Kommentare - USA und russische Oligarchen: "Wir kriegen Eure Jacht und Euren Jet"

21. August 2022 - 08:50 Uhr

Russische Oligarchen haben ihre Reichtümer auf der ganzen Welt geparkt und geankert. Eine neue Spezialeinheit in New York nimmt nun genau diese ins Visier - und liefert die juristische Vorarbeit zur Beschlagnahmung. Von A. Passenheim.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@09:00 Uhr von krittkritt

Die Beschränkung der Oligarchen war Putins größte Leistung. Sie hat nach Jelzins Ausverkauf zu seiner anhaltenden Beliebtheit - und Wiederwahl - geführt.

Wir bräuchten für die westlichen "Oligarchen" ebenfalls eine Beschränkung.

 

Vielen Dank, dass Sie sich für die Minderheit der Oligarchen so sehr einsetzen. 

Ich weiß schon gar nicht mehr, wohin mit den Privatjets, habe meine Megayachten schon mittig geteilt, damit sie nicht auffallen. 

Sie haben sich ihr Sonntagszubrot vom Zar der KGB-Oligarchen redlich verdient. 

Tausend Dank, ausgezahlt in der Währung für Plebejer, in Applaus. 

Klingt kriminell

In meinen Augen versucht man hier mit der Wortwahl die eigenen kriminellen Handlungen der Bevölkerung zu verkaufen. Es werden alle reichen Russen als kriminell bezeichnet, um ihnen ihr Vermögen wegzunehmen. Hier ist es egal welche Ansicht sie haben, ob sie Putin oder den Krieg unterstützen, heimlich den Ukrainern helfen etc., sie werden kriminalisiert, um das Wegnehmen zu rechtfertigen. Es wird sicher auch reiche Russen geben, die ihr Vermögen auf ehrliche Weise verdient haben. Aber Menschen handeln im Krieg ja immer ähnlich und müssen die Gegenseite dämonisieren, generalisieren, um mit dem guten Gefühl im Herzen zu töten oder wegzunehmen Nationalitäten unabhängig.

@09:33 Uhr von nie wieder spd

In irgendeiner der alltäglichen Politshows hat ein Journalist im Mai diesen Jahres gesagt, dass es 20.000 Milliardäre in Russland gibt, die mehr oder weniger mit Putin verbunden sind. 
Die Sanktionen bezögen sich aber auf höchstens 200 Milliardäre. 
Und russische Oligarchen, die sich in Malta einen europäischen Pass gekauft haben, können auch innerhalb Europas reisen wann und wohin sie wollen. 

__

Also "irgendein" Journalist hat im Mai in "irgendeiner" Talkshow gesagt, es gäbe 20.000 Milliardäre in RUS. So ein absoluter Unfug. Sind Ihnen nicht selbst Bedenken gekommen, dass diese Zahlen unmöglich stimmen können ?

Ich habe jetzt mal recherchiert und bin auf 110 Milliardäre gekommen. Das bedeutet, dass auf ca. 11 Mrdn. Staatsvermögen 1 Milliardär kommt. Im gesamten Rest der Welt kommt auf 170 Mlrdn 1 Milliardär. Was Sie hier immer so für Phantasiezahlen in die Welt setzen. Gute Beiträge gehen anders !

 

 

 

Am 21. August 2022 - 10:08…

Am 21. August 2022 - 10:08 Uhr von Anderes1961

 

//Warum, ist doch recht amüsant. :-) Im Ernst, es reicht langsam mit der Lügerei.//

 

Sehe ich auch so.

 

//Andererseits scheint der Job als Zar Wladimirs Tastensoldat recht gut bezahlt zu sein, denn sonst würde man es auf Dauer ja nicht aushalten, ständig und unentwegt die selben Lügen zu verbreiten, die schon 1000fach widerlegt wurden.

 

Aber offensichtlich muß man auch Sonntagsdienst machen, das schreckt mich dann doch wieder von einer Bewerbung ab. Das Wochenende gehört mir.//

 

Naja, ich scheine da was falsch zu machen. Würde auch gerne "bezahlt werden" - aber nicht von dem Größenwahnsinnigen.

Der Sonntagsdienst wäre mir auch egal, ich bin ja immer "im Dienst". ;-))

 

 

 

@10:12 Uhr von Anita L.

Blinder , dummer Rachefeldzuggegen russische Oligarchen. Was können diese Leute dafür wenn Herr Putin einen Krieg mit der Ukraine beginnt ? Ob so etwas  legal ist ,dass ist hier die Frage. Für mich ist es ein illegales Handeln !

Was konnte die deutsche Aristokratie, die deutsche Industrie, die deutschen Offiziere dafür, dass Herr Hitler einen Krieg mit der Welt begann? 

Soll man Ihre "Verteidigung" echt ernst nehmen?

 

Nein. :-)

Kapriolen von Putins Tastensoldaten

 @10:12 Uhr von fathaland slim

Die Ukraine macht seit dreißig Jahren eine Entwicklung zu mehr Demokratie und weniger Korruption durch. Was sich auch in der Entwicklung des Korruptionsindexes abbildet. In Russland geht die Entwicklung in die genau umgekehrte Richtung. Auch dies bildet sich im Korruptionsindex ab.
Das steht übrigens auch im von Ihnen zitierten Tagesschauartikel. Ihre selelektiv sinnentstellende Zitiermethode ist schon fast drollig zu nennen.

Genauso drollig wie die Tatsache, dass eine populäre Persiflage auf das Zusammenspiel von Oligarchen und Regierung wie die ukrainische Comedy-Serie "Diener des Volkes" in Putin's Russland sicherlich keine Chance hätte. Unter Jelzin war die Russische Föderation in diesem Punkt noch deutlich weiter, liberaler, toleranter, hatte mehr Humor.

Ach ja, die Durchschnittslöhne in der Russischen Föderation sind unter der Herrschaft von Herrn Putin gesunken. Was aber die positive Entwicklung der Vermögen der ihm treuen Vasallen nicht tangierte.

@10:15 Uhr von Coachcoach

...etwas Wichtiges machen.

Aber von mir aus können alle Oligarchen der Welt enteignet werden.

Dazu würde auch ein Erbrecht helfen, was alle Kinder auf ein ähnliches finanzielles Ausgangsniveau bringt.

Ich glaube nicht, dass beschlagnahmte Jachten in Barcelona die Friedensfindung beschleunigen.

Wenn das hier zur Diskussion stehende Thema ein schmaler Pfad im Sumpf wäre, würden Sie jetzt eine Meile seitlich dieses Steges untergehen. 

So weit ist Ihr Beitrag vom Thema entfernt, und das mal wieder absichtlich, da Sie vom Eigentlichen ablenken wollen, da Sie keine Argumente für Ihre Meinung pro Putin und dessen Oligarchen vorbringen können. 

Vielleicht schafft es Ihr Beitrag ja als Beispiel für Whataboutism in einem Wiki-Beitrag. 

@09:27 Uhr von krittkritt

@09:12 Uhr von MehrheitsBürger

Sagt Ihnen der Name "Browder" noch etwas? Oder Chodorkowski? Und da scheint kein Unterschied zu sein zu ukrainischen Oligarchen. Selbst Selenski erschien in den Pandora-Papers.

Vielleicht ist es Ihnen ja entgangen, aber es geht hier gerade nicht um das Thema Steuerhinterziehung im Allgemeinen und Pauschalen, sondern um die finanzielle und ideologische Unterstützung eines völkerrechtswidrigen Krieges. Also packen Sie Ihre Pandora Papers wieder ein. 

Förderung von Angriffskriegen: eben darum

 @10:15 Uhr von Gogolo

Die Ukraine hat doch auch eine ganze Menge Oligarchen, die ihr Geld auf sehr zweifelhafte Weise gescheffelt haben. Ich denke hier gerade an Porotschenko, der während seiner Zeit als Regierungschef sein Vermögen versechsfacht hat. Warum werden bei diesen ukrainischen Oligarchen die Vermögen und Sachwerte nicht beschlagnahmt?

Selbständig nachdenken und Unterschiede sehen: die ukrainischen Oligarchen unterstützen keine völkerechtswidrigen Angriffskriege. Ganz einfach. Und Poroschenko ist hier nicht mehr relevant.

@09:05 Uhr von Pax Domino

 

gegen russische Oligarchen. Was können diese Leute dafür wenn Herr Putin einen Krieg mit der Ukraine beginnt ? Ob so etwas  legal ist ,dass ist hier die Frage. Für mich ist es ein illegales Handeln !

 

 

Ihr "Gerechtigkeitssinn" in Ehren:

 

Aber Sie sollten beide Augen aufmachen und sich auch fragen, wie diese bedauernswerten Geschöpfe an ihre Milliarden gekommen sind.

 

Hierzu wiederum wäre die Lektüre des Artikels - samt der eingebetteten Berichte - erforderlich, dazu benötigt man wenigstens eine Viertelstunde.

Also nicht Artikelüberschrift überfliegen und dann schnellstens seine Sympathien für "Herrn Putin" und sein superreiches Gefolge kundtun.

 

"Illegal" - das passt hier wie Eis in der Bratpfanne...

10:08 Uhr von Jupp   //Mir…

10:08 Uhr von Jupp

 

//Mir zeigt es nur auf, wer hat die Oligarchen mit den riesen Reichtümern entstehen lassen? Und warum versuchen die Oligarchen jetzt alles im Ausland zu verstecken und in Sicherheit zu bringen?//

 

Ganz falsch! Das Vermögen und der Besitz sind seit langem im Ausland.

 

//Richtig, weil sie ihr Eigentum schützen wollen, weil sie auch der eigenen Regierung nicht mehr trauen und weil sie sich nicht im Entferntesten an Russland und dessen Volk interessieren, sonst hätten sie sich am Volk nich bereichern können.//

 

Schöner Traum.

 

//Für die Oligarchen zählt nur ihr Reichtum und sonst nichts, Und es zeigt mir noch eines auf, Russland ist doch politisch nicht mehr wirklich regierungsfähig mit all der Korruption durch Oligarchen die an Putin hängen, und durch den Kreml selber!//

 

Russland wird vom Größenwahnsinnigen "regiert" (die Oligarchen sind nur Beiwerk) und der hat dafür gesorgt (durch Gesetzesänderungen) das er noch lange an der Macht bleiben könnte - wenn er "gesund wäre".

 

 

@ 10:15 Uhr von Coachcoach --- Dienen mehr der Gerechtigkeit

 

Ich glaube nicht, dass beschlagnahmte Jachten in Barcelona die Friedensfindung beschleunigen.

 

Eine nette Umschreibung für Ihre unveränderte Putin-Advokatur.

 

Putin und seine oligarchischen Satrapen zahlen einen Preis für ihren Eroberungskrieg und bekommen die Mittel genommen, weitere militärische Abenteuer in Europa, etwa im Baltikum, zu finanzieren.

 

Bis zum heutigen Tag bleiben Sie dem Forum realistische Vorschläge für die Friedensfindung schuldig. Die stehen nur auf einem Pappschild.

 

Professionalisiserung ist zu begrüßen

Sanktionen gibt es schon seit 8 Jahren und der Krieg ist 6 Monate alt, insofern ist es für einen Rechtsstaat überfällig, dass nun tatsächlich Juristen die Behauptungen und Vorwürfe auf Stichhaltigkeit überprüfen.

Aber wieso erst so spät? Gab es vielleicht schon erfolgreiche Klagen gegen die Festsetzung von Vermögen?

.

Es zeigt sich aber auch, dass es offenbar nur vom politischen Willen abhängt, ob Verbrecher tatsächlich bestraft werden.

Bitte weitermachen und auch die zahllosen geflüchteten Ex-Diktatoren, Drogen- und Waffenhändler und korrupten Staatschefs überprüfen, die sich gerne in den USA tummeln.

Und dann bitte mal die diversen geleakten "Papers" durchschauen, vielleicht kann man da auch mal Anklage erheben.

Vielleicht könnte man auch mal ein paar Milliarden der Familie Sackler einfrieren. Immerhin haben sie dem amerikanischen Sozialsystem fast 2 Mio Opioidabhängige hinterlassen.

Nicht nur Russen genießen "unverdienterweise [die] Früchte eines Luxuslebens"

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: