Kommentare - Nach Razzia bei "Reichsbürgern": Behörden rechnen mit weiteren Festnahmen

08. Dezember 2022 - 08:00 Uhr

Von den Umsturzplänen einer Gruppe sogenannter Reichsbürger ging eine "reale Gefahr" aus - davon sind Sicherheitsbehörden überzeugt. Nach der Großrazzia am Mittwoch seien weitere Festnahmen und Durchsuchungen möglich.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Kein neues Problem

Ist das nicht alles schon seit Jahren bekannt? Warum geht man erst jetzt dagegen vor?

Lächerlich

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

52 Menschen, die den Bestand des Staates gefährdet

52 Menschen, die den Bestand des Staates  gefährdet haben. Das müssen dann ja außergewöhnliche Menschen gewesen sein, wenn schon 52 solch eine Gefährdung darstellen. Nicht, dass sich im Nachhinein rausstellt, dass die Hälfte davon beim Staatsschutz arbeitet (wie das dann halt immer so ist).

Auf jeden Fall: Habt ihr gut gemacht. Ich fühle mich gleich um einiges sicherer und besser hier in Deutschland. Ohne diese 52 Gefährder..

Mal im Ernst

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Erst mal die Razzia, dann damit vielleicht Beweise finden

Wenn  erst  nach  der  Razzia  die  da  erbeuteten  Handys  ausgewertet  werden  müssen  auf  der  Suche    nach   Beweisen,  dann  gerät  der  Polizei-  und  Überwachungsstaat  zur  Lachnummer  und  es  stellt  sich  die  Frage,  was  dann  überhaupt  rechtliche  Grundlage  für  Razzia  und  Haftbefehle  war.

Querdenker&Reichsbürger sind Terroristen

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Deutschland ist sogar so feige, dass das Tankstellentattentat nicht mal als "rechtsradikale Tat" eingestuft worden ist.

Deutschland verschließt seit 1980 die Augen vor rechtsradikalen Terroranschlägen und versagt bei jedweder Aufklärung und geht mit den Opfern, den Hinterbliebenen menschenverachtend um.

Jetzt hat man WIEDER Terroristen ausgehoben, auch wieder welche aus Calw/Nagold, aus jener Kaserne, aus welcher mehr als 50k Schuss Munition und über 60 kg Sprengstoff verschwunden sind.
Davon hört man auch nichts mehr, liegt alles unter dem riesengroßen Teppich von Deutschland, wo man seit 19980 alles drunterkehrt.

Diese gibt es schon seit Dekaden, gelten aber immer noch nicht als Terroristen, OBWOHL deren Einstellung staatsfeindlich ist. In den U.S. gelten diese schon lange als Terroristen! #fckNSAfD

@08:03 Uhr von Orfee

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

Du bist damit TEIL des Problems in Deutschland.

rechtsradikale Terroristen werden belächelt und Menschen, die auf der Straße sitzen werden als Terroristen verschrien.

 

Die RAF waren grad mal ein Dutzend, hier sind es über 50 Terroristen.

Du aber machst 3 daraus und verharmlost somit Terrorismus.

Damit bist du wahrlich TEIL des rechtsradikalen Problems in Deutschland.

@08:07 Uhr von unterschicht2

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Reichsbürger und Querdenker SIND Terroristen.

Querdenker hatten ja auch schon nen Terroranschlag, wo ein junger Mensch dabei hingerichtet worden ist.

Nur der deutsche Staat schaut weg und stuft das nicht als "rechtsradikal" ein.
Damit macht sich Deutschland genauso wie du selbst schuldig, mal wieder rechtsradikalen Terrorismus zu verharmlosen.

Wer Querdenker verharmlost ist selbst Täter.

Spinner unterschätzen führt zu Terror und Toten

++

Bevor die RAF in den 70ern ihren Terror begann waren die meisten ihrer Akteure in Zirkeln unterwegs, die man als weltfremde Spinner bezeichnen musste. Komiker, die glaubten, sie würden die ‚Weltrevolution‘ lostreten können.

++

Aber daraus rekrutierten sich später die RAF, die zu tödlichen Terror-Gruppe wurde, deren Wege Leichen pflasterten. Mit 10, 20 Mitgliedern glaubten sie, einen Umsturz des Systems in Deutschland herbeiführen zu können.

++

Die ausgehobene Reichsbürgergruppe ist ähnlich schwurbulent, aber gefährlich unterwegs.

++

Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen.

++

@08:11 Uhr von Mirco Buck

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Na, da hat die Propaganda mal wierder voll durchgeschlagen.

Querdenker sind keine Terroristen.

Geradeausdenker sind Mitläufer.

@08:07 Uhr von unterschicht2

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Läuft doch schon genau so.

@08:10 Uhr von FakeNews-Checker

Wenn  erst  nach  der  Razzia  die  da  erbeuteten  Handys  ausgewertet  werden  müssen  auf  der  Suche    nach   Beweisen,  dann  gerät  der  Polizei-  und  Überwachungsstaat  zur  Lachnummer  und  es  stellt  sich  die  Frage,  was  dann  überhaupt  rechtliche  Grundlage  für  Razzia  und  Haftbefehle  war.

Interessant, wie du Staatsfeinde verharmlost.

Reichsbürger und Querdenker sind Staatsfeinde. Das ist eine Tatsache.

 

Aber war klar, dass in Deutschland Viele sich hinter Staatsfeinde und rechtsradikale Terroristen stellen, in Deutschland kann man ja seit Jahren auch wieder Nazis wählen, sogar eine Nazigruppierung (III.Weg), die Menschenjagden veranstalten.

 

Damit machst du dich selbst zum Täter.

Sich peinlich hinter "FakeNews-Checker" verstecken und selbst FakeNews verbreiten....zum Fremdschämen.

#fckNSAfD

@08:11 Uhr von Mirco Buck

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Deutschland ist sogar so feige, dass das Tankstellentattentat nicht mal als "rechtsradikale Tat" eingestuft worden ist.

Deutschland verschließt seit 1980 die Augen vor rechtsradikalen Terroranschlägen und versagt bei jedweder Aufklärung und geht mit den Opfern, den Hinterbliebenen menschenverachtend um.

Jetzt hat man WIEDER Terroristen ausgehoben, auch wieder welche aus Calw/Nagold, aus jener Kaserne, aus welcher mehr als 50k Schuss Munition und über 60 kg Sprengstoff verschwunden sind.
Davon hört man auch nichts mehr, liegt alles unter dem riesengroßen Teppich von Deutschland, wo man seit 19980 alles drunterkehrt.

Diese gibt es schon seit Dekaden, gelten aber immer noch nicht als Terroristen, OBWOHL deren Einstellung staatsfeindlich ist. In den U.S. gelten dies...

Der erste Begriffevermischer

Danke

Ein großes "Dankeschön" an unseren Rechtstaat! 

Auch wenn vorherige Kommentare eher darauf schließen lassen, dass der Einsatz überzogen und unnötig war, ich sehe das durchaus differenzierter. Es waren zwar "nur" ca. 50 Personen, die aber hätten durchaus das Potential und wahrscheinlich auch die Mittel, unseren Staat nachhaltig und eventuell sogar dauerhaft zu stören. 

Von daher finde ich es absolut richtig, wenn der Staat seine Macht nutzt und diesen "radikalen Keim" sofort erstickt. Mögen harte Urteile folgen und die beiden getöteten Polizisten (vorherige Einsätze) niemals vergessen sein!

Angesichts des Interviews…

Angesichts des Interviews heute mit dem thüringischen Innenminister bin ich ja mal gespannt, in wie weit der Arm dieser Spinner (mal wieder) auch in die AfD hineinreicht. Mich würde es nicht wundern, wenn da zu mehr als nur dieser Richterin Kontakt bestehen würde.

Eigentlich könnte man diese Leute auch wirklich nur als Verrückte abtun, wären sie nicht in bestimmten Ämtern wie jetzt diese Richterin. Und natürlich wäre es auch nicht so schlimm, wären diese Leute nicht auch bewaffnet und gewaltbereit.

@08:13 Uhr von Mirco Buck

"Damit bist du wahrlich TEIL des rechtsradikalen Problems in Deutschland."

Bin ich ein rechtsradikaler Terrorist?
Wusste ich gar nicht.

 

@08:14 Uhr von MRomTRom

++

Bevor die RAF in den 70ern ihren Terror begann waren die meisten ihrer Akteure in Zirkeln unterwegs, die man als weltfremde Spinner bezeichnen musste. Komiker, die glaubten, sie würden die ‚Weltrevolution‘ lostreten können.

++

Aber daraus rekrutierten sich später die RAF, die zu tödlichen Terror-Gruppe wurde, deren Wege Leichen pflasterten. Mit 10, 20 Mitgliedern glaubten sie, einen Umsturz des Systems in Deutschland herbeiführen zu können.

++

Die ausgehobene Reichsbürgergruppe ist ähnlich schwurbulent, aber gefährlich unterwegs.

++

Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen.

++

Öhm, an der RAF war nichts "schwurbulent" und der Auslöser war etwas völlig anderes.

Reichsbürger und deren rechtsradikaler Schwachsinn, den gibt's schon sehr lange in Deutschland, das weiß man auch schon sehr lange.

Aber man schaut halt weg, wie schon 1933.

Also Vorsicht mit Halbwahrheiten, wenn du dich nicht richtig auskennst

@08:18 Uhr von fruchtig intensiv

 

Der erste Begriffevermischer

Und was soll das sein? Kannst du auch mit Argumenten arbeiten?

@08:23 Uhr von Mirco Buck

Ein großes "Dankeschön" an unseren Rechtstaat! 
Auch wenn vorherige Kommentare eher darauf schließen lassen, dass der Einsatz überzogen und unnötig war, ich sehe das durchaus differenzierter. Es waren zwar "nur" ca. 50 Personen, die aber hätten durchaus das Potential und wahrscheinlich auch die Mittel, unseren Staat nachhaltig und eventuell sogar dauerhaft zu stören. 
Von daher finde ich es absolut richtig, wenn der Staat seine Macht nutzt und diesen "radikalen Keim" sofort erstickt. Mögen harte Urteile folgen und die beiden getöteten Polizisten (vorherige Einsätze) niemals vergessen sein!

"nur"?
Die RAF waren nur ein Bruchteil von diesen Terroristen und du tust so, als ob das was völlig Neues wäre.
Reichsbürger gibts schon seit DEKADEN und man hat nie was getan.

Rettungsversuche einer "alternativen Ideologie"

@08:16 Uhr von unterschicht2

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Na, da hat die Propaganda mal wierder voll durchgeschlagen.

Welche Propaganda? Und vom wem? Eine Verschwörungserzählung?

Querdenker sind keine Terroristen.

Offenbar mitunter schon, wie sich aktuell zeigt. Fakten.

Geradeausdenker sind Mitläufer.

Hier geht's aktuell nicht um eine Sportveranstaltung. Und zum Denken haben sich Nietzsche und Ahrendt einst spannende Gedanken gemacht.

@08:03 Uhr von Orfee

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

Informieren sie sich bitte nochmals über diesen Sachverhalt und dann werden sie zu dem Schluß kommen, das es nicht nur 3 Soldaten und eine Schußwaffe sind. Da steckt mehr System hinter, aber kleinreden kann man ja alles, besonders die von der AfD.

@08:20 Uhr von Orfee

"Damit bist du wahrlich TEIL des rechtsradikalen Problems in Deutschland."

Bin ich ein rechtsradikaler Terrorist?
Wusste ich gar nicht.

 

Mit deinem Geschwätz und deinem Wegschauen, deinem Verharmlosen, bist du TEIL des Problems, nicht die Lösung.

Und damit bist du nicht weit entfernt von genau diesen Tätern.

@08:14 Uhr von MRomTRom

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz. 

@08:16 Uhr von unterschicht2

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Na, da hat die Propaganda mal wierder voll durchgeschlagen.

Querdenker sind keine Terroristen.

Geradeausdenker sind Mitläufer.

Querdenker sind Terroristen und haben sich in den letzten 2 Jahren staatsfeindlich benommen und sogar einen Terroranschlag verübt, einen jungen Menschen in einer Tankstelle hingerichtet.

 

Ist aber typisch für Almans, rechtsradikale Terroristen zu verharmlosen.

Man kann ja hierzulande sogar wieder NAZIS wählen.

@08:07 Uhr von unterschicht2

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Das hier zu erklären und offen zu legen, kommt hier leider nicht durch Zensur

@08:16 Uhr von unterschicht2

So lange hier in den Kommentaren noch weiterhin Querdenkerterroristen als "friedliebend" dargestellt werden, wird Deutschland weiterhin unter dem rechtsradikalen Terror leiden müssen.

Na, da hat die Propaganda mal wierder voll durchgeschlagen.

Querdenker sind keine Terroristen.

Geradeausdenker sind Mitläufer.

Ich nenne z.B. Querdenker nicht so, sondern Quertreiber, wie die Meisten sich ja gezeigt haben.

Reichsbürger und ihre Verästelung in die AfD

++

Die Vernetzung der Reichsbürger-Szene in die AfD hinein ist schon lange virulent.

++

Birgit Malsack-Winkemann saß von 2017 bis 2021 für die AfD im Bundestag und ist dort druch krude, extremistische Reden aufgefallen. Nun wurde sie festgenommen.

++

Insofern wundert es niemanden, wenn von den einschlägig bekannten AfD-Anhängern die Verteidigungsreden kommen.

++

@08:19 Uhr von Francis Fortune

Ein großes "Dankeschön" an unseren Rechtstaat! 

Auch wenn vorherige Kommentare eher darauf schließen lassen, dass der Einsatz überzogen und unnötig war, ich sehe das durchaus differenzierter. Es waren zwar "nur" ca. 50 Personen, die aber hätten durchaus das Potential und wahrscheinlich auch die Mittel, unseren Staat nachhaltig und eventuell sogar dauerhaft zu stören. 

Von daher finde ich es absolut richtig, wenn der Staat seine Macht nutzt und diesen "radikalen Keim" sofort erstickt. Mögen harte Urteile folgen und die beiden getöteten Polizisten (vorherige Einsätze) niemals vergessen sein!

Ihrem Beitrag schließe ich mich an.

Reichverherrlichung

Diese "Romantiker", um es einmal spöttisch harmlos auszudrücken, scheinen aus der Geschichte nicht wirklich gelernt zu haben! Schon einmal haben es Verrückte Nationalisten versucht, als sie mit dem sog. Kapp-Putsch in der Weimarer Republik den Umsturz versuchten. Die Folge war ein Generalstreik der Bevölkerung. Mal ganz ehrlich: glauben diese Typen ernsthaft, die überwiegend demokratische Gesellschaft würde ihnen folgen? Weder die eindeutig überragende Mehrheit in der Polizei, noch der Bundeswehr noch allen weiteren staatlichen Institutionen noch der Bevölkerung selber hat ein Interesse daran, die freiheitliche und soziale demokratische Grundordnung zu kippen! UND DAS IST AUCH GUT SO!!!!!!

Lächerlich

Wer nimmt denn diesen Unfug ernst? Einen Prinzen zum Staatsoberhaupt machen, den Staat umstürzen...

Das Getue dieser paar Irren zum Terrorproblem aufzublasen ist doch nur ein Ablenkungsmanöver um sich nicht mit den wirklichen Problemen auseinandersetzen zu müssen, die wir haben. Ein "Prinz", der den Staat übernehmen will, ist sicherlich unser am wenigsten dringendes Problem.

@08:18 Uhr von Mirco Buck

"Reichsbürger und Querdenker sind Staatsfeinde. Das ist eine Tatsache."

Ich mag diesen Staat auch nicht. Weil ich aber sonst als Terrorist abgestempelt werde, werde ich also gezwungen den Staat zu mögen. Nennt sich Zwangsliebe. Ist das die neue Strategie? 

 

@08:25 Uhr von Orfee

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz. 

Soso, na das sag mal dem jungen Mann aus der Tankstelle.

Achso, das KANNST du dem nicht mehr sagen, er ist ja schließlich tot. Ihm wurde ins Gesicht geschossen.

 

Reichsbürger und Querdenker sind Terroristen.

 

Und diejenigen, die den Staat stürzen wollen, die voller Hass und Rassismus sind, du denkst, die würden keine Bürger erschießen?

Wie war das denn mit dem NSU?

Sind Menschen mit nicht-weißer Hautfarbe für dich keine Menschen?

Laut ARD wird die geschätzte…

Laut ARD wird die geschätzte Anzahl der Reichsbürger auf 21000 geschätzt. Wenn unter diesen offenbar nur eine einzige AfD-Politikerin vorhanden war, kann man nach derzeitigen Stand beruhigend zur Kenntnis nehmen, dass die AfD Gott sei Dank mit diesem verrückten Haufen nichts zu tun hat.

@08:25 Uhr von Mirco Buck

"Mit deinem Geschwätz und deinem Wegschauen, deinem Verharmlosen, bist du TEIL des Problems, nicht die Lösung."

Wer bist du denn, der das entscheidet?
Bist du der liebe Gott?

 

 

@08:25 Uhr von Orfee

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz. 

Sie versuchen wohl alles zu verdrehen?

 

gelungene PR Aktion

das war ja eine wunderbare PR-Aktion. Ist ja wirklich eine tolle "Geheimhaltungsaktion" gewesen, wenn Tage vorher schon alle Medien darüber Bescheid wussten und direkt mit der Kamera vor Ort waren. Aber Ablenkung von anderen Themen haben immer gut funktioniert mit den Schlagwörtern: "Reichsbürger", "Querdenker" , "Nazi" usw.

Aber natürlich schaffen es ca. 50 Personen, unserer wertvolle Demokratie zu stürzen. Was ist eigentlich aus der "alten Dame" geworden, die Herrn Lauterbach entführen wollte?

Reichsbürger gibt es schon ewig in Deutschland, dass ist schon lange nichts neues mehr.

08:22 Uhr von Mirco Buck | Terror bleibt Terror

++

Aber man schaut halt weg, wie schon 1933.

++

Die Demokratie der Bundesrepublik hat aus dem Aufstieg der Nazis gelernt und weiß sich zu verteidigen. Das zeigt unter anderem diese Aktion gegen die Reichsbürger.

++

Die RAF und ihr Terror ist eine Analogie, es gibt keinen Grund sich h i e r über sie zu inhaltlich unterhalten. Deswegen lassen wir das mal weg.

++

Die Erkenntnis bleibt: Terror bleibt Terror. Es sterben dabei Menschen und das gilt es zu verhindern.

++

 

die pösen Reichsbürger

Martina Renner LINKE im Bundestag: "Ich selbst wusste seit Mitte letzter Woche bereits davon, und weiß außerdem von mehreren Medien, die schon seit zwei Wochen Kenntnis hatten. Es waren die Namen der Beschuldigten bekannt, ihre Adresse und der geplante Zeitpunkt des Zugriffs."

@08:25 Uhr von Orfee

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz. 

Das sehe ich durchaus etwas anders: In dem Moment, wo diese Gruppierung unseren Staat abschaffen und durch irgendetwas undemokratisches ersetzen wollen, sind sie eine Gefahr für andere, nämlich für mich! Denn ich möchte gerne weiterhin in einer freien Demokratie leben und nicht einem "An-Führer" bedingungslos folgen müssen...

@08:03 Uhr von Orfee

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

Sehe ich genauso. Aber da man gegen die wirklichen Bedrohungen dieser Gesellschaft von innen nichts mehr ausrichten kann, weil man sie jahrzehntelang totgeschwiegen hat, kämpft man jetzt gegen einen Popanz, den man selbst so aufbläst, dass er wie eine furchtbare Bedrohung aussieht. Sehr durchsichtiges Manöver. Wenn der Begriff "Querdenker" mit "Terrorist" gleichgesetzt wird, erinnert mich das an die "Gedankenverbrecher" bei Orwell.

Danke an den Generalbundesanwalt

Obskure Verschwörer rechter Couleur, darunter ein Vertreter des Hochadels auf seinem Jagdschloss, aber auch ehemalige Elitesoldaten, sowie eine rechtsradikale Ex-Abgeordnete planten den gewaltsamen Umsturz.

Sie unterschrieben konspirative Verpflichtungserklärungen, kauften Satellitentelephone, gaben Militäruniformen in Auftrag und versuchten, Waffen zu kaufen. Ihr einfacher Plan: das Parlament zu stürmen, Abgeordnete verhaften, Stromversorgung lahmlegen und eine neue Regierung ausrufen. 

Hätte der Staat nicht ein- und durchgegriffen, wären die Terroristen weiter voran geschritten, Ziel: Machtübernahme durch Gewalt. 

Danke an die Sicherheitsbehörden!

Manche Kommentatoren, hier nehmen das  Ganze nicht ernst.

Ich bin schon etwas älter. 1981 in Spanien wurde dort das Parlament gestürmt. Das Bild des Offiziers Tejero, der mit gezogener Pistole am Rednerpult steht, wurde damals Weltpressephoto des Jahres. 

Das möchte ich hier nicht erleben. 

 

 08:03 Uhr von Orfee   //…

 08:03 Uhr von Orfee

 

///Lächerlich

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet./// 

 

"Lächerlich" sind einzig und allein Ihre Verharmlosungsversuche.

 

@08:31 Uhr von Jimi58

Ein großes "Dankeschön" an unseren Rechtstaat! 

Auch wenn vorherige Kommentare eher darauf schließen lassen, dass der Einsatz überzogen und unnötig war, ich sehe das durchaus differenzierter. Es waren zwar "nur" ca. 50 Personen, die aber hätten durchaus das Potential und wahrscheinlich auch die Mittel, unseren Staat nachhaltig und eventuell sogar dauerhaft zu stören. 

Von daher finde ich es absolut richtig, wenn der Staat seine Macht nutzt und diesen "radikalen Keim" sofort erstickt. Mögen harte Urteile folgen und die beiden getöteten Polizisten (vorherige Einsätze) niemals vergessen sein!

Ihrem Beitrag schließe ich mich an.

50 Personen können einen Staat mit 84 Millionen Einwohnern umstürzen? Na, Respekt.

Gut, dass p r ä v e n t i v gehandelt wird

 

++

Zu oft ist das Lamentieren groß, wenn  n a c h  einem vorhersehbaren Terrorakt Opfer zu beklagen sind

++

Endlich hat man in diesem Fall  v o r  dem Eintritt des 'Schadensfalls' reagiert.

++

Ein Kompliment an die eingesetzten Beamten und Sicherheitskräfte

++

@08:29 Uhr von Klabautermann 08

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Das hier zu erklären und offen zu legen, kommt hier leider nicht durch Zensur

Das Verharmlosen von Terroristen sollte auch nicht durchkommen. #justsayin 

 

Querdenker und Reichsbürger sind Terroristen.

Was für

ein unnötiger Aufwand. Wenn sich einzelne Personen in diesem Personenkreis strafbar gemacht haben, einfach einpacken und mitnehmen. Ein Riesenaufgebot für die paar Hanserl brauchts da wirklich nicht.

Wollen die Leute keine deutschen Staatsbürger sein, bitte einfach abschieben und ausweisen, wohin auch immer. Dan haben sie hier auch kein Aufenthaltsrecht.

Gut vorbereitet, Beweise gesammelt und zugeschlagen !

++

Dass es trotzdem Monate bis zur Großrazzia dauerte, begründete BKA-Chef Münch damit, dass zunächst genügend Beweise dafür gesammelt werden mussten, dass es sich um eine terroristische Vereinigung handele. So habe es in der Gruppierung einen "Rat" gegeben, der Beschlüsse getroffen habe sowie einen militärischen Arm, der auch Waffen besorgt haben soll. "Da warten sie nicht bis zum letzten Augenblick. Sondern, wenn das dann klar ist, dann heißt es auch: Zuschlagen",

++

So sehe ich das auch und genau das ist passiert. Gut so !

++

 

@08:23 Uhr von Mirco Buck

[...]

"nur"?
Die RAF waren nur ein Bruchteil von diesen Terroristen und du tust so, als ob das was völlig Neues wäre.
Reichsbürger gibts schon seit DEKADEN und man hat nie was getan.

Sehr geehrter Mirco Buck, ich kann mich nicht daran erinnern das wir uns persönlich kennen, daher würde ich das "Sie" bevorzugen.

Die "RAF" hat sehr wenig mit der Reichsbürger-Szene gemein, außer, dass beide Gruppen zu Recht als Terroristen bezeichnet werden und beide den Staat "abschaffen" wollten/wollen. Und ja, sog. "Reichsbürger" gibt es schon sehr lange in Deutschland, aber solange sie einzeln auftreten sind sie nicht mehr als "verwirrte Personen", was unsere Demokratie locker aushält. Vernetzt untereinander ist es eine gefährliche Terror-Gruppe, die unbedingt aufgehalten werden muss.

@08:25 Uhr von Orfee

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz. 

Meine Güte...Sie verharmlosen Umstürzler die unseren Staat angreifen wollten, also uns alle. Ihr Sympathisantentum stellt für mich ebenfalls einen Angriff dar. Reißen Sie sich zusammen und besuchen Sie einen Staatskundekurs. Sie stellen sich offen gegen die FDGO.

@08:27 Uhr von Seebaer1

Zum Glück war ein Pressefotograf vor Ort, als der "Terrorprinz" verhaftet wurde. 

Einer? Hundert wurden eingeladen. Das war eine Vorverurteilung und Staatsinszenierung vom feinsten.

Der Zweck heiligt...

Vermutlich wird das Thema noch zwei/drei Tage medial verwendet um danach mangels Masse nie wieder etwas vom ausgefallenen "Staatsstreich" zu hören.

@08:32 Uhr von DB_EMD

 Institutionen noch der Bevölkerung selber hat ein Interesse daran, die freiheitliche und soziale demokratische Grundordnung zu kippen! UND DAS IST AUCH GUT SO!!!!!!

...und warum kümmert man sich dann nicht um Staatsfeinde?
Reichsbürger gibts schon sehr lange.

Und man hört auch nichts mehr um den Fall der tausendfach verschwundenen Munition und kiloweise Sprengstoff. Im Übrigen ebenso aus derselben Kaserne wie jetzt unter anderem diese Terroristen sind. 

 

Was genau ist "daran gut so"?

@08:33 Uhr von Orfee

"Reichsbürger und Querdenker sind Staatsfeinde. Das ist eine Tatsache."

Ich mag diesen Staat auch nicht. Weil ich aber sonst als Terrorist abgestempelt werde, werde ich also gezwungen den Staat zu mögen. Nennt sich Zwangsliebe. Ist das die neue Strategie? 

 

Der Staat sind Sie. Sie verstehen einfach nicht wie unsere Gesellschaft funktioniert. Gefährlich meiner Meinung nach.

Gestern war die deutschnationale Bubble noch in Schockstarre, heute findet wohl die Reconquista der Foren statt.

Die Gefahr droht von ganz anderer Seite.

Wenn es mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland weiter so bergab geht und die Bevölkerung unruhig wird, werden rechte Parteien einen starken Zulauf bekommen und wie bereits in anderen europäischen Ländern an die Macht kommen.

Daraum stoppt diese zum  Teil unvernünftige Politik. Von diesen hochgelobten Werten wird keiner satt. " Erst kommt das Fressen und dann die Moral!"

@08:32 Uhr von derdickewisser

Wer nimmt denn diesen Unfug ernst? Einen Prinzen zum Staatsoberhaupt machen, den Staat umstürzen...

Das Getue dieser paar Irren zum Terrorproblem aufzublasen ist doch nur ein Ablenkungsmanöver um sich nicht mit den wirklichen Problemen auseinandersetzen zu müssen, die wir haben. Ein "Prinz", der den Staat übernehmen will, ist sicherlich unser am wenigsten dringendes Problem.

Es ist nicht der Prinz, es sind seine Anhänger und dieser "Prinz" mit seinen Grundstücken kann einiges bewirken. Schon mal Reden von ihm gehört? Googeln sie mal und sie werden staunen, was dieser "Prinz" alles von sich gibt. Ein Höcke kann das auch.

@08:36 Uhr von dreifachwumms23

Martina Renner LINKE im Bundestag: "Ich selbst wusste seit Mitte letzter Woche bereits davon, und weiß außerdem von mehreren Medien, die schon seit zwei Wochen Kenntnis hatten. Es waren die Namen der Beschuldigten bekannt, ihre Adresse und der geplante Zeitpunkt des Zugriffs."

Und was genau soll das jetzt mit dem Thema zu tun haben?

Oder nur wieder ein oberpeinlicher Strohmann, natürlich wie typisch von Rechtsradikalen - mal wieder aus dem Zusammenhang gerissen....

Razzia

Sehr interessanter Bericht auch gestern Abend nach der Tagesschau, zur eigentlich besten Sendezeit. 

Man einen Aufwand getrieben um 25, nicht 52!, Reichsbürger zu verhaften. Man möchte lieber nicht wissen was dies alles gekostet hat, incl. den Ermittlungen im Vorfeld. 

Sicher darf man diese Vereinigung nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber ein solch immenser Aufwand für 25 Hansel? Hätte man doch sicher auch anders machen können, um die Staatskasse nicht zu sehr zu belasten. 

gez. CVP Wähler 

@08:03 Uhr von Orfee -- Lächerlich--Wie bitte verharmlosend

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

Sie verkennen wie groß dieses Netzwerk ist !!!!

Einige gesichter wurden schon bei der hießigen Reich/ADF Gruppierung

beim wöchendlichen Stammtisch gesehen, da ist auch noch viel EX Militär & Pozilei dabei

@08:36 Uhr von MRomTRom

++

Aber man schaut halt weg, wie schon 1933.

++

Die Demokratie der Bundesrepublik hat aus dem Aufstieg der Nazis gelernt und weiß sich zu verteidigen. Das zeigt unter anderem diese Aktion gegen die Reichsbürger.

++

Die RAF und ihr Terror ist eine Analogie, es gibt keinen Grund sich h i e r über sie zu inhaltlich unterhalten. Deswegen lassen wir das mal weg.

++

Die Erkenntnis bleibt: Terror bleibt Terror. Es sterben dabei Menschen und das gilt es zu verhindern.

++

 

Du solltest mal googlen, was der Begriff "Analogie" bedeutet.

Deutschland hat aus den Nazis was gelernt??

 

Und warum kann man dann schon wieder Nazis in Deutschland wählen? Warum gibt es MEHRERE Naziparteien in Deutschland?

Da war also nicht viel mit "aus der Geschichte lernen".

Und warum wird erst JETZT was gegen Reichsbürger getan?

Reichsbürger und deren staatsfeindliches Handeln ist schon seit DEKADEN bekannt.

 

#siegfailGermany

Weiterhin bitte sehr wachsam sein

diese Reichsbürger sind eine Gefahr für unseren Rechtstaat und gehören überwacht.

@08:03 Uhr von Orfee

 

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.

 

Jeder einzelne Reichsbürger ist ein Terrorist, und Sie haben nicht den geringsten Plan, worum es überhaupt geht.

 

08:19 Uhr von Francis…

08:19 Uhr von Francis Fortune

 

///Danke

Ein großes "Dankeschön" an unseren Rechtstaat! 

Auch wenn vorherige Kommentare eher darauf schließen lassen, dass der Einsatz überzogen und unnötig war, ich sehe das durchaus differenzierter. Es waren zwar "nur" ca. 50 Personen, die aber hätten durchaus das Potential und wahrscheinlich auch die Mittel, unseren Staat nachhaltig und eventuell sogar dauerhaft zu stören. 

Von daher finde ich es absolut richtig, wenn der Staat seine Macht nutzt und diesen "radikalen Keim" sofort erstickt. Mögen harte Urteile folgen und die beiden getöteten Polizisten (vorherige Einsätze) niemals vergessen sein!///

 

Ich schließe mich gerne an.

 

Ich möchte noch anfügen: es sind ja nicht nur die 50 Personen - da gibt es ja (wie man hier lesen kann) - noch eine ganze Reihe von Unterstützern.

 

 

08:32 Uhr von derdickewisser | Jede Gefahr ist ein Problem

++

Wer nimmt denn diesen Unfug ernst? Einen Prinzen zum Staatsoberhaupt machen, den Staat umstürzen...

++

Wenn Waffen gesammelt werden und Leute, die mit ihnen umgehen können sich zusammentun und Pläne schmieden, wartet man nicht bis etwas passiert.

Jeder Beamte, der dadurch ums Leben kommt, wie der junge SEK Beamte (32) beim Versuch der Festnahme eines Reichsbürgers im mittelfränkischen Georgensgmünd 2016 ist einer zuviel.

++

Der Ablenkungsversuch liegt bei Ihnen: von der Gefahr, die durch Spinner ausgeht, abzulenken ist fahrlässig, um es noch wohlwollend zu formulieren

++

 

Verschwörungen und Verschwörungstheorien

@08:32 Uhr von derdickewisser

Wer nimmt denn diesen Unfug ernst? Einen Prinzen zum Staatsoberhaupt machen, den Staat umstürzen...

Offenbar 50 Mitverschwörer, zahlreiche Symphatisanten, und mindestens 1 Generalbundesanwalt sowie 1 Bundesinnenministerin.

Das Getue dieser paar Irren zum Terrorproblem aufzublasen

Ah, die übliche Verharmlosung mittels Diagnose einer pathologischen Erkrankung. Dass da offenbar zielgerichtet, strukturiert und mit Plan vorgegangenen wurde, zählt offenbar für Sie nicht als Fakt.

ist doch nur ein Ablenkungsmanöver um sich nicht mit den wirklichen Problemen auseinandersetzen zu müssen, die wir haben.

Ah, die zwangsläufige Verschwörungserzählung über die üblen Machenschaften "dem Volk" Böses wollender Eliten.

Ein "Prinz", der den Staat übernehmen will, ist sicherlich unser am wenigsten dringendes Problem.

Richtig. Dringendere Probleme verursacht dieser eine gewisse Autokrat da im Kreml. Aber auch zu dem soll die verkappte Terrorgruppe Anschluss gesucht haben. Passt.

@08:03 Uhr von Orfee

Ein Putsch mit 3 Soldaten, einer Waffe und einem alten Adligen. Verschwendung der Steuergelder mit Einsatz von 3000 Polizisten für so eine Lächerlichkeit. Dann wird auch noch groß darüber berichtet.  

 

Stimme ich zu, Ihr Kommentar wie üblich lächerlich. 

Lesen Sie den Artikel. 

Wenn selbst die CSU-Innenexpertin (rechtskonservativer im politischen Spektrum geht es nicht) betont, dass es sich eben nicht um Spinner handelt, da stellt sich nach Ihrem Kommentar die Frage: 

Wo stehen Sie denn bitte schön? 

Und da Sie in Ihrem „Kommentar“ so genau von 3 Soldaten, 1 Waffe und 1 alten Adligen sprechen, frage ich mich noch, warum Sie das so genau wissen. 

Spässle gemacht. 

Wenn ich mir die relativierenden Kommentare

so durchlese und dabei Nackenprobleme bekomme, stelle ich mir gerne die möglichen Kommentare dieser Foristen vor, wenn es sich um eine linke Truppe gehandelt hätte. Ich bezweifle, dass diese den gleichen Tenor hätten.

@08:34 Uhr von dreifachwumms23

Laut ARD wird die geschätzte Anzahl der Reichsbürger auf 21000 geschätzt. Wenn unter diesen offenbar nur eine einzige AfD-Politikerin vorhanden war, kann man nach derzeitigen Stand beruhigend zur Kenntnis nehmen, dass die AfD Gott sei Dank mit diesem verrückten Haufen nichts zu tun hat.

Genau das Gegenteil. Es wurde ja schon früher berichtet das es die AfD mit den Reichsbürger nicht so eng sieht.

@08:34 Uhr von dreifachwumms23 -verharmlosend nur 3 ADFler dabei

Laut ARD wird die geschätzte Anzahl der Reichsbürger auf 21000 geschätzt. Wenn unter diesen offenbar nur eine einzige AfD-Politikerin vorhanden war, kann man nach derzeitigen Stand beruhigend zur Kenntnis nehmen, dass die AfD Gott sei Dank mit diesem verrückten Haufen nichts zu tun hat.

Na da will wohl der ADF Schreibpool wieder alternative Fakten verbreiten

Komme mit den hießigen schon weit über 20

@08:03 Uhr von fruchtig intensiv

52 Menschen, die den Bestand des Staates  gefährdet haben. Das müssen dann ja außergewöhnliche Menschen gewesen sein, wenn schon 52 solch eine Gefährdung darstellen. Nicht, dass sich im Nachhinein rausstellt, dass die Hälfte davon beim Staatsschutz arbeitet (wie das dann halt immer so ist).

Auf jeden Fall: Habt ihr gut gemacht. Ich fühle mich gleich um einiges sicherer und besser hier in Deutschland. Ohne diese 52 Gefährder..

 

Ich fühle mich um keinen Deut sicherer, weil ich weiß, dass es zu viele Mitläufer und Speichellecker dieser Gefährder gibt, wie Sie in Ihren Kommentaren ja leider eindeutig nachweisen. 

08:25 Uhr von Orfee @08:14…

08:25 Uhr von Orfee

@08:14 Uhr von MRomTRom

"Schlussfolgerung: es geht nicht darum, ob die Ziele einer Gruppe lächerlich sind, sondern welche Gefahr sie für andere Leute darstellen."

 

///Es geht nur darum welche Gefahr sie für die Regierung darstellen. Diese Gruppen stellen nämlich überhaupt keine Gefahr für andere Leute dar. Das Ziel ist nämlich nicht das Volk oder die Menschen sondern die Regierung. Sie wollen die Regierung stürzen. Deswegen das große Theater und der große Einsatz.///

 

Vielleicht sollten Sie den Artikel von gestern und die verschiedenen Berichterstattungen noch mal durchforsten und hier nicht solche Fakes verbreiten.

 

@08:33 Uhr von Mirco Buck

"Reichsbürger und Querdenker sind Terroristen."

Der arme, alte Mann, den sie da abgeschleppt haben, soll ein Terrorist sein, der die Menschen in diesem Land bedroht?

Der arme Mann kann ich da nur sagen. Das ist sowas von lächerlich. Nur der Staat fühlt sich hierbei bedroht nicht das Volk oder die Menschen. Deswegen das große Theater. Ich fühle mich zumindest von diesem alten Mann nicht bedroht. 

@08:07 Uhr von unterschicht2

Was soll das für eine Räuberpistole sein? Von was soll da wieder abgelenkt werden?

Jetzt kann man natürlich in unseren heißgeliebten Medien Begriffe vermischen, wie "Reichsbürger", "Terroristen" und "Querdenker" und alles in einen Topf werfen.

Bei diesem Kommentar macht der Name Sinn. 

Vielleicht lesen Sie in der „Bild“ ein Geschwurbel, das alles in einen Topf wirft, in seriösen Medien, wenn man sie denn lesen und analysieren kann, nicht. 

08:27 Uhr von Seebaer1   //…

08:27 Uhr von Seebaer1

 

///Geheimoperation mit Medienbeteidigung...

Zum Glück war ein Pressefotograf vor Ort, als der "Terrorprinz" verhaftet wurde.///

 

Und was haben Sie dagegen? Ist das "zu viel" Aufmerksamkeit für diese Klientel?

 

 

 

Darstellung: