Kommentare - Nach Nahles-Rücktritt: CDU will mit SPD weiterregieren

02. Juni 2019 - 18:56 Uhr

"Ein feiner Charakter": Kanzlerin Merkel lobt Nahles als "Sozialdemokratin mit Herzblut" - und bekennt sich klar zur Großen Koalition. Ähnlich äußern sich auch die CDU-Vorsitzende und der Fraktionschef.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

wenn eine Frau Merkel

Nahles als "Sozialdemokratin mit Herzblut" rühmt, dann sollte das zu denken geben. Mit einer so gestrickten SPD kann sich also die Union eine weitere Regierungsarbeit gut vorstellen? Das glaube ich sofort.

Ich gehe mal ein paar Jahre zurück und erinnere an Andrea Nahles als Bundesarbeitsministerin. Aus ihrer Feder floss das Tarifeinheitsgesetz, eine historisch einmalige Beschneidung von Arbeitnehmerrechten und quasi Abschaffung des Streikrechts. Oder ein Mindestlohn, bei dem die SPD so lange bereitwillig rückwärts trippelte, bis nichts mehr davon übrig war. Die Erlassung der Arbeitgeberbeiträge zur Rentenversicherung für Verlage u.v.m.

Und schließlich der gehorsame Eintritt in eine GroKo, unter kreativer Interpretation eigener Wahlaussagen.

Keine Frage, für jeden CDU-Politiker ist diese SPD ein Wunschpartner für Koalitionen und A. Nahles war und ist eine geradezu symbolträchtige Vertreterin.

Herzblut. Du liebe Zeit!

Genau deswegen...

Ist es wohl besser das Sie geht, damit ein Sozialdemokrat da drann kommt, der mit den CDU Kollegen streitet und sich dort nicht um jeden Preis beliebt macht und sich vor jeden Karren spannen lässt.

Nahles verbalklatsche von der CDSU

Die Äußerungen von der CDSU gegenüber von Frau Nahles wird ihr vielleicht besonders wehtun. In der eigenen Partei, bei den eigenen Wählern verschmäht zu werden weil Frau Nahles an der Parteispitze der SPD diese Partei zugrunde mit-regierte wegen Aussagen wie dies:
"Brinkhaus lobte Nahles dafür, dass die Zusammenarbeit mit ihr "immer auf einen Kompromiss ausgerichtet" gewesen sei."

Die SPD hat seit Herrn Schröder immer harte Kompromisse* gegen ihre eigene Wählerschaft geschlossen, solange bis es die eigene Wählerschaft satt hat, Stimmenmehrheiten für die CDSU abzugeben. Da kann man auch einfach direkt eine andere Partei wählen, die diesen Job übernimmt oder gleich die CDSU wählen.

*...

Die CDU will

Liebe CDU, ihr tut so, als seid ihr von diesem Dilemma nicht betroffen. Ist euch eigentlich aufgefallen, daß auch ihr beträchliche Wahlverluste hinnehmen mußtet? Mich beschleicht das Gefühl, daß das bei euch noch nicht angekommen ist.

Ob Merkel ...

... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?

Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt.

Schäfer Gümbel

Soll den Parteivorsitz übernehmen. Unverbraucht und hervorragend geeignet.

Wie sie alle an ihren Posten kleben.

Natürlich will die Union weiterregieren.
Nach Neuwahlen wären sie wahrscheinlich auch weg vom Fenster.
Und das wäre gut so!

Grausam

Wenn man sich überlegt, dass die BRD von zwei Volksparteien regiert wird, die 0,0% Rückhalt bei der Generation U30 genießen, kann man nur noch sagen: GRAUSAM!!!
Ich kann es niemanden mehr verübeln, wenn er die BRD in einer düsteren Zukunft sieht, denn die junge Generation wird das, was sich die Altvorderen als Zukunft ausgedacht haben, niemals wollen. Das beginnt beim Schulsystem und endet in den Millionen von Jobs, die auch niemand will. Wirtschaft. Wirtschaft. Wirtschaft. Niemand mehr kann das Wort aus dem Mund von Politikern hören. Die BRD ist ein Paradebeispiel für Wege in den Abgrund. Am Ende killt uns dann das Klima sowieso. Wirtschaft und Politik führen ins Verderben. Die Geschichte ist voll von Beispielen.

Ohne die Rollenteilung

einer will verändern, der andere bremst wird es noch lebloser.

Re einfach unglaublich

Sehr guter Vorschlag. Und der Habeck wird Aussenminister - dann sind alle Linken unter Merkels Haube

SPD

Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .

Die Hauptverantwortliche

Ja Sie ist die Ursache für das politische Chaos in Deutschland.Dieser Frau ist alles egal,Hauptsache Sie bleibt Kanzlerin.Erstaunlicherweise hat Sie es lange Zeit geschafft Ihre Partei aus allen politisch wichtigen Anliegen rauszuhalten.Die eigentliche Arbeit hat die SPD gemacht.Fr.Merkel hat die Lorbeeren geerntet.Die CDU und CSU Minister haben derweil einen Schrott nach dem anderen gemacht.Der SPD kann ich nur raten sofort aus dieser Regierung auszutreten.Sie muss sich wieder mehr um den linken Flügel Ihrer Partei kümmern bevor die endgültig radikale Parteien wählen.Ja ich will dass Schluss ist mit der Neoliberalen Marktwirtschaft.Wir wollen in einer sozialen Marktwirtschaft leben und zwar Europaweit.

An Frau Nahles, Herrn Schulz und den Seeheimer Kreis

Frau Nahles,
Herr Schulz,
die Personen rund um den Seeheimer Kreis in der SPD,

da Euch Eure Kanzlerin und Teile der CDSU so leibevoll gelobt haben, tut dem Rest an SPD doch bitte einen gefallen und tretet in die Partei CDSU ein und leistet damit einen Beitrag unsere Demokratie in DE so gut es geht zu schützen. Nur zur Erinnerung, aus der FDP sind damals Teile des linken Flügels in die SPD migriert. Vielleicht sollte eine weitere Migrationsbewegung folgen!?

An den Rest der SPD,
dem bisschen unauffindbaren Teil, der meint "links" zu sein.

Falls die "rechten", liberalextremistischen Herrschaften (einige wurden aufgezählt, Liste ist nicht vollständig) nicht aus der SPD-Partei austreten wollen, lege ich euch nahe sich mit den unzufriedenen Parteimitgliedern aus der Linken zusammenzutun und eine eigene Partei zu gründen. Denn aus dem unerschöpflich scheinenden Pool an Nichtwählern kann mit richtiger Politik eine Wählerschaft von +20% generiert werden.

Wunder

Anständig, dem politischen Gegner und Koalitionspartner Respekt und persönliche Anerkennung zu zollen.

Alle weiteren an die SPD gerichteten Verlautbarungen bezüglich der Groko gehen allerdings ins Leere. Wenn gerade die "Vereinnahmung" und "Benutzung" der SPD in der Goko ein wesentlichen Teil ihres Profilverlustes bewirkt hat, ist ein Überdenken dieser Position Pflicht. Wissen die CDU-Granden natürlich, aber Ihre Mahnungen offenbaren ihren Bammel vor selbstständigen Kurskorrekturen der SPD, ohne Rücksicht auf die CDU.

Hinweis auf staatstragende Verantwortung der SPD, geschenkt, wenn man für etwas Verantwortung übernimmt bei dem man sein Gesicht und Profil drangibt bzw. nicht wiedergewinnt.

Sollten die Sozis mal nachgucken, ob sie nicht einen sozialdemokratischen Kern finden können und uns, der Öffentlichkeit ohne Rücksicht auf Mehrheiten und taktische Spielchen mitteilen, wie der aussieht und was das überhaupt ist.

Ich denke, das wirkt Wunder.

Aha ...

klar steht man zur großen Koalition seitens der CDU, sonst wäre Merkel die längste Zeit Kanzlerin gewesen. allerdings wird über deren Fortbestand nicht die Bekundungen von Merkel , AKK und Brinkhaus entscheiden,sondern letztlich der Parteitag der SPD im September. Und ob diese Partei,wenn man sie mal noch so nennen möchte den Fortbestand der großen Koalition im Herbst noch möchte,das dürfte äußerst spannend werden...

SPD hat nur zwei Optionen

Entweder sie bietet Frau Merkel den Parteivorsitz an, oder Bruch der grossen Koalition mit der Gefahr dass die SPD an der 5% Hürde scheitert.

Rezo hatte Recht - Weiterwurschteln & Diäten kassieren

Die CDU hat überhaupt nichts kapiert
wenn sie sich nicht von Grundauf erneuert
sterben der über 60 Jährigen Wähler schneller weg als sie glauben.
Auch muß die CDU sich endlich von der CSU
abspalten und bundesweit antreten um überhaupt noch wählbar zu sein.

@einfach unglaublich, 19:24

Ob Merkel ... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?
Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt

Sie haben schon eine eigenartige Vorstellung von "links". Es reicht eben nicht, das Wort schreiben zu können. Links ist nicht, wie man uns Kindern beigebracht hat, "da wo der Daumen rechts ist". Fragen Sie mal einen Linken. Aber dazu müssten Sie einen kennen.

Nur mit

der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien.

19:31, Koblenz

>>SPD
Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .<<

Was für ein bizarres Szenario.

Kurz mal innehalten und nachdenken

Auch die CDU sollte besser mal kurz selbst reflektieren, wo sie steht und wofür sie stehen möchte. Mit der Politik Merkels ging es bergab mit der CDU. Kein Plan, kein Konzept, kein Standpunkt. Nur regieren wollen um jeden Preis. Hohl, entkernt von Frau Merkel. Der Preis ist die Afd im BT und bald als stärkste Partei in mehreren neuen Bundesländern. Auch die CDU steht am Scheideweg. Und Frau AKK macht einen Fehler nach dem anderen. Einer war, nicht dazu zu stehen, dass die CDU wieder ein konservatives Profil bekommen soll. Nur weil ein blauhaariger YouTuber die CDU kritisiert hat. Sich hinzustellen und die Linie zu erklären, wäre die richtige Reaktion gewesen. Aber dafür müsste man ja für etwas stehen. Und am besten Frau Merkel in Rente schicken, damit sie keinen Schaden mehr anrichten kann...

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Ja was soll sie denn jetzt anderes machen ? Platzt diese Gro / Ko und es gibt Neuwahlen so sieht es doch aus das beide Parteien verlieren werden. Da " wurschtelt " man doch lieber weiter bis zu den regulären Wahlen 2021.

Malu Dreyer hält weiter an der GroKo fest.

Da fragt man sich schon, ob solche SPD Politiker/innen von der CDU gekauft wurden. Die SPD Basis sollte sich gut überlegt, ob sie durch die GroKo untergehen wollen, oder endlich für eine Auflösung dieser Bremserkoalition stehen wollen. Ich hatte große Hoffnung, als Martin Schulz eine GroKo Ausschluss. Leider hatten wohl seine Parteifreunde etwas dagegen und er hat sich von unserem Bundespräsident bequatschen lassen!

@planetearth

Wenn Sie den Umfragen glauben wollen, sind die Bundesbürger mehrheitlich zufrieden. Und wenn Sie sich in der Welt umschauen, werden Sie vielleicht feststellen, dass es uns recht gut geht - wirtschaftlich, sozial, sicherheits- und gesellschaftspolitisch. Und was die Wirtschaft angeht: ohne deren Leistungsfähigkeit git es keine Arbeitsplätze und auch keine Mittel für den Sozialhaushalt, d.h. für Menschen in Not.
Sin Sie denn nicht auch ein klein wenig stolz, dass sich die Arbeitslosigkeit auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung bewegt? Man kann ja durchaus Kritik in Teilbereich üben und sollte dies auch tun. Es wäre aber allemal besser, konstruktive Kritik zu äußern und mit anzupacken, damit Deutschland das Erreichte sichern kann. Das Land schlechtzureden ist der falsche Weg.

re ferkelchen

"Nur mit

der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien."

Träum weiter.

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Wenn man so

vom Gegner gelobt wird, dann sollten alle Alarmglocken angehen.
Dann hat man etwas falsch gemacht, und allem zugestimmt was der Andere so wollte.
Und das ist leider so, die SPD hat brav Auslandseinsätzen zugestimmt, mehr Geld für die BW, die A-Waffen sind immer noch in Deutschland.
Was sagte Schulz damals zur Wahl 17, die SPD wird dafür sorgen das sie Deutschland verlassen, aber Er ist ja gleich verschwunden.
So könnte man die Liste lange fortsetzen, alles was eigentlich nicht mit Sozial zu tun hat, und Anliegen der CDU sind, hat sie freudig umgesetzt.

Und jetzt wird gelobt, das die SPD ja nicht aus der GroKo aussteigt, und nehme an das die SPD auch auf diesen Trick reinfallen wird.

Und erst aufwacht bei 4,9 Prozent, ob noch jemand gibt der versteht was die SPD eigentlich macht.
Erstaunlich ist, das Frau Merkel so schnell aufgetaucht ist, meist dauert es ja wesentlich länger.

Aber bei dem Satz war ja klar, ein wenig Deutschland, dann viel EU und die Welt.
Stimmt die Reihenfolge ?.

19:24 von Einfach Unglaublich

"Ob Merkel ...
... jetzt nicht einfach den SPD Vorsitz übernehmen kann?
Die CDU ist unter ihr doch eh schon weit nach links gerückt."

Das glauben Sie doch nicht wirklich. Ich glaube auch nicht wirklich daß der Frank Franz, in eingeweihten Kreisen als Chef der NPD bekannt, Ehrenvorsitzender der AfD wird.

Aber Spökenkieker sind wir beide nicht.

Merkel ist klug und erfahren

Merkel ist klug und erfahren genug zu wissen, dass diese Koalition vorbei ist - und damit auch ihre Kanzlerschaft, denn Andrea Nahles war eine Hauptarchitektin des Koalitionsvertrages. Nicht nur die SPD hat jetzt an der Partei- und Koalitionsspitze ein Personalproblem, das nicht innerhalb weniger Tage gelöst wird, auch die Union weiß längst, dass Frau Kramp-Karrenbauer eine Übergangslösung ist, die nicht halten konnte, was sie versprach. Und all die Laschets, Merzs, Spahns und erst recht die superaltbackenen Amtors könnten nicht schnell übernehmen, weil sie es inhaltlich wie persönlich nicht im Kreuz haben. Wer wird davon profitieren? Die Grünen, die die richtigen Themen anpacken und genau die richtigen Führungspersonen haben, die das programmatisch auch verkörpern. Die Republik wandelt sich grad erstaunlich.

Merkel sitzt die Angst im Nacken

vor einer Neuwahl, bei der die CDU ebenso weiter marginalisiert würde, wie es die SPD bereits ist.
Das ist kein politisches Konzept, das ist Festkrallen am Bürostuhl im Kanzleramt.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Die SPD will in grossen Teilen nicht mitregieren, denn sie sehen, wie die Beliebtheitswerte steigen, wenn man nicht in der Verantwortung ist.

Was auch sonst?

Von Frau Merkel habe ich keine anderen Worte erwartet. Ihr einziges Anliegen ist es, die längste Kanzlerschaft aller Zeiten zu haben. Dafür braucht sie nun mal noch für einige Zeit die GroKo. Da auch die CDU auf einem stark sinkenden Ast sitzt, hat Frau Merkel geschickt zur Beruhigung der CDU-Mitglieder den Vorsitz abgegeben und zur eigenen Sicherheit eine Marionette installiert. AKK kann machen was sie möchte, sie liegt schon auf dem Opfertisch von Frau Merkel ( Frau Merkel wird sagen können: seht, ich bin doch die Beste...). Dass sich Frau Nahles allerdings freiwillig für Frau Merkel geopfert hat, hat mich doch etwas überrascht. Ich meine, dass ein nachfolgender SPD-Politiker mit der SPD nur überleben wird können, wenn er Kante gegenüber Frau Merkel zeigt. Und da Frau Merkel für ihr Ziel niemals die große Koalition wird gefährden wollen, wird Frau Nahles Nachfolger, wenn er schlau ist, größte Zugeständnisse seitens der CDU erreichen können.

19:37 von Karl Klammer

Rezo hatte Recht - Weiterwurschteln & Diäten kassieren

Die CDU hat überhaupt nichts kapiert
wenn sie sich nicht von Grundauf erneuert
sterben der über 60 Jährigen Wähler schneller weg als sie glauben.
Auch muß die CDU sich endlich von der CSU
abspalten und bundesweit antreten um überhaupt noch wählbar zu sein.
///
*
*
In Bremen wurde ausser der EU-Wahl auch die Bürgerschaft gewählt, war bei Ihnen auch Bundestagswahl?

19:25 von Sternenkind

unterstützung könnte er von dem immer fröhlichen herrn stegner bekommen. leider haben sich die damen xy und hannelohre aus der politik zurückgezogen

Schon die alten Römer wussten:

de mortuis nihil nisi bene!
über Tote soll man nur gutes sagen.
Diese Frau Merkel ist schon faszinierend! Überall ein wenig wischiwaschi. Und wenn jemand mal polarisierend auftritt, zack hat er Volkes Meinung an der Backe.
.
Es ist faszinierend, dass all die CDU-mäßigen Entscheidungen (das ging schon los mit der Agenda2010, HartzIV, Lockerung der Finanzmärkte, Senkung der Spitzensteuersätze), alles blieb an der SPD hängen.
.
Damals haben Merkel und Westerwelle zusammen mit der Springerpresse den Schröder vor sich her getrieben (Politik der ruhigen Hand). Der einzige, der sich dagegen stemmte (Finanzminister LaFontaine) wurde geschasst und ist noch heute verachtet. Deshalb ekelt diese "Lobrede" der Frau Merkel auf Andrea Nahles mich wirklich. Die CDU mäkelt immer noch an der Grundrente herum (Bedürftigkeitsprüfung), aber beim Kindergeld bekommt aus "Verfassungsgründen" auch der Milliardär ungeprüft welches.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Das wusste ich!

Hauptsache regieren und kassieren.

Wären in der nächsten Zeit Wahlen, würde ein kleiner/mittlerer oder sogar größerer Rezo-Effekt entstehen.

Warum?

Weil die Parteien keine Antworten auf Rezo´s Argumente haben!

Ähnlich ist es mit der afd, die seit Einzug in den Bundestag argumentativ entzaubert werden sollte und dies bis heute nicht geschah!

Die großen Wählerverlusten sind hauptsächlich bei der spd zu beklagen, die cdu verliert weniger.

Noch!

Die Zeit der Wahlen im Osten der Republik rückt näher!

Das ist nichts mehr als die pure Angst,

dass die SPD, aus meiner Sicht, endlich die rettende Reissleine zieht und dem größten Fehler, der GROKO, ein verdientes Ende setzt.
Hoffentlich passiert das jetzt endlich!

Natürlich wollen sie weiter regieren, ...

denn sie wissen genau, dass ihre schlechte Politik für Deutschland und die EU abgestraft wird!
Es ist traurig, dass in den Parteien der "Mitte" (einschließlich der Grünen und der FDP) keiner auch nur annähernd versteht, wie eine Volkswirtschaft funktioniert!
Der deutsche Sonderweg, auf Kosten der anderen Ländern der Eurozone zu leben, ist eine Sackgasse und das wird den wirtschaftlichen Niedergang der EU beschleunigen!
Viele Grüße aus Südostasien!

Der Seeheimer Kreis in der SPD sollte der CDSU beitreten

Nach dieser herzzerreißendem Lob von Teilen der CDSU, sollten die Leute die sich in und um den Seeheimer Kreis in der SPD versammelt haben die SPD verlassen und in die CDSU oder die Grüne FDP eintreten.

Ich bin der Meinung, darauf sollten die GenossenInnen in dem Rest an SPD pochen, die sich daran erinnern, dass diese Partei eigentlich links stehen sollte und nicht liberalextremistisch.

Migrationen, in denen sich abgewendete Parteimitglieder neuen Parteien zuwenden sind nicht unüblich in der bundesdeutschen politischen Geschichte. Nur zur Erinnerung, aus der FDP sind damals Teile des linken Flügels in die SPD migriert. Vielleicht sollte eine weitere Migrationsbewegung folgen!?

@WB0815

Wenn Sie die Commencement Rede von Angela Merkel vor 20.000 Menschen auf dem Gelände der Harvaed Universität gesehen und gehört haben, dann haben Sie einen Eindruck davon bekommen, wie beliebt die Kanzlerin "als Anführerin der freien Welt" in den USA und anderen Teilen der Welt ist. Deutschland geht es vergleichsweise gut, weil das Land vom europäischen Binnenmarkt profitiert, wenige Arbeitslose hat, die Kriminalität zurückgegangen ist und die Bürger mehrheitlich zufrieden sind. Da fällt es der SPD verständlicherweise schwer, ihr soziales Gewicht in die Waagschale zu werfen. Aber immerhin hat diese Partei Verantwortung getragen, als andere sich aus der Verantwortung gestohlen haben. Mit der AFD ist nun wirklich kein Staat zu machen. Und Merkel macht nach wie vor einen guten Job.

@Koblenz 19:31

Wenn eines jetzt schon klar ist, dass weder die Grünen, noch die CDU/CSU, noch die SPD, die FDP oder die Linken je mit der AfD koalieren werden. Vielleicht sollte man sich mal bei den ganzen AfD Fans hier Gedanken machen warum dies so ist und dabei nicht immer nur mit dem Finger auf andere zeigen sondern sich selbst hinterfragen. Sollte die AfD jemals in diesem Land Regierungsverantwortung übernehmen, dann kann man das Land direkt beerdigen! Die können nur Protest und sonst gar nichts

19:48 von karwandler

Die AfD kriegt nicht mal 15% bundesweit.

Also die Wahlergebnisse sagen mir, CDU u. SPD minus, AFD plus. Oder war ich da als Landei überfordert und habe das Alles mißverstanden?

19:37 von frosthorn

hier laufen die doch zuhauf rum mit ihren kruden ideen

Was soll sonst gesagt werden?

Merkel hat es sich zum Ziel gesetzt, so lange wie Kohl zu regieren..

die SPD ist der angenehmste Partner dazu, weil sie dann nicht von ihrer Politik des Aussitzens und Vorrang der Außenpolitik abweichen muss..

Mit den Grünen oder der FDP müsste sie sich endlich erklären, wohin die Reise unseres Volkes in den nächsten Jahren gehen soll..

Mit dem Konsens abrechnen?

"Nur mit der AFD in Regierungverantwortung wird es wieder zu stabilen Verhältnissen in Deutschland kommen. Die kommenden Wahlen werden zu einer Abrechnung mit den Konsensparteien." @Ferkelchen
.
Soweit ich Demokratie verstanden habe, geht es um Einigung auch bei widerstreitenden Meinungen. Das nennt man Konsens.
.
Und damit will die AfD "abrechnen"? Das erinnert irgendwie an einen Wild-West-Film "Tag der Abrechnung". - Lustiges Bild. Aber der Herr Gauland wird seine Hand zu spät am Holster haben, wenn es man überhaupt zum Show-Down kommt. Zudem sollte die AfD lieber mit ihren Wahlspenden abrechnen!

„Es gibt zu wenig Arbeitssuchende.“

"Am 02. Juni 2019 um 19:46 von Adeo60
@planetearth
Sin Sie denn nicht auch ein klein wenig stolz, dass sich die Arbeitslosigkeit auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung bewegt? "

Sie haben Recht.

Das Problem der SPD ist,

„Es gibt zu wenig Arbeitssuchende.“

Ja was sonst denn?

Soll die CDU denn jetzt auch der GroKo den Feierabend erklären und riskieren, bei einer Neuwahl vielleicht gar nicht mehr die stärkste Partei zu werden,
Nee,:nee, da hat Angela andere Pläne.
Obwohl sich die SPD sowieso wohl kaum mehr retten können wird, bleibt wohl die Option, am Ende des Jahres der GroKo den Gsraus zu machen, um sich in den 4 Jahren danach in der Opposition ein wirklich neues Profil / Image zu geben. Sonst wäre sie eben wohl nur schneller weg.

@ Sternenkind

Schäfer Gümbel
Soll den Parteivorsitz übernehmen. Unverbraucht und hervorragend geeignet.
-----------------
Das geht nicht.
Der Mann hat sich doch gerade einen Versorgungsjob bei der Ges. f. internationale Zusammenarbeit erdient. (200000€ Gage)
Nur weil er bei der letzten Wahl 19,8% bekam ist er kein Hoffnungsträger. Während meiner Schulzeit in Wiesbaden hatte die SPD unter G.A. Zinn 51%.

Die Glaskugel sagt:

Ende der Groko im Herbst. Neuwahlen. Merkel macht‘s noch mal weil sich AKK bis dahin ganz disqualifiziert hat. Nach dem Motto: Ist ja sonst keiner da der den Job machen kann.

#Sternenkind

Da haben Sie recht, hervorragend ungeeignet. Das trifft auf Schäfer Gümbel zu. Ein Dauer-Wahlverlierer ist immer unverbraucht.
Ansonsten, Gott haben die Angst bei der CDU, vor dem Ende der GroKo. Wenn jetzt gewählt werden würde, dann wäre auch ihr Schicksal besiegelt und Deutschland bekäme Habeck als Bundeskanzler, OMG!
Richtig wäre der Bruch der Koalition, denn Die GroKo ist von Nahles durchgeboxt worden, auf Teufel komm raus. Wenn Nahles weg ist, muss die SPD raus!

@Barbarossa2 19:20

Hier geht es um die SPD, aber im Kern haben Sie recht. Ist auch ein Punkt der mich als CDU Mitglied extrem stört. Wie ich es schon sagte, die Partei wird von mir beobachtet und wenn sich nichts ändert, dann werde ich austreten. Seien wir mal ehrlich eine Neuwahl würde einer einzigen Partei helfen und nein diese Partei heißt nicht AfD. Auch wenn es AfD Fans hier ignorieren man klebt seit Monaten bei 10-13% rum. Eine Neuwahl würde die Grünen ins Kanzleramt hieven. Da es für RRG sowieso nicht reichen wird (SPD zu schwach Linke zu schwach), wäre es wohl Jamaika oder Schwarz Grün unter einem grünen Kanzler.

19:31 von Koblenz

"Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt ."

Wenn das Wasser aus dem Rhein kommend die Mosel bis zur Quelle hochfließt, kann man sich so eine Koalition in Koblenz offenbar vorstellen. Oder man genießt den Optima aus der Gegend, dann geht das natürlich auch.

@andererseits

wenn die Grünen stärkste Partei werden, dann werden wir uns bald die Probleme von heute zurückwünschen.

@Sternenkind 19:25

Erzählen Sie dies mal jemandem in Hessen dass Thorsten Schäfer Gümbel unverbraucht und hervorragend geeignet ist, da wird man nur mit den Augen rollen wenn man sowas hört. Nein wenn jemandem es zuzutrauen wäre die Partei in den Griff zu bekommen, dann Vizekanzler Olaf Scholz. Aber ich würde tippen, dass es am End Malu Dreyer wird, auch wenn ich sie für eine Vollkatastrophe halte.

Andrea Nahles ...

... hat ihr Gespür für die Situation nicht verloren und selbst Handlungsfähigkeit bewiesen.

Jetzt sollten die besonnenen Sozialdemokraten eine kluge Lösung finden.

Die erste Stellungnahme von Malu Dreyer läßt hoffen, dass die Regierung hält.

alle, die mit Häme reagieren

kommen mir vor wie ein Doppelhaushälftenbesitzer, der sich darüber freut, dass es beim Nachbarn brennt.

Natürlich will die CDU mit der SPD regieren

Es gibt sonst keine andere Partei, die ihre Verantwortung und ihre Ideale zu schnell über die Klippe schupsen wie die SPD. Mir ist erst vor kurzem wieder eingefallen, welcher Vorfall in der SPD-Regierungsverantwortung, sprich, im Umweltministerium da beispielhaft ist: Glyphosat. Da hat das CSU geführte Landwirtschaftsministerium einfach so die Abstimmung mit dem Umweltministerium hintergangen und hat alleine im Europarat für die Zulassung gestimmt.
Natürlich war die SPD-Ministerin schockiert. Aber was war der Protest? Ein Rücktritt vielleicht? Eine ausgiebige Informationskampagne des Umweltministerium über diesen Vorfall? Nein, garnix. Man zeigt sich am ersten Tag der Sache noch unzufrieden und mahnt bei Interviews die Sache an...Aber schneller als man denken möge ist die Sache vergessen und vergeben. Wenn so mit der CDU umgegangen würde, dann wäre Merkel oder sonst wer ganz schnell weg von der Bildfläche. Nun, die CSU macht das, aber die gehört ja zur Familie...:D

am Ende jetzt erst recht

Wenn man (Frau) von dieser Kanzlerin gelobt wird, ist die SPD wirklich am Ende.
Mein Gott, was für elende Politiker da in der eh. Partei der Arbeiter sitzen.

@Pilepale, 19.19h

Auch meine Stimme hat die SPD nach 42 Jahren verloren, nachdem Schröder sich mit den Grünen ins Bett legte.
Wenn die neue SPD-Führung sich nicht strikt von diesen Traumtänzern distanziert, wird es weiter abwärts gehen.

klar vermisst Merkel die Nahles

so wie ein Reiter seinen Steigbügel vermisst: Ein feiner Steigbügel, die Nahles; hat meine Karriere gesichert, als es mit mir eigentlich schon zu Ende war. Hat sich und ihre Partei an meinem ausgestreckten Arm verhungern lassen. Eben eine ganz tolle Sozialdemokratin.

gruselig

Wenn Malu als Chefin des KEF die neue Hoffnung der SPD sein soll, dann gute Nacht Dtl.!
Was haben wir bloß für unfähige und Quotenfrauen als Politiker?

Diese verbliebene KleinKo ist

Diese verbliebene KleinKo ist dann auch bis Ende nächster Woche erledigt.

Gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen...

Selbstverständlich will die CDU mit der SPD weitermachen - regieren würde ich das nicht nennen. Einfach in Ruhe abwarten, bis der Juniorpartner sich weiter selbst zerlegt, bequemer geht's doch kaum. Und über die Rezo-Affäre ist schon bald genügend mediales Neulandgras gewachsen.

@planetearth, ^19.29h

Wie wollen Sie denn existieren, ohne die Wirtschaft und ohne Jobs.
Selbst der Sozialismus/Kommunismus hatte eine Wirtschaft. Die nannte sich dort eben Miss- und Mangelwirtschaft.
Nur mit Ideologie geht es nicht.

CDU will weiter regieren.....zur Not mit der SPD.

Was soll die CDU-CSU denn anders ? Wie soll sie sonst eine sichere, stabile, regierungsfähige Mehrheit zusammen bekommen. Wohl kaum mit dem jetzigen Parlament. So auch die SPD. Und beide Parteien brauchen jetzt jeden Tag um ihre Organisationen und Programm wieder in Ordnung zu bekommen. Dabei hat die SPD die weitaus schwierigere Aufgabe. Wenn sie nicht zu einer grundlegende Neuordnung kommt, ist es um dies Partei geschehen. Leider scheint man das nur außerhalb dieser Partei zu ahnen.

Traurige Wahrheit

Was bedeutet der Nahles-Rückzug für die Große Koalition? Es werden Neuwahlen kommen, die Grünen werden stärkste Partei und wir werden ein Gebots- und Verbotsland. Bei den Grünen gilt, wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Gute Nacht, Deutschland!

@ fathaland slim um 19:40

Sie zitierten bzw. schrieben:
">>SPD
Neuwahlen wären jetzt nicht schlecht . Ein grüner Kanzler der eine Große Koalition aus
AfD und seiner Partei führt .<<

Was für ein bizarres Szenario."
Ach was, in Italien funktioniert die Koalition zwischen Links- und Rechts"populisten" doch auch.

Die CDU will mit der SPD weiterregieren

Die Union will den Rücktritt von Frau Nahles nicht begreifen. Aber für die SPD ist es besser, jetzt das Wursteln in der GroKo zu beenden und versuchen, ob sie die Wähler noch von einem Neustart überzeugen kann. Der Union bleibt natürlich jetzt nicht anderes übrig, als die Groko fortzusetzen. Sonst wären wahrscheinlich Neuwahlen notwendig.

@Reginald, 19.33h

Mit wem soll den die Erneuerung am linken Flügel kommen?
Stegner, Kahrs, Maas?
Das wäre in meinen Augen eine Verschlimmbesserung.

Sie ist doch angeblich so für Wahrhaftigkeit

Es wird Zeit, dass Merkel und ihre CDU-Freunde endlich den Begriff Stillstand mit der Union/SPD-Koalition in Zusammenhang bringen. Es ist wahrhaftig nichts als Stillstand, davon aber unglaublich viel. Zirka 65 Millionen Bundesbürger wissen das schon seit 20 Jahren, nun sollen es die Unionspolitiker bitte auch endlich ganz laut aussprechen!

Jetzt muss Team GroKo nur um

Jetzt muss Team GroKo nur um jeden Preis diese fiesen Neuwahlen verhindern, es könnte sonst vielleicht sein das das Wahlergebnis ein ganz anderes wird als was uns FORSA und Co. glauben machen wollen.

Jetzt kann es auch mit Merkel ganz schnell gehen

Ich denke jetzt kann es auch mit Angela Merkel ganz schnell gehen, was sie in auch letzte Zeit an Alleingängen bei ihren Reden und Tun sich geleistet hat ist meisten gegen die Interessen ihrer eigen Partei und Deutschlands

Darstellung: