Kommentare - Streit um Flüchtlingsobergrenze: Österreichs Kurs setzt Merkel unter Druck

21. Januar 2016 - 05:27 Uhr

Österreich macht, was die CSU für Deutschland seit Wochen fordert: Das Land kündigt eine Obergrenze für Asylbewerber an. Merkel-Kritiker sehen die Kanzlerin jetzt unter Zugzwang. Und erhöhen den Druck auf sie.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ frosthorn um 7:42

Vielleicht war das, was Sie für Idealismus halten einfach nur völlig unrealistische Selbstüberschätzung.

Es schadet ja nie, dazuzulernen, denn man lernt ja nie aus.

Genfer Flüchtlingskonvention

Hier einmal die Definition eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention:
Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention: Ein Flüchtling ist eine Person, die sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt oder in dem sie ihren ständigen Wohnsitz hat, und die wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung hat und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht vor Verfolgung nicht dorthin zurückkehren kann.
Sie bezieht sich explizit nicht auf Menschen, die vor Konflikten fliehen!

Umfragewerte!!!

Da ja fast die hälfte der Deutschen in der FLÜCHTLINGSPOLITIK mit unserer Bundeskanzlerin übereinstimmen
möchte ich etwas für die
""Umfrage werte"""
schreiben.
Unsere Bundeskanzlerin ist anscheinend die Einzige Person die die Flüchtlingskrise richtig sieht und versteht und davon keinen Millimeter abweicht.
.
Wir sind alle zu großen und aufrichtigen Dank verpflichtet.

Ende des Märchen!!!!!!!!!!!

Die Politik hat es einfach verschlafen

Die Probleme sind doch nicht neu, Frau Merkel weiß schon lange, dass das Flüchtlingsproblem besteht. Sorry, unsere Bundesregierung erinnert mich immer mehr an die 3 Affen, nix sehen und nix hören.
Wer den Film und die Einladung nach Deutschland auf der Seite des Bamfs gesehen hat, wundert sich sowieso nicht, dass sich viele Menschen auf den Weg machen nach Deutschland machen, auch die nicht Bedürftigen. Asylantrag dauert drei Monate, nette Menschen, weiße Betten - Menschmaier - wie kann "man" solche Versprechungen machen. Dann noch Selfies und Willkommensklatschen, kurzsichtiges Verhalten, Versprechungen die nicht gehalten werden können.
Klar, so einfach Obergrenze geht wohl nicht. Es würde ja schon reichen, wenn die Einwanderung kontrolliert stattfinden würde und endlich mal ein klares Signal an die Wirtschaftsflüchtlinge gesendet werden würde. Aber nein "wir schaffen das". Altersstarrsinn scheint auch vor Politikern nicht halt zu machen.

Hört doch mal auf mit ...

... der leidigen Frage was passiert wenn Obergrenze +1 Flüchtling kommt.

Wir -müssen- nicht einen Einzigen Migranten aufnehmen, der aus einem sicheren Land in die BRD einreist.

Wir -können- und das -sollten- wir auch. Aber, liebe Medien, Politik, hört doch endlich mit diesen Lügen auf uns holte der Teufel persönlich ab wenn wir auch mal Nein sagen.

Wer vor Krieg flüchtet wird sich dann halt in einem Lager in Europa, hoffentlich von der EU finanziert, sicher fühlen können. Wir können nicht jeden, der das möchte nach Deutschland holen.

08:37 von der samariter

"Herr Faymann sagte gestern diese Maßnahme ist mit Deutschland und Frau Merkel abgesprochen."

Kleine Korrektur: Faymann und Merkel sind sich darüber einig, dass es eine europäische Gesamtlösung geben muss.
Bezüglich der österreichischen Beschlüsse zu Obergrenzen wurde die dt. Bundesregierung von AUT informiert.
Das ist ein Unterschied und mit Blick auf Ihre aufgeregten Schlussfolgerungen ein wesentlicher!

Realpolitik

Die Zahl der 2015 in Deutschland angekommen "Flüchtlinge" ist winzig. Es gibt doch hunderte von Millionen Menschen, denen es mindestens genauso schlecht geht, wie denen, die jetzt gekommen sind. Grosse Teile Afrikas, Pakistan, Bangladesch und viele andere Regionen. Es wird einfach nicht funktionieren, das jeder kommt der möchte.

Unter humanitären Aspekten ist das bisherige Vorgehen auch nicht befriedigend. Wieso hat man nicht massiv die wirklich bedrohten Jessiden und Christen aus Syrien und Irak rausgeholt?

Real kann das nur so funktionieren:
1) Asylrecht in der bisherigen Form abschaffen und keinen Einlaß an der Grenze gewähren
2) Einwanderungsgesetz am Vorbild Kanadas, Singapurs, Australien und orientiert
3) Humanitäre Aufnahme im Rahmen von Kontingenten und dedizierten Projekten, um wirklich bedrohte direkt nach Deutschland zu holen.

Wo ist ein Politiker vom Typus Helmut Schmidt der das hinbekommt?

Ermüdend.

Die ganze Debatte ist ermüdend. Jeder weiß, dass etwas passieren muss, bloß Frau Merkel wiederholt gebetsmühlenartig ihr Mantra: eine europäische Lösung muss her. Da hat sie Recht, aber die ist nun einmal nicht in greifbarer Nähe. Darum muss - wie in Österreich - ein Plan B her: Vorübergehende Grenzkontrollen mit Zurückweisung derjenigen Flüchtlinge, die kein Visum vorweisen können bzw. ihren Asylantrag gem. Dublin II/III im Land ihrer ersten Einreise in die EU hätten stellen mussten und dies nicht taten. So einfach ist die Kiste.

Alternativen zu Merkel

Zunächst erhalten die Beschlüsse in Österreich meine volle Zustimmung.
Was ist den bei uns die Alternative zu der derzeitigen Politik.
CDU, SPD, Grüne und Linke sind für mich nicht mehr wählbar. Da bekommen wir eher mehr als weniger Migranten und "Flüchtlinge" und somit immer mehr soziale Spannungen und kriminelle Elemente in unser Land (siehe Silvester u.a. in Köln).
Ich würde gerne die CSU wählen, geht aber nicht, da diese leider nur in Bayern besteht.
Bleibt die AfD, die ich früher keines Blickes gewürdigt hätte, mir heute aber als die einzigste Alternative erscheint.
Die Landtagswahl in Baden-Württemberg wird es als Erstes zeigen. Ich denke wir werden da noch eine Überraschung erleben.

Österreichs Kurs setzt Merkel unter Druck ...

Ist es aber nicht eher so, dass Deutschland mit seinem nicht konsensualen Handeln den Rest Europas unter gehörigen Druck setzt.
Warum wurde diese ältere und deutlich problematischere Tatsache durch die Medien nicht umfänglicher erörtert.
Alle (scheinbar/ angeblich) uns einschränkenden politischen Handlungen, stellen doch nur einen Reflex dieser Tatsache dar.

@Fern um 7:42

Ich stimme Ihnen zu, dass die europäische und amerikanische Aussenpolitik dieses Migranten-Drama in Nordafrika und im arabischen Raum ausgelöst hat. Wir müssen helfen, und zwar mit System.

Aber : in der Türkei rennt kein Flüchtling um sein Leben. Das geht an der Realität vorbei.

Deshalb gilt für mich:

Jeder Familienvater aus Syrien usw. der seine Kinder und seine Frau in ein marodes Schlauchboot nach Griechenland setzt und für ein paar Euro Unterhalt, und mehr Komfort in der EU das Leben seiner Familie riskiert hat jegliche Achtung verloren. Er, und natürlich die Schleuser, die er bezahlt, sind m.E. kriminell.

Ich hoffe, dass die Türkei diesen Wahnsinn mit unserer Unterstützung bald abstellen kann.

2 wichtige Elemente

die hier im Forum immer wieder verdrängt werden.
1. Flüchtlinge
Die Menschen, die nach Deutschland wollen- vereinfacht als "Flüchtlinge" bezeichnet - lassen sich in drei Kategorien einteilen:
a. Migranten, die aus wirtschaftlichen Gründen ihr Heimatland verlassen, um Hunger und Armut zu entgehen.
b. Kriegsflüchtlinge, die ihre Heimat wegen eine Kriegs oder Bürgerkriegs verlassen.
c. Asylanten, die einer Verfolgung wegen Religion, Rasse, etc. in ihrem Heimatland entgehen wollen.
Für diese drei Gruppen gelten unterschiedliche Rechtsnormen und für keine Gruppe ist ein dauerndes Bleiberecht garantiert!

2. Obergrenze
Es wird argumentiert, es gäbe keine Obergrenze für Asyl.
Rein juristisch ist das richtig.
Aber es gibt eine Obergrenze der Leistungsfähigkeit. Selbst wenn man die offiziellen Zahlen nimmt, sind in 4 Monaten 1 Million Menschen nach Deutschland gekommen. 60 Millionen sind weltweit auf der Flucht. Kriegen wir die alle unter?
NEIN!
Also?

@kaffeefee

Es gibt keine europäische Verteilung, erst recht nach den Vorfällen von Köln. Außerdem benötigen diese unwilligen Länder auch keine Fachkräfte und sie haben auch kein Werbevideo in arabische Länder geschickt. Merkel hat die Lawine losgetreten. Jetzt muss sie selber zusehen, wie sie die Geister, die sie rief, wieder los wird.

Wo leben wir?

Manchmal fragt man sich, ob wir in einer parlamentarischen Demokratie oder in einer Diktatur leben.
Wie kann denn eine einzelne Person gegen so viele Widerstände aus der Bevölkerung und selbst aus den eigenen Reihen einen so falschen Kurs eigenmächtig und unbeirrbar fortsetzen?
Selbst wenn das ursprüngliche Ziel der Kanzlerin, eine gesamteuropäische Lösung zu finden, noch realistisch war, so muss eine vom Volk gewählte Regierung jetzt sehen, dass wir mit uns in Europa immer mehr isolieren.
Fakt ist nun mal, dass die EU in der Flüchtlingsfrage keine Solidargemeinschaft ist. Jetzt denkt jeder nur an seine eigenen Probleme.
Wie lange wollen wir eigentlich noch den Messias spielen?
Aber solange auf einem CDU Parteitag selbst die Abgeordneten fast 10 Minuten stehend applaudieren, die andererseits feststellen, dass die Stimmung in ihren Wahlkreisen "Außerirdisch" ist, solange muss sich die Kanzlerin ja geradezu bestätigt fühlen.

@ Baltrusch um8:06

Ungarn, Polen und die Slowakei haben sehr effektiv die Flüchtlingsströme begrenzt. Wenn Sie also sagen, dies ginge nicht, scheint es eher Ihrem Wunsch nach unbegrenzter Einwanderung zu entsprechen als der Realität. National sind Migationsströme sehr wohl und sehr wirksam einzudämmen. Auch Schweden und Dänemark zeigen wie es geht, was Ihnen aber entgangen zu sein scheint.

Die Lösung für Europa liegt im australischen Modell. Dort gibt es so gut wie keine illegale Einwanderung mehr, was auch den Effekt hat, dass dort keine Migranten in den Gewässern ertrinken.

Wo bleibt der Realitätssinn?

Die EU schafft noch nicht mal die vor Monaten beschlossene Verteilung von 100000 zu organisieren. Was für Wunder erwartet den Fr. Merkel im Feb in Brüssel?
Selbst wenn etwas beschlossen wird, umgesetzt wird es nicht. Sie hat sich im September verkalkuliert, kaum ein EU Partner zieht mit. Die Grenzen des Machbaren sind in meiner Stadt schon erreicht, ich verstehe die Politiker nicht, die das nicht aussprechen und entsprechen handeln

Landtagswahlen in BW, RP und SA

200000 Flüchtlinge pro Jahr ist ein Angebot bei dem sich Deutschland vergleichsweise als sehr großzügig erweist. So ist Integration möglich, der soziale Friede nicht gefährdet. Doch unsere Kanzlerin und mit ihr die CDU stellt sich auf stur. Die SPD ist in der Frage unterirdisch und die Opposition noch extremer.

Bürger, die sich im letzten Jahr gegen eine nahezu selbstverweigernde, unkontrollierte Zuwanderung ausgesprochen haben (oder wollten) sind monatelang mundtot gemacht worden, indem Politik und Leitmedien sie ins rechtsextreme Lager geschoben haben.

Jetzt ist die Zeit reif, dass diese Schieflage des Staates auch seine Entsprechung findet, auf dass so etwas nie wieder passiert.

Landtagswahlen eignen sich einen unvergesslichen Denkzettel zu verpassen ohne dass man gleich das ganze Land international in Verruf bringt. Wäre ich zur Wahl aufgerufen, ich würde einmalig AFD wählen, um meine Verachtung auszudrücken, damit Politik und Leitmedien sich nie wieder so verhalten!

Merkel ist die beste Helferin der AfD

Aktuelle Umfrage aus Hamburg:
CDU 14 %, AfD 13%.
Immer mehr Bürger(innen) verlieren das Vertrauen in die etablierten Parteien. Das ist das Resultat einer Bundespolitik, die die Sorgen der Wähler und die Hilferufe aus Ländern und Kommunen ignoriert.

Zu einer Willkommenskultur würde es auch gehören, genug Kitaplätze, genug Lehrer für Sprachkurse, genug Wohnraum, genug medizinische Versorgung zu bieten.
Ist aber leider alles nicht vorhanden.

Ein Haushaltsüberschuss von 12 Milliarden
wird wegen der Flüchlingskrise zurückgehalten. Gleichzeitig ist die Altersarmut immer mehr Menschen absehbar, immer mehr Menschen suchen Leergut in Mülleimern.

Wen soll es da wundern, dass (leider!!!!)
immer mehr zu einer deutschen Variante
des FN abdriften?

Erstaunlich

Mich erstaunt ständig erneut, dass kurz vor Landtagswahlen sowie den in 2017 anstehenden Bundestagswahlen die Kanzlerin die Meinung des Volkes eklatant mißachtet. Ihre Zustimmungswerte sacken ab, obgleich noch ihr Bonus aus der Ukrainekrise eingepreist ist. Dafür büßen werden die Abgeordneten ihrer Koalition, weil sie spätestens 2017 in drastischer Weise Sitze verlieren werden – es sei denn sie leiten das konstruktive Misstrauensvotum gegen Merkel nach Art. 67 GG j e t z t ein.

@ Helmut Baltrusch

Auch von Ihnen kommt nichts anderes als Durchhalteparolen. Deutschland gewinnt langfristig weder wirtschaftlich, sozial, kulturell noch demographisch durch eine hohe Zuwanderung. Das Gegenteil wird eintreten.
Noch geht nicht alle Macht von Merkel, sondern vom deutschen Volke aus.

@07:50 von Helmut Baltrusch

"es gibt die Europäische Menschenrechts-Konvention, das GG, Schengen-Abkommen, UN-Konventionen etc. Dieser rechtliche Rahmen ist maßgeblich in der Flüchtlingskrise" - fragt sich nur, welche Umfänge an Menschen man im Hinterkopf hatte, als dieser Rahmen geschaffen wurde. Sich so lange daran fest zu halten und von der nicht absehbaren Sicherung der EU-Außengrenzen zu erzählen, bis der "Notstand" EINGETRETEN IST, wie es offenbar auch Frau Merkel tut, kann wohl kaum als intelligente Lösung bezeichnet werden.
In diesem Vorgehen scheint man sich aber einig zu sein, denn alle, Oppositionelle bis Kommentatoren und sonstige "Experten", bringen pseudoschlaue Argumente und "wissen" nur, warum z.B. Obergrenzen nicht durchsetzbar seien.
Mich interessiert ausschließlich, wie man diesen für den sozialen Frieden beängstigenden Zustrom aufhält. Auch das Ende des sozialen Friedens führt zu einem Notstand, ohne "" !

Behüterin der Flüchtlinge?

Dadurch, dass es keinen Plan in Deutschland gibt in Bezug auf Ausbildung, Wohnungen und Integration tut sie den Flüchtlingen eher einen Bärendienst erweisen. Wenn ich Gäste einlade, dann muss ich mich auch um sie kümmern. Die unbearbeiteten Asylanträge steigen dramatisch weiter an. DAS IST KEINE LÖSUNG FRAU MERKEL.
Die Genfer KO soll nicht zu einem KO für Deutschland werden.
Vielleicht sucht Merkel auch nur einen Schuldigen, dem sie dieses Desaster in die Schuhe schieben kann. Ich denke evtl. an den Leiter der Fahrbereitschaft oder der Streifenpolizist, der nicht alles gegeben hat.
Nein hier gibt es keinen Plan und kein Handeln- nur Geschwätz. Das ist zu wenig.

Viel Sinn macht

es nicht mehr irgendwelche Bedenken zu äußern, sofort steht man in der Rechten Ecke.

Fakt ist das die anderen 25 Länder die GFK anders behandeln als Deutschland, alle haben nur Zusagen für eine bestimmte Menge gegeben oder keine aufzunehmen.

Es gibt keine EU Lösung oder nur eine in der Traumwelt von Deutschland.

Die Wirklichkeit wird bis zu den Wahlen auch unsere Regierung einholen, es gibt sowohl Platzgrenzen und auch Finanzielle Grenzen.
Und wie die Umfragen ergeben will auch die Bevölkerung diese Politik nicht mehr tragen.

Gruß

Das Thema Obergrenze

erinnert mich irgendwie an die Mindestgeschwindigkeit auf Autobahnen. 60km/h. Ich bestehe auf diesen 60 km/h, selbst wenn es durch Witterungseinflüsse unmöglich ist 60 km/h zu fahren. Ich will diese Richtlinie auf Teufel komm raus einhalten.

@ Freisinn 09:05

Der Aussage kann ich nur beipflichten. Es wird keine europäische Einigung geben, so sehr Frau Merkel das auch wünscht und ich mir auch. Europa ist kein Europa der Werte sondern nur der Finanzen... Insofern müssen Deutschland, Österreich und auch Schweden für sich allein entscheiden, was zu tun oder nicht zu tun ist und auch was machbar ist und was nicht. Und noch einmal 1 Million in diesem Jahr sind nicht machbar!

Was ist eigentlich los mit Merkel?

Mittlerweile sollten wir uns ernsthaft über die Verblendung und Sturheit Merkels Sorgen machen. Warum ist diese Frau noch im Amt? Warum gibt es kein Misstrauensvotum? Das Vorgehen Merkels erscheint mir sogar äußerst bedrohlich. Sie muss doch endlich die Sorgen und die berechtigten Ängste der Bevölkerung wahrnehmen. Meine Meinung: Merkel ist eine Gefahr für Deutschland und untragbar als Kanzlerin.

Wie lange noch

Wie lange will man Merkel noch ihren wir schaffen das Wahnsinn weitertreiben lassen.
Wann tun sich endlich in der Politik die Leute zusammen die noch Verstand haben und machen dem Ganzen ein Ende. Bis zu den Nächsten Bundestagswahlen ist es zu spät.
Es gibt nirgendwo eine Verpflichtung dass ein Staat sich selber ruiniert.

Wo ist die EU?

Herr Seehofer will die Außengrenzen der EU schützen. Wovor genau habe ich nicht verstanden. Vor Menschen die fliehen, weil sie verfolgt werden, mit dem Tod bedroht werden oder schlicht keine Heimat mehr haben?

Es ist m.E. an der Zeit den Egoismus abzulegen und eine Lösung zu finden. Wenn es Staaten der EU gibt, die gern die Hand aufhalten um zu nehmen, diese aber zur Faust ballen wenn es ums geben geht, verstoßen diese Staaten gegen Verträge! Wo sind die wöchtentlichen Sondergipfel, wie bei der Grichenlandproblematik? Ach ja hier geht es ja nur um Menschen und nicht um Kapital. Denkfehler!

lösungen

machbare lösungen, auch humanitäre...gehen nicht mit uneinsichtigen personen

das maximum anstreben und das mögliche praktisch im auge behalten...ein paar minuten weiter denken...seine bevölkerung mitnehmen...alles mit dieser kanzlerin unmöglich

Obergrenze Österreich

Aber wie soll das im Bezug auf Deutschland funktionieren, naiv frage ich mich, ob die Flüchtlinge, die ja dann vermehrt das Ziel Deutschland an der Außengrenze zu Österreich angeben, durchgewunken werden, wenn Österreich die eigene Obergrenze errreicht hat.
Da weitere Länder Obergrenzen erwägen, bleiben wir tatsächlich die Einzigen, die aufnehmen. Das geht nun wirklich nicht. Unbegreiflich, dass das von der Kanzlerin nicht erkannt wird. Worauf wartet sie nur?
Sie muss sich verrannt haben, anders ist die jetzige Situation nicht zu verstehen.

so wurde es nunmal entschieden

das wird frau merkel jetzt durchziehen... eine änderung ihrer meinung / strategie wäre ja ein bekenntnis zu einem fehler / nicht perfekter entscheidung.
dann wird's eng bei den wahlen, dann kommt der rücktritt und dann war die notwendigerweise nachbesserbare meinung doch zu 100% richtig, oder?

Merkels Schuld

Warum zieht die EU nicht mit? Das ist m.E. doch ziemlich klar. Merkel hat ohne Absprache mit den anderen Staaten mal wieder einen Alleingang gemacht. Jetzt soll die EU helfen, wenn Merkel ruft. Natürlich wurden alle Länder von der "Flüchtlingswelle" erpresst, aber Merkel musste ohne gemeinsames Konzept vorpreschen. Jetzt, wo das Problem Deutschland über den Kopf wächst, will sie Hilfe.

Krise

Tagung in Wildbad KreuthMerkel hadert mit CSU: „Wenn Sie mir wenigstens viel Glück wünschen würden“.

Das ist genau der Punkt, der so viele Menschen umtreibt. Eine Kanzlerin, deren Politik überwiegend auf Glück oder Zufall basiert, ist inakzeptabel. Zunehmend würde mich gerne interessieren, was in dieser Frau vorgeht.

Bedanken kann man sich in diesen Tagen und Wochen bei der CSU, auch von Seiten der Nichtbayern, für ihren Mut, Volkes Meinung nach Berlin zu tragen. Sie nehmen dafür in Kauf von Stegner, Oppermann und Konsorten als Rechtspopulisten verunglimpft zu werden. Dabei nehmen Sie nur Ihre Wähler in ihren Wahlkreisen ernst. Das ist Demokratie! Und Demokratie gehört dem Volk, nicht den Politikern!

@BieneA

Natuerlich gibt es keine europaeische Einigung.

Da sehr viele Staaten nicht wollen und sich einen Batzen probleme von dieser Art Migration erwarten.

Die 2te Millionen kommt trotzdem.

Vermutlich auch mehr.

Wenn die Politik nicht handelt.
Und die Politik wird nicht handeln - wie Merkel den kritikern aus der CSU gesagt hat.

Plan B

Lasst uns öffentlich über einen tragfähigen Plan B, eine Alternative zum aktuellen politischen Kurs diskutieren. Was ist wirklich möglich, was hat welche Auswirkungen? Was wünscht sich die deutsche Bevölkerung, auch mit Blick auf die europäische Union. Die Politik scheint befangen. Es ist an der Zeit die Köpfe zusammen zu stecken und eine Lösung Basisdemokratisch zu erarbeiten!

Es wird diskutiert, geschwätzt, gelabert....

jahrelang.
Zehn Jahre wurden diskutiert, bevor man begann "Stuttgart 21" zu bauen. In der Zeit hätten Chinesen "Stuttgart 21 fertig gebaut....

Mir scheint, bezüglich Flüchtlinge wird genauso lange geschwätzt, bis wir feststellen, dass das Land immer dunkler wird......

Die deutschenfeindliche Regierung muss weg.....

Menschenrechte kennen keine Obergrenze

Es ist für mich unvorstellbar, daß eines Tages der Hilfesuchende "Obergrenze plus 1" an der EU-Grenze
abgewiesen wird, weil sich die EU nicht auf eine angemessene Regelung der Flüchtlingsfrage einigen kann.
Ich hoffe nur, daß die europäischen Populisten bei den
anstehenden Wahlen nicht noch weitere Gewinne erzielen.
Eine Politik, die auf das Ziel solcher Stimmengewinne
ausgerichet ist, kommt einem Spiel um die Menschenrechte
gleich.

"Flüchtlings"desaster

Die Forenbeiträge drehen sich um die schiere Zahl.
Wie wärs mal mit mehr Weitblick und Courage,den noch ernsteren gesellschaftlichen möglichen Dissens
zwischen kultureller-religiöser Inkompatibilität zu benennen und ehrlich zu zu diskutieren!

Gauck: Dt. darf nicht alleine entscheiden

Erst vor wenigen Tagen hat unser BP sich zu Obergrenzen und Kontingenten (was ist eigentlich der Unterschied?) geäußert und mahnte, Dt. dürfe nicht alleine entscheiden.
Wie bitte, alle anderen Partnerländer haben alleinige Endscheidungen getroffen - Dt. ist das letzte Land mit der Entscheidung 'OFFENE GRENZEN'

09:07 von daddeldu

Die CDU in Hamburg auf 14%? Wow, dann haben die ja unglaubliche 1,9% verloren.
Und die AfD auf 13%, also wenn das nicht die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist, die von manchen Foristen hier immer beschworen wird.

@09:08 von IchsageEuch
Sie schreiben: "Mich erstaunt ständig erneut, dass kurz vor Landtagswahlen sowie den in 2017 anstehenden Bundestagswahlen die Kanzlerin die Meinung des Volkes eklatant mißachtet. Ihre Zustimmungswerte sacken ab,..."

Sie haben Recht, dass erstaunt mich auch, dass die Kanzlerin nicht wie viele Ihrer Politik-Kollegen Ihr Fähnchen in den Wind derer stellt, die sich "das Volk" schimpfen und stattdessen zu dem steht was sie sagte. Eine Frau ein Wort, dass man das über einen Politiker sagen kann, sollte uns freuen, egal ob wir ihrer Meinung sind.

Wann wird diese unsägliche

Wann wird diese unsägliche Bundeskanzlerin endlich z. B. durch ein Misstrauensvotum abgewählt? Ihren Amtseid (dem Wohle des deutschen Volkes zu dienen und Schaden von ihm zu wenden) hat sie doch nun wirklich oft genug verletzt.

@Karussel: Wie Zustrom aufhalten?

Der Zustrom von Flüchtlingen kann nicht aufgehalten werden, wenn er einmal vor den europäischen Außen- und Binnengrenzen steht; er muss in den Herkunftsländern durch Regelung der Fluchtursachen vermieden oder verringert werden. Der Beitrag der EU dazu soll im 1. Halbjahr 2016 erbracht werden.

Eine schnelle Lösung ist also nicht in Sicht. Insofern kommt es also auf ein besseres Management des Flüchtlingsaufkommens bei uns an. Ein Masterplan zur Generationenaufgabe der Flüchtlingsintegration wäre hilfreich und könnte die Gemüter beruhigen. Und die EU muss den Schutz der Außengrenzen und die Zusammenarbeit mit der Türkei, den Nachbarländern von Syrien und Irak und den nordafrikanischen Ländern beschleunigen, um die Lage besser in den Griff zu bekommen. Die Krise kann also nur mit internationaler Zusammenarbeit gelöst werden.

Ein,, HOCH" auf Österreich.

Ein,, HOCH" auf Österreich. Endlich werden mal Nägel mit Köpfen gemacht. Weiter so , alles richtig gemacht.

Schutz statt Migration

Eine Obergrenze für Flüchtlinge muss nicht sein, nur der Umgang mit den Ankommenden sollte sich ändern, nicht nur die CDU/CSU hat ein von der Bevölkerung entrücktes Bild vom Umgang mit den Flüchtlingen, nicht das es keine Hilfsbereitschaft geben würde, aber der Versuch die Flüchtlinge als künftige neue Staatsbürger ansehen zu müssen, stößt (mit Recht ) auf Unverständnis & Ablehnung, wir brauchen keine Integration sondern die Hilfsbereitschaft sollte sich auf Unterkunft,Verpflegung,Gesundheitversorgung & , wenn gewollt, auf Bildung begrenzen......das zu finanzieren & zu organisieren ohne dem Staatsbürger Geld, Wohnung & Arbeitsplatz weg zu nehmen und importierte Kriminalität zu verhindern anstatt auf diese zu reagieren, wäre eine echte politische Herausforderung, dazu benötigt man Köpfe, die ich in unserer Republik nicht sichtbar erkennen kann.......

09:03 von Frank_Furter

Schöne, übersichtliche Zusammenfassung, Kompliment.
Inhaltlich fast richtig, Widerspruch zu Ihrem Punkt 1c: das sind auch Flüchtlinge bzw. Asylbewerber, keine Asylanten.
Aber das ist Pfennigfuchserei...
Wichtiger Ihre Frage: "Kriegen wir die alle unter? NEIN! Also??"

Wir kriegen sie nicht alle unter.
Wie viele auch immer "alle" sein mögen.
Für jede Ihrer Kategorien müssen die geltenden Rechtsnormen konsequent angewendet sowie die Liste der "sicheren Herkunftsländer" umgehend aktualisiert werden.
Rückführung von Kriegsflüchtlingen ebenfalls konsequent, sowie sich die Umstände im Herkunftsland entsprechend geändert haben.
Das muss auf europäischer Ebene mehrheitsfähig sein.

Was wir sicher nicht machen können, egal was unsere jüngsten osteuropäischen EU-"Partner"länder treiben, ist: Menschen im Winter an unseren Grenzen abweisen.
Interimsmäßig für diesen Winter alle aufzunehmen - ja, das schaffen wir.

@Sven125

"...mal eine Waffe in die Hand drücken, eine Grundausbildung geben und ab ins Heimatland schicken wo Sie dann mal was für die Zukunft Ihrer Familie tun können."

Genau das ist auch meine Meinung. Für alle (tauglichen) männlichen Flüchtlinge zwischen 18 - 65 Jahren 3 Monate Grundausbildung und danach evtl. 3 -6 Monate Vollausbildung. Dann ab - und die Heimat verteidigen.

Warum sollte man von Flüchtlingen nicht das Gleiche wie von Deutschen verlangen? Sollte es hier in Deutschland zu kriegerischen Handlungen kommen sind Millionen Deutsche verpflichtet ihren Dienst an der Waffe zu leisten.

GG Artikel 12a

Merkel unter Druck?

Ich sehe niemanden, der es schafft Merkel unter Druck zu setzen:
- allenfalls der Wähler.
- Problem in unserer deutschen Demokratie:
alle Parteien wollen Flüchtlinge aufnehmen: CDU/CSU, SPD, Grüne und Linke.

@ blind_ears - Die Frage ist leicht beantwortet

"Herr Seehofer will die Außengrenzen der EU schützen. Wovor genau habe ich nicht verstanden. Vor Menschen die fliehen, weil sie verfolgt werden, mit dem Tod bedroht werden oder schlicht keine Heimat mehr haben?"

Unser GG und GfK berechtigt niemanden dazu, fromm, fröhlich nach eigenem Wunsch überall frei einzureisen. Die Zahl der Berechtigten nach unserem GG Artikel 16a liegt im unteren zweistelligen Bereich.

Nach Grün-Linker Lesart aber darf jeder kommen und soll jeder bleiben, der es will. Wer erst einmal da ist, den werden wir dann nach einer berechtigten Ablehnung auch erst einmal nicht mehr los. Illegale Aufenthalte fast immer in die Kriminalität zur Sicherung des Unterhaltes.

Bereits heute sind die vorhandenen Polizeikräfte nicht mehr in der Lage Sicherheit zu schaffen, weil die Aufgabengebiete es nicht mehr zulassen. Wir schaffen hier immer mehr Little Istanbuls, Maghreb Towns etc. (Banlieues).
Integration sieht anders aus, da gelten deutsche Maßstäbe/keine Paralellges.

Frau Merkel wird allein an der Realität scheitern.

Frau Merkel nimmt weder die Mehrheit der Bürger noch ihre internen Parteigegner ernst. Warum sollte sie auch. Sie hat ja die Zustimmung der anderen Parteien. Selbst bei einem hohen Verlust würde die CDU die größte Partei bleiben. Frau Merkel wird allein an der Realität und Überforderung der Gesellschaft und Staatsorgane scheitern. Allerdings wird die Polarisierung der Gesellschaft zunehmen und die Probleme der Flüchtlingsaufnahme, der Integration und der Finanzierung so hoch sein werden, dass alle wichtigen Staatsorgane überfordert sind und das Staatsystem an den zu hohen Aufgaben scheitern wird. Schon jetzt sind die Staatsorgane wie die Polizei, das BAMF und und die Kommunen an der absoluten Belastungsgrenze. Auch das Terrorrisiko wird nicht kleiner werden. Die EU-Länder werden die unbegrenzte Einwanderung nicht mittragen. Der Weg des Scheiterns ist vorgezeichnet.

Ich frage mich was all die

Ich frage mich was all die Kommentatoren hier im Forum machen wollen wenn ihres Willen nach die Grenzen geschlossen wurden.
Wollen die dann die Flüchtlinge beim illegalen Grenzübertritt erschiessen ? Sollen die verhungern verdursten oder erfrieren und Deutschland, Europa schaut zu ?
Vielleicht geben die Verfechter der Grenzschliessung hierauf mal ne konstruktive Antwort.
Ich jedenfalls glaube,dass die Kanzlerin die richtige Richtung verfolgt, und sie hat den Plan "B" schon lange in der Tasche hat.
Ihn aber erst zieht wenn alle anderen Möglichkeiten erschöpft sind.
Und der Plan "B" wird nicht angekündigt....sondern im notwendigen Moment umgesetzt !

Fluchtursachen bekämpfen

Dies stimmt sicherlich auch, gerade die Saudis
sollten keine Waffen von uns haben!
Aber jeder vernünftige Mensch weiß,
dass es auf Dauer kein "Weiter so"
in der unkontrollierten Zuwanderung geben kann! Für ein Flüchtling in Deutschland kann man 30 Flüchtlingen in der Türkei, Libanon,
Jordanien usw. helfen!

Die Regierung in Berlin mit Frau Merkel

sind am Zug. Jetzt heißt es für jeden Farbe zu bekennen.
Wenn jetzt mit wirtschaftlichen Argumenten versucht wird den Merkeligen Kurs beizubehalten, dann steuert der Kanzler (Kapitän) die BRD im Alleingang frei nach dem Motto: "Nach mir die Sintflut" in eine ungewisse Zukunft. Europa ist hilflos und augenscheinlich machtlos. Und Deutschland verliert gerade durch diese innenpolitischen Querelen im Wettkampf um Innovation und Technik den Anschluss. Das Ansehen in der Welt schrumpft nicht nur wegen VW und der Deutschen Bank, es ist auch der naive Umgang mit der akuten Gefahr in der Sicherheitsfrage. Deshalb ist eine schnelle Lösung m.M.n. alternativlos. Kriegsflüchtlingen und verfolgten Menschen Asyl gewähren, Kriminelle Menschen und Terroristen an den Grenzen abweisen. Wenn nötig Grenzen schließen.

@ Thomas F 1986

Stimmt, aber auch bei den Freien Wählern kann man sich bedanken. Landrat Dreier hat den Flüchtlingsbus nach Berlin geschickt, der natürlich bei den Politoberen keine Beachtung fand. Außer Spesen und Beschimpfungen nichts gewesen.
@ xandora
So kann man es natürlich auch sehen.
Gruß

@Einfach Unglaublich: "Ungarn, Polen und die Slowakei haben sehr

... effektiv die Flüchtlingsströme begrenzt."

Diese Länder, Schweden, DK, GB und Australien haben nur vordergründig und scheinbar mit unmenschlicher Abschottung oder "Eindämmung" viele Flüchtlinge von ihren Ländern ferngehalten - entgegen allen internationalen Regelungen des Asylrechts. Wer es ablehnt, notleidenden bzw. hilfesuchenden Flüchtlingen zu helfen, schließt sich selbst aus internationalen Gemeinschaften aus. Sie nehmen billigend die Flüchtlinge als Opfer von Gewalt in den Herkunftsändern in Kauf. Das ist menschenverachtend.

Frau Merkel, das verzeihen wir Ihnen niemals!

Wer die CDU liebt ...

... für den bleibt bei den Landtagswahlen kurzfristig nur die AFD, damit sie 25 bis 35 Prozent bekomme.

Nur so scheinen sich die kopflosen Mitläufer in dieser Partei endlich zu besinnen und die Partei mittelfristig aus der Sackgasse zu führen.

Was Frau Merkel hier fabriziert ist mehr als verantwortungslos.

Streit um Flüchtlingsobergrenze

Frau Merkel sollte endlich einlenken!!
Sie hat schon längst nicht mehr die Mehrheit der Deutschen hinter sich und handelt klar gegen die Interessen des Volkes!!
Köln und Hamburg waren erst der Anfang!
Wieviel der Täter werden bestraft und abgeschoben? Vielleicht max. 1-2%!!
Zahlreiche IS Kämpfer und auch andere
Kriegsverbrecher sind unter den Flüchtlingen!
Auch terrorisieren viele Muslime in etlichen Flüchtlingsheimen Christen und andere Nichtmuslime! Passieren tut nicht viel!
Es reicht Frau Merkel!
Sie haben mich tief enttäuscht! Selbst
Gerhard Schröder hat mehr Realitätssinn bewiesen und bessere Politik gemacht!

Vorsicht!

wenn Sie das schon so sagen, müssen Sie auch - vielleicht tun Sie das ja - dabei alle Menschen berücksichtigen, die politisch oder religiös irgendwo verfolgt werden. So steht es nämlich in den von Ihnen zitierten Regularien.

Darunter fallen dann natürlich auch Salafisten, die im Maghreb tatsächlich verfolgt werden. Einer Spielart des Islam also, die in der Bundesrepublik Deutschland legal ist. Ob das wirklich die 'Farbigkeit' Deutschlands so verbessert wie die Vorsitzende der Grünen erklärt hat - ich glaube es nicht.
Würde es Ihnen wirklich nichts ausmachen, wenn Deutschland ein Sammelbecken aller anderswo verfolgten Salafisten und Wahabisten würde?

Kanzlerin bricht Verfassung

Die Kanzlerin bricht nach Auffassung von mindestens zwei ehemaligen Verfassungsrichtern das Grundgesetz.
Es wäre höchste Zeit, dass der Bundestag ihr das Vertrauen entzieht! Um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden - was die Kanzlerin als Amtseid geschworen hatte.

09:31 von morgentau19

Sie schreiben: "Mir scheint, bezüglich Flüchtlinge wird genauso lange geschwätzt, bis wir feststellen, dass das Land immer dunkler wird......"

Das Land immer dunkler wird? Ich bin immer davon ausgegangen, dass Leute die so etwas sagen, Braun zu Ihren Lieblingsfarben zählen.

Es ist uglaublich was hier geschrieben wird...

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@blind_ears

Politisch verfolgt sind die wenigsten.

Die einen fliehen vor Buergerkriegen in ihren Laendern zb in die Tuerkei.

Von dort fliehen sie aus wirtschaftlicher Not bis zu uns.

Andere versuchen im Schlepptau der ersteren in ein wohlhabenderes Land zu kommen.

Politische Verfolgung ist anders definiert.

Galileo

Sie muss weg und sofort.
Wir sind deutsche sind wir hach Deutschland, nach Hause meine Vorfahren gekommen Deutsch zu bleiben, aber nicht Muslime zu werden.
Ich habe Angst um meine Kinder und Enkel.

Wird Europa von Träumern und Dummköpfen gelenkt?

Oder von Wichtigmachern, Kriminellen und Bluffern? Gefolgt von charakterlosen, optimal der Denkweise ihrer Chefs angepassten Mitläufern? Wie anders ist denn noch zu erklären was momentan abläuft? Nicht nur mit den Flüchtlingen, in Syrien, in Somali, im Kurdengebiet der Türkei, im Jemen und und und....
Auch mit der Enteignung vieler Menschen durch zum Beispiel Maßnahmen der EZB, in welcher ein Herr Draghi anscheinend Narrenfreiheit erhalten hat.
Milliarden in die Türkei zu senden, damit Menschen dort zurückgehalten werden ohne Zukunftsperspektiven - unglaublich. Einige wenige werden immer reicher. viele immer ärmer. Sozialistische Parteien sind nicht mehr sozial, konzentrieren sich aufs eigene Überleben und Postenschacher, so wie auch andere Parteien. Diese agieren teils abgehoben, teils völlig weltfremd und erfüllt von Idealen, die sie blind vertreten wie Idioten. Wo führt dies hin? Die Wertegemeinschaft EU zerfällt, wer will dies und wer hat dies so geschickt eingefädelt?

Starrsinnig bis zum Untergang

Fast scheint es so, als wolle Frau Merkel Deutschland bewusst vor die Wand fahren. Einfach unbelehrbar, starrköpfig. Ist das die späte Rache eines Ost-Mädchens für den Untergang ihrer geliebten DDR?

@ Kopfschuetteln - Willkommen bei den Nichtwählern

"Wer die CDU liebt ...
... für den bleibt bei den Landtagswahlen kurzfristig nur die AFD, damit sie 25 bis 35 Prozent bekomme.
Nur so scheinen sich die kopflosen Mitläufer in dieser Partei endlich zu besinnen und die Partei mittelfristig aus der Sackgasse zu führen.
Was Frau Merkel hier fabriziert ist mehr als verantwortungslos."

Ja was Frau Merkel macht ist verantwortungslos und erfasst auch nicht die negativen Langzeitwirkungen auf Deutschland und Europa.

In einem aber widerspreche ich ihnen, nachdem ich 30 Jahre Lang die CDU gewählt habe, werde ich so lange diese Frau dort das Zepter hält gar nicht mehr wählen.

Was meinen sie wenn die SPD den Kanzler stellte, wie schnell diese Partei einbrechen würde und die Grenzen dicht machen würde.
Es sind nicht alleine CDU Wähler, die die AfD wählen, viele LINKE sympathisieren ebenfalls mit der AfD und viele aus der SPD und Nichtwähler wählen nun ebenfalls AfD.

Für genauere Aussagen fehlen aber aktuell Zahlen zu einer Wählerwanderung.

@08:04 von Nemesis 76

volle Zustimmung. Allein konnte sie es nicht machen. Da stehen andere dahinter.

Obergrenze +1 oder + 1 Million eine einfache Lösung?

Festung Europa - das will niemand, aber so wird es kommen.
Was wenn das Obergrenze erreicht ist? Flüchtlingslager - natürlich aber auf der anderen Seite des Zauns. Ich denke niemand wird gute Menschen und Hilfsorganisationen daran hindern, Ärzte, Nahrung, Zelte und Vorräte auf die andere Seite des Zauns zu liefern. In beinahe keinem Land, welches an die EU mit Festland angrenzt herrscht Bürgerkrieg und somit sind die Flüchtlinge nicht mehr in unmittelbarer Lebensgefahr.

Flucht über den Seeweg? Konfiszieren der Boote, ermitteln der Herkunftsländer (sollte doch bei der Hälfte möglich sein) und zurückschicken dorthin, auch in diesen Ländern droht den Flüchtlingen in den seltensten Fällen der Tod. Die restlichen Sammeln in exterritorialen Lagern(!), ohne den automatischen Rechtsanspruch auf Einreise und Verteilung in der EU.

Die katastrophalen Zustände in den Flüchtlingslagern z.B. in Griechenland dürfen sich nicht wiederholen. Die Angst davor hindert viele dem zuzustimmen.

Historischer Tiefstand

Nach einem historischen Tiefstand verliert die CDU weitere zwei Prozent, vom Minus der SPD mal ganzabgesehen.

Ich finde es bedenklich, dass Sie den Zuwachs der AfD so verharmlosen!

9.43@McWade

...... Auf ihre Frage: "Ich frage mich was all die Kommentatoren hier im Forum machen wollen wenn ihres Willen nach die Grenzen geschlossen wurden." ........ "Bei illegalem Grenzübertritt erschliessen?"

Das ist hoffentlich nur eine rethorische Frage. In Deutschland der BRD wird an Grenzen nicht erschossen. Genausowenig wie Verbrecher und Kriminelle gefoltert werden.

Es soll einfach NUR geltendes Recht gelten und sowohl mit Fingerabdruck und biometrischen Fotos geprüft werden werd in Deutschland Schutz einfordert. Da wird sich sehr schnell der Strom der Flüchtlinge reduzieren. Glücksritter und Fälscher, Schleuser und Kriegsverbrecher festgehalten -das spricht sich via Social Medium schnell rum. Wer illegal kommt macht sich strafbar. Das ist die Aufgabe eines jeden Landes - sollte man meinen. Und mal rational gesehen, schickt Deutschland aus humanitären Gründen auch Verbrecher nicht zurück. Weshalb ihre Frage also so gestellt?

Alle Parteien des Bundestags

sind für den derzeit unbegrenzten Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland verantwortlich.
Die ständige Fokussierung nur auf Merkel und ihr Kabinett ist völlig verfehlt.
Auch ich hoffe, dass die anstehenden Landtagswahlen für die betreffenden Parteien einen schmerzlichen Denkzettel ergeben.
Gut das es für die Stimmabgabe die von Ihnen angesprochene Alternative gibt.

Sie ist beratungsresistent aber darf dennoch tun was sie will!

Auch bei uns wird es erst einen Flüchtlingsstop geben wenn die Wirtschaft erkennt das die öffentl. Kassen nicht mehr geplündert werden u. die Flüchtlinge als Last erscheinen. Wer will schon Grenzkontrollen ;Krieg oder oft beschworene EU-Werte es sei denn die Wirtschaft profitiert in mannigfaltiger Weise. Die Errungenschaften der EU sind geschaffen zu Gunsten der Wirtschaft aber die Menschen sind da eher als Alibi gedacht.Solange man Arbeitsplätze ;Freiheit usw. zu Gunsten der EU-Werte im Dienste der Wirtschaft beschwören kann u- man Vorteile sieht kann man dem Bürger alles erzählen.Wenn man für gleichere Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt oder sozial ist;ist ganz schnell aus mit lustig u. man bekommt auf allen Kanälen die geballte gleichgeschaltete Macht der Märkte;Kapital,Ideologen zu spüren sonst würden wir wie beim Skat oder so zu gleichen Spielregeln spielen.Ich seh da nicht wirklich Gleiberechtigung außer auf ewig währende Ankündigungen u. Wahlversprechen. Wie lange gibt es Oasen?

Überforderung

Die EU-Länder sind keinenfalls überfordert, die meisten EU-Länder halten sich leider bei dieser Sache heraus und überlassen es einigen wenigen und die haben somit die gesamte Last zu tragen.
Wenn die EU eine echte Gemeinschaft wäre, dann hätte man vieles schon besser lösen können.
Die Flüchtlingsbewegung/Völkerwanderung hat auch ihre Ursachen und die werden durch Länder der EU stets forciert und darum sollte man aufhören zu jammern.

Wer will was in der Flüchtlingsfrage?

Leider kann man diese Faktenzusammenstellung nicht direkt kommentieren. Ich finde es aber sehr gut, was die Tagesschau Kollegen zusammengestellt haben. Eine Frage stellt sich mir aber noch: Man kann oft in der Presse lesen und Polen behauptet es ja auch, dass Polen bereits 500.000 Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen hat. Kann das die Tagesschau einmal verifizieren? Dann wäre die Debatte, die wir mit Polen führen ja nicht ganz fair, wenn Polen bei 40 Millionen Bürgern bereits 500.000 Ukrainer aufgenommen hätte, wäre das ja im Verhältnis genausoviel, wie Deutschland jetzt aufgenommen hat.

@Definition

ja, das ist eine wichtige Angelegenheit, richtig zu definieren:

In der Türkei rennt kein Flüchtling um sein Leben. Das geht an der Realität vorbei.

Und ich wiederhole mich:

Jeder Familienvater aus Syrien usw. der seine Kinder und seine Frau in ein marodes Schlauchboot nach Griechenland setzt und für ein paar Euro Unterhalt, und mehr Komfort in der EU das Leben seiner Familie riskiert hat jegliche Achtung verloren. Er, und natürlich die Schleuser, die er bezahlt, sind m.E. kriminell.

Ich hoffe, dass die Türkei diesen Wahnsinn mit unserer Unterstützung bald abstellen kann.

Wir müssen die Flüchtlinge in der Türkei unterstützen, damit sie in ihre Heimat zurückkehren, nachdem Frieden eingekehrt ist und ihr Land wieder aufbauen.

Darstellung: