Kommentare - Gasumlage: Alternative zur Mehrwertsteuerbefreiung gesucht

16. August 2022 - 19:34 Uhr

Die Gasumlage von der Mehrwertsteuer zu befreien, sei nicht möglich, sagt die EU-Kommission. Sie betonte aber ebenso wie Kanzler Scholz: Es sollen schnell alternative Lösungen gefunden werden, "die am Ende den gleichen Effekt haben".

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Na

dann doch Preisdeckelung. Dabei verliert der Staat -und damit auch die EU- zwar ebenfalls Einnahmen aus der MwSt, aber nachdem das bereits andere EU-Länder so machen, kann uns die EU-Kommission das wohl schwerlich verwehren. Oder doch ?

Gasumlage

Schade, zu diesem Thema gäbe es viel zu sagen, zumal wir komplett vom Gas angewiesen und wir beide Rentner sind. Aber aus Erfahrungsgründen möchte ich es bei meiner Unmutsäußerung belassen.

Schon toll, wie erfolgreich…

Schon toll, wie erfolgreich die von unserer Spitzenregierung ausgelösten Sanktionen gegen Russland (hier) wirken. Aber wenigstens werden so die alten Ziele unserer mittlerweile in Regierungsturm gekletterten Altspontis so nun schneller erreicht, als die jemals zu hoffen wagten und so nämlich wir, also das zu bekämpfende Biedermannvolk nun endlich für sein viel zu bequemes Leben bestraft werden kann.

Die Kleinen werden abgezockt....

Die Eu hat offenbar überhaupt kein soziales Empfinden wo die vielen Leute echt Schwierigkeiten haben die Heizkosten zu tragen. Klar, kann man die Regelungen der Eu-Länder so gar nicht vergleichen  aber auf Kompliziertes wie die Rückerstattung über die Steuer sollte man sich einlassen. So will man wieder Daten sammeln was der oder die verbrauchen könnte und das ist umständlich neben der Schnüffellei. Ich will keine transparenten Bürger und eine Preisentlastung muss einfach her. Vorstellbar wäre bei entsprechend niedrigen Einkommen (auch die Rente) ganz allgemein und einheitlich ein Heizgeld das man recht einfach aufgrund des Einkommensnachweises beantragen kann und relativ schnell erhält. Unter 700 Euro Monatseinkommen gilt man schon als arm obwohl die Sätze je nach Bundesland auch darüber liegen können aber man kann es auch auf Bundesebene pauschal regeln.-

@19:44 Uhr von Barbarossa 2

Schade, zu diesem Thema gäbe es viel zu sagen, zumal wir komplett vom Gas angewiesen und wir beide Rentner sind. Aber aus Erfahrungsgründen möchte ich es bei meiner Unmutsäußerung belassen.

deshalb stimme auch ich dem gesagten nur zu, ohne eigene worte!

Gasumlage, wer wird gerettet?!

Die Aktionäre der geretteten Firmen?

Unternehmerisches Risiko?!

Wenn diese Firmen pleite gehen, sind die Anlagen nicht weck, der Staat könnte diese Firmen übernehmen und die Energieversorgung wieder in die Eigene Hand übernehmen.

Andere Energieunternehmen verfünffachten ihre Gewinne durch die gleiche Kriese und die können nicht zusätzlich belastet werden!!!!!!!!

Der Bürger soll es zahlen für die die etwas verlieren könnten, also Aktionäre......

Oder liege ich da falsch?!

Gerade Lindner sollte sich mit dem unternehmerischen Risiko auskennen!

Beruhigungspille

Die Alternative zur Mehrwertsteuerbefreiung der Gasumlage ist KEINE Gasumlage! Die Diskussion um die Mehrwertsteuerbefreiung ist nur der Versuch durch diese Beruhigungspille das zu recht empörte Volk ruhig zu stellen. Das die EU nein sagen würde, musste, wenn nicht dem Minister, dann seine Staatssekrtären von Anfang an klar sein.

@19:48 Uhr von Alphaworld1

Schon toll, wie erfolgreich die von unserer Spitzenregierung ausgelösten Sanktionen gegen Russland (hier) wirken. Aber wenigstens werden so die alten Ziele unserer mittlerweile in Regierungsturm gekletterten Altspontis so nun schneller erreicht, als die jemals zu hoffen wagten und so nämlich wir, also das zu bekämpfende Biedermannvolk nun endlich für sein viel zu bequemes Leben bestraft werden kann.

 

Nur mal eben ganz kurz zur Erinnerung:

 

Wladimir Putin hat ein europäisches Land überfallen. Einen Krieg angefangen.

 

Nicht die Bundesregierung.

Für alles und jeden ist Geld…

Für alles und jeden ist Geld da, nur für die eigenen Bürger nicht. WIR retten gaseinkäufer, weil das Gas auf dem Weltmarkt so teuer ist. Was soll das? Auch andere Rohstoffe werden immer teurer. Müssen wir dann die Unternehmen auch retten. Was wird dann für ein Soli erfunden?

Umlage?

Die Frage, die sich zuerst stellt, warum soll wieder der Gasverbraucher zahlen? Gestiegene Kosten sollen solidarisch verteilt werden? Damit die Energieversorger überleben können...usw. 

Die Gasumlage schafft Probleme und überall ist zu lesen, wieviel man zu zahlen hat, und dass es keine Alternative gibt. Und sofort macht der brave Bürger die Brieftasche auf, ohne diese unsinnige Umlage kritisch zu hinterfragen. 

Weiter kommt die Gasumlage auf die ohnehin stark gestiegenen Gaspreise oben drauf. Man könnte lachen, wenn es ein Witz wäre.

@19:56 Uhr von fathaland slim

Schon toll, wie erfolgreich die von unserer Spitzenregierung ausgelösten Sanktionen gegen Russland (hier) wirken. Aber wenigstens werden so die alten Ziele unserer mittlerweile in Regierungsturm gekletterten Altspontis so nun schneller erreicht, als die jemals zu hoffen wagten und so nämlich wir, also das zu bekämpfende Biedermannvolk nun endlich für sein viel zu bequemes Leben bestraft werden kann.

Sie sagen es, putin führt Krieg und wir müssen es ausbaden, nur weil wir uns unbedingt reinhängen mussten.

Nur mal eben ganz kurz zur Erinnerung:

 

Wladimir Putin hat ein europäisches Land überfallen. Einen Krieg angefangen.

 

Nicht die Bundesregierung.

 

@19:44 Uhr von Barbarossa 2

Schade, zu diesem Thema gäbe es viel zu sagen, zumal wir komplett vom Gas angewiesen und wir beide Rentner sind. Aber aus Erfahrungsgründen möchte ich es bei meiner Unmutsäußerung belassen.

Bei uns wurde auch erst vor wenigen Jahren eine relativ neue Ölheizung gegen eine Gasheizung getauscht. Als Mieter hat man ja eh keinen Einfluss. Aber in ein Haus, dass nur noch steht, weil es einen Bestandsschutz gibt und die Stadt deshalb noch nicht auf das Grunstück zugreifen kann, wird auch kein Vermieter großartig investieren wollen. Würde bei unserem Haus auch keinen Sinn mehr ergeben (zu alt und zu wenig in den Erhalt investiert).

 

Warum

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

Absolute Intransparenz

Bis jetzt wurde immer noch nicht erklärt, aufgrund welcher Berechnungen die Zuständigen zu der Summe von 2,149 Cent gekommen sind und wer genau diese 2,149 Cent nun kassiert. 
Auch ist noch nicht klar, ob bei der Berechnung verhindert wurde, dass die kassierenden Unternehmen durch die Preiserhöhungen und  die Umlage zusätzliche Gewinne einfahren, die zu Lasten derjenigen gehen, die nun die Umlage zahlen müssen.

Die meiner Ansicht nach einzig zielführende

Maßnahme wäre eine Preisdeckelung, also eine Subventionierung, des Grundverbrauchs. Anders wird es nicht gehen. Und deswegen erwarte ich das von der Bundesregierung. Ja, auch von Herrn Lindner.

 

Das habe ich hier übrigens schon bei Ausbruch des Krieges geschrieben.

@19:56 Uhr von fathaland slim

...

 

Nur mal eben ganz kurz zur Erinnerung:

 

Wladimir Putin hat ein europäisches Land überfallen. Einen Krieg angefangen.

 

Nicht die Bundesregierung.

 

Das interessiert etliche hier nicht die Bohne: Viele blenden aus, was der Putin- und Oligarchen-gestützte Angriffskrieg gegen die Ukraine seit dem 24.2. an massiven Krisen verursacht hat.

 Die Bundesregierung und allen voran Minister Habeck arbeiten an zwei großen Aufgaben:

a) Gerade für Geringverdiener die Gas- und Energierechnungen bezahlbar zu halten, auch wenn die fdp da bremsen will.

b) Die Unternehmen, die es für die Gas- und Energieversorgung braucht, überlebensfähig zu halten. Allein deshalb gibt es die Gasumlage.

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

@20:00 Uhr von heinzi123

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

 

Weil Ungarn der, pro Kopf gerechnet, größte Nettoempfänger der EU ist. 

19:56 Uhr von fathaland slim

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg.

@ 19:48 Uhr von Alphaworld1

Schon toll, wie erfolgreich die von unserer Spitzenregierung ausgelösten Sanktionen gegen Russland (hier) wirken.

 

Sie spielen Putin optimal in die Karten.

Naja, irgendwie gut zu…

Naja, irgendwie gut zu wissen, dass EU-Recht scheinbar nicht so einfach `angepasst´ werden kann wie deutsches Recht.

Nun wird interessant sein zu sehen, wie die Regierung die eingenommene MwSt wieder verteilen wird.

Da sie aber auch die Gasumlage simpel als weiteres Förderprogramm und Bereicherungsinstrument von Konzernen auf Kosten -diesmal nicht des Staatshaushalts, sondern- der Verbraucher konzipiert hat, ist da eher wenig zu erwarten. Gerade mit Linder als Finanzminister.

@20:00 Uhr von heinzi123

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

Weil Orban auch daraus in nationalistisch gefärbtem Rechtspopulismus Punkte für sich einfahren will, die von seiner verheerenden Vetternwirtschaft und Bestechungen ablenken sollen.

 Wenn Sie kein ungarisches Kennzeichen haben, zahlen Sie deutlich mehr.

absurdes Theater für billigen Stimmenfang, gegen das Brüssel derzeit vorgeht.

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

Energiegeld

Man sollte den sozial Schwächeren endlich ein üppiges Energiegeld auszahlen, z. B. 1.000 € für alle, die

ohne Arbeit sind

oder

ein Nettoeinkommen unterhalb von 2.000 € und gleichzeitig ein Vermögen unterhalb von 100.000 € haben.

DAS wäre mal sinnvoll.

@20:00 Uhr von heinzi123

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

Weil sie es einfach machen. Auch die Polen machen es einfach!

auch in Luxemburg ist der spritpreis wieder bei 1,64€, also ganz normal. Mit welchem Recht also sollen in Deutschland ab 1.9. wieder die 35 Cent drauf geschlagen werden?

 

@19:53 Uhr von Emil67

Die Aktionäre der geretteten Firmen?

Unternehmerisches Risiko?!

Wenn diese Firmen pleite gehen, sind die Anlagen nicht weck, der Staat könnte diese Firmen übernehmen und die Energieversorgung wieder in die Eigene Hand übernehmen.

Andere Energieunternehmen verfünffachten ihre Gewinne durch die gleiche Kriese und die können nicht zusätzlich belastet werden!!!!!!!!

Der Bürger soll es zahlen für die die etwas verlieren könnten, also Aktionäre......

Oder liege ich da falsch?!

Gerade Lindner sollte sich mit dem unternehmerischen Risiko auskennen!

JA

Schnelle Einführung ... bis zum St. Nimmerleinstag?

Es ist schon übel, dass wir Bürger eine Umlage zahlen sollen, obwohl die Versorger parallel extrem ehöht haben? Dann noch Märchensteuer drauf? Cui bono? Allen voran dem Staat, also dem Lindner, denn er verdient nicht nur an der MwSt, sondern auch an der Mineralölsteuer. Pfui. Und wie immer: Sehr schnell eingeführt wird diese Umlage endlos nachwirken ... Wann endet das? Wann ist diese Umlage vorbei? Unter welchen Bedingungen? Oder wird das wieder so ein Dauerläufer wie der Soli, den die meisten Profiteure eh zweckentfremdet haben?

Es wird nicht besser

Nikolaua Blome fasst den Gas-Irrsinn (in SPON) kurz zusammen: 

„Das Ziel ist nicht erreicht, wenn wir die eine Pipeline sperren und zugleich betteln, dass durch die andere mehr fließen möge. Das ist unwürdig, widersprüchlich und nutzlos.“

Seit wann gibt es eigentlich diesen kompletten Mangel an Strategie, an Verständnis, an Planung in ALLEN Bereichen und Ministerien?! 

Und wieso ist der Verantwortliche (der mit der Richtlinienkompetenz) noch im Amt?

Gasumlage

Eine spannende Lösung könnte sein, das die MwSt insgesamt auf GAS, Öl und Strom auf 5% abgesenkt wird, den möglichen Mindestsatz,
ist diese Lösung der Politik zu einfach?

Immerhin haben Politik u. Energieversorger das ganze Chaos alleine zu verantworten: schon vergessen, größter Speicher wurde an Gazprom verkauft, ohne Widerspruch/ Verbot von BRD und EU.

Industrie hat die eigenen Speicher verhökert, um Förderechte in Russland zu erhalten, verkauft seine Förderquote direkt an Gazprom und für hohen Preis via Pipeline direkt zurück. 

Die Verluste daraus werden entweder hier in der BRD abgesetzt, oder man verlangt einfach eine Gasumlage.

Wer hat den Gaskunden eine Profit Umlage gezahlt, als sich die Energieversorger Dumm und Dämlich verdient haben?Dieser Lösungspoker ist erbärmlich u. tötet das letzte Vertrauen zu Politik, EU u. Bundesregierung. 
Eine Frage an Hr Habeck, wie warm wird es im Bundestag im Winter? Öffentliches Gebäude, 19 Grad? Dann würde das Volk wenigstens das Sitzungsgeld sparen

@20:00 Uhr von heinzi123

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

EU-kritische Kommentare werden bei TS zwar gern gerötelt (warum eigentlich ?), aber ich probiers trotzdem: zum einen, weil sich H.Orban generell nichts von der EU vorschreiben lässt (und weiß, dass dies eh so gut wie keine EU-seitigen Konsequenzen hat), zum anderen, weil er es sich finanziell offenbar leisten kann (er kann ja zB auf die EU-Corona-Stütze hoffen).

@20:03 Uhr von NieWiederAfd

...

 

Nur mal eben ganz kurz zur Erinnerung:

 

Wladimir Putin hat ein europäisches Land überfallen. Einen Krieg angefangen.

 

Nicht die Bundesregierung.

 

Das interessiert etliche hier nicht die Bohne: Viele blenden aus, was der Putin- und Oligarchen-gestützte Angriffskrieg gegen die Ukraine seit dem 24.2. an massiven Krisen verursacht hat.

 Die Bundesregierung und allen voran Minister Habeck arbeiten an zwei großen Aufgaben:

a) Gerade für Geringverdiener die Gas- und Energierechnungen bezahlbar zu halten, auch wenn die fdp da bremsen will.

b) Die Unternehmen, die es für die Gas- und Energieversorgung braucht, überlebensfähig zu halten. Allein deshalb gibt es die Gasumlage.

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

Also die gasumlage gibt es, damit uniper nicht pleite geht und nicht für unsere firmen, die viel Gas brauchen. Fragen Sie mal den Bäcker um die Ecke, was er vom gassoli kriegt!

und nochmal, die Sanktionen sind der Hauptgrund für die preisexplosionen und den gasmangel!

Das ist alles so etwas von lachhaft!

Aber so ist es nun einmal, wenn man als Bundesrepublik Deutschland erstmals einen Hobby- und Stammtischfinanzminister hat, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat – und überdies wahlweise gar nichts oder alles viel zu spät in die Wege leitet...

 

@Bundeskanzler Olaf Scholz: Bitte die Koalition mit der in Gänze sowie all ihren Teilen regierungsunfähigen FDP umgehend aufkündigen und sämtliche FDP-Minister entlassen!

 

Der Knaller ist sowieso auch…

Der Knaller ist sowieso auch, dass die gasumlage vierteljährlich angepasst wird. Also im schlimmsten Fall wird es noch teurer. Falls das untergegangen ist.

@20:08 Uhr von dafaz

Nikolaua Blome fasst den Gas-Irrsinn (in SPON) kurz zusammen: 

„Das Ziel ist nicht erreicht, wenn wir die eine Pipeline sperren und zugleich betteln, dass durch die andere mehr fließen möge. Das ist unwürdig, widersprüchlich und nutzlos.“

Seit wann gibt es eigentlich diesen kompletten Mangel an Strategie, an Verständnis, an Planung in ALLEN Bereichen und Ministerien?! 

Und wieso ist der Verantwortliche (der mit der Richtlinienkompetenz) noch im Amt?

Wer ist der Verantwortliche?

@20:08 Uhr von Gassi

Es ist schon übel, dass wir Bürger eine Umlage zahlen sollen, obwohl die Versorger parallel extrem ehöht haben? Dann noch Märchensteuer drauf? Cui bono? Allen voran dem Staat, also dem Lindner, denn er verdient nicht nur an der MwSt, sondern auch an der Mineralölsteuer. Pfui. Und wie immer: Sehr schnell eingeführt wird diese Umlage endlos nachwirken ... Wann endet das? Wann ist diese Umlage vorbei? Unter welchen Bedingungen? Oder wird das wieder so ein Dauerläufer wie der Soli, den die meisten Profiteure eh zweckentfremdet haben?

Also die Zahlung der gasumlage endet im März 2024.

 

Mich würde mal ganz

stark interessieren, welche Rolle Deutschland eigentlich in der EU spielt.

@20:04 Uhr von Barbarossa 2

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg.

Ich auch nicht.

Faire Hilfe

Die Regierung wird am Ende ein Konzept entwickeln, das es Geringverdienern ermöglicht, die höheren Kosten auszugleichen. Da bin ich mir sicher. Wir müssen uns hier in der Bundesrepublik keine Sorgen machen.

Eine nette Aktion der…

Eine nette Aktion der Regierung über ein paar Cent.

 

Der Gaspreis ist bei uns (als Festpreiskunde) von 5,5 auf 15 Cent/kwh gestiegen.

Da sind die 3 Cent zusätzlich ja schon fast Peanuts.

 

Wie wird sich der Preis zukünftig entwickeln.

 

Dazu kommt noch ein starker Anstieg des Strompreises.

 

Irgendwie lenkt die Fixierung auf die MWST vom eigentlichen Problem ab.

Freie Marktwirtschaft?

Mitnichten. Oligopole werden von der Regierung als Systemrelevant unter dem Mantel der Wohlfahrt geschützt. Die Umverteilung von Volks in Privatvermögen wird  nun weiter vorangetrieben. Der Kapitalismus 3.0 ( Alternativlos) wird dabei von der Regierung weiter befeuert. 

Wie wäre es mit einer Vergesellschaftung der Kritischen Infrastruktur einschließlich der Banken? Das wäre die einzige Möglichkeit das Raubtier an die Kette zu legen.

Almosen für die Bevölkerung bräuchten wir dann nicht mehr, und der Sozialstaat wäre wieder für die da die ihn brauchen. 

20:04, Barbarossa 2

19:56 Uhr von fathaland slim

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg

 

Ich auch nicht. Das interessiert Putin, dem Sie offensichtlich nach wie vor unbeirrbar die Stange halten, aber nicht. Deutschland ist ja nicht das einzige Land, das unter Putins hybridem Krieg leidet.

 

Unsere Gasversorgung ist in der Hand eines Firmengeflechtes, das von ex-KGB-Agenten und Mafiosi kontrolliert wird. Die westeuropäische Zentrale dieses Gewirrs aus Briefkastenfirmen ist die Stadt Wien.

 

Wer etwas mehr darüber wissen will, dem empfehle ich diesen Artikel von Robert Misik über den KGB-Mafia-Kapitalismus aus dem „Falter“:

 

https://cms.falter.at/blogs/rmisik/2022/04/21/der-kgb-mafia-kapitalismu…

 

 

Ich fühle meine Interessen durch diese Bundesregierung jedenfalls einigermaßen gut vertreten. Auch wenn ich Angst vor der Festsetzung meines neuen Gas-Abschlags im Januar habe.

"Es gibt grundsätzlich keine…

"Es gibt grundsätzlich keine Möglichkeit einer Befreiung von dieser Steuer", sagte Kommissionssprecher Danny Ferry."

Warum es aber die Möglichkeit nicht gibt wird nicht genannt!

Würde dadurch der EU Einnahmen flöten gehen?

Es ist für den Normalbürger einfach nicht verständlich warum sich die EU dagegenstellt???

Was soll der Zirkus

Seit dem die Grünen in der Regierung sitzen ist wie absehbar alles teurer geworden. CO2 bepreisung nichts Ukraine. Wacht endlich auf. Warum überhaupt die 2 Cent pro k/wh. Der Energie Versorger muss Rohstoffe teuerer einkaufen. Und schließlich teurer verkaufen. Und das wird auch passieren. Wofür die Extra kosten? Ob nun so oder so es wird teurer und aufgrund dessen wird auch nochmals die Inflation angefeuert. Lasst endlich den Öko Wahnsinn dann bräuchten wir die ganze anderen Entlassung nicht. 

Da war doch was

Das erinnert fatal an die Autobshnmaut unseres Andy Scheuer. Nicht nur der scheint eine gewisse Vorbildfunktion für aktuelle Regierungsmitgkieder zu haben

@19:51 Uhr von Strandy

Die Eu hat offenbar überhaupt kein soziales Empfinden wo die vielen Leute echt Schwierigkeiten haben die Heizkosten zu tragen.

Doch, ich denke, dass es am Ende genau für die Hilfen geben wird, die nicht alleine mit der finanziellen Mehrbelastung klar kommen. Robert Habeck wird sich gerade dafür einsetzen. Mit Hilfe der MwSt.

 

@19:45 Uhr von heinzi123

Aber 750 Milliarden Schulden machen. Das geht

Ja, weil die EU eine großartige Staatengemeinschaft ist, die sich um alle ihre Mitgliedsstaaten gleichermaßen sorgt.

@ 19:53 Uhr von Emil67

... der Staat könnte diese Firmen übernehmen und die Energieversorgung wieder in die Eigene Hand übernehmen.

Wieder? Das hatte der Staat noch nie in der Hand und es gehört auch nicht in staatliche Hand.

Zweck

Eigentlich kommt die Gasumlage dich, weil die Energiekonzerne die Preise nicht weitergeben können. Komisch, wir hatten einen Zweijahresvertrag mit 5,17 Cent pro KWh. Jetzt kam der neue mit 23,28 Cent pro KWh. Also mir kommt das so vor, als ob das ordentlich weitergegeben wird. 

@20:13 Uhr von jautaealis - Geisterfahrer

Aber so ist es nun einmal, wenn man als Bundesrepublik Deutschland erstmals einen Hobby- und Stammtischfinanzminister hat, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat – und überdies wahlweise gar nichts oder alles viel zu spät in die Wege leitet...

@Bundeskanzler Olaf Scholz: Bitte die Koalition mit der in Gänze sowie all ihren Teilen regierungsunfähigen FDP umgehend aufkündigen und sämtliche FDP-Minister entlassen!

-----------------------------------------------------

Ich stelle mir angesichts solcher "Kommentare" immer vor, dass Sie bei "hart aber fair"  oder bei Lanz, Maischberger oder Illner sitzen und dann so etwas raushauen.....

Was glauben Sie wohl, wie die anderen Teilnehmer und das Publikum reagieren würden?

Jaaaaaaaaa - ich weiß. Die sind alle gleichgeschaltet und Mainstream und korrupt.  Alles Geisterfahrer.

 

 

@20:04 Uhr von fathaland slim

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

 

Weil Ungarn der, pro Kopf gerechnet, größte Nettoempfänger der EU ist. 

Das ist natürich ein Grund :-)

@20:18 Uhr von JVA Butzbach

Die Regierung wird am Ende ein Konzept entwickeln, das es Geringverdienern ermöglicht, die höheren Kosten auszugleichen. Da bin ich mir sicher. Wir müssen uns hier in der Bundesrepublik keine Sorgen machen.

Doch, wir müssen uns sehr wohl Sorgen mit all den Problemen und heillosem Durcheinander machen, daß auf die Bevölkerung übertragen wird.

20:11, putzfee02

und nochmal, die Sanktionen sind der Hauptgrund für die preisexplosionen und den gasmangel!

 

Der Gashandel mit Russland ist nicht sanktioniert.

 

Aber Sie plädieren hier ja schon seit geraumer Zeit dafür, daß wir Putins Krieg keine Steine in den Weg legen sollten. In der Hoffnung, daß wir dann belohnt werden, weil wir brav sind. Vielleicht sollten wir am besten gleich freiwillig Mitglied der russischen Föderation werden. Das würde Putin gewiss freuen, und wir bekämen dann so viel Gas, daß wir es sogar noch gewinnbringend weiterverkaufen könnten. Matthias Warnig, der alte Stasikumpel von Putin, wäre gewiss gern behilflich.

20:18 Uhr von fathaland slim

Ich fühle meine Interessen durch diese Bundesregierung jedenfalls einigermaßen gut vertreten.

 

Nichts anderes habe ich erwartet. Wie immer also.

@ 20:04 Uhr von Barbarossa

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg

Niemand befindet sich mit Russland im Krieg, sondern Putin-Russland führt Krieg gegen die tapfere und souveräne Ukraine und damit gegen uns alle, gegen die ganze freie Welt.

@20:07 Uhr von NieWiederAfd

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

Weil Orban auch daraus in nationalistisch gefärbtem Rechtspopulismus Punkte für sich einfahren will, die von seiner verheerenden Vetternwirtschaft und Bestechungen ablenken sollen.
Und das wird von der EU belohnt ?

@19:56 Uhr von fathaland slim

 
Wladimir Putin hat ein europäisches Land überfallen. Einen Krieg angefangen.

 

Nicht die Bundesregierung.

------------------------------

Der Kriegstreiber aus dem Osten hat die Gasumlage eingeführt ? Nein, es ist unsere Bundesregierung und die EU-Kommission , welche den kleinen Bürger(in) in den Ruin treibt.

@ 20:18 Uhr von ubuntu77

Almosen für die Bevölkerung bräuchten wir dann nicht mehr, und der Sozialstaat wäre wieder für die da die ihn brauchen.

Ist er doch schon.

@20:21 Uhr von Owe der Nervier

"Es gibt grundsätzlich keine Möglichkeit einer Befreiung von dieser Steuer", sagte Kommissionssprecher Danny Ferry."

Warum es aber die Möglichkeit nicht gibt wird nicht genannt!

Würde dadurch der EU Einnahmen flöten gehen?

Es ist für den Normalbürger einfach nicht verständlich warum sich die EU dagegenstellt???

----------------

zumal den Niederlanden und Irland bei anderen niedrigen Steuern grosszügig zugestimmt wird. Dort wird dann auf die nationale Ländersache verwiesen.

20:21, marte77

Seit dem die Grünen in der Regierung sitzen ist wie absehbar alles teurer geworden. CO2 bepreisung nichts Ukraine.

 

Machen Sie sich bitte kundig, wie hoch der Anteil der CO2-Bepreisung am Gaspreis ist und wie sich dieser Anteil seit Antritt der neuen Bundesregierung verändert hat. Nämlich gar nicht.

@20:24 Uhr von JVA Butzbach

... der Staat könnte diese Firmen übernehmen und die Energieversorgung wieder in die Eigene Hand übernehmen.

Wieder? Das hatte der Staat noch nie in der Hand und es gehört auch nicht in staatliche Hand.

Doch.

 

Alternative gesucht

ganz einfach. Wir senken den Spitzensteuersatz. 

@20:17 Uhr von Emil67 + Barbarossa2 - Vorgartenzwerge

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg.

-----------------------------------------

Ich auch nicht.

------------------------------------------------------

Sie würden es sicher merken, wenn Putin in Ihrem Vorgarten (neben den anderen Zwergen) steht.  Dann sollte die NATO und Deutschland und vor allem Ich sagen:  "Das ist doch nicht mein Vorgarten"

Wäre das okay für Sie?

 

@ 20:16 Uhr von Barbarossa 2

stark interessieren, welche Rolle Deutschland eigentlich in der EU spielt.

Deutschland ist Gründungsmitglied.

 

@20:25 Uhr von Minka04

Eigentlich kommt die Gasumlage dich, weil die Energiekonzerne die Preise nicht weitergeben können. Komisch, wir hatten einen Zweijahresvertrag mit 5,17 Cent pro KWh. Jetzt kam der neue mit 23,28 Cent pro KWh. Also mir kommt das so vor, als ob das ordentlich weitergegeben wird. 

Frei nach Otto!

Mit dem einfachen Paket verdienen wir uns nur dumm, aber mit dem neuen Doppelpaket verdienen wir uns dumm und dämlich!

Vorrausgeplant?

Da die sanktionierenden Länder doch wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren nichts aus Russland kaufen werden, können wir davon ausgehen, dass die Energiepreise nicht wieder sinken werden. 
Hat sich unsere Regierung schon überlegt, wie sie die lächerlich geringen Entlassungen für das nächste Jahrzehnt aufrechterhalten wird?
 

@20:21 Uhr von Owe der Nervier

"Es gibt grundsätzlich keine Möglichkeit einer Befreiung von dieser Steuer", sagte Kommissionssprecher Danny Ferry."

Warum es aber die Möglichkeit nicht gibt wird nicht genannt!

Würde dadurch der EU Einnahmen flöten gehen?

Ja.

Was bei anderen EU-Staaten, die per Preisdeckelung auch auf MwSt-Einnahmen verzichten, aber kein Problem zu sein scheint.

Eine Umgehung von EU-Regelungen ist möglich, dabei muss man aber äußerst subtil und wohlbedacht vorgehen. Etwa wie Österreich, das bei der Einführung der PKW-Maut die entsprechende Steuerentlastung für österreichische Bürger leicht zeitversetzt und rechtlich unabhängig durchgeführt hat. Aber dafür sind Unsere oft zu blauäugig.

 

@ 20:04 Uhr von Barbarossa

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg.

Wir lösen das Problem nicht durch Unterwürfigkeit gegenüber Putin. Im Gegenteil, wir sind dem Gaszocker viel zu lange auf den Leim gegangen.

@20:26 Uhr von Owe der Nervier

Die Regierung wird am Ende ein Konzept entwickeln, das es Geringverdienern ermöglicht, die höheren Kosten auszugleichen. Da bin ich mir sicher. Wir müssen uns hier in der Bundesrepublik keine Sorgen machen.

Doch, wir müssen uns sehr wohl Sorgen mit all den Problemen und heillosem Durcheinander machen, daß auf die Bevölkerung übertragen wird.

Wann werden die Ersten ihr klein Häuschen verlieren weil die Lebenshaltungskosten das fordern?

In den Nachrichten war zu vernehmen das ab September die Inflation zweistellig sein wird.

Und dann?

@ 20:26 Uhr von Owe der Nervier

Doch, wir müssen uns sehr wohl Sorgen mit all den Problemen und heillosem Durcheinander machen, daß auf die Bevölkerung übertragen wird.

Am Ende wird aber all denen finanziell fair unter die Arme gegriffen, die die Energiekosten nicht alleine tragen können.

was ich nicht verstehe, ist folgendes :

durch diese Gasumlage sollen ja die Gasimporteure vor einer möglichen Insolvenz geschützt werden, in die sie u.U. geraten könnten, weil sie mit ihren Kunden teilw. längerfristige Verträge zu günstigen Preisen abgeschlossen haben, die sie jetzt nicht mehr einhalten können, weil sie durch den Fastausfall von RUS gezwungen sind, Gas zu erheblich teureren Preisen zu kaufen. 1. Frage : müssen die Importeure diese Zahlen gegenüber den Kunden offenlegen ? 2. Gasimporteur ist u.a. auch RWE, die nun wahrlich NICHT in Gefahr geraten insovent zu werden. Warum muss hier der Bürger zahlen ? 3. es handelt sich doch um mehr als einen Importeur, die vermutlich zu auch zu unterschiedl. Preisen eingekauft und vermutl. auch zu unterschiedl. Preisen ihren Kunden angeboten haben. Wieso beträgt die Umlage für ALLE Gaskunden die gleiche Höhe.

Sorry, ich verstehe das ganze Procedere nicht, lasse mich aber sehr gerne belehren.

@ 20:32 Uhr von Emil67

Der Staat ist kein Unternehmer und er sollte auch die Finger von der Energiewirtschaft lassen. Er sollte gute Regeln und Rahmenrichtlinien aufstellen. Aber er sollte nicht den Unternehmer spielen wollen. Das klappt nämlich nicht.

@20:04 Uhr von fathaland slim

Warum kann Ungarn den Benzinpreis auf 1,31 €  deckeln?

 

Weil Ungarn der, pro Kopf gerechnet, größte Nettoempfänger der EU ist. 

---------------------------------------

 Und warum schmeisst man Ungarn  nicht raus ?

@ 20:36 Uhr von nie wieder spd

Da die sanktionierenden Länder doch wahrscheinlich auch in den nächsten Jahren nichts aus Russland kaufen werden, können wir davon ausgehen, dass die Energiepreise nicht wieder sinken werden.

Wir steigen so schnell es geht aus dem Gas insgesamt aus. Nicht nur aus russischem Gas. Wir werden energetisch klimaneutral und autark.

@20:17 Uhr von Emil67 @20:04 Uhr von Barbarossa 2:

Ist das jetzt Absicht oder Energie sparen, also so intellektuellle Bequemlichkeiten?

Und für wessen Wohl hat unsere Regierung zu sorgen. Ich z.B befinde mich nicht mit Russland im Krieg.

Ich auch nicht.

Ich schon, auch wenn nicht militärisch, Russland bekämpft die Werte, die mir wichtig sind, das kann nicht schlicht egal sein, zumal sie es in diesem Augenblick tun.

Kampf jedem Faschismus, was sonst?!

 

Darstellung: