Kommentare - Grüne wollen Bürger bei Energiepreisen weiter entlasten

19. Juni 2022 - 09:10 Uhr

Wegen der hohen Energiepreise will Grünen-Chefin Lang die Bürger "sozial gestaffelt" entlasten. Die Einhaltung der Schuldenbremse sei dabei zweitrangig. Das sieht die FDP anders. Weitere Vorschläge kommen auch aus Bayern.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Leider kann ich dem Artikel…

Leider kann ich dem Artikel nur entnehmen, dass man mal genauer hinschauen muss.

 

Leider finde ich den Link nicht mehr, aber (Achtung Juristen Vorsicht) auch der Präsident des BSG ist der Meinung, dass die Sozialleistungen auf den Prüfstand müssen.

 

PS:

Passiert es öfters, dass versucht wird Accounts zu hacken.

"Müssen Laien sein, da auf meiner Festplatte die internationalen Geheimdienste ihre Trojaner bereits installiert haben."

@ 11:41 Uhr von Kein Einstein

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

 

 

Zu kurz gedacht.nirgends…

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

@09:14 Uhr von Charlys Vater

Sie wollen entlasten.

Ich hätte lieber gelesen sie "werden" die Bürger bei den Energiepreisen entlasten.

Stichwort Flop der Entlastung bei den Spritpreisen, wo schon das System der Entlastung sehr fragwürdig war.

Wenn die Grünen sich weiter solche Fails leisten wird deren Stern sehr schnell wieder sinken.

 

Haben sie schlicht keine Ahnung wie unsere Demokratie funktioniert, oder konstruieren sie hier absichtlich Anwürfe gegen die Grünen?

 

Sie wissen schon, dass die Grünen nicht alleine regieren, oder?

Wollen können sie alleine, zum "werden" müssen beide  Koalitionspartner zustimmen.

Bei der SPD sehe ich da wenig Probleme, die FDP steht auf einem anderen Blatt.

 

Und die FDP ist es auch, die für die "Entlastung" der Mineralölkonzerne von zu wenig Profit durch die Steuersenkung auf Kraftstoffe verantwortlich ist.

Wenn nur die Grünen und/oder die SPD in der Regierung wären, hätte es diesen Unfug nicht gegeben.

 

 

 

 

@09:27 Uhr von jukep

… und das Volk wird in Geiselhaft gemommen.

Aber genau das mußte man doch befürchten, wenn sogenannte Grüne in Regierungsgewalt kommen und viele ihrer, die lebensunerfahrenen Jungwähler, die leicht mit der Umwelt und Klimaatitüde zu locken sind (so doof war ich in jungen Jahren genauso) Wähler sind Zyniker, die genau das gewußt und für sich damit spielen und das alles noch lustig finden.

Gescheiterte Energiewende

Das kommt davon, wenn man sein ideologisches Projekt Energiewende als sakrosankt erklärt und gegen jede Vernunft durchdrücken will!

 

Wir haben zwar seit über 30 Jahren riesige Windräder, aber bis heute keine Speichermöglichkeiten außer den uralten Pumpspeichkraftwerken aus Kohlezeit.

 

Für jedes Windrad muss ein Gaskraftwerk mit Putins Gas bereit stehen, um Flaute und Ausfallzeiten auszugleichen.

Wir müssen diese Sackgasse der überstützten "Energiewende" beenden!

 

Jetzt müssen alle aktivierbaren Kohle- und Kernkraftwerke angefahren werden.

Die Energiewende MUSS gestoppt werden bis die eigentliche Lösung der Energiespeichung mittels Wasserstoff technisch umgesetzt ist. Erneuerbare Energieen ohne Speicherung machen nur wenig Sinn. Bevor wir Kohle- und Kernkraft abschalten muss die Speicherung und das Ausgleichen von Schwankungen/Ausfall der erneuerbaren Energien gelöst sein.

 

Grüne können immer nur versprechen und vertrösten: Jetzt sieht jeder die grüne Katastrope und Bauchlandung!

Am 19. Juni 2022 - 11:13 Uhr…

Am 19. Juni 2022 - 11:13 Uhr von harry_up

@10:59 Uhr von werner1955

Aber bitte gezielt und nur für Bedürftige und nicht einfach Verbrauchsrabatt für alle.

Und wer ist nicht Bedürftig? Jeder der mehr als Grundsicherung hat? Bei den Rentner wurde ja schon klar gemacht das sie nichts bekommen.

 

 

Ach ja, da isser wieder  der "kleine Rentner", der bei Ihnen nie fehlen darf, wenn es im Entferntesten um Bedürftigkeit geht.

 

Vergessen Sie nicht, dass es viele Menschen gibt, die nicht einmal eine Rente erhalten, eine Wohnung haben, geschweige einen kleinen Diesel... 

 

Wir sprechen jetzt hoffentlich mal von Deutschland.

 

Wenn die Einkommensprüfung und Vermögensprüfung postiv ausfällt, besteht ein Anspruch auf Sozialleistungen (ALG II, SGB XII, Wohngeld).

 

Auch jemand, der keinen festen Wohnsitz hat (Prinzip des tatsächlichen Aufenthalts), z.B. ein Obdachloser, hat Anspruch auf Sozialleistung (kommt halt rares Bares).

Sogar auf den Stromanteil, da er Waschsalons benutzen könnte.

@Am 19. Juni 2022 - 11:40 Uhr von AuroRa

das die Klimakatastrophe und die Begrenztheit von Rohstoffen ignoriert hat.

Sehr richtig:

Der große Leistung meiner Generation ist nachdem wir Deutschland wieder aufgebaut , die Flüsse und das Ruhrgebiet sauber gemacht haben wurde von uns den DDR Bürger Freiheit und Wohlstand ermöglicht.

Den gößten Fehler von uns war das wir die Atomkraft nicht massiv durchgesetzt haben und den schnellen Brütern so wie Wiederaufbereitung nicht gebaut haben.

Die Stein und Braunkohle wären dann schon lange nicht mehr nötig und Merkel hätte auch kein Gas von Putin kaufen müssen

@11:48 Uhr von Rosemarie Hägele

täte Not. Meiner Meinung nach eine Anhebung des Spitzensteuersatzes und eine Senkung der Mehrwertsteuer für alle Produkte des Grundbedarfs. 

Ich finde es nicht zielführend, die Lebenshaltungskisten so hochzutreiben, dass man aus allen Bürgern geringeren und mittleren Einkommens Fürsorgeempfänger macht. 

Unter Kohl lag der Spitzensteuersatz bei 53 %, dann hatte Herr Eichel Erbarmen mit den von der CDU geschröpften Bestverdienern und hat den Satz auf 42 % reduziert. Seither hatte die SPD nie mehr einen Koalitionspartner, um den Fehler zu korrigieren. Leider auch diesmal nicht :-(

@09:28 Uhr von AufgeklärteWelt

die grünen Realos verstehen nichts von Realpolitik und sind strategieunfähig. Eine Energiepreisentlastung löst nicht das Energieproblem, genau im Gegenteil. Nötige Vorsichtsmaßnahmen unterbleiben. Ein wahrscheinliches Szenario für den Winter: die Gasreserven neigen sich dem Ende zu, das Gasnetz wird instabil und muß teilweise abgeschaltet werden. Die Gaspreise gehen zudem durch die Decke. Die Bevölkerung steigt auf Elektroheizungen um, nicht nur in Deutschland, so dass das europäische Energienetz zusammenbricht: rien ne va plus.  

 

So aufgeklärt wie ihr Nickname suggeriert, scheinen sie gar nicht zu sein.

 

Sonst wüssten sie bestimmt, dass die grünen Pläne eine Entlastung über einen allgemeinen Zuschuss beinhalten - nicht eine Senkung der Preise, wie z.B. von FDP und afd gefordert.

 

Sinn und Zweck dieses Zuschusses ist es, eine Entlastung von Bürgern mit niedrigem Einkommen zu erreichen und gleichzeitig den Anreiz zu setzen, Energie einzusparen - um mehr von dem Bonus zu haben.

 

@12:26 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Sie wollen entlasten.

Ich hätte lieber gelesen sie "werden" die Bürger bei den Energiepreisen entlasten.

Stichwort Flop der Entlastung bei den Spritpreisen, wo schon das System der Entlastung sehr fragwürdig war.

Wenn die Grünen sich weiter solche Fails leisten wird deren Stern sehr schnell wieder sinken.

 

Haben sie schlicht keine Ahnung wie unsere Demokratie funktioniert, oder konstruieren sie hier absichtlich Anwürfe gegen die Grünen?

 

Sie wissen schon, dass die Grünen nicht alleine regieren, oder?

Also wäre das Problem durch ein gutes Mehrheitswahlrecht ohne zweitstimme schnell zu lösen. 

@12:24 Uhr von Tarek94

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

@09:27 Uhr von jukep

gäbe es diese Probleme gar nicht. Das sind selbstgeschaffene Probleme und das Volk wird in Geiselhaft gemommen.

 

Jaja, ihr üblicher Sermon:

"Putin ist eine Erfindung des Westens, die Ukrainer beschiessen sich selbst mit unseren Waffen und Deutschland ist eine Diktatur."

 

Ihre ständigen Versuche der Desinformation und Panikmache sind eher lächerlich.

Glauben sie wirklich der Blödsinn verfängt?

 

@Nettie, 11:06 (Korrektur grammatischer Fehler im Satz)

(…) streng faktenbasierte, auf für jeden nachprüfbaren, nach den Prinzipien und Kriterien der (internationalen) Wissenschaft als gesichert geltenden Erkenntnissen beruhende (…) Informationspolitik.

Grüne wollen Bürger bei den…

Grüne wollen Bürger bei den Energiepreisen weiter entlasten?

Wieso weiter? 
Wieso entlasten, wir sind doch alle soo reich?
Und jeden Bürger oder nur die mit Migrationshintergrund, dann diverse, dann lesbische und schwule, und wenn dann noch ein paar Euros übrig sind diese anderen?
Wieso will man Geld für die eigenen Bürger ausgeben? Das fehlt doch dann bei den nächsten Milliardenhilfen an EU und all die Dauerspendenempfänger,  Kleptokraten und Pharaonen und Wiedergutmachungsempfänger, was die dann bestimmt sehr böse macht, wenn ihnen für ihre “Pläne“ Milliarden fehlen, was ihnen dann gleich wieder den Verdacht gibt, dass wir doch noch Nazis sind, was natürlich der OberGAU für uns wäre?

Das können wir uns alles doch gar nicht leisten

@09:29 Uhr von Pax Domino

@09:19 Uhr von freier Welthandel

 

 

Die Grünen sind stilsicher und vernünftig und machen gute Vorschläge. Es sind die Grünen, die der Ampel Koalition immer noch eine breite Mehrheit in der Wahlbevölkerung sichern.

 

Da kann ich ihnen leider nicht zustimmen. Besonders mit dem letzten Satz. Es sind die Grünen , die der Ampel Koalition immer noch eine breite Mehrheit in der Wahlbevölkerung sicher. Ein Satz für die Ewigkeit, wenn heute der 1. April wäre

 

Die Grünen liegen in Umfragen bei 25%, die FDP bei 6%.

 

Daß Ihnen das nicht gefällt, ändert nichts an den Tatsachen.

 

@12:19 Uhr von 6X66

Krieg zwischen Russland und der Ukraine

zu dem es auch ein davor gibt und vom Westen herbeigeführt wurde –

wird vom Westen, federführend durch die USA, der EU und Deutschland, als Vorwand für eine Apokalypse genommen –

mit Sanktionen und Embargos gegen Russland und weltweit –

alles zu zerstören was unsere Kultur an bis dto. geschaffen hat.

Meinen Sie nicht, das es etwas zu einfach gedacht ist. Der Westen hat den Krieg nicht angezettelt, sondern ein Psychopath mit Allmachtgedanken. Und was Sanktionen und Embargos in Zusammenhang mit der Zerstörung der Kultur hat erschließt sich mir nicht. 

 

@12:35 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Sinn und Zweck dieses Zuschusses ist es, eine Entlastung von Bürgern mit niedrigem Einkommen zu erreichen und gleichzeitig den Anreiz zu setzen, Energie einzusparen - um mehr von dem Bonus zu haben.

 

Ein Bürger mit niedrigem Einkommen spart 100 Jahre für einen Kühlschrank A15+.

Er wohnt in einer Wohnung, in der es zieht.

Die Grünen wollen entlasten…

Die Grünen wollen entlasten. Haben sie das bisher doch schon versucht, mit sehr wenig Erfolg. Man verkauft das 9 Euro Ticket als den Burner schlecht hin, aber der kommt bei 70 Millionen Bürgern gar nicht zum Tragen.

Das könnte unter anderem daran liegen das die zur Zeit regierenden noch nie wirkliche Existenzangst hatten, weil der finanzielle Background immer da war. Ich sehe bei den Regierenden nicht einen der aus der sogenannten Unterschicht kommt. Da tummeln sich eigentlich nur noch Akademiker die gar nicht wissen wie das reale Leben in Deutschland abläuft.

Da geht man Putin an, mit der Begründung er würde Energie und Lebensmittel als Waffe einsetzen. Man übersieht aber das an den Börsen auf Energie und Lebensmittel gezoggt wird, bis zum geht nicht mehr. Und wundert sich dann wegen steigender Preise. Bevor wir anderen vorschreiben wie sie Leben und Handeln sollen, müssen wir unseren Laden erst einmal durchkärchern.

11:06 Egleichmaf

Das was zur Zeit läuft und geschürt wird ist Phobie.

Denn wenn ich mich weltweit umschaue und auch der Umgang mit befreundeten Ländern (Sanktionen) müsste die Angst vor dem Hegemon größer sein.

Aber nun zu den Olivgrünen die Natur, Klima und Umweltpolitik opfern nur um "Russland in die Knie zu zwingen". Denn mehr Kohle, Frackinggas (auch im eigenen Land wird diskutiert) in Ländern um fossile Energielieferungen zu betteln die überhaupt nicht zu den Moralvorstellungen passen die uns täglich gepredigt werden mit LNG Terminals die Küste und das Meer noch mehr belasten usw., usw. hat nichts aber auch gar nichts mit grüner Politik zu tun sondern mit der Ideologie hauptsache gegen Russland und das ist einfach dumm.

@12:23 Uhr von AuroRa

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

 

Ich kann den Kommentar schon nachvollziehen, denn von Frau Lang kommt überhaupt nichts substantielles, sondern nur übliche Politiker-Worthülsen gepaart mit realitätsfernem Wunschdenken. Es fällt mir auch grundsätzlich etwas schwer Menschen ernst zu nehmen, die völlig ungefragt und distanzlos ihre sexuellen Vorlieben vor einer breiten Öffentlichkeit thematisieren. Sowas will doch keiner wissen und geht auch erst mal niemanden etwas an.

 

Frau Lang wirkt auf mich überfordert und bei weitem nicht kompetent genug für ein politisches Amt, egal auf welcher Ebene. 
 

Und: Die absehbare Tankrabatt-Pleite haben letztendlich alle 3 Parteien der Ampel zu verantworten, nicht nur die FDP.

@11:46 Uhr von perchta

Was soll denn noch alles unseren Kindern und Enkeln aufgebürdet werden?

Sparen und Verzicht ist angesagt, aber das will ja nicht einmal Herr Söder  aussprechen.

Wann endlich wird es einen Politiker geben, der uns die Wahrheit sagt?

 

Sparen und Verzicht hat noch Zeit. Die Kinder und Enkel wählen ja schließlich überwiegend die Grünen? Deshalb müssen sie mit den sich selbst aufgebürdeten Schulden spätestens in ein/zwei Jahrzehnten auch selbst klarkommen und dann sparen und verzichten.

@12:26 Uhr von Alphaworld1

… und das Volk wird in Geiselhaft gemommen.

Aber genau das mußte man doch befürchten, wenn sogenannte Grüne in Regierungsgewalt kommen und viele ihrer, die lebensunerfahrenen Jungwähler, die leicht mit der Umwelt und Klimaatitüde zu locken sind (so doof war ich in jungen Jahren genauso) Wähler sind Zyniker, die genau das gewußt und für sich damit spielen und das alles noch lustig finden.

 

@afd-Presseabteilung:

 

Das mag auf einen Teil ihrer Wählerschaft zutreffen - allerdings sind meiner Erfahrung nach eher die älteren die Zyniker, die die Welt einfach nur brennen sehen wollen, um sich für all ihr "Leid" zu rächen.

Generell sagt ihr Kommentar viel über ihr Demokratieverständnis und ihr Verhältnis zum Wähler aus.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der aufgeklärte Wähler mit das Erste ist, das ihre Partei abschaffen würde.

 

@12:23 Uhr von AuroRa

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

Da gebe ich Ihnen recht. Die Bearbeitung der Schlüsselaufgabe „was muss ich tun bzw. versprechen, um wiedergewählt zu werden, um so meine Pfründe zu behalten“ ist ein hochkomplexes Thema, das eine fundierte Ausbildung in den Fächern „Egoismus“, „Machtpokern“,  „Ellenbogeneinsatz“ und „Wahlvolktäuschung“ voraussetzt. Vermutlich deshalb gibt es immer mehr Politiker in verantwortungsvollen Positionen, die die Ausbildung in diesen Fächern einer klassischen Berufsausbildung vorgezogen hat.

 

 

@12:34 Uhr von Peter P1960

täte Not. Meiner Meinung nach eine Anhebung des Spitzensteuersatzes und eine Senkung der Mehrwertsteuer für alle Produkte des Grundbedarfs. 

Ich finde es nicht zielführend, die Lebenshaltungskisten so hochzutreiben, dass man aus allen Bürgern geringeren und mittleren Einkommens Fürsorgeempfänger macht. 

Unter Kohl lag der Spitzensteuersatz bei 53 %, dann hatte Herr Eichel Erbarmen mit den von der CDU geschröpften Bestverdienern und hat den Satz auf 42 % reduziert. Seither hatte die SPD nie mehr einen Koalitionspartner, um den Fehler zu korrigieren. Leider auch diesmal nicht :-(

 

Würden real 35 % Steuern gezahlt, dann würden die Kassen sprudeln.

 

Sie müssen schon jemanden suchen, der den Spitzensteuersatz zahlt.

@12:38 Uhr von Peter P1960

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

 

Bei aller berechtigter Kritik an den zahlreichen Versäumnissen und sonstiger Desaster von Schwarz und Rot …

 

… Sie können sich ja gerne damit freiwillig melden, dass Ihnen so ein 200-Meter-Ding vor Ihrer Haustür oder im eigenen Garten gar nichts ausmachen würde.

 

Mit guten Beispiel voran, auf zum 2%-der-Grundfläche-Ziel.

@12:46 Uhr von Karl Klammer

Jetzt müssen alle aktivierbaren Kohle- und Kernkraftwerke angefahren werden.
Die Energiewende MUSS gestoppt werden bis die eigentliche Lösung der Energiespeichung mittels Wasserstoff technisch umgesetzt ist.

Mit was wollen Sie denn momentan ihre AKW´s/ Kohlekraftwerke kühlen ?
Sehen Sie sich mal die Wasserstandspegel genauer an.
In Frankreich werden wieder wie jeden Sommer ein paar Meiler vom Netz genommen werden.
Die Technische Umsetzung Wind/Solar/ in Wasserstoff zu speichern gibt es schon lange
Lag am  falschen EEG - Gesetz zum Schutz der Stromgiganten welche alles blockierte

@12:23 Uhr von AuroRa

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

 

 

Jupp, hab auch schon drüber nach gedacht. Man braucht in Deutschland für den lachsesten Job eine Qualifizierung. Den Staat lenken darf man vollkommen ohne jegliche Kenntnisse. Da reichen die Stimmen der Wähler.

Aber sicher kan der studierte Jurist den Haushalt des Landes lenken. u.s.w.

@12:37 Uhr von werner1955

Sie wollen entlasten.

Ich hätte lieber gelesen sie "werden" die Bürger bei den Energiepreisen entlasten.

Stichwort Flop der Entlastung bei den Spritpreisen, wo schon das System der Entlastung sehr fragwürdig war.

Wenn die Grünen sich weiter solche Fails leisten wird deren Stern sehr schnell wieder sinken.

 

Haben sie schlicht keine Ahnung wie unsere Demokratie funktioniert, oder konstruieren sie hier absichtlich Anwürfe gegen die Grünen?

 

Sie wissen schon, dass die Grünen nicht alleine regieren, oder?

————————

Also wäre das Problem durch ein gutes Mehrheitswahlrecht ohne zweitstimme schnell zu lösen. 

 

 

Dann hätte die Union eine Mehrheit von ca. 80% der Sitze im Bundestag.

@12:24 Uhr von Tarek94

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

.

Nordex schließt das Werk, weil eine massive Investition ansteht (Fertigung längerer Rotorenblätter). Dann schaut man halt wo sich diese Investition auszahlt. Dabei stellt sich dann raus, dass - wie praktisch immer - die ostdeutschen Werke hinterherhängen.

 

@12:38 Uhr von Peter P1960

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

Da wissen Sie offensichtlich besser Bescheid wie NORDEX selbst?

"Nordex SE: Nordex Group plant Beendigung der Rotorblattfertigung am Standort Rostock, 28. Februar 2022
– Intensiver Wettbewerb erfordert Optimierung der globalen Produktions- und Beschaffungsprozesse
– Verschiebung der Nachfrage zu größeren Rotorblättern, die am Standort in Rostock nicht hergestellt werden"

Quelle: Nordex SE

@12:44 Uhr von Sparer

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

Da gebe ich Ihnen recht. Die Bearbeitung der Schlüsselaufgabe „was muss ich tun bzw. versprechen, um wiedergewählt zu werden, um so meine Pfründe zu behalten“ ist ein hochkomplexes Thema, das eine fundierte Ausbildung in den Fächern „Egoismus“, „Machtpokern“,  „Ellenbogeneinsatz“ und „Wahlvolktäuschung“ voraussetzt. Vermutlich deshalb gibt es immer mehr Politiker in verantwortungsvollen Positionen, die die Ausbildung in diesen Fächern einer klassischen Berufsausbildung vorgezogen hat.

 

 

 

Um etwas anderes geht es ja auch keinem Politiker.

 

Ach je, wie albern.

Bürger entlasten

Hat Frau Lang in Ihrem leben schon gearbeitet, oder hat Sie nur bis zu Ihrem Studienabbruch studiert. Entlastungen der Bürger bedeutet doch noch mehr Schulden machen. -- Meine Frage wäre, wer zahlt diese dann zurück? -- Für manche Politikern die Devise, was gehen mich die Schulden von morgen an, ich muss Sie ja nicht zurückzahlen. Wenn den normale Bürger Schulden macht, sagt die Bank irgend wann jetzt ist Schluss mit Kredit und du musst mit dem Geld auskommen, das Du verdienst.

@12:38 Uhr von Peter P1960

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

Gott sei Dank haben wir die Abstandsregel, die verhindern, dass noch mehr Windkraftanlagen (WKA) gebaut werden. WKA lösen nämlich unsere Energieprobleme nicht, sondern bieten nur eine grüne Scheinlösung.

 

Auf der anderen Seite sollten wir die letzten Reste unserer wertvollen Natur schützen. Das sieht die grüne Großstadt-Bohème nämlich nicht. Der österreichische Standard berichtet etwa, dass jeder dritte tote Adler auf einen Unfall mit einer österreichische WKA zurück zu führen ist.

 

Wenn ich mir dann noch die unsichere Energieversorgung und Abhängigkeit vom russischen Gas vor Augen führe, muss ich sagen: "Nein zu Windkraftanlagen"!

Die Grünen...

...wollen den Bürger entlasten? Wozu? Ihr alle bekommt genau dass was ihr gewählt habt und das ist gut.

Ich traue den Grünen nicht…

Ich traue den Grünen nicht es zählen nicht nur die Worte sondern Taten. Die Sanktionen gegen Russland hat Putin reicher gemacht uns uns mehr geschadet. Die Grünen sind auch verantwortlich dafür das Energie so teuer ist.

Weiß lang überhaupt wovon…

Weiß die Frau Lang überhaupt wovon Sie redet? Ich meine weil die ja keinerlei Ausbildung hat und die Thematik sicherlich dadurch nicht umreißen kann? Viele Grüße aus Frankreich.

@12:47 Uhr von fathaland slim

 

 

 

Dann hätte die Union eine Mehrheit von ca. 80% der Sitze im Bundestag.

Das ist doch also ein klares Zeichen freier Wille der anständigen Bürger und eine gute Begründung das sofort umzusetzen.

@12:48 Uhr von warumeigentlichwer

Zu kurz gedacht.nirgends können die Konzerne billiger produzieren,  als im billiglohnland Deutschland.  Gemessen an der Qualität, müssten wir 300% mehr bekommen.die Konzerne werden nicht abwandern

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

.

Nordex schließt das Werk, weil eine massive Investition ansteht (Fertigung längerer Rotorenblätter). Dann schaut man halt wo sich diese Investition auszahlt. Dabei stellt sich dann raus, dass - wie praktisch immer - die ostdeutschen Werke hinterherhängen.

 

Wie ist das nur möglich, daß Nordex in Asien investiert? Wo doch der werte Mitdiskutant behauptet: "nirgends können die Konzerne billiger produzieren, als im billiglohnland Deutschland"?

Offensichtlich investiert Nordex jetzt in einen Standort, an dem teurer produziert wird?

@12:35 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Sonst wüssten sie bestimmt, dass die grünen Pläne eine Entlastung über einen allgemeinen Zuschuss beinhalten - nicht eine Senkung der Preise, wie z.B. von FDP und afd gefordert.

 

Sinn und Zweck dieses Zuschusses ist es, eine Entlastung von Bürgern mit niedrigem Einkommen zu erreichen und gleichzeitig den Anreiz zu setzen, Energie einzusparen - um mehr von dem Bonus zu haben.

 

Hat bisher ganz prima geklappt. Ich hab schon gesehen das die Geringverdiener und Hartz4 Bezieher ihren Überschuss an Geld, den sie nun haben direkt in Aktien anlegen.

Wenn der deutsche Bürger nun in andere Systeme zum Heizen oder ähnliches investieren will wird das schon mal ausgebremmst durch die horrenden Preise und fehlenden Kapazitäten der Handwerker. Ich bin im Energie, - und Umwelstsektor tätig. Der Preisanstieg in den letzten Monaten 30-75%, je nach Material und Art der Maßnahmen.

Wir haben uns mehr oder weniger selbst ins Knie geschossen. Und jetzt versucht man krampfhaft die Wunden zu heilen.

@12:43 Uhr von Vector-cal.45

 
Und: Die absehbare Tankrabatt-Pleite haben letztendlich alle 3 Parteien der Ampel zu verantworten, nicht nur die FDP.

Bitte vergessen Sie nicht die 9-Euro-Ticket-Pleite!

Meine Kinder haben seit Anfang Juni keinen Sitzplatz mehr auf dem Schulweg mit der Bahn bekommen, da der Nahverkehr mit (vorwiegend) Rentnern und ihre eMofas aka eBike verstopft ist. Da nennt man induzierten Verkehr und Energieverschwendung!

@12:46 Uhr von Vector-cal.45

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

 

Bei aller berechtigter Kritik an den zahlreichen Versäumnissen und sonstiger Desaster von Schwarz und Rot …

 

… Sie können sich ja gerne damit freiwillig melden, dass Ihnen so ein 200-Meter-Ding vor Ihrer Haustür oder im eigenen Garten gar nichts ausmachen würde.

 

Mit guten Beispiel voran, auf zum 2%-der-Grundfläche-Ziel.

Da ich leider neben einem Flugplatz wohne, sind mir die Hände gebunden, ansonsten würde ich mich aktiv für einen Bürgerwindpark auf der Gemarkung meiner Gemeinde einstzen.

@12:19 Uhr von AuroRa

jahrzehnte keine Probleme hatten mit einer preiswerten und zuverlässigen Energieversorgung. Wir wurden ohne Zicken von russischer Seite versorgt. 

Das Problem begann von dem Moment seid Grünen in der Regierung sind. Für die Zukunft gilt natürlich von fossilen Energien unabhängig zu werden das hätte man auch problemlos parallel machen können, müssen nun ist der Karren so verfahren, so dass ich befürchte dawss wir in absehbarer Zukunft weder eine zuverlässige preiswerte Energieversorgung haben werden noch nenneswert mit den Erneuerbaren vorankommen denn auch diese Energie braucht man zunächst Rohstoffe.

 

Sie verwechseln Kausalität und Korrelation:

 

Die Solarbranche ist schon unter Kohl ausgewandert. Windräder haben aus verschiedenen Gründen keine hohe Akzeptanz, Atomstrom wollten viele, nur den Atommüll nicht usw.

Herr Putin wurde insofern verharmlost als dass man ihn nicht ernst genommen hat. Es wurde geradezu hämisch auf seine Reden und Ansagen reagiert. Die  Probleme sind hausgemacht.

 

Wenn Entlastung, dann für…

Wenn Entlastung, dann für alle und nicht nur nach sozialen Aspekten.

Es kann nicht sein, dass die Leistungsträger immer hint an stehen.

statt sich darum zu kümmern, dass die Preise gar nicht erst so explodieren, wird wieder Geld verteilt. Bringt die Menschen in Arbeit, qualifiziert sie, damit wir mehr Fachleute haben. Dann braucht es auch nicht die soziale Gießkanne!

@12:54 Uhr von Holz1

Ich traue den Grünen nicht es zählen nicht nur die Worte sondern Taten. Die Sanktionen gegen Russland hat Putin reicher gemacht uns uns mehr geschadet. Die Grünen sind auch verantwortlich dafür das Energie so teuer ist.Ich bin kein grüner Wähler ab das stimmt nur bis zum Vernichtungskrieg Russlands in der Ukraine.
 

Den Fehler den die Ampel gemacht hat ist das Sie wie viel andern EU Länder sofort Preisobergrenzen eingeführt haben.
Und warum? Weil der Finazminister durch massive Steuereinnahmen gut davon provietiert.

Und die grünen nutzen jetzt diese Gelde um Ihr 15% Wahlvolk mit einem Geldsegen auszurüßten.
Rentner bekommen nichts weil die ja nicht grün konservativ wählen.

@12:49 Uhr von fathaland slim

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

Da gebe ich Ihnen recht. ... hochkomplexes Thema, das eine fundierte Ausbildung in den Fächern „Egoismus“, „Machtpokern“,  „Ellenbogeneinsatz“ ... mehr Politiker in verantwortungsvollen Positionen, die die Ausbildung in diesen Fächern einer klassischen Berufsausbildung vorgezogen hat.

Um etwas anderes geht es ja auch keinem Politiker.

Ach je, wie albern.

Nein, der Fehler liegt schon beim allerersten Kommentar hier darin, dass Geld nicht hart erarbeitet werden muss. Glück an der Börse, mit Aktien und Immobilien, gute Beziehungen zu Personen im obersten Stockwerk von Konzerngebäuden reicht aus.

@12:44 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

… und das Volk wird in Geiselhaft gemommen.

Aber genau das mußte man doch befürchten, wenn sogenannte Grüne in Regierungsgewalt kommen und viele ihrer, die lebensunerfahrenen Jungwähler, die leicht mit der Umwelt und Klimaatitüde zu locken sind (so doof war ich in jungen Jahren genauso) Wähler sind Zyniker, die genau das gewußt und für sich damit spielen und das alles noch lustig finden.

 

@afd-Presseabteilung:

 

Das mag auf einen Teil ihrer Wählerschaft zutreffen - allerdings sind meiner Erfahrung nach eher die älteren die Zyniker, die die Welt einfach nur brennen sehen wollen, um sich für all ihr "Leid" zu rächen.

Generell sagt ihr Kommentar viel über ihr Demokratieverständnis und ihr Verhältnis zum Wähler aus.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der aufgeklärte Wähler mit das Erste ist, das ihre Partei abschaffen würde.

 

Sorry, verstehe Ihre Ausführungen nicht ganz. Erklären Sie doch z.B. den letzten Satz noch einmal.

@12:26 Uhr von AbseitsDesMainstreams

Wie so oft ein Kommentar bar jeder Logik und Sachvestand von ihnen.

Die einzig wahre Aussage ist das Fehlen von Speicherlösungen - allerdings ist das der vehementen Verhinderungspolitik von CDU/CSU und FDP gegen die Erneuerbaren Energien geschuldet, nicht den Grünen, wie sie behaupten.

Was den Rest ihres Pamphlets betrifft:

Egal ob Wind-, Braunkohle oder Atomkraftwerke, alles Grundlast und benötigt entweder Speicher oder Mittel- und Spitzenlastkraftwerke - zumal Kernkraft sogar weniger ausfallsicher ist, z.B. wegen Kühlwassermangel schon heute mehr als Windkraft. Überregional ist Wind praktisch immer verfügbar und deutlich günstiger!

 

Energiespeicherung mit Wasserstoff ist ziemlicher Blödsinn - wozu zwei Drittel der Energie verschwenden, wenn man sie direkt nutzen kann?

Hier ist nur sinnvoll die Erzeugung des notwendigen Wasserstoffs, für bestimmte Anwendungen, auf Zeiten zu legen, in denen Strom im Überfluss da ist.

 

Alle technischen Lösungen für Speicher und Netze gibt es schon jetzt!

 

@12:56 Uhr von Tarek94

.

Nordex schließt das Werk, weil eine massive Investition ansteht (Fertigung längerer Rotorenblätter). Dann schaut man halt wo sich diese Investition auszahlt. Dabei stellt sich dann raus, dass - wie praktisch immer - die ostdeutschen Werke hinterherhängen.

 

Wie ist das nur möglich, daß Nordex in Asien investiert? Wo doch der werte Mitdiskutant behauptet: "nirgends können die Konzerne billiger produzieren, als im billiglohnland Deutschland"?

Offensichtlich investiert Nordex jetzt in einen Standort, an dem teurer produziert wird?

.

Die betriebswirtschaftliche Entscheidung überlasse ich doch lieber Nordex. Und nicht Usern eines Forums.

 

@12:44 Uhr von w120

Unter Kohl lag der Spitzensteuersatz bei 53 %, dann hatte Herr Eichel Erbarmen mit den von der CDU geschröpften Bestverdienern und hat den Satz auf 42 % reduziert. Seither hatte die SPD nie mehr einen Koalitionspartner, um den Fehler zu korrigieren. Leider auch diesmal nicht :-(

 

Würden real 35 % Steuern gezahlt, dann würden die Kassen sprudeln.

 

Sie müssen schon jemanden suchen, der den Spitzensteuersatz zahlt.

Ich kenne in meinem Umfeld genug, die ihn bezahlen und Sie spielen mit den 35 % auf die Steuerflüchtlinge an. Das wäre einfach zu lösen. Jeder deutsche Staatsbürger bezahlt in Deutschland Steuern, egal wo er lebt. Natürlich nach Abzug der Steuern, die er in dem Land bezahlt, in dem er arbeitet.

@12:57 Uhr von AbseitsDesMainstreams

 
Und: Die absehbare Tankrabatt-Pleite haben letztendlich alle 3 Parteien der Ampel zu verantworten, nicht nur die FDP.

Bitte vergessen Sie nicht die 9-Euro-Ticket-Pleite!

Meine Kinder haben seit Anfang Juni keinen Sitzplatz mehr auf dem Schulweg mit der Bahn bekommen, da der Nahverkehr mit (vorwiegend) Rentnern und ihre eMofas aka eBike verstopft ist. Da nennt man induzierten Verkehr und Energieverschwendung!

Wären Sie ein paar Jahre älter, würden Sie bestimmt auch bei der Verstopfung der Bahnen und dem Sitzplatzraub an den Kindern helfen. Bei Ihnen dann atürlich nur mit berechtigten Gründen…

@09:14 Uhr von Charlys Vater

Sie wollen entlasten.

Ich hätte lieber gelesen sie "werden" die Bürger bei den Energiepreisen entlasten.

Stichwort Flop der Entlastung bei den Spritpreisen, wo schon das System der Entlastung sehr fragwürdig war.

Wenn die Grünen sich weiter solche Fails leisten wird deren Stern sehr schnell wieder sinken.

 

Der Steuerrabatt beim Tanken war Herrn Lindners Baby (FDP).

Das ist der, der jetzt mit der Wiederbelebung der Fracking-Idee kommt (immer noch FDP). Er gehört nicht zu den Großen Liberalen von früher, sondern zu denen, die denken, wenn sie mal eine Natur-Doku streamen, hätten sie was für die Umwelt getan.

p.s.: Als Grünensprecherin kann man nur von "wollen" sprechen, weil alles in der Ampelkoalition zuerst abgestimmt und - soweit Gesetze dafür nötig sind - vom Bundestag abgesegnet werden muss.

Herr Lindner hat das auch noch nicht verinnerlicht; er geht mit jeder lukrativen Schnapsidee im Alleingang an die Öffentlichkeit. Ganz schlechter Stil.

Im Moment entzaubern sich…

Im Moment entzaubern sich die Grünen selbst. Aber das geht auch anderen Parteien so, ob nun SPD oder CDU/CSU, und auch andere haben doch glattweg übersehen das jede Medaille 2 Seiten hat.. In Brüssel werden Beschlüsse gefasst, die so fern der Realität sind, das sie nur gegen die Wand fahren können. Da wird eine Entlastung des Diesel und Benzinpreises installiert, von der aber nur die Oelkonzerne profitieren wie wir sehen. Aber anstatt das sofort zu beenden wird weiter gezahlt. Der blanke Irrsin.

Da schreien die Grünen besonders laut nach der Aufnahme der UA und MD in die EU.

Ohne den Krieg würden nicht einmal die Grünen auf diese Idee kommen. MD ist eines der ärmsten Länder in Europa. Und die UA ist das Land mit den größten Schulden in Europa.

@12:55 Uhr von werner1955

 

 

 

Dann hätte die Union eine Mehrheit von ca. 80% der Sitze im Bundestag.

Das ist doch also ein klares Zeichen freier Wille der anständigen Bürger und eine gute Begründung das sofort umzusetzen.

 

 

Ich hatte vergessen hinzuzufügen:

 

Bei einem prozentualen Stimmenanteil, der dem bei der letzten Wahl entspricht.

@12:56 Uhr von Tarek94

Wie ist das nur möglich, daß Nordex in Asien investiert? Wo doch der werte Mitdiskutant behauptet: "nirgends können die Konzerne billiger produzieren, als im billiglohnland Deutschland"?

Offensichtlich investiert Nordex jetzt in einen Standort, an dem teurer produziert wird?

Tja - wenn man in D-Land keine Abnehmer für die Windkraftanlagen mehr hat - dann kann man dorthin gehen wo solche Anlagen gewollt und somit benötigt werden.

Sie hier zu produzieren und sie dann um die halbe Welt zu "schippern" ist komplett ineffizient.

Nein - die Mehrheit der bewohner in D-Land will keine Energiewenden - die wollen weiterhin bequem mit ihrem bissel "Luxus" weiterso leben.

Wenn da mal der Hauch eines Zweifels aufkommt...

..nun - der Klimawandel hat doch auchw as gutes -> jetzt wächsen auch von Palmen mitten in D-Land und der Hohe Norden wird zum Weinanbaugebiet.

Pah - was interessieren uns Nachteile wie Dürren, steigende Meeresspiegel usw.

--

egal - intelligentes Leben auf der Erde? Komplette Fehlanzeige!

@12:57 Uhr von AbseitsDesMainstreams

 
Und: Die absehbare Tankrabatt-Pleite haben letztendlich alle 3 Parteien der Ampel zu verantworten, nicht nur die FDP.

Bitte vergessen Sie nicht die 9-Euro-Ticket-Pleite!

Meine Kinder haben seit Anfang Juni keinen Sitzplatz mehr auf dem Schulweg mit der Bahn bekommen, da der Nahverkehr mit (vorwiegend) Rentnern und ihre eMofas aka eBike verstopft ist. Da nennt man induzierten Verkehr und Energieverschwendung!

 

.

Wenn ihre Kinder den Rentnern den Sitzplatz überlassen, nennt man das nicht "induzierten Verkehr und Energieverschwendung", sondern Anstand.

@12:55 Uhr von werner1955

 

Dann hätte die Union eine Mehrheit von ca. 80% der Sitze im Bundestag.

 

Das ist doch also ein klares Zeichen freier Wille der anständigen Bürger und eine gute Begründung das sofort umzusetzen.

 

Das ist kompletter anti-demokratischer Nonsens, weil weder die CDU / CSU, noch irgendeine andere Partei 80% Zustimmung bei den Wählern hat. Und schon erst recht nicht gar nicht die «der anständigen Bürger».

@13:04 Uhr von Peter P1960

Unter Kohl lag der Spitzensteuersatz bei 53 %, dann hatte Herr Eichel Erbarmen mit den von der CDU geschröpften Bestverdienern und hat den Satz auf 42 % reduziert. Seither hatte die SPD nie mehr einen Koalitionspartner, um den Fehler zu korrigieren. Leider auch diesmal nicht :-(

 

Würden real 35 % Steuern gezahlt, dann würden die Kassen sprudeln.

 

Sie müssen schon jemanden suchen, der den Spitzensteuersatz zahlt.

Ich kenne in meinem Umfeld genug, die ihn bezahlen und Sie spielen mit den 35 % auf die Steuerflüchtlinge an. Das wäre einfach zu lösen. Jeder deutsche Staatsbürger bezahlt in Deutschland Steuern, egal wo er lebt. Natürlich nach Abzug der Steuern, die er in dem Land bezahlt, in dem er arbeitet.

 

Umkreis Düsseldorf Millionäre durchschnittlich 22 %.

Quelle: Steuerfahnder

 

@13:01 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Wie so oft ein Kommentar bar jeder Logik und Sachvestand von ihnen.

Die einzig wahre Aussage ist das Fehlen von Speicherlösungen - allerdings ist das der vehementen Verhinderungspolitik von CDU/CSU und FDP gegen die Erneuerbaren Energien geschuldet, nicht den Grünen, wie sie behaupten.

Was den Rest ihres Pamphlets betrifft:
Alle technischen Lösungen für Speicher und Netze gibt es schon jetzt!

Leider ist das Fehlen eine Speicherlösung ein K.O.-Kriterium. Es gibt daher Versuche mit riesigen Betongewichten im Meer oder Druckluftspeichern im Erdboden. Grüne Verzweiflung pur!

Ihre Logik geht nach dem grünen "Pippi-Langstrumpf-Prinzip" ich mache mir die Welt widde witt sie mir gefällt.

Ich versuche mit klaren Worten zu argumentieren und bitte um respektvolle Replik!

@09:19 Uhr von freier Welthandel

Die Grünen sind stilsicher und vernünftig und machen gute Vorschläge. Es sind die Grünen, die der Ampel Koalition immer noch eine breite Mehrheit in der Wahlbevölkerung sichern.

__

Das gilt so lange, wie die Grünen keine ausgesprochen grüne Politik machen. Wenn ihre ideologische Einstellung wieder die Oberhand gewinnen sollte, kann sich (und wird) das sehr schnell ändern.

Wer zählt denn Ihrer Meinung nach zu den "Bedürftigen", die einen Rabatt verdienen ?

 

Neu nachdenken

Es gibt auf dem Weltmarkt genügend Öl und Gas. Kaufen wir es doch!

Die Sanktionen auf Energieträger sind doch Schwachsinn. Sie schaden uns mehr als Russland und zerstören unsere wirtschaftliche Basis für uns selbst und machen es uns unmöglich, finanziell anderen zu helfen.

Nur Schulden machen? Nee, das funktioniert nicht! Irgendjemand muss diese doch bezahlen!

Aufgrund der aktuellem Situation muss zudem unsere eigene Energiepolitik angepasst werden:

- die letzten AKWs nicht abschalten; vielmehr alte wieder in Betrieb nehmen;

- Kohlekraftwerke nicht wie geplant stilllegen!

- russisches Gas und Öl muss man so lange weiterkaufen, bis man wirkliche Alternariven hat. Und das kann noch Jahre dauern.

 

Die Zeitenwende verlangt Handeln sofort.

Die Ustg der Ukraine hat Grenzen. Das Wohl unseres eigenen Volkes hat nun mal Vorrang. Unser "Krieg" gegen Russland ist z.Z. überflüssig

Die geplanten Alternativen können allein schon als physikalischen Gründen in kurzer Zeit nicht funktionieren.

@12:39 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

gäbe es diese Probleme gar nicht. Das sind selbstgeschaffene Probleme und das Volk wird in Geiselhaft gemommen.

 

Jaja, ihr üblicher Sermon:

"Putin ist eine Erfindung des Westens, die Ukrainer beschiessen sich selbst mit unseren Waffen und Deutschland ist eine Diktatur."

 

Ihre ständigen Versuche der Desinformation und Panikmache sind eher lächerlich.

Glauben sie wirklich der Blödsinn verfängt?

 

Was sie glauben bleibt ihnen überlassen. Ich schreibe hier meine Meinung, wie sie die Auffassen ist ihr Problem.

Herr lindner läßt…

Herr lindner läßt hoffentlich die gelddruckmaschine aus.

die Menschen müssen endlich mal wieder begreifen, dass sie für sich alleine verantwortlich sind und sich nicht ständig vom Staat pampern lassen. Aber je mehr er hat, je mehr er will.

ich habe mal mein ganzes einsparungspotential ausgerechnet, ich habe keins mehr, weil schon optimal ausgeschöpft. Dafür gibt mir auch keiner was, denn je weniger Verbrauch ich habe, desto teurer wird es.

@13:01 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

Alle technischen Lösungen für Speicher und Netze gibt es schon jetzt!

 

Das hört man immer wieder. Allerdings ist niemand in der Lage zu sagen, wie die angeblich schon jetzt vorhandenen Lösungen zur Energiespeicherung aussehen sollen?

@12:23 Uhr von AuroRa

Frau Lang sollte mal für ein halbes Jahr in der Privatwirtschaft arbeiten damit sie lernt, dass man das Geld das sie ausgeben will erst mit harter Arbeit verdienen muss.

Sie sollten erstmal in die Politik gehen, damit Sie lernen, dass an der Politik mitwirken komplexer ist als vom Sofa aus Kommentare zu verfassen. 

 

Ich würde sagen, BEIDES ist richtig, wobei sich aus dem "Elfenbeinturm" der Politik in die Realität zu bewegen, schon ein Erkenntnisgewinn sein könnte.

Von allgemeinem PolitiK(er)-bashing halte ich allerdings überhaupt nichts.

 

 

@12:57 Uhr von AbseitsDesMainstreams

 

Bitte vergessen Sie nicht die 9-Euro-Ticket-Pleite!

 

Meine Kinder haben seit Anfang Juni keinen Sitzplatz mehr auf dem Schulweg mit der Bahn bekommen, da der Nahverkehr mit (vorwiegend) Rentnern und ihre eMofas aka eBike verstopft ist. Da nennt man induzierten Verkehr und Energieverschwendung!

 

Dann müssen die Kinder eben mal stehen, und ein Grundrecht auf Sitzplatz in Bahn oder Bus gibt es sowieso nicht. Außerdem sind sehr bald Sommerferien. Im Freibad können die Kinder dann sogar liegen.

@12:41 Uhr von w120

Sinn und Zweck dieses Zuschusses ist es, eine Entlastung von Bürgern mit niedrigem Einkommen zu erreichen und gleichzeitig den Anreiz zu setzen, Energie einzusparen - um mehr von dem Bonus zu haben.

 

Ein Bürger mit niedrigem Einkommen spart 100 Jahre für einen Kühlschrank A15+.

Er wohnt in einer Wohnung, in der es zieht.

In dem Fall kann er seinen Vermieter unter Ankündigung einer Mietminderung dazu auffordern die Fenster/Türen abzudichten.

Was den Kühlschrank betrifft - da würde ich immer auf Basis des angegebenen jährlichen Verbrauchs (je nach Familiengrösse und wie oft der Kühlschrank geöffnet wird ca. das 1,5fache) und des Mehrpreises berechnen, welcher insgesamt am günstigsten ist.

Regelmässiges reinigen des Tauwasserablaufs und Abtauen kann übrigens mehr sparen als ein zusätzliches + hinter dem A.

 

@13:06 Uhr von schabernack

und der jetzieg  demokratischer Nonsens,

soll dazu das man die direktwahl schwächen oder abschaffen will und nur Parteivolk in die Parlamente kommen soll.

Also die Politiker die vor Ort Rede und Antwort dem Wahlvolk geben müssen soll zu gunsten von Parteigängern verlieren. Undemokratischer geht nicht mehr.

Grüne wollen Bürger bei Energiepreisen weiter entlasten

Die Grünen wollen viel.

Einerseits wollen sie entlasten, aber werden in den nächsten Jahren die Energie massiv verteuern.

Wen trifft es dann am meisten, die die sie angeblich entlasten wollen.

Also alle die, die nur durch Mindestlohn oder noch weniger am Existenzminimum, zusehen wie sie dann zur Arbeit kommen oder das Leben versuchen zu meistern.

Es wohnt nicht jeder in der Stadt, mit den teuren Mieten.

Plegedienste, Handwerker usw. die nun wirklich auf das Auto angewiesen sind.

Und jetzt die Ausflucht, auf E-Mobilität, die nach ansteigen der Energiepreise unbezahlbar wird.

Schöne neue Welt!

 

@12:49 Uhr von Tarek94

Der Windkraftanlagenbauer NORDEX z.B. schließt sein Werk in Rostock und geht nach Asien? Warum tun er das bloss? Wo er (Ihrer werten Meinung nach) doch in Deutschland so billig wie nirgends auf der Welt produzieren kann?

Weil die Abstandsregeln in Deutschland viele Aufträge in den letzten Jahren verhindert haben und Herr Altmeier gezielt gegen die Erneuerbaren gearbeitet hat.

Da wissen Sie offensichtlich besser Bescheid wie NORDEX selbst?

"Nordex SE: Nordex Group plant Beendigung der Rotorblattfertigung am Standort Rostock, 28. Februar 2022
– Intensiver Wettbewerb erfordert Optimierung der globalen Produktions- und Beschaffungsprozesse
– Verschiebung der Nachfrage zu größeren Rotorblättern, die am Standort in Rostock nicht hergestellt werden"

Quelle: Nordex SE

Hatten Sie nicht in Ihrem 1. Post (11:08) die derzeitige (vor allem grüne) Regierung verantwortlich gemacht?

@12:59 Uhr von putzfee02

Wenn Entlastung, dann für alle und nicht nur nach sozialen Aspekten.

Es kann nicht sein, dass die Leistungsträger immer hint an stehen.

statt sich darum zu kümmern, dass die Preise gar nicht erst so explodieren, wird wieder Geld verteilt. Bringt die Menschen in Arbeit, qualifiziert sie, damit wir mehr Fachleute haben. Dann braucht es auch nicht die soziale Gießkanne!

Wer ist denn nach Ihrer Meinung nach ein Leistungsträger?

 

@Hansi2012, 13:11

 

Die Ustg der Ukraine hat Grenzen

 

Ohne Häme, ich will es wirklich verstehen: was ist "Ustg"?

@09:28 Uhr von AufgeklärteWelt

>> … Ein wahrscheinliches Szenario für den Winter: die Gasreserven neigen sich dem Ende zu, das Gasnetz wird instabil und muß teilweise abgeschaltet werden. Die Gaspreise gehen zudem durch die Decke. Die Bevölkerung steigt auf Elektroheizungen um, nicht nur in Deutschland, so dass das europäische Energienetz zusammenbricht: rien ne va plus.  <<
.

Das geht doch gar nicht, in einem Haus so schnell von Gas- auf Elektroheizung umzustellen! Das wahrscheinliche Szenario, wenn kein Gas mehr vorhanden ist, heißt „in der Wohnung frieren“! Oder in Räumen, wie Wohn- und Arbeitszimme,Elektroheizgeräte hinstellen - dann wird’s aber einen Zusammenbruch der Stromversorgung geben, wenn nicht Kohle- UND Atomkraftwerke noch genutzt werden! Diesem Dilemma müssen sich die Grünen stellen, und als mitverantwortliche Regierungspartei auch lösen!

 

@12:30 Uhr von w120

 

Und wer ist nicht Bedürftig? Jeder der mehr als Grundsicherung hat? Bei den Rentner wurde ja schon klar gemacht das sie nichts bekommen.

 

 

 

Ach ja, da isser wieder  der "kleine Rentner", der bei Ihnen nie fehlen darf, wenn es im Entferntesten um Bedürftigkeit geht.

 

Vergessen Sie nicht, dass es viele Menschen gibt, die nicht einmal eine Rente erhalten, eine Wohnung haben, geschweige einen kleinen Diesel... 

 

Wir sprechen jetzt hoffentlich mal von Deutschland.

 

Wenn die Einkommensprüfung und Vermögensprüfung postiv ausfällt, besteht ein Anspruch auf Sozialleistungen (ALG II, SGB XII, Wohngeld).

 

Auch jemand, der keinen festen Wohnsitz hat (Prinzip des tatsächlichen Aufenthalts), z.B. ein Obdachloser, hat Anspruch auf Sozialleistung (kommt halt rares Bares).

Sogar auf den Stromanteil, da er Waschsalons benutzen könnte.

 

 

Dieses Zitieren von rechtlichen Grundlagen, toll!

Ja, muss ein tolles Leben sein, das so ein Obdachloser führt.

Im Gegensatz zu dem besagten User... 

@13:06 Uhr von Miauzi

Wie ist das nur möglich, daß Nordex in Asien investiert? Wo doch der werte Mitdiskutant behauptet: "nirgends können die Konzerne billiger produzieren, als im billiglohnland Deutschland"?

Offensichtlich investiert Nordex jetzt in einen Standort, an dem teurer produziert wird?

Tja - wenn man in D-Land keine Abnehmer für die Windkraftanlagen mehr hat - dann kann man dorthin gehen wo solche Anlagen gewollt und somit benötigt werden.

Sie hier zu produzieren und sie dann um die halbe Welt zu "schippern" ist komplett ineffizient.

Mobiltelefone werden auch "komplett ineffizient" um die halbe Welt geschippert? Warum werden die denn im teuren China produziert? Wo doch immer noch die Behauptung steht: "nirgends können die Konzerne billiger produzieren, als im billiglohnland Deutschland"?

 

Darstellung: