Kommentare - Energiekrise: Gasumlage gekippt, Gaspreisbremse kommt

29. September 2022 - 15:02 Uhr

Die Bundesregierung will die steigenden Energiekosten in Deutschland mit einer Gaspreisbremse dämpfen. Die Einigung der Regierung umfasst ein Paket von bis zu 200 Milliarden Euro. Die Gasumlage kommt erwartungsgemäß doch nicht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Siegfried und Roy

200 Millionen präsentieren die man nicht hat, aber die Schuldenbremse einhalten... Solche Taschenspielertricks gabs doch nur in sozialistischen Staaten.

Kein Wort von Gewinnlerbeteiligung, nur wieder Unterstützung mit Steuergeldern auf Pump.

Gasumlage

Hatte Herr Habeck nicht diese Woche eine Wutrede dazu gehalten ? Ich fasse mal zusammen:

- Erst seine Aussagen in der EU :"Wir geben doch nur Geld...es ist doch nur Geld."

- Dann die merkwürdige Aussage bei Maischberger zu den Insolvenzen, die nicht eintreten werden. Die Betriebe hören nur auf zu arbeiten.

- Dann die Gasumlage, die AUF einen steigenden Gaspreis und zusätzliche bei einer Inflation eingeführt werden sollte.

- Und seine Wutrede zu der aus seiner Sicht notwendigen Gasumlage zur Vernichtung der Mittelstandsbetriebe......

 - ....welche dann heute eingestampft wurde.

Was für eine Kompetenz als Wirtschaftsminister

Wumms...

"Wie genau die Gaspreisbremse aussehen wird, ist noch unklar." Eine Expertenkommission soll "zeitnah" einen Vorschlag machen. Mit anderen Worten:

Die Ampel ist bereit, bis zu 200 Milliarden Euro für einen Doppelsumms auszugeben, weiß aber noch nicht genau, was das ist, ein Doppelbumms.

Sorry, ich meinte natürlich: Doppelwumms. 

es hätte mir auch schon genügt

 

zu erfahren, wie die Regerung weiter mit der Energiekrise und den resultierenden Problemen umzugehen denkt. Feindbilder kann man auch in anderen Berichten unterbringen.

mit vollen Händen

Gibts eigentlich schon eine Statistik, wie viel diese engstirnige Regierung auf Grund ihrer Ukraine Dogmen schon auf Pump avisiert und ausgegeben hat?

Der Winter ist noch gar nicht kalt, da fliegen die Summen um die Ohren als wenn Schalck-Golodkowski an der Regierung wäre...

Gasumlage gekippt

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

Gaspreisbremse kommt

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Wer soll denn noch vertrauen ?

In meiner Wahrnehmung ist das jetzt jetzt ein Rettungsanker - primär für die Politik. Einen Wirtschaftskrieg bekommen, verloren - das entstandene Elend versucht mit 200 Mrd. zuzuschütten. Anders ausgedrückt - ohne den sinnlosen Wirtschaftskrieg hätte es diese Mittel nicht gebraucht.

@15:44 Uhr von frosthorn

 

zu erfahren, wie die Regerung weiter mit der Energiekrise und den resultierenden Problemen umzugehen denkt. Feindbilder kann man auch in anderen Berichten unterbringen.

und den resultierenden Problemen umzugehen denkt.

 

Ich bin mir sicher das es genauso schlimm weitergeht wie bisher. Erst müssem alle Bürger viel Geld ausgeben und dann bekommen einige etwas wieder.

Bisher haben gerade die große Masse der Rentner nur gezahlt aber nichts bekommen.

Ich stelle fest:

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

"... Der Kanzler sagte, die Preisentwicklung am Energiemarkt ...

... sei Folge des Vorgehens Russlands, das "seine Energielieferungen als Waffe" einsetze. ..."

Die Bundesregierungen unter der Führung der Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel sind von der russischen Regierung nicht dazu genötigt worden gegen gutes Geld aus Deutschland das Putin-Gas zu kaufen.

@15:42 Uhr von Schleswig Holsteiner

Hatte Herr Habeck nicht diese Woche eine Wutrede dazu gehalten ? Ich fasse mal zusammen:

- Erst seine Aussagen in der EU :"Wir geben doch nur Geld...es ist doch nur Geld."

- Dann die merkwürdige Aussage bei Maischberger zu den Insolvenzen, die nicht eintreten werden. Die Betriebe hören nur auf zu arbeiten.

- Dann die Gasumlage, die AUF einen steigenden Gaspreis und zusätzliche bei einer Inflation eingeführt werden sollte.

- Und seine Wutrede zu der aus seiner Sicht notwendigen Gasumlage zur Vernichtung der Mittelstandsbetriebe......

 - ....welche dann heute eingestampft wurde.

Was für eine Kompetenz als Wirtschaftsminister

Tja, ich dagegen finde, dass wir einen sehr kompetenten Wirtschaftsminister haben, der zum einen den Begriff Insolvenz im Gegensatz zu Maischberger richtig verwendet hat, zum anderen mit gut durchdachten Konzepten aufwartet, die nur leider an manchem Koalitionspartner oder der ewig stänkernden CDU hängen bleiben.

Wer soll denn noch vertrauen ? @15:48 Uhr von Krid01

In meiner Wahrnehmung ist das jetzt jetzt ein Rettungsanker - primär für die Politik. Einen Wirtschaftskrieg bekommen, verloren - das entstandene Elend versucht mit 200 Mrd. zuzuschütten. Anders ausgedrückt - ohne den sinnlosen Wirtschaftskrieg hätte es diese Mittel nicht gebraucht.

 

Also was Vertrauen angeht, ist das bei solchen Kommentaren bei mir sofort erschöpft.

Ich kann einfach diese Halbwahrheiten, genauer FakeNews, nicht mehr ertragen,

die wesentliche Fakten einfach ausblenden.

Hinweis: der 'Wirtschaftskrieg' ist nicht vom Himmel gefallen,

anders als Sie es in den Raum stellen.

@15:47 Uhr von werner1955

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Ein Energiegeld von 300 Euro ist mit dem nächsten Entlastungspaket geplant.

 

@15:45 Uhr von Peter Kock

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

 

Hören Sie doch mal auf mit den "Staatsschulden auf dem Rücken kommender Generationen". Die sind einfach irrelevant.

Ich lebe schon mein ganzs Leben mit den Schulden, die die Generationen vor mir aufgetürmt haben, ohne dass mich das ernstlich in irgendwelche Schwierigkeiten gebracht hätte. Und Sie und alle anderen übrigens auch.

Umlage

Gut, dass der Fehler "Gasumlage" korrigiert wird. 

Jetzt hoffe ich, dass die Gasbremse so gestaltet wird, dass für alle Verbraucher eine spürbare Entlastung herauskommt oder besser gesagt, die Preissteigerungen nicht ins Unermeßliche steigen. 

Feststellungen @15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

 

Anderes erwartet? Ist doch deren Agenda.

Also nicht Agent da, soweit würde ich noch nicht gehen ;-)

Naja ...

Gut, dass die Umlage gestoppt wurde, war halt viel kostbare Zeit die man vergeudet hat und Aufregung  für die Verbraucher umsonst.

Die Gaspreisbremse auf Pump sehe ich eher mit Skepsis. Zur Finanzierung müsste hier die Übergewinnsteuer und eine gerechtere Konzernbesteuerung im Vordergrund stehen.

Und mir fehlt eine sinnvolle Strategie, um der Inflation allgemein entgegenzuwirken. Im Parallelartikel wird ja betätigt, dass die Inflation schon lange vor dem Ukrainekrieg und den Sanktionen begann.

"... Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sagte ... "

... Es gehe um einen "Angriff von Russland" und des "Regimes" von Präsident Wladimir Putin "auf unsere Volkswirtschaft". Hier ergreife die Bundesregierung mit dem Abwehrschirm nun Gegenwehr ... "

Jetzt muss der Bundeswirtschaftsminister aber auch sagen, wie lange das mit dem Abwehrschirm nun gehen soll . - Staatsschulden ohne Ende ? -

@15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Haben Sie etwa Vernunft erwartet? Manche Menschen sind einfach nie zufrieden. Oder sind "von Beruf dagegen."

@15:42 Uhr von Schleswig Holsteiner

Hatte Herr Habeck nicht diese Woche eine Wutrede dazu gehalten ? Ich fasse mal zusammen:

- Erst seine Aussagen in der EU :"Wir geben doch nur Geld...es ist doch nur Geld."

- Dann die merkwürdige Aussage bei Maischberger zu den Insolvenzen, die nicht eintreten werden. Die Betriebe hören nur auf zu arbeiten.

- Dann die Gasumlage, die AUF einen steigenden Gaspreis und zusätzliche bei einer Inflation eingeführt werden sollte.

- Und seine Wutrede zu der aus seiner Sicht notwendigen Gasumlage zur Vernichtung der Mittelstandsbetriebe......

 - ....welche dann heute eingestampft wurde.

Was für eine Kompetenz als Wirtschaftsminister

.

Erst in einer wirklichen Krise kann man eine Regierung an ihren Kompetenzen erkennen!

 

 

Hand vor den Hintern

Tja, das war zu erwarten. Kaum wird es eng und kaum muss man von den Bürgern mal etwas mehr als Nichts verlangen, kommt ein "Rettungspaket" auf Kosten der nachfolgenden Generationen natürlich.

Die Unternehmen zu stützen, ist natürlich richtig. Aber privaten Haushalte die Hand vor den Hintern zu halten, ist grotesk. Immerhin sind es die Haushalte, die das Billogas aus Russland auch wollten. 

Es ist nahezu witzig, dass Habeck jetzt auch noch zum Energiesparen auffordert. Jetzt da der Staat wahrscheinlich fast alle Kosten tragen wird.

Nennen wir das jetzt eigentlich noch Marktwirtschaft? 

@15:47 Uhr von werner1955

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Haben Sie nichts vom 2. Entlastungspaket gehört, in dem auch die Rentner berücksichtigt werden?

@15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Möglicherweise " wüten" diese Menschen nicht, sondern äußern nur ihren Unmut über die aktuelle Politik. Finden Sie das nicht legitim? Ich denke, in einer gelebten Demokratie sollte so etwas nicht verurteilt sondern  akzeptiert werden. 

 

Nachdem Lindner vor eine…

Nachdem Lindner vor eine Woche bemerkt hat, dass die Gasumlage das Gas teurer macht, ist er nun zu staatlichen Hilfen bereit. Dabei steht ihm und wohl auch der gesamten FDP aber ihre Ideologie weiterhin im Weg.

Wegen der Schuldenbremse werden Milliarden am Bundestag vorbei in Schattenhaushalten versteckt. Eine ordentliche Haushaltsführung ist mit der FDP nicht möglich.

Energiekrise: Gasumlage gekippt, Gaspreisbremse kommt....

Das wurde den Akteuren sicher zu heikel.

Da fürchtet man sich sicher vor einem Protest-Herbst oder Winter.

Auf der anderen Seite steht da nichts über die praktische Ausgestaltung einer Gaspreisbremse. Wie viel Gas gesteht man den Verbraucher denn zu ? Und wie viel unterliegt den starken Erhöhungen, eben von den Spotmärkten ? 

Es gibt Beispiele von Bäckern, die statt 8000 Euro für die Gasversorgung jetzt 80.000 Euro zahlen müssen.

 

Des weiteren erweist es sich als fatal in der Rezession oder drohenden Rezession an der Schuldenbremse festzuhalten. Die Deutsche Bank geht mittlerweile von einem Wirtschaftseinbruch von 3 Prozent aus.

Täglich Energiechaos bei voller Transparenz

Ein Grüner Wirtschaftsminister halt ist nicht gleich U.S Präsident und umgekehrt.Der Schuldige heist schon mal Putin soviel steht fest. Mehr scheinbar nicht. Industrie wie Privathaushalte brauchen  unter anderem  bezahlbaren Strom um durch den Winter zu kommen. Herkunft zweitrangig , Preis nicht. Täglich widersprüchliches , Horrorszenarien, Ressortübergriffe wie Oppositionsarbeit trüben mal wieder das klare Bild, was sich der Informationsbedürftige Bürger einzuholen versucht.Pulli stricken ,Sparschweinschlachten (falls noch nach der Pandemie vorhanden) Dosen einkaufen und abwarten das gesündeste Hausmittel.

 

@15:44 Uhr von frosthorn

 

zu erfahren, wie die Regerung weiter mit der Energiekrise und den resultierenden Problemen umzugehen denkt. Feindbilder kann man auch in anderen Berichten unterbringen.

Wird schlecht gehen, wenn ein nicht unbedeutender Anteil an der Krise auf Russlands Konto geht. Man kann das "Feindbild" nennen oder aber "der Realität ins Auge blicken".

@15:42 Uhr von Schleswig Holsteiner

Hatte Herr Habeck nicht diese Woche eine Wutrede dazu gehalten ? Ich fasse mal zusammen:

- Erst seine Aussagen in der EU :"Wir geben doch nur Geld...es ist doch nur Geld."

- Dann die merkwürdige Aussage bei Maischberger zu den Insolvenzen, die nicht eintreten werden. Die Betriebe hören nur auf zu arbeiten.

- Dann die Gasumlage, die AUF einen steigenden Gaspreis und zusätzliche bei einer Inflation eingeführt werden sollte.

- Und seine Wutrede zu der aus seiner Sicht notwendigen Gasumlage zur Vernichtung der Mittelstandsbetriebe......

 - ....welche dann heute eingestampft wurde.

Was für eine Kompetenz als Wirtschaftsminister

nun, Herr Habeck war mit anderen Finanzierungsideen blockiert, weil niemand für verbrauchtes Gas Staatsgeld ausgeben wollte. Erst die Einführung der Gasumlage als Finanzierungsinstrument machte deutlich, welch verheerende Wirkung die Gasumlage auf die Solvenz des Wählers haben würde.

 

Es gibt keine Schulden mehr

Heute werden stattdessen "große  Abwehrschirme gespannt", "Pakete  geschnuert", "Sondervermoegen geschaffen" oder es wird "über "bereits bestehende"  Wirtschafts- und Stabilisierungsfonds (WSF) "sichergestellt"

 

Klingt alles sehr gut aber warum nennt man das Kind nicht beim Namen? Es sind Schulden die aufgenommen werden ohne einen Plan zu haben, wie man das zurueckzahlen will.

 

Und das alles aufgrung gescheiterter Politik und fehlgeleitetem Solidaritaetsempfinden.

Schon das Wort spricht Bände...

Doppel-Wumms, Wow. Wo uns doch wochenlang erzählt wurde, dass wir auch ohne russisches Gas ziemlich geschmeidig durch den Winter kommen. Und was genau hat sich seit dem geändert, außer der Meinung unserer Politiker natürlich.

@15:58 Uhr von heinzi123

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

Und Putin hat einen Krieg in Europa angefangen.

@15:45 Uhr von Peter Kock

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

6,5 Bio Staatsschulden?. Können Sie das definieren?

 

@15:58 Uhr von heinzi123

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

.

Das wird nur zu gerne verschwiegen. Warum wohl?

Da fällt mir ein Konservativer ein @16:00 Uhr von Winni-ed

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Haben Sie etwa Vernunft erwartet? Manche Menschen sind einfach nie zufrieden. Oder sind "von Beruf dagegen."

 

"Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, dass immer wieder Dummes, Hässliches und Bösartiges gesagt wird.
Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen."
Winston Churchill

Wo er recht hat, hat er recht. Allerdings nerven diese 'Fremdgesteuerten' natürlich..

Aber wir sperren sie eben nicht ein, ein grosser Unterschied.

@15:58 Uhr von heinzi123

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

Das ist eine sehr einfache und eigentlich auch ignorante Sichtweise der Gesamtumstände!

Hat der Westen auch Putin zu dieser Menschenverachtung in der Ukraine aufgefordert?

@15:44 Uhr von gruenkalterwinter22

Gibts eigentlich schon eine Statistik, wie viel diese engstirnige Regierung auf Grund ihrer Ukraine Dogmen schon auf Pump avisiert und ausgegeben hat?

Die Ukraine hat damit gar nichts zu tun, sondern die russischen Dogmen, was fremdes Staatsgebiet und den Umgang mit dem Völkerrecht angeht. 

Der Winter ist noch gar nicht kalt, da fliegen die Summen um die Ohren als wenn Schalck-Golodkowski an der Regierung wäre...

Schalck-Golodkowski? Ich möchte Ihren Spruch abwandeln: Der Winter ist noch gar nicht kalt, da fliegen die unpassenden Geschichtsvergleiche durchs Netz, als wenn Karl-Ede Schnitzler in den Schaltzentralen der ewigen Regierungskritiker säße.

@15:57 Uhr von frosthorn

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

 

Hören Sie doch mal auf mit den "Staatsschulden auf dem Rücken kommender Generationen". Die sind einfach irrelevant.

Ich lebe schon mein ganzs Leben mit den Schulden, die die Generationen vor mir aufgetürmt haben, ohne dass mich das ernstlich in irgendwelche Schwierigkeiten gebracht hätte. Und Sie und alle anderen übrigens auch.

Das sehe ich ebenso. Meine Kinder, welche ja angeblich unter der Schuldenlast unserer Generation leiden, müssen beide nicht Not leiden. 

 

@15:47 Uhr von werner1955

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Als arbeitender steuerzahlender Kollege möchte ich Ihnen nicht zu nahe treten. In den Kommentaren zum vorhergehenden Bericht sind Sie Arbeitnehmer im Frühdienst, der seinen Zweitwagen aufgibt; und nun sind Sie Rentner?

Was denn jetzt?

Und kurz noch zu unserer Diskussion vorhin: Es gibt manche Situationen, die durch pkw einfacher zu handlen sind: Dennoch gibt es den Unterschied zu prekären Haushalten, die sich nie einen pkw leisten konnten/können. Das war der Punkt.

gez. NieWiederAfd 

 

 

Nun erkennt also auch die…

Nun erkennt also auch die Regierung, dass die Probleme an der Wurzel gepackt werden müssen. Die Energiepreise müssen gedeckelt werden, um Bürger und Unternehmen nachhaltig zu entlasten.

Hoffentlich steht die FDP einem wirksamen Mechanismus nicht mehr im Weg. Ideologische Scheuklappen können wir uns nicht leisten.

@15:50 Uhr von werner1955

 

zu erfahren, wie die Regerung weiter mit der Energiekrise und den resultierenden Problemen umzugehen denkt. Feindbilder kann man auch in anderen Berichten unterbringen.

und den resultierenden Problemen umzugehen denkt.

 

Ich bin mir sicher das es genauso schlimm weitergeht wie bisher. Erst müssem alle Bürger viel Geld ausgeben und dann bekommen einige etwas wieder.

Bisher haben gerade die große Masse der Rentner nur gezahlt aber nichts bekommen.

 

Was hat "die große Masse" an Rentnern bisher bezahlt? Ich nehme nicht an, dass die mehr bezahlt haben im Vergleich zur anständigen und fleißig arbeitenden Bevölkerung. Und dabei denke ich ausdrücklich auch an die Mitte 30. Das bezieht sich auf meine Kinder und deren liebenswerte und anständige Freunde und Freundinnen,  die (und deren Kinder) diesen Schuldenberg erben.

 

@15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

ich wüte wenigstens nicht, habe auch vorher nicht gegen ein wie auch immer geartetes Begleichungsverfahren zu einer  Rechnungszahlungspflicht gewütet.

 

@16:00 Uhr von MrEnigma

Tja, das war zu erwarten. Kaum wird es eng und kaum muss man von den Bürgern mal etwas mehr als Nichts verlangen, kommt ein "Rettungspaket" auf Kosten der nachfolgenden Generationen natürlich.

Die Unternehmen zu stützen, ist natürlich richtig. Aber privaten Haushalte die Hand vor den Hintern zu halten, ist grotesk. Immerhin sind es die Haushalte, die das Billogas aus Russland auch wollten. 

Es ist nahezu witzig, dass Habeck jetzt auch noch zum Energiesparen auffordert. Jetzt da der Staat wahrscheinlich fast alle Kosten tragen wird.

Tja, das tut der Staat eben nicht. Kein Staat kann das. Und um die Inflation zu bekämpfen, sprich, die Nachfrage nach einem zu wenig vorhandenen Gut gering zu halten, werden die Bürger dazu aufgefordert, sich zu beteiligen und Energie zu sparen. Ich tue das. Sie auch?

@15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

 

Hatten Sie anderes erwartet?

15:48 Uhr von Krid01   //Wer…

15:48 Uhr von Krid01

 

//Wer soll denn noch vertrauen ?//

 

Was Sie tun können oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. 

 

//In meiner Wahrnehmung ist das jetzt jetzt ein Rettungsanker - primär für die Politik. Einen Wirtschaftskrieg bekommen, verloren - das entstandene Elend versucht mit 200 Mrd. zuzuschütten. //

 

Dankes/Beschwerdeschreiben sollten Sie nach Moskau in den Kreml senden.

 

//Anders ausgedrückt - ohne den sinnlosenWirtschaftskrieg hätte es diese Mittel nicht gebraucht.//

 

Sinnloser Wirtschaftskrieg? In Ihrem Traum?

 

Kein (westlicher ) Politiker hat diesen Krieg begonnen, das war der Größenwahnsinnige - also ist auch er für die Folgen seines Handeln verantwortlich.

 

Und zu Ihren Schimpftiraden: hätte die Regierung nichts machen sollen? Den Krieg hin nehmen (wie das vom Größenwahnsinnigen gewünscht war), die Sanktionen nicht durchsetzen ...? Egal was die Regierung macht, irgendwie habe ich das Gefühl es ist nie genug oder immer zu viel - also kann die Regierung es niemandem Recht machen?

 

 

@16:04 Uhr von Opa Klaus

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Möglicherweise " wüten" diese Menschen nicht, sondern äußern nur ihren Unmut über die aktuelle Politik. Finden Sie das nicht legitim? Ich denke, in einer gelebten Demokratie sollte so etwas nicht verurteilt sondern  akzeptiert werden. 

 

Wer gegen das wütet, war er selbst zuvor gefordert hat, hat aber doch irgendwo ein Problem, das man im Kopf lokalisieren könnte, oder ?

Wie sagte einst Loriot:

Die Ampel-Regierung präsentiert den Doppel-Wumms mit Pistazien-Schaum als Trägermasse.

Und so wird das weitergehen

Ich bin mir nicht mehr so sicher, ob es noch zu einem Winterkrieg in der Ukraine kommt. Eigentlich ist der Krieg so gut wie vorbei. Ich glaube nämlich nicht, das Selenskiy die aus seiner Sicht offensichtlich illoyalen Territorien wieder zurückhaben will. 
 

 

 

Und was macht die Bundesregierung ? Sie wird auch in 20 Jahren noch eigene Fehler und Versäumnisse mit den dramatischen Kriegsfolgen entschuldigen und mit den Aktionen Russlands - auch wenn der Deutsch-Russische Handel längst auf Null gefallen ist. Denn - rein theoretisch - HÄTTE ja Deutschland billiges russisches Gas, Öl oder Kohle, Holz und Stahl kaufen können - wenn Deutschland gewollt hätte. 
 

 

Und das Deutschland nicht mehr mit Russland handeln will, daran sind allein die Russen schuld. Eine schlichte Welt, die sich da eröffnet. Alle sind gut - nur die pösen pösen Russen nicht, die den Deutschen ihre Wirtschaft versalzen weil sie nicht so unbedeutend sind wie immer alle erzählt haben... 

 

 

 

15:56 Uhr von…

15:56 Uhr von CoronaWegMachen

"... Der Kanzler sagte, die Preisentwicklung am Energiemarkt ...

... sei Folge des Vorgehens Russlands, das "seine Energielieferungen als Waffe" einsetze. ..."

 

 

//Die Bundesregierungen unter der Führung der Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel sind von der russischen Regierung nicht dazu genötigt worden gegen gutes Geld aus Deutschland das Putin-Gas zu kaufen.//

 

Wie war das doch noch: Wandel durch Handel?  So viel dann dazu.

 

Meckern, jammern, maulen usw. auf hohem Niveau.

 

 

Eine Krise nach der anderen und nun Gaspreisbremse

Seit der Zeit als die Ex-Bundeskanzlerin Merkel die Bundesregierungen führte und nun bis dato. ist festzustellen, dass eine Krise nach der anderen in Deutschland ankommt.
Die amtierende Bundesregierung muss jetzt schnell zeigen, wie ein Ende der Krisen herbei geführt werden kann. Denn es sind weitere Krisen zu erwarten. Die nächste Krise ist eine Wirtschaftskrise in Deutschland und der EU.
Die Gaspreisbremse ist eine Notfallhilfe, die aber nur befristet weiter hilft. Und dann ?

@16:08 Uhr von Seebaer1

Doppel-Wumms, Wow. Wo uns doch wochenlang erzählt wurde, dass wir auch ohne russisches Gas ziemlich geschmeidig durch den Winter kommen. Und was genau hat sich seit dem geändert, außer der Meinung unserer Politiker natürlich.

Sie verwechseln die Regietung mit den sog. Experten bei Lanz, Maischberger & Co., die das behauptet haben.

Die schaffen das!

Diese Regierung schafft es garantiert Deutschland mit viel Energie gegen die Wand zu fahren.

Immerhin

Es  ist immer besser einen Fehler einzusehen,  als einen weiter laufen zu lassen. 
 

 

@16:02 Uhr von Winni-ed

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Haben Sie nichts vom 2. Entlastungspaket gehört, in dem auch die Rentner berücksichtigt werden?

Als Rentner würde ich jetzt einfach mal still sein. Immerhin trägt diese Generation die Hauptverantwortung dafür, dass es nun dieses Schlamassel gibt. Spätestens seit der Ölkrise hatte man mal sein Hirn anwerfen sollen.

Die Renten können nicht sinken, Einkommen schon. Und 5 Prozent Erhöhung in diesem Jahr, hätte ich auch gern.

Am Ende sitzen die Rentner hier in ihren Einfamilienhäusern, der Rest kann gucken, wo er bleibt.

Und genau das ist seit Jahren feststellbar. Deutschland investiert seit 20 Jahren immer größere Summen in die Vergangenheit. Das rächt sich bereits.

Und wer meckert am meisten über all das, die Rentner. Das passt. Denn diese Generation war offenbar zu blind, um das Offensichtlichste zu tun. 

15:58 Uhr von heinzi123 …

15:58 Uhr von heinzi123

"Russland nutzt Energielieferungen als Waffe"

 

//Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.//

 

Prinzip Ursache - Wirkung noch nicht verstanden? Oder doch eher Rückfall in den Kindergarten?

 

 

@16:05 Uhr von teachers voice

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

 

Genau das fällt mir auch! 

 

 

Stimmt nicht , ich hab die ganze Zeit gesagt das die ein Fehler ist, und nein jetzt erleichtert, das nun doch der richtige Kurs gewählt wurde. 

@15:52 Uhr von fathaland slim

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

--------

Und das zu Recht, Es wurde beschlossen bis zu 200Mrd neue Schulden zu machen. Wie die Gaspreisdeckelung gestaltet werden soll, Null Ahnung. Die Bürger die ihr Heizöl überteuert einkaufen müssen, bleiben aussen vor und finanzieren überr ihre Steuern den Gaspreis. Die Nase von Herrn Lindner ist mittlerweile 1 Meter lang,

Er kann  ja noch in diesem Jahr  vorsorglich 300 Mrd. Schulden machen um im nächsten Jahr die Schuldenbremse einzuhalten

 

@MrEnigma

"Die Unternehmen zu stützen, ist natürlich richtig. Aber privaten Haushalte die Hand vor den Hintern zu halten, ist grotesk. Immerhin sind es die Haushalte, die das Billogas aus Russland auch wollten."

 

Woher wollen Sie das wissen? Haben Sie denn einen Vertrag abgeschlossen, der Ihnen nur teueres Gas zur Verfügung stellte?

Möchten Sie die privaten Haushalte jetzt büßen lassen für die Fehler der vergangenen Jahre von Politik und Wirtschaft?

 

"Es ist nahezu witzig, dass Habeck jetzt auch noch zum Energiesparen auffordert. Jetzt da der Staat wahrscheinlich fast alle Kosten tragen wird."

 

Was soll daran witzig sein? Energiesparen ist immer wichtig und richtig, egal wie viel sie kostet. Es geht darum, dass weniger verbraucht wird. Raten Sie mal warum.

@16:04 Uhr von Opa Klaus

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Möglicherweise " wüten" diese Menschen nicht, sondern äußern nur ihren Unmut über die aktuelle Politik. Finden Sie das nicht legitim? Ich denke, in einer gelebten Demokratie sollte so etwas nicht verurteilt sondern  akzeptiert werden. 

 

Der geschätzte Forist hat das nicht verurteilt, sondern konstatiert. Das ist ein Unterschied.

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

@16:12 Uhr von morgentau19

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

.

Das wird nur zu gerne verschwiegen. Warum wohl?

Und der Westen hat aus lauter Spaß an der Freude Sanktionen verhangen, nicht wahr? Oder warten Sie mal, da war doch noch etwas, diese winzige Unwichtigkeit eines Krieges, den Russland gegen einen souveränen europäischen Staat führt. Na, der ist ja wirklich zu vernachlässigen. Den kann man schon mal verschweigen. 

Russland führt Krieg in…

Russland führt Krieg in Europa. Da sollte es deutschen Bürgern klar sein, dass auch sie davon mit sinkendem Lebensstandard betroffen sind. Eine Kompensation aus Steuergeldern in extremer Höhe von € 200 Milliarden ist da nicht sinnvoll denn es sind Schulden, die Handlungsspielräume in Zukunft einengen und auf die Schultern der jüngeren Bevölkerung zusätzlich gepackt werden. Besser wäre, jeder schränkt sich für die nächsten zwei Jahre ein, auf den Standard von 1980. 

@15:48 Uhr von Krid01

In meiner Wahrnehmung ist das jetzt jetzt ein Rettungsanker - primär für die Politik. Einen Wirtschaftskrieg bekommen, verloren - das entstandene Elend versucht mit 200 Mrd. zuzuschütten. Anders ausgedrückt - ohne den sinnlosen Wirtschaftskrieg hätte es diese Mittel nicht gebraucht.

sie wissen schon, wie der Wirtschaftkrieg ausgeht, so früh würde ich die Flinte nicht ins Korn werfen, dass die Vernunft nie mehr zurückkehrt.

 

@16:10 Uhr von Winni-ed

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

Und Putin hat einen Krieg in Europa angefangen.

Und Saudi-Arabien mit Katar den Krieg in Jemen. Mehr als 370.000 Menschen wurden im Jemen-Konflikt bereits getötet, laut Tagesschau 02/2022. Wurden diese Staaten ebenfalls mit Sanktionen belegt? Ich will jetzt nicht die Kriege von denNATO-Staaten in den letzten Jahrzehneten anfangen.

@15:57 Uhr von frosthorn

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

 

Hören Sie doch mal auf mit den "Staatsschulden auf dem Rücken kommender Generationen". Die sind einfach irrelevant.

Ich lebe schon mein ganzs Leben mit den Schulden, die die Generationen vor mir aufgetürmt haben, ohne dass mich das ernstlich in irgendwelche Schwierigkeiten gebracht hätte. Und Sie und alle anderen übrigens auch.

--------------------

Die hohen Schulden sind wesentlich mit verantwortlich für die 10% Inflation, das bringt sehr viele Mitbürger in Schwierigkeiten.

 

@15:56 Uhr von CoronaWegMachen

... sei Folge des Vorgehens Russlands, das "seine Energielieferungen als Waffe" einsetze. ..."

Die Bundesregierungen unter der Führung der Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel sind von der russischen Regierung nicht dazu genötigt worden gegen gutes Geld aus Deutschland das Putin-Gas zu kaufen.

Ja. Und?

@16:04 Uhr von Opa Klaus

Alle, die hier bisher gegen die Gasumlage gewütet haben, wüten weiter.

Möglicherweise " wüten" diese Menschen nicht, sondern äußern nur ihren Unmut über die aktuelle Politik. Finden Sie das nicht legitim? Ich denke, in einer gelebten Demokratie sollte so etwas nicht verurteilt sondern  akzeptiert werden. 

 

Tja, sehen Sie, in einer gelebten Demokratie muss ich eine andere Meinung aber nicht widerspruchslos hinnehmen. Ich darf meine Meinung nämlich ebenfalls äußern. 

@16:05 Uhr von Anita L.

 

zu erfahren, wie die Regerung weiter mit der Energiekrise und den resultierenden Problemen umzugehen denkt. Feindbilder kann man auch in anderen Berichten unterbringen.

Wird schlecht gehen, wenn ein nicht unbedeutender Anteil an der Krise auf Russlands Konto geht. Man kann das "Feindbild" nennen oder aber "der Realität ins Auge blicken".

 

Habe heute einen guten Artikel bezüglich Inflation gelesen. Daran ist bei "uns" Putin schuld, in Italien aber die hohen Energiekosten. 

Dabei lässt sich nachverfolgen, dass die Inflation schon vor diesem Krieg gegen die Ukraine stark am steigen war. Der eigentliche Auslöser war die Coronakrise. Übrigens sind auch die Sanktionen gegen Russland mit schuld am drastischen Anstieg auf nun 10%.

15:45 Uhr von Peter Kock

Und wie erwartet lediglich alles auf Pump ! Deutschland hat bereits , auch durch Vorgängerregierungen , mehr als 6,5 Billionen Staatsschulden produziert ! Das widerrum bedeutet , dass die nächsten noch nicht geborenen 50 Generationen , bereits jetzt schon verschuldet sind ! Was sollen denn die Bemerkungen aus der Politik  "das können wir unseren Enkeln doch nicht antun"  ????  Wie wir es oft so hörten .....

+

Ihnen sollte schon klar sein, dass nicht nur die nächsten 50 Generationen nicht nur Schulden, sondern auch Werte und Wohlstand erben, sofern so etwas noch vorhanden ist. Sollte jetzt von unserem Wohlstand zu viel den Bach runtergehen, wäre - um das zu verhindern - eine zusätzliche Verschuldung absolut auch im Interesse kommender Generationen. Entsprechende "Bemerkungen aus der Politik" aus immer der gleichen Ecke sind deshalb Bulls... .

Wesentlich bessere Lösung, als die Gasumlage.

...und da Russland anscheinend sein Gas nicht mehr in den Westen verkaufen möchte,

mußte eine solche Lösung irgendwie zustande kommen.

-

Bleibt zu hoffen, daß wir, die EU es hinbekommen, für die nächsten Jahre genügend Gas zu erhalten und den Umbau auf Erneuerbare schnell weiter ausbauen.

-

Ich denke aber, wir schaffen das und Zar Putin der Irritierte, kann sein Gas von mir aus im Weltall abfackeln.

Ich jedenfalls möchte kein Blutgas mehr in meiner Heizanlage verbrennen müssen!

@15:47 Uhr von werner1955

Und wann kommt die für Heizöl?

Als Renter habe ich kein 300€ Energiepauschale bekommen.

Sie können doch einfach auf Ihr Zweitwagen, einen 3. Urlaub im Jahr und den Gang in die Kneipe verzichten. Denken Sie an das Klima, dann wird es Ihnen bestimmt wärmer.

Sarkasmus...

@16:10 Uhr von Winni-ed

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

Und Putin hat einen Krieg in Europa angefangen.

 

Stimmt. Trotzdem haben die Sanktionen gegen Russland mit Schuld an der hohen Inflation. 

Stammt übrigens weder von mir, noch aus der Putinschen Fake-News-Kiste, sondern ist auf TS zu lesen.

 

@15:58 Uhr von heinzi123

Wieso ? Der Westen hat doch mit den Sankionen angefangen.

Sind Sie gerade erst sehr verspätet aus dem Winterschlaf erwacht und haben von Putins verbrecherischem Überfall auf die Ukraine gar nichts mitbekommen?

@16:07 Uhr von Bauer Tom

Heute werden stattdessen "große  Abwehrschirme gespannt", "Pakete  geschnuert", "Sondervermoegen geschaffen" oder es wird "über "bereits bestehende"  Wirtschafts- und Stabilisierungsfonds (WSF) "sichergestellt"

 

Klingt alles sehr gut aber warum nennt man das Kind nicht beim Namen? Es sind Schulden die aufgenommen werden ohne einen Plan zu haben, wie man das zurueckzahlen will.

 

Und das alles aufgrung gescheiterter Politik und fehlgeleitetem Solidaritaetsempfinden.

Bei aller Zustimmung zur politischen Euphemisierung, aber "fehlgeleitetes Solidaritätsempfinden"? Wow! Stellt für mich die Krönung der Euphemismen in Ihrem Beitrag dar, steht es doch für "Lasst die Ukrainer sterben oder unter russische Knute fallen, solange ich meine billige Heizung wiederbekomme."

@16:04 Uhr von YVH

Nachdem Lindner vor eine Woche bemerkt hat, dass die Gasumlage das Gas teurer macht, ist er nun zu staatlichen Hilfen bereit. Dabei steht ihm und wohl auch der gesamten FDP aber ihre Ideologie weiterhin im Weg.

Wegen der Schuldenbremse werden Milliarden am Bundestag vorbei in Schattenhaushalten versteckt. Eine ordentliche Haushaltsführung ist mit der FDP nicht möglich.

-------------------------

Genauso ist das. Ich hoffe die Quittung kommt bei den nächsten Wahlen.

 

Darstellung: