Kommentare - Vonovia drosselt nachts die Heiztemperatur in Wohnungen

07. Juli 2022 - 16:30 Uhr

Wegen des drohenden Gaslieferstopps will Deutschlands größter Wohnungsvermieter Vonovia nachts die Heiztemperatur begrenzen. Zum "Schutz" der Mieter vor drohenden Kosten, wie es heißt. Der Mieterbund schlägt Alarm.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ 17:57 Uhr von DrBeyer @Biocreature 17:42

Ich gehe fest davon aus, daß die meisten Mieter doch noch selbst entscheiden können, was für sie das beste ist, um Heizkosten zu sparen, denn der Großteil sind mündige und vor allem geschäftsfähige Mieter.

//Da muss ich Sie enttäuschen, denn da liegen Sie leider völlig falsch, wie man auf den Autobahnen sehen kann.

Ganz Deutschland beschwert sich über die hohen Spritpreise, über die Autobahnen wird trotzdem wie vor der Krise geheizt.

Und wenn die Leute auf der Autobahn extrem unvernünftig heizen, sehe ich keinen Grund, warum sie in ihren Wohnungen vernünftiger heizen sollten.//

Und auf der Autobahn fahren nur Mieter? Also die Klientel, die sich die schnellen Autos leisten können?

Noch einmal zusammengefasst: Mieter sind im Gegensatz zu Vermietern zu blöd, selbst zu entscheiden?

Reicht es Ihnen nicht, dass wir bereits im Gesundheitssystem eine Zweiklassengesellschaft haben?

Ich bin von dieser Gesellschaft zunehmend angewidert.

Wenn dann die Alternative…

Wenn dann die Alternative Elektoheizkörper in den Wohnungen sind, dann haben die Bewohner noch höhere Rechnungen, aber warme Wohnungen.

 

Stell Dir vor, alle sind in Panik und das Gas fließt

Habeck hat jetzt erneut einen Vorstoß bei Wilkinson in Kanada gemacht, endlich die Turbine zurückzubekommen. Scholz hatte das Thema bei G7 ansprechen wollen, die Kanadier wollten aber nicht. Eventuell hat es ein Gespräch „auf dem Flur“ gegeben. 
 

 

Habecks neue Idee: die Kanadier sollen die Turbine zurückgeben um Russland auszutricksen und Putin aus der Reserve zu locken ... Turbine zurück heißt: kein Vorwand mehr am 22.07. das Gas abzustellen, also keine Notlage in Deutschland und Vonovia & Co. können ihre Maßnahmen wieder canceln. 
 

 

Allerdings hat Kanada auf Habecks neueste Bitte noch nicht reagiert. 
 

 

Und von der Leyen behauptet Russland versuche den Gasexport in die EU zu drosseln. Doch tatsächlich läuft sogar durch die Ukraine (!) der Transit weiter! 
 

 

Wenn also Russland stoppt, dann doch wohl richtig - und wenn nicht, sollten sich die Gemüter allmählich mal wieder beruhigen. Und in Zukunft: Augen auf bei der Sanktionswahl ! 

@heinzi123

Sollten wir im Winter kein Gas mehr haben, hilft auch keine Isolierung. Dann hast du irgendwann Innen gleich Außentemperatur. Und bekanntlich friert Wasser ab 0 Grad

Soweit mein Textverständnis reicht, geht es im Artikel um die Reduzierung von Zimmertemperaturen bei Nacht und nicht darum, generell kein Gas mehr zu haben. In diesem Fall wären sämtliche Diskussionen über von Vermietern festgelegte Höchsttemperaturen obsolet. Dann hilft auch kein Recht auf 20 Grad Celsius mehr.

17:47 Uhr von weingasi1 @16:43 Uhr von w120

Auf der anderen Seite, könnte man ja auch noch etwas zuwarten. Zur Zeit sind die Heizungen wohl ohnehin nicht in Betrieb und vllt hat sich an der Situation bis zum Herbst eventuell etwas geändert.

Ja. Im Herbst werden es dann noch ein paar Grad weniger sein. Da macht Kranksein (z.B. mit Corona) erst richtig Spaß. Und frierend, mit ein wenig Schimmel im Bad, wird man ja auch viel schneller wieder gesund.

Sorry, das geht nicht gegen Sie. Meine miese Laune wird bei den derzeitigen Nachrichten langsam chronisch. Und die SPIEGEL-Lektüre zum Frühstück hat’s nicht besser gemacht.

@18:01 Uhr Thomas D. 17:08 Uhr Klabautermann 08

Als Alternative könnte man auch NS2 in Betrieb nehmen.

 

//Und dann „sprudelt“ das Gas wieder?//

Wenn nicht, dürfen wir das wohl als Beleg dafür ansehen, dass Putin nicht (mehr) auf unser Geld angewiesen ist. Und es stellt sich einmal mehr die Frage: Wer sanktioniert hier eigentlich wen? Mich tröstet da die Leier: „Es braucht Zeit, bis die Sanktionen wirken“, herzlich wenig. Bei uns ist die Wirkung jedenfalls schon angekommen. Und was die Wirkung der Sanktionen in Russland betrifft, habe ich den Eindruck, dass die im Westen in erster Linie von Wunschdenken geprägt ist.

Ich hoffe, dass ich mich irre. Eine Lösung für die vielen Probleme habe ich nicht.

Abserviert

Das ist rechtlich unzulässig.

Dazu bräuchte es zwei übereinstimmende Willenserklärungen, von Vermieter und Mieter und in der Regel eine verminderte Miete. 

Auf die Reaktion der Bundesregierung bin ich nun gespannt. Der Kanzler hat mit seinem Wort vom "Unterhaken" ja versucht, die Richtung vorzugeben. 

Das, was Vonovia jetzt macht, ist aber kein Unterhaken. Eher ein Abservieren.

@weingasi

Das ist eben der Riesenunterschied. Sie können das selbst entscheiden und müssen nicht davon abhängig sein, was irgendwer angeblich zu Ihrem Besten glaubt für Sie entscheiden zu müssen/können/sollen.

Wenn es Sie danach verlangt, nachts um 3 h ein Vollbad zu nehmen und dafür im Bad gerne 28 Grad haben möchten, dann können Sie das machen. Als Mieter eben leider nicht !

Meinem Beitrag sollte allerdings auch zu entnehmen sein, dass ich sehr wahrscheinlich nicht auf diese Idee käme; zumindest hatte ich in meinen bisherigen über 40 Lebensjahren noch nie dieses Bedürfnis, weder als Mieter nochmals Eigentümer.

Am 07. Juli 2022 - 18:02 Uhr von grübelgrübel

Haben sie das Interview im Spiegel überhaupt gelesen? Wenn ja, ist ihre Einlassung eine böswillige Unterstellung. Wenn nein, sollten sie sich informieren bevor sie etwas schreiben.

__

Ich habe dieses statement von Herrn Hofreiter seinerzeit im TV gesehen. Dass Herr Habeck das im Anschluss relativiert hat, ist nachvollziehbar, nachdem ein grosser Protest von Bürgerseite daraufhin mit Recht erfolgt war. Schliesslich hatte man ein ähnliches Debakel einige Zeit zuvor ja schon mit dem "Veggie-day" heraufbeschworen. In der Regel informiere ich mich bevor ich etwas schreibe. Es ist also insofern auch keine bösartige Unterstellung, sondern war eher eine unüberlegte Äusserung von Herrn Hofreiter, der diese Aussage nun mal getroffen hatte, wenn auch vllt überspitzt und mit der Parteiführung so nicht abgesprochen.

Verbot von Fensterdauerkipperei

Häuser,  die  von  gescheiten  Menschen  mit  Verstand  bewohnt  werden,  halten  mehrere  hundert  Jahre.  Andere  Menschen  schrotten  hingegen  Miets-  und  Hochhäuser  bis  zur  völligen  Verschimmelung,  Unbewohnbarkeit  und  Abrißreife  schon  in  wenigen  Jahrzehnten  durch  permanente  Heizenergievernichtung  per  dauergekippter  Fenster  und  bedürfen  daher  eines   gesetzlichen  Verbots  von  dauergekippten  Fenstern.  Warum  wird  hierzu  Robert  Habeck  nicht  aktiv  ?

@17:08 Uhr von Klabautermann 08

 

Als Alternative könnte man auch NS2 in Betrieb nehmen.

 

Sehr gute ganz ausgezeichete Idee.

Dann hat man zwei Pipelines, durch die Wladimir kein Gas liefert.

 

Drei mol Null es Null es Null…

liere Kölsch Pänz ald en d'r Schull.

Realitätskonformes - aber dennoch wohlfeiles Argument:

„Wegen des drohenden Gaslieferstopps will Deutschlands größter Wohnungsvermieter Vonovia nachts die Heiztemperatur begrenzen. Zum "Schutz" der Mieter vor drohenden Kosten, wie es heißt“

Wohl eher zum eigenen Schutz vor „uneintreibbaren“ Forderungen nach den nächsten Nebenkostenabrechnungen.

Aber wie auch immer: Am Energiesparen führt für alle kein Weg vorbei. Jedenfalls so lange nicht, bis das Angebot an „Erneuerbaren“ soweit ausgebaut und in die öffentliche Versorgungsinfrastruktur integriert bzw. „vernetzt“ ist, dass es die Nachfrage decken kann.

Und: Nachts („Vonovia senkt  n a c h t s  Heiztemperatur“) merken die Meisten ohnehin am Wenigsten davon.

Diejenigen, die zu dieser Tages- (oder vielmehr: Nachtzeit) trotzdem „auf“ sind (oder sein müssen; jedenfalls in den Wohnungen) sind dann allerdings die „Gestraften“. Das allerdings wahrscheinlich nicht zum ersten Mal (heißt: sie sind ohnehin „Kummer gewöhnt“).

Vonovia

ist doch bisher nicht als Menschenfreund aufgetreten.

Natürlich macht das sparsame Umgang mit Energie Sinn. Nicht erst seit der Zar aus Moskau verwirrt ist.

Genauso wenig Sinn macht es nun irgendwelche angeblichen Ersatzteile nach Russland zu liefern. Wir würden uns ja unglaubwürdig zu machen.

Also macht die Nachtabsenkung Sinn. Besser wäre es allerdings wenn dies jeder aus Einsicht und nach persönlichem Leben selbstständig macht. Allerdings sind hier manche mit Sicherheit überfordert und davon wird es leider in diesen "Wohnsilos" viele geben. Denen wird die Regierung nicht in allen Fällen helfen können.

Und wenn am 22. Juli das Gas wieder wie gewohnt fließt ?

Was sagt Herr Habeck denn dann ? 
 

vermutlich: „Moskau wurde durch unsere Entschlossenheit und Geschlossenheit zum Einlenken gezwungen!“

 

oder: 

„Dies ist ein hinterhältiges Manöver Putins! Er will das wir weiter das süße Gift des preiswerten Gases schlucken!“ 

 

oder: 

„Die Russen wollten unsere Widerstandskraft testen, und haben eingesehen das sie uns so nicht mit ihrem Wirtschaftskrieg in die Knie zwingen können!“ 

oder:

 

“Puutin, wir wollen Dein Gas nicht mehr ! Aber wir wollen das WIR bestimmen ab wann wir es nicht mehr wollen!“

 

:-) einfach nur Kindergarten. Was ist eigentlich aus Deutschland geworden ?

 

Am 07. Juli 2022 - 17:02 Uhr von w120

Mit meinen rudimentären Kenntnissen habe ich schon mal helfen können, aber wenn es dann darum ging, dem Vermieter so richtig auf Temperatur zu bringen, wurde ich zurückgepfiffen. 

__

Ich habe in der Wohnungsverwaltung gearbeitet. DEU ist eigentlich sehr mieterfreundlich und gerade bei der Regelung der NK gibt es ganz rigide Kriterien. Daher würde mich schon interessieren, wer, wen da zurückpfeifen kann. Auch der Mieterbund ist eben kein zahnloser Tiger, sondern kann durchaus auf viele und grundlegende Erfolge verweisen.

Was Sie unter der Bemerkung "den Vermieter auf Temperatur bringen" verstehen, weiss ich natürlich nicht, halte es aber im Sinne eines gedeihlichen Eigentümer/Mieter Verhältnisses auch nicht für zielführend.

Der Mieterbund schlägt Alarm ?

Der  Mieterbund  sollte  mal  besser  seinen  Mitgliedern  beibringen,  daß  man  Heizenergie  nicht  permanent  durch  dauergekippte  Fenster  vernichtet.  Aber  was  findet  man  stattdessen  bei  den  Mietervereinen  selber  vor ?:     Dauergekippte  Fenster.   So  macht  Kettenraucherei  daheim  und  im  Büro    besonders  viel  Spaß  und  zwingt  andere  Hausbewohner  zur  unfreiwilligen  Passivraucherei.   So  einen  Mieterbund  kann  man  in  der  Pfeife  rauchen.

Und  warum  wird    Robert  Habeck  hiergegen  nicht  mit  einem   Verbot  von  dauergekippten  Fenstern  aktiv  ?  Auch   ein  Kettenraucher  ?

@Daniel Schweizer

Das mit dem offenen Fenster ist umwelttechnisch gesehen problematisch. Viele Personen schlafen bei laufender Heizung im Haus gerne mit offenen Fenster. Allerdings heizt dann das Haus eben auch die Umwelt und energetisch betrachtet ist solches Handeln sowohl bezüglich des CO2 Verbrauchs, wie auch wirtschaftlich unsinnig!

Sie geben die Bedingung, unter der Schlaf bei offenem Fenster für die Umwelt und den Geldbeutel schädlich ist, ja bereit mit. Meine Heizung jedoch ist ausgeschaltet, wenn ich nachts die Fenster öffne. Und ich bin offenbar auch nicht die Einzige hier im Forum, die es so handhabt.

Am 07. Juli 2022 - 18:00 Uhr von Zuschauer49

Aber sie wollten wohl nicht in ihre Benachrichtigungen reinschreiben, daß sie, anstatt bei einer Minderheit ihrer Mieter auf Heizkosten sitzenzubleiben, die sie niemals bezahlt bekommen, lieber mit Ansage auf die Nachtabsenkung übergehen, die technisch, sozial und m.E. auch juristisch anerkannt ist.

__

Grosse Wohnungsbauunternehmen wie die Vonovia haben Versicherungen, die das Mietausfallwagnis absichern. Diese kosten einen relativ geringen %Satz der Miete und können sogar auf die Mieter umgelegt werden. Insofern glaube ich nicht, dass diese Massnahme daraus resultiert.

Vielleicht sollte ich Miller einen Vorschlag machen

Das Gas wird abgestellt. Dann geht das Gejammere los, Abschaltungen, Produktionsstillegungen, das volle Programm!

 

 

Und dann, eines schönen Tages im Spätherbst, zB am 1.12. stellt Gazprom ohne „Vorwarnung“ das Gas über NS 1 wieder an. Da ist dann aber die Freude groß, so wie Weihnachten und Tag der Deutschen Einheit zusammengenommen ! 
 

warum nicht ? 
 

 

Leute, bitte redet mit Moskau! Die beißen nicht. Und nehmt endlich NS 2 in Betrieb! 

Nun - das kann man ja alles…

Nun - das kann man ja alles machen.

Wer gezwungen wird am Abend bzw. Nachts - wenn er von der Arbeit nach Hause kommt - im Kalten zu sitzen - wird sich zu wehren wissen.

Dann passiert das gleiche wie damals im "Osten" - die Leute schalten ihre Öl-Radiatoren oder Elektro-Heizsonnen an.

Oder sie kaufen sich ein "japanisches Heizwunder".

Hä? Was ist das?

Hat man Anfang der 1990er im Osten versucht an den Mann/Frau zu bringen -> Raum-offene Petrolium-Heizer - Geräte die die Japaner auf dem Land (in den Machiya-Häuser) statt der Kohlefeuer nutzen - bei den dort herrschenden Durchzugsraten von Frischluft sind die Verbrennungsgase auch kein Thema...

..aber in einer Alt- oder Neu-Bauwohnung??

Wenn dann die ersten Wohungsbrände wegen zerschmorter E-Installation oder ersten Toten wegen CO-Vergiftung zu beklagen sind...

..wird man sich vielleicht daran erinenrn das Patriotismus zwar das Herz wärmt aber eben nicht die Wohnung.

*ironie aus*

17:17 Uhr von Giselbert

"Hätte man Nordstream II in Betrieb genommen ... müsste man keine mündigen Bürger beschneiden und die Energiepreise wären wesentlich niedriger"

...

 

Oder aber wäre dann Nordstream 1, die ebenfalls durch die Ostsee verläuft, eifersüchtig geworden.
Oder wäre Jamal, die durch Belarus und Polen verläuft, dann eingeschnappt gewesen.
Oder wäre Transgas, die einzige die Gas über Ukraine bezieht, womöglich vor Wut explodiert.

Unendliche Möglichkeiten...

 

Russland hat sich auf den Krieg und die Erpressung vorbereitet und hat bereits im Frühjahr 2021 zu wenig Gas geliefert, um die Gas-Speicher der Tochterfirma in Deutschland aufzufüllen.

An den Preisen hatte die Inbetriebnahme von Nordstream 2 nichts geändert, weil man hier zu lange geschlafen hat.

 

Heiztemperatur nachts drosseln

Das haben unsere Vermieter im Mehrfamilienhaus schon vor Jahren gemacht.

 

Es gab damals auch einen Preisanstieg und kalten Winter, viele Mieter hatten bis zu 500€ Nachzahlung bekommen. (Manche haben Nachts regelmäßig Heizung auf und Fenster auf Kipp gelassen.)

Nachts wurde das Wasser in der Dusche nicht warm.

 

Offiziell gab es keine Mitteilung, aber Nachts wurde die Heizung nicht so warm. Das sparte Stress bei Nachforderungen.

 

Wenn man das mit den Uhrzeiten mit den Mietern abstimmt, damit die Leute in der Frühschicht nicht morgens kalt duschen müssen, dann geht das.

@17:17 Uhr von Klabautermann 08

Auf der anderen Seite habe ich aber auch keine Lust im Winter mit dickem Pullover und Jacke in der Wohnung herum zu laufen sondern im T-Shirt. Es gibt auch Schichtarbeiter, die vielleicht des Nachts noch duschen wollen/müssen.  und und und...

Wir reden hier über die Absenkung der Zimmertemperatur über Nacht. Da schlüpfe ich unter eine schöne warme Decke - ohne Jacke und Pullover. Ich gebe aber zu, dass ich auch tagsüber bei 20 Grad Celsius in den Räumen keine Jacke benötige, im Winter jedoch - schon rein an die Jahreszeit angepasst - langärmlich trage. Das habe ich von meinen Eltern gelernt, die ganz bestimmt nicht täglich den Ofen so weit und so lange heizten, dass wir selbst im Winter den ganzen Tag im Nicki durch die Wohnung laufen konnten. Doch zumal, da Teile der Wohnung (Schlafzimmer, WC, Flur) gar keinen Ofen hatten und das Bad nur dann geheizt wurde, wenn Badetag war, sonst musste die Wohnungswärme und ein 5-Liter-Durchlauferhitzer reichen. Wie hab ich das bloß überlebt?...

@ 18:01 Uhr von Thomas D.

Am 07. Juli 2022 - 18:01 Uhr von Thomas D.

17:08 Uhr von Klabautermann 08

Als Alternative könnte man auch NS2 in Betrieb nehmen.

 

Und dann „sprudelt“ das Gas wieder?

Warum nicht? Die Gaszufuhr soll ja angeblich wegen Wartungs- und Reparaturarbeiten eingeschränkt werden. Wer nicht wagt der nicht gewinnt. 

@ 17:56 Uhr Klabautermann 08- Nebenkosten inklusive

„An sonsten geht es Ihnen gut? Sie erdreisten sich hier andere disziplinieren zu wollen? Es geht Sie überhaupt nicht an, wie andere ihre Wohnung heizen und ob oder wann die Fenster zu Bzw auf sind.“

 

Manche heizen und haben die Fenster auf dabei - im Winter. Vor allem bei Hartz IV gibt’s die Nebenkosten wohl vom Amt. 
 

Es gibt zudem sicherlich viele, denen der Zusammenhang gar nicht so ganz klar ist. 
 

Vor allem die bildungsfernen Schichten. 
 

Wer seine Heizkosten zu 100% selber trägt, der darf sein Geld natürlich zum Fenster raus blasen. 
 

Eigentümer haben seltsamere Weise meistens eine ganz andere Beziehung zu ihren 4 Wänden…

@17:24 Uhr von heribix

Glaubt hier wirklich jemand das Habeck jetzt kürzer,seltener und kälter duscht, im Winter bei 19 °C im Wohnzimmer sitzt und die Klimaanlage in seinem Bundestagsbüro auf 28 °C gestellt hat? So naiv kann doch nun wirklich keiner sein.

Glauben Sie wirklich, dass hier alle bei Ihrem unwürdigen Politikerbashing mitmachen? 

Wie geht Österreich damit um ?

Im Nachbarland mehren sich Stimmen wie die des Präsidenten der Wirtschaftskammer, die nicht nur ein Überdenken der Sanktionen fordern. 
 

 

 

Sondern - und das ist besonders für deutsche Ohren unerhört - das diejenigen, die den Schlamassel angerichtet haben, auch die VERANTWORTUNG dafür tragen sollen ! VERANTWORTUNG, das Wort muss Herr Habeck wahrscheinlich erstmal im Duden nachschlagen... 

Was für Luxusprobleme es in…

Was für Luxusprobleme es in Deutschland gibt kann mich immer wieder zum Erstaunen bringen.

@16:44 Uhr von fpiep

...wenn die Regierung (Rot = ich liebe Schulden , Grün = endlich bin am Geldtopf angekommen , Gelb = mit <10% bestimmen wo es lang geht ) die diversen Steuern auf die Energiepreise drosselt. Ach geht ja nicht, Corona, die Diäten und die zahlreichen neuen Pöstchen müssen gegenfinanziert werden.

In anderen Ländern wird die Mehrwertsteuer ausgesetzt, was eine direkte und unmittelbare Entlastung bringt. In Deutschland macht man sich mit einem Tankrabbat lächerlich und der Finanzminister lässt sich ne Suppenterine für 1.000,- € schenken, herzlichen Glüclwunsch.

 

 

Ich gratuliere ebenfalls zum „besten Deutschland aller Zeiten“. De facto zwar in jeder Hinsicht auf dem absteigenden Ast, aber kümmert scheinbar keinen.

Ergebnis: Überlastung bis hin zum Versorgungszusammenbruch

So  eine  Vonovia-Aktion  ist  kein  Pille-Palle,  sondern  hat  erhebliche  negative  Auswirkungen  bei  der  Anwendung  dieser  Aktion  auf  große  Miets-  und  Hochhäuser.   Denn  das  führt  zu  einer  Überlastung  der  Heiz-  und  Warmwasserversorgung  in  derart  herbeigeführten  Spitzenzeiten  und  läßt  das  eh  schon  oftmals  marode  Versorgungsnetz  vollends zusammenbrechen  und  hat  Rohrbrüche,  Stromnetzbrände  und  andere  Großschäden  zur  Folge,  die  leicht  in  den  Millionen  Euro-Bereich  gehen  können.  Durch  so  eine  Aktion  führt  sich  die  Vonovia  selber  in  die  Unternehmenspleite.  Und  der  Heizenergie-Einsparungseffekt  ?:   Gleich  null.

@adeo

Die Vorgehensweise von Vonovia halte ich - vor allem auch rechtlich - für äußerst grenzwertig. Ich persönlich habe meine  Wohnung abends immer moderat geheizt, zumal das auch gesünder ist. Und wenn ich daran denke, dass in der UKR viele Menschen kein Dach über dem Kopf haben, in der Kälte leben müssen und zudem noch Bombenangriffen ausgesetzt sind, dann fällt es mir grds. nicht schwer, auf ein paar Grad Wärme zu verzichten. Die meisten von uns  leben in einer Wohlfühloase und finden sich schwer damit ab, dass insbesondere durch den Klimawandelund  den Ukraine-Krieg unsere Welt ein Stück weit aus den Fugen geraten ist.

was willst du denn mit deinem schönen aufsatz wirklich sagen? die vonovia ist natürlich das böse, weil sie die mieter mit kälte drangsaliert? oder doch eher, daß deine kanzlerin unser land 16 jahre lang an die wand gefahren hat? falls mir hier diese offenheit überhaupt erlaubt wird!

 

@17:17 Uhr von Klabautermann 08

 

[…] ICH schlafe auch im Winter bei - Temperaturen bei offenen Fenster, und habe sogar den Frostschutz im Schlafzimmer ausgeschaltet weil sonst die Heizung bollert ohne Ende …

 

Was soll das denn sein … «Frostschutz im Schlafzimmer».

 

Entweder Sie drehen die Heizung in Raum (x) in der Wohnung am Heizkörper auf, oder Sie machen das nicht. Schließen Sie die Tür von Ihrer Tiefkühlkammer zu anderen Räumen, dann bollert die Heizung auch nicht in anderen Zimmern, wenn Sie nicht gleichzeitig im Badezimmer Saunatemperatur zu haben wünschen.

 

 

… trotzdem verlange ich das nicht auch von anderen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch keine Lust im Winter mit dickem Pullover und Jacke in der Wohnung herum zu laufen sondern im T-Shirt.

 

Wer nachts im Kühlhaus schläft, hat auch Eisangeln in Badehose mit Sandalen & Tennissocken als Hobby. Schon mit T-Shirt bekleidet beginnt Schwitzen wie in der Dampfsauna mit Aufguss. Solche Winterhelden brauchen gar keine Heizung bei Temperaturen höher als minus 50℃.

Da nützt auch keine Gebäudewärmedämmung etwas

Tolle  kurzsichtige  Vonovia-Aktionsmischung  im  Zusammenhang  mit  permanenter  Fensterdauerkipperei,  wenn  man  ein  Mietshaus   möglichst  schnell  schrotten  will.

@heribix 17:20

Da freue ich mich aber wenn ich dann 23,45 Uhr von der Schicht komme und mein Feierabend Bier in einer kalten Bude trinken muss.

Ich habe da kürzlich von einer genialen neuen Idee gehört, die Sie vielleicht mal ausprobieren sollten. Es handelt sich um ein Ding, das wohl "Decke" genannt wird und laut Werbung dafür sorgen soll, dass man selbst in kühlen oder gar kalten Räumen nicht friert.

Wurde angeblich erst vor ein paar zigtausend Jahren erfunden, ist also noch recht neu.

Ganz nebenbei: Wenn man sein Feierabendbier in solch einer "Decke" trinkt, soll das auch deshalb toll sein, weil einem selbst warm ist, das Bier aber kühl bleibt oder so ähnlich (bin kein Biertrinker).

Wie einige bereits erwähnten…

Wie einige bereits erwähnten: Was ist mit Schichtarbeitern, Nachteulen, Eltern die für ihre Säuglinge und Kinder gern mehr als 17 Grad hätten, verfrorenen alten oder kranken Menschen usw.?

 

Wer wird wohl eher verschwenderisch mit Energie umgehen? Wohlhabende, die neben ihrem meist opulenten Fuhrpark gerne eine PV-Anlage, moderne Heizungen u. ä. besitzen oder der durchschnittliche Mieter bei Vonovia? Ist nicht davon auszugehen, dass gerade letztere bei diesen krassen Preisen ohnehin gezwungen sind, zu sparen wo es nur geht?

 

Wenn man den Menschen nicht mal mehr zutraut, mit Energie und letztendlich ihrem eigenen Geld dafür zu haushalten, wo soll das hinführen? Was kommt als nächstes, kein Licht mehr ab 23 Uhr? Rationiertes Warmwasser (laut Bericht scheinbar auch bereits Realität)?

 

Diesen Eingriff in die Privatsphäre und Mündigkeit der Menschen finde ich äußerst dreist und rechtlich sehr fragwürdig, zumal er sowieso in erster Linie der Finanzkraft von Vonovia dienen dürfte.

 

Nun ja

Frieren damit Habeck die polnischen Gasspeicher füllen kann. Sind 99% voll dank Transfer aus Deutschland

Also Nachts kann die…

Also Nachts kann die Raumtemperatur locker um 3 - 5 Grad gesenkt werden, ohne das da Wohnkomfort eingebüßt wird! Da hier nicht erwähnt wurde wie  weit die Temperatur gesenkt werden soll gehe ich mal von 15 - 18 C° aus! Niemand brauch um 3:00 Uhr lauschige 22 C° in der Wohnung! Spannend wird die Umsetzung eher! Witterungsgeführte Anlage, Smarte  HK -Ventile usw usw! Volnovia glänzt meines Wissens nach nicht als der Modernisierungsvorbild! Schlechte Fenster schlechte Isolation und das mit dem Sparen geht nach hinten los! Da muß schon ein Energiepass vorliegen für das Gebäude!

@16:56 Uhr von Anita L.

Wir würden eine solche Nachtabsenkung gar nicht bemerken, da unsere Heizung schon seit Jahren nachts auf Frostschutz läuft und erst morgens, kurz vorm Aufstehen, das Warmwasser zum Duschen wieder auf Temperatur bringt. Die Heizung kommt dann erst zweitrangig.

Aber kostet es nicht mehr Heizung, nachts zu weit abzusenken und dann wieder hochzuheizen?

 

@20:38 Uhr von Anna-Elisabeth

Ich gehe fest davon aus, daß die meisten Mieter doch noch selbst entscheiden können, was für sie das beste ist, um Heizkosten zu sparen, denn der Großteil sind mündige und vor allem geschäftsfähige Mieter.

//Da muss ich Sie enttäuschen, denn da liegen Sie leider völlig falsch, wie man auf den Autobahnen sehen kann.

Ganz Deutschland beschwert sich über die hohen Spritpreise, über die Autobahnen wird trotzdem wie vor der Krise geheizt.

Und wenn die Leute auf der Autobahn extrem unvernünftig heizen, sehe ich keinen Grund, warum sie in ihren Wohnungen vernünftiger heizen sollten.//

Und auf der Autobahn fahren nur Mieter? Also die Klientel, die sich die schnellen Autos leisten können?

Ich will's mal vorsichtig formulieren - kännten Sie meinen Bekannten, der mit seinem Auto jedes Mal auf der Autobahn die Sau rauslässt, würden Sie diese Frage nicht stellen. So ziemlich jedes Auto kann schneller als Richtgeschwindigkeit fahren, dazu bedarf es keines "Bonzenfahrzeugs".

@18:01 Uhr von schiebaer45 @16:56 Uhr von Anita L.

Geht uns genauso. Bei den milden heutigen Aussen Temperaturen läuft unsere Heizung garnicht erst an.

Mein Außenthermometer zeigt 16,5° bei eine Luftfeuchte von 76%. Ich friere und empfinde die hohe Luftfeuchtigkeit als ausgespochen unangenehm. 

Ich bin mit meinem Temperaturempfinden sicher kein Maßstab für andere, sind andere für mich aber genauso wenig. Viele hier im Forum scheinen sich aber dafür zu halten. Na ja, wenn's nur bei der Temperatur so wäre, ginge es ja noch.

Gruß

 

 

@20:39 Uhr von Anita L.

Sollten wir im Winter kein Gas mehr haben, hilft auch keine Isolierung. Dann hast du irgendwann Innen gleich Außentemperatur. Und bekanntlich friert Wasser ab 0 Grad

Soweit mein Textverständnis reicht, geht es im Artikel um die Reduzierung von Zimmertemperaturen bei Nacht und nicht darum, generell kein Gas mehr zu haben. In diesem Fall wären sämtliche Diskussionen über von Vermietern festgelegte Höchsttemperaturen obsolet. Dann hilft auch kein Recht auf 20 Grad Celsius mehr.

Es soll Menschen geben die "Nachtaktiv" sind und auch die haben ein Recht auf eine warme Wohnung.  Und selbst wenn es draußen -20°C sind geht es Sie einen .... an ob ich meine Hütte so aufheize, dass ich nackt rumlaufen kann und es geht sie auch nichts an ob ich das schon bei 20°C oder bei 25°C Raumtemperatur mache. Schließlich bezahle ICH meine Heizkosten und nicht Sie

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: