Grenell: US-Sanktionen sind "pro-europäisch"

22. Dezember 2019 - 05:24 Uhr

Der Schlagabtausch um die Sanktionen gegen Nord-Stream-2-Firmen geht weiter: In einem Interview erklärte US-Botschafter Grenell, die US-Strafmaßnahmen seien ganz im europäischen Sinne. Denn in der EU gebe es viele Pipeline-Gegner.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Imperator USA

Eine europäisch geplante Geschäftsverbindung nämlich zwischen Staaten Russland und Deutschland plus Transferstaat Dänemark ist also zum Wohle der Europäer zu vereiteln.

Die USA als der "Retter " der ehemaligen Ostblockstaaten tritt einmal mehr als Spalter auf: die USA befehlen der EU z. B. die Ukraine aufzunehmen, drücken massiv/subversiv an der politischen Umgestaltung nicht nur dieses Staates herum und stellen friedensfördernde Wirtschaftsbeziehungen in Frage.

Es wird Zeit, dass den USA Kante gezeigt wird.

US-Sanktionen sind "pro-europäisch"

Ganz bestimmt nicht.
Das dient nur amerikanischen Interessen, weil keiner ihr überteuertes Flüssiggas haben will.

Was soll‘s

Bei US-Botschafter Grenell brennen eh nicht mehr alle Lichter, der ist dafür bekannt, dass er von nichts eine Ahnung hat, davon aber verdammt viel. Der könnte besser in Disneyland arbeiten! Der Herr versteht nicht, dass wir europäische Politik machen.

Wir begeben uns absolut nicht

Wir begeben uns absolut nicht in eine Abhängigkeit, es sei denn wir würden eine solche Abhängigkeit in die Verträge schreiben.
Die Amerikaner wollen ihr umwelttechnisch bedenklich gewonnenes Gas auf Teufel komm raus hier teuer verkaufen.
Die Methode schlimmer geht nimmer. Egoistisch, verlogen, erpresserisch.
Wir hingegen erweitern unsere Möglichkeiten - und das ist gut so.

Hat der...

....vollkommen den Verstand verloren. Die behandeln uns wie unmündige Kinder. Europa ist mehr als erwachsen, während die USA sich aufführen wie ungezogene und störrische Kinder, weil keiner ihr Spiel mit spielen möchte. Die brauchen mal eine ordentliche Klatsche.

Genauso ist es!

Naja, die Bürger in USA schütteln über Deutschland nur noch den Kopf und die Forderungen nach Sanktionen werden lauter.
Wenn Deutschland seine Produkte in USA nicht mehr verkaufen kann, wer nimmt sie dann ab?
Keiner!
Nicht Russland, nicht China und Iran schon gar nicht!
->Arbeitsplatzabbau-->Jobverlust-->Einnahmerückgang des Staates--> Reduzierung der Sozialausgaben--> Kindergeld, Mietzuschuss, Arbeitslosengeld, H4, usw.... usw....dürfte zusammengestrichen werden.
Was sind eigentlich die Konsequenzen wenn wir Nordstream II nicht fertigstellen???

Haben die....

....noch alle Tassen im Schrank.

Das zeigt deutlich, wie die USA Europa bewerten, unmündig. Typischer Trumpstil, selbst ein Depp sein, aber immer die anderen als einen Depp bezeichnen.

Und schon wieder diese verheerende Appeasementpolitik ...

... der Bundesregierung! Gegenüber dem Trump-Regime, jedem einzelnen von dessen Mitgliedern einschließlich Grenell, den USA insgesamt, ihrer Wirtschaft und jedem einzelnen von deren Unternehmen ist vielmehr äußerste Härte und Strenge angesagt – sonst lernen diese ungezogensten aller Kinder dieser Welt doch nie... Bitte daher ein gesetzlich festgeschriebenes Ende jeglicher Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und den USA – und zwar sofort......

Und im übrigen: Was glaubt tagesschau.de eigentlich, dass sie in Grenell hier eine Position zu Wort kommen lässt, die objektiv unrichtig und damit Fake ist – vor allem aber diametral deutschen und europäischen Interessen entgegengesetzt ist? Dass ist eigentlich als Hochverrat zu werten und auch entsprechend juristisch zu ahnden...

US-Sanktionen

Die Erklärung Grenells, "die US-Strafmaßnahmen seien ganz in europäischem Sinne", ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
Und denoch, die Kritik an diesem Projekt gibt es schon von einer ganzen Reihe von Staaten, auch innerhalb der EU, und sie ist durchaus berechtigt !
Die Bundesregierung belegte Russland aufgrund der Ukraine-Krise mit Sanktionen, nur um gleichzeitig das Nord Stream 2 Projekt anzuleihern und durchzuziehen. Glaubwürdigkeit sieht anders aus !
Trotzdem liefert Mr. Grenell nur eine äußerst dürftige Erklärung ab.
Also, zügig das Projekt abschließen, und sich für die Zukunft überlegen, ob solche Projekte nicht besser im Rahmen der EU durchgeführt werden sollte. Wir fordern doch immer engere Zusammenarbeit innerhalb der EU, also bitte sehr !

Gruß Hador

Eine schöne Geste.

Die Herrschaften als Dankeschön umgehend zur feierlichen Einweihung nach kurzfristiger Fertigstellung einladen.

...ganz in europäischem Sinne

Nach dem Motto: wir Europäer sind zu blöd um zu wissen was gut für für uns ist. Wir sollen uns gegen die amerikanische Hilfestellung lieber freuen. In Wahrheit ist das doch Diktatur. Brauchen wir in Amerika und in Teilen Europas vielleicht auch einen Regimechange, damit die Meinung der Bürger endlich mal respektiert und danach gehandelt wird? So jedenfalls stellt sich auf Dauer die Überlebensfrage und Daseinsberechtigung der
westlichen Demokratien. Und Vorbild für den Rest der Welt? Um Gottes Willen. Vom Regen in die Traufe. Nicht einmal in den Medien ein Aufschrei, nur ein bischen Kritik die amerikahörig schnell und leise verstummt. Sie hängen alle am selben Tropf und verarschen das Volk. Sagt doch mal, "wir sabotieren die Verkaufswege von Amazon, damit wir nicht zu abhängig von diesem Unternehmen werden" oder "wir boykottieren das amerikanische Flüssiggas um Amerika vor Umweltzerstörung zu schützen (fürsorglich für die amerikanischen Einwohner).
Krank, oder?

Die Nussknacker-Suite

Was sind die USA aber auch tüchtig: bezogen auf Europa haben sie a) einen Keil zwischen EU und Russland getrieben, b) den Brexit befeuert, c) Polen und die Vischegrad-Staaten in ihrer EU-Kritik befeuert (die dürfen aber weiter von der EU Geld kassieren, hach wie großzügig!) und d) nun Deutschland die Gas-Pipeline verboten. Denn es ist ihnen e) lieber, dass das Gas durch die Ukraine kommt, was f) die Lieferung verteuert und g) der Ukraine ermöglicht, etwas Gas abzuzweigen. Dadurch wird h) der Bezug von US-Flüssiggas opportun.
.
Bei Frau Merkel können sie ja auch sicher sein, dass die nix machen wird. Ich persönlich hätte schon längst diesen Gift und Galle spuckenden US-Botschafter ausgewiesen. Aber das kann man nur beim "Russen" machen.

Interessant...

... ist, bald zu erfahren, ob die USA genuegend Macht hat um ein laufendenes, technisches Grossprojekt anderer Laender derart zu stoppen. Ob sie indirekt also genuegend globale Wirtschaftsabhaengigkeiten dafuer hat. Und was passiert, wenn es nicht gestoppt wird. Sabotageattacken des CIA?

Statthalter Trumps

Dieser Botschafter ist kein Diplomat sondern ein Statthalter Trumps. Das hat er schon oft bewiesen. Bleibt nur zu hoffen das wenn Trump geht auch sein Statthalter geht. Trump und sein Statthalter haben dem Verhältnis Deutschlands zu den USA stark geschadet. Kann man von Deutschland aus diesen Statthalter nicht loswerden? Oder kommt dann ein noch rücksichtsloserer Rüpel?

Pipeline

Dann sollen die USA auf eigene Kosten doch eine Pipeline quer durch den Atlantik bauen und beispielsweise in Portugal das entsprechende Anlandungsstück für ihr Gas. Der Transport per Schiff verhagelt ja die CO2 Bilanz des Fracking Gases. Und das dieser Prolet Grenell immer noch US Botschafter in Deutschland ist, spricht Bände.

Nordstream

..und wieder kuscht unsere Regierung von der Großmannssucht der sogenannten amerikanischen Freunde. Der Herr Botschafter kann sich seine Kommentare zu diesem Thema sparen weil es allein eine Angelegenheit der europäischen Staaten ist. Auf Freundschaften und Bündnisse die auf der Basis von Erpressungen beruhen können wir gern verzichten . Dazu müsst man aber als Bundesregierung den aufrechten Gang üben und nicht demütig vor den Amis im Dreck kriechen.

Versorgungssicherheit Deutschlands

Der deutsche Staat und die Energieversorger in Deutschland müssen die Versorgungssicherheit der Bevölkerung sicherstellen.
Das ist zu vernünftigen Kosten und umweltschonend nur mit russischen Gas gewährleistet.
Ein alternativer Transport von Flüssiggas aus den USA über den Atlantik wäre sowohl von den Kosten als auch wegen der enormen Umweltschäden keine vernünftige Möglichkeit.
Die USA wären direkte Nutznießer einer schlechteren Lösung.
Daher scheiden sie als Ratgeber aus.
Und die Ukraine und Polen verfolgen rein egoistische Wirtschaftsinteressen.
Auch deren Meinung ist nicht ernst zu nehmen.
Armes US-Europa!

Typisches US-Dummschwätz...

Was gehen die USA Inner-EU-Fragen an. Im Gegenteil....In der Vergangenheit haben die USA, ganz im Sinne des Devide et Impere zwietracht in Europa gesäht, wo sie nur konnten!
Und wenn hier wieder auf Trump eingeprügelt wird...Die Sanktionen wurden einmütig von dem gleichen Parlament gefordert, das vor einigen Tagen noch für das Impeachmentverfahren gestimmt hat.

Stimmt

Das EU Parlament hat sich schon im Jahre 2016 gegen Nordstream 2 ausgesprochen. Trotzdem wurde mit dem Bau begonnen und erst im Nachhinein hat man sich mit faulen Kompromissen geeinigt. Es gibt auch Anlass zum Verdacht, dass sich die Merkel-Regierung der Sache auch selbst nicht so ganz sicher ist.

Also so Sachen gehören innerhalb der EU geklärt _bevor_ mit den Projekten begonnen wird.

Dennoch bleibt eine unerhörte Einmischung der USA in die europäischen Angelegenheiten. Eine neue Dimension der Machenschaften der Trump-Administration.

Und Deutschland und Europa in Abhängigkeit

In Abhängigkeit der USA sollte Deutschland auf keinen Fall weiter sein in Vasallentreue wie die geforderten Zahlungen an die USA bei der NATO , denn Europa sind doch sowieso als Kriegsschauplatz vorgesehen bei militärischen Konflikten mit Russland . Warum hat Deutschland hier nicht den Botschafter der USA ausgewiesen und keine Gegenmaßnahmen beschlossen ?

kümmert Euch

Ob es dieses Mal der deutschen Regierung gelingt, deutsche Interessen durchzusetzen? Es wäre zumindest ein tolles Weihnachtsgeschenk, zu wissen da kümmert sich wer. Vermutlich werden wir aber zur Silvesteransprache wieder nur leere Worthülsen hören!

Unglaublicher Vorgang

Botschafter Grenell zeigt Zynismus pur.
Ich hoffe, er bekommt eine angemessene Antwort.

Der gesamte Vorgang ist unglaublich aber nicht beispiellos. Der Iran wird umfassend über diese Erpressermethoden gepeinigt.

Welch eine Heuchelei von

Welch eine Heuchelei von Botschafter Grenell: Die von ihm aufgezählten Skeptiker bzw. Gegnerinnen von Nordstream 2 begründen das anders als Trump seine Sanktionen: Es geht u.a. um ökologische Fragen, Fragen der für das Pariser Abkommen notwendigen Energiewende etc - Aspekte, die Trump völlig egal sind; ihm geht es einzig und allein um seine Sicht amerikanischer Interessen: Er will Deutschland u. Europa in größtmöglicher Abhängigkeit von den USA halten, alles andere interessiert ihn nicht.
Der Protest der Bundesregierung gegen die Sanktionen ist richtig, genau wie die Entscheidung, ihrerseits auf Gegenmaßnahmen zu verzichten: Man muss nicht das primitive Niveau des politischen Gegenspielers kopieren, das lediglich die Eskalationsspirale bedient. Trump braucht solche martialisch inszenierten Effekthascher, weil es einerseits seine politische Inkompetenz übertünchen soll und andererseits ablenken soll von seinem nicht zuletzt durch das Impeachment-Verfahren beschleunigt sinkenden Stern.

Wehret den Anfängen!

Diese Form der Einmischung in europäische und deutsche Interessen darf man sich nicht bieten lassen. Die „merkelsche“ Zurückhaltung ist hier absolut fehl am Platze!
Solche zugelassenen Angriffe auf die deutsche Souveränität bedingen mit Sicherheit auch einen Teil der Politikverdrossenheit in unserem Lande und führen zu einem Rechtsruck bei den Wahlen. Wer will denn solche „Vertreter des Volkes“ zukünftig noch haben?

Mr. Grenell - are you nuts?

Oder soll das die versteckte Aufforderung sein die USA zukünftig nicht mehr Ernst zu nehmen..?!

@ 06:31 von tomtomtoy

Einem Gier-Tier gegenüber nicht die Fairnessgrenzen klar und deutlich zu definieren und fordern, ist eine Rutsche, die man immer schneller und tiefer runter rutscht.
Wie weit soll denn ihr Hacken Zusammenschlagen Verhalten gehen?
BMW verschenken?
NSA alles machen lassen, aber 5G ist Huawei gefährlich?
Die Russen hacken uns, puuh. Kaspersky umgedreht?
Putin ist nicht Breschnew, gar Stalin.

„Viele“

Oh Mann, was für eine schlechte Rechtfertigung. Die USA als Verfechter europäischer Interessen, weil da irgendwer etwas gesagt habe. Nun, wer die beiden Irak-Angriffskriege angefangen hat, weil er etwas „gehört“ hatte, sollte endlich seinen Mund halten. Die US-Regierung hört doch nur das, was sie hören will bzw. was sie glaubt. Und sie lügt das Blaue vom Himmel herunter, ohne Rot zu werden.
Welches europäische Land hat wohl die USA um Hilfe angerufen? Oh, es war sogar die Mrs. Europa, diese Frau mit dem Stier?
Aber was soll's, solange alle den USA weiterhin huldigen, ändert sich nichts.
Vielleicht tun die USA so wenig in Richtung Klimaschutz, weil Kim-Jong sie um Hilfe gebeten hat ... oder war es doch Pelosi? Oder Gott?

Noch mehr Weltpolizist

Hören sich manche Leute auch mal zu wenn sie reden? Die Aussage, daß verschiedene europäische Staaten etwas gegen die Pipeline haben ist Tatsache. Aber wenn der Vertreter der USA, die die Sanktionen verhängt haben, das als Argument anführen, dann ist das eindeutig eine Parteinahme in einem innereuropäischen Diskussionsprozess. Die Europäer sind die Kinder denen man sagen muss wo es lang geht, weil sie ja so wenig an den tollen amerikanischen Erzeugnissen interessiert sind und nicht wissen was sie tun. Europa wird eben von vielen Amerikanern nicht als eigenständig angesehen und respektiert. Verhandlungen auf Augenhöhe werden als Beleidigung aufgefasst, die sanktioniert werden muss. Leider machen im Falle der Pipeline auch die Demokraten mit.

@ 06:37 von jautaealis

Die Tagesschau ist kein Regierungsorgan, sie berichtet unabhängig - und daher auch über das, was US-Botschafter Grenell von sich gibt, sei es noch so krude und falsch; da steht er in konsequenter Linie zu seinem Präsidenten.
Zur Aufgabe der TS gehört, auch das zu berichten; die Zuschauer*innen und Leser*innen sind gehalten, sich eine Meinung zu bilden. Mit "Hochverrat" hat diese unabhängige Berichterstattung nichts zu tun, das sind Sichtweisen aus autoritären oder diktatorischen, faschistischen Staaten.

@ 06:31 von tomtomtoy

Die Forderung nach Sanktionen kommt also Ihrer Darstellung nach aus der amerikanischen Bildung? Wo haben Sie denn den Unsinn her?

Beste Gegenmaßnahme: kein fracking Gas aus den USA

Sanktionen würden nur eine Spirale in Gang setzen.

Besser ist es da subtiler vor zu gehen und die Abnahme von fracking Gas auf ein minimum zu reduzieren. Kann man ja mit Verzögerungen beim Bau der Terminals, Problemen bei der Lagerung, nicht ausreichenden Leitungen usw. begründen.

Sozusagen der versteckte Mittelfinger.

Ich bin mir sicher der EU fällt da was dazu ein.

;-))

Meiner Meinung nach...

Ist das Hegemonismus
Jedoch einfach zu lösen!
Sobald die deutsche Bevölkerung sich vehement weigert auch nur ein amerikanisches Produkt tu kaufen, angefangen von Zigaretten, Coca Cola oder Pepsi, bis zu Industriegütern wie Autos und Harley Davidson haben sich die Sanktionen erledigt.
Unsere und auch EU Politiker sind offensichtlich nicht in der Lage zu reagieren.
Das trifft auch auf Computer und Telefone zu.
Samsung ist auch nicht schlechter als Apple.
Und das Polen immer für Sanktionen gegen Russland ist wissen wir bereits

....selbs Bestimmung...

Wir als Deutsche müssen und sollten doch selbst entscheiden was wir wollen. Und zu unseren wichtigen Energieträgern gehört nun mal Gas.
So und nicht anders müssen wir entscheiden.

Verstärkte Nutzung von Erdgas

Verstärkte Nutzung von Erdgas ist für einen schrittweisen Ausstieg aus fossilen Energieträgern derzeit zwingend notwendig. Das wissen auch die Grünen und trotzdem wollen sie einen Abbruch von Nordstream2 und plädieren für das umweltfeindliche Frackinggas der USA. Welch ein Widerspruch.

souverän???

Trump ist der erste US Präsident nach WWII der sich unverholen und unmittelbar in das Handeln der Bundesrepublik Deutschland einmischt... und zwar nachhaltig, sofort und direkt. Alle anderen Präsidenten haben es verdeckt getan. Ich glaube, dass es an der Zeit ist, dass sich Deutschland los sagt von den USA wie sie Trump jetzt formt. Dass Merkel auf den Eingriff in Nordstream II nicht reagiert ist feige! Zu sagen es geht uns nichts an... sondern "nur" die Schweizer Firma... ist lächerlich und unglaubwürdig!
Staatliche Souveränität sieht anders aus!

Re: Statthalter Trumps / "Einmischung"

Diplomaten sind *per Definition* Statthalter und machen *keine* eigene Politik. Die Übersetzung aus dem "Trump'schen" ist besonders herausfordernd, ich erinnere mich gerne an das fassungslose Gesicht der italienischen Übersetzerin beim Staatsbesuch Mattarellas (auch wenn Trump ihn *nicht* "Mozzarella" genannt hatte).
Eine deutsche Regierung, die dem wichtigsten militärischen Verbündeten und Handelspartner eine *Einmischung* vorwirft, ist tatsächlich ein Novum. Sowas hätte es unter Adenauer nicht gegeben und nicht mal Schmidt hätte das zu Carter gesagt.

Gesetzt zum Schutze der Natur

Wir sollten ein Gesetz zum Schutz der Natur in den USA in der EU beschließen.
Unter diesem ist es es verboten Schieferöl und Schiefergaß einzuführen.

Da die Amerikaner den Naturschutz nicht achten müssen wir halt für die kleinen sorgen.

Bei der Bezeichnung

dieser Maßnahme als "pro-europäisch" fragt man sich schon spontan für wie dumm man gehalten wird! Hoffe nur, dass Merkel und Kollegen nicht wieder einknicken. Aus Rußland werden wir seit Jahrzehnten zuverlässig beliefert. Vom Frackinggas der USA abhängig zu werden wäre nicht nur besonders Klimaschädlich sondern würde uns auch noch empfänglicher für weitere "pro-europäische" Nötigungen der USA machen.

Wieder ein Spaltungsversucht... genau wie von Russland.

Die USA werfen den Russen gerne vor, die EU spalten zu wollen - und ja, das will der Kreml natürlich. Ein schwaches Europa ist letztlich ein einfacherer Verhandlungspartner.

Dummerweise gilt exakt das gleiche für die USA unter Trump - auch Trump will die EU spalten, z.B. mit seiner klaren Brexit-Befürwortung, aber auch mit zahlreichen anderen Vorwürfen explizit gegenüber Deutschland.

Leider sind hier auch die Demokraten mit an Bord - es geht schließlich auch gegen Russland, und da will man Stärke zeigen.

Wenn Grenell sagt, dass der massive Eingriff in die deutsche Souveränität gerechtfertigt sei, weil es in Europa auch viele Gegner von Nord Stream 2 gibt, kann man auch gleich so weit gehen, die russische Annexion der Krim zu rechtfertigen, weil es dort auch viele Russland-Befürworter gibt. Aber da wird natürlich mit unterschiedlichem Maß gemessen.

Und Grenell sagte schon zum Amtsantritt, dass er konservative Kräfte in Europa stärken will. Hier z.B. Polen und Ungarn... abscheulich!

Es ist schwer zu ertragen für

Es ist schwer zu ertragen für wie dumm uns die US-Amerikaner halten!
Viele Politiker ordnen sich tatsächlich unhinterfragt den Amis in jeder Frage unter. Da werden sie privat sicherlich stark von profitieren.
Der Bevölkerung wird man dieses Bücken nicht mehr länger rechtfertigen können. Der Unmut wächst zunehmend. Die Menschen merken wie der Ami tickt.

Und das wird sich früher oder später auf Wahlergebnisse spiegeln. Niemand mag Bücklinge!

Und die verbale Verurteilung der Sanktionen durch die Bundesregierung, ohne jegliche Gegenmaßnahmen der Bundesregierung, um eigene Interessen durchzusetzen, ist einfach peinlich! Ich schäme mich dafür fremd!

Meiner Meinung nach...

Ist die Einmischung in die
Politik Deutschlands Kalkül!
Herrn Grenell würde ich sofort einbestellen.
Leider sind unsere Politiker nicht in der Lage entsprechend zu reagieren.
Das Projekt des Lng Terminals in Bremerhafen
Kann sicher noch gestoppt werden
die EU Mittel für die Lng Infrastruktur in Polen Swinemünde sind einzufrieren.
Die Vereinbarung zwischen Russland und der Ukraine steht damit auch auf wackligen Füßen.
Und die beteiligten Firmen wie Shell und Omv und Wintershall werden auch sehr erfreut sein!
Die Argumente von Frau Merkel in Sachen privates Projekt sind toll.
Es zeigt die Verantwortung der Politik deutlich.

"Wir sind doch die Guten"

Das scheint im kollektiven Bewußtsein der Amerikaner verankert zu sein. Darum ist gut und richtig was sie tun und meinen. Wenn ihre "Freunde" das nicht erkennen müssen sie bestraft werden, es ist doch nur zu ihrem besten. Lautsprecher Grenell, dessen diplomatische Qualitäten im übrigen gegen Null gehen ist der ideale "Erklärer" dieser Zusammenhänge. Fehlt nur noch die Drohung mit der Kavallerie...
Solange man auf das Verbrennen fossiler Energieträger setzt und selbst keine eigenen Vorkommen hat begibt man sich zwangsläufig in die Abhängigkeit derer die sie besitzen. Trauen kann man weder Putin noch Trump.
Die Amerikaner wollen ihr Fracking-Gas verkaufen und scheren sich einen Dreck um die Folgen für Natur und Umwelt und mit den Russen verhält es sich diesbezüglich nicht anders. Wir in Europa haben also die klassische Wahl zwischen Pestillenz und Cholera.

Statthalter Trumps

Wenn Trump nicht mehr gewählt wird gibt es den industriell-militärischen Komplex, der die Agenda bestimmt, immer noch. Ich bin froh, dass es Trump, mit seiner undiplomatischen Art, sichtbar werden lässt, welche Gesinnung hinter der amerikanischen Weltpolitik steckt.
Die gab es schon bei den Vorgänger-regierungen (Denkt an alle Whistleblower) und wurden bisher nur besser verdeckt.

so so, "viele Diplomaten...

hätten sich bei ihm bedankt". sehr wahrscheinlich träumt er auch noch davon, dass diese diplomaten tief gebeugt und ihm gold und edle stoffe überreichend, vor seiner tür um einlass begehrt haben. wenn man ihn aber nach den namen fragt, wird er keine nennen können. es mag EU-staaten geben, die Nordstream kritisch sehen. aber jeder diplomat weiss, was es für Europa bedeutet, wenn die USA mit diesen "völkerrechtsbrechenden sanktionen" (die Linke - recht haben sie!) durchkommt. Grenell erfüllt mit jeder faser seiner erscheinung das klischee des oberflächlichen und obrarroganten US-Amerikaners, der von nichts eine ahnung hat, aber so tut, als ob..

Deutschland sollte am geschäft mit Russland festhalten. lieber "abhängig machen" (US-sprech), als mitschuldig an der zerstörung der natur durch abnahme des US-amerikanischen dreckigen frackinggases. wenn die bundesregierung in diesem falle auch nur einen mm nachgibt, Deutschland wird auf nicht abzusehende zeit sein gesicht komplett verlieren.

Grenell

...ist wohl nicht der Beste ,den die USA für dieses wichtige Amt aufbieten können.
Um die Wahrheit zu sagen ,ist er völlig unfähig (und er weiß das wohl auch)

USA muss sich nicht wundern

Wenn die USA und deren Bewohner weniger erwünscht in Europa oder sonstwo sind. Das treibt die Meinungen vielmehr gen Osten. Den politischen Scherbenhaufen dann wieder zu kitten wird schwer sein. Die USA als langjähriger versteckter Kriegstreiber, will wieder sagen wo der Hammer hängt. Verursacht aber nur das Gegenteil, dank Donald . Schlimmer geht nimmer!

@jautaealis, 6:37

1. Dass Grenells Äußerungen veröffentlicht werden, ist kein Hochverrat, sondern angemessene Berichterstattung. Jede/-r kann sich so ein Bild machen, was die USA da gerade für eine Linie fahren. Es gibt Berichte dazu, so dass jede/-r das für sich einordnen kann.

2. Die vertretene Position ist - da stimme ich Ihnen und anderen zu - ziemlich dreist. Das Prinzip „Teile und herrsche“ ist offensichtlich. Wenn es ganz ernst gemeint gewesen wäre, hätten die USA die Pipeline doch gar nicht erst so weit bauen lassen dürfen. Wollten sie den Unternehmen vor allem ein Geldgrab bescheren? Und glaubt die US-Politik tatsächlich daran, dass sie so Werbung für ihr Flüssiggas machen kann?

3. Ich sehe kein Appeasement. Es gab klären Widerspruch und ich gehe bisher davon aus, dass das Projekt, vielleicht mit Verzögerung, trotzdem vollendet werden soll und damit ein in meinen Augen klare Antwort gegeben würde.

Grenell

Man darf Erpresser keinen Auftritt in den Medien geben. Wahr ist die EU hat eine Einigung zu Nord Stream 2 beschlossen. Die Pipline muss schnell fertig gebaut werden, nur unsere Gesetze gelten.

Darstellung: