Kommentare - Merz attackiert Ampel: "Stoppen Sie diesen Irrsinn"

07. September 2022 - 14:38 Uhr

Oppositionsführer Friedrich Merz hat die Koalition wegen ihrer Energiepolitik scharf kritisiert: "Stoppen Sie diesen Irrsinn", sagte er in der Generaldebatte im Bundestag. Kanzler Scholz warf ihm danach vor, den Zusammenhalt der Gesellschaft zu gefährden.

Artikel auf tagesschau.de

Kommentare

@17:52 Uhr von fathaland slim | ja, aber

macht genau das, was seine Aufgabe als Oppositionsführer ist, nämlich die Regierung vor sich hertreiben.

 

Inhaltlich könnte ich kaum weiter von ihm entfernt sein, aber das ist irrelevant. Er tut das, was seiner Arbeitsplatzbeschreibung entspricht.

Ich stimme Ihnen zu, allerdings:

M.E. hat Merz mit seiner Rede, die "heißen" Proteste förmlich herbei geredet.

In solcher Krisensituation sollten Alle gemeinsam versuchen, Lösungen zu finden. Parteiinteressen sollten jetzt hintan stehen.

Das wäre staatsmännisch und verantwortungsbewusst.

 

@16:25 Uhr von weingasi1

Allerdings teile ich Scholz Meinung nicht. Die Deutsche Gesellschaft ist nicht mehr so solidarisch. Auch das eine direkte Folge der sozialen Ungleichheit - forciert durch die Union unter Merkel. Nie war die soziale Schieflage größer. 

 

Da stellt sich mir die Frage, wieso die Union in ALLEN Umfragen bei allen Instituten an der Spitze liegt. Offenbar trauen die Bürger doch eher im Krisenfall der Union eine grössere Kompetennz zu.

Ich kann Sie beruhigen. Keine der Parteien hat ein Rezept für diese Kriese. Und keine der Parteien wird an dem Prinzip etwas ändern. Gewinne gehen an Privat, und Insolvenzen muss der Steuerzahler tragen. Und durch die Globalisierung und den Lobbyismus wird sich das noch verschärfen. Das System gehört hinterfragt!

@17:43 Uhr von Nettie

Oder nur so viel: Die (Merz‘ „Vorwürfe“) dienen offensichtlich einzig und allein dem Zweck, den Erwartungen seiner Wählerschaft zu entsprechen.

Wer die desaströse Energiepolitik der Vorgängerregierung(en) in erster Linie zu verantworten hat, dürfte schließlich jeder wissen, der es wissen will.

Sehe ich auch so..Problem ist der Satzteil" sollte jeder wissen, der es wissen will". Den anscheinend möchte es niemand wirklich wissen. Ansonsten würden nicht bereits häufig widerlegte "Argumente" pro AKW's gebetsmühlenartig wiederholt.

Ich jedenfalls befürworte den gefundenen Kompromiss und bin froh,  wenn die Dinger endgültig abgeschaltet werden. 

Und Herr Merz ist für mich ein" Schwadlappen" wie man in Köln sagt, populistisch noch dazu.

@18:00 Uhr von fathaland slim | Machtanspruch

Da stellt sich mir die Frage, wieso die Union in ALLEN Umfragen bei allen Instituten an der Spitze liegt. Offenbar trauen die Bürger doch eher im Krisenfall der Union eine grössere Kompetennz zu.

 

Die Union war eigentlich immer die stärkste Fraktion im Bundestag, bis auf wenige Ausnahmen. Und hat auch fast immer regiert.

 

Die wird nicht wegen ihrer Kompetenz gewählt, sondern aus Gewohnheit.

 

Böse Zungen behaupten ja, es (die Union) wäre die Staatspartei der Bundesrepublik Deutschland.

Und deren Machtanspruch erinnert mich entfernt an den der Republikaner in den USA. Angeblich ja christlich motiviert. Mich schauderts.

Weiterbetrieb von AKWs in Deutschland

In der Vergangenheit hat sich in puncto Energiepolitik keine der heutigen Regierungsparteien "mit Ruhm bekleckert". Die CDU/CSU natürlich auch nicht. Schlimmer noch als bisherige Fehlentscheidungen ist es aber, dass sich einige noch immer nicht bewegen wollen, auch wenn sich die Bedingungen geändert haben und alles auf eine wirkliche Krise zusteuert. Das macht mich fassungslos. Was soll das krampfhafte Festhalten an einem willkürlich gesetzten Ausstiegstermin für die Kernkraft in Deutschland? Weshalb gibt es die Diskussion um die Kernkraft nur in Deutschland?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: