Ihre Meinung zu: Arbeitsministerium will Zahlung an Asylbewerber erhöhen

10. März 2019 - 11:10 Uhr

Seit drei Jahren wurden die Grundleistungen für Asylbewerber nicht erhöht, obwohl dies vorgeschrieben ist. Das Arbeitsministerium startet nun einen neuen Anlauf. Kritik daran kommt aus der CDU.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.52941
Durchschnitt: 3.5 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ist doch nur fair

Die Erhöhung der Grundleistungen an Asylbewerber wäre nur fair und ein Gebot der Solidarität. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer und solidarische Bundesstaat.

Arbeitsministerium will Zahlung an Asylbewerber erhöhen

Deutschland zahlt bereits heute mit die höchsten Sozialleistungen in Europa. Die Gefahr ist auch das Deutschland sich mit seinen Verpflichtungen irgend wann überfordert. Es geht wirtschaftlich nicht immer nur bergauf sondern auch mal bergab und dann wo wird eingespart in den Ausbau von Schulen? in der jetzt immer noch maroden Bundeswehr? in Entwicklung und Forschung? Die Zahlungen an Flüchtlinge lassen sich dann auch nicht kürzen! Die Spitzenzahlungen an Asylbewerber zieht auch alle Asylsuchenden in der ganzen Welt an. Bei aller Gastfreundschaft wäre es vernünftig mal den Zuzug drastisch zu kürzen damit man sich auf die Asylanten konzentrieren kann, die sich hier wirklich integrieren wollen. P.P.

Zahlung an Asylbewerber erhöhen ...

wenn das muss, dann muss das, da sollte man nicht lange klagen. Wer sie denn reinlässt, der muss dann auch zahlen, Gejammer zählt dann nicht.
Die Frage ist, wie lange Deutschland noch durchhält, nicht beim Zahlen, sondern bei der "Gastlichkeit" nach Prokrustes Art.

Noch mehr?

Laut diesem Artikel zahlt Deutschland schon die höchsten sozialen Sätze in der EU und jetzt noch mehr.
Während es andere EU-Länder schaffen diese zu reduzieren muss Deutschland natürlich wieder eine andere Richtung einschlagen.
Das ist der falsche Weg und noch mehr Anreiz hier nach Asyl zu suchen.
Aber der dumme Deutsche zahlt es natürlich wieder.
Was ist aus dem angeblichen Milliardenloch geworden?
Bei solchen Zahlungen scheint es ja Geld im Überfluss zu geben?

Das ist

eine sehr gute Nachricht, die ich nur voll unterstützen kann.

Dies ist richtig

Eine Einladung an alle Unterpriviligierten, Enttäuschten und Armen dieser Welt auf der Flucht vor der Überbevölkerung in ihren Ländern. Wir sind weltoffen.

Der Skandal findet kein Ende

"Gut" zu wissen, wofür uns dieser (nicht mehr mein) Staat Geld abknüpft.

Wer tatsächlich geflohen ist und nicht über zig sichere Staaten in unser Sozialsystem drängt, (also die große Minderheit) braucht kein "Taschengeld".
Alle finanziellen Leistungen sollten gestrichen werden und Unterstützung auf Sachleistungen beschränkt werden.

@10:16 von KowaIski

Die meisten "neu Hinzugekommenen" die laut SPD-Schulz "wertvoller als Gold" sind, verdienen keine Solidarität.

Sie sind vertrags- und grundgesetzwidrig und illegal in Deutschland.

mehr Geld für Asylbewerber ?

damit wird der Unterschied zu den meisten anderen EU-Staaten und damit der Anreiz nach Deutschland zu migrieren keinesfalls kleiner.Ob das die richtige Tendenz wäre darf wohl bezweifelt werden.

@10:31 von Ferkelchen

eine sehr gute Nachricht, die ich nur voll unterstützen kann.

Ich schreibe einen Brief ans Finanzamt. Inhalt:
Ich "unterstütze" nicht mehr und sie übernehmen meinen Anteil. Okay?

"Keine Erhöhung" wäre illegal!

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Zahlungen - wie alle Sozialleistungen(!) - regelmäßig wegen Preiserhöhungen angepasst, also erhöht werden müssen.

Dass dies über Jahre nicht passierte, ist ein Skandal und illegal!

Siehe Urteil unseres höchsten Gerichts.

die

Leistungen sollten mindestens um die Inflationsentwicklung der letzte 3 Jahre erhöht werden. Die tariflichen Lohnerhöhungen, die ich selbst erhalten habe, waren zwar die letzten Jahre erheblich niedriger, aber ich bin gerne bereit, auch weiterhin zu verzichten oder entsprechend notwendige Steuererhöhungen hinzunehmen.

Warum nicht

das ist doch ein klares Signal nach außen das wir uns das leisten können, und das wir gerne mehr aufnehmen möchten.
Wer kann da schon was dagegen haben ?.

Es ist beschaemend dass Menschen

ohne einen Cent in das Gemeinwesen eingezahlt zu haben die haeufig noch keinen anerkannten Aufenthaltsstatus haben ueberhaupt gleichgestellt werden mit Beitrags- und Steuerzahlern. Wer so mit dem Geld der Steuerzahler verfaehrt hat eigentlich jedes Recht auf Steuern verwirkt.

Ich verstehe nicht,...

...weshalb ein Flüchtling Taschengeld bekommen sollte. Bekommt er das in seinem Herkunftsland? Nein! Er flüchtet i.d.R. vor Krieg, Folter oder sonstigen humanitären Katastrophen und bekommt bei uns Sicherheit. Das reicht m.M.n. vollkommen! Geld will erarbeitet werden. Geben wir das Geld lieber für die Bildung unserer Kinder, für Renten etc. aus- Ressort hin oder her. Btw: und wer passt mein Gehalt an, Herr Heil?

Unfaire Entsolidarisierung

@ Peter Plauert:
Deutschland zahlt bereits heute mit die höchsten Sozialleistungen in Europa. Die Gefahr ist auch das Deutschland sich mit seinen Verpflichtungen irgend wann überfordert.

Ist ja klar, dass Sie wieder zuerst bei den aller Schwächsten sparen wollen.
Ich zahle fast 20.000 Euro Einkommensteuer im Jahr. Da muss dann aber auch mal ein Mindestmaß an Solidarität unseres Staates drin sein. Und diese Flüchtlinge haben unsere Solidarität wahrlich verdient.

Falsche Anreize

Unsere Politiker haben gar nichts gelernt und werden dies bei den Europawahlen im Mai auch quittiert bekommen.

Dieses Geld sollte man besser in die Sicherung der EU Außengrenzen und Versorgung der Flüchtlinge auf dem afrikanischen Kontinent investieren.

Lächerlich

"Mit einer Erhöhung der Leistungen senden wir das falsche Signal in die Herkunftsländer"

Natürlich, Erhöhungen um ~10 Euro um dem gestiegenen VPI Rechnung zu tragen sind sicherlich der entscheidende Grund um vor einem Krieg oder Armut zu fliehen. Solange Deutschland bzw. Europa ein signifikant besseres Leben bietet als etwa Afrika bleibt es für Flucht und Migration interessant, und sollte das mal nicht mehr der Fall sein würde ich persönlich selbst wegziehen, in ein Land mit vernünftigen Standards und keinem Wettbewerb darum, es möglichen Asylanten madig zu machen. Die Frage der Flüchtlingsbewegungen entscheidet sich an ganz anderen Stellen, und hier kommt noch hinzu dass die CDU den Rechtsstaat untergräbt wenn sie aus politischen Gründen ihre Verpflichtungen blockiert.

Asylindustrie vs. Familienpolitik

Es sprich ganze Bände über die Familienpolitik, dass diese finanziellen Förderungen an deutsche Familien mit Kindern ausbleiben. Die Frage ist/bleibt: Wer soll das bezahlen....

@DLGPDMKR

Nicht okay. Sie leben in Deutschland, sie beziehen ihren Wohlstand aus Deutschland, sie haben das Recht hier mitzuentscheiden. Sie haben dann aber auch die Verpflichtung diese Entscheidungen mitzutragen und können sich nicht seperat ausklinken wenns ihnen nicht passt. Es sei denn sie wollen in ein Land ziehen, das mehr ihren Wünschen entspricht.

Zahlungen an Asylbewerber...

Kritik der Union: Deutschland bezahlt bereits heute die höchsten Leistungen wie zb.: Sogenannte Grundleistungen (Essen, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege, Haushaltswaren)Geldbetrag für notwendige persönliche Bedürfnisse ("Taschengeld")Medizinische Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt sowie Schutzimpfungen. Im Einzelfall auch weitere Leistunge.( Angabe der Regierung) Absolut Richtig die Kritik der Union ! Angesichts eines drohendemn Milliardenloch und schwächelde Konjunktur in den nächsten Jahren ist das unverantwortlich. Kommt dann noch die Familienzusammenführung hinzu, steigen die Ausgaben hierfür nochmal. "Asylbewerber" erhalten in Deutschland bereits die höchsten Grundleistungen, wozu diese nun erhöhen und die Gesellschaft weiter spalten?

Neid ist der eigentliche Skandal

@ DLGPDMKR:
Der Skandal findet kein Ende. "Gut" zu wissen, wofür uns dieser (nicht mehr mein) Staat Geld abknüpft.

Dafür ist umgekehrt Ihr Staat aber auch nicht meiner. Ich möchte nicht in einem von Populisten regierten Staat des Neides und des Solidarabbaus leben.

Gesetze einhalten müssen?

nicht mit der CDU!

Egal ob vorgeschriebene Sozialleistungen oder vorgeschriebene Luftwerte.

@H2O2

Aus dem gleichen Grund wieso man damals Arbeitslosengeld und andere Sozialleistungen eingeführt hat. Geld kann man nur verdienen wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt, davor muss der Staat Hilfe leisten oder er riskiert eine Schicht geprägt von absoluter Armut und die Vielzahl sozialer Probleme die dadurch auch für andere Schichten entstehen. Sozialstaat ist keine Idee die allein von Mitleid zehrt, es ist ein Konzept zur Steuerung und Verbesserung des Wohlstands aller.

Politische Bildung muss wohl in Deutschland wieder ernster angepackt werden.

Taschengeld

Aus Ihren Zeilen gegen "Fairness", lese ich einen erfahrenen Mangel heraus - liege ich da falsch?

Asylprämie

SPD geführtes Ministerium... von wem will die Partei noch gewählt werden?

gehts noch ???

in welchem Wolken-Kuckuckshain leben eigentlich Politiker, die derartigen Unsinn äußern und auch noch in Realpolitik umsetzen wollen ? Ich denke, spätestens jetzt wird endgültig klar, in welcher weltfremd-fremdschäm Ideologie die uns,bis jetzt noch, regieren wollenden Polit-Eliten leben. Von ungläubigem Kopfschütteln bis hin zu einer inneren Wut über derart grenzenloser Ignoranz, ich fasse es eigentlich nicht ! Ich glaube, so langsam mutiere ich auch noch zum AfD Wähler. Den Nährboden hierfür legen aber genau Jene, die ich bislang hartnäckig gewählt habe !!!

Illegal?

@ DLGPDMKR:
Sie sind vertrags- und grundgesetzwidrig und illegal in Deutschland.

Kein Mensch ist illegal. Und schon gar niemand ist grundgesetzwidrig in Deutschland. Das GG unterscheidet bei den Menschenrechten nicht zwischen "Deutschen" und anderen Menschen.

was für eine ekelhafte, neidzerfressene Debatte

Die Habegarnichtse sollen ein winziges bisschen in Richtung Habenichtse befördert werden. Und die, die was haben, schreien "Und Ich? Was kriege ich?"

Ich kann mich nur noch schämen.

@Elefant

Beschämend ist eine Agitation die Menschen gegeneinander ausspielt und bestimmten Menschen das Recht auf grundsätzliche Dinge verwehren will. Es gibt etwas, dass sich das Existenzminimum nennt, unser höchstes Gericht hat darüber entschieden. Die Sätze für Asylbewerber liegen teilweise noch darunter.
Außerdem hinkt ihre Argumentation vorne und hinten. Das Sozialsystem ruht darauf, Geld zu bekommen und es an anderer Stelle auszugeben, nicht darauf dass der Einzelne soviel einzahlt wie er abheben wird. Wie stellen sie es sich denn vor dass Flüchtlinge die viel zurücklassen mussten und meist den Rest für ihre Flucht aufgewendet haben erstmal 5 Jahre einzahlen bevor sie Leistungen erhalten können? Umgekehrt wird ein Schuh draus, mit den Leistungen fördern wir die Integration und damit deren zukünftige Beiträge fürs Sozialwesen.

WTF

Warum bekommen Asylsuchenden denn weniger Geld als ein Bürger mit deutschen Pass ? Hat er weniger essen nötig ? Weniger Grundausgaben wie Strom, Wasser usw ?

Also Mit Hartz 4 kann man "Überleben" aber warum bekommen diese Menschen noch weniger ?

Grundsicherrung bedeutet doch, Hilfe zur Selbsthilfe. Sollen die Asylanten auf der Strasse leben und dann wird gemotzt "die Dealen nur" und "Die klauen hier alle unsere Regale leer"

Schon mal gedacht, das diese Menschen noch weniger Geld hat als ein Hartz4 und vielleicht geht dieser sogar noch "anschaffen" oder arbeitet schwarz weil es hinten bis vorne nicht reicht aber immer schon auf die kleinen treten...

Brain.exe kann ich sehr empfehlen, nicht nur immer Fordern sondern auch mal Empathie zeigen und Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen....

Christliche Werte?

Bei manchen Foristen gehen die christlichen Werte nur so weit, wie es kein Geld kostet. Das ist doch armselig.

@Twink

Eine Lüge. Die Beiträge für deutsche Bezieher von Sozialleistungen werden regelmäßig angepasst, darüber hinaus gibt es mit politischen Projekten wie dem Baukindergeld immer wieder Förderungsideen. Schämen sie sich hier von einer Asylindustrie zu sprechen weil es eine gesetzlich vorgeschriebene Erhöhung die rein der Anpassung der Inflation dient geben soll.

Zahlungen an Asylbewerber...

Am 10. März 2019 um 10:44 von H2O2
Ich verstehe nicht,...
...weshalb ein Flüchtling Taschengeld bekommen sollte. Bekommt er das in seinem Herkunftsland? Nein!
###
Ganz meiner Meinung. Flüchtlinge erhalten bereits eine Grundversorgung. Und das wichtigste. Sicherheit !

@Elefant / 10:44

"ohne einen Cent in das Gemeinwesen eingezahlt zu haben die haeufig noch keinen anerkannten Aufenthaltsstatus haben ueberhaupt gleichgestellt werden mit Beitrags- und Steuerzahlern. Wer so mit dem Geld der Steuerzahler verfaehrt hat eigentlich jedes Recht auf Steuern verwirkt."

... ääh!? ... Gilt das jetzt auch für Großkonzerne und Reiche, die zwar ggf. die D.-Staatsbürgerschaft besitzen, aber durch Steuervermeidungs- oder Rückzahlungsspielerein unterm Strich auch nicht zum Gemeinwesen beitragen, trotzdem aber gern die Hand aufhaten wenn es um Subventionen und sonstigen Geschenke geht? ...

Jo, die bringen Arbeitsplätze! ... Aber Flüchtlinge, gehen - wenn sie dürfen - auch irgendwann arbeiten! Und zwar zumeist für Löhne, für die sich die meisten Deutschen zu fein wären, und stattdessen lieber von Stütze leben. Unterm Strich bringen Migranten sogar mehr Einnahmen für diese Gesellschaft als Sie kosten! ... Nur auf den Moment betrachtet sieht man das natürlich nicht!

Ein bisschen Abstand zwischen arbeiten und nicht arbeiten

Das ist nötig weil es sonst zu wenig Anreiz gibt um die Sprache zu lernen und eine Arbeit zu suchen. Der Abstand sollte mindestens 50% betragen. Zur Zeit ist der Abstand oft zu gering. Vor allem auch bei den Renten!

@SchwarzbierWaldi

Denken sie einfach mal ein wenig nach bevor sie hier wutschnaubend losprusten. Es ist eine Anpassung an die Inflation, die Asylanten haben dadurch nicht mehr Kaufkraft als 2016, sie wird nur durch eine Regelung gleichgehalten. Und das bewegt sie wirklich dazu eine Partei zu wählen die offen mit Nazis kokettiert? Ist es wirklich so einfach?

Kann ich nur unterstützen

Stimmt genau, das bringt der AfD wieder ein paar Prozentpunkte mehr.

Falsches Zeichen....

.....sowohl nach innen wie nach aussen.
Schämen sollten wir uns für die Politiker, die keinen Mut mehr haben Entscheidungen zu treffen und die Spaltung der Gesellschaft vorantreiben. Wir benötigen eindeutige zukunftsweisende Gesetze.

Die Akzeptanz für ihre

Die Akzeptanz für ihre fehlgeleitete Asylpolitik wird die Regierung nicht dadurch steigern, stets weitere Geschenke an, meist nicht berechtigte, Asylbewerber zu verteilen.

Das falsche Signal

Leider versucht man´s mal wieder mit Geld. Man sollte sich lieber darauf konzentrieren, die Personen, die sowieso schon da sind in unser Leben so zu integrieren, dass sie weder der Rechten Vorlagen liefern noch zu ewigen Sozialleistungsempfängern werden.
Die Menschen brauchen Wohnungen, eine Perspektive, eine Möglichkeit weiter zu kommen und nicht mehr Geld um das Nichtstun zu erweitern.
Aber das ist nun mal unsere großartige ideenlose Regierung... Probleme mit Geld zuschütten und hoffen, dass sich diese irgendwie von alleine erledigen.

Sich einfach nicht an die eigenen Gesetze halten

Ich frage mich, wie manch einer in der CDU seine Kinder erzieht. Wird da den Kindern beigebracht, dass man sich nur an die Gesetze halten muss, die einem passen?!?

Ich glaube nicht. Also liebe CDU. Wenns euch nicht passt, ändert das Gesetz. Aber solange es das gibt erwarte ich von unserer Exekutive, dass sie umsetzt, was die Volksvertretung beschließt. Alles andere ist doch feige. Wo kommen wir denn da hin, wenn die Regierung sich nicht mehr um die Gesetze schert?

Sätze wie diese:

' "Mit einer Erhöhung der Leistungen senden wir das falsche Signal in die Herkunftsländer", ' .... ' "Deutschland zahlt bereits heute mit die höchsten Sozialleistungen in Europa. Sie sind ein wesentlicher Anreiz für eine Antragstellung in Deutschland, und wir müssen deshalb vorhandene Möglichkeiten für ihre Absenkung nutzen." '

von Unionsfraktionsvize Thorsten Frei, lassen vor allem eines erkennen: ...

Hier erlaubt sich ein Mensch ein Urteil, der scheinbar weder jemals mit Flüchtlingen von Angesicht zu Angesicht gesprochen hat. Anderenfalls wüste er mehr über Hintergründe von Flucht und die Lebenssituation von Flüchtlingen in Deutschland.

... Diese pauschalen Verurteilungen sind nicht mehr als blanker Populismus mit dem Ziel des Werbens um den rechten Rand!

Twink 10:52

Doch die Förderung an deutschen Familien gibt es, sie nennt sich gegebenenfalls ALG2. Andere Behauptungen sind primitive Hetze.

Immer das Selbe

Ich habe nun 3 Jahre hauptberuflich mit Flüchtlingen aus Syrien und Afghanistan gearbeitet. Die kamen nicht wegen der Sozialhilfe, die meisten wollten Arbeit. Im Gegenteil, viele leiden darunter, dass sie abhängig sind vom Geld des Staates. Natürlich gibt es, wie überall Ausnahmen. Viele hatten eine falsche Vorstellung von Deutschland, begründet durch mangelnde Informationsmöglichkeiten. So und der deutsche Staat tut nichts für Familien. Ich habe selber 4 Kinder. Die können bzw konnten kostenlos die Schule besuchen, bekommen BAFöG zum Studium. Wer kein Geld hat bekommt die Kita- Gebühren bezahlt, muss er halt einen Antrag stellen . Es gibt Kindergeld und andere steuerliche Vergünstigungen. Aber meckern ist halt viel einfacher.

Pull-Faktor

Für fast alle Migranten, die seit 2015 nach Deutschland kamen und weiterhin kommen, ist die Höhe und die Zahlungsdauer der hiesigen Sozialleistungen der ausschlaggebende Anreiz (Pull-Faktor).
Es ist nicht die strahlende Wikung unserer pluralistischen Gesellschaft. Friedliche Demokratien haben die Menschen auf ihrem Weg nach Deutschland ja zur Genüge durchquert.
Die bedingungslose Alimentation durch den Staat macht Deutschland in Europa zum "Hauptfluchtziel". Es geht immer nur Geld. Mehr nicht.
Selbst eine Integration in die Gesellschaft wird lediglich gewünscht. Erfolgt diese nicht, bleibt es ohne Konsequenzen.
Wir sind für die Höhe der Migrantenzahlen und die daraus folgenden Belastungen für Städte und Gemeinden somit selbst verantwortlich.

"Vorgeschrieben"

Zitat: "Seit drei Jahren wurden die Grundleistungen für Asylbewerber nicht erhöht, obwohl dies vorgeschrieben ist"

Potzblitz!

Das ist also gesetzlich vorgeschrieben und wir sind "gesetzlich dazu verpflichtet"?

Na, sieh mal einer an!

Bitte ebenso prüfen, ob wir auch "gesetzlich verpflichtet" sind, "Migranten/Flüchtlinge" ins Land zu lassen,

- die weder politisch verfolgt sind

- noch vor einem Bürgerkrieg geflohen sind

- ohne Pass ins Land gekommen sind

- aus einem sicheren Drittland gekommen sind

- deren Alter/Identität nicht nachweisen können

Wenn all dies geprüft ist und all diejenigen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen das Land verlassen haben, können wir uns darüber unterhalten, ob wir das Taschengeld von "Flüchtlingen" erhöhen sollen.

Also bitte Meldung machen, wenn dies erledigt ist!

@11:07 von Kopfmensch

"... ääh!? ... Gilt das jetzt auch für Großkonzerne und Reiche, die zwar ggf. die D.-Staatsbürgerschaft besitzen, aber durch Steuervermeidungs- oder Rückzahlungsspielereien unterm Strich auch nicht zum Gemeinwesen beitragen, trotzdem aber gern die Hand aufhalten wenn es um Subventionen und sonstigen Geschenke geht? ..."

Ihr Kommentar findet meine volle Zustimmung!

Anzahl der Leistungsbezieher fehlt

Nach etwas mehr wie ein Jahr erhalten die Flüchtlinge den vollen Harz 4 Satz. Es ist lediglich eine Minderheit die im Übergang den reduzierten Satz für Flüchtlinge erhält. Dies würde deutlich wenn die Anzahl der Bezieher des reduzierten Satz angegeben würde.

@10:41 von Erich Kästner

Gesetze, die uns schaden, kann man ändern.
Nein, sie müssen geändert werden!

Die Comedians von der CDU!

Zitat: "Die Pläne stoßen aber auf Kritik innerhalb der Koalition. "Mit einer Erhöhung der Leistungen senden wir das falsche Signal in die Herkunftsländer", sagte Unionsfraktionsvize Thorsten Frei der "Bild am Sonntag""

Die Comedians von der CDU!

Nachdem man jahrelang die Kritik bspw. aus den Reihen der AfD, dass die Sozialleistungen, die in D gezahlt werden, ein Pull-Faktor für die Fluchtbewegungen aus afrikanischen/islamischen Ländern darstellen, als "rechte Hetze" abgetan hat, will man nun - kurz vor den Wahlen so tun - als hätte man diesen Sachverhalt internalisiert??

Dass keiner wegen eines Merkel-Selfies sich nach D aufgemacht hat, hat wohl niemand ernsthaft geglaubt, oder?

@10:59 von Wir Sofa-Revoluzzer

Sie irren komplett.

Es geht nicht um "Menschenrechte" und schon gar nicht um "Menschenrechte, wie sie sie gerne definieren würden.
Es gibt kein Recht in die Sphäre anderer einzudringen.

GG Art 16 sagt, dass Personen aus sicheren Nachbarstaaten (EU) in D kein Asyl zusteht.

Menschen können sich ganz wohl illegal in Bereichen aufhalten, wo sie nicht hingehören. Damit sind sie illegal!

Rechtsstaat?

"Die Bundesregierung ist gesetzlich verpflichtet, die Grundleistungen für den sogenannten "notwendigen Bedarf" und für den "notwendigen persönlichen Bedarf" (auch als Taschengeld bekannt) regelmäßig anzupassen."

Rechtsstaatlich ist es nicht, wenn die CDU die Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts nicht umsetzen will.
Das ist ein klarer Fall von Rechtsbeugung.

@10:54 von Wir Sofa-Revoluzzer

"Ich möchte nicht in einem von Populisten regierten Staat des Neides und" des Solidarabbaus leben.

Ich möchte ganz wohl in einem Staat leben, wo die Regierung im Sinne des Volkes (Populus) handelt und wo "Solidarität" kein von Linken missbrauchtes Wort ist, mittels dem Herrschaft über andere vernebelt wird.

Für's Stammbuch:
Solidarität ist etwas Freiwilliges.
Erzwungene "Solidarität" ist wertlos.

So macht man sich

So macht man sich nicht nur Freunde.
Deutschland der Sotialstaat für die Welt, nur nicht für sich selbst.
Ich sollte mir eine Arbeit mit weniger Einkommen suchen, dann ist mein leider gezwungener Beitrag nicht mehr so hoch.

re h2o2

"Ich verstehe nicht,...

...weshalb ein Flüchtling Taschengeld bekommen sollte. Bekommt er das in seinem Herkunftsland?"

Und ich verstehe nicht..
Warum ein Flüchtlingskind zur Schule gehen soll. Geht es etwa in seinem Herkunftsland zur Schule?

Ich denke da immer an eine Zeichnung von Uli Stein:

Zwei Frauen sitzen beim Kaffeeklatsch. Daneben steht ein afrikanisches Kind mit einem Blechnapf in der Hand. Die Bildunterschrift:

"Wir lassen ihn einmal die Woche hungern, damit er sich wie zu Hause fühlt."

DLGPDMKR

Vollste Zustimmung!

Sachleistung statt Geld

Sachleistung statt Geld

Warum hat eine Bundesregierung ihre Konzern-"Berater"?

Die haben die Strukturen für die Deutschen Arbeitslosen mit Hartz IV geschaffen. Verarmung und Sanktionen wenn ein schlapper, depressiver Hartz IV Empfänger nicht so funktioniert, wie man es von ihm erwartet. Chance für eine Arbeitsstelle = O. Der größte Medienkonzern Europas soll die Bundesregierung beraten haben, die Grenzen für alle zu reisenden Sozialhilfe-Empfänger zu öffnen und diese zu ermuntern nach Deutschland zu kommen.

Wer als Milliardär im Medienbereich tätig ist, der hat auch Anteile an Wohnkasernen und die werden jetzt sehr gut gefüllt und bezahlt. Deutschland braucht eine Umgestaltung des Bundesrechnungshofs, der vor Legalisierung irgendwelcher Gesetze eine neutrale Beurteilung vornimmt und auch auch Kostenrechnung. Der Schaden, der hier durch den unkontrollierten, ungesteuerten Zuzug für die Lohnabhängigen entstand und weiter entsteht, wird so mancher rechtzeitig zu spüren bekommen. So macht man keine Politik für sein Volk.

Kritik auch von mir

Das Asylverfahren ist keine Reise auf der Aida.
Jeder Asylbewerber ist zur Mitwirkung verpflichtet-„verlorene Pässe und Scheinidentitäten“ als Stichwort.
Trotzdem bekommen alle die es Wünschen hier ein Verfahren Unterkunft und Verpflegung sowie Sachleistungen und Geld die nicht unerheblich sind.
Irgendwann darf auch mal Schluß sein.
Es geht nun mal nicht das jemand der noch nichts für das Land geleistet hat genau soviel bekommt wie jemand der hier 20,30,40 Jahre gearbeitet hat und jetzt auf H4 ist

@Kowalski .....Fair?

Die Erhöhung der Grundleistungen an Asylbewerber wäre nur fair und ein Gebot der Solidarität. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer und solidarische Bundesstaat.

Wenn es denn so wäre, wie Sie behaupten, unterstütze ich Ihre Aussage voll und ganz. Ich nehme an, Sie gehören zu den glücklichen und zufriedenen Eigenheimbesitzern, die ihre Rente in trockenen Tüchern haben und keine kassenärztlichen Leistungen in Anspruch nehmen müssen.

Es kommt halt immer darauf an, aus welcher Perspektive die Situation in unserem Land gesehen wird. Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein um seine Existenz kämpfender Rentner gern weiter Flaschen sammelt und Ihre Aussage untermauern würde.

Europaweite Harmonisierung nötig

Das beste wäre wenn die Asylsuchenden überall in Europa das gleiche bekämen. Dann wäre es für die meisten günstiger, mit dieser identisch hohen unterstützung nach Bulgarien oder Rumänien zu ziehen , bis sich die Lage in ihren Heimatlandern so weit gebessert hatte, dass sie heimkehren können

Deutschland ist ja nicht deswegen

das bevorzugte Land bei Asylbewerbern weil etwa die staatlichen Leistungen während des laufenden Asylverfahrens so hoch wären, sondern weil a) praktisch alle bleiben dürfen, egal ob der Antrag angelehnt oder genehmigt wird, und b) es anders als in anderen Ländern eine zeitlich unbegrenzte, bedingungslose Grundversorgung gibt. Oder glaubt jemand dass Deutschland wegen des guten Wetters, der guten Küche oder der supernetten Leute so hoch im Kurs steht?

Das Bundesverfassungsgericht ... aus 2012!

Damals hat vermutlich kein Richter daran gedacht, wieviele Asylbewerber Deutschland unterbringen und unterhalten muß!
Insofern ist eine Überprüfung nicht ganz unverständlich.

So ist es

Aber das wollen oder können viele Menschen nicht einsehen bzw. verstehen.
Das Motto "Kein Mensch ist illegal" steht eben über allem.
Auch über bestehende Gesetze.

in D lauern hinter jeder Strassenecke

Alt- u. Neonazis. Flüchtlingen, Asylbewerbern und Migranten schlägt eine Welle von Hass und Missgunst entgegen....so wird von sehr vielen ein Bild von D gezeichnet.
Und dennoch zieht es so viele der Hilfsbedürftigen eben nach D....das muss doch einen Grund haben?

Mehr Geld für Asyl...

Ja aber bitte nicht von unseren Steuergeldern!

@DLGPDMKR, 11:35

Solidarität ist etwas Freiwilliges.

Eben. Deshalb kennen Menschen wie Sie sowas auch nicht.

Migrationspakt

Bei der Diskussion um den Migrationspakt wurde von den Befürwortern ja immer gesagt wir müssen die höchsten Leistungsstandards für Asylbewerber haben um den anderen Ländern ein Vorbild zu sei. Die ziehen dann nach bis sie unsere Leistungsstandards erreicht haben, und dann verteilen sich die Asylbewerber gleichmässig auf alle Länder. Ich weiss, klingt nach "Wenn ich drei Wünsche hätte.." und ist entweder Realitätsverweigerung oder da sind andere Ziele die man nicht gerne öffentlich erwähnt.

Es scheint jetzt allerdings so zu sein dass die anderen Länder (Dänemark Österreich, Ungarn usw) ihre Leistungen verringern, während wir unsere erhöhen. Was sagen eigentlich die Befürworter des Migtrationspaktes zu diesen Entwicklungen?

re dlgpdmkr

"Für's Stammbuch:
Solidarität ist etwas Freiwilliges.
Erzwungene "Solidarität" ist wertlos."

Schwachsinn. Weder in die GKV noch in die Arbeitslosenversicherung zahlen Sie freiwillig. Nur 2 Beispiele für solidarische Beiträge.

Wir Sofa-Revoluzzer

Daß verschiedene Gesetze zum Eintritt in die BRD gebrochen wurden, scheint Sie nicht zu interessieren! Auch nicht, daß keine Identität vorhanden war oder damit zigfacher Betrug stattfand? Wozu sind wohl Grenzen da?

frosthorn

Welche Übertreibunf - und Nichts angekommen.

Am 10. März 2019 um 11:02 von Wir Sofa-Revoluzzer

Christliche Werte
sollten nur ein Randthema in der Politik sein, da wir in einem säkularen Staat leben. Um christliche Werte haben sich die Kirchen/ Religionsgemeinschaften zu kümmern.

10:55 karwandler

"Gesetze einhalten nicht mit der CDU/CSU......"

so ist es erst die Gesetze beschließen (wer regiert den seit 14 Jahren?) und wenn die Gesetze angewendet werden müssen sind die gleichen die diese Gesetze beschlossen haben aus populistischen Gründen dagegen was für ein erbärmlicher Haufen. Und anstatt sich an diesen opportunistischen Gesetzgebern auszutoben arbeitet man sich lieber an den Asylsuchenden ab als ob die die Gesetze bei uns machen würden. Übrigens das gleiche Spiel als Herr Trittin gezwungen war das Verpackungsgesetz der Vorgängerin Merkel umzusetzen war die gleiche dann als Oppositionsführerin dagegen.

Es wäre doch mal interessant

Es wäre doch mal interessant zu erfahren, um welchen zusätzlichen Betrag es hier überhaupt geht. Wahrscheinlich ist der so gering, dass die Empörung vieler Kommentatoren hier völlig überflüssig ist.

Am 10. März 2019 um 11:42 von

Am 10. März 2019 um 11:42 von Bagheria
DLGPDMKR
Vollste Zustimmung
Von mir auch!
Irgendwann sollte ich auch bei uns Antrag auf Asyl stellen. Sicherlich mit Chance auf Erfolg: es gibt ein Gesetz gegen Diskriminierung.

Es wäre doch wirklich nett, würde unsere Regierung sich auch so fürsorglich um ihre eigenen Bürger kümmern.

@11:42 von karwandler - re h2o2

Ihre ironisch gemeine Replik auf das Unverständnis darüber, dass ein Flüchling Taschengeld bekommt, trifft den Nagel auf den Kopf.

Almalexian@SchwarzbierWaldi

Wer hier völlig falsch liegt, sind Sie!

Gerald Muler

Warum auch nicht???

Bote_der_Wahrheit 11:25

Da haben Sie Recht. Die CDU schnappt sich jetzt unter akk klassische Rechte Positionen. Das ist auch in Ordnung, so war es schon seit Jahrzehnten.
Dann kann die afd ja wieder in die Versenkung verschwinden, weil sich stark konservative Wähler von Hoecke, Poggenburg, Aggro-Weidel, SchusswaffenGrenzeSchutz Storch und dem Rest dieser unangenehmen Laienschauspielgruppe abwenden können.
Bliebe nur die Frage, wo sich frustrierte Sachsen ausheulen können...

10:31 von Ferkelchen

das finde ich auch. man sollte aber ausserdem darüber nachdenken, wie man die asylbewerber/innen auch an die rentenauszahlung heranbringt. wir sind schlieslich ein sociales land

"... ich fasse es eigentlich

"... ich fasse es eigentlich nicht ! Ich glaube, so langsam mutiere ich auch noch zum AfD Wähler. Den Nährboden hierfür legen aber genau Jene, die ich bislang hartnäckig gewählt habe !!! ..."
Ich stimme Ihnen vollkommen zu: als eingefleischter Konservativer - bin ich nach Jahrzehnten, unfreiwillig nach rechts gerückt, nicht aus Überzeugung.
Die Regierenden können oder wollen gar nicht wahrhaben und erkennen, welche außerordentlich gewaltige Umwälzungen diese Art von Einwanderung schafft - weniger bezüglich die finanziellen, deutlich mehr in die soziale Gleichgewicht.
"Wir schaffen das" - die Konsequenzen tragen Millionen die das nicht ´schaffen´wollten!

11:03 von Almalexian

Eine Lüge. Die Beiträge für deutsche Bezieher von Sozialleistungen werden regelmäßig angepasst, darüber hinaus gibt es mit politischen Projekten wie dem Baukindergeld immer wieder Förderungsideen. Schämen sie sich hier von einer Asylindustrie zu sprechen weil es eine gesetzlich vorgeschriebene Erhöhung die rein der Anpassung der Inflation dient geben soll.

Re
ja von ihnen ist es eine Lüge ,wie hoch sind die Beiträge von Rente Harts gestiegen !!!!
Nicht über 10 %,aber sie sind ja so Sozial ,die Trümmerfrau kann ja mehr Pfandflaschen sammeln ,Danke Grüne für eure soziale Haltung .Schauen sie mal wer den Gewinn hat bei der Migration hat da kann man schon von Asylindustrie sprechen.Schlage vor sie beteiligen sich mal an den Kosten wer bestellt Zahlt.

Kürzungen wären besser

Deutschland zahlt weltweit die höchsten Leistungen an Asylbewerber. Unser ehemaliger Innenminister de Meziere sagte mal das dadurch eine Sogwirkung entsteht. Deshalb wären eher Kürzungen angebracht und damit eine Angleichung an unseren EU Partnerländer.

In der Summe

Wenn ich die Zahlen für Grundbedarf und Taschengeld addiere, kommt mehr heraus als bei Hartz4. Ist das tatsächlich so, dass Migranten einen höheren Satz für's anständige Überleben bekommen als Staatsbürger? Das würde mich dann doch verwundern, dann wären die Staatsbürger ja nur 2. Klasse.

Kann mir jemand mit den Zahlen helfen?

10:28 von Duzfreund

wenn das muss, dann muss das, da sollte man nicht lange klagen. Wer sie denn reinlässt, der muss dann auch zahlen, Gejammer zählt dann nicht.

Re
ja die sie wollten war die jetzt über sie Gelder verdienen und nicht Zahlen und die dürfen über die Kosten von 55-80 MRD /Jahr jammern .Genaue Zahlen kommen da nicht von der Regierung ,das könnte die Leute verunsichern.

@Almalexian

"Eine Lüge. Die Beiträge für deutsche Bezieher von Sozialleistungen werden regelmäßig angepasst, darüber hinaus gibt es mit politischen Projekten wie dem Baukindergeld immer wieder Förderungsideen. ..."

Das Kindergeld wurde 2016 um sage und schreibe EUR 4,- erhöht! Es gab unheimlich viele Eltern, die mit der Entscheidung das Geld anzulegen total überfordert waren (* Ironie off). Das Baukindergeld bringt nachweislich nichts, da die Preise auf Grundstücke und Immobilien parallel zur Förderung angestiegen sind. Man kann sich nicht alles schön reden, es gibt zahlreiche Familien welche keine "Sozialleistungen" erhalten, aber dennoch sich durch den Alltag kämpfen.

Anreiz?

"... in enger Anlehnung an Hartz IV."
Eine Familie mit 2 Erwachsenen und 8 Kindern bekommt in Deutschland ca. 4000 Euro Hartz IV im Monat (laut dem H-IV- Rechner im Internet). Das erscheint vielen Leute in vielen Ländern als märchenhaft viel. Ob das Anreize schafft, nach Deutschland zu kommen? Ob das die richtigen Anreize sind? Wenn der Familienvater dann einen einfachen Job hat, wird ihm der Lohn quasi von Hartz IV abgezogen.

re waltraud gundlach

"Das Bundesverfassungsgericht ... aus 2012!

Damals hat vermutlich kein Richter daran gedacht, wieviele Asylbewerber Deutschland unterbringen und unterhalten muß!
Insofern ist eine Überprüfung nicht ganz unverständlich."

Sollte man nicht auch die Renten kürzen wenn dummerweise die Alten länger leben als 2012 geplant?

150 Euro

Taschengeld.
Für einen Raucher bleibt dann -wenn überhaupt- kaum noch was übrig.
Ja, man kann es mit Fug und Recht behaupten, dass die Asylbewerber hierzulande in Saus und Braus leben

@Wir Sofa-Revoluzzer

doch grundgesetzwidrig:
"Art 16a
(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. "
da die alle über staaten der eu eingereist sind: alle illegal im sinne und wortlaut von 16a

@Almalexian

Sie vergessen , daß die allergrößte Zahl dieser Leute sich aus sicheren Nachbarländern zu uns bewegt hat , daß legitim z.B. mit Studienvisa in Deutschland befindliche Studenten , die sehr häufig auch aus Entwicklungsländern zu uns kommen 0 Euro Sozialleistungen bekommen können . Ein Staat , indem sich also nicht legitime gegenüber legitimen Aufentshaltsberechtigten einen massiven Vorteil verschaffen hat für mich jeden Bezug zur Gerechtigkeit verloren. Die Menschen, die hier zum Studium zum Beispiel aus Indien oder dem Iran oder auch aus Lateinamerika zu uns kommen müssen sich in der Regel in Ihren Heimatverschulden um die Labenshaltung hier begleichen zu können ... das ist für mich ein Riesenskandal . Wenn wir Migration brauchen, dann Migration von Ausbildungswilligen und Ausbildungsfähigen .

1x1 Finanzwesen

Für manche Personen scheint es schwer verständlich, dass man einen Euro nur einmal ausgeben kann.

Re 10:41 von Erich Kästner

Am 10. März 2019 um 10:41 von Erich Kästner
"Keine Erhöhung" wäre illegal!

Re sagen sie mal wo wurde Harts ,Renten usw um über 10 % erhöht ,das steht im keinem Verhältnis zu Harts Rente und diese Leute haben meist eingezahlt .Also schreien sie nicht immer mehr für sie sondern beteiligen sie sich mal an den Kosten ,die wurden ja nicht gerecht verteilt .Beamte Selbstständige und Kapital sind da nicht wirklich dabei.Aus Renten und Krankenkassen wurde da Sonderentnahmen und und auch dazu noch ca 30% Artfremde Leistungen entnommen .
Aber als ...steht man darüber?

@11:46 von Spibo

"Es kommt halt immer darauf an, aus welcher Perspektive die Situation in unserem Land gesehen wird."

Allgemein gesehen haben Sie recht, aber wem dient es in der konkreten Frage, wenn ein Armer einem noch Ärmeren nichts gönnt?
Siehe mein Beitrag um 12:13 Uhr, so er denn freigeschaltet wird.
Ich gehöre übrigens nicht "zu den glücklichen und zufriedenen Eigenheimbesitzern, die ihre Rente in trockenen Tüchern haben und keine kassenärztlichen Leistungen in Anspruch nehmen müssen."

@Werner40

"Es wäre doch mal interessant zu erfahren, um welchen zusätzlichen Betrag es hier überhaupt geht. Wahrscheinlich ist der so gering, dass die Empörung vieler Kommentatoren hier völlig überflüssig ist."

Ist ja erstaunlich, wo gerade Sie doch bei jedem Euro mehr für Arbeitslose hier faktisch Amok laufen.
Übrigens, um welchen Betrag es geht steht, im Artikel.

ABM für Migranten!

Warum kann man keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Migranten einführen?
Es gibt so viel zu tun in deutschen Landen, ich denke da nur an die vielen Ruinen der ehemaligen LPGen, die abgerissen werden müßten, an den Hochwasser- und Katastrophenschutz usw. Man könnte genug Arbeit finden, damit auch die Migranten würdevoll ihr Geld zum Leben verdienen könnten und nicht auf Almosen angewiesen wären. Das würde auch die Akzeptanz in der Bevölkerung erhöhen. Warum habe ich keine Migranten gesehen, als es darum ging, unsere Städte und Dörfer vor dem Hochwasser zu schützen? So hätten diese doch zeigen können, das sie sich einbringen wollen.

Toll...

Der deutsche Steuerzahler rettet die Welt. Ob ich das toll finde, verkneife ich mir. Vielleicht wären die Gelder sinnvoller bei der eigenen Bevölkerung eingesetzt? Denke da an Kitas, Altersarmut, Obdachlosigkeit, Kinderarmut, Wohnungsnot. Wir schauen immer über den Tellerrand und vergessen in den Teller zu schauen!

10:44 von H2O2

Bekommt er das in seinem Herkunftsland? Nein! Er flüchtet i.d.R. vor Krieg, Folter oder sonstigen humanitären Katastrophen und bekommt bei uns Sicherheit.

Re die Meisten nicht sind vlt 1 % die Mehrheit sind Migranten ,vor Überbevölkerung in ein Land wo Milch und Honig fließen und wo sie jetzt am ende mehr bekommen als die eigenen ,da gibts keine Eigentumsoffenlegung usw.

Toll...

Toller Kommentar, danke!

Aufschrei

Seltsam! Wenn es um Geld für Flüchtlinge geht scheint mir der Aufschrei größer als bei der Tatsache, dass jährlich geschätzt 100 Milliarden Steuern hinterzogen werden und dass z.B. Amazon legal weniger Steuern pro umgesetzten Euro zahlt als ein kleiner Buchladen.

@11:46 von Spibo "Es kommt

@11:46 von Spibo

"Es kommt halt immer darauf an, aus welcher Perspektive die Situation in unserem Land gesehen wird."

Allgemein gesehen haben Sie recht, aber wem dient es in der konkreten Frage, wenn ein Armer einem noch Ärmeren nichts gönnt?

Ich gehöre übrigens nicht "zu den glücklichen und zufriedenen Eigenheimbesitzern, die ihre Rente in trockenen Tüchern haben und keine kassenärztlichen Leistungen in Anspruch nehmen müssen."

Ferkelchen 11:56

"Wir haben insgesamt 7,5mio Menschen, die irgendwie Stütze bekommen und ca. 2,5mio Algl Bezieher, die überwiegend höher qualfiziert sind als die Asylbewerber. Und Sie glauben allen Ernstes, dass gerade die Asylbewerber vorrangig eine Arbeit finden würden, wenn sie denn dürften? Wirklich?"

Da ich mit beiden Zielgruppen jahrelang arbeiten musste, kann ich Ihnen sagen ja, absolut, ja!

Wem nutzt es

Die ganze Seltsame Politik nach 1990, wem nutzt die Verarmung der Europäischen Unter bis Mittelschicht.
Wer Profitiert von Chaos und Armut, wer Profitierte auch damals nach der Welt Wirtschaftskrise.
Die Antwort kennen wir Deutsche zu genüge, und auch in unserer Zeit. Die Rechten, die Nationalisten und Militaristen, den Konservativen, und in Europa die Konzerne das Kapital.
Und wohin das Geführt hat....... .
Na bin ich froh das wir heute in einer modernen aufgeklärten Gessellschaft leben.

Und ewig grüßt das Murmeltier

Die Kommentare hier im Thread konnte ich alle schon auswendig singen, bevor sie geschrieben wurden.

Alle Positionen wurden seit Jahren hier immer wieder wortwörtlich formuliert. Ich werde meine Gegenposition nicht mehr artikulieren, denn ich habe es hundert Mal getan.

Was für eine fruchtlose Diskussion.

tias 12:09

Um Gottes Willen, welche Bedeutung haben Ihre Wortfetzen? Sie scheinen etwas aufgeregt zu sein. Könnten Sie das noch mal verständlich erläutern? Verständlich?!
( meiner langjährigen Erfahrung nach wohl eher nicht)

Na, das wird ja den Anreiz

Na, das wird ja den Anreiz nach Dtl. zu kommen weiter erhöhen.
Zur Zeit kommen rund 12000 ill. Einwanderer nach Dtl. Dazu noch das Kontingent der 1000 "Angehörige" pro Monat. Schöne Zeiten für Schlepper, Passfälscher und Ngos.

Am 10. März 2019 um 10:31 von Ferkelchen

Das ist eine sehr gute Nachricht, die ich nur voll unterstützen kann.
----
Ich auch, da wird das Ergebnis der EU-Wahlen um so schlimmer für die etabl. Parteien werden.

12:15 von karwandler re

12:15 von karwandler
re waltraud gundlach
"Das Bundesverfassungsgericht ... aus 2012!

Damals hat vermutlich kein Richter daran gedacht, wieviele Asylbewerber Deutschland unterbringen und unterhalten muß!
Insofern ist eine Überprüfung nicht ganz unverständlich."

Sollte man nicht auch die Renten kürzen wenn dummerweise die Alten länger leben als 2012 geplant?

---

Whatabautismen und zynische Rentnervergleiche finde ich jetzt nicht so angebracht.

Gerade gestern abend habe ich einen alten Herren, der nicht obdachlos aussah, einen Mülleimer durchstöbern sehen.

Altersarmut ist auch eine Realität.

Dass Ausspielen arm gegen arm schlecht ist, gilt in beide Richtungen.

12:18, Twink

>>1x1 Finanzwesen
Für manche Personen scheint es schwer verständlich, dass man einen Euro nur einmal ausgeben kann.<<

Weil es ja auch nicht stimmt.

Oder wie verstehen Sie den Begriff "Geldkreislauf"?

Theoretisch bin ich ja gegen die Leistungsgesellschaft.

Jedem Menschen sollte die selbe Zahlung entgegengebracht werden, den Asylsuchenden gönne ich es auch.
Aber warum erhalten nicht alle deutschen Bürger ebenfalls eine Zahlung?? Wenn z.B. eine/zwei Person/en im Haushalt für ihr Einkommen arbeiten, zählt eine dritte...vierte Person mit zur "Bedarfsgemeinschaft" und erhält gar keine Zahlung (weil sie nicht "arbeiten" geht, sondern z.B. Pflege und Betreuung von Familienangehörigen macht).
Diese Gesellschaft (unsere Regierung) handelt eindeutig unsozial!

@zyklop

Zitat: "Anreiz?
"... in enger Anlehnung an Hartz IV."
Eine Familie mit 2 Erwachsenen und 8 Kindern bekommt in Deutschland ca. 4000 Euro Hartz IV im Monat (laut dem H-IV- Rechner im Internet). Das erscheint vielen Leute in vielen Ländern als märchenhaft viel. Ob das Anreize schafft, nach Deutschland zu kommen? Ob das die richtigen Anreize sind? Wenn der Familienvater dann einen einfachen Job hat, wird ihm der Lohn quasi von Hartz IV abgezogen."

Warum nehmen Sie als Rechenbeispiel nicht gleich eine Familie mit 10, oder 12, oder 15 Kindern? Dann werden Ihre Zahlen noch beeindruckender.

Durchsichtiger gehts wohl kaum.

@DLGPDMKR

Zitat: "Am 10. März 2019 um 10:40 von DLGPDMKR
@10:31 von Ferkelchen
eine sehr gute Nachricht, die ich nur voll unterstützen kann.

Ich schreibe einen Brief ans Finanzamt. Inhalt:
Ich "unterstütze" nicht mehr und sie übernehmen meinen Anteil. Okay?"

Ich schreibe einen Brief an die Krankenkasse. Inhalt: Ich "unterstütze" Sie nicht mehr und Sie übernehmen meinen Anteil. Okay?

10:16 von KowaIski

Das ist doch nur fair

Die Erhöhung der Grundleistungen an Asylbewerber wäre nur fair und ein Gebot der Solidarität. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer und solidarische Bundesstaat.

Re
ok nach ihrer Ideologie Grün ? Ja
aber nach meiner sollte die Trümmerfrau die Deutschland das Vermögen erarbeitet hat nicht Flaschen sammeln um es zu finanzieren .
Aber Sozial ist ja zum Glück ein dehnbarer Begriff von Grüne spd CDU wo nicht auf alle gleich angewendet werden muss .Sagen sie mir mal ,welche Gruppe vom Arbeiter über Harts bis Rente über 10 % /3 Jahre bekam ? Ausser Beamte , Migrationsindustrie Banken und Politiker keiner.

Was Sozialausgaben an

Was Sozialausgaben an bedürtige Nicht-Einzahler allerdings rein rechnerisch rechtfertigt (also mal ganz abgesehen vom menschlichen Aspekt), ist,
dass man damit rechnen kann, dass Asylempfänger später mal in Lohn und Brot steht, und durch seine damit verbunden Sozialabgaben, der Gesellschaft das wieder ausgleicht.

Sachleistung statt Geld?

Denen, die hier vehement "Sachleistung statt Geld" fordern, sei gesagt, dass dieses Verfahren zu nicht unerheblichen Mehrkosten führen würde. Man müsste nämlich die entsprechenden Güter zentral beschaffen, transportieren und verteilen.
Des Weiteren wäre auch eine Bedarfsabfrage nötig oder teilen Sie Rationen wie bei der Armee aus? Jeder das gleiche Deo, das selbe Toastbrot, den selben Käse, die selbe Wurst, die selben Klamotten? Oder geben Sie Bezugsscheine aus, die der Handel dann beim BAMF abrechnet? Wer bezahlt dem Handel diese Mehrkosten? Sie bräuchten also eine Beschaffungsstelle, die die Bedarfe abfragt, protokolliert und das Ganze noch in Geldwert umrechnet (es soll ja keiner mehr als vorher bekommen, gell?!).
Diese Debatte zeigt doch nur eines: Wer "Sachleistung statt Geld" fordert, hat sich nicht im Geringsten Gedanken um die praktische Umsetzung gemacht oder ist sogar bereit, insgesamt mehr Geld auszugeben, um die verhassten Flüchtlinge zu demütigen. Ekelhaft.

@ 12:11 von Ente gut - Alles gut

"In der Summe
Wenn ich die Zahlen für Grundbedarf und Taschengeld addiere, kommt mehr heraus als bei Hartz4. Ist das tatsächlich so, dass Migranten einen höheren Satz für's anständige Überleben bekommen als Staatsbürger?"
.
Nein, hab ich zuerst auch gedacht (schlecht dargestellt in dem Artikel!).
Taschengeld steckt im Grundbedarf drin.
Aber schlagen Sie die andere Kosten für "Integration" drauf.
Ist schließlich eine Bring-Schuld des Staates, oder?

12:33 von fathaland slim

12:18, Twink

>>1x1 Finanzwesen
Für manche Personen scheint es schwer verständlich, dass man einen Euro nur einmal ausgeben kann.<<

Weil es ja auch nicht stimmt.

Oder wie verstehen Sie den Begriff "Geldkreislauf"?
///
*
*
Richtig dann schieben Sie doch mal die Euros für die Banken nochmal in die Renten.
*
Es sollen sogar Kreisärzte um die Ecke laufen können.

12:26, VfG

>>Seltsam! Wenn es um Geld für Flüchtlinge geht scheint mir der Aufschrei größer als bei der Tatsache, dass jährlich geschätzt 100 Milliarden Steuern hinterzogen werden und dass z.B. Amazon legal weniger Steuern pro umgesetzten Euro zahlt als ein kleiner Buchladen.<<

Das ist eigentlich nur in Internetforen so.

Denn die Unterstützung von Flüchtlingen ist für eine sehr eng umrissene Klientel ein hochemotionales Thema. Und wenn es einen Thread wie diesen hier gibt, dann steht diese Klientel sofort vollzählig auf der Matte. Ich wusste schon, bevor ich auch nur einen einzigen Kommentar gelesen hatte, wer hier was schreiben würde.

Missverständnis?

Wie kommen Sie darauf, dass deutsche Familien das nicht erhalten?
Nur, weil Sozialleistungen, die an die Bürger des Landes ausgezahlt werden, ALG-II, Wohngeld, BAB oder BAFÖG, teils auch das "Kindergeld" etc. nicht "Zahlungen an Asylbewerber" genannt werden- denn das setzt ja voraus, dass man einer ist- ist es doch nicht so, dass dieses Geld nicht in gleicher Weise den hiesigen Familien gezahlt wird.

Das "Kindergeld" ist übrigens eine Steuerrückzahlung in Höhe des Existenzminimums des Kindes, der Betrag des Einkommens, der nicht besteuert werden darf.
Wenn nun einer- ob deutsch oder nicht- diese Steuern gar nicht zahlt, weil er arbeitet, aber zu wenig verdient, bekommt er es dennoch. Also eine Rückzahlung von nie gezahltem.
Das ist auch der Grund, weshalb es mit der Sozialleistung ALG-II verrechnet wird.

>> Am 10. März 2019 um 10:41

>> Am 10. März 2019 um 10:41 von Erich Kästner
"Keine Erhöhung" wäre illegal! <<

Passend zu Ihrem Nick:
Was immer auch geschieht, nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.
(Erich Kästner)
"Erst wenn man stolpert und auf der Fresse liegt, achtet man auf den Weg."

Dieses Gesetze sind von Menschen gemacht und deshalb nicht für die Ewigkeit.

Nur Naturgesetze sind unveränderlich und vom Menschen nicht beeinflußbar, also einfach hinzunehmen.

@ 11:15 von TrautSich

"Sich einfach nicht an die eigenen Gesetze halten
Ich frage mich, wie manch einer in der CDU seine Kinder erzieht. Wird da den Kindern beigebracht, dass man sich nur an die Gesetze halten muss, die einem passen?!?

Ich glaube nicht. Also liebe CDU. Wenns euch nicht passt, ändert das Gesetz. Aber solange es das gibt erwarte ich von unserer Exekutive, dass sie umsetzt, was die Volksvertretung beschließt."
*
Geht nicht.
Die Grünen verweigern sich im Bundesrat.
Kein Land ist sicher!
Nur Deutschland.

11:58 Bagheria

"Dass verschiedene Gesetze gebrochen wurden......"

Gebe ihnen recht sind jetzt aber die Asylsuchenden für unsere Gesetze und die Ausführung zuständig oder unsere Regierung?
Unser Problem ist, dass nicht regiert wird sondern höchstens reagiert .Nennt man auch aussitzen oder auf Sicht fahren.

@12:34 von WM-Kasparov-Fan

"Wenn z.B. eine/zwei Person/en im Haushalt für ihr Einkommen arbeiten, zählt eine dritte...vierte Person mit zur "Bedarfsgemeinschaft" und erhält gar keine Zahlung (weil sie nicht "arbeiten" geht, sondern z.B. Pflege und Betreuung von Familienangehörigen macht)."

Glauben Sie etwa, das wäre bei Flüchtlingen anders?

"Diese Gesellschaft (unsere Regierung) handelt eindeutig unsozial!"

Da stimme ich Ihnen zu. Wenn manche allerdings glauben, das würde anders, wenn man bei den Flüchtlingen Leistungen streicht, dann irren sie.

@ 12:44 von fathaland slim

"Denn die Unterstützung von Flüchtlingen ist für eine sehr eng umrissene Klientel ein hochemotionales Thema. Und wenn es einen Thread wie diesen hier gibt, dann steht diese Klientel sofort vollzählig auf der Matte. Ich wusste schon, bevor ich auch nur einen einzigen Kommentar gelesen hatte, wer hier was schreiben würde."
.
Warum hab ich mir das Gleiche bei Ihnen gedacht?

@12:30 von fathaland slim

"Ich werde meine Gegenposition nicht mehr artikulieren, denn ich habe es hundert Mal getan"....sie Ärmster, auch ihre Argumente sind nicht auf fruchtbaren Boden gefallen...wie die der anderen auch....

@frosthorn

Zitat: "Am 10. März 2019 um 11:00 von frosthorn
was für eine ekelhafte, neidzerfressene Debatte
Die Habegarnichtse sollen ein winziges bisschen in Richtung Habenichtse befördert werden. Und die, die was haben, schreien "Und Ich? Was kriege ich?"

Ich kann mich nur noch schämen."

Ich schäme mich mit, dann sind wir wenigstens schon zu zweit.

Zahlung an Asylbewerbern...

Am 10. März 2019 um 12:09 von efri
... ich fasse es eigentlich nicht ! "Wir schaffen das" - die Konsequenzen tragen Millionen die das nicht ´schaffen´wollten!
###
Ich fürchte die Konsequenzen mit all seinen folgen haben sie recht gut beschrieben. Und richtig, durch solch eine Entwicklung wird das Land noch weiter gespalten. Asylbewerber erhalten bereits eine Grundsicherung und das sollte auch reichen. Die Kritik der Union ist daher völlig berechtigt !

@th711

Zitat: "Am 10. März 2019 um 12:05 von th711
Am 10. März 2019 um 11:42 von
Am 10. März 2019 um 11:42 von Bagheria
DLGPDMKR
Vollste Zustimmung
Von mir auch!
Irgendwann sollte ich auch bei uns Antrag auf Asyl stellen. Sicherlich mit Chance auf Erfolg: es gibt ein Gesetz gegen Diskriminierung.

Es wäre doch wirklich nett, würde unsere Regierung sich auch so fürsorglich um ihre eigenen Bürger kümmern."

Was verstehen Sie unter "eigene Bürger"? Ich gehöre dem Staat nicht, Sie vermutlich auch nicht. Oder meinen Sie damit, daß Deutschland den Ariernachweis wieder einführen soll, und nur Bürger mit Ariernachweis Anspruch auf Sozialleistungen haben?

Am 10. März 2019 um 10:28 von Duzfreund

//Die Frage ist, wie lange Deutschland noch durchhält, nicht beim Zahlen, sondern bei der "Gastlichkeit" nach Art.
//

Re ich möchte nicht wie Prokrustes von den Gästen wie Theseus behandelt werden aber es wird so kommen. Gejammer zählt dann nicht wir wollten es .

12:55, Zundelheiner

>>@12:30 von fathaland slim
"Ich werde meine Gegenposition nicht mehr artikulieren, denn ich habe es hundert Mal getan"....sie Ärmster, auch ihre Argumente sind nicht auf fruchtbaren Boden gefallen...wie die der anderen auch....<<

Hier fällt kein Argument auf fruchtbaren Boden.

Denn es wird nicht diskutiert, es werden unverrückbare Positionen artikuliert.

Ich möchte mich da nicht ausnehmen, denn ich bin für fremdenfeindliche Argumente, die ich sämtlichst kenne, denn es gibt keine neuen, auch nicht empfänglich.

@ 12:42 von Basisdemokrat

"Diese Debatte zeigt doch nur eines: Wer "Sachleistung statt Geld" fordert, hat sich nicht im Geringsten Gedanken um die praktische Umsetzung gemacht oder ist sogar bereit, insgesamt mehr Geld auszugeben, um die verhassten Flüchtlinge zu demütigen. Ekelhaft."
.
Ich sehe, Sie haben sich mit diesem Thema noch nie beschäftigt!
Es gibt durchaus die Möglichkeit einer "Geldkarte", mit der sich jeder kaufen kann was er will und wo er will.
Das Deo, das er will, den Toast, den sie will, den Käse, den das Kind will,.......
Und so viel man will.
Bis zu einem bestimmten Betrag, der geregelt ist.
.
Funktioniert in einigen Ländern.

12:57, Anderes1961

>>@frosthorn
Zitat: "Am 10. März 2019 um 11:00 von frosthorn
was für eine ekelhafte, neidzerfressene Debatte
Die Habegarnichtse sollen ein winziges bisschen in Richtung Habenichtse befördert werden. Und die, die was haben, schreien "Und Ich? Was kriege ich?"

Ich kann mich nur noch schämen."

Ich schäme mich mit, dann sind wir wenigstens schon zu zweit.<<

Und ich auch.

Und wir sind im Lande die Mehrheit, wenn auch nicht hier im Thread.

Zahlungen an Asylbewrbern...

"Die Bundesregierung ist verpflichtet die Grundsicherung regelmäßig anzupassen".
### Sogenannte Grundleistungen gibt es bereits... (Essen, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege, Haushaltswaren)Geldbetrag für notwendige persönliche Bedürfnisse ("Taschengeld")Medizinische Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt sowie SchutzimpfungenIm Einzelfall auch weitere Leistungen . Reicht das für das SPD geführte Arbeitsministerium immer noch nicht ? Versucht die SPD so Wähler zurückzugewinnen ? Ich denke mehr Zustimmung erhalten ganz andere Parteien...

13:06 von tias

Am 10. März 2019 um 10:28 von Duzfreund

//Die Frage ist, wie lange Deutschland noch durchhält, nicht beim Zahlen, sondern bei der "Gastlichkeit" nach Art.
//

Re ich möchte nicht wie Prokrustes von den Gästen wie Theseus behandelt werden aber es wird so kommen. Gejammer zählt dann nicht wir wollten es .
///
*
*
Die Regierenden können sich auf die laute Minderheit des Mainstreams verlassen.
*
Wie würde eine Bürgerabstimmung aussehen?
*
Ich wollte es nicht.

@fataland 12.44

"Denn die Unterstützung von Flüchtlingen ist für eine sehr eng umrissene Klientel ein hochemotionales Thema."

Würden Sie bitte mitteilen, auf welche Erkenntnisse sich Ihre Aussage stützt, dass dieses Thema nur für eine "sehr eng umrissene Klientel" bedeutsam ist? Stehen Ihnen da empirische Daten zur Verfügung? Dann wäre es sicherlich interessant, andere daran teilhaben zu lassen.

10:16 von KowaIski

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein sozialer und solidarische Bundesstaat.

Re
ja die einen Zahlen und die anderen bekommen mehr als die Verdienen wo Zahlen .Sozial von 10:16 von KowaIski

Super

Dafür gehen wir doch gerne Arbeiten und zahlen Steuern für andere Ethnien.
Da kann man doch die Rente ab 70zig einführen, damit wir noch mehr aufnehmen können.
Das ist das Land, in dem man gut und gerne Lebt, nur nicht für Deutsche.

Sehr schön

ein paar Krümelchen mehr.
Liebe TS bitte seien Sie so freundlich und berichten Sie zur Abwechslung mal über die Industrie, die sich rum um die Flüchtlinge herum gebildet hat. Wer da unglaublich viel Geld macht.

Dann würde man den Flüchtlingen auch nicht mehr die paar Euro missgönnen, sondern sich über die richtigen Kassierer aufregen.

Beispiele? Gerne!

Flüchtlingsintegrationsmaßnahmem (FIM). Da stellt man sich Sprachkurse etc vor.
Aber die FIMs sind noch weit mehr. Flüchtlinge, die 8 Stunden pro Tag arbeiten (und ich meine damit echte Arbeit) und dafür 80 Cents die Stunde kriegen.

Schön sind auch die Gelder, die für die Unterbringung gezahlt werden. Da kann sich jeder Slumlord ne goldene Nase verdienen. Für Buden, die er eigentlich so gar nicht vermieten dürfte (1 Zimmer, Toilette 5 Etagen tiefer), Verbot ein Schloss in die Tür einzubauen. Und das für einen Flüchtling mit Anerkennung, mit kleinem Job.

Ich bin sicher, mit Ihren Möglichkeiten könnten Sie Klopse finden!

@Anderes1961

"Was verstehen Sie unter "eigene Bürger"? Ich gehöre dem Staat nicht"
Sie haben vermutlich schon mal die Formulierung gehört oder sogar selbst verwendet: meine eigene Familie. Ich denke, Ihr gespieltes Unverständnis einer an sich völlig klaren Formulierung gegenüber ist bloß billige Polemik. Und der Folgesatz mit dem "Ariernachweis" ist geschmacklos und dumm. Glauben sie, damit etwas gesagt zu haben?

2019 um 11:23 von DLGPDMKR

Am 10. März 2019 um 11:23 von DLGPDMKR
@10:41 von Erich Kästner

Gesetze, die uns schaden, kann man ändern.
Nein, sie müssen geändert werden!

Re
aber man bräuchte Politiker wo fähig sind.Sind bei CDU SPD Grüne leider nicht vorhanden .

Ich möchte daran erinnern das...

Ich möchte daran erinnern das Asylbewerber noch vor ein paar Jahren die Hälfte der Bezüge wie deutsche Bedürftige bekommen haben und verhungert ist da niemand. Die Transferleistungen der Asylbewerber in Ihre Heimatländer waren aber sicherlich geringer?

Sozial?

Aslybewerber sind alle, die das Wort "Asyl" nach dem Grenzübertritt in den Mund nehmen.
Ob legal oder ilegal, ob Wirtschaftsflüchtlung oder wirklich Verfolgter, ob mit Pass oder ohne Pass (aber mit Smartphone!).
Solange nicht die eindeutige Identität geprüft ist und ein Asylverfahren erfolgversprechend ist, sind alle staatlichen Leistung auf dem untersten Limit festzulegen.

Und solange einer armen Frau in einem Pflegeheim staatlicherseits nur ein Taschengeld für Körperpflege, Kommunikation u.ä. von 50 € zugebilligt wird, ist jede Erhöhung des Taschengeldes für Asylbewerber überflüssig.

Jawol, DEU ist ein Sozialstaat; doch "sozial" müssen sich auch Asylbewerber verhalten. Das tun leider viele nicht, wie man den über 200.000 Ausreisepflichtigen sehen kann.

@ 12:42 von StöRschall

"Was Sozialausgaben an bedürtige Nicht-Einzahler allerdings rein rechnerisch rechtfertigt (also mal ganz abgesehen vom menschlichen Aspekt), ist,
dass man damit rechnen kann, dass Asylempfänger später mal in Lohn und Brot steht, und durch seine damit verbunden Sozialabgaben, der Gesellschaft das wieder ausgleicht."
.
Ja, als Paket-Fahrer bei Hermes oder DPD.
Mit einem viertel Rentenpunkt im Jahr.
Und Mietzuschüßen vom Staat oder anderer Unterstützung.
.
Vielleicht kann man das kompensieren?
Einfach noch mehr rein?

@ Prof.Moriathy 10:29 Uhr

"Aber der dumme Deutsche zahlt es natürlich wieder."
Nein.
Nur der Steuerzahler wird belastet und jeder Pflichtversicherter zusätzlich (infolge einer teilweisen Erstattung verauslagter Beträge), dazu "Liste über Fremdleistungen", s. die sog. Teufel Tabelle.

@Sofa-Revoluzzer

Guter Mann, wer 20 000,-€ Einkommensteuer zahlt hat gewiss genügend Netto vom Brutto! In Ihrer Position kann man also gut andere für Ihren Protest rügen!

12:09 von efri

"Wir schaffen das" - die Konsequenzen tragen Millionen die das nicht ´schaffen´wollten!

Re nicht mehr können wäre besser als wollen .Die Kosten sind 55 bis 80 MRD pro Jahr bei einer Steuereinnahme von 320 MRD pro Jahr für alles und da gehen die Kosten von Banken UN ,EU , Zins ,Beamte ,Politiker usw auch noch ab .
Nicht mehr können !

@fataland 13.13

Sehen Sie tatsächlich in jeder kritischen Äußerung beispielsweise zur hier diskutierten Frage (oder zu allen zuwanderungsspezifischen) ein "fremdenfeindliches Argument"?
Ich glaube so funktioniert Diskurs nicht. Das ist nur der Austausch von Vorurteilen und zeugt von einem etwas zu einfach gestrickten Weltbild.

/// Am 10. März 2019 um 12:22

///
Am 10. März 2019 um 12:22 von buerdi
@Werner40

"Es wäre doch mal interessant zu erfahren, um welchen zusätzlichen Betrag es hier überhaupt geht. Wahrscheinlich ist der so gering, dass die Empörung vieler Kommentatoren hier völlig überflüssig ist."

Ist ja erstaunlich, wo gerade Sie doch bei jedem Euro mehr für Arbeitslose hier faktisch Amok laufen.
Übrigens, um welchen Betrag es geht steht, im Artikel.///
.
Im Artikel steht nicht, um welche zusätzlichen Kosten ( Summe ) es hier geht.

@Und wir sind im Lande die Mehrheit, 13:15 von fs zu @@12:57

Ich kann mich hier nicht mehr fremdschämen,
weil ich bei diesen solchen Threads hier
inzwischen lieber die 'Schweigespirale' vorziehe.
www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/studie-auch-im-netz-regiert-die-sc...
kurz: https://is.gd/LHRvLH

Bis demnächst in anderen Threads..

Gedanken

Was mich bei den Argumenten der Erhöhungsbefürworter stört ist die Tatsache, dass wenn dieser Geldabfluss direkt den eigenen Geldbeutel beträfe, hier ein signifikanter Lerneffekt statt finden würde. Die Staatskasse scheint hingegen anonym, da kann man die irrwitzigsten Forderungen stellen. Eines ist sicher: Wenn die Staatsgelder nicht mehr wie aus einem Quell fließen, sind die jetzigen Erhöhungsbefürworter die ersten, die bei zukünftigen Sozialkürzungen auf die Straße gehen und protestieren.

Re: Am 10. März 2019 um 12:09 von Karl Napf

Zitat:
man sollte aber ausserdem darüber nachdenken, wie man die asylbewerber/innen auch an die rentenauszahlung heranbringt. wir sind schlieslich ein sociales land

###
Lieber Karl Napf
In dem Punkt bin auch ich Ihrer Meinung.
Besser hätte ich es auch nicht auf den Punkt bringen können.

@ 13:15 von fathaland slim

"Und wir sind im Lande die Mehrheit, wenn auch nicht hier im Thread."
.
Leiten Sie Ihre Einschätzung von dem Wahlergebnis der LINKEN bei den letzten Bundestagswahlen ab?

@ Sofa-Revoluzzer 10:54 Uhr + DLGPDMKR

" Ich möchte nicht in einem von Populisten regierten Staat des Neides und des Solidarabbaus leben."
Wenn nur der Pflichtversicherte an soziale Fremdleistungen beteiligt wird und dies bemängelt - ist das Neid oder gar Sozialabbau?
Bezug; die sog. Teufelliste!

10:28 von Duzfreund

Zahlung an Asylbewerber erhöhen ...
wenn das muss, dann muss das, da sollte man nicht lange klagen. Wer sie denn reinlässt, der muss dann auch zahlen, Gejammer zählt dann nicht.
Die Frage ist, wie lange Deutschland noch durchhält, nicht beim Zahlen, sondern bei der "Gastlichkeit" nach Prokrustes Art.
--------------------------------------------------------
Sehe ich genauso-wer Millionen Asylbewerber ungeprüft einreisen lässt, der muss dann auch dafür sorgen, dass sie ausgebildet werden und menschenwürdig in diesem Land leben können.
Allerdings muss man den Bürgern auch die Kosten "ehrlich und unverhüllt" präsentieren, damit sie bei kommenden Wahlen entscheiden können, ob sie das auch wirklich so wollen.

10:52 von Twink

Wenn ich an meine Jugendzeit in den 50er und 60er Jahren denke, werden die Familien heutzutage regelrecht mit Geld überschwemmt.

Die Summe aller

Die Summe aller Sozialleistungen belief sich in Deutschland 2017 auf € 965,5 Mrd; da sind die 2 %, die fürAsylbewerber ausgegeben werden doch " peanuts " im Vergleich. Wegen dieser " Brosamen " so eine Aufregung für Deutschland ( AfD ) zu veranstalten ist ziemlich unverständlich. Im übrigen leben in Deutschland 19 Millionen Menschen mit " Migrationshintergrund ". Ohne ihren Beitrag wäre der Wohlstand in Deutschland deutlich niedriger.

Stört es niemanden, dass kein

Stört es niemanden, dass kein Unterschied zwischen anerkannten und abgelehnten Asylbewerbern gemacht wird?
Was ja kein Problem wäre, würde man angelehnte Asylbewerber konsequent abschieben, doch das passiert kaum.

@Vfg
Sie sollten endlich einsehen, dass erst die Großkonzerne wie Amazon Steuern zahlen müssen, bevor der Staat Geschenke an großteils abgelehnte Asylbewerber verteilt, denn sonst bezahlen wirtschaftlich ohnehin benachteiligte Arbeitnehmer diese Politik.

ewiges gejammer

wie immer das geheul der neidischen... diese 15 euro werden nicht dafür sorgen, dass asylbewerber in luxus schwelgen können!
deutschland ist nicht und wird nie das "sozialamt der welt" sein, wie die ganze rechte klientel suggeriert.
die finanziellen leistungen sind gesetzlich festgeschrieben und müssen geleistet werden, wie es sich für einen rechtsstaat gehört. zustände wie in italien, ungarn oder dänemark sind nicht wünschenswert, denn asylbewerber sind keine bettler, die mit almosen abgespeist werden können!
dieses ewige gejammer der konservativen und rechten ist entsetzlich nervend! seien wir froh, in einem land zu leben, das sich erlauben kann, menschen in not zu helfen!!

jukep

Danke für die Antwort! Die Regierung wird hoffentlich ihre Quittung erhalten......

@frosthorn, Anderes1961, fathaland slim

Zitat: "Am 10. März 2019 um 11:00 von frosthorn
was für eine ekelhafte, neidzerfressene Debatte
Die Habegarnichtse sollen ein winziges bisschen in Richtung Habenichtse befördert werden. Und die, die was haben, schreien "Und Ich? Was kriege ich?"

Ich bin auch dabei - beim Schämen.
Darf dazu sagen, dass ich als Mitte 50jährige Arbeitslose in die "Hemmnisgruppe" komme, weil schwer vermittelbar. Aber ich habe keinen Terror im Kopf, keine Toten sehen müssen, keine Kinder verhungern sehen.

Abgesehen von den wenig zahlenden großen Firmen, werfen wir Geld aus dem Fenster für nicht taugliche Bahnhöfe, Flughäfen, etc. - und da soll ich mich aufregen wegen der paar Millionen?

Ich habe u.a. einen Jungen kennengelernt, der voller Narben ist, weil er sich schneidet, wenn der Krieg im Kopf wieder überhand nimmt. Was sind da 10 Euro?

13:26, jetzttexteich

>>@Sofa-Revoluzzer
Guter Mann, wer 20 000,-€ Einkommensteuer zahlt hat gewiss genügend Netto vom Brutto! In Ihrer Position kann man also gut andere für Ihren Protest rügen!<<

ich nehme an, daß die Allermeisten, die sich hier fremdenfeindlich positionieren und die deutschen Armen gegen die Fremden ausspielen, ebenfalls genug Netto vom Brutto haben.

Am 10. März 2019 um 12:33 von fathaland slim

"Für manche Personen scheint es schwer verständlich, dass man einen Euro nur einmal ausgeben kann.<<
Weil es ja auch nicht stimmt.
Oder wie verstehen Sie den Begriff "Geldkreislauf"?"
#
#
Wenn Sie einen Euro besitzen und diesen ausgeben, haben Sie diesen einen Euro nicht mehr.
Der Begriff Geldkreislauf hat damit nichts zu tun.

@12:41 von tias

"Sagen sie mir mal ,welche Gruppe vom Arbeiter über Harts bis Rente über 10 % /3 Jahre bekam ?" [sic!]

z.B. alle, die im Tarif Gesamtmetall beschäftigt sind. Googlen Sie "Lohnabschlüsse IG Metall Historie". Oder die Beschäftigten unter IG BCE ("Lohnabschlüsse Chemie Historie").

derdickewisser

Sehr gut: zu einfach gestricktes Weltbild. (Wenn man weiß worum es geht)

Was sind eigentlich "Flüchtlinge" ?

Als Analyst würde ich sagen, dass es Leute sind, die in einem Sozial-System in Lebensgefahr sind, durch Krieg. Da heißt es Kampf oder Flucht. Was mir auffällt: Es kommen immer wieder Sozialhilfe-Empfänger nach Deutschland, die einen Traum haben, sich sozial zu verbessern.

Als ich das letzte mal in Deutschland war wieder eine Veränderung: Fatima mit 4 minderjährigen Kindern im Kaufland einer mittleren Stadt. Am nächsten Tag schieben 2 junge Afrikanerinnen ihren Kinderwagen durch die Straße.

Da erinnere ich mich, als ich vor 20 Jahren einen Mann aus Sri Lanka befragte, wie er nach Deutschland kam. Er flog über London nach Deutschland. Als ich ihn frage, warum er mit seinen englisch Kenntnissen nicht in England geblieben wäre: "in Deutschland gibt es mehr Geld!" Noch Fragen ? Wer soll das Bezahlen, wer hat das bestellt ?

Am 10. März 2019 um 10:59 von Wir Sofa-Revoluzzer Illegal?

Kein Mensch ist illegal. Und schon gar niemand ist grundgesetzwidrig in Deutschland. Das GG unterscheidet bei den Menschenrechten nicht zwischen "Deutschen" und anderen Menschen.
---------------------------------------------------
Bitte ersparen sie uns diese unsachlichen linksradikalen Kampfrufe hier im Forum.
Illegaler Aufenthalt in unserem Land wird durch Gesetze definiert.
Auch unser Grundgesetz legt klar fest, wer hier ein Recht auf Asyl hat, und wer nicht.
Niemand hat geschrieben, dass ein Mensch an sich illegal ist, oder das das Grundgesetz zwischen Deutschen und Ausländern unterscheidet.

Wenn die abgelehnten auch

Wenn die abgelehnten auch abgeschoben werden, ist mehr da für die anerkannten Asylbewerber.

Es ist unfassbar, wie hier rechte, neoliberale Positionen zur Migration von selbsternannten Linken vertreten werden.
Anerkannte Asylbewerber müssen staatliche Leistungen erhalten, die sie nicht zur Konkurrenz im Niedriglohnsektor machen, dafür müssen abgelehnte Asylbewerber auch abgeschoben werden.

Die Absenkung des Lohnniveaus ist keine linke Position, sondern eine neoliberale! @fathaland slim und ähnliche

@VfG um 12:53

"Glauben Sie etwa, das wäre bei Flüchtlingen anders?"

Weil es bei Flüchlingen nicht anders ist, ist es ungerecht gegenüber der hiesigen Bevölkerung. Denn was ebenfalls anders ist, sind die Lebensverhältnisse! Erstens flüchten vorwiegend junge Männer (und leben in Deutschland allein), zweitens flüchten kaum ganze Familien und drittens leben nur ganz wenige pflegebedürfte alte Flüchtlinge hier, ebensowenig wie Kleinkinder als Flüchtlinge hier leben.
Bei der deutschen Bevölkerung das genau anders herum.
Deswegen ist es gegenüber deutschen Bürgern, die seit vielen Jahren oder Jahrzehnten in "Bedarfsgemeinschaften" leben, ungerecht.

Wie gesagt, ich bin nicht für unsere Leistungsgesellschaft. Jeder sollte das gleiche Einkommen erhalten, egal ob er arbeitet oder nicht. Aber von Gleichheit sind wir weit entfernt.

Schluß

mit diesen Sozialen Geschenke der SPD.. in dieser Partei geht es nicht mehr darum, dass Land voranzubringen sondern wieviele soziale Geschenke man an die potentiellen neuen Wähler( Hartz 4 Empfänger, geringe Rentenbezieher und Emigranten) gewinnen kann.
Es ist klar nur mit diesen Wählerschichten kann die SPD wieder etwas Punkte sammeln, Sie sind die neuen Wendehälse von Hartz 4 und Niedriglöhne die sie selbst erschaffen haben.
abscheulich....

@Sofa-Revoluzzer, 10.59h

Eine sehr eigenwillige Auslegung.
Jeder Staat hat Kriterien für einen legalen Grenzübertritt (Visa, Arbeitsgenehmigung u.a.).
Wer die Grenzen überschreitet, ohne die erforderliche Genehmigung zu haben, ist illegal da.

Jeder kann versuchen überall zu leben. Er muss allerdings die Einreisebestimmungen beachten.
Alles andere ist Traumtänzerei.

Immer wieder wird auch ....

... die Angleichung von Sozialstandards innerhalb der EU-gefordert.
.
Wenn die Standards hier in Deutschland noch weiter erhöht werden, wird doch gleichzeitig die Kluft zu gewährten Sozialleistungen in anderen Ländern wie z.B. Griechenland oder Spanien noch vergrößert.
.
Die Verteilung von Flüchtlingen in Europa, von so vielen gefordert, wird so ganz sicher nicht funktionieren. Warum sollte ein in Griechenland oder Ungarn anerkannter (oder dorthin verteilter) Flüchtling tatsächlich in dem Land bleiben, wenn er doch woanders (z.B. in Deutschland) sehr viel mehr an Leistungen erhalten kann?
.
Wenn schon Flüchtlinge auf alle EU-Länder verteilt werden sollen, dann müssten alle Leistungen die diese Flüchtlinge erhalten auch zentral aus EU-Geldern geleistet werden. Und zwar in gleicher Höhe, egal in welchem Land diese Menschen dann leben sollen. Nur so kann eine Verteilung der Flüchtlinge auch funktionieren.

@calusa

"Wenn ich an meine Jugendzeit in den 50er und 60er Jahren denke, werden die Familien heutzutage regelrecht mit Geld überschwemmt."

Scheint ein subjektives Gefühl zu sein. Ich kenne keine Familie mit einem durschschnittlichen Einkommen, welches sich heute noch ein Grundstück / Immobilie kaufen kann. Ich kenne aber zahlreiche Familien (Beruf Busfahrer, Elektriker, Maurer, etc.) welches es sich damals (50er/60er Jahre) leisten konnten. Warum sagt man heute, dass Kinder ein Armutsrisiko für Familien bilden, wenn diese Ihrer Ansicht nach so mit Geld überhäuft werden?

@NeutraleWelt von 13:15 "Geldkarte"

"Es gibt durchaus die Möglichkeit einer "Geldkarte", mit der sich jeder kaufen kann was er will und wo er will."

Und der Unterschied zu einem bestimmten Betrag Bargeld liegt dann genau wo? Dass Sie "dem Flüchtling" vorschreiben können, dass er vom Kartenbetrag bestimmte Waren nicht kaufen kann, wie etwa Alkohol und Zigaretten? Also Bevormundung? Oder kann er doch alles kaufen? Wozu dann die Karte? Und glauben Sie, dass dieses Kartensystem kostenfrei daher kommt? Ohne Datenübertragung, für die eine IT-Infrastruktur notwendig ist? Holen wir uns für Aufbau und Wartung des Systems externe Berater, denen wir 1500 €/h zahlen? Mieten wir die entsprechenden Lesegeräte oder überlassen wir die Kosten dem Handel?
Oder haben Sie nur Angst, dass Bargeld in andere Länder überwiesen werden könnte? Wollen Sie dann kontrollieren, ob mit Ihrer "Geldkarte" erworbene Waren nicht wieder verkauft werden, um Geld zu verschicken?

welche Werte?

Wenn man kein praktizierender Christ ist, muss man auch nicht die Werte leben.
Und wer es ist- soll doch reine Privatsache sein, also...

Zu kurz kommt bei der Diskussion ....

... wiedermal der Aspekt, dass Leistungen an Flüchtlinge auch gesenkt werden sollten.
.
Im Artikel hier nur ganz kurz im letzten Absatz angesprochen: "..."Deutschland zahlt bereits heute mit die höchsten Sozialleistungen in Europa. Sie sind ein wesentlicher Anreiz für eine Antragstellung in Deutschland, und wir müssen deshalb vorhandene Möglichkeiten für ihre Absenkung nutzen."...."
.
Diese zwei Sätze werden wohl wieder untergehen. Welche Möglichkeiten die Anreize nach Deutschland weiterzureisen gibt es denn tatsächlich die praktisch anwendbar wären? Kann da mal jemand Stellung zu beziehen?
.
Wie gleicht man Monetäre Anreize innerhalb der EU-Staaten aneinander an? Welche Gesetze muss man anwenden ... oder ändern?

@Am 10. März 2019 um 12:09 von cbCLP

Zitat: "Da haben Sie Recht. Die CDU schnappt sich jetzt unter akk klassische Rechte Positionen. Das ist auch in Ordnung, so war es schon seit Jahrzehnten."

Der Punkt ist nur, dass die CDU nur eine Augenwischerei betreibt, um die Wähler kurz vor der Wahl einzulullen.

An ihren Taten sollst du sie messen (1. Johannes 2,1-6)

Zitat; "Dann kann die afd ja wieder in die Versenkung verschwinden, weil sich stark konservative Wähler von Hoecke, Poggenburg, Aggro-Weidel, SchusswaffenGrenzeSchutz Storch und dem Rest dieser unangenehmen Laienschauspielgruppe abwenden können."

Jetzt haben Sie aber schön die medial transportierten Zerrbilder wiedergegeben.

Was genau ist jetzt Ihr Argument?

13:19 von tisiphone

Ja ich wäre auch mal für einen Beitrag über z.B. den Arbeiter Samariter Bund ASB.
In Hannover sind Millionen verschwunden, in meiner Heimatstadt geht es nur um einige hunderttausend Euro. Un als ich gestern mal gegoogelt habe, musste ich feststellen, dass es in vielen gemeinnützigen Vereinen im Bereich der Flüchtlingshilfe zu ungeheuerlichen Unregelmäßigkeiten gekommen ist.
Weil hier Geld ohne jede Kontrolle mit der Gießkanne verteilt wird.

Falsches Signal !

Da ich jeden Tag erlebe wieviel Geld die Asylbewerber hier zu Lande bekommen, kann ich nur raten keine falschen Anreize zu setzen und jetzt auch noch Gelder zu erhöhen.
Man sollte außerdem mal endlich etwas gegen Scheinarbeitsverträge tun, die es den Asylanten ermöglichen so schnell wie möglich Hartz IV zu bekommen.

Man sollte auch endlich mal Hartz IV überarbeiten, denn es kann doch nicht sein das jemand, der nie oder so gut wie nie in unsere sozialen Systeme auch nur einen Cent eingezahlt hat, nach kürzester Zeit dann genauso viel bekommt wie jemand der 30 oder 40 Jahre gearbeitet hat.

Genau da sollte der Staat endlich mal ansetzen.

OK

Aber bitte nur nach wasserdichter Identitätsüberprüfung, und nur für Menschen, die tatsächlich aus den im GG genannten Gründen ("Politisch Verfolgte genießen Asyl") um Asyl nachsuchen, und nur so lange, bis über den Asylantrag entschieden wurde, und nur so viel, wie zum Ausgleich der Inflationsrate nötig ist.

mal über den Tellerrand schauen?

Die Schweden haben die Leistungen an Asylbewerber halbiert. Die Dänen zahlen abgelehnten Asylbewerber keinen Cent mehr und unsere österreichischen EU-Partner haben die Leistungen an Asylbewerber reduziert. Am besten ist aber Portugal. Die Portugiesen haben keinerlei Probleme Asylbewerber aufzunehmen weil die sowieso nicht dort bleiben und warum? Portugal zahlt keinen Cent an Asylbewerber. Sollen wir mal weiter durch die EU gehen? Von wegen Erhöhungen in Deutschland!

@twink - Gedanken 13:31

Die Gedanken sind frei.
Was mich stört ist die Tatsache, dass Sie eine Tatsache beschreiben, von der Sie nicht wissen, ob es diese überhaupt gibt.
Ein Erhöhungsbefürworter würde sofort streiken, wenn er selbst bezahlen müsste? Woher wissen Sie das? Das können Sie nicht wissen, weswegen Sie Ihre Gedanken nicht als Tatsache beschreiben dürfen.
Ich für mein Teil, würde nicht auf die Straße gehen, im Gegenteil, ich spende sogar.

Und im Hinblick von 5 bis 10 Euro pro Person von den irrwitzigsten Forderungen zu sprechen, fände ich tatsächlich lustig, wenn es nicht so traurig wäre.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: