Kinder fahren auf einem Karren an Zelten von Vertriebenen vorbei, in Deir al-Balah, Gazastreifen

Ihre Meinung zu Verhandlungen in Nahost: "Die Feuerpause ist ein ferner Traum"

In Israel ist die Hoffnung groß, dass die wieder anlaufenden Gespräche über einen Geiseldeal den Durchbruch bringen. Von Menschen im Gazastreifen hört man derzeit eher, eine Feuerpause sei "ein ferner Traum." Von Björn Dake.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
162 Kommentare

Kommentare

werner1955

ist ein ferner Traum?

Logisch. Seit mehr als 70 jahren wird Isrel massiv von seien nachbarn überfallen und mit Terror überzogen. 
Die 1200 unschuldigen durch die duch dei hamas abgeschlachtet wurden zeigen das deutlich.

24 Antworten einblenden 24 Antworten ausblenden
NieWiederAfd

Anständige Menschen wissen, dass 38.000 Tote durch israelische Bomben und Maschinengewehre in 10 Monaten durch nichts zu rechtfertigen sind.

Rachel05

Erstens das und 2. Gibt es auch eine Geschichte vor dem aktuellen Krieg. 

artist22

Aber anständige Menschen wissen auch, dass es diese nicht gegeben hätte, ohne den Terrorangriff der Hamas.

Soviel Einsicht beim bequemen Sofakommentar muss möglich sein.

NieWiederAfd

Als bequemen Sofakommentar empfinde ich eher, die Versntwortung für mehr als 38.000 Tote dem Terrorangriff der Hamas zuzuschreiben. 

Mass Effect

Wie hätte den Israel reagieren dürfen ihrer Meinung nach? Warten bis die nächsten Raketen aus Gaza kommen und nichtstun?

BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Vorgeschichte oder nicht:

Es hätte diese 38.000 Tote nicht gegeben, ohne den Angriff der Hamas, das ist ein Fakt.

Und auch nicht ohne die weiteren Angriffe der Hamas aus dicht besiedelten Gebieten heraus.

Und vermutlich auch nicht, wenn die Palästinenser nach dem Angriff der Hamas nicht in Massen gejubelt hätten, sondern der Hamas als Terrororganisation ihre Unterstützung entzogen hätten.

Zur Einordnung der Zahlen:

Diese Stammen von Behörden der Hamas - nicht von unabhängiger Quelle.

Ich denke nicht, dass die 38.000 Toten weit von der Wahrheit entfernt sind - es kommt mir angesichts der Zerstörung in einem dicht besiedelten Gebiet sogar ziemlich wenig vor, was ein Indiz dafür sein könnte, dass die israelische Armee tatsächlich versucht Zivilisten zu schonen.

Dabei sollten wir nicht vergessen dass die Zahl von 38.000 Toten Zivilisten UND Hamas-Kämpfer meint.
Der einzige Unterschied auf einem Foto ist die Waffe neben der Leiche, die kann man wegnehmen.

Ab welchem Alter rekrutiert die Hamas?

w120

Durch den Angriff der Hamas, hatte Israel das Recht zur Selbstverteidigung.

Aber diese Notwehr wurde , m.M. n. überzogen und deshalb sind für mich sind die jetzigen Folgen nicht mehr Notwehr, sondern ein Notwehrexzess.

RockNRolla

Selbstverteidigung? Das müsste man dann beiden Seiten zugestehen, oder? 

saschamaus75

>> Aber anständige Menschen wissen auch, dass es diese nicht gegeben hätte, ohne den

>> Terrorangriff der Hamas.

 

Aber anständige Menschen wissen auch, daß es diesen Terrorangriff der Hamas nicht gegeben hätte, ohne die vielen Morde der israelichen Siedlungspolitik davor.

 

Und so können wir jetzt die letzten 3.300 Jahre durchgehend pingpongmäßig die Schuld hin- und herschieben. ;(

 

Tino Winkler

Ja, 38.000 Hamas Geiseln aus den Reihen der Palästinensern.

hesta15

Die 38000 Menschen würden alle noch Leben wenn die Hamas nicht unschuldige Menschen ermordet hätte und weitere immer noch als Geiseln hält.

Koray

"Logisch. Seit mehr als 70 Jahren expandiert Israel immer weiter unter Gewaltanwendung. Die knapp 40.000 Unschuldigen, welche durch die israelische Armee abgeschlachtet wurden, zeigen das deutlich."

 

Merken Sie etwas? Eine rein einseitige Betrachtung führt zu keiner Konfliktbeilegung, sondern hält diesen weiterhin aufrecht!

joe70

Anständige Menschen wissen auch, das die Gaza-Bevölkerung vor 70 Jahren von Isreal vertrieben und auf engstem Raum zusammengepfercht wurde.

RockNRolla

Seit 70 jahren beanspruchen Juden das Land für sich alleine.

Israel wird 'angegriffen' ,  ist viel zu einseitig

Die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte liegen. Da wird Israel die Siedler/Besatzer zurückholen müssen und Palestina frei geben.

Sonst wird da hinten nie Frieden und Demokratie entstehen.

derkleineBürger

"Seit mehr als 70 jahren wird Isrel massiv von seien nachbarn überfallen und mit Terror überzogen. Die 1200 unschuldigen durch die duch dei hamas abgeschlachtet wurden zeigen das deutlich.

 

"

->

Seit mehr als 70 Jahren überzieht Israel die Region mit Terror und Unterdrückung.

Nakba,Annexionen in Ostjerusalem und zuletzt in der Westbank sowie durch die IDF unschuldigen getöteten Zehntausenden in der Westbank,Libanon, Gaza,Westjordanland, Syrien und Ägypten zeigen das deutlich.

Ebenso die unterdrückten Nicht-Juden in Israel selbst sowie Kinder,die einen Hungertod wegen Israel in Gaza starben und nicht zuletzt der Fakt,dass praktisch 100% aller Unschuldigen in Gaza von Israel zu Flüchtlingen gemacht worden sind.

melancholeriker

 

"...Ebenso die unterdrückten Nicht-Juden in Israel selbst sowie Kinder,die einen Hungertod wegen Israel in Gaza starben und nicht zuletzt der Fakt,dass praktisch 100% aller Unschuldigen in Gaza von Israel zu Flüchtlingen gemacht worden sind."

 

Die hoffentlich unter praktischer und ideeller Unterstützung der AfD in Europa, besonders in Deutschland eine vorübergehende Heimat zu finden eingeladen sind. 

Sisyphos3

zeichnet sich die AfD (BSW) durch besondere Gastfreundschaft gegenüber Beladenen dieser Welt aus ?

Sisyphos3

alles hat so seine verschiedenen Seiten und Gesichtspunkte

man könnte (!!) muß aber nicht hinterfragen, weshalb vor 70 Jahren die Menschen ihre Heimat verlassen mussten, die bisher dort lebten um für andere Platz zu schaffen

melancholeriker

"alles hat so seine verschiedenen Seiten und Gesichtspunkte

man könnte (!!) muß aber nicht hinterfragen, weshalb vor 70 Jahren die Menschen ihre Heimat verlassen mussten, die bisher dort lebten um für andere Platz zu schaffen" 

 

Nein. Das muß man wirklich nicht. Es sind aber eher 80 bis 90 Jahre seitdem Juden mit Gewalt oder aus früher Klarsicht heraus dieses unsere Land verlassen mussten, um für ein "Volk ohne Raum" d. h. um niederer Raubinstinkte wegen irgendwo die Gnade der Sicherheit zu suchen oder zu sterben. 

Ohne das ist Israel nicht zu erklären und es ist mir eine Ehre, Ihnen hier einmal zustimmen zu können. 

R A D I O

Deshalb könnte Deutschland, scheint mir historisch geboten und logisch, den etwa 8 Mio. Juden, die derzeit in Israel leben und offensichtlich nicht genug Platz haben, hier Siedlungsgebiete, Land, gute Gegenden oder ähnliches anbieten, Israel ist auch nur ungefähr so groß wie Hessen. Und in Ostdeutschland ist die Bevölkerungsdichte nicht hoch, da wäre Platz. Mir wären sie willkommen.

flegar

"Seit mehr als 70 jahren wird Isrel massiv von seien nachbarn überfallen"

Sie haben wenig Ahnung über die 70jährige Geschichte Israels.

Informationen zur politischen Bildung #317:
"Am 14.05.1948 schuf Israel mit seiner Staatsgründung vollendete Tatsachen. Einen Tag später erklärte die Arabische Liga Israel den Krieg. Ägyptische, syrische, jordanische, libanesische und irakische Truppen marschierten in Israel ein. (Das war eine Folge der illegalen Staatsgründung) Ihr unkoordiniertes Handel, sowie antiquierte militärische Strukturen ließen den Angriff jedoch schnell versanden. Am 1.06.1948 trat auf Druck der UN ein Waffenstillstand in Kraft."
"Zwischen Oktober 1948 und Januar 1949 führten mehrere israelische Offensiven ..." (Bruch des Waffenstillstandes) 
"Israel reagierte auf diese Drohungen 1967 mit einem Überraschungsangriff und eroberte im "Sechstagekrieg"..."
"Am 6. Juni 1982 "intervenierte" Israel im Libanon" (fünfter Nahostkrieg, danach wurde die Hisbollah gegründet)

unbutu77

Das der Iran maßgeblich an dem Terror gegen Israel beteiligt ist, vergessen hier einige gerne. Der angeblich so gemäßigte neue iranische Präsident, hat aus seinem Haß gegen Israel kein Geheimnis gemacht. Ohne die Unterstützung des Iran gäbe es keine Hamas und Hisbollah angriffe auf Israel. Die Raketen die täglich im Norden Israels niedergehen sind allesamt aus Iranischer Produktion. Im Iran läuft eine Countdown Uhr zur endgültigen Vernichtung Israels. Die Frage die berechtig sein muss ist damit folgende: " Warum will der Iran keine Feuerpause?"  Die westliche Welt tut viel zu wenig um dem Iran die Rote Karte zu zeigen, ob es daran liegt das die EU gut 30% des Rohöls aus dem Iran bekommt, oder das weitere wirtschaftliche Interessen eine Rolle spielen ?

Mass Effect

Da haben sie recht.

flegar

"Die Frage die berechtig sein muss ist damit folgende: " Warum will der Iran keine Feuerpause?"

Vielleicht auch, weil der Iran über die Hisbollah für die Rechte der palästinensischen Flüchtlinge eintritt?

sosprach

Da geht das Töten vor allem von Zivilisten weiter.

sosprach

Es ist diese israelische Regierung die eine Absprache toperiert. Sie gießen weiterhin Öl ins Feuer diesen Konflikt auszuweiten

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
Tino Winkler

Und die Hamas wollte oder will löschen?

Mass Effect

Die löschen mit Benzin.

Trans Atlantiker

Die Hamas sollte aufgeben und sich komplett entwaffnen lassen. Sie ist eine Terrororganisation und nur nach deren militärischer Zerschlagung kann im Gazastreifen ein Wiederaufbau abgepackt werden.

14 Antworten einblenden 14 Antworten ausblenden
sosprach

Die Isrealis sollten mit dem töten von Zivilisten aufgeben. Es ist ein Kriegsverbrechen 

Werner40

Das wird Israel tun, sobald die Hamas neutralisiert ist. Ich stimme Trans Atlantiker zu.

R A D I O

Wenn es so wäre - und es heißt auch, in Gaza würden Kinder auch hungers sterben, gibt Bilder davon, zumindest in anderen EU-Ländern - dann würde sicher die Bundesregierung, vorneweg ihre auf Menschen- und Völkerrecht spezialisierten MinisterInnen, sich entsprechend zu Wort melden. Ich kann das nicht glauben, was die Israelis angeblich tun.

Rachel05

Unsere Regierung unterstützt Katar. Warum zweifeln Sie daran, dass hier sehr wohl ein gewisser Grad an Doppelmoral herscht? 

Wer sich ganz simpel nur Bilder von dem Gazastreifen in den Nachrichten anschaut, muss erkennen, dass dort keine Gerechtigkeit mehr herschen kann... 

R A D I O

Verstehe Ihre Antwort nicht ganz. Wie meinen Sie das mit der "Gerechtigkeit", wer wem gegenüber, welche Nachrichten, inwiefern "keine Gerechtigkeit dort mehr herrschen kann"?

Was hat die "Unterstützung" von Katar durch die Bundesregierung mit "Doppelmoral" zu tun? Verstehe auch da nicht, was Sie meinen. Deutschland hat Geschäftsbeziehungen mit Katar, viel mehr nicht. Oder? Ich glaube nicht, dass die Bundesregierung das politische System in Katar unterstützt oder die Menschenrechtslage dort gut findet.

flegar

"dann würde sicher die Bundesregierung ...sich entsprechend zu Wort melden"

Die Reaktionen der Bundesregierung gegenüber Israel sind äußerst moderat. Egal, ob ein Krankenhaus oder eine Schule bombardiert wurde. Dann wird gemeldet, dass Israel den Vorfall untersucht und gut ist es. Das hängt wohl damit zusammen, dass z.B Scholz sagte, er steht "bedingungslos zu Israel". Wer bedingungslos zu jemandem steht, übt keine Kritik.

Sisyphos3

Die Reaktionen der Bundesregierung gegenüber Israel sind äußerst moderat. Egal, ob ein Krankenhaus oder eine Schule bombardiert wurde.

....

man betrachte sich nur diese Reaktionen im gestrigen Thread  über die Bombardierung eines Kinderkrankenhauses in Kiew durch Russland

RockNRolla

Sehr einseitig. Die Hamas sieht sich aber als eine Art Resistance..

Egleichhmalf

Warum sollte sie das tun? Gerade als Terrororganisation denkt sie vermutlich nicht im Traum daran.

RockNRolla

Schon gar nicht, wenn man sich selbst als Befreiungsorganisation sieht.

Die Resistance hat in Frankreich genau so gehandelt. 

Für die Einen ist es Befreiung. Die Besatzer nennen es Terror.

 

derkleineBürger

Wer,wie die IDF, Kinder als Hungertote zu verantworten hat, handelt selbst terroristisch.

UNO-Experten sprechen von genozidialen Verhalten der Israels.

 

Sisyphos3

ja die Sache mit dem Terror !

auch Menachem Begin war in der Irgun einer Terrororganisation, bevor er Premier in Israel wurde

flegar

Sie sehen es korrekt. Wer die politische Macht hat und je nach Sichtweise werden Gruppen entweder als Terroristen oder als Freiheitskämpfer bezeichnet.

Weitere Beispiele:
Der ANC und Nelson Mandela - erst Terroristen, danach Regierung
Taliban - erst Freedom-Fighter, danach Terrorist
Kurden - Terrorist und Unterstützer der "Willigen" gegen de IS
IRA - erst irische Terroristen, danach Regierung

R A D I O

Wirklich? Na sowas! Aber nein, kann nicht sein. Dann wäre er später nicht israelischer Regierungschef geworden. Sie müssen sich irren.

Trans Atlantiker

Die Bevölkerung muss leiden

Es ist schade, dass die stinknormale Bevölkerung die brutalen Terrortaten der Hamas ausbaden muss, dass sie Hunger leidet oder fliehen muss. Aber so ist das nunmal, wenn eine kleine Minderheit barbarische Taten begeht.

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
NieWiederAfd

Die Bevölkerung muss leiden

Es ist schade, dass die stinknormale Bevölkerung die brutalen Bombardements der israelischen Armee mit mehr als 38.000 Toten erleiden muss, Hunger leidet oder fliehen muss.

RockNRolla

Die jüdische Bevölkerung macht jetzt auch nicht viel gegen diese kleine Kriegstreibertruppe um Herrn Netanjahu. Ohne diese HardcoreGläubigen hüben, wie drüben, wäre es den Leuten doch völlig egal, wer was glaubt. 

Jahwe, Gott, Allah, Manitou..... Zeus, Thor,.... Alles das Gleiche.

Kritikunerwünscht

Seit Jahrtausenden wurden den Menschen durch Schamanen, später Imame, Priester,  Prediger usw. eine Gottbezogenheit eingebläut, dass nur ihre Religion die einzig wahre ist. Seit Jahrtausenden sind aus Glaubensgründen die meisten Kriege geführt worden, oder zumindest hat man die Bewahrung des einzig richtigen Glaubens als Grund angegeben, um Länder zu erobern, Menschen zu foltern, zu versklaven, zu ermorden. Irgendwas scheint nicht so ganz zu stimmen mit den Religionen, mit ihren Göttern und Heiligen, wenn dadurch mehr Leid erzeugt wird. Oder ging es nie um Götter, um Glauben, sondern immer nur um Macht, um Reichtum, um Privilegien? Dann wäre es an der Zeit für eine echte Aufklärung.

RockNRolla

Man muss sich das doch nur mal richtig durchdenken. 

Es gibt also den einen richtigen Spezialgott, der alles richtig macht und alles kann. Wo kommen dann die 'Ungläubigen' her?.

Wenn Gott alles kann, warum konvertiert er nicht elegant die Ungläubigen? 

Und warum sollen Menschen einen Gott rächen, der das im Schlaf besser könnte, als alle Gläubigen zusammen?

Als eine Art Ehrerbietung? Also wirklich. 

derkleineBürger

"Es ist schade, dass die stinknormale Bevölkerung die brutalen Terrortaten der Hamas ausbaden muss"

->

Aktuell badet die stinknormale Bevölkerung Gazas und der Westbank die Terrortaten der IDF aus.

w120

Das ist nicht der Fall.

Die Hamas begeht Kriegsverbrechen durch die Geiselnahme der israelischen Menschen, aber auch durch die Benutzung der zivilen Objekte, einschließlich der Bewohner, als Schutzschild.

 

Aber auch Israel begeht leider Krigsverbrechen.

Eine Aufzingen von Hunger und Flucht, das sind bereits in dem Fall Kriegsverbrechen.

Michael Will

Niemand hat ein Interesse, eine Mauer zu bauen, und in Gaza und Westbank hat niemand der beidseitigen Führungskräfte ein Interesse an Befriedung. Der Krieg gegen die Palästinenser ist Netanjaus' politische Lebensversicherung. Das Schicksal der Geiseln, sofern sie noch leben, ist dem rechten Herrn so was von egal geworden, scheint mir. Und die Hamas und ihre Sponsoren werden ebenfalls Gewalt und Hass weiter befeuern. Was können wir, was kann unser Wertewesten tun? 

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
Görlitzer Görl

Im Original hieß das Zitat von Walter Ulbicht„ niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“.

Michael Will

Ja, ich weiß, Görlitzer Girl. Als ich den Kommentar schrieb. War mir das Original entfallen. Sorry. 

Görlitzer Görl

Und die Hamas und ihre Sponsoren werden ebenfalls Gewalt und Hass weiter befeuern. Was können wir, was kann unser Wertewesten tun?

Nicht viel. Wichtiger wäre, wenn der Unwerteosten, unter anderem der Iran, aufhören würde, den Terror zu finanzieren. Aufhören würde mit dem Hass auf Israel und mit dem Hass auf alles Westliche.

flegar

Der Hass ist geschichtlich begründet und kontinuiertlich aufgebaut worden. Die konsequente Vertreibung der arabischen Bevölkerung in Palästina und die begünstigte Ansiedlung von Israelis durch billiges oder konfisziertes Land (izpb #317) bereits durch die Kolonialherren Britannien hat den Grundstock für den Hass gelegt.

Aktuell wird weiterhin arabischen Land konfisziert und werden arabische Bewohner aus Ost-Jerusalem verdrängt.

Werner40

Die Geld- und Waffenströme zur Hamas unterbinden.

artist22

"Die Geld- und Waffenströme zur Hamas unterbinden." Das ist inzwischen leider  genauso schwierig, wie Geldströme des Herrn P. aus M. zu kontrollieren, da gewisse Herren in den Emiraten daran verdienen.

Der Marschflugkörper CH101, der das ukrainische Kinderkrankenhaus getroffen hat, wäre ohne wertewestliche Chips gar nicht soweit geflogen.

Görlitzer Görl

Die Bevölkerung im Gazastreifen leidet für das, was die Hamas Israel angetan hat. Ich glaube, es reicht jetzt, ich hoffe, es gibt Frieden und ich hoffe, die Hamas legt die Waffen nieder.

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
melancholeriker

Das wird aber erst passieren, wenn die alten Frauenverächter im Iran im Gefängnis sitzen und eine oder mehrere Frauen die Regierung bilden. Daran haben aber Russland und China kein Interesse. 

Sämtliche israelfeindlichen Milizen und deren zivilen Arme in den Anrainerstaaten stehen in Kontakt zum Iran und im Falle der Huthis sind sie sogar außerhalb dieser Sphäre, was für die Mullahs ein besonderer Erfolg ist. 

Die HAMAS wird deshalb auch weitermachen, wenn es kein palästinensisches Volk mehr gibt und nichts mehr da ist zum verteidigen. 

flegar

"Das wird aber erst passieren, wenn die alten Frauenverächter im Iran im Gefängnis sitzen und eine oder mehrere Frauen die Regierung bilden."

Wissen Sie eigentlich, dass auch Qatar die Hamas unterstützt? Davon hört relativ wenig, weil wir u.a. Gas von Qatar erhalten. Das wäre nicht im Interesse des Wertewestens.

"Die HAMAS wird deshalb auch weitermachen, wenn es kein palästinensisches Volk mehr gibt und nichts mehr da ist zum verteidigen. "

Die Hamas wird dann obsolet sein, wenn die palästinenscischen Flüchtlinge wieder in ihre angestammte Heimat dürfen. So einfach ist das.

melancholeriker

Danke für den Hinweis. Das macht es leider nicht besser, mit Berücksichtigung verlogener Doppelstandards den Fokus wegzunehmen vom erklärten Israelvernichtenwoller Iran und da vornehmlich die vor Angst vor den Frauen wütenden Kleriker. 

Israel hat eigentlich nur Feinde im arabischen Raum und die "Freundschaft" von einzelnen Staaten wie Deutschland ist ein betrüblicher Makel, um den hier auch Innenpolitik gegen die Rechtsextremen schwer zu verkaufen ist. 

Da wäre Deutlichkeit und die Vermeidung von Geschäftsbeziehungen mit Qatar z. B. oder den Saudis glaubwürdiger, aber bei Knappheit von Energie würde die AfD sich geschlossen in die Wüste begeben zu Verhandlungen und — oh Wunder, Israel hätte einen neuen, lange nicht vermissten Feind, die kreidespuckenden Nazis der Gegenwart. 

 

sosprach

Nicht nur Qatar har die Palaestinenser unterstuetzt auch europaeische Staaten darunter Deutschland. Deutschland unterstuetzt auch weiter - selbst wenn die Palaetsinenser nicht gut auf Deutschland gestimmt ist.

Israel wir wohl nicht freiwillig das besetzte Gebiet zurueck geben? Ich galibe dazu muss sie  "gezwungen" werden Z.b. von der Weltgemeinschaft ,. durch die Erinnerung an die Vertraege, durch Boykotte... 

Mass Effect

Und was machen sie mit den dort lebenden Menschen? Sie leben in der Vergangenheit. Im hier und jetzt leben dort Israelische Staatsbürger. Mit ihrern Maximalvorderungen tragen sie nicht gerade zur Befriedung bei. Eher zum Gegenteil.

Kritikunerwünscht

Man kann hoffen - doch die Realitäten sehen leider anders aus. Die einen halten sich durch den Krieg gegen Israel am Leben und die anderen durch den Krieg gegen die Hamas und Hisbollah. Niemand hat ein Interesse dort am Frieden.  Und so werden weiter vor allem unschuldige Kinder, Frauen und Alte sterben müssen. Die fadenscheinige Begründung einer Foristen hier, dass die unschuldigen Menschen doch die Hamas verjagen sollen und denen nicht helfen sollen, zeugt von wenig Kenntnis.

zöpfchen

Warum können die Palästinenser nicht zumindest vorübergehend Schutz bei ihren arabisch-muslimischen Brüdern in Saudi-Arabien, Dubai oder Quatsr bekommen. Es muss doch möglich sein, zumindest die Mütter und Kinder dort vorübergehend menschenwürdig unterzubringen. Reich genug sind die Länder allemal. 

9 Antworten einblenden 9 Antworten ausblenden
Rachel05

Das wäre dann aber offiziell eine Vertreibung aus dem eigenen Land. Ägypten sagt immer wieder, dass sie sowas nicht unterstützen würden. Und glauben Sie tatsächlich, dass die Menschen dann irgendwann wieder zurück dürfen? Dürfen sie das im Westjordanland? Nein, Netanjahu würde das Land so dann komplett säubern... Für immer... Er sagt sogar selbst, dass das sein Plan ist...

Werner40

Der Grund ist, dass Ägypten, so wie andere arabische Länder, keine palästinensischen Terroristen in ihren Ländern haben wollen, die ihre Diktaturen gefähren könnten. 

Halleluja

Die Saudis wollen keinen palästinensischen Terroristen im Land. Kann man verstehen. Bei den Ägyptern ist es genau so.

Es wäre eigentlich ganz einfach. Die Hamas legt die Waffen nieder und ergibt sich. Problem dabei: Die Geiseln werden von der Bevölkerung gefangen gehalten. Das bekäme die Hamas ja nicht allein hin. 

Also gibt es nur eine Option, Israel muß weiter kämpfen um die Geiseln zu befreien.

sosprach

Wenn sie die Hamas ein Teil der Bevolkerung benennen - was auch die Soldaten der anderen Seite betrifft, haben Sie recht. Meinen Sie hingegen palestinesische Buerger? Dann wissen sie mehr als wir und der israel. Geheimdienst. 

Die Mehrzahl der Buerger inkl. der 40.000Toten sind/waren keine Terroristen. 

Rachel05

Die Hamas ist keine Regierung, die auf gibt und dann ist Ruhe... 

Selbst wenn die Hamas die Waffen nieder legen würde, würden sich immer mehr Palästinenser radikalusieren.

Mal Hand aufs Herz, würden Sie als Zivilist Freundschaft schließen mit einem Land, welches ihre komplette Familie auf dem Gewissen hat? 

Die Situation ist auf beiden Seiten komplett eingefahren. 

NieWiederAfd

Zitat: "Die Geiseln werden von der Bevölkerung gefangen gehalten." Woher nehmen Sie diese Behauptung?

Zitat: "Also gibt es nur eine Option, Israel muß weiter kämpfen um die Geiseln zu befreien." Genau das Gegenteil ist nachweislich der Fall. Geiseln kommen frei durch Abkommen über Waffenstillstand etc und nicht durch Bomben; niemand weiß derzeit genau, wieviele Geiseln ums Leben kamen bei den israelischen Angriffen.

Tino Winkler

Da besteht kein Interesse, die finanzieren aber die Hamas.

derkleineBürger

Die Frage sollte eher lauten warum pochen wie nicht auf Völkerrecht und Menschenrechte und liefern Palästina alles an Waffen zur Verteidigung,was unsere Rüstungsindustrie produzieren kann

melancholeriker

Gibt es einen besonderen Grund, warum Sie sich das Ende Israels so detailbetont wünschen und unaufhörlich Vorschläge machen, wie das vorangehen könnte? 

In Israel leben Millionen von Menschen, die in jeder Woche mindestens einmal sowohl ihre eigene Regierung kritisieren als auch die vom Iran unterstützten Hamas/Hisbollah - Mörder. 

Die kann man doch nicht einfach so übersehen und populistischen Radikallösungen, die ganz sicher bereits die nächsten Konflikte mit sich tragen, freien Lauf lassen von der Terrasse aus, mit herzhaftem Grillduft angefüllt.