Kommentare - Habeck fordert auch 2023 Entlastungen wegen Energiepreisen

16. Juli 2022 - 14:54 Uhr

Wirtschaftsminister Habeck geht davon aus, dass angesichts der Gaskrise Bürger auch im kommenden Jahr entlastet werden müssen. Gleichzeitig bekennt er sich klar zur Priorisierung bei der Versorgung in einer akuten Notlage.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Entlastungen wegen Energiepreise

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Er hätte ein Problem damit,…

Er hätte ein Problem damit, so Habeck in dem Zeitungsinterview, "wenn jemand in einer Gasmangellage seine Villa und den Pool davor auf 26 Grad heizt - einfach, weil er es bezahlen kann, und sich nicht drum schert, was das für andere, fürs Land bedeutet".

 

->

Da gäbe es verschiedene Lösungen anstatt die Wirtschaft vor Wohnungen zu stellen.

Denn davon profitieren genauso diejenigen mit Pools im Privathaushalt...

 

Z.B.:

-alte Kamine wieder freigegeben 

- Obergrenze beheizter Wohnfläche pro Bürger festlegen/Gasverbrauch

-Eigentum verpflichtet: wenn Deutschland solidarisch mit der Ukraine frieren soll ,sollen das alle Deutschen und nicht bloß die Unterschicht in Deutschland: sprich: 

Beschlagnahmung "wegen nationaler Sicherheit" ist möglich, nicht lediglich Sorben Hütten im Braunkohle-Tagebaugebiet ..

ODER:

Sich nicht als Kriegspartei/ Waffenlieferant auf Seiten der ukrainischen Regierung etablieren und neben NS1 auch NS2 öffnen und alte Verträge Gazprom vorschlagen.

Bezahlt werden muss so oder…

Bezahlt werden muss so oder so, ob alles selbst oder mit Zuschüssen von den Steuerzahlern. Nur Energiesparen reduziert Kosten. 

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

Den Tschechen ist das Thema zumindest so wichtig, dass in den Nachrichten darüber berichtet wird. 

Das Vordringlichste ist, die Bürger von denen zu entlasten,

die ihnen diese Belastungen „auferlegen“

Zu Deutsch: Von den Kriegstreibern.

Unter der Herrschaft von Kriminellen ist sowas nämlich ein ganz normaler „politischer Akt“.

„Russlands Verteidigungsminister ordnete eine Verschärfung der Angriffe an“

Die aus solchen Anordnungen resultierenden Kosten haben dann alle anderen zu tragen, überall auf der Welt. Und zwar nicht in Form von Geld.

Gegen solche „Anordnungen“ sich die Zivilbevölkerung - die der Ukraine wie die überall sonst auf der Welt, einschließlich der sich deren (der globalen Zivilgemeinschaft) Wohl verpflichtet fühlenden Politiker darunter erst schützen und wehren, bzw. die Angreifer niederschlagen muss (worauf es dabei entscheidend ankommt bzw. ankommen wird, um diesem Terror ein Ende zu bereiten, ist u.a. hier nachzulesen:

tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-russland-entwicklung-krieg-101.html) 

- und danach dafür sorgen muss, dass solche Befehle in Zukunft von niemandem mehr erteilt werden können. Weil keiner mehr die Macht dazu hat.

Er soll lieber die Gasverstromung einstellen lassen

Das und die Einleitung von Biogas in das Erdgasnetz Werk - anstatt damit Strom zu erzeugen - bringt genug Einsparung an Gas, so dass wir sogar ohne russisches Gas durch den Winter kommen. 
 

Das gilt dann aber auch für Industrie und Bergbau. Hier werden jährlich 35 TWh Strom, überwiegend aus Erdgas erzeugt. 
 

Das muss umgestellt werden. 
 

Lieber zahlt der Staat dafür eine Entschädigung, als dass wir in eine richtige Gasnotlage rein rutschen. 
 

Als Minister müsste Habeck schon längst handeln. Er setzt aber immer aufs Prinzip Hoffnung und passt die Maßnahmen nur langsam an. 
 

Man stelle sich vor er hätte gleich Anfang März die Gasverstromung verboten.. Dann wären die Speicher alle voll…

 

 

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

 

Wie kommen Sie auf diese Idee?

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Jeder jammert da, wo er am meisten betroffen ist. Die Ungarn als es um den Boykott von Öl ging, wir beim Gas und man sollte den Franzosen mal ein Uranboykott vorschlagen,

Am Anfang des Krieges habe ich gelesen, die Italiener wollten eine Ausnahme für Luxuslederwaren.

Jammern kann jeder, wenn es an den eigenen Beutel geht.

Habeck fordert auch 2023 Entlastungen wegen Energiepreisen...

Es ist so, die Entwicklung der Energiepreise ist  gegenwärtig der Hauptinflationstreiber. 

Doch die Aussage "die Sorge, daß Russland seine Gaslieferungen einstellen, was die Krise verschärfen würde, nimmt weiter zu". Bei wem nimmt sie zu ? Und solche Aussagen kommen  von denen, die nun am härtesten für Boykott sind.

Der Satz, daß "die Auswirkungen jeder zu spüren bekommt, selbst die Gutverdienenden", deutet ja eigentlich daraufhin, wer am meisten schlucken muss.

Und der Sozialverband VDK zeigt sich mit seiner Einschätzung (diese Politik ist zynisch) durchaus nahe der Realität.

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Da schlagen Exiszentängste durch. Kann man verstehen. Sie sollten das nicht kritisieten. 

 

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

können sie diese These auch belegen oder steht die hier lediglich als Phrase? 

Es gibt sehr viele Maßnahmen, um die Krise zu entschärfen

Sparmaßnahmen sind gut. Aber wie setzt man sie durch?

Ich denke, z.B. wie bei Dürre. Dann wird das Autowaschen unter Strafe gestellt oder die Wasserentnahme aus Flüssen.

Müsste bei Gas auch irgendwie möglich sein.

wer hätte das gedacht

iis der robert nicht mehr in der regierung? oder warum fordert er was, was er hätte längst machen können. wie sieht es mit dem vertrag mit katar aus? schon was passiert oder nur ein schöner ausflug in die wüste?

Kein Mensch redet mehr davon…

Kein Mensch redet mehr davon das man letztes Jahr die gasspeicher nicht gefüllt hat weil man wegen Corona auf günstigere Preise gehofft hat, deswegen sind im Herbst 21 schon die ersten Anbieter ins straucheln gekommen und jetzt jammern alle rum. Was ich noch weniger verstehe ist das die Gaskraftwerke noch laufen obwohl es hieß die werden runter gefahren um Gas zu sparen. Im großen und ganzen ist das alles eine verarsche nach Strich und Faden, übrigens wird Gas nicht tagesaktuell gehandelt und die börsenberichte kann jeder einsehen.

Sanktionen gegen wen?

Verfolgt man die Diskussion über die steigende Inflation durch massive Erhöhung der Energiekosten, stellt man sich vielleicht die Frage, wem die Sanktionen gegen Russland mehr schaden: Dem Angreifer Russland oder aber dem übrigen Europa.

Russland hat neue Abnehmer in Indien, China, Indonesien etc. gefunden und wir haben für 40 % Gas genau so viel bezahlt, wie zuvor für 100 %. Den Rest kaufen wir dann in Ländern zu überhöhten Preisen in Ländern ein, die Russland beliefert. Alle verdienen und wir bezahlen.

Aber ich bin ja kein Politiker und muss das nicht verstehen.

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

Weil in keinem Land der Gas und Strom Preise so hoch ist wie bei uns.

 

Die Krisen offenbaren die unsoziale Verteilung des Wohlstands

Es ist gut, dass diskutiert wird und Vorschläge gemacht werden. Wenn nun noch die Parteipolemik außenvor bliebe, dann würde man sicher auch zu akzeptablen Lösungen kommen.

Wirklich erschreckend und das wahre Problem ist aber, dass nahezu die Hälfte der Bürger durch diese Mehrbelastungen in substantielle Schwierigkeiten kommen! Da wird einmal mehr so richtig deutlich was es mit dem ach so reichen Deutschland wirklich auf sich hat. Im Durchschnitt sind „die Deutschen“ sicher sehr reich, aber hier zeigt sich, wie ungerecht und unsozial dieser Reichtum verteilt ist.

Bitte jetzt nicht wieder irgendwelche dümmlichen Vergleiche mit 3.Welt-Ländern. Nein, wir jammern nicht wirklich auf hohem Niveau, wir alle haben das Bildungssystem und die Infrastruktur finanziert und die Arbeitsleistung erbracht, um diesen Wohlstand zu ermöglichen.

Ich gönne daher jedem seinen Reichtum, fordere aber zugleich nachdrücklich eine gerechtere Verteilung der durch unser aller Leistung entstandenen Gewinne.

ich liebe solchen kleinen Versehen

 

sie sind so entlarvend. Hoffentlich hat's Herr Habeck schon gemerkt und schämt sich zumindest ein bißchen:

 

Selbst Gutverdiener schlucken, wenn sie statt 1500 plötzlich 4500 Euro im Jahr fürs Heizen bezahlen müssen.

 

Ich formuliere es mal anders: dass die Habenichtse mehr als nur schlucken müssen, braucht man nicht zu erwähnen. Das ist ja schließlich immer so. Aber wenn sogar "selbst Gutverdiener" was zu spüren bekommen, dann muss der Staat ganz dringend was unternehmen ...

Sanktions Vabanque

Wie lange kann sich Deutschland das Internationale vorgehen seiner Regierung überhaupt noch leisten?  Wo bleibt die Solidarität der EU und G7 Partnerstaaten in Rohstoffragen ?  Habeck fordert & erklärt ,Lindner geizt , Scholz und Baerbock legen erst so richtig los . Zusammengenommen wirken diese Herrschaften eher Macht , hllf  bis ratlos . Auch die bürgerlichen wie Unternehmensgeldspeicher sind nicht mehr so randvoll wie vor der Pandemie , nicht jedes vollmundige Scholz Paket wird auch von seiner Humanbürokratie den Antragstellern komplikationsfrei bewilligt.

Ich könnte Schmunzeln, den…

Ich könnte Schmunzeln, den ganzen Tag lang. Wir starten hier ein Hilfsprogramm nach dem anderen, aber keiner sagt das unsere Sanktionen uns wahrscheinlich mehr treffen als die Russen. Klar werden diese auch die Russen treffen, aber das Ziel den Krieg zu beenden werden die nicht erreichen. Man war wohl doch etwas zu vollmundig mit den Prognosen, und nun würde es blöd aussehen wenn man irgendwo einen Rückzieher macht. Also Augen zu und durch. Trotzdem wird das alles irgendwer bezahlen müssen. Und ich weiß auch schon wer das ist.

Bin sehr gespannt wie das in den Herbst und Wintermonaten wird, wenn es wieder etwas kälter ist. Ich glaube wir werden ein massives Wäre und E-Energie Problem bekommen.

Aber schaun wir mal!

15:10, derkleineBürger

Sich nicht als Kriegspartei/ Waffenlieferant auf Seiten der ukrainischen Regierung etablieren und neben NS1 auch NS2 öffnen und alte Verträge Gazprom vorschlagen.

 

Ja klar. Sich im Ukrainekrieg auf Putins Seite schlagen, und schon sprudelt das Gas wieder. Sei lieb zum Aggressor, dann tut er nichts.

 

Vielleicht.

 

Ich verstehe diesen zynischen Egoismus nicht, aber ich bin ja auch kein kleiner Bürger. Würde mich zumindest nie als solchen titulieren. Dazu bin ich zu stolz, um mich derart klein zu machen. Ich bin demokratischer Souverän und habe deswegen mit arroganten Autokraten größte Probleme. Als kleiner Bürger mag man die nicht haben und fühlt sich vielleicht von solchen Charakteren eher beschützt. Demokratie ist aber so nicht zu machen.

Keine Selbstverständlichkeit

Nach den aktuellen Umfragen ist eine deutliche Mehrheit der Deutschen bereit, den Kampf der UKR gegen RUS zu unterstützen und für die Sanktionen gegen Putin Opfer zu bringen. Ich denke, dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern Ausdruck eines besonders ausgeprägten Wertebewusstseins.

Vieleicht sollte mal jemand…

Vieleicht sollte mal jemand Habeck daran erinnern wer uns in diese Lage gebracht hat. Bereits 2016 als er zum Vorsitzenden bei den Grünen gewählt wurde hat er angekündigt das er NS2 stoppen werde und die Gaslieferverträge mit Russland kappen fals er irgendwann mitregiert. Noch im März hat er betont das wir uns im Wirtschaftskrieg mit Russlnad befinden und das die Sanktionen bewusst so gewählt wurden das sie Russland maximal schaden und unsre Wirtschaft nur wenig treffen. Alles nachschaubar bei YouTube. Es ist ja auch einfach alles auf Russland zu schieben, wir haben den Wirtschaftskrieg gegen Russland begonnen und wer geglaubt hat das Russland nicht darauf antworten würde ist im besten Fall naiv. Die Folgen dieses sinnlosen Wirtschaftskrieges werden jetzt auf die Bevölkerung abgewälzt. Die USA lachen sich aufgrund der Blödheit Europas ins Fäusten, mal sehen ob die uns auch Gas zum Vorzugspreis liefern. Ich glaube nicht.

@15:10 Uhr von derkleineBürger

Z.B.:
-alte Kamine wieder freigegeben 

- Obergrenze beheizter Wohnfläche pro Bürger festlegen/Gasverbrauch

-Eigentum verpflichtet: wenn Deutschland solidarisch mit der Ukraine frieren soll ,sollen das alle Deutschen und nicht bloß die Unterschicht in Deutschland: sprich: 

Beschlagnahmung "wegen nationaler Sicherheit" ist möglich, nicht lediglich Sorben Hütten im Braunkohle-Tagebaugebiet ..

ODER:

Sich nicht als Kriegspartei/ Waffenlieferant auf Seiten der ukrainischen Regierung etablieren und neben NS1 auch NS2 öffnen und alte Verträge Gazprom vorschlagen.

Mir fällt kein Grund ein, warum ich wegen der Ukraine frieren sollte! Werde ich auch nicht! Anstatt ständig vom Sieg der Ukraine zu plaudern, denn es ist erst einmal nur Wunschdenken, sollte man die beiden, Putin und Selenskyi an den Verhandlungstsch bringen, damit das sinnlose Sterben auf BEIDEN Seiten aufhört. Aber dann könnten ja Verdienstausfälle der Rüstungsindustrie zu buche sten. Völliger Irrsinn!

Richtig zynisch ist, ein von…

Richtig zynisch ist, ein von Menschen geschaffenes Konstrukt über das Leben von den Menschen zu Stellen, die in dem Gebiet dieses Konstrukts leben müssen ,sowie, aus Wunsch der Aufrechterhaltung desselbigen,das Leben von zig Mio Menschen in anderen von Menschen geschaffenen Konstrukten demnächst derart einzuschränken, dass die Aufrechterhaltung ebenfalls demnächst nur noch mit Gewalt  durchzusetzen ist...

 

Warum hatten "wir" wohl hierzulande sowas wie Sozialhilfe oder Hartz4 in DE geschaffen?

Ja was meint ihr denn,was passiert,wenn Mio. Menschen hungernd und frierend unter uns sind ? 

Demnächst nicht nur diese Leute, sondern auch 1 bis 3 Einkommensklassen darüber...

...Hunger,Durst und frieren kann eine Art Kreativität fördern, die erheblichen Mangel bei Anzahl und Ausbildung im deutschen Sicherheitsdienstleistungssektor offenbaren wird...

Verena Bentele hat recht

Rentner und unterstützungbedürftige Mensche zum Energiesparen anzuhalten ist Zynismus pur. Wenn nun die Energiekosten pro Jahr von 1500 auf 4500€ steigen, dann frage ich mich, wie eine Entlastung aussehen soll. Mehrdarf pro Wohnung € 3000? Wieviele gasabhängige Wohneinheiten gibt es in DE? Leute, Leute... gibt es dann einen Förderbetrag von € 500 welcher versteuert werden muss? Ich würde ja gerne ein Konzept erkennen wollen Herr Habeck. Und nein, Frau Merkel ist nicht schuld an der der aktuellen Situation, auch wenn die scheuklappenbehafteten Unterstützer der Grünen sich dieses billigen Argumentationsschema gerne bedienen. 

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. 

In Deutschland besteht auch ein besonders krasser Niedriglohn-Sektor gegen den die jeweiligen Regierungen noch nichts unternommen haben.

Wer gerade so über dem Niveau von Hartz-IV liegt, den trifft jede Verteuerung hart. 

Man sollte die Umverteilung von unten nach oben endlich umkehren und 16 Jahre lang von oben nach unten umverteilen.

 

@15:17 Uhr von vriegel

Das und die Einleitung von Biogas in das Erdgasnetz Werk - anstatt damit Strom zu erzeugen - bringt genug Einsparung an Gas, so dass wir sogar ohne russisches Gas durch den Winter kommen. 
 

Ich würde mich einmal ein wenig kundig machen. Das ganze Konzept, was man uns täglich zu Gehör bringt läuft mit Krücken und humpelt dennoch. Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, wenn Putin nach der Wartung den Hahn zu lässt haben wir ein Problem! Es ist ja nicht nur das Heizen und die E-Energie. Mal googeln was alles mit Hilfe von Gas produziert wird. Oder eben dann nicht mehr.

Mir wäre es lieber wenn ich Wahrheiten von meiner Regierung hören würde als diese Durchhalteparolen. Eine Wahrheit wäre schon Mal, wenn man zugeben würde das die meisten Preisanstiege durch gewollte Verknappung ausgelöst wurden und eben nicht mit Putins Krieg zusammen hängen.

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Also ich denke es sind die Populisten der AfD und sonstige Putin-Hörige, die diese Ängste unnötiger Weise schüren. 
 

Und die Yellow-Press tut auch ihren Anteil dazu, damit viel Aufruhr gemacht wird. 
 

Bis jetzt jedenfalls kommen die meisten noch klar mit den höheren Preisen. 
 

Zumal man ja jetzt sensibilisiert ist und bewusst Energie spart. Zumindest wenn man allein am Gas hängt. 
 

Wie viele sind das eigentlich?! Viele haben doch Solar Unterstützung auf dem Dach oder noch nen Kaminofen oder so was. 
 

Die alte Ölheizung bewährt sich auch und wer - wie wir - eine Wärmepumpe hat, den trifft das sowieso nur am Rande. 
 

Es geht doch am Ende sowieso um die Industrie. 
 

Dort ist das eigentliche Problem. Deren Nachfrage und das Gesetz zu den Füllständen treibt die Preise massiv nach oben. 
 

Für die Privathaushalte ist das natürlich unangenehm wegen des Preises. 

Nun ja

Prof. Vahrenholt erklärt: „Die Ukraine-Krise hat das Scheitern der Energiewende wie in einem Zeitraffer von mehreren Jahren auf wenige Monate kondensiert. Sie war ja schon vorher gescheitert“, und könne Putin nicht in die Schuhe geschoben werden. Grundlage für die Energiepreisexplosion war „das Stilllegen von Kernkraftwerken. Zudem haben wir 20.000 Megawatt Kohlekraftwerke stillgelegt. Das führt zu Knappheiten.“ Dann stellt er klar: „Wer glaubt, dass dieses Land nur mit Sonne und Wind versorgt werden kann, der erzählt dem Volk die Unwahrheit.“

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. ! Zitat-Ende.

Seien wir realistisch ! 

Den Krieg hat Putin losgebrochen,.....JA, stimmt !

Aber sämtliche wirtschaftliche Folgen, ...die hat Habeck verschuldet !

 Gas-boykott,  den haben Habeck&Baerbock ausgerufen !

Nichtbenutzung der NS2, das haben Habeck&Baerbock gefordert !

Halten wir diese Tatsachen  bitte fest !  Bitte für  -  a l l e  -  Zeiten.....

Und erinnern wir uns daran, wenn wir im kommenden Winter frieren und die Wirtschaft röchelt.......

 

 

@15:46 Uhr von -Der Golem-

Wenn eine arme Kirchenmaus ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen kann - ist das ein Kündigungsgrund für den Vermieter??

Natürlich! Wird dann in Eigentumswohnung umgewandelt. Der Mieter ist günstig „entsorgt“ worden

@15:25 Uhr von Forfuture

 

Bitte jetzt nicht wieder irgendwelche dümmlichen Vergleiche mit 3.Welt-Ländern. Nein, wir jammern nicht wirklich auf hohem Niveau, wir alle haben das Bildungssystem und die Infrastruktur finanziert und die Arbeitsleistung erbracht, um diesen Wohlstand zu ermöglichen.

 

Ich stimme Ihnen zu,  is auf diesen Absatz.

Sie sollten nicht vergessen, dass unser (bisheriger) Wohlstand nicht zu einem unerheblichen Teil auf Kosten der sog. Dritten Welt basiert.

Das haben wir alles bereits in der Grundschule gelernt. Dieses „haben wir uns erarbeitet“ kann ich nicht mehr hören. Es spricht für Arroganz und Intolleranz gegenüber anderen, die gar nicht erst eine Chance bekommen.

Fairer Partner

Der russische Energiekonzern Gazprom hat Siemens Energy aufgefordert, die Rückgabe der Turbine für die Erdgaspipeline Nord Stream 1 in die Wege zu leiten. "Am 15. Juli hat Gazprom sich offiziell mit der Bitte an Siemens gewandt, Dokumente bereitzustellen, die es unter Berücksichtigung der derzeitigen Sanktionsregeln in Kanada und der EU erlauben, die Gasturbine der für Nord Stream 1 essenziell wichtigen Kompressorstation 'Portowaja' nach Russland auszuführen", teilte das Unternehmen auf seinem Telegram-Kanal mit. Würden sie sich den Stress machen wenn eh kein Gas fließen soll? Na?

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

 

Alles eine Sache des Standpunkts. Wer in Deutschland monatlich weniger als 1035€ netto zur Verfügung hat, gilt als arm (mit weniger als 1176€ als armutsgefährdet).
Davon sind sage und schreibe 13,4 Millionen Menschen betroffen.

 

Man sollte sich da schon mal vor Augen halten, dass dies beinahe jede/r Sechste ist.

 

Wenn es schon an Grundbedürfnisse geht wie Ernährung, Wohnen, Heizen … da würde ich mich mit Begriffen wie „jammern“ doch etwas zurückhalten. 
 

Ich weiß ohnehin nicht, wie Sie auf diese unhaltbare Behauptung kommen. In anderen Ländern wird nicht weniger über die Lebensumstände geklagt oder darum gekämpft. Eher sogar mehr, siehe z. B. Frankreich.

 

 

15:04 Uhr von Peter Kock

"Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !"

Sehe ich etwas differenzierter. Bei uns jammern nicht alle gleichermaßen, manche gar nicht. Im Ausland habe ich die Rolling Stones, ABBA, Sophia Loren wegen Gas noch nicht jammern gehört; einige Schloss- und Burgherren in Kastilien und im Burgenland (Austria) sehr wohl. Auf die kommen sehr hohe Heizkosten zu. Man sollte aufpassen, dass die sich nicht, unter dem Deckmantel Kulturdenkmal, landwirtschaftlicher Betrieb oder so, sich nun weitere Subventionen holen. Wie will Herr Habeck oder wer da immer für zuständig sein wird, die Villen- und die Poolwassertemperaturen kontrollieren? Muss ich rechtzeitig wissen, will nichts falsch machen.

@15:36 Uhr von heribix

Vieleicht sollte mal jemand Habeck daran erinnern wer uns in diese Lage gebracht hat. Bereits 2016 als er zum Vorsitzenden bei den Grünen gewählt wurde hat er angekündigt das er NS2 stoppen werde und die Gaslieferverträge mit Russland kappen fals er irgendwann mitregiert. Noch im März hat er betont das wir uns im Wirtschaftskrieg mit Russlnad befinden und das die Sanktionen bewusst so gewählt wurden das sie Russland maximal schaden und unsre Wirtschaft nur wenig treffen. Alles nachschaubar bei YouTube. Es ist ja auch einfach alles auf Russland zu schieben, wir haben den Wirtschaftskrieg gegen Russland begonnen und wer geglaubt hat das Russland nicht darauf antworten würde ist im besten Fall naiv. Die Folgen dieses sinnlosen Wirtschaftskrieges werden jetzt auf die Bevölkerung abgewälzt. Die USA lachen sich aufgrund der Blödheit Europas ins Fäusten, mal sehen ob die uns auch Gas zum Vorzugspreis liefern. Ich glaube nicht.

Besser kann man die Situation nicht beschreiben.

w

 

....doch nun drohe eventuell…

....doch nun drohe eventuell eine "monatelange Unterbrechung von Gasströmen". Da müsse die EU die eigenen Vorschriften möglicherweise nochmals nachschärfen.

.

Das siebte Sanktionspaket der EU ist auf dem Weg, Russlands Wirtschaft endlich in die Knie zu zwingen.

.

Sapperlot, dass es mehr die Sanktionierer trifft. Irgendwas ist da falsch gelaufen. Tut uns leid.

.

Nun darf der Bürger für das Unvermögen der EU und Deutschlands Wirtschaftsminister die Zeche zahlen.

.

Das Beste ist: die EU/der grüne Herr Habeck verkaufen es so gut, dass sie sogar Zustimmung der Bevölkerung erhalten.

.

Mein Kompliment.

@15:47 Uhr von vriegel

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Also ich denke es sind die Populisten der AfD und sonstige Putin-Hörige, die diese Ängste unnötiger Weise schüren. 
 

Und die Yellow-Press tut auch ihren Anteil dazu, damit viel Aufruhr gemacht wird. 
 

Bis jetzt jedenfalls kommen die meisten noch klar mit den höheren Preisen. 
 

Zumal man ja jetzt sensibilisiert ist und bewusst Energie spart. Zumindest wenn man allein am Gas hängt. 
 

Wie viele sind das eigentlich?! Viele haben doch Solar Unterstützung auf dem Dach oder noch nen Kaminofen oder so was. 
 

Die alte Ölheizung bewährt sich auch und wer - wie wir - eine Wärmepumpe hat, den trifft das sowieso nur am Rande. 
 

Es geht doch am Ende sowieso um die Industrie. 
 

Dort ist das eigentliche Problem. Deren Nachfrage und das Gesetz zu den Füllständen treibt die Preise massiv nach oben. 
 

Für die Privathaushalte ist das natürlich unangenehm wegen des Preises. 

Kann es sein, dass Sie noch in einer Mietwohnung lebt

@15:41 Uhr von Margitt.

 

Man sollte die Umverteilung von unten nach oben endlich umkehren und 16 Jahre lang von oben nach unten umverteilen.

 

Sportliche Ansicht wenn jetzt schon jeder zweite Verdiente Euro im Umverteilungssystem landet. 

Herr Habeck sagt, die…

Herr Habeck sagt, die unteren und mitlteren Einkommen werden die Erhöhungen nicht bezahlen können.

 

Selbst Gutverdienende (ab Euro?) werden schlucken, aber noch weiter atmen.

 

Wer das jetzt jammern nennt.

Wir werden sehen, wie sich die Umfragewerte ändern.

 

Die Regierung bereitet sich darauf vor, Maßnahmen zu ergreifen, um die Gasverteilung zu beeinflussen.

Zu den geschützen Kunden gehören auch Betriebe, die Wärme mit Gas erzeugen, sowie Kleingewerbe bis zu einem bestimmten Verbrauch.

 

Mich würde eine qualifizierte Antwort darüber freuen, wer in der EU Richtlinie als Kunde gemeint ist, der (in bestimmten Fällen bereits nach jetzigem Gesetzesstand) Vorang vor geschützen Kunden hat.

 

Sollte es möglich sein wieder Gas von RU zu beziehen, dann bin ich dafür diese so lange wie möglich zu nutzen, da ich den größeren Schaden bei uns, aber damit auch bei den anderen Menschen (z.B. Flüchtlinge) sehe.

 

Jammern auf hohem Niveau

Die Hälfte der Haushalte heizt mit Gas.

Von denen hat ein Teil Alternativen.

Nicht wenig haben Solar auf dem Dach

Die meisten sind keine armen Schlucker

Die kritische Heizperiode sind gerade mal 3-4 Monate

Tagsüber gehen viele zur Arbeit

Am Wochenende muss man ja nicht vor der kühlen (aber keineswegs eiskalten) Heizung sitzen.

Ein Teebeutel kostet 0,15 €

Wenn man das alles berücksichtigt, dann ist nur ein relativ geringer Teil der Bevölkerung betroffen.  Das Jammern hört sich aber so an, als wären das 80% oder mehr. 

Der Hinweis auf die AfD könnte stimmen (@Vriegel).

 

 

@15:56 Uhr von Sternenkind

Der russische Energiekonzern Gazprom hat Siemens Energy aufgefordert, die Rückgabe der Turbine für die Erdgaspipeline Nord Stream 1 in die Wege zu leiten. "Am 15. Juli hat Gazprom sich offiziell mit der Bitte an Siemens gewandt, Dokumente bereitzustellen, die es unter Berücksichtigung der derzeitigen Sanktionsregeln in Kanada und der EU erlauben, die Gasturbine der für Nord Stream 1 essenziell wichtigen Kompressorstation 'Portowaja' nach Russland auszuführen", teilte das Unternehmen auf seinem Telegram-Kanal mit. Würden sie sich den Stress machen wenn eh kein Gas fließen soll? Na?

Ja würden sie um nach Außen den Anschein eines verlässlichen Partners zu geben … 

@15:53 Uhr von Sternenkind - Kompost

Wenn eine arme Kirchenmaus ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen kann - ist das ein Kündigungsgrund für den Vermieter??

Natürlich! Wird dann in Eigentumswohnung umgewandelt. Der Mieter ist günstig „entsorgt“ worden

------------------------------------------------------

Den Hinweis betrachte ich als nicht einmal kompostierbaren Müll...  Ich wollte eigentlich eine juristische Auslegung und keine Hetze.

 

@16:16 Uhr von Marmolada

Er hätte ein Problem damit, so Habeck in dem Zeitungsinterview, "wenn jemand in einer Gasmangellage seine Villa und den Pool davor auf 26 Grad heizt - einfach, weil er es bezahlen kann, und sich nicht drum schert, was das für andere, fürs Land bedeutet".
 
Dann muss er mit Herrn Lindner reden, damit dieser seinen Pool nicht so aufheizt.

Übrigens: Die meisten Rentner haben keinen Pool.

 

 

@15:46 Uhr von -Der Golem-

Wenn eine arme Kirchenmaus ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen kann - ist das ein Kündigungsgrund für den Vermieter??

 

Meiner Kenntnis nach:

Nebenkostenvorauszahlungen sind Bestandteil der Miete.

Bei zwei Aussetzern ist das ein Kündigungsgrund.

Das gibt nicht für die Endabrechnung.

 

Die Regierung sollte das untersagen, auch das Stromabklemmen.

Natürlich muss aber eine Regelung her, die auch den Vermieter schützt.

Meine Beobachtung in Sachen …

Meine Beobachtung in Sachen „ jammern“: Menschen die nichts haben, arm sind, jammern nicht, sie leiden, aber kämpfen. Je mehr die Menschen haben, je höher steigt der Jammerpegel. Hier in meiner Nachbarschaft, eigenes Grundstück und Haus, 1-2 Autos pro Haushalt, der Jammerpegel ist schon ganz schön laut, aber am Schlimmsten bei meinen reichen Freunden. 

@15:04 Uhr von Peter Kock

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc.

 

Schauen Sie mal bei NZZ vom 11.07.22 Gaslieferstopp Schweiz. Selbst wenn die EU-Länder für sich selber zu wenig Gas haben, wird es für sie schwierig, den Gasfluss in andere Länder zu kappen (leitungsgebundene Güter).

Deutschland hat sich den Schwarzen Peter patentieren lassen

Nun ja

Lernen wir von den Linken:

https://youtu.be/dodIQkDgtDA
 

Frau Wagenknecht hat Kanzlerpotential, hätten wir nie gedacht dies über eine Chefin der Linken mal zu schreiben

@15:49 Uhr von Sternenkind

Prof. Vahrenholt erklärt: „Die Ukraine-Krise hat das Scheitern der Energiewende wie in einem Zeitraffer von mehreren Jahren auf wenige Monate kondensiert. Sie war ja schon vorher gescheitert“, und könne Putin nicht in die Schuhe geschoben werden. Grundlage für die Energiepreisexplosion war „das Stilllegen von Kernkraftwerken. Zudem haben wir 20.000 Megawatt Kohlekraftwerke stillgelegt. Das führt zu Knappheiten.“ Dann stellt er klar: „Wer glaubt, dass dieses Land nur mit Sonne und Wind versorgt werden kann, der erzählt dem Volk die Unwahrheit.“

 

Wörtlich aus „Tichys Einblick“ kopiert. Bis auf das Prof. vor dem Vahrenholt, das haben Sie hinzugefügt.

 

Man sollte vielleicht noch erwähnen, das Fritz Vahrenholt Lobbyist der traditionellen Energieindustrie ist. Seine Posten und Pöstchen findet man mit ein wenig Netzrecherche heraus.

@16:15 Uhr von Francis Ricardo

Der russische Energiekonzern Gazprom hat Siemens Energy aufgefordert, die Rückgabe der Turbine für die Erdgaspipeline Nord Stream 1 in die Wege zu leiten. "Am 15. Juli hat Gazprom sich offiziell mit der Bitte an Siemens gewandt, Dokumente bereitzustellen, die es unter Berücksichtigung der derzeitigen Sanktionsregeln in Kanada und der EU erlauben, die Gasturbine der für Nord Stream 1 essenziell wichtigen Kompressorstation 'Portowaja' nach Russland auszuführen", teilte das Unternehmen auf seinem Telegram-Kanal mit. Würden sie sich den Stress machen wenn eh kein Gas fließen soll? Na?

Ja würden sie um nach Außen den Anschein eines verlässlichen Partners zu geben … 

Und warum sollten sie dies tun?

@16:16 Uhr von -Der Golem-

Wenn eine arme Kirchenmaus ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen kann - ist das ein Kündigungsgrund für den Vermieter??

Natürlich! Wird dann in Eigentumswohnung umgewandelt. Der Mieter ist günstig „entsorgt“ worden

------------------------------------------------------

Den Hinweis betrachte ich als nicht einmal kompostierbaren Müll...  Ich wollte eigentlich eine juristische Auslegung und keine Hetze.

 

Ist das was den Mietern passieren wird einfach abwarten. Nicht zahlen = Rauswurf

@15:47 Uhr von vriegel

 

Bis jetzt jedenfalls kommen die meisten noch klar mit den höheren Preisen. 

Wie viele sind das eigentlich?! Viele haben doch Solar Unterstützung auf dem Dach oder noch nen Kaminofen oder so was. 
 

Die alte Ölheizung bewährt sich auch und wer - wie wir - eine Wärmepumpe hat, den trifft das sowieso nur am Rande. 
 

Die meisten kommen „bis jetzt“ noch klar ?
Mag sein, wenn sie noch alte Verträge haben. Die laufen aber spätestens nächstes Jahr aus, und dann vervierfacht sich der Gaspreis nach jetzigem Stand mal eben so…

“Viele habe Solarunterstützung auf dem Dach…
Ich habe bei uns im Dorf mal eben beim Spaziergang gezählt: Von 80 Häusern ( EFH, selbst bewohnt) haben 7 ! eine Photovoltaikanlage, 3 !! Solarerwärmung für Wasser.

In den Städten geht das noch weniger.

Wärmepumpe ? Ja, bei „neuen Häusern, ( 10 Jahre und jünger ) mit FB-Heizung geht das, bei unserem 24 Jahre alten hat der Schornsteinfeger lauthals gelacht: „Wenn Du statt 16.000 kWh Gas lieber min. 8.000 kWh Strom zahlen möchtest…“

Ich möchte für die Ukraine ,

nicht in die Privatinsolvenz gehen, weil ich eventuell die Energiepreise nicht mehr bezahlen kann .

Diese Politik der Kriegswilligen macht mir sehr viel Angst.

Hier sind ja aber viele die tolle Ideen haben ,

Ich  habe keinen Kamin , Solardach und ähnliches.

Bei mir laufen nur Zähler ,ob Gas oder Strom.

Die  Ukraine kann den Krieg nicht gewinnen, und sollte nicht  noch mehr Waffen erhalten , denn das verzögert Friedensgespräche, die Biden mit Putin führen müßte.

 

@16:13 Uhr von -Der Golem-

Die Hälfte der Haushalte heizt mit Gas.

Von denen hat ein Teil Alternativen.

Nicht wenig haben Solar auf dem Dach

Die meisten sind keine armen Schlucker

Die kritische Heizperiode sind gerade mal 3-4 Monate

Tagsüber gehen viele zur Arbeit

Am Wochenende muss man ja nicht vor der kühlen (aber keineswegs eiskalten) Heizung sitzen.

Ein Teebeutel kostet 0,15 €

Wenn man das alles berücksichtigt, dann ist nur ein relativ geringer Teil der Bevölkerung betroffen.  Das Jammern hört sich aber so an, als wären das 80% oder mehr. 

Der Hinweis auf die AfD könnte stimmen (@Vriegel).

 

20 Millionen Wohnungen in BRD werden mit Gas beheizt (ca, 47 %).

 

Die kleinen haben es leider verlernt zu jammern.

 

Der Tipp mit dem Teebeutel finde ich gut, aber welche Sorte.

 

Dazu ein paar Tipps.

https://warmup-cooldown.de/nie-wieder-frieren-rezepte-tees

 

@15:10 Uhr von derkleineBürger

 

[...wirre Vorschläge...]

ODER:

Sich nicht als Kriegspartei/ Waffenlieferant auf Seiten der ukrainischen Regierung etablieren und neben NS1 auch NS2 öffnen und alte Verträge Gazprom vorschlagen.

Sprechen aus diesen Vorschlägen eigentlich Egoismus oder komplette Ignoranz? Ach, wohl eher eine klebrige Mischung von beiden. 

@15:20 Uhr von Opa Klaus

Auffällig ist nur , dass in keinem Land so gejammert wird wie bei uns wegen Gas etc. !

 

Da schlagen Exiszentängste durch. Kann man verstehen. Sie sollten das nicht kritisieten. 

Und diese Ängste sind mehr als berechtigt. 

Im Spiegel gelesen: >>Eine Rentnerin, die weniger als 900 Euro im Monat bekommt, wird in diesem Jahr nur um 46 Euro entlastet, wie das Düsseldorfer Institut für Makroökonomie errechnet hat. Von dieser Summe hat die Inflation schon jetzt nichts mehr übrig gelassen...<<

Ich teile die Ansicht, die ich kürzlich in einer Talkshow im ORF gehört habe: Der große Gewinner in diesem Krieg sind die USA, der große Verlierer die EU und innerhalb der EU Deutschland. Putin sei es schon immer egal gewesen, wie es seinem Volk geht.

Ich füge hinzu: Wer mit einem Aufstand der russischen Bevölkerung gerechnet hat, vergisst, dass man den ggf. mit Panzern niederwalzen kann. 

Wenn ich Herrn Habeck zuhöre, verspüre ich immer häufiger 'Gelbwesten-Mentalität'.

 

@15:36 Uhr von heribix

Vieleicht sollte mal jemand Habeck daran erinnern wer uns in diese Lage gebracht hat. Bereits 2016 als er zum Vorsitzenden bei den Grünen gewählt wurde hat er angekündigt das er NS2 stoppen werde und die Gaslieferverträge mit Russland kappen fals er irgendwann mitregiert. Noch im März hat er betont das wir uns im Wirtschaftskrieg mit Russlnad befinden und das die Sanktionen bewusst so gewählt wurden das sie Russland maximal schaden und unsre Wirtschaft nur wenig treffen. Alles nachschaubar bei YouTube. Es ist ja auch einfach alles auf Russland zu schieben, wir haben den Wirtschaftskrieg gegen Russland begonnen und wer geglaubt hat das Russland nicht darauf antworten würde ist im besten Fall naiv. Die Folgen dieses sinnlosen Wirtschaftskrieges werden jetzt auf die Bevölkerung abgewälzt. Die USA lachen sich aufgrund der Blödheit Europas ins Fäusten

 

2016 ist sechs Jahre her. Zeit genug, sich aus der Abhängigkeit von einem einzigen Energielieferanten zu lösen, zu diversifizieren.

 

Stromsperren…

…gab es 2020 in D übrigens rund bei 250.000 Haushalten.

Das dürfte sich gewaltig steigern, ebenfalls die Gassperren…

@15:34 Uhr von fathaland slim

Sich nicht als Kriegspartei/ Waffenlieferant auf Seiten der ukrainischen Regierung etablieren und neben NS1 auch NS2 öffnen und alte Verträge Gazprom vorschlagen.

Ich verstehe diesen zynischen Egoismus nicht, aber ich bin ja auch kein kleiner Bürger. Würde mich zumindest nie als solchen titulieren. Dazu bin ich zu stolz, um mich derart klein zu machen. Ich bin demokratischer Souverän und habe deswegen mit arroganten Autokraten größte Probleme. Als kleiner Bürger mag man die nicht haben und fühlt sich vielleicht von solchen Charakteren eher beschützt. Demokratie ist aber so nicht zu machen.

 

Am 15. Juli 2022 - 20:51 Uhr von fathaland slim

Diplomatie ist kein einfaches Geschäft.

Ich bin froh, nicht in Joe Bidens Haut zu stecken.

 

->

Wenn Scholz nach Moskau reist und wie Biden in S.-A. um günstige Energie bittet, sich ähnlich aufführt und ebenfalls staatliche Aktivitäten ausführen lässt, damit ein Autokrat auch dem Wunsch nachkommt, können Sie ja ein ähnliches Kommentar verfassen...

unerträglich

Jeden Tag eine neue Forderung, immer wieder neue Sparvorschläge, weiß dieser Mann eigentlich wie Dtl. die Energiekrise bewältigen soll, wenn das Gas ausgeht?

Dieser Kinderbuchautor soll endlich seine Arbeit als Wirtschaftsminister machen  oder zurück treten.

Eine Partei, die Dtl. nicht mal energetisch über den Winter bringt ist unerträglich. Aber Umfragen generieren von 25 %....

Wer es sich leisten kann…

…seine Villa und Pool auf 26 Grad zu Heizen, soll das auch tun dürfen.

Man hat dafür unter anderem hart gearbeitet und auch dementsprechende Steuern bezahlt.

Nur weil es einige nicht können, wär es unfair dem, der es Bezahlen kann zu bestrafen.

P.S. Ich selber habe A:Keine Villa und B: kann mir auch keine 26 Gead leisten. Ich spare schon Energie bevor die Kriese überhaupt auf kam.

@morgentau19

"Das siebte Sanktionspaket der EU ist auf dem Weg, Russlands Wirtschaft endlich in die Knie zu zwingen.

.

Sapperlot, dass es mehr die Sanktionierer trifft. Irgendwas ist da falsch gelaufen. Tut uns leid."

welche Quellen können Sie dafür nennen, dass "wir" von den Sanktionen härter getroffen würden als Russland?

Warum fordert Moskau die Aufhebung der Sanktionen, wenn diese ihm keinen Schaden zufügen? Oder ist das eine Kriegslist, um "den Westen" zu noch mehr Sanktionen anzutreiben, damit er sich selbst zerstört, dekadent wie  er ist?

@16:13 Uhr von -Der Golem-

Die Hälfte der Haushalte heizt mit Gas.

Von denen hat ein Teil Alternativen.

Nicht wenig haben Solar auf dem Dach

Die meisten sind keine armen Schlucker

Die kritische Heizperiode sind gerade mal 3-4 Monate

Tagsüber gehen viele zur Arbeit

Am Wochenende muss man ja nicht vor der kühlen (aber keineswegs eiskalten) Heizung sitzen.

Ein Teebeutel kostet 0,15 €

Wenn man das alles berücksichtigt, dann ist nur ein relativ geringer Teil der Bevölkerung betroffen.  Das Jammern hört sich aber so an, als wären das 80% oder mehr. 

Der Hinweis auf die AfD könnte stimmen (@Vriegel).

 

 

 

Vielleicht lesen Sie sich mal meinen Beitrag von 15:59 Uhr durch.

Was heißt da schon „ein Teil hat Alternativen …“, „die Meisten sind keine armen schmucker …“? 
Worauf stützen Sie diese Aussagen? 
 

Fakt ist, dass eine sehr große Masse an Menschen bald keine Ahnung mehr hat, wie die das alles noch stemmen (heißt bezahlen) sollen.

Lohnerhöhung? Fällt aus wegen Krieg/Krise. Vom Gemüse bis zur Zahnbürste alles teuer, wegen Krieg/Krise.

@15:34 Uhr von Adeo60

Nach den aktuellen Umfragen ist eine deutliche Mehrheit der Deutschen bereit, den Kampf der UKR gegen RUS zu unterstützen und für die Sanktionen gegen Putin Opfer zu bringen. Ich denke, dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern Ausdruck eines besonders ausgeprägten Wertebewusstseins.

Vielleicht ja, Nicht aber, in der Wohnung zu erfrieren oder dem Schimmel eine Chance zu geben. Eine Regierung, die nicht mal 6 Monate Energiesicherheit garantieren kann, ist unfähig hoch 3.

Ich habe 9 Jahre lang bei 14 Grad im Winter in einer zugigen Lobby gearbeitet. Das übersteht man nur mit voller Gesundheit und viel anzuziehen. Wenn Rentner in ihren ausgekühlten Wohnungen sterben, ob diese Habock und Co. dann Verantwortung übernehmen?

@16:16 Uhr von Marmolada

Er hätte ein Problem damit, so Habeck in dem Zeitungsinterview, "wenn jemand in einer Gasmangellage seine Villa und den Pool davor auf 26 Grad heizt - einfach, weil er es bezahlen kann, und sich nicht drum schert, was das für andere, fürs Land bedeutet".
 
Dann muss er mit Herrn Lindner reden, damit dieser seinen Pool nicht so aufheizt.

Übrigens: Die meisten Rentner haben keinen Pool.

Da wäre noch Habecks Vorschlag, sich kürzer die Hände zu waschen. Der Journalist Dirk Kurbjuweit fragte schon ganz süffisant: "Ober der das mit Herrn Lauterbach abgesprochen hat?"

Auch die Idee von Kurbjuweit, bei Gasmangel zuerst die Heizung in Frau Merkels Wohnung abzustellen und im zweiten Schritt, die im Schloss Bellevue, findet meine Zustimmung. Ich würde im dritten Schritt die Heizungen in Habecks Wohnung und seinen Büros abstellen. Dann kann er noch schneller duschen. Er ist auch gesund und kann sich mit Bewgung warmhalten.

Rheuma- und Herzkranke können das nicht.

@16:13 Uhr von -Der Golem-

Die Hälfte der Haushalte heizt mit Gas.

Von denen hat ein Teil Alternativen.

Nicht wenig haben Solar auf dem Dach

Die meisten sind keine armen Schlucker

Die kritische Heizperiode sind gerade mal 3-4 Monate

Tagsüber gehen viele zur Arbeit

Am Wochenende muss man ja nicht vor der kühlen (aber keineswegs eiskalten) Heizung sitzen.

Ein Teebeutel kostet 0,15 €

Wenn man das alles berücksichtigt, dann ist nur ein relativ geringer Teil der Bevölkerung betroffen.  Das Jammern hört sich aber so an, als wären das 80% oder mehr. 

6 Millionen Menschen gehen zur Tafel, sicher nicht aus Geiz. 60% der Deutschen leben in Mietwohnung wovon die wenigsten eine Moderne Heizung haben geschweige denn Solar. Ich weiß nicht was Sie verdienen aber Ihr Zionismus gegenüber ärmeren Menschen ist schwer zu ertragen. Leider sind sie damit in Deutschland nicht allein. Dazu brauchen Sie sich nur die Vorschläge der Regierung oder Teilen der Presse zum Energiesparen anschauen. Einfach nur noch widerlich.

regierung

es ist eine angelegenheit der versorger gas zu bekommen.

die regierung hat sich da nicht einzumischen, und mit irgendwlchen kranken ideologien,den gashandel einzuschränken.

kommt kein bezahlnares gas mehr, sollten die verantwortlichen politiker persönlich haftbar gemacht werden

Vernünftige und authentische Politik

Die Politik der Grünen ist ökologisch verantwortlich und sie ist andererseits sozial. Ich finde es wichtig, dass sie in der Regierung vertreten sind.

@15:36 Uhr von heribix

Vieleicht sollte mal jemand Habeck daran erinnern wer uns in diese Lage gebracht hat. Bereits 2016 als er zum Vorsitzenden bei den Grünen gewählt wurde hat er angekündigt das er NS2 stoppen werde und die Gaslieferverträge mit Russland kappen fals er irgendwann mitregiert. Noch im März hat er betont das wir uns im Wirtschaftskrieg mit Russlnad befinden und das die Sanktionen bewusst so gewählt wurden das sie Russland maximal schaden und unsre Wirtschaft nur wenig treffen. 

Die Sanktionen werden auf Ebene der EU beschlossen, nicht vom Parteiprogramm der Grünen. Korrelation ist etwas anderes als Kausalität. Gas war und ist übrigens nicht sanktioniert. 

Harbeck fordert zum Energiesparen auf…

…alleine die Aufforderung ist schon ein Schlag ins Gesicht für die meisten Bürger in Deutschland.

Ich denke nämlich, das die meisten eh schon gespart haben wo es nur ging, da Energie schon immer sehr teuer war.

Harbeck tut ja gerade so, als ob alle Bürger die Energieverschwender schlecht hin waren und sind.

Wer nicht unbedingt mit Energie sparen muss, sind Reiche (die bilden nicht gerade die Mehrheit ab) und Empfänger von Grundsicherungen, denn bei denen zahlt ja das Amt alles.

Das ist doch alles nur…

Das ist doch alles nur Gefasel. Habeck hat keine Ahnung von der technischen Energieversorgung, keine Ahnung davon, wie die weniger Vermögenden leben (als ob "die Rentner" all die Jahre nicht von selber drauf gekommen sind, die Heizung evtl. kleiner zu drehen, als ob sie sich nicht selber ausrechnen könnten, was es kostet, ihr Haus isolieren zu lassen oder eine Wärmepumpe zu installieren usw.), keine Ahnung von Volkswirtschaft. Irgend einen Ingenieur oder Mitarbeiter fragen reicht nicht. Dazu muss man eine Meinung haben, die die entsprechenden Kenntnisse voraussetzt, kreativ handeln können und ein eigenes lebenslanges Urteilsvermögen entwickelt haben, und dazu benötigt man Wissen. Fachwissen, das Habeck nicht hat. Ein abgebrochenes Magisterstudium in Philosophie, Germanistik und Philologie sowie ein Abschluß mit einer Abhandlung zu den Gedichten von Casimir Ulrich Boehlendorff (1775–1825) reicht da nicht. Wie wir leider sehen müssen.

@ Marmolada

Übrigens: Die meisten Rentner haben keinen Pool.

 

Das ist vermutlich richtig. Definitiv richtig ist aber auch: Die meisten Poolbrsitzer, die ich kenne, sind Rentner.

@16:17 Uhr von w120

Die Regierung sollte das untersagen, auch das Stromabklemmen.

Natürlich muss aber eine Regelung her, die auch den Vermieter schützt.

Im Fernsehen sieht man oft Stromrechnungskassierer, die schon in eine kalte ausgekühlte Wohnung kommen, weil Heizung auch schon abgestellt ist. 

Glauben Sie wirklich, daß diese Regierung noch irgend was auf die Reihe bringt?

 

Darstellung: