Kommentare - Wahlen für das Europaparlament gehen in den Endspurt

25. Mai 2014 - 05:28 Uhr

Einige Länder haben bereits gewählt - nun ist der große Rest dran: In 21 der 28 EU-Staaten wird heute das Europaparlament bestimmt. Allein in Deutschland sind 64,4 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen, darunter fast drei Millionen Bürger aus anderen EU-Staaten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ 10:35 von Kessl

Zitat:
"Europa hat die Wahl
Dass ich nicht lache, im Wahlomat habe ich bei keiner Partei mehr als 60% Übereinstimmung"

Wo ist das Problem? Gründen Sie eine eigene Partei und Sie haben 100 % Übereinstimmung. Dann müssen Sie nur noch andere von Ihrer Meinung überzeugen.

Zitat 2:
"Demokratie ist das keine."

Doch, genau so funktioniert Demokratie. Ist allerdings etwas anstrengend.

"Ausländerfeindlichkeit"

"Ich hoffe nur, dass sich jeder klar macht, dass er mit AFD nicht nur seinem Frust auf Europa Ausdruck verleiht, sondern auch latente Ausländerfeindlichkeit akzeptiert."

Die EU hat millionen ausgegeben un riesengrosse Zäune um die spanischen Enklaven in Nordafrika zu errichten. Sie haben der EU Ausländerfeindlichkeit nicht vorgeworfe sondern der AfD.

Die AfD ist nicht ausländerfeindlich.

"Frust auf Europa" Die EU ist nicht Europa.

Ich bin Ausländer. Ich bin Engländer.

Ich will, dass keine ausländische Kriminelle hierher kommen. Auch englische Kriminelle nicht.

Am 25. Mai 2014 um 10:39 von Solodyri

"Ich hoffe, dass die Eurodiktatur die Rote Karte bekommen wird. Ich bin gegen diese Art der Diktatur. Dieses Monstergebilde EU nützt mir und vielen anderen nichts, es kostet nur meine Steuern."

Völlig richtig!

@ de_imausland

Ich schreibe hier genau so meine Meinung wie Sie. Und wenn sich diese nicht mit Ihrer deckt, kann ich auch nichts machen.
Den Frieden hatten wir schon jahrzehntelang vor dem Euro. Letzterer spaltet mehr, als er nützt. Und, dass die Mehrheit der Deutschen mit dem Euro zufrieden sind, stimmt auch nicht. Die meisten wären froh, wenn sie alles rückgängig machen könnten.
Übrigens, ich bin kein Europagegner.
So, und jetzt geh ich wählen.

Normal Forist

Am 25. Mai 2014 um 11:17 von Otto Normal Forist

"Deswegen ist die AfD die beste Partei in Deutschland.

Grundsätzlich finde ich, dass hier im Forum Wahlwerbung nicht angebracht ist"

Die "Berichterstatttung" in Deutschland ist häufig sehr einseitig. Sie ist häufig praktisch Wahlwerbung.

Deswegen ist es angebracht zu versuchen diese "Berichterstattung" zu korrigieren.

@ 11:17 von Otto Normal Forist

"...dass er mit AFD nicht nur seinem Frust auf Europa Ausdruck verleiht, sondern auch latente Ausländerfeindlichkeit akzeptiert."
#
#
Das massenhafte vernichten von Arbeitsplätzen in den Südstaaten duch den zu starken Euro ist natürlich Ausländerfreundlich und Alternativlos.

Wählen gehen?

"Bleib schön zu hause" spricht die Fee "oder komm zum Baggersee"
(Eu ist zu groß für "eine" Demokratie)

@10:48 von Matrose44

Es ist schön, daß sie sich für die Linke einsetzen, aber nach den Äußerungen dieser Partei im Vorfeld der Thüringer Kommunalwahlen ist Die Linke für mich nach wie vor unwählbar.

form follows content

es spielt keine rolle ob ein linker, ein rechter oder ein realkonservativer (im sinne von bewahrend, also natur, existenzen etc.) für eine verstaatlichung von energiekonzernen ist. und es spielt auch keine rolle wer von denen gegen fracking, investorenschutz und monsanto-saatgutmonopol ist. es spielt auch keine rolle wer von denen ein rassist ist, denn jeder rassist ist ein a....och.
.
was ich sagen will ist, dass wir uns nicht durch medienkanalisierte manipzlation irritieren lassen dürfen. nur weil ein paar rechtsradikale deppen zurück zur dm wollen, heißt das noch lange nicht, dass eine eurogegnerschaft (im interesse europas, allen voran im interesse der menschen im süden) rechts ist. wenn in der linken demokratisch gegen den euro position bezogen werden darf(!) und dies auch bei vielen kompetenten parteimitgliedern passiert, sollte allein das schon den menschen zu denken geben, die denken, dass die eurowährung alternativlos ist und eurogegner rechte holzköpfe. denkt nach!

EU Parlament

Ich bin auch für eingemeinames Europa aber nicht in dieser Form. Wenn ich lese was sich das EU Parlament alles an Sonderrechten und Sonderzulagen genehmigen , dann kommt mir das kotzen und warum soll ich dann als Mensch zweiter Klasse wählen ? Wieso bekommen Abgeordnete im EU Parlament von allem mehr ? z. Bsp. Urlaub steuerfreie Zuwendungen und, und, und. Das hat auch nichts mit Neid zu tun. Nein dieses an viel mehr ist einfach nicht mehr zu begründen. Das kann man auch nicht mit viel Arbeit rechtferigen. Da gibt es einfache Menschen die für viel weniger viel mehr leisten müssen. Also weiter so EU Parlamentarier und mit gutem Beispiel voran !!!

@ 11:41 von Danny O´Baile

Zitat:
"Sie wählen lediglich die politische Grundrichtung Ihrer Interessen aus. Politik in Ihrem Sinne aktuell MITGESTALTEN dürfen Sie leider nicht."

Und dann soll ich Ihrer Meinung nach besser gar nicht zur Wahl gehen, damit ANDERE die politische Grundrichtung auswählen???

Und wieso darf man nicht "mitgestalten"? Sie können doch jederzeit Mitglied jeder Partei werden .......

@Arnim

Ich habe nur zum Ausdruck gebracht, dass ich die latente Ausländerfeindlichkeit bei der AFD nicht mag. Wahlwerbung habe ich nicht gemacht.

Am 25. Mai 2014 um 11:33 von eselspinguin

Wir hatten gerade erst vor 8 Monaten die Chance Merkel loszuwerden. Und auch Obama wurde gewählt. Wenn die Leute Politiker wählen, die nicht ihre Interessen bzw Wünsche vertreten, ist das ein Defekt bei den Leuten, nicht der Demokratie. Allerdings ist es ja auch gar nicht so, dass die Mehrheit in Deutschland/Europa/USA gegen TTIP (schreckliche Abkürzung btw) ist. Wäre mir zumindest neu.

9:28, Didi

"Was ist das für ein politisches, vor allem demokratisches Verständnis, wenn man die Menschen, die mit ihrer Stimme eine zulässige politische Richtung wählen und damit ein anderes Europa wollen, als Anhänger von Populisten, als Gegner Europas, teilweise als reaktionär oder revanchistisch abtut?"

Wir leben in Europa in einer Weltgegend, in der politische Meinungsfreiheit herrscht. Diese schließt auch Populismus, Revanchismus, Europagegnerschaft und reaktionäres Gedankengut ein.

Ebenso schließt sie das Recht ein, solche Positionen als das zu bezeichnen, was sie sind.

Ich weiß nicht, wo hier das Problem ist.

Welche Diktatur?

@Danny O´Baile:
Strenggenommen wählen Sie mit Ihrer "Stimme", die keiner wirklich hört, nur eine Gruppe von Ihnen zum größten Teil unbekannten Personen, die in den nächsten Jahren über Sie und uns alle eine "Diktatur auf Zeit" ausüben.

Nein. Ein "Mandat auf Zeit" und wir wären einer Meinung. Diktatur ist offensichtlich immer etwas ohne Wählen, nicht zeitlich begrenzt und ohne Gewaltenteilung.

Europawahl

Ich bin mal gespannt, ob die Konservativen es wieder einmal schaffen, stärkste Fraktion zu werden !
Normalerweise müssten die beiden großen Parteien - Konservative und Sozialisten - genau wie die Liberalen mal kräftig "etwas auf den Deckel kriegen" !
Schaun wer mal !

Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten

Wer so wie ich miterlebt hat, wie nach dem Zweiten Weltkrieg die Menschen über die Trümmer Europas hinweg sich die Hände zur Versöhnung gereicht haben und daran gegangen sind, eine Europäische Union zu schaffen, die man damals als Utopie und Märchen vom Mond abgetan hätte ---
und heute erleben muss, wie Leute, die in dieses Paradies einfach hineingeboren wurden und anscheinend glauben, das sei irgendwie vom Himmel gefallen ---
und daran herummäkeln und es am liebsten zurückgehen lassen würden wie schlechtes Essen in einem schmuddeligen Restaurant ---
der kommt manchmal auf die Idee, eben diese Nörgler und Herummäkler per Zeitreise in das Jahr 1914 zu versetzen, in dem die Nationalstaaten das Sagen hatten.
Das kann doch nicht die „Alternative“ sein.
Denkt an den Spruch von Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

"um 11:33 von eselspinguin"

"Ist irgendetwas in unserer Demokrtie defekt?"

geht so
da zwar merkel und obama gewählt wurden um ihrer gewissensfreiheit zu fröhnen, die käseindustrie wiskonsins hingegen nicht, ist mir der zusammenhang zur obigen frage nicht wirklich klar wenn letztere zu wichtigen politischen fragen nicht konsultiert wird.

Es gibt keine einseitigen Medien

@AfDwaehlender E...
Deswegen ist es angebracht zu versuchen diese "Berichterstattung" zu korrigieren.

Aber bitte nicht in Richtung Rechtspopulismus. Und grundsätzlich findet meiner Meinung nach in der deutschen Medienlandschaft jeder ein Medium, dessen Berichterstattung ihm passt.

@ 12:20 von na klaro

"Es gibt keine Alternative zur Stimmabgabe! Wer Europa so mag, wie es jetzt ist, sollte diesen Zustand durchs entsprechende Kreuzchen stabilisieren und wer skeptisch ist, hat heute eine realistische Chance auf Wechsel."

Absolute Zustimmung!

Ausländerfeindlichkeit

@AfDwaehlender E...
Die EU hat millionen ausgegeben un riesengrosse Zäune um die spanischen Enklaven in Nordafrika zu errichten. Sie haben der EU Ausländerfeindlichkeit nicht vorgeworfe sondern der AfD.

Zu recht, denn die Zäune würden unter der Meinungsführerschaft der AFD nicht niedriger werden, sondern im Gegenteil.

10:39, Solodyri

"Als Deutscher möchte ich nicht die Melkkuh von Europa sein!"

Also ich schon. Denn nur eine gut gefütterte Kuh, der es an nichts fehlt, ist eine gute Melkkuh. Kühe, denen es schlecht geht, geben nur wenig Milch.

Wenn ich die Melkkuh Europas bin, wird Europa im eigenen Interesse dafür sorgen, dass es mir gut geht.

Muh!

Eindeutige Manipulation

Der gesamte Bericht hat nur ein Ziel:

Die Wähler in Deutschland davon abzuhalten, die AfD zu wählen!

Aber so ganz verblödet sind die Wähler noch nicht!

@ 12:02 von ladycat

Zitat:
"Und, dass die Mehrheit der Deutschen mit dem Euro zufrieden sind, stimmt auch nicht. Die meisten wären froh, wenn sie alles rückgängig machen könnten."

Aus welcher Umfrage haben Sie denn diese Aussage? Dass die Deutschen wieder die DM einführen wollen???

Die Ablehnung des Euro war für mich z. B. der entscheidende Grunde, NICHT die AFD zu wählen!

Am 25. Mai 2014 um 12:17 von Linuxpinguin

Was Herr Schönenborn und seine Kollegin gesagt haben, ist dass es kein bestimmendes Thema in diesem Wahlkampf gab. Und dem würde ich durchaus zustimmen. Keine Frage, um die von ihnen genannten Dinge und noch viel mehr geht es, aber der Wahlkampf bestimmt wurde dadurch nicht. Letztendlich ist das Interesse der Menschen sowohl an Themenfragen als auch an der Europawahl allgemein leider zu gering.

Ich habe schon seid 20 Jahren ... angekreuzt,

Ich habe schon seid 20 Jahren ... angekreuzt, also mache ich es wieder!

Diese Denke ist hoffentlich nicht wieder der stärkste Wahlfaktor.

Mir war es wie vielen der wichtigste Punkt, der Krankheit TTIP loszusagen!

10:51, Demokrat1990

". Ich wünsche mir Politiker, die auch mal unsere Interessen vertreten, damit hat man in Deutschland nämlich echte Schwierigkeiten. Das hat nichts mit rechts, links oder Mitte zu tun."

Da haben Sie Recht. Diese Forderung ist so wohlfeil und pauschal, dass sie sich einer politischen Einordnung entzieht.

@ MickM

"Woher kommt eigentlich immer diese Tendenz, die EIGENE Wahlentscheidung (mit dem zu erwartenden Misserfolg) durch den Verweis auf die angebliche "Dummheit der Masse" glorifizieren zu wollen."

Was mich allerdings am allermeisten erstaunt, ist, dass die Foristen, die die von Ihnen beschriebene Einstellung vertreten, meist die sind, die am lautesten nach Volksentscheiden rufen.

Das soll einer verstehen...

@ Werter User Otto Normal Forist

Diese beiden Parteien wollen bestimmt
keine Ehe führen,aber wie der User@Daniel1910 schon richtig sagt,er hofft,dass diese beiden Parteien zusammen
20% der Wählerstimmen bekommen.Ihnen
ist da aber unwissentlicherweise ein kleiner
Fehler in der Betrachtung der beiden Parteien unterlaufen.Die Linke lehnt nicht die EU ab,sondern nur die jetzige Politik der EU.Wenn
Sie schon Vergleiche ziehen wollen,dann bitte
nicht mit Gleichsetzung verwechseln.

ES GIBT EUROPA THEMEN Hr. Schönenborn !

Wer immer noch nicht weiß, was er heute wählen soll. Hier ein Kurzcheck.

http://blog.campact.de/2014/05/damit-sie-nicht-die-katze-im-sack-waehle…

Und wer gar nicht hingehen will, der sollte wissen, dass wenn die EU und die USA das Freihandelsabkommen zu den Bedingungen der Großkonzerne abschließen, die Demokratie, Rechtsstaat, Umwelt-und Verbraucherschutz, soziale Standards und kulturelle Vielfalt auf dem Spiel steht. ALSO GEHT WÄHLEN!

@Werter Forist MKir13

Ich habe mich in meinen Kommentaren nicht
für die Thüringer Kommunalwahlenäusserungen der Linken eingesetzt,sondern nur einen Antwortkommentar wegen einiger Userzitate
geschrieben.Wenn Sie mir schon antworten,dann bitte meinen Beitrag richtig bewerten.Trotzdem einen schönen Sonntag
noch von Matrose 44.

Am 25. Mai 2014 um 13:03 von fathaland slim

Für Kühe mag das zutreffen, das Verhältnis Europa-Deutschland sieht aber anders aus. Da kommen wir grundsätzlich zuletzt und zwar so lange, bis wir keine Milch mehr geben.

Kein Wahlrecht wegen Umzug - und keine Information ...

Tja, ich habe leider keine Wahl ... weil ich NICHT wählen darf, da ich vor 2 Monaten und 22 Tagen umgezogen bin. Aber ich müsste mindestens 3 Monate hier wohnen, damit ich wählen dürfte.

Und dass ich hätte bis zum 4. Mai einen Antrag auf Eintrag ins Wählerverzeichnis hätte stellen können, wusste ich nicht, weil ich diese 3-Monats-Frist nicht kannte und darüber hinaus nicht verstehe, warum für die Europawahl mein Wohnort in Deutschland entscheidend ist. Ich lebe seit 27 Jahren in Deutschland, bin hier geboren und deutscher Staatsbürger. Dass es bei meiner Wahl vielleicht Probleme gibt, ist mir erst geschwant, als mein Mitbewohner vor 2 Wochen seine Wahlbenachrichtigung bekommen hat und ich keine. Zu dem Zeitpunkt hätte ich den Antrag auf Eintrag ins Wählerverzeichnis aber längst stellen müssen.

Pech gehabt :( ... warum ist das so blöd geregelt in Deutschland? Warum werde ich als Bürger nicht informiert?

Der Wahl-O-Mat

wurde hier ja bereits erwähnt.
Ich habe soeben meine Stimme der Partei gegeben, die lt. Wahl-O-Mat die höchste Übereinstimmung mit meiner Position hat.
Mediale Stimmungsmache interessierte mich dabei herzlich wenig. ;-)

Darstellung: