Eine Frau mit Smartphone steht vor dem Logo von OpenAI und Chat GPT-5.

Ihre Meinung zu Europäische Datenschützer reichen Beschwerde gegen OpenAI ein

Das KI-Programm ChatGPT veröffentlicht Daten über Privatpersonen, deren Herkunft unklar sei. Das werfen Datenschützer dem Anbieter OpenAI vor. Zudem ließen sich falsche Angaben nicht korrigieren.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
79 Kommentare

Kommentare

Bender Rodriguez

Der Hersteller weis nichts über sein Programm?

Dann könnte man das ja einfach abschalten.

Solchen Quatsch braucht eh niemand. 

18 Antworten einblenden 18 Antworten ausblenden
Bender Rodriguez

Was sonst? 

R A D I O

Brauchen oder nicht brauchen, ich mag KI, allerdings sehe ich große Datenschutz- und Rechtsprobleme auf sie zukommen. Das wird für sie sehr hart werden. Sie ist nicht nur annähernd intelligent und entwickelt sich rasant, sie ist auch noch von ihrer Natur her anarchistisch.

artist22

"sie ist auch noch von ihrer Natur her anarchistisch." und dazu noch in den Händen sehr potenter Investoren.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/kuenstliche-intelligenz-boerse-h…

Also Vorsicht beim angeblichen, totsicheren Tips.  Der Normaluser kann sich z.B. die teuren Spitzengrafikkarten die nötig sind nicht leisten. 

 So ein System geht schon mal an die 40000 Teuro. Zum Glück arbeite ich mit RaspiClustern deutlich billiger. Trotzdem muss ich trotz EigenSW und Standardgrafik gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen. Und das Gute daran: Fehler fallen schneller auf, bevor sie Schaden anrichten können.

Humanokrat

Zitat: ".,.. sie ist auch noch von ihrer Natur her anarchistisch."

Das halte ich für eine sehr naive Sichtweise. Da die Ergebnisse von KI in ihrem Zustandekommen nicht mehr nachvollziehbar sind, ist sie geradezu das Gegenteil von anarchistisch. Sie hat das Potential, zu beherrschen ohne beherrscht zu werden und diverse Anhänger - oder besser gesagt 'Jünger' - dieser Technologie gestehen KI auch gerne diese Macht zu. KI als bessere 'Bestimmer' statt Politiker - kann man hier oft lesen. 

Für den Nutzer ist sie allerdings eine autokratische und intransparente Machtdomäne mit einer nicht mehr kalkulierbaren Beliebigkeit, siehe den Artikel. 

So manch einer scheint sich allerdings genau danach zu sehnen..... 

faktenfrei.de

Nur mal kurz... "KI" ist hier ein Marketingbegriff... da ist nichts "intelligent"...

Das Chat-Zeugs ist ein LLM.

https://de.wikipedia.org/wiki/Large_Language_Model

Da gibt es keine Intelligenz... daher kommt auch gern soviel Murks raus.

Das sind gewissermaßen Copy&Paste-Maschinen mit Wahrscheinlichkeitsberechnung.

Zitat Wikipedia:

Ein Large Language Model, kurz LLM, ist ein Sprachmodell, das sich durch seine Fähigkeit zur unspezifischen Erzeugung von Texten auszeichnet. Es handelt sich um ein computerlingutistisches Wahrscheinlichkeitsmodell, das statistische Wort- und Satzfolge-Beziehungen aus einer Vielzahl von Textdokumenten durch einen rechenintensiven Trainingsprozesses erworben hat.

Humanokrat

Ja, das sehe ich genau so. Der Begriff 'Intelligenz' ist eh beliebig definierbar - weil ein Konstrukt - und wird im Zusammenhang KI reichlich überstrapaziert. ChatGPT ist eine 'Labermaschine', die sprachlich ansprechende Texte mit fragwürdigem Inhalt produziert. 

Es gibt aber auch informationsbasierte KI, die in rasender Geschwingigkeit Muster erkennen und transformieren kann. Da macht der Begriff schon ein wenig mehr Sinn. 

R A D I O

KI weiß (bis jetzt) nicht, warum sie Daten sammelt, wozu sie die benötigt, welche Rolle falsche Daten spielen, ist ohne Fähigkeit zur Selbstkritik und Korrektur ausgestattet (siehe Artikel), weiß nicht, warum die verwendeten Daten falsch sein sollen, was überhaupt wahr und falsch ist, was Bedeutung, Interpretation und gangbare Lösung ist, und welche Folgen das haben kann, das sie statt eine 0 eine 1 nimmt usw. Von daher kann sie auch nicht so schnell zu einer "Machtdomäne" werden. Die kann froh sein, wenn sie noch so einigermaßen über die Runden kommt - wie mein Taschenrechner, mal in der Schublade, mal auf dem Tisch, Hauptsache an der Batterie nuckeln. Er kann wenigstens jede Aufgabe, die ich ihm stelle, sofort lösen. KI stellt sich bei 100 Aufgaben mindestens 10 Mal dumm an. Wie soll die uns bald beherrschen können...

Humanokrat

Sie wird (nur) dadurch zu einer Machtdomäne, dass Menschen in ihr eine Fähigkeit und Macht sehen, die sie eigentlich weder hat noch haben sollte. Das ist keine technische Diskussion sondern eine kulturelle. Es gibt leider sehr viele menschen, die den Unterschied nicht erkennen bzw. die Relevanz des Menschlichen für uns Menschen weit unterschätzen. 

Unsere biologische Intelligenz hat uns mit der Fähigkeit ausgestattet, Fehler zu machen und daraus zu lernen. Der Fehler, grenzenlos an KI zu glauben, könnte allerdings irreversibel sein. 

Eistüte

Spannende Gedanken, die Sie da äußern, danke. 

Verwirrt KI oder will sie herrschen? 

Potentielles Chaos oder Entmündigung des Users? 

Ich weiß noch nicht, wie ich das sehen soll, aber früher ging es ja auch ohne KI. 

 

werner1955

Lesen Sie den Bericht. 
Er weiß nicht ob die Daten dei er verwendet richtig sind. 

>>>>Solchen Quatsch braucht eh niemand. 
Warum , wenn Millionen diese System schon sehr gut nutzen. Keiner wird gezwungen das Programm frü sich persönlich zu nutzen.  Hier werden wirde massiv Fortschritts Ängste wegen Kleinigkeiten provoziert. Auch Schreiben von Behördern waren bei mir schon falsche daten verwendet worden. 

bolligru

Wir sehen erst den Anfang einer Entwicklung, die niemand mehr aufhalten kann. 

Daraus entstehende Probleme sind genauso wenig absehbar wie die ganze Bandbreite der Nutzen. Es wird schöne und auch üble Erscheinungen geben. Aufzuhalten ist die Entwicklung nicht. Alles wird immer rasanter gehen und in wenigen Jahren werden wir die Welt nicht wiedererkennen.

perchta

>[..]wenn Millionen diese System schon sehr gut nutzen. [..]< 

Sie kennen das Fliegenprinzip!?

gast

Nein, der Hersteller weiß nicht genau wie die Antwort generiert wurde. Wenn 1000 Personen männlich, kahlköpfig, verheiratet, berufstätig, 50Jährig und ein Mercedes fahren. Dann kommt eine 1001ne Person die auch männlich, kahlköpfig, verheiratet, berufstätig und 50 Jährig ist und fragt, welches Auto er fährt, dann antwortet die KI einen Mercedes. Statistisch mag das eine gute Antwort sein und im Schnitt stimmen, aber wie es mit Wahrscheinlichkeiten so ist, sie sind Wahrscheinlichkeiten und kein Fakten ... und kein Quatsch.

Bender Rodriguez

Doch. Der terminus technikus für willkürlich erfundene Fakten ist und bleibt Quatsch.

Wenn man man nicht weis, was der Apparat macht, sind sämtliche aaussagen erstmal als falsch, zu betrachten.

Lucinda_in_tenebris

Was sie sagen erinner t ein wenig an Bender, dem cholerischen Roboter der Serie Futurama. Aber Quatsch bei Seite. Brauchen haben die Menschen eigentlich auch kein Rad, denn vorher ging das ja auch ohne, aber manche Entwicklungen sind so immens, dass sie nicht ignoriert werden können. In etwa 10 Jahren werden die KIs bereits fester Bestandteil unseres Alltags geworden sein. Kein Lebensbereich wird noch ohne sie auskommen. Was wir heute erleben sind die Geb urtswehen einer Technik, daraus zu schließen, sie sei obsolet führt leider in einen Irrtum.

faktenfrei.de

Abwarten... ich vermute, der Hype wird sich legen... und dann wird der Einsatz auf die Bereiche zurückgehen, wo ein LLM und ähnliche Software vielleicht sinnvoll einzusetzen ist...

Lucinda_in_tenebris

Die meisten nutzen die Dinger falsch und kommen deshalb zu abwegigen Eindrücken. Die Dinger sind nicht dazu da, Gedichte zu analysieren. Lassen sie sich mal ein Html-code oder Java-code von einer AI ausfertigen, sie blinzeln einmal mit den Augen und die Sache ist geritzt. Vor zwei Jahren hätten sie dafür 3 bis 4 Stunden gebraucht. Das Beispiel lässt sich analog auf sehr viele Bereiche weiterführen.

6 Antworten einblenden 6 Antworten ausblenden
werner1955

Viele Probleme mit der KI.

Ki ist die Lösung frü viel unsere aktuelle Problem. 
Dies Ängste gabs auch schon beim viele neuen Techniken. Verbieten war ein erfolgreiche Lösung.  
Nur weil wir in der EU glauben das ein falsche Datum ein problem ist wird die Ki weltweit massiv weite rentwicklet und eingesetzt. 
Wir sollten schneller und besser sein als Schurkenstaaten oder Aggresoren.

artist22

Ich bin ein TechnikNerd und kann das schon beurteilen. Diese neue Technik ist 1. etwa mit der Atomtechnik/Gentechnik gleichzusetzen und daher 2. höchst regulierungsbedürftig.

Denn die von Ihnen genannten Schurkensstaaten werden als Erste, da unkontrolliert - im negativen Sinn - ihr Tschernobyl oder Fukushima Erlebnis dazu erleiden. 

 

werner1955

höchst regulierungsbedürftig

Sehn viel un dich anders. Wir konnten die Atombomben und genteknik nicht verhinden. Wir waren da oft immer nut zuschauer und Kunde.  Wenn das bei "Ki" jetzt wieder passieren sollte halte ich das für einen goben Fehler.  

Wie wollen Sie verhindern das Mrd andere Menschne dies KI entwicken und für sich poaitiv nutzen? Fürchterlich die Angst vor sinnvollen guten Vortschritt. 
Ich habe kein Angst vor Vorschritten. Diese haben fast immer langfristig zu bessern lebensbedingungen und guten Lösungen geführt. 

R A D I O

Datum und Uhrzeit können sehr wichtig sein, oft ganz fatale Folgen mit sich bringen. Dabei meine ich z.B. nicht so sehr das falsche Geburtsdatum von einer Filmdiva, die dann plötzlich für viel älter gehalten wird, sondern etwa alles was mit Synchronisation von Abläufen in der automatisierten Produktion, im Straßenverkehr, bei der Berechnung der Wettervorhersage, der Flughöhe eines Jumbojets (3 km Flughöhe über Straßenschluchten einer Großstadt ist okay, 3 m nicht, weil nur ein k fehlt). Oder gehen wir zu den Historikern und auch den Zukunftsforschern, ob die mit der korrekten Zahl arbeiten, ist nicht egal - wir wollen ja nicht, dass die KI verkündet, 1933 war noch nicht, das kommt erst in 9 Jahren, kommt vorher - diesen Sommer (Juli 2024) erstmal 1. Weltkrieg. Und so weiter und sofort. Daten sind genau zu nehmen, sonst nicht gut.

melancholeriker

"Viele Probleme mit der KI.

Ki ist die Lösung frü viel unsere aktuelle Problem..."

 

Sicher. Für Schüler zum Beispiel, die nicht mehr eigenverantwortlich formulieren u. schreiben müssen oder Parteien, die sich einen Anstrich von Menschenfreundlichkeit verpassen wollen und Seriosität. 

Vielleicht auch noch Liebesbriefe, wenn man verhindern will, daß Echtheit eine Rolle spielt für eine Beziehung. Börsennachrichten oder Werbung für die Wettmafia im Hurrastil sind nicht mehr wegzudenken. Gibt es sonst noch etwas, was die Menschheit weiterbringt? 

werner1955

Können Sie gerne so sehn. 
Ich freue mich auf tolle gute neue Anwendungen. Leider werden zu erst die Verbrecher und Aggressoren wie Iran oder Putin diese System nutzen. 


Deshalb müssen wir schneller und besser sein. Auf viele  Anwendungen in Medizinen, oder autonomes PKW fahren warte ich. 

Werner40

GPT ist ein tolles Tool, das schon von vielen Menschen benutzt wird und ihnen die Arbeit erleichtert, sollte sich aber natürlich an gesetzliche Regelungen halten.

12 Antworten einblenden 12 Antworten ausblenden
werner1955

Sehe ich auch so. 
Wir sollten massiv selber KI weiterentwicklen. 
Sonst passiert es so wie bei den vielen anderen Techniken auch. Das sind wir in Europa nur noch Kunden und Zuschuauer. Entwicklungen der andenr könne wir nur begrenzt überpüfen oder mit gestallten. Wir sind dann fast gezwungen das zu kaufen was ander uns anbieten. Handy, PC, Sozial Mediea. AKWs oder Software zeigen das leider seit viel Jahren. 

rolato

Wir kaufen AKW`s, von wem denn?-:) SAP ist hier ansässiges Softwareunternehmen.

Sie übertreiben wieder maßlos.

werner1955

Und Windows, Android oder Appel das Mrd nutzen setzten sei mit SAP gleich. Ich würde sagen da übertreiben Sie wieder maßlos.

 

faktenfrei.de

Android... Linux... wo kam das noch gleich her? Achja... ;-)

TeddyWestside

Naja, nicht aus Deutschland ;-)

artist22

Sie sind leider nicht richtig informiert. Das ist  beides OpenSource. Google hat leider weitgehend Closed Source daraus gemacht. Und Linux ist weitgehend noch faktisch OpenSource, obwohl manche Distributoren, da auch dran drehen wollen. Da diese aber nicht Gooogle sind, gelingt das nicht so recht. Zum Glück für alle Netzanarchisten ;-) 

rolato

Und Windows, Android oder Appel das Mrd nutzen setzten sei mit SAP gleich.

Wo steht das geschrieben das ich das gleich setze?

Wo kauft man denn AKW`s?

rolato

Ich habe die KI gefragt ob sie mir Elektronikunternehmen aus einer bestimmten Stadt nennen kann, die Antworten darauf waren falsch und nach dem Hinweis das die Information falsch sind hat sich das System entschuldigt und korrigiert. Hätte ich es nicht besser gewusst hätte ich mich auf die Infos verlassen müssen.

Dann habe ich das Ganze wiederholt und die KI hat die gleiche Antwort geliefert. habe es aber diesmal bestätigt, mich bedankt und nachgefragt ob sie sich sicher ist. Die Antwort: Ja ich habe alles nochmal überprüft und alles ist korrekt. Ich kann auch die KI belügen und sie merkt es nicht-:)

Humanokrat

Was an KI 'tolles Tool' und was daran eher 'Blendwerk' ist sollte sehr sorgfältig unterschieden werden. Ich sehe viele sehr nützliche Anwendungsmöglichkeiten für KI. Ich sehe noch viel mehr naive, teils sehr dumme Einschätzungen zum angeblich so erstrebenswerten Potential von KI. 

Ich halte desöfteren Vorträge und habe mir angewöhnt, am Ende deutlich zu erklären, dass diese ohne jegliche Zuhilfenahme von KI entstanden sind. Damit ist in der Wahrnehmung bereits eine deutliche Wertsteigerung verbunden. ChatGPT Geschwafel verbreiten kann jeder Depp. 

Anna-Elisabeth

"ChatGPT Geschwafel verbreiten kann jeder Depp." 

Man kann sich vor allem nicht auf die Richtigkeit vieler Antworten verlassen. Vor allem nicht, wenn es um Fangfragen geht.

Beispiel: In einer Kühlbos herrschen 23 Grad Celsius. Nun wird die Temperatur in der Box um 297 Grad Celsius gesenkt. Wie kalt ist es jetzt in der Box. 

Von einer echten Intelligenz würde ich erwarten, dass sie gleich bei der ersten Antwort, die Einschränkung bzw. das "Aber" beim Ergebnis mitteilt und nicht nur den Zahlenwert. Ob hier alle erkennen, was ich meine?

TeddyWestside

Ich komm nicht drauf. Was meinen Sie?

TeddyWestside

"GPT ist ein tolles Tool, das schon von vielen Menschen benutzt wird und ihnen die Arbeit erleichtert, sollte sich aber natürlich an gesetzliche Regelungen halten."

Der Satz wurde doch von einer KI generiert!

Bernd Kevesligeti

Nun stehen da noch rechtliche Auseinandersetzungen an: Die New York (NYT) verklagte im Januar 2024 Open AI und Microsoft. Da soll es darum gehen, dass Inhalte der Tageszeitung ohne Erlaubnis dazu verwendet wurde die Sprachmodelle von Chat-GPT zu tainieren. 

Auch der US-Schriftstellerverband Authors Guild und Games of Thrones Autor RR. Martin verklagen ChatGPT-Entwickler Open AI wegen Urheberrechtsverletzung vor dem Bundesgericht in New York. Der Vorwurf lautet, dass urheberrechtlich geschützte  Bücher dafür genutzt werden um künstliche Intelligenz zu trainieren.

5 Antworten einblenden 5 Antworten ausblenden
KowaIski

Letztlich geht es dabei also wieder nur um Geld. Die New York Times hat ja kein Interesse daran, von Chat GPT ignoriert zu werden. Sie möchte für ihre Urheberrechte lediglich angemessene Tantiemen. Verständlich. 

Bernd Kevesligeti

Chat GPT scheint ja ein Prinzip zu haben: Mit den Ellenbogen agieren, dass ist die Intelligenz.

faktenfrei.de

Warum sollte die NYT kein Interesse haben, von ChatGPT & Co. ignoriert zu werden?

Wo wären denn die Vorteile für die NYT, wenn deren Inhalte bei anderen Unternehmen verwurstet werden?

bolligru

Sicher, so ist es, aber: Wenn die Amis nicht wollen, dann machen die Chinesen weiter und ob das besser ist, wage ich zu bezweifeln.

Bernd Kevesligeti

Die Amis machen mit Sicherheit weiter. Denn wo Profit winkt....

Und die Chinesen, da ist ja dann auch gar nicht so sicher, ob die auf den amerikanischen Markt kommen(Protektionismus).

faktenfrei.de

Dann drücken wir NOYB mal die Daumen.

Mal abgesehen davon handelt sich nicht wirklich um "Intelligenz"... und ganz nebenbei um Technik.

3 Antworten einblenden 3 Antworten ausblenden
Lucinda_in_tenebris

Intelligenz leitet sich ab vom lateinischen Wortstamm inter legere (zwischen lesen), also scheinbar entstanden aus der Beobachtung, dass belesene Menschen klug erscheinen. Genau das machen die AIs -sie lesen alle verfügbaren Texte und verknüpfen nach logischen, syntaktischen und semantischen Vorgaben. Manche Philosophen differenzieren zwischen Vernunft und Verstand. Das letztere ist das rein logische Vermögen Sachverhalte zu verstehen und Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Vernunft hingegen die Fähigkeit ethische Regeln auf Sachverhalte zu subsumieren oder auf unbekannte Sachverhalte zu übertragen.  (Dieser Text stammt von der N.I.B. AI ;-)

0x05N18EGZ1vD0HQ

So ist es. Selbst das betätigen eines Lichtschalters und das anschließende aufleuchten der entsprechenden Leuchte ist KI in einer einfachen Grundform. 

Nettie

"Das KI-Programm ChatGPT veröffentlicht Daten über Privatpersonen, deren Herkunft unklar sei"

Vor deren Herkunft müsste - mithilfe einer richtig (nach Maßgabe der allgemeinen Menschenrechte) eingestellten KI - als Erstes geklärt werden, ob diese Daten privater Natur oder von öffentlichem Interesse sind.

"Obwohl die DSGVO den Nutzerinnen und Nutzern das Recht einräume, eine Kopie aller persönlichen Daten zu verlangen, habe es OpenAI versäumt, die verarbeiteten Daten, ihre Quellen oder Empfänger offenzulegen.

Da persönliche Daten persönlicher - also nicht finanzieller - Art sind daher nicht von öffentlichem Interesse, dürfte Ihnen das in diesem Fall zu Recht kaum möglich sein.

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
Nettie

Korrekturen (fett/kursiv):

und daher nicht von öffentlichem Interesse, dürfte ihnen

TeddyWestside

"mithilfe einer richtig (nach Maßgabe der allgemeinen Menschenrechte) eingestellten KI" 

Wie soll man sich das "einstellen" vorstellen? Wieso sollten "allgemeine Menschenrechte" die Vorlage sein? Was sind "allgemeine Menschenrechte"?

"als Erstes geklärt werden, ob diese Daten privater Natur oder von öffentlichem Interesse sind."

Das ist irrelevant, solange die Informationen unsicher sind. Um herauszufinden, warum die Daten variieren, ist ein möglicher Ansatz zu erforschen,, woher die falschen Informationen stammen.

crumble

Da hat anscheinend mal wieder die natürliche Intelligenz versagt. Da ist nicht zwingend was gespeichert. Die KI "denkt" sich halt Antworten aus, die halbwegs passen. Mal mehr und mal weniger.

Daher hat Microsoft ihre Version davon auch extrem eingeschränkt und rückt nur noch allgemein gehaltene Sätze aus Werbeabteilungen heraus, die nur leicht durch die KI verändert werden. Dennoch kann man das Teil zu unerwünschten Antworten bekommen, wenn man mehrfache Verneinungen im Prompt verwendet.

Chat-GPT ist halt doch nur ein sehr aufwändiges Eliza. Ein echtes Weltmodel nutzt es nicht. Text und Verlinkungen stimmen nicht zusammen. Verschiedene  aber ähnlich klingende Themen werden vermischt, ...

Jeder der zwei natürliche Neuronen zusammen geschaltet hat und nicht Mediengeil ist, weiß das auch und kann die Ergebnisse entsprechend einschätzen.

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
KowaIski

Chat-GPT ist halt doch nur ein sehr aufwändiges Eliza. Ein echtes Weltmodel nutzt es nicht.

Was ist denn ein Weltmodell? Noch dazu ein echtes? Und den Vergleich mit Eliza halte ich für wenig geistreich.

Mauersegler

"Da ist nicht zwingend was gespeichert." 

Ach nein?

"Die KI "denkt" sich halt Antworten aus, die halbwegs passen."

ChatGBT denkt sich gar nichts aus, sondern verknüpft gespeicherte Daten, in der Anfangsversion nur solche vor 2021. Es handelt sich bei dem Programm nicht um eine Suchmaschine, die in mehr oder weniger Echtzeit durchs Netz scrawlt.

Wanderfalke

"Die Technologie muss den rechtlichen Anforderungen folgen, nicht umgekehrt."

Hier vielleicht noch, aber ähnlich wie das Internet wird sich die KI Nutzung auch dort weiter entwickeln wo die rechtlichen Anforderungen großzügig bis gar nicht greifen werden. 

Da das Spektrum der Möglichkeiten dieser Technologie erst am Anfang stehen muss man sich fragen, ob die Zauberlehrlinge der Zukunft sich bei ihren KI-Experimenten notwendige Grenzen auferlegen oder der Eifer des Machbaren dominiert und für gute als auch böse Überraschungen sorgen wird. 

SirTaki

Was fehlt, ist ein roter Leitfaden zu Quellen und Urheberrecht.

Wenn eine KI mehr Freiheiten bekommt als juristische Personen, wird's kritisch. Falschinformationen und Halbgares liest man genug bei Fakes, Lügen und Propaganda.

Wer ein Plagiat abgibt, verliert seinen Abschluss. Und wenn man davon ausgeht, dass selbst Jugendliche wegen Copy and Paste oder herunter geladenen Songs und Fotos strafbar werden können. 

Dann fragt man besser, weshalb eine KI und ihre Entwickler über dem Gesetz oder im rechtsfreien Raum freies Spiel haben sollen.

Transparenz zur Herkunft von Infos wie auch Ursprung durchaus getürkter Infos zu Leuten, um ihnen zu schaden, sind keine Bagatelle.

Da ist nicht Vertrauen und Redlichkeit naiv anzunehmen, sondern Kontrolle und klare Vorgaben Pflichtveranstaltung.

KowaIski

@ Bender Rodriguez

Dann könnte man das ja einfach abschalten.

Das nennt man im Volksmund "das Kind mit dem Bade ausschütten". Wissen Sie, was das bedeutet?

Tino Winkler

Jedem Nutzer muß klar sein das KI = „Keine Intelligenz“ bedeutet, da das Programm Infos aus unterschiedlichsten Datenbanken in Sekundenschnelle miteinander verknüpft, Texte nach Anforderungen durchaus willkürlich, ohne Empathie und Moral zusammenstellen kann oder könnte. 

KowaIski

@ faktenfrei

Mal abgesehen davon handelt sich nicht wirklich um "Intelligenz"...

Es handelt sich um künstliche Intelligenz.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
faktenfrei.de

Nein.

Es handelt sich um ein computerlingutistisches Wahrscheinlichkeitsmodell, das statistische Wort- und Satzfolge-Beziehungen aus einer Vielzahl von Textdokumenten durch einen rechenintensiven Trainingsprozesses erworben hat.

Pand

'falsche Informationen über Personen' und sie lassen sich nicht korrigieren.

Ich verstehe nicht, wiso sich der Datenschutz darum kümmert?! Es gibt wichtigeres.

1. Es sollte in dem Fall mit 'Algorithmus hat geraten' formuliert werden.

2. Lässt sich das LLM korrigieren, wenn auch nur temporär. Man sagt in der aktiven Sitzung was der Fehler war.

3. Wird bei ChatGPT immer darauf hingewiesen, dass man selbst Daten darauf prüfen soll, ob sie korrekt sind.

Zitat von unter jedem AI chat: "ChatGPT can make mistakes. Consider checking important information"

 

Dass Datenschützer wissen wollen, wo das LLM seine Informationen her hat, ist meiner Meinung nur bedingt berechtigt, so lange sie mit nur Öffentlich zugänglichen Informationen arbeiten. (Wenn sie das nachweisen können, sollte diese Debatte auch vom Tisch sein.)

Werner Krausss

Es ist noch nicht lange her, da war bei den Arbeitsämtern der häufigste männliche Beruf                     „Nasenbohrer“, bei den Damen „Hausfrau“.

 

KI 1: “Ein Nasenbohrer ist kein offizieller Beruf, sondern eine umgangssprachliche Bezeichnung für jemanden, der sich in der Nase bohrt. Das ist eine unhygienische und unangenehme Angewohnheit,..

 

KI2:“ “Das Gehalt eines Nasenbohrers in Deutschland hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Erfahrung, Ausbildung, Branche und Standort. Laut der Bundesagentur für Arbeit verdient ein Nasenbohrer mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in der Regel zwischen 2500 und 3500 Euro brutto im Monat“..

perchta

Probleme, die ich bei der KI sehe:

- Wer die Trainingsinhalte kontrolliert, der kontrolliert das Verhalten und kann somit nach Belieben manipulieren.

- Da es sich um statistische Verfahren handelt wird immer die Mehrheit siegen, egal, ob sie Recht hat oder nicht was dann zu einer furchtbaren Gleichmacherei führt.

- Der Stromverbrauch ist enorm (wir haben ja genug davon), was mich daran zweifeln läßt, dass man auf dem richtigen Weg ist.

- Was ich von der KI mitbekomme, das macht mir nur zusätzlichen Aufwand, das nervt nur. 

- Die Summe aus natürlicher un künstlicher Intelligenz scheint mir zeitlich konstant zu sein, was bedeutet, dass mit zunehmender künstlicher Intelligenz die natürliche Intelleigenz immer kleiner wird.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
perchta

Datenschutz und rechtliche Probleme führe ich nicht auf da beides in unserer 'digitalen Welt' sowieso nicht zur Zufriedenheit zu regeln ist - die Konzerne werden immer schneller sein als die Regierungen, die aufgrund ihrer Trägheit immer hinterher hinken werden.

Juwa

„"Das Unternehmen gibt offen zu, falsche Informationen auf ChatGPT nicht korrigieren zu können", erklärte NOYB. "Das Unternehmen weiß nicht einmal, woher die Daten stammen oder welche Daten ChatGPT über einzelne Personen speichert."“

 

Wenn man etwas auf den Markt bringt, muss man das auch kontrollieren können. Nur so kann man als Anbieter sicherstellen, dass das Produkt nicht außer Kontrolle gerät und Probleme macht. Aber genau das ist aber mit der KI passiert. Durch den Drang die KI immer weiter zu entwickeln, wurden die Kontrollmechanismen einfach weggelassen.

Auf der anderen Seite war diese Entwicklung abzusehen, denn mit zunehmenden Fortschritt der Menschheit wird der Fortschritt immer schwerer zu kontrollieren.

4 Antworten einblenden 4 Antworten ausblenden
Sokrates

Sie schreiben hier was von Kontrolle der KI, wie soll man die KI kontrollieren können wenn sich nicht mal die Menschen selber unter Kontrolle haben? Bestes Beispiel dafür: Siehe derzeitiges Weltgeschehen!

Juwa

Es geht hier nur um die Kontrolle des eigenen Fortschritts. Alles Andere hat damit nichts zu tun.

Sokrates

Und wer kontrolliert den Fortschritt? Angeblich sind das die Menschen und genau die sind es die sich nicht unter Kontrolle haben!

perchta

>Sie schreiben hier was von Kontrolle der KI, wie soll man die KI kontrollieren können wenn sich nicht mal die Menschen selber unter Kontrolle haben? Bestes Beispiel dafür: Siehe derzeitiges Weltgeschehen!<

Noch mehr Systeme ausserhalb der Kontrolle führt zu noch mehr Unberechenbarkeit, zu noch mehr Chaos. 

Ich denke, es muss dringend daran gearbeitet werden unsere Welt zu stabilisieren. Es passiert aber genau das Gegenteil und das ist nicht von Gott gegeben sondern von wenigen Menschen gemacht.

 

Sokrates

Wenn dem so ist was die Europäischen Datenschützer behaupten, daß das KI-Programm ChatGPT  Daten über Privatpersonen veröffentlicht, dann gehört die Nutzung einfach so lange abgeschaltet und geklärt ob das legal ist oder nicht!

Lucinda_in_tenebris

Erst richtig lustig wird es, wenn jemand auf die Gedanken kommt die AI wegen Urheberrechtsverletzungen anzuklagen.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
TeddyWestside

Das ist natürlich schon längst passiert... 

Egleichhmalf

„Das KI-Programm ChatGPT veröffentlicht Daten über Privatpersonen, deren Herkunft unklar sei.“

Ich weiß, was gemeint ist. Aber tatsächlich steht da, dass die Herkunft der Privatpersonen unklar ist.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
TeddyWestside

Stimmt. Irgendwas kam mir sofort spanisch vor. Nicht unbedingt falsch, aber schlechter Stil.