Das Kraftwerk Heyden spiegelt sich vor Sonnenaufgang in der Weser. Das Steinkohlekraftwerk ist aus der Reserve geholt worden, um den Erdgasverbrauch in der Stromproduktion zu senken

Ihre Meinung zu Wo steht Deutschland beim Klimaschutz?

Deutschland galt mal als Vorreiter beim Klimaschutz. Das ist vorbei. Beim Klimagipfel wird sich Kanzler Scholz rechtfertigen müssen. Warum läuft Deutschland seinen eigenen Ansprüchen hinterher? Von N. Amin und C. Plaß.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
133 Kommentare

Kommentare

Raho59
@13:41 Uhr von eine_anmerkung.

>>"Ein, wie ich finde, sehr guter ....

.

Eher das Gegenteil. "<<

.

Warum? Begründen Sie Ihre Aussage?

 

Die Begründung ergibt sich nun einmal aus der Bevölkerung. 

Es wurde schon vor einigen anderen Themen die "Entvölkerung" gefordert.

Das ist so absurd, dass man dies nicht wirklich ernst meinen kann.

Anna-Elisabeth
@13:33 Uhr von Nachgedacht

...Das Ergebnis ist eine schreckliche Klimabilanz Deutschlands und eine schlimme Energie-Abhängigkeit von Russland! Und eine große Abhängigkeit von China (Medikamente, Leichte Erden !).

Im Paralament haben CDU/CSU/FDP/AfD die Mehrheit! Sie blockieren weiterhin, z.B. ein Tempolimit ...Wofür also soll sich Scholz rechtfertigen? Für das dumme Wahlverhalten der Deutschen in den letzten 16 Jahren?

 

Jetzt haben wir gleichzeitig Energiekrise, Klimakrise und Ukrainekrieg. Und müssen auch noch eine dank Merkel funktionsunfähige Bundeswehr wieder aufbauen .....

Ein ausgemachter Unsinn, den Sie da von sich geben. Glauben Sie ruhig dran. 

Wer anderen vorwirft, Unsinn geschrieben zu haben, sollte in der Lage sein, dies nachvollziehbar zu bergründen. Andernfalls bleibt ein solcher Vorwurf Unsinn. Unhöflich ist er sowieso.

NieWiederAfd
@13:07 Uhr von eine_anmerkung.

>>"E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

.

Sie müssen das kabarettistisch gemeint haben bei soviel hanebüchenem Unsinn. Allein die Lacher wollen sich nicht so recht einstellen bei mir.

gez. NieWiederAfd 

.

Könnten Sie bitte sachlich auf die Aussagen eingehen?

 

 

 

Nein, auf Absurditäten kann man nicht sachlich eingehen. Aber beziehen Sie gerne Position: Halten Sie Aussagen wie "Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung." tatsächlich für sachlich diskussionswürdig? 

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

Pessimist001
@13:41 Uhr von wie-

@13:35 Uhr von Pessimist001

... 1750 das für 600 Millionen Menschen gemacht hat oder heute 2022 für 8 Milliarden ist ...

Schön das mal wieder zu lesen. Diese Thema wird seit Jahrzehnten ausgeblendet. Ohne eine möglichst schnelle und humane Reduzierung der Weltbevölkerung sind unsere Bemühungen ziemlich sinnlos.

Ok. Und wie stellen Sie sich diese schnelle und humane Reduzierung so vor? Mit wem wollen Sie anfangen, wenn Sie von 83 Mio. auf 6 Mio. Deutsche physisch reduzieren wollen? Wie könnten Sie hier Vorbild sein? Und wie sind solche abstrusen Forderungen mit den Forderungen der universellen Menschenrechte vereineinbar? Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

 

Die Chinesen habe es vorgemacht. Wir machen es besser.

Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

 

Das ist eine sehr gute Frage!!!

Anna-Elisabeth
@13:45 Uhr von Gustav

>>"na immerhin versucht man hierzulande den CO2 Ausstoß zu verringern

ob man mehr tun könnte - das ist ne andere Frage

andere Staaten verdoppeln ihren CO2 Ausstoß"<<

.

Darüber sollten wir mal nachdenken.

 

Viele Maßnahmen sind nötig. Milliardäre gehören enteignet, in Deutschland und im Ausland. Meinetwegen dürfen sie 50 Mio. behalten, eine Villa,  eine Wohnung in der Stadt, ein Ruderboot, nicht jedoch die Yacht, nicht die Lamborghinis und nicht den Privatflieger. Verhungern wollen wir sie nicht lassen, einsperren auch nicht. Wer will, darf sie weiter bewundern. Aber mit ihnen kann es nicht wie bisher weitergehen. Studien haben nachgewiesen dass manche tausendfach mehr CO2 produzieren, als die alle anderen Bürger der Welt im Schnitt. Das 1% der reichsten Menschen erlauben sich 15% aller CO2-Emissionen. Und das sind nicht alles Milliardäre, manche nur Millionäre.

Ihr Vorschlag gefällt mir. Bleibt aber wohl Träumerei. 

 

Orfee
@11:56 Uhr von Jochen Peter

"Solange z.B. eine Genehmigung eines Windrades Jahre dauert und Personen, vor allem in Bayern, gegen Windräder demonstrieren, wird sich nichts ändern. "

Es sollen auch nicht mehr gebaut werden sondern wieder abgebaut werden. Vielleicht bis auf die an der Seeküste, die sich auch tatsächlich effektiv drehen. Wir haben Windräder und Photovoltaikanlagen in einem Land in dem es kein Wind und keine Sonne gibt. Sie stehen da wie Symbole der Ineffizienz oder wie religiöse Symbole überall rum. In USA haben sie dafür als Symbol der Freiheit eine Freiheitsstatue stehen. Diese Windräder gehören nicht zu diesem Land und zerstören auch komplett den schönen Ausblick. Ein Land muss nicht nur für die Einheimischen sondern auch für Touristen landschaftlich schön bleiben. Nicht die Ausweitung sondern die Abschaffung sollte diskutiert werden.

 

Denkerist
Krieg großer Klimakiler

Solange noch ca. 70 Kriege auf der Welt toben, die Rüstungsausgaben steigen, erscheint mir das ganze Klimaspektakel geheuchelt!

Ich sehe durchaus die Klimaveränderungen, sehe sie auch mit Sorge. Ich muss aber erkennen, dass kaum jemand gewillt ist, da was zu ändern. Man müsste die gesamte kapitalistische Überproduktion auf den Prüfstand stellen. Das kann ich nirgends erkennen.

Immer mehr, die Gewinne der reichen Oligarchen wie Musk und Gates müssen steigen - das scheint der Segen der Zeit!

spax-plywood
@13:52 Uhr von spax-plywood

[..]

Fragt sich bloß wie? Gewaltige Aufforstungen? Chemisch? Herausfiltern und in den Erdmantel verpressen? Ich weiß es auch nicht.

Es gab da mal einen Ansatz mit Salzalgen: Meerwaser + Nährstoffe + Sonnelicht = Biodiesel.

Man könnte soe möglicherweise einen Kohlenstoffkreislauf implementieren und vllt. übershüssigen Diesel dort einlagern wo man Rohöl gefördert hatte.

Geht aber leider nicht weil: DIesel ist Pfui Teufel.

 

Sieht auf den ersten Blick doch ganz passabel aus. 

Denkerist
@13:48 Uhr von Anna-Elisabeth

Und müssen auch noch eine dank Merkel funktionsunfähige Bundeswehr wieder aufbauen .....

Und da ist dann Klimaschutz?

Es geht wirklich bergab....

 

Francis Ricardo
Möglicherweise

Weil unsere Zielsetzungen völlig unrealistisch sind, wie viele andere Länder setzen sich denn vergleichbare Ziele und steigen gleichzeitig aus Atomenergie aus. 

 

Nachgedacht
@13:48 Uhr von Anna-Elisabeth

...Das Ergebnis ist eine schreckliche Klimabilanz Deutschlands und eine schlimme Energie-Abhängigkeit von Russland! Und eine große Abhängigkeit von China (Medikamente, Leichte Erden !).

Im Paralament haben CDU/CSU/FDP/AfD die Mehrheit! Sie blockieren weiterhin, z.B. ein Tempolimit ...Wofür also soll sich Scholz rechtfertigen? Für das dumme Wahlverhalten der Deutschen in den letzten 16 Jahren?

 

Jetzt haben wir gleichzeitig Energiekrise, Klimakrise und Ukrainekrieg. Und müssen auch noch eine dank Merkel funktionsunfähige Bundeswehr wieder aufbauen .....

Ein ausgemachter Unsinn, den Sie da von sich geben. Glauben Sie ruhig dran. 

Wer anderen vorwirft, Unsinn geschrieben zu haben, sollte in der Lage sein, dies nachvollziehbar zu bergründen. Andernfalls bleibt ein solcher Vorwurf Unsinn. Unhöflich ist er sowieso.

 

Nun, es ist aber schlichtweg Unsinn, den der Forist von sich gab. Seine Intension war allein darauf gerichtet, vermeintliche Fehler auf 16 Jahre Kanzlerschaft Merkel zu reduzieren. 

eine_anmerkung.
@13:48 Uhr von Raho59

>>"Die Begründung ergibt sich nun einmal aus der Bevölkerung. 

Es wurde schon vor einigen anderen Themen die "Entvölkerung" gefordert.

Das ist so absurd, dass man dies nicht wirklich ernst meinen kann."<<

.

Von "Entvölkerung" war nie die Rede und das fordert niemand. Es wurde hier vielmehr die Kausalität der potenziell zunehmenden Erdbevölkerung zur den Klimaauswirkungen angesprochen und diese Kausalität existiert zweifelsfrei.

 

Miauzi
@12:03 Uhr von reinbolt48

Ziemlich unsinnige Überschrift über Scholz:

Schon vor 25 Jahren fuhren Wasserstoffbusse und Brennstoffzellen-Autos, gab es Null-energie-Häuser und 3-Liter-Autos ... RotGrün hat schon 2000 die Energiewende eingeleitet!

Aber das Volk wählte lieber 16 Jahre Merkel, die alle alternativen Energiequellen und deren Technik blockierte ... Söder und Merz tun das bis heute!

 

Das Ergebnis ist eine schreckliche Klimabilanz Deutschlands und eine schlimme Energie-Abhängigkeit von Russland! Und eine große Abhängigkeit von China (Medikamente, Leichte Erden !).

Im Paralament haben CDU/CSU/FDP/AfD die Mehrheit! Sie blockieren weiterhin, z.B. ein Tempolimit ...Wofür also soll sich Scholz rechtfertigen? Für das dumme Wahlverhalten der Deutschen in den letzten 16 Jahren?

 

perfekt auf den Punkt gebracht

Zumal ich ja selbst beruflich in die Entwicklung solcher Öko-Technologien eingebunden war - siehe Passivhäuser

Meine ersten projektierten und gebauten Heizungsanlagen 1991 hatten Wärmepumpen!

GeMe
@12:01 Uhr von FakeNews-Checker

E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Nein. In der Raffinerie werden 1,6 kWh pro Liter Diesel benötigt. Von der Quelle bis in den Tank sind es 7 kWh pro Liter.

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Solaranlagen wandeln wandeln ca.20% der eingestrahlen Energie in Strom um. Diese Energie kann z.B. vom Dach nicht in Wärme umgewandelt werden.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Ein Windpark beeinflußt kaum nachweisbar das Mikroklima in unmittelbarer Nähe < 1 Km des Windparks.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Aber nur wenn dieser zusäzlich zu den PKWs fährt. In Bus ersetzt ca. 50 PKW Fahrten.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Absurd.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

 

Viele Fake-News - Keine Fakten

fathaland slim
@12:08 Uhr von Schleswig Holsteiner

es fehlen "Leuchttutmprojekte" durch die Politik...

 

.... nur noch eine EU Hauptstadt anstatt Strassburg/Brüssel ...  und keine 11.000 Flüge mehr pro Jahr zwischen Berlin und Bonn. Da es ja um jedes Gramm und jedes Grad geht, wäre das sofort umsetzbar

 

Sie plädieren für wohlfeile Symbolpolitik. Geladen mit Ressentiments gegen die EU und was Ihnen sonst so alles nicht passt.

werner1955
@11:43 Uhr von Icke 1

Warum es beim Klimaschutzt hakt? Weil niemand die Milliarden ranschaffen kann, die dazu benötigt werden. Da müssten die Notenbanken an einem 24-Stunden Tag die Gelddruckmaschinen 35 Stunden am Tag laufen lassen. Geht leider nicht. Also ziemlich viel Geschwätz ohne Aussicht auf Erfolg. Man kann sich auch in einer Telefonzelle verirren...

Weil wir Milliarden in eien Energiewende gesteckt haben die jetzt in einer Sackgasse geendet hat.



Auf dem Rückweg müssen wir jetzt massiv Fossile Energeiträger nutzen.

 

Hartmut der Lästige
@13:05 Uhr von kurtimwald

Der größte Versager ist der Vekehrssektor und da braucht es nicht viel Geld.

Tempolimit auf 100 bei AB, 80 sonst und 30 im Ort kosten nichts und bringen Milliarden Einsparungen an Treibstoff, Strom und Feinstaub.

Abschaffung der Subventionen für private Dienstwagennutzung bring so viel Milliarden, das dafür der Nahverkehr auf dem Land hochgefahren werden kann, usw.

Leider haben Sie, wie die meisten Grünen, die Thermodynamik von Verbrennungsmotoren nicht verstanden, denn sonst würden Sie Tempo 30 in diesem Zusammenhang nicht erwähnen. Denn das führt bei den heutigen Verbrennern fast ausnahmslos immer zu einem Mehrverbrauch. (Hat etwas mit dem stark abfallendem Wirkungsgrad der Verbrennung bei niedrigen Mitteldrücken (Motorlast) zu tun.) Machen Sie sich da mal bitte ein wenig kundig.

proehi
13:39 Uhr von Nachgedacht

…Abschaffung der Subventionen für private Dienstwagennutzung bring so viel Milliarden, das dafür der Nahverkehr auf dem Land hochgefahren werden kann, usw.

 

Wie wäre es mit Pferdekutschen?I

+

Nachgedacht? Oh.

 

 

fathaland slim
@13:38 Uhr von Klausewitz

E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

 

Sie müssen das kabarettistisch gemeint haben bei soviel hanebüchenem Unsinn. Allein die Lacher wollen sich nicht so recht einstellen bei mir.

 

gez. NieWiederAfd 

 

Die Wahrheit allein kennen nur Sie

 

Stimmt nicht.

 

Ich auch. Immer schon und sowieso.

wie-
Abstrusitäten, ergo: Ablenken, Vernebeln, Desinformation

@13:50 Uhr von Pessimist001

Die Chinesen habe es vorgemacht. Wir machen es besser.

Dann bitte ich Sie um einen Beleg aus seriöser Quelle, dass die Zahl der Gesamtbevölkerung Ihres Musterlands VR China tatsächlich etwa 80 bis 100 Mio. Menschen (und nicht 1,4 Mrd. wie international angenommen) beträgt. Und die Erläuterung, durch welche sagenhaften Tricks die autokratische Führung der KPC dies erreicht hat.

Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

Das ist eine sehr gute Frage!!!

Tja, und warum beantworten Sie diese sehr gute Frage nicht?

Diabolo2704
Wärmere Gefilde

Zitat von Bender Rodriguez (11:53 Uhr) : "Optimal wäre es, würden wir Deutschland in wärmere Gefilfe umsiedeln. Dann können Alle Homeoffice bei milden 25°C machen."

Nur für den Fall, daß die Rekordtemperaturen der letzten Sommer an Ihnen vorbeigegangen sein sollten : Die wärmeren Gefilde haben sich bereits nach Deutschland umgesiedelt. Was leider auch zur Folge haben wird, daß ein nicht unerheblicher Teil der ehemaligen Bewohner dieser Gefilde, welche sich derweil im Wüsten verwandeln, ebenfalls hierher umsiedeln werden.

 

Bender Rodriguez
@13:37 Uhr von Anna-Elisabeth

 

Müllabfuhr, Pflege, Herstellung von verschiedenen Nahrungsmitteln usw. im Homeoffice? Sie sind lustig.

Du hast den Sarkasmus entdeckt. Sehr gut.

wie-
Vorbildwirkung Deutschlands: Klimaneutralität jetzt

@13:37 Uhr von wenigfahrer

Dass sich ausgerechnet Deutschland rechtfertigen, andere Vorbilder haben das doppelte an CO2 pro Kopf, und wir haben in den Letzten Jahren immer reduziert.

Aber nicht genug.

Wird dieses Jahr anders, was ja klar ist, ist aber bei den anderen auch so.

Und?

Und wenn wir mal die Brille abnehmen, und nicht pro Kopf rechnen, dann sieht die Sache gleich ganz anders aus, das sind einige vor uns.

Ach, Sie wollen mogeln?

Sich dauernd vor irgendjemand zu entschuldigen, bringt nichts, einige machen First, andere werden in den nächsten 10 Jahren deutlich steigen.

Hä?

Um einige Umstände zu verringern, sollten wir lieber selber Öl und Gas was wir haben benutzen, da fällt schon mal eine Menge schädlicher Transport weg.

Fossil bleibt fossil. Fracking in Deutschland braucht auch 10 bis 15 Jahre Vorlauf.

So wie jetzt die Welt funktioniert, wird es nicht weiter gehen können,

Genau.

Deutschland ist ein ganz kleiner Teil von den 8 Milliarden.

Aber ein ganz wichtiger. Mit Vorbildcharakter.

Francis Ricardo
@13:59 Uhr von fathaland slim

es fehlen "Leuchttutmprojekte" durch die Politik...

 

.... nur noch eine EU Hauptstadt anstatt Strassburg/Brüssel ...  und keine 11.000 Flüge mehr pro Jahr zwischen Berlin und Bonn. Da es ja um jedes Gramm und jedes Grad geht, wäre das sofort umsetzbar

 

Sie plädieren für wohlfeile Symbolpolitik. Geladen mit Ressentiments gegen die EU und was Ihnen sonst so alles nicht passt.

Finde ich oki, die Politik denkt ja auch das ihre Bevölkerung für 100.000 de Euro ihre Häuser sanieren können. 

perchta
@13:41 Uhr von wie-

[..]

Ok. Und wie stellen Sie sich diese schnelle und humane Reduzierung so vor? Mit wem wollen Sie anfangen, wenn Sie von 83 Mio. auf 6 Mio. Deutsche physisch reduzieren wollen? Wie könnten Sie hier Vorbild sein? Und wie sind solche abstrusen Forderungen mit den Forderungen der universellen Menschenrechte vereineinbar? Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

Das wird sich ganz von selbst ergeben. Kriege, Epi- und Pandemien, Hunger- und Durstkatastophen, .. Human wird das nicht werden sodern brutal und blutig. Das Recht des Stärkeren wird gelten. Der dünne Mantel der Zivisilation wird zerreißen und fortgeworfen werden. 

Alter Brummbär
@12:11 Uhr von FakeNews-Checker

Die  Regionen  Deutschlands,  wo  sehr  viele  Solaranlagen  und  Windparks  errichtet  wurden,  haben  schon  2021  die  2 Grad Erderwärmung  überschritten.  Und  noch  immer  schaut  dazu  die  Politik  weg,  anstatt  diesen  Irrsinn  zu  beenden.  So  war  es  schon  bei  der  Eifelflut  mit   jahrelanger  Vorhersage.  Neben  baulicher  Verdichtung  und  immer  mehr  Flächenversiegelung  wurde  die  zunehmende  Zahl  von  Windparks  in  der  Eifel  als  Ursache  für  die  Eifelflut  von  Gutachtern  erkannt.   Denn  die  verursachten  langanhaltende  Windstille  und  statische  Wetterlage.   Weil  die  Restenergie,  die  Windparks  noch  für  den  Wind  übrig  lassen,  nicht  mehr  ausreicht,  um  schwere  Regenwolken  weiterzubefördern.

 

Ich sage nur Oje. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Raho59
@13:59 Uhr von eine_anmerkung.

>>"Die Begründung ergibt sich nun einmal aus der Bevölkerung. 

Es wurde schon vor einigen anderen Themen die "Entvölkerung" gefordert.

Das ist so absurd, dass man dies nicht wirklich ernst meinen kann."<<

.

Von "Entvölkerung" war nie die Rede und das fordert niemand. Es wurde hier vielmehr die Kausalität der potenziell zunehmenden Erdbevölkerung zur den Klimaauswirkungen angesprochen und diese Kausalität existiert zweifelsfrei.

 

Wenn man das Rad nicht erfunden hätte, dann würden Autos heute rumpeln.

Es gibt nun mal so viel Menschen auf der Erde. Also müssen unsere Lösungen mit und für diese Menschen gelten. Da helfen keine Rechenspielchen

werner1955
@13:41 Uhr von wie-

Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

Weil immer wir Industrieländer Schuld sind.

Unser 30 jahre Energiewende hat zu den höchsten CO2 Werten in Europa für DE geführt. Verursacht und bezahlen müssen das die Bürger mit massiven Steueren Gebühren, Mieten und Netzzkosten. ca 30% meiner Stromkosten entfallen auf die Erzeugung.

werner1955
@14:02 Uhr von Gustav

 

Es geht um den ökolog. Fußabdruck, die CO2-Bilanz des Einzelnen, i...

Und danach verursacht der Bürger in Katar am meisten,

Wir doppelt so viel wie  die Franzosen.

Anna-Elisabeth
@13:38 Uhr von Raho59

...Genauso ist es mit der Ausbeutung des Planeten, ob man wie 1750 das für 600 Millionen Menschen gemacht hat oder heute 2022 für 8 Milliarden ist halt schon ein Unterschied für unsere Natur. Also liegt es doch auf der Hand, hätten wir heute so wenig Menschen wie 1750, dann könnten wir viel nachhaltiger mit unserer Natur umgehen!"<<

.

Ein, wie ich finde, sehr guter  und wichtiger Beitrag.

Eher das Gegenteil. 

Was meinen Sie? Fänden Sie 16 Millarden Menschen besser?

Im Ernst: Richtig ist vermutlich die Behauptung, dass, wenn wir alle so leben würden, wie die Menschen in Bangladesh, die derzeitige Anzahl der Menschen noch kein Problem für die Erde darstellen würde. Aber wer von uns möchte so leben? Die schlichte Feststellung, dass wir zu viele (Reiche) sind, bedeutet doch nicht, dass jemand "Entvölkerung" vorschlägt. Die erledigt vermutlich ohnehin der Klimawandel. Der fragt auch nicht nach arm oder reich.

Alter Brummbär
@12:01 Uhr von FakeNews-Checker

E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

 

Ich will gar nicht wissen, woher sie ihre Unwissenheit beziehen.

Diabolo2704
Weltbevölkerung

Zitat von Pessimist001 (13:35 Uhr) : "Ohne eine möglichst schnelle und humane Reduzierung der Weltbevölkerung sind unsere Bemühungen ziemlich sinnlos."

Ich glaube nicht, daß die Reduzierung der Weltbevölkerung human vonstatten gehen kann oder wird.

Allerdings blenden diejenigen, die dieses Thema am liebsten in Gänze ausklammern würden, völlig aus, daß die Wahl nur darin besteht, entweder jetzt inhuman gegenüber einem Teil der Menschen oder später inhuman gegenüber allen Menschen.

Alter Brummbär
@11:56 Uhr von Jochen Peter

Solange z.B. eine Genehmigung eines Windrades Jahre dauert und Personen, vor allem in Bayern, gegen Windräder demonstrieren, wird sich nichts ändern. Immer eben in derselben Art: Bei mir nicht vor der Haustüre, woanders schon. Und das gleiche sehen wir z.B. auch bei der Genehmigung in der Photovoltaik. Es wird immer komplexer und dauert länger.   

Es liegt an jedem selber Energie zu sparen, anstatt immer mehr zu verbrauchen.

GeMe
@13:37 Uhr von wenigfahrer

sich ausgerechnet Deutschland rechtfertigen, andere Vorbilder haben das doppelte an CO2 pro Kopf, und wir haben in den Letzten Jahren immer reduziert.

Aber zu wenig. China hat letztes Jahr mehr in EE investiert als Deutschland in den letzten 30 Jahren.

Und wenn wir mal die Brille abnehmen, und nicht pro Kopf rechnen, dann sieht die Sache gleich ganz anders aus, das sind einige vor uns.

Die Pro Kopf Emissionen sind das einzige relevante Maß und da liegt Deutschland mit fast 10 Tonnen CO2 pro Kopf nicht besonders gut im Rennen.

So wie jetzt die Welt funktioniert, wird es nicht weiter gehen können, Deutschland ist ein ganz kleiner Teil von den 8 Milliarden.

In Deutschland lebt ca. 1% der Weltbevölkerung. Deutschland erzeugt aber ca. 2% der weltweiten CO2 Emissionen.

In Afrika leben 15% der Weltbevölkerung. Afrika erzeugt ca. 4% der weltweiten CO2 Emissionen.

In China leben 17,6% der Weltbevölkerung. China erzeugt ca. 31% der weltweiten CO2 Emissionen.

Sogar China ist noch besser als Deutschland

werner1955
@13:37 Uhr von wenigfahrer

sich ausgerechnet Deutschland rechtfertigen, andere Vorbilder haben das doppelte an CO2 pro Kopf, und wir haben in den Letzten Jahren immer reduziert.

 

Weil wir die höchsten CO2 Werte in Europa haben und zb. doppelt so viel wie die Franzosen. dazu kommen die höchsten Energiepreise in der EU.

Die Kosten für die Erzeugung meines Strom leigen bei ca 30% meier Rechnung. Die hassiven kosten kommen durch gebühren, Steuern, Miete und Netzentgelte. Das für dazu das je mehr ich meinen verbrauch Senke der Anteil der Fixkosten immer stärker wird.



Danke Regierungen.

 

Emil67
"Warum läuft Deutschland seinen eigenen Ansprüchen hinterher?"

Sollte man mal der ehemaligen Regierung diese Frage stellen.

Aber mal ehrlich, Ändern kann das nur diejenigen die die Macht haben / regieren.

Und wer regiert die Welt?

Das Geld regiert die Welt.

Also, wie hoch sind die Aussichten das sich was ändert!

Ich schätze es sehr gering ein.

 

das ding
Ideologie

Warum klappt es beim Klimaschutz nicht? Man kann auch was aehnliches fragen, naemlich, warum es kein Tempolimit gibt. Den Antworten liegt eines zugrunde; eine einzige treibende Kraft: Ideologie. Die Ideologie des Wachstums in seiner grundlegensten Form. Es ist eine Ideologie, eine Weltanschauung, weil es auch anders denkbar also anschaubar ist. Man wills aber partout nicht anders machen. Nur ideologische Verblendung schafft es, weiterhin stur auf die Mauer zuzufahren. Und nur verbohrte Ideologie schafft es zu sagen: Ja, ok, der Bremsweg mag nicht mehr reichen - aber naja, ist halt so. Und bis dahin will ich aber noch Geld verdienen. Muss ja... Ist doch eigentlich ein Fall fuer den Psychiater, das Ganze..

Raho59
@14:10 Uhr von werner1955

Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

Weil immer wir Industrieländer Schuld sind.

Unser 30 jahre Energiewende hat zu den höchsten CO2 Werten in Europa für DE geführt. Verursacht und bezahlen müssen das die Bürger mit massiven Steueren Gebühren, Mieten und Netzzkosten. ca 30% meiner Stromkosten entfallen auf die Erzeugung.

Von welcher Energiewende reden Sie hier. Die, die jedes Windrad verklagt?

Haben Sie Mal nachgerechnet wieviel Sie für die Erzeugung Ihres Brotes bezahlen?

Bender Rodriguez
@14:04 Uhr von Diabolo2704

Zitat von Bender Rodriguez (11:53 Uhr) : "Optimal wäre es, würden wir Deutschland in wärmere Gefilfe umsiedeln. Dann können Alle Homeoffice bei milden 25°C machen."

Nur für den Fall, daß die Rekordtemperaturen der letzten Sommer an Ihnen vorbeigegangen sein sollten : Die wärmeren Gefilde haben sich bereits nach Deutschland umgesiedelt. Was leider auch zur Folge haben wird, daß ein nicht unerheblicher Teil der ehemaligen Bewohner dieser Gefilde, welche sich derweil im Wüsten verwandeln, ebenfalls hierher umsiedeln werden.

 

Jetzt sind die Gefilde aber wieder so kalt, daß man heizen muss, oder?

Und du wirst meinen Klamauk mit umsiedeln doch hoffentlich nicht ernst nehmen?  Es sollte eigentlich die Sinnlosigkeit unserer Bemühungen veranschaulichen. Wir müssen halt irgendwie heizen. 

fathaland slim
@13:59 Uhr von eine_anmerkung.

>>"Die Begründung ergibt sich nun einmal aus der Bevölkerung. 

Es wurde schon vor einigen anderen Themen die "Entvölkerung" gefordert.

Das ist so absurd, dass man dies nicht wirklich ernst meinen kann."<<

.

Von "Entvölkerung" war nie die Rede und das fordert niemand. Es wurde hier vielmehr die Kausalität der potenziell zunehmenden Erdbevölkerung zur den Klimaauswirkungen angesprochen und diese Kausalität existiert zweifelsfrei.

 

Dann erklären Sie doch bitte einmal, welche Folgerungen man aus der von Ihnen behaupteten Kausalität ziehen sollte, was das praktische Handeln betrifft. Denn der Klimawandel ist ja nun eine große Gefahr, die zeitnahe Lösungsansätze erfordert.

Endlich mal Butter bei die Fische.

 

Oder wollen Sie einfach nur fatalistisch herumlamentieren?

Francis Ricardo
@14:07 Uhr von wie-

@13:37 Uhr von wenigfahrer

Dass sich ausgerechnet Deutschland rechtfertigen, andere Vorbilder haben das doppelte an CO2 pro Kopf, und wir haben in den Letzten Jahren immer reduziert.

Aber nicht genug.

Wird dieses Jahr anders, was ja klar ist, ist aber bei den anderen auch so.

Und?

Und wenn wir mal die Brille abnehmen, und nicht pro Kopf rechnen, dann sieht die Sache gleich ganz anders aus, das sind einige vor uns.

Ach, Sie wollen mogeln?

Sich dauernd vor irgendjemand zu entschuldigen, bringt nichts, einige machen First, andere werden in den nächsten 10 Jahren deutlich steigen.

Hä?

Um einige Umstände zu verringern, sollten wir lieber selber Öl und Gas was wir haben benutzen, da fällt schon mal eine Menge schädlicher Transport weg.

Fossil bleibt fossil. Fracking in Deutschland ...

Deutschland ist für niemand mehr ein Vorbild, hören sie sich mal mit im Ausland um die Welt hat genug vom Deutschen Moralaposteltum und von deutscher Besserwisserei

fathaland slim
@14:16 Uhr von Schleswig Holsteiner

@14:02 Uhr von fathaland slim

E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

 

Sie müssen das kabarettistisch gemeint haben bei soviel hanebüchenem Unsinn. Allein die Lacher wollen sich nicht so recht einstellen bei mir.

 

gez. NieWiederAfd 

 

Die Wahrheit allein kennen nur Sie

 

Stimmt nicht.

 

Ich auch. Immer schon und sowieso.

-----------------

diese Beitrag ist eine Verschwendung von Energie

 

Ihre Ironieresistenz ist mir bekannt.

Alter Brummbär
@12:16 Uhr von werner1955

Im Vergelich zu vielen guten andern Länder hat uns die 30 jahre falsche Energiewende nur weg vom Atom zu den höchsten CO2 Werten,größten abhänigkeriten so wie teuerersten Strom und Energeipresien in Europa geführt.

Welche Länedr sollen das sein?

Atom ohne Kühlung funktioniert nicht, wie wir wissen.

Die Gewässer werden stark erwärmt, unsere Natur wird gekillt.

Wer hat uns hingeführt?

C....U

 

Account gelöscht
Wo steht Deutschland beim Klimaschutz ??

Mit einem Ausstoß an CO2 pro Kopf von 7,9 Tonnen pro Jahr steht Deutschland in der Welt ziemlich oben. Etwa in oberen Viertel des Länderrankings. Und da an der Orientierung auf Flüssiggas (LNG) und einem Ausbau von Autobahnen für 3,2 Milliarden Euro p.a. festgehalten wird, kann sich da auch nicht entscheidend was dran verändern.

 

Die Folgen des Klimawandels, in Pakistan Überschwemmung von einem Drittel des Landes. 8 Millionen Menschen sind davon betroffen.

Nach vie schwachen Regenjahren gibt es in Ostafrika schwere Dürren. Hitzewellen bedrohen Korallenriffe, die Artenvielfalt. Lebensraum für eine halbe Milliarde Menschen. 

Beim COP26 im vergangenen Jahr blockierten Einkommensstarke Länder das Ansinnen einen Entschädigungsfond aufzulegen, für die vom Norden verursachten Klimaschäden

Alter Brummbär
@12:58 Uhr von eine_anmerkung.

Naja, jetzt sind ja auch die Grünen an der Macht.

Die werden uns auch nicht mehr retten.

Raho59
@14:20 Uhr von Bender Rodriguez

Zitat von Bender Rodriguez (11:53 Uhr) : "Optimal wäre es, würden wir Deutschland in wärmere Gefilfe umsiedeln. Dann können Alle Homeoffice bei milden 25°C machen."

Nur für den Fall, daß die Rekordtemperaturen der letzten Sommer an Ihnen vorbeigegangen sein sollten : Die wärmeren Gefilde haben sich bereits nach Deutschland umgesiedelt. Was leider auch zur Folge haben wird, daß ein nicht unerheblicher Teil der ehemaligen Bewohner dieser Gefilde, welche sich derweil im Wüsten verwandeln, ebenfalls hierher umsiedeln werden.

 

Jetzt sind die Gefilde aber wieder so kalt, daß man heizen muss, oder?

Und du wirst meinen Klamauk mit umsiedeln doch hoffentlich nicht ernst nehmen?  Es sollte eigentlich die Sinnlosigkeit unserer Bemühungen veranschaulichen. Wir müssen halt irgendwie heizen. 

Manchmal schwer "Ironie" zu erkennen.

Hier gibt es so viele, die so etwas ernst meinen (könnten)

BILD.DirEinDuHättestEineMeinung
@12:01 Uhr von FakeNews-Verbreiter #Und ewig trollt das...

E-Mobilität  verbraucht  ein  Mehrfaches  an  Energie  und  fossilen  Brennstoffen   als  Verbrenner-Autos. 

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

Noch  mehr  ÖPNV  belastet  noch  mehr  Umwelt  und  Klima.

Und  die  Agenda  2010  sorgt  für  noch  mehr  Erderwärmungsrödelei.

Wie  soll  da  Deutschland  die  Klimaziele  erreichen  ?  Andere  Länder  haben  all  das  nicht  und  erreichen  somit  problemlos  ihre  Klimaziele.

 

 

Und mal wieder völliger Bullshit vom Troll.

Kein Wort davon wahr!

 

 

Liebe Moderation - muss man so ein offensichtlich unsinniges Gebrabbel wirklich freischalten?

Sie erwarten doch eine sachliche, themenorientierte Diskussion - und es gäbe wirklich viele, die gerne mehr dazu beitragen würden, es aber nicht können, weil die afd-Presseabteilung das da vorschickt um die Threads mit solchem Desinformations-Müll vollzustopfen und der Thread dann bei ca. 150 Beiträgen abgewürgt wird.

proehi
12:01 Uhr von FakeNews-Checker

Solaranlagen  grillen  noch  zusätzlich  das  Klima.

+

… und lassen offenbar auch noch das Badewasser überhitzen

Windparks  entziehen  dem  Wind  die  Energie  zur  Erdabkühlung.

+

… wie man schon zur Zeit der Windjammer festgestellt hatte. Die hatten durch ihren Energieentzug die Kalmen verursacht. Kriegst heute kaum wieder weg.

eine_anmerkung.
@14:09 Uhr von Raho59

 

>>"Es gibt nun mal so viel Menschen auf der Erde. Also müssen unsere Lösungen mit und für diese Menschen gelten. Da helfen keine Rechenspielchen"<<

.

Das bedeutet für Sie egal (Bevölkerungsexplosion) und es muss halt mit allen (demnächst 10 Milliarden bei den einem weiter so) eine Lösung gefunden werden. Ich sehe da eher wie der verehrte Vorforist das hier eine Lösung wie beispielsweise China sie gefunden hat implementiert werden sollte weil dies, wie wir festgestellt haben, auch ein Einflussfaktor auf die Klimaentwicklung ist.

 

Account gelöscht
@13:45 Uhr von Gustav

 

Viele Maßnahmen sind nötig. Milliardäre gehören enteignet, in Deutschland und im Ausland. Meinetwegen dürfen sie 50 Mio. behalten, eine Villa,  eine Wohnung in der Stadt, ein Ruderboot, nicht jedoch die Yacht, nicht die Lamborghinis und nicht den Privatflieger. Verhungern wollen wir sie nicht lassen, einsperren auch nicht. Wer will, darf sie weiter bewundern. Aber mit ihnen kann es nicht wie bisher weitergehen. Studien haben nachgewiesen dass manche tausendfach mehr CO2 produzieren, als die alle anderen Bürger der Welt im Schnitt. Das 1% der reichsten Menschen erlauben sich 15% aller CO2-Emissionen. Und das sind nicht alles Milliardäre, manche nur Millionäre.

Das ist ja ein Wunschdenken was sie da an den Tag legen. Glaube würde dies einer der betroffenen Personen lesen, der würde vor lachen Atemnot bekommen. 

Haben Sie auch einmal daran gedacht, das die von Ihnen angeprangerten Personen auch Steuern bezahlen?

Schaffe, schaffe Häusle bauen nur so kommt man zu etwas. 

Bender Rodriguez
@14:01 Uhr von Hartmut der Lästige

Der größte Versager ist der Vekehrssektor und da braucht es nicht viel Geld.

Tempolimit auf 100 bei AB, 80 sonst und 30 im Ort kosten nichts und bringen Milliarden Einsparungen an Treibstoff, Strom und Feinstaub.

Abschaffung der Subventionen für private Dienstwagennutzung bring so viel Milliarden, das dafür der Nahverkehr auf dem Land hochgefahren werden kann, usw.

Leider haben Sie, wie die meisten Grünen, die Thermodynamik von Verbrennungsmotoren nicht verstanden, denn sonst würden Sie Tempo 30 in diesem Zusammenhang nicht erwähnen. Denn das führt bei den heutigen Verbrennern fast ausnahmslos immer zu einem Mehrverbrauch. (Hat etwas mit dem stark abfallendem Wirkungsgrad der Verbrennung bei niedrigen Mitteldrücken (Motorlast) zu tun.) Machen Sie sich da mal bitte ein wenig kundig.

Genau. Und bei so aberwitziger Langsamkeit kann man das Reisen such einstellen. Es würde einfach alles viel zu lange dauern. Btw, mein Auto fährt konstant 130 am günstigsten. Zufall? 

wie-
Verursacherprinzip: Anerkennen von Verantwortung und Haftung

@14:10 Uhr von werner1955

Und warum sind solche völlig abwegigen Vorschläge nicht Gegenstand von Debatten bei internationalen Klimakonferenzen?

Weil immer wir Industrieländer Schuld sind.

An der Weltbevölkerungsmenge? Oder weil nicht schnell genug die Weltbevölkerungszahl sinken will?

Für die Misere des menschengemachten Klimawandelns tragen allerdings die Industrieländer die Verantwortung - und damit auch die Pflicht zum Kostenausgleich und zur Katastrophenvorsorge.

Unser 30 jahre Energiewende hat zu den höchsten CO2 Werten in Europa für DE geführt.

Ähm, solche Zahlen sind mir unbekannt und dem Umweltbundesamt auch. Also: "EIKE" oder auf was für Quellen berufen Sie sich hier?

Verursacht und bezahlen müssen das die Bürger mit massiven Steueren Gebühren, Mieten und Netzzkosten.

Ist das so?

ca 30% meiner Stromkosten entfallen auf die Erzeugung.

Schön. Nur: wann beginnen auch Sie energieeffizient zu leben? Wann investieren Sie in Ihre eigene PV-Anlage? Lohnt sich bei hohen Stromkosten erst recht.

eine_anmerkung.
In der Parallelpresse

In der prarallelen freien Presse war gerade zu lesen das Baerbock eine Untergangsstimmung bezüglich der Klimaentwicklung verbreiten würde und Ihre Greenpeace-Aktivistin die Sie eingestellt hat zugab, das Deutschland dieses Thema nicht alleine lösen werde.

Peter P1960
@14:14 Uhr von Diabolo2704

Zitat von Pessimist001 (13:35 Uhr) : "Ohne eine möglichst schnelle und humane Reduzierung der Weltbevölkerung sind unsere Bemühungen ziemlich sinnlos."

Ich glaube nicht, daß die Reduzierung der Weltbevölkerung human vonstatten gehen kann oder wird.

Allerdings blenden diejenigen, die dieses Thema am liebsten in Gänze ausklammern würden, völlig aus, daß die Wahl nur darin besteht, entweder jetzt inhuman gegenüber einem Teil der Menschen oder später inhuman gegenüber allen Menschen.

Wären Sie mit dem Vorschlag einverstanden, die Bevölkerungen der sagen wir 15 Staaten mit dem höchsten CO2 pro Kopf Verbrauch zu eliminieren? Dann könnten ca. 7 Mrd. Menschen weiter existieren. Der Nachteil wäre, dass Sie und ich nicht dabei wären.

Bender Rodriguez
@14:15 Uhr von Alter Brummbär

.   

Es liegt an jedem selber Energie zu sparen, anstatt immer mehr zu verbrauchen.

Echt? Wie stelle ich das an?  Ich könnte auf tv verzichten und ein Buch lesen.  Ernährung auf rRohkost  umstellen. Handwarmes Export, statt eiskaltem Weizen ihr, nur noch tagsüber aktiv sein. 

Da ich nichts verschwende, kann ich auch nichts sparen. 

fathaland slim
@14:11 Uhr von Schleswig Holsteiner

@13:59 Uhr von fathaland slim

 

es fehlen "Leuchttutmprojekte" durch die Politik...

 

.... nur noch eine EU Hauptstadt anstatt Strassburg/Brüssel ...  und keine 11.000 Flüge mehr pro Jahr zwischen Berlin und Bonn. Da es ja um jedes Gramm und jedes Grad geht, wäre das sofort umsetzbar

 

Sie plädieren für wohlfeile Symbolpolitik. Geladen mit Ressentiments gegen die EU und was Ihnen sonst so alles nicht passt.

--------------------

nein, das wäre vorgelebte Energiesparpolitik . Nichts anderen

 

Es wären nichts als winzige Tropfen auf einen gigantischen heißen Stein, die am System, das verändert werden muss, überhaupt nichts ändern. Es muss überhaupt nichts vorgelebt werden, es müssen Entscheidungen getroffen werden. Entscheidungen ganz anderer Art als Ihre ressentimentgeladenen Vorschläge.

eine_anmerkung.
@14:25 Uhr von BILD_gebildete_Meinung

>>"@SPD Presseclub

.

Und mal wieder völliger Bullshit vom Troll.

Kein Wort davon wahr!

.

Liebe Moderation - muss man so ein offensichtlich unsinniges Gebrabbel wirklich freischalten?

Sie erwarten doch eine sachliche, themenorientierte Diskussion - und es gäbe wirklich viele, di..."<<

.

Gottseidank gehört dieses Medium hier nicht Ihnen und lernen Sie bitte endlich mal andere Foristen den nötigen Respekt entgegenzubringen auch wenn diese eine andere Meinung als die Ihrige vertreten. Entschuldigen Sie bitte meine persönliche Note. Ich finde ihren Beitrag einfach unverschämt.

 

Moderation
Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User!

Wir schließen nun die Kommentarfunktion für diese Meldung.

Herzlichen Dank für Ihre rege Diskussion!

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation