Kommentare

Die Folgen ...

.
...bisheriger feindlicher Koexistenz.

Tausend Dank...

...fuer das Interview! Ich lehne mich nun zurueck und warte gespannt, wie die ueblichen Verdaechtigen allerlei Schmutz ueber Herrn Lueders ausgraben um uns klarzumachen dass dieser Mann keinesfalls ein Experte sein kann.

Danke Herr Lueders fuer Ihre deutlichen Worte! Moegen sie Gehoer finden!

Ich bin überrascht!

Dies ist das erste Mal, daß ich in einem deutschen Mainstream-Medium endlich eine Richtigstellung das angeblichen Aussage Ahmadinedshads lese, daß Israel von der Landkarte veschwinden müsse. Endlich sagt jemand die Wahrheit: daß dies nie gesagt, sondern nur als Propaganda behauptet wurde.

Und endlich sagt jemand offen, daß selbst in den USA bekannt ist, daß der Iran keine Kernwaffen hat. Somit dürfte auch klar sein, wer im Kriegsfalle der Agressor ist. Und es ist klar, daß die Bundesregierung kriminell handelt, wenn sie einen Angriff auf den Iran unterstützt!

Herr Lüders ist kein Militärstratege

Seine Einschätzungen sind rein politischer Natur.

Entscheidend sind aber die militärischen Aspekte.

Israel wird die Atom-Anlagen in Iran nur dann angreifen, wenn es Aussicht auf Erfolg hat. Eine Absprache mit den USA liegt mit Sicherheit jetzt schon bis ins Detail in der Schublade. Möglicherweise ist auch GB u. F eingebunden.

Sollte die Zerstörung der Anlagen erfolgreich sein, dann
hat Iran keinerlei Möglichkeiten militärisch vorzugehen. Wie auch? Wenn Iran Flugzeuge oder Raketen nach Israel zu schicken versucht - dann werden nicht nur seine A-Anlagen sondern auch die gesamte militärische Struktur zum Angriffsziel. Und die ist wesentlich leichter zu zerstören als die unterirdischen Bunker.

Das geht uns an

Ich bin ja gegen die Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder, aber wenn Israel einen Krieg auslöst der Auswirkungen auch auf Deutschland hat, dann wäre es doch mal Zeit für unsere Ausssenpolitik Stellung zu beziehen, oder? Herr Westerwelle?

dem Kommentar muss man nichts

dem Kommentar muss man nichts hinzu fügen
da passt jeder Punkt und jedes Komma

Danke

Netanjahu hat das ja angekündigt

In Washington hat Herr Netanjahu gegen den Willen von Barack Obama einen Erstschlag gegen den Iran deutlich angekündigt.
Die Experten haben also Recht wenn sie davor warnen. Und wenn wir dann auch noch die entsprechenden Waffen dazu liefern kann dieser Erstschlag auch atomar erfolgen.
Hoffentlich bringen die "vernünftigen" Kräfte in Israel endlich diesen schon 1998 von Clinton vor Kriegstreiberei gewarnten Herrn Netanjahu dazu NICHT zuerst zu schießen.
Sonst steht uns extremes bevor!

Vielen Dank an die

Vielen Dank an die Tagesschau.de Redaktion für ein sachliches und informatives Interview. Die Geschichte wiederholt sich, keine zehn Jahre nach dem Angriffskrieg gegen den Irak.

Bemerkenswert,

wie die Vernunft immer wieder Motivationen weniger Leute weichen muss.

Das Bemerkenswerte hierbei ist aber, dass die "internationale Gemeinschaft" und damit auch die Europäer/ Deutschen, tatsächlich nicht nur unfähig sind diesen Irrsin zu stoppen, sondern sich sogar noch mit reinziehen lassen!

Beflügelt von dem Gefühl in einem besseren System zu leben, glauben wir freiheitlich und demokratisch unser Leben selbst bestimmen zu können.

Das gilt sicher für den Zebrastreifen oder die Ampel von nebenan, aber wenn es um eine Währungseinführung oder einen Krieg geht, dann entscheiden die alten Herren lieber selber.

"Zwei Dinge sind unendlich. Die menschliche Dummheit und das Universum. Bei Letzterem bin ich mir allerdings nicht so sicher." (A.Einstein)

Das ist ja ein Schreckensszenario!!!

Also ich dachte erstmal, Obama hätte Netanjahu den Alleingang schon längst ausgeredet.

Zweitens, gebraucht Israels Regierung leider die Iran-Problematik rhetorisch als Ablenkungsmanöver.

Drittens, einen Krieg will der Normalbürger in Israel/Palästina sicher auch nicht.

Viertens was soll das für eine komische Überlegung sein, durch Angriffe würde das Regime Iran wanken. Das hatten wir schon mal mit dem Protagonisten Saddam, nichts hat da gewankt, eher das Gegenteil.Außerdem in Bezug auf Israel, Hamas hat sich doch schon längst - angeblich- auf die Seite der sunnitischen Muslimbrüder in Syrien geschlagen und damit das Aus mit der Verbrüderung mit Iran - und deren Finanzspritzen bewirkt.

Außerdem ist Lüders kein Fachmann von solch einem Kaliber, der solche Prognosen tatsächlich begründet in den Raum stellen darf. Dafür gibt es Institute in Deutschland, die ich für meinen Teil zuerst hören möchte

Nahost-Experte: "angriff Israels auf den Iran...

Jetzt liefert Merkel das 6. Atom-U-Boot neuester

Technik an Israel ...m.Atom-Raketen wohlgemerkt,
es soll doch abgerüstet werden , oder habe ich da was
falsch verstanden ?

Man ist einfach nur noch sprachlos ..........

Von der Kohle ganz abzusehen ,, was geht uns Israel an ???, soll deer Deutsche malocher dafür am Band sich totmalochen ?, damit Merkel wieder ein ausgedehntes
Kaffekränzchen mit Netanjahu veranstalten kann u. im
Ganzen Nahen Osten bricht anschließend d. Hölle los ..

Wer beendet diesen Wahnsinn ?

Wer zieht Merkel zur Verantwortung .
Wo ist der Aufschrei des Deutschen Volkes ?

Bei solchen Voraussetzungen ist es kein Wunder, das
sich d. Iran zur Eigenen Verteidigung sich bis an die
Zähne bewaffnet...

Merkel tangiert nicht d. Mega-Benzinpreise , dem
Deutschen Malocher schon ...

Was ist das für eine Politikerin ,, sie hinterläßt während ihrer amtszeit ausschließlich Trümmer ,
Wer ist i.d. Lage, diese Trümmer wegzuräumen ..

Der ausverkauf

Irak hoch 2?

Noch so ein verlogener Krieg? Wie lange könnte das noch gutgehen? Das ganze ist so durchsichtig, dass der Westen im Schlepptau Israels sämtliche Rest-Glaubwürdigkeit verlieren würde. Deutschland sollte im Falle eines realen Angriffs an der Seite Israels stehen, wie auch an der Seite der USA nach den Anschlägen vom 11. September - aber keine Angriffskriege unterstützen. Mit einer selbst nur symbolischen Unterstützung täte man weder den Israelis noch den Iranern einen Gefallen. DAS sollte unsere Kanzlerin den Israelis einmal als Freundschaftsdienst klarmachen (selbst wenn das wenig zählen sollte bei so einer Entscheidung).

Solo-Abenteuer

Na, das war aber eine klare Ansage, Herr Lüders.
Die meisten von uns haben ähnliches bereits vermutet.
Wie schon beim Irak müssen angebliche Massenvernichtungs-Waffen den Vorwand für einen Krieg geben. Wenn die hinterher nicht gefunden werden... wen kümmerts.
Einzige Hoffnung: Obama hat den Israelis klargemacht, dass die U.S.A. pleite sind und sich gar keinen Krieg leisten können. Im Kriegsfalle wäre Israel Geschichte.

BRAVO

Dem realistischen Interview ist wirklich nichts hinzu zufügen!

Wir können nur hoffen, dass die Vernunft siegt

Ich erinnere mich dunkel an die Gründe, aus denen Japan den USA den Krieg erkärt hatte. Ging es nicht auch hier um "Boykotte und Sanktionen", die den Japanern letztendlich keine andere Wahl ließen ?

Wie auch immer, hier ist Geduld und Diplomatie gefragt, denn: Sollte der Iran mittlerweile Atommacht sein (z.B. durch Nordkorea ?), dann wäre ein Angriff Israels sehr fatal... bei einem so kleinen Land sorgt eine "schmutzige Bombe" für Unbewohnbarkeit, abgesehen von den weltweiten Folgen, sollte Israel dann ebenfalls atomar zurückschlagen.

Dann könnte "Nostradamus" doch recht haben ?! Das macht mir Angst !

MfG

"Das ist keine Politik"

"Das ist keine Politik, das ist Erpressung und darauf lässt sich der Iran nicht ein."

Genau, das musste mal so deutlich gesagt werden.

Die Folgen eines "Präventivschlages" scheinen mir sehr viel verheerender als die Folgen, wenn nichts getan würde. Also lasst es!

Und außerdem würde sich die Spekulanten die Hände reiben und den Benzinpreis locker auf 3 oder 4 Euro pro Liter handeln, das wäre wirtschaftlicher Wahnsinn.

Wir haben hier in Europa schon genug Sorgen, da sind mir die hausgemachten "Sorgen" der Israelis ehrlich gesagt herzlich egal.
Die sind selber erwachsen und müssen mit ihren Nachbarn irgendwie klarkommen.

Danke

für dieses Interview liebe Tagesschau! Im Gegensatz zu dem Interview mit dem Präsidenten scheint hier jemand nicht voreingenommene Fragen zu stellen!

Nordkorea, Pakistan, Iran - die Achse des Bösen

Pakistan überraschte einst die Weltöffentlichkeit mit der Zündung mehrerer Atombomben. Warum haben die USA und die anderen Weltmächte hierbei zugesehen?

Als man die Nordkoreaner boykottierte zündeten diese eine erste nukleare Bombe. Bekanntlich konnte aus der gemessenen Radioktivität und der schwachen seismischen Druckwelle geschlossen werden, dass es sich um die Verpuffung einer Plutoniumbombe gehandelt hatte. Eine seismisch stärkere Detonation ohne Messung von Radioaktivität erfolgte wenig später.

Seitdem verhandeln die USA wieder.

Vielleicht kommen die Iraner einem Angriff zuvor und lassen ihre erste Uranbombe explodieren. Entgegen der Ansicht des Experten gibt es nämlich Belege dafür, dass der Iran bereits genug angereichertes Uran besitzt (Zahl und Betriebsdauer von 3000 Zentrifugen zur Urananreicherung - die USA benötigte seinerzeit für die Hiroshimabombe den anderthalbjährigen Betrieb von 1500 Zentrifugen).

Der Zusammenbau ist für iranische Techniker kein Problem.

@Westfalen

In meinen Augen hat Herr Lüders sehr treffend formuliert, was dieses Jahr zu erwarten ist. Ob Israels Angriff dann gerechtfertigt wäre, steht auf einem ganz anderen Blatt. Trotzdem werden die Konsequenzen die gleichen bleiben. Der Westen kann nicht zulassen, dass Israel verliert und der Nahe Osten wird zusammen halten.

Also warum sollte man einen solchen Krieg unterstützen, wenn die Lage danach eher schlimmer wird?

Ich persönlich sehe für Israel nur die Chance da halbwegs sauber herauszukommen, wenn der Geheimdienst mit Sabotage vorgeht. Sobald Israel die ersten Bomben auf den Iran wirft, wird die Propagandamaschine nicht mehr aufzuhalten sein. Zudem sollten sie den Palästinakonflikt zuvor beenden, denn so würde es dem Westen viel leicht fallen sich eindeutig pro Israel zu äußern.

Bitte anschauen

http://www.youtube.com/watch?v=ZE2sjMq-7YQ

Wenn man Berücksichtigt

dass der Iran

- trotz seiner kolonialen Vergangenheit noch nie ein Land angegriffen hat

- ein Recht auf friedliche entwicklung und Nutzung der Atomenergie hat

- ohne Beweise für ein A-Waffenprogramm und ohne UN-Resolution angegriffen werden soll

- dadurch jedes Recht (auch Völkerrecht) haben wird, sich gegen alle mitwirkende Parteien zu wehren

Dann Prost Mahlzeit, wenn der Angriff mit Hilfe der Einsatzzentrale Ramstein geführt. Dann wird Deutschland zum Teilnehmer und legitimen Ziel.

@Thermo Pyle

"Dann könnte "Nostradamus" doch recht haben ?! Das macht mir Angst !"

Genau daran habe ich auch gedacht! Und da bleibt einem nur, als kleines Nichts dem Ganzen zuzuschauen...

ich frage mich...

was das fuer eine arroganz ist von den westlichen regierungen das sie einem anderem land vorschreiben wollen wie die ihre energie gewinnen sollen.

ich geh ja auch nicht zum nachbarn und sag ihm welchen telefonanbieter er nehmen soll o.O.

2012! 2012?

So langsam wird mir echt mulmig bei dem ganzen Gerede um dieses spezielle Jahr. Der Finanzmarkt kollabiert, der Nahe Osten versinkt im Krieg - soll das vielleicht doch das Ende einer Ära sein?
Hoffentlich ist DANACH noch genug Lebensraum vorhanden, dann kann man ja noch einmal versuchen, so etwas wie eine "zivilisierte Zivilisation" aufzubauen.

Mensch, Leute, Politiker!! Wir hatten den 2. WK, das Leid von Millionen Menschen - und immer noch nichts gelernt? Nun, dann soll es eben so sein!

Ich persoenlich finde es gut,

Ich persoenlich finde es gut, dass die Hauptueberschrift dieses Artikels auf der Meinung eines Einzelnen beruht. Es muss nicht immer nur "neutral, neutral" berichtet werden nach alter Manier.

Noch ein wenig warten...

Israel sollte noch mit dem Krieg warten. Iran braucht auch noch Kriegstechnik. Da können wir als Exportweltmeister noch etwas tun... z.B. ein U-Boot haben wir bestimmt noch auf Lager.

Erst wenn aufgerüstet ist, können sich die Menschen dort eins überbraten. Dann lohnt es sich für die deutsche Rüstungsindustrie wirklich. Dazu gibt es eine Einschränkung. Bitte keine Nuklearwaffentechnik! Dann wäre der Konflikt eins, zwei, drei ganz schnell vorbei.
Dann können wir kein Geld daran verdienen.

Alles im Konjunktiv

Koennte - wuerde - haette - waere. Mit anderen Worten, pure Spekulationen. Merkwuerdig, dass so etwas als wichtigster Beitrag ganz oben steht. Das ist keine Nachricht, sondern Kommentar. An Informationen gibt's nichts, was wir nicht schon wissen. Der Mann ist zwar "Experte", hat aber, da er keinerlei Entscheidungstraeger ist, ausser Meinungen nichts zu bieten. Hier werden berechtigte Sorgen nur mit Horrorszenarien angeheizt.

@DerGolem

Welche Aussichten der Westen hat, Kriege zu gewinnen, sehen wir gerade an Afghanistan! Bevor man derartiges beginnt, sollte man ganz genau schauen, ob es in dem anzugreifenden Land eine Bevölkerung gibt, die darauf wartet, befreit zu werden. Wehe, wenn nicht...

Wie so oft ist es komplizierter...

"Wir beten nicht den Iran an, wir beten Allah an [...] ich sage, soll dieses Land [Anm.: Iran] brennen. Ich sage, soll dieses Land in Rauch aufgehen, vorausgesetzt, der Islam erweist sich als siegreich." (Chomeini, Qom 1980)

In der Tat wäre ein Krieg verheerend. Nur ist handelt es sich bei den Mullahs eben nicht um letztlich rationale Menschen. Genau unter diesem Fanatismus leidet Persien ja seit über 30 Jahren, wie wir 2009 noch einmal sehen konnten. Nehmen wir den Iran-Irak-Krieg. Damals kamen diese Leute auf die glorreiche Idee, Kinder zur Minenräumung einzusetzen. Krank? Wird noch schlimmer: Man bestellte ein paar tausend Plastikschlüssel in Taiwan für die Himmelspforte und schickte die Kinder Hand in Hand über die Minenfelder. Wie die "Räumung" aussah mag man sich nun bitte selber denken. 36.000 Kinder wurden auf diese Weise in den Tot geschickt.

Ich hoffe innigst, dass es nicht zu einem Krieg kommt, aber man sollte sich schon überlegen, wen man hier verteidigt.

re de golem: Unglaublich naiv

"hat Iran keinerlei Möglichkeiten militärisch vorzugehen. Wie auch? Wenn Iran Flugzeuge oder Raketen nach Israel zu schicken versucht - dann werden nicht nur seine A-Anlagen sondern auch die gesamte militärische Struktur zum Angriffsziel."

Der Iran muss keine Flugzeuge nach Israel schicken - allein die Bedrohung der Tankerrouten wird die Weltwirtschaft an den Rand des Kollaps führen.

Raketen allerdings wird der Iran nach Israel schicken - und wenn die dann in Bevölkerungszentren, Chemietanks oder die Atomanlage Dimona einschlagen, dann will ich aber keine Klagen hören.

Das war der beste kommentar

Das war der beste kommentar seit langen, den ich hier in der tagesschau lesen durfte.
Da ist nix hinzuzufügend.
Mehr davon!!!!

nun folgt der zweite Schritt ??

als Vergleich diehnt der Irak- Krieg, es werden Sat- Bilder gezeigt die Beweisen der Iran hat/ baut die Bombe, damals waren es ,, Labors die auf LKWs montiert waren,,
danach kommt es zur Bündistreue und wir stecken wieder im Rahmen von
,, Hilfsprogrammen,, im Schlamassell, wann wacht die Regierung auf und beginnt mit dem selbständigen Denken ??
reicht Afghanistan nicht aus um aus Fehlern zu lernen ??

re GSolln

"Ich hoffe innigst, dass es nicht zu einem Krieg kommt, aber man sollte sich schon überlegen, wen man hier verteidigt."

Wer hier gegen Krieg ist, verteidigt nicht den Iran, sondern den gesunden Menschenverstand.

Danke für die

Danke für die Veröffentlichung, selbst wenn Herr Lüders Unrecht haben sollte und es zu keinem Krieg kommt - was allerdings sehr wünschenswert wäre - ist hier endlich auch mal eine Gegendarstellung zu der westlichen Mainstream-Nachrichtenausrichtung erfolgt.

Die Tagesschau hat einen Bildungsauftrag und bilden kann man sich nur, wenn man die Dinge aus allen Perspektiven betrachtet. (Dazu gehört auch sich eine Meinung zu bilden.)

Dankeschön

Danke Herr Lüders...

für die deutlichen Aussagen!

Es ist immer wieder das gleiche Spiel den westlichen Imperialismus über den Globus zu tragen.

Man findet oder erzeugt künstlich einen Kriegsgrund und legt das Land in Schutt und Asche.
Danach bietet man der neuen "demokratischen" Regierung Kredite zum Wiederaufbau des Landes an und hat die Nation samt ihrer Regierung und Bevölkerung im kapitalistischen Würgegriff.
In weiser Voraussicht das die Kredite inkl. Zins und Zinseszins niemals bezahlt werden können, wird man dem Iran nahelegen, wenigstens die Zinsen mit seinem Öl zu bezahlen.
Ein Navigationsgerät würde jetzt sagen: "Sie haben Ihr Ziel erreicht!"
Es ist immer das gleiche Strickmuster nachdem das westliche Großkapital inkl. des militärisch-industriellen Komplexes verfährt.
Und siehe da, auch Deutschland macht schon gute Geschäfte mit diesem Konflikt. Und da ist mit Waffenlieferungen an Israel noch Luft nach oben. Und das "schöne" ist, auch mit dem Iran blüht der Waffenhandel (H&K G3 Lizens).

urgh

"Zweitens spielen bei der Frage des Timings eines Krieges die US-Wahlen eine große Rolle."

das ist echte weltpolitik! gut, dass ich grad nichts im magen hab.

Herr Lüders stempelt Israel prophylaktisch zum Buhmann

Herr Lüders hat gewiss, wie man seiner Vita entnehmen kann, viel Sympathien für die arabische Seite im Nahostkonflikt und von daher vermutlich auch - meiner Meinung nach viel zu viel - Verständnis für die Position des Iran.
Es ist auffällig, dass er in dem Interview den Iran in jeder(!!) Frage verteidigt und entlastet, Israel aber prophylaktisch schon einmal dämonisiert - dafür, dass Israel - natürlich völlig ohne Grund - einen Angriff auf den harmlosen Iran plane. Wer glaubt eigentlich solche Märchen?
Ich weiß auch nicht, ob der Iran die Bombe baut - Herr Lüders aber ist sich da ganz sicher, dass er es nicht tut.
Herr Lüders weigert sich, zur Kenntnis zu nehmen, dass Israel sich in seiner Existenz bedroht fühlt und diese Angst nicht etwa vorgeschoben ist.
Hier wird letztlich schon das berühmte "Schwarze-Peter-Spiel" betrieben, und Israel soll wieder der Buhmann sein.Israel hat aber das Recht und die Pflicht, sich zu verteidigen, wenn seine Existenz wirklich bedroht sein sollte.

tatsache ist nunmal,

dass Israel von radikal-islamisten, terroristen und sonstigen antisemiten umgeben ist, die geschworen haben, Israel zu vernichten. die hamas und das iranische regime geben das sogar ganz offen zu.

gegen diesen blinden hass und rassismus muss sich Israel verteidigen dürfen, und gerade in dieser schweren zeit braucht die einzige demokratie im nahen osten die unterstützung der ganzen westlichen welt.

in dieser notlage ist natürlich auch deutschland verpflichtet zu helfen, und darf sich nicht wieder aus der verantwortung stehlen wie schon bei der befreiung des irak vom diktator und verbrecher saddam hussein.

Nicht so nachsichtig mit dem Iran!

Ich finde es ja grundsätzlich gut, wenn ein Sachverhalt auch mal gegen die vorherrschende veröffentlichte Meinung betrachtet wird. Und ich betrachte es ebenfalls als ein unkalkulierbares Risiko gegen den Iran Krieg zu führen. Europa und vor allem die USA lassen sich meiner Meinung nach von Israel da zu sehr auf der Nase herum tanzen. Schon lange hätte der Druck auf Israel erhöht werden müssen, eine friedliche und dauerhafte Lösung mit den Nachbarn zu suchen und zu finden! Dazu ist Israel nicht bereit.

Der Iran kommt mir bei den Aussagen in diesem Interview allerdings zu gut weg! Fast könnte man meinen der Iran wäre ein armens, wehrloses Opfer! Wir wollen mal nicht vergessen, dass der Iran schon lange Staaten und terroristische Gruppen unterstützt die Israel bedrohen. Mal ganz davon abgesehen, welches Weltbild die iranische Führung verkörpert. Und das der Iran gar nicht an einer Atombombe arbeitet halte ich auch für eine sehr gewagte These!

Lieber Herr Lüders,

1. Die Hauptgefahr der nuklearen Bewaffnung liegt nicht darin, dass der Iran die Bombe gegen Israel einsetzt (derart suizidales Verhalten traue ich nicht einmal Herrn Achmadinedschad zu) - sondern in der Weitergabe an Terrorgruppen, zu denen der Iran seit 1979 beste Kontakte pflegt.

2. Wenn in meiner Straße ein Nachbar tönt, ich solle aus den "Seiten der Geschichte" verschwinden, wäre es mir herzlich egal, ob er mein direkter Nachbar ist oder ob er es nur metaphorisch gemeint hat. Ich würde mich doch irgendwie bedroht fühlen - erst recht, wenn ich weiß, dass er im Keller mit gefährlichem Material hantiert.

3. "Kriegstreiber in Israel und den USA" - danke schön für die ausgewogene und sachliche Berichterstattung!

PS: Ja, auch der Bevölkerung in Israel und den USA jagt die Möglichkeit eines Krieges Angst ein. Auch in Jerusalem und Washington wird es Demonstrationen geben, falls der Militärschlag beginnen sollte. Aber im Gegensatz zum Iran werden diese Demos nicht zusammengeknüppelt!

Voila.

Einer der besten, objektivsten, sachlichen und wahrhaftigen Kommentare, die man je auf tagesschau.de zu lesen bekommen hat.

Vielen Dank!

Was wir auch sagen, beten

Was wir auch sagen, beten oder hoffen, die Politiker in den entsprechenden Regierungen spielen ihr eigenes (blindes) Spiel. Daran wird sich - meiner Ansicht nach - erst mal nichts ändern.
Es geht nur um ein paar Typen, die die Welt mit ihren Spielchen beeinflussen und es scheint auch nicht absehbar, dass einer der Parteien klein beigibt. Es ist eine Front der Nichtverständigung entstanden.
Natürlich ist der Iran hierbei - offensichtlich - der Treiber. Aber man könnte das auch von den Israelis sagen.

Es gibt eigentlich nur eine Lösung. DIE GANZE WELT RÜSTET IHRE ATOMWAFFEN AB, und irgendwelche kleinen Machthaber haben viel weniger Argumente in der Hand.
Man sollte auch die Atomkraft abschaffen, dann hätte man dieses ganze Problem nicht. Es ist übrigens Unsinn zu meinen, wir bräuchten Atomkraft. Wir sind nur in einer Lage, wo wir uns daran angepasst haben, und eine Änderung ist nun nicht mehr so leicht. Aber man bvaut ja auch immer mehr von den Steinzeittempeln.

@ Don-Corleone - Wieder einmal Merkel?

Sie schreiben:
"Wer zieht Merkel zur Verantwortung .
Wo ist der Aufschrei des Deutschen Volkes ?"

Scheinbar wundert sich keiner warum SPD und Grüne heute so ruhig bei dem Thema sind!
Vielleicht sollte man fragen:
Wer zieht SPD und die Grünen zur Verantwortung?
Denn die Bestellung der 6 Atomwaffenfähigen U-Boote haben Schröder und Struck unterschieben.
Heute wird nur noch abgewickelt was vor gut 10 Jahren vertraglich vereinbart wurde.
Bitte nicht immer so einseitig die Verantwortung auf den schieben den man sowieso nicht mag. Etwas mehr Objektivität kann schon mal ganz vernünftig sein.

Solange die

Solange die Massenvernichtungswaffen im Irak noch nicht gefunden wurden, halte ich einen Angriff auf Iran für völlig sinnlos.

@GSolln

Ich bitte um eine Quelle zu Ihrem Kommentar.

@ loethar - Krieg zw. Iran u. Israel ist unwahrscheinlich

.....Welche Aussichten der Westen hat, Kriege zu gewinnen, sehen wir gerade an Afghanistan!.....

>>> Die Israelis wollen keinen Krieg gewinnen - so wie etwa 1973 oder 1967. Sie wollen (lediglich) ein paar Atom-Anlagen zerstören - so wie seinerzeit in Irak u. in Syrien.

Wenn Sie (u. andere) ständig diese an den Haaren herbeigezogenen Vergleiche mit Afghanistan u. Irak strapazieren - dann komme ich eben mit dem gleichen
Denkmuster:
Hat sich seinerzeit ein Krieg zwischen Irak u. Israel oder zwischen Syrien u. Israel entwickelt? NAAAAIN!
Also warum sollte sich ein Krieg zwischen Iran u. Israel entwickeln?????

und wer die westliche Lebensweise nicht mag ??

den zwingen wir zu seinem Glück ?
Herr Lüders stellt die Dinge aus seiner Sicht da und dazu hat er wohl auch das Recht und jeder kann sich zu seinen Aussagen seine eigene Meinung bilden, aber aus der Ferne zu entscheiden wo die Guten stehen und wo die Bösen sind halte ich für sehr Flach.
Fahrt einmal nach Israel und redet mit den Leuten, dann stellt ihr sehr schnell fest auch dort sind nicht alle Menschen mit der Politik ihrer Regierung einverstanden.

selten so wahre worte...

endlichmal ein realistische äußerung , das die gefährliche situation beschreibt ....aber deutschland hat schon seine "friedliche" absichten mit dem verschenken von Atomar aufrüstbaren U-booten an israel verdeutlicht ....

das ist doch der reine

das ist doch der reine Wahnsinn, der Iran hat die Bombe nicht und offenbar wollen sie auch Israel nicht zerstören.
Da frag ich mich doch, welche der beiden Regierungen irre ist...

und wir liefern ihnen auch noch die Waffen dazu, schlimm!
Mein Mitgefühl gilt schon jetzt den vielen Menschen, die durch diesen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg, leiden müssen.
Sind die Regierungen denn nicht in der Lage aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen?
Wahrscheinlich geht es wieder mal nur um Geld.

re rustawell

"Die Hauptgefahr der nuklearen Bewaffnung liegt nicht darin, dass der Iran die Bombe gegen Israel einsetzt (derart suizidales Verhalten traue ich nicht einmal Herrn Achmadinedschad zu) - sondern in der Weitergabe an Terrorgruppen, zu denen der Iran seit 1979 beste Kontakte pflegt."

Dem Iran droht der atomare Gegenschlag völlig ungeachtet der Frage, ob er eine Atombombe persönlich abschießt oder per Stellvertreter.

Außerdem ist der Besitz von Atomwafrfen ein viel zu kostbares Privileg, als dass man es aus der Hand gäbe - Pakistan? Nordkorea?

@Linuxpinguin

Wer spricht hier vor einem Nuklearkrieg? Der Grundgedanke der Israelis ist, man sollte zuschlagen, BEVOR es zu einem solchen Krieg kommen kann. Insofern Iran tatsächlich an Kernwaffen rumschraubt.

re Raumfahrer, Quellen

Gerne, da es einfach ist begnüge ich mich mal mit Wikipedia, weitere Belege finden sich dann auch dort.

Qom-Rede: http://de.wikiquote.org/wiki/Ruhollah_Chomeini
Kinder als Minenauslöser: http://de.wikipedia.org/wiki/Basidsch-e_Mostaz%27afin#Minenr.C3.A4umer

Na was ist denn da Los?

Braucht der Westen das Geld denn so dringend, das wir wieder einen Krieg verursachen müssen? Wann werden wir wohl lernen, dass ein Krieg Geld und Leben kostet, aber keines bringt?!

Ich möchte mich dankend anschließen:

"Ich lehne mich nun zurueck und warte gespannt, wie die ueblichen Verdaechtigen allerlei Schmutz ueber Herrn Lueders ausgraben um uns klarzumachen dass dieser Mann keinesfalls ein Experte sein kann.

Danke Herr Lueders fuer Ihre deutlichen Worte! Moegen sie Gehoer finden!"

Grüße

Re karwandler

Lüders räumt übrigens zu Beginn seines Interviews die guten Terrorkontakte Irans unverblümt ein!

Ja, man könnte schon besorgt sein, was mit dem spaltbaren Material passiert. Aber hey - trifft ja nur Israel.

Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.

Danke für diese Einschätzung.

"Ein solcher Angriff würde

"Ein solcher Angriff würde das Jahrhundert prägen, wie der erste Weltkrieg das vorige Jahrhundert geprägt hat."
- Das ist, denke ich, auch erklärtes ziel aller beteiligter ... jeder denkt dabei am besten wegzukommen. Da ist der auslösende Kriegsgrund irgendwann auch egal ... und wieiviel nun dran ist am militärischen atomprogramm. however, the stage is set.

Historische Verpflichtung entgegen jeder Vernunft

Bzgl.:"Braucht der Westen das Geld denn so dringend, das wir wieder einen Krieg verursachen müssen?"

Der Westen an sich nicht. Aber einige Ökonomen im Westen sogar unbedingt. Es ist erniedrigend zu erleben, wie wenig man als Wähler die Außenpolitik der eigenen Regierung beeinflussen kann, nachdem sie einmal an der Macht ist.

Wann bitte sind endlich die nächsten Wahlen? Muss man denn wirklich jeden verlogenen Minister, korrupten Präsidenten und jede wirtschaftshörige Kanzlerin einzeln abschießen, um diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten!?

Kein Bodenkrieg!

Bei aller freunschaftlicher Verbundenheit mit dem israelischen Volk muss man doch dringlichst auch seine Freunde vor einem derartigen Wahnsinn warnen dürfen!

Ein konventioneller Angriff auf den Iran ist in der Tat der nackte Wahnsinn. Früher oder später müsste man doch Bodentruppen entsenden, da ein Krieg dieser Größenordnung nicht ausschließlich aus der Luft zu gewinnen wäre. Die Folgen sind bekannt und wären fatal für alle westlichen Soldaten, die diesen Krieg ebenfalls nicht wollen.

Eine geeignete Lösung würden einzelne und gezielte Kommandoaktionen gegen die Aggressoren vor Ort darstellen. Eine weitere Alternative würde ich in der flächendeckenden Bewaffnung der iranischen Opposition sehen, die das Regime dann erst einmal über Jahre in einem inneriranischen Konflikt binden könnte.

Diplomatischen Lösungen allerdings gebe ich keine Chance. Hierfür ist die Situation zu verfahren. Die einzige Hoffnung besteht für mich daher in einer lokalen Begrenzung des Konfliktes.

re fussballnurmi

"Ich weiß auch nicht, ob der Iran die Bombe baut - Herr Lüders aber ist sich da ganz sicher, dass er es nicht tut."

Herr Lüders sagt nur das, was auch der amerikanische Generalstabschef kürzlich gesagt hat.

Also kommentieren Sie ihn nicht, als hätte er aus dem hohlen Bauch heraus phantasiert.

"Herr Lüders weigert sich, zur Kenntnis zu nehmen, dass Israel sich in seiner Existenz bedroht fühlt"

Die Geschichte seit 1945 lehrt, dass kein Land angegriffen wird, wenn dem Angreifer die eigene völlige Vernichtung droht.

Insofern muss man sich schon fragen, ob die verantwortlichen Politiker in Israel noch rational funktionieren.

ein angriffskrieg waere kein wahnsinn...

das ist alles reine hysterie. der iran wuerde wahrscheinlich nicht einmal wagen zurueckzuschlagen, wenn israel gezielte schlaege gegen die atomanlagen veruebt. ein solcher angriff waere ohnehin relativ unspektakulaer, weil er sich nicht gegen zivile ziele richtet, und vermutlich auch keine groesseren opfer innerhalb der bevoelkerung fordert.

was ich mir vorstellen kann, ist, dass es dadurch in israel selbst zu keiner beruhigung, sondern einer stoerung der ansonsten stabilen lage (burgfrieden) kommt. damit wird sich israel befassen muessen, bevor es diesen schlag veruebt. es bleibt jedoch abzuwarten, ob es zu einer polarisation in der region kommt. selbst wenn dem so sein sollte, wage ich noch keine voraussage darueber, wer auf wessen seite steht, da man ja spaetestens seit wiki-leaks weiss, dass der halbe nahe osten amerika seit jahren bedraengt das iranische spielchen endlich zu beenden.

in jedem falle empfehle ich diesem forum beruhigung! von weltkrieg kann keine rede sein.

re rustawell

"Ja, man könnte schon besorgt sein, was mit dem spaltbaren Material passiert."

Spaltbares Material vagabundiert schon lange durch die Welt. Das ist noch lange keine Atombombe

"Aber hey - trifft ja nur Israel."

Ich habe mittlerweile in vielen Kommentaren meine Meinung kundgetan, dass ich Israel nicht für gefährdet halte.

Und verbitte mir deshalb Ihre flapsige Anmache.

An alle die den Frieden wollen

Liebe Leute....

Ich bin für den Frieden...

Einfach mal auf die Seite Klicken....http://parseundparse.wordpress.com/2012/03/19/israel-liebt-iran-und-iran-liebt-israel/

LG Melina

re der bote

"Eine geeignete Lösung würden einzelne und gezielte Kommandoaktionen gegen die Aggressoren vor Ort darstellen."

Was wäre dabei der Unterschied zu einem Angriff, den Sie vorher als nackten Wahnsinn qualifizieren?

"Eine weitere Alternative würde ich in der flächendeckenden Bewaffnung der iranischen Opposition sehen"

Ach du liebe Güte! Wie stellen Sie sich das praktisch vor? Per UPS?

Abgesehen davon ist jede bewaffnete Opposition im Iran gleich zum Scheitern verurteilt, wenn sie sich als Büttel der USA und Israels aufführt.

Danke Herr Lüders.

Michael Lüders gehört zu den wenigen Nahost-Experten bei denen man das Gefühl hat, dass er weiß wovon er redet.

Die Iraelis sind nicht direkt durch den Iran gefährdet. Auch würden die Mullahs keinen atomaren Angriff auf die zweitheiligsten Stätten des Islam (Jerusalem) führen. Es geht nur darum, einen unliebsamen Gegner aus dem Weg zu räumen.

re Bernd 1

Wer von heute auf AKWs verzichten konnte wird auch einen Liefervertrag stoppen können.
Jede Fortsetzung ist eine Billigung.

Selbst wenn Israel die Anlagen nur schwer beschädigt.......

..... und nicht völlig zerstört wäre dies ein Erfolg.
Der Wiederaufbau würde Jahre dauern. Und so wie sich der Arabische Frühling entwickelt hat dürfte auch für die Mullahs die Luft in Teheran sehr bald ziemlich bleihaltig werden.

Darauf setzen sie Israelis womöglich u. auf eine künftige vernünftige, westlich orientierte Regierung, welche die religiösen Fanatiker irgendwann ablösen wird.

Ich könnte mir die technische Lösung der Zerstörung iranischer Anlagen auch so vorstellen, dass "schmutzige Bomben" (mit begrenzter Wirkungsweise) das Arbeiten an diesen Anlagen auf lange Zeit unmöglich macht. Dies wäre die Alternative, falls bunkerbrechenden Techniken im Falle der iranischen Anlagen undurchführbar wären.

Das Problem Iran wird auf jeden Fall gelöst - so oder so.

Vielen Dank für diesen Kommentar

Ich freue mich, diese Sicht auf die Dinge mal auf tagesschau.de lesen zu können!

Bleibt zu hoffen, dass Lüders Unrecht behält.

36000

Woher hast Du die Zahl

@ spieler

Sie haben Recht mit dem Satz dass jede Fortsetzung eine Billigung ist.
Aber es ist falsch deswegen einseitig nur die heute regierenden alleine anzugreifen.
Die Verursacher von rot/grün sind zumindest genau so verantwortlich für diese Waffengeschäfte!

Man kann nur hoffen dass vernünftige Kräfte in Israel in der Lage sein werden den leider sehr kriegsaffinen Herrn Netanjahu zu bremsen in seinem kürzlich gemachten Verspechen zuerst zu schießen falls der Iran weiter atomar forscht!

Auf Irans Seite

Herr Lüders nimmt einen Standpunkt ein, der den Iran nicht nur als Täter, sondern auch als Opfer zeigt. Ich denke er liegt absolut richtig damit!

Zu gern wird der Iran in vielen westlichen Medien als terroristischer und teuflischer Staat dargestellt. Artikel, die den Bürgern Perspektiven beider Parteien aufzeigen sind viel zu selten. Die Menschen sollten das zum Anlass nehmen, Wiederstand gegen den Kriegsbefürworter Israel zu leisten.

Selbst wenn man gegen Iran ist, ist Israels Position falsch. Deren Regierung ist dabei die westlichen Staaten als Geisel ihrer Politik zu nehmen.

Israel ist ein souveräner Staat und niemand wird ihnen befehlen können auf einen Krieg zu verzichten, wenn sie es wollen. Allerdings sollte der Westen in diesem Fall die gleichen Konsequenzen ziehen wie bei anderen Staaten: Entziehung der Unterstützung in UN und aller finanziellen Mittel. Verurteilung des Angriffskrieges durch eine Resolution und Beschließen von Sanktionen.

So ist es

Endlich mal Einer der fernab irgendwelcher abgehobener Verschwörungstheorien Klartext redet. Sicher ist es nur eine Möglichkeit wie es in Zukunft läuft, aber eben eine, nach der es momentan ziemlich sicher ausschaut. Ich wünsche mir inständig, dass alle Beteiligten besonnen handeln.

Krieg ist die falsche Reaktion!

Endlich mal jemand, der die Situation sachlich beschreibt und stringent schlussfolgert- Chapeau, Herr Lüders!

Es wird allerhöchste Zeit, dass den Israelis Einhalt geboten wird- es kann nicht sein, dass die Israelis mit offener Flamme am halbvollen Benzintank des Nahen Osten herumzündeln, der uns allen dann mächtig um die Ohren fetzt.

„Nein, das ist absoluter Unfug. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass der Iran nach der Atombombe greift.“

Diese Klarstellung untermauert den „Verdacht“, dass die Israelis von einem ganz anderen Impetus getrieben werden, als die iranische Atombombe mit einem „Präventivschlag“ verhindern zu wollen. Dies kann und darf nicht geduldet, oder egal in welcher Form, unterstützt werden.

Israel besitz von vielen Staaten, auch von der BRD, eine „Bestandgarantie“- da wäre mehr Zurückhaltung und Deeskalation angemessener als dieses elende Kriegsgeschrei!

Keinen Krieg, bitte!

Bitte keine Kriege im Namen von Menschenrechten und dem Ignorieren von Souvernitäten. Solche Kriege muss niemand für mich führen. Wegen mir muss überhaupt kein Krieg geführt werden.

Die Welteliten sollten endlich mal erwachsen werden!

Am Ende verlieren wir

Weil wir das ganze finanziell nicht alles stemmen können und Schulden dafür aufnehmen müssen. Die Zeche bezahlt der ehrliche Sparer. Die USA sind ja jetzt schon am Rande der Zahlungsunfähigkeit, noch 1 Billion in den Iran-Krieg reinstecken?

sie haben nach diesem

sie haben nach diesem interview ja immernoch nicht verstanden, dass ein militärschlag gegen den iran fatale konsequenzen haben wird. trollen sie oder sind sie wirklich davon überzeugt, dass das iranische regime nicht zurückschießen wird?

Das ist wohl etwas uebertrieben

dass mit dem "Konflikt der das 21. Jahrhundert strukturieren wird"

Ansonsten muss man halt schulterzuckend dastehen und sagen: " Hey! Die beiden Positionen sind doch schon seit Mitte der 90er bekannt. Wenn der Iran eine WMD baut wird Israel angreifen".

Daran hat sich bis heute nichts geaendert und entweder es hat damals keiner kapiert oder man hat es wieder vergessen, aber die Israelis sind im Punkto "Ueberleben des Hebraeischen Volkes" zu keinen Kompromissen bereit. Zu Recht, wie ich finde. Und Sie auch, wenn Sie einmal still und leise ehrlich zu sich selber sind.

Verbuendete

"Syrien und die Hisbollah im Libanon und die schiitischen Glaubensbrüder"
Syrien ist derzeit mit sich selbst beschaeftigt.
Hisbolla ham n paar tausend oder zehntausend raketen deren Mangel an Reichweite und Ungenauigkeit kaum zu ueberbieten ist.

Die Schiiten in den Golfstaaten werden von ihren jeweiligen Regierungen im Griff gehalten - siehe Bahrain.
Ob die Schiiten im Irak ernsthaft das Iranische Regime unterstuetzen wuerden ist fraglich, selbst wenn, dann wuerde es halt unruhen im Irak geben - nix neues.

Liberale, Nationalisten und Religioese sind im Iran stark zerstritten. Das Iranische Raketenprogramm ist 3/4 fake. Von der Bombe ist Iran auch noch weit weg.

Die iranische gov weis, sie koennten einen Krieg max. 2 Monate ueberleben.

@ Raumfahrer / @ epe

Stimmt! 36.000 könnte noch viel zu niedrig sein, wenn man bedenkt, dass laut

http://de.wikipedia.org/wiki/Basidsch-e_Mostaz'afin

eine halbe Million dieser Plastikschlüssel importiert wurden.

Wie

vernünftig sind doch die Österreicher 1955 mit der Festschreibung der immerwährenden Neutralität in Ihrer Verfassung gewesen. Österreich ist bis Heute kein Mitglied eines militärischen Bündnisses und ist durch die EU Mitgliedschaft nur auf reine Verteidigung und Grenzsicherung verpflichtet. Die Schweiz ist seit 1515 an keinem Krieg mehr beteiligt gewesen...sollte Deutschland sich an einem Angriffskrieg Israels beteiligen bin ich froh, dank meiner Vorfahren Problemlos die Schweizerische oder Österreichische Staatsbürgerschaft annehmen zu können und meine Deutsche ablegen zu können!
Soviel Dummheit wie aktuel in Israelspolitik gabs lange nicht mehr.
Ein Sekundärschlag durch den Iran würde große Teile Israels in Schutt und Asche legen, ebenfalls ist fraglich wie Russland und China reagieren würden.
Wenn Achmadinedschad das alles verschärft, sollte sich Israel gedulden, er kann nicht wiedergewählt werden und aktuell steht seine "Partei" schlecht da! Auserdem: God bless Obama!!!

@GSolln

es ist grad mal 20 Jahre her, da gab es in unserer direkten Nachbarschaft einen Staat, der hat Menschen an der Grenze erschossen, die einfach nur rüber wollten. Ganze 40 Jahre lang. Wie wäre denn diese Geschichte ausgegangen, hätte man versucht, diese Ungerechtigkeit mit Waffengewalt zu lösen?

Gesunder Menschenverstand, genau, den bräuchten wir mal zur Abwechslung auf der politischen Bühne. Hallo liebe Parteien, wen muss man denn dafür wählen??

@ 17:30 — DerGolem

Ich denke nicht dass das zutrifft.

Isreal hat sich schon lange hinhalten lassen, ich denke nicht dass die sich jetzt noch auf halbe sachen einlassen würden.

Zudem halte ich das gerede von gezielten militärschlägen gegen die nuklearanlagen für reine propaganda. Das hätte vor 10 jahren noch funktioniert ... mittlerweile kann man davon ausgehen dass ein evetl. existentes militärisches atomprogramm weitgehend gegen luftschläge gesichert wurde. Dafür muß man nur tief graben ... man kann auch sicher sein, dass der iran die wenigen aber hochentwickelten hightech-waffen die er besitzt, zur verteidigung der atomanlagen installiert hat, was ein gelingen "chirurgischer" Schläge doch sehr fraglich macht. Man sollte den iran als hightech-nation auch nicht unterschätzen, die sind durchaus in der Lage sich zu schützen. Nach dem interview hab ich kein zweifel dass herr A. entschieden agieren wird.

P.S: mit atomanlagen meine ich eigentlich ausschließlich die zentrifugenkaskaden als relevantes ziel

re 36000

Persönlich aus verschiedenen Quellen, es ist ein ziemlich bekannter und grausamer Fakt über diesen ohnehin schlimmen Krieg, der auch immer wieder in Literatur und Film verarbeitet wurde, aber auch bei Wikipedia wird das zitiert, im Abschnitt über dem vorhin erwähnten. (http://de.wikipedia.org/wiki/Basidsch-e_Mostaz%27afin#Menschliche_Welle)

Da Deutschland keinen Streit

Da Deutschland keinen Streit mit Persien hat, so ist es unumgänglich, daß die bewaffnete Neutralität verkündet wird und die VS-Amerikaner und ihr Hilfsvölker ein für alle mal des Landes verwiesen werden; denn in jüngster Zeit benutzen die VS-Amerikaner ihre Stützpunkte in Deutschland stets, um andere Staaten anzugreifen: Gegen Serbien, Baktrien, Libyen oder Mesopotamien wurde Deutschland als Nachschubweg genutzt.
Ansonsten ist umgehend darauf hinzuweisen, daß Persien seit über 100 Jahren von England und VS-Amerika wegen seines Ölreichtums heimgesucht wird und es daher verständlich ist, wenn Persien versucht sich vor Ereignissen wie denen von 1941, als Engländer und Russen das Land überfielen, wirksam zu schützen.
Der Handel sollte ungeachtet des Polterns und Lärmens der VN fortgesetzt werden; als vom Handel und der Rohstoffeinfuhr abhängiges Land sollte sich Deutschland nicht für die Ziele der VS-Amerikaner gegen rohstoffreiche Länder wie Persien einspannen lassen.

@epiphanie

"Braucht der Westen das Geld denn so dringend, das wir wieder einen Krieg verursachen müssen?"

http://blog.tagesanzeiger.ch/nevermindthemarkets/index.php/7216/
europas-rendezvous-mit-dem-kollaps/

Insofern der Link veröffentlicht wird, sollte das zumindest Ihre erste Frage beantworten.
Ob der Mensch jemals in der Lage sein wird, zu lernen?
Bsp. ist der Kommunismus an sich ja gar nicht übel. Nur funktioneren würde er nie, weil der Mensch dafür nicht geeignet ist...

Klartext!

Endlich mal Klartext in der Tagesschau, kurz vor ultimo...

Im Falle einer wenn auch nur symbolischen Unterstützung eines israelischen Angriffskrieges durch Deutschland wird sich hierzulande die Systemfrage stellen:

Art. 26 Abs. 1 GG: "Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen."
§ 80 StGB: "Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft."

re Rustaweli

In der Tat handelt es sich dabei wohl eher um konservative Schätzungen.

Und nochmal an Raumfahrer und epe:
Das war keine unter der Hand ausgeführte Aktion. Man ging in Schulen und hat gegen den Willen der Eltern die Kinder indoktriniert und rekutriert, abgesegnet von ganz oben:

„In diesem heiligen Krieg versuchen die Teufel der Fünften Kolonne euch mit dem Mangel an Benzin, Heizmaterial, Zucker und Fett zu ködern - sterben unsere Söhne denn nur für Benzin und Zucker? Sterben sie nicht vielmehr für den Islam und unsere heldenhafte Nation? Wollt ihr etwa dem Islam und der Nation nur dienen, damit ihr euch die Bäuche füllen könnt? Ich preise jenen zwölfjährigen Helden, der sich Handgranaten um den Leib band und sich unter die Panzer des Teufels Saddam warf.“ (Chomeini, Ansprache an das Volk, 1981; Quelle nach Wikipedia: Hans-Peter Drögemüller. Iranisches Tagebuch. Seite 280)

Böse USA, böse Zionisten!? Und die Saudis?

Es wäre nett, wenn auch endlich mal zur Sprache käme, dass vor allem auch den SAUDIS beim Gedanken an einen atomar bewaffneten schiitischen Gottesstaat Angst und Bange wird.

Es ist grotesk den Iran als ein Land darstellen zu wollen, dass nichts als in Frieden Strom erzeugen möchte. Einem Land indem auf alles mögliche (bspw. auf Hexerei(!)) die Todesstrafe per Steinigung und Enthauptung steht, in dem Menschenleben Andersdenkender einen Dreck wert sind und Folter sowie Massenhinrichtungen nichts außergewöhnliches sind, darf man hoffentlich auch in Zukunft noch sehr kritisch begegnen!

Ich bin gegen einen Krieg und diese verlogene Kriegstreiberei auf allen Seiten, aber auch gegen Debatten, die nur von einem Extrem ins andere pendeln! Jetzt ist der Spinner Ahmadinedschad plötzlich Philantrop und Opfer einer gierigen Kriegstreiberclique in den USA und Israel. Das Internet machts möglich.

Ein neuer Krieg?

Da freuen sich wieder die Herren Manger der Rüstungsindustrie. Steigende Umsätze und Aktienkurse sind in kürze zu erwarten.

DDR mit Iran vergleichen? Glückwunsch...

das war dann wohl ein Griff ins Klo, mit Verlaub. Man kann einiges an der DDR kritisieren und die ca. 150 vollstreckten Todesurteile und etwa ebenso vielen Mauertoten (in all den 40 Jahren insgesamt) gehören natürlich mit dazu. Aber erstens sind das zwei völlig (!) unterschiedliche Rahmenbedingungen und Systeme und zweitens hat der Iran alleine 2011 ca. 500 Todesurteile vollstreckt, die hohe Dunkelziffer nicht miteinbezogen und, man erinnere sich bitte, 2009 mit äußerster Brutalität einen Volksaufstand nieder geknüppelt und geschossen!

Ferner habe ich nirgends die Kriegstrommel gerührt, sondern nur darauf hingewiesen, dass Leute wie Sie, endlich mit derartigen Vergleichen aufhören sollten, weil sie der komplexen Situation und diesem Regime nicht gerecht werden. Selbst unterdurchschnittlich informierte Menschen im Westen sollten nach 2009 ein wenig besser bescheid wissen.

Darstellung: