Produktion des E-Modells ID.3 bei VW in Zwickau

Ihre Meinung zu VW will Plattformen für Elektroautos nach Indien liefern

Volkswagen will seine Antriebs- und Batterieplattformen für Elektroautos künftig auch an den indischen Hersteller Mahindra liefern. Für die exportorientierten deutschen Autobauer ist Indien ein Markt der Zukunft.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
81 Kommentare

Kommentare

Möbius
@19:17 Uhr von fruchtig intensiv

Sie haben völlig Recht, wenn Sie sagen, E-Autos sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Die Ökobilanz ist ohnehin nicht sonderlich erfreulich, ich habe schon seit Jahren immer wieder für Wasserstofftechnologie, in Verbindung mit deutlich weniger Individualverkehr argumentiert. Erneuerbare Energien auszubauen ist ganz sicher ein ganz wichtiges, aber eben nicht hier das Thema.

Wasserstoff in PKW ist neben E-Fuels die schlechteste Idee.

Wasserstoff als Speicher bei zu viel Erneuerbaren Energien keine schlechte Idee. Aber das Zeug in PKW zu tanken um diese anzutreiben, ist nicht intelligent.

Grundsätzlich stimme ich zu, dass der Individualverkehr abnehmen muss - und zwar zwingend. Und dank Covid wissen wir, dass dadurch nicht gleich alles zusammenbricht.



 

Ja, sehr schön. Wenn die verehrten Foristen jetzt noch enthüllen mögen wem der „fahrbare Untersatz“ zuerst entzogen wird, dann können die Wähler sich doch bei den nächsten Wahlen schon mal drauf einstellen :-) 

schabernack
@18:33 Uhr von Kaneel / @schabernack

 

Vielleicht macht ein großes Auto aus Klimaschutzgründen und wenn man es eigentlich nicht braucht, nicht für jeden Sinn.

 

Diese etwas größeren Autos wie Family-Van machen wegen der erhöhten Sitzposition irgendwie immer mehr Fahrspaß als Fahren in der Flunder mit Aussicht Grasnabe. Mit so was kann ich nix mehr anfangen seit VW Bully T2. Und das war schon Mitte / Ende der 1980-ies.

 

Am schönsten ungebraucht zum Fahren war der Renault Espace 2nd Generation. Von 2002 bis 2012 mit der bombastischen unübertroffenen Rundumsicht im verglasten rollenden Aquarium. Schon von sich aus hilft dies auch bei Rücksichtnahme auf Fußgänger und Radfahrer. Wegen dieser schön hohen Sitzposition.

 

Am Ende von Espace-Time kam dann Nichte Klein 1 zur Welt. Ging dann mit den Einzelsitzen ohne Dreipunktgurte + der desaströsen Crash-Sicherheit vom Epace nicht mehr. Zurück in die Flunder aber auch nicht.

 

E-MOB fahren macht schon Freude, auch kleine E-MOBs..

Habe ich vor schon lange mit dem E-Smart ausprobiert. Toll.

schabernack
@19:40 Uhr von Möbius

 

Ja, sehr schön. Wenn die verehrten Foristen jetzt noch enthüllen mögen wem der „fahrbare Untersatz“ zuerst entzogen wird, dann können die Wähler sich doch bei den nächsten Wahlen schon mal drauf einstellen :-)

 

Ganz zu allererst ohne Entschädigung wird denen das Auto entzogen, die schon seit Jahren munkeln und unken, es würde ihnen entzogen.

Vector-cal.45
@13:38 Uhr von Coachcoach

...für bal 10 Mrd. Menschen.

Des Wahnsinns kecke Beute - es lebe der Untergang!



 

Mehr Autos, mehr Straßen, mehr Ressourcen, mehr Müll, mehr Raubbau an der Natur mehr mehr mehr…

 

Ich kann Ihren Beitrag gut nachvollziehen und muss bei sowas häufig an einen Buchtitel von Pestalozzi denken: „Auf die Bäume, ihr Affen“. 

Coachcoach
@20:38 Uhr von Vector-cal.45

...für bal 10 Mrd. Menschen.

Des Wahnsinns kecke Beute - es lebe der Untergang!

 

Mehr Autos, mehr Straßen, mehr Ressourcen, mehr Müll, mehr Raubbau an der Natur mehr mehr mehr…

 

Ich kann Ihren Beitrag gut nachvollziehen und muss bei sowas häufig an einen Buchtitel von Pestalozzi denken: „Auf die Bäume, ihr Affen“. 

Wie recht er doch hatte ;)

Moderation
Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,



die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.



Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.



Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.



Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation