Eine Boeing 747 der Lufthansa rollt auf dem Flughafen Frankfurt zu ihrer Parkposition.

Ihre Meinung zu Ausstand der Lufthansa-Flugbegleiter betrifft 120.000 Reisende

Erst das Bodenpersonal, nun die Flugbegleiter: Erneut wird bei der Lufthansa gestreikt. Vom Ausstand am morgigen Dienstag in Frankfurt und am Mittwoch in München sind voraussichtlich 120.000 Reisende betroffen.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
145 Kommentare

Kommentare

NieWiederAfd

Erschreckend, wie viele Menschen wieder täglich fliegen; es wäre interessant zu wissen, wie hoch der Prozentsatz an innerdeutschen oder andere Kurzflüge ist.

 Aber es ist auch tragisch, dass ausgerechnet parallel die Bahn durch Streik stark lahmgelegt ist. 

20 Antworten einblenden 20 Antworten ausblenden
Bender Rodriguez

Tragisch is da gar nix.

Einzig, dass es so viele Vergnügungssüchtige sind, die gerne und ungestraft viel co2 freisetzen

SGEFAN99

Ach so jetzt sollen wir Menschen für ihre Entscheidung zu reisen wie sie wollen bestrafen weil es manchen nicht gefällt? Man nennt sowas auch Totalitarismus. 

gelassenbleiben

Man nennt sowas auch Totalitarismus. 

ich nenne unnötiges Fliegen Einschränkung der Freiheiten zukunftiger Generation aus egoistischen Gründen 

SGEFAN99

Und was unnötig ist entscheidet wer? Und nach welchen Maßstäben?

gelassenbleiben

jeder selbst und der Masstab ist das eigene Gewissen

Klaartext

Es soll Menschen geben, die geschäftlich unterwegs sind und nicht als Bürgergeldempfänger auf der Couch liegen 

gelassenbleiben

klar, manche Flüge lassen sich nicht vermeiden, aber viele Geschaftsflüge gibt es auch, weil es zeigt wie wichtig man ist, das man in business class durch die Welt jetten muss

Ich mache heute alles online ( seid Corona)

w120

Die Zeiten ändern sich.

 

Ohne jemanden zu nahe treten zu wollen, aber die, die in ihrer Vergangenheit alles gemacht und erlebt haben, sind oft die schärfsten Kritiker.

 

Oder die, die aus den verschiedensten Gründen nicht teilnehmen können.

 

Maßvoll wäre das richtige Verhalten. 

gelassenbleiben

ich bin in der Vergangenheit zuviel geflogen ( immerhin keine shoppingflüge oder Kurzurlaube), habe dies nun erkannt und reise daher meist mit der Bahn in den Urlaub

Jeder muss das für sich selbst rechtfertigen, aber die wichtigere strukturelle Änderung hin zu EE muss ordnungspolitisch erfolgen 

bolligru

Kaum Beachtung findet der Faktor, daß durch Flugverkehr viel Wasserdampf in die Atmosphaere eingebracht wird, welcher die Wolkenbildung verstärkt und infolge einer Reduktion der Wärmeabstrahlung, besonders nachts. Dieser Effekt ist zweifelsfrei nachgewiesen (1 Grad!) und zeigte sich u.a. bei Lahmlegung des Flugverkehrs nach 9/11 über den USA.

"Bedingt durch seine hohe atmosphärische Konzentration ist Kohlendioxid nach Wasserdampf das wichtigste Klimagas."

www.umweltbundesamt.de/daten/klima/atmosphaerische-treibhausgas-konzent…-

-

"Bei dem in der ⁠Atmosphäre⁠ natürlich vorhandenen ⁠Treibhauseffekt⁠ spielt der Wasserdampf die wichtigste Rolle."

www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/ist-nicht-wasserdampf-statt-c…

-

"Wasserdampf ist das wichtigste Treibhausgas in der Erdatmosphäre....Anthropogene Emissionen haben hingegen einen signifikanten Einfluss auf Wasserdampf in der Stratosphäre,.." 

www.deutsches-klima-konsortium.de/de/klimafaq-8-1.html

Carlos12

Um Wasserdampf in die Atmosphäre einzubringen braucht es keinen Flugverkehr. 70% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Je nach örtlicher Temperatur stellt sich ein Partialdampfdruck ein. Deswegen spielt auch der Wasserdampf, der technisch emittiert wird, keine Rolle für den menschengemachten Klimawandel. In Ihrem dritten Link wird das auch im ersten Absatz gesagt, wenn auch ohne Erläuterung des Grunds.

 

Alter Brummbär

In der Statosspäre gibt es vor allem Partikel von Schwefel.- und Salpetersäure aber kaum Wasserdamf.

Die Stratosshäre beginnt ca in 12 km Höhe und ausser ein paar wenige Militärmaschienen, bewegen sich dort oben keine Zivilflugzeuge,

bolligru

Die meisten kommerziellen Flugzeuge fliegen in einer Höhe von etwa 9 bis 12 Kilometern, also in der unteren Stratosphäre.

Flugzeuge verursachen Kondensstreifen und beeinflussen die Bildung von Zirren (hohen, dünnen Eiswolken). 

"Der Einfluss von Wolken auf den Strahlungshaushalt hat zwei Anteile: Die Reflektion von Sonnenlicht (den Boden kühlend) und die Rückstrahlung von terrestrischer Strahlung zur Erde (den Boden erwärmend). Letzteres entspricht einem Treibhauseffekt, nur dass es sich um flüssiges Wasser oder (wie bei Zirren üblich) um Eiskristalle statt um ein Gas handelt. Da Zirren gut lichtdurchlässig aber hoch (also kalt) sind, überwiegt hier der Treibhauseffekt."

https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Auswirkungen_des_L…

Juwa

"Kaum Beachtung findet der Faktor, daß durch Flugverkehr viel Wasserdampf in die Atmosphaere eingebracht wird, welcher die Wolkenbildung verstärkt"

Die Rußteilchen sind nicht zu vergessen. An denen kann der Wasserdampf erst richtig gut kondensieren. Vor allem das führt zu einer stärkeren Wolkenbildung.

Alter Brummbär

Aber nicht in der Stratosspäre.

bolligru

Sie haben Recht.

Mir ging es auch vor allem darum, daß der Einfluss des Flugverkehrs auf das Wetter größer ist als allgemein bekannt. Dieser war lange Zeit umstritten.

Als nach 9/11 über den USA der komplette Flugverkehr eingestellt wurde, hatte man messbare Ergebnisse und die waren wirklich erstaunlich: Der Unterschied zwischen der höchsten gemessenen Tages- und der tiefsten Nachttemperatur war 1,1 Grad Celsius höher als seit Jahrzehnten beobachtet. Berücksichtigt man zusätzlich die drei-Tages-Perioden vor und nach dem Flugverbot, so war der Unterschied zwischen höchster und niedrigster Temperatur sogar um 1,8 Grad Celsius größer als in den vorangegangenen Jahren. Das ist sehr viel und erklärbar: Nachts verhindern die Wolken eine Wärmeabstrahlung, tagsüber wird es wärmer bei weniger Wolken. In der Summe konnte man eine deutliche Abkühlung ohne Flugverkehr feststellen.

Es scheint mit wissenschaftlich erwiesen, daß Flugverkehr größeren Einfluß hat als bislang angenommen.

Coachcoach

Tragisch ist da gar nix - die Reisen sind erschwert.

Sokrates

Erschreckend wieviele Schiffe auf der Welt unterwegs sind und uns Billiges Zeugs aus dem Osten bringen, aber nicht nur billiges Zeugs oder wo glaubt man kommt sein Smartphon  oder TomTom Naiv her? Natürlich kommt sowas nicht nur mit Schiffen, es gibt auch Fracht-Flugzeuge. Kann man sich alles mal in Flugradar24 und im Vesselfinder anschauen. Und wer noch die Möglichkeit hat nachzuschauen was alles mehrere hundert Kilometer über der Eroberfläche rumschwirrt, da könnte einem ziemlich übel werden.

pasmal

Unsere Streikspezialisten von der GDL und ihr Führer tun ja alles dafür, dass die Innerdeutschen Flugzahlen hoch bleiben.

Left420

"Die UFO betonte, der Konzern habe erst am Donnerstag ein Rekordergebnis in Höhe von fast 1,7 Milliarden Euro Nettogewinn verkündet - das drittbeste in der Konzerngeschichte."

Wo kämen wir denn hin, wenn ein Konzern die Mitarbeiter am Gewinn beteiligen würde? Das wäre doch purer Sozialismus und für die hart arbeitende Managerschicht hätten eventuell kleinere Bonis. (ACHTUNG IRONIE)

 

Die Fluggesellschaften und Reiseanbieter verzeichnen ein großes Plus und auch für die Zukunft sieht es nach Prognosen rosig aus. Die Reiselust ist wieder da.

7 Antworten einblenden 7 Antworten ausblenden
Bender Rodriguez

Wohl war. Ohne Managers lieblingsnüsse, den Bonüssen, macht das alles keinen Sinn mehr. 

Immerhin muss man Oben  ja marktübliche Preise bezahlen.

Und Unten darf es gerne das weltweite Minimum als Referenz sein

Opa Klaus

Bonüsse sind so etwas wie Kokosnüsse. Allerdings kann man da keinen Strohhalm reinstecken und schlürfen. Internet kann auch lehrreich sein, weil es da Klugsch...er wie mich gibt :-). Kleiner Tipp: der Plural von Bonus ist Boni 🙂

 

Juwa

Genau, die UFO hat allen Grund zu streiken. Damit erinnern sie der Fluggesellschaft, dass sie den Anteil am Gewinn entsprechend beteiligt werden wollen.

Es ist auch nicht so als sei die UFO die GDL der Lufthansa. Trotzdem sind die Leittragenden mal wieder die Kunden.

Die Lufthansa muss sich deshalb im Tarifstreit bewegen.

rimitino

Ein Streik von 10 Tagen trifft die LH nicht! Aber ein Streik von 3 Monaten oder 6 Monate als Zielsetzung, und gleichzeitig den kompletten Rücktrtitt der gesamten Kronmannschaft, das wirkt, sonst nichts!

draufguckerin

Auf der Website Kununu.de nennen Angestellte verschiedener Gewerbe/Gewerke ihren Verdienst und beschreiben auch die Arbeitsbedingungen. Die Angaben werden freiwillig   gemacht und dienen dazu, ( zukünftige) KollegInnen zu informieren und sich über Arbeitgeber aumzutauschen.

Danach verdient ein Lufthansa-Techniker ca 55 000 Euro, ein Pilot 100 000 und mehr. Ich finde, das ist ein gutes Gehalt, nicht wenig.

Sisyphos3

keine Frage, 100.00 Euro/Jahr ist ein schöner Gehalt

in etwa so viel wie beim Daimler, Porsche oder Bosch ein Meister kriegt wenn er schichtet  

auch wenn man bedenken sollte, dass die ihre Ausbildung (teilweise zumindest) selber zahlen müssen

draufguckerin

Das ist ja richtig viel. Ich merke gerade, dass ich überhaupt nicht auf dem Laufenden bin, was Arbeitslöhne angeht.

Bender Rodriguez

Reisen ist sowiso umweltschädlich. Gut, dass es Gewerkschaften gibt, die sinnlose Ortswechsel zuverlässig vermeiden.

Bleibt besser zu Hause und spart Geld für die Rente. 

14 Antworten einblenden 14 Antworten ausblenden
Opa Klaus

Ja ich sehe das auch so. Fliegen ist ganz schlimm. Stündlich befinden sich mehr als 3000 Flugzeuge in der Luft. Meine Frau und ich haben die Konsequenzen gezogen. Wir reisen 2x im Jahr nach DE. Aber nur noch mit dem Fahrrad.

Quatsch Ende. 

w120

Warum Quatsch?

 

Erkundigen Sie sich über die Mitnahme im Flugzeug und verkündigen Sie stolz, dass Sie mit Ihrem Rad unterwegs sind."g"

gelassenbleiben

„Wir reisen 2x im Jahr nach DE“

Kein Problem, wenn man nicht wegen der Enkel reist. Denn das wäre leider kontraproduktiv für die Enkel


 

tagonist

Zwei mal im Jahr Verreisen? Wie wäre es zur Abwechslung mal mit ehrlicher Arbeit!?
Die Menschen wollen heutzutage nur mehr Freizeit, Freizeit, Freizeit!
Nicht immer nur einen Lenz machen, schaffe schaffe! Bis die Schwarte kracht, dann klappts auch mit Deutschland!

rolato

Reisen ist sowiso umweltschädlich.

Reisen bildet bekanntlich! Heizen, warmes Wasser, Kochen, Sauna, Internet, alles umweltschädlich.

gelassenbleiben

richtig, deswegen müssen wir schnell hin zu  100% EE

der einzelne kann in der fossilen Welt durch sein Verhalten leider zuwenig beeinflussen

Der personliche CO2 Abdruck wurde von Shell (?) eingeführt, um von der eigenen Schweinerei abzulenken

rolato

der einzelne kann in der fossilen Welt durch sein Verhalten leider zuwenig beeinflussen

Das halte ich gerade für machbar. Shell z.B. lebt doch von der Summe Einzelner!

gelassenbleiben

nein, Mineral und Autokonzerne haben eine eAuto Einfuhrung, die schon vor 20 Jahren hätte erfolgen können durch Desinformation verhindert.

rolato

..................die schon vor 20 Jahren hätte erfolgen können durch Desinformation verhindert.

Welche Form bzw. Informationen?

gelassenbleiben

Beispiel: Erneuerbare Energien haben 2023 in Deutschland 59,7 Prozent unseres Strombedarfs gedeckt. 1993 behauptete die deutsche Stromindustrie (Kohle und Gasgetrieben) in einer Azeige:

„Regenerative Energien wie Sonne, Wasser oder Wind können auch langfristig nicht mehr als vier Prozent unseres Strombedarfs decken.“ Da glaubt dann doch keiner an eAutos

Lessons learned: Bitte nicht den hauptamtlichen Verleumdern der lebensnotwendigen Energiewende auf dem Leim gehen https://doener.substack.com/p/unser-strom-ist-sauber-wie-nie-und

draufguckerin

Essen, trinken, Verdauung ( samt Entsorgung) sind auch umweltschädlich. 

rolato

Lösung Ableben?

draufguckerin

Selbst nach dem Ableben werden ja irgendwelche Emissionen abgegeben -  geht also auch nicht rückstandsfrei.

Adeo60

Flugbegleiter verdienen zwischen 30.000,- und 64.000,- EUR p.a. - eigentlich keine schlechten Gehälter. Dazu dürften dann wohl noch diverse Prämien für Auslandsaufenthalte etc. kommen. 

15% Gehaltserhöhung bei einer Laufzeit von 18 Monaten und ein Inflationsausgleich von 3.000,- EUR sind durchaus ambitionierte Ziele.

8 Antworten einblenden 8 Antworten ausblenden
Juwa

Aber es sind angemessene Forderungen, da die Lufthansa einen Rekordgewinn von fast 1,7 Mrd. Euro eingefahren hat. Das muss man berücksichtigen.

Klärungsbedarf

Wäre es denn auch angemessen gewesen, die Gehälter abzusenken  als die Lufthansa Verluste eingefahren hat?

Opa Klaus

Ja und? Diese Gewinne werden dann aufs Sparbuch gelegt oder 1:1an die Aktionäre ausbezahlt? Jedes wirtschaftliche Unternehmen sollte (muss) Gewinne reinvestieren. Im Falle der LH in Logistik und neue Flugzeuge. Wissen Sie, was allein ein neuer A350-1000 kostet? Würde man das nicht tun, dann flögen wir heute noch mit der 707 durch die Gegend. 

Klärungsbedarf

Reinvestitionen erfolgen aus den kumuierten Abschreibungen und haben mit Gewinnen erst mal überhaupt nichts zu tun. Natürlich kann man aber Gewinne für neue Investitionen nutzen.

Sisyphos3

>>Natürlich kann man aber Gewinne für neue Investitionen nutzen.<<

 

kann ?

wie würden sie Investitionen finanzieren über Schulden ?

Klärungsbedarf

Haben Sie meinen Text nicht komplett gelesen ? Ich schrieb, dass man Reinvestitionen über die kumulierten Abschreibungen finanzieren kann. Zusätzliche Investitionen finanziert man aus dem Eigenkapital oder aus Fremdkapital. Fremdkapital kann ein Bankkredit sein oder Anleihen etc. Sie wollen hier jetzt aber keinen BWL-Grundkurs erhalten, oder ?

Adeo60

Natürlich muss man das berücksichtigen, aber Airlines brauchen auch - wie jedes Unternehmen - einen Puffer für schlechte Zeiten.  Gehälter werden eingefroren und müssen dann grds. auch in Krisenzeiten bezahlt oder Mitarbeiter entlassen werden.  Deshalb gilt es, einen gesunden Mittelweg zu finden, natürlich auch was die Gehälter des Managements angeht. Dieses sollte mit gutem Beispiel vorangehen.

Sokrates

Auch hier tun mir nicht nur die Reisenden, sondern auch die Leute leid die beruflich aufs Fliegen angewiesen sind. Die sollten im Flugzeug Lebensmittelautomaten einbauen, dann können die Fluggäste ziehen was sie brauchen! Dann kann man sich so manches Flugbegleiterpersonal sparen. Ist doch war aber auch.

Jetzt müssen viele überlegen wie sie von A nach B kommen und zurück und ob sie ihren Flug überhaupt wahrnehmen können. Mnache werden dann einfach auf dem Flughafen sitzen bleiben und dor schlafen. Empfehlens wert wäre vielleicht ein kleines Igluzelt und Schlafsack einzuplanen!

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
Adeo60

Verglichen mit früheren Jahren sind die Serviceleistungen des Bordpersonals deutlich zurückgegangen, vor allem auf innereuropäischen Flügen. Der Job wirkt deutlich entspannter.

abalour 1

Gefühlt hat das LH Personal ein halbes Dutzend Gewerkschaften die zuständig sind - davon ruft unentwegt die eine oder andere zum Streik auf - jedesmal mit dem Resultat: Totalausfall der ganzen Flotte.  Wir  Fluggäste sind diese Unzuverlässigkeit überdrüssig.  Deshalb haben wir zum erstenmal unsere Flüge bei einer ausländischen Fluggesellschaft gebucht. Die Wahrscheinlichkeit das dort gestreikt wird geht gegen null, der Service ist wesendlich kundenfreundlicher, die Flugbegleiter sind äußerst freundlich.   Und siehe da - die Tickets waren ca 20% günstiger als bei der LH.  

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
derkleineBürger

"Die Wahrscheinlichkeit das dort gestreikt wird geht gegen null, der Service ist wesendlich kundenfreundlicher, die Flugbegleiter sind äußerst freundlich.   Und siehe da - die Tickets waren ca 20% günstiger als bei der LH.  "

 

->

Weil das Personal vernünftig bezahlt wird,für die anfallenden Tätigkeiten genug Personal angestellt ist und die Manager-Riege sich weniger in die Tasche steckt?

Sisyphos3

es gibt viele Gesichtspunkte weshalb man die Fluggesellschaft nimmt oder die andere eben nicht

der Preis ist jetzt nur ein Kriterium davon

 

Juwa

"Im Nach-Corona-Jahr 2022 verzichtete UFO als einzige Gewerkschaft im Lufthansa-Konzern auf Arbeitskampfmaßnahmen."

Äußerst solidarisch. Damals ging es der Lufthansa ja auch schlecht.

Und heute: Die Lufthansa fährt einen Gewinn von fast 1,7 Milliarden Euro ein. Und da sollen die Arbeiter nicht davon profitieren?

In einem Unternehmen ist ein Betriebsfrieden wichtig. Dazu gehört auch ein gewisses Maß an Solidarität. 

Baroso1

35 Std.-Woche als gottgegeben hinzustellen, lässt mich den Kopf schütteln.

Polizeibeamte im Wechselschichtdienst in NRW haben zB. eine 41 Std.-Woche, und das ist bestimmt auch kein Zuckerschlecken.

 

3 Antworten einblenden 3 Antworten ausblenden
Left420

Das sind auch beamte.... 

Vergleichen sie nicht Beamte mit einem Arbeiter... Der Beamte wird nach den Grundsätzen des GG vergütet und deren Arbeitszeit wird aufgrund eines Gesetzes bestimmt 

Kristallin

Sie nehmen gerne die Damen und Herren von der Polizei als Beispiel......... 

Nur sind diese als Flugbegleiter/Innen doch eher unangenehm...... Wer mit Polizeibegleitung fliegt, tut das sicher nicht freiwillig! 

odiug

Noch so ein Beispiel von Grössenwahn auf Kosten der deutschen Wirtschaft. Absolut unverständlich und unverantwortlich, was sich hier angebliche Arbeitnehmervertreter erlauben, das hat nichts mehr mit Streikrecht zutun, dass ist bewusste Zerstörung der deutschen Wirtschaft auf Kosten der Steuerzahler. Richtig, dass sich Wirtschaftsvertreter nicht darauf einlassen, sonst würde es noch mehr eskalieren. Und die, die heute klatschen sind vielleicht morgen schon arbeitslos.

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
Wupeifu

...auf Kosten der deutschen Wirtschaft und auf Kosten der Steuerzahler??

Wie das denn

bolligru

Flugverkehr ist ein erheblicher Faktor bei der Beeinflussung des Klimas, mehr als allgemein bekannt!

Neben vielen einsehbaren Veröffentlichungen empfehle ich den Artikel aus dem Spiegel vom 8.8.2002:

US-Studie, Auswirkungen von Kondensstreifen auf die Temperaturen an der Erdoberfläche,...

"Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 bewegten sich jedoch außer einigen Militärmaschinen praktisch keine Flugzeuge über den USA."

"...Unterschied zwischen der höchsten Tages- und der tiefsten Nachttemperatur...1,1 Grad Celsius...Zusätzlich erhoben....Drei-Tages-Perioden vor und nach dem Flugverbot...Im Vergleich dazu war der Unterschied zwischen höchster und niedrigster Temperatur sogar um 1,8 Grad Celsius größer."

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/us-studie-kondensstreifen-bee…

 

4 Antworten einblenden 4 Antworten ausblenden
Das XXL-Mädchen

Flugverkehr ist ein erheblicher Faktor bei der Beeinflussung des Klimas, mehr als allgemein bekannt!

Genau so viel wie allgemein bekannt, würd ich meinen.

Das XXL-Mädchen

"Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 bewegten sich jedoch außer einigen Militärmaschinen praktisch keine Flugzeuge über den USA."

Der Flugverkehr war nur kurz unterbrochen. Eine Auswirkung auf die Temperatur der Atmosphäre hatte das jedoch nicht. 

Das XXL-Mädchen

Unterschied zwischen der höchsten Tages- und der tiefsten Nachttemperatur...1,1 Grad Celsius...

Meist ist das wesentlich mehr und hat trotzdem eine natürliche Ursache. 

Das XXL-Mädchen

Neben vielen einsehbaren Veröffentlichungen empfehle ich den Artikel aus dem Spiegel vom 8.8.2002

Oh, da war ich ja schon in der Grundschule. Haben Sie nicht noch was älteres auf Lager?

Gassi

Als wäre es abgesprochen: Es gibt keine Alternative mehr. Ein Höchstmaß an Bevormundung.

Dreht doch den Spieß einfach mal um: Wie wär's mal mit einer Aussperrung? 4 Wochen lang dürfen keine GDL-Fahrer mehr auf den Bock - natürlich ohne Lohn!

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
krautbauer

Ah, die Angriffsverteidigung der Kapitalisten. Bei Jobs ohne große Voraussetzungen immer wieder gerne praktiziert. Die GDL vertritt allerdings dreiviertel aller Lokführer in D. Wenn Sie die aussperren, dann haben Sie ein viel größeres Problem. Solidarität mit allen Lohnarbeiter*innen.

Nettie

„Die UFO betonte, der Konzern habe erst am Donnerstag ein Rekordergebnis in Höhe von fast 1,7 Milliarden Euro Nettogewinn verkündet - das drittbeste in der Konzerngeschichte. "Die Kabine muss nun auch an diesem Erfolg beteiligt werden und die Zugeständnisse, die während der Corona-Krise gemacht wurden, müssen ausreichend kompensiert werden", sagte Joachim Vázquez Bürger, UFO-Vorstandsvorsitzender“

Es geht bei Streitigkeiten in der Wirtschaft regelmäßig um ‚Erfolge‘, „Beteiligung‘ und ‚Zugeständnisse‘.

Bleibt die Frage: Welche Art von ‚Erfolg‘, und wessen Beteiligung bzw. Zugeständnisse?
 

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
sebo5000

Diese ominöse Frage stellen lediglich Sie wiederholt sich selbst.

Allen anderen dürfte das klar sein.

falsa demonstratio

"Absolut unverständlich und unverantwortlich, was sich hier angebliche Arbeitnehmervertreter erlauben"

Ich glaube, dass es nicht die Arbeitnehmervertreter sind, die streiken.