Kommentare - Stimmung in Russland: "Man hat sich daran gewöhnt"

23. August 2022 - 08:47 Uhr

Für viele Russen sind die Kämpfe in der Ukraine weit weg. Umfragen zeigen, dass der Rückhalt für den Kreml weiter groß ist - teils aus Überzeugung, teils aber auch wegen des Gefühls, eh nichts ändern zu können. Von M. Wilczynski.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@08:56 Uhr von Jimi58

Tja das kennen wir, später will es niemand gewusst haben, wegschauen ist auch eine Alternative.

Ja is immer so! haben wir ja auch getan als die USA in den Irak eingefallen sind. Da warte ich bis heute noch auf Konzequenzen.

Genau aus diesem Grunde schaue ich auch bei den Russen nicht so genau hin, wie man es vieleicht sollte.

@10:03 Uhr von krittkritt

Russen bekommen direkte Infos aus dem Donbass.

Von unseren Mainstreammedien ist meines Wissens niemand vor Ort.

Eben, vom Kreml bestätigt, wie so mancher hier.

@jukep

"hätte ich erst mal auf die USA getippt, denn dort hat man sich an solche Bilder gewöhnt im Gegenteil die sind dort normal. Aber in Russland? das geht ja gar nicht, einfach empörend. Jetzt sind die Russen schon wie die Ami das geht einfach nicht.

Oder ist unsere Doppelmoral und Heuchelei einfach nur Empörend? ."

Nein, falsch beobachtet. Auch Bilder aus USA, auf denen Kinder mit Waffen zu sehen sind, finden hier in erster Linie Ablehnung und Empörung. 

Oft zu bemerken, wenn es hier Diskussionen um das Waffenrecht in den USA gibt. Aber erstaunlicherweise wird das Recht Waffen tragen zu dürfen, genau von denjenigen verteidigt, die jetzt mal meinen sagen zu müssen "aber in den USA..."

Photoshop

Wieso wird das Bild bearbeitet? Der Junge auf dem Bild kommt mit dem Finger nicht mal an den Abzug. Ein Kind mit einer Waffe ist dramatisch genug. Wieso es noch verschlimmern mit einer Bearbeitung?

10:04, jukep

Bei dem Bild 

 

hätte ich erst mal auf die USA getippt, denn dort hat man sich an solche Bilder gewöhnt im Gegenteil die sind dort normal. Aber in Russland? das geht ja gar nicht, einfach empörend. Jetzt sind die Russen schon wie die Ami das geht einfach nicht.

 

Oder ist unsere Doppelmoral und Heuchelei einfach nur Empörend? .

 

Unsere?

 

Bitte sprechen Sie nur für sich selbst.

 

Ich jedenfalls habe den US-Militarismus immer deutlich kritisiert.

 

Kann mich aber entsinnen, daß Sie zu Trumps Zeiten hier im Forum immer auf der Seite dieses NRA-Lobbyisten zu finden waren.

So wie "der" Russe hier dargestellt wird,

so werden die EUler dort dargestellt.

Demnach ist "der Russe" hier ein Putingelenkter........

Uns stellt man dort als Gender Weischlinge dar.

Woher kennen wir das?!

 

Fremde Kulturen anerkennen

Putin ist von der Mehrheit der Russen gewählt. Der Präsident hat den Rückhalt der Bevölkerung. Die demokratische Legitimation ermöglicht es Putin durchzuregieren. 

 

Demonstranten werden nicht als gelebte Demokratie verstanden sondern als Bedrohung dargestellt. Meinungspluralismus wird einfach als Extremismus abgewertet. Eine Opposition soll direkt im Keim erstickt werden. 

 

Scholz und Habeck haben Fehler gemacht. Sie haben den Putins Rückhalt in  der Bevölkerung unterschätzt. Die Sanktionen haben uns geschadet und eine Energiekrise und Inflation erzeugt. Das Ziel die Bevölkerung und Putin zu spalten wurde verfehlt. Die Erhofte Wirkung verpufft. 

 

Zugleich wackelt die deutsche Regierung. Gibt es im Winter Kälte Tote weil es zu Blackouts kommt, werden die Verantwortlichen zur Rechebschaft gezogen. In Deutschland muss die gelebte Demokratie der Demonstierenden demokratisch gewürdigt werden. Demonstranten dürfen nicht wie in Russland  als Extremisten abgewertet werden. 

Das russische Volk

Das russische Volk hat in seiner Geschichte viel mitgemacht: vernichtende Kriege, Feudaladel, Kommunismus. Millionen sind verhungert, Millionen waren in Straflagern, Millionen kamen in den Kriegen um.

.

Wenn man siehr, wie Putin sich im Kreml von staksbeinigen Soldaten mit meterhohen Mützen die Riesentüren aufhalten lässt, dann erinnert er stark an die Feudalherren aus der russischen Vergangenheit.

.

Zu dieser Geschichte kommen noch totale Überwachung und Gefängnisstrafen für kleinste politische "Vergehen". Alle, die hier darüber herziehen, können gern nach Russland und Widerstand üben. Dann geht es ihnen wie der amerikanischen Basketballerin, die zwei Joints im Gepäck hatte: 10 Jahre Knast. - Nur zu, Leute!

Flagge

Irgendwie passt es doch prima ins Bild: gestern hat Putin zum "Tag der Nationalflagge" angekündigt, dass ab September in den Schulen vor Unterrichtsbeginn die russische Flagge gehisst und die Nationalhymne gesungen wird.

@10:13 Uhr von wolf 666

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen, wird ja nicht erst mit dem Ukrainekrieg von Putin & Co. praktiziert. Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt.                                       Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.                  

 

Diesen Kommentar kann man getrost unter Propaganda einordnen.

Hier wird niemand in Sippenhaft genommen. Wie kommen sie drauf? Ihnen sollte der systematische Betrug(Staatsdoping) zu Ohren gekommen sein. Sogar das IOC hat dem Betrug einen Riegel vorgeschoben. Das war alles vor der russischen Invasion der Ukraine.

 

Sanktionen?

Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

Hätte eigentlich umgekehrt sein müssen. 
Man kann es auch Schuss ins eigene Knie nennen. 
Naja trotzdem weiter so. 

10:13, wolf 666

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen...

 

...ist dem des Unwerteostens nicht unähnlich.

 

Nicht zu vergessen der wertlose Süden.

 

Sowie der am Allerwertesten vorbeigehende Norden.

Bild

Wir haben uns ja auch langsam an die Umnwarheiten unserer Medien gewöhnt: Das Bild das hier mit dem Jungen am MG gezeigt wird ist ganz offensichtlich eine Fälschung bzw Manipulation! 1. Wie der Bub das Griffstück hält, kommt er niemals an den Abzug, da sein Zeigefinger zu kurz ist. 2. Sieht man den von links zugeführten Gurt, dieser ist leer. 3. Müssten umherfliegende Hülsen zu sehen sein und 4. Wurde der Junge bei dem erzeugten Rückstoß mit dem MG Gott weiß wohin schießen und wahrscheinlich die gesamten umherstehenden Leute abmähen. Was bleibt? Ein Junge der vermutlich bei einer Truppenschau  an einem MG sitzt. Nach unserer heutigen Wahrnehmung kein schönes Bild, jedoch auch bei uns, als ich noch im den 2.000er Jahren als Ausbilder bei der BW tätig war, hätte so ein Bild am Gelöbnistag an dem die Familien in die Kaserne kommen durfte, hätte dieses Bild entstehen können. Aber es muss ja alles stimmig sein, damit sich jeder sein "Bild" machen kann! Mir macht das große Sorgen!

10:13 Uhr von wolf 666…

Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt. Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.    

.

Die Russischen und weißrussischen Teams sind doch nicht aus Dopinggründen ausgeschlossen worden. Weshalb verbreiten sie hier solch einen Unsinn.

 

Zitat: Der Vorsitzende des EC2022-Vorstands, Libor Varhaník, sagte: „Wir sind uns einig in unserer Verurteilung des Krieges Russlands gegen die Ukraine. Wir sind alle solidarisch mit der Ukraine und ihrem Volk. Wir glauben, dass es undenkbar ist, dass russische und weißrussische Teams an unserer Veranstaltung teilnehmen.“

@09:32 Uhr von Sparpaket

Zitat aus dem Artikel: "... das renommierte unabhängige Moskauer Meinungsforschungsinstitut...". 

"Über dieses Zitat wollte ich erst einen Witz machen, aber eigentlich ist es zu irritierend. 

"Unabhängig"? Von Putins totalitärer Machtapparatur? 

Unglaubhaft!"

 

In Russland ist rein garnichts unabhängig. Ohne Putin's Gnaden dürfen die nicht mal laut denken!

 

 

Im russischen Fernsehen werden

von morgens bis abends haarsträubende Dinge erzählt. Das ist die beinahe tägliche Aufforderung irgendwen mit Atomwaffen anzugreifen fast noch das lächerlichste. 
 

Fakt ist doch, dass Russland auf einem absteigenden Ast sitzt und die Wirtschaft mit jedem Tag schwere geschädigt wird. 
 

Zwar hat der Staat noch ausreichend Einnahmen, da wir kein vollständiges Energieembargo verhängt haben. 
 

Aber auch hier ist ja absehbar, dass wird schon bald alles beenden werden. 
 

 

Am 23. August 2022 - 10:04…

Am 23. August 2022 - 10:04 Uhr von jukep

Bei dem Bild 

hätte ich erst mal auf die USA getippt, denn dort hat man sich an solche Bilder gewöhnt im Gegenteil die sind dort normal. Aber in Russland? das geht ja gar nicht, einfach empörend. Jetzt sind die Russen schon wie die Ami das geht einfach nicht.

Oder ist unsere Doppelmoral und Heuchelei einfach nur Empörend? .
 

———

 

Da haben Sie ja so richtig was aufgedeckt, super gemacht. Man kann den Stolz in ihrem Post förmlich spüren.

 
Schade nur, dass Sie gleichzeitig auch Ihre auf schwarz/weiß beschränkte Sicht der Dinge darstellen.

Politisch gesprochen gibt es „die Amis“ nicht im Gegensatz zu „den Russen“. Dieses Foto könnte am ehesten von einer Veranstaltung der Republikaner stammen, eher nicht von einer der Demokraten. Wenngleich natürlich auch Demokraten durchaus stolz auf ihr Militär sind. Für mich (zum Glück) grundsätzlich schwer nachvollziehbar diese Kultur des Militärs.

Wären „die Russen“ wie „die Amis“, wüssten 50% dort was Demokratie ist.

@08:58 Uhr von MehrheitsBürger

 

Einen sehr eingeschränkten. Warum, ist klar.

 

1. In einem Land, in dem jeder Angst vor dem Staatsapparat haben muss, wäre es gefährlich, sich bei Umfragen ehrlich zu äußern. Wer weiß schon, welche Konsequenzen das hat.

 
 

 

Man könnte meinen das Sie in Russland leben, so wie Sie alles schreiben. Ich war letzte Woche in Moskau, berufsbedingt. Konnte da bequem alle Infos und Nachrichten aus Deutschland via Internet lesen und schauen. Sogar der russische Teil von Tagesschau ist nicht gesperrt. Und ich habe da auch mit Russen gesprochen die sich zum Krieg geäußert haben.

Dann meine nächste Frage an den Experten. Ich habe einige Wahlen in der RF miterlebt. Welche Kandidaten sollen das sein, die da eventuell eine Mehrheit zu Putins Partei aufbringen könnten?

Selbst Navalny hätte bei der letzten keine Chance gehabt zu gewinnen, selbst wenn er regulär angetreten wäre. Putin wird nicht nur in Moskau gewählt sondern Landesweit. Und in vielen Städten und Gemeinden ist Opposition gar nicht vorhanden.

Aus dem Jahr 2015…

Aus dem Jahr 2015

Tatsächlich werden in der Ukraine auf beiden Seiten der Front Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren militärisch ausgebildet.

https://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/2015/11/kindersoldaten-in-der-u…

Im Netz kursieren wohl Fotos von Kindersoldaten, die aber etwas älteren Datums sind.

 

Das Assov Kommando hatte aber Bootcamps für Jugendliche, die dort militärisch ausgebildet wurden.

 

Ich denke, dass man nicht erwähnen muss, dass die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ein Kriegsverbrechen ist.

 

Faschisten in der Armee.

Was ist mit unserer Bundeswehr.

Die Eliteeinheit ist durchswetzt mit Rechtsradikalen und auch die restliche Armee aht damit ein großes Problem.

 

Was das Foto betrifft.

 

Das modenste MG der BW, MG5, ist wohl fast rückstoßfrei.

Das dürfte aber auf das Exemplar auf dem Foto nicht zutreffen.

Auch das Mündungsfeuer hat mehr was von Lagerromantik.

 

Bei uns sollte man schon an Hilfe des Jugendamtes bei solchen Eltern, die das gut finden und zulassen,.

@10:13 Uhr von wolf 666

 

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen, wird ja nicht erst mit dem Ukrainekrieg von Putin & Co. praktiziert. Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt.                                       Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.                  

Das blöde ist eben, dass 'wir' die (selbsternannten) Guten sind ..

10:03, krittkritt

@08:56 Uhr von Jimi58

 

Russen bekommen direkte Infos aus dem Donbass.

 

Von unseren Mainstreammedien ist meines Wissens niemand vor Ort.

 

Selbstverständlich bekommen Russen direkte Informationen aus dem Donbass.

 

Von der freien, kritischen, russischen embedded Presse, die frei von jeglichen Vorgaben recherchieren und berichten darf.

 

Ich nehme an, daß Sie nicht einmal für das, was Sie hier schreiben, bezahlt werden. Ihr Bejubeln von allem, was antidemokratisch bis faschistisch ist, resultiert wohl ausschließlich aus rasender ideologischer Verblendung. Westen böse-Antiwesten gut.

@wolf 666 09:53 Uhr an @püppie 08:57 Uhr

Ich staune immer wieder über die Unbedarftheit einiger Schreiber hier im Blog, was die eigene Historie (Geschichte) betrifft.

 

Da müssen Sie nicht staunen! Denn wenn der geistige Zustand vieler Deutscher nicht mehr hergibt als dieser hier veröffentlichte Kommentar von @Tino Winkler 09:43 Uhr

(Zitat) „Den Russen fehlt es an Moral, Ethik, Ehre, Menschlichkeit.“

kann es doch nicht verwundern, dass der Blick auf die eigenen Charaktereigenschaften versperrt ist!

Denn nach Überzeugung vieler Russen fehlt es den Deutschen, denen sie einst ehrlichen Herzens die freundschaftliche Hand reichten, neben eben diesen genannten Eigenschaften auch an unabhängigem Denken, während sie scheinheiliges Moralisieren perfekt beherrschen. (Und jetzt bitte der Aufschrei!)

20-30 Jahre eiserner Vorhang

Vielen Russen ist das offenbar noch gar nicht bewusst. 
 

So lange Putin und seine Silovikis Russland im Würgegriff haben und Land und Leute ausbeuten, so lange wird Russland als de facto Terrorstaat hinter einem neuen eisernen Vorhang verschwinden. 
 

Und mit Russland alle Länder, die sich zu dessen Verbündeten zählen. Also neben Belarus noch alle weiteren Schurkenstaaten. 
 

Die Menschen in Russland werden das erst allmählich begreifen. 
 

Es wird sicherlich Lebensqualität kosten, aber verhungern wird man in Russland deswegen nicht. 
 

In Kuba kommt man ja auch irgendwie klar…

10:04 Uhr von WilhuffTarkin

Viele verstehen, dass es nicht stimmt. Die Menschen denken, was praktisch in ihrem Alltag ist. Das ist verständlich, entbindet aber nunmal nicht von einer gewissen kollektiven Verantwortung für das, was in ihrem Namen geschieht.

@09:07 Uhr von MehrheitsBürger

 

Auf dem Bild feuert ein 5-jähriger mit einem großkalibrigen Maschinengewehr in die Luft. Die umstehenden Erwachsenen lachen oder schießen Handy-Fotos. Eine abstoßende Szene. Kinder sollten nicht mit Tötungswerkzeug "spielen".

 

In Russland werden bereits seit Jahren Kinder und Jugendliche im Schulalter in Uniformen gesteckt und Wehrübungen durchgeführt. Die Militarisierung beginnt früh in Putins Russland.

Zu welchem Zweck ?

 

Die letzten Tage mal auf den Maidan in Kiew geschaut? Scheinbar nicht. Da kann man sich die gleichen Bilder ansehen. Kinder an Waffen!

Ich weiß nicht ob Sie russisch oder ukrainisch verstehen können. Aber das was da noch zusätzlich auf dem Maidan an Propaganda aus den Lautsprechen quilt möchte ich meinen Kindern auch nicht antun.

Da nehmen sich beide Seiten nicht sehr viel.

Russen sind auch nur Menschen, wie alle anderen 8 Mrd.

Empathie und Mitgefühl kennen Menschen nur bei sich, der Familie, Verwandten, Bekannten und Freunden. Revolutionen, in dem Fall die Erstürmung des Kreml durch viele Millionen Zivilisten, entstehen anders.

Dem DDR-Volk ging es 1989 auch nicht vorrangig um Demokratie und Freiheit, - das Unrecht, welches einigen widerfuhr, interessierte die große Masse gar nicht. Die wenigen Bürgerrechtler mögen sich jetzt bitte nicht verletzt sehen, aber die Menschenmassen hat viel eher die DDR-Mangelwirtschaft auf die Strasse gebracht, Gehobener Wohlstand und Reisen ins westliche Ausland glänzte am Horizont der untergehenden Sonne.

Derartige Verführungen sehen die 140 Mio. Russen jedoch nicht, wenn sie ihre jetzige Diktatur gestürtzt haben sollten, danach auf sich zukommen. Sie sind an Armut gewöhnt, die Unterdrückung kennen nur wenige von ihnen.

@11:28 Uhr von Orfee

Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

sinnloser Vergleich.

Die Sanktionen verhindern, dass Russland sich mit modernen Waffen hochrüstet. Letzten Endes übrigens gegen uns.

Isolierter Westen

@Coachcoach

"Und der Westen? Hat seinerseits die Weiterentwicklung verpasst - zu oft gewaltsam, siehe Chile.
So wird die Erde sich mit Klimawandel befreien, wenn nicht viele große, große Schritte kommen."

Der "Westen" ist mit seiner Politik international ziemlich isoliert. Den Irrsinn mit CO2 Reduktion für den Klimaschutz machen die großen Nationen wie Russland, China, Indien (allgemein die BRICS Staaten) nicht mit. Es werden weiterhin Kern- und Kohlenkraftwerke gebaut. Als Zukunftsprojekte bereits schon etabliert. 

Die Sanktionen gegen Russland machen diese Länder auch nicht mit bis auf Europa, USA (vorläufig bis Trump), Kanada und Australien.

Die Klimarettung und Rettung von Putin wird anscheinend so nicht funktionieren. Selbst vor Lukaschenko  konnte der Westen die Welt nicht retten. 

@11:21 Uhr von Mischa007

@08:56 Uhr von Jimi58

 

Tja das kennen wir, später will es niemand gewusst haben, wegschauen ist auch eine Alternative.

 

Ja is immer so! haben wir ja auch getan als die USA in den Irak eingefallen sind. Da warte ich bis heute noch auf Konzequenzen.

 

Genau aus diesem Grunde schaue ich auch bei den Russen nicht so genau hin, wie man es vieleicht sollte.

 

Als Bush Jr. in den Irak eingefallen ist, gab es hier in Deutschland eine sehr intensive, kontroverse Diskussion, und die damalige Bundesregierung hat dem „großen Bruder“ die Unterstützung verweigert.

 

Joschka Fischer nach Colin Powells Rede, die Powell selbst später als den größten Fehler seines Lebens bezeichnete, für den er sich bis ans Ende seiner Tage schämen würde:

 

„I am not convinced.“

 

Ja, das ist natürlich total vergleichbar mit der momentanen Situation. Und deswegen muss man natürlich nicht so genau hinschauen.

 

Oh Mann...

@09:29 Uhr von Alter Brummbär

Ist so in Russland, man ist eher mit seinen eigenen Sorgen und Problemen beschäftigt, als mit dem Rest der Welt.

 

Also auch, wenn der alte eigene Autokrat die eigenen Kinder im Rest der Welt zu Tode bringt.

 

Sie brauchen Ihre Beiträge übrigens nicht durchgängig zu fetten, so bahnbrechend sind sie nicht.

 

@wolf 666

Ja, es gab auch in D damals Widerstand gegen die Nazis. Im Grunde war es damals auch so: entweder Verhaftung oder rechtzeitige Flucht ins Exil. Ähnliches geschieht derzeit in Russland, siehe das gestrige Interview mit der Schriftstellerin. 

Allerdings: 1935 hat sich die saarländische Bevölkerung in einer Volksabstimmung mit mehr als 90% für den Anschluss an Nazi-Deutschland entschieden. Obwohl zahlreiche Intellektuelle dort im Exil dafür kämpften, den Status Quo beizubehalten.

Meine Oma hat auf meine Frage, warum dies geschehen konnte, immer nur geantwortet:"Wir sind doch Deutsche."

Ich bin gegen ein Visaverbot, das sich generell gegen Russen richtet  u.a. deshalb, es Ausreisewilligen nicht noch schwerer zu machen. 

@11:26 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

 

Scholz und Habeck haben Fehler gemacht. Sie haben den Putins Rückhalt in  der Bevölkerung unterschätzt. Die Sanktionen haben uns geschadet und eine Energiekrise und Inflation erzeugt. Das Ziel die Bevölkerung und Putin zu spalten wurde verfehlt. Die Erhofte Wirkung verpufft. 

 

Zugleich wackelt die deutsche Regierung. Gibt es im Winter Kälte Tote weil es zu Blackouts kommt, werden die Verantwortlichen zur Rechebschaft gezogen. In Deutschland muss die gelebte Demokratie der Demonstierenden demokratisch gewürdigt werden. Demonstranten dürfen nicht wie in Russland  als Extremisten abgewertet werden. 

Falsch, falsch, und falsch! Ihr Wunschdenken wird bei der nächsten Wahl verpuffen und Ihr Wunsch nach Abschaffung der Sanktionen der freien Welt ist entlarvend - menschlich und politisch!

Kinderbilder

Ich kann mich nicht entsinnen, daß hier jemals bei Bildern aus den USA, auf denen Kleinkinder bei NRA-Events u.ä. mit scharfen Waffen herumballern, irgendwelche Zweifel an der Echtheit dieser Bilder artikuliert wurden.

 

Wenn so ein Bild aus Russland kommt, dann kann es sich aber natürlich nur um einen Fake handeln. Lügenpresse eben.

@11:29 Uhr von Anton Hynkel

Wir haben uns ja auch langsam an die Umnwarheiten unserer Medien gewöhnt: Das Bild das hier mit dem Jungen am MG gezeigt wird ist ganz offensichtlich eine Fälschung bzw Manipulation! .............Was bleibt? Ein Junge der vermutlich bei einer Truppenschau  an einem MG sitzt. Nach unserer heutigen Wahrnehmung kein schönes Bild, jedoch auch bei uns, als ich noch im den 2.000er Jahren als Ausbilder bei der BW tätig war, hätte so ein Bild am Gelöbnistag an dem die Familien in die Kaserne kommen durfte, hätte dieses Bild entstehen können. Aber es muss ja alles stimmig sein, damit sich jeder sein "Bild" machen kann! Mir macht das große Sorgen!

Mir auch.

Denn es wird Stimmung gemacht, damit die jeweiligen Bürger wissen was sie zu denken haben, dort wie auch überall anders.

 

11:28 Uhr von fathaland slim

10:13, wolf 666

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen...

 

...ist dem des Unwerteostens nicht unähnlich.

Nicht zu vergessen der wertlose Süden.

Sowie der am Allerwertesten vorbeigehende Norden.

 

.

Vielen Dank für diesen Beitrag. Weiter so….

@11:21 Uhr von Mischa007

Tja das kennen wir, später will es niemand gewusst haben, wegschauen ist auch eine Alternative.

Ja is immer so! haben wir ja auch getan als die USA in den Irak eingefallen sind. Da warte ich bis heute noch auf Konzequenzen.

Genau aus diesem Grunde schaue ich auch bei den Russen nicht so genau hin, wie man es vieleicht sollte.

Immer diese unsinnigen Vergleiche: Wollten die USA den Irak sich einverleiben? Hatte ein Diktator der Ukraine ein Nachbarland überfallen?

Wurden die Republikaner für Ihre Lügen nicht abgewählt? Die Lügen Putins veröffentlicht in Russland niemand - Tod oder Haft droht! Sie vergleichen Demokratie mit Gewaltenteilung (selbst gegen Trump wird ermittelt) und freier Presse mit einer repressiven Diktatur und sehen keinen Unterschied - warum nur? ;-)

@11:28 Uhr von fathaland slim @wolf666

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen...

 

"...ist dem des Unwerteostens nicht unähnlich.

Nicht zu vergessen der wertlose Süden.

Sowie der am Allerwertesten vorbeigehende Norden."

So könnten Sie öfters auf derlei Beiträge antworten oder gar nicht. 

 

11:28 Uhr von Orfee

Sanktionen?

Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

Hätte eigentlich umgekehrt sein müssen. 
Man kann es auch Schuss ins eigene Knie nennen. 
Naja trotzdem weiter so.

.

Nach einer am Donnerstag (21.07.2022) veröffentlichten ARD-Umfrage befürworten 58 Prozent der Bundesbürger die Sanktionsmaßnahmen. Woher haben sie ihre Zahlen? Gewürfelt? Wie wäre es mit einer Quellenangabe?

09:47 Uhr von Wolfes74   /…

09:47 Uhr von Wolfes74

 

//Diesselben Bilder gab es auch schon auf ntv zu sehen. Mit Holzgewehren spielende Kinder, die für den besten Präsidenten der Welt in den Krieg ziehen wollen. Nur waren es ukrain. Kleinkinder ....//

 

Schauen Sie sich das Bild vielleicht noch mal an! Das sieht mir nicht nach „Holzgewehr“ ( ist übrigens nicht besser) aus. Kein Kind auf dieser Welt sollte mit Waffen „spielen“ und schon gar nicht schießen.

 

 

 

@11:28 Uhr von Orfee

Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

Hätte eigentlich umgekehrt sein müssen. 
Man kann es auch Schuss ins eigene Knie nennen. 
Naja trotzdem weiter so. 

Falsch, die Sanktionen wirken, weswegen die Putinschreiber so dringend das Gegenteil behaupten. 70%? In der DDR waren es meist 99% in China klatschen alle… glaubt das irgendwer?

09:59 Uhr von Thomas B.   /…

09:59 Uhr von Thomas B.

 

//Ich beobachte seit Wochen von der Tagesschau Stimmungsmache und Meinungsverbreitung.//

 

Das ist Ihre Meinung, und die dürfen Sie hier kund tun. Ist ein Privileg, finden Sie nicht?

 

//Von sachlich und belegbarer Berichterstattung sind Sie manchmal leider sehr weg entfernt.//

 

Sehe ich anders.

 

//Dieses Foto mit dem zugeschnittenen Text ist Ihnen so wichtig, dass es auf der Startseite Platz findet. Entspricht dies Ihrem Sendeauftrag für Deutschland?//

 

Es gab im TV einen Bericht, da wurde ein Mädchen in den USA (ca. 8 Jahre alt, der Bruder etwas jünger stand mit einer anderen Waffe daneben) auf einem Schießstand mit einer vollautomatischen Waffe beim Schießen gezeigt. Und selbstverständlich gehört das zur Berichterstattung und Information dazu.

 

 

10:03 Uhr von krittkritt   /…

10:03 Uhr von krittkritt

 

//Russen bekommen direkte Infos aus dem Donbass.

Von unseren Mainstreammedien ist meines Wissens niemand vor Ort.//

 

Und „die Russen“ bekommen die ungefilterte Wahrheit um die Ohren gehauen?

 

Oder werden die genau so belogen, wie der Rest der Welt?

 

 

10:13 Uhr von Coachcoach   /…

10:13 Uhr von Coachcoach

 

//Russlands brutaler Angriffskrieg zeigt den Stand der Entwicklung der Menschheit.//

 

Nein! Das zeigt höchstens den Stand bei dem Größenwahnsinnigen.

 

 

@Thomas B. 09:59 Uhr: Stimmungsmache

Ich beobachte seit Wochen von der Tagesschau Stimmungsmache und Meinungsverbreitung. Von sachlich und belegbarer Berichterstattung sind Sie manchmal leider sehr weg entfernt.

Ja, leider kommt mir das auch so vor, und damit kontert die ts ihren öffentlich-rechtlichen Auftrag.

Im Gegensatz dazu denken aber sehr viele Russen über die Hintergründe der Speziellen Militäroperation nach und empfinden es persönlich als große Tragödie (Herkunft, Verwandschaft, Freunschaften von früher), dass es soweit gekommen ist. Nur sprechen die zumeist ungern mit „Westlern“darüber. Und nicht „Putins“ Politik erkennen sie als Ursache, sondern die US- oder vom „Westen“ gesteuerten Versuche, Rußland vermittels der Ausrichtung der Ukraine als Anti-Rußland sowie der Sanktionen in die Abhängigkeiten und katastrophalen Zustände der 90er Jahre zurückzuwerfen.

Haben wir denn erwartet, dass die sich das ewig gefallen lassen?

10:13 Uhr von wolf 666   /…

10:13 Uhr von wolf 666

 

//Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt. Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.//

 

Wurden die wirklich wegen Doping gesperrt?

 

Oder nicht doch wegen dem ungerechtfertigten ….. Krieg ihres Landes gegen die Ukraine und der fehlenden Ablehnung desselben?

 

 

@10:13 Uhr von wolf 666

Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt. Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.    

 

Wie kommen Sie darauf, dass die wegen Dopings gesperrt waren? Waren sie nicht.   

 

@11:26 Uhr von DeHahn

Auch hier muss ich fragen wie die totale Überwachung zustande kommen soll in Russland? Dafür fehlt dem Land ganz schlicht und einfach die entsprechende Technik.

Die Überwachung ist in Deutschland weitaus möglicher als bei den Russen. Ob das in Deutschland auch alles genutzt wird, werden wir wahrscheinlich nie erfahren.

Ich bin hier immer wieder erstaunt wo manche Leute ihre Infos her bekommen. Selbst ich, der nun schon seit über 25 Jahren regelmäßig im ehemaligen Ostblock tätig ist, komme an die nicht ran.

Eines stimmt aber sehr. Auf beiden Seiten findet die Propaganda willige Menschen. Da unterscheiden wir uns von den Russen nicht im geringsten.

Hier wie da werden Leute mit anderen Meinungen in vordefinierte Schubladen gepackt. Ja nicht das eigene Weltbild hinterfragen.

So ist er, der Mensch....

 

@11:36 Uhr von 8geber

Ich staune immer wieder über die Unbedarftheit einiger Schreiber hier im Blog, was die eigene Historie (Geschichte) betrifft.

 

Da müssen Sie nicht staunen! Denn wenn der geistige Zustand vieler Deutscher nicht mehr hergibt als dieser hier veröffentlichte Kommentar von @Tino Winkler 09:43 Uhr

(Zitat) „Den Russen fehlt es an Moral, Ethik, Ehre, Menschlichkeit.“

kann es doch nicht verwundern, dass der Blick auf die eigenen Charaktereigenschaften versperrt ist!

Denn nach Überzeugung vieler Russen fehlt es den Deutschen, denen sie einst ehrlichen Herzens die freundschaftliche Hand reichten, neben eben diesen genannten Eigenschaften auch an unabhängigem Denken, während sie scheinheiliges Moralisieren perfekt beherrschen. (Und jetzt bitte der Aufschrei!)

Den „Russen“ fehlt ein Präsident der in Ihrem Interesse handelt! 

Putin fehlt es an Moral, Ethik, Ehre, Menschlichkeit… ein Trauerspiel!

Am 23. August 2022 - 09:40 Uhr von flexiblebird

Auch wir gewöhnen uns an [...] und kalte Winter.

 

Sie sind der einzige mir bekannte Mensch, der sich an etwas schon gewöhnt hat, bevor es überhaupt eingetreten ist.

11:21 Uhr von Mischa007   /…

11:21 Uhr von Mischa007

 

//Ja is immer so! haben wir ja auch getan als die USA in den Irak eingefallen sind. Da warte ich bis heute noch auf Konzequenzen.//

 

Vergangen, nicht vergessen!

 

 

//Genau aus diesem Grunde schaue ich auch bei den Russen nicht so genau hin, wie man es vieleicht sollte.//

 

Ist jedenfalls die falsche Strategie.

 

Nur weil irgend jemand jemanden umgebracht hat, muss man ja den "neuen" Mord nicht verfolgen?

 

 

@11:20 Uhr von krittkritt

Dugin ist für multipolare Demokratie.

 

@09:25 Uhr von MehrheitsBürger

 

"Wir von Katehon verstehen unsere Aufgabe darin, eine sichere, demokratische und gerechte Weltordnung mit zu entwickeln und zu unterstützen, die frei von Willkür, Gewalt, Terrorismus, Verfolgung, Sklaverei und Extremismus jeder Art sein soll.“

 

Dugin will "die große Vielfalt der Werte, Traditionen, Interessen und Visionen, die weltweit existieren, anzuerkennen und ... bewahren.

 

Das ist ein Widerspruch zu der einheitlichen Weltordnung der "Globalisten", die ja durchaus autoritäre Tendenzen beinhalten kann.

 

Sie verteidigen also einen bekennenden Faschisten. Hauptsache antiwestlich.

 

Bravo.

 

Alexander Dugin ist ein imperialistischer Ideologe, der ein Held der Rechten ist, weltweit. Die Globalisierung der Antiaufklärung.

 

Ich kann mich noch deutlich entsinnen, wie er vor Jahren auf Jürgen Elsässers Compact-Konferenzen auftrat und dort gegen Schwule hetzte.

 

 

 

09:44 Uhr von jukep

Na, dann weiter drauf. Whataboutismus hat schon immer weiter geholfen.

Wenn mein einer Sohn sagt "der andere hat mich gehauen" dann sage ich ihm "hau zurück, aber fester". Ich bin nämlich zutiefst überzeugt, die Welt wird dann eine Bessere werden.

So ein Blödsinn. Ja, die Amerikaner sind keine Engel, aber es gibt dort die Möglichneit dagegen zu sein, ohne im Arbeitslager zu verschwinden. So lange, sind die USA aus meiner Sicht das bessere Vorbild. Nicht perfekt, aber besser. Und sie behaupten nicht gegen Nazis zu sein, während ihre dazu eingesetzte Söldnertruppe Hakenkreuzspiegel am Hals tätowiert trägt. Siehe Chef Wagnertruppe. Putin ist von Faschisten umgeben. Sie heben den Kampf gegen die Faschisten gerne hervor und wenden ihre Ideologien und Merhoden an. Brainwashed eben.

11:26 Uhr von Initiative Neu…

11:26 Uhr von Initiative Neu…

 

Mal wieder Kreml Propaganda ohne Ende. Hören Sie auf damit.

 

 

 

 

@11:29 Uhr von Anton Hynkel

1. Wie der Bub das Griffstück hält, kommt er niemals an den Abzug, da sein Zeigefinger zu kurz ist.

Sie sehen doch eindeutig, dass es mit Ach und Krach geht. Unterschätzen sie Kinder nicht.

2. Sieht man den von links zugeführten Gurt, dieser ist leer.

Sie sehen die Box an der rechten Seite, aus der die Munition zugeführt wird. Wahrscheinlich Platzpatronen oder Ähnliches, womit der Rückstoß sich wohl in Grenzen hält. Sie wissen auch nicht, ob das Gewehr im Dauerfeuer- oder Einzelschuss-Modus ist, von wegen umherfliegender Patronenhülsen und Geschosse.

Wenn Sie hier behaupten wollen, die Tagesschau benutze gefälschte Bilder, müssen Sie mehr bringen.

Die Stimmung in Rußland ist…

Die Stimmung in Rußland ist offenbar stabil. Die Stimmung "im Westen" entwickelt sich jedoch in die andere Richtung

@11:23 Uhr von harpdart

@jukep

 

"hätte ich erst mal auf die USA getippt, denn dort hat man sich an solche Bilder gewöhnt im Gegenteil die sind dort normal. Aber in Russland? das geht ja gar nicht, einfach empörend. Jetzt sind die Russen schon wie die Ami das geht einfach nicht.

 

Oder ist unsere Doppelmoral und Heuchelei einfach nur Empörend? ."

 

Nein, falsch beobachtet. Auch Bilder aus USA, auf denen Kinder mit Waffen zu sehen sind, finden hier in erster Linie Ablehnung und Empörung. 

 

Oft zu bemerken, wenn es hier Diskussionen um das Waffenrecht in den USA gibt. Aber erstaunlicherweise wird das Recht Waffen tragen zu dürfen, genau von denjenigen verteidigt, die jetzt mal meinen sagen zu müssen "aber in den USA..."

 

Ja, diese Beobachtung mache ich hier immer wieder.

 

Ein deutliches Indiz für große Unehrlichkeit.

@11:26 Uhr von harpdart

Irgendwie passt es doch prima ins Bild: gestern hat Putin zum "Tag der Nationalflagge" angekündigt, dass ab September in den Schulen vor Unterrichtsbeginn die russische Flagge gehisst und die Nationalhymne gesungen wird.

Kann Putin ja überall im Lande machen, so lange er noch nicht geschnappt und abgeführt ist. Aber eben nicht in den Gebieten der Ukraine und allen Gebieten, die von Russland angegriffen werden. Im Land darf sehr wahrscheinlich nur noch Literatur über Putin gelesen werden.

@11:20 Uhr von krittkritt

"Wir von Katehon verstehen unsere Aufgabe darin, eine sichere, demokratische und gerechte Weltordnung mit zu entwickeln und zu unterstützen, die frei von Willkür, Gewalt, Terrorismus, Verfolgung, Sklaverei und Extremismus jeder Art sein soll.“

 

Mir kommen die Tränen. Vor allem ob Ihrer permanent tumben Propaganda.

 

 11:28 Uhr von Orfee   //Was…

 11:28 Uhr von Orfee

 

//Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

Hätte eigentlich umgekehrt sein müssen. 
Man kann es auch Schuss ins eigene Knie nennen. 
Naja trotzdem weiter so.//

 

Sie können das gerne so ausdrücken - hat nur mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Siehe meine Antwort auf einen vorigen Kommentar von Ihnen.

 

Und ja, die Sanktionen müssen weiter geführt

(meinethalben auch ausgeweitet) werden.

 

 

@11:27 Uhr von paulpanther666

Das Prinzip des Wertewestens ganze Gruppen von Menschen, ja ganze Völker in Sippenhaft für ihre Regierenden zu nehmen, wird ja nicht erst mit dem Ukrainekrieg von Putin & Co. praktiziert. Man nehme nur die jüngst zu Ende gegangenen EM diverser Sportarten in. München. Nicht ein/e russische/r Sportler/in durfte teilnehmen. Sie wurden alle, obwohl nicht einer davon des Dopings überführt, gesperrt.                                       Die int. Dopingregeln schreiben aber zwingend die Überführung des Einzelnen mit Test vor.                  

 

Diesen Kommentar kann man getrost unter Propaganda einordnen.

Hier wird niemand in Sippenhaft genommen. Wie kommen sie drauf? Ihnen sollte der systematische Betrug(Staatsdoping) zu Ohren gekommen sein. Sogar das IOC hat dem Betrug einen Riegel vorgeschoben. Das war alles vor der russischen Invasion der Ukraine.

 

Was Propaganda ist bestimmen Sie - offenbar haben viele Schwierigkeiten mit abweichenden meinungen

@11:29 Uhr von Anton Hynkel

Wir haben uns ja auch langsam an die Umnwarheiten unserer Medien gewöhnt: Das Bild das hier mit dem Jungen am MG gezeigt wird ist ganz offensichtlich eine Fälschung bzw Manipulation! 1. Wie der Bub das Griffstück hält, kommt er niemals an den Abzug, da sein Zeigefinger zu kurz ist. 2. Sieht man den von links zugeführten Gurt, dieser ist leer. 3. Müssten umherfliegende Hülsen zu sehen sein und 4. Wurde der Junge bei dem erzeugten Rückstoß mit dem MG Gott weiß wohin schießen und wahrscheinlich die gesamten umherstehenden Leute abmähen. Was bleibt? Ein Junge der vermutlich bei einer Truppenschau  an einem MG sitzt. Nach unserer heutigen Wahrnehmung kein schönes Bild, jedoch auch bei uns, als ich noch im den 2.000er Jahren als Ausbilder bei der BW tätig war, hätte so ein Bild am Gelöbnistag an dem die Familien in die Kaserne kommen durfte, hätte dieses Bild entstehen können. Aber es muss ja alles stimmig sein, damit sich jeder sein "Bild" machen kann! Mir macht das große Sorgen!

Propaganda

11:41, Mischa007

Die letzten Tage mal auf den Maidan in Kiew geschaut? Scheinbar nicht. Da kann man sich die gleichen Bilder ansehen. Kinder an Waffen!

 

Ich weiß nicht ob Sie russisch oder ukrainisch verstehen können. Aber das was da noch zusätzlich auf dem Maidan an Propaganda aus den Lautsprechen quilt möchte ich meinen Kindern auch nicht antun.

 

Da nehmen sich beide Seiten nicht sehr viel.

 

Wo kann man denn hier auf den Maidan in Kiew schauen?

 

Was läuft denn da gerade für eine Veranstaltung?

 

Sind Sie vor Ort?

@11:23 Uhr von harpdart

Aber erstaunlicherweise wird das Recht Waffen tragen zu dürfen, genau von denjenigen verteidigt, die jetzt mal meinen sagen zu müssen "aber in den USA..."

 

Das haben Sie gut beobachtet.

 

Putins Botschaft wird wiederholt ...

"... Es ist eine Darstellung, wie man sie nahezu täglich im russischen Staatsfernsehen hören kann ... "

Das ist bei der Gegirnwäsche für das Volk durch das Staatsfernsehen nunmal so ...
Da darf es nicht verwundern, wenn die Bürger/innen genau das nach plappern was vom Staatsfernsehen als Meinung ständig wieder holt wird und den Bürger/innen  als "Informationen" zur Verfügung gestellt wird.

Wer eine andere Meinung hören / lesen möchte muss sich anderswo informieren ...

11:34 Uhr von Mischa007   /…

11:34 Uhr von Mischa007

 

//Selbst Navalny hätte bei der letzten keine Chance gehabt zu gewinnen, selbst wenn er regulär angetreten wäre. Putin wird nicht nur in Moskau gewählt sondern Landesweit. Und in vielen Städten und Gemeinden ist Opposition gar nicht vorhanden. Selbst Navalny hätte bei der letzten keine Chance gehabt zu gewinnen, selbst wenn er regulär angetreten wäre. Putin wird nicht nur in Moskau gewählt sondern Landesweit. Und in vielen Städten und Gemeinden ist Opposition gar nicht vorhanden.//

 

Sie kennen Russland? Dann müssten Sie auch wissen, das die Oppositionellen niemals die Rechte und Möglichkeiten haben, wie P.-Treue Politiker.

 

 

@11:16 Uhr von ein Lebowski

Krieg gab es immer, nur haben wir uns daran gewöhnt, dass es nicht in unserer Nachbarschaft passiert, rings herum, egal.

Wie wir das klären, kein Plan.

 

Erst einmal muss der Hass aus den Köpfen der Menschen heraus. Ein erster , zaghafter Versuch ist die Kooperation beim Getreide und beim Dünger. Das war aber nur ein Schritt. Diesen Krieg wird niemand gewinnen.

11:35 Uhr von perchta @10:13…

11:35 Uhr von perchta

@10:13 Uhr von wolf 666

 

Der Kommentar, auf den Sie antworten, ist schlicht nicht wahr!

 

 

 

Stichwort Bild

Der Junge schießt nicht mit scharfer Munition, das ergibt sich aus dem Standort des Mg. Das MG steht auf einer Kiste,  das ist unvorschriftsmäßig,  also wird wohl auch keine Manövermunition  verwendet.

Meine Vermutung: eine Art Gimmick-MG für kleine Kinder,  insbesondere wg.  des unechten Mündungsfeuers. 

Groß ist auch die Unterstützung in Deutschland für den Kurs

Die Beispiele Schweiz oder Israel, alles „westliche“ Länder, zeigen das Waffenlieferungen keineswegs alternativlos sind, das Beispiel der Türkei (einem NATO Staat) zeigt darüber hinaus das auch das Sanktionsregime keineswegs alternativlos ist. 
 

 

Die Vorgänge in der Ukraine sind seit Ende 2013 in Russland viel präsenter als zB in Deutschland. Viele Leute haben Bilder im Kopf die man in Deutschland nie gesehen hat. 
 

 

Der Rest ist Patriotismus, wie es ihn in vielen Ländern, darunter auch in USA oder GB gibt. 
 

 

Die Sanktionen haben nicht nur wirtschaftlich ihr Ziel verfehlt die russische Wirtschaft „in die Knie“ zu zwingen u. soziale Unruhen u. Proteste gegen den Kreml zu provozieren, sondern sie haben einen kontraproduktiven psychologischen Effekt auf die russische Bevölkerung, die sich jetzt im Gegensatz zum Westen sieht und zu einer „Wagenburgmentalität“ geführt hat. 
 

 

 

„Demokratiedefizite“ von denen im Westen immer die Rede ist, sind den meisten Menschen in Russland garnicht bewusst

 

 

 

@12:12 Uhr von Kein Einstein

Ich staune immer wieder über die Unbedarftheit einiger Schreiber hier im Blog, was die eigene Historie (Geschichte) betrifft.
 
Da müssen Sie nicht staunen! Denn wenn der geistige Zustand vieler Deutscher nicht mehr hergibt als dieser hier veröffentlichte Kommentar von @Tino Winkler 09:43 Uhr
(Zitat) „Den Russen fehlt es an Moral, Ethik, Ehre, Menschlichkeit.“
kann es doch nicht verwundern, dass der Blick auf die eigenen Charaktereigenschaften versperrt ist!
Denn nach Überzeugung vieler Russen fehlt es den Deutschen, denen sie einst ehrlichen Herzens die freundschaftliche Hand reichten, neben eben diesen genannten Eigenschaften auch an unabhängigem Denken, während sie scheinheiliges Moralisieren perfekt beherrschen. (Und jetzt bitte der Aufschrei!)

.
.
Stimme Ihnen (ganz laut schreiend) zu.

Interessant, dass hier…

Interessant, dass hier einige Foristen den Faschismus und Militarismus in Russland und russischen Angriffskrieg rechtfertigen oder relativieren. Wie würden wohl ihre Kommentare aussehen, lebten sie in der Ukraine ?

@11:28 Uhr von Orfee

Was heben die Sanktionen gebracht?

Scholz Unterstützung vom Volk = 25%
Putin's Unterstützung vom Volk = 70%

Auf jeden Fall hat der Putin-Staat schöne gutes Geld an den hohen Gas- und Ölpreisen verdient. Auch Kohle hat sich verteuert. Die Logistik ist teuerer geworden
In die Türkei wird doppelt so viel Gas aus Russland geliefert als vor dem Putin-Krieg (berichtete tagesschau.de).
Der Putin kann rund um zufrieden sein ...

@11:24 Uhr von fathaland slim

Bei dem Bild 

 

hätte ich erst mal auf die USA getippt

Oder ist unsere Doppelmoral und Heuchelei einfach nur Empörend? .

 

Unsere?

 

Bitte sprechen Sie nur für sich selbst.

 

Ich jedenfalls habe den US-Militarismus immer deutlich kritisiert.

Und hat es interressiert als sie es kritisierten? kann mich aber noch genau erinnern wer von den Medienschaffenden und Politikern gerne bei jedem der Kriege mitgezogen wären. Übrigens dieselben die heute mit Geifer und Schaum vor dem Mund nicht  genug gegen den "Russenkrieg" wettern und denen keine Forderung wenns gegen Russland geht zu blöd, zu dumm und zu einfältig ist.

"daß Sie zu Trumps Zeiten hier im Forum immer auf der Seite dieses NRA-Lobbyisten zu finden waren".

 

Trump hatte für mich einen gewissen Unterhaltswert an sonsten ist mir Herr Trump egal. Es ist Sache der US Bürger wen sie wählen und denen ist es herzlich egal was sie oder ich über Trump denken. Ach übrigens medien- und länderübergreifende Zustimmung bekam

Trump als er die Mutter aller Bomben

@11:33 Uhr von vriegel

Fakt ist doch, dass Russland auf einem absteigenden Ast sitzt und die Wirtschaft mit jedem Tag schwere geschädigt wird. 
 

Zwar hat der Staat noch ausreichend Einnahmen, da wir kein vollständiges Energieembargo verhängt haben. 
 

Aber auch hier ist ja absehbar, dass wird schon bald alles beenden werden. 
 

 

Und warum haben wir kein vollständiges Energieembargo verhängt, weil wir es schlicht und einfach nicht können. Würden wir das tun, gäbe es Volksaustände in der EU. Das scheinen Sie bei Ihrem bejubeln vergessen zu haben.

Und die Aussage das schon bald alles beendet sein wird, lese ich sehr oft bei Ihnen. Wann soll das denn sein? Das zeigt mir das Sie von der Mentalität der Russen u. Ukrainer nicht die geringste Ahnung haben.

Ja sicher Russlands Wirtschaft geht den Bach runter, aber unsere auch. Ich warte im Moment darauf das die Menschen ihre Energierechnungen bekommen. Mal sehen was dann für eine Stimmung herrscht im Lande.

Darstellung: