Kommentare - Gezielte Stromabschaltungen: Was passiert beim "Brownout"?

Kommentare

Ich muss mich doch sehr wundern

Aktuell spricht kein Mensch mehr vom Sparen. Der Preisdeckel ist da, die Weihnachtsmärkte leuchten... also hoch die Tassen. 

Wenn es wirklich so eng und so knapp ist - dann darf man durchaus auch mal die Frage stellen - wieso nicht konsequenter Energie gespart werden muss. 

Ich für meinen Teil muss mich doch sehr wundern, wenn im Fernsehen ein Werbespot der Bundesregierung läuft, in dem aufgefordert wird zu sparen, damit wir durch den "harten Winter" kommen, aber gleichzeitig fröhlich Glühwein getrunken wird und in den Innenstädten die Beleuchtung glimmt. 

Wie soll man so ein echtes Problem wirklich ernst nehmen? Und war da nicht was mit jeder 2ten Laterne, die ausgemacht werden sollte... ? Hä? Also auch das ist ein Witz.

Diese Energiekrise kommt noch merkwürdiger rüber als die Corona Panik. Denn am Ende - geht es bei der Energie nur um Geld. Und das scheint im Überfluss da zu sein. 

Mehr Hilfen bitte, die paar tausend Euro reichen noch nicht.  

Ist das nicht lächerlich was hier in Deutschland passiert

Wir verkauften russisches Gas an Indien und anderen Ländern, können es jetzt nicht mehr und müssen Milliarden an Strafe zahlen. Wir klauen auf dem freien Markt LPG den anderen Ländern wie Bangladesh etc, weil wir mehr zahlen. Wir reden über Black out oder Brown out und verkaufen unseren Strom an Frankreich, aber nicht zu dem Preis den ein deutscher Bürger zahlen muss, nein viel weniger, denn die deutschen Energie Konzerne unterbieten den Preis auf dem Weltmarkt, weil wir Idioten ihnen die Gewinne sichern.
und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Wir sind nicht Frankreich ohne Atomstrom was abschalten muß

Auch bei unserer Wasser & Stromwarte wird nichts nach zufall geschaltet

um keine Dominoeffekt (ausschaltungen durch überlast) zu erzeugen.

Bei Spitzenlaßt schaltet man Gas/Ölbetriebene Schiffsmotoren hinzu als auch die vielen

dezentralen Batteriespeicher der Solarkunden/Wasserstoffspeicher/Biogasanlagen/Windkraftanlagen

Krankenhäuser,Feuerwehren,Polizei,Wasserwerke haben Notstrom

"Diskriminierungsfrei, das…

"Diskriminierungsfrei, das heißt, keiner wird geschont, keiner wird benachteiligt, der Zufall entscheidet."

 

->

Also wenn in Frankreich die Franzosen ihren Stromverbrauch nicht mit ihrer regulär eingeplanten Stromproduktion in Einklang bringen können,werden in Deutschland Stadtteile abgeschaltet.

...klingt ziemlich diskriminierungsfrei...

...was zahlen die Franzosen denn für die kWh,wenn die die importieren?

 Etwa mehr als n deutscher Betreiber?

 

 

Gezielte Stromabschaltungen:

Sollten wir schonmal üben. Bei der aktuell lange andauerenden "dunkelflaute" bestimmt sinnvoll.

Zuerst alle E-Ladestation abschalten, dann alle Werbebeleuchtungen und zuletzt die Straßen-beleuchtung.

Dannach kommen gezielt Großverbraucher in Industrie und Handel dran.

"Es wird nicht…

"Es wird nicht existenzbedrohend, es taut kein Kühlschrank auf, es gibt keine lebensbedrohliche Situation, und die Wahrscheinlichkeit, dass es einen trifft, ist sehr gering."

 

->

Der Herr wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen,wenn irgendwo n Verkehrsunfall passiert und n Rettungsfahrzeug wegen ausgeschalteten Ampeln und nicht funktionierenden Mobilfunkanlagen nicht rechtzeitig am Unfallort eintreffen kann.

 

 

Auf jeden Fall

haben wir dann endgültig wieder das Niveau eines Entwicklungslandes erreicht - dort kennt man so etwas. Da auch Frankreich und die Schweiz sich auf diesen Fall vorbereiten - scheint die Gefahr sehr real zu sein. Ich hätte jeden nur ausgelacht, wenn er mir das vor einem Jahr erzählt hätte. Armes Deutschland.

Naja ...

dies sind ja entzückende Aussichten. Habeck propagiert doch ständig, dass wir kein Stromproblem haben.

Ob das Kind den Namen Black- oder Brownout hat, dürfte für die Betroffenen egal sein. Und "nur" 90 Minuten können in der falschen Situation fatale Folgen haben.

Schon fragwürdig, wer plant entscheidet denn so etwas: wenn die Franzosen mit ihren E-Heizungen über die Stränge verbrauchen, dann gehen hier in D die Lichter aus. Warum schaltet man dann die 90 Minuten nicht dort ab, wo  die Probleme entstehen?

@16:36 Uhr von derkleineBürger

"Diskriminierungsfrei, das heißt, keiner wird geschont, keiner wird benachteiligt, der Zufall entscheidet."

 

->

Also wenn in Frankreich die Franzosen ihren Stromverbrauch nicht mit ihrer regulär eingeplanten Stromproduktion in Einklang bringen können,werden in Deutschland Stadtteile abgeschaltet.

...klingt ziemlich diskriminierungsfrei...

...was zahlen die Franzosen denn für die kWh,wenn die die importieren?

 Etwa mehr als n deutscher Betreiber?

 

 

Aber nein - in Frankreich ist der Strom erheblich günstiger, als bei uns. Aber da die Regierung ja Deutschland nicht interessiert - ist das halt so.

War da nicht was mit einer Warn-App?

"Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können."

Richtig. Bis der Brief ankommt, ist der Strom wieder da.

Da viel zu viele Menschen in jeder freien Minute an ihrem Smartphone kleben, sollte eine rechtzeitige Warnung eigentlich möglich sein.

Aber das setzt gewisse digitale Strukturen voraus, über die Deutschland nicht verfügt.

@16:32 Uhr von Stefan P.

und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie sollten unbedingt auswandern. Sofort ! Bevor Sie das tun, erklären Sie mir nur, wie aus 600 Bundestagsabgeordneten plötzlich 2000 wurden. Ich fühle mich auch nicht verarscht und bitte Sie, mich nicht mit zu vereinnahmen, wenn Sie von "Wir" und "uns" reden.

 

Wir reden ja hier offensichtlich

über Folgen des Sanktionismus der EU - wegen unserer Werte und so? Weil vorher war dieses Szenario ja in keinem Winter ein Thema. Also bestätigt sich - die Sanktionen wirken, aber leider nur bei uns. Wie was noch gleich - was hilft daran jetzt der Ukraine, wenn hier das Licht ausgeht? Putin kommt vor Lachen nicht in den Schlaf - China und die USA werden uns mitleidig belâcheln . Super Erfolg - Hut ab.

@16:41 Uhr von Krid01 - Lustige Fake News

Aber nein - in Frankreich ist der Strom erheblich günstiger, als bei uns. Aber da die Regierung ja Deutschland nicht interessiert - ist das halt so.

 

So So die Franzosen bekommen den Strom billiger als Deutschland an der Strombörse

Sie meinen wohl der französische Staat zahlt mehr drauf :-)

Aber was richtig ist , die Strompreise steigen dann für alle (auch uns) an der Börse

@16:32 Uhr von Stefan P.

Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie und ich haben wenn wir in einem freien demokratischen Land wählen wollen diese System damit legitimiert.

Also bei den nächsten Wahlen Mehrheiten schaffen die Ihren willen dann auch umsetzen wollen.

Solange müssen Sie das aushalten.

Die Vorwarnzeit für die…

Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können.

#

#

Natürlich gibt es bei der Stromabschaltung keine Diskriminierung. Es wird Lastabgeworfen bis wieder ein Ausgleich von Produzierten Strom zum benötigten Strom hergestellt ist.

Da ist keine Zeit um zu schauen, wer war den Gestern ohne Strom. Das Ballungsgebiet NRW hat da gute Chancen zu Proben wie es sich Ohne Strom lebt.

 

@16:41 Uhr von Krid01

...was zahlen die Franzosen denn für die kWh,wenn die die importieren?

 Etwa mehr als n deutscher Betreiber?

 

 

Aber nein - in Frankreich ist der Strom erheblich günstiger, als bei uns. Aber da die Regierung ja Deutschland nicht interessiert - ist das halt so.

Behaupten Sie hier die Unternehmen verkaufen lieber nach Frankreich, weil sie dort weniger Geld verdienen?

Widerspricht es doch den gängigen Regeln der Marktwirtschaft.

@16:49 Uhr von Nachfragerin - Überwas mosern sie denn

"Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können."

Richtig. Bis der Brief ankommt, ist der Strom wieder da.

Da viel zu viele Menschen in jeder freien Minute an ihrem Smartphone kleben, sollte eine rechtzeitige Warnung eigentlich möglich sein.

Aber das setzt gewisse digitale Strukturen voraus, über die Deutschland nicht verfügt.

Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy

am 8ten Dezember werden sie ne Probe nachricht erhalten

. . . ein bis fünf Megawatt Leistung abzuschalten

Das wäre aber nicht Welt. Fünf Megawatt liegt im Bereich „des Rauschens“ der Stromversorgung. Einhundert bis Fünfhundert Megawatt wäre für die Netzstabilität dienlicher, wenn nötig.

@16:41 Uhr von Krid01

"Diskriminierungsfrei, das heißt, keiner wird geschont, keiner wird benachteiligt, der Zufall entscheidet."

 

->

Also wenn in Frankreich die Franzosen ihren Stromverbrauch nicht mit ihrer regulär eingeplanten Stromproduktion in Einklang bringen können,werden in Deutschland Stadtteile abgeschaltet.

...klingt ziemlich diskriminierungsfrei...

...was zahlen die Franzosen denn für die kWh,wenn die die importieren?

 Etwa mehr als n deutscher Betreiber?

 

 

Aber nein - in Frankreich ist der Strom erheblich günstiger, als bei uns. Aber da die Regierung ja Deutschland nicht interessiert - ist das halt so.

 

 

->

Aso.

Der Laden verkauft den Strom unter Marktwert nach Frankreich und der dt. Staat schmeißt der Bude wegen "Strompreisgarantie" noch Steuergelder in den Rachen,weswegen es  dann in dt. Stadtteilen zu Chaos kommen kann,falls die Franzosen das nicht auf die Reihe kriegen.

 

 

 

@16:32 Uhr von Stefan P.

Wir verkauften russisches Gas an Indien und anderen Ländern, können es jetzt nicht mehr und müssen Milliarden an Strafe zahlen. Wir klauen auf dem freien Markt LPG den anderen Ländern wie Bangladesh etc, weil wir mehr zahlen. Wir reden über Black out oder Brown out und verkaufen unseren Strom an Frankreich, aber nicht zu dem Preis den ein deutscher Bürger zahlen muss, nein viel weniger, denn die deutschen Energie Konzerne unterbieten den Preis auf dem Weltmarkt, weil wir Idioten ihnen die Gewinne sichern.
und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

So viele Falschbehauptungen in einem Post

Man sollte noch mal unideologisch

über die drei noch laufenden Atomkraftwerke nachdenken. Beschlüsse kann und darf man auch revidieren wenn nötig.

@16:32 Uhr von Stefan P.

Wir verkauften russisches Gas an Indien und anderen Ländern, können es jetzt nicht mehr und müssen Milliarden an Strafe zahlen. Wir klauen auf dem freien Markt LPG den anderen Ländern wie Bangladesh etc, weil wir mehr zahlen. Wir reden über Black out oder Brown out und verkaufen unseren Strom an Frankreich, aber nicht zu dem Preis den ein deutscher Bürger zahlen muss, nein viel weniger, denn die deutschen Energie Konzerne unterbieten den Preis auf dem Weltmarkt, weil wir Idioten ihnen die Gewinne sichern.
und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Dann packen Sie am besten Ihre Koffer 

@16:31 Uhr von MrEnigma

 
Ich für meinen Teil muss mich doch sehr wundern, wenn im Fernsehen ein Werbespot der Bundesregierung läuft, in dem aufgefordert wird zu sparen, damit wir durch den "harten Winter" kommen, aber gleichzeitig fröhlich Glühwein getrunken wird und in den Innenstädten die Beleuchtung glimmt. 

Davon abgesehen, dass Sie ja grundsätzlich 1. über die Bundesregierung und 2. über Ihre Mitmenschen schimpfen, frage ich mich, was 1+2 gegen eine möglicherweise zu hohe Stromentnehme in FRA machen sollen. Haben Sie den Bericht gelesen ? Offenbar nicht, denn dieses Szenario ist dem Umstand geschuldet, dass FRA weniger Strom erzeugen könnte, als es braucht. Und da es wohl diesbezügl. Vereinbarungen gibt, was die Hilfestellung anbelangt,so what ?

 

@16:49 Uhr von weingasi1

und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie sollten unbedingt auswandern. Sofort ! Bevor Sie das tun, erklären Sie mir nur, wie aus 600 Bundestagsabgeordneten plötzlich 2000 wurden. Ich fühle mich auch nicht verarscht und bitte Sie, mich nicht mit zu vereinnahmen, wenn Sie von "Wir" und "uns" reden.

 

##

Danke,ich wollte gerade auch so einen ähnlichen Text schreiben.

16:32 Uhr von Stefan P.

 

"Ist das nicht lächerlich was hier in Deutschland passiert

Wir verkauften russisches Gas an Indien und anderen Ländern"

...

 

Wir? Wer ist "Wir"?

Mir ist neu, dass der Deutsche Staat Gas an Indien verkauft.

Wenn dann sind es Privatunternehmen. 

Wenn Sie Kartoffeln im Keller haben und die an jemanden in Indien verkaufen, dann verkaufen auch nicht "Wir" die Kartoffeln.

@16:39 Uhr von derkleineBürger

"Es wird nicht existenzbedrohend, es taut kein Kühlschrank auf, es gibt keine lebensbedrohliche Situation, und die Wahrscheinlichkeit, dass es einen trifft, ist sehr gering."

 

->

Der Herr wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen,wenn irgendwo n Verkehrsunfall passiert und n Rettungsfahrzeug wegen ausgeschalteten Ampeln und nicht funktionierenden Mobilfunkanlagen nicht rechtzeitig am Unfallort eintreffen kann.

 

 

Es gibt in Deutschland keine Ampelanlage, an der nicht auch verkehrsregelnde Schilder stehen. Ampeln können nämlich auch einfach mal so ausfallen. Dieses Argument zieht also nicht. Und es gibt - soweit ich weiß - auch keine Mobilfunknetzabdeckungspflicht hier, sonst würden die Gerichte ja jetzt schon glühen...

Oh schön

Wie toll doch die Sanktionen funktionieren. Wir verkaufen Energie ins Ausland aber für das eigene Volk bleibt nichts übrig. Überall sparen und noch mehr sparen aber das Geld wird in aller Welt herausgepulvert. Da lacht sich aber einer ganz schön ins Fäustchen. Naja mit den Leuten kann man es ja machen. Glaube nicht, dass irgendeinem Politiker der Strom abgeschaltet wird. Wo kämen wir da nur hin, wenn sowas sein sollte. Kann ja nicht sein, dass die die von uns bezahlt werden, im Dunkeln sitzen müssen. 

@Stefan P. - volle Gasspeicher vs. Energiemangel

 @16:32 Uhr von Stefan P.:

"Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht."

Ich wundere mich auch, dass auf die Erfolgsmeldungen der vollen Gasspeicher nun wieder Angstszenarien bei der Stromversorgung folgen.

Ändern wird sich an dem ganzen System nichts, solange immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. (Wobei die Kehrtwenden der Grünen die Frage aufwirft, ob nach der Wahl nicht alle Parteien irgendwie dasselbe tun.)

@16:49 Uhr von weingasi1

und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie sollten unbedingt auswandern. Sofort ! Bevor Sie das tun, erklären Sie mir nur, wie aus 600 Bundestagsabgeordneten plötzlich 2000 wurden. Ich fühle mich auch nicht verarscht und bitte Sie, mich nicht mit zu vereinnahmen, wenn Sie von "Wir" und "uns" reden.

 

Wie nennt man denn die Mitglieder der Landtage? Und wie viele sind das?

@16:49 Uhr von weingasi1

und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie sollten unbedingt auswandern. Sofort ! Bevor Sie das tun, erklären Sie mir nur, wie aus 600 Bundestagsabgeordneten plötzlich 2000 wurden. Ich fühle mich auch nicht verarscht und bitte Sie, mich nicht mit zu vereinnahmen, wenn Sie von "Wir" und "uns" reden.

Hallo Weingasl1, Stefan P hat vollkommen recht. Bei den 2000 Abgeordneten meint er sicher noch die unzähligen Lobbyisten. Ich kann diesem Beitrag voll zustimmen. Ich fühle mich von der Politik auch nur an der Nase rumgeführt. Deswegegen werde ich, wie Sie schreiben, nicht auswandern.

Grüße

 

@ 16:59 Uhr von Armagedon

"Man sollte noch mal unideologisch über die drei noch laufenden Atomkraftwerke nachdenken. Beschlüsse kann und darf man auch revidieren wenn nötig."

Was heißt hier darf, eine verantwortungsvolle Regierung muss sogar revidieren, wenn Erkenntnisse was anderes vorgeben. Ideologie darf dabei keine Rolle spielen, aber von was träume ich hier ...

Mal wieder ein Hype gestartet …

Der Artikel sagt doch nur, es gibt Vorkehrungen und Pläne falls es zu einem Stromausfall kommt.

Konjunktiv!
 

Und in dem Forum wird schon wieder eine Hype gestartet.

Dabei haben alle Autos vorbeugend Gurte falls…

und keiner meidet das Autofahren und will Gesetze die das Auto verbieten weil zu gefährlich ?!

@16:32 Uhr von Stefan P.

Wir verkauften russisches Gas an Indien (.....) Wir klauen auf dem freien Markt LPG den anderen Ländern wie Bangladesh etc, weil wir mehr zahlen. (....)
und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

 

Ich bin nicht Teil Ihres 'Wir' und ich bin auch kein Opfer einer 'Verarschung'. Ich verbitte mir Ihre Vereinnahmungen und schlage vor, dass Sie sich einen Flecken auf dieser Welt suchen, wo Sie vor den böswilligen Verschwörungen und den bösen Diebstählen unserer angeblich 2000 Abgeordneten sicher sind.

 

Vielleicht tuts aber auch einfach ein Aluhut mit Reichsadler drauf. Die Macht sei mit Ihnen.

@17:05 Uhr von Nachfragerin

 @16:32 Uhr von Stefan P.:

"Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht."

Ich wundere mich auch, dass auf die Erfolgsmeldungen der vollen Gasspeicher nun wieder Angstszenarien bei der Stromversorgung folgen.

Ändern wird sich an dem ganzen System nichts, solange immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. (Wobei die Kehrtwenden der Grünen die Frage aufwirft, ob nach der Wahl nicht alle Parteien irgendwie dasselbe tun.)

Ihre Frage ist die Antwort ! 

16:39 Uhr von derkleineBürger

 

"Der Herr wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen,wenn irgendwo n Verkehrsunfall passiert und n Rettungsfahrzeug wegen ausgeschalteten Ampeln und nicht funktionierenden"

...

 

Da musste ich lachen.

Sie sind wohl nicht viel unterwegs. Andauernd fallen Ampeln aus.

 

Und wissen Sie, was dann passiert? Dann gelten die

 --- Straßenverkehrszeichen ----

, die an jeder Ampel angeschraubt sind. 

Genial, oder?

 

Ansonsten gilt natürlich Rücksicht nehmen und vorausschauend fahren. Das weißt jeder, der Ei en Führerschein hat.

 

Zu mit kommt die Polizei vorbei und der Verkehr wird auf die uralte Weise mit Armen zurecht gewinnen. Alles schon erlebt.

@17:05 Uhr von Nachfragerin

 @16:32 Uhr von Stefan P.:

"Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht."

Ich wundere mich auch, dass auf die Erfolgsmeldungen der vollen Gasspeicher nun wieder Angstszenarien bei der Stromversorgung folgen.

Ändern wird sich an dem ganzen System nichts, solange immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. (Wobei die Kehrtwenden der Grünen die Frage aufwirft, ob nach der Wahl nicht alle Parteien irgendwie dasselbe tun.)

 

Nun, die regierenden Parteien sichern in dieser Ausnahmesituation unsere Energieversorgung. Trotz Schrottreaktoren in Frankreich. Passt Ihnen das nicht?

 

Auch wenn Gas in Speichern ist (welche ein Erfolg übrigens!) heißt das nicht, dass man beliebig Strom erzeugen kann. Dazu braucht es Kraftwerke, Netze, Pläne. Ist alles a bisserl mehr komplex als die ewige Opferdauermeckerplatte abzuspielen.

Die Worte hörte ich wohl..

Seltsame Gedankenspiele für ein Land, welches ja kein Stromproblem hat.

@16:55 Uhr von Karl Klammer

" Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können."

Richtig. Bis der Brief ankommt, ist der Strom wieder da.

Da viel zu viele Menschen in jeder freien Minute an ihrem Smartphone kleben, sollte eine rechtzeitige Warnung eigentlich möglich sein.

Aber das setzt gewisse digitale Strukturen voraus, über die Deutschland nicht verfügt.

Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy

am 8ten Dezember werden sie ne Probe nachricht erhalten "

-

Da ich nichts in Form von irgendwelchen Apps habe, auch kein Gerät was das könnte, wie soll ich dann gewarnt werden.

Strom weg, geht auch TV und Radio nicht mehr.

Ich hab das schon erlebt, und weiß was das bedeutet, man kann weder Hilfe anfordern noch sonstiges, weil nämlich nichts mehr geht.

Bei einigen Dingen sollte Deutschland wohl mal an sich denken, aber denken ist neuerdings sehr schwierig.

 

@Karl Klammer - Vorwarnzeit

@16:55 Uhr von Karl Klammer:

"Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy"

Ja eben. Warum kann man also bei 12 Minuten Vorwarnzeit keine Kunden informieren?

Brownout

Und Deutschland schaltet die letzten Atomkraftwerke im April 2023 ab, was für ein Irrsinn. Wir rechnen mit einem Brownout weil in Frankreich die Atommeiler wegen Covid-19 verspätet gewartet werden können? Deutschland wird in den nächsten 10 Jahren seinen Energiebedarf nicht decken können ohne die besagten 3 Atomkraftwerke und weitere bereits abgeschaltete zu reaktivieren. Was soll der ideologische Blödsinn in dieser besonderen Zeit.

 

@16:39 Uhr von derkleineBürger

"Es wird nicht existenzbedrohend, es taut kein Kühlschrank auf, es gibt keine lebensbedrohliche Situation, und die Wahrscheinlichkeit, dass es einen trifft, ist sehr gering."

 

->

Der Herr wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen,wenn irgendwo n Verkehrsunfall passiert und n Rettungsfahrzeug wegen ausgeschalteten Ampeln und nicht funktionierenden Mobilfunkanlagen nicht rechtzeitig am Unfallort eintreffen kann.

 

 

Sie haben es leider nicht verstanden. Wenn ein Stadtviertel abgeschaltet werden müsste, wovon wir nicht ausgehen wollen, dann wird abgeschaltet. Da muss sich niemand vor irgendeinem Gericht verantworten.

@16:37 Uhr von werner1955

Sollten wir schonmal üben. Bei der aktuell lange andauerenden "dunkelflaute" bestimmt sinnvoll.

Zuerst alle E-Ladestation abschalten, dann alle Werbebeleuchtungen und zuletzt die Straßen-beleuchtung.

Dannach kommen gezielt Großverbraucher in Industrie und Handel dran.

Genau. Nur bei Ihnen nicht !

Wenn ich mich recht erinnere…

Wenn ich mich recht erinnere hieß es doch vor nicht alzulanger Zeit noch, sollte es zu Engpässen kommen werden als erstes die Energieintensiven Betriebe vom Netz genommen bevor beim Bürger das Licht ausgeht. Klingt jetzt aber ganz anders. Ans abschalten per Zufallsprinzip glaube ich eh nicht da es viel zu viel dabei zu beachten gibt.

@17:06 Uhr von Konservagio

und unsere ca. 2000 Abgeordneten lassen einen Terrorakt gegen unsere Gasinfrastruktur zu, weil sich plötzlich ein Verbündeter aus der Nato als der Täter entlarvte.
Frau von der Leyen angekündigte härteste Reaktion gegen diesen Täter wird zu einem Pfurz im Winde. Liebe Mitbürger Sie und ich, wir werden Tag täglich verarscht und das nicht nur bei der Energie, sondern auch bei den Krankenkassen, der Steuergerechtigkeit und der Sicherheit. Es reicht.

Sie sollten unbedingt auswandern. Sofort ! Bevor Sie das tun, erklären Sie mir nur, wie aus 600 Bundestagsabgeordneten plötzlich 2000 wurden. Ich fühle mich auch nicht verarscht und bitte Sie, mich nicht mit zu vereinnahmen, wenn Sie von "Wir" und "uns" reden.

 

Wie nennt man denn die Mitglieder der Landtage? Und wie viele sind das?

Genau die vielen Mitglieder der Gemeindebeirate (Sind Unternehmer dabei)

sollten Sie in ihrer Volksverschwörungstheorie nicht vergessen.

Das einzig gute ist, das es bei Stromausfall es nicht mehr solche GAGA Posting gibt

@16:39 Uhr von Krid01

haben wir dann endgültig wieder das Niveau eines Entwicklungslandes erreicht - dort kennt man so etwas. Da auch Frankreich und die Schweiz sich auf diesen Fall vorbereiten - scheint die Gefahr sehr real zu sein. Ich hätte jeden nur ausgelacht, wenn er mir das vor einem Jahr erzählt hätte. Armes Deutschland.

Endgültig wieder erreicht? Waren wir vorher Entwicklungsland? Waren Sie vielleicht jahrelang im Koma? Haben aber bisher gut gelebt in einem reichen Entwicklungsland. Sie sollten in Zukunft objektiv argumentieren. Danke im Voraus 

@17:13 Uhr von wenigfahrer

" Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können."

Richtig. Bis der Brief ankommt, ist der Strom wieder da.

Da viel zu viele Menschen in jeder freien Minute an ihrem Smartphone kleben, sollte eine rechtzeitige Warnung eigentlich möglich sein.

Aber das setzt gewisse digitale Strukturen voraus, über die Deutschland nicht verfügt.

Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy

am 8ten Dezember werden sie ne Probe nachricht erhalten "

-

Da ich nichts in Form von irgendwelchen Apps habe, auch kein Gerät was das könnte, wie soll ich dann gewarnt werden.

Strom weg, geht auch TV und Radio nicht mehr.

Ich hab das schon erlebt, und weiß was das bedeutet, man kann weder Hilfe anfordern noch sonstiges, weil nämlich nichts mehr geht.

Bei einigen Dingen sollte Deutschland wohl mal an sich denken, aber denken ist neuerdings sehr schwierig.

 

Ich hoffe nicht, dass wir in Egoismen verfallen.

ein Brownout kann jeden treffen

Beim Lesen dieses Beitrages denke ich an den Artikel "Im Dunkeln" (DER SPIEGEL Nr. 10, 06.03.2021).
Einige Zitate daraus:
- "Energiewende: Spekulanten bedrohten am 12. Juni 2019 mehrere Stunden lang die deutsche Stromversorgung ..."
- "Gegen neun Uhr fehlten ploetzlich 2000 Megawatt, die Leistung von zwei Atomkraftwerken."
- "Einzelne Kaeufe kosten (ihn) bis zu 1300 Euro pro Megawattstunde. Ein irrsinniger Preis."
- "wechselhaftes Wetter, wie an jenem 12. Juni 2019, macht den Banlanceakt zwischen Stromproduktion und -verbrauch noch komplizierter als ohnehin schon"
Das war vor drei (!) Jahren, und heute: weniger und bald kein Atomstrom mehr, Kohlekraftwerke stillegen ...
Da bleibt doch nur zu hoffen, dass Wind und Sonne auch immer genau dann wehen bzw. strahlen, wenn die Grundlast im Stromnetz abgesichert werden muss.
Ich bezweifle aber, dass sich das Wetter nach unserem staendig steigenden Bedarf an Elektroenergie richtet - es wird spannend in den naechsten Jahren!

 

@17:07 Uhr von Giselbert

Was heißt hier darf, eine verantwortungsvolle Regierung muss sogar revidieren, wenn Erkenntnisse was anderes vorgeben. Ideologie darf dabei keine Rolle spielen, aber von was träume ich hier ...

 

Es gibt sachliche Gründe für die Kernenergie und es gibt sachliche Gründe gegen die Kernenergie.

 

Warum ist jemand, der anderer sachlicher Auffassung ist als Sie, ein Ideologe?

@17:16 Uhr von einbuerger65

Und Deutschland schaltet die letzten Atomkraftwerke im April 2023 ab, was für ein Irrsinn. Wir rechnen mit einem Brownout weil in Frankreich die Atommeiler wegen Covid-19 verspätet gewartet werden können? Deutschland wird in den nächsten 10 Jahren seinen Energiebedarf nicht decken können ohne die besagten 3 Atomkraftwerke und weitere bereits abgeschaltete zu reaktivieren. Was soll der ideologische Blödsinn in dieser besonderen Zeit.

 

Vielleicht erkundigen Sie sich erst über alle Gründe der Abschaltung von französischen Atommeilern. Auch über den Zustand der deutschen AKW'S können Sie sich dann gleich informieren.

Ideologische Floskeln helfen nicht weiter.

Ich kann alle beruhigen

Im Kommunistischen Polen unter russischer Vorherrschaft wurde dauernd etwas abwechselnd in Stadtvierteln abgeschaltet, weil: Mangel an Rohstoff oder Mangel an Reparaturmaterial.

Das waren Strom, Leitungswasser oder Heizung im Winter.

 

Lästig, aber nicht tragisch.

 

Problematisch für uns heute  könnte nur werden, dass womöglich die Handys nicht aufgeladen werden könnten. Wie im Buch "Ein Gutes Omen" (Komödie von T.P. und N.G.) beschrieben, bekommt der Teufel mehr Seelen, wenn er das Mobilfunknetz stört, als wenn er einen Krieg anzettelt. Um die Gefahr abzuwenden sollte man vielleicht Notfall-Handyladestationen einrichten?

;-)))

 

@17:16 Uhr von Raho59

"Es wird nicht existenzbedrohend, es taut kein Kühlschrank auf, es gibt keine lebensbedrohliche Situation, und die Wahrscheinlichkeit, dass es einen trifft, ist sehr gering."

 

->

Der Herr wird sich wohl vor Gericht verantworten müssen,wenn irgendwo n Verkehrsunfall passiert und n Rettungsfahrzeug wegen ausgeschalteten Ampeln und nicht funktionierenden Mobilfunkanlagen nicht rechtzeitig am Unfallort eintreffen kann.

 

 

Sie haben es leider nicht verstanden. Wenn ein Stadtviertel abgeschaltet werden müsste, wovon wir nicht ausgehen wollen, dann wird abgeschaltet. Da muss sich niemand vor irgendeinem Gericht verantworten.

Er hat keine Erfahrung ohne Strom. Leider sind viele Bürger nicht in der Lage sich vor zu stellen ohne Strom zu überleben..

@17:13 Uhr von wenigfahrer - AUA

" Die Vorwarnzeit für die Stromabschaltung beträgt nur zwölf Minuten - zu wenig, um die Kunden informieren zu können."Da viel zu viele Menschen in jeder freien Minute an ihrem Smartphone kleben, sollte eine rechtzeitige Warnung eigentlich möglich sein.

Aber das setzt gewisse digitale Strukturen voraus, über die Deutschland nicht verfügt.

Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy

am 8ten Dezember werden sie ne Probe nachricht erhalten "-

Da ich nichts in Form von irgendwelchen Apps habe, auch kein Gerät was das könnte, wie soll ich dann gewarnt werden.Strom weg, geht auch TV und Radio nicht mehr.Ich hab das schon erlebt, und weiß was das bedeutet, man kann weder Hilfe anfordern noch sonstiges, weil nämlich nichts mehr geht.Bei einigen Dingen sollte Deutschland wohl mal an sich denken, aber denken ist neuerdings sehr schwierig.

Die Meldung geht als vorwarnung raus (Strom noch da)

Brauchen Sie extra ne App für eine Textnachricht ?

Handy / Radio ohne Batterie :-) Sirenen vor Ort , Nachbarn :-)

Bei mir kommt doch der Strom aus der Steckdose.

Brauche keine Atomkraftwerke , Wind oder Solaranlagen. Die nächsten 3 Wochen werde ich 0,00 kWh verbrauchen. Werde mir in den Emiraten ein warmes Plätzchen suchen. Da ich grenzenloses Vertrauen in die jetzige Regierung habe , kaufte ich mir bei Otto für 299,00  Euro einen Stromgenerator. Vier 20 Liter Kanister Benzin und ich bin für den Januar versorgt. Ach ja, wann kommt jetzt der Strompreisdeckel doch nicht am 01.01.23 .War nur eine Frage an die Forums Hellseher ! 

"Brownout"?

Um ehrlich zu sein, hab ich keine Ahnung, was ein "Brownout" ist, musst ich nachsehen.

Also präventiv, sollte jeder Bürger 1-2 Flaschen Wein und Kondome bekommen, obwohl, vergesst das mit den Gummis, wir brauchen auch zukünftig Fachkräfte.

@17:14 Uhr von Nachfragerin - Oh welch eine Panikmache :-)

@16:55 Uhr von Karl Klammer:

"Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy"

Ja eben. Warum kann man also bei 12 Minuten Vorwarnzeit keine Kunden informieren?

Haben bisher Strom & Wasser Unternehmen nicht Per PKW und Lautsprecherdurchsagen

die Verbraucher nicht informiert ?

Den letzten Satz als erstes!

"Sie sprechen zwar von der größten Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg - aber dass die Verbraucher tatsächlich einen Brownout erleben werden, sei unwahrscheinlich. "

Stellen Sie den letzten Satz als ersten in den Artikel und man spart die Zeit zum lesen.

Hier muss erst wieder einmal ein neues gut klingendes Modewort "Brownout" "in Fahrt kommen", das ist auch neo-journalistisch.

@17:12 Uhr von Seebaer1

Seltsame Gedankenspiele für ein Land, welches ja kein Stromproblem hat.

 

Wir haben ja auch kein Stromproblem sondern ein Gasproblem deshalb haben wir ja auch 6 Monate darüber diskutiert ob man die letzten 3 Atomkraftwerke noch 3 Monate länger am Netz lässt .

Ausserdem gab es hier im Forum ein Forist der erst jüngst von einem "Stresstest" zu berichten wusste welcher eindeutig ergab dass Atomstrom nicht gebraucht wird in der aktuellen Situation .

 

Also - nur Gedankenspiele - alles in bester Ordnung......

Und wie passt das

zu Meldungen, dass wir mittlerweile die 6fache Strommenge an Frankreich exportieren wie bisher? Und dass wir Energiequellen wie Kohle ausschalten? Und uns wie die Kesselflicker drum streiten müssen, nicht sofort alle AKWs vom Netz zu nehmen? Ist doch der pure Irrsinn, was sich da tut. Inkompetenz könnte man es auch nennen.

@17:26 Uhr von Tada

Im Kommunistischen Polen unter russischer Vorherrschaft wurde dauernd etwas abwechselnd in Stadtvierteln abgeschaltet, weil: Mangel an Rohstoff oder Mangel an Reparaturmaterial.

Das waren Strom, Leitungswasser oder Heizung im Winter.

 

Lästig, aber nicht tragisch.

 

Problematisch für uns heute  könnte nur werden, dass womöglich die Handys nicht aufgeladen werden könnten. Wie im Buch "Ein Gutes Omen" (Komödie von T.P. und N.G.) beschrieben, bekommt der Teufel mehr Seelen, wenn er das Mobilfunknetz stört, als wenn er einen Krieg anzettelt. Um die Gefahr abzuwenden sollte man vielleicht Notfall-Handyladestationen einrichten?

;-)))

 

Da das Handyladen meist eher die Jugend betrifft sollte dies kein Thema sein , die Jugend mit ihrer konsequenten und nachhaltigen Einstellung zum Klimaschutz verzichtet gerne auf den dekadenten Luxus eines geladenen Handys .

IImmer diese AKWs

Wenn sie nicht durchbrennen, machen sie andere Probleme.

Gehören schon lange abgeschaltet, besser gar nicht gebaut.

@17:17 Uhr von heribix

Wenn ich mich recht erinnere hieß es doch vor nicht alzulanger Zeit noch, sollte es zu Engpässen kommen werden als erstes die Energieintensiven Betriebe vom Netz genommen bevor beim Bürger das Licht ausgeht. Klingt jetzt aber ganz anders. Ans abschalten per Zufallsprinzip glaube ich eh nicht da es viel zu viel dabei zu beachten gibt.

Guten Morgen. Da ging es um Gas. Jetzt geht es um Strom.

@17:25 Uhr von Raho59

Und Deutschland schaltet die letzten Atomkraftwerke im April 2023 ab, was für ein Irrsinn. Wir rechnen mit einem Brownout weil in Frankreich die Atommeiler wegen Covid-19 verspätet gewartet werden können? Deutschland wird in den nächsten 10 Jahren seinen Energiebedarf nicht decken können ohne die besagten 3 Atomkraftwerke und weitere bereits abgeschaltete zu reaktivieren. Was soll der ideologische Blödsinn in dieser besonderen Zeit.

 

Vielleicht erkundigen Sie sich erst über alle Gründe der Abschaltung von französischen Atommeilern. Auch über den Zustand der deutschen AKW'S können Sie sich dann gleich informieren.

Ideologische Floskeln helfen nicht weiter.

Die Gründe stimmen und die deutschen Atommeiler sind mit die Sichersten weltweit .

Das sind keine ideologischen Floskeln sondern Tatsachen !

Von der Verlässlichkeit jedes einzelnen Mitglieds

der Steuermannschaft in der Zentrale hängt bei diesem 'Klumpenrisiko' fast alles ab:

"... auf dieser Landkarte, die aus Platzgründen um 90 Grad auf die Seite gekippt ist (der Norden ist links, der Süden rechts)-, kann jeder Stromerzeuger - ob Kraftwerk, Solaranlage oder Windpark - angesteuert werden".

Also von jedem, der 'Zugriff' auf die Steuerung hat. Zum Glück sind die allermeisten Menschen ihren Mitmenschen wohlgesonnen und sich- insbesondere an solchen Stellen - ihrer Verantwortung für sie bewusst.

@17:28 Uhr von Pax Domino

Brauche keine Atomkraftwerke , Wind oder Solaranlagen. Die nächsten 3 Wochen werde ich 0,00 kWh verbrauchen. Werde mir in den Emiraten ein warmes Plätzchen suchen. Da ich grenzenloses Vertrauen in die jetzige Regierung habe , kaufte ich mir bei Otto für 299,00  Euro einen Stromgenerator. Vier 20 Liter Kanister Benzin und ich bin für den Januar versorgt. Ach ja, wann kommt jetzt der Strompreisdeckel doch nicht am 01.01.23 .War nur eine Frage an die Forums Hellseher ! 

Sind Sie sich sicher, dass ein 299,- Stromgenerator so viele Betriebsstunden durchhält, bis vier 20 Liter Kanister leer sind? -:)

@17:31 Uhr von Karl Klammer

@16:55 Uhr von Karl Klammer:

"Die Strukturen sind da , Radio / TV / Handy"

Ja eben. Warum kann man also bei 12 Minuten Vorwarnzeit keine Kunden informieren?

Haben bisher Strom & Wasser Unternehmen nicht Per PKW und Lautsprecherdurchsagen

die Verbraucher nicht informiert ?

Bei der Flut im Jahr 2021 fielen als Folge bei vielen Menschen der Strom aus. Sogar über Tage hinweg. Bei vielen war er nach einem halben Tag wieder da.

Ärgerlich für Privatleute, stressiger für Altenheime und Krankenhäuser. Aber letztlich ging es.

Also keine Panik, ist alles händelbar. Zumal dies ja nun wirklich nur für den Fall der Fälle gilt.

@17:05 Uhr von Nachfragerin

Ich wundere mich auch, dass auf die Erfolgsmeldungen der vollen Gasspeicher nun wieder Angstszenarien bei der Stromversorgung folgen.
Ändern wird sich an dem ganzen System nichts, solange immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. (Wobei die Kehrtwenden der Grünen die Frage aufwirft, ob nach der Wahl nicht alle Parteien irgendwie dasselbe tun.)

Wenn überhaupt, dann war allenfalls die Überschrift geeignet ganz besonders ängstliche Menschen bzw. müssen die schon an Achluophobie leiden, zu verunsichern. Jeder, der den Text gelesen hat, müsste eigentlich, wenn man nicht unbedingt Angstszenarien herbeireden will, relativ gelassen sein. Ich z.B. bin tiefenentspannt, was einen Stromausfall für max 90 Min. eventuell angeht.

 

@17:40 Uhr von PeterK

Brauche keine Atomkraftwerke , Wind oder Solaranlagen. Die nächsten 3 Wochen werde ich 0,00 kWh verbrauchen. Werde mir in den Emiraten ein warmes Plätzchen suchen. Da ich grenzenloses Vertrauen in die jetzige Regierung habe , kaufte ich mir bei Otto für 299,00  Euro einen Stromgenerator. Vier 20 Liter Kanister Benzin und ich bin für den Januar versorgt. Ach ja, wann kommt jetzt der Strompreisdeckel doch nicht am 01.01.23 .War nur eine Frage an die Forums Hellseher ! 

Sind Sie sich sicher, dass ein 299,- Stromgenerator so viele Betriebsstunden durchhält, bis vier 20 Liter Kanister leer sind? -:)

Ist ja lächerlich. Sie machen halt Spaß. Der reicht noch nicht mal um einen Herd zu betreiben 

@16:59 Uhr von Armagedon

über die drei noch laufenden Atomkraftwerke nachdenken. Beschlüsse kann und darf man auch revidieren wenn nötig.

nicht in Deutschland, wir haben schließlich Prinzipien,(Werte), die wir selbst dann einhalten, wenn die Prinzipien in der jetzt unsicheren Sitauation unangebracht sind.

 

@17:43 Uhr von weingasi1

Ich wundere mich auch, dass auf die Erfolgsmeldungen der vollen Gasspeicher nun wieder Angstszenarien bei der Stromversorgung folgen.
Ändern wird sich an dem ganzen System nichts, solange immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. (Wobei die Kehrtwenden der Grünen die Frage aufwirft, ob nach der Wahl nicht alle Parteien irgendwie dasselbe tun.)

Wenn überhaupt, dann war allenfalls die Überschrift geeignet ganz besonders ängstliche Menschen bzw. müssen die schon an Achluophobie leiden, zu verunsichern. Jeder, der den Text gelesen hat, müsste eigentlich, wenn man nicht unbedingt Angstszenarien herbeireden will, relativ gelassen sein. Ich z.B. bin tiefenentspannt, was einen Stromausfall für max 90 Min. eventuell angeht.

Man springt halt gerne immer wieder übers Stöckcken. 

 

@17:28 Uhr von Pax Domino

Brauche keine Atomkraftwerke , Wind oder Solaranlagen. Die nächsten 3 Wochen werde ich 0,00 kWh verbrauchen. Werde mir in den Emiraten ein warmes Plätzchen suchen. Da ich grenzenloses Vertrauen in die jetzige Regierung habe , kaufte ich mir bei Otto für 299,00  Euro einen Stromgenerator. Vier 20 Liter Kanister Benzin und ich bin für den Januar versorgt. Ach ja, wann kommt jetzt der Strompreisdeckel doch nicht am 01.01.23 .War nur eine Frage an die Forums Hellseher ! 

 

Ich habe auch nach sowas bei OTTO geschaut.

Die Generatoren haben im Durchschnitt einen Verbrauch von 10l/8h, also 30l/Tag.

@17:27 Uhr von Karl Klammer

" Die Meldung geht als vorwarnung raus (Strom noch da)

Brauchen Sie extra ne App für eine Textnachricht ?

Handy / Radio ohne Batterie :-) Sirenen vor Ort , Nachbarn :-) "

-

Text im Festnetz?, hab ich noch keinen gesehen, Handy muss man nicht haben, und Sirenen wurden vor vielen Jahren abgebaut, ganz früher gab es mal an einem festen Tag und Uhrzeit Tests.

Heute nicht mehr.

Ich hab Stromausfall schon erlebt, und weiß was es bedeutet, mir müssen Sie nichts erzählen, das ist Chaos pur in den ersten Stunden.

17:34 Uhr von John Koenig

"Da das Handyladen meist eher die Jugend betrifft sollte dies kein Thema sein"

...

Also meine Eltern nutzen gerne ihre Handys, und die beiden sind um die 70.

Darf ich fragen, wie alt Sie sind, dass das für Sie die Jugend ist?

@17:38 Uhr von John Koenig

Und Deutschland schaltet die letzten Atomkraftwerke im April 2023 ab, was für ein Irrsinn. Wir rechnen mit einem Brownout weil in Frankreich die Atommeiler wegen Covid-19 verspätet gewartet werden können? Deutschland wird in den nächsten 10 Jahren seinen Energiebedarf nicht decken können ohne die besagten 3 Atomkraftwerke und weitere bereits abgeschaltete zu reaktivieren. Was soll der ideologische Blödsinn in dieser besonderen Zeit.

 

Vielleicht erkundigen Sie sich erst über alle Gründe der Abschaltung von französischen Atommeilern. Auch über den Zustand der deutschen AKW'S können Sie sich dann gleich informieren.

Ideologische Floskeln helfen nicht weiter.

Die Gründe stimmen und die deutschen Atommeiler sind mit die Sichersten weltweit .

Das sind keine ideologischen Floskeln sondern Tatsachen !

Aus welchem Hochglanzprospekt haben Sie diese Information?

Dachten die Japaner vor Fukushima übrigens auch.

ISAR2 in Bayern musste erst repariert werden, für den Weiterbetrieb.

Mit Ansage wäre wohl besser….

Mir die empfindlichen Prozesse und das teuere Equipment bei meinem Arbeitgeber betrachtend kann ich mir kaum vorstellen, das Industriebetriebe abgeschaltet werden.

Im besten Fall geht dabei etwas Ware kaputt.

Im schlimmsten teure Maschinen.

Die Abschaltung dürfte sich wohl auf reine Wohnviertel beziehen.

Ansonsten hagelt es Schadernersatzklagen….

Darstellung: