Kommentare - Gasspeicher-Betreiber halten 90 Prozent Füllstand für machbar

27. Juli 2022 - 15:11 Uhr

Die Erdgasspeicher-Betreiber schätzen, dass bis zum Winter ein Füllstand von 90 Prozent erreicht werden kann - wenn der Zufluss über Nord Stream 1 nicht komplett wegfällt. Die Politik solle aber weiter an Einsparungen arbeiten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es wäre schön

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde. Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

Die Frage ist nur, zu welchem Preis für den Verbraucher. 
 

 

Aktuell liegen die Erdgaspreise um das 8-fache über den Preisen bis Herbst 2021. 

 

 

 

Zwischenzeitlich wurde nämlich für hohe Gewinne der Energiekonzerne das Gas ins Ausland exportiert, welches für einen niedrigen Festpreis von ca. 10-15 Euro/MWh von Russland bezogen wurde. 
 

 

 

Der Verbraucher muss nun den hohen Preis zahlen zu dem die Energiekonzerne ihre Speicher wegen der gesetzlichen Vorgaben haben auffüllen müssen. 
 

 

Das ist so alles „marktwirtschaftlich“ und vor allem „völlig legal“, da die Bundesregierung hierfür die gesetzlichen Grundlagen extra angepasst hat. 

Soviel mal zur Alternative Kernkraft

Würde  Deutschland  nicht  auch  noch  Frankreichs  kaputt  marode  abgeschaltete  Kernkraftwerke  mit  Gas-Strom  ersetzen,   dann  käme  Deutschland  sogar  mit  nur  10 %  Gasliefermenge  aus  Rußland  aus.

Bitte um Beantwortung

Russland liefert zwanzig Prozent des technisch möglichen Durchlasses durch NS1.

aber:

wieviel Gas ist vertraglich gebunden und wie viel davon wird geliefert, entweder über NS1 oder über die Ukraine? Und die Frage heisst „vertraglich gebunden“

warum gibt es dazu keine Informationen?

Erstaunlich...

Ich wundere mich, dass Russland immer noch so "viel" liefert. Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Machbar

Aber nur, wenn Putin den Gashahn nicht ganz zu dreht. 

Und so, wie er sich bisher präsentiert hat, würde ich mal behaupten, dass er willkürlich auf- und zudreht,  um uns möglichst im Panikzustand zu halten. Und um zuzuschauen, ob die EU gewillt ist, auch mal Deutschland aus der Patsche zu helfen. Siehe Spanien, siehe Polen, siehe Portugal, siehe Griechenland, von Ungarn will man erst gar nicht reden.

Da verlasse ich mich doch lieber darauf, schon jetzt zu sparen,  wo ich eben kann und hoffe, meine Mitbürger machen das auch so.

 

Na bitte, ...

... es gibt auch gute Nachrichten in der Krise.

Die sich durch Disziplin bewahrheiten können.

Wenn ich jetzt bedenke, dass wir noch nie so vehement zum Energiesparen aufgefordert wurden, das mögliche Einsparpotential aber jetzt ausnutzen, dann dürften wir dem kommenden Winter relativ gelassen  entgegenstehen.

@15:30 Uhr von Minka045

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

@15:32 Uhr von Möbius

Die Frage ist nur, zu welchem Preis für den Verbraucher.

(...)
Der Verbraucher muss nun den hohen Preis zahlen zu dem die Energiekonzerne ihre Speicher wegen der gesetzlichen Vorgaben haben auffüllen müssen. 
Das ist so alles „marktwirtschaftlich“ und vor allem „völlig legal“, da die Bundesregierung hierfür die gesetzlichen Grundlagen extra angepasst hat. 

Daran dachte ich zunächst auch. Die Lieferungen aus Russland kommen doch immer noch zum Festpreis an, und der liegt doch nach meiner Kenntnis deutlich unter den jetzt geforderten Marktpreisen. Den Mehrpreis zahlen die Kunden der Gasversorger. 

@15:30 Uhr von Minka04

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde. Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

Weder liegt das an der Turbine - die ja nur eine Ersatzturbine ist, die turnusmässig gewartet wurde und erst im September eingebaut werden sollte, um die im Einsatz befindliche für deren Wartung zu ersetzen.

Noch muss man sich Panik einreden lassen - ich empfehle in solchen Fällen nicht ständig Nachrichten zu lesen, sondern nur einmal täglich oder seltener. Dann ist das zur Ruhe kommen leichter.

 

Und der wahre Übeltäter hinter all dem ist der Erpresser und Raubmörder Putin, der uns genauso wie auch der Ukraine den Krieg (nicht) erklärt hat - nur mit unterschiedlichen Mitteln.

 

@15:35 Uhr von germanglo

Ich wundere mich, dass Russland immer noch so "viel" liefert. Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Das Entsetzen, wenn wieder weniger Gas kommt, ist wirklich kaum zu verstehen. Wenn man einem Hund ständig auf die Nase schlägt, wird er irgendwann zubeißen. Bis jetzt hat er uns nur leicht gezwickt.

Bewusste Verwirrung vs. Planlosigkeit

Das Thema ist schlichtweg nervig.

Einmal wird Panik ausgerufen...dann geht's plötzlich doch.

Für mich gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Die Bundesnetzagentur und die Politiker die sich für zuständig halten haben keine Ahnung.

2. Die oben erwähnte Personengruppe nutzt das Thema bewusst um Unsicherheit zu erzeugen.

@15:36 Uhr von Winni-ed

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

 

 

Nicht da, wo sie sein sollte: in Russland. Der Artikel weist eindeutig darauf hin, dass die Turbine noch in Deutschland lagert. "...Einem Transport nach Russland stehe nichts im Weg..." Ob  nun wirklich fehlende Papiere von welcher Seite auch immer die Ursache für den Nicht-Weitertransport sind - das wäre eine journalistische  Aufklärung wert.

@15:36 Uhr von Winni-ed

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

Im Artikel steht dies:  "Die Turbine ist da, sie ist gewartet." Einem Transport nach Russland stehe nichts im Weg. "

Also ist sie noch in Deutschland, oder?

@15:38 Uhr von Izmi

Die Frage ist nur, zu welchem Preis für den Verbraucher.

(...)
Der Verbraucher muss nun den hohen Preis zahlen zu dem die Energiekonzerne ihre Speicher wegen der gesetzlichen Vorgaben haben auffüllen müssen. 
Das ist so alles „marktwirtschaftlich“ und vor allem „völlig legal“, da die Bundesregierung hierfür die gesetzlichen Grundlagen extra angepasst hat. 

Daran dachte ich zunächst auch. Die Lieferungen aus Russland kommen doch immer noch zum Festpreis an, und der liegt doch nach meiner Kenntnis deutlich unter den jetzt geforderten Marktpreisen. Den Mehrpreis zahlen die Kunden der Gasversorger. 

 

Ja, so ist es leider. Die Schuld daran wird aber den „bösen Russen“ und ihrem „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ zugeschoben. So langsam kann ich’s auch nicht mehr hören. 
 

 

Gibt es keine Historiker mehr die nicht in Regierungsauftrag stehen und die mal die Dinge etwas geraderücken können, oder haben die Angst das ihre Karriere leiden könnte wenn sie den Leuten die Wahrheit einschenken ? 

@15:36 Uhr von Winni-ed

@15:30 Uhr von Minka045

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

-------

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

----------------------------

Also ich lese das Gegenteil daraus, die ist noch in D:

"Die Turbine ist da, sie ist gewartet." Einem Transport nach Russland stehe nichts im Weg. "Es liegt nicht an der deutschen Seite."

Turbine - Trauerspiel der Unfähigkeit

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

@15:30 Uhr von Minka04

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde. Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.///

Da hilft Ablenkung. Oder eine freudige Nachricht. Mich würde es erfreuen, wenn Ihr Sohn seine Banklehre bestanden hätte?

 

@15:43 Uhr von Minka04

Ich wundere mich, dass Russland immer noch so "viel" liefert. Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Das Entsetzen, wenn wieder weniger Gas kommt, ist wirklich kaum zu verstehen. Wenn man einem Hund ständig auf die Nase schlägt, wird er irgendwann zubeißen. Bis jetzt hat er uns nur leicht gezwickt.

Dieser , dann bissige Hund, wird Futter brauchen. Dann kommt er gekrochen als sei nie etwas gewesen.

Nur wir schreien schon vor dem ersten Biss. Das freut den Herrn P. aus M.  natürlich 

@15:50 Uhr von Gedanke_dazu

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn Sie denken, dass die Verminderung auf 20% irgend etwas mit dieser Ersatzturbine zu tun hat, zeigt mir das lediglich IHRE Inkompetenz 

@15:50 Uhr von Gedanke_dazu

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn man nun lesen könnte und das verfolgt hätte. Gazprom muss dafür aktiv werden.

Aber auf die Regierung schimpfen ist ja einfacher und man muss keine Angst vor Repressalien haben.

@15:35 Uhr von germanglo

Natürlich betrifft ein völkerrechtswidriger Krieg in Europa auch uns. Allerin schon wegen der Flüchtlingsströme, aber eben auch wegen einer Friedensordnung, die durch RUSS zerstört wurde, wegen der Bedrohung, die u.a. auch einen Atomwaffeneinsatz beinhaltete, wegen der wirtschaftlichen Folgen und vielem mehr. RUSS "füttert" uns doch nicht aus Großmut, sondern weil Putin das Geld benötigt und weil er nicht als unzuverlässiger Geschäftspartner gelten will. Dennoch treibt er seine Spielchen. Die Sanktionen sind richtig und zeigen Wirkung. Man kann und darf nicht untätig zusehen, wenn ein souveräner Staat angegriffen und zerstört werden soll. Weitere Feldzüge würden folgen.

@15:33 Uhr von FakeNews-Verbreiter

Würde  Deutschland  nicht  auch  noch  Frankreichs  kaputt  marode  abgeschaltete  Kernkraftwerke  mit  Gas-Strom  ersetzen,   dann  käme  Deutschland  sogar  mit  nur  10 %  Gasliefermenge  aus  Rußland  aus.

 

 @afd-Presseabteilung:

 

Und wieder ein Kommentar frisch aus der Lügenpresse.

 

Der aktuelle Strommangel in Frankreich liegt nicht an den KKWs, die schon vor Monateb abgeschaltet wurden, weil aufgrund der Strahlung die Leitungen im Primärkühlkreislauf schneller altern als Gedacht und Risse aufweisen.

 

Sondern an denen, die wegen der Hitze und dem Kühlwassermangel abgeschaltet werden mussten.

 

Merken sie sich das fürs nächste Mal, wenn ihre Fraktion mal wieder die angeblich so "sichere" Energiequelle Kernkraft wie Sauerbier anbietet.

 

Das mit den Rissen gilt übrigens auch für unsere KKWs - die wollen sie und auch die FDP und CDU/CSU, ja so gerne länger laufen lassen.

 

Bei allen drei ist längere Überprüfung mit Abschaltung alle Zehn Jahre jetzt schon 13 Jahre her...

 

Immer diese Wasserstandsmeldungen ...

Immer diese Wasserstandsmeldungen. Frei nach Karl Valentin "Es is scho ois gsogd, aber no ned von an jädn". Abwarten, dann wissen wir es genau ... ändern können wir scheinbar eh nichts.

Lustig?@15:47 Uhr von Möbius

Ja, so ist es leider. Die Schuld daran wird aber den „bösen Russen“ und ihrem „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ zugeschoben. So langsam kann ich’s auch nicht mehr hören. 
 

Also ich finde das Abschlachten in der UKR ziemlich böse sogar mehr als böse!

 

Für Sie eher eine Belustigung?

 

Gibt es keine Historiker mehr die nicht in Regierungsauftrag stehen und die mal die Dinge etwas geraderücken können, oder haben die Angst das ihre Karriere leiden könnte wenn sie den Leuten die Wahrheit einschenken ? 

 

"Alternative Geschichte" ist Schwurbel und es gibt verdammt viele Versionen von "alternative Geschichte"!

Bleibt aber Schwurbel!

@15:35 Uhr von germanglo

Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht!

Natürlich! Oder glauben Sie, wir beliefern Kriegsverbrecher, damit weitere Kriegsverbrechen begangen werden können? Das wäre ja noch schöner!

Russland ist so unzuverlässig?

Ja klar. 40% waren es vorher. Nach der Wartung wird zugekniffen und Russland liefert nur noch 20%.

Zuverlässigkeit sieht anders aus.

Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert.

Nein, wir haben die "Hand geschlagen", die Menschen tötet. Von der wollen wir uns nicht länger füttern lassen.

Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN!

Wer soll das auch behauptet haben?

... durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht.

Nein. Aber zu etwas außerordentlich Teurem: lt. JP Morgan sah im März die russ. Wirtschaft um 20% abschmieren.

Und bei den äußerst moderaten 3.5% Minus übers Jahr gerechnet wird es nicht bleiben.

 

 

 

@15:54 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

  ersetzen,   dann  käme  Deutschland  sogar  mit  nur  10 %  Gasliefermenge  aus  Rußland  aus.

 

 @afd-Presseabteilung:

 

Und wieder ein Kommentar frisch aus der Lügenpresse.

 

Der aktuelle Strommangel in Frankreich liegt nicht an den KKWs, die schon vor Monateb abgeschaltet wurden, weil aufgrund der Strahlung die Leitungen im Primärkühlkreislauf schneller altern als Gedacht und Risse aufweisen.

 

Sondern an denen, die wegen der Hitze und dem Kühlwassermangel abgeschaltet werden mussten.

 

Merken sie sich das fürs nächste Mal, wenn ihre Fraktion mal wieder die angeblich so "sichere" Energiequelle Kernkraft wie Sauerbier anbietet.Das mit den Rissen gilt übrigens auch für unsere KKWs - die wollen sie und auch die FDP und CDU/CSU, ja so gerne länger laufen lassen.

Bei allen drei ist längere Überprüfung mit Abschaltung alle Zehn Jahre jetzt schon 13 Jahre her...

 

Es ist nett, dass Sie es immer wieder versuchen. Aber gegen Argumente sind die immun.

Macht endlich Nordstream 2…

Macht endlich Nordstream 2 auf, dann ist das Gerede um die Wartung von Nordstream 1 sofort beendet und der Gaspreis sinkt rapide.

@15:30 Uhr von Minka04

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde. Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

Und wieder diese ominöse Turbine. Auch mit dieser Turbine kommt nicht mehr Gas nach Deutschland. Sie ist ein reines Politikum. Sobald sie es doch mal wieder nach Portowaja geschafft hat - zurzeit ist sie in Deutschland, weil Moskau die notwendigen Transportpapiere nicht schickt (warum wohl?) - findet Herr Putin einen neuen Grund. 

Wie sagte schon Heraklit: Wir fürchten uns nicht vor den Dingen, sondern vor unseren Vorstellungen von den Dingen. Wobei ich Ihnen zustimme: Es bedarf eigentlich nicht für jede kleinste Zustandsänderung eines neuen Artikels. So bekommt das Thema ein Gewicht, das es nicht wert ist.

@15:45 Uhr von Minka04

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

Im Artikel steht dies:  "Die Turbine ist da, sie ist gewartet." Einem Transport nach Russland stehe nichts im Weg. "

Also ist sie noch in Deutschland, oder?

Sorry, ja, das habe ich offensichtlich überlesen.

@15:53 Uhr von AuroRa

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn Sie denken, dass die Verminderung auf 20% irgend etwas mit dieser Ersatzturbine zu tun hat, zeigt mir das lediglich IHRE Inkompetenz 

Darum geht's nicht, dann ware halt mal "ein Knopf dran". 

"will in einer Verordnung festschreiben"

Die Bundesregierung will in einer Verordnung festschreiben, dass die deutschen Speicher am 1. November zu 95 Prozent gefüllt sein müssen.

"Will"? Nun gut, es sind ja immerhin noch drei Monate Zeit bis zum 1. November, da kann sich die Regierung mit der Verordnung ruhig noch etwas Zeit lassen...

@15:35 Uhr von germanglo

Ich wundere mich, dass Russland immer noch so "viel" liefert. Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Danke, das sehe ich genau so. Russland ist nicht unser Feind.

@15:36 Uhr von Winni-ed

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

 

Ich lese:

"Die Turbine ist da, sie ist gewartet." Einem Transport nach Russland stehe nichts im Weg. "Es liegt nicht an der deutschen Seite."

 

@15:47 Uhr von Möbius @Putins oberster Propagandist im Forum

Ja, so ist es leider. Die Schuld daran wird aber den „bösen Russen“ und ihrem „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ zugeschoben. So langsam kann ich’s auch nicht mehr hören. 
 

 

Gibt es keine Historiker mehr die nicht in Regierungsauftrag stehen und die mal die Dinge etwas geraderücken können, oder haben die Angst das ihre Karriere leiden könnte wenn sie den Leuten die Wahrheit einschenken ? 

 

Dann gehen sie doch mal zu ihrem Chef und beschweren sie sich über seinen Raubmord.

 

Vielleicht müssen wir dann - die nächsten 15 Jahre - nicht mehr ihre widerlichen Versuche ertragen, die Opfer von Putins Krieg zu Tätern zu erklären.

 

Und nein.

In Russland gibt es keine Historiker mehr, die noch echte Wissenschaft betreiben können - jedenfalls nicht, wenn sie den Regierungsaufträgen widerspricht.

 

Ich würde ihnen ja mit dem Gleichnis vom Splitter und vom Balken kommen - wenn sie nicht ständig in, voller Absicht, mit ihrem eigenen Balken auf andere einprügelten.

 

@15:53 Uhr von Raho59

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn man nun lesen könnte und das verfolgt hätte. Gazprom muss dafür aktiv werden.

Aber auf die Regierung schimpfen ist ja einfacher und man muss keine Angst vor Repressalien haben.

Wer auch immer aktiv werden muss - es wäre Zeit das Thema abzuschließen - zuviel nicht zielführende Diskussion.

@15:36 Uhr von Winni-ed

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde.

Das ist sie doch längst. Haben Sie den Artikel nicht gelesen?

Das ist nicht zutreffend - Lesen Sie selbst. Die Turbine ist offenbar derzeit in Deutschland.

Noch mal eine Frage.

Es laufen doch 3 Pipelines aus Russland durch die Ukraine. Und auch wenn jetzt weniger fließt, bekommt die Ukraine doch immer noch ihre Durchleitungsgebühren ? Oder ?

15:54 Uhr von BILD.DirEinDuH…

Das mit den Rissen gilt übrigens auch für unsere KKWs - die wollen sie und auch die FDP und CDU/CSU, ja so gerne länger laufen lassen.///

Risse in deutschen AKWs? Da habe ich Anderes gelesen. Auch Habeck ist wohl nicht mehr grundsätzlich, gegen einen Weiterbetrieb. Ich glaube der ist bei den Grünen? Ihr Beitrag klingt sehr nach

AfD-Presseabteilung

@15:35 Uhr von germanglo

Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht.

 

Die leider hinreichend bekannte Verdrehung von Tätern und Opfern in Reinkultur. Russland hat agressiv und ohne jede Not einen bestialischen Angriffskrieg in Europa entfacht aber wir haben angefangen? Das ist mental nicht nachvollziehbar, was Sie hier ablassen. Werden Sie dafür bezahlt? Oder Hauptsache leeren Dampf abgelassen?
 

Im Übrigen ist Russland nicht 'die Hand die uns füttert', was für eine alberne Darstellung. Gas ist eine Handelsware, so wie Technologie, Autos, Konsumgüter. Ein großer Unterschied liegt jedoch in der Wertschöpfung, die liegt beim Gas bei nahe Null.

Auf der Leitung@15:59 Uhr von Hanne57

Macht endlich Nordstream 2 auf, dann ist das Gerede um die Wartung von Nordstream 1 sofort beendet und der Gaspreis sinkt rapide.

 

Durch NS1 kann auch so genügend Gas kommen, liegt nicht an der Turbine und NS2 offen ohne Gas ist zwecklos.

Selbst wenn eine Fr Wagenknecht das ebenfalls nicht verstehen will u diverse andere "Macht NS2 auf" Stimmen!

Nicht die fehlende Turbine lässt das Gas stocken, sondern der Typ welcher auf der Leitung sitzt! Sein Nachname beginnt mit P.

AKW Love@16:09 Uhr von rainer4528

Risse in deutschen AKWs? Da habe ich Anderes gelesen. Auch Habeck ist wohl nicht mehr grundsätzlich, gegen einen Weiterbetrieb. Ich glaube der ist bei den Grünen? Ihr Beitrag klingt sehr nach

AfD-Presseabteilung

 

Also die AfD liebt AKWs die würden nie über Risse in AKWs reden, selbst wenn es tatsächlich welche gäbe!

 

Es gibt ja Daten von der…

Es gibt ja Daten von der Bundesnetzagentur.

 

Z.B. die Beschreibung verschiedener Szenarien (Ausfälle NS1, LNG Terminal ab 01/2023).

 

"Gut, das Rote muss jetzt nicht direkt beunruhigen".

 

Aber es ist interessant zu sehen, wie sich die Füllmenge unter verschiedenen Lieferbedingungen verändern kann.

 

Dann bliebt natürlich noch die bange Frage zum Preis.

 

@16:06 Uhr von Gedanke_dazu

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn man nun lesen könnte und das verfolgt hätte. Gazprom muss dafür aktiv werden.

Aber auf die Regierung schimpfen ist ja einfacher und man muss keine Angst vor Repressalien haben.

Wer auch immer aktiv werden muss - es wäre Zeit das Thema abzuschließen - zuviel nicht zielführende Diskussion.

Nochmal für Sie. Dafür muss Gazprom aktiv werden.

@15:30 Uhr von Minka04

Wenn die erste Turbine endlich mal in Russland ankommen würde. Es wäre ein Spekulationsthema weniger. Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

Sorry, aber ich bin der Meinung, dass sich die meisten an den vermeintlichen "Horrormeldungen" geradezu hochziehen. Ich kenne Ihr Umfeld nicht, in meinem Freundes,- Bekanntenkreis nimmt diesbezügl. niemand psych. Schaden, zeigt sich niemand "zermürbt" und ist ständig "ruhelos". Im Gegenteil, ich höre eher "wat kütt, dat kütt" und "et hät noch immer jot jejange". Wenn Sie sich verrückt machen (lassen), meiden Sie einfach solche Foren, die in der Tat bei Misanthropen Anklang finden.

Im übrigen heisst es nicht umsonst "bad news are good news ". Sie steigern das Interesse/die Auflage.

 

Gegenfinazierung

Corona hat tiefe Löcher in den Haushalt gerissen, da kommen die Steuererträge aus den horrenden Energiekosten doch gerade recht, warum soll man da störend eingreifen? Die Bevölkerung reagiert doch eh nur alle vier Jahre, wenn gewählt wird und entscheidend ist dann, ob einer an der falschen Stelle lacht.

Es werden Wahrheiten hinsichtlich Turbine, AKW, Bezug von Energie aus Indien, Weiterleitung von Gas und Strom, etc. gezielt zurückgehalten.

Der aktuellen Regierung ist das in roten Teilen weitestgehend egal oder wie erklärt es sich, dass der wichtigste Mann auf der Brücke erst einmal seine kurze Hose durchs Allgäu tragen muss, bevor er das Schiff überhaupt mal auf Kurs bringt, geschweige denn auf Kurs hält. So etwa gibt es in keinem Klein- bzw. Mittelstandsbetrieb. Hauptsache aber die Pfründe sind gesichert. Die einzigen die agieren sind zwei grüne Politiker, mehr schlecht als recht, aber zumindest sind sie aktiv und machen etwas für ihr Geld, ob es verdient ist, wird sich noch zeigen...

.

@15:33 Uhr von FakeNews-Checker

Würde  Deutschland  nicht  auch  noch  Frankreichs  kaputt  marode  abgeschaltete  Kernkraftwerke  mit  Gas-Strom  ersetzen,   dann  käme  Deutschland  sogar  mit  nur  10 %  Gasliefermenge  aus  Rußland  aus.

Dank an Sie und alle, dass Sie bei den Fakten bleiben, entgegen dem, was uns manche rechtspopulistischen Kindermärchenerzähler hier weismachen wollen, die ihre eigenen Märchengeschichten gern und vorzugsweise auf den Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck projizieren. 

Die dreistesten, die heute aus dem rechtslastigen Lager daherkamen, sind

falsche Angaben zu EU-Sanktionen,

Zitate vor dem 24.2., die so tun, als gäbe es den russischen Angriffskrieg seit diesem Datum nicht,

beschwörende Lobgesängen auf putins Verlässlichkeit

und enden bei Beschimpfungen von Habeck und von Usern, die hier auf Basis von Fakten und Entwicklungen kommentieren.

 

 Die Phalanx
    aggressiver   

    faktenverdrehender

    Dumapropagandisten 

scheint mir heut besonders groß zu sein. 

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

@15:35 Uhr von germanglo

Ich wundere mich, dass Russland immer noch so "viel" liefert. Wieso beschweren wir uns eigentlich? Mal ehrlich, in umgekehrter Situation (Russland würde Gas von uns beziehen) hätten wir doch als Sanktion sofort und ohne Gnadenfrist den Hahn zugedreht! Russland ist so unzuverlässig? Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Auch wenn bestimmte Menschen offenbar nicht müde werden, anderes zu behaupten, aber: Der Krieg Russlands gegen die Ukraine geht uns alle an. Und im Gegensatz zu Russland haben wir keinen Krieg begonnen. Wir würden ihn allerdings tatsächlich zu etwas Größerem, nahezu Monströsem machen, wenn wir ihn stillschweigend oder mit einer schriftlichen Protestnote abgetan hätten.

@15:47 Uhr von Möbius

@15:32 Uhr von Möbius:

"Der Verbraucher muss nun den hohen Preis zahlen ... Speicher wegen der gesetzlichen Vorgaben ... auffüllen ...."

@15:38 Uhr von Izmi:

"...Lieferungen aus Russland ... zum Festpreis an, ... Mehrpreis zahlen die Kunden der Gasversorger. 

... Die Schuld daran wird aber den „bösen Russen“ und ihrem „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ zugeschoben. So langsam kann ich’s auch nicht mehr hören.

Dann muss man es beständig wiederholen: der Auslöser der Krise ist der "böse Russe", so wie Sie ihn beschreiben.

Ohne seinen völlig bekloppten Krieg in der Ukraine, der durch absolut nichts zu rechtfertigen ist, hätten wir weder explodierende Energiepreise noch durch Kriegsverbrechen hingerichtete Frauen, Männer und getöteten Familien.

Die größte Tankstelle auf Erden führt nunmal einen verbrecherischen Krieg, koste es, was es wolle.

Und trotz des irren Kaspers aus Moskau bekommen wir wohl 90% Füllstand in den Gasspeichern hin.

Und warum? Weil wir's wohl können.

@15:59 Uhr von Raho59

 @afd-Presseabteilung:
 

Und wieder ein Kommentar frisch aus der Lügenpresse.

 

Der aktuelle Strommangel in Frankreich liegt nicht an den KKWs, die schon vor Monateb abgeschaltet wurden, weil aufgrund der Strahlung die Leitungen im Primärkühlkreislauf schneller altern als Gedacht und Risse aufweisen.

 

Sondern an denen, die wegen der Hitze und dem Kühlwassermangel abgeschaltet werden mussten.

...

Es ist nett, dass Sie es immer wieder versuchen. Aber gegen Argumente sind die immun.

 

Stimmt.

Und das sogar absichtlich, weswegen ich üblicherweise nicht mit diesen Userinnen rede, sondern über sie.

Es ist nötig, die Lügen und Methoden zu beleuchten, mit denen sie unsere Gesellschaft desinformieren und destabilisieren wollen.

 

Wir haben zu lange, zu wenig widersprochen, zu oft nur den Kopf geschüttelt und uns bei zu vielen Lügen nur still fremd geschämt.

 

Es wird Zeit, dass wir die Resilienz der Achtsamkeit wieder vorziehen - weil zu viele inzwischen Meinungen mit Fakten verwechseln und umgekehrt.

 

@16:17 Uhr von Kristallin

Risse in deutschen AKWs? Da habe ich Anderes gelesen. Auch Habeck ist wohl nicht mehr grundsätzlich, gegen einen Weiterbetrieb. Ich glaube der ist bei den Grünen? Ihr Beitrag klingt sehr nach

AfD-Presseabteilung

 

Also die AfD liebt AKWs die würden nie über Risse in AKWs reden, selbst wenn es tatsächlich welche gäbe!

 

Woher diese Liebe wohl kommt?

@15:35 Uhr von Winni-ed

Aber nur, wenn Putin den Gashahn nicht ganz zu dreht. 

Und so, wie er sich bisher präsentiert hat, würde ich mal behaupten, dass er willkürlich auf- und zudreht,  um uns möglichst im Panikzustand zu halten. Und um zuzuschauen, ob die EU gewillt ist, auch mal Deutschland aus der Patsche zu helfen. Siehe Spanien, siehe Polen, siehe Portugal, siehe Griechenland, von Ungarn will man erst gar nicht reden.

Da verlasse ich mich doch lieber darauf, schon jetzt zu sparen,  wo ich eben kann und hoffe, meine Mitbürger machen das auch so.

Glauben Sie im ernst, dass Ihnen das Gas, was Sie jetzt sparen, weiterhilft, wenn keins mehr nachkommt ? Ich glaube eher nicht und würde mich vorsichtshalber auch nicht auf meine Mitbürger verlassen, denn auch deren jetzt gespartes Gas hilft niemandem im Januar !

 

 

@16:19 Uhr von Raho59

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Wenn man nun lesen könnte und das verfolgt hätte. Gazprom muss dafür aktiv werden.

Aber auf die Regierung schimpfen ist ja einfacher und man muss keine Angst vor Repressalien haben.

Wer auch immer aktiv werden muss - es wäre Zeit das Thema abzuschließen - zuviel nicht zielführende Diskussion.

Nochmal für Sie. Dafür muss Gazprom aktiv werden.

https://www.tagesschau.de/ausland/russland-gazprom-turbine-101.html

@16:17 Uhr von Kristallin

Risse in deutschen AKWs? Da habe ich Anderes gelesen. Auch Habeck ist wohl nicht mehr grundsätzlich, gegen einen Weiterbetrieb. Ich glaube der ist bei den Grünen? Ihr Beitrag klingt sehr nach

AfD-Presseabteilung

 

Also die AfD liebt AKWs die würden nie über Risse in AKWs reden, selbst wenn es tatsächlich welche gäbe!///

Vielleicht. Aber es gibt nun mal keine Risse! 

 

 

 

@16:11 Uhr von Humanokrat

Im Übrigen ist Russland nicht 'die Hand die uns füttert', was für eine alberne Darstellung. Gas ist eine Handelsware, so wie Technologie, Autos, Konsumgüter. Ein großer Unterschied liegt jedoch in der Wertschöpfung, die liegt beim Gas bei nahe Null. 

@15:47 Uhr von Möbius

...

 

Ja, so ist es leider. Die Schuld daran wird aber den „bösen Russen“ und ihrem „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ zugeschoben. So langsam kann ich’s auch nicht mehr hören. 
 

 

Gibt es keine Historiker mehr die nicht in Regierungsauftrag stehen und die mal die Dinge etwas geraderücken können, oder haben die Angst das ihre Karriere leiden könnte wenn sie den Leuten die Wahrheit einschenken ? 
 

Wenn Sie die Anführungszeichen weglassen und darauf hinweisen, dass tatsächlich der russische Angriffskrieg auf die Ukraine ursächlich ist für die Turbulenzen und Krisen bei der Gas- und Lebensmittelversorgung, dann stimmt's.

Dass Sie das nicht mehr hören können, liegt offensichtlich an Ihrer Vasallenschaft zu putin und seinem Oligarchensystem. 
 

Es gibt übrigens in Russland aber nicht bei uns Historiker, die "im Regierungsauftrag stehen", wie Sie so schön formulieren. Die unabhängigen Historiker präsentieren Ihnen die Wahrheit, die Sie nicht hören möchten.

 

gez. NieWiederAfd 

 

@15:50 Uhr von Gedanke_dazu

.....kann irgenwer die seit gut zehn Tagen in Deutschland liegende, reparierte Turbine den Russen bringen?

Nein, Gazprom macht Zicken.

Vor 2 Tagen gab es doch hier die Meldung, dass irgendwelche Papiere "weitere Fragen" aufwerfen würden.

M.W. ist aktuell Gazprom am Zuge.

Und dass die Turbine zum Weiterbetrieb nicht erforderlich ist, wissen wir ja schon länger.

Aber das ist mal wieder typisch russisch. Als Vorwand wird irgendwas dahingeschwurbelt, dass sich die Balken biegen, Hauptsache es hält für eine Begründung her, egal wie fadenscheinig.

Wie heißt es doch? Ist der Ruf erstmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

Allein die Tatsache, dass das nicht schon lange erledigt ist zeigt mir ein Abhandensein von Kompetenz auf Seiten der deutschen Politik.

Nein, das zeigt nur, dass Sie sich nicht ausreichend informiert haben und nun Ihr Halbwissen gegen die deutsche Politik einsetzen, die wiederum mit einem Fingerschnipp Ihre Argumente widerlegen könnte.

Krude Logik

ohne Putin in Schutz nehmen zu wollen, aber wie kann man ihm die Nichteinhaltung von Lieferverträgen vorwerfen, wenn man selber Sanktionen verhängt und androht?

erstaunlich

 

 

da erläßt man Sanktionen noch und nöcher

und wundert sich dass die sich wehren !

Dann alles nutzen, Winter absichern

Wir sollten alles nutzen, was da ist, inklusive Nordstream II und das Druschba-Öl über den 31.12. hinaus.

Der Krieg entscheidet sich nicht an den Milliarden, die daran verdient werden.

@15:33 Uhr von pwg51

Russland liefert zwanzig Prozent des technisch möglichen Durchlasses durch NS1.

aber:

wieviel Gas ist vertraglich gebunden und wie viel davon wird geliefert, entweder über NS1 oder über die Ukraine? Und die Frage heisst „vertraglich gebunden“

warum gibt es dazu keine Informationen?

 

Es ist, wenn man nicht total im Thema ist, schwer einen detailierten Überblick zu bekommen (jedenfall für mich).

Dauernd werden auch verschiedene Einheiten benutzt.

 

Der Konzern erhalte 20 Prozent der zugesicherten Lieferungen von Gazprom, sagte ein Uniper-Sprecher am Mittwoch.

Mit den politischen Entscheidungen und angeblichen technischen Gründen hat Russland seine Gasexporte nach Deutschland demnach insgesamt um über 50 Prozent (Stand: 27.07.) gedrosselt.

https://www.rnd.de/politik/gas-lieferung-aus-russland-so-viel-kommt-jet…

@weingasi1

"Glauben Sie im ernst, dass Ihnen das Gas, was Sie jetzt sparen, weiterhilft, wenn keins mehr nachkommt ? Ich glaube eher nicht und würde mich vorsichtshalber auch nicht auf meine Mitbürger verlassen, denn auch deren jetzt gespartes Gas hilft niemandem im Januar !"

 

Also, jetzt bin ich baff. Das ist nicht Ihr Ernst. 

Ich  könnte jetzt erklären, warum es später hilft.

Doch nein, das ist mir zu albern. Wenn Sie das nicht verstehen...

@15:59 Uhr von Hanne57

Macht endlich Nordstream 2 auf, dann ist das Gerede um die Wartung von Nordstream 1 sofort beendet und der Gaspreis sinkt rapide.

Damit gibt man Putin genau das was er unteranderem will, alles nicht so einfach im Moment.

@15:43 Uhr von Minka04

Na ja, wir haben ja angefangen die Hand zu schlagen, die uns füttert. Der Ukraine Krieg ist nicht unser Krieg GEWESEN! Wir haben es durch Sanktionen und Waffenlieferungen zu etwas Größerem gemacht. Wenn es bei den 20% bleibt, sollten wir schon froh sein.

Das Entsetzen, wenn wieder weniger Gas kommt, ist wirklich kaum zu verstehen. Wenn man einem Hund ständig auf die Nase schlägt, wird er irgendwann zubeißen. Bis jetzt hat er uns nur leicht gezwickt.

Wenn man schon Metaphern verwendet...

Ihr "Hund" zwickt nicht leicht, sondern hat einen Dritten angegriffen, sich in ihm verbissen und lässt den tödlichen Biss nicht los. Dass Sie ihm da nur auf die Nase schlagen und keine wirkungsvolleren Maßnahmen ergreifen, ist an sich schon unverständlich; dass sie ihn auch noch verteidigen, noch unverständlicher, und dass Germanglo den Hund offenbar machen lässt und ihm noch Futter hinzustellen gedenkt, das übersteigt mein Verständnis.

Gasspeicher-Betreiber halten 90 Prozent Füllstand für machbar

Könnte, könnte nicht. Klingt alles sehr vage.

.

Damit die täglichen Spekulationen sich mal dem Ende zuneigen, wäre es besser, wenn Russland den Gashahn endlich zudreht!

Wenn Herr Habeck jetzt noch ein Stopp für Strom und Kohle ausruft, wäre endlich Schluss von Russlands-Energieabhängigkeit und Herr Putin bekäme keinen müden Cent von D. für seine Kriegskasse.

.

Das hat ein Vorteil: die grünen wollen seit langem weg von Russlands Energielieferungen und unabhängig sein. Dieses Ziel hätte die Partei früher als gedacht erreicht. Können sie Herrn Putin danken.

.

PS. Was danach in Deutschland geschieht, ist nicht so wichtig. Die Menschen, die schon länger hier wohnen, aber auch die Neubürger sind bestimmt zu allem bereit. Hauptsache unabhängig von Russland sein....

16:28 Uhr von Kröterich

Im Übrigen ist Russland nicht 'die Hand die uns füttert', was für eine alberne Darstellung. Gas ist eine Handelsware, so wie Technologie, Autos, Konsumgüter. Ein großer Unterschied liegt jedoch in der Wertschöpfung, die liegt beim Gas bei nahe Null

 

 

die Russen haben was das wir brauchen

wir benutzen unsere Möglichkeiten um die unter Druck zu setzen

die eben die ihren

Was mich ankekst

Ist die Aussage der spanischen Energieministerin, dass man nicht für die politischen Fehlentscheidungen Deutschlands einstehen werde. Ja, nachvollziehbar. Aber dann frage ich mich, warum man z.B. Eurobonds will oder konkreter: warum deutsche Steuerzahler für finanzpolitische Fehler und Probleme südlich gelegener Länder einstehen sollte?

Oder was war Solidarität nochmal genau per Definition?

@17:09 Uhr von Sisyphos3

 

 

da erläßt man Sanktionen noch und nöcher

und wundert sich dass die sich wehren !

Stimme ich ihnen zu, das es Gegenmaßnahmen gegen unsere Sanktionen geben wird, hätte jedem klar sein müssen. 

Spielereien @17:09 Uhr von Sisyphos3

 

 

da erläßt man Sanktionen noch und nöcher

und wundert sich dass die sich wehren !

Arme "Butzis" aber auch, so friedlich und harmlos und tun Niemanden was...

Das billige Psychospielchen aus "Putinland" ist sehr durchschaubar.... ok, Wenn man es denn sehen möchte.

16:28, rainer4528

@16:17 Uhr von Kristallin

 

Risse in deutschen AKWs? Da habe ich Anderes gelesen. Auch Habeck ist wohl nicht mehr grundsätzlich, gegen einen Weiterbetrieb. Ich glaube der ist bei den Grünen? Ihr Beitrag klingt sehr nach

AfD-Presseabteilung

 

Also die AfD liebt AKWs die würden nie über Risse in AKWs reden, selbst wenn es tatsächlich welche gäbe!///

 

Vielleicht. Aber es gibt nun mal keine Risse! 

 

Geben Sie doch einfach mal „deutsche akw risse“ in eine Suchmaschine Ihrer Wahl ein.

@15:54 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

 

 

Der aktuelle Strommangel in Frankreich liegt nicht an den KKWs, die schon vor Monateb abgeschaltet wurden, weil aufgrund der Strahlung die Leitungen im Primärkühlkreislauf schneller altern als Gedacht und Risse aufweisen.

 

Sondern an denen, die wegen der Hitze und dem Kühlwassermangel abgeschaltet werden mussten.

Das ist natürlich was ganz anderes! Ein wegen Kühlwassermangel abgeschaltetes KKW ist allerdings genauso wenig nützlich wie ein wegen Rissen im Kühlsystem abgeschaltetes.

An beidem ist...schuld...richtig?

Gas in Deutschland

Möchte nicht wissen, wenn z.B. der USA (bei Abhängigkeit) der Gashahn zugedreht würde. Trotzdem ist eine  (totale) Gasreduzierungslieferung kein Grund Kriege zu führen bzw. andere Länder anzugreifen. Russland kann nicht machen, was es will. Wie kann man diesem Menschen P. noch ins Gesicht schauen. Das Töten (wozu) muss aufhören. Aber wie? Diplomatie? Nachrichten sind wichtig, aber es gibt nur ein Thema in D: Gas. Das negative sollte raus, sondern wie meistern wir die Situation, uns Deutschen ist immer etwas eingefallen, niemand wird im Kalten sitzen (wenn er nicht will). Wir sind stark.

@15:30 Uhr von Minka04

Mittlerweile gibt es viele Menschen, die an den täglichen nur noch schlechten Nachrichten regelrecht psychisch Schaden nehmen. Man kommt einfach nicht mehr zur Ruhe. Nur noch Hiobsbotschaften. Das zermürbt eine Gesellschaft auf Dauer und bringt mehr Kranke hervor, als ein Virus.

 

 

 

sorry aber dann sollen die keine Zeitung mehr lesen und TV/Internet ausschalten

ihre Darstellung finde ich schon reichlich überzogen

die Welt war noch nie anders !

 

@15:59 Uhr von Raho59

  ersetzen,   dann  käme  Deutschland  sogar  mit  nur  10 %  Gasliefermenge  aus  Rußland  aus.

 

 @afd-Presseabteilung:

 

Und wieder ein Kommentar frisch aus der Lügenpresse.

 

Der aktuelle Strommangel in Frankreich liegt nicht an den KKWs, die schon vor Monateb abgeschaltet wurden, weil aufgrund der Strahlung die Leitungen im Primärkühlkreislauf schneller altern als Gedacht und Risse aufweisen.

 

Sondern an denen, die wegen der Hitze und dem Kühlwassermangel abgeschaltet werden mussten.

 

Merken sie sich das fürs nächste Mal, wenn ihre Fraktion mal wieder die angeblich so "sichere" Energiequelle Kernkraft wie Sauerbier anbietet.Das mit den Rissen gilt übrigens auch für unsere KKWs - die wollen sie und auch die FDP und CDU/CSU, ja so gerne länger laufen lassen.

Bei allen drei ist längere Überprüfung mit Abschaltung alle Zehn Jahre jetzt schon 13 Jahre her...

 

Es ist nett, dass Sie es immer wieder versuchen. Aber gegen Argumente sind die immun.

Nicht so wie Sie - mehrfach geboostert, denke ich.

Darstellung: