Kommentare - Corona-Pandemie: Höchstwert bei Todesfällen in Shanghai

24. April 2022 - 17:03 Uhr

Trotz strikter Maßnahmen ist die Zahl der Corona-Todesfälle in Shanghai sprunghaft gestiegen. Und auch Pekings Behörden schlagen Alarm: Das Virus könnte sich dort in der vergangenen Woche unbemerkt ausgebreitet haben.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es ist nicht zu fassen…

Hier gibt es User, die anscheinend (man korrigiere mich ansonsten bitte) die völlig rechtlose, unmenschliche und geradezu bizarre „Behandlung“ der Bevölkerung Shanghais gutheißen und befürworten.

 

Die in den Häusern eingesperrten Menschen schreien sich vom Balkon aus in Massen ihre Verzweiflung aus dem Leib.

„Gesundheitsbeamte“ verprügeln die Leute mit Schlagstöcken, sogar kleine Kinder werden in Ganzkörper-Schutzausrüstung gesteckt.

 

Und das bei 39 „an oder mit“ Covid gestorbenen bei nahezu 26 Millionen Einwohnern.

 

Wer da auch nur ansatzweise glaubt, es ginge dabei wirklich um „Gesundheit“, dem ist m. E. gar nicht mehr zu helfen. Ich halte das für äußerst naiv.

 

Aber hier in diesem Forum gibt es scheinbar wirklich Leute, die mich da eines besseren belehren können. Das zeigt bspw. gleich der Eingangspost von „Initiative neue …“ oder „Zuschauer49“ um 17:28.

 

„Corona“ (immer noch) als Rechtfertigung selbst für solch m. E. unhaltbaren Zustände?

@18:31 Uhr von Juergen

Zitat: "Der Mensch denkt und Gott lenkt Da sieht man´s mal wieder."   Oder auch nicht. Ich habe vielmehr die Befürchtung, er steht nur noch mit verschränkten Armen daneben und schüttelt den Kopf über soviel menschliche Dummheit einerseits bei oft gleichzeitig vorhandener Arroganz.    

Nein, er schüttelt nur den Kopf wegen sich selber und was er bei seiner Schöpfung Mist gebaut hat!

@19:55 Uhr von Gassi: Wir haben doch 500 Mio. Dosen bestellt

Das werden die Chinesen auch lernen dürfen: eine Null-Civid Strategie lässt sich nicht verordnen. Istcein Nest ausgetreten, flammen die Inf woanders wieder auf. Offenbar hilft/schützt der chin. Impfstoff nicht? Mal abwarten bis die Reg kapituliert. 

 

Wir haben doch 500 Mio. Dosen mRNA bestellt - davon können wir locker die Hälfte nach China verkaufen und die Regierung könnte sogar noch ihr Gesicht bewahren mit dieser humanitären Geste.

 

@18:45 Uhr von JustMe90

Was China hier macht trifft vor allem den Westen. Sanktionen als Pandemiebekämpfung tarnen und damit den Druck auf den Westen erhöhen. Sehr schlau, bis die eigene Bevölkerung ausrastet. 

Können sie das beweisen?

@21:14 Uhr von WirSindLegion

  Damit liegen Sie aber mal sowas von daneben. Unterscheiden Sie bitte bestätigte Fälle vs. Übersterblichkeit.   So geht man z. B. für die Grippesaison (wohlgemerkt nur die Saison und nicht etwa 1 oder gar 2 Jahre) von 25.100 Grippetoten aus. Die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen.   Naja, ich nenne konkrete Zahlen und Sie kommen mit "man geht aus von ..." und "Dunkelziffer ... blabla". Sorry, so nicht.   Diese Zahlen sind in dem Fall auf Statista leichter nachvollziehbar als in dem RKI Bericht.   Ach was. Statista, das sind ja auch die Virologen.
 
Wo  ist denn Ihr Problem hier ? Das sind offizielle und geprüfte Statistiken und es ist völlig egal, was die Virologen dazu sagen !

@21:09 Uhr von Traudlwallii @18:31 Uhr von Juergen

 

   Nein, er schüttelt nur den Kopf wegen sich selber und was er bei seiner Schöpfung Mist gebaut hat!

 

und ich dachte immer der Allmächtige wäre unfehlbar

@21:17 Uhr von hallo1: Wir sind nur eines von vielen Versuchen

     Nein, er schüttelt nur den Kopf wegen sich selber und was er bei seiner Schöpfung Mist gebaut hat!   und ich dachte immer der Allmächtige wäre unfehlbar

 

Ich glaube ja fest daran, das der Schöpfer wie ein Experimantalphysiker oder Chemiker vor seinem Versuchsaufbau steht und nach jedem Fehlschlag den Aufbau ändert - so lange bis es optimal läuft.

Und wissen Sie über was ich mir absolut sicher bin ? Dass die heutige Menschheit noch lange nicht die letzte Änderung des Versuchsaufbaus ist !

@17:28 Uhr von Zuschauer49

Bevor die Empörungspostings über das erschröckliche undemokratische Handeln der chinesischen Behörden eintrudeln: bei uns kümmern 250-300 Tagestote die Politik überhaupt nicht. 

========================================================================================

Was nur 0,0003% von den ca. 80 Millionen sind.

Unerheblich.

Ich denke mal das verlässliche Zahlen zu den aktuellen Corona Toten aus China nicht zu bekommen sind.

Beunruhigend und bedauerlich ist es auf jeden Fall.

 

@20:17 Uhr von oooohhhh

… Oder wollen Sie allen Ernstes behaupten die kommunistische Partei Chinas ist keine kommunistische Partei.  

 

>> Sie haben natürlich vollkommen recht. Die DDR war ja auch durch und durch demokratisch, schließlich trug sie das ja im Namen! <<

 

das ist eine seit ca. 20 Jahren zu beobachtende Strategie in der westlichen Linken zu behaupten China etc. Seien nicht kommunistisch um vom dem eigenen Markenkern abzulenken einer menschenverachtenden totalitären  Ideologie 

 

Eine weitere seit viel längerer Zeit zu beobachtende Strategie ist es, das Gegenargument nicht zur Kenntnis zu nehmen und mit einem völlig anderen, auch noch irrelevanten Spruch zu antworten. 

 

Die von Ihnen genannte „Strategie“ wurde von mir nicht angewendet. Ich habe mir erlaubt darauf hinzuweisen, dass das „kommunistisch“ im Namen einer Partei keine Garantie dafür ist, das sie es auch ist. Dies mit einem Beispiel der DDR, welche sich „demokratisch“ nannte.

 

Nochmal erkläre ich es aber nicht. 

 

 

 

@19:42 Uhr von saschamaus75

 

>> Wirksame internationale Impfstoffe sind in China nicht zugelassen. >>

Würden Sie bitte Satire auch als solche kennzeichnen? oO  

 

In China werden nur Chinese Made Impfstoffe eingesetzt wie Sinovac & Co. Zu allen diesen Impfstoffen sagt das Chinesische Gesundheitsministerium, sie seien weniger wirksam als erwartet oder erhofft.

 

Keiner dieser Chinese Made ist ein mRNA-Impfstoff.

@21:17 Uhr von hallo1

Nein, er schüttelt nur den Kopf wegen sich selber und was er bei seiner Schöpfung Mist gebaut hat!  

 

und ich dachte immer der Allmächtige wäre unfehlbar

 

 

Das erinnert mich einmal mehr an Ruthes Gott, der bei der IT-Abteilung anruft: Hallo? Was mach ich noch einmal mit einem veralteten System, das sich immer wieder selbst neustartet?

 

Oder auch Douglas Adams' Vorstellung, wonach die Erde vorzeitig zugunsten einer Hyperraumumgehungsstraße zerstört und dann auf Befehl der Mäuse neugebaut wurde.

 

Es gibt so herrliche Vorstellungen von der "Unfehlbarkeit" Gottes. Seinen eigenen Sohn dem fehlenden Willen seiner eigenen Schöpfung zur Übernahme von Verantwortung zu opfern, ist nicht die einzige, wenn vielleicht auch die folgenreichste, die mir einfällt.

2022 - 20:16 Uhr von Theodor Storm

Das "Drunter und Drüber", wie Sie schreiben, findet woanders statt.

 

Nein, es findet in Shanghai statt, genau da, wo es coronamäßig derzeit lichterloh brennt. Offensichtlich haben Sie keine Ahnung davon, was dort gerade los ist! Und erzählen hier von Präzision.

 

Die sind auch in der Lage, im Ernstfall, ein Krankenhaus innerhalb von 5 Tagen komplett zu erstellen.

 

Ach herrje, jetzt diese Geschichte? Ja, das “Krankenhaus“ wurde in fünf Tagen aus dem Boden gestampft, ohne Rücksicht auf Verluste, ohne jede Planung, mit hunderten (!) Mitarbeiter:innen, welche gezwungen wurden, dort zu arbeiten etc.

 

Tut mir sehr leid, aber ich werde nicht in Ihre China-Lobpreisungen einstimmen.

 

@21:46 Uhr von schabernack

 

 //Wirksame internationale Impfstoffe sind in China nicht zugelassen.//

 

>> Würden Sie bitte Satire auch als solche kennzeichnen? oO<<

 

In China werden nur Chinese Made Impfstoffe eingesetzt wie Sinovac & Co. Zu allen diesen Impfstoffen sagt das Chinesische Gesundheitsministerium, sie seien weniger wirksam als erwartet oder erhofft.  

 

Keiner dieser Chinese Made ist ein mRNA-Impfstoff.

 

 

...keiner ist ein m-RNA-Impfstoff?

Da kommt mir der Gedanke mit dem Totimpfstoff, auf den sehnsüchtig ...

Ach, lassen wir das.

 

 

 

@17:12 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

"China handelt. Durch Grenzschliessungen und die Abriegelung von Städten hat China im Vergleich zu Deutschland wesentlich weniger Tote zu beklagen.    Das Handeln der Politiker hat sich gelohnt."

.

.

Wer's glaubt wird selig.

Ich denke eher, das die Toten in China anders gezaehlt wurden als in D.

Alles andere halte ich fuer naives Gerede.

 

Chinesische Zählweise.

 

"Die Nachrichtenagentur AP geht davon aus, dass die Behörden die Art und Weise, wie sie positive Fälle zählen, geändert haben. Das Ergebnis sei wohl eine Unterrepräsentation der tatsächlichen Todesopfer."

 

Würde man das in Klartext schreiben, reichte das in China wohl für ein Erziehungslager.

 

Mich macht diese offensichtliche Schönrechnerei eher sehr ungehalten.

Zudem geht mir jegliche Bewunderung für diese Art der Pandemiebekämpfung vollkommen ab.

 

 

@17:48 Uhr von Tada

"bei uns kümmern 250-300 Tagestote die Politik überhaupt nicht." ....   Ich bitte Sie! In Deutschland sterben pro Tag etwa 2.500 Menschen. Das ist normal, Tendenz ist wegen dem Altersdurchschnitt steigend. Das liegt an der menschlichen, sterblichen Natur, nicht an Corona und nicht an der Politik.   Und obwohl jeder Abschied traurig ist: solange mit großem Abstand die meisten Corona-Toten über 80 Jahre alt sind sehe ich darin auch kein Verschulden der Politik, sondern ein Verdienst, denn die Menschen könnten so lange leben.   In der Generation meiner Urgroßeltern wurde kaum einer über 60. Bei meinen Großeltern starben 2 im Alter von Mitte 60 an Krebs  Von meinen Onkel/Tanten sind bereits 3 von  10 vor dem 60. Geburtstag gestorben (ganz ohne Corona). Meine Kusine ist vor fast 2 Jahren an Krebs gestorben, sie war da 33 Jahre alt.   Ich kann das Gemecker über zu lasche Corona-Politik nicht nachvollziehen. Als ob jeder das Gottgegebene Recht hätte 120 Jahre alt zu werden.

 

Mal ganz abgesehen davon, dass jeder Coronatote ohne die Infektion im Schnitt 9 Jahre länger gelebt hätte:

 

Mit dem gleichen - äusserst flachen Argument (und das formuliere ich so, weil ich mir ersparen will, erstmal einen roten Balken für den Ausdruck "dumm" zu bekommen) - können wir auch die Strafverfolgung für Mord an Menschen Ü80 einstellen, ihnen Medikamente verweigern oder sie verhungern lassen, wenn sie nicht selbst einkaufen gehen können.

 

Am Ende wird mir nur eines daraus klar - dass ihnen andere Menschen egal sind, wenn es um ihr eigenes Ego geht.

@22:23 Uhr von Zuschauer49

 

//Bei uns werden alte und kranke Menschen beerdigt?!    Können sie einen einzigen Fall von „250 - 300 am Tag“ nennen? Nur einen? //

 

<shrug> Bitte sehr, hier 22.04.2022, 05.21 Uhr: "Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 289 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 212 Todesfälle". https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-in-deutschland-…  

 

 

Trotzdem wurden keine alten und kranken Menschen beerdigt...

@17:12 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

 

China handelt. Durch Grenzschliessungen und die Abriegelung von Städten hat China im Vergleich zu Deutschland wesentlich weniger Tote zu beklagen.   

 

Das Handeln der Politiker hat sich gelohnt. 

 

 

Dann müssen Sie doch während des hiesigen Lockdowns so richtig happy gewesen sein. 

 

Es ist mir zu mühsam, nachzuforschen, was Sie damals geschrieben haben, aber die Regierung wird dabei in keinem Fall gut abgeschnitten haben.

 

@21:09 Uhr von Vector-cal.45

 

Hier gibt es User, die anscheinend (man korrigiere mich ansonsten bitte) die völlig rechtlose, unmenschliche und geradezu bizarre „Behandlung“ der Bevölkerung Shanghais gutheißen und befürworten.   Die in den Häusern eingesperrten Menschen schreien sich vom Balkon aus in Massen ihre Verzweiflung aus dem Leib. „Gesundheitsbeamte“ verprügeln die Leute mit Schlagstöcken, sogar kleine Kinder werden in Ganzkörper-Schutzausrüstung gesteckt.   Und das bei 39 „an oder mit“ Covid gestorbenen bei nahezu 26 Millionen Einwohnern.   Wer da auch nur ansatzweise glaubt, es ginge dabei wirklich um „Gesundheit“, dem ist m. E. gar nicht mehr zu helfen. Ich halte das für äußerst naiv.   Aber hier in diesem Forum gibt es scheinbar wirklich Leute, die mich da eines besseren belehren können. Das zeigt bspw. gleich der Eingangspost von „Initiative neue …“ oder „Zuschauer49“ um 17:28.   „Corona“ (immer noch) als Rechtfertigung selbst für solch m. E. unhaltbaren Zustände?

 

 

Ich unterschreibe jedes Ihrer Worte.

 

@21:14 Uhr von WirSindLegion

1. Das Grippejahr 2018/2019 war ein besonders schweres, wie es das nur alle 20 Jahre einmal vorkommt und daher eher die Ausnahme darstellt. Dieses Jahr als Referenz oder auch die 3 Jahre von 2017 bis 2019 mit der derzeit grassierenden Coronapandemie zu vergleichen ist... schlichtweg ein Verzerrung. Denn das was bei der Grippe eine Ausnahmeerscheinung darstellt, ist bei Covid (derzeit) immer noch der Normalzustand! Jeden Tag sterben über 100 Menschen an oder mit Covid, möglicherweise also noch einmal 30.000 alleine nur in diesem Jahr, wenn der Trend bleibt. Und das seit 2020, Jahr für Jahr. Keine Ausnahme!

 

2. Die schreckliche Zahl von an die 25.000 Toten in der schweren Grippesaison 2018/2019 basiert... ACHTUNG! ...auf einer bloßen Vermutung und zwar als oberes Maximum! Das steht auch so in jedem Grippemonitor zu diesem Jahr, dass diese Zahl nicht die defacto Sterbezahlen sind, denn da waren es nur 1.400 erwiesene Grippetote selbst in dieser schweren Grippesaison!

19:47 Uhr von Anita L.

"Wenn die Krebserkrankung bzw. der frühe Tod Ihrer Angehörigen durch eine hochansteckende Virus- oder Bakterienerkrankung und aufgrund des unverantwortlichen Verhaltens der Mitmenschen verursacht worden wären"

...

 

 

Ja, ja. Immer sind die anderen schuld. Man steckt sich nie an, es sind immer die anderen, die einen anstecken?

 

Verraten Sie mir bitte wie denn? Jeder dürfte sich selbst schützen bis hin zu Isolation. So macht das meine lungenkranke Schwiegermutter schon fast ein Jahrzehnt. OHNE anderen die Schuld für ihre eigene alters- und krankheitsbedingte Gebrechlichkeit zu geben. 

 

Und dass seit der Impfung hauptsächlich Ungeimpte sterben dürfte auch Ihnen bekannt sein.

 

Ich finde jeder darf sich frei entscheiden, ob er sich impfen lässt oder sich isoliert. Ich finde, ein Leben soll noch ein Leben sein, kein Vegetieren.

Aber wenn es schief geht darf keiner anderen die Schuld dafür geben.

 

Es muss überhaupt niemand Schuld haben. C’est la vie.

 

 

@22:23 Uhr von Zuschauer49

Bei uns werden alte und kranke Menschen beerdigt?!    Können sie einen einzigen Fall von „250 - 300 am Tag“ nennen? Nur einen?  

 

>> Bitte sehr, hier 22.04.2022, 05.21 Uhr: "Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 289 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 212 Todesfälle". https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-in-deutschland-… <<
 

 

Es ist dabei nicht von einem einzigen Fall die Rede, bei welchem ein alter oder kranker Mensch beerdigt wurde, so wie von Ihnen behauptet.

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 00:00 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Es fehlt die Dankbarkeit

Wir leben in einem Land mit sehr guten medizinischen Versorgung. Keiner muss hier sterben, weil er im Voraus die OP nicht bezahlen kann.

 

Der Staat hat viel unternommen, um Coronaauswirkungen abzumildern. Nicht alles, manches vielleicht falsch, manches zu viel.

 

Aber nun zu erwarten, dass keiner an Corona stirbt - nicht einmal wenn er vorerkrankt, übergewichtig, über 80 und ungeimpft ist - geht wirklich zu weit.

20:16 Uhr von Theodor Storm

"Die [Chinesen] sind auch in der Lage, im Ernstfall, ein Krankenhaus innerhalb von 5 Tagen komplett zu erstellen"

...

 

Welches Krankenhaus soll das gewesen sein?

 

Aktivisten haben Aufnahmen aus diesen "Krankenhäusern" ins Netz gestellt:

Nur Baracken, kaum Geräte, noch nicht einmal Betten gab es genug.

Die Senioren lagen ohne Unterlage und ohne Decken auf dem kalten Boden und das im Herbst - so können Sie auch einen jungen, gesunden Mann umbringen.

@21:09 Uhr von Vector-cal.45

 unhaltbaren Zustände?

Jedes Land hat seine eigenen  moralsichen Ansprüche. Schwedes Ansprüche haben besonders die alten Menschen sterben lassen. Bei uns sind mehr als 130.000 gestorben. Und länder die weniger tote verursachen wollen sind nicht gut?
Jeder hat dazu seine eigen Meinung. Ich auch. Sterben ist nicht zu korriegieren. Einige Tage weniger Freiheit ?

Die Kommentarfunktion wird geschlossen

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: