Kommentare - Vor Pfingsten könnte die Wirkung des Tankrabatts verpuffen

Kommentare

Dagegen  hilft  nur,  nicht …

Dagegen  hilft  nur,  nicht  weit  fahren  oder  direkt  daheim  bleiben.  Sonst  bleibt  von  Pfingsten  nur  der  Verkehrsstau  mit  Sonnengrill  übrig.

@20:32 Uhr von dr.bashir

In welchem deutschen Gesetzt steht eigentlich, dass der Verkäufer einer Ware nur einen bestimmten Höchstpreis über seinen Kosten nehmen darf?

Das funktioniert doch bei Edelklamotten oder Designerkrempel ganz gut. Jetzt auch bei Sprit und hört in der Marktwirtschaft erst auf, wenn der Preis so hoch ist, dass merklich weniger verkauft wird.

Genau so ist es. In den letzten Wochen hatten wir eine Reduktion der getankten Diesel/Spritmengen von etwa 7%. Wirklich?

Es soll hier keiner sagen, dass das alles ist, was geht. Bestes Zeichen sind die Staumeldungen von heute. Sparen - können andere, Meckern ist das Gebot der Stunde.

 

@21:34 Uhr von Forfuture

Der Neidvorwurf ist Quatsch. Wir haben per Wahl beschlossen die Gesellschaft auf erneuerbare Energien umzubauen. Es wurde klar gesagt, dass Öl teurer werden muss, aber für die Umbauphase denen, die noch keine andere Wahl als fossile Brennstoffe zu nutzen zu unterstützen WENN sie Hilfe brauchen. Das war und ist der Plan. 

__

Dann bin ich ja mal sehr gespannt, wie das funktioniert, wenn, was sehr wahrscheinlich ist, wenn man Umfragen/Politbarometer glauben mag, demnächst die Regierung wieder wechselt. Gilt dann wieder Plan B ? Im Moment stocken nämlich so gut wie alle Pläne, weil 1. kein Material und 2. kein Personal. Beides Probleme, die sich nicht kurzfristig ändern lassen. D. h. es wird wohl noch ein Weilchen dauern mit dem Umbau. Da ist es mit ein paar Cent Tankrabatt wohl eher nicht getan.

 

@21:32 Uhr von Blitzgescheit

Nun, es ist ja bekannt, dass Sie das 9-€-Ticket ablehnen und auch gegen den öffentlich geförderten ÖPNV wettern. Dass Sie damit hauptsächlich die ärmeren Menschen treffen, die sich oftmals kein Auto leisten können, das ist Ihnen egal?

Man soll die Leute aber nicht damit für dumm verkaufen, dass man ihnen auch noch erzählt, dass der Grund eine "Entlastung" sei. Solch einen kontrafaktischen Unsinnen kann man den Grünlinken erzählen. Aber nicht mir. Ich bin AfD-Wähler.

Gerade die "ärmeren" Leute leiden am meisten an der durch die Regierung verursachten Inflation!

Meinen BMW M6 werde ich sicher auch weiterhin von A nach B bringen.

Durch die Regierung verursachte Inflation? Das kann man nur einem AFD/Putin Anhänger erzählen… ihr geliebter Kriegsfürst ist Schuld! Schauen Sie sich die Benzinpreise im Januar an… und zu schreiben das man keine Sanktionen machen müsste, ist noch lächerlicher: Sie unterstützen damit einen Massenmörder - leider gar nicht gescheit!

@21:42 Uhr von dr.bashir

Darauf hatte Herr Habeck aber im Vorfeld hingewiesen. Er weiß also wie Markt funktioniert. 

Das wissen die anderen auch. Aber die wollen ja, dass es so läuft. Insbesondere die FDP, deren Antwort auf alle Fragen immer „Steuerfreibetrag“ ist, von dem immer die mit den höchsten Steuersätzen am meisten profitieren.

Aber auch eine Zulage für e-Autos ist nicht dazu gedacht, dem „kleinen Mann“ eine Freude zu machen. Und ich bin mir auch sicher, dass am Tag der Verkündung der 100 Mrd. für die BW bei allen Lieferanten neue Preislisten ausgedruckt wurden.

Im Übrigen sind auch Flüge und Hotels am teuersten wenn die Ferien beginnen und am Muttertag kosten die Blumen mehr. Das nennt man Marktwirtschaft,

Was Ihre Einschätzung zur FDP angeht, bin ich komplett bei Ihnen. Diese Partei denkt als letzte, naja jetzt Vorletzte, an den kleinen Mann. Trotzdem haben wohl 12%Reiche sie gewählt. 

@21:44 Uhr von Raho59

 

 

Na endlich ist es raus. 

Was ist raus?

Ich sage immer: alles raus, was keine Miete zahlt.

@21:43 Uhr von FakeNews-Checker

Und  trotzdem  ist  die  Bahn  mit  ihren  alljährlichen  Zugunglücken  und  -ausfällen  keine  Alternative  zum  Auto.  Und  wenn  Busfahrer  die  Fahrgäste  rücksichtslos  in  scharfen  Kurven  und  beim  abrupten  Bremsen  durch  die  Gegend  schleudern,  ist  das  auch  nicht  mein  Ding.

Zugunglücke?! Sie wissen schon das Bahnreisen wesentlich sicherer sind als Autofahren! Sie machen Ihren Namen mal wieder keine Ehre…

@21:46 Uhr von warumeigentlichwer

...

Wo lesen sie etwas oben vom 9 Euro Ticket?

Aber der Kommentar ist schon ein Hammer. Es waren sie, der wochenlang von Reduzierung der Steuersätze faselte und wie der Staat doch abkassiere. Nicht nur ich hatte ihnen geantwortet, dass die nicht funktionieren kann, weil der Tankstellenmarkt völlig intransparent ist. Nun - nachdem eine Reduzierung der Preise nach Gießkanne erfolgt ist - kommen ausgerechnet sie an, und heucheln was von Milchmädchen?

 

Sie müssen vielleicht etwas nachsichter sein. Immerhin hat er schon eingeräumt, welchen Blödsinn seine Partei den Wählern erzählen kann.

 

gez. NieWiederAfd

@21:46 Uhr von warumeigentlichwer

...

Wo lesen sie etwas oben vom 9 Euro Ticket?

Aber der Kommentar ist schon ein Hammer. Es waren sie, der wochenlang von Reduzierung der Steuersätze faselte und wie der Staat doch abkassiere. Nicht nur ich hatte ihnen geantwortet, dass die nicht funktionieren kann, weil der Tankstellenmarkt völlig intransparent ist. Nun - nachdem eine Reduzierung der Preise nach Gießkanne erfolgt ist - kommen ausgerechnet sie an, und heucheln was von Milchmädchen?

 

Sie müssen vielleicht etwas nachsichter sein. Immerhin hat er schon eingeräumt, welchen Blödsinn seine Partei den Wählern erzählen kann.

 

gez. NieWiederAfd

@21:53 Uhr von weingasi1

Der Neidvorwurf ist Quatsch. Wir haben per Wahl beschlossen die Gesellschaft auf erneuerbare Energien umzubauen. Es wurde klar gesagt, dass Öl teurer werden muss, aber für die Umbauphase denen, die noch keine andere Wahl als fossile Brennstoffe zu nutzen zu unterstützen WENN sie Hilfe brauchen. Das war und ist der Plan. 

__

Dann bin ich ja mal sehr gespannt, wie das funktioniert, wenn, was sehr wahrscheinlich ist, wenn man Umfragen/Politbarometer glauben mag, demnächst die Regierung wieder wechselt. Gilt dann wieder Plan B ? Im Moment stocken nämlich so gut wie alle Pläne, weil 1. kein Material und 2. kein Personal. Beides Probleme, die sich nicht kurzfristig ändern lassen. D. h. es wird wohl noch ein Weilchen dauern mit dem Umbau. Da ist es mit ein paar Cent Tankrabatt wohl eher nicht getan.

 

Wo sehen Sie eine Mehrheit ohne die Grünen? Sie scheinen andere Umfragen zu kennen…

@21:53 Uhr von Zufriedener Optimist

 

Durch die Regierung verursachte Inflation? Das kann man nur einem AFD/Putin Anhänger erzählen… ihr geliebter Kriegsfürst ist Schuld!

 

Blüten Ihres simplen Weltbildes tragen zu einer differenzierten Argumentation nichts bei: Putin ist nicht mein "geliebter Kriegsfürst".

 

Schauen Sie sich die Benzinpreise im Januar an… und zu schreiben das man keine Sanktionen machen müsste, ist noch lächerlicher: Sie unterstützen damit einen Massenmörder - leider gar nicht gescheit!

 

Die Verknappung infolge des Ukrainekriegs hat zur Inflation beigetragen. Die Inflation der letzten Jahre wurde aber durch die Geldpolitik der EZB und der überbordenden Steuer- und Abgabelbelastung, einhergehend Staatsausgaben verursacht.

Sie sollten sich schon informieren.

@21:53 Uhr von Zufriedener Optimist

 

Durch die Regierung verursachte Inflation? Das kann man nur einem AFD/Putin Anhänger erzählen… ihr geliebter Kriegsfürst ist Schuld! Schauen Sie sich die Benzinpreise im Januar an… und zu schreiben das man keine Sanktionen machen müsste, ist noch lächerlicher: Sie unterstützen damit einen Massenmörder - leider gar nicht gescheit!

Nicht immer ist der Name Programm. Sieht man aber auch bei *für* Deutschland. 

@putzfee02 - Umverteilung

@21:33 Uhr von putzfee02:

"Es ist doch mit dem tankrabatt genau das gleiche wie mit den Elektroautos. Die Förderung des Staates wird auf den Preis geschlagen. Somit ist ein vernünftiges E-Auto kaum unter 45000€ zu bekommen."

Die Förderungen des Staates soll ja auch nicht den Kunden fördern, sondern die Wirtschaft. Dadurch kommt dann selbst der Minijobber in den Genuss, mit seinem Geld Konzerne zu finanzieren, deren Produkte er sich sowieso nicht leisten kann.

PS: Ein vernünftiges E-Auto hat vier Räder zum Fahren und ein Dach, damit es nicht hineinregnet. Das kostet keine 45.000 Euro, sondern die Hälfte.

@19:48 Uhr von Forfuture

Ich fand es gut, dass die Regierung schnell, für viele Menschen hilfreiche Entlastungen geschaffen hat. Hätte grundsätzlich eine zielgenauere Ausrichtung auf die kleinen und mittleren Einkommen besser gefunden. Der Tankrabatt aber ist einfach die pure Geldverbrennung, da die Skrupellosigkeit der Ölkonzerne bekanntermaßen keine Grenzen kennt. Hier hat sich die FDP wider besseres Wissen und jede Vernunft durchgesetzt und keinem – außer den Multis – geholfen... 

Und wieder einmal volle Zustimmung zu Ihrem gesamten Kommentar. In einem Interview hat Harald Welzer (Deutschlandfunk; April 22) sich ähnlich geäußert. Wirklich nur die Bedürftigen unterstützen, wäre echte Sozialpolitik. Beim Benzinpreis profitiert auch der Porschefahrer. 

::-))

Das  Fahrrad  ist  zum  Auto  auch  keine  Alternative.  Denn  das  Fahrrad  hat  nicht  mal  einen  Tank.   Deshalb  können  an  der  Tanke  Fahrradfahrer  nur  sich  selbst  mit  Alkohol  betanken  und  müssen  sehen,  wie  weit  sie  damit  kommen.

Könnte verpuffen!? Er ist…

Könnte verpuffen!? Er ist verpufft. Seit am Mittwoch der Tankrabatt kam, war entgegen aller Warnungen und Mahnungen (lieber nicht gleich am 01.06. Tanken, es kann einige Tage dauern, bis das billige Benzin an den Tankstellen ankommt.....) der Mittwoch, trotz der halbherzigen Weitergabe der Steuersenkung, der billigste Tanktag. Seitdem sind die Preise wieder nur nach oben geklettert. Sowas nennt sich verar... und abzocke.

Und was das Kartellamt angeht, habe ich, im Bezug auf Benzinpreise, das Gefühl, das die einfach nur unfähig sind und leere Versprechungen machen. Denn sonst hätten sie auch schon im Mai handeln müssen, da die da gestiegenen Preise lt. ADAC weder durch den Öl, noch den Dollarpreis gerechtfertigt waren. Denn illegale Absprachen, wird man denen nie nachweisen können. 1.Internationale Konzerne, meistens mit Sitz im Ausland und 2. brauchen Sie sich nur die Preise der Konkurrenz an den Tankstellen angucken. Stattdessen sollten Sie lieber die int. Ölpreis dafür im Blick haben

@20:05 Uhr von Nettie

Grund):

„Der Regionalsprecher des ADAC Nordrhein.hat den Verdacht, "dass die Mineralölkonzerne die Situation knallhart ausnutzen, wenn viele Menschen über Pfingsten wieder mit dem Auto in den Urlaub fahren und die Nachfrage hoch ist"

Das machen die doch immer („Gelegenheiten“, „Kasse“ zu machen knallhart ausnutzen).

 

“Den Tankrabatt nicht vollständig an die Verbraucher weiterzugeben und jetzt die ohnehin nach wie vor völlig überteuerten Preise sogar noch nach oben zu schrauben, sei "eine bodenlose Frechheit".“

Klar ist es das. Aber außer sich darüber aufzuregen kann „man“ anscheinend nichts machen.

Andere Länder machen was, da boykottieren die Menschen die Tankstellen und verzichten an Feiertagen und wann immer es geht aufs Tanken.

Aber wir hier meckern nur, tanken trotzdem weil wir auf nichts verzichten wollen und wählen auch die FDP weil die ja zugibt, der Markt regelt und nimm was immer möglich ist.

Deshalb ist Tanken bei uns am teuersten.

@21:46 Uhr von warumeigentlichwer

 

Wo lesen sie etwas oben vom 9 Euro Ticket?

 

In den Artikeln der letzten Wochen zu diesem Unsinn.

Aber der Kommentar ist schon ein Hammer.

 

Ich weiß.

 

Es waren sie, der wochenlang von Reduzierung der Steuersätze faselte und wie der Staat doch abkassiere.

 

Stimmt, aber nicht nur die letzten Wochen!

 

 

Nicht nur ich hatte ihnen geantwortet, dass die nicht funktionieren kann, weil der Tankstellenmarkt völlig intransparent ist.

Das etwas für Sie intransparent ist, ändert nichts daran, dass, wenn bei einem Produkt, bei welchem der Staat 70 % Steuern klaut, ein paar Prozentpunkte reduziert wird, diese Steuerreduktion sich beim Preis an der Zapfsäule bemerkbar machen wird, alleine weil der Markt aus vielen Anbietern besteh.

 

 

Nun - nachdem eine Reduzierung der Preise nach Gießkanne erfolgt ist - kommen ausgerechnet sie an, und heucheln was von Milchmädchen?

 

Welche "Gießkanne"????

Der Staat verteilt NICHTS!

Er klaut nur weniger Steuern, wenn es nach mir ginge!

Am 03. Juni 2022 - 21:26 Uhr von Karl Maria Jos…

„sinnvoll wäre es, jetzt sofort die Mwst auf alle grundnahrungsmittel zu streichen und die steuern auf strom zu snken.

pleite sind wir eh, da stören die paar mrd, vielleicht 100?, auch nicht mehr“

 

Da ist was dran.

 

Als wir vor 25 Jahren unsere Wohnung gekauft haben, dachten wir auch, dass das mit den paar Kröten unmöglich ist.

 

Der Immobilienmakler hat uns damals erklärt, dass es nicht darauf ankommt, wie viel Geld man hat, sondern

wie viel man darstellen kann.

 

Bei 8% „Greenflation“ schmelzen die 100 Mrd. schneller als das Eis in der Juni Sonne.

 

Stromkosten wurden letzten Monat bereits um 20,--€ gesenkt.

Grundnahrungsmittel, natürlich sollte die MwSt zu  minderst auf flüssiges Brot gestrichen werden.

 

@21:51 Uhr von warumeigentlichwer

In welchem deutschen Gesetzt steht eigentlich, dass der Verkäufer einer Ware nur einen bestimmten Höchstpreis über seinen Kosten nehmen darf?

Das funktioniert doch bei Edelklamotten oder Designerkrempel ganz gut. Jetzt auch bei Sprit und hört in der Marktwirtschaft erst auf, wenn der Preis so hoch ist, dass merklich weniger verkauft wird.

Genau so ist es. In den letzten Wochen hatten wir eine Reduktion der getankten Diesel/Spritmengen von etwa 7%. Wirklich?

Es soll hier keiner sagen, dass das alles ist, was geht. Bestes Zeichen sind die Staumeldungen von heute. Sparen - können andere, Meckern ist das Gebot der Stunde.

 

Die Bahn ist aber auch keine richtige Alternative. Eben einen Artikel gelesen, das die Warnungen vor überfüllten Zügen wegen des 9€ Tickets heute schon eingetreten sind. Und viele haben auch keine andere Möglichkeit um zur Arbeit zu kommen.

@19:39 Uhr von Bender Rodriguez

Ist schon verpufft. Ich habe letzte Woche  Mittwoch für 1.90⁹ diesel getankt. Heute 2.10⁹.

Wo ist die Ersparnis?

 

 

 

Bei mir war es E 10 für 1.80 €.

 

Heute 1.93 E

 

Habe ich allerdings erwartet.

 

Andere Länder haben die Preise gedeckelt.

 

Das scheint der deutschen Politik nicht möglich zu sein.

 

 

 

@20:37 Uhr von putzfee02

Tja das ist EU! Die Österreicher durften auch ne Maut machen. Nur offensichtlich nicht so dilettantisch wie wir.

__

Sie sollten sich vllt einfach mal anschauen, warum die Österreicher eine Maut (gilt nur für die privaten Strecken, z.B. Innsbruck-Brenner ) bzw. für die staatl. Autobahnen eine Vignette verkaufen dürfen. Machen Sie sich kundig und vergleichen Sie nicht Äpfel mit Birnen, denn sowohl die Österreicher als auch die Schweizer haben es eben richtig und EU-konform gemacht.

 

Wissensgesellschaft

Das Känguru (Känguru Chroniken) fragte:

Wie kommen wir von der Wissensgesellschaft zur Dissensgesellschaft?

Vom Wissen um die Zustände zum nicht einverstanden mit dem Zuständen...

 

@21:53 Uhr von Zufriedener Optimist

Man soll die Leute aber nicht damit für dumm verkaufen, dass man ihnen auch noch erzählt, dass der Grund eine "Entlastung" sei. Solch einen kontrafaktischen Unsinnen kann man den Grünlinken erzählen. Aber nicht mir. Ich bin AfD-Wähler.

Gerade die "ärmeren" Leute leiden am meisten an der durch die Regierung verursachten Inflation!

Meinen BMW M6 werde ich sicher auch weiterhin von A nach B bringen.

Durch die Regierung verursachte Inflation? Das kann man nur einem AFD/Putin Anhänger erzählen… ihr geliebter Kriegsfürst ist Schuld! Schauen Sie sich die Benzinpreise im Januar an… und zu schreiben das man keine Sanktionen machen müsste, ist noch lächerlicher: Sie unterstützen damit einen Massenmörder - leider gar nicht gescheit!

 

Ja, das kann man nur einem afd-Wähler erzählen, am besten von einem afd-Wähler, wie man hier zigfach belegt sieht. 
 

gez. NieWiederAfd

@21:53 Uhr von weingasi1

 Im Moment stocken nämlich so gut wie alle Pläne, weil 1. kein Material und 2. kein Personal. Beides Probleme, die sich nicht kurzfristig ändern lassen. D. h. es wird wohl noch ein Weilchen dauern mit dem Umbau.

Stimmt. Hier nur eine Zahl: Für den Ausbau von Wärmepumpen fehlen 60.000 Monteure. (SPIEGEL Nr. 17/23.4.2022)

 

 

@Blitzgescheit

"Man soll die Leute aber nicht damit für dumm verkaufen, dass man ihnen auch noch erzählt, dass der Grund eine "Entlastung" sei. Solch einen kontrafaktischen Unsinnen kann man den Grünlinken erzählen. Aber nicht mir. Ich bin AfD-Wähler."

 

Sie weichen den meisten Dingen, die ich angebracht habe, wieder mal aus.

Die Entlastung der ÖPNV-Nutzer ist kein "kontrafaktischer Unsinn ", sondern ganz real. 

 

Aber Afd-Wählern kann man ja alles mögliche erzählen, die nehmen das für bare Münze.

Was sagen Sie denn dazu, dass von der vorübergehenden Steuersenkung der Mineralölsteuer nur jene profitieren, die einen BMW 6,7,8,oder 12 fahren ( sorry, kenne mich da gar nicht aus), nicht aber diejenigen  die in unserer Bevölkerung zu den Verlierern gehören?

@21:56 Uhr von Blitzgescheit

 

 

Na endlich ist es raus. 

Was ist raus?

Ich sage immer: alles raus, was keine Miete zahlt.

Sie setzen dem Unsinn jetzt noch ein zynisches Krönchen auf.

Unsinn meets Wahnsinn.

 

gez. NieWiederAfd

Darstellung: