Markus Söder am Rande der CSU-Fraktionsklausur.

Ihre Meinung zu Markus Söder will länger als zehn Jahre Bayern regieren

Markus Söder kokettiert mit seiner politischen Zukunft. Nicht zum ersten Mal. Offenbar kann sich Bayerns Ministerpräsident nun vorstellen, mehr als zehn Jahre im Amt zu bleiben. Erstmal steht die Landtagswahl im Herbst an.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
129 Kommentare

Kommentare

Bender Rodriguez

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

harpdart
Ja, der Söder

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

D. Hume
Seine beste Rolle

war die als "Shrek" beim Fasching in Veitshöchheim. Allerdings nicht so Charakterstark wie das Vorbild.

Hätte die CSU überhaupt einen Alternativkanditaten mit der Chance auch gewählt zu werden, falls er doch mal zu seinen eigenen Aussagen stehen würde?

Vaddern

Zu den Aufblähungen von Herrn Söder gibt es auch eine Verfilmung, 

frei nach dem Eberhoferkrimi von Rita Falk: 

Dampfnudelblues. 

Keine politische Aussage, nur bitte im Rampenlicht stehen. 

Hier wird die Redaktion der Tagesschau so oft gescholten, warum denn z.B. Artikel über die USA hier erscheinen (insbesondere, wenn es um Trump und sein Gefolge geht). Das interessiere hier doch keinen. 

Ganz ehrlich, die Ausführungen dieses Mannes, um in die Schlagzeilen zu kommen, benötigt man tatsächlich nicht. 

Bender Rodriguez
@16:37 Uhr von harpdart

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

CoronaWegMachen
Na ja : MP Söder + CSU müssen erst einmal die Landtagswahl ...

... im Herbst 2023 gewinnen.

MP Söder und seine CSU-Crew hat auch nicht alles super hin bekommen.

Z.B. hat er kein Konzept wie es mit der Windenergie in Bayern weiter gehen soll, und wie der Netzausbau funktionieren soll weis er auch nicht, und wie Bayern weg von der Abhängigkeit von vielen Auslandsprodukten kommen möchte (u.v.a. Energie) weis er auch nicht.

Und was ist mit den vielen Obdachlosen in Bayern, und mit den Langzeitarbeitslosen, und mit den Sozialhilfeempfängern, usw. ? Hier hat er auch kein Konzept.

D. Hume
@16:44 Uhr von Bender Rodriguez

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

Seine? Hört, hört! Also doch Rechtsnachfolger von King Loui dem II.?

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

Gefallen macht (tut) der Markus nur sich selbst. 

Gregory Bodendorfer
Herr Söder..

...zähle ich persönlich zur Elite der bundesdeutschen Politik.

Er ist glaubwürdig, ehrlich, unwidersprüchlich, menschennah und kompetent.

Ein echter Bayer und Deutscher.

Aus meiner Sicht ein Kanditat für das wichtige Bundeskanzleramt...

Ich drücke ihm von ganzem Herzen beide Daumen!!! Beide!

Coachcoach
Man kann nur hoffen

Vielleicht wird ja mal ein Nicht-CXX-ler in Bayern MP?

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Account gelöscht
Der Herr Söder

Herr Söder ist ein Landesvater wie sich einige andere Bundesländer, hinter vorgehaltener Hand, wünschen würden.

Sicher gibt es wie immer Bürger, für die ist Söder und die CDU/CSU ein rotes Tuch aber Bayern wird erfolgreich geführt und zahlt kräftig für den Länderfinanzausgleich ein. Also können die Landesväter in Bayern so schlecht nicht gewesen sein. 

Vielleicht wird es 2025 doch noch etwas mit dem Kanzlerkandidaten, hätte man das letzte Mal Laschet fallen lassen. Wer weiß wie das Ergebnis damals mit Söder ausgefallen wäre. 

 

91541matthias
@16:38 Uhr von D. Hume

Hätte die CSU überhaupt einen Alternativkanditaten mit der Chance auch gewählt zu werden, falls er doch mal zu seinen eigenen Aussagen stehen würde?

Nein, weil alle Kandidaten klein gehalten werden und immer erst kurzfristig jemand anderes auf den Schild gehoben werden, wenn es nicht anders geht.

Leider werden wir die CSU nicht so leicht los, weil vor allem ländlich geprägte Bürger Angst vor Veränderungen haben

 

 

harry_up
@16:53 Uhr von Gregory Bodendorfer

 

...zähle ich persönlich zur Elite der bundesdeutschen Politik.

Er ist glaubwürdig, ehrlich, unwidersprüchlich, menschennah und kompetent.

Ein echter Bayer und Deutscher.

Aus meiner Sicht ein Kanditat für das wichtige Bundeskanzleramt...

Ich drücke ihm von ganzem Herzen beide Daumen!!! Beide!

 

 

Ihr Kommentar eignet sich hervorragend für eine Büttenrede.

 

In knapp 4 Wochen beginnt ja das Spektakel... :-)

Hansi2012
Die Zeit ist um

Auch die CSU muss sich an eine Zeitenwende gewöhnen.

Ich bin ein Gegner von Langzeitpolitikern. M.E. müssten solche Ämter auf max. zwei Legislaturperioden begrenzt sein.

Im Wechsel liegt die Kraft.

wenigfahrer
Wer von

CSU sollte es denn sonst sein, mal angenommen die CSU hat wieder die Mehrheit bei der Wahl.

Und Bayern geht es im Vergleich zu anderen Bundesländern relativ gut, man muss den Herrn nicht mögen, aber so ganz schlecht ist er für Bayern nicht.

Bayern ist eben Bayern und nicht Berlin.

Gregory Bodendorfer
@16:52 Uhr von D. Hume

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

Seine? Hört, hört! Also doch Rechtsnachfolger von King Loui dem II.?

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

Gefallen macht (tut) der Markus nur sich selbst. 

Aufgrund seiner bayrischen Sozialisierung ist das völlig ok!

harry_up
Man möge über Söder denken was will man...

 

Aber der Begriff "Söder kokettiert" löst bei mir Kopfkino aus.

 

Er war, ist und bleibt der bekannte Wendehals, den heute nicht mehr interessiert, was er gestern gesagt hat.

 

"Glaubwürdig, ehrlich, unwidersprüchlich..." - meinen Sie, werter User Gregory Bodendorfer, das wirklich ernst?

 

Ich fürchte: Jo.

 

 

Gregory Bodendorfer
@16:57 Uhr von 91541matthias

Hätte die CSU überhaupt einen Alternativkanditaten mit der Chance auch gewählt zu werden, falls er doch mal zu seinen eigenen Aussagen stehen würde?

Nein, weil alle Kandidaten klein gehalten werden und immer erst kurzfristig jemand anderes auf den Schild gehoben werden, wenn es nicht anders geht.

Leider werden wir die CSU nicht so leicht los, weil vor allem ländlich geprägte Bürger Angst vor Veränderungen haben

 

Die CSU hat ein schweres Erbe - FJS...

Da wird nichts verändert an det Einstellung...

Ein Bremsklotz?

Schade für Bayern

Schade für Deutschland

 

Gregory Bodendorfer
@17:00 Uhr von harry_up

 

...zähle ich persönlich zur Elite der bundesdeutschen Politik.

Er ist glaubwürdig, ehrlich, unwidersprüchlich, menschennah und kompetent.

Ein echter Bayer und Deutscher.

Aus meiner Sicht ein Kanditat für das wichtige Bundeskanzleramt...

Ich drücke ihm von ganzem Herzen beide Daumen!!! Beide!

 

 

Ihr Kommentar eignet sich hervorragend für eine Büttenrede.

 

In knapp 4 Wochen beginnt ja das Spektakel... :-)

Büttenrede?

Daran hab ich gar nicht gedacht...danke!

Mauersegler
@16:44 Uhr von Bender Rodriguez

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

 

Ausgesprochen witziger Beitrag.

Jahrzehntelang hat Bayern über seine Verkehrsminister die Infrastrukturmillionen abgegriffen, die den übrigen Bundesländern dann abgingen. Das war allerdings die einzige Fähigkeit, die diese Verkehrsminister besaßen, was Herr Söder ja hinsichtlich seines Herrn Scheuer sogar öffentlich bestätigt hat.

 

D. Hume
@17:06 Uhr von harry_up

 

 

"Glaubwürdig, ehrlich, unwidersprüchlich..." - meinen Sie, werter User Gregory Bodendorfer, das wirklich ernst?

 

Ich fürchte: Jo.

 

 

Ich wäre auch fast darauf reingefallen. Nein, meinte er nicht. 

grübelgrübel
@17:18 Uhr von grübelgrübel

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

weingasi1
@16:37 Uhr von harpdart

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

"Sein" Geld wird aber von so einigen dysfunktionaleren Bundesländern sehr gerne genommen. Fakt ist, seit vielen Jahren wird BY so gemanagt, dass es andere BL unterstützen kann, die beste Integrationsquote, das höchstbewertete Abitur und viele andere Dinge hat bzw. gut macht und nach denen sich andere Bundesländer alle 10 Finger lecken würden. Auch wenn Sie die CSU oder die ihr angehörenden Politiker nicht mögen, zeigt sich in vielen Punkten, dass Bayern erfolgreich regiert wird.

 

Grossinquisitor

Söder will Lehrer aus anderen Bundesländern abwerben. Da wird es für diese Länder dann noch schwieriger. 

weingasi1
@17:02 Uhr von wenigfahrer

CSU sollte es denn sonst sein, mal angenommen die CSU hat wieder die Mehrheit bei der Wahl.

Und Bayern geht es im Vergleich zu anderen Bundesländern relativ gut, man muss den Herrn nicht mögen, aber so ganz schlecht ist er für Bayern nicht.

Bayern ist eben Bayern und nicht Berlin.

Vor die Wahl gestellt, brauchte ich keine 2 Sekunden um zu entscheiden, wo ich lieber leben würde.

 

Sokrates

Ob Söder Bayern noch länger regiert ist mir doch völlig Weißwurst, und die mag ich auch nicht sonderlich. vor ein paar Jahren waar er mir sogar noch sympatisch. Aber mit seiner Selbstdarstellerei kann er bei mir keine Sympatien gewinnen.

Sisyphos3
@16:33 Uhr von Bender Rodriguez

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

 

 

 

ob es nur am Söder liegt

(womit ich seine Verdienste nicht schmälern will)

vielleicht,

sie bemerkten es, liegt es auch an der Bevölkerung

 

CoronaWegMachen
@17:18 Uhr von weingasi1

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

"Sein" Geld wird aber von so einigen dysfunktionaleren Bundesländern sehr gerne genommen. Fakt ist, seit vielen Jahren wird BY so gemanagt, dass es andere BL unterstützen kann, die beste Integrationsquote, das höchstbewertete Abitur und viele andere Dinge hat bzw. gut macht und nach denen sich andere Bundesländer alle 10 Finger lecken würden. Auch wenn Sie die CSU oder die ihr angehörenden Politiker nicht mögen, zeigt sich in vielen Punkten, dass Bayern erfolgreich regiert wird.

Und wg. v.g. müsse MP Söder + CSU wieder gewählt werden ?

Da ist aber noch ganz viel Luft nach oben ...

Wolf1905
@16:37 Uhr von harpdart

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

.

In welchem Bundesland leben Sie? 

Bender Rodriguez
@17:11 Uhr von Mauersegler

 

 

Ausgesprochen witziger Beitrag.

Jahrzehntelang hat Bayern über seine Verkehrsminister die Infrastrukturmillionen abgegriffen, die den übrigen Bundesländern dann abgingen. Das war allerdings die einzige Fähigkeit, die diese Verkehrsminister besaßen, was Herr Söder ja hinsichtlich seines Herrn Scheuer sogar öffentlich bestätigt hat.

 

Welches Bundesland hätte das Geld denn besser brauchen können. Nördlich vom Main ist doch tote Hose.  Und warum hat die SpD da nicht interveniert. Warum wurde das in drn verlorenen 7jahren unter Schröder nicht geändert?

.

Nene, das müssen si h die 13 Lämder schon selbst fragen, wo sie ohne die Milliarden aus dem Süden wären. I h sehe daüberhaupt keine Anstrengungen, selbst zum Nettozahler, zu werden.

Die CSU sollte bundesweit antreten. Dann könnte sogar Bremen, das Saarland und sohar Berlin wieder nach vorne kommen

Sisyphos3
@16:48 Uhr von CoronaWegMachen

Und was ist mit den vielen Obdachlosen in Bayern, und mit den Langzeitarbeitslosen, und mit den Sozialhilfeempfängern, usw. ? Hier hat er auch kein Konzept.

 

mit den vielen ....

wo gibt es mehr sozial Schwache, wo ist die Kriminalität höher,

die Arbeitslosenquote niedriger ... die Schulen besser ?

 

Sisyphos3
@17:18 Uhr von grübelgrübel

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

 

 

 

hat BW jemals Geld aus dem Länderfinanzausgleich bekommen

nicht mal aktuell seit die GRÜNEN dran sind

 

Wolf1905
@16:48 Uhr von CoronaWegMachen

... im Herbst 2023 gewinnen.

MP Söder und seine CSU-Crew hat auch nicht alles super hin bekommen.

Z.B. hat er kein Konzept wie es mit der Windenergie in Bayern weiter gehen soll, und wie der Netzausbau funktionieren soll weis er auch nicht, und wie Bayern weg von der Abhängigkeit von vielen Auslandsprodukten kommen möchte (u.v.a. Energie) weis er auch nicht.

Und was ist mit den vielen Obdachlosen in Bayern, und mit den Langzeitarbeitslosen, und mit den Sozialhilfeempfängern, usw. ? Hier hat er auch kein Konzept.

.

Dafür hat Bayern die meiste Sonnenenergie (PV) installiert, und soviel ich weiß, die meiste Erzeugung erneuerbare Energien (lt. Google).

Sie leben in einem Bundesland (und in welchem?), da ist das Problem mit den Langzeitarbeitslosen, Sozialhilfeempfänger etc. besser gelöst?

Sisyphos3
@17:21 Uhr von weingasi1

Vor die Wahl gestellt, brauchte ich keine 2 Sekunden um zu entscheiden, wo ich lieber leben würde.

 

 

sie sprechen mir aus dem Herzen :-)

 

R. Kühn
@16:44 Uhr von Bender Rodriguez

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

Bayern zahlt, nicht Herr Söder. Um den geht es hier.

weingasi1
@17:18 Uhr von grübelgrübel

"Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019"

Bayern erhielt während der Gesamtzeit des Bezuges, also von 1950 bis 1987 insgesamt € 3,39 Milliarden. Allein in der Zeit von 2010 bis 2020 zahlte Bayern insgesamt mehr als € 50 Milliarden. Da sollten Sie lieber stickum sein, das bedeutet nämlich gerade, wie gut die Politik dort gewirtschaftet hat, damit ein derartiger Erfolg generiert werden konnte und stützt nun wirklich nicht Ihre Anti-CSU-Einstellung. Zumindest was den Wirtschaftsstandort anbelangt !

Wolf1905
@16:54 Uhr von Coachcoach

Vielleicht wird ja mal ein Nicht-CXX-ler in Bayern MP?

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

.

Gab es schon mal, vor Jahrzehnten gab’s auch mal einen MP von der SPD; vielleicht sollte in anderen Bundesländern (wie Bremen, etc.) auch mal eine andere Partei den MP stellen können?

Aber letztendlich entscheiden das die Wähler, oder?

werner1955
will länger als zehn Jahre Bayern regieren

Das entscheiden zuerst die Wähler. Aber da Bayer ja ein gutes Land mit bestem Bildungssystem. wenig Verbrechen (Sylvester) sowie  Sicherheit und Wohlstand ist könnte das gehn.

DerVaihinger
@16:37 Uhr von harpdart

Solange er nur in Bayern herumtobt, soll es mir recht sein. Aber er kann es nicht lassen, den Rest der Republik auch noch zu belästigen. Liebe Bayern, wäre schön, wenn ihr uns von ihm erlösen würdet. 

 

 

Und auch euer Geld behalten würdet.

Das gehört auch dazu.

 

harpdart
@grübelgrübel

"Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland."

 

Richtig, selbst Bremen war nach Einführung des Länderfinanzausgleichs Geberland. Aber es ist natürlich müßig, darüber zu diskutieren, was aus Bayern geworden wäre, wenn es nicht von anderen Bundesländern unterstützt worden wäre. Nur wird allzu schnell vergessen, dass es tatsächlich so war.

Aktuell verlangen sie von den nördlichen Ländern, dass diese den Strom produzieren sollen, den ihre Industrie braucht. Selbst tun sie viel zu wenig dafür. Sie könnten doch einfach auf jedem Kirchturm ein Windrad installieren, so als Zeichen des guten Willens :;))

Klartexxter
warum nicht?

Manchmal reibe ich mich an seinen Äußerungen. Manchmal stimme ich ihm zu. Manchmal regt er mich auf, der Markus, wenn er mal wieder "södert". Und manchmal weiss ich nicht, ob er nur hier und da dem Zeitgeist nach dem Munde redet oder auch mal demonstrativ geübt mit der Faust auf den Tisch haut. Aber irgendwie mag ich ihn! Er ist einer der wenigen Politiker, an denen man sich heute noch reiben kann! Eine Wohltat in einer Zeit wo zu viele politisch stets korrekt und gutmenschlich neutral versuchen, zwar nicht den Wähler für dumm zu verkaufen, aber ihm das Fell zu waschen, ohne es nass zu machen. Was eben nicht geht. Herr Söder ist ein junger  Nachhall aus den Zeiten politischer Schwergewichte wie Wehner, Brandt, Schmidt, Strauß, Kohl, wo man etwas Populismus nicht als Schimpfwort, sondern als Würze der verbalpolitischen Auseinandersetzung sah, und bei allem Streit zog man doch  zuletzt am gleichen Strang - und am gleichen Ende! Söder kommt an jene nicht heran, aber doch kernig herüber.

werner1955
@17:01 Uhr von Hansi2012

Auch die CSU muss sich an eine Zeitenwende gewöhnen.

Ich bin ein Gegner von Langzeitpolitikern. M.E. müssten solche Ämter auf max. zwei Legislaturperioden begrenzt sein.

Im Wechsel liegt die Kraft.

Also so wie im Senat ind Berlin, Bremen oder dem Saarland. Finanzeirt seit jahrzenten aus dem Ländertopf.

 

warumeigentlichwer
@17:18 Uhr von grübelgrübel

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

.

Man sollte aber auch mal diese Liste beachten.... und zwar die unterste Reihe, in der die Zahlen aufsummiert sind...

https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nderfinanzausgleich#Finanzvolumen

 

 

DerVaihinger
@17:18 Uhr von grübelgrübel

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

 

 

 

Und bezahlt jetzt pro Jahr mehr, als es insgesamt in all den Jahren zuvor bekommen hat.

wenigfahrer
@17:21 Uhr von weingasi1

CSU sollte es denn sonst sein, mal angenommen die CSU hat wieder die Mehrheit bei der Wahl.

Und Bayern geht es im Vergleich zu anderen Bundesländern relativ gut, man muss den Herrn nicht mögen, aber so ganz schlecht ist er für Bayern nicht.

Bayern ist eben Bayern und nicht Berlin.

Vor die Wahl gestellt, brauchte ich keine 2 Sekunden um zu entscheiden, wo ich lieber leben würde.

 

-

Ich weiß zwar nicht wo Sie leben.

Aber die Entscheidung wo ich leben will, ist bei mir auch gefallen, ich bleibe hier wo ich bin, also gibt es zwischen uns Beiden, keinen Unterschied.

Sisyphos3
@17:24 Uhr von grübelgrübel

38 Jahre lang wurde Bayern von den anderen Bundesländern unterstützt, hat also vom Länderfinanzausgleich profitiert. Geberland ist es erst seit 32 Jahren.

 

 

ob die Politik nur ein Verdienst der CSU war ?

das ist die Frage

schauen sie sich BW an

die haben noch nie Kohle gekriegt

mit der CDU ... ohne die CDU

 

Mauersegler
@17:18 Uhr von weingasi1

die beste Integrationsquote, das höchstbewertete Abitur und viele andere Dinge

 

Die erste Behauptung kann ich nicht überprüfen, die zweite ist jedenfalls eine rein gefühlte Wahrheit.

 

werner1955
@17:20 Uhr von Grossinquisitor

Söder will Lehrer aus anderen Bundesländern abwerben. Da wird es für diese Länder dann noch schwieriger. 

Logisch.

In einem Land wo Sicherheit, Ordnung, mitmenschlichkeit  und Anstand gelebt wird wollen doch bestimmt noch einig leistungsbereite hin.

Tarek94
@16:48 Uhr von CoronaWegMachen

... im Herbst 2023 gewinnen.

MP Söder und seine CSU-Crew hat auch nicht alles super hin bekommen.

Z.B. hat er kein Konzept wie es mit der Windenergie in Bayern weiter gehen soll, 

(...)

Herr Söder soll im windarmen Bayern für Wind sorgen? Erwarten Sie da nicht etwas viel? Das bekommen noch nicht einmal die bayerischen Grünen hin... ;)

 

frosthorn
jo zefix, der Markus wieder

 

sicher eins der gewandtesten Chamäleons in der deutschen Politik. Wenn  der heut AfD-Sprech bedient, sich morgen von den Rechten distanziert, heut ökologischen Kahlschlag betreibt und morgen Bäume umarmt, heut seinen Hut als Kanzlerkandidat in den Ring wirft und morgen dem Laschet den Vortritt lässt, dann bin ich überwältigt von der Charakterfestigkeit, der Verlässlicheit und der Glaubwürdigkeit dieses Landesfürsten.

Und deshalb gönne ich den Bayern von ganzem Herzen, dass sie diesen Landesvater noch lange, gern für immer, behalten.

Bender Rodriguez
@17:34 Uhr von weingasi1

 

Das wird aber grade beim Bayerbashing gerne übersehen.  Hessen und BW haben immer gezahlt. Die kennen es nicht anders.  Deshalb ist bayern DAS Musterbeispiel, wozu der LFA gut ist.  Und das ist nunmal die erfolgreiche CSU politik. Die sollte man in allen ländern geniessen dürfen.  Davor haben cdu, spd und co aber solche angst.

fathaland slim
@17:24 Uhr von Sisyphos3

@16:33 Uhr von Bender Rodriguez

 

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

 

 

 

ob es nur am Söder liegt

(womit ich seine Verdienste nicht schmälern will)

vielleicht,

sie bemerkten es, liegt es auch an der Bevölkerung

 

Es liegt vor allem am Oberrüstungslobbyisten Franz Josef Strauß, der es geschafft hat, all die deutschen Rüstungskonzerne mit ihren Firmenzentralen nach Bayern zu holen. Sie zahlen also dort Steuern.

werner1955
@17:11 Uhr von Mauersegler

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

 

Ausgesprochen witziger Beitrag.

Jahrzehntelang hat Bayern über seine Verkehrsminister die Infrastrukturmillionen abgegriffen, die den übrigen Bundesländern dann abgingen. Das war allerdings die einzige Fähigkeit, die diese Verkehrsminister besaßen, was Herr Söder ja hinsichtlich seines Herrn Scheuer sogar öffentlich bestätigt hat.

Logisch. Weil hier wird schnell und zeitnah für und mit den Bürger entscheiden. BER, Elfi, S21 zeigen wo und wie es nicht geht.

werner1955
@17:10 Uhr von Gregory Bodendorfer

Da wird nichts verändert an det Einstellung...

Ein Bremsklotz?

Schade für Bayern

Schade für Deutschland

 

Schade für DE das das Modell Söder/bayern nicht überall so ist. Niedrigste Arbeitlosen Quote aller Bundesländer und größter zahler in den LFA.

 

 

fathaland slim
@17:21 Uhr von weingasi1

CSU sollte es denn sonst sein, mal angenommen die CSU hat wieder die Mehrheit bei der Wahl.

Und Bayern geht es im Vergleich zu anderen Bundesländern relativ gut, man muss den Herrn nicht mögen, aber so ganz schlecht ist er für Bayern nicht.

Bayern ist eben Bayern und nicht Berlin.

Vor die Wahl gestellt, brauchte ich keine 2 Sekunden um zu entscheiden, wo ich lieber leben würde.

 

Ich habe 27 Jahre in Berlin gelebt, und das sehr gerne. Eine ungeheuer inspirierende, vielseitige Stadt.

Bayern ist aber auch schön. Vor allem die Natur. Abseits der Zentren ist das Land allerdings sehr arm.

Tarek94
@17:18 Uhr von grübelgrübel

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

Na und? Berlin z.B. hat noch nie in den Länderfinanzausgleich eingezahlt?

werner1955
@16:43 Uhr von Vaddern

Ganz ehrlich, die Ausführungen dieses Mannes, um in die Schlagzeilen zu kommen, benötigt man tatsächlich nicht. 

Braucht Herr Södernicht die medien.

Das macht er mit seiner herrvorragenden Politik für Bayern.

Bestes Bildundungssystem, Sicherstes Bundeland und gößter Zahlmeister für den LFA.

Grossinquisitor

Schwarz-Grün wäre wohl die Regierung,die den mutmaßlichen Wählerwillen in Bayern am besten abbilden würde. Söder will das erklärtermaßen aber nicht. Bin mir nicht sicher, ob das so schlau ist.

harpdart
Geben und nehmen

Immer wieder gerne behauptet wird, dass es auch an fleißigeren Menschen liegt, dass manche Länder wirtschaftlich besser dastehen. Ist da was dran?

"Bei der Produktivität der Erwerbstätigen je Arbeitsstunde findet sich Bremen im Bundesländerranking im oberen Drittel wieder, verliert jedoch einen Platz und liegt nun auf Rang 6. Erstmals seit Erhebung der Daten im Jahr 2000 liegt der Stadtstaat unterhalb des Bundesdurchschnitt.24.05.2021"

 

Nur mal so -:)) Quelle: Arbeitnehmerkammer Bremen. 

Die Ursachen für die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den Ländern sind sehr vielfältig. Und gerade bei den Stadtstaaten werden die vollkommen unterschiedlichen Bedingungen gerne ausgeblendet. 

 

D. Hume
@17:52 Uhr von Bender Rodriguez

 

Das wird aber grade beim Bayerbashing gerne übersehen.  Hessen und BW haben immer gezahlt. Die kennen es nicht anders.  Deshalb ist bayern DAS Musterbeispiel, wozu der LFA gut ist.  Und das ist nunmal die erfolgreiche CSU politik. Die sollte man in allen ländern geniessen dürfen.  Davor haben cdu, spd und co aber solche angst.

Es basht aber keiner die Bayern. Es wird hauptsächlich Markus "Die Fahne im Wind" Söder an seinen eigenen Aussagen gemessen.

Man sieht aber hier wieder schön was den Menschen am wichtigsten ist: Geld, Geld und wieder Geld. Konsistenz, Integrität, Verantwortung und Ehrlichkeit eher nicht.

frosthorn
hört doch mal auf mit dem Länderfinanzausgleich

 

die meisten menschlichen Biographien umspannen mehr als ein Bundesland. Zu Zeiten, als ich noch gearbeitet und viele Steuern bezahlt habe, habe ich das in BaWü und in Hessen getan. Ein Arbeitsleben lang. Ein Teil davon ging nach Bremen, wo ich jetzt als Rentner lebe und ein reiner Empfänger bin. Also habe ich mich eigentlich selbst finanziert.

Von Markus Sölder jedenfalls habe ich bisher noch nichts geschenkt bekommen.,

fathaland slim
@17:59 Uhr von Tarek94

@17:18 Uhr von grübelgrübel

 

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

Na und? Berlin z.B. hat noch nie in den Länderfinanzausgleich eingezahlt?

 

Wäre beispielsweise die Firmenzentrale von Siemens in Berlin geblieben, dann wäre das anders.

Sie ist aber jetzt in München.

grübelgrübel
@17:34 Uhr von weingasi1

"Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019"

Bayern erhielt während der Gesamtzeit des Bezuges, also von 1950 bis 1987 insgesamt € 3,39 Milliarden. Allein in der Zeit von 2010 bis 2020 zahlte Bayern insgesamt mehr als € 50 Milliarden. Da sollten Sie lieber stickum sein, das bedeutet nämlich gerade, wie gut die Politik dort gewirtschaftet hat, damit ein derartiger Erfolg generiert werden konnte und stützt nun wirklich nicht Ihre Anti-CSU-Einstellung. Zumindest was den Wirtschaftsstandort anbelangt !

.

Wieso bin ich anti CSU? Hab nur Fakten beigebracht.

Mal abgesehen davon, dass früher die Gelder einen anderen Wert hatten, wurde Bayern zu Anfang massiv unterstützt und hat sich danach gut entwickelt. Nichts dagegen einzuwenden. Im Gegenteil, ich freue mich darüber.

Adeo60
Krachlederner Landesvater durch und durch

Ich finde Söder ist ein guter Landesvater, bayuwerisch mitunter etwas derb und krachledern, aber zugleich auch verlässich und kämpferisch. Bayern braucht nicht diese holzschnittartigen Figuren, sondern durchaus die Grantler, die Kantigen und Naturburschen. Söder passt da durchaus ins Profil, manchmal vielleicht mit etwas zuviel narzistischen Gespür, dafür aber authetisch.

DerVaihinger
@17:52 Uhr von Bender Rodriguez

 

Das wird aber grade beim Bayerbashing gerne übersehen.  Hessen und BW haben immer gezahlt. Die kennen es nicht anders.  Deshalb ist bayern DAS Musterbeispiel, wozu der LFA gut ist.  Und das ist nunmal die erfolgreiche CSU politik. Die sollte man in allen ländern geniessen dürfen.  Davor haben cdu, spd und co aber solche angst.

 

 

Immer bezahlt hat nur BW. Hessen hat einmal eine Nullrunde gehabt.

In welchem Jahr das war, können Sie selbst herausfinden.

 

Richtig ist, dass Hessen nie Empfängerland war.

 

grübelgrübel
@17:59 Uhr von Tarek94

Er wünscht sich sicher auch, diese 13 Bundesländer nicht mehr mit seinen Milliarden belästigen, zu müssen.

.

Zahlen und Klappe halten, soll er? Den gefallen wird er euch nicht machen.

.

.

Bayern hat bis 1987 Milliarden aus dem Länderfinanzausgleich bekommen, z.B. aus NW. Erst 1989 wurde es zum Geberland. 

Quelle: https://statistik-dresden.de/archives/15373#:~:text=Bayern%20wurde%2019….

Na und? Berlin z.B. hat noch nie in den Länderfinanzausgleich eingezahlt?

.

Stadtstaaten wie Berlin haben es halt schwer. Die Siemenszentrale wurde von Berlin nach München verlegt. BMW durfte bestehen bleiben Borgward wurde geopfert. Alles Bausteine, warum es in Bayern läuft. Wenn dort noch im großen Stil Windräder genehmigt werden würden wäre ich richtig zufrieden. 

Garfield215
So ist es nunmal...

Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen.

 

Es ist immer wieder amüsant, wie jeder Landesvater Bayerns gebasht wird, von Strauß bis Söder. Komischerweise ist Bayern das Land, welches neben Baden Württemberg und Hessen das erfolgreichste Deutschlands ist. Berlin lebt quasi allein von Bayern.

 

Und all diejenigen, welche Söder Konzeptlosigkeit und Egomanie vorwerfen, sollen doch mal ein Beispiel eines Ministerpräsidenten geben, der es besser macht. Allerdings bitte auch die Erklärung beifügen, warum dessen Bundesland beim Länderfinanzausgleich Nettoempfänger ist und mehr Arbeitslose hat.

 

Und wer sich, wie einige Kommentatoren, eine andere Partei als die CSU wünscht, dem steht es doch frei in ein SPD-Land zu ziehen. Berlin wäre doch eine Option.

 

Bei allem Respekt, aber was manche hier für einen Unsinn verzapfen ist schon erstaunlich, vor allem diejenigen, welche in diesem so fürchtlich geführten Land leben, aber seltsamerweise keine Veranlassung für einen Wegzug sehen. 

 

 

Stein des Anstosses
@16:33 Uhr von Bender Rodriguez

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

Ich würde mal sagen, Bayern ist trotz Söder erfolgreich. Aber man muss ihm zu Gute halten, dass er mit seinen opportunistischen Mätzchen den Erfolg nicht stört oder behindert.

Sein Verhalten gegen Laschet war unsäglich. Erstaunlich, dass das außerhalb Bayerns so schnell vergessen wurde.

“Hau rein, Markus“ - ist das nicht ein bisschen kindlich?

Mauersegler
@18:10 Uhr von Adeo60

Ich finde Söder ist ein guter Landesvater, bayuwerisch mitunter etwas derb und krachledern, aber zugleich auch verlässich und kämpferisch.

 

"Verlässlich" ist nun wirklich eine der letzten Eigenschaften, auf die ich im Zusammenhang mit Söder käme. Das beweist ja auch der Anlass für diesen Artikel wieder aufs Schönste.

 

Coachcoach
@17:34 Uhr von Wolf1905

Vielleicht wird ja mal ein Nicht-CXX-ler in Bayern MP?

Die Hoffnung stirbt zuletzt...

.

Gab es schon mal, vor Jahrzehnten gab’s auch mal einen MP von der SPD; vielleicht sollte in anderen Bundesländern (wie Bremen, etc.) auch mal eine andere Partei den MP stellen können?

Aber letztendlich entscheiden das die Wähler, oder?

Klar - wer sonst?

DerVaihinger
@18:23 Uhr von DerVaihinger

@16:33 Uhr von Bender Rodriguez

 

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

 

 

 

ob es nur am Söder liegt

(womit ich seine Verdienste nicht schmälern will)

vielleicht,

sie bemerkten es, liegt es auch an der Bevölkerung

 

Es liegt vor allem am Oberrüstungslobbyisten Franz Josef Strauß, der es geschafft hat, all die deutschen Rüstungskonzerne mit ihren Firmenzentralen nach Bayern zu holen. Sie zahlen also dort Steuern.

 

 

Und von diesen Rüstungsfirmen lebt Bayern?

Daraus finanziert es den Haushalt.

 

Natürlich auch, aber nur zum kleinen Teil.

 

Nein, da machen Sie es sich zu einfach, wie schon so oft bei dieser Frage.

 

Coachcoach
@17:52 Uhr von fathaland slim

@16:33 Uhr von Bender Rodriguez

 

Top. Der Beste Mann am besten Platz. Ein  Selbstdarsteller zwar, aber erfolgreich. 13 Bundesländer wären froh, sie hätten einen Söder. Nur 2 sind auch ohne erfolgreich. 

Hau rein, Markus. 

 

 

 

ob es nur am Söder liegt

(womit ich seine Verdienste nicht schmälern will)

vielleicht,

sie bemerkten es, liegt es auch an der Bevölkerung

 

Es liegt vor allem am Oberrüstungslobbyisten Franz Josef Strauß, der es geschafft hat, all die deutschen Rüstungskonzerne mit ihren Firmenzentralen nach Bayern zu holen. Sie zahlen also dort Steuern.

Es lag aber auch an Siemens, das nach HH wollte und dann von Amigos nach München geholt wurde...auf Kosten der gesamten BRD...

Mika D
Söder passt scho

..nach Bayern. 

An einen Kanzler Söder glaub ich never ever!

 

Einfach Unglaublich
Ja, der Söder...

... der ist gar nicht so schlecht. 

.

Der soll sich bloß den Stress im Bund nicht antun und im schönen Bayern bleiben.

Garfield215
grübel, grübel

Zu Ihrer Information, Bayern erhielt 3,4 Mrd. aus dem Länderfinanzausgleich, zahlte aber bis dato insgesamt über 71 Mrd. Allein letztes Jahr knapp 10 Mrd. 

heribix
@16:56 Uhr von V8forever

Herr Söder ist ein Landesvater wie sich einige andere Bundesländer, hinter vorgehaltener Hand, wünschen würden.

Sicher gibt es wie immer Bürger, für die ist Söder und die CDU/CSU ein rotes Tuch aber Bayern wird erfolgreich geführt und zahlt kräftig für den Länderfinanzausgleich ein. Also können die Landesväter in Bayern so schlecht nicht gewesen sein. 

Vielleicht wird es 2025 doch noch etwas mit dem Kanzlerkandidaten, hätte man das letzte Mal Laschet fallen lassen. Wer weiß wie das Ergebnis damals mit Söder ausgefallen wäre. 

 

Bayern profitiert noch heute von der klugen Wirtschaftspolitik eines Herrn Strauß, der ist es gewesen der dafür gesorgt das es selbst in kleinen Dörfern einen mittelständischen Betrieb gibt. Deshalb ist Bayern relativ reich. Vor Strauß war Bayern Leistungsempfänger.