Kommentare - Deutschlands Wohlstand ist laut einer aktuellen Studie in Gefahr

Kommentare

15:17 Uhr von Nettie

Eben. Was will man mehr? Es kann beim „Wirtschaften“ nur darum gehen, gemeinsam dafür zu sorgen, dass alle - auch die „weiter entfernt lebenden Nachbarn" - "Zugang" zu dem haben was sie brauchen. Schon deshalb, weil davon jeder profitiert.

---------

Endlich mal wieder jemand der nicht nur in einer alternierenden Welt lebt, sondern in der Realität. Es wäre schon schön wenn alle an einem Strang ziehen würden, aber da steht sich der Mensch mit seiner Arroganz, seiner Überheblichkeit, seinem unendlichen Egoismus selber im Weg. Es gab und es wird das immer geben, eine zwei Klassen Gesellschaft!

@16:02 Uhr von Traudlwalli - besser?

Die ganze Studie berücksichtigt eines nicht, den Rückgang von Arbeitsplätzen weltweit durch Automatisierungen in der Industrie und Mittelstand. Früher hat man 20-30 Drehmaschinen und 20-30 Fräsmaschinen in einer Halle stehen, also waren ca. 60 Personen in Arbeit, Heute stehen vielleicht 3-4 CNC Drehmaschinen und zwei CNC Fräsmaschinen in einer kleinen Halle wo aber vielleicht nur 3 Leute bedienen. Genauso ist es bei Autoherstellern, da steht kein Mensch mehr in einer Lackierstraße, im Rohbau werden hauptsächlich Schweiroboter eingesetzt, da steht kein Mensch mehr der von Hand schweißt und da gibt es noch viel mehr was alles die letzten 50ig Jahre so alles automatisiert wurde und dadurch Arbeitsplätze abgeschafft wurden. 

----------------------------------------------------------------

Vor 200 Jahren gab es das Problem nicht. War das besser?

Fiction statt Science

 @16:03 Uhr von eine_anmerkung.

>>"Wenn man alles und jedem das Geld hinterherwirft, jeden einlädt auf Deutschlands Kosten hierher zu kommen und ihn großzügig ohne etwas dafür zu tin müssen beschenkt, eine Regierung bekommt, die den Haushalt nur noch auf Schulden aufbaiut, der kommt relativ schnell zu dem Schluss, dass die Blase bald platzt und dann ist hier vorbei mit lustig."<<

Das ist die nüchterne unverblümte Wahrheit und vielen Dank das da nicht der rote Balken vergeben wurde. Sicherlich unbequem, aber ewig weggucken ist keine Lösung.

Ähm, Wahrheit? Ich erkenne in den Aussagen Ihres Vorschreibers ausschließlich Fiktion abseits jeglicher Realität. Stammtischgerede put. Weshalb sollte für dieses Stück Satire eine Würdigung mittels eines "roten Balkens" gerechtfertigt sein?

Die Kommentarfunktion wird geschlossen

Liebe User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird – wie bereits angekündigt – nun geschlossen. Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation

Darstellung: