Zahlen auf einem Gaszähler

Ihre Meinung zu Habeck zu Gas-Krise: "Müssen uns auf das Schlimmste einstellen"

Mit Blick auf den drohenden Ausfall von Gaslieferungen warnt Wirtschaftsminister Habeck vor einer "Zerreißprobe, die wir lange so nicht hatten". Die Energieknappheit könnte Deutschland noch jahrelang beschäftigen, glaubt Kanzler Scholz.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
141 Kommentare

Kommentare

Anita L.
@13:08 Uhr von fruchtig intensiv

Ich sag es immer wieder: Unsere Politiker müssen bei Amtseintritt einen Eid schwören.

Leider wurde dieser Eid gebrochen. Denn für das Wohl der fast 85 Millionen Bundesbürger war das Handeln der letzten Monate nicht. Ganz im Gegenteil, das Handeln war zum Schaden der Bundesbürger.

Mein moralisches Gewissen, mein Sinn für Gerechtigkeit, meine Vorstellung von Empathie leiden eigentlich immer nur dann, wenn ich Beiträge wie den Ihren lese. Da muss ich gar nicht auf den Winter warten - und glauben Sie mir, ich habe schon kalte Winter erlebt, in denen das Heizmaterial knapp wurde - mir wird jetzt schon verdammt kalt angesichts der sozialen Kälte, mit der so manche hier Holz, Gas oder Atomstrom mit Menschenleben verrechnen.

jukep
13:41 Anita L.

Ich kann keinen Krieg ausweiten oder verlängern wenn ich ihn nicht begonnen habe......"

Oh doch das geht ganz gut besonders wenn man nur Waffen liefert und keine Soldaten schicken muss (kommt oft daheim nicht gut an) mit Waffenlieferungen läßt sich prima ein Krieg verlängern.

NieWiederAfd
@13:02 Uhr von fruchtig intensiv

...

dooferweise haben sich eben diese Politker nicht vorher um Ersatzlieferanten und Alternativen bemüht, sondern erst danach.

 

Aber was macht man nicht alles für die Freiheit.

 



Ja, wir machen viel für die Freiheit. Das ist das einzige, was an Ihrem Kommentar stimmt.

1. Die Gasdrosselung kommt eindeutig u. einseitig durch Russland.  Diese Erpressbarkeit ist einer der Hauptgründe, schnellstmöglich von russischer Energie unabhängig zu werden.

2. Die Fehler wurden in der Vergangenheit gemacht, als man zu blauäugig darauf setzte, Russland durch Handelsverträge kooperativ zu halten, bis hin in die Planung von Nordstream2, vor der die Grünen von Anfang an gewarnt haben.

 

Jetzt löffeln grüne Minister in einer unideologischen Verantwortung und einem Kraftakt für unser Land diese Suppe aus, bis hin zu schmerzhaften ökologischen Kompromissen für die Versorgungssicherheit unseres Landes.

   Atom- und

   fossilenergie-affine

   Dauerklatscher

kennen da nur Häme. Nichts Neues.

 

gez. NieWiederAfd

 

-Der Golem-
@13:43 Uhr von Krid01 - Ich rate ab

Jetzt ist der Moment für gesunden Egoismus. Also erwarte ich von Herrn Habeck, dass er nach Moskau fährt und das klärt. Im Zweifel muss er dort auch Buckeln.....

-----------------------------------------------------

In den letzten 4 Monaten waren 87 Politiker in Moskau und haben an Putins 33 Meter langen Tisch Platz nehmen dürfen.

Warum sollte Herr Habeck als 88-zigster  (realitätsfremder) Blödmann in die Geschichte eingehen? Ich rate ihm ab...!

 

fruchtig intensiv
@13:31 Uhr von H. Hummel

 

Energiekosten gehören gedeckelt! 

Aber das wäre doch purer Sozialismus?!

Scherz beiseite, Energie ist wichtige Infrastruktur. Und wenn wichtige Infrastruktur privatisiert werden muss, dann nur unter strengster staatlicher Aufsicht. Aber naja, so ist das nunmal. Freuen sich halt die Shareholder im Ausland.

Froschhaarpinsel
Alles im grünen Bereich ...

Bis jetzt ist doch noch alles im grünen Bereich. Nach der Wartung gibt's zwei Szenarien:

1. Putin liefert wieder Gas (aus Angst vor Fr. Bärbock?)

2. Putin liefert kein Gas (aus Boshaftigkeit?)

Das nächste Sanktions-Paket liegt schon in der Schublade. Die Sanktionen wirken ... irgendwann vielleicht auch in Russland.

Wir schaffen das ...

fathaland slim
Ja, alles ganz einfach.

Herr Habeck müsste nur nach Moskau fahren und dort buckeln.

 

Wie ein deutschnationaler Forist hier wörtlich schreibt.

 

Und das wäre dann angeblich im Interesse Deutschlands.

 

Ich kann mich noch gut an Transparente aus der großen Zeit von Pegida erinnern, auf denen stand „Putin hilf!“.

 

Ja, unsere Blaubraunen täten nichts lieber, als sich Putins Traum vom eurasischen Großreich anzuschließen. Von der Maas bis an die Memel war gestern, heute heißt es von Wladiwostok bis Lissabon

Tarek94
@13:39 Uhr von Bruno14

Müssen uns auf das Schlimmste einstellen?

Aber keine Angst, wir können uns ja wehren. Sehr erfolgreich wirken da Sanktionen. Vor allem bei uns …

Und unser Märchenonkel Habeck liest uns nun aus dem dicken Einschränkungskatalog vor. Toll

 

Märchenonkel? Die finden sich eher in den Reihen der Nachplapperer der Kremlpropaganda; Habeck zählt zu den professionellsten und kommunikativ am besten agierenden Ministern der Nachkriegszeit: Er packt an, zeigt die Linien auf, trifft Entscheidungen aus Verantwortung für die Versorgungssicherheit, die ihm schmerzhafte Kompromisse als Klimaschutzminister abverlangen. Er bündelt dazu alle verfügbaren Kompetenzen, vor allem zur Erschließung notwendiger Ressourcen, aber auch zur Unterstützung derer, die es finanziell aus eigener Kraft nicht stemmen können.

Zusammen mit Außenministerin Baerbock ist Habeck ein Glücksfall unserer Geschichte in einer extremen multifaktoriellen Krisenlage. Dank und Respekt für ihr Engagement. 

Ist Ihr Beitrag sarkastisch gemeint? :D

NieWiederAfd
@ 13:53 tagesschlau2012

(13:29 NieWiederAfd:)... Die Gasengpässe entstehen nicht durch die Politik unserer Regierung sondern durch die mit fadenscheinigen Begründungen betriebene Drosselung durch putins Regime.

...

-------

Der Gasengpass ist durch die Sanktionen der EU & DE entstanden, nicht durch das Putin Regime. Die Turbine wird durch Sanktionen nicht geliefert und NS2 wurde von DE begraben.

Die Wahrheit sollte es schon sein, auch wenn diese sehr weh tut.

 

Das glaube ich Ihnen, dass die Wahrheit weh tut:

- Die Gaslieferengpässe sind allein auf Russlands Drosselung zurückzuführen.

- Die Nichtlieferung der reparierten Turbine wird von Russland vorgeschoben, weshalb Minister Habeck vorschlug, die Turbine trotz Sanktionen (übrigens der EU und vieler weiterer Staaten auf diesem Globus, die damit gegen Putins Krieg protestieren) zu liefern, um Putin diese Mär nicht weiter zu ermöglichen.

Diese Wahrheit tut all denen weh, die politisch Kapital daraus schlagen wollen, dass sie Opfer und Täter verdrehen.



gez. NieWiederAfd

Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe
14:01 Uhr von fruchtig intensiv

dann sollten wir endlich bei gasmangel die gaskraftwerke, die strom erzeugen abschalten, und nicht nur geschwollen plappern, wie es habeck tut

Mutante 0815
Es gibt eine einfache Lösung

Unsere Regierung ruft lauthals heraus, dass die in absehbarer Zeit aus der russischen Gasversorgung aussteigen will und verhängt Sanktionen gegen den bislang zuverlässigen und günstigen Versorger. Dann merkt sie, dass man wohl doch nicht so schnell aus der Nummer herauskommt und möchte nun das Gas doch ganz dringend weiter beziehen. Jetzt wird der Spieß umgedreht: der bislang zuverlässige Lieferant  schickt weniger Gas und unsere Regierung schließt daraus dass vielleicht gar nichts mehr kommt. Ob ein fehlendes Ersatzteil, dass wegen der Sanktionen nicht geliefert wird, wird pauschal als Vorwand dargestellt, dass der Lieferant uns erpressen möchte. WIR haben ein Problem. Plötzlich wollen/brauchen wir ganz dringend das Gas, weil wir uns sonst in den Abgrund manövrieren.

Es gibt eine einfache Lösung: Nordstream 2 statt 1 zu nutzen. Die Röhre ist voll mit Gas. Man kann auch 1statt2 draufmalen wenn man sich dann besser fühlt.

B-Nutzer
Falsche Welt

Am 09. Juli 2022 - 13:48 Uhr von Traumfahrer

Es war Putin, der diesen Krieg ohne ein Recht, Anstand und Moral angezettelt hat, und nicht der Westen, der ein friedliches VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS hat, und freie Werte lebt, und nicht Kritiker wegen der Wahrheit ins Gefängnis befördert !

Erst nachdenken, und dann schreiben !  

Wissen sollte man auch. Der Westen hat Werte? Solche, die es dem Westen erlauben z.B. einen Assange, der Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt hat, in den Knast stecken zu wollen? Ich hoffe, dass sind nicht die Werte, die Sie meinen. In Europa werden Journalisten ermordet, weil sie Korruption aufgedeckt haben? Diese Werte? Putin hat den Krieg begonnen, richtig. Haben Sie nie gelernt, das es bei Kriegen der Neuzeit immer auch Ursachen gibt? Kriege verhindert man im Übrigen durch Diplomatie,nicht durch Verteidigungsbündnisse. Genau das sehen wir doch gerade in der Ukraine Auch eine Gasmangellage würde man durch Diplomatie meistern. Wenn man eben auf die Ursachen eingehen würde.

hesta15
@13:21 Uhr von Zille1976

Mit Blick auf den drohenden Ausfall von Gaslieferungen

 

Scheint mir, als bereite man sich schonmal darauf vor, die am Montag startende 10-tägige Routinewartung - und den damit verbundenen Lieferstop - als Erpressungsversuch Russlands zu verkaufen.

 

Man darf Montag auf die Überschriften gespannt sein.

----------------

bekommen sie eigentlich ein monatliches Salär aus dem Kreml, für diesen Unsinn den sie hier verbreiten.

 

der.andere
sehenden Auges

Das ist kein Ereignis das vom Himmel fällt. Die Energieknappheit ist einzig und allein Schuld dieser Regierung. An den Sanktionen die nur uns schaden wird festgehalten, da ist man sich zu gut dafür mit Russland über eine weitere Lieferung zu verhandeln. Da wird einfach der Staat sehenden Auges vor die Wand gefahren, wohl wissend was das für die Unternehmen, den Arbeitsmarkt und somit für die Betroffenen bedeutet. Unfähig einer langfristigen Energiepolitik, wird der bestehende Lieferant ins Abseits gestellt, ohne jegliche vergleichbare Alternative. Verantwortungsloser geht es wirklich nicht, die totale Unfähigkeit!

Mutante 0815
Wenn wir

mit allen Staaten, die Kriege mit anderen Ländern führe, sich dort nicht völkerrechtlich korrekt verhalten, die unter fadenscheinigen Vorwänden in andereLänder einmarschieren, keinen Handel mehr betreiben. Allen voran würden dann die USA ausfallen, aber auch Katar, Saudi Arabien.

fathaland slim
Die Gasverknappung

ist TeZil von Putins hybrider Kriegsführung.

 

Wir sollten nicht vergessen, daß wir es mit einem Geheimdienstmann zu tun haben.

 

Er rechnet damit, daß die Menschen im seiner Ansicht nach verweichlichten Westen ihre Regierungen reihenweise unter Druck setzen werden, wenn es ihnen erst einmal ans Portemonnaie geht. Eigentlich eine Beleidigung eines jeden rechtschaffenen Menschen.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, fährt er eine gewaltige Propagandaoffensive, wie auch in diesem Thread hier deutlich zu erkennen ist.

 

Dieser Propagandaoffensive ist nur mit schonungsloser Ehrlichkeit beizukommen. Deswegen Robert Habecks düstere Worte.

 

Ich erwarte jedenfalls von der Bundesregierung, daß sie die Folgen der Gaspreisexplosion für die Armen im Lande so weit wie nur irgend möglich abmildert. Täte sie das nicht, wäre das eine Steilvorlage für Putin und seine Trolle sowie ein Armutszeugnis für eine Bundesregierung, die bis auf die Partei des Sylthochzeiters links der Mitte angesiedelt ist.

UnwichtigeMeldung

Ich schätze Habeck, weil er sich traut Klartext zu reden und nicht wie die meisten Politiker rumeiert. Ja wir sind auch Betroffene in diesem Krieg von Putin gegen die freie Welt, aber unsere Leiden sind lächerlich im Vergleich zu denen, die an der Ostfront ihr Leben lassen. Hier machen mir die „besorgten Bürger“ Angst, die nichts mehr wünschen als einen Führer, dem sie sich unterwerfen können. „Der deutsche Untertan“ ist leider ein zeitloser Klassiker. 

Eislöwe
@12:57 Uhr von ex_Bayerndödel

von unserer Regierung mitverursacht, indem der Krieg ausgeweitet und verlängert wird, fleißig sanktioniert wird, um den USA zu gefallen. Da darf das eigene Land schon leiden, die Politiker leiden nicht darunter.

Der einzige, der diesen Krieg und diese Kriese mitsamt allen Morden, Verschleppungen, Folterungen und Kriegsschäden zu Verantworten hat, ist Ihr Wladimir Putin. Ein Faschist, wie er im Buche steht. Er plant nicht weniger, als einen Völkermord, Sie aber werden nicht müde, die Russenpropaganda-Schleuder zu spielen und Tatsachen zu verschweigen und zu verdrehen.

fathaland slim
14:49, B-Nutzer

Putin hat den Krieg begonnen, richtig. Haben Sie nie gelernt, das es bei Kriegen der Neuzeit immer auch Ursachen gibt? 

 

Sie meinen, beim zweiten Weltkrieg war das auch so?

 

Oder war der die große Ausnahme, die Ihre Regel bestätigt?

FreierGeist
Da bleibt dann vorläufig wohl nur eines übrig....

... nämlich unsere letzten verbliebenen Kernkraftwerke weiterlaufen zu lassen, bis die Krise überwunden ist. Und das kann dauern.

 

Dass ich das mal schreibe, hätte ich nicht gedacht. Aber so ändern sich die Zeiten.

 

Naja, man muss auch flexibel sein, sonst überrollt einen u. U. die Realität.

 

Das werden auch Grüne und SPD noch begreifen, spätestens wenn nach der nächsten Nebenkostenabrechnung Ende des Jahres die nächsten Landtagswahlen verlorengehen.

Bruno14
@14:43 Uhr von Tarek94

@ 13:39 Bruno14 ...

Märchenonkel? Die finden sich eher in den Reihen der Nachplapperer der Kremlpropaganda; Habeck zählt zu den professionellsten und kommunikativ am besten agierenden Ministern der Nachkriegszeit: Er packt an, zeigt die Linien auf, trifft Entscheidungen aus Verantwortung für die Versorgungssicherheit, die ihm schmerzhafte Kompromisse als Klimaschutzminister abverlangen. Er bündelt dazu alle verfügbaren Kompetenzen, vor allem zur Erschließung notwendiger Ressourcen, aber auch zur Unterstützung derer, die es finanziell aus eigener Kraft nicht stemmen können.

Zusammen mit Außenministerin Baerbock ist Habeck ein Glücksfall unserer Geschichte in einer extremen multifaktoriellen Krisenlage. Dank und Respekt für ihr Engagement. 



 

Ist Ihr Beitrag sarkastisch gemeint

 

Nein. Aber offensichtlich ist Ihre Frage sarkastisch gemeint. Für einige ist es ja schwer auszuhalten, dass Grüne vernünftige für das Land Verantwortung übernehmende Politik machen.

naiver Positivdenker
Beendet endlich die Sanktionen gegen Russland,

denn die schaden Europa mehr als Russland.

Andere reiben sich vor Freude die Hände und wir gehen den Bach runter. Schon im Vorfeld war klar, dass es für russische "Exportartikel" freudige Abnehmer gibt.

Keine Waffen mehr,setzt euch mit Russland an einen Tisch und lasst euch nicht von der Ukraine und den USA vor den Karren spannen.

Wir können die Welt nicht retten und manchmal müssen Opfer gebracht werden. Dann gebt Putin eben luhansk, den donbas und die krim und haltet die NATO fern.

Wenn er dann doch mehr will als das, dann kann man immer noch kämpfen. 

Die genannten Gebiete sind es jedenfalls nicht wert, Europa in den Ruin zu treiben. 

orgel69

Wer wird so ehrlich sein und sagen:  "war doch dumm auf 25 Grad in der Wohnung zu beharren", wenn er die Kündigung bekommt, weil sein Arbeitgeber wegen Gasmangels nicht mehr produzieren kann ?

morgentau19

Wirtschaftsminister Habeck, der Mit-Verursacher der Gaskrise, die Millionen von Arbeitslosen erzeugen kann, wenn der Industrie das Gas fehlt, 100.000de/ Millionen von Haushalten in die Privatinsolvenz treiben kann, beklagt sich über die jetzige Wirkung.

.

Es gäbe Möglichkeiten (z. Bsp. Fracking Gas aus D.) der Versorgung, aber die Ideologie steht dem Herrn im Weg.

.

 

Das ist Satire pur.

AbseitsDesMainstreams
Undurchdachte Energiewende

Die Gleichung der sog. Energiewende war:

Windräder + Russisches Gas = Grüne Energiewende

 

Man hat schlicht vergessen, die Grundlast sicher zu stellen und die Speicherung der Energie für die Dunkelflaute. Ich kann es immer wieder nur sagen: Ohne Speichermöglichkeiten sind die ganzen erneuerbaren Energien totaler Murks!

Mit Speichermöglichkeiten wären sie ziemlich genial, weil wir unabhängiger von Importen werden. Wir haben aber bis auf Wasserkraft keine Energiespeicher und in den letzten 30 Jahren auch keine neuen Speicherformen entwickelt. Dafür haben wir auf "Teufel komm raus" Windräder und Solarfelder gebaut und auf russisches Gas gesetzt.

 

Es waren die Grünen und Merkel, die uns diese verbockte "Energiewende" völlig fahrlässig bescherrt haben!

Eislöwe
Alarmismus ist wohl eine neue Tugend - Unser deutscher Hype

darin scheinen wir uns seit ein paar Jahrzehnten zu gefallen. Jedes Jahr kommt ein neuer Weltuntergang.

Nur noch mal zur Info:

80er Jahre (Westdeutschland)

Jugend? Der Begriff "No Future" ist standard. Alle gehen davon aus, das uns in kürze der atomare Overkill vom Planeten wegbomben wird. Friedensbewegung im Untergangszenario, Massenproteste, Massenarbeitslosigkeit, Wald-Sterben, Saurer Regen, die Flüsse sind hochgiftig und fast allesamt chemisch verseucht, Aids kommt auf und wird die ganze Menschheit vernichten, ganz Afrika leidet massiven Hunger, Band Aid, USA for Africa usw. gründen sich.

 

Ja, natürlich. Das Gas wird knapp. Große Katastrophe. Klar.

Etwas weiter östlich geschieht ein russischer Völkermord, ausgelöst durch einen Diktator und Faschisten namens Putin, der mit dem Säbelrasseln garnicht mehr nachkommt. Uns ernsthaft an den Kragen will, und zwar nicht, weil wir etwas falsch machen, sondern weil dieser alte Mann falsch tickt und von seinem Großrussland träumt.

 

Rückblickend
@13:39 Uhr von Bruno14

Müssen uns auf das Schlimmste einstellen?

Aber keine Angst, wir können uns ja wehren. Sehr erfolgreich wirken da Sanktionen. Vor allem bei uns …

Und unser Märchenonkel Habeck liest uns nun aus dem dicken Einschränkungskatalog vor. Toll

 

Märchenonkel?

Zusammen mit Außenministerin Baerbock ist Habeck ein Glücksfall unserer Geschichte in einer extremen multifaktoriellen Krisenlage. Dank und Respekt für ihr Engagement. 

 

Auf diese Glücksfälle kann ich dankend verzichten!

 

werner1955
@14:54 Uhr von fathaland slim

links der Mitte angesiedelt ist.

Das istj a gerade das Problem. Es gibt keine linke Regierung weltweit die etwas gutes für die Menschen in Ihrem Land dauerhaft geschaft haben.

Die letzte links der Mitte Regierung hat Zeitarbeit, Steuern auf Renten und Krieg in Afganistan begründet.

Blitzgescheit
Früher "Verschwörungstheorie" - heute Realität

Zitat: "Noch drastischere Worte wählte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, der angesichts des drohenden Ausfalls von Gaslieferungen aus Russland vor einem "politischen Albtraum-Szenario" warnte. Dieses träte ein, wenn der Staat im akuten Krisenfall die Zuteilung von Gas steuern müsste, sagte der Grünen-Politiker dem Deutschlandfunk. Er mache sich "keine Illusion", was dann passieren werde: "Das wird Deutschland vor eine Zerreißprobe stellen, die wir lange so nicht hatten.""

.

Während es noch vor ein paar Monaten als "rechtsextreme Verschwörungstheorie" und "Verächtlichmachung der Demokratie" galt, davon zu sprechen, dass diese Ampel-Dilettanten binnen kurzer Zeit das Land an die Wand fahren würde und die Energiewende dabei um die Ohren fliegen würde, ist offensichtlich jetzt schon Realität geworden.

Warum nicht daraus lernen: und sog. "Verschwörungstheorien", die sich sowieso früher oder später bewahrheiten, von Anfang an beherzigen!

Eislöwe
Sanktionen endlich verschärfen und hart durchgreifen

das ist der Weg, den faschistische Diktatoren verstehen. Und Putin versteht nur den Weg seines eigenen Untergangs.

zerocool76

Das passiert, wenn Ideologie auf Realität trifft.

NieWiederAfd
@14:58 Uhr von FreierGeist

... nämlich unsere letzten verbliebenen Kernkraftwerke weiterlaufen zu lassen, bis die Krise überwunden ist. Und das kann dauern.

 

Dass ich das mal schreibe, hätte ich nicht gedacht. Aber so ändern sich die Zeiten.

 

Naja, man muss auch flexibel sein, sonst überrollt einen u. U. die Realität.

 

Das werden auch Grüne und SPD noch begreifen, spätestens wenn nach der nächsten Nebenkostenabrechnung Ende des Jahres die nächsten Landtagswahlen verlorengehen.

 

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie unbedarft und leider auch kenntnislos die AKWs als Allheil(!)mittel angeführt werden beim derzeitigen Gasengpass, obwohl wieder und wieder auf die Fakten hingewiesen wird:

- Gas wird vorrangig für Wärme, AKW für Strom verwendet.

- Auch da bringen die AKWs weniger als 6%.

- Atomkraft ist die teuerste und gefährlichste Energieform.



... und doch wird sie von manchen quasi vergöttert. Da lobe ich mir fast die alten traditionellen Religionen. 

 

gez. NieWiederAfd

artist22
@14:59 Uhr von naiver Positivdenker

manchmal müssen Opfer gebracht werden. Dann gebt Putin eben luhansk, den donbas und die krim und haltet die NATO fern.

Wenn er dann doch mehr will als das, dann kann man immer noch kämpfen. 

Die genannten Gebiete sind es jedenfalls nicht wert, Europa in den Ruin zu treiben. 

 

Nur Luhansk?

Ich hätte da noch die ehemaligen Sudetengebiete,

weil das ein so schönes 'erfolgreiches' Abtretungsbeispeoioel aus der Geschichte ist.

Aber vielleicht vorher noch Estland, der Name sagt ja schon, dass es eigentlich zum Grosswesir aus RU gehört.

 

Mannomann, Leute mit Recht zum Kommentieren laufen hier rum ;-)

FreierGeist
@14:54 Uhr von fathaland slim

Er rechnet damit, daß die Menschen im seiner Ansicht nach verweichlichten Westen ihre Regierungen reihenweise unter Druck setzen werden, wenn es ihnen erst einmal ans Portemonnaie geht.

Und da hat er recht. Da im Westen trotz steigender Renditen, Produktivitäten und BSPen seit Jahrzehnten eine Umverteilung von Arm nach Rech stattgefunden hat, Deutschland auf dem besten Weg in ein Mittellohnland ist, die Mittelschichten immer weiter ausdünnen und die Angst vor dem sozialen Abstieg inzwischen als reale Gefahr betrachtet werden muss, während gleichzeitig Dividenden, Ausschüttungen und Boni sprudeln, haben einfach zu wenig Menschen genug Reserven, um eine solche Krisensituation durchstehen zu können.

 

Eigentlich muss man Putin gratulieren - der Zeitpunkt für den Krieg war (leider) hervorragend gewählt. Eine exzellente strategische Entscheidung - während Russland agiert, konnte der Westen zunächst nur reagieren.

 

Eislöwe
Weniger Alptraum - mehr Sachlichkeit

wir beziehen nur noch 30% des Gases aus Russland. Schon jetzt und auch weiterhin bekommen wir rund 70% unseres Gas aus Norwegen, den Niederlanden und LNG - Tendenz stark steigend.

Also bei allem Großindustrie-Wehlklagen mal bitte etwas mehr Sachlicheit und den Ball flacher halten! Danke!

fathaland slim
Frackinggas aus Amiland

Glaubt eigentlich irgend jemand hier, das könne für Deutschland den Ausfall russischen Gases ersetzen?

 

Bis die hunderte Tankschiffe zum Transport desselben in ein paar Jahren dann gebaut sein sollten, hoffe ich jedenfalls, daß wir bis dahin von fossilem Gas unabhängig sind.

 

Putins Gaskrieg wurde langfristig angelegt. Es scheint völlig in Vergessenheit geraten zu sein, daß schon Monate vor seinem Überfall die Gasmenge in den Speichern sank und sank. Die Putinquerfront hier im Forum fuhr damals zahlreiche Begründungen für diesen Umstand auf, eine fadenscheiniger als die andere, die sich auch noch teilweise widersprachen. Auch dies ein erkennbares Propagandamuster. Nämlich so große Verwirrung stiften, daß die Menschen irgendwann anfangen, daran zu zweifeln, daß eins und eins zwei ist.

Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft
Habeck warnt vor seiner eigenen Politik

Habeck will die Energiequellen im Osten abschneiden. Rot, Grün, Gelb haben Sanktionen gemacht. Die Inflation wird angeheizt und Wachstum und Wohlstand gehen verloren. Arbeitslosigkeit steigt an. 

 

Habeck will aktuell als Gutmensch dastehen. Armut und soziale Spaltuhg im Winter nimmt er für  kurzfristige Selbstdarstellung in kauf. Die Ideologie des westlichen Zuchtmeisters der in die innere Angelegenheiten Russlands eingreifen könnt ist gescheitert. Die Sanktionen haben den Bruderkrieg in der Ukraine nicht verhindert sondern Russland zur Demonstration der eigen Souveränität angespornt.

 

Der deutsche Bürger muss durch Massendemonstrationen Neuwahlen herbeiführen um Wohlstand, Arbeitsplätze, sozialen Frieden und Energiesicherheit zurück zu bekommen. 

NieWiederAfd
@15:01 Uhr von morgentau19

Wirtschaftsminister Habeck, der Mit-Verursacher der Gaskrise, die Millionen von Arbeitslosen erzeugen kann, wenn der Industrie das Gas fehlt, 100.000de/ Millionen von Haushalten in die Privatinsolvenz treiben kann, beklagt sich über die jetzige Wirkung.

.

Es gäbe Möglichkeiten (z. Bsp. Fracking Gas aus D.) der Versorgung, aber die Ideologie steht dem Herrn im Weg.

.

 

Das ist Satire pur.

 



Befassen Sie sich mal mit den realen Bedingungen und Gefahren der Fracking-Gas-Gewinnung im dichtbesiedelten Deutschland. Dann ändern Sie möglicherweise Ihre Meinung darüber, was "Satire pur" ist.

 

 

gez. NieWiederAfd

 

 

berelsbub

„sowie ein Armutszeugnis für eine Bundesregierung, die bis auf die Partei des Sylthochzeiters links der Mitte angesiedelt ist.“

 

da ist der Kompass wieder derbe verrutscht. SPD und FDP sind die Mitte. 

und ihr sozial-Neid für ein Hochzeitspaar spricht auch Bände. Wie war der Ausspruch mit dem Therapeuten zum diesem Thema? 

Miauzi
@13:09 Uhr von MrEnigma

Ich ich fühle mich hier in Deutschland gerade doch sehr veräppelt. Jahrelang wurde man als Idiot hingestellt, wenn man energetisch saniert hat. Auf eigene Kosten versteht sich. Wenn man sparsam war, wenn man mit dem Rad statt mit dem Auto gefahren ist.

Was meinen Sie wie es Leuten wie mir geht die solche energetischen Sanierungen für Kunden planen wollten...

..die dann von ihrer Bank gesagt bekamen das soetwas sich finanziell nicht rechnet und man es darum nicht finanziert.

Bau-Ing. entwickeln zusammen mit Baupysikern und TGA-Ing. Konzepte für die energetische Sanierung von Altbauen auf einen Passivhaus-Standard - der den Verbrauch von Wärmeenergie auf 10% reduziert

und

werden dafür von Politik, Wohnungswirtschaft und Energieversorger als komplett bescheuert bezeichnet!

Und das passiert schon vor 20 Jahren.

Ehrlich - man wollte genau das was man jetzt bekommt...

D. Hume
@13:43 Uhr von Krid01

Erwarte ich jetzt als Deutscher Steuerzahler von der Bundesregierung um den Gasmangel zu vermeiden. Germany First ist jetzt die Devise

Germany first? Ernsthaft?

- in diesem Moment sind die Interessen der Ukraine einfach nachrangig. Exakt das hat die Bundesregierung bei Ihrem Amtseid geschworen.

Ich bezweifle stark, dass dies geschworen wurde.

Glaubt jemand auch nur eine Sekunde daran, dass in den USA ein Präsident auch nur darüber nachdenken würde? Jetzt ist der Moment für gesunden Egoismus.

Für Sie vielleicht.

Also erwarte ich von Herrn Habeck, dass er nach Moskau fährt und das klärt.

Sie wissen, wer das wirklich klären könnte.

Im Zweifel muss er dort auch Buckeln - ging in Katar doch auch. Also liebe Bundesregierung - macht euren Job.

Sie fordern einen deutschen Minister auf im Kreml buckeln zu gehen? Sehr patriotisch. 

 

artist22
@15:09 Uhr von FreierGeist

Eigentlich muss man Putin gratulieren - der Zeitpunkt für den Krieg war (leider) hervorragend gewählt. Eine exzellente strategische Entscheidung - während Russland agiert, konnte der Westen zunächst nur reagieren.

 

Wenn überhaupt, dann eine taktische Entscheidung.

Wei immer schon bei ihm.

Strategisch hat er sein Vaterland auf Jahrzehnt(e) ruiniert.

Dummerweise erkennen das noch zuwenig Russen,

die wie die Deutschen extrem obrigkeitshörig sind/waren.

Miauzi
@14:44 Uhr von Hinterdiefichte

Zitat: „Und auch hier: Wenn wir aus Russland kein Gas importieren, weil Russland=Böse. Wie sollen wir dann das für die Brennstäbe benötigte Uran beschaffen, wenn Russland einer der größten Uranproduzenten der Welt ist?“

Sie sind hier fake news aufgesessen, die sich aber in Politik, Medien und Öffentlichkeit hartnäckig hält. Die Größten Uran-Förderländer 2020 waren nach Größe sortiert: Kasachstan, Australien, Namibia, Kanada, Usbekistan, Niger und erst dann Russland. Die ersten drei Genannten machen 66% und Russland nur 6% aus. Nachzulesen bei statista.

Tja - dann hat man zwar Uran-Erz aber immer noch keine Brennstäbe die man in einem AKW einsetzen kann.

Bis dahin ist ein sehr weiter Weg - u.a. mit sehr viel Aufwand an Energie -> für die Aufbereitung und die Anreicherung.

Mit "Natur-Uran" laufen keine AKW im Westen

 

Baerenbruder
Weltfremde Politiker

Aussagen die von manchen Politkern derzeit getroffen werden machen einfach nur wütend. Ganz unabhängig von jeglicher politischen Meinung grenzt es an eine absolute Unverschämtheit zu behaupten, dass für die allermeisten der nächste Urlaub oder eine neue Waschmachine nicht mehr dransitzt. 

Wenn schon vermeintlich "Tacheles" geredet wird dann bitte auch über die Konsequenzen für die Menschen die Geringverdiener sind aber eben keine Sozialleistungen beziehen! 

Bitte für die Menschen, die schon vorher nicht mit ihrer Familie in den Urlaub fahren oder sich ihre neue Waschmachine mühsam ersparen mussten.  

Wo leben die Politiker denn momentan? 

Aber gut dass die jetzt 300 Euro mehr im Monat beziehen. Schließlich müssen die teureren Lebensmittel ja auch bezahlt werden oder was? 

Verzichten Sie im Bundestag doch mal auf Ihre Klimaanlage. Auf die Erhöhung Ihrer Abgeordneten Diäten! 

Ich frage mich wirklich wie sich da so manch einer im Spiegel ansehen kann. 

 

 

 

Krid01
Es ist es wenig hilfreich

wenn unsere Regierung jeden Tag das eigene Versagen bestätigt. Auch das Gerede, was alles getan wird - in den nächsten Jahren - ist eine Beleidigung unserer Intelligenz. Ich erwarte - und nach dem GG darf ich das auch - das unsere Regierung die ausreichende Energieversorgung sicherstellt. What ever it Takes und Germany first - mehr will ich zu dem Thema gar nicht mehr hören.

Moderation
Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,



wir werden die Kommentarfunktion um 15:30 Uhr schließen.



Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende, bevor ein neues Thema eröffnet wird.



Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation

FreierGeist
@14:59 Uhr von naiver Positivdenker

Andere reiben sich vor Freude die Hände und wir gehen den Bach runter. Schon im Vorfeld war klar, dass es für russische "Exportartikel" freudige Abnehmer gibt.

Keine Waffen mehr,setzt euch mit Russland an einen Tisch und lasst euch nicht von der Ukraine und den USA vor den Karren spannen.

Wir können die Welt nicht retten und manchmal müssen Opfer gebracht werden. Dann gebt Putin eben luhansk, den donbas und die krim und haltet die NATO fern.

Wenn er dann doch mehr will als das, dann kann man immer noch kämpfen. 

Die genannten Gebiete sind es jedenfalls nicht wert, Europa in den Ruin zu treiben. 

Ich kann Ihnen leider nur zustimmen, insb. da die genannten Gebiete sowieso zu 80% von Russen und Russischstämmigen bewohnt sind, die weg von der Ukraine und hin zu Russland wollen. Die Krim beinhaltet den einzigen eisfreien Hafen Russlands in Eurasien - auch da war schon immer völlig klar, dass Russland die Halbinsel nie freiwillig räumen wird.

 

fathaland slim
@15:04 Uhr von Hinterdiefichte

Zitat: „Selbstverständlich nutzt die versammelte Putinquerfront, die die Grünen mehr als jede andere deutsche Partei hasst, die Gelegenheit, den Überbringer der schlechten Nachricht zum Verursacher derselben zu erklären“

Nun, mich können Sie damit sicherlich nicht meinen. Ich habe in diesem Forum schon vor 6 Jahren (so lange bin ich jetzt dabei) gegen Putin und gegen die Grünen gesprochen. Da war Putin für die meisten Linken noch ein „lupenreiner Demokrat“. 

Und ich sage Ihnen noch was: Die AFD in ihrer heutigen Form und noch viel schlimmer in der zukünftigen Höcke-Form wird von dieser Krise und von der dazugehörigen ideologisierten grünen Politik profitieren. Wie der Palpetine der AFD schon in etwas abgewandelter Form vor 3 Jahren sagte: „ich befürchte, die Grünen müssen wir auch noch durchstehen“. Und das ist etwas, was ich befürchte - eine AFD unter Höcke, die Einfluss gewinnt.

 

Eine AfD unter Höcke wird, wenn überhaupt, ausschließlich auf dem Gebiet der ehemaligen DDR Einfluss gewinnen 

Rückblickend
@14:41 Uhr von fathaland slim

Herr Habeck müsste nur nach Moskau fahren und dort buckeln.

" Das wäre doch kein Unterschied zum Auftreten wie in Katar. Und dabei wären unsere "Werte" genau so vertreten!

Von der Maas bis an die Memel war gestern, heute heißt es von Wladiwostok bis Lissabon

 

Bereits am 25.09.2001 hieß es von Wladiwostok bis Lissabon unter anhaltendem Beifall der Abgeordneten, bis auf einigen Transatlantikern!

Miauzi
@15:09 Uhr von fathaland slim

Glaubt eigentlich irgend jemand hier, das könne für Deutschland den Ausfall russischen Gases ersetzen?

 

Bis die hunderte Tankschiffe zum Transport desselben in ein paar Jahren dann gebaut sein sollten, hoffe ich jedenfalls, daß wir bis dahin von fossilem Gas unabhängig sind.

 

Putins Gaskrieg wurde langfristig angelegt. Es scheint völlig in Vergessenheit geraten zu sein, daß schon Monate vor seinem Überfall die Gasmenge in den Speichern sank und sank. Die Putinquerfront hier im Forum fuhr damals zahlreiche Begründungen für diesen Umstand auf, eine fadenscheiniger als die andere, die sich auch noch teilweise widersprachen. Auch dies ein erkennbares Propagandamuster. Nämlich so große Verwirrung stiften, daß die Menschen irgendwann anfangen, daran zu zweifeln, daß eins und eins zwei ist.

Übrigens:

Wo werden denn diese Tankschiffe gebaut?

Auf den Werften der grossen Schiffs-Hersteller...

..und das sind China, Südlorea und Japan.

Soso - wieder mal abhängig von China - tzzz

Eislöwe
@15:09 Uhr von fathaland slim

[...]

 

Putins Gaskrieg wurde langfristig angelegt. Es scheint völlig in Vergessenheit geraten zu sein, daß schon Monate vor seinem Überfall die Gasmenge in den Speichern sank und sank. Die Putinquerfront hier im Forum fuhr damals zahlreiche Begründungen für diesen Umstand auf, eine fadenscheiniger als die andere, die sich auch noch teilweise widersprachen. Auch dies ein erkennbares Propagandamuster. Nämlich so große Verwirrung stiften, daß die Menschen irgendwann anfangen, daran zu zweifeln, daß eins und eins zwei ist.

 

Der Überfall auf die Ukraine bekann mit dem Volksaufstand der Ukrainer gegen die Putin-Marionette Wiktor Janukowytsch 2014. Grüne Männchen auf der Krim, russische Soldateska in der Ostukraine um dort zu zündeln und einen Brügerkrieg mit Lügen zu entfachen. All dies war unseren östlichen EU-Nachbarn bekannt und die halbe Welt sagte uns das, als wir Nordstream 2 unterzeichneten. Das Russentrolle und Neonazis dies ständig verdrehen, ändert nichts an der Wahrheit.

 

Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe
@14:54 Uhr von fathaland slim

ist TeZil von Putins hybrider Kriegsführung.

 

 

 

Um dieses Ziel zu erreichen, fährt er eine gewaltige Propagandaoffensive, wie auch in diesem Thread hier deutlich zu erkennen ist.

 

Dieser Propagandaoffensive ist nur mit schonungsloser Ehrlichkeit beizukommen. Deswegen Robert Habecks düstere Worte.

 

Ich erwarte jedenfalls von der Bundesregierung, daß sie die Folgen der Gaspreisexplosion für die Armen im Lande so weit wie nur irgend möglich abmildert. Täte sie das nicht, wäre das eine Steilvorlage für Putin und seine Trolle sowie ein Armutszeugnis für eine Bundesregierung, die bis auf die Partei des Sylthochzeiters links der Mitte angesiedelt ist.

deine wiederholte Häme gegen die fdp passt so garnicht zu deiner einschätzung als ehrbarer bürger, von dir selbst

 

Sausevind
@13:37 Uhr von -Der Golem-

von unserer Regierung mitverursacht, indem der Krieg ausgeweitet und verlängert wird, fleißig sanktioniert wird, um den USA zu gefallen. Da darf das eigene Land schon leiden, die Politiker leiden nicht darunter.

------------------------------------------------------

 

Ich habe heute meinen gehässigen Tag. Ich fände es gut, wenn einige Leute frieren, husten, schnupfen und einfach mal die Gosche halten, weil sie mit sich selbst beschäftigt sind......

 

 

Andererseits finde ich es auch nicht falsch, zu erfahren, wie viele User hier "putinsprech" imitieren.

.

Je mehr es sind in Deutschland, desto näher rückt die Gefahr heran, dass wir wieder in die Dreißiger Jahre zurückfallen.

.

Und das möchte zumindest ich rechtzeitig wissen.

Opa Klaus
@14:41 Uhr von fathaland slim

Herr Habeck müsste nur nach Moskau fahren und dort buckeln.

 

Wie ein deutschnationaler Forist hier wörtlich schreibt.

 

Und das wäre dann angeblich im Interesse Deutschlands.

 

Ich kann mich noch gut an Transparente aus der großen Zeit von Pegida erinnern, auf denen stand „Putin hilf!“.

 

Ja, unsere Blaubraunen täten nichts lieber, als sich Putins Traum vom eurasischen Großreich anzuschließen. Von der Maas bis an die Memel war gestern, heute heißt es von Wladiwostok bis Lissabon

Es ist nicht alles braunblau was nicht Ihrem Meinungsbild entspricht. Vorschlag meinerseits: wie wäre es mal, statt andere Foristen zu maßregeln mit eigenen konstruktiven Vorschlägen zur Problemlösung? Bis jetzt konnte ich von Ihnen hierzu noch wenig bis gar nicht vernehmen. Und, wie Sie wissen, handelt es sich um ein akutes Problem welches schnellstens gehandelt werden müsste. Also bitte keine Zukunftsträume, welche viele Jahre zur Realisierung bedürfen. Danke im Voraus.. 

 

fathaland slim
@15:12 Uhr von berelsbub

„sowie ein Armutszeugnis für eine Bundesregierung, die bis auf die Partei des Sylthochzeiters links der Mitte angesiedelt ist.“

 

da ist der Kompass wieder derbe verrutscht. SPD und FDP sind die Mitte. 

und ihr sozial-Neid für ein Hochzeitspaar spricht auch Bände. Wie war der Ausspruch mit dem Therapeuten zum diesem Thema? 

 

Nichts ist mir fremder als Sozialneid. Auf Sylt bin ich übrigens öfters mal, aber nicht zum Heiraten. Ich gebe da auch kein Geld aus, ich verdiene es. Und nicht mit Betten machen oder Drinks servieren. Übrigens beides Berufe, die ich respektiere.

 

Ich weiß nicht, warum meine Kommentare bei Ihnen immer wieder solch hilflos-höhnische Reaktionen hervorrufen.

NieWiederAfd
@14:59 Uhr von naiver Positivdenker

...

Keine Waffen mehr,setzt euch mit Russland an einen Tisch und lasst euch nicht von der Ukraine und den USA vor den Karren spannen.

Wir können die Welt nicht retten und manchmal müssen Opfer gebracht werden. Dann gebt Putin eben luhansk, den donbas und die krim und haltet die NATO fern.

Wenn er dann doch mehr will als das, dann kann man immer noch kämpfen. 

Die genannten Gebiete sind es jedenfalls nicht wert, Europa in den Ruin zu treiben. 

 

Eine klare Zusammenfassung putinscher Propaganda. Sie übergeht die Fakten.

 Russland hat den völkerrechtswidrigen Krieg begonnen und kann ihn heute beenden.

 Russland zerstört Städte, Infrastruktur, tötet Zivilisten, selbst die, die nach eigenen Aussagen doch russisch(sprechend)e Brüder und Schwestern sind.

Die annektierten Gebiete gehören nach wie vor völkerrechtlich zum souveränen Staat Ukraine.

 

 Machen Sie doch mal Vorschläge auf der Basis dieser Fakten. 



 

gez. NieWiederAfd

 

 

FreierGeist
@15:07 Uhr von NieWiederAfd

... nämlich unsere letzten verbliebenen Kernkraftwerke weiterlaufen zu lassen, bis die Krise überwunden ist. Und das kann dauern.

Dass ich das mal schreibe, hätte ich nicht gedacht. Aber so ändern sich die Zeiten.

Naja, man muss auch flexibel sein, sonst überrollt einen u. U. die Realität.

 

Das werden auch Grüne und SPD noch begreifen, spätestens wenn nach der nächsten Nebenkostenabrechnung Ende des Jahres die nächsten Landtagswahlen verlorengehen.

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie unbedarft und leider auch kenntnislos die AKWs als Allheil(!)mittel angeführt werden beim derzeitigen Gasengpass, obwohl wieder und wieder auf die Fakten hingewiesen wird:

- Gas wird vorrangig für Wärme, AKW für Strom verwendet.

- Auch da bringen die AKWs weniger als 6%.

Na, dann nennen Sie doch mal schnell den kurzfristig verfügbaren Ersatz für die 6% Strom.

 

Aber bitte keine Windräder o. Ä., das erst noch gebaut werden muss.

 

Oberflächlich ist es eine Gaskrise, aber dahinter verbirgt sich eine Energiekrise.

John Koenig
@13:29 Uhr von NieWiederAfd

Aus den schwierigen Situationen im Herbst und Winter versuchen derzeit zwei ganz unterschiedliche Gruppen Kapital zu schlagen: 

Der Kreml mit politischer Erpressung bzw. Ausweitung des Ukrainekrieges durch Gaslieferdrosselung, und die AfD gemäß ihrem Motto "wenn's Deutschland schlecht geht, geht's uns gut".

 

gez. NieWiederAfd

Und was wären denn Ihre ganz konkreten Verbesserungsvorschläge für diese Situation , außer üblichem Politbashing ?

Ich denke dass die Russen die Lieferverträge erfüllen werden , die brauchen das Geld dringend für ihren völkerrechtswidrigen Krieg . Gasnotstand gibt es vermutlich nur wenn wir einen Gasboykott ausrufen was aber bei aller richtigen und wichtigen Unterstützung der Ukraine wirtschaftlicher Sebstmord wäre .

So stellt sich die Sachlage meiner Meinung nach dar ohne jedwege einseitige politische Bewertung .

Andererseits habe ich soviel Sinn und Verstand Sie lieber nicht nach pragmatischen Lösungen zu fragen .

Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe
@15:03 Uhr von Rückblickend

Müssen uns auf das Schlimmste einstellen?

Aber keine Angst, wir können uns ja wehren. Sehr erfolgreich wirken da Sanktionen. Vor allem bei uns …

Und unser Märchenonkel Habeck liest uns nun aus dem dicken Einschränkungskatalog vor. Toll

 

Märchenonkel?

Zusammen mit Außenministerin Baerbock ist Habeck ein Glücksfall unserer Geschichte in einer extremen multifaktoriellen Krisenlage. Dank und Respekt für ihr Engagement. 

 

Auf diese Glücksfälle kann ich dankend verzichten!

glückskekse richten da weniger schaden an

 

 

larusso

Ich stimme da Eislöwe voll und ganz zu. Mir hat das Forum ja jetzt seit 4 Monaten erzählt, dass das gar kein Problem ist, auf das Gas aus Russland zu verzichten. Also!

 

Sofort ... d. h. ab dem morgigen Tag KEIN Gas mehr aus Russland und KEIN Öl mehr aus Russland!

 

Dann finden wir es doch heraus, ob das wirklich so einfach geht.

 

Wenn es dann einen Gasmaidan an der Siegessäule in Berlin gibt ... mir doch egal. Das ist dann Scholzis und Harbecks Problem ...

fathaland slim
15:11 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Der deutsche Bürger muss durch Massendemonstrationen Neuwahlen herbeiführen um Wohlstand, Arbeitsplätze, sozialen Frieden und Energiesicherheit zurück zu bekommen. 

 

Ganz so dick sollten Sie die Putinpropaganda aber dann vielleicht doch nicht auftragen. Es ist doch arg durchsichtig.

Rückblickend
@15:09 Uhr von fathaland slim

Glaubt eigentlich irgend jemand hier, das könne für Deutschland den Ausfall russischen Gases ersetzen?

 

Bis die hunderte Tankschiffe zum Transport desselben in ein paar Jahren dann gebaut sein sollten, hoffe ich jedenfalls, daß wir bis dahin von fossilem Gas unabhängig sind.

 

Putins Gaskrieg wurde langfristig angelegt. Es scheint völlig in Vergessenheit geraten zu sein, daß schon Monate vor seinem Überfall die Gasmenge in den Speichern sank und sank. ...

...daran zu zweifeln, daß eins und eins zwei ist.

Sie sollten sich vielleicht mal kundig machen, inwieweit die Befüllung der Gasspeicher etwas mit dem Besitzer zu tun hat! Hat Herr Gabriel in dieser Woche bei Lanz nochmals für Unkundige erläutert, nämlich nichts! Für die Befüllung waren die hiesigen Gasunternehmen verantwortlich, die jedoch auf Grund der Öffnung des Spotmarktes durch die EU diese gewinnbringend dort angeboten haben.

morgentau19
@15:12 Uhr von NieWiederAfd

 

 

Befassen Sie sich mal mit den realen Bedingungen und Gefahren der Fracking-Gas-Gewinnung im dichtbesiedelten Deutschland. Dann ändern Sie möglicherweise Ihre Meinung darüber, was "Satire pur" ist.

 

 

gez. NieWiederAfd

 

.

Ich bin zwar Frau, aber nicht blöd!

.

Welche Gefahr ist größer: Hundertausende/Millionen von Menschen, die ihre Energie- Rechnungen und ihre Lebensmittel nicht mehr zahlen können, plus ein dicker Einbruch der deutschen Wirtschaft mit Millionen von zusätzlichen Arbeitslosen und den entstehenden sozialen Konflikten, oder Fracking Gas, den Weiterbetrieb von Kohle-Kraftwerke oder Atomkraftwerke(letzteres stinkt mir gehörig, aber das ist ein anderes Thema)?

 

Account gelöscht
@15:09 Uhr von fathaland slim

Glaubt eigentlich irgend jemand hier, das könne für Deutschland den Ausfall russischen Gases ersetzen?

 

Bis die hunderte Tankschiffe zum Transport desselben in ein paar Jahren dann gebaut sein sollten, hoffe ich jedenfalls, daß wir bis dahin von fossilem Gas unabhängig sind.

 

Putins Gaskrieg wurde langfristig angelegt. Es scheint völlig in Vergessenheit geraten zu sein, daß schon Monate vor seinem Überfall die Gasmenge in den Speichern sank und sank. 

Vor allem gibt es in der deutschen Handelsflotte kaum LNG-Tanker. Aber trotzdem wird der Import von Flüssiggas angestrebt. Auch ein abgehen von ökologischen Zielsetzungen. 

Aber Sie sind ja wieder kräftig dabei mit "Querfront" und Grünen-PR.

Andere sind da anders unterwegs: Letzten Samstag gab es eine Demonstration in Berlin gegen die "Zeitenwende" und das 100-Milliarden-Paket. Da warren auch die DFG/VK und die VVN dabei.... 

Moderation
Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,



die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.



Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.



Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.



Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation

NieWiederAfd
@15:16 Uhr von Krid01

wenn unsere Regierung jeden Tag das eigene Versagen bestätigt. Auch das Gerede, was alles getan wird - in den nächsten Jahren - ist eine Beleidigung unserer Intelligenz. Ich erwarte - und nach dem GG darf ich das auch - das unsere Regierung die ausreichende Energieversorgung sicherstellt. What ever it Takes und Germany first - mehr will ich zu dem Thema gar nicht mehr hören.

Von Intelligenz zeugt Ihr trotzig stampfendes "Ich will aber...!" nicht gerade...

 

gez. NieWiederAfd