Kommentare - Scholz: "Gemeinsam kommen wir wohl durch diesen Winter"

20. Oktober 2022 - 11:11 Uhr

Bundeskanzler Scholz hält Deutschland trotz des Stopps russischer Gaslieferungen für ausreichend gerüstet für den Winter. Mit Blick auf den EU-Gipfel zur Energiekrise warnte Scholz vor den Risiken eines europäischen Gaspreisdeckels.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die russische Erpressung gegen Europa ist gescheitert,

es wird zwar harte Jahre bei der Energieversorgung und den Preisen geben, aber die demokratischen Kräfte Europas stehen gegen den russischen Mord an Ukrainern.

Wer das immer noch nicht verstehen will, dem muß auch nicht geholfen werden, der erhält in Notlagen hoffentlich von irgendjemandem trotzdem Hilfe.

Erpressung?

"'Putin hat gehofft, uns mit dem Abdrehen des Gashahns erpressen zu können', sagte Scholz in einer Regierungserklärung zum EU-Gipfel im Bundestag."

Hat Herr Scholz auch mal verraten, welche Forderungen der angebliche Erpresser gestellt hat?

Und woher kommt die Zuversicht von Herrn Scholz, wenn das PIK zu dem Ergebnis kommt, dass der Gasverbrauch um 30% sinken muss?

So ein kleines Wort, aber....

Das kleine Wörtchen "wohl" hat zur Zeit gerade Hochkonjunktur. Man kennt es zwar vor allem aus anderen Themengebieten wie zum Beispiel Ukrainekrieg, Corona oder Inflation. Aber auch beim Thema Energiekrise hilft es dabei, sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen aber trotzdem etwas bedeutungsschwangeres von sich zu geben.

Mehr nicht?

„Spätestens im März nächsten Jahres erhalten alle Bürgerinnen und Bürgern mit Gas oder Fernwärme ein vergünstigtes Basiskontingent" 

Und bis dahin müssen wir uns mit den doppelten, den dreifachen oder gar 10 - fachen Abschlägen, wenn man der Berichterstattung glauben darf, abfinden?

Sind die Waffenpreise in den letzten Monaten eigentlich auch gestiegen?

"Gemeinsam"

Ich kann das Wort "gemeinsam" nicht mehr hören.
Die Zeitenwende hat diesen Wort wohl zum Unwort des Jahres gemacht.

Besonders Grüne und SPD betonen immer wieder die "Gemeinsamkeit" mit dem Bürger und meinen doch nur ihre eigenen persönlichen Vorstellungen von einer alleinigen Lösung in der Krise!

Winterreifen im Oktober und nich im März-

Nein so eine Aussage ist kein Populismus sondern einfach den Umständen von Schnee und Eis im Winter geschuldet. Die Opposition ist hier schon wichtig aber die SPD vernachlässigt die nationale Ebene und den Bürger dem jetzt und in den nächsten Wochen geholfen werden muß. Das sehen viele so ... Wo ist eigentlich die FDP?

Geht´s noch?!

Was soll uns diese Rede des Kanzlers sagen? Die Speicher fungieren nur als Zwischenpuffer. Schön wenn sie gefüllt sind, doch ohne sicheren Nachschub nützt und das nichts. Das sollte man nicht vergessen oder verschweigen. Und das Europa zusammensteht ist wohl ein Scherz.

Ich kenne zwar niemanden, der den Einmarsch RUs in die UA gutheißt, doch nur wenige, die die Sanktionen zur Gänze befürworten oder gar das US-LNG als erstrebenswerte Alternative zum "Pipelinegas" ansehen.

Offenbar spricht und handelt die "Politik" für ein anderes Europa oder Deutschland, als das tatsächlich existierende.

Stopp russischer Gaslieferungen

 

Es war doch klar, dass das irgendwann zu Ende geht, mit dem billigen Gas.

 

Wenn jemand ein Monopol aufbaut, dann meistens nicht deswegen, weil er ein Philanthrop ist. Er will später die Preise diktieren und satte Gewinne einfahren.

 

@11:28 Uhr von Tino Winkler

es wird zwar harte Jahre bei der Energieversorgung und den Preisen geben, aber die demokratischen Kräfte Europas stehen gegen den russischen Mord an Ukrainern.

Wer das immer noch nicht verstehen will, dem muß auch nicht geholfen werden, der erhält in Notlagen hoffentlich von irgendjemandem trotzdem Hilfe.

Das stimmt so nicht.

Folgen wie Deindustrialisierung etc, zeigen sich erst nach und nach.

Im März wurde ich wegen der Warnung vor derselben noch als Putinfreund diffamiert (bin ich nu wirklich nicht), jetzt reden Ag-Verbände und die Deutsche Bank davon.

"Gedämpfter" Optimismus

Ich sehe die Energieversorung auch mit einem "gedämpften" Optimismus. Man sollte sich im privaten Bereich immer vergegenwärtigen unter welch brutalen Lebensumständen die Ukrainer gegen den Winter ankämpfen müssen - zerstörte Wohnungen, oft kein Wasser und keine Wärme,  Väter und Brüder an der Front oder bereits gefallen, permanenter Bombenterror, Vergewaltigungen und Folter... Und nun sollen die Ukrainer in den besetzten Gebieten sogar gegen die eigenen Landsleute, womöglich gegen den Vater oder Bruder schießen. Das Grauen übersteigt längst jegliches menschliche Vorstellungsvermögen. Wir selbst sind nicht nur emotional, sondern auch sicherheitspolitisch von dem Ukraine-Krieg betroffen. Ein Krieg, den Putin nicht gewinnen darf, da ansonsten die Regeln des VölkerR außer Kraft gesetzt würden und der weitere Weg in die Barbarei vorgezeichnet wäre.

So wohl wie vage oder vielleicht ?

Kommen  wir  wohl  oder  wohl  durch  den  Winter  ?  Das  ist  hier  ja  wohl  die  Frage  um  die  mehreren  Bedeutungen  des  Wörtleins  "wohl".  Aber  das  werden  wir  ja  dann  im Winter  sehen,  welche  Bedeutung  Olaf  Scholz  gemeint  hat.

@11:34 Uhr von Nachfragerin

"'Putin hat gehofft, uns mit dem Abdrehen des Gashahns erpressen zu können', sagte Scholz in einer Regierungserklärung zum EU-Gipfel im Bundestag."

Hat Herr Scholz auch mal verraten, welche Forderungen der angebliche Erpresser gestellt hat?

Seine Forderungen hat Putin doch schon zu Beginn seines Überfalls auf die Ukraine (und eigentlich auch schon davor) ganz klar benannt. Gegenüber der NATO, der EU, und somit auch gegenüber Deutschland.

 

eins nach dem Anderen

Die russische Erpressung ist erst dann gescheitert wenn den Menschen anderweitig geholfen wird. Da gelten aber Taten und nicht nichteingehaltene Versprechungen.

Außerdem kann ich keinen in der Ampel mehr verstehen. Die FDP fordert nach dem Grundgesetz das Recht des Einzelnen - aber was ist mit Gleiches Recht für alle???zum Beispiel Mwst-Senkung für Gaskunden. Was ist mit Öl- oder Holzkunden? die zahlen den vollen Mwst-Satz. das nenne ich ungerechte Auslegung des Grundgesetzes.

.... "mit dem Abdrehen des Gashahns"...

Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern. Damit kämen wir locker über den Winter. 
Unsere Bundesregierung trägt selbst die Verantwortung für diese Situation. Es wird ihr nicht gelingen, davon abzulenken.

die ganz spezielle Gefahr

zit.des Bundeskanzlers ("....Der russische Präsident spekuliere auf die Schwäche des Westens und der Ukraine. "Aber er irrt sich." )
Das bleibt zu hoffen, und in der Tat hat die EU den Willen zur Gemeinsamkeit erkennbar gemacht. Dennoch werden immer wieder "Haar-Risse" in dieser Gemeinsamkeit erkennbar- die an sich noch keine direkte Gefahr darstellen. Aber sie lassen erkennen, daß es erhebliche innere Spannungen gibt . Es ist nicht zuletzt dem deutschen Bundeskanzler zu verdanken, daß sich diese Risse nicht zum Bruch ausweiten. Aber wir dürfen diese Haar-Risse nicht dem Blick verlieren. Vor allem droht aber eine ganz spezielle Putin'sche Gefahr : die mangelnde Intelligenz und Rationalität dieses Mannes. Es gibt Leute, die Putin als so einen zweiten Stalin darstellen wollen. Das ist ein gewaltiger Irrtum - den wir nicht begehen dürfen . Womit natürlich nichts über die Moralität dieser beiden Personen gesagt ist.

@11:36 Uhr von Hansi2012

Ich kann das Wort "gemeinsam" nicht mehr hören.
Die Zeitenwende hat diesen Wort wohl zum Unwort des Jahres gemacht.

Besonders Grüne und SPD betonen immer wieder die "Gemeinsamkeit" mit dem Bürger und meinen doch nur ihre eigenen persönlichen Vorstellungen von einer alleinigen Lösung in der Krise!

Unwort... Richtig! Gemeinsam ja, aber nur nach den Vorstellungen der Regierung. Ich komme mir schon vor wie in der DDR, da haben wir auch gemeinsam den Plan erfüllt. Klingt für mich irgendwie nach Durchhaltepropaganda.

Gemeinsam durch diesen Winter

Danke Herr Scholz.

Das sehe ich auch so. Dafür sorgen die Arbeitnehmer und alle Steuerzahler.

Gas

Wir solltrn uns erinnern das wir kein russisches Gas, Öl  kaufen wollen und die Sanktionen ihr übriges tun. Nicht die Russen erpressen uns. 

Ob es nun reicht mit gefüllten Speichern wir der Winter uns zeigen. Ob nun europäische Solidarität uns rettet werden wir sehen. Die Erfahrung mit eu-Solidarität kenne ich bislang nur wenn um Geld haben wollen gesehen. Flüchtlinge...wohl weniger.Hoffen wir auf einen milden Winter. 

Preiskategorie gegen hohe Gaspreise? Glaube ich nicht dran, vielleicht gut den Kapitalismus selbst mal zu erfahren. 

@Tada

Der Fehler war sich vom billigen Gas verführen zu lassen, egal woher. Das Versäumnis haben wir uns selbst zuzuschreiben, nämlich nicht in Alternativen zu investieren. 16 Jahre Merkel-CDU und Groko haben es versäumt.

@11:56 Uhr von marvin

Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern. Damit kämen wir locker über den Winter. 
Unsere Bundesregierung trägt selbst die Verantwortung für diese Situation. Es wird ihr nicht gelingen, davon abzulenken.

 

Haben Sie eventuell eine Quelle die belegt das Russland anbietet Gas über Nordstream 2 zu liefern?

 

@11:52 Uhr von Adeo60

Ich sehe die Energieversorung auch mit einem "gedämpften" Optimismus. Man sollte sich im privaten Bereich immer vergegenwärtigen unter welch brutalen Lebensumständen die Ukrainer gegen den Winter ankämpfen müssen - zerstörte Wohnungen, oft kein Wasser und keine Wärme,  Väter und Brüder an der Front oder bereits gefallen, permanenter Bombenterror, Vergewaltigungen und Folter... Und nun sollen die Ukrainer in den besetzten Gebieten sogar gegen die eigenen Landsleute, womöglich gegen den Vater oder Bruder schießen. Das Grauen übersteigt längst jegliches menschliche Vorstellungsvermögen. Wir selbst sind nicht nur emotional, sondern auch sicherheitspolitisch von dem Ukraine-Krieg betroffen. Ein Krieg, den Putin nicht gewinnen darf, da ansonsten die Regeln des VölkerR außer Kraft

" Ein Krieg den Putin nicht gewinnen darf" -ist aber keine Rechtfertigung jetzt nach Belieben selbst Krieg zu führen".- Man muß den Frieden selbst schon suchen wenigstens irgendwie.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@12:12 Uhr von Schrammelvatti

Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern. Damit kämen wir locker über den Winter.

 

Haben Sie eventuell eine Quelle die belegt das Russland anbietet Gas über Nordstream 2 zu liefern?

 

Russlands Präsident Wladimir Putinhat nach den Lecks an der Ostsee-Pipeline Nord Stream Gaslieferungen durch den noch betriebsfähigen Strang der Pipeline Nord Stream 2 angeboten.

"Man muss nur den Hahn aufdrehen", sagte Putin bei einem Auftritt auf der russischen Energiewoche in Moskau. Die Röhre sei wohl nicht so beschädigt worden, dass sie nicht mehr genutzt werden könne, sagte er.

Die Bundesregierung machte aber erneut klar, dass eine Gaslieferung über Nord Stream 2 für sie nicht infrage komme.“ 

(https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-putin-bietet-gaslieferun…)

@13:08 Uhr von Minka04

 

Die Bundesregierung machte aber erneut klar, dass eine Gaslieferung über Nord Stream 2 für sie nicht infrage komme.“ 

(https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-putin-bietet-gaslieferun…)

Ich frage mich mit welchem Recht wollen die dieses Gas was hier existentiell benötigt wird den Deutschen Bürgern, der Industrie und der Logistik (AdBlue) verweigern ?

Das ist doch Wahnsinn !

@12:13 Uhr von Strandy

 

" Ein Krieg den Putin nicht gewinnen darf" -ist aber keine Rechtfertigung jetzt nach Belieben selbst Krieg zu führen".- Man muß den Frieden selbst schon suchen wenigstens irgendwie.

Wissen Sie, eine Nation die eine Blut-und-Boden-Politik nach kolonialistisch-imperialistischem Prinzip betreibt, hat kein Interesse an Frieden (außer zu ihrer Bedingung).

Es führt von Ukraine bis freier Westen auch niemand einen Krieg gegen Russland, sondern die russische "Regierung" unter Diktator Putin führt Krieg gegen den Rest der Welt und im Besonderen gegen die Ukraine natürlich. Das wurde hier schon so oft hin und her diskutiert, dass einfach nur noch langweilt.

Es ist immens wichtig für mittel- und unmittelbare Anrainerstaaten, dass der Diktator nicht mit seinem Anliegen durchkommt, weil sonst die nächste "Spezialoperation" folgen würde.

 

Naja, gibt es dazu eine Alternative?

Dass wir durch den Winter kommen, ist sicher unbestritten. Die Frage ist, mit welchen Blessuren. Vieles ist an dieser Krise ist auch hausgemacht. Nicht erst, seit Russland der Wahn gepackt hat, seinen Nachbarn anzugreifen. Man hätte schon vor langem eine wirklich nachhaltige Politik machen müssen, gerade die Sozialdemokraten haben viel mitgetragen, was die Union verbockt hat beim Energieumbau in D. Aber auch grüne Landesregierungen/ Beteiligungen an solchen haben hier mit beigetragen, dass es heute so ist, wie es ist. Sprüche und Durchhalteparolen sind meiner Ansicht nach Kriegsrhetorik. Da wir gottlob aber nicht in einem Krieg sind (nur indirekt, völkerrechtlich nicht) brauche ich diese genauso wenig wie "schlaue" Ideen von gut situierten Ex-Bundes-Präsidenten und Bundestagsvorsitzenden betreffend warmer Pullover oder Decken! Das wirkt arrogant und ist letztlich nur erbärmlich. Wir bräuchten klare Taten! Kanzler Scholz hat mit seinem Veto in Sachen KKW gut gehandelt. Bitte weiter so!

Despoten@12:13 Uhr von Strandy

" Ein Krieg den Putin nicht gewinnen darf" -ist aber keine Rechtfertigung jetzt nach Belieben selbst Krieg zu führen".- Man muß den Frieden selbst schon suchen wenigstens irgendwie.

"Irgendwie'.... heißt also bei Ihnen vor einem Despoten "kriechen"? Wussten Sie, dass solche Dinge nicht funktionieren? Nicht bei Alltagsdespoten und auch nicht bei den ganz großen Despoten?

Denn wenn Despoten wissen, dass es funktioniert mit dem "falschen Spielchen" werden Sie nicht "milder" sondern nur gieriger u noch gnadenloser!

Ich hoffe Sie müssen sich nie im Alltag mit diesem Menschenschlag, mehr als nötig befassen!

@12:12 Uhr von Schrammelvatti

Haben Sie eventuell eine Quelle die belegt das Russland anbietet Gas über Nordstream 2 zu liefern?

Gerne: Gazprom twitterte am 3. Oktober, die Pipeline sei bereit, sofern die politische Entscheidung für eine Lieferung über NS2 getroffen werde (twitter.com/GazpromEN/status/1576901732096802817). Am 5. Oktober zitierte RTdeutsch den russischen Energieminister und Vize-Premier Alexander Novak:

"Was den zweiten Strang betrifft, so ist er fertig und gebaut, und wenn die europäischen Kollegen die notwendigen rechtlichen Entscheidungen über seine Zertifizierung und die Aufhebung der Beschränkungen treffen, könnte Russland meiner Meinung nach in Kürze die Lieferungen durch diesen Strang der Pipeline sicherstellen."

Über Novak ist wohl nur noch Putin.

Nur zufällig?@13:15 Uhr von Charlys Vater

 

Die Bundesregierung machte aber erneut klar, dass eine Gaslieferung über Nord Stream 2 für sie nicht infrage komme.“ 

(https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-putin-bietet-gaslieferun…)

Ich frage mich mit welchem Recht wollen die dieses Gas was hier existentiell benötigt wird den Deutschen Bürgern, der Industrie und der Logistik (AdBlue) verweigern ?

Das ist doch Wahnsinn !

Wahnsinn wäre auch wenn so ganz "zufällig" im Dez/Januar die Lieferung durch NS2 dann doch nicht mehr funktionieren würde.... Kleiner Schaden auf russischer Seite, Sie wissen schon......

Und warum wurde NS2 so ganz "zufällig" bei der Sabotage nicht komplett beschädigt? 

@11:56 Uhr von marvin

Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern. Damit kämen wir locker über den Winter. 
Unsere Bundesregierung trägt selbst die Verantwortung für diese Situation. Es wird ihr nicht gelingen, davon abzulenken.

 

Die Ablenkung liegt eher auf Ihrer Seite: Russlands Wort hat international vertraglich keinen Wert mehr. 
Und auch politisch ist Putins Angebot 'vergiftet', wie viele Analysten sagen: Sollte Europa auf Putins Offerte eingehen und Gaslieferungen via NordStream2 akzeptieren, würde das signalisieren, dass man abhängig von russischem Gas ist, und zudem Geld in putins Kriegskasse spülen. No way. Und man begäbe sich auch politisch-strategisch in gefährliche Abhängigkeit des Kriegsverbrechers im Kreml. 
Es wird Ihnen und anderen nicht gelingen, davon abzulenken.
 

gez. NieWiederAfd 

 

 

30 Prozent Gas sparen

Wir haben unser Haus erst mit viel Mühe und Kosten wegen Schimmel sanieren müssen. Jetzt nur noch in einzelnen Räumen ein bisschen zu heizen würde dem Ganzen wieder den Garaus machen wurde uns sowohl von der Sanierungsfirma als auch vom Heizungsinstallateur bestätigt. Auch das Rauslüften der Luftfeuchtigkeit wird bei der mittlerweile vorherrschenden hohen Luftfeuchtigkeit immer schwieriger. Noch so eine Sanierung würde uns finanziell das Rückgrat brechen.

@13:24 Uhr von Kristallin

" Ein Krieg den Putin nicht gewinnen darf" -ist aber keine Rechtfertigung jetzt nach Belieben selbst Krieg zu führen".- Man muß den Frieden selbst schon suchen wenigstens irgendwie.

"Irgendwie'.... heißt also bei Ihnen vor einem Despoten "kriechen"? Wussten Sie, dass solche Dinge nicht funktionieren? Nicht bei Alltagsdespoten und auch nicht bei den ganz großen Despoten?

Denn wenn Despoten wissen, dass es funktioniert mit dem "falschen Spielchen" werden Sie nicht "milder" sondern nur gieriger u noch gnadenloser!

Ich hoffe Sie müssen sich nie im Alltag mit diesem Menschenschlag, mehr als nötig befassen!

Auch bei der Kubakrise musste eine friedliche Lösung gefunden werden, sonst wäre unsere Generation wohl heute gar nicht auf der Welt.

@13:28 Uhr von Kristallin

 

Die Bundesregierung machte aber erneut klar, dass eine Gaslieferung über Nord Stream 2 für sie nicht infrage komme.“ 

(https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-putin-bietet-gaslieferun…)

Ich frage mich mit welchem Recht wollen die dieses Gas was hier existentiell benötigt wird den Deutschen Bürgern, der Industrie und der Logistik (AdBlue) verweigern ?

Das ist doch Wahnsinn !

Wahnsinn wäre auch wenn so ganz "zufällig" im Dez/Januar die Lieferung durch NS2 dann doch nicht mehr funktionieren würde.... Kleiner Schaden auf russischer Seite, Sie wissen schon......

Und warum wurde NS2 so ganz "zufällig" bei der Sabotage nicht komplett beschädigt? 

Allerdings müsste man denken, dass gerade jetzt jeder Kubikmeter Gas ein gewonnener Kubikmeter ist

@13:15 Uhr von Charlys Vater

Ich frage mich mit welchem Recht wollen die dieses Gas was hier existentiell benötigt wird den Deutschen Bürgern, der Industrie und der Logistik (AdBlue) verweigern ?
Das ist doch Wahnsinn !

 

Meiner Meinung nach ist es Wahnsinn einen Kriegsverbrecheer zu unterstützen.

@13:32 Uhr von Minka04

Wir haben unser Haus erst mit viel Mühe und Kosten wegen Schimmel sanieren müssen. Jetzt nur noch in einzelnen Räumen ein bisschen zu heizen würde dem Ganzen wieder den Garaus machen wurde uns sowohl von der Sanierungsfirma als auch vom Heizungsinstallateur bestätigt. Auch das Rauslüften der Luftfeuchtigkeit wird bei der mittlerweile vorherrschenden hohen Luftfeuchtigkeit immer schwieriger. Noch so eine Sanierung würde uns finanziell das Rückgrat brechen.

Das nimmt unsere Regierung für die Emotionale Humanität in kauf.

Wenn ich lese wie hier Argumentiert wird, müssen sie halt damit leben.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Alles wie immer

Scholz verkauft die Politik der Ampel als großartig (ich würde sie gut nennen).

 

Merz zeigt wie immer keinerlei Verantwortung für die Bevölkerung, sondern denkt (wie auch sonst als Machtmensch) nur an Regierungsmacht. Sozialer Friede ist dem Friedrich fremd. Populismus dafür nicht.

 

Frau Haßelmann hat da mit Ihrer Kritik vollkommen recht.

 

Die Linken können nur billigen Populismus gepaart mit tatsächlich gut gemeinten Vorschlägen. Keine Ahnung wie die diesen Spagat immer wieder schaffen.

 

Und die AfD ist das, bislang noch gar nicht so laute, Sprachrohr des Kremls in Deutschland.

Wie bei Corona, als die Maßnahmen zunächst nicht genügend und zuletzt von Anfang an überzogen waren, wird es auch hier laufen. Den Krieg zu Beginn verurteilt, kehrt es sich schleichend langsam aber sicher um bis man irgendwann, je nach Kriegsverlauf, wieder pro Faschismus/=Russland brüllt.
 

Und ich schaue mir das morgen mal live im Bundestag an. :)

@13:53 Uhr von rjbhome

Möglicherweise eäre es besser gewesen,  wenn die Regierung die russischen Gaslieferungen nicht gestoppt hätte

Es wäre besser gewesen, wenn man Russland auf Augenhöhe begegnet wäre, wenn man kein Feindbild aufgebaut hätte aus vielerlei Vorwänden.

Es wäre besser gewesen, wenn man mit Russland zusammen gearbeitet hätte, nicht hingegangen wäre und jedes Land im Osten aufzukaufen mit der westlichen Wirtschaftsmacht..........

Aus meiner Sicht wurde 2 Jahrzehnte auf diesen Konflikt hingearbeitet.

"Gemeinsam kommen wir wohl durch den Winter" :-)

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht.

 

Ich kann mich nicht erinnern wann ein Bundeskanzler schon jemals so viel Optimismus versprüht hätte..

 

11:56 Uhr von marvin

 

"Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern."

...

 

Jaja.

Es sei denn eine Turbine fällt aus... oder es gibt eine Wartung... oder Löcher vom  Mottenfraß wie bei NS1...

Jaja. Wenn das alles nicht passiert, dann kann Russland Gas liefern.

 

Ach, ich habe noch den NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands vergessen. Ja, wenn die nicht mehr genommen werden, dann aber...

Und die Baltischen EU-Mitglieder könnte auch noch an Russland angeschlossen werden...

Und und und...

@14:46 Uhr von Emil67

Möglicherweise eäre es besser gewesen,  wenn die Regierung die russischen Gaslieferungen nicht gestoppt hätte

Es wäre besser gewesen, wenn man Russland auf Augenhöhe begegnet wäre, wenn man kein Feindbild aufgebaut hätte aus vielerlei Vorwänden.

Es wäre besser gewesen, wenn man mit Russland zusammen gearbeitet hätte, nicht hingegangen wäre und jedes Land im Osten aufzukaufen mit der westlichen Wirtschaftsmacht..........

Aus meiner Sicht wurde 2 Jahrzehnte auf diesen Konflikt hingearbeitet.

Und aus meiner Sicht verbreiten Sie in einer Tour nachgewiesene Unwahrheiten, die 1:1 Kremlsprech sind.

Gemeinsam

Es ist mir ein Rätsel, wie man das Wort "gemeinsam" zum Unwort stempeln kann. Gegeneinander statt miteinander?

Jeder, der mal Mannschaftssport betrieben hat, in einer Musikkapelle gespielt oder mit Kolleginnen im Team gearbeit hat, weiß, dass es nur gemeinsam funktioniert. 

@15:24 Uhr von Tada

 

"Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern."

...

 

Jaja.

Es sei denn eine Turbine fällt aus... oder es gibt eine Wartung... oder Löcher vom  Mottenfraß wie bei NS1...

Jaja. Wenn das alles nicht passiert, dann kann Russland Gas liefern.

 

Ach, ich habe noch den NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands vergessen. Ja, wenn die nicht mehr genommen werden, dann aber...

Und die Baltischen EU-Mitglieder könnte auch noch an Russland angeschlossen werden...

Und und und...

Vergessen Sie die Sanktionen nicht, die unbedingt und dringend zurückgenommenen werden müssten, damit Gas fließt.

Sie wissen schon, die Sanktionen, die Russland rein gar nichts ausmachen und uns gleichzeitig enorm schädigen. Im Kreml wird wirklich mitfühlend DE gegenüber gedacht.

@11:28 Uhr von Tino Winkler

es wird zwar harte Jahre bei der Energieversorgung und den Preisen geben, aber die demokratischen Kräfte Europas stehen gegen den russischen Mord an Ukrainern.

Wer das immer noch nicht verstehen will, dem muß auch nicht geholfen werden, der erhält in Notlagen hoffentlich von irgendjemandem trotzdem Hilfe.

Sie weigern sich, russisches Gas zu kaufen, versuchen aber, es von den Saudis zu beziehen, die durch die Aufhebung des Waffenembargos besänftigt wurden.
Damit können sie den Krieg im Jemen fortsetzen.
Eine kleine Erinnerung - Mehr als 370.000 Menschen wurden im Jemen-Konflikt bereits getötet, Millionen mussten flüchten.
Aber das alles geschieht im Namen der Demokratie, und das ist etwas anderes, wenn ich Sie richtig verstehe?

 

@11:47 Uhr von Glasbürger

Was soll uns diese Rede des Kanzlers sagen? Die Speicher fungieren nur als Zwischenpuffer. Schön wenn sie gefüllt sind, doch ohne sicheren Nachschub nützt und das nichts. Das sollte man nicht vergessen oder verschweigen. Und das Europa zusammensteht ist wohl ein Scherz.

Ich kenne zwar niemanden, der den Einmarsch RUs in die UA gutheißt, doch nur wenige, die die Sanktionen zur Gänze befürworten

Gemäß dem Motto "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"?

oder gar das US-LNG als erstrebenswerte Alternative zum "Pipelinegas" ansehen.

Wer behauptet, dass die Alternative "erstrebenswert" sei? Ich habe die LNG-Lieferungen eher als Nothilfe verstanden. Wie übrigens auch die verlängerte Laufzeit dreier AKW sowie der Reserve-KKW.

Offenbar spricht und handelt die "Politik" für ein anderes Europa oder Deutschland, als das tatsächlich existierende.

Kann es eher sein, dass Sie die Sprache der EU und Deutschlands nicht verstehen (wollen)?

@12:11 Uhr von sosprach

Der Fehler war sich vom billigen Gas verführen zu lassen, egal woher. Das Versäumnis haben wir uns selbst zuzuschreiben, nämlich nicht in Alternativen zu investieren. 16 Jahre Merkel-CDU und Groko haben es versäumt.

In den 16 Jahren Merkel Regierung waren die Schreie der Gasverbraucher nicht zu überhören, teures Gas zu importieren, anstelle das Billiggas der Russen, einfach lächerlich.

@11:35 Uhr von Seebaer1

Das kleine Wörtchen "wohl" hat zur Zeit gerade Hochkonjunktur. 

… und vor allem hat es zwei Bedeutungen:  1. wohl kann gesund/gut bedeuten

2. aber wohl kann auch wahrscheinlich/vermutlich bedeuten

So wie unser Kanzler dieses Kleine Wörtchen betont hat, ging es hier nicht um das Wohl was in Krisen viel diskutiert wird, sondern ganz klar um eine These, die er sich durch das Wörtchen „wohl“ noch selbst bekräftigen musste.  
 

Aus meiner Sicht eine schlecht gewählte Überschrift für diesen Artikel, da er die Falschnachricht suggeriert, Scholz sagte wir kämen gut durch den Winter… 

@14:46 Uhr von Möbius

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht.

 

Ich kann mich nicht erinnern wann ein Bundeskanzler schon jemals so viel Optimismus versprüht hätte..

 

Die einen sind zurecht optimistisch was die freien Demokratien angeht, zu denen DE zählt.

Und die anderen sind zu unrecht optimistisch, was den russisch-faschistischen Sieg angeht.

 

Jeder hier weiß auf welcher Seite Sie stehen. ;)

@11:35 Uhr von nie wieder spd

„Spätestens im März nächsten Jahres erhalten alle Bürgerinnen und Bürgern mit Gas oder Fernwärme ein vergünstigtes Basiskontingent" 

Und bis dahin müssen wir uns mit den doppelten, den dreifachen oder gar 10 - fachen Abschlägen, wenn man der Berichterstattung glauben darf, abfinden?

 

Sind die Waffenpreise in den letzten Monaten eigentlich auch gestiegen?

Ich weiß es nicht, aber definitiv führt Russland immer noch einen realen Eroberungskrieg gegen die Ukraine und einen Erpressungskampf gegen Europa und die Welt. 

14:46 Uhr von Möbius

""Gemeinsam kommen wir wohl durch den Winter" :-)

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht."

...

 

Ruhig Blut.

 

Ich bin durch mehrere Winter im Kommunismus durchgekommen. Damals stand man dort  unter russischer Vorherrschaft und komplette Abschaltung en von Heizung, Strom und / oder Wasser waren auch in kalten Monaten vollkommen normal.

 

So kennt man das unter russischer Vorherrschaft.

20. Oktober 2022 - 15:34 Uhr von McColla

"Im Kreml wird wirklich mitfühlend DE gegenüber gedacht."

...

 

Ja, genau. Im Kreml sitzen nur Philanthropen, Humanisten und christliche Märtyrer.

Wenn es nicht so traurig wäre...

20. Oktober 2022 - 15:31 Uhr von harpdart

 

 "Gegeneinander statt miteinander?

Jeder, der mal Mannschaftssport betrieben hat"

...

 LOL

Das erzählen Die den Fußballern:

"Sie spielen mit der Gegenmannschaft, nicht gegen sie."

@15:34 Uhr von McColla

Es sei denn eine Turbine fällt aus... oder es gibt eine Wartung... oder Löcher vom  Mottenfraß wie bei NS1...

Jaja. Wenn das alles nicht passiert, dann kann Russland Gas liefern.

Ach, ich habe noch den NATO-Beitritt Schwedens und Finnlands vergessen. Ja, wenn die nicht mehr genommen werden, dann aber...

Und die Baltischen EU-Mitglieder könnte auch noch an Russland angeschlossen werden......

Vergessen Sie die Sanktionen nicht, die unbedingt und dringend zurückgenommenen werden müssten, damit Gas fließt.

Vergessen Sie nicht den Eroberungskrieg, den Russland gerade führt. 

Sie wissen schon, die Sanktionen, die Russland rein gar nichts ausmachen und uns gleichzeitig enorm schädigen. Im Kreml wird wirklich mitfühlend DE gegenüber gedacht.

Definieren Sie Schaden. Wir müssen uns einschränken? Ja, war abzusehen. Ist aber im Vergleich zum Schaden, den die Moral und das Rechtsempfinden erlitten hätten, zu ertragen. 

Kreml und mitfühlend sind aktuell zwei sich diametral entgegenstehende Konstrukte.

@15:38 Uhr von camil

Das kleine Wörtchen "wohl" hat zur Zeit gerade Hochkonjunktur. 

… und vor allem hat es zwei Bedeutungen:  1. wohl kann gesund/gut bedeuten

2. aber wohl kann auch wahrscheinlich/vermutlich bedeuten

So wie unser Kanzler dieses Kleine Wörtchen betont hat, ging es hier nicht um das Wohl was in Krisen viel diskutiert wird, sondern ganz klar um eine These, die er sich durch das Wörtchen „wohl“ noch selbst bekräftigen musste.  
 

Aus meiner Sicht eine schlecht gewählte Überschrift für diesen Artikel, da er die Falschnachricht suggeriert, Scholz sagte wir kämen gut durch den Winter… 

Wer ist wir?

Wenn die ganze Bevölkerung gemeint gewesen wäre, hätte er auch gesagt "jeder in Deutschland", 

@15:37 Uhr von hesta15

Der Fehler war sich vom billigen Gas verführen zu lassen, egal woher. Das Versäumnis haben wir uns selbst zuzuschreiben, nämlich nicht in Alternativen zu investieren. 16 Jahre Merkel-CDU und Groko haben es versäumt.

In den 16 Jahren Merkel Regierung waren die Schreie der Gasverbraucher nicht zu überhören, teures Gas zu importieren, anstelle das Billiggas der Russen, einfach lächerlich.

Lächerlich ist es zu erwarten, dass VerbraucherInnen über die gleichen Informationen verfügen, um einschätzen zu können/ müssen, dass günstiges Gas zu einem Druckmittel in einem faschistischen Krieg werden könnte.

Andere Länder haben wohl gewarnt, die USA und Osteuropa vorneweg.

Die Grünen waren und sind ohnehin die einzig Vernünftigen in Bezug auf Energiebeschaffung mit langfristiger Verantwortung.

 

Tun Sie nicht so als müsste jede Bürgerin und jeder Bürger die Verantwortung einer Regierung übernehmen.

@15:37 Uhr von hesta15

Der Fehler war sich vom billigen Gas verführen zu lassen, egal woher. Das Versäumnis haben wir uns selbst zuzuschreiben, nämlich nicht in Alternativen zu investieren. 16 Jahre Merkel-CDU und Groko haben es versäumt.

In den 16 Jahren Merkel Regierung waren die Schreie der Gasverbraucher nicht zu überhören, teures Gas zu importieren, anstelle das Billiggas der Russen, einfach lächerlich.

So? Ich habe sie nicht gehört. 

Komisch

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland schreibt, dass LNG Schiffe vor Spanien kreuzen, weil Spanien nicht weiß wohin mit dem Gas. Wir zahlen Wucherpreise, obwohl es mehr als genug Gas gibt, genauso beim Benzin, der Ölpreis fällt und fällt, aber an der Tankstelle ändert sich nichts. Die Politik sollte endlich etwas dagegen tun, dass wir in Deutschland hohe Preise zahlen, die zahlen nämlich nur wir!

Am 20. Oktober 2022 - 14:51…

Am 20. Oktober 2022 - 14:51 Uhr von McColla

@11:34 Uhr von Nachfragerin

"'Putin hat gehofft, uns mit dem Abdrehen des Gashahns erpressen zu können', sagte Scholz in einer Regierungserklärung zum EU-Gipfel im Bundestag."

Hat Herr Scholz auch mal verraten, welche Forderungen der angebliche Erpresser gestellt hat?

 

Die Sanktionen gegen Russland, die laut eben jenem Russland und ForistInnen wie Ihnen, keinerlei Wirkung haben und nur uns selbst schaden.

Aber das wissen Sie ja selbst. Was Sie nicht davon abhält dennoch solche Fragen zu stellen. Warum bloß!?

@15:42 Uhr von Anita L.

„Spätestens im März nächsten Jahres erhalten alle Bürgerinnen und Bürgern mit Gas oder Fernwärme ein vergünstigtes Basiskontingent" 

Und bis dahin müssen wir uns mit den doppelten, den dreifachen oder gar 10 - fachen Abschlägen, wenn man der Berichterstattung glauben darf, abfinden?

 

Sind die Waffenpreise in den letzten Monaten eigentlich auch gestiegen?

Ich weiß es nicht, aber definitiv führt Russland immer noch einen realen Eroberungskrieg gegen die Ukraine und einen Erpressungskampf gegen Europa und die Welt. 

Man erpresst sich gegenseitig, oder?

Nur Russland hatte eine längere Eingewöhnungsphase!!!

Am 20. Oktober 2022 - 14:48…

Am 20. Oktober 2022 - 14:48 Uhr von McColla

@11:28 Uhr von Tino Winkler

es wird zwar harte Jahre bei der Energieversorgung und den Preisen geben, aber die demokratischen Kräfte Europas stehen gegen den russischen Mord an Ukrainern.

Wer das immer noch nicht verstehen will, dem muß auch nicht geholfen werden, der erhält in Notlagen hoffentlich von irgendjemandem trotzdem Hilfe.

Sehr gute und wahre Worte. Ich möchte mich gerne anschließen.

 

Und hinzufügen, dass ich hoffe die Wähler werden bis zur nächsten Bundestagswahl verstanden haben, mit wem nachhaltige, dringend notwendig umweltfreundliche Politik mit Verantwortung und mit wem nur kurzsichtige Politik für die Industrie, welche sich als Milchmädchenrechnung entpuppt und noch mehr entpuppen wird, zu machen ist.

Gesellschaftlicher Rückschritt, wie z.B. Frauen- oder Minderheitenrechte ist hierbei nicht einmal ordentlich ausgeführt.

Am 20. Oktober 2022 - 14:43…

Am 20. Oktober 2022 - 14:43 Uhr von McColla

@13:47 Uhr von Emil67

Es geht m. E. um einen Wirtschaftskrieg um die Ukraine, zwischen den USA und Russland.

Und wir werden mit / durch Emotionen vor den Karren gespannt.

Da gibt es gute Drohnen und böse aus dem Iran, gute Waffen aus dem Westen böse ....... Es werden Waffen zum Töten geliefert und behauptet das würde zu Frieden führen.....

Es wird mit Emotionen gearbeitet wie noch in keinem Krieg vorher.

Die Bürger und die Wirtschaft in D werden belastet wie noch nie in der Zeit der BRD.

 

Meinungsfreiheit schön und richtig. Aber wie oft Sie hier immer wieder nachgewiesene Unwahrheiten mit Copy&Paste verbreiten dürfen, ist für mich nicht nachvollziehbar.

13:32 Uhr von Minka04

Jetzt nur noch in einzelnen Räumen ein bisschen zu heizen würde dem Ganzen wieder den Garaus machen wurde uns sowohl von der Sanierungsfirma als auch vom Heizungsinstallateur bestätigt.

+

Sie können in der Übergangszeit die hohe Luftfeuchtigkeit mit Trockensilikat (www) minimieren und ohne heizen Schimmelbildung sicher verhindern. Ob es sich preislich ausgeht, weiß ich nicht.

Mir persönlich

Dauern die Entscheidung öfters beim Krisenmanagement zu lange. 

@14:46 Uhr von Möbius

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht.

 

Ich kann mich nicht erinnern wann ein Bundeskanzler schon jemals so viel Optimismus versprüht hätte..

 

Und ich nicht, wann ein Bundeskanzler je so viel Unfähigkeit gezeigt hat. Oder gleich gar nichts gezeigt hat. Außer Häfen an China verkaufen kann der Mann nix. Und mir scheint, er will auch gar nicht mehr können.

Es ist schön das es immer heißt

Merkel war es mit dem russischen Gas, noch hatte die CDU nie alleine eine Mehrheit, und die älteren erinnern sich vielleicht noch wer mit in der Regierung saß 

@11:50 Uhr von Coachcoach

es wird zwar harte Jahre bei der Energieversorgung und den Preisen geben, aber die demokratischen Kräfte Europas stehen gegen den russischen Mord an Ukrainern.

Wer das immer noch nicht verstehen will, dem muß auch nicht geholfen werden, der erhält in Notlagen hoffentlich von irgendjemandem trotzdem Hilfe.

Das stimmt so nicht.

Folgen wie Deindustrialisierung etc, zeigen sich erst nach und nach.

Im März wurde ich wegen der Warnung vor derselben noch als Putinfreund diffamiert (bin ich nu wirklich nicht), jetzt reden Ag-Verbände und die Deutsche Bank davon.

————————————————————————

Sie schreiben wirres Kauderwelsch.

@14:46 Uhr von Möbius

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht.

 

Ich kann mich nicht erinnern wann ein Bundeskanzler schon jemals so viel Optimismus versprüht hätte..

 

—————————————————————————

Helmut Kohl sprach von blühenden Landschaften im Osten und die sind schon lange da, auch wenn das einige Faulpelze nicht so sehen.

@11:56 Uhr von marvin

Die Russen bieten uns nach wie vor an, Gas über die intakte Röhre von Nordstream 2 zu liefern. Damit kämen wir locker über den Winter. 
Unsere Bundesregierung trägt selbst die Verantwortung für diese Situation. Es wird ihr nicht gelingen, davon abzulenken.

Komm in den Bau, lockte der Fuchs den Hasen...Und wenn Deutschland das "Angebot" annäme, hinge es wie die Fliege im Leimtopf fest. Ich möchte nicht, dass sich Deutschland "neutral" verhalten müsse hinsichtlich des russischen Eroberungskrieges, oder gar von Russland als "Vermittler" in "Friedensgesprächen", die Kapitulation und Rerussifizerung der Ukraine betreffend "vorgeschlagen" würde und dieses "Angebot" aufgrund der "guten Geschäftsbeziehungen zu Russland" nicht ablehnen könnte. 

@15:44 Uhr von Tada

""Gemeinsam kommen wir wohl durch den Winter" :-)

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht."

...

 

Ruhig Blut.

 

Ich bin durch mehrere Winter im Kommunismus durchgekommen. Damals stand man dort  unter russischer Vorherrschaft und komplette Abschaltung en von Heizung, Strom und / oder Wasser waren auch in kalten Monaten vollkommen normal.

 

So kennt man das unter russischer Vorherrschaft.

————————————————————————-

Ja, Tada, das vergessen einige über 60-jährige im Osten und die jüngeren kennen so was nicht, dabei braucht es nur etwas Sparsamkeit und Kreativität.

@11:34 Uhr von Nachfragerin

"'Putin hat gehofft, uns mit dem Abdrehen des Gashahns erpressen zu können', sagte Scholz in einer Regierungserklärung zum EU-Gipfel im Bundestag."

Hat Herr Scholz auch mal verraten, welche Forderungen der angebliche Erpresser gestellt hat?

Dumm stellen gilt nicht. Die Erpressung ist offensichtlich.

 

@14:46 Uhr von Möbius

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht jeder. Und möglicherweise garnicht.

 

Ich kann mich nicht erinnern wann ein Bundeskanzler schon jemals so viel Optimismus versprüht hätte..

 

Zuviel Optimismus und unsere Politik kann nur verweigern aber nicht Liefern.

Aber wenn mans so liest, wollen viele Leute genau das.

Spaß am Ruin anderer.

@12:01 Uhr von Mischa007

Ich kann das Wort "gemeinsam" nicht mehr hören.
Die Zeitenwende hat diesen Wort wohl zum Unwort des Jahres gemacht.

Besonders Grüne und SPD betonen immer wieder die "Gemeinsamkeit" mit dem Bürger und meinen doch nur ihre eigenen persönlichen Vorstellungen von einer alleinigen Lösung in der Krise!

Unwort... Richtig! Gemeinsam ja, aber nur nach den Vorstellungen der Regierung. Ich komme mir schon vor wie in der DDR, da haben wir auch gemeinsam den Plan erfüllt. Klingt für mich irgendwie nach Durchhaltepropaganda.

 

Es geht halt nur gemeinsam. Die Regierung allein kann es nicht schaffen. Ich bin einigermaßen zuversichtlich, dass das funktioniert, weil eine ganz große Mehrheit beim Energiesparen mitmacht. Ein paar Wenige werden natürlich wieder gegen alles sein und versuchen andere entsprechend zu beeinflussen. Aber ich sage schon mal voraus, diese Leute werden sich nächstes Jahr wieder beschweren, dass ihre Meinung unterdrückt und nicht gehört wird und sie die Ärmsten in Deutschland sind. 

Darstellung: