Kommentare

boykottiert EM-Spiele - Hilfreich ?

Wie so oft liegt die Wahrheit (für mich) in der Mitte.
Dass die EU-Kommissare und weitere EU-Spitzenpolitiker die EM in der Ukraine boykottieren, kann ich nachvollziehen und auch befürworten, immerhin will die Ukraine in die EU. Jedoch sind die Strukturen und die Gesetze der Ukraine noch lange nicht EU-konform und das Verhalten und Vorgehen gegen Frau Timoschenko bestätigt die Unreife der Ukraine für eine Aufnahme in die EU. Etwas anderes ist es aber, dass nationale Politiker einen Boykott verlangen. Nein, hier geht es nicht um die Anerkennung eines immerhin doch souveränen Staates, auch wenn einem die Staatsform und Vorgehensweise nicht gefällt, hier geht es um einen internationalen Sport, es geht auch um eine deutsche Nationalmannschaft, die nicht als Instrument von politischer Demonstration missbraucht werden sollte. Dann dürften unsere Politiker und Frau Merkel auch nicht nach China und andere Staaten zur Pflege von Wirtschaftsinteresse - trotz Missachtung von Menschenrechten.

das tut weh..

..wenn kein EU Beamter zu Lasten des Steuerbürgers eine "Dienstreise" zur Fußball EM machen darf. Die virtuell eingesparten Reisespesen/Steuergelder können zur Tilgung der Schulden-Billionen eingesetzt werden.
Und das alles nur, weil eine wegen Korruption verurteilte exPolitikerin einen Zwergenaufstand verursacht ? Das Gefühl macht sich breit, daß Merkel und Timoschenko eine gemeinsame Leiche im Keller haben. Welcher Politiker mit Realitätsbezug würde sich andernfalls so exponieren und souveräne Staaten verbal attackieren ?

Ein neuer kalter Krieg des Westens?

Als sie an der Macht war kamen keine Fortschritte für die Ukraine zustande. Aber westliche Geschäftsleuten lief das Wasser im Mund zusammen, witterten sie doch Geschäfte. Viel ist nicht pasiert, außer das eine Frau aus einfachen Verhältnissen wohlhabend und dann verurteilt wurde. Auch die ukrainischen Verhältnisse im Knast hätte sie ändern können. Hat sie aber nicht.
In Israel befinden sich viele Inhaftierten im Hungerstreik wegen schlimmster Verhältnisse - nicht nur eine Frau, die dem Westen hilft kalten Krieg zu betreiben.

Lächerlich!

Seit mehr als 4 Jahren steht fest, dass die EM dort stattfindet, und einen Monat vorher fällt den Herren Politikern auf, dass die Mächtigen dort halt andere Vorstellungen von Menschenrechten haben. Wirklich schnelle Leitung haben die Herren - Respekt!
Mal abgesehen von den Forderungen das Event umzulegen - also bitte, wer kommt auf so einen Mist? Und wenn man an 1936 zurück denkt, sollten deutsche "Politiker" schön ruhig sein, was das Instrumentalisieren von Sportereignissen angeht.
Bin ja mal gespannt was 2018 mit Russland passieren wird!

Aber es ist ja nichts neues, ein halbes Jahr bevor die Olympiade in Peking war, merkten alle das Tibet besetzt ist - und das schon seit 50 Jahren!
Anscheinend braucht jedes "böse Regime" ein großes Sportereignis, um davor kräftig geächtet zu werden - hoffen wir auf Spiele in Nordkorea!

Und wie war das noch mal mit dem Olympia-Boykott? Die USA waren in Moskau nicht dabei, weil die Sowjets in Afghanistan waren...?

jetzt

jetzt wird es absurd.

Das Polittheater nimmt groteske Zuege an.
Haette man die USA nicht bereist, weil Herr Kurnaz, nachweislich unschuldig, im Guantanamofolterknast saß, waere das nachvollziehbar.
Dies ist einfach ein Witz.

Nichteinmischung..blabla...blabla

Im kalten Krieg war das ja die übliche Amtssprache im Warschauer Pakt, wenn westliche Regierungen Menschenrechtsverletzungen zur Sprache brachten und auf faire Rechtstaatlichkeit pochten.

Einem Land,das Souverinität an Brüssel abgeben will durch Assoziation und spätere Vollmitgliedschaft, stehen diese Sprüche schlecht zu Gesicht.

Diese Regierung will nur unsere Kohle und nicht unsere Werte. Die Mitgliedschaft muss aber für alle Teilnehmer die Verteigung gemeinsamer Werte wert sein.

Diesmal bin ich stolz, Europäer zu sein...

Nun das ist ja einmal ein Zeichen,...

herzlichen Glückwünsch hierzu!

Das Ganze muss ja nicht gleich vollständig boykottiert werden, die dortige Führung am Pranger reicht auch.

Allerdings sollte, finde ich, seitens des Westens mehr auf eine allgemeine Verbesserung der Menschenrechts-Situation in UA hingewirkt werden, als nur auf die von Frau Timoschenko.

Es gibt dort nämlich noch viele andere Menschen, die gleichermaßen leiden, nur spricht von denen niemand...

HAllo Ich persönlich zahle

HAllo

Ich persönlich zahle seit 30 Jahren Krankenkassenbeiträge.
Letztes Jahr ging es mir wirklich dreckig. Wartezeit von 7 Wochen auf einen Termin bei der Kernspin !!

Zuvor hatte bereits die Bundesregierung der Ukraine eine Behandlung der 51-Jährigen in Deutschland angeboten.

Jetzt gehts aber los !!!!
Die Ukraine ist ein hochentwickeltes Land und Frau Timoschenko ist dort wegen Amtsmißbrauch rechtskräftig zu 7 Jahren verurteilt worden. Punkt !
Wenn sie in der Haft erkrankt dann gehört sie auch in der Ukraine behandelt.

Wo kommen wir denn hin wenn wir jeden ausländischen Häftling dem ein Furz quer sitzt nach Deutschland einfliegen und am besten noch auf Kosten der Allgemeinheit behandeln ?

Als nächstes stehen im

Als nächstes stehen im Terminplan für Obermoralisten:
1. Boikott des Eurovision in Aserbaidschan. Dort herrschen wesentlich schlimmere Zustände als in der Ukraine.
2. Boikott der Fußball WM in Katar. Die Liste der Menschenrechtsverletzungen in dem Land ist endlos. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass die Entscheidung für Katar durch Bestechung herbeigeführt wurde.

Heißt das 27 freie Tickets?

Gehen die Sitzplatztickets dieser 27 Komissare zurück in den Verkauf? Dann ist dieser Boykott nämlich eine feine Sache!

Von mir aus können alle Politiker der EM fernbleiben - gebt die Tickets lieber den Fans, die kommen aus ehrlicher Begeisterung!

Als nächstes dann der Song Contest

Dann sollte als nächstes auch der Song Contest in Aserbaidschan boykottiert werden!
Was da an Menschenrechtsverletzungen abgeht ist bestimmt ähnlich gravierend.

Diese ganzen Inszenierungen

Diese ganzen Inszenierungen haben wie immer nur einen symbolischen Charakter. Absolut wirkungslos. Theatralische Kompetenzen ist Bestandteil jeder politischen Elite

So isses RICHTIG?!

Gute Entscheidung der Politik zu Hause zu bleiben. Kann ich nur voll und ganz unterstützen. Was soll ich mit Leuten die bei einer Sportveranstaltung in ihrem gelernten Rollenverhalten erstarren. Wenn die Politiker Charakter hätten würden sie hinfahren, damit der Bevölkerung ihre Solidarität bekunden und die offenen Probleme vor Ort ansprechen. Ja wenn....
Es geht weder um Menschenrechte noch um Gefangenen-Misshandlung. Es geht einzig und allein um schon sicher geglaubtes Einflussgebiet und dessen Verlust. Nach-Treten nennt man so etwas beim Fußball. Dieses Theater wegen eines Hungerstreikes einer Strafgefangenen und einer nicht bewiesenen Misshandlung zeugt nur wieder davon das Politiker nur eins perfekt beherrschen: Opportunismus!
Menschenrechte sind wichtig, der Einsatz dafür auch nur wer auf einem Auge blind ist sollte nicht erwarten das man ihn Adler nennt.

Tja - da geht das

Tja - da geht das Muffensausen in Europa um...

..schliesslich ist diese Frau und Millardärin wohl das erste demokratisch abgewählte Ex-Staatsoberhaupt - was wegen Betrug und Korruption im Amt rechtskräftig verurteilt wurde
und
ihre Strafe auch im Gefängnis absitzt.

Wenn das jetzt im restlichen Europa Schule machen würde

*sarkasmus*

Scheinheilig

...und dass für "saubere" hundefreie Straßen zigtausende Hunde abgeschlachtet und teils lebendig verbrannt wurden interessiert keinen. DAS wäre auch ein Grund gewesen als staatliche Institution mal die Fresse aufzureißen! In Polen übrigens auch. Aber was sind schon ein paar Köter, ne? Klar ist das furchtbar, was man dieser Frau antut. Aber eine reine Weste hat sie auch nicht...

Wenn man hier boykottiert, dann hätte man in China bei der Olympiade erst recht boykottieren müssen, eigentlich kann man in noch viel mehr Ländern wegen politscher und menschenrechtlicher Bedenken Sportveranstaltungen boykottieren. Jetzt nur die Ukraine? Das kapiere ich echt nicht. Es scheint mir heilig. Scheinheilig!

Deutsche Politiker...

...sollten sich bezüglich Ukraine und der damit verbundenen blutigen Vergangenheit mehr als zurückhalten!!
Deutschland hat nicht das Recht anderen Völkern und Regierungen Europas Demokratie- und Menschenrechtsbelehrungen zu erteilen!
Wenn, dann sollte das im Rahmen der EU erfolgen!

Gut so...27 freie Tickets

für die, die es wirklich interessiert. Solln die Herrschaften in ihrer Holzköpfigkeit doch bleiben wo der Pfeffer wächst.

Gestern kam auf einem Info-Sender (weiß nicht mehr genau ob N24 oder NTV) ein guter Beitrag zum Thema. Fazit: Frau Timoschenko ist in der Ukraine aufgrund ihrer Machenschaften und der realpolitischen Errungenschaften in ihrer Amtszeit, mindestens genau so unbeliebt wie der jetzige Präsident

Heuchellei

Da schmort Tymoschenko jetzt unter den von ihr geschaffenen Haftbedingungen (Siehe Amnesty International Berichte der letzten Jahre), und Gott und der Welt fällt auf einmal ein wie unmenschlich das ist.

Aber wer oder was ist auch die Ukraine? Das sollten sie mal bei China versuchen, dann wäre der Teufel los..

Aber hier kann man sich gegenseitig beweihräuchern welche Werte man (je nach Rechtsvertoßenden) doch hat.

Darüber hinaus begrüße ich die Entscheidung. Weniger Politelite welche sich im Sport sonnen wollen.

Blatter

Ich empfehle zu Blatters Machenschaften das Buch:

Fifa-Mafia: Die schmutzigen Geschäfte mit dem Weltfußball von Thomas Kistner

Gute Entscheidung, aber es

Gute Entscheidung, aber es wird dort kaum jemanden interessieren!

Polens Regierung lehnt Boykott ab

Hier wird ein Demokratischer Staat, aus der EU nach Strich und Faden "Verarscht".

Macht dem Wiktor Janukowytsch, meine Damen und Herren in der EU ein Angebot, das Wiktor Janukowytsch nicht abschlagen kann.

Dann sofort Ausreise von Frau Julia Timoschenko, in ein EU Staat, wo Frau Timoschenko ihre Krankheit ordentlich Auskurieren kann. (GGF Charité Berlin)

Die "Auftritte" der Politiker werden immer schriller.

Jetzt kann man sich nun auch nicht mehr, als Fussball Fan, eine EM, mit Freude, und Lust auf die Spiele anschauen.

Scheinheiligkeit, in Potenz.

Die EU-Kommission traut sich nicht in die Ukraine

Wahrscheinlich haben sie Angst, dort wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung o.dergl. verhaftet zu werden. Wenn nämlich auch nur nur 10% dessen stimmt, was man Frau Timoschenko vorwirft, dann sitzt sie genau da, wo sie hingehört. Insofern kann das Rechtssystem in der Ukraine vielleicht doch nicht ganz so schlecht sein, denn hier laufen jede Menge ähnlich kriminelle Politiker frei herum. Und denen gefällt es natürlich nicht, mit der Perspektive konfrontiert zu werden, daß es ihnen ähnlich gehen könnte.

Im übrigen gibt es in Deutschen Strafanstalten hochwahrscheinlich massenweise Leute, denen es weitaus schlchter geht, als Frau Tymoschenko in der Ukraine. Und da bleibt es auch nicht immer nur bei blauen Flecken. Und es gibt hier auch Gefälligkeits-Urteile (wo z.B. Kriminelle ungeschoren davon kommen - die Beispiele kennt jeder). Insofern hat die ganze Diskussion einen ganz großen Heuchel-Faktor.

Bekannte Methoden

Damit sind die europäischen Politiker mit ihren Methoden da angelangt, wo die Sowjets und die US-Amerikaner vor 30 Jahren waren.
Bleibt nur für die Ukrainer zu hoffen, daß sie endlich erkennen, das sie den Westen nie mehr interessiert haben, denn als potenzieller antirussischer Vorposten...und daraus ihre Schlüsse für die Zukunft ziehen

Es wäre so schön

Europäische Spitzenpolitiker mit Transparenten die die Menschenwürde einfordern, auf der Ehrentribüne.

Leider eine chancenlose Vorstellung.

Dann doch lieber etwas einklemmen und Zuhause bleiben.
Boykottieren kann jeder. Das ist auch am einfachsten.

Mit welchem Mass wird hier gemessen ?

Mal davon abgesehen dass es eigentlich völlig egal ist ob die EU-Kommission das Spiel boykottiert, solange die Spieler antreten kann der ganze Politzirkus gern vor der Tür bleiben, da hatte da von vorherein nichts verloren.

Aber als politische Botschaft ist es völlig unverständlich - der Prozess hat nicht erst vor 2 Tagen stattgefunden, und bisher war es den ausländischen Regierungen das Schicksal Timoschenkos herzlich egal, und plötzlich fällt 2 Tage vor der EM auf dass da vielleicht nicht alles mit rechten Dingen zugegegangen ist.

Auch andere Staaten begehen Menschenrechtsverletzungen (darunter auch westliche die sich hier einfach 3.Ländern bedienen) ohne dass es irgendwelche derartigen Konsequenzen gibt, es scheint schon sehr willkürlich ausgerechner hier anzufangen, es ist ja nicht gerade eine Friedensnobelpreisträgerin - es gäbe genug politisch Verfolgte bei denen man die Beziehung zu den Heimatländern vielleicht überdenken sollte, wieso nun ausgerechnet hier ?

@Shalom

Das Deutschland auf Grund seiner Vergangenheit kein Recht auf Kritik an anderen Regierungen haben soll ist ein Vergleich, den ich einfach nicht mehr hören kann. Ich bin Jahrgang 69 und habe keine Lust mehr mich in politischen Diskussionen zurückhalten zu müssen weil ab einem bestimmten Punkt immer dieser ewige "schaut mal auf eure blutige Geschichte" Platte aufgelegt wird. Das muss irgendwann mal aufhören. Das ist ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte und der braune Diktator ist der größte Verbrecher der Menschheitsgeschichte aber ich persönlich bin und werde nie ein Nazi sein und will aber auch nicht dauernd drauf reduziert werden. Dass muss endlich aufhören!!!

Eine weise Entscheidung

Von Kommissaren haben die Menschen auch in der Ukraine die Nase gestrichen voll. Die wird niemand vermissen.

... zunachst einmal

.. sollte man Äußerungen einer FiFa grundsätzlich nicht zuviel Beachtung schenken, weiß doch eigentlich jeder, dass sich diese in erster Linie um deren eigene Profite schert. Da geht sie dann auch gerne mal über Leichen und besticht schon mal die ein oder andere Korrupte Instanz.

Da hilft es schon unwahrscheinlich wenn man die Spiele in korrupten Umgebungen durchgeführt werden....
Natürlich darf man dieses Optimum an Standortfaktor (totalitäres Regime etc.) nicht verlieren....

>250.000 Hunde massakriert

Also ich boykottiere die EM auch, allerdings wegen etwas was direkt damit zu tun hat. Und zwar die grausame Massentötung von über 250.000 Straßenhunden in der Ukraine.

Bitte mal googlen: em 2012 hundemassaker

Einfach nur widerwärtig!

Manchesmal gibt es noch einen

Manchesmal gibt es noch einen journalistischen Lichtblick:

"Daß es die "orangen" Politiker um Timoschenko und den damaligen Präsidenten Juschtschenko mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auch nicht sonderlich genau nahmen und daß Timoschenko von ihrer Gefängniszelle aus den Skandal orchestriert - es scheint niemanden in Deutschland zu kümmern."

Zitiert aus: junge Welt, vom 03. Mai 2012: Zitat des Tages, S. 4. :
Kommentar in der Neuen Zürcher Zeitung am Mittwoch zu den Forderungen, die Fußball-EM in der Ukraine zu boykottieren.

Worum geht es wirklich? Die "orangene Revolution", Hauptnutznießer und Mitinitiatorin Frau T. standen und stehen für den NATO-Beitritt der Ukraine - der derzeitige Präs. nicht.

Noch Fragen?

Wen es wirklich interessiert, wer oder was Frau T. ist:

xxx.guardian.co.uk/world/2004/nov/26/ukraine.gender

und:

xxx.nachdenkseiten.de/?p=13036#more-13036

Danach mögen sie sich besser oder schlechter fühlen - weil, wieder einer Manipulation aufgesessen...

Also ich werde

mir kein einziges Spiel im TV anschauen, geschweige dorthinfahren,vom Fall Timoschenko kann ich nicht mitreden, hab da zu wenig Ahnung was da wieder alles dahintersteckt, ...aber sicher ein Grund kein Spiel anzuschauen ist: Diese furchtbaren, an Grausamkeit nicht überbietbaren Morde an Tieren, dort wurden und werden immer noch Hunde, Katzen, ect. bei lebendigen Leib in Müllpressen zerquetscht oder verbrannt in transportablen Öfen oder vergiftet, wieviele Straßenpenner ( Menschen ) hat man da wohl '' entsorgt'' damit das Sraßenbild in unsere saubere Menschenwelt passt. Es ist soo trauig...und das soll was mit Sport zu tun haben?
Es lebe der Kommerz, hurraaaaa...., TOOOR für Deutschland!!

FIFA-Präsident Joseph Blatter

FIFA-Präsident Joseph Blatter sollte zur Kenntnis nehmen, dass die sportliche Veranstaltung in der Ukraine nicht angezweifelt wurde.
Natürlich tut man sich schwer, wenn man (persönlich ?) Gelder von dem ausrichtenden Land erhalten hat, die Politik dieses Landes kritisiert wird und namhafte europäische Politiker genau aus diesem Grund nicht anwesend sein wollen.
Ob dies bei den EU-Abgeordneten und den deutschen Bundestagsabgeordneten auch so gehändelt wird, bleibt abzuwarten - diese Politiker nutzen doch gerne die Nähe zum Fussball, und in Deutschland gibt es nicht nur im Bundestags den Sportausschuss, der dann kostenlos Karten erhält.
Auch die Aussage der Merkel-Regierung ist mit Vorsicht zu geniesen oder verzichtet Fr. Merkel und Minister auch auf einen Besuch, sollte Deutschland ins Finale einziehen ?

Timoschenko: Amtsmissbrauch und Korruption

Für solche Personen machen sich die Regierung Deutschlands und die EU stark.

Es gilt offensichtlich nur eine Persönlichkeit zu sein, die Millionen unterschlägt und ergaunert, um im Umfeld europäischer Politiker honoriert zu werden, ach ja, auch die Bänker..

Wie krank sie ist, beweist nun ein Video von der Ü-Kamera in ihrer Zelle. Sie läuft behende hin und her - die arme schmerzleidende Timoschenko mit ihrem Rückenleiden - als sie den Schlüssel an ihrer Zellentür hört, springt sie sofort auf ihr Bett und deckt sich schnell zu.

Timoschenko selbst erklärt, sie könne wegen ihres Rückenleidens nicht aufstehen. Ärzte der Berliner Charite bescheinigten ihr einen doppelten Bandscheibenvorfall.

EU und merkel: George Soros und der Bushbande muß man eben immer gefällig bleiben.

Es ist doch recht simpel

Der Punkt ist doch der, dass die Timoschenko eine von "uns" ist. Eine, die den Kapitalismus predigt und sich in diesem System bereichert hat. Sie wollte ja auch dem Westen die Ukraine verscherbeln, in die NATO und EU, deswegen ist sie im Westen auch so beliebt. Leider haben sie ihre Landsleute nach nur einer Legislatur wieder abgewählt. Der Janukowitsch will sein Land eher den Russen verscherbeln. Deswegen ist er im Westen so unbeliebt. Und deswegen beschimpft man ihn als Diktator. Andere echte Diktatoren, die mit dem Westen Geschäfte machen wollen, werden nur zaghaft oder gar nicht kritisiert. Und wenn Verbündete foltern oder töten (USA, Israel) dann ist das sowieso in Ordnung. Wer diese Zusammenhänge nicht durchschaut und dem Menschenrechtsgefasel glaubt ist einfach nur naiv.

@reznor - gibt es ihnen gar

@reznor - gibt es ihnen gar nicht zu denken, dass es in dem Land 250000 (ok, vermutlich viel, viel mehr) wilde Hunde gibt und diese eine erhebliche Gefahr für Bevölkerung und Gäste darstellen?

Die Hunde einfach umzubringen war sicherlich nicht geschickt, aber weg mussten die Tiere auf jeden Fall. In Deutschland schiesst man solche Tiere übrigens auch.

---

Ansonsten empfehle ich mal diese Lektüre:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=13044

So ungefähr stelle ich mir Nachrichten vor die auch mal die andere Seite beleuchten, liebe Tagesschau.

Scheinheiligkeit von Teilen der Menscheit

Ich kann nur noch dazu sagen:
Scheinheilig!
Wie war es denn bei den Olympischen Spielen in China?
u.s.w. (bla bla bla)
Ich komme immer mehr zur Überzeugung das nur noch Politik von und für Minderheiten gemacht wird.
Jammern auf ganz hohen Niveau. Besonders in Deutschland!

@St0nemender

Doch. Aber statt staatlichen Kastrationsprogrammen werden die Tiere abgeschlachtet - sie sollen ja VOR der EM von den Straßen.

Es werden übrigens auch Tiere getötet die bereits kastriert sind und auch so gekennzeichnet sind. Und zwar nicht mit Munition, sondern durch Feuer, Hunger, Gift oder physikalischer Gewalteinwirkung.

Straßenhunde kenne ich persönlich nur von Kreta, dort zumindest stellen sie keinerlei Gefahr dar. Von "erheblich" ganz zu schweigen.

Komisch, dass die ukrainische

Komisch, dass die ukrainische Bevölkerung nicht auf der Straße ist und demonstriert!?! Sind die alle dumm, ungebildet und unmündig oder wieso nehmen irgendwelche Strippenpolitiker jetzt deren Position ein?

Ist das nicht übertrieben?

Kein großer Verlust für die Ukraine, wenn Märchenonkel Barroso und seine Spießgesellen zuhause bleiben und gemütlich noch ein paar Milliarden Euro verbrennen.

Richtig ist...

das die EU-Kommission sich dazu entschieden hat. Auch das andere Politiker diesem Boykott durch führen. Das muss auch vorerst gegenüber der Politik in der Ukraine als Warnung genügen. Diese werden das auch wohl verstanden haben - es geht um gutes Verhältnis in Richtung Europa und vielleicht Mitgliedschaft EU.

Den Rest - wie Verlegung oder Boykott der Spiele auf sportliche Ebene in der Ukraine, kann ich noch nicht nach vollziehen.

Vergleiche mit China, Bahrain oder Russland usw. halte ich für unangemessen. Nicht weil man nicht dazu auch das Recht hätte und Kritik angebracht wäre. Aber diese Länder sind eben Partner (Handelspartner). Oder verweigert man auf Grund von Menschenrechteverletzung auch Öl aus Saudi-Arabien?

Wie sieht es denn als Maßnahme aus ein Handelsboykott aufzubauen. Wohl wenig Interesse von D und EU als Maßnahme. Deshalb viel Lärm um nichts...

Einzig jeder Einzelne kann dafür sorgen in dem das TV-Bild schwarz bleibt, als ein Zeichen der Solidarität.

@laramie - klar lässt sich was finden

Vielleicht koennte man ja auch die polnischen Austragungsorte meiden, irgendein Grund wird sich schon finden, und am besten auch Olympia, fuer London wird sich sicher auch was finden lassen...

Na klar lässt sich da was finden:
Polen: CIA-Foltergefängnis in Stare Kiejkuty
www.tagesschau.de/ausland/geheimgefaengnissepolen100.html
London: Unrechtmäßige Inhaftierung von Julian Assange
und Internet-Zensur bei 'Pirate Bay'

Aber unsere Politiker wären nicht unsere Politiker,
wenn sie nicht mit zweierlei Maß messen würden.

Da kann ich nur müde lächeln

Die EU-Kommissare kritisieren die Zustände in der Ukraine? Da kann ich nur müde lächeln. Wurden wir einfache Bürger in Deutschland jemals gefragt, ob wir die EU wollen? Nö! Interessiert die 27 EU-Kommissare auch nicht und hat sie auch bei der Einführung der EU nicht interessiert.

Ach so, und: was die über 250000 armen getöteten Hunde in der Ukraine betrifft, von denen in diesem Forum mehrmals die Rede ist: ich bin sicher, dass sehr viele Ukrainer dieser EM in ihrem Land sehr dankbar sein werden, denn nun können sie nach Einbruch der Dunkelheit auf die Strasse gehen, ohne Angst vor herumstreunenden Hunderudeln haben zu müssen.

Es ist schön das es ja...

nur falsch reagierende und regierende Politiker gibt. Die sind immer und überall Schuld. Soll mir mal einer ein Land nennen das vollkommen ist.

In diesem Land werden in Zukunft alle sportliche (Olympiaden Winter-Sommer/WM Fußball usw.) und sonstige Ereignisse (z.B.ESC) ausgetragen.

Natürlich muss dieses Land auch alle Rohstoffe, Energie und Konsumgüter liefern. Das in Fairtrade und nicht auf Kosten von Kinderarbeit oder durch Ausbeutung produziert wird. Die Natur darf selbstredend auch nicht Geschädigt werden. Auch der Tourismus muss in diesem Land möglich sein.

Die Verfassung dieses Landes muss immer allen Einwohner und dem Rest der Welt, zu 100% allen Wünschen und Erwartungen entsprechen. Es darf absolut keine Verfehlung auftreten.

Das sollen alles allein Politiker verantworten?

Ich denke auch jeder einzelne Mitbürger/in trägt eine Verantwortung, auch die Gesellschaften im Ausland trägt eine Verantwortung.

100%zige Gerechtigkeit ist eben eine Utopie und gibt es nur für wenig

an einem Strang

endlich sind EU und Moskau einig!
Scheinheilig!

Vorne weg ...

ein Sorry an alle komischerweise erst (oder nur) jetzt erwachten Menschenrechtsaktivisten!
Der erste Gedanke beim Lesen dieses Artikels war: " und täglich grüßt das Murmeltier ..."
Wenn ich das Geld dafür hätte würde ich schon aus Trotz zu der EM fahren.
Diese ganze Scheinheilligkeit, Doppelmoral und Lügerei geht mir unendlich auf den Nerv.

vgl. Kommentar 19:34 — André Marggraf

Stimmt, diese Woche war ja auch mal wieder das Thema „Raketenabwehrschild“ der NATO, der Streitpunkt zwischen den U.S.A und Rußland, marginal auf der Nachrichtenagenda. Und die Ukraine ist da ein geostrategisch wichtiges Land. Im Hintergrund tobt weiterhin seit Jahren der kalte Krieg zwischen Ost und West. Inwieweit deutsche und europäische Politiker da bewußt oder unbewußt im Namen der Menschenrechte mitmischen und Einfluß nehmen, wäre sicher mal interessant zu untersuchen.

Wer hilft?

Wer von unseren Politikern denkt an den seit 26 Jahren unschuldig inhaftierten dt. Schriftsteller Jens Söring? Verurteilt für eine Tat, die er nicht begangen hat, kämpft er seit 1986 aus dem Gefängnis in Virginia (USA) um seine Freilassung.

Inzwischen geht es in seinem Fall nur noch um politische Machtspielchen in den USA und unsere Politiker ziehen den Kopf ein. Siehe auch: www.jenssoering.de

@BravoNovember - Farce

BravoNovember: ... und Frau Timoschenko ist dort wegen Amtsmißbrauch rechtskräftig zu 7 Jahren verurteilt worden. Punkt!

Nein, Farce trifft es eher.

Wer hilft?

Wer von unseren Politikern denkt an den seit 26 Jahren unschuldig inhaftierten dt. Schriftsteller Jens Söring? Verurteilt für eine Tat, die er nicht begangen hat, kämpft er seit 1986 aus dem Gefängnis in Virginia (USA) um seine Freilassung.

Inzwischen geht es in seinem Fall nur noch um politische Machtspielchen in den USA und unsere Politiker ziehen den Kopf ein. Siehe auch: www.jenssoering.de

@nichtswirdbesser

@nichtswirdbesser
Also: es wäre ja schon sehr viel gewonnen, wenn die Politiker, bevor sie eine EU beschließen und allen EU-Staaten scheibchenweise die Selbstbestimmung klauen, die Bevölkerungen dieser Staaten fragen würden, ob sie damit einverstanden wären, es wäre nämlich ein Minimum an Vertrauen gewonnen, auf dessen Grundlage man (Politiker, Bürger und Gesellschaften) alle weiteren Probleme anpacken könnte.
Aber solange das nicht geschieht, sitzen wir EU-Bürger in einem Gefängnis, in das hinein uns die werten Politiker (fehlerhaft oder nicht) ständig von Freiheit und Demokratie hineinrufen.

Alles wird besser, aber nichts wird gut.

Und trotzdem müssen wir es uns nicht einfach tatenlos gefallen lassen.

Heuchelei

Interessant, von wo jetzt plötzlich überall Boykott-Forderungen geäußert werden. Reine Heuchelei: warum hat man vor 2 Jahren dann nicht die OS in China boykottiert? Dort gibt es schon lange schwerste Menschenrechts-Verletzungen. Im übrigen sollten sich unsere Politiker etwas mehr zurückhalten, wenn sie die Rechtsprechung anderer Länder kritisieren. Bei uns ist die Justiz auch nicht viel besser, wenn ich mir den immer noch weitverbreiteten, perversen Täterschutz seitens der Gerichte gerade bei Gewaltverbrechen anschaue. Und zu guter Letzt muß ich mir bei Fußball-Übertragungen nicht ständig die Visagen unserer Politprominenz anschauen. Vielleicht klappt es dann auch wieder mit einem schönen Titelgewinn für unsere Nationalmannschaft.

Olympia in China??

Also Chinas "Diktatoren" wurden ganz schön hofiert während der olympischen Spiele.
Da waren Menschenrechte offiziell kein Thema.
Hier zeigt man, dass man dieses Thema nur dann aufreißt, wenn man die Oberhand hat und damit die Gegenseite zu mehr Menschrechten/Rechtstaatlichkeit erpressen kann.
Das ganze hört dann bei Riesen wie USA, Russland und China auf.

Hmmmm.....

Ich habe den Eindruck das die Presse auf einem Auge blind ist. Die Berichterstattung bezieht sich nur auf die zweifelsohne zu missbilligende Mishandlung während der Haft. Die Ukraine wirft T. verschiedene Finanzdelikte vor. Konnte T. beweisen das es nicht so ist ? Ist Sie wirklich so unschuldig wie Sie vorgibt ? Oder ist der selben Gier erlegen wie soviele Staatslenker ? Ich denke wir werden es wie so oft nicht erfahren...

EU-Kommission bleibt fern? ja Und?

Wenn ein bleibender Eindruck erweckt werden soll hilft nur eins: wenn die Mannschaften fernbleiben und zwar ersatzlos.

Ich stelle mir die Meldung so vor:

Aufgrund ständiger Menschenrechtsverletzungen findet die EM- In der Ukraine NICHT statt, wir bitten um Ihr Verständnis.
Die bereits erworbenen Karten können an den bekannten Verkaufsstellen umgetauscht werden - wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer.

@Werweisswas Das Rad der Geschichte...

etwa zurück drehen? Ohne mich!

Die EU in der jetzigen Form mag in gewisser Form eine Krake sein. Dennoch haben ALLE EU-Staaten und deren Einwohner davon profitiert.

Einfach nur das Gedankenspiel das man so lange in einer Friedenszeit lebt - Rechtfertigt das ganze.

Viele vergessen in welchen Trümmerhaufen Europa nach dem Krieg gelebt hat. D hätte man für immer und ewig im Agrar-Zeitalter lassen können.

Stattdessen hat man über Marshall-Plan - European Recovery Program (ERP) und Römische Verträge die EG und die EU weiter entwickelt.

Wo passieren keine Fehler? Der größte Fehler wäre wenn wir uns alle 15 Jahren mit unseren Nachbarn bekriegen würden. Insbesondere weil uns EU-Kommissare stören und uns keiner fragt.

So und die Ukraine strebt zur EU! Was Russen oder China macht ist deren Sache. Kein Europa und nicht anstrebendes Mitglied.

Dennoch ist es in vielen Punkten geheuchelt, aber nicht nur von Politiker auch vom Volk oder Völkern.

Schuld haben Grundsätzlich immer andere...

3. Mai 2012 - 21:32 — Linuxpinguin

Frage: Informieren Sie sich wenigsten mal gelegentlich?

Warum nehmen Sie nicht wenigstens angebotene Quellen wahr?
(Post 19:34, 19:48 und 20:18 Uhr)

Und erst dann posten...

Danke!

profitiert und vergessen

"Die EU in der jetzigen Form mag in gewisser Form eine Krake sein. Dennoch haben ALLE EU-Staaten und deren Einwohner davon profitiert."

Das historische Gedächtnis der Menschen ist kurz, maximal ein Jahr. An Nachkriegszeiten oder Vor-EU-Zeiten kann man sich kaum einer sachlich richtig erinnern - aber trotzdem, es war "früher alles besser" !

Ich würde die D-Mark wieder einführen - und mit ihr die 5 - 6% Inflation, die wir damals hatten. Mal sehen wie blöd die Leute dann aus der Wäsche schauen !

Putin bietet Behandlung Timoschenkos an

Als Ultima Ratio, sage ich, Mach das Putin. In diesem Fall.

Julia Timoschenko braucht sicher dringend, gute Ärzte.

Und es wäre auch ein Ende, für diesen schäbigen Auftritt, den hier der Herr Präsident Viktor Janukowitsch Inszeniert.

KALTER KRIEG !!!

die meisten kommentatoren haben noch nicht gemerkt, dass der kalte krieg zu ende ist!
was haben moskau und los angeles gebracht? nichts!
wenn man wegen einer zweifelhaften behandlung von fr timoschenko so reagiert, wie wollen denn unsere heldenhaften politiker auf guantanamo usw. reagieren ???
heuchelei, all over the place ....

Unverständlich

...finde ich das Theater um die Frage, ob Politiker zu einem Fußballspiel reisen sollen.
Gehört es zu den Pflichten eines Politikers?
Was macht der da überhaupt?
Was hat Politik mit Fußball zu tun?
Wer erwartet oder verlangt Politikerreisen?
Fragen über Fragen.

Ich glaube, da wird etwas ganz Banales hochgespielt, weil es irgendwie passt. Einerseits würgt man bei Gelegenheit der Ukraine (zu Recht)einen rein, andererseits können sich daheimbleibende Politiker rühmen,sich politisch korrekt zu verhalten.
Aber niemand hat sie zum Reisen aufgefordert.

noch immer wirres Durcheinander

Hier ein paar Korrekturen zu den häufigsten Fehlern in dieser Diskussion:
1. Es geht nicht darum, ob Tymoschenko schuldig ist, sondern nur darum, dass sie in der Haft misshandelt wird.
2. Die Kritik tritt nicht willkürlich gerade jetzt auf. Sie ist die Folge der Berichte deutscher Ärzte, die anlässlich des neuen Prozesses Tymoschenko in den vergangenen zwei Monaten untersucht haben. Der Prozess hat erst am 19. April begonnen. Die Kritik ist also zeitnah.
3. Es geht nicht um die Misshandlung einer Einzelperson, so verwerflich das auch sein mag. Vielmehr geht es um die Misshandlung der Oppositionsführerin zu dem Zweck, die übrige Opposition einzuschüchtern. Das ist antidemokratisch und daher verurteilungswürdig.

@nichtswirdbesser: Meine Freiheit gehört mir

Sie sagen: ohne mich. Ich würde sofort gegen die EU stimmen, wenn wir eine Abstimmung hätten! Aber wir werden ja nicht gefragt! Das ist doch der springende Punkt. Wo bleibt der Volkeswille? Die Menschenrechte? Die Freiheit?

Zu sagen: wir haben von der EU profitiert, das ist etwa so wie: man sperrt uns irgendwo ein und sagt: du lebst doch in Sicherheit und Wohlstand, was willst du mehr?
Vielleicht will ich einfach nur meine Freiheit und nehme dafür etwas weniger Sicherheit und Wohlstand gerne in Kauf. Und ich spreche Ihnen und auch den Politikern das Recht ab, das für mich zu entscheiden !!! Punkt.

Und dass die Friedenszeit, in der wir leben, der EU geschuldet ist, das stimmt nicht. Als der Maastrichter Vertrag 1992 unterzeichnet wurde, lag der 2. Weltkrieg schon 47 Jahre zurück, Deutschland war längst wieder aufgebaut und ein Wohlstandsland und angesichts der UNO und der allgemeinen Weltsicherheitslage ein innereuropäischer Krieg undenkbar.

@Nutzer Genau...

So ist es auch mit dem einmischen, es wird sich eben je nach Land bzw. nach politischen Zielen mal mehr oder weniger eingemischt.

In Europa ist ein einmischen in Unverhältnismäßigkeiten eben notwendig. Wie wenig hatte sich die EU in Jugoslawien eingemischt und was waren die Folgen?

Wenn die Ukraine den Weg von Weißrussland gehen möchte von mir aus. Das ist ja jedem Land freigestellt. Nur die Ukraine bemüht sich um Freihandel mit der EU. Also kann und darf man nicht so tun als sei alles in Ordnung.

Auf der anderen Seite drückt die EU und Deutschland bei anderen Ländern die nicht minder Undemokratisch sind mal beide Augen zu.

Aber was wären die Folgen? China oder Saudi-Arabien maß regeln. Spätestens an der Tanksäule vergisst man das Saudi-Arabien kein Demokratie besitzt. Man ist hier Glücklich sein Handy für lau zu bekommen. Das aber der ganze Prozess Rohstoffgewinnung und Herstellung für das Gerät schon Menschenleben kostet, ignoriert man.

Soll das Politik allein verantworten?

@Andre Marggraf

Das Sie einem Foristen vorschreiben wollen aus welchen Quellen er sich zu informieren hat ist schon dreist.

Besonders die von Ihnen genannten Quellen haben sich, in der Syrien-Thematik zB, als nicht besonders Glaubwürdig erwiesen.

Zum Thema:
Es ist völlig egal ob Timoschenko eine gute oder schlechte Politikern war (das zu beurteilen maße ich mir nicht an) oder ob die Bevölkerung hinter ihr steht.

Es geht darum das ein Land das sich der EU annähern will sich einer unbequemen Person durch einen Prozess (der nicht im geringsten unseren rechtsstaatlichen Prinzipien entspricht) entledigt hat und auch krank gemacht hat.

teilweise dto Roland Engel

"Julia Timoschenko braucht sicher dringend, gute Ärzte.

Und es wäre auch ein Ende, für diesen schäbigen Auftritt, den hier der Herr Präsident Viktor Janukowitsch Inszeniert."

Es deutet vieles daraufhin, daß hier alle Beteiligten, einen (schäbigen) Auftritt hinlegen. Der Wunsch, sich "aus gesundheitlichen Gründen" der Strafverfolgung zu entziehen ist nicht neu und könnte durch das Engagement der Russen neutralisiert werden.

Rußland hat excellente Ärzte und ist mindestens so objektiv in der Sache, wie die deutsche Oberschicht, welche allmählich auch erkennt, daß es taktisch sinnvoll ist, auch die weniger prominenten Gefangenen in den humanistischen Fokus einzubeziehen.

Die Beteiligten sollten nicht vergessen, daß sie (unabhängig von der m.E. fehlenden Integrität von Frau T.) dabei sind, eine Benchmark zu setzen, die später sehr anstrengend sein kann.

@nutzer: Jetzt wird mein Recht auf Freiheit mit Füßen getreten

Es geht nicht um "früher war alles besser"-Nostalgie. Es geht um: "Jetzt wird mein Recht auf Freiheit mit Füßen getreten"-Realismus.
Ich verweise auf meine Posts um 21:54 Uhr und 23:13 Uhr.

Was Ihre Angabe bezüglich der Inflation der D-Mark betrifft: sie könnte falscher nicht sein: für die Zeit von 1948 bis Ende 2001 liegt sie offiziell laut dem Statistischen Bundesamt bei 2,6%, und auch das ist geschönt, damit sie höher ist als die in der bisherigen Euro-Bargeldzeit.
Zitat wirtschaftsthemen.net: "Um Euro und D-Mark glaubhaft vergleichen zu können, müssten sämtliche Einmaleffekte, wie Wirtschaftswunder, Ölkrise, Wiedervereinigung, zweiter Golfkrieg, Euro-Krise und Rezession herausgerechnet werden, für die eine Währung nun wirklich nichts kann."
Nachzulesen in: http://wirtschaftsthemen.net/finanzen/inflation-euro-vs-d-mark-teuro-ent...

Wenn die Funktionäre und Politiker

der EM fernbleiben ist das kein Verlust! Die Anmaßungen dieser Leute in Bezug auf innerpolitische Angelegenheiten der Ukraine sind peinlich, überzogen und ganz im Geist des "Kalten Krieges" - fehlt nur noch das sich Herr Ratzinger da zu Wort meldet !

@Wodan23:27

DANKE !!! der erste vernünftige Kommentar hier !!! - meine Hochachtung.

@St0nemender

Danke für den Link zu den 'Nachdenkseiten'.
Ich schließe mich Ihrer Empfehlung der Lektüre an.

Vom US-Verfahren gegen die Bank Credit Suisse, die Timoschenko bei der Geldwäsche geholfen hat, liest man weder hier etwas noch hört man was seitens der Politik. Von vielen anderen Dingen im Fall Timoschenko ebenfalls nichts. Daher schließe ich mich auch Ihrem letzten Satz des Kommentars an.

@ Wodan

Genau! Sauber auf den Punkt gebracht!

re german canadian -

Zitat:
Es geht darum das ein Land das sich der EU annähern will sich einer unbequemen Person durch einen Prozess (der nicht im geringsten unseren rechtsstaatlichen Prinzipien entspricht) entledigt hat und auch krank gemacht hat.
Zitat Ende

Sorry, aber die durch die ukrainische Bevölkerung abgewählte Politikerin ist nicht unbequem. Sie sitzt nach Verurteilung einfach im Gefängnis und hat sich krank gemeldet.

Es gibt lupenreine Demokratien in Nahost, welche Menschen sogar ohne jegliche Anklage monatelang in "Verwaltungshaft" stecken.

http://derstandard.at/1783554

Diese aus den Libyen/Syrien-Foren exportierten Handgemenge zwischen bestimmten Nutzern, sind mittlerweile langweilig.

@nichtswirdbesser: jeder hat es zu verantworten

Sie fragen zu Recht: "Soll das Politik allein verantworten?"
Nein, jeder von uns muss es mit verantworten, dass er den ukrainischen Präsidenten Janukowitsch kritisiert, aber Barroso, van Rompuy, Juncker etc nicht, wenn sie (bzw. ihre Vorgänger) die elementarsten Dinge wie EU-Einführung nicht durch nationale Abstimmungen auf eine freiheitliche Grundlage stellen.

Glauben Sie wirklich, dass wenn die EU-Kommissare bzw. die Entscheider in den einzelnen Staaten in diesen grundsätzlichen Dingen (grundsätzlicher geht es ja nicht mehr) das Volk nicht fragen, dass sie sich ernsthaft um Freiheit und Gerechtigkeit in der EU kümmern?

Welch ein Trugschluss.

Richtig so

-
Da die EM sportlich auf jeden Fall stattfinden wird, denn es geht ja wie immer auch um viel Geld für die Sponsoren, fände ich es richtig, wenn deutsche Politiker (egal ob Regierung od. Opposition) nicht auf den Rängen zu sehen wären und man diese dann auch nicht während Fussballspielen einblenden könnte.

Amtseid:
"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde."

Macht endlich Euren Job zu Hause und nervt die Zuschauer nicht mit Euren Wahlkampfauftritten in Fussballstadien !

Gasvertrag

Übrigens, was den Gasvertrag des ersten Prozesses betrifft, so hat Julia Timoschenko einen Gasvertrag mit Russland abgeschlossen, in dem die Ukraine für russisches Gas mehr bezahlen muss, als die Deutschen! Nur ein ukrainisches Durchschnittsgehalt liegt bei 250€ im Monat.

Jetzt überlegen Sie auch mal noch, der Gasversorger in der Ukraine will ja auch noch was verdienen und hat kräftig drauf geschlagen auf den Verkaufspreis. Nur wem gehörte dieser Gasversorger-Betrieb? Richtig, er war im Privatbesitzt von Frau Timoschenko. Sie hat innerhalb von wenigen 400 Millionen Dollar Gewinn gemacht welches direkt in der Schweiz und den USA "geparkt" wurde.

Jetzt vergleichen Sie doch mal das Durchschnittsgehalt eines Ukrainers mit dem von Timoschenko.

Der Ausdruck "Gasprinzessin" kommt nicht von ungefähr...

Deutscher Steuerzahler hat die Ostseepipeline bezahlt und der Schröder macht jetzt den Reibach. Schröder müsste am selben Ort wie Timoschenko sein, aber dem Deutschem Michel ist's ja egal.

@Wodan

Die USA, Bahrain und China wollen sich im Gegensatz zu der Ukraine auch nicht der EU annähern, daher ist Protest und Kritik gegenüber der Ukraine zwingend nötig.
Wer einem "Club" beitreten will muss auch dessen Regeln befolgen, in diesem Fall die rechtstaalichen Prinzipien!

Eine Frage bleibt:

Wie soll denn die als nicht unabhängig angeklagte Justiz der Ukraine wirklich unabhängig werden, wenn jetzt sogar andere Regierungen Forderungen an sie richten und Druck ausüben?
Wie sähe denn die - eigentlich verurteilte - Einflußnahme aus, wenn die Ukraine dem Druck von aussen nachgeben würde?? Staatspräsident ordnet Freilassung an - Justiz korrigiert Urteil und Gesetze?
Auch dabei bliebe die Justiz ein Büttel, denn rechtsstaatlich wäre das nicht. Oder hätte Frau Merkel im eigenen Land die Macht, die Justiz in dieser Weise zu bewegen? Nein. Hat sie die Macht, durch den Umweg über einen "Diktator" in einem anderen Land, das zu tun?
Das wäre dann freilich der direkte Beweis, dass es sich in diesem Land um eine Diktatur handeln muss... Diplomatisch bringt man seinen "Partner" damit in eine Patt - Situation.

re sasch - Blick über Tellerrand

Zitat:
Im kalten Krieg war das ja die übliche Amtssprache im Warschauer Pakt, wenn westliche Regierungen Menschenrechtsverletzungen zur Sprache brachten und auf faire Rechtstaatlichkeit pochten.
Zitat Ende

Der "Kalte Krieg" tobte ja in die 1980er Jahre hinein. Sind denn Äußerungen der westlichen Regierungen zu den Militärputschen in Iran oder Chile überliefert, zu den Kriegsverbrechen in Vietnam?

Es ist ermutigend...

.. das die öffentliche Meinung im Fall Timoschenko lt ARD-Umfrage den Kurs der Ukraine-Politik unterstützt.
Die Mehrheitsverhältnisse in Foren sehen oft anders aus ist aber zu vernachlässigen da nicht repräsentiv!

re german canadian -

Zitat:

Die USA, Bahrain und China wollen sich im Gegensatz zu der Ukraine auch nicht der EU annähern, daher ist Protest und Kritik gegenüber der Ukraine zwingend nötig.
Wer einem "Club" beitreten will muss auch dessen Regeln befolgen, in diesem Fall die rechtstaalichen Prinzipien!

Zitat Ende

Menschenrechte sind universell, d.h. die Bundesregierung hat diese überall zu vertreten. Dies tut sie aber nicht. Daher ist das Engagement für Frau Timoschenko interessengeleitet und hat wohl sehr viel damit zu tun, ob die Ukraine im russischen Einflußbereich bleibt oder nicht.

Offensichtlich kann man sehr gut damit leben, daß bestimmte Menschen in der Ukraine sehr schnell reich werden und gleichzeitig eine Annäherung zum Westen stattfindet. Wenn das "schnell reich werden" juristisch auf den Prüftstand gestellt wird, kommt die Zeit der Menschenrechte ...

Darstellung: