Kommentare - Weiter Kämpfe am AKW Saporischschja - Sitzung im UN-Sicherheitsrat

11. August 2022 - 19:38 Uhr

Die Kämpfe am AKW Saporischschja in der Ukraine gehen weiter. Nicht nur Präsident Selenskyj warnt vor einer Atomkatastrophe, auch UN-Generalsekretär Guterres ist "zutiefst besorgt". Problem ist offenbar vor allem die Stromversorgung des AKW.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sitzung auf russischen Antrag.

Die Plausibilität, dass sich russische Soldaten selbst beschießen, ist gering.

Allerdings hat Russland das ukrainische Bedienungspersonal bisher weiter arbeiten lassen.

Die relativ schnelle Eroberung erfolgte offensichtlich, weil die ukrainische Hardliner im Vorfeld einen atomaren Angriff auf Russland ins Spiel brachten. Selenski hat zusätzlich auf der SiKo die atomare Option nicht mehr ausgeschlossen.

Die Ukraine hat aus sowjetischer Zeit noch das KnowHow und auch das Uran, um in kürzester Zeit eine einfache "schmutzige" Bombe zu bauen.

Andererseits ist das AKW immer noch neben dem russischen Gas ein wichtiger Energielieferant für die Ukraine. Sie sollte also auch ein Interesse am Funktionieren haben.

„"Zutiefst besorgt" wegen der Kämpfe am AKW“

Wie akut bzw. real die Bedrohung, die in diesem Fall der Anlass zur Besorgnis ist auch sein mag (wobei besonders ins Auge fällt, dass bei deren Bewertung „nationale Interessen“ offenbar nach wie vor im Vordergrund stehen, siehe „BfS: Risiko für Deutschland "relativ gering"):

Die Äußerung „zutiefster Besorgnisse“ durch wen auch immer und Spekulationen über ihre (möglichen) Auswirkungen haben erwiesenermaßen noch nie zu ihrer (der Bedrohungen) Eindämmung beigetragen.

Wenn die Kämpfe am AKW Saporischschja ...

... so gefährlich sind, dann muss jetzt schnell die ukrainische Armee, dessen Söldner und so, sofort die Kämpfe am AKW Saporischschja einstellen.
Ein Waffenstillstand muss jetzt schnell der ukrinische Präsident Selenskyj mit der russichen Seite an diesem strategischen wichtigen Punkt aushandeln. Der UN-Generalsekrtär Guterres kann sich hierzu jetzt gleich und sofort an vorderster Front freiwillig melden ...

Ob die russischen Soldaten…

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Russland nutzt AKW als Deckung

Russland hat die Artillerie direkt neben die Reaktoren gestellt. 
 

von dort schießt man auf die ukrainischen Städte am anderen Ufer. 
 

Verständlich, dass die Ukraine da nicht direkt auf die Artillerie schießt. 
 

aber es ist definitiv Russland, dass hier mit dem Feuer spielt. 
 

 

@19:52 Uhr von krittkritt

Die Plausibilität, dass sich russische Soldaten selbst beschießen, ist gering.

Allerdings hat Russland das ukrainische Bedienungspersonal bisher weiter arbeiten lassen.

Die relativ schnelle Eroberung erfolgte offensichtlich, weil die ukrainische Hardliner im Vorfeld einen atomaren Angriff auf Russland ins Spiel brachten. Selenski hat zusätzlich auf der SiKo die atomare Option nicht mehr ausgeschlossen.

Die Ukraine hat aus sowjetischer Zeit noch das KnowHow und auch das Uran, um in kürzester Zeit eine einfache "schmutzige" Bombe zu bauen.

Andererseits ist das AKW immer noch neben dem russischen Gas ein wichtiger Energielieferant für die Ukraine. Sie sollte also auch ein Interesse am Funktionieren haben.

Die von Ihnen genannten Punkte sind alle korrekt und mit allgemein zugängliche Quellen prüfbar. 

Dennoch wissen die meisten bis heute nicht, dass Russland das AKW besetzt hat, aber die Arbeit im AKW weiter bei den ukrainischen Technikern liegt - und dass das AKW weiter die Ukraine beliefert.

@17:43 Uhr von fathaland slim

Zum Vorgängerthread, Sie:

"Sie wollen Putin auf dem Verhandlungsweg dafür belohnen, daß er ein souveränes Land überfallen hat?

Das würde Nachahmer finden.

Ist das die Weltordnung, die Ihnen vorschwebt?"

 

Zuvor argumentierten Sie, das ein Verhandlungsansatz zwecklos ist, weil sich Putin zu 100% dagegen stellt, da er sich vom Krieg viel mehr verspricht und nun sind Verhandlungen eine Belohnung, die es ihm vorzuenthalten gilt?

Angesichts des Wechsels ihrer Position ist diese Diskussion wirklich am Ende.

Special forces der Ukraine

Sollten nachts über den Kachowkaer Stausee kommen und die russische Artillerie auf dem AKW Gelände ausschalten. 
 

Dann wäre diese Gefahr gebannt. 
 

Russland will ohnehin das AKW vom ukrainischen Netz nehmen und damit die Krim versorgen. 
 

Ein weiterer Diebstahl. 
 

Vermutlich halten die USA die Ukrainer noch zurück..

 

Da scheint was größeres im Busch zu sein…

Würde mich nicht wundern, wenn als Nächstes die russischen Versorgungslinien über die Kertsch Brücke angegriffen und gestört werden…

Langsam nervt Putins Terror…

Langsam nervt Putins Terror Truppe die Weltgemeinschaft.

Droht Putin jetzt mit Umweltkatastrophe bzw. Länderübergreifende Radioaktive Verseuchung wenn er seinen Willen nicht bekommt ?

Diese Russen müssen endlich gestoppt werden.

 

@19:58 Uhr von Einmal

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Nein, das wissen die russischen Soldaten nicht. Als die russische Armee im Frühjahr Tschernobyl erobert hatte, gruben sich die Soldaten dort ein. Dass der Boden um das Kraftwerk hochgradig radioaktiv belastet ist, hat man ihnen nicht gesagt.
So waren sie während der Zeit der Besetzung von Tschernobyl ungeschützt im verseuchten Boden in Stellungen.

Die spinnen, die Russen

Es ist perfide und besonders feige, sich dort zu verschanzen - für die ruhmreiche rote Armee eine Blamage sondersgleichen! Das AKW steht leider zu weit weg von der russischen Grenze, sonst könnte eine Havarie die Russen selbst treffen, sie würden mit dem Unsinn von selbst aufhören.

@20:01 Uhr von vriegel

Russland hat die Artillerie direkt neben die Reaktoren gestellt. 
 

von dort schießt man auf die ukrainischen Städte am anderen Ufer. 
 

Verständlich, dass die Ukraine da nicht direkt auf die Artillerie schießt. 
 

aber es ist definitiv Russland, dass hier mit dem Feuer spielt. 
 

 

 

Jetzt mal ehrlich, woher haben Sie all ihr Wissen?  
Sind sie vor Ort? Sind Sie Angehöriger der ukrainischen Armee? 🤔

@19:57 Uhr CoronaWegMachen / Russland verhandelt nicht

... so gefährlich sind, dann muss jetzt schnell die ukrainische Armee, dessen Söldner und so, sofort die Kämpfe am AKW Saporischschja einstellen.
Ein Waffenstillstand muss jetzt schnell der ukrinische Präsident Selenskyj mit der russichen Seite an diesem strategischen wichtigen Punkt aushandeln. Der UN-Generalsekrtär Guterres kann sich hierzu jetzt gleich und sofort an vorderster Front freiwillig melden ...

 

Russland stellt Bedienungen, zu denen man ja oder nein sagen kann…

Es wäre für alle am besten, wenn Rissland die illegale Besetzung aufgibt und sich vom Acker macht. 
 

tun sie das nicht, wird es nur noch viele weitere Tote Russen geben..,

 

Und am Ende wird der Süden der Ukraine befreit werden und der Donbas von der Krim angeschnitten..,

 

 

@19:58 Uhr von Einmal

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Bitte erklären Sie's uns - Russland selber greift das AKW ja offensichtlich nicht an .. und die ukrainische Seite bestreitet andererseits ja selbst die gesicherten Feststellungen von AI wie die, in 19 von 19 (!) untersuchten Städten die Zivilbevölkerung und zivile Einrichtungen als Schild zu nutzen.

Wenn beide recht haben, kann garnichts passieren ..

@20:01 Uhr von vriegel

aber es ist definitiv Russland, dass hier mit dem Feuer spielt. 
 

 

Diese Frage steht längst nicht mehr zur Disposition.

 

@20:04 Uhr von dafaz

Dennoch wissen die meisten bis heute nicht, dass Russland das AKW besetzt hat, aber die Arbeit im AKW weiter bei den ukrainischen Technikern liegt - und dass das AKW weiter die Ukraine beliefert.

 

Und woher wollen Sie wissen, dass "die meisten" das nicht wissen?

Russland ist ein terroristischer Staat

In den USA haben einige Senatoren einen Gesetzentwurf eingebracht, der Russland in eine Reihe mit Nordkorea, Syrien und Venezuela stellen würde. 
 

Die Konsequenzen wären weitreichend, auch für alle anderen Länder dieser Erde. Auch für China. 
 

jegliche Geschäfte mit Russland wären dann verboten. 
 

Auch wir dürften wohl kein Gas mehr importieren aus Rissland  dann. 
 

Die Faktenlage ist eigentlich klar. Russland ist ein Terrorstaat. 
 

 

@20:01 Uhr von vriegel

Russland hat die Artillerie direkt neben die Reaktoren gestellt. 
 

von dort schießt man auf die ukrainischen Städte am anderen Ufer. 
 

Verständlich, dass die Ukraine da nicht direkt auf die Artillerie schießt. 
 

aber es ist definitiv Russland, dass hier mit dem Feuer spielt. 
 

Das ist definitiv falsch.

Es gibt keine Belege für russische Stellungen (Ausnahme Luftabwehr .. aus Gründen)

Dass es keine Belege gibt, kann als Beleg des Gegenteils gelten, nachdem die USA mit den Satellitenbildern von dem Angriff auf der Krim gezeigt haben, dass sie exzellente Augen in der Region haben. 

Die Techniker im AKW sind übrigens auch weiter alle Ukrainer und das AKW beliefert weiter die Ukraine - was beides nicht zum Narrativ der blindwütigen russischen Mörderbanden passt.

@20:08 Uhr Charlys Vater - Putin droht, weil..

Langsam nervt Putins Terror Truppe die Weltgemeinschaft.

Droht Putin jetzt mit Umweltkatastrophe bzw. Länderübergreifende Radioaktive Verseuchung wenn er seinen Willen nicht bekommt ?

Diese Russen müssen endlich gestoppt werden.

 

.. er längst begriffen hat, dass er konventionell diesen Krieg nicht gewinnen kann. Die USA und die freie Welt können immer noch eine Schippe obendrauf legen. 
 

Und sowohl  konventionell, als auch wirtschaftlich ist Russland 50:1 unterlegen. 
 

und Nuklear gibt’s auch nichts zu gewinnen. 
 

da bleibt nur zu drohen und zu hoffen, dass die anderen Angst bekommen.,,

 

 

@20:06 Uhr von Olivia59

Zum Vorgängerthread, Sie:

"Sie wollen Putin auf dem Verhandlungsweg dafür belohnen, daß er ein souveränes Land überfallen hat?
Zuvor argumentierten Sie, das ein Verhandlungsansatz zwecklos ist, weil sich Putin zu 100% dagegen stellt, da er sich vom Krieg viel mehr verspricht und nun sind Verhandlungen eine Belohnung, die es ihm vorzuenthalten gilt?

Angesichts des Wechsels ihrer Position ist diese Diskussion wirklich am Ende.

 

Lesen Sie einfach nochmal, was fathaland slim geschrieben hat, und versuchen Sie es zu verstehen.

Putin wird nicht dadurch belohnt, dass man überhaupt mit ihm verhandelt. Aber solange Putin nur unter der Bedingung verhandeln will, dass die Ukraine kapituliert, impliziert Ihre Forderung nach Verhandlungen, auf diese Bedingung einzugehen. Und das hieße, Putin für seine Aggression zu belohnen. 

 

@20:10 Uhr von ..Komma-Fertig

Jetzt mal ehrlich, woher haben Sie all ihr Wissen? 

 

Jetzt mal ehrlich: Warum lesen Sie die Gewaltphantasien eines bekennenden Rechtsextremen?

 

Jedes verdammtes AKW hat…

Jedes verdammtes AKW hat Notstromgeneratoren , damit es Autark und sicher runterfahren kann.Dann fahrt doch endlich dieses verdammte Ding runter!! Die Ukraine brauch den Strom nicht,die EU auch nicht also aus das Ding und das Ding fliegt uns nicht wegen Ukrainischen oder Russischen Idioten um die Ohren! 

@19:57 Uhr von CoronaWegMachen

... so gefährlich sind, dann muss jetzt schnell die ukrainische Armee, dessen Söldner und so, sofort die Kämpfe am AKW Saporischschja einstellen.
Ein Waffenstillstand muss jetzt schnell der ukrinische Präsident Selenskyj mit der russichen Seite an diesem strategischen wichtigen Punkt aushandeln. Der UN-Generalsekrtär Guterres kann sich hierzu jetzt gleich und sofort an vorderster Front freiwillig melden ...

Alles schön und gut, aber sie haben Putin bei der ganzen Geschichte vergessen. Hat der ein Interesse sich mit Präsident Selenskyi abzugeben? Und zuerst muß Russland die Kämpfe einstellen und nicht die Ukraine. Wer hat denn die Spezialoperation denn angefangen?

@20:12 Uhr von dafaz

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Bitte erklären Sie's uns - Russland selber greift das AKW ja offensichtlich nicht an .. und die ukrainische Seite bestreitet andererseits ja selbst die gesicherten Feststellungen von AI wie die, in 19 von 19 (!) untersuchten Städten die Zivilbevölkerung und zivile Einrichtungen als Schild zu nutzen.

Wenn beide recht haben, kann garnichts passieren ..

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow warnte am Montag vor "katastrophalen Folgen" dieser Angriffe für Europa.

Sie werden doch wohl dem Kreml nicht widersprechen wollen?

@20:10 Uhr ..Komma-Fertig - wie immer…

Russland hat die Artillerie direkt neben die Reaktoren gestellt. 
 

von dort schießt man auf die ukrainischen Städte am anderen Ufer. 
 

Verständlich, dass die Ukraine da nicht direkt auf die Artillerie schießt. 
 

aber es ist definitiv Russland, dass hier mit dem Feuer spielt. 
 

 

 

Jetzt mal ehrlich, woher haben Sie all ihr Wissen?  
Sind sie vor Ort? Sind Sie Angehöriger der ukrainischen Armee? 🤔

 

Wissen ist Macht. Nix wissen? Macht auch nix…

 

mal im Ernst. Das sind frei verfügbare Informationen der Ukrainer. Kann man dort im Fernsehen sehen. Espreso z. B.  
 

Es hilft natürlich wenn jemand in der Familie zumindest russisch kann.
 

ukrainisch wäre noch besser.
 

 Und es hilft auch wenn man diese Infos von verschiedenen Quellen bekommt. 
 

Andere Infos, wie z. B.  ein vermuteter Angriff auf eine airbase in Belarus, die von Russland genutzt wird, wurden bspw bislang nicht bestätigt. 
 

Belarus behauptet noch das waren ein paar Fehlzündungen bei einem Flugzeug. ..
 

Mal abwarten…

@20:10 Uhr von Gassi

Es ist perfide und besonders feige, sich dort zu verschanzen - für die ruhmreiche rote Armee eine Blamage sondersgleichen! Das AKW steht leider zu weit weg von der russischen Grenze, sonst könnte eine Havarie die Russen selbst treffen, sie würden mit dem Unsinn von selbst aufhören.

 

Ist doch klar das man so ein Objekt militärisch besetzt. Ob von dort auch ein Angriffe geführt werden die Gegenfeuer geradezu provozieren ist völlig ungeklärt aber natürlich möglich.

Das ist halt wieder eine Situation wo jeder reinprojizieren kann was er gerne möchte.

@19:58 Uhr von Einmal

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Bei der Gehirnwäsche den die als Soldaten bekommen, ist ihnen das sicherlich nicht bewußt. Es sind reine Befehlsempfänger die tun was man ihnen sagt, sonst könnte es ihnen übelst ergehen!

@20:23 Uhr von Mauersegler

"Lesen Sie einfach nochmal, was fathaland slim geschrieben hat, und versuchen Sie es zu verstehen.

Putin wird nicht dadurch belohnt, dass man überhaupt mit ihm verhandelt. Aber solange Putin nur unter der Bedingung verhandeln will, dass die Ukraine kapituliert, impliziert Ihre Forderung nach Verhandlungen, auf diese Bedingung einzugehen. Und das hieße, Putin für seine Aggression zu belohnen. "

 

Wie kommen Sie zu dieser Fehldarstellung? Die Diskussion drehte sich zu keinem Zeitpunkte um Bedingungen, Inhalte oder Verlauf von Verhandlungen sondern um die Grundsatzfrage ob diese überhaupt eine Alternative zum einseitigen Kriegskurs darstellen könnten.

@20:25 Uhr Mauersegler - falls Sie mich meinen..?

Jetzt mal ehrlich, woher haben Sie all ihr Wissen? 

 

Jetzt mal ehrlich: Warum lesen Sie die Gewaltphantasien eines bekennenden Rechtsextremen?

 

Ich habe eine Aversion gegen alles extreme. 
 

rechst wie links..

 

aber ich habe ganz gute Kontakte bis in die Ukraine. 
 

kenne Leute die persönlich Leute kennen, die dort gegen die Russen kämpfen. 
 

Aber die meisten Infos bekommt man im Internet, wenn man weiß wo…

 

@20:08 Uhr von Charlys Vater

Langsam nervt Putins Terror Truppe die Weltgemeinschaft.

Droht Putin jetzt mit Umweltkatastrophe bzw. Länderübergreifende Radioaktive Verseuchung wenn er seinen Willen nicht bekommt ?

Diese Russen müssen endlich gestoppt werden.

Bleibt die Frage nach dem Wie.

Als KGB-Mann weiß Putin, wie man mit Ängsten spielt und welche Wirkungen man damit erzielen kann. Das gelingt ihm in vielerlei Hinsicht außerordentlich gut und er scheint es zu genießen. Und nie wird jemand wissen, ob er Drohungen in die Tat umsetzt. Ich fürchte aber, dass, wenn er keine Erfolge verbuchen kann, vor keiner noch so großen Untat zurückschreckt.

Wie Sie sehen, funktioniert zumindest bei mir seine Taktik.

 

@19:58 Uhr von Einmal

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

>>>Ja sie wissen es bestimmt, denn wer beschießt sich schon selbst. Den Machthabern in der Ukraine ist jedes Mittel recht um Russland für alle Verbrechen zu beschuldigen. Ich  glaube kaum, dass ein Komiker innerhalb von ein paar Jahren so gut medienwirksam sein kann, ohne professioneller Hilfe. Nun kann man raten, wer sein täglichen Reden ausarbeitet. Ich meine die Denkfabrik der USA<<<

 

@20:21 Uhr von vriegel

Langsam nervt Putins Terror Truppe die Weltgemeinschaft.

Droht Putin jetzt mit Umweltkatastrophe bzw. Länderübergreifende Radioaktive Verseuchung wenn er seinen Willen nicht bekommt ?

Diese Russen müssen endlich gestoppt werden.

 

.. er längst begriffen hat, dass er konventionell diesen Krieg nicht gewinnen kann. Die USA und die freie Welt können immer noch eine Schippe obendrauf legen. 
 

Und sowohl  konventionell, als auch wirtschaftlich ist Russland 50:1 unterlegen. 
 

und Nuklear gibt’s auch nichts zu gewinnen. 
 

da bleibt nur zu drohen und zu hoffen, dass die anderen Angst bekommen.,,

 

 

Ich finde Ihr faktenfreies Wunschdenken bemerkenswert und sehr unterhaltend. Sie meinen hoffentlich nicht konventionelle militärische Stärke. Und was genau meinen Sie mit "freie Welt"? Die USA sind da zumindest nicht dabei.....

Man ziert sich noch etwas

Fakt ist:  die Russen könnten das AKW sofort zertrümmern, wenn sie wollten.

Fakt ist ausserdem:  die Ukrainer könnten das gleiche machen.

Die Frage ist:  warum zieren sich beide noch?

Die Antwort könnte sein:  man will es nicht wirklich

Warum nicht?  Weil ein oder mehrere russische AKW das gleiche Schicksal erfahren könnten. Schwierig wäre das nicht.

Die Russen sind im AKW die Gefährder der Sicherheit

 

Es sind einfache Wahrheiten, die hier zum Tragen kommen:

 

- Russland ist mit seinen Truppen völkerrechtswidrig in der Ukraine

- Putin führt einen Krieg gegen das zivile Leben und die Infrastruktur wie das AKW.

- der Grund, warum überhaupt Gefahren von dem AKW ausgehen ist die russische Besetzung

- Russische Artillerie ist um die Reaktoren herum postiert, wie Satellitenbilder zeigen

- Von dort aus werden ukrainische Stellungen beschossen.

 

Wenn die Russen aus allen Territorien abziehen, in denen sie nichts zu suchen haben, ist das Problem gelöst und es existiert keine Gefahr mehr. Keine Raketenwissenschaft

 

@20:26 Uhr von Werdaswissenwill

Jedes verdammtes AKW hat Notstromgeneratoren , damit es Autark und sicher runterfahren kann.Dann fahrt doch endlich dieses verdammte Ding runter!! Die Ukraine brauch den Strom nicht,die EU auch nicht also aus das Ding und das Ding fliegt uns nicht wegen Ukrainischen oder Russischen Idioten um die Ohren! 

ZDF 04.03.2022

"Diese Risikoeinschätzung teilen auch westliche Atomexperten: "Ohne Kühlung wird es eine Kernschmelze geben - genau das, was 2011 in Fukushima passiert ist"...Die wirkliche Sorge ist nicht eine katastrophale Explosion wie in Tschernobyl, sondern eine Beschädigung des Kühlsystems, das auch dann benötigt wird, wenn der Reaktor abgeschaltet ist. Es waren solche Schäden, die zum Unfall von Fukushima geführt haben."

 

@20:29 Uhr Einmal - Russland klaut das AKW

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

Bitte erklären Sie's uns - Russland selber greift das AKW ja offensichtlich nicht an .. und die ukrainische Seite bestreitet andererseits ja selbst die gesicherten Feststellungen von AI wie die, in 19 von 19 (!) untersuchten Städten die Zivilbevölkerung und zivile Einrichtungen als Schild zu nutzen.

Wenn beide recht haben, kann garnichts passieren ..

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow warnte am Montag vor "katastrophalen Folgen" dieser Angriffe für Europa.

Sie werden doch wohl dem Kreml nicht widersprechen wollen?

 

Die Ukraine will verhindern, dass das AKW vom ukrainischen Netz geht. 
 

Angriffe auf Anlagen, die außerhalb der Reaktoren liegen, werden sicher gefahren. 
 

Russland will ja die Stromverbindung kappen. 
 

Russland ist also der Verursacher und die Ukraine reagiert auf dem Diebstahl. 
 

Natürlich wäre es für alle am besten, wenn Russland sofort aus der Ukraine verschwindet. 
 

werden die aber nicht machen. 
 

Wir haben gelernt

Atomkraftwerke sind sicher. Also keine Panik 

@20:34 Uhr von Omikron

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

>>>Ja sie wissen es bestimmt, denn wer beschießt sich schon selbst. Den Machthabern in der Ukraine ist jedes Mittel recht um Russland für alle Verbrechen zu beschuldigen. Ich  glaube kaum, dass ein Komiker innerhalb von ein paar Jahren so gut medienwirksam sein kann, ohne professioneller Hilfe. Nun kann man raten, wer sein täglichen Reden ausarbeitet. Ich meine die Denkfabrik der USA<<<

Dann haben sie noch viel zu lernen...ich meine, was die Professionalität angeht.

 

Unwahrscheinlich, dass der Sicherheitsrat

Russland verurteilt. 
 

wenn der maßgebliche Kriminelle selber als entscheidender Richter agiert…

Objektiv gesehen müssten die Russen abziehen aus Enerhodar und das AKW müsste einer neutralen Kontrolle übergeben werden. 
 

Wird Russland aber nicht machen. Russland lässt sich die Kriegsbeute nicht entreißen. 
 

Und wenn die Ukraine versucht das AKW zurück zu erobern,…

 

komplizierte Situation. Aber man darf den Dieb nicht so einfach davon kommen lassen…

 

 

@20:34 Uhr von Omikron

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

>>>Ja sie wissen es bestimmt, denn wer beschießt sich schon selbst. Den Machthabern in der Ukraine ist jedes Mittel recht um Russland für alle Verbrechen zu beschuldigen. Ich  glaube kaum, dass ein Komiker innerhalb von ein paar Jahren so gut medienwirksam sein kann, ohne professioneller Hilfe. Nun kann man raten, wer sein täglichen Reden ausarbeitet. Ich meine die Denkfabrik der USA<<<

Und das können sie beweisen? Solche Aussagen sind brandgefährlich!

Wladimir Putin hat am 31.12.1999 folgendes von sich gegeben:

„ Die Freiheit des Worte, des Gewissens, die Freiheit der Medien, die Eigentumsrechte, alle Elemente der zivilisierten Gesellschaft werden verlässlich geschützt.“

Nichts davon hat dieser Lügenbold eingehalten.

Ein Alptraum sitzt im Kreml

Was hat Putin in der Ukraine zu suchen? Unfrieden stiften, plündern, vernichten. Das Ziel jedes Despoten.  Hat dieser Mensch nicht gelernt, was sein geliebtes Imperium, die UdSSR, in der Vergangenheit für Fehler gemacht hat in Tschernobyl? Lernt Putin nichts mehr. Ist er so schlicht, wie er sich gibt. Stoppt den Kerl, jetzt!

@20:33 Uhr von Anna-Elisabeth

Langsam nervt Putins Terror Truppe die Weltgemeinschaft.

Droht Putin jetzt mit Umweltkatastrophe bzw. Länderübergreifende Radioaktive Verseuchung wenn er seinen Willen nicht bekommt ?

Diese Russen müssen endlich gestoppt werden.

Bleibt die Frage nach dem Wie.

Als KGB-Mann weiß Putin, wie man mit Ängsten spielt und welche Wirkungen man damit erzielen kann. Das gelingt ihm in vielerlei Hinsicht außerordentlich gut und er scheint es zu genießen. Und nie wird jemand wissen, ob er Drohungen in die Tat umsetzt. Ich fürchte aber, dass, wenn er keine Erfolge verbuchen kann, vor keiner noch so großen Untat zurückschreckt.

Wie Sie sehen, funktioniert zumindest bei mir seine Taktik.

Aber der Komiker aus Kiew, ohne geheimdienstliche oder militärische Vorkenntnisse, verseht sein Handwerk ganz gut, aber der Rückhalt in der ukrainischen Bevölkerung beginnt zu bröckeln. Das liegt ja auch an Putin, was ihre Einstellung dazu ist. Tipp: Weltgemeinschaft ist wer? Der Freie Westen sonst sehr wenige Andere.

 

 

@ 19:52 Uhr von krittkritt - Unplausibles Märchen

 

Die Ukraine hat aus sowjetischer Zeit noch das KnowHow und auch das Uran, um in kürzester Zeit eine einfache "schmutzige" Bombe zu bauen.

 

Eine weitere Märchenrzählung, die dazu noch unplausibel ist. Wenn die Ukrainer diese "schmutzige Bombe" bauen könnten, dann hätte sie es doch längst gemacht. Wozu solange warten, bis es nicht mehr möglich ist ?

 

Ihre Putin-Geschichten sind ewige Wiederholungen

 

Die Russen haben das Atomkraftwerk

doch schon lange in ihrer Gewalt.

Und die Region südlich davon auch, dort leben russischstämmige Menschen/Ukrainer.

 

Nur die Region nördlich davon nicht, dort sind die ukrainischen Truppen.

Warum sollten die Russen das AKW selbst beschiessen?

Das macht keinen Sinn.

 

Das ist ukrainischer Beschuss auf das von den Russen eingenommene Gebiet.

@20:36 Uhr von -Der Golem-

Fakt ist:  die Russen könnten das AKW sofort zertrümmern, wenn sie wollten.

Fakt ist ausserdem:  die Ukrainer könnten das gleiche machen.

Die Frage ist:  warum zieren sich beide noch?

Die Antwort könnte sein:  man will es nicht wirklich

Warum nicht?  Weil ein oder mehrere russische AKW das gleiche Schicksal erfahren könnten. Schwierig wäre das nicht.

>>>Ihre Gedanken gehen nur in eine Richtung---> Atomkrieg<<<

 

@20:19 Uhr dafaz - Artikel nicht gelesen?!?

 

 

Das ist definitiv falsch.

Es gibt keine Belege für russische Stellungen (Ausnahme Luftabwehr .. aus Gründen)

Dass es keine Belege gibt, kann als Beleg des Gegenteils gelten, nachdem die USA mit den Satellitenbildern von dem Angriff auf der Krim gezeigt haben, dass sie exzellente Augen in der Region haben. 

Die Techniker im AKW sind übrigens auch weiter alle Ukrainer und das AKW beliefert weiter die Ukraine - was beides nicht zum Narrativ der blindwütigen russischen Mörderbanden passt.

 

1. gibt es Belege, dass vom Grundstück des AKW auf Nikipol gefeuert wurde. 
 

2. klaut Russland gerade das AKW. Die kappen die Stromleitungen und wollen es an das russische Netz der Krim anschließen. 
 

3. den ukrainischen Technikern bleibt nichts anderes übrig. Ohne die würden die Reaktoren Gefahr laufen hoch zu gehen…

Russland ist der Aggressor und die Ukraine verteidigt ihr Eigentum.

 

 

Noch Fragen?

@20:41 Uhr von Owe der Nervier

Ob die russischen Soldaten wohl wissen, welche Auswirkungen ihre Besetzung haben können?

>>>Ja sie wissen es bestimmt, denn wer beschießt sich schon selbst. Den Machthabern in der Ukraine ist jedes Mittel recht um Russland für alle Verbrechen zu beschuldigen. Ich  glaube kaum, dass ein Komiker innerhalb von ein paar Jahren so gut medienwirksam sein kann, ohne professioneller Hilfe. Nun kann man raten, wer sein täglichen Reden ausarbeitet. Ich meine die Denkfabrik der USA<<<

Und das können sie beweisen? Solche Aussagen sind brandgefährlich!

Lesen Sie den Bericht von AI zur Kriegführung der Ukraine.

DAS ist brandgefährlich .. und der Umgang sowohl der Ukraine als auch des Westens mit dem Bericht.

@20:36 Uhr von MehrheitsBürger

 

Es sind einfache Wahrheiten, die hier zum Tragen kommen

 

 

So ist es. Keiner verwuestet sein eigrnes Haus. Ein nuklearer Unfall wuerde zu allererst die Ukraine treffen. Und die ist den Ukrainern nicht egal, den Russen schon.

Ein perfides Putin Spiel, nicht das erste und wahrscheinlich nicht das letzte.

 

@20:41 Uhr Tino Winkler - weitere Fakten zu Putin

„ Die Freiheit des Worte, des Gewissens, die Freiheit der Medien, die Eigentumsrechte, alle Elemente der zivilisierten Gesellschaft werden verlässlich geschützt.“

Nichts davon hat dieser Lügenbold eingehalten.

 

Putin hat schon als stellvertretender Bürgermeister von Leiningrad (heute St. Petersburg) gegenüber einer hochrangigen deutschen Wirtschafts Delegation gesagt, dass er nichts von Demokratie hält und ihm eher eine Militärdiktatur wie damals in Chile vorschwebt. 
 

Man kann ihm viel vorwerfen. Aber seiner Linie ist er immer treu geblieben. 
 

Alles andere waren Lügen um zu manipulieren und seine Ziele durch zu setzen. 
 

er ist eigentlich ganz einfach zu durchschauen…

 

 

@20:25 Uhr von Mauersegler

Jetzt mal ehrlich, woher haben Sie all ihr Wissen? 

 

Jetzt mal ehrlich: Warum lesen Sie die Gewaltphantasien eines bekennenden Rechtsextremen?

Sie haben recht.

 

 

Das AKW befindet sich in der Ukraine, die UN muss reagieren

 

Die ukrainischen Staatsorgane (für Reaktorsicherheit, Polizei, Zivilschutz und Militär) sind zuständig für diese Anlage auf ukrainischem Territorium. Niemand sonst.

 

Wenn sie durch Besatzungstruppen (die illegalen Eindringlingen gleichkommen) an der Wahrnehmung ihrer hoheitlichen Aufgaben gehindert werden, ist das einem kriminellen Akt gleichzusetzen. Kriminelle Aktivitäten zu unterbinden ist folglich die Pflicht des ukrainischen Staates.

 

Das versteht jeder externe Zuschauer auf der Welt. Der Sicherheitsrat kann das Gebaren der russischen Eindringlinge nur verurteilen.

 

Wessen Land ist es?

Das AKW gehört der Ukraine. Gebe Gott, dass die Ukrainer es bald wieder zurück erobern. Russische Truppen haben da nichts verloren. Wenn sie überleben wollen, gehen sie in ihre eigene Heimat. Bald. Jetzt.

@20:46 Uhr von Susi1960

doch schon lange in ihrer Gewalt.

Und die Region südlich davon auch, dort leben russischstämmige Menschen/Ukrainer.

 

Nur die Region nördlich davon nicht, dort sind die ukrainischen Truppen.

Warum sollten die Russen das AKW selbst beschiessen?

Das macht keinen Sinn.

 

Das ist ukrainischer Beschuss auf das von den Russen eingenommene Gebiet.

Warum sollte die Ukraine das AKW selbst beschießen? Ich denke, ein Tschernobyl reicht.

 

@20:18 Uhr von vriegel

In den USA haben einige Senatoren einen Gesetzentwurf eingebracht, der Russland in eine Reihe mit Nordkorea, Syrien und Venezuela stellen würde. 
 

Die Konsequenzen wären weitreichend, auch für alle anderen Länder dieser Erde. Auch für China. 
 

jegliche Geschäfte mit Russland wären dann verboten. 
 

Auch wir dürften wohl kein Gas mehr importieren aus Rissland  dann. 
 

Die Faktenlage ist eigentlich klar. Russland ist ein Terrorstaat. 
 

 

Welche Quellen haben Sie für die Behauptungen?

@20:42 Uhr von KunstPause

Was hat Putin in der Ukraine zu suchen? Unfrieden stiften, plündern, vernichten. Das Ziel jedes Despoten.  Hat dieser Mensch nicht gelernt, was sein geliebtes Imperium, die UdSSR, in der Vergangenheit für Fehler gemacht hat in Tschernobyl? Lernt Putin nichts mehr. Ist er so schlicht, wie er sich gibt. Stoppt den Kerl, jetzt!

Und was haben die Amerikaner in der Ukraine zu suchen? Sie sind doch auch nur wieder auf Konfrontation  aus wie schon in vielen Fällen in der Vergangenheit überall auf der Welt.

gefährlich

Wer ist wohl gefährlicher für Europa , Putin der keine Atomwaffen einsetzt oder Selenski der seine Bevölkerung in eine nuklearen Katastrophe führt? Und Europa in Geiselhaft nimmt , es wird Zeit  ihn ins Leere laufen zu lasen und der Ukraine die Bedingungen für einen Frieden für Europa zu diktieren .

@21:00 Uhr von morigk - Russland, ein staatsähnliches Gebilde

Die Faktenlage ist eigentlich klar. Russland ist ein Terrorstaat. 

----------------------------------------

Welche Quellen haben Sie für die Behauptungen?

-----------------------------------------------------

Dazu braucht man keine Faktenlage.

Es genügen lediglich 3 Vokabeln:  1) Russland, 2) Terror  3) staatsähnliches Gebilde

 

@20:41 Uhr von Tino Winkler

„ Die Freiheit des Worte, des Gewissens, die Freiheit der Medien, die Eigentumsrechte, alle Elemente der zivilisierten Gesellschaft werden verlässlich geschützt.“

Nichts davon hat dieser Lügenbold eingehalten.

Er hatte schon damals gewußt wie man die Welt an der Nase herum führen und täuschen kann!

Am 11. August 2022 - 20:46 Uhr von Susi1960

„Das ist ukrainischer Beschuss auf das von den Russen eingenommene Gebiet.“

 

Sie haben Recht.

 

Piraten stehlen nicht,

Piraten machen Beute.

Es steht ja im Artikel

Das AKW und die zugehörige Stadt ist von den Russen besetzt. Warum sollten die auf ein Gebiet schießen, dass sowieso schon besetzt haben ? Das soll mir mal Einer erklären. Übrigens haben die Russen hierzu eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrats beantragt..

@20:50 Uhr von vriegel

 

1. gibt es Belege, dass vom Grundstück des AKW auf Nikipol gefeuert wurde. 
 

2. klaut Russland gerade das AKW. Die kappen die Stromleitungen und wollen es an das russische Netz der Krim anschließen. 
 

3. den ukrainischen Technikern bleibt nichts anderes übrig. Ohne die würden die Reaktoren Gefahr laufen hoch zu gehen…

Russland ist der Aggressor und die Ukraine verteidigt ihr Eigentum.

Noch Fragen?

1. Ich kann keine Belege für den Angriff auf Nikopol vom AKW aus finden - wie gesagt wäre das US Imperium leicht in der Lage solche Bilder/Videos zu liefern - so wie beide Konfliktparteien unzählige Videos v.a. von Drohnen geliefert haben

2. Offenbar plant Russland tatsächlich die Anbindung des AKW AUCH an das Netz der Krim. Das kann man verurteilen - aber es sollte offensichtlich kein Grund für die - btw schon lange laufenden - ukrainischen Angriffe aif das AKW sein. 

3. Die ukrainischen Techniker arbeiten freiwillig im AKW. Es gibt keine Hinweise auf russischen Druck auf diese. 

 

@ 20:46 Uhr von Susi1960

Die Russen haben das Atomkraftwerk  doch schon lange in ihrer Gewalt. 

 

Das ist Ukraine und es wird immer Ukraine sein.

 

Und die Region südlich davon auch, dort leben russischstämmige Menschen/Ukrainer.

 

Das erinnert doch sehr an Begründungen für Eroberungen im 2. Weltkrieg. Nein. Ein Angriffskrieg hat keine Legitimität. Egal, wer wo wohnt.

@20:26 Uhr von Werdaswissenwill

Jedes verdammtes AKW hat Notstromgeneratoren , damit es Autark und sicher runterfahren kann.Dann fahrt doch endlich dieses verdammte Ding runter!! Die Ukraine brauch den Strom nicht,die EU auch nicht also aus das Ding und das Ding fliegt uns nicht wegen Ukrainischen oder Russischen Idioten um die Ohren! 

Auch wenn das AKW stillgelegt würde muss es weit über den Funktionszeitraum der Notstrom-Generatoren weiterhin mit Strom versorgt werden...

..auch herunter gefahrene reaktoren erzeugen noch Wochen und Monate -> Zerfallswärme die via Kühlung aus dem reaktorgefäss entfernt werden muss

Darum müssen AKW zwingend am Netz bleiben - das Notaggregat dient nur dazu einen Netzausfall für max einige Tage zu kompensieren

Und ein schwerer Granatentreffer am oder in der Nähe des Reaktors kann zur Zerstörung des primären (radioaktiven) Kühlkreislaufes führen - ein Gau oder gar ein Super-Gau wäre die direkte Folge!

Nein - das ist jetzt definitiv nicht mehr "lustig"

@20:58 Uhr von MehrheitsBürger

Das AKW befindet sich in der Ukraine, die UN muss reagieren

Die ukrainischen Staatsorgane (für Reaktorsicherheit, Polizei, Zivilschutz und Militär) sind zuständig für diese Anlage auf ukrainischem Territorium. Niemand sonst.

 

Wenn sie durch Besatzungstruppen (die illegalen Eindringlingen gleichkommen) an der Wahrnehmung ihrer hoheitlichen Aufgaben gehindert werden, ist das einem kriminellen Akt gleichzusetzen. Kriminelle Aktivitäten zu unterbinden ist folglich die Pflicht des ukrainischen Staates.

 

Das versteht jeder externe Zuschauer auf der Welt. Der Sicherheitsrat kann das Gebaren der russischen Eindringlinge nur verurteilen.

Mit was sollte denn die UN reagieren? Welche Macht hat die UN denn wirklich was zu bewirken? Die können verurteilen so lange sie wollen, aber es wird bei Putin nichts nützen! Er akzeptiert nur sich und seine Bedingungen!

@21:00 Uhr von logo1

Was hat Putin in der Ukraine zu suchen? Unfrieden stiften, plündern, vernichten. Das Ziel jedes Despoten.  Hat dieser Mensch nicht gelernt, was sein geliebtes Imperium, die UdSSR, in der Vergangenheit für Fehler gemacht hat in Tschernobyl? Lernt Putin nichts mehr. Ist er so schlicht, wie er sich gibt. Stoppt den Kerl, jetzt!

Und was haben die Amerikaner in der Ukraine zu suchen? Sie sind doch auch nur wieder auf Konfrontation  aus wie schon in vielen Fällen in der Vergangenheit überall auf der Welt.

Von welchen Amerikanern sprechen sie jetzt genau?

 

@20:58 Uhr von MehrheitsBürger

 

Die ukrainischen Staatsorgane (für Reaktorsicherheit, Polizei, Zivilschutz und Militär) sind zuständig für diese Anlage auf ukrainischem Territorium. Niemand sonst.

 

Wenn sie durch Besatzungstruppen (die illegalen Eindringlingen gleichkommen) an der Wahrnehmung ihrer hoheitlichen Aufgaben gehindert werden, ist das einem kriminellen Akt gleichzusetzen. Kriminelle Aktivitäten zu unterbinden ist folglich die Pflicht des ukrainischen Staates.

 

Das versteht jeder externe Zuschauer auf der Welt. Der Sicherheitsrat kann das Gebaren der russischen Eindringlinge nur verurteilen.

 

Russland hat die IAEA aufgefordert, das AKW zu inspizieren. 

Abgelehnt wird dies von der Ukraine.

Da das Gebiet Energodar zwar faktisch derzeit russisch kontrolliert, juristisch aber ukrainisch ist, benötigt die IAEA gemäss den eigenen Regeln die ukrainische Zustimmung. 

Es sollte dem Westen also ein Leichtes sein, das Problem des Zugangs zu lösen - einfach mit Kiew telefonieren.

Der Grund, warum 78 % der Deutschen in Putin eine Gefahr sehen

 

macht sich auch an solchen Horror-Szenarien fest. Diese Zahl wächst, weil jedem klar ist, welche Gefahr von der Strahlung eines harvarierten AKWs auch auf Mitteleuropa ausgehen.

 

Die Rücksichtslosigkeit, mit der Putin und sein Militär solche Gefahren durch ihre Kriegsführung heraufbeschwören löst einerseits Entsetzen aus und sensiblisiert andererseits die Geselleschaft in vorher nicht gekanntem Ausmaß für Wehrbereitschaft.

 

(Umfrage "The Pioneer" /PwC )

@ 20:46 Uhr von Susi1960

... dort leben russischstämmige Menschen/Ukrainer.

 

In Belgien leben auch Deutsche. Machen wir deshalb unsere Artillerie bereit? Nein. Man erobert keine Länder und tötet Menschen, egal mit welcher Legende.

@21:05 Uhr von saftgras

Wer ist wohl gefährlicher für Europa , Putin der keine Atomwaffen einsetzt oder Selenski der seine Bevölkerung in eine nuklearen Katastrophe führt? Und Europa in Geiselhaft nimmt , es wird Zeit  ihn ins Leere laufen zu lasen und der Ukraine die Bedingungen für einen Frieden für Europa zu diktieren .

Was macht sie so sicher, daß Putin keine Atomwaffen einsetzt? Und zum Rest schreibe ich mal nichts weil sie ein glühender Putin Anhänger zu sein scheinen!

Wahnsinn

Zitat aus dem Beitrag:

Zwischen dem 7. und 9. August hätten die Russen schon drei Stromleitungen beschädigt. 

"Derzeit läuft das Werk mit einer einzigen Produktionsleitung, was ein äußerst gefährlicher Arbeitsmodus ist",

Atomkraftwerke sind auf eine zuverlässige Stromversorgung von Außen angewiesen. Wenn diese nicht mehr vorhanden ist, verhindern nur noch Notfall-Diesel-Generatoren eine Kernschmelze. Das ist gefährlicher Wahnsinn.

Genauso würden halbwegs vernünftige Kriegsparteien um Atomkraftwerke einen Bogen machen. Skrupellose Wahnsinnig bauen dort ihr Militärlager und Artilleriestellung auf.

Was den angeblichen Beschuss des Kraftwerkes betrifft, gibt es dafür auch unabhängige, d.h. nichtrussische Berichte? (Und damit meine ich nicht ausländische Medien, die sich selbst auf die russischen Meldungen beziehen).

@21:12 Uhr von Owe der Nervier

Das AKW befindet sich in der Ukraine, die UN muss reagieren

Die ukrainischen Staatsorgane (für Reaktorsicherheit, Polizei, Zivilschutz und Militär) sind zuständig für diese Anlage auf ukrainischem Territorium. Niemand sonst.

 

Wenn sie durch Besatzungstruppen (die illegalen Eindringlingen gleichkommen) an der Wahrnehmung ihrer hoheitlichen Aufgaben gehindert werden, ist das einem kriminellen Akt gleichzusetzen. Kriminelle Aktivitäten zu unterbinden ist folglich die Pflicht des ukrainischen Staates.

 

Das versteht jeder externe Zuschauer auf der Welt. Der Sicherheitsrat kann das Gebaren der russischen Eindringlinge nur verurteilen.

Mit was sollte denn die UN reagieren? Welche Macht hat die UN denn wirklich was zu bewirken? Die können verurteilen so lange sie wollen, aber es wird bei Putin nichts nützen! Er akzeptiert nur sich und seine Bedingungen!

Ähem..

Russland ist (wie z.B. auch das befreundete China) ständiges Mitglied im Sicherheitsrat.

Das hat Implikationen auf Abstimmungen (Veto-Recht) 

@20:41 Uhr von Tino Winkler

„ Die Freiheit des Worte, des Gewissens, die Freiheit der Medien, die Eigentumsrechte, alle Elemente der zivilisierten Gesellschaft werden verlässlich geschützt.“

Nichts davon hat dieser Lügenbold eingehalten.

Putin anerkennt nur seine Freiheit des Wortes, sein Gewissen der Medien, seine Eigentumsrechte, seinen Schutz der Elemente seiner zivilisierten Gesellschaft!

Ich werde den Verdacht

nicht los das die USA mit Spezial Einheiten im UK Krieg und somit auch um das von Russ. besetzte AKW nicht irgend eine größere Sache plant.

Darstellung: