Kommentare - Wahl in Schleswig-Holstein: Nord-CDU triumphiert, SPD stürzt ab

Kommentare

ei der Daus!

 

Umfragen von Infratest dimap ergaben massive Kompetenzverluste auch bei SPD-Kernthemen wie sozialer Gerechtigkeit.

 

Wer hätte das gedacht? Da hat es die SPD wahrscheinlich wieder mal versäumt, dem Wähler ihre Politik "richtig zu erklären". Oder der hat das vielleicht genau richtig verstanden?

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

Glückwünsche

Glückwunsch an die CDU, heute muß man wohl nicht diskutieren, wer Wahlsieger ist. Es wird wohl keine weiteren gefühlten Wahlsieger geben. Als grün angehauchter hoffe ich allerdings, daß sich die CDU für die Grünen als Partner entscheiden wird, aber ich fürchte, es wird wohl eher die FDP sein.

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.

so wenig ich überrascht bin

vom kläglichen Abschneiden der SPD, so verwundert lässt mich der Erfolg für die Grünen zurück. Aber vielleicht verhält es sich so, wie ich kürzlich geschrieben habe: die Grünen sind "in der Politik angekommen". Niemand hat mehr Angst, dass die mit der ökologischen Wende wirklich ernst machen könnten. Und Friedensbemühungen sind von der Partei auch nicht mehr zu befürchten.

Damit ist man natürlich für den deutschen Durchschnittsbürger absolut wählber.

Persönliche…

Persönliche Überzeugungskraft scheint doch noch ein wesentlicher Wahlfaktor zu sein. Und sicher spielt dabei auch eine Rolle, dass Günther die schwarz-grün-gelbe Koalition unaufgeregt und sachkompetent führt. 
 

Ich hoffe sehr, dass die AfD mit ihrer Stänkerei, Spalterei, Demokratiezersetzung und Fremdenfeindlichkeit draußen bleibt. Das wäre der schönste Erfolg für alle Demokraten bei dieser Wahl.

Glückwunsch an Herrn Günther…

Glückwunsch an Herrn Günther - er ist wohl der Hauptgrund für diesen Sieg.

 

18:23 Uhr von Anderes1961

 

//Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.//

 

Das scheint noch nicht sicher, aber auch "Stimmen verloren" ist gut!

@Anderes1961, 18:23

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.

 

Sie haben natürlich recht.

Weiter so, AfD!

re @18:23 Anderes1961: Glückwünsche

>>Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.<<

 

Den Glückwünschen möchte ich mich von Herzen anschließen!

 

Was für eine gute Nachricht:…

Was für eine gute Nachricht: Die Schleswig-Holsteiner in ihrer Weltoffenheit und Bodenständigkeit werfen die angebräunten Blauen aus dem Landtag. Wahlgewinner ist natürlich Daniel Günther, den viele vor Jahren unterschätzt haben und für ein politisches Leichtgewicht hielten. Zweiter Gewinner sind die Grünen, die auch im Norden solide Politik in der Verbindung von Ökologie und Ökonomie gemacht haben und wohl auch vom überzeugenden politischen Auftritt von Baerbock und Habeck in ihren Ministerien profitieren. CDU + SSW oder CDU + Grüne; auf eine dieser beiden Möglichkeiten wird es hinauslaufen.

Aus für Demokratie- und Diversitätsverächter: Das ist die beste Nachricht des Tages.

 

gez. NieWiederAfd

@Anderes1961 - 18:23 Uhr

"Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends."

 

--

 

Ja, volle Zustimmung! Das freut mich ebenso wie Sie! 

@18:30 Uhr von ich1961

Glückwunsch an Herrn Günther - er ist wohl der Hauptgrund für diesen Sieg.

 

18:23 Uhr von Anderes1961

 

//Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.//

 

Das scheint noch nicht sicher, aber auch "Stimmen verloren" ist gut!

 

Ja natürlich, ich spekuliere noch, aber erfahrungsgemäß, wenn man beide Prognosen nimmt, von ARD und ZDF, gehen die Stimmen beim höchsten (ARD 4,9) etwas zurück und die niedrigere Prognose (4,5) wird etwas höher, die treffen sich also irgendwo dazwischen.

 

Aber meine Vorfreude ist schon ziemlich groß.

 

AFD für Russland-freundliche Politik abgestraft

Ich freue mich für MP Günther, der auch bundesweit sehr viel Anerkennung genießt. Vor allem aber bleibt zu hoffen, dass die AFD nicht den Einzug in den Landtag schafft. Die Bundes-AFD fällt der Bundesregierung und unserem Land mit seiner Russland-freundlichen Politik (u.a. Auftritte im russischen Fernsehen)  immer wieder in den Rücken. Einfach nur widerlich.

Wie war die Wahlbeteiligung…

Wie war die Wahlbeteiligung in Prozent? ich suche und suche und suche und finde nix dazu!

Günther braucht die Grünen nicht,

und deswegen wäre es klüger, wenn sie in die Opposition gehen würden, anstatt als zweitgrößte Fraktion einer unionsgeführten Regierung zu einer übergroßen Mehrheit zu verhelfen.

 

Nee, da soll sich Herr Günther doch besser mit einer verzwergten FDP abplagen. Und sich von einer starken Opposition das gemütliche Regieren ein wenig ungemütlicher machen lassen.

 

Auch von mir ein Glückwunsch an die AfD. Weiter so!

@18:23 Uhr von Anderes1961

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.

 

 

Sie ersparen mir einen ähnlichen Beitrag, wenn auch im Artikel steht, dass "die AfD noch zittert".

 

Unmöglich, das würde doch der Chuck Norris unter den Parteien niemals tun.

 

@18:32 Uhr von frosthorn

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abennds

Eine Landtagswahl besagt gar nichts, siehe Saarland.

 

Ein starker Spitzenkandidat und eine beliebte Koalition

+

Das sind die Zutaten für einen fulminanten Wahlsieg.

+

Günther ist das Zugpferd im Land, sein Konkurent von der SPD weithin unbekannt, die Grünen stark, die FDP zwar profiliert aber ohne programmatischen Kontrast zur CDU.

+

Und die AfD ? Wozu soll die in der schleswig-holsteinischen Landespolitik und auch sonst gut sein ?

 

@18:20 Uhr von frosthorn

 

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

 

 

Damit sprechen Sie deutlich über 40 % der saarländischen Wähler den klaren Verstand ab.

 

Is nich nett.

@18:27 Uhr von Bruno14

Persönliche Überzeugungskraft scheint doch noch ein wesentlicher Wahlfaktor zu sein. Und sicher spielt dabei auch eine Rolle, dass Günther die schwarz-grün-gelbe Koalition unaufgeregt und sachkompetent führt. 
 

Ich hoffe sehr, dass die AfD mit ihrer Stänkerei, Spalterei, Demokratiezersetzung und Fremdenfeindlichkeit draußen bleibt. Das wäre der schönste Erfolg für alle Demokraten bei dieser Wahl.

 

Diese Partei hat sich ja auch und gerade in Schleswig-Holstein unermüdlich bemüht, das Ziel, aus dem Landtag zu fliegen, zu erreichen. Wollen wir gemeinsam hoffen, daß es dabei auch bleibt. Wäre doch Schade, wenn die Arbeit dieser Partei am Ende doch nicht von Erfolg gekrönt wäre.

 

wer hätte das gedacht

das land, wo der freunlichste und liebenswerteste genossene zuhause ist, da zerfleddert es die alte tante. und das positive; nachdem merkel abgedankt hat, erledigt sich auch die afd wegen vernünftigerer politik der cdu. söder allerdings muss noch daran arbeiten

'Jamaika' bekommt damit eine Alternativ-Rolle

+

Die SPD legte in 2022 ihm Saarland mit einem ähnlich hohen Wahlsieg vor. Aber sie regiert alleine. Eine Ampel als weitere Vorlage des Regierungsmodells wurde deswegen nicht daraus.

+

In SH läuft es auf eine Weiterführung der Jamaika-Koalition hinaus und weist diesem Modell zumindest eine Alternativ-Rolle für Regierungskoalitionen auch andernorts zu.

+

Koalitionen sind das 'normal' der bundesdeutschen Politik und es ist gut, wenn es eine  V a r i a n z  der Möglichkeiten gibt.

Wenn die Zahl stimmt, 61%…

Wenn die Zahl stimmt, 61% Wahlbeteiligung von 2,3Mio Wahlberechtigten? Ist eigentlich schon traurig, daß dem Rest es völlig egal ist was und wer Schleswig Holstein regiert. Echt traurig!

.......

Glückwunsch an die Gewinner!

@18:32 Uhr von teachers voice

>>Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.<<

 

Den Glückwünschen möchte ich mich von Herzen anschließen!

 

 

100% Zustimmung auch von meiner Seite....:)

Die Linke

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Dem SSW

hätte ich bei der Bundestagswahl gerne meine Stimme gegeben, wenn es denn über SH hinaus möglich gewesen wäre.

Ein erstaunlich gutes…

Ein erstaunlich gutes Ergebnis für die CDU. Ob es sich tatsächlich um eine Personenwahl für Günther gehandelt hat, wird die Wahl in NRW nächste Woche zeigen. Spannend. 

Ich wundere mich über das…

Ich wundere mich über das ständige AfD- Bashing hier. Ist das wichtigste Thema des Abends? Was bitte soll das?

Nichtwähler

Warum wird das Wahlergebnis nicht ehrlich kommentiert. Bürger, die nicht wählen gehen, werden ausgeblendet. Die Nichtwähler sind die stärkste Kraft auch hier in Schleswig-Holstein. Sie versagen den Parteien ihre Kompetenz, gerecht zu regieren.

------

Die Pflicht zur Wahl zu gehen, um eine Stimme bei den politischen Entscheidungen zu haben, den Einfluss der Spendengeber zu minimieren, ist ausgedachter ökonomischer Unsinn. Warum nicht generell die Spenden verbieten oder gerecht auf alle Parteien verteilen. Das ist kein Kommunismus, das ist gelebte Solidarität demokratischer Parteien.

----

Die Bundestagsabgeordneten können sich bei Abstimmungen der Stimme enthalten. Was ist denn das?

Die AfD im Westen immer schwächer

+

Egal ob die AfD es noch knapp in den Landtag schafft oder doch rausfliegt, Tatsache ist, dass sie in den alten Bundesländern in allen Wahlen im Rückgang begriffen ist.

+

Schon bei den Wahlen in Hamburg, in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg ging ihr Stimmenanteil deutlich zurück. Im Saarland setzte sich das fort und in Schleswig Holstein steht sie vor dem parlamentarischen Aus.

+

Die Wähler suchen heute konkrete Lösungen für ihre Anliegen und fangen mit einer Mono-Themen-Partei, dauerempörten Protest-Partei und einem sauertöpfischen Gegen-alle-und-alles-Verein nichts an.  

 

Gut, dass die Putin-Diktatur…

Gut, dass die Putin-Diktatur unterstützende AfD nicht mehr im Parlament vertreten sein wird. Glückwunsch an die CDU, die sich ihren Koalitionspartner aussuchen kann.

Ein guter Anfang

Ich stell den Sekt schon mal kalt, nach der ersten Hochrechnung scheint sich anzudeuten, daß meine Vorfreude berechtigt war. Die AfD ist draußen, bleiben noch 15 Landesparlamente und der Bundestag, aber das wird schon. Ist jedenfalls ein guter Anfang. Im Saarland hätte es ja beinahe auch geklappt.

@18:46 Uhr von fathaland slim

und deswegen wäre es klüger, wenn sie in die Opposition gehen würden, anstatt als zweitgrößte Fraktion einer unionsgeführten Regierung zu einer übergroßen Mehrheit zu verhelfen.

 

Nee, da soll sich Herr Günther doch besser mit einer verzwergten FDP abplagen. Und sich von einer starken Opposition das gemütliche Regieren ein wenig ungemütlicher machen lassen.

 

Auch von mir ein Glückwunsch an die AfD. Weiter so!

 

Die gleichen Gedanken hatte ich auch gerade. Eine gute Opposition ist mindestens genauso wichtig. Und wenn ich es mir recht überlege, jo, soller machen, Grüne mit der SPD in die Opposition. Günther darf sich mit der FDP rumkriegen.

Nord-CDU triumphiert

Danke an die anständigen guten Wähler.Schade nur das auch die grünen stark zugelegt haben.

@18:50 Uhr von Universalist

Es wäre zu wünschen das die AFD es noch schafft,

 

Ja, ich denke schon, daß sie es schaffen wird, aus dem Landtag zu fliegen. Nach der ersten Hochrechnung sieht es ja wohl danach aus. Die haben aber auch wirklich gute Arbeit geleistet, um das zu schaffen.

 

Daumen drücken! @18:40 Uhr von Adeo60

Vor allem aber bleibt zu hoffen, dass die AFD nicht den Einzug in den Landtag schafft. 

Da kann ich nur ganz doll fest die Daumen drücken!

 

Und hoffe auch für nächste Woche "bei mir" in NRW auf eine ähnlich erquickliche Talfahrt!

18:52, harry_up

>>

@18:20 Uhr von frosthorn

 

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

 

 

Damit sprechen Sie deutlich über 40 % der saarländischen Wähler den klaren Verstand ab.

 

Is nich nett.<<

 

Linke haben mit der SPD traditionell große Schwierigkeiten.

 

Durchaus nicht unbedingt unverdient.

@18:49 Uhr von Universalist

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abennds

Eine Landtagswahl besagt gar nichts, siehe Saarland.

Wie jetzt, eine Landtagswahl besagt nichts?

Das ist mir ganz neu, was wahlt man denn da, wenn nicht Parteien und Ministerpräsident:innen?

Die schönste Kuh? den leckersten Kuchen, oder was?

 

lesen Sie genauer, @harry_up

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

 

Damit sprechen Sie deutlich über 40 % der saarländischen Wähler den klaren Verstand ab.

Is nich nett.

 

Das geht aus meinem Beitrag überhaupt nicht hervor. Dazu müssten Sie erst mal beweisen, dass die 40% der saarländischen Wähler der SPD in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit ihre Stimme gegeben haben.

Dann wäre Ihre Antwort berechtigt.

@18:50 Uhr von Universalist

Es wäre zu wünschen das die AFD es noch schafft,

Nicht "Es", Sie wünschen sich das - über 95% der Schleswig-Holsteiner offensichtlich nicht!

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

 

Das finde ich durchaus auch, aber nicht im jetzigen Zustand. Die Partei muß sich erst mal von Grund auf neu sortieren. Im Grunde sind es doch gefühlte 10 Parteien, mit 20 politischen Zielen. Die Linke ist in einem sehr desolaten Zustand. So wird das nix.

@18:23 Uhr von Anderes1961

Glückwunsch an die CDU, heute muß man wohl nicht diskutieren, wer Wahlsieger ist. Es wird wohl keine weiteren gefühlten Wahlsieger geben. Als grün angehauchter hoffe ich allerdings, daß sich die CDU für die Grünen als Partner entscheiden wird, aber ich fürchte, es wird wohl eher die FDP sein.

 

Und zu guter letzt, einen ganz herzlichen Glückwunsch an die AfD, die es geschafft hat, aus dem Landtag zu fliegen. Die beste Nachricht des Abends.

Ich schließe mich den Glückwünschen an. Mein besonderer Glückwunsch geht aber an Herrn Günther.

Warum fürchten Sie, dass eher die FDP der nächste Koalitionspartner sein wird? Die größere Zustimmung haben ja die Grünen. Allerdings habe ich mich mit der Politik in SH nicht sehr beschäftigt. Deshalb weiß ich auch nicht, wer der größere Querulant in der kommenden Regierung sein könnte.

Was ich mir aber in SH besonders schwierig vorstelle ist, den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien (Windräder) und Natur-/Küstenschutz unter einen Hur zu bekommen.

 

@18:53 Uhr von Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe

das land, wo der freunlichste und liebenswerteste genossene zuhause ist, da zerfleddert es die alte tante. und das positive; nachdem merkel abgedankt hat, erledigt sich auch die afd wegen vernünftigerer politik der cdu. söder allerdings muss noch daran arbeiten

Wahrnehmung ist das, was man für wahr nimmt, nicht das was wahr ist.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Fällt mir jetzt mal nicht schwer Ihnen zuzustimmen obwohl ich diese Partei niemals gewählt habe. 

 

@19:01 Uhr von fathaland slim

ich finde, daß sie gebraucht wird.

Also der überwiegende demokratische und anständige Teil unserer Gesellschaft hat bisher festgestellt das Sie die "linken" nicht brauchen.
Wenn man an Rigstr. Kottbuser Tor, Schazenviertel oder rote Flora denkt weiß ich auch warum das so ist.
Durch den Krieg in Russland und die Stellungnahmen von "Linken" und Künstlern wird das hoffentlich auch lange noch so bleiben.

 

18:58, MRomTRom

>>In SH läuft es auf eine Weiterführung der Jamaika-Koalition hinaus und weist diesem Modell zumindest eine Alternativ-Rolle für Regierungskoalitionen auch andernorts zu.<<

 

Warum sollten sich die Grünen für eine Jamaikakoalition hergeben, wenn CDU und FDP zusammen eine Mehrheit haben?

Momentan schlecht @19:01 Uhr von fathaland slim

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

So, wie die Linke zZ ist so zersplittert, zerstritten..... wird das aber nix. Und so kann auch Niemand die Linke brauchen.

Und Ja es ist absolut wünschenswert, wenn die Linken es schaffen, endlich das zu vertreten, was eigentlich die SPD vertreten sollte.

 

Dafür muss aber erst ganz, ganz viel bei den Linken auf und umgeräumt werden!

@19:28 Uhr von Zufriedener Optimist

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.
 
Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Herzlichen Glückwunsch an Daniel Günther und die Grünen auch von mir - ich fände eine Koalition beider Wahlsieger dem Wählerwillen entsprechender!
PS: Wenn die Linke nicht weiterhin Überzeugungen beherbergen würde, die die DDR Vergangenheit verklärt, Russland freundlich argumentiert und den NATO Austritt fordert würde ich Ihnen zustimmen auch wenn ich kein Anhänger bin.
Gerade aktuell sieht man, wer uns 70 Jahre Frieden gesichert hat - die Abschreckung der NATO.

@fathaland slim, 19:01

Die Linke

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

 

Oh, ich finde durchaus, dass die Linke gebraucht wird. Aber irgendwie scheint sie derzeit noch mit der Situation überfordert.

Aber die SPD muss sich erst recht langsam mal Gedanken machen. Die wird nämlich auch gebraucht.

 

In einem anderen, leider nicht freigeschalteten Beitrag habe ich auch das Abschneiden der Grünen kommentiert. Ich bin noch am überlegen, inwiefern ich da gegen die Netiquette verstoßen habe. Wenn ich es herausfinde, würde ich mich auch dazu gerne noch äußern.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Ja, ich finde auch sie würde gebraucht, aber sie zerfleischt sich ja auf unterschiedlichen Ebenen (me too, Sarah Wagenknecht, Putiverstehen etc.) gerade selbst und macht sie für "echte Linke" (wenn das mal kein Basching gibt!) unwählbar - auch ein Grund für den Erfolg der Grünen.

@18:20 Uhr von frosthorn

 

Umfragen von Infratest dimap ergaben massive Kompetenzverluste auch bei SPD-Kernthemen wie sozialer Gerechtigkeit.

 

Wer hätte das gedacht? Da hat es die SPD wahrscheinlich wieder mal versäumt, dem Wähler ihre Politik "richtig zu erklären". Oder der hat das vielleicht genau richtig verstanden?

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

Welche Partei tut das denn Ihrer Meinung nach? CDU und FDP? Diese Parteien werden dafür sorgen, dass es den Besserverdienenden noch besser gehen wird. Die Grünen werden Ihren Ärzten und Rechtsanwälten auch den Geldhahn nicht zudrehen. Bliebe die AFD? Die ist zu unser aller Glück RAUS

@18:58 Uhr von Traudlwalli

egal ist was und wer ......regiert.
Für die Arbeitnehmer,und Rentner ändert sich nie viel. Abgaben, Gebühreen und Steuern werden immer auf Ihre Schultern verteilt,

Da spielt die Regierungsfarbe keine Rolle.

Leider sind ja auch jetzt bestimmt schon die Wahlprogramme und Versprechen schon im Ofen.

@18:58 Uhr von Traudlwalli

Wenn die Zahl stimmt, 61% Wahlbeteiligung von 2,3Mio Wahlberechtigten? Ist eigentlich schon traurig, daß dem Rest es völlig egal ist was und wer Schleswig Holstein regiert. Echt traurig!

.......

Glückwunsch an die Gewinner!

Ich stimme Ihnen insofern zu, das freie echte Wahlen ein unschätzbares Privileg sind welches mehr geschätzt werden sollte!

@18:47 Uhr von harry_up

Sie ersparen mir einen ähnlichen Beitrag, wenn auch im Artikel steht, dass "die AfD noch zittert".

Normalerweise bin ich ja pessimistisch, aber seltsamerweise bin ich ganz sicher, dass aus dem Zittern noch Schüttelfrost wird. Mal sehen, wo der ungewohnte Optimismus endet...

 

Ansonsten: Was das CDU-Ergebnis betrifft, gehe ich in erster Linie von einer Personenwahl aus und kann das Ergebnis deshalb auch gut nachvollziehen. Bei der AFD könnte ich mir vorstellen, dass jetzt doch auch vielen AFD-Wählern die Russland-Nähe nicht mehr schmeckt und es sich um einen Bundestrend handeln könnte.Ob da zutrifft, werden wir dann wohl in NRW sehen.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Eine Linke wird gebraucht, da gebe ich Ihnen recht. Diese Linke aber braucht keiner mehr.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Als Partei die Herrn P. aus M. unterstützt? Nein, danke

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

 

Ja, aber nicht im derzeitigen Zustand. Ich mache mir aber auch um die SPD Sorgen. 

Allgemeiner: Wir brauchen starke Parteien, die sich intensiv um soziale Gerechtigkeit bemühen. Die wird schleichend immer weniger.

 

@19:02 Uhr von Kaneel

hätte ich bei der Bundestagswahl gerne meine Stimme gegeben, wenn es denn über SH hinaus möglich gewesen wäre.

Da sind wir ja schon zwei...

 

Daniel Günther, der Prototyp des Schleswig Holsteiners

+

Für mich sieht Daniel Günther ein wenig aus wie der junge Otto Waalkes nach einem Friseur-Besuch. Nett, sympathisch, 'nordisch'.

+

Dazu hat er gezeigt, dass er auch die Kompetenz zum Regieren hat.

+

Geholfen hat ihm die Koalition mit den Grünen, welche ihn für viele Wähler jenseits des konservativen Spektrums wählbar gemacht hat.

+

Nun muss er in einer Zweier-Koalition (tippe auf die FDP) zeigen, dass er die anstehenden Aufgaben anpacken kann.

+

Die Opposition wird allerdings künftig nicht mehr so gemütlich für ihn, aber es kann die Landespolitik beleben, wenn sich künftig in SH wieder Lager gegenüberstehen. Ausschließlich demokratische, natürlich

Es wäre schön ...

... wenn dieses Wahlergebnis bedeutet, dass die WählerInnen realisiert haben, dass SPD Regierungen in den Ländern nichts Gutes verheißen. 

.

Für die Wahl in NRW kann man nur hoffen, dass eine rot-grüne Neuauflage nicht möglich wird. Die desaströse Bilanz von Kraft und Co. ist nicht vergessen. 

.

Das Chaos an Schulen durch das unsinnige G8 und die ideologische Schulpolitik sind symptomatisch für SPD und Grüne.

.

Auch die höher qualifizierten Beschäftigten im öffentlichen Dienst sollten nicht vergessen haben, dass Ihnen rot-grün eine Tariferhöhung KOMPLETT verweigern wollte und erst das Landesverfassungsgericht dies als ebenso verfassungswidrig wie einige Haushalte von rot grün verwarf.

.

Damals hieß es "Wahltag ist Zahltag". 

.

Diesmal sollte man vorausschauend wählen und rot-grün im Vorhinein verhindern. 

@18:49 Uhr von Universalist

 

Eine Landtagswahl besagt gar nichts, siehe Saarland.

 

Für jedes der 16 Bundesländer besagen Landtagswahlen, wer in den Landtag rein darf, und wer nicht. Die Schleswig-Holsteiner haben die AfD rausgeschmissen, und deutlich mehr haben die SSW-Dänen gewählt.

 

Auszeit für Demokratienichtversteher.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

Die Linke hat sich in den westdeutschen Flächenländern immer schwer getan: Im Saarland waren sie eine Zeit lang dank Lafontaine recht stark, ansonsten waren sie nur bei uns in Hessen im Landesparlament. Ob sie das bei der nächsten Landtagswahl wieder schafft, halte ich für fraglich, nachdem Janine Wissler in die Bundespolitik gegangen ist.

 

Und ja, ich finde auch, dass die Linke gebraucht wird.

19:41, Einfach Unglaublich

>>

Es wäre schön ...

... wenn dieses Wahlergebnis bedeutet, dass die WählerInnen realisiert haben, dass SPD Regierungen in den Ländern nichts Gutes verheißen. <<

 

Das Ergebnis besagt, daß Daniel Günther im Lande sehr beliebt ist.

 

Nicht mehr und nicht weniger.

 

Sie können natürlich versuchen, das irgendwie zu ideologisieren.  Bei Landtagswahlen geht das aber an der Realität meist vorbei.

@Raho59, 19:29

Umfragen von Infratest dimap ergaben massive Kompetenzverluste auch bei SPD-Kernthemen wie sozialer Gerechtigkeit.

 

Wer hätte das gedacht? Da hat es die SPD wahrscheinlich wieder mal versäumt, dem Wähler ihre Politik "richtig zu erklären". Oder der hat das vielleicht genau richtig verstanden?

Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit.

Welche Partei tut das denn Ihrer Meinung nach?

 

Beim Lesen meiner Beiträge braucht es nicht viel Phantasie, um zu erkennen, welche Partei meiner Meinung nach für soziale Gerechtigkeit sorgt. Fängt mit "K" an und hört mit "eine" auf.

19:07 Uhr von Dr.Hans

Ich wundere mich über das ständige AfD- Bashing hier. Ist das wichtigste Thema des Abends? Was bitte soll das?

 

Etwa 90% der Wähler im Bund und ca. 95% der Wähler in SH haben nicht die AfD gewählt. Ich gehe fest davon aus, dass das Absicht war. Diese Leute möchten keine Rechtspopulisten in ihren Parlamenten. Daher freuen sie sich, wenn diese Partei aus dem Landtag in SH fliegt und zwar mangels Unterstützung ihrer Wähler bzw. Sympathisanten.

 

Mit Bashing hat das überhaupt nichts zu tun. Viel mehr aber mit Erleichterung.

 

@Dr.Hans, bin voll mit Ihnen…

@Dr.Hans, bin voll mit Ihnen einverstanden, dass es vollkommen überflüssig ist über die Blauen zu reden. Auch bei den Linken wüsste ich nicht wo deren Relevanz liegt. FDP als Verhinderer von Fortschritt? Wäre schön wenn den starken Grünen eine spannende Konkurrenz durch VOLT erwachsen würde. 

Gratulation

Gratulation an die Wähler, dass man die AFD rausgeworfen hat - das gibt Hoffnung! Offensichtlich verfallen wir nicht einfach so wieder den Populisten, da hat D evtl. doch seine Lektion gelernt. Darf man das hoffen?

.

Ich möchte behaupten, dass die SPD 5%-10% mehr hätte, wenn sie Schröder rechtzeitig vor der Wahl rausgeworfen hätte. Aber zu derartiger Dynamik oder Entschlossenheit ist diese Partei einfach nicht fähig. Zu viele beamtete 'fundamentalistische' Komfortzonenbesetzer ......

Beeindruckend

Die Serie einer Partei wird langsam unheimlich. 

Seit ca. 2 Jahren von Wahl zu Wahl, egal ob in Bund oder Land, in Ost oder West, in Stadt oder Dorf: konstant werden weniger Stimmen eingefahren als bei der Wahl vorher. Und jetzt sieht es aus, als ob sie endlich am Ziel angelangt sei. 

 

Diese Konstanz ist sehr beeindruckend. 

Bravo.

@19:01 Uhr von fathaland slim

muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

----------------

bei 1,6% sollen sich die Sozialisten welche Gedanken genau machen ?

Klarer Verstand

Zitat von frosthorn (18:20 Uhr) : "Niemand, der klaren Verstandes ist, wählt die SPD noch in der Hoffnung auf soziale Gerechtigkeit."

Bei welcher der in den schleswig-holsteinischen Landtag gewählten Parteien sehen denn dieses Anliegen stärker berücksichtigt, als bei der SPD ?

immer diese Hellseher

Mann kann ja für oder die Afd oder für oder gegen die Linke sein, aber wegen einem schlechten Ergebnis oder mal zwei darauf zu schließen eine Partei ist am Ende ist nur witzig.

Seit 40 Jahren höre ich immer wieder die FDP ist am Ende gar tot. Und heute regiert sie.

@ich finde auch, dass die Linke gebraucht wird. 19:44 Stefan T.

 

Dummerweise muss sie sich aber von 'unbelehrbaren' wie Oskar & Co. trennen,

die mal glaubwürdiger waren.

Und damit verlieren sie natürlich auch zeitweilig an Substanz

für eine 4% Stammwählerschaft, die man braucht, um die Existenz zu sichern.

@Dr.Hans

"Am 08. Mai 2022 - 19:07 Uhr von Dr.Hans

Ich wundere mich über das…

Ich wundere mich über das ständige AfD- Bashing hier. Ist das wichtigste Thema des Abends? Was bitte soll das?"

 

Wenn Sie die Tatsache, daß ich und einige Mitforisten uns darüber freuen, wenn über 95 % der Wähler in S-H der Meinung sind, daß eine in weiten Teilen völkisch-rassistische Partei überflüssig ist, schon als Bashing ansehen, dann will ich Ihnen erklären, was das soll.

 

Fragen Sie doch einfach Flüchtlinge und/oder Muslime, wie die sich fühlen, wenn viele AfDler diese Menschen pauschal als Sozialschmarotzer oder wahlweise als potentielle Kriminelle diffamieren, und ob das für diese Menschen Bashing ist.

 

Und wenn Sie schon fragen, ja, für mich ist es das wichtigste in meinem Leben, alles dafür zu tun, daß in diesem Land nie wieder Menschen aufgrund von Religion oder Herkunft diskrimiert werden. Und dazu gehört auch, daß ich mich über den Rauswurf der AfD freue.

19:35, Raho59

>>

@19:01 Uhr von fathaland slim

Die Linke muss sich langsam wirklich einmal Gedanken machen.

 

Ich weiß, daß da viele Foristen anderer Meinung sind, aber ich finde, daß sie gebraucht wird.

 

Als Partei die Herrn P. aus M. unterstützt? Nein, danke<<

 

Sie verwechseln die Linke mit der AfD.

 

Es gibt eine eher unbedeutende Fraktion bei den Linken, die in der Tat den Kremlfaschisten unterstützt, aber das tut sie allein deswegen, weil er gegen die Amis ist.

 

Besinnungsloser Antiamerikanismus kann zur ganz bösen Falle werden.

Darstellung: