Kommentare - Warum der "Tiergartenmörder" nicht ausgetauscht wird

01. August 2022 - 20:11 Uhr

Russland hat im Tausch für zwei US-Amerikaner die Auslieferung von Vadim Krasikov ins Spiel gebracht - einem verurteilten Auftragsmörder, der in Deutschland in Haft sitzt. Dies stößt auf Ablehnung und führt zu Warnungen. Von S. Stöber.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dies stößt auf Ablehnung

Gut so.

Mit Verbrechen und Mördern darf man nich handeln.

Helmut Schmidt , und die Mörder der RAF haben eindeutig gezeigt.

Tausch

Ein verurteilter Auftragsmörder hat seine Strafe gefälligst abzusitzen und das wäre noch human !

Gefahr des Staatsterrorismus

Der Westen würde Tür und Tor für jede Form von Staatsterrorismus für jeden autoritären Staat öffnen. 

Der Hinweis bezüglich der Besuchsgefahr in Russland auch für harmlose Touristen ist sehr ernst zu nehmen. Ich verweise auf  die Zeit während des Kalten Krieges wo  auch harmlose Geschäftsreisenden  in Haft genommen wurden. 

Schutzhaft

........Auch Kiesewetter warnt vor Reisen nach Russland: "Es besteht die Gefahr, hier festgehalten und, wie in Terrorstaaten üblich, ohne Grundlage inhaftiert oder unter fadenscheinigen Gründen und unter nicht rechtsstaatlichen Verfahren angeklagt zu werden. Es ist auf unabsehbare Zeit kein rechtsstaatliches Verhalten von Russland mehr zu erwarten."...........

------------------------------------------------------------------

Gibt es sowas nicht in den USA - Reisewarnung?

Die beiden sind selbst schuld und müssen es jetzt ausbaden. Wozu müssen die in einen Terrorstaat kriechen?  Ich fahre ja auch nicht einfach mal nach Saudi-Arabien oder Nord-Korea.

Der Tiergartenmörder bleibt hier in Schutzhaft. Wir wollen doch alle nicht, dass ihm in RU etwas passiert, oder?

 

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

Besuchsgefahren

da bin ich mal auf einige Foristen gespannt. 

Sie werden das sicherlich verharmlosen.

Austausch

Worüber man allenfalls reden könnte, wäre ein Austausch Krasikov gegen Putin und Lawrow.

Die Welt wäre sicher froh zu sehen, wenn die beiden größten lebenden Schwerverbrecher des Erdballs ab sofort lebenslänglich einsitzen würden.

Der Name des Killers

Schau an. Auf einmal erkennt Mütterchen Russland den mordenden Zögling wieder.

Vermutlich wird er einerseits für den ausgeführten Auftrag belohnt, andererseit hat er sich beim Mord erwischen lassen.

Bekommt er nun eine Audienz bei seinem obersten Auftraggeber Putin oder einen Aufenthalt in Sibirien?

Oder bleibt er am Ende doch im Knast?

Warten wir es mal ab.....

@20:47 Uhr von Raho59 - Suppe versalzen

da bin ich mal auf einige Foristen gespannt. 

Sie werden das sicherlich verharmlosen.

-----------------------------------------------------

Irgendwie schmeckt denen das Thema nicht so.  Die können da nicht viel rausholen und lauern sicher auf eine bessere Gelegenheit -  z.B. wenn ein Weizendampfer auf eine ukrainische Mine aufläuft.......  

Das wäre doch ein nettes Thema und die Amerikaner kann man da auch irgendwie "einbinden".  Oder den Irak-Krieg.

 

@20:40 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

 

Diese Phrasenschleuderei nun wieder. Welches wahre Gesicht Putins ist es denn diesmal genau? Es versteht sich doch von selbst das man sowohl staatlich beauftragte Agenten als auch unschuldige Staatsbürger zurückholt, zumal selbst bei Mord die politische Dimension hierzulande eine riesen Rolle gespielt hat und es sich deshalb auch immer um politische oder von mir aus politisierte Gefangene handelt.

Ringtausch

Tiergartenmörder gegen Putin. Das wäre doch ein Angebot.

@20:55 Uhr von paulpanther666

Bekommt er nun eine Audienz bei seinem obersten Auftraggeber Putin oder einen Aufenthalt in Sibirien?

Nur das es ja in keiner weise bewiesen ist, dass er von Russland beauftragt war.

 

Quelle 1: Ein britischen Studienabbrecher und sein ominöses Recherchemetzwerk.

Quelle 2: Geheimdienstberichte von Geheimdiensten, die auch schon unwiederlegbare Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak hatten.

 

Beides ungefiltert übernommen von einem Oberstaatsanwalt aus Bayern.

 

Tolle Beweiskette.

 

Ja, warum

will Putin Vadim Krasikov zurück haben ?

Ich glaube nicht, dass es hier nur alleine um die Person geht. Putin ist das eigentlich egal, ob dieser in Deutschland im Gefängnis sitzt.

Erfahren werden wir wahrscheinlich den wirklichen Hintergrund nicht.

@21:05 Uhr von Zille1976

Bekommt er nun eine Audienz bei seinem obersten Auftraggeber Putin oder einen Aufenthalt in Sibirien?

Nur das es ja in keiner weise bewiesen ist, dass er von Russland beauftragt war.

 

Quelle 1: Ein britischen Studienabbrecher und sein ominöses Recherchemetzwerk.

Quelle 2: Geheimdienstberichte von Geheimdiensten, die auch schon unwiederlegbare Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak hatten.

 

Beides ungefiltert übernommen von einem Oberstaatsanwalt aus Bayern.

 

Tolle Beweiskette.

 

Also ein Fehlurteil? Er müsste nicht freigepresst werden, wir müssten ihn laufen lassen. 

Tolle Argumentation

@21:00 Uhr von -Der Golem-

da bin ich mal auf einige Foristen gespannt. 

Sie werden das sicherlich verharmlosen.

-----------------------------------------------------

Irgendwie schmeckt denen das Thema nicht so.  Die können da nicht viel rausholen und lauern sicher auf eine bessere Gelegenheit -  z.B. wenn ein Weizendampfer auf eine ukrainische Mine aufläuft.......  

Das wäre doch ein nettes Thema und die Amerikaner kann man da auch irgendwie "einbinden".  Oder den Irak-Krieg.

 

Wir bekommen den Irak auch hier:-)

@20:40 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

Putin und seine Mörder kann man auch sehen in der spannenden Doku "Putins Männer fürs Grobe".

@21:12 Uhr von Gustav

Ob Russlanddeutsche weiterhin sorglos nach Russland auf Besuch fahren können? Gerhard Schröder fährt auch oft rüber, mal auf Urlaub, mal zur Arbeit.

Natürlich können sie  das. Heißen ja alle Schröder 

@21:05 Uhr von Zille1976

Bekommt er nun eine Audienz bei seinem obersten Auftraggeber Putin oder einen Aufenthalt in Sibirien?

Nur das es ja in keiner weise bewiesen ist, dass er von Russland beauftragt war.

 

Quelle 1: Ein britischen Studienabbrecher und sein ominöses Recherchemetzwerk.

Quelle 2: Geheimdienstberichte von Geheimdiensten, die auch schon unwiederlegbare Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak hatten.

 

Beides ungefiltert übernommen von einem Oberstaatsanwalt aus Bayern.

 

 

Ach  wissen sie, ein bißchen wird schon dran an der Geschichte. Ohne ihnen Fakten zu unterbreiten argumentiere ich mit dem Verhalten Russlands. Auch der Angeklagte Auftragsmörder im Dienste des FSB hat sich wie ein Agent verhalten.

Sie können gerne ihr Narrativ weiter verbreiten. Ich habe mich mit dem Fall jahrelang beschäftigt.

https://www.sueddeutsche.de/politik/tschetschenien-regimekritiker-morda…

Es gab ähnliche Fälle , die sie ignorieren können. Die Liste wäre leider lang.

 

@21:16 Uhr von Robert Wypchlo

Putin und seine Mörder kann man auch sehen in der spannenden Doku "Putins Männer fürs Grobe".

Die kann man auf jedem Foto der Kriegsberichterstattung sehen. Ich finde es mittlerweile aberwitzig der Frage nachzugehen ob Putin oder sein Apparat tatsächlich den Auftrag erteilt hat oder nicht. Es ist anzunehmen aber wir haben nun mal keine stichhaltigen Beweise. Das CNN sich einmal mehr irgend etwas aus den Fingern saugt trägt nicht zu deren Glaubwürdigkeit bei. FSB-Rückkanal plapper plapper.

@20:14 Uhr von werner1955

Gut so.

Mit Verbrechen und Mördern darf man nich handeln.

Helmut Schmidt , und die Mörder der RAF haben eindeutig gezeigt.

 

 

dann dürfte es aber auch keine Kronzeugenregelung etc. geben

 

Ein weiters, schmutziges Spiel des russischen Despoten

Nur ein weiterer Versuch des russischen Mordknechts einen Keil zwischen die NATO-Partner zu treiben. Putin ist der im Knast sitzende Mörder völlig egal.

Die Russen haben gehofft, in den USA, die üblicherweise alles daransetzen, ihre Leute in Sicherheit zu bringen, würden viele Politiker- besonders Trumpsche Republikaner- fordern, diesen Deal einzugehen. Wenn Deutschland dies dann ablehnt, würde es wieder Spannungen zwischen den wichtigsten Unterstützern der Ukraine geben. Dies haben aber auch die USA sofort durchschaut und genauso ablehnend reagiert, wie Deutschland, sehr gut.

Man darf sich auf die schmutzigen Spielchen des mörderischen Despoten im Kreml nicht einlassen.

Die allermeisten hier haben diese Ablehnung zum Glück unterstützt, ich frage mich allerdings, wie das Meinungsbild der Foristen ausgesehen hätte, wenn Putin dafür jede Menge billiges Gas angeboten hätte (-:

Es ist doch ein schöner…

Es ist doch ein schöner Beweis, wie sich dieses Terrorregime aus der zivilisierten Menschheit rausgebombt hat. Der Chef möchte gern seinen Auftragsmörder zurückhaben und bietet eine Sportlerin, die nichts  Verwerfliches getan hat. Daran kann man doch die verschobenen ethischen Werte erkennen. 

@Tauschen? 21:12 Uhr von Gustav

Ob Russlanddeutsche weiterhin sorglos nach Russland auf Besuch fahren können? Gerhard Schröder fährt auch oft rüber, mal auf Urlaub, mal zur Arbeit.

Es gibt nix zu tauschen bei Rosstäuschern.

Der Herr P. aus M. testet nur mal wieder,

wie weit er seine 'Strategie des Auseinanderdividierens' noch treiben kann.

Dummerweise erkennen immer mehr, dass diese Kremlherrschaft immer mehr der Nordkoreas ähnelt.

Mir fällt da ein deutsches Bonmot ein:

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich völlig ungeniert. Trifft auch auf all die Flöten hierzu ;-)

Na ja,

dann wird US-Basketballstar Brittney Griner für ein bisschen Kraut halt die nächsten 10 Jahre im russischen Knast verfaulen.

Egal, Hauptsache man verhandelt nicht „mit einem Terrorstaat“.

Schöne heile Welt.

Verbrecher

Verbrecher müssen ihre Strafe absitzen  egal ob Tiergarten Mörder , Drogenhändler , Wirtschaftskriminelle Betrüger oder Spione

@21:26 Uhr von Olivia59

Putin und seine Mörder kann man auch sehen in der spannenden Doku "Putins Männer fürs Grobe".

Die kann man auf jedem Foto der Kriegsberichterstattung sehen. Ich finde es mittlerweile aberwitzig der Frage nachzugehen ob Putin oder sein Apparat tatsächlich den Auftrag erteilt hat oder nicht. Es ist anzunehmen aber wir haben nun mal keine stichhaltigen Beweise. Das CNN sich einmal mehr irgend etwas aus den Fingern saugt trägt nicht zu deren Glaubwürdigkeit bei. FSB-Rückkanal plapper plapper.

Und Russland glaubt hier sitzt ein Unschuldiger. Darum möchten sie ihn gern heimholen.

Als wenn die Russische Obrigkeit irgendetwas aus Nächstenliebe macht. Wieviel russische Strafgefangene haben wir hier? Jedenfalls mehr als diesen einen. Nur für die interessiert sich niemand. Komisch, oder?

@20:40 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

Offensichtlich. Er ist ja selbst einer, wie Sie oben selbst richtig festgestellt haben.

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

Eben.

"Gewicht" der Personen, die ausgetauscht werden sollen

Es ist wohl eine Frage des "Gewichts", wer gegen wen getauscht werden soll.

 

Nehmen wir mal an, Gerhard Schröder würde aus fadenscheinigen Gründen in Russland inhaftiert. Sollten wir dann ihn gegen den Tiergartenmörder tauschen?

 

Ich sage mal: Nö. Einfach und aufrichtig und mit Nachdruck: Nö. ;-)

@21:35 Uhr von UnwichtigeMeldung

Es ist doch ein schöner Beweis, wie sich dieses Terrorregime aus der zivilisierten Menschheit rausgebombt hat. Der Chef möchte gern seinen Auftragsmörder zurückhaben und bietet eine Sportlerin, die nichts  Verwerfliches getan hat. Daran kann man doch die verschobenen ethischen Werte erkennen. 

 

 

Welche ethischen Werte? Wer so handelt hat keine Werte außer Macht und Geld. Niemand sollte Putin unterschätzen. Ein Menschenleben hat für ihn keinen Wert.

@21:36 Uhr von morigk

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

Die ami und NATO Propagandisten wie sie schreiben eher emotional. Wie kommen sie auf Geiselnahme? Nur weil das vom Westen suggeriert wird? Welche belege haben wir?

Die Belege könnten Sie anspringen, sie würden sie nicht sehen (wollen)

@20:34 Uhr von -Der Golem-

........Auch Kiesewetter warnt vor Reisen nach Russland: "Es besteht die Gefahr, hier festgehalten und, wie in Terrorstaaten üblich, ohne Grundlage inhaftiert oder unter fadenscheinigen Gründen und unter nicht rechtsstaatlichen Verfahren angeklagt zu werden. Es ist auf unabsehbare Zeit kein rechtsstaatliches Verhalten von Russland mehr zu erwarten."...........

------------------------------------------------------------------

Gibt es sowas nicht in den USA - Reisewarnung?

Die beiden sind selbst schuld und müssen es jetzt ausbaden. Wozu müssen die in einen Terrorstaat kriechen?  Ich fahre ja auch nicht einfach mal nach Saudi-Arabien oder Nord-Korea.

Brittney Griner ist Spielerin des US-Amerikanischen Basketballteams und war im Februar 2022 mit ihrem Team auf dem Weg zu einem Spiel, sehr wahrscheinlich vor dem 24.2.22. Paul Whelan sitzt bereits seit 2018 in russischer Haft. 

Der Tiergartenmörder bleibt hier in Schutzhaft. Wir wollen doch alle nicht, dass ihm in RU etwas passiert, oder?

Putin lässt langsam

alle Masken fallen.

Untreue Weggefährten zeigen plötzlich Vergiftungsanzeichen.

Er gibt quasi per Handlung zu dass der russische Staat Auftragsmörder losschickt und er droht vorsorglich den USA. Er erhebt Anspruch auf Ressourcen der Arktis und droht mit Nuklearwaffen. Gleichzeitig haben Putin und Lawrow nicht mal ein einheitliches, gewchlossenes Storytelling für die Ukraine parat, sie geben sich nicht mal mehr Mühe.

Das wird noch "lustig" mit dem....

@ 21:05 Uhr von Zille1976

Quelle 1: Ein britischen Studienabbrecher und sein ominöses Recherchemetzwerk.

 

Machen Sie sich etwa über Studienabbrecher lustig? Mein Enkel ist selbst einer und trotzdem ein toller Mensch.

Und was das Recherchenetzwerk anbelangt, haben die mit bestechend einfachen Mitteln durch Vergleich von Fotos genau nachgewiesen, vor welchem Gebäude jemand zu welcher Zeit stand und wo dieses Gebäude sich genau befindet. So hat man z.B. den Weg der russischen BUG-Flugabwehr, die am 17. Juli 2014 die MH17 über der Ukraine abgeschossen hat, genau nachverfolgt. Aus Russland in die Ukraine und wieder zurück. Zweifelsfrei. Jeder kann die Beweise nachvollziehen.

Oder wollen Sie das am Ende gar nicht? Weil Sie voreingenommen sind und auf der Seite von Putin stehen?

Das ist nicht gut

fuer Vlad Fans,das Sie jetzt nicht sagen koennen Deutschland macht alles was die USA sagt.

 

@ 21:05 Uhr von Zille1976

Beides ungefiltert übernommen von einem Oberstaatsanwalt aus Bayern.

Tolle Beweiskette.

 

Der Mann ist vor einem deutschen Gericht wegen Mordes verurteilt. Da brauche ich keinen Hobbyrichter, der es vom bequemen Sofa aus besser weiß.

@21:39 Uhr von Raho59

"Und Russland glaubt hier sitzt ein Unschuldiger. Darum möchten sie ihn gern heimholen.

Als wenn die Russische Obrigkeit irgendetwas aus Nächstenliebe macht. Wieviel russische Strafgefangene haben wir hier? Jedenfalls mehr als diesen einen. Nur für die interessiert sich niemand. Komisch, oder?"

 

Wer hat denn jemals davon gesprochen das Politiker sich von der Maxime der Nächstenliebe leiten lassen?

Dennoch ist das Geschehen absolut plausibel. Ich glaube im Fall Griner war es sogar so, dass sie und ihre Rechtsvertretung erst gezögert haben Biden bzw. die Regierung zu kontaktieren um so ein geringes Strafmass zu erhalten. Sobald es in der Öffentlichkeit publik wird ist man ein politischer Spielball und für beide Seiten viel wert.

Die Frage von Schuld oder Unschuld spielt dabei kaum noch eine Rolle. Bei Griner gibt es wenig Anlass für Zweifel und auch das Strafmass für Drogendelikte ist für US-Amerikaner sicher kaum schockierend.

 

Bagatelle

Brittney Griner ist mit weniger als einem Gramm Cannabisöl erwischt worden. Das gibt mächtig Ärger, aber dafür wird man ja normalerweise nicht eingesperrt. Statt dessen hockt sie jetzt schon ein paar Monate in einem russische Knast. Was wollen die Russen mit ihr tun? Sie sollten sie besser einfach freilassen. Wozu noch der Austausch? Und dann noch gegen einen Mörder? Was für eine Frechheit. Was haben diese Russen für ein Menschenbild?

Das Opfer soll für über 100 Tote verantwortlich gewesen sein.

@20:40 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Wenn das zutrifft, wäre natürlich zu fragen, wieso er in D. frei herumlaufen konnte. 

Als tschetschenischer Islamist wurde er nach "seiner Einreise ... 2017 als Gefährder mit islamistischen oder nationalistischen Motiven eingeschätzt worden, berichtete die "Süddeutsche Zeitung". Ab 2018 blieb er demnach wegen "Verbindungen ins kriminelle Milieu im Blick". (Tagesschau, 28.08.19)

>Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?<

 

@20:40 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

" - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen?

Dieser Mörder leistet ihm offensichtlich "gute Dienste", auf die er weithin nicht verzichten will. Dieser erfüllt Putins Befehle ohne Widerrede zu seiner vollsten Zufriedenheit. Auf so einen Kaltblütigen Killer kann Putin doch nicht verzichten. Sicherlich hat er auch schon eine Ranking-Liste für seine nächsten Auftragsmorde vorbereitet. 

@21:36 Uhr von morigk

Des Raubmörders Putin wahres Gesicht zeigt sich auch hier wieder:

 

Der Kreml stritt jede Beteiligung ab, will aber jetzt seinen Agenten wieder haben und ist sich auch für Geiselnahme nicht zu schade.

Die Putin-Propagandisten hier im Forum können jetzt natürlich behaupten, man wolle nur einen russischen Staatsbürger zurück haben - aber welches Interesse genau hat Putin denn daran, einen Mörder frei zu bekommen, dessen Schuld ausser Zweifel steht, weil er auf frischer Tat ertappt wurde?

 

Umgibt er sich gerne mit Mördern?

 

Naja, wir kennen die Antwort ja schon.

Die ami und NATO Propagandisten wie sie schreiben eher emotional. Wie kommen sie auf Geiselnahme? Nur weil das vom Westen suggeriert wird? Welche belege haben wir?

So viel und so wenig wie die "Russenpropagandisten" für ihre vorgeschobenen Argumente. Und nun? Bleiben Russen eher kühl und berechnend? Wie abgebrühte Gangster?

So ein Gelaber...

Was würde Putin mit dem Auftragsmörder tun?

Was würde Putin tun, wenn die Bundesrepublik den Auftragsmörder Vadim Krasikov an Russland ausliefert?

Würde er seine Strafe vollständig in Russland verbüßen? Oder würde Putin ihn freilassen, trotz Mord? Oder würde Putin ihn noch härter bestrafen?

21.47 Uhr @ Anita L. - Im Osten nichts Neues

Brittney Griner ist Spielerin des US-Amerikanischen Basketballteams und war im Februar 2022 mit ihrem Team auf dem Weg zu einem Spiel, sehr wahrscheinlich vor dem 24.2.22. Paul Whelan sitzt bereits seit 2018 in russischer Haft. 

------------------------------------------------------------------

Ich bin 1949 vor Stalins Russland (oder Russlands Stalin) geflüchtet.  Sie können jetzt versuchen auszurechnen, wie alt ich damals war.... Egal zu welchem Ergebnis Sie kommen.  Es hat sich seit 1949 nichts geändert in RU. Griner und Whelan hätten das wissen müssen.....

@22:50 Uhr von Omma Krause meint ..

Beides ungefiltert übernommen von einem Oberstaatsanwalt aus Bayern.

Tolle Beweiskette.

 

Der Mann ist vor einem deutschen Gericht wegen Mordes verurteilt. Da brauche ich keinen Hobbyrichter, der es vom bequemen Sofa aus besser weiß.

Danke, dem muss ich zu 100% anschließen. Wir leben ja in einem Rechtsstaat.

 

@21:29 Uhr von Sisyphos3

Gut so.

Mit Verbrechen und Mördern darf man nich handeln.

Helmut Schmidt , und die Mörder der RAF haben eindeutig gezeigt.

 

 

dann dürfte es aber auch keine Kronzeugenregelung etc. geben

Diese Maßname wir aber rechtstaatlich nach den Vorteilen für die Socherheit in unserem Land angewendet und nicht durch Erpressung um einen Mörder frei zu bekommen. Niemand hat einen Vorteil wenn Mörder frei kommen.

 

 

Glaubt Putin ...

... dass Brittney Griner mit dem Gramm Cannabisöl andere Menschen süchtig machen wollte? Oder dass sie eine Drogendealerin ist? Wohl kaum. So weltfremd kann er nicht sein. Das Mädchen einzusperren, riecht doch förmlich nach Geiselnahme und Faustpfand.

Am 01. August 2022 - 22:48 Uhr von weltoffen

 

„Das ist nicht gut fuer Vlad Fans,das Sie jetzt nicht sagen koennen Deutschland macht alles was die USA sagt.“

 

Sie haben Recht.

 

Es geht nicht um Gerechtigkeit oder einen Austausch von Inhaftierten.

Es geht um

 

„Verarschung“

 

Wenn Deutschland der Auslieferung zustimmt, dann heißt es,  

Deutschland ist ein Vasallenstaat der USA, also Befehlsempfänger.

 

Wenn Deutschland nicht zustimmt, dann heißt es,

Amerika bemüht sich ja nicht und hat darum kein wirkliches Interesse an einem Austausch.

 

Nur darum geht es.

@ 21:00 Uhr von Olivia59

... zumal selbst bei Mord die politische Dimension hierzulande eine riesen Rolle gespielt hat und es sich deshalb auch immer um politische oder von mir aus politisierte Gefangene handelt.

 

Oho. Ist für Sie ein Mörder im Auftrag eines ausländischen Dienstes immer gleich ein politischer Gefangener? Ich denke, das bringt Ihnen zweifellos jede Menge Applaus von Pressestellen diverser Diktaturen ein.

@21:37 Uhr von Elliot Swan

 

dann wird US-Basketballstar Brittney Griner für ein bisschen Kraut halt die nächsten 10 Jahre im russischen Knast verfaulen.

Egal, Hauptsache man verhandelt nicht „mit einem Terrorstaat“.

Schöne heile Welt.

 

Selbst wenn sich hier an die ziemlich harsche Strafordnung für Drogendelikte gehalten wurde sitzt sie nicht deshalb ein, sondern weil sie die Traumfigur für Putins Propaganda ist...

Eine bekannte Aktivistin für allerlei Progressives die in der Oligarchen-finanzierten russischen Liga spielt um Geld zu verdienen.

@23:12 Uhr von Werner Krausss

 

„Das ist nicht gut fuer Vlad Fans,das Sie jetzt nicht sagen koennen Deutschland macht alles was die USA sagt.“

 

Sie haben Recht.

 

Es geht nicht um Gerechtigkeit oder einen Austausch von Inhaftierten.

Es geht um

 

„Verarschung“

 

Wenn Deutschland der Auslieferung zustimmt, dann heißt es,  

Deutschland ist ein Vasallenstaat der USA, also Befehlsempfänger.

 

Wenn Deutschland nicht zustimmt, dann heißt es,

Amerika bemüht sich ja nicht und hat darum kein wirkliches Interesse an einem Austausch.

 

Nur darum geht es.

 

Dem Stimme ich zu. Davon abgesehen gibt es einen interessanten Ersatz für den gefassten Tiergartenmörder Krasikov. Viktor But ist viel wertvoller. Dieser sitzt auch schon länger und könnte seine Erinnerungen ausbreiten. Das zeigt man aber nicht, da man sonst in einer schlechteren Position bei Verhandlungen wäre.

 

@ 21:26 Uhr von Olivia59

Ich finde es mittlerweile aberwitzig der Frage nachzugehen ob Putin oder sein Apparat tatsächlich den Auftrag erteilt hat oder nicht. Es ist anzunehmen aber wir haben nun mal keine stichhaltigen Beweise.

 

Es ist aber schon seltsam, dass der Mann nicht mit einem gefälschten Pass eingereist ist. Sein Pass war echt, von den russischen Behörden ausgestellt, aber auf einen falschen Namen. Und seine Vorstrafen, die er in Russland hatte, waren zuvor aus der Interpol Datei gelöscht. Das war eine russische Behörde, sonst kann das keiner veranlassen.

@21:36 Uhr von artist22

"Es gibt nix zu tauschen bei Rosstäuschern.

Der Herr P. aus M. testet nur mal wieder,

wie weit er seine 'Strategie des Auseinanderdividierens' noch treiben kann.

Dummerweise erkennen immer mehr, dass diese Kremlherrschaft immer mehr der Nordkoreas ähnelt.

Mir fällt da ein deutsches Bonmot ein:

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich völlig ungeniert. Trifft auch auf all die Flöten hierzu ;-)"

Ist es nicht vielmehr so, dass P. schon lange Wert darauf legt, dass wir ihm alles zutrauen? Er hat im Dezember 2019, einige Wochen nach dem Tiergartenmord, während der PK mit Macron, Merkel und Selenskyj begründet, warum das Opfer den Tod verdient habe. Er hat geleugnet, dass russ. Behörden etwas mit dem Mord zu tun hätten und hat dies doch angedeutet. Wurde nicht eine Journalistin in Russland an seinem Geburtstag ermordet? Es gibt weitere Beispiele dafür, dass er uns, wie auch der Opposition im eigenen Land und sonst wo, zu verstehen geben möchte, dass er keine Hemmungen u. Grenzen kennt, der Terrorist. 

@ 23:01 Uhr von krittkritt

Das Opfer soll für über 100 Tote verantwortlich gewesen sein.

 

Soll? Wer sagt das? Woher beziehen Sie Ihre Informationen? Und wessen Interesse vertreten Sie damit?

Angenommen, es würde stimmen. Schickt man dann einfach einen Mann mit staatlich gefälschten Papieren, der ihm in einem deutschen Park den Kopf schießt? Was geht im Kopf von Menschen vor, die soetwas befehlen?

@23:19 Uhr von Omma Krause meint ..

... zumal selbst bei Mord die politische Dimension hierzulande eine riesen Rolle gespielt hat und es sich deshalb auch immer um politische oder von mir aus politisierte Gefangene handelt.

 

Oho. Ist für Sie ein Mörder im Auftrag eines ausländischen Dienstes immer gleich ein politischer Gefangener? Ich denke, das bringt Ihnen zweifellos jede Menge Applaus von Pressestellen diverser Diktaturen ein.

 

Es geht bei politischen oder politisierten Gefangenen um die Öffentlichkeit und den Druck der sich daraus ergibt. Um diesen Viktor But hat sich jahrelang niemand gesorgt bis er wieder in der Diskussion aufploppte. Wie an anderer Stelle ausgeführt ist die Frage der Schuld im politischen Spiel dann relativ irrelevant, man versucht daheim vor der Wählerschaft gut auszusehen.

@ 23:26 Uhr von krittkritt

Bellingcat als Hauptquelle ist sicher wenig seriös.

 

Wesentlich seriöser als alle Ihre Quellen.

@23:05 Uhr von -Der Golem-

 

Brittney Griner ist Spielerin des US-Amerikanischen Basketballteams und war im Februar 2022 mit ihrem Team auf dem Weg zu einem Spiel, sehr wahrscheinlich vor dem 24.2.22. Paul Whelan sitzt bereits seit 2018 in russischer Haft. 

------------------------------------------------------------------

Ich bin 1949 vor Stalins RUS geflüchtet … Es hat sich seit 1949 nichts geändert in RUS. Griner & Whelan hätten das wissen müssen …

 

Brrittney Griner flog mit dem Team nach Russland, wo es bei Männern und Frauen ausgezeichnet gute Basketball-Teams gibt. Sportbann gegen Russland für Internationales war seinerzeit auch noch nicht. Was hätte sie tun sollen nur wegen der Reise?

 

Aber eben nicht dieses Cannabis dabei haben wäre besser gewesen. Gälte in Russland generell die gleiche Strafandrohung wie nun bei B. Griner bei kleinen Mengen illegaler Drogen. Säßen so was wie mind. 10 Mio. Russen deswegen im Knast. Nicht wegen Cannabis, aber wegen Meth, und wegen Krokodil.

 

Was man Mr. Whelan vorwirft = ???

@ 23:26 Uhr von krittkritt

Bellingcat als Hauptquelle ist sicher wenig seriös.

Zumindest nach dem, was bisher über den Kleiderhändler und abgebrochenen Medizinstudenten Higgins bekannt ist.

 

Welchen Sinn hat es, sich über Kleiderhändler oder Studienabbrecher lustig zu machen? Das was der Mann an ganz einfachen und frei recherchierbaren Belegen gefunden hat ist grandios. Ein einfacher Mann reißt Diktatoren und Verbrechern einfach mal so die Maske runter. Super. Und seine Belege stimmen. Alle seine Recherchen haben sich als Fakten erwiesen.

@ Elliot Swan

"dann wird US-Basketballstar Brittney Griner für ein bisschen Kraut halt die nächsten 10 Jahre im russischen Knast verfaulen.

Egal, Hauptsache man verhandelt nicht „mit einem Terrorstaat“.

Schöne heile Welt."

soso, also ich würde ja sagen   verfaulen im russischen Knast läge daran, dass die russischen Gesetze absolut lächerlich sind, weniger als 1 Gramm...

Würden Sie wirklich einen verurteilten Mörder dagegen tauschen?

Nein, Frau Griner ist ein Opfer, festgenommen von russischen Polizisten, einzig um jemanden als Tauschobjekt in der Hand zu haben. 

re @23:26 krittkritt: Ritterschlag

Bellingcat als Hauptquelle ist sicher wenig seriös.

 

Na, wenn Sie das sagen...

Für mich wirkt das wie ein Ritterschlag für Bellingcat. 

Haben Sie wirklich noch nicht gemerkt, werter krittkritt, dass schlicht jede Organisation und jede Person, die vom Kreml verhöhnt wird, dadurch eine besonders hohe Glaubwürdigkeit gewinnt? Weil genau diese beiden Punkte, Glaubwürdigkeit und Kreml, sich absolut nicht vertragen? 

Von wegen „Kleiderhändler“ und „Schauspieler“ und und und und und ...

 

@ 23:33 Uhr von Olivia59

... man versucht daheim vor der Wählerschaft gut auszusehen.

 

Na darum muss Putin sich jetzt wirklich keine Gedanken machen. Gegenkandidaten gibt es ja keine.

@23:10 Uhr von Omma Krause meint ..

... dass Brittney Griner mit dem Gramm Cannabisöl andere Menschen süchtig machen wollte? Oder dass sie eine Drogendealerin ist? Wohl kaum. So weltfremd kann er nicht sein. Das Mädchen einzusperren, riecht doch förmlich nach Geiselnahme und Faustpfand.

Ja genau, Fall Griner ist Geiselnahme und Faustpfand,Sie haben vollkommen recht.

 

@23:25 Uhr von Omma Krause meint ..

Ich finde es mittlerweile aberwitzig der Frage nachzugehen ob Putin oder sein Apparat tatsächlich den Auftrag erteilt hat oder nicht. Es ist anzunehmen aber wir haben nun mal keine stichhaltigen Beweise.

 

Es ist aber schon seltsam, dass der Mann nicht mit einem gefälschten Pass eingereist ist. Sein Pass war echt, von den russischen Behörden ausgestellt, aber auf einen falschen Namen. Und seine Vorstrafen, die er in Russland hatte, waren zuvor aus der Interpol Datei gelöscht. Das war eine russische Behörde, sonst kann das keiner veranlassen.

 

Ich kenne nicht alle Details doch wenn man ihn so stichhaltig festnageln kann dann sollte man sich darauf fokussieren und nicht einen Haufen Indizien und Quatsch zusammentragen und denken die Menge machts.

@ 23:33 Uhr von Olivia59

Es geht bei politischen oder politisierten Gefangenen um die Öffentlichkeit und den Druck der sich daraus ergibt.

 

Über viele Gerichtsprozesse wird berichtet. Ich vermute, der Richter hat sich davon nicht beeindrucken lassen.

@23:34 Uhr von schabernack - Zivilcourage

 

Brrittney Griner flog mit dem Team nach Russland, wo es bei Männern und Frauen ausgezeichnet gute Basketball-Teams gibt. Sportbann gegen Russland für Internationales war seinerzeit auch noch nicht. Was hätte sie tun sollen nur wegen der Reise?

---------------------------------------------------

In Ländern wie Russland unterscheide ich nicht zwischen privaten Reisen, geschäftlichen Reisen und Sportveranstaltungen.

Ich bin ziemlich viel in der Welt herumgekommen. Aber nach RU hätte mich keine Firma und kein Verein gebracht. Ich glaube, das hat etwas mit Zivilcourage zu tun.

 

 

 

 

@ 23:01 Uhr von krittkritt

Das Opfer soll für über 100 Tote verantwortlich gewesen sein.

 

Warum übergibt die russische Staatsanwaltschaft nicht die Beweise an die deutschen Behörden? Der Verdächtige würde hier doch sofort inhaftiert und angeklagt. Nein, statt dessen schickt man einen gedungenen Mörder mit echten Papieren.

Was gibt es denn daran zu verteidigen, zu rechtfertigen oder zu relativieren? Bitte eine ehrliche Antwort.

re @21:00 Olivia59: Unbekannt oder Russe?

Welches wahre Gesicht Putins ist es denn diesmal genau? Es versteht sich doch von selbst das man sowohl staatlich beauftragte Agenten als auch unschuldige Staatsbürger zurückholt...

 

Werte Olivia, bedenken Sie doch bitte, dass es diesen Vladimir Krasikow laut dem Kreml überhaupt nicht gibt. Und den will man jetzt „zurückholen“? 

 

Gegen eine prominente amerikanische Basketballspielerin, die für absolut nichts für 10 Jahre verknackt wird. Um 2 Wochen später verschachert zu werden. 

 

Und da versteht sich für Sie irgendwas „von selbst“? Für mich auch!

 

@23:44 Uhr von Omma Krause meint ..

Es geht bei politischen oder politisierten Gefangenen um die Öffentlichkeit und den Druck der sich daraus ergibt.

 

Über viele Gerichtsprozesse wird berichtet. Ich vermute, der Richter hat sich davon nicht beeindrucken lassen.

 

Sie missverstehen mich. Ich redete über den politischen Austauschprozess. Weder Russen oder Amerikaner interessiert ob ihr Mann, ihre Frau schuldig ist oder nicht. Da übernehmen patriotische Gefühle.

@ 23:43 Uhr von Olivia59

Ich kenne nicht alle Details doch wenn man ihn so stichhaltig festnageln kann dann sollte man sich darauf fokussieren und nicht einen Haufen Indizien und Quatsch zusammentragen und denken die Menge machts.

 

Der Mord ist zweifelsfrei nachgewiesen, der Täter wurde am Tatort verhaftet, die Beweislage ist klar. Das streitet ja auch niemand ab.

Mir ging es nur darum, dass eindeutige Indizien darauf hinweisen, dass der Mörder im Auftrag russischer Stellen gehandelt hat. Und das ist kein Quatsch. Putin lässt Menschen nach Deutschland und andere Länder schicken, um dort Regimegegner zu töten. Das ist wichtig zu wissen und um Putin richtig einzuschätzen.

@23:38 Uhr von Omma Krause meint ..

 

 

Welchen Sinn hat es, sich über Kleiderhändler oder Studienabbrecher lustig zu machen? Das was der Mann an ganz einfachen und frei recherchierbaren Belegen gefunden hat ist grandios. Ein einfacher Mann reißt Diktatoren und Verbrechern einfach mal so die Maske runter. Super. Und seine Belege stimmen. Alle seine Recherchen haben sich als Fakten erwiesen.

Es giebt noch einen der das gemacht hat, Bill Browder "Red Notice"  hat so ziemich die Maske von Putin genommen ,und das schon in den 90zigern.

 

@23:58 Uhr von Omma Krause meint ..

Ich kenne nicht alle Details doch wenn man ihn so stichhaltig festnageln kann dann sollte man sich darauf fokussieren und nicht einen Haufen Indizien und Quatsch zusammentragen und denken die Menge machts.

 

Der Mord ist zweifelsfrei nachgewiesen, der Täter wurde am Tatort verhaftet, die Beweislage ist klar. Das streitet ja auch niemand ab.

Mir ging es nur darum, dass eindeutige Indizien darauf hinweisen, dass der Mörder im Auftrag russischer Stellen gehandelt hat. Und das ist kein Quatsch. Putin lässt Menschen nach Deutschland und andere Länder schicken, um dort Regimegegner zu töten. Das ist wichtig zu wissen und um Putin richtig einzuschätzen.

 

Ihr erwähnten Beweise belasten ja auch nicht den Täter sondern nach Ihrer Aussage Putin. Das "ihn" steht für Putin. Das 2. Missverständnis ihrerseits, das hoffentlich nur ein Versehen ist.

Lesbisch

Brittney Griner ist eine offen lesbisch lebende Afro-Amerikanerin. Klar, dass sie in Russland Probleme bekommt, wenn sie mit 0,5 g Cannabisöl erwischt wird. In ihrem Heimatland Arizona ist Cannabisöl übrigens legal.

@ 00:11 Uhr von Olivia59

Ihr erwähnten Beweise belasten ja auch nicht den Täter sondern nach Ihrer Aussage Putin. Das "ihn" steht für Putin. Das 2. Missverständnis ihrerseits, das hoffentlich nur ein Versehen ist.

 

Wieso?

@ 00:11 Uhr von Olivia59

Das 2. Missverständnis ihrerseits, das hoffentlich nur ein Versehen ist.

 

Ich habe geschrieben:

Putin lässt Menschen nach Deutschland und andere Länder schicken, um dort Regimegegner zu töten. Das ist wichtig zu wissen und um Putin richtig einzuschätzen.

Was ist Ihnen daran nicht eindeutig genug?

@ 23:57 Uhr von Olivia59

Weder Russen oder Amerikaner interessiert ob ihr Mann, ihre Frau schuldig ist oder nicht. Da übernehmen patriotische Gefühle.

 

Nein, ich bin mir sicher, dass Putin genau weiß, dass Vadim Krasikov einen Mordauftrag ausgeführt hat.

Darstellung: