Kommentare - Zapfenstreich für Wulff: Abschied mit Pauken und Protesten

08. März 2012 - 19:44 Uhr

Knapp drei Wochen nach seinem Rücktritt ist Ex-Bundespräsident Wulff verabschiedet worden. Der Große Zapfenstreich im Park von Schloss Bellevue fiel jedoch kleiner aus als geplant. Viel politische Prominenz blieb der Zeremonie fern. Lautstarker Protest von rund 250 Demonstranten begleitete die Abschiedsfeier.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Eben!

Horst Seehofer zu Christian Wulff:

"Sie waren ein guter Vertreter des modernen Deutschlands!"

Eben!

Wer ohne Sünde ist ...

Ich bin erstaunt über soviel Heuchelei der Negativkommentare. Wer von euch kann sich selbst nichts vorwerfen? Hier wird so getan, als Sei Herr Wulff ein Verbrecher. Die Ex-Präsidenten bleiben fern und unterstützen diese Meinung dadurch. Ist Herrn Wulff als Präsident irgend etwas vorzuwerfen? Bild wird zur Morallektüre Deutschlands und das Volk schreit nach dem Erlöser. Putin wird nach wie vor als "aufrechter Demokrat" bezeichnet. Aufschrei? Kein Wort. Beck vergeudet Millionen Euro am Nürburgring. Aufschrei? Kein Wort. Medienvertreter kassieren regelmäßig hohe "Sonderrabatte". Aufschrei? kein Wort. Mit Stammtischparolen lässt sich leicht Eindruck schinden. Wer von den "Protestierern" KANN es wirklich besser? Oder ist das ein Schrei für die Anarchie in Deutschland? Gilt auf einmal das Geschrei der Straße mehr als die deutsche Rechtsprechung? Diejenigen, die am lautesten schreien haben meist den meisten Dreck an den Schuhen ...

Schändliche Demo - @MatthiasS

Würde mich nicht wundern, wenn da eine PR-Agentur hintersteckt. Es würde jedenfalls passen, PR-Leute haben keine Moral und oft auch keinen Anstand.
Die Schuhdemo vor einigen Wochen war ja auch so eine merkwürdige Demo - und da waren PR-Leute beteiligt bzw. dabei.

Natürlich...

...wird sich am Ende herausstellen, daß zu unrecht ausgepuht und Schimpf und Schande über Wulff ergossen wurde.
Die Staatsanwaltschaft wird Reue zeigen und ein Volk nicht wissen, ob es über sich selbst beschämt sein soll oder dem Ergebnis der Staatsanwaltschaft misstrauen.

Ich weiß nur, daß man nur von originalen Festplatten gelöschte Daten wieder herstellen kann und nicht von gespiegelten Abbildern der Originale, liebe Ermittlungsbehörden!

Trauriges Spiel . . .

für alle, die dabei sein mussten, aus welchen Gründen auch immer. Hochachtung für die Truppe, die das wie immer durchgezogen hat. Auch wenn ich das Spektakel persönlich nie schätzen konnte. Schön ist anders . . .

ich bin absolut Ihrer Meinung

ich bin absolut Ihrer Meinung "MatthiasS

Auch wenn ich kein "Wulff-Fan" bin, das ist ein erbärmlich ignorantes Verhalten von einer primitiven Gruppe. So geht man mit Mitmenschen nicht um, auch wenn man sie nicht leiden kann!"

diese Leute haben noch nicht gemerkt, dass sie mit ihrem Verhalten auf der Seite der Verlierer sind.
Andere niederbrüllen und sich auf die Seite des Pöbels zu stellen, heisst noch lange nicht auf der Seite der Wahrheit und Gerechtigkeit zu sein.

@pkeszler

"Fast 80 Prozent der Bundesbürger wünschen sich jetzt eine Direktwahl des Bundespräsidenten durch das Volk und eine gerechte und angemessene Besoldung nach seinem Ausscheiden aus dem Amt."

Naja also hat Herr Wulff doch etwas bewirkt... :-)

ein primitives deutschland,

dass sich jetzt hier nicht nur im forum zeigt. es riecht nach lynchjustiz und pogrom, um ein zitat von wulff selbst zu bemuehen.

schande fuer deutschland, so ein gezerr zu veranstalten.

@ MathiasS: Dieser Pöbel stört,

bei der nächsten Nazi-Demo. Außerdem bei jeder Gelegenheit, die ihm wichtig genug erscheint.

Dieser Pöbel ist nämlich Teil des deutschen Volkes.

Irgendwo steht was von Meinungsfreiheit und dem Recht diese Meinung zu äußern.

Ja, fällt mir auch manchmal schwer, wenn ich von der Richtigkeit meiner eigenen Meinung überzeugt bin.

"schändlich"? Das ist dann wirklich Überzeugunssache.

Meinen Schuh kriegt er, den rechten oder den linken, Sie dürfen enscheiden.

Gruß, zopf.

P.S.: Jetzt ist aber wirklich Schluß mit dem Wulff-Geheule.

Ich kann Ihre Meinung nur

Ich kann Ihre Meinung nur unterstützen. Es ist schändlich, dass in einer Demokratie nur auf Grund von unbewiesenen Behauptungen, Menschen so schäbig behandelt werden dürfen ... und BILD war dabei. Wer so eine Feier stört will nicht die Demokratie verteidigen, sondern Randale um jeden Preis. Leider tragen Negativ-Kommentare gewählter Politiker, die in die gleiche Kerbe hauen und es eigentlich besser wissen sollten, aus reiner Machtgier zu diesen Protestaktionen bei, ja sie schüren sie sogar ( Fr. Nales, Fr. Roth, Hr. Tritin ...) Wer sollte sich also mehr für sein Handeln schämen?

Ich gönne es ihm

Trotz seines nicht ganz korrekten (und vor allem nicht ganz klugen) Verhaltens gönne ich Ihm, mit militärischen Ehren verabschiedet zu werden.

Was soll die Diskussion um 200.000 € + Spesen, das geht wirklich im Rauschen des Bundeshaushalts unter ( kleiner 0,0001% ), also absolut lächerlich. Ich schlage als guten Kompromiss einen einen Bezug von 100.000€ vor.

Ich hoffe, dass damit die Diskussion beendet ist.

EINFACH UNMENSCHLICH!!!

Dies war mal wieder unmenschlich!!!
Herr Deppendorf hat während des Zapfenstreichs auch mit seinen Kommentaren immer noch gut Öl ins Feuer gegossen damit er sich dem "BILD-Niveau" langsam anpasst. Am besten waren aber die Kommentare der Krawallmacher als man sie nach dem Grund gefragt hat, warum sie heute hier sind. Ausser einem sinnlosen und argumentlosen Gestottere kam da nichts....

Eine Gesellschaft, die einen tritt, der am Boden liegt unterstützt von Medien, die am Ende gar keine Schuld haben will, über die ist eher zu diskutieren als über die Anzahl von gespielten Liedern bei einer Ehrfeier!

??? @MatthiasS: Schändliche Demo???

Ich fühle mich grad angesprochen. Ich war auch dabei Ich gehörte zu keiner Gruppe. Meines Wissens war das nicht angemeldet. Also war es keine Demo. Denn wir sind alle spontan hingegangen. Ich glaube, wenn mehr als 100 Menschen unabhängig hingehen und die selbe Idee haben dann hat das einen Grund.

Der wahre Grund, warum wir alle hingegangen sind, ist, dass Dinge leider manchmal nicht trennbar sind. Ein Verfahren vom Bundesverfassungsgericht mit einer objektiven Einschätzung gibt es bisher nicht. Und darauf lässt leider auf sich warten.

Wir konnten einfach nicht anders. Wir wollen ein gerechtes Deutschland. Denn wenn viele Menschen arm werden, weil Ungerechtigkeit toleriert wird, dann droht uns eines Tages der Krieg. Unter Umständen ein dritter Weltkrieg in Form eines Cyberkriegs und von modernster Waffentechnik.

Dazu wird es aber nicht kommen weil wir alle zusammenhalten und stärker sind. Irgendwann wird jeder jeden lieben & dann haben wir hoffentlich auch Christian Wulff wieder lieb

@Mathias

Ich glaube, es gibt hier mehrheitlich andere Vorstellungen als die Ihre, wer bei dieser Nonsensveranstaltung der Pöbel war.

Aber Dummheit ist in dieser Republik ja ebensowenig strafbar wie "vermeintliche" Vorteilsnahme.
Leider.

Meine Hochachtung den Politikern

die an diesem trivial-schmarotzer-debakel NICHT teilgenommen haben.
Der Rest ist eine Schande für Deutschland und vor allem für alle demokratischen Bürger !!!

das Problem ist ..

Dass der gute Wulff scheinbar nicht merkt oder merken will auf wie viel Ablehnung und negatives er stößt.. Man man man .. Arme deutsche Politik

Tochter?

Wer mit so einem Vater aufwächst ist nicht zu beneiden. "Werte? Aufrichtigkeit? Ehrlichkeit? Nein, mein Kind, das sind Phantasieworte. Die gibt es gar nicht!"

"schöne" tradition

blitzende stahlhelme, marschmusik und fackeln ... nein das ist nicht 1933 sondern tatsächlich 2012. dazu christliche liturgie und helm ab zum gebet. willkommen im säkularen modernen deutschland. wahnsinn. da wird der wulff fast zur nebensache ...

ich habe ..

... herrn maschmeyer nicht entdecken können. Vielleicht einer von Ihnen?

die anwesenden Politiker

sollten eigentlich gleich mit zurücktreten bei diesem Rechtsverständnis. Wenn jemand gegen den die Staatsanwaltschaft ermittelt (was diese sicher nicht ohne stichhaltige Argumente und rein aus Spaß tut...) "ein guter Vertreter des modernen Deutschland" ist dann gute Nacht Deutschland.

Da fehlt noch

Da fehlt noch was...
"...ebenso danke ich meinem Hund und meiner Katze sowie den vielen netten Lobbyisten die in den letzten Jahren großzügige Unterstützer und Spender im Sinne meiner Sache waren..."

re pkeszler

Zitat:
Fast 80 Prozent der Bundesbürger wünschen sich jetzt eine Direktwahl des Bundespräsidenten durch das Volk und eine gerechte und angemessene Besoldung nach seinem Ausscheiden aus dem Amt.
Zitat Ende

Schön daß es Ihnen und den unbelegten 80 % jetzt schon auffällt, daß so ein Bundespräsident nicht vom Volk gewählt wird und eine Luxusversorgung genießt. Dies gilt auch für die Vorgänger Wulffs, die sehr viel Geld kosten und heute den Populisten gegeben haben.

Unrechtsbewußtsein. Sicher nicht! Sie sind jeden Euro wert??!?

@blume

Strafpozessordnung? Bin zwar im deutschem gesetz nicht ganz so konform aber ich glaube die meisten Straftaten und möglichen Strafen sind im StGB geregelt oder?

Zumindest bin ich bei der suche nach dem Artikel in der StPO bei "§ 176 StPO - Auferlegung einer Sicherheitsleistung" gestossen.

Wenn man sich die ganzen Wutausbrüche und Beschimpfungen der letzten Wochen im netz anguckt und dann ganze 250 Leute in berlin aufschlagen, dann kann einem schonmal das schmunzeln kommen.
Da kann ich die Polizei verstehen :-)

So langsam versteh ich hier

So langsam versteh ich hier keinen mehr. War denn alles was Herr Wulff als Bundespräsident gemacht hat schlecht? Hat er denn als Bundespräsident eine Vorteilsnahme im Amt begangen? Wenn Herr Wulff verurteilt ist, noch ist er es nur von den Medien, dann kann man seine Stimme erheben. Aber nein. Es muss noch nachgetreten werden, immer und immer wieder. Mag sein, dass Herr Wulff das Ansehen des Bundespräsidenten beschädigt hat, aber die Medien haben es auch getan. Wenn es nach Lug und Betrug geht, müssten ALLE Politiker abdanken und nach Hause gehen.

wer möchte heute noch Politiker werden?

Mir kommt es (seit zwei Monaten) so vor, als hätten die meisten empörten Kritiker eher ein Problem mit sich selbst, als mit einem wirklichem Skandal.

Meine Theorie wird durch das heutige Verhalten, und auch wieder hier im Forum bestätigt. Der Mann liegt am Boden, trotzdem schlägt und drescht man genüsslich weiter darauf ein. Erschreckend, ekelhaft und auch sehr traurig.

Was sind wir denn für eine Gesellschaft?

Und alle wir Steuerzahler ...

.
...dürfen die ganze Chose jahrelang bezahlen !

Wer hat uns eigentlich um Erlaubnis gefragt ?

- Ein Polit-Ohnmächtiger aus dem Volk -

Nur noch Bild-Niveau

Also wenn man die Kommentare hier liest und auch die tollen Demokraten bei den Demonstranten, dann haben die Leute zu viel Bild gelesen. Das ist doch nicht mehr zu ertragen so eine geballte Dummheit der Leute... gibt es denn nichts wichtigeres mehr in Deutschland in den Nachrichten? Hat unsere Opposition nichts mehr beizutragen außer was zu Wulff zu sagen? Wie arm sind die denn? Einfach nur noch armes Deutschland... Und ich will den der Steinewerfer sehen, der freiwillig auf das Geld verzichten würde, dass der Wulff so selbstverständlich machen soll.

Endlich...

...gehen auch in Deutschland mal Menschen für Ihre Rechte und Ihre Anliegen auf die Straße. Jahrezentelang wurde im stillen Kämmerlein vor sich hingemeckert. Es wird nun Zeit der Politik zu zeigen, dass der Rubikon überschritten ist. ;)

Trotzdem hoffe auch ich, dass die Debatte um Wulff nun vorerst mal in der Hintergrund rückt und Platz macht für eine angeregte und fruchtbare Diskussion über
- Sinn und Unsinn
- die Entlohnung
- das Wahlverfahren
dieses Amtes.

Ich persönlich werde Gauck daran messen, wie sehr er diese Diskussion selbst vorantreibt.

Es ist ist in gewisser Weise beruhigend

daß die überwältigende Mehrheit der Deutschen sich einig ist über diesen davongejagten Mann und seinen Verdienst um Politíkverdrossenheit und in zunehmenden Maße auch den Haß auf unsere Volksvertreter.
Von ein paar Trollen, die hier mit provokativem "erster Stein"-Gestammel nur Unfrieden in die Bekundungen reinbringen wollen, wie es auch schon zur Causa Guttenberg gemacht wurde und auch da schon nicht funktioniert hat.

So ganz scheint das Land doch noch nicht verloren.

Was soll die Folklore am Zaun?

Herr Wulff hat abgedankt - was soll also das Kasperltheater vor dem Zaun?

Erstens bin ich gegen Nachtreten, in welcher Form auch immer.

Und zweitens hat er ja eine klägliche Rolle gespielt auch im Abgang. Man muss nicht mehr gegen ihn kämpfen, er hat sich selbst demontiert.
Wer dennoch einen solchen Aufwand treibt und in der Kälte rumtrötet, der nimmt sich selbst entschieden zu wichtig und teilt das Niveau des Ausgebuhten.

Spießrutenlauf für einen Bundenpräsidenten

Schuldig oder unschuldig?
aber das gab es noch nie -
einen Zapfenstreich mit Protest durch Vuvuzelas - verdammt - traurig und peinlich
Das muss doch für den Menschen eine Schmach gewesen sein sein (menschlich gesehen)!

Beschlagnahmung Vuvuzelas

Warum wurden heute Vuvuzelas beschlagnahmt und nicht bei der WM 2010. Willkommen in der Demokratie.

"Sie waren ein guter

"Sie waren ein guter Vertreter des modernen Deutschlands!"
Ja der Satz, der fiel mir auch auf.

Natürlich sind die Protestierer auf der Seite der Verlierer, denn sie werden bis 67 schuften, wenn sie denn dürfen, um dann vielleicht Rente zu bekommen, oder lauter Abschläge.
Wir sind alle Verlierer, das dürfte durch diese Veranstaltung auch dem letzten so richtig unter die Nase gerieben worden sein.
Das ist wohl auch die Ursache für diese breite Empörung.

Rubikon

Wulff hat den Rubikon überschritten und das Stahlgewitter hinter sich gelassen. Der harte Kern der kriminellen Bande hat ihm heute die Stange (den Zapfen) gehalten.
Was können wir tun gegen diese abgehobenen Statisten?
Wohin man schaut, Lug und Betrug am Interesse der Bevölkerung vorbei. Es wird so getan als währe das alles völlig normal! Sowas kann man doch keinem Normalbürger mehr vermitteln.
Wulff wird zukünftig doch nicht mal mehr beim Bäcker seine Brötchen bezahlen können ohne rote Ohren zu bekommen!
Zudem wird er wohl der erste Ex-BP sein, der Personenschutz wiklich nötig hat.

Meinen größten Respekt an die Musikanten der Parallelveranstaltung.

@22:20 — Dingens

"Ich bin erstaunt über soviel Heuchelei der Negativkommentare. Wer von euch kann sich selbst nichts vorwerfen? Hier wird so getan, als Sei Herr Wulff ein Verbrecher. Die Ex-Präsidenten bleiben fern und unterstützen diese Meinung dadurch."

Auch wenn Sie zwanghaft versuchen den Fall Wulff zu relativieren (was übrigens bei vielen Unverschämtheiten möglich ist), ändert dies ja nichts daran, dass dieser famose Ex-Kurzzeitpräsident nicht immer Vorbildcharakter, in der Rolle als Niedersächsischer Ministerpräsident, zeigte.
Das die Exbundespräsidenten, vorallem jene vor Köhler, sich dem heutigen Spektakel entzogen, war in deren Entscheidung absolut richtig u. angemessen.

Das einzig Traurige am Zapfenstreich war

daß sich nur wenige Hundert Vertreter des Souverains einfinden konnten, um den Willen der Mehrheit kund zu tun.

Eine zeitigere Organisation hätte aber sicher auch den den Ordnungskräften mehr Zeit zu Gegenmaßnahmen gelassen.
Wobei ich auch in deren Gesichter keine Zufriedenheit über die Veranstaltung, die sie da bewachen mußten, erkennen konnte.

Aber jeder konnte trotzdem sehen, was gemeint war.

angemessen

Diese Demonstration einiger hundert Bürger fand ich schon angemessen, bei diesem beispiellosen Auseinanderklaffen von Wulffs Sonntagsreden und seinem eigentlichen Verhalten.

Habe mir das heute vor Ort angesehen, um selbst einen Eindruck zu bekommen und nicht auf Presseberichte angewiesen zu sein.

1) waren es nach meinem Erachten schon einige hundert Menschen. Sie standen auf verschiedenen Seiten des abgesperrten Schloß Bellevue, viele ganz im Dunklen auf der Tiergartenseite vor Absperrgittern. Andere mehr rechts vom Eingang in Richtung Moabit.

2) habe ich den ganzen Abend nur normale "Bürger" dort protestieren sehen. Manche mit Vuvuzelas, sogar Frauen mit Kochtöpfen, wieder andere mit Schuhen an einer Stange. Es sah absolut nicht nach typischen "Krawallmachern" aus. Mit manchen habe ich mich auch unterhalten, darunter viele Berufstätige mit bürgerlichen Biographien.

Und ja, ein bißchen gepfiffen habe ich dann auch noch. Die Polizei im übrigen, so weit ich sah, sehr zurückhaltend.

@Zeitzeuge_SI

"War Ihr Kommentar ein Schnellschuss? Wenn Sie schon zitieren, dann sollte ich auch der Urheber sein."

ich hatte mich nur mit dem Kommentar auf unserern vorherigen Austausch zum thema Umgangsformen bezogen.

Es gab und gibt noch weitaus schlimmere Kommentare und da kann man durchaus auf die Wertigkeit des dahinterstehenden Schreibers schliessen.

Einige haben sich mit ihren Aussagen strafbarer gemacht als Wulff es bisher gemacht hat, wenn er denn etwas gemacht hat...

Heute gab es bedeutendere Termine!

Das war nichts!
Es gab Politiker, die mit ihrer Anwesenheit bei diesem Zapfenstreich ihre Prioritäten offen legten. Sie hätten auch am internationalen Frauentag etwas wichtigeres tun können, als für den Maschmeyer-Freund beim Abschied beizuwohnen.

Was solls. Seit der WM 2010

Was solls. Seit der WM 2010 haben wir uns doch an diese Tröte bei größeren Events gewöhnt.
Interessant fand ich, dass das Getröte in den Nachrichten bei RTL lauter eingespielt wurde. So, als hätte man im Schlossgarten sein eigenes Wort nicht mehr verstehen können (was natürlich Quatsch ist).
Was die Beteiligung an der Demo angeht, in Berlin kriegt man für jeden Pups 250 Leute mobilisiert. Das ist eher schwach und auf keinen Fall repräsentativ für den vielzitierten "Volkswillen".

An Wulff gewandt fuhr er

An Wulff gewandt fuhr er fort. "Sie waren ein guter Vertreter des modernen Deutschland."

Ja das war er wohl, den das moderne Deutschland herrscht im Rahmen der Repräsentativen Demokratie über sein unmündiges Volk hinweg!

Bravo Herr Bundesratspräsident Seehofer da haben sie ja die richtigen Worte gefunden!

Consummatum est!

abschied mit vuvuzela

ein deutscher bundespräsident darf nicht mal in ehren abtretten...!!??? als moslem habe ich Herrn Wulff ganz anders beurteilt und gesehen... demontiert und gestürtzt von einem bouluverdblatt in stich gelassen von der politik und gedemütigt beim versuch Ehrenvoll abzutreten von einer handvoll rüpel...

@Dingens: Unbewiesene Behauptungen?

Welche unbewiesenen Behauptungen? Wie Wulffs Handeln rein juristisch zu behandeln ist, interessiert doch niemanden wirklich, auch wenn hier die Sachlage genauso klar ist, wie bei Guttenberg (der auch bis heute nichts zugibt und nur von "Fehlern" redet).
Ethisch war es aber, gerade weil er nie richtig mit der Wahrheit raus gerückt ist, dem hohen Amt nicht würdig.
Ganz zu schwiegen von der Doppelmoral in Hinblick auf die Bezüge und das fehlende Eingeständnis persönlicher Fehler, als wahrer Grund für die Abdankung.

Es geht darum, dass hier das höchste Amt des Staates mit einem Mann besetzt wurde, der dieser Ehre nicht würdig ist. Er wurde von Merkel im 3. Wahlgang (mit großen Druck auf ihr CDU-Schäfchen) ins Amt gehievt, er ist kläglich gescheitert und will zu allem Überfluss auch noch für's Versagen & den Lug belohnt und gefeiert werden.

Gerade bei Merkel & Co. muss der Protest in dieser Art erfolgen, denn über den Willen des Volkes wird schon seit Jahren konsequent hinweg regiert.

@Michael Green

"Was sind wir denn für eine Gesellschaft?"

Wir sind eine Gesellschaft, in der es mehr und mehr Menschen Leid sind, für dumm verkauft zu werden.
Eine Gesellschaft, die es satt hat, daß Politik nur noch aus Lobbyismus, Fraktionszwang & falschen Versprechen besteht und mit zweierlei Maß gemessen wird.

Es ist das Aufbegehren einer Generation, die sich unbemerkt fernab einer unkritischen, obrigkeitshörigen Masse entwickeln konnte. Ein homogenes "Wahlvieh" gibt es in dieser Form nicht mehr.
Heute werden Informationen, ganz gleich welchen Ursprungs, in Windeseile im Netz verbreitet und debattiert.
Wer das nicht ernst nimmt, muss es halt durch lauten Protest spüren. Das heute war ein Einbruch der Realität in die Seifenblase der vermeintlich Mächtigen.

Dass man dennoch meint, man könne wie gewohnt über das Volk hinweg regieren, auf dessen Vergesslichkeit setzen und seine eigenen gesellschaftliche Doppelstandards durchsetzen, zeugt nur von unglaublicher Arroganz und Demokratieferne.

Die schlimmsten Präsidenten der Welt...

Hier das aktuelle Ranking, gemessen an der medialen und öffentlichen Aufmerksamkeit in Deutschland:

Platz 4 - USA - Barack Obama
-> lässt durch seinen "Justiz-Mnister" verkünden, dass seine Regierung das Recht hat, alle "vermeintlichen Feinde der USA" ohne Gerichtsverfahren oder öffentliche Kontrolle gezielt zu ermorden, selbst wenn es sich um eigene Staatsbürger handelt

Platz 3 - Russland - Wladimir Putin
-> manipuliert die Präsidentschaftswahlen und unterdrückt wesentliche Teile der politischen Opposition

Platz 2 - Syrien - Baschar al-Assad
-> lässt die politische Opposition einfach "niedermetzeln", verweigert jegliche humanitäre Hilfe und treibt sein Land immer tiefer in den Bürgerkrieg

Platz 1 - Deutschland - Christian Wulff
-> lässt sich die ein oder andere Rechnung von einem Freund bezahlen; nimmt ihm per Gesetz zustehende Leistungen in Anspruch und akzeptierte die Einladung des Verteidigungsministers zu einer offiziellen Verabschiedung aus dem Amt trotz vorzeitigem Rücktritt

@Mifra

Haben Sie denn auch gefragt, was genau die Leute beruflich so machen? Das hätte mich jedenfalls interessiert. Und, wer ist ein typischer Krawallmacher? Auch Hooligans sind berufstätig und haben manchmal sogar ziemlich bürgerliche Biografien.
Das ist alles nur noch lächerlich. Wie bei einem Fußballspiel dort aufkreuzen, herumtröten und sich dann noch beschweren, daß in den Nachrichten nicht groß über sie berichtet wird. Wenn sie nicht zufrieden sind, können sie ja nach Hannover fahren, sich vor sein Haus stellen und weiter nachtreten. Nebenan ist dort bestimmt eine Wiese auf der man zelten kann...

Das war eine Beleidigung des Volkes..

Eine Beleidigung und Verhöhnung des Volkes..
Mehr gibts da nicht mehr zu sagen.Erbärmlich diese Politikaste.Da müßte man sich schämen dazu zu gehören..

Darstellung: