Kommentare - FDP schlägt Gas-Sparbonus für Hartz-IV-Empfänger vor

30. Juli 2022 - 09:19 Uhr

Gas-Umlage, Übergewinnsteuer, Entlastungspaket - für die Bewältigung der steigenden Energiekosten gibt es inzwischen viele Vorschläge. Der FDP-Politiker Köhler hat nun einen weiteren: Wer Hartz IV bezieht und beim Heizen spart, soll finanziell profitieren.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ist ja toll

Aber Gas wird sowieso vom Jobcenter für Bedürftige gezahlt.

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.
Und jetzt müssen sich die Gaslieferanten noch nicht mal mehr an bestehende Verträge halten.
Was passiert bei der nächsten Bankenkrise? Können dann die Banken auch einfach mal die Zinsen für bestehende Kreditverträge erhöhen?
So wirklich rechtsstaatlich kommt mir das nicht vor.
Immerhin ist unsere Regierung gesetzlich dazu verpflichtet, dass die Speicher  bis zum Winter zu 90 % gefüllt sind.
Sollten sie gegen das Gesetz verstoßen ?
Johnson trat zurück weil er gegen Corona Gesetze verstoßen hat

 

Realsatire

Wer Hartz IV bekommt und am Essen spart, bekommt eine freie ärtzliche Untersuchung auf Unterernährung.

Hartz IV-Kinder mit Untergrwicht bekommen je 1 Euro für jedes Kilo weniger..

Für jeden nicht in Anspruch genommenen qm Wohnfläche bekommen Hartz IVler ein Rosinenbrötchen mit persönlicher Widmung von Herrn Lindner.

 

//Satire Ende//

 

Die Menschen unterstützen

Arme Menschen in der Ukraine werden getötet oder müssen in Bunkern leben. Hier in Deutschland muss man die Menschen, die ihre Heizung nicht alleine zahlen könnten wenigstens bereitwillig unterstützen. Das macht unsere Regierung auch.

Allmählich bekomme ich Angst

Nein - nicht vor dem Gaspreis, der betrifft mich persönlich nicht. Ich bekomme Angst vor Volksaufstand und Abwanderung der Industrie. Ich sehe in meinem Umfeld einfach keinerlei Bereitschaft aus Solidarität mit der Ukraine komplett zu verarmen - die Stimmung wird zunehmend aggressiv. Auch sehe ich bei Unternehmen mit denen wir in Kontakt sind zunehmend die Anmeldungen von Kurzarbeit über die Wintermonate. Nicht wegen fehlender Aufträge, sondern weil die Kalkulationen es nicht hergeben die Hallen zu beheizen. So kann und wird dieses Land einfach nicht über den Winter kommen. Und im nächsten Jahr wird ja absolut nichts besser.

Frechheiten der Besserverdienenden

Die FDP entblödet sich nicht - typisch.

Das eigentliche Problem liegt aber bei Habeck: Eine Steuerungswirkung über den Gaspreis ungeachtet der Armutssituation in der BRD ist eine unverschämte, menschenfeindliche Frechheit.

Die wirkungslosen Moralsanktionen werden aber nicht nur die Armen in Verschuldungen treiben, sie werden auch zu erheblicher Desindustrialisierung führen.

Der Industriestandort BRD wird nicht bestehen, wenn diese Politik fortgeführt wird.

 

Supa Dupa!

Den Tankrabatt nach Bedürftigkeit zu differenzieren, war der FDP zu kompliziert. Aber nun haben die den Superknaller für HartzIV-Empfänger: den Gas-Spar-Bonus! Der wird gewiss GAAAAAAANZ EINFACH zu beantragen sein: Gasabrechnung vom letzten Jahr und vom laufenden Jahr einreichen, und - zack, dauert nur paar Monate - so wird errechnet gemäß einer noch zu entwickelnden Formel - und die 7,95 Euro werden direkt überwiesen (naja, dauert halt auch noch paar Wochen wegen Überlastung der Ämter!).

.

Seine Glaubwürdigkeit in puncto Sparsamkeit hat der Herr Lindner mit seiner Hochzeit auf Sylt demonstriert getreu dem Motto: Gutes muss nicht teuer sein. Dieser Mann ist einfach enorm überzeugend!

mieses Ablenkungsmanöver

So will die FDP wieder von den Ungerechtigkeiten ablenken. Die großen Gasversorger machen Milliarden Gewinne und schütten diese an die Aktionäre aus. Im Gegenzug wird jeder Bundesbürger mit der Gas-Umlage zur Kasse gebeten.

Da gibt es nur eine Schlussfolgerung: Die Gewinne der Energieriesen sollen hoch bleiben, das Volk zahlt extra dafür. Die Lobbyisten werden Schlange stehen und mit üppigen Parteispenden und mit gutbezahlten Jobs nach der Politkarriere winken. Ich denke da nur an Wolfgang Clement.

Eine Übergewinnsteuer wurde bisher vehement abgelehnt, weil angeblich nicht machbar. In einigen EU-Ländern ist sie aber sehr einfach möglich. Die Schlussfolgerung daraus: die Regierung vermeidet, auch die Gewinner der Krise zur Kasse zu bitten. In der Geschichte der Bundesrepublik hat es noch keine Regierung geschafft, das Volk so schnell zu verarmen und eine kleine Kaste zu bereichern.

FDP schlägt Gas-Sparbonus für Hartz-IV-Empfänger vor.....

Die FDP und Hartz 4: Zwei Welten treffen aufeinander. Wenn Hartz-Empfänger bereit sind zu frieren sollen sie eine Belohnung erhalten. Die Frage ist, ob die FDP ihrer Klientel auch so ein Angebot macht. 

Schon 2019 konnten 2,5 Millionen Menschen, daß sind 2,5 Prozent der Bevölkerung ihre Wohnung nicht angemessen heizen. 

FDP-Gasbonus

Der Vorschlag von Herrn Köhler Hartz 4 Empfänger für`s Frieren zu bezahlen zeigt wie abgehoben diese "Elite" vom normalen Volk ist und ich empfinde ihn auch zynisch.Es bekommt ja keiner H4 weil er zu viel hat.

Die Übergewinnsteuer ist zumindest ein Weg wie man das Geld da holt wo an der Krise kräftig verdient wird.

Wer jedoch Arbeitslosengeld…

Wer jedoch Arbeitslosengeld II bezieht, hat diesen Anreiz nicht, da die Kosten in der Regel vollständig vom Jobcenter übernommen werden", so Köhler weiter. "Um das zu ändern, schlage ich vor, dass die ALG-II-Empfänger künftig finanziell an den eingesparten Heizkosten beteiligt werden."

.

Wer soll das kontrollieren? Heizkosten-Datenkontrolleure? Wärmepolizei?

.

In D. herrscht doch überall Fachkräftemangel - besonders in der Politik, wie ich an dem Vorschlag des Herrn Köhler erkenne.

.
PS. Die da unten sollen sparen für die massiven Fehler, den die da oben (Politik) gemacht haben. Aber die da oben (u.a. Mineralölkonzerne) machen Gewinne wie nie zuvor. Und sparen werden die nicht!

@09:27 Uhr von heinzi123

Aber Gas wird sowieso vom Jobcenter für Bedürftige gezahlt.

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.
Und jetzt müssen sich die Gaslieferanten noch nicht mal mehr an bestehende Verträge halten.
Was passiert bei der nächsten Bankenkrise? Können dann die Banken auch einfach mal die Zinsen für bestehende Kreditverträge erhöhen?
So wirklich rechtsstaatlich kommt mir das nicht vor.
Immerhin ist unsere Regierung gesetzlich dazu verpflichtet, dass die Speicher  bis zum Winter zu 90 % gefüllt sind.
Sollten sie gegen das Gesetz verstoßen ?
Johnson trat zurück weil er gegen Corona Gesetze verstoßen hat

 

In meiner Wahrnehmung hat die Politik die Kontrolle über das Geschehen verloren und hofft auf ein Wunder. Leider wird es kein Wunder geben - und darauf hat die Politik keine Antwort.

Läuft doch Prima

für die Firmen, wie beim Öl und Benzin auch, merkt unsere Regierung eigentlich noch irgendwas, oder stehen die Daten der Gewinne nur in der Zeitung und die Politiker wissen nichts davon.

" Hinzu komme die Preissteigerung beim Gas. "Wenn zugleich Gasversorger wie Wintershall Dea einen Gewinn von 1,3 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2022 ausweisen und RWE sogar fünf bis 5,5 Milliarden Euro, bleibt die Bundesregierung hierzu mindestens eine Erklärung schuldig", sagte Schneider."

-

Was soll das jetzt mit nur mit H4, der Rest bekommt wieder nichts, weil weder in Arbeit noch Leistungen von Arbeit vorliegen.

Und ich rede jetzt nicht von den Reichen, wir haben eine Leitung die brach liegt, dann haben wir reichlich Gas, langsam reicht es, auch die A-Werke bringen was.

Ist also beides nur Politischer Natur, hat mit Wirtschaft nichts zu tun, Leitung auf, und die Preise fallen sofort für Alle.

09:32 Uhr von Krid01

Ich sehe in meinem Umfeld einfach keinerlei Bereitschaft aus Solidarität mit der Ukraine komplett zu verarmen -

 

Vergessen Sie's. Sie werden nicht reich bleiben, wenn Sie über Putins Stöckchen springen und zum Ukrainegegner werden. Putin wird dann nämlich kein Gramm Gas mehr liefern.

Selbst verursacht

Die Idee der FDP geht absolut in die richtige Richtung. Denn nur wenn es im eigenen Portemonnaie klingelt, wird tatsächlich eingespart werden. Die Frage ist nur, wer soll wie ein Einsparen feststellen? Zuviel Bürokratie? Es ist schon ein Skandal, dass die Heizkosten der Hartz IV bislang vom Staat bzw. vom Steuerzahler bezahlt wurden und es solche Anreizsysteme nicht gab. Beim Bürgergeld ist der Anreiz vollkommen abhanden gekommen. Bin gespannt, wie lange sich Deutschland solche Wohltaten noch leisten kann. Wie war noch der Spruch Margaret Thatchers: „Sozialistischen Regierungen geht immer das Geld anderer Leute aus.“ Zudem hat sich Deutschland mit dem Abschalten modernster Kohle- und Kernkraftwerken selbst in eine ideologische Einbahnstraße manövriert!

@09:27 Uhr von heinzi123

Aber Gas wird sowieso vom Jobcenter für Bedürftige gezahlt.

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.
Und jetzt müssen sich die Gaslieferanten noch nicht mal mehr an bestehende Verträge halten.
 

.

Sie sind wirklich gut, heinzi123. Deutschland verhängt Sanktionen gegen Russland, um deren Wirtschaft ruinieren zu wollen (Baerbock), Herr Habeck und Co. ist sauer, weil Russland den Vertrag nicht einhält und weniger Gas liefert, damit unsere Wirtschaft stabil bleibt!

Sie finden jetzt sicher den Fehler....

 

@09:30 Uhr von Marmolada

Wer Hartz IV bekommt und am Essen spart, bekommt eine freie ärtzliche Untersuchung auf Unterernährung.

Hartz IV-Kinder mit Untergrwicht bekommen je 1 Euro für jedes Kilo weniger..

Für jeden nicht in Anspruch genommenen qm Wohnfläche bekommen Hartz IVler ein Rosinenbrötchen mit persönlicher Widmung von Herrn Lindner.

 

//Satire Ende//

 

Danke für diesen Beitrag .Der trifft denNagel auf den Kopf.

@09:30 Uhr von Marmolada

Wer Hartz IV bekommt und am Essen spart, bekommt eine freie ärtzliche Untersuchung auf Unterernährung.

Hartz IV-Kinder mit Untergrwicht bekommen je 1 Euro für jedes Kilo weniger..

Für jeden nicht in Anspruch genommenen qm Wohnfläche bekommen Hartz IVler ein Rosinenbrötchen mit persönlicher Widmung von Herrn Lindner.

 

//Satire Ende//

Noch nicht, aber der Vorschlag bezieht sich bei  Hartz IV Empfängern nur auf heizen im Winter....

Ich wette die sparen immer noch nicht bei Ihren Poolheizungen im Garten und haben Ihre Klimaanlagen auf 8 Grad eingestellt, damit das Bier nicht zu schnell aufheizt ... also, ohne die Hartz IV Empfänger hätten wir eigentlich keine Energieunsicherheit.... endlich die Schuldigen gefunden.

tbc

 

 

Sollen Hartz IV-Empfänger…

Sollen Hartz IV-Empfänger mehr frieren, um finanziell zu überleben? Das kann doch nicht die Lösung sein! Es muss eine Möglichkeit geben, ein Crowdfunding/ Crowdinvesting oder andere Spendenmöglichkeiten mit Gewinnbeteiligung einzurichten, um Härtefälle zu unterstützen. 

Kurz und knapp: Dieser FDP…

Kurz und knapp:

Dieser FDP-Politiker hat schlichtweg keine blasse Ahnung davon wie die Energiekosten beim ALG2 und der "ergänzenden" Sozi-Hilfe ausgeschlüsselt sind.

Mitnichten werden die Energiekosten oder die Heizkosten vollständig übernommen!

Stromkosten trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Energiekosten fürs Kochen - egal ob Gas oder Strom - trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Energiekosten fürs Erwärmen von Trinkwasser (für Körperpflege oder Abwaschen von Geschirr) trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Hat man z.B. einen Gasherd (Kochen) und eine Gastherme (Heizen und TWW) - so hat man für ie Abrechnung nur einen gemeinsamen  Gaszähler...

..ergo teilt das Amt an hand eines "Schlüssels" die Gasmenge auf - die Hintergründe dieses "Schlüssels" sind komplett obskur und haben nix mit der gelebten Realität zu tun.

Fazit: 30-40% der anfallenden Gaskosten werden in den Regelsatz "hinein" gerechnet - nur der Rest wird durch die Wohnkosten (Warm-Miete) gedeckt.

 

@09:30 Uhr von Marmolada

Wer Hartz IV bekommt und am Essen spart, bekommt eine freie ärtzliche Untersuchung auf Unterernährung.

Hartz IV-Kinder mit Untergrwicht bekommen je 1 Euro für jedes Kilo weniger..

Für jeden nicht in Anspruch genommenen qm Wohnfläche bekommen Hartz IVler ein Rosinenbrötchen mit persönlicher Widmung von Herrn Lindner.

 

//Satire Ende//

.

Ich finde ihre Satire großartig, wunderbar. Und das am morgen....der Tag wird gut. Ein Dank gebührt ihnen.

 

 

@09:27 Uhr von heinzi123

Aber Gas wird sowieso vom Jobcenter für Bedürftige gezahlt.

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.
Und jetzt müssen sich die Gaslieferanten noch nicht mal mehr an bestehende Verträge halten.
Was passiert bei der nächsten Bankenkrise? Können dann die Banken auch einfach mal die Zinsen für bestehende Kreditverträge erhöhen?
So wirklich rechtsstaatlich kommt mir das nicht vor.
Immerhin ist unsere Regierung gesetzlich dazu verpflichtet, dass die Speicher  bis zum Winter zu 90 % gefüllt sind.
Sollten sie gegen das Gesetz verstoßen ?
Johnson trat zurück weil er gegen Corona Gesetze verstoßen hat

 

wird es nicht!

bevor man solchen Unsinnschreibt sollte man sich mal selbst einen ALG2-Bescheid anschauen!

liebe tolle Regierung

Toller Vorschlag, könnte von der FDP kommen. Wer in seiner Wohnung friert bekommt Geld, hurra! Damit er mit dem Geld dann die höheren Lebensmittelpreise bezahlen kann. Hungern oder frieren ist die Alternative der Sanktionspolitik. Liebe tolle Regierung, sprecht endlich mit denen die Gas haben und zu einem reellen Preis verkaufen!

@09:38 Uhr von Ostfront

Ich sehe in meinem Umfeld einfach keinerlei Bereitschaft aus Solidarität mit der Ukraine komplett zu verarmen -

 

Vergessen Sie's. Sie werden nicht reich bleiben, wenn Sie über Putins Stöckchen springen und zum Ukrainegegner werden. Putin wird dann nämlich kein Gramm Gas mehr liefern.

Wer hat Ihnen denn den Quatsch von Putins Stöckchen erzählt? 

@09:38 Uhr von Ostfront

Ich sehe in meinem Umfeld einfach keinerlei Bereitschaft aus Solidarität mit der Ukraine komplett zu verarmen -

 

Vergessen Sie's. Sie werden nicht reich bleiben, wenn Sie über Putins Stöckchen springen und zum Ukrainegegner werden. Putin wird dann nämlich kein Gramm Gas mehr liefern.

Was Sie hier verbreiten ist doch tumbe Propaganda ohne jeden Bezug zur Realität. Wann genau war der Habeck denn in Moskau, um die Gaslieferungen abzusichern? Dieser idiologiegetriene Irrsinn ist niemandem mehr zu vermitteln. Kleiner Tipp noch - selber Denken statt irgendwas nachplappern.

@09:36 Uhr von Fritz Meyer

Der Vorschlag von Herrn Köhler Hartz 4 Empfänger für`s Frieren zu bezahlen zeigt wie abgehoben diese "Elite" vom normalen Volk ist und ich empfinde ihn auch zynisch.Es bekommt ja keiner H4 weil er zu viel hat.

Die Übergewinnsteuer ist zumindest ein Weg wie man das Geld da holt wo an der Krise kräftig verdient wird.

Richtig - wenn Sie noch mehr Unternehmen aus Deutschland vertreiben wollen. Es werden schon viele wegen der fehlgeleiteten ideologisierten Energiewende, deren Folgen Putin verstärkt aber nicht verursacht hat, Deutschland den Rücken kehren.

Bitte konkret sein!

Es heißt immer, über NS1 kommen 20%, 40% usw. Es wird aber nie gesagt, auf was sich diese Prozentzahlen beziehen. Beziehen sie sich auf die mögliche Kapazität der Leitung oder die vertraglich festgelegte Gesamtmenge aller Leitungen? Da dieses nicht gesagt wird, steht zu vermuten, das ersteres der Fall ist, der Russe vertragsgerecht liefert und der Ganze Schlamassel auf die Zockerei unserer Einkäufer auf billigere Preise zurückzuführen ist.

@09:35 Uhr von Bernd Kevesligeti

Wenn Hartz-Empfänger bereit sind zu frieren sollen sie eine Belohnung erhalten.

Wo steht da was von frieren? Es geht darum, dass auch Menschen einen Anreiz haben Energie zu sparen, die ihre Heizkosten nicht selber zahlen müssen. Ein sehr vernünftiger Vorschlag. 

Und ja, es muss sich dann auch ein Hartz4 Empfänger mal Gedanken machen, ob es sinnvoll ist die Wohnung auf 22 Grad zu heizen und den ganzen Tag das Fenster auf Kipp stehen zu haben.

Die Frage ist, ob die FDP ihrer Klientel auch so ein Angebot macht.

Warum sollte die FDP das tun? Deren Wähler sparen von sich aus, da sie ihre Heizkostenrechnung aus eigener Tasche zahlen.

 

@09:27 Uhr von heinzi123 - 1. Johnson hat gegen einen Haufen

 
 

Gesetze/ Verträge verstoßen und ist nachweislich seit Jahrzehnten ein chronischer Lügner.

2. Wenn nicht genügend Gas fließt, wird es wohl nichts mit den 90 % - nicht umsonst klappert die Regierung ja alle möglichen Lieferländer ab.

3. und am wichtigsten: Der FDP-Vorschlag kann als Grundprinzip auf alle Verbraucher ausgedehnt werden: das Modell, Leuten, die einen geringen Verbrauch haben, günstigere Tarife einzuräumen (anstatt wie bei uns den Großabnehmern), gibt es in den Niederlanden seit Jahren in der Stromversorgung. Ein einfaches und logisches Prinzip.

Warum gucken unsere Verantwortlichen nicht über den deutschen Tellerrand: für den sozialen Wohnungsbau nach Wien, für die Energietarife z. B. in die NL?

Wenn die Regierung zulässt, dass unsere Riesenversorger als Krisengewinnler immer fetter werden und ihren Bürgern die volle Last dieser Misere aufbürdet, vermutet man unlauteren Lobbyismus. Da nützen auch partielle Entlastungen nichts, denn die entstammen ja auch unseren Steuergeldern.

Wir müssen sparen und solidarisch sein

Die Schwächsten dabei müssen vom Staat mit einfachen und wirksamen Hilfen gestützt werden. Nur so können wir das Regime in Russland bei seinem barbarischen Krieg stoppen.

@09:41 Uhr von Miauzi

Kurz und knapp:

Dieser FDP-Politiker hat schlichtweg keine blasse Ahnung davon wie die Energiekosten beim ALG2 und der "ergänzenden" Sozi-Hilfe ausgeschlüsselt sind.

Mitnichten werden die Energiekosten oder die Heizkosten vollständig übernommen!

Stromkosten trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Energiekosten fürs Kochen - egal ob Gas oder Strom - trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Energiekosten fürs Erwärmen von Trinkwasser (für Körperpflege oder Abwaschen von Geschirr) trägt man aus dem REGELSATZ vollständig

Hat man z.B. einen Gasherd (Kochen) und eine Gastherme (Heizen und TWW) - so hat man für ie Abrechnung nur einen gemeinsamen  Gaszähler...

..ergo teilt das Amt an hand eines "Schlüssels" die Gasmenge auf - die Hintergründe dieses "Schlüssels" sind komplett obskur und haben nix mit der gelebten Realität zu tun.

Fazit: 30-40% der anfallenden Gaskosten werden in den Regelsatz "hinein" gerechnet - nur der Rest wird durch die Wohnkosten (Warm-Miete) gedeckt.

Danke!

@09:40 Uhr von Hinterdiefichte

Die Idee der FDP geht absolut in die richtige Richtung. Denn nur wenn es im eigenen Portemonnaie klingelt, wird tatsächlich eingespart werden. Die Frage ist nur, wer soll wie ein Einsparen feststellen? Zuviel Bürokratie? Es ist schon ein Skandal, dass die Heizkosten der Hartz IV bislang vom Staat bzw. vom Steuerzahler bezahlt wurden und es solche Anreizsysteme nicht gab. Beim Bürgergeld ist der Anreiz vollkommen abhanden gekommen. Bin gespannt, wie lange sich Deutschland solche Wohltaten noch leisten kann. Wie war noch der Spruch Margaret Thatchers: „Sozialistischen Regierungen geht immer das Geld anderer Leute aus.“ Zudem hat sich Deutschland mit dem Abschalten modernster Kohle- und Kernkraftwerken selbst in eine ideologische Einbahnstraße manövriert!

Natürlich meinte ich “Sackgasse“ statt „Einbahnstraße“

Gerechtigkeit

klingt zunächst gut H4 kriegt Teil der gesparten Heizkosten. Amt spart, H4 kriegt, Energieanbieter kriegt weniger, muß auch weniger teuer zukaufen. Doch halt mal, war das nicht so, dass die Heizkosten bisher nur teilweise vom Amt übernommen wurden und daher der ehrliche H4 Empfänger schon gespart hat soviel geht? Er kann ja nix dafür, dass er in Bausünden mit uralt Heizung leben muss und somit über dem Schnitt liegt, denn die Miethöhe ist ja auch begrenzt. Kann jemand helfen? Übergewinnsteuer: wäre gut, jedoch bin ich nicht sicher ob das machbar ist und falls ja, die UN nicht wieder Wege finden sich rauszumogeln. Ich fände es aber sehr gerecht. Bei der USt, denke ich es ist ein Milchmädchenvorschlag. Der Staat hat gesamt nicht viel mehr USt zur Verfügung, da die Mehrheit der Verbraucher dann an anderer Stelle weniger ausgeben muss, wenn Tanken teurer wird. Es kann sein, dass z.B. im Jahr 2022 mehr da ist, was dann 2023 fehlt.  Was die Reichen mehr zahlen ist sicher schon verplant.

Gas-Sparbonus

Das arrogante, blauäugige Verhalten unserer Regierungen, die geglaubt haben, mit wachsender Begeisterung ungestraft immer wieder neue Sanktionen gegen Russland und Putin verhängen zu können, hat es seit 2014 verhindert, sich um andere Energielieferanten zu bemühen.

Die Schuld für unsere momentane Energiekrise liegt also allein an dem unbedachten, kurzsichtigen und verantwortungslosen Handeln unserer "Spitzenpolitiker".

Daher sehe in unsere jetzige Regierung in der Pflicht, zumindest die Gas-Umlage aus dem Staatssäckel zu bezahlen.

Hinzu kommt, dass die EZB durch ihr zögerliches Handeln viel dazu beiträgt, dass der Euro immer mehr an Wert verliert, z.B. gegenüber dem Dollar und dem Schweizer Franken.

Alles also ein Teufelskreis, der mit Weitsicht und dem Ablegen der vorhandenen "Scheuklappen" hätte vermieden werden können.

@ 09:42 Uhr von Miauzi

 

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.

 

Im April war die Turbine nachweislich in Kanada und die Liefermenge war deutlich höher als jetzt. Die deutsche Regierung sagt, dass die Diskussion um diese Turbine nur vorgeschoben ist. Also Putin bitte nicht auf den Leim gehen.

@09:32 Uhr von Krid01

 Auch sehe ich bei Unternehmen mit denen wir in Kontakt sind zunehmend die Anmeldungen von Kurzarbeit über die Wintermonate. Nicht wegen fehlender Aufträge, sondern weil die Kalkulationen es nicht hergeben die Hallen zu beheizen.

 

Welche Unternehmen sollen das sein?

Die Heizung kann man nicht komplett abdrehen, ein Rohrbruch ist die folge.

Auch sind in den Wintermonaten laufende Kosten zu bezahlen. Die ohne Einnahmen durch wen oder was beglichen werden können?

Wer als Unternehmen durch die hohen Energiekosten nicht durch den Winter kommt, öffnet auch im Frühling nicht mehr seine Tore.

@09:46 Uhr von KarlderKühne

Es heißt immer, über NS1 kommen 20%, 40% usw. Es wird aber nie gesagt, auf was sich diese Prozentzahlen beziehen. Beziehen sie sich auf die mögliche Kapazität der Leitung oder die vertraglich festgelegte Gesamtmenge aller Leitungen? Da dieses nicht gesagt wird, steht zu vermuten, das ersteres der Fall ist, der Russe vertragsgerecht liefert und der Ganze Schlamassel auf die Zockerei unserer Einkäufer auf billigere Preise zurückzuführen ist.

Die Zahlen werden immer als % der möglichen Kapazität angegeben. Allerdings sagt uns niemand die Relation zur vertraglich vereinbarten Menge. 

Gas

In Mecklenburg Vorpommern haben Bürgermeister und Verwaltungschefs in einer Petition die Inbetriebnahme von NS 2 gefordert und den energiepolitischen Kurs der Bundesregierung scharf kritisiert. Ich kann nur hoffen, dass sich dieser Trend der Erkenntnis weiter verbreitet. Es kann nicht angehen, dass unsere verantwortlichen Politiker in ihrem Sanktionierungswahn unsere und die gesamte EU-Wirtschaft in eine Krise stürzen. Ich persönlich bin der Meinung, dass der Konflikt in der Ukraine nicht unser Problem ist, und wir außer humanitärer Hilfe dort vor allem keine Waffen liefern sollten, die den Krieg und das Leid der ukrainischen Bevölkerung nur verlängern würde.

Nun ja

Es ist zwar nicht der gleiche Zusammenhang, aber inzwischen wird das Leben in Deutschland täglich neu ausgehandelt. 

Ich finde es ätzend, dass man sich auf nichts mehr verlassen kann. 

Und was tun unsere hochgeschätzten gewählten Politiker?

Jedenfalls nichts wirklich Nachhaltiges für Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher. 

 

Schwierig....tja, bei mir…

Schwierig....tja, bei mir ist von Entlastungspaketen noch nie etwas angekommen. Als Rentner mit Wohngeld, die Rente liegt ca 25€ über der Möglichkeit Grundsicherung zu beantragen, habe ich lediglich einen eine Abschlagserhöhung von über 250% erhalten. Das ist nicht zu schaffen. Ende des Jahres soll ja eine Einmalzahlung kommen, nützt mir jetzt aber nichts. Frieren tu ich schon seit Jahren, aber da ich für andere mit bezahle (70%/30%) bringt das nicht viel.Sicherlich bin ich kein Einzelfall..ich spare gern und bin absolut solidarisch mit den Menscgen in der Ukraine!!! Doch gegen die Supergewinne der ÖlKonzerne z.B. gehe ich gern auf die Straße, und wenn die Knochen noch so krachen.

@09:46 Uhr von Zille1976

Wenn Hartz-Empfänger bereit sind zu frieren sollen sie eine Belohnung erhalten.

Wo steht da was von frieren? Es geht darum, dass auch Menschen einen Anreiz haben Energie zu sparen, die ihre Heizkosten nicht selber zahlen müssen. Ein sehr vernünftiger Vorschlag. 

Und ja, es muss sich dann auch ein Hartz4 Empfänger mal Gedanken machen, ob es sinnvoll ist die Wohnung auf 22 Grad zu heizen und den ganzen Tag das Fenster auf Kipp stehen zu haben.

Die Frage ist, ob die FDP ihrer Klientel auch so ein Angebot macht.

Warum sollte die FDP das tun? Deren Wähler sparen von sich aus, da sie ihre Heizkostenrechnung aus eigener Tasche zahlen.

Ob die Klientel der FDP je frieren muss, daß ist eher unwahrscheinlich.

Und bei den ärmeren Teilen der Bevölkerung war in den letzten Jahren eh die Tendenz die, daß sie nicht angemessen heizen konnte (Paritätischer Wohlfahrtsverband). "Frieren bis zum Sieg", von Klaus Fischer.

 

 

@09:49 Uhr von Ostfront

 

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.

 

Im April war die Turbine nachweislich in Kanada und die Liefermenge war deutlich höher als jetzt. Die deutsche Regierung sagt, dass die Diskussion um diese Turbine nur vorgeschoben ist. Also Putin bitte nicht auf den Leim gehen.

Wir sollten da etwas vorsichtig sein - unsere Regierung auch. Ich bin zwar Ingenieur, Masse mir allerdings nicht an von hier aus eine Ferndiagnose zum Technischen Zustand der Pipeline zu machen. Sicher Habeck könnte nach Moskau fahren und das klären - statt dessen betreibt er in meinen Augen Arbeitsverweigerung.

Armselig

Dass die FDP sich weigert, die ALG2-Sätze zeitnah der Lebenswirklichkeit anzupassen, ist bekannt. 

Dafür will sie Hartz-IV-Empfängern, die freiwillig frieren, mit einer Extrazahlung belohnen?

Wie armselig und zynisch ist das denn? 

@09:30 Uhr von Marmolada

Wer Hartz IV bekommt und am Essen spart, bekommt eine freie ärtzliche Untersuchung auf Unterernährung.

Hartz IV-Kinder mit Untergrwicht bekommen je 1 Euro für jedes Kilo weniger..

Für jeden nicht in Anspruch genommenen qm Wohnfläche bekommen Hartz IVler ein Rosinenbrötchen mit persönlicher Widmung von Herrn Lindner.

 

//Satire Ende//

 

Wenn die Vorschläge der fdp nicht so skandalös wären, könnte man über Ihre treffende Satire lachen. 
Mir bleibt allerdings das Lachen im Halse stecken bei einer Klientel- und Lobbypartei, die den Reichen weiter "freie Fahrt mit 220 km/h" zusichert nach dem Motto "warum sollen wie sparen? ... wir hams ja und könnens uns leisten " und denen, die sich so gut wie nichts leisten können, Sparprämien fürs freiwillige Frieren anbieten. 
Das ist menschlich wie politisch geschmacklos hoch 5.

 

gez. NieWiederAfd 

 

Ja

Arbeitslose und Sozial bedürftigen Menschen die eh nur zuhause sitzen, kann man doch ohne weiteres noch mehr Bezüge kürzen.

Unter anderem haben sie vielleicht jahrzehnte lang in das Sozialwesen einbezahlt, damit sie jetzt noch weniger bekommen.

Im allgemeinen sagt man dazu auch: Versicherungsbetrug.

@09:59 Uhr von nie wieder spd

Wie hoch soll die Belohnung fürs Frieren denn sein? 
Bekommen Kinder und Ältere einen Zuschlag für ihr höheres Risiko wegen der Kälte zu erkranken oder zu sterben?
Werden Obdachlose dann zu Millionären? 
 

@09:51 Uhr von tagesschlau2012

 Auch sehe ich bei Unternehmen mit denen wir in Kontakt sind zunehmend die Anmeldungen von Kurzarbeit über die Wintermonate. Nicht wegen fehlender Aufträge, sondern weil die Kalkulationen es nicht hergeben die Hallen zu beheizen.

 

Welche Unternehmen sollen das sein?

Die Heizung kann man nicht komplett abdrehen, ein Rohrbruch ist die folge.

Auch sind in den Wintermonaten laufende Kosten zu bezahlen. Die ohne Einnahmen durch wen oder was beglichen werden können?

Wer als Unternehmen durch die hohen Energiekosten nicht durch den Winter kommt, öffnet auch im Frühling nicht mehr seine Tore.

Das sind Mittelstandort und Geschäftspartner. Übrigens - die Anträge auf Kurzarbeit werden von der ARGE anstandslos bewilligt. Es liegt an unserer Regierung, ob diese Option zum Tragen kommt.

Milchmädchenrechnung

Wenn man von 15 Mio Haushalten als Gaskunden ausgeht und pro Haushalt mit 1.000 Euro rechnet, sind das 15 Mrd Euro. 
 

 

 

Das in Europa produzierte Erdgas geht vor allem aufs Konto von Shell und BP, die zusammen Mehrgewinne von ca. 20-25 Mrd Euro haben (im 1. HJ !), einfach weil ihre Produktionskosten weit unter dem jetzigen Börsenkurs des Gases liegen. Die haben einfach Glück. 
 

Wer also Gaskunde ist UND ein dickes Aktienpaket von Shell sein eigen nennt, kann sich entspannen.

 

Anders sieht es mit den Händlern und Produzenten (Wintershall) aus, die Zugriff auf das billige russische Gas haben und die für jetzt exorbitant gestiegene Gewinne an Dritte weiterverkaufen. 
 

 

Hier müsste die BR ansetzen, indem sie das russische Gas beschlagnahmt und für einen staatlich festgesetzten Preis an Industrie und Verbraucher verkauft. Das wäre gerecht und preiswert zugleich, den Glückrittern im deutschen Gasmarkt Ausserdem der Boden entzogen. 
 

Denn entfielen sowohl die Umlage als auch die hohen Abschläge. 

 

Frechheit

Erst drängt man die HartIV in billige kleine Wohnungen die meist unsaniert seit den 60er sind. Und dann bestraft man sie wegen der unzureichenden Heizung. Wir sollten eher den sozialen Wohnungsbau vorantreiben und dabei aus efiziente Wohnungen setzten.
Erbpachgrundstücke für Wohnbaugenossenschaften wäre ein Ansatz. Mit Sozialbindung auf Dauer für immer die hälfte der Wohnungen

@ 09:46 Uhr von KarlderKühne

 

Es heißt immer, über NS1 kommen 20%, 40% usw. Es wird aber nie gesagt, auf was sich diese Prozentzahlen beziehen. Beziehen sie sich auf die mögliche Kapazität der Leitung oder die vertraglich festgelegte Gesamtmenge aller Leitungen?

 

Das ist eigentlich ganz einfach. Über NS1 werden gegenwärtig 20% der maximal möglichen Gasmenge geliefert. Bei NS1 sind 100% vertraglich zugesichert. Gazprom ist also im Moment in dieser Hinsicht vertragsbrüchig und schiebt die viel besprochene Siemens Turbine vor. Es spricht aber alles dafür, dass das eine reine Ausrede ist. Putin möchte Deutschland mit zu geringen und ständig wechselnden Gaslieferungen spalten.

Es ist schön wie wir alle uns mit der Ukraine

Solidarisch erklären, wir schwitzen im Sommer ohne AC und frieren im Winter mit zuwenig Gas.Alles ganz solidarisch.  Aber die Solidarität hat ein Ende, ganz ohne Gas,Öl und Strom kommt auch der Sparsamste nicht aus .Jetzt wird es richtig solidarischen zwar mit Esso,Aral ,Shell und konsorten.Die sind auch solidarisch ,nicht mit der Ukraine,nicht mit der Bevölkerung von D oder EU Nein die sind solidarisch mit ihren Aktionären, da werden ganz solidarisch alle möglichen Gewinne, Übergewinne an die Aktionäre verteilt ,auch ganz solidarisch exorbitante Managergehälter und Boni Ausgezahlt.Und wenn dann doch einer dabei ist der sich etwas verkalkuliert hat so wie z.B.Unilever dann kommt ganz Solidarisch Habeck beigesprungen und verteilt die <Verluste> ganz solidarisch nicht auf die Aktionäre oder auf die Firmeninhaber,nein da kommt auch ganz solidarisch wieder ,ihr wisst schon wen ich meine ins Spiel.Ohne Waffenlieferung wäre der ganze Spuk schon vorbei und tausende würden noch leben.

 

 

Von der Partei des…

Von der Partei des Bundesporscheministers hätte ich eher Rabatte beim Kauf eines Porsche erwartet.

@09:32 Uhr von Coachcoach

Die FDP entblödet sich nicht - typisch.

Das eigentliche Problem liegt aber bei Habeck: Eine Steuerungswirkung über den Gaspreis ungeachtet der Armutssituation in der BRD ist eine unverschämte, menschenfeindliche Frechheit.

Die wirkungslosen Moralsanktionen werden aber nicht nur die Armen in Verschuldungen treiben, sie werden auch zu erheblicher Desindustrialisierung führen.

Der Industriestandort BRD wird nicht bestehen, wenn diese Politik fortgeführt wird.

 

Der Adressat für die Schwierigkeiten durch die Gasdrosselung sitzt im Moskauer Kreml.

Der Adressat für den Verzicht, Übergewinne zu versteuern, sitzt in der Berliner Reinhardtstraße 14–16.

 

Dass Minister Habeck einen Weg sucht, die Gasversorgung sowohl durch Sicherung der Unternehmen wie auch durch Unterstützung der Haushalte mit geringem Einkommen zu gewährleisten, wollen Sie im Ernst kritisieren?

 

gez. NieWiederAfd 

 

Man bekommt ja nur die KDU…

Man bekommt ja nur die KDU bezahlt, wenn man auch die Wohnung tatsächlich bewohnt.

 

"Mein Rat, nicht zuviel einsparen, sonst gibt es gar kein Geld mehr.

Auch das gemeinsame Aufwärmen kann rechtlich bedenklich sein".

 

Zunächst wird pauschal unterstellt, dass ALG II Empfänger die Heizungen glühen lassen.

Das ist bereits eine Unverschämtheit.

 

Die meisten Empfänger werden in Wohnungen leben, da wird bereits der Vermieter Vorgaben der Einsparung (Absenkung nachts, tagsüber) umsetzen.

Spuk

An der ganzen Regierungspolitik ist nur ein positiver Effekt zu erkennen, wenn die bei ihrer Politik der Handlungsunfähigkeit in der Energiepolitik bleiben, ist der Grüne Spuk am Jahresende vorbei, und somit das Ende der Koalition. Vielleicht finden sich ja dann in der fünften Reihe von Union und SPD noch einige Realpolitiker die dann übernehmen.

@09:46 Uhr von Coachcoach

Also, ich hab auf die Frage das gefunden, deckt sich jetzt nicht mit Ihren Aussagen.

-

" Wer zahlt Heizkosten bei Hartz 4?

Hartz-IV-Empfänger: Sind die Heizkosten angemessen? So übernimmt das Jobcenter die Heizkosten nur, wenn diese angemessen sind. Feste Werte gibt es dafür nicht, meist orientiert man sich dabei aber an dem bundesweiten Heizspiegel.16.02.2022 "

Beim Strom ist es anders.

" Was wird vom Jobcenter übernommen Strom oder Gas?

Die Frage, ob das Jobcenter Stromkosten bei Hartz 4 Bezug übernimmt, ist schnell zu beantworten: Nein, Strom ist kein Posten, der vom Jobcenter zusätzlich zum Hartz IV Regelsatz bezahlt wird.12.04.2022 "

-

"  Wer zahlt Strom und Gas bei Hartz 4?

Gemäß § 22 SGB II stehen Hartz 4-Beziehern die Kosten für eine angemessene Wohnung sowie Beheizung dieser Wohnung zu. Auch die Nebenkosten werden vom Jobcenter übernommen. Strom wird jedoch nicht zusätzlich zum Regelsatz gezahlt.01.04.2022 "

Als heizen kein Problem, mit Strom kochen aber schon.

 

Am 30. Juli 2022 - 09:32 Uhr…

Am 30. Juli 2022 - 09:32 Uhr von Coachcoach

 

//Die wirkungslosen Moralsanktionen werden aber nicht nur die Armen in Verschuldungen treiben, sie werden auch zu erheblicher Desindustrialisierung führen.//

 

Bitte mal die wirkungslosen Sanktionen belegen. Und nicht nur mit Ihrem Gefühl! Hier steht es jedenfalls anders:

 

https://aktuell.uni-bielefeld.de/2022/06/14/russland-hat-seine-wirtscha…

 

https://www.dw.com/de/eu-sanktionen-treffen-russische-wirtschaft/a-6249…

 

//Der Industriestandort BRD wird nicht bestehen, wenn diese Politik fortgeführt wird.//

 

Der Industriestandort D. wird überleben. Da wurden schon ganz andere Probleme gewuppt.

 

 

Die Lösung wäre so einfach

Stoppt das Töten in der Ukraine, macht einen Waffenstillstand, zieht eure Truppen aus dem Land zurück, wo ihr nichts verloren habt und liefert wieder so viel Gas, wie vertraglich vereinbart.

Putin müsste nur auf einen Kurs des Konsens mit dem Westen einschwenken und beide Seiten würden profitieren.

@09:46 Uhr von Ostfront

Die Schwächsten dabei müssen vom Staat mit einfachen und wirksamen Hilfen gestützt werden. Nur so können wir das Regime in Russland bei seinem barbarischen Krieg stoppen.

Wir haben es verstanden, Putin böse.

Lesen Sie den Artikel, der Staat übernimmt schon seit der Einführung von Hartz4 sämtliche Heizkosten und wird damit auch nicht aufhören.

Wie das allerdings irgendwie Russland stoppen soll ist mir schleierhaft.

Ideologie

 Ich bin immer wieder überrascht, wie Ideologie den Verstand einschränkt. Was von einem anderen kommt wird nicht geprüft, ob es gut ist oder besser gemacht werden kann, es wird schlecht gemacht. In diesem Fall geht das besonders leicht, da der Vorschlag von der FDP kommt.  Kaum ist der Satz ausgesprochen, werden die Worte im Munde verdreht. Sparen wird mit Frieren gleichgesetzt – was für ein Unsinn.  Alle die so oder ähnlich denken haben ganz sicherlich sich mit der Problematik noch nie auseinandergesetzt. Ich erinnere mich an einen Besuch 2016 in einem neuen Flüchtlingsheim. Die Heizkörper waren so heiß, dass man sich an ihnen die Finger verbrannte und nahezu sämtliche Fenster waren bei draußen < 0 °C gekippt.  Ein kurzes Gespräch mit der Hausverwaltung und eine Woche später waren die Heizkörper so, dass man sich an ihnen angenehm wärmen konnte und gekippte Fenster gab es nicht mehr.

 Das Problem ist also doppelt: Verschwendung wird leicht gemacht und findet dann auch statt.

Gas sparen wo es nicht weh tut

Stellt euere Brauchwassertemperatur Standart 50°C runter auf 40-42°C

bei Thermen in der Wohnung kein Problem :-) oder HM des Wohnungseigentümer fragen

Keine Angst die Legionellenschaltung ( Montags früh 70°) bleibt

Oder duscht/wäscht sich hier jemand mit 50°C :-)

Die Grünen sollten mal…

Die Grünen sollten mal langsam ihre ideologischen Scheuklappen ablegen, bevor die deutsche Wirtschaft total an die Wand gefahren wird. Es ist doch paradox, das von heut auf morgen ohne Kohle, KKW`s, Öl und Gas unsere Wirtschaft am Laufen gehalten wird. 

Da wird uns gesagt, das Wind und Solarenergie soviel kostengünstiger wäre und da bezahlen wir den höchsten Stropreis in Europa?

Umlage Laufzeit nur bis 2024?

Durch den Bau und Betrieb deutscher LNG Terminals wird Erdgas ab 2024 nicht wieder billiger sondern wird bestenfalls auf dem hohen Preisniveau bleiben oder sogar noch teurer werden. 
 

 

Das ist schnell erklärt: Habeck möchte zB das die Terminals von privaten Investoren gebaut und betrieben werden undzwar just von jenen die das Gas liefern, zB Katar (Abhängigkeit lässt grüßen ...). Und die Kataris werden sich dafür fürstlich entlohnen lassen ... 

 

 

Aber es kommt noch besser: Habeck will ja nicht nur die Versorger „retten“, sondern auch die vom Gas abhängigen Industriezweige, die keinen Zugriff auf russisches Gas selbst haben (wie BASF..).
 

 

 

Also muss er die Industrie (Chemie, Glas, Zement, Dünger, Stahl etc.)  irgendwie von ihren ins astronomische gestiegenen Produktionskosten entlasten, oder eine galoppierende Inflation riskieren. 
 

 

Preisfrage: wer wird diese Entlastung wohl bezahlen müssen ...? :-) 

@ 09:55 Uhr von Lyn

Und was tun unsere hochgeschätzten gewählten Politiker?

Jedenfalls nichts wirklich Nachhaltiges für Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher. 

 

Das ist genau Putins Ziel, dass wir die Ursache für die Misere bei unseren eigenen Politikern suchen sollen.

Dabei hat Putin den Krieg ohne Grund und unter Verletzung des Völkerrechts begonnen. Dabei drosselt Putin willkürlich und ohne Grund die Gaslieferungen.

Noch eine Anmerkung.  …

Noch eine Anmerkung.

 

Heizkosten werden in angemessener Höhe übernommen.

Vergleichsmaßstab ist tzunächst der bundeseinheitliche Heizspiegel.

 

Sind die Kosten zu hoch, wird geprüft, ob die Abweichung zu rechtfertigen ist (Zustand Wohnung, individuelle Gründe - Behinderung usw.).

 

Dann, bei neagtivem Ausgang erfolgt ein Kostensenkungsverfahren.

Unfassbar

Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Politiker der Union und der FDP der Meinung, dass mehr Geld für Leistungsempfänger nur dazu führt, dass die sich noch mehr und noch häufiger besaufen. 
Da wird der angedachte Bonus für das Minderheizen wohl kaum ausreichen, 1 Flasche Bier zu kaufen. 
Alles andere wäre ja unverantwortlich.

Ich bin nun wirklich kein…

Ich bin nun wirklich kein Freund der FDP, aber was hier abgeht ist schon eigenartig.

"Köhlers Vorschlag: Wer weniger Gas verbrauche als in den Vorjahren, bekomme dann einen Großteil der dadurch eingesparten Heizkosten ausgezahlt. "Somit würde sich sparsames Heizen nicht nur beim Gasverbrauch, sondern auch unmittelbar auf dem Konto der ALG-II-Empfänger bemerkbar machen.""

Was ist daran falsch?

@10:02 Uhr von Waldimir Pudding

Und woher haben sie ihr Wissen?

Es heißt immer, über NS1 kommen 20%, 40% usw. Es wird aber nie gesagt, auf was sich diese Prozentzahlen beziehen. Beziehen sie sich auf die mögliche Kapazität der Leitung oder die vertraglich festgelegte Gesamtmenge aller Leitungen?

 

Das ist eigentlich ganz einfach. Über NS1 werden gegenwärtig 20% der maximal möglichen Gasmenge geliefert. Bei NS1 sind 100% vertraglich zugesichert. Gazprom ist also im Moment in dieser Hinsicht vertragsbrüchig und schiebt die viel besprochene Siemens Turbine vor. Es spricht aber alles dafür, dass das eine reine Ausrede ist. Putin möchte Deutschland mit zu geringen und ständig wechselnden Gaslieferungen spalten.

 

09:44 Uhr von der.andere   /…

09:44 Uhr von der.andere

 

//Toller Vorschlag, könnte von der FDP kommen. Wer in seiner Wohnung friert bekommt Geld, hurra! Damit er mit dem Geld dann die höheren Lebensmittelpreise bezahlen kann.//

 

Immerhin kann der/diejenige das selber entscheiden.

 

//Hungern oder frieren ist die Alternative der Sanktionspolitik. Liebe tolle Regierung, sprecht endlich mit denen die Gas haben und zu einem reellen Preis verkaufen!//

 

Nein, genau das wäre der falsche Weg - auch wenn das immer wieder gefordert wird. Das wäre ein fatales Signal an alle "Größenwahnsinnigen" dieser Welt, zu machen, was immer sie wollen. Es gibt ja keine Konsequenzen, weil manche einfach - denken Sie sich den Rest.

 

 

 

@09:27 Uhr von heinzi123

 

Aber Gas wird sowieso vom Jobcenter für Bedürftige gezahlt.

Ich hoffe mal, uns geht im Winter nicht das Gas aus. Keiner weiß genau wo die Turbine ist. Ich lach mich schlapp.
Und jetzt müssen sich die Gaslieferanten noch nicht mal mehr an bestehende Verträge halten.
Was passiert bei der nächsten Bankenkrise? 
...So wirklich rechtsstaatlich kommt mir das nicht vor.
Immerhin ist unsere Regierung gesetzlich dazu verpflichtet, dass die Speicher  bis zum Winter zu 90 % gefüllt sind.
Sollten sie gegen das Gesetz verstoßen ?
Johnson trat zurück weil er gegen Corona Gesetze verstoßen hat

 

 

 

Man wünschte sich, dass Sie, bevor Sie die Tasten Ihres Gerätes bedienen, mehr über das nachdächten, was Sie loswerden wollen.

 

Dieses ungeordnete und haltlose Rumgeschreibe nach dem Motto:

"ich bin der Erste..." nervt doch nur.

 

Für den Leser Ihrer Kommentare reicht das bei weitem nicht zum schlapp Lachen, aber für Sie als Selbstunterhalter langt das offensichtlich.

Unsere Regierung muss konsequent zur Sozialpolitik stehen

Die Heizkosten für Hartz-IV-Haushalte müssen komplett von der Gemeinschaft übernommen werden. Es sollte völlig ausgeschlossen werden, dass da jemand friert. Die Hartz-IV-Sätze müssen zudem auf den Prüfstand. Da muss die FDP mal über ihren Schatten springen.

Und das muss jetzt festgeklopft und kommuniziert werden. Was soll diese Unsicherheit beim ärmeren Teil der Bevölkerung? Das spaltet doch nur.

@10:03 Uhr von albexpress

Ohne Waffenlieferung wäre der ganze Spuk schon vorbei und tausende würden noch leben.

 

 

Würde Putin in der Ukraine keine Waffen einsetzen wäre der ganze Spuk auch vorbei und Tausende würden nicht nur leben, sondern in Würde und besser leben.

Das ist doch die viel bessere Lösung,  warum kommen Sie da nicht von alleine drauf?

Die FDP dafür sorgen, dass…

Die FDP dafür sorgen, dass Cannabis so schnell wie möglich freigegeben und als Sparprämie unter den Bedürftigen verteilt wird. 
Dann wird es denen vielleicht eher Sch…ßegal sein.

Möchte wissen, was der…

Möchte wissen, was der Quatsch soll. Ich (kein Transferempfänger) habe den mit 30 Jahren reichlich alten Gasboiler für Warmwasser gegen einen 30ltr Elektroboiler mit Schaltuhr getauscht, da sich die Verhältnisse geändert hatten (keine Familie mehr, sondern ich als Einzelperson eingezogen). Das ist lange her, taugt aber als Beispiel: Bis zum Jahr davor ging die Warmwasserproduktion über einen viel zu großen und energieverschwendenden Gasboiler, dezentral bei blödsinnig langen Leitungen, im Jahr nach dem Tausch mit 1/2 Std. Einschaltzeit bei 2  Kilowatt mit einem neuzeitlich isolierten Elektroboiler direkt auf der anderen Seite der Badezimmerwand.

Das wäre nach neuesten Plänen der Politik dann ein Anlaß, eine riesige Ersparnis an Gas zu einer dicken Bonuszahlung an den Bewohner zu machen?! Sowas kommt dabei raus, wenn wir zu 80 Prozent Anwälte, der Rest Theologen, oder z.B. Spezialisten für die Werke eines Dichters  (1775–1825) als Entscheider wählen.

@10:11 Uhr von KarlderKühne

Die Grünen sollten mal langsam ihre ideologischen Scheuklappen ablegen, bevor die deutsche Wirtschaft total an die Wand gefahren wird. Es ist doch paradox, das von heut auf morgen ohne Kohle, KKW`s, Öl und Gas unsere Wirtschaft am Laufen gehalten wird. 

Da wird uns gesagt, das Wind und Solarenergie soviel kostengünstiger wäre und da bezahlen wir den höchsten Stropreis in Europa?

Falls man besser wie jemand anders werden moechte, gibt es zwei Moeglichkeiten:

a.) man wird schneller besser wie der Gegner

b.) man behindert den "Gegner" und wird dadurch relativ besser....

Die Gruenen sind sicherlich in Topf "B", moralisch verwerflich... aber hey, es geht ums gewinnen.

 

Lach,

ist schon Sommerpause?

Diese Kosten werden übernommen und wen interessiert dann das Einsparen?

Das ist der beste Witz des Jahres.

Macht Nordstream 2 auf und parallel bitte endlich eine strukturelle Unabhängigkeit von der Primärenergie.

Von wem auch immer.

Darstellung: