Kommentare - Ermittlungen zu geplanter Lauterbach-Entführung: Vier Beschuldigte in U-Haft

Kommentare

Wie tief können Menschen…

Wie tief können Menschen sinken?

 

Herr Lauterbach, ich schäme mich für dieses Ansinnen meiner Mitmenschen.

 

** durch Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen, um bürgerkriegsähnliche Zustände zu verursachen. ...

...  nach Ansicht der Ermittler nutzen, um das demokratische System in Deutschland zu stürzen und anschließend die Regierung zu übernehmen. //

 

Mir fehlen schlicht die Worte, um meinen Ekel auszudrücken.

 

Wünsche allen einen schönen Abend

 

Was den Zeitgenossen, die…

Was den Zeitgenossen, die Hintergründe, Entwicklungen und Zusammenhänge in den Blick nehmen, schon lange klar war, wird hier erschreckend deutlich: Rechtsextreme, denen es um Destabilisierung unserer Gesellschaft und Demokratie geht, wechseln immer mal wieder die Pferde: wenn Flüchtlingshass nicht mehr zieht, wechselt man zur Coronaleugner- und Verschwörungstheorie-Fraktion. Dass aber ein solches terroristisches Potential darin steckt, die Anschläge auf unsere Infrastruktur, die Tötung von Sicherheitskräften und die Entführung eines Ministers zu planen, macht vielleicht doch den ein oder anderen neu nachdenklich.

gez. NieWiederAfd

Ach?

Reichsbürger und Corona Gegner stecken dahinter? Die haben bestimmt keinen gültigen deutschen Aufenthaltstitel. Bitte ausweisen.

Patr-idioten

Wie kann man nur auf solch abstruse Ideen kommen, man könne mit einem Dutzend Leuten einen "Bürgerkrieg" auslösen und die Regierung übernehmen?

Die sind doch vollständig neben der Spur, aber natürlich brandgefährlich, irgendwelchen Menschen Gewalt und Terror anzutun. Zeit, dass sie für längere Zeit hinter schwedischen Gardinen verschwinden. 

„Patrioten“

Warum sind die selbsterklärten „Patrioten“ immer diejenigen die Chaos und Bürgerkrieg in Deutschland wollen?

 

“Rechtsradikale Deutschlandhasser“ wär wohl die passendere Bezeichnung.

Angriff

Gegen Personen, bei allen unterschiedlichen Positionen, ist das allerletzte. Solche Menschen gehören auf das härteste bestraft.

Sie hätten auswandern können in ein Land wo ihre Gesinnung gefragt wäre. 

Unfassbar

Es liesst sich wie eine erste April Nachricht,  aber es ist Wirklichkeit. 

 

Absurd, es macht sprachlos. Ich verstehs nicht. Die Leute planten einen absurden Staatsstreich. 

 

Was ist eigentlich los? Ukrainekrieg, Reichsbuerger, Coronaleugner, Verschwoerungstheoretiker, Oligarchen, Populisten, da kommt man allmaehlich ins Gruebeln.

Aprilscherz?

Habe bei der Meldung, dass jemand geplant hat Herrn Lauterbach zu entführen, erstmal meinen Kalender geprüft. Aber der 1. April ist doch schon länger vorbei. Das müssen wirklich weltfremde Menschen sein. Passend der Name ihrer Aktion: „Klabautermann“

Etwas daneben finde ich in diesem Zusammenhang festzuhalten, dass diese Gruppe ein Auswuchs der Coronagegner ist. Das klingt gerade so, als ob jeder, der gegen Coronamaßnahmen protestiert, nun ein Staatsfeind ist.

Diese Verrückten, die da heute festgenommen wurden, sind Reichsbürger. Punkt. Sie sind sicher auch gegen Geschwindigkeitskontrollen und Erbschaftsteuer, ohne dass jeder der etwas dagegen sagt gleich ein fehlgeleiteter Irrer ist.

War klar

Jetzt werden gleich wieder Heerscharen von Benutzernamen die man hier pausenlos liest erklären dass das doch alles die Schuld der Regierung sei, weil sie keine Politik für eine rechtsradikale Minderheit macht die an die wirrsten Verschwörungsmythen aus den hinterletzten Winkeln des Internets glaubt.

@20:06 Uhr von ich1961

Wie tief können Menschen sinken?   Herr Lauterbach, ich schäme mich für dieses Ansinnen meiner Mitmenschen.   ** durch Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen, um bürgerkriegsähnliche Zustände zu verursachen. ... ...  nach Ansicht der Ermittler nutzen, um das demokratische System in Deutschland zu stürzen und anschließend die Regierung zu übernehmen. //   Mir fehlen schlicht die Worte, um meinen Ekel auszudrücken.   Wünsche allen einen schönen Abend  

#

Ich schließe mich Ihren Worten an.Wünsche auch einen schönen Abend.

@20:30 Uhr von IchMeinJaNur

"Es liesst sich wie eine erste April Nachricht,  aber es ist Wirklichkeit.    Absurd, es macht sprachlos. Ich verstehs nicht. Die Leute planten einen absurden Staatsstreich.    Was ist eigentlich los? Ukrainekrieg, Reichsbuerger, Coronaleugner, Verschwoerungstheoretiker, Oligarchen, Populisten, da kommt man allmaehlich ins Gruebeln."
 
Wieso? Das ist die Saat, die die rechtsextreme AfD gesät hat. Und wir sehen weiter zu wie die Hass predigen.

Am 14. April 2022 - 20:09 Uhr von Einmal

„So, So "Vereinte Id..ten". Wenn wundert es, ist es doch nur eine konsequente Umsetzung von Forderungen der antidemokratischen Tendenzen in unserer Gesellschaft. Wer Hass predigt, wird Gewalt auslösen. Hat aber natürlich nichts mit 

"Wir werden sie jagen" zu tun.“

 

Sie haben Recht.

 

Und auch nicht mit

 

„Ab morgen kriegen sie in die Fresse“

@20:35 Uhr von IchMeinJaNur

"Etwas daneben finde ich in diesem Zusammenhang festzuhalten, dass diese Gruppe ein Auswuchs der Coronagegner ist. Das klingt gerade so, als ob jeder, der gegen Coronamaßnahmen protestiert, nun ein Staatsfeind ist. Diese Verrückten, die da heute festgenommen wurden, sind Reichsbürger. Punkt. Sie sind sicher auch gegen Geschwindigkeitskontrollen und Erbschaftsteuer, ohne dass jeder der etwas dagegen sagt gleich ein fehlgeleiteter Irrer ist."
 
Sie versuchen diese Leute zu verharmlosen. Es ist längst bekannt wie sehr sich Reichsbürger aber eben auch Covidioten radikalisiert haben.

Eine Frage

Wie viele Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen benötigt es um einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen? Woher soll das Know- how kommen? Wie groß soll die Gruppe sein die einen Umsturz der Regierung plante? Welches Training haben diese Personen um prof. Personenschützer aus zu schalten? Hört sich das realistisch an? Frage für einen Freund. 

Schuldfrage

@20:24 Uhr von BitteHirnEinschalten

Diese Verrückten, die da heute festgenommen wurden, sind Reichsbürger. Punkt.

 

Und das wissen Sie so sicher aus welcher Quelle? Sowohl Ihre psychoforensiche Attestierung wie Ihre klare Milieuzuordnung? Im Bezugsartikel steht nichts dergleichen.

Böse deutsche Tradition

Selbsternannte Patrioten haben Deutschland, aber auch allen anderen Staaten stets geschadet. Um im 21.Jahrhundert ist jeder Nationalismus fehl am Platze.

@20:06 Uhr von ich1961

 

** durch Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen, um bürgerkriegsähnliche Zustände zu verursachen. ... ...  nach Ansicht der Ermittler nutzen, um das demokratische System in Deutschland zu stürzen und anschließend die Regierung zu übernehmen. //   Mir fehlen schlicht die Worte, um meinen Ekel auszudrücken.   Wünsche allen einen schönen Abend  

 

Solche psychopathischen Geistesverwirrungen kursieren ja nicht erst seit gestern seit Corona seit Lauterbach im Umfeld der verstrahlten Reichsbürger-Szenerie.

 

Seitdem der komplett unwillige und unfähige Herr Maaßen nicht mehr Chef vom Verfassungsschutz ist, seht man aber gerade dort genauer hin, und die Sicherheitsbehörden haben auch mehr Einblick und Durchblick.

 

Grauenhaft genug schon derartige Umtriebe. Und dann noch gepaart mit der Wahnvorstellung, man könne mit der Gruppe der Belämmerten mal so eben im Staatsstreich die Macht an sich reißen. Der Wahnsinn ist das Land ohne Grenzen nach unten offen.

Ich bin auch schier entsetzt…

Ich bin auch schier entsetzt ob dieser Nachricht. Die Gefahr fuer unsere Demokratie kommt ganz eindeutig von rechts. Von KEINEM Islamisten fuehle ich mich derart bedroht, wie von diesen Rechtsradikalen und Gewaltfantasten. Der Spiegel deutet mit seinem Artikel ueber die "Atomwaffen-Division" in die gleiche Richtung.

Im uebrigen, ich kritisierte auch viel an den Coronamassnahmen und habe v.a. seit der Moeglichkeit der Impfung immer fuer die max. Freiheit und Eigenverantwortung der Buerger plaediert und war in vielen Punkten mit H. Lauterbach nicht einverstanden. Aber ich habe ihm bei Social Media mal einen laengeren, hoeflichen aber kritischen Kommentar hinterlassen (als Vandalismus gegen sein Auto erfolgt war) und finde es so widerwaertig, dass er entfuehrt werden sollte (und andere wohl auch). Es schuettelt mich vor Ekel vor solchen gewaltverherrlichenden, antipatriotischen Elementen, die m.M. in unserem Staat nichts zu suchen haben, sollen sie sich doch Putins Paradies anschliessen.

@20:30 Uhr von IchMeinJaNur

"Es liesst sich wie eine erste April Nachricht,  aber es ist Wirklichkeit.    Absurd, es macht sprachlos. Ich verstehs nicht. Die Leute planten einen absurden Staatsstreich.    Was ist eigentlich los? Ukrainekrieg, Reichsbuerger, Coronaleugner, Verschwoerungstheoretiker, Oligarchen, Populisten, da kommt man allmaehlich ins Gruebeln."   Wieso? Das ist die Saat, die die rechtsextreme AfD gesät hat. Und wir sehen weiter zu wie die Hass predigen.

...

 

Darauf habe ich gewartet, dass die afd mit "ins Boot" geholt wird.

.

.

Staatseigentum zerstören bzw Umsturz  (können sie sich noch an den Begriff Schweinesystem erinnern?)würde ich mit den Linksextremisten verbinden. Politische Parteien wären dann ja......

.

 

Wollen ist nicht können.

Also wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, hatte diese Gruppe riesig große Ziele und 22 Schusswaffen. Ich behaupte mal, dass sie ihre Ziele damit nicht ansatzweise hätten erreichen können.

 

Aber es ist gut, dass ein Anschlag verhindert wurde.

Warum wollen..

solche Leute Chaos?

Was soll das bringen?

Man mag über unseren Staat nicht glücklich sein aber ist Chaos und Aufruhr toll?

Haben diese Leute im Sozialkundeunterricht geschlafen?

Wir sollten froh sein in diesen Verhältnissen zu leben..in einer echten Diktatur gäbe es nicht Haftbefehle sondern kurze Prozesse..

Hassprediger

@20:30 Uhr von IchMeinJaNur

Das ist die Saat, die die rechtsextreme AfD gesät hat.

 

Ach was. Das ist die Saat, die auch schon während der letzten Jahrzehnte vorhanden war. Oktoberfestattentat, Wehrsportgruppe Hoffmann, "NSU", als einige Beispiele, noch bekannt?

 

Und wir sehen weiter zu wie die Hass predigen.

 

Ähm, nein, nicht zusehen, sondern tatsächlich beobachten. Das, was der Verfassungsschutz üblicherweise bei Verdachtsfällen so macht. Und dann erfolgt im richtigen Moment, nach Vorliegen genügender Beweise der Zugriff der Polizei, auf Weisung einer Staatsanwaltschaft, wie eben heute geschehen, wenn Sie den Bezugsartikel gelesen haben.

@20:18 Uhr von Nettie

Realität verloren. Was sie leider nicht weniger gemeingefährlich macht.   Nur gut, dass dafür die mit der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit Beauftragten fest „dranbleiben“.

__

Ist ja nicht so oft der Fall aber hier gehe ich absolut mit Ihnen konform. Am verstörendsten ist für mich die Tatsache, dass es sich nicht etwa um junge Menschen handelt, die vllt in verkehrte Kreise geraten sind, u.U. sich haben von Geschwurbel blenden lassen usw., sondern dass es sich um Menschen +/- 50 J. handelt, die eigentlich im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten sein sollten, zumal es ihnen offensichtlich möglich war, erhebliche Gelder zu generieren, schon um solche Waffen zu beschaffen. Unglaublich, man versteht es nicht ! Hoffentlich kommt man nicht zu dem Schluss, dass sie für ihre Taten/Vorhaben nicht zur Rechenschaft gezogen werden können und nach 2 Jahren Massregelv. wieder auf die Menschheit losgelassen werden.

Werden eigentlich diese Medien, wie "Telegram" nicht irgendwie moderiert ? Wie kann es sein, dass dergleichen tagtäglich stattfinden kann/darf ?

Soso, 12 Rechtsextreme und…

Soso, 12 Rechtsextreme und Coronaleugner wollen einen bundesweiten Umsturz und bürgerkriegsähnliche Zustände.

.

In einem Land mit 83 Millionen Einwohner!

.

Völlig unmöglich!

@20:24 Uhr von BitteHirnEinschalten

" Diese Verrückten, die da heute festgenommen wurden, sind Reichsbürger. Punkt."

.

,.,.,

.

Das ist die Sprache der Diktatoren.

Sie dulden keinen Widerspruch, und nur ihr Wort lassen sie gelten. 

Obwohl sie keine Ahnung haben und kein Hirn einschalten. 

@20:51 Uhr von morgentau19

Soso, 12 Rechtsextreme und Coronaleugner wollen einen bundesweiten Umsturz und bürgerkriegsähnliche Zustände. . In einem Land mit 83 Millionen Einwohner! . Völlig unmöglich!

———————

Und vernetzen sich über Telegram.

20:43 Uhr von Coachcoach

 

Selbsternannte Patrioten haben Deutschland, aber auch allen anderen Staaten stets geschadet.

 

Siehe Putin.

 

Um im 21.Jahrhundert ist jeder Nationalismus fehl am Platze.

 

Nach Ihrer Lesart vor allem, wenn sich ein souveräner Staat Russland entgegenstellt.

 

 

Zum Artikel: Meinen größten Dank an die Ermittler, die den geplanten Terror gestoppt haben!

Infowar und Radikalisierung

@20:50 Uhr von weingasi1

Werden eigentlich diese Medien, wie "Telegram" nicht irgendwie moderiert ? Wie kann es sein, dass dergleichen tagtäglich stattfinden kann/darf ?

 

Was meinen Sie wohl, weshalb das enge Umfeld von Herrn Putin derartige Angebote wie "Telegram" geschaffen hat, natürlich ganz bewusst außerhalb der Einflussmöglichkeiten der demokratischen Gesellschaften, welchen "Telegram" als Radikalisierungs- und Organisationsplattform ja Schaden zufügen soll? Auch und gerade in "Telegram" werden Sie "Putin's Puppen" finden. Der "Infowar" der großen Autokraten dieser Welt, sei es in Moskau oder Peking, läuft doch nicht erst seit dem 24. Februar.

Übrigens: verweist nicht die AfD immer mit Stolz auf deren Reichweite und Anhängerschaft in den "Sozialen Medien"?

Ablenkungsversuche

@20:59 Uhr von Einmal

Es könnten auch Paziften, SPD Wähler oder Umweltschützer gewesen sein.

Wohl kaum in diesem Fall.

Aber wer oder was sind "Paziften"?

>>Bundesjustizminister Marco…

>>Bundesjustizminister Marco Buschmann sagte, wer Anschlags- und Entführungspläne verfolge, lege Axt an die Demokratie. "Umso mehr bin ich froh, dass unsere Sicherheitsbehörden offenbar sehr gute Ermittlungsarbeit geleistet haben", so der FDP-Politiker in der "Rheinischen Post".<<

 

Ich möchte mich der Aussage von Marco Buschmann anschließen. Viele von uns neigen ja dazu, alles was Politiker und/oder Behörden leisten, schlechtzureden. Häufig ist Kritik auch angebracht, aber man sollte dabei das Positive nicht ständig übersehen. 

Verantwortung

@21:03 Uhr von Tinkotis

...frage ich mich, ob für solche Leute wirklich die Justiz zuständig ist oder vielleicht doch eher die Medizin, speziell die Bereiche, die sich um alles kümmern, was in dem Hohlraum zwischen Haar, Hals und Hörpparat schief läuft...

 

Darüber entscheidet in diesem Land die Justiz. Rechtstaatlich fair.

@20:06 Uhr von ich1961

 

durch Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen, um bürgerkriegsähnliche Zustände zu verursachen.

 

daran glaube ich zu erkennen

dass die nicht vor ein Gericht gehören sondern in die Klapsmühle

wie kann man denn annehmen also "Einzelkämpfer"  oder im Dutzend

nen 80 Mill Staat zu übernehmen

...  

Über Patrioten und Machtergreifer

 

Patriototen haben das Ziel, das beste Deutschland, in dem wir das Glück haben zu leben, noch besser zu machen

 

Machtergreifer verachten das.

@21:03 Uhr von Tinkotis

...frage ich mich, ob für solche Leute wirklich die Justiz zuständig ist oder vielleicht doch eher die Medizin, speziell die Bereiche, die sich um alles kümmern, was in dem Hohlraum zwischen Haar, Hals und Hörpparat schief läuft...

 

das habe ich mich auch gefragt. Allerdings mache ich das auch bei diesen Corona Leugnern und einigen anderen in unserem Land. 

Der Rechtsstaat muss wehrhaft sein

Aufruf zum Bürgerkrieg und zum Umsturz - hatten wir das nicht schon vor einigen Wochen in einem Chat von AFD Abgeordneten in Bayern...? Es sind immer wieder die gleichen Gruppierungen - Reichsbürger, Rechtsextremisten, Querdenker, AFD-Protagonisten. Die Saat der Gewalt scheint nun aufzugehen - und es ist gut, dass die Politik (endlich) handelt. Hass und Hetze in den sozialen Netzwerken, verbale Verrohung und die bewusste Verbreitung von Falschinformationen und der gezielte Versuch, die Gesellschaft zu spalten, sind ein Angriff gegen unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat. Jeder kann seine Meinung frei äußern, mag diese noch so abstrus sein. Aber die Verabredung zu Straftaten,noch dazu einer Entführung sowie die Planung bürgerkriegsähnlicher Zustände sind ein No-Go. Es wäre übetrfällig, dass sich die AFD von diesen Gruppierungen definitiv und in aller Form distanziert. 

Die Gefährder sind mitten unter uns

@20:46 Uhr von redfan96

Die Gefahr fuer unsere Demokratie kommt ganz eindeutig von rechts. Von KEINEM Islamisten fuehle ich mich derart bedroht, wie von diesen Rechtsradikalen und Gewaltfantasten.

 

Das ist in diesem Fall ein und dieselbe Melange, Rechtsextremismus und Islamismus, beides "Brüder im Geiste" und beides der "gewaltbereiten rechten Ecke" zuzuschreiben. Beide bedienen sich übrigens bei den selben Vordenkern und Demagogen. Tatsächlich gibt es nur einen Unterschied, dass die Zahl der gewaltbereiten Gefährder der politisch motivierten Rechte in Deutschland um ein Vielfaches größer ist, als die der religiös motivierten Rechte.

Diese Umstürzler sind für mich

in erster Linie ein Fall für eine psychiatrische Einweisung. Ein paar Leute aus der Querdenkerszene und einige Reichsbürger auf dem Weg zur Frührente  wollen ein Land wie Deutschland übernehmen? 

Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht. 

 

 

@21:03 Uhr von Tinkotis

//...frage ich mich, ob für solche Leute wirklich die Justiz zuständig ist oder vielleicht doch eher die Medizin, speziell die Bereiche, die sich um alles kümmern, was in dem Hohlraum zwischen Haar, Hals und Hörpparat schief läuft...//

 

Wenn es sich um echte Hohlräume handeln sollte, kann auch die Medizin nichts mehr richten. Allgemein kann man aber durchaus behaupten, dass alle Verbrecher gestörte Persönlichkeiten sind. Ich zähle auch Putin dazu. Behandlungserfolge kann man aber nur erzielen, wenn die "gestörte" Person sich selbst so empfindet und deshalb Hilfe sucht. In den Fällen, um die es hier geht, eher unwahrscheinlich. 

 

Kein Rechtsstaat ohne Polizei

Der Fall zeigt mal wieder, wie dringend ein demokratischer Rechtsstaat die Polizei benötigt.

Stellt sich die Frage: Tut der Staat genug für die Ausbildung und Einsatzfähigkeit der Polizei?

 

@20:43 Uhr von Coachcoach

Selbsternannte Patrioten haben Deutschland, aber auch allen anderen Staaten stets geschadet. Um im 21.Jahrhundert ist jeder Nationalismus fehl am Platze.

 

Patrioten, also Leute, die ihr Land lieben (und andere Länder respektieren), kann man gut aushalten.

 

Aber diese Hasstruppe sind Nationalisten und Extremisten - also Nazis = kein Respekt vor anderen, nur vor ihrem kleinen vernagelten Kreis. Das macht sie brandgefährlich.

 

Und sie scheint zu wachsen - deshalb müssen Verfassungsschutz und Ordnungsorgane nicht nur überwiegend beobachten, sondern wie jetzt Razzien ansetzen und wie bei den Clans eine Razzia auf die andere folgen lassen.

 

Ich habe noch die Zeiten der RAF mitbekommen: Da war das Netz der Verfassungsorgane viel enger gespannt, und es erfasste nicht nur die Täter / Attentäter sondern auch deren ganzes Hintergrundgefolge. Bei links geht das, bei rechts nicht so schnell, auch da sind sich die meisten Staaten einig.

@20:24 Uhr von BitteHirnEinschalten

Als ich las, dass Herr Lauterbach entführt werden sollte, dachte ich zunächst auch an einen verspäteten Aprilscherz. Aber es kann uns nicht zum Lachen zumute sein. Was mit den Pegida-Demos und den mitgeführten Galgen und den Konterfais von Politikern begann, was an Gewaltexzessen und Hass auf Corona-Demos zu beobachten war und was regelmäßig  in Form sprachlicher Verrohung und Verächtlich-Machung durch die Rechtspopulisten in den Bundestag getragen wurde, ist eine Kampfansage gegen unsere Demokratie und unsere Werte. Wir alle sollten uns dagegen zur Wehr setzen. 

Ich persoenlich traue der…

Ich persoenlich traue der Tatsache nicht, dass das bloss 12 sein sollen, die haben sicher noch viele versteckte Unterstuetzer, ganz zu schweigen von vielen, ihre Plaene billigenden Sympathiesanten, die sich zwar selbst an solche Aktionen nicht rantrauen, aber das Ergebnis bejubeln wuerden. Dieses "dirty dozen" ist doch nur die Spitze des Eisbergs

Vorverurteilungen

@21:11 Uhr von hallo1

durch Anschläge auf Umspannwerke und Stromleitungen einen bundesweiten Stromausfall herbeizuführen, um bürgerkriegsähnliche Zustände zu verursachen.   daran glaube ich zu erkennen dass die nicht vor ein Gericht gehören sondern in die Klapsmühle wie kann man denn annehmen also "Einzelkämpfer"  oder im Dutzend nen 80 Mill Staat zu übernehmen ...

 

Na, von den wenigen Hundert, die im August 2020 den "Sturm auf den Reichstag" mit dem erkläten Ziel des "Regimesturzes" wagten, landete ja auch niemand in psychiatrischer Behandlung. Fanatisierung und Ideologisierung bedeuten wahrlich nicht automatisch auch eine psychische Erkrankung.

Ach ja, ob Psychiatrie oder nicht, auch darüber entscheidet in einem Rechtsstaat ein Gericht, mit fairen Chancen für die Verteidigung. Art. 1, 2 und 3 Grundgesetzt und so.

Nebenbei: kennen Sie irgendeinen Terroristen der letzten 55 Jahre, der in Deutschland in psychiatrische Behandlung statt Gefängnishaft eingewiesen wurde?

Ernste Sache

@21:18 Uhr von Old Lästervogel

Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht.

 

Also bitte, zu einer großen Polizeiaktion in mehreren Bundesländern gleichzeitig und mit beachtlichem Erfolg hat's schon einmal genügt. Von wegen "erstnehmen kann man diese Leute nicht".

Warum also derartige Verharmlosungen, wie in Ihrem Beitrag?

Roter Balken für meine Meinung?

Diese Leute sind absolut verrückt und natürlich auch zu verurteilen. Gewalttätige Wirrköpfe, die leider nie aussterben werden.

 

Mich wundert dennoch nicht wirklich, dass welche bezüglich Lauterbach durchdrehen, bei all seinen teilweise doch sehr fragwürdigen Äußerungen, um es mal höflich auszudrücken. 
 

In meinen Augen (!) hat der Gesundheitsminister inzwischen schon so blanke Lügen erzählt, dass ich es mir nicht erklären kann, wieso er überhaupt noch im Amt ist.

 

Ich sag nur bspw.,  Zitat bei Maybrit Illner vor ca. 1 Jahr: „Es sind  die 47-48jährigen die jetzt auf den ITS liegen, dort 5-6 Wochen beatmet werden müssen und von denen die Hälfte stirbt.“

 

Im Februar im MoMA (22/02/22) aufgrund dieser und anderer Äußerungen wegen Panikmache kritisiert, behauptete Lauterbach einfach, er hätte das so nie gesagt.

 

Frage von mir: Wie kann jemand mit so etwas so lange durchkommen?

@21:10 Uhr von wie-

"@21:03 Uhr von Tinkotis ...frage ich mich, ob für solche Leute wirklich die Justiz zuständig ist oder vielleicht doch eher die Medizin, speziell die Bereiche, die sich um alles kümmern, was in dem Hohlraum zwischen Haar, Hals und Hörpparat schief läuft...   Darüber entscheidet in diesem Land die Justiz. Rechtstaatlich fair."

.

,.,.,

.

Nein, in diesem Land entscheiden dergleichen NICHT die Amateure, sondern Fachleute: also die dafür ausgebildeten Ärzte.

@21:19 Uhr von Anna-Elisabeth

Wenn es sich um echte Hohlräume handeln sollte, kann auch die Medizin nichts mehr richten. Allgemein kann man aber durchaus behaupten, dass alle Verbrecher gestörte Persönlichkeiten sind. Ich zähle auch Putin dazu. Behandlungserfolge kann man aber nur erzielen, wenn die "gestörte" Person sich selbst so empfindet und deshalb Hilfe sucht. In den Fällen, um die es hier geht, eher unwahrscheinlich.   

#

Das haben Sie ja wieder trefflich auf den Medizinsischen Punkt gebracht. Gruß

Tja, solche Social-Media-Kanäle sind schon was Feines

Telegram ist ja nun schon mehrfach aufgefallen.

Gedenken denn unsere verantwortlichen Politiker mal aufzuwachen?

Oder behalten wir in  Deutschland unsere Mentalität des grenzenlosen Wohlwollens und der Nachsichtigkeit bei, bis es irgendwann mal so richtig  massiv knallt?

Unsere vergangene Russlandpolitik wird uns schon länger angefreundet.

Dieser Telegram-Messenger taugt auch nur für Radikalisierungen. 

Die unglaublich nachsichtige Verständnispolitik der vergangenen 2 Jahre zu den Anti-Coronamaßnahmen läßt einem ebenso mit Erstaunen zurück wie die nicht unterbunden  Pro-Russland-Convoys oder die schiere Hilflosigkeit, den Buchstaben "Z" in Zusammenhang mit (Kriegs-)Demos als eindeutiges Symbol zu verbieten.

Aber vielleicht ist es ja gut, Telegram als Beobachtungskanal für sich dort tummelnde Terroristen zu erhalten.

Grundrechtsschutz ausbauen

Maximaler Grundrechtsschutz ist der beste Schutz vor Terror. Der Fall darf nicht instrumentalisiert werden um das Recht auf Meinungsfreiheit und Fernmeldegeheimniss einzuschränken und auszuhöhlen. 

 

Zensur und die Diffamierung Andersdenkender und Regierungskritiker bildet den Nährboden für politische Gewalt. Der Schutz politischer Minderheiten und die faire Chance für politische Minderheiten für Mehrheiten zu werben wirkt integrierend. 

Zugeben…

… Lauterbach ist eine Fehlbesetzung und durch Fachkompetenz konnte sicherlich auch nicht glänzen.

 Aber Entführung und Terrorismus sind sicherlich keine passende Antwort und dürfen nicht toleriert werden. Auch nicht als fiktives Vorhaben.

@21:26 Uhr von wie-

Natürlich kann und muss man an der der geistigen Verfassung derer zweifeln, die derart wirre Gedanken entwickeln und allen Ernstes Herrn Lauterbach entführen wollten. Aber es sind Gruppierungen, deren extremistisches Gedankengut bis in den Bundestag reicht. Es wäre daher falsch, all dies als tumbe Spinnerei abzutun. Sie halten sich für Patrioten und fallen doch dem Staat, den sie hassen,  und seinen Bürgern dreist in den Rücken. Kriminelle, denen man wohl nicht einmal verminderte Zurechnungsfähigkeit attestieren kann.

@20:11 Uhr von Jim456

Reichsbürger und Corona Gegner stecken dahinter? Die haben bestimmt keinen gültigen deutschen Aufenthaltstitel. Bitte ausweisen.

 

 

Das Problem ist nur, wohin weist man solche Spinner aus? Absurdistan gibt es leider nicht, auch wenn sich vielleicht manche Staaten ob ihrer eigenen Absurdität dafür zu bewerben scheinen.

Realistisch

Zitat von Spaceface (20:35 Uhr) : "Hört sich das realistisch an ?"

Das tun die Theorien von Coronaleugnern, Impfgegnern und Reichsbürgern generell nicht. Dennoch gibt es Menschen, die daran glauben und zuviele aus dieser Gruppe, die aus diesem Glauben die Berechtigung ableiten wollen, sich über geltendes Recht hinwegzusetzen.

Für die Verwerflichkeit und Strafbarkeit von Plänen zum Bürgerkrieg und dem Versuch ihrer Verwirklichung kommt es nicht darauf an, daß diese Pläne bei realistischer Betrachtung tatsächlich geeignet sind, die gewünschten Ziele zu erreichen. Der kriminellen Energie, die sich in den Handlungen dieser Personen Bahn bricht, sollte mit der ganzen Härte des Rechtsstaates begegnet werden. Ich möchte an dieser Stelle anmerken, daß ich das, was unser Rechtsstaat an "Härte" zu bieten hat, für nicht ausreichend halte.

@21:18 Uhr von Old Lästervogel

//in erster Linie ein Fall für eine psychiatrische Einweisung. Ein paar Leute aus der Querdenkerszene und einige Reichsbürger auf dem Weg zur Frührente  wollen ein Land wie Deutschland übernehmen?  Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht.//

 

Nein, ernst nehmen kann man diese Leute wirklich nicht. Aber dennoch geht von Ihnen eine Gefahr aus, die man nicht unterschätzen darf. Deshalb bin ich auch den Ermittlern sehr dankbar, die der Situation entsprechend rechtzeitig gehandelt haben.

     

@21:18 Uhr von Old Lästervogel

"in erster Linie ein Fall für eine psychiatrische Einweisung. Ein paar Leute aus der Querdenkerszene und einige Reichsbürger auf dem Weg zur Frührente  wollen ein Land wie Deutschland übernehmen?  Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht. "

.

,.,.,

.

Mir macht das langsam Angst, wie viele User hier Menschen OHNE Untersuchung von Fachärzten  in die Klapsmühle schicken wollen. 

Genau DAS geschieht in Diktaturen.

Außerdem ist das eine Verharmlosung der erwähnten Straftäter. Die User wollen sie freisprechen von Schuld. 

Und damit die WIRKLICHE Gefahr vertuschen. 

Deutschland war zu lange blind

Was mit Pegida anfing, steigerte sich unlängst in Verschwörungstheorien, Pandemie-Leugner, getarnte Neonazis unter dem Covid Thema. Das ganze muss von Anfang an hart bekämpft werden, und zwar ohne Diskussionen und irgendwelchen Meinungsverharmlosungen. Die Szene hat das Ziel der Zersetzung  und das ist auch bekannt. Eine wehrhafte Demokratie ist nur dann wehrhaft, wenn sie alle Register zieht. Das beginnt bei der Schulbildung, geht über öffentliche Ächtung von Querdenkern, Identitäten oder jetzt aktuell Putin-Unterstützern.

Deutschland in Gefahr!

12(!) Mann, wollen "bürgerkriegsähnliche Zustände" herbeiführen, um dann die Macht zu übernehmen.

Mir scheint, auf allen Seiten, ist jede Menge Aloohol im Spiel.

@Old Lästervogel - 21:18

"Ein paar Leute aus der Querdenkerszene und einige Reichsbürger auf dem Weg zur Frührente  wollen ein Land wie Deutschland übernehmen? 

Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht."

 

Gewähren lassen aber auch nicht.

Denn die Vorstellung, dass der krude Plan Lauterbach zu entführen tatsächlich gelungen wäre, dann kommt in mir die Erinnerung an Walter Lübcke hoch, der wegen seinem beherzten Engagement für Flüchtlinge von ähnlich Gesinnten leichtfertig erschossen wurde.

 

Dass da eine Community solche Attentate im Netz noch bejubelt, hat für mich schon NSDAP-Format - und so etwas sollte man sehr Ernst nehmen.

@21:18 Uhr von Old Lästervogel

in erster Linie ein Fall für eine psychiatrische Einweisung. Ein paar Leute aus der Querdenkerszene und einige Reichsbürger auf dem Weg zur Frührente  wollen ein Land wie Deutschland übernehmen?  Also bitte, Ernst nehmen kann man diese Leute doch wirklich nicht.

 

 

Es gab da mal einen gewissen Kunstmaler aus Österreich, den hatte auch niemand wirklich ernst genommen ... bis es zu spät war.

Wer jetzt noch behauptet,...

...fanatisierte Demokratiefeinde, Querdenker, Coronaleugner, Impfgegner & Co. haben mit Neonazis und sonstigem rechten Gesindel nichts zu tun, dem geht hoffentlich jetzt ein Licht auf. Man muss ja nicht mit allen Entscheidungen einverstanden sein, die unsere gewählten Politiker treffen, aber Menschen, die solche Taten planen, sind schlicht und einfach Verbrecher, die mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden müssen. Unsere Gesellschaft muss vor solchen Leuten geschützt werden und das geht nur durch konsequente Verfolgung durch die Strafverfolgungsbehörden und Richter, die härtestmögliche Strafen aussprechen. Dass sich hinter solchen Umtrieben potentielle Mörder verbergen, daran dürfte jetzt kein Zweifel mehr bestehen. Ich denke, dass wir alle durch erhöhte Aufmerksamkeit und Meldung von entsprechenden Erkenntnissen an die Behörden zur Aufdeckung solcher Pläne beitragen können - und das hat mit Denunziantentum nichts zu tun.

Man mag sich nicht vorstellen...

...welchen bekloppten Schwurbel sich solche Leute in den Echokammern der (a)sozialen Medien um die Ohren hauen, bis sie irgendwann glauben, die Bevölkerung sei so unzufrieden, dass es zum Bürgerkrieg käme, wenn sich nur einige "beherzte Patrioten" finden würden, die für drei Tage den Strom in zwei oder drei Landkreisen abstellen würden! Derweil schüttelt besagte "unzufriedene Bevölkerung" den Kopf ob des Irrsinns und fragt sich verwirrt, wie wohl der Planungsteil zwischen "Strom abstellen" und "Machtergreifung" ausgesehen haben mag. Gut für die Täter, dass ihnen jetzt ein ordentliches Rechtsverfahren "droht"; in den von ihnen verherrlichten finsteren Zeiten würden sie wohl jetzt schon im Gestapo-Keller baumeln!

20:48 Uhr von Nachfragerin

Also wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, hatte diese Gruppe riesig große Ziele und 22 Schusswaffen.

 

Ich kann Sie beruhigen. Sie haben den Artikel nicht richtig verstanden. Zu den Waffen gibt es deutlich mehr Informationen als die, welche Ihnen in Erinnerung geblieben ist.  

Radikalismus

@21:45 Uhr von Diabolo2704
 

Der kriminellen Energie, die sich in den Handlungen dieser Personen Bahn bricht, sollte mit der ganzen Härte des Rechtsstaates begegnet werden. Ich möchte an dieser Stelle anmerken, daß ich das, was unser Rechtsstaat an "Härte" zu bieten hat, für nicht ausreichend halte.

 

Auch eine Art Radikalismus.

 

Masterfragen:

Wann hat Abschreckung durch "Härte" jemals Terrorismus verhindert?

Und warum die Grundprinzipien dieser Gesellschaft wegen einem Dutzend Terroristen leichtfertig über Bord werfen?

Wem ist (durch Rache? Abschreckung? Männliche Härte?) eigentlich gediehnt, wenn nicht den Terroristen, die damit "Wirkung ihrer Taten" nachweisen können?

@21:06 Uhr von wie-

Der "Infowar" der großen Autokraten dieser Welt, sei es in Moskau oder Peking, läuft doch nicht erst seit dem 24. Februar. Übrigens: verweist nicht die AfD immer mit Stolz auf deren Reichweite und Anhängerschaft in den "Sozialen Medien"?

__

Man mag es mir nachsehen aber in der Tat interessiert mich weder facebook noch instagram, geschweige denn telegram. Ich bin weder exibitionistisch veranlagt, noch besonders kindisch. Ich habe genügend Freunde im real life und komme dort auch gut ohne likes zurecht.

Diese Ersatzwelten mögen für Teenies oder Promis der D-Kategorie nett sein, ich finde social media einfach nur albern und überflüssig.

Telegram-Gruppen

Wieder ein klares Zeichen dafür das unser Sicherheitskräfte dringend schnell und umfassend mehr Personal und Rechte bekommen.

Besonders die Verbrechen von solchen "Aktivisten" müssen dadurch verhindert werden.

Plädoyer auf Grundrechtsschutz

@21:38 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Maximaler Grundrechtsschutz ist der beste Schutz vor Terror. Der Fall darf nicht instrumentalisiert werden um das Recht auf Meinungsfreiheit und Fernmeldegeheimniss einzuschränken und auszuhöhlen.

 

Will das jemand?

 

Zensur und die Diffamierung Andersdenkender und Regierungskritiker bildet den Nährboden für politische Gewalt.

 

Möglich, schließlich wird ja dadurch das berühmte "Widerstand"-Motiv adressiert. Gut zu wissen, dass Zensur in Deutschland nicht erfolgt und Diffamierung strafbewehrt ist. Allerdings, welche Narrativen so in Deutschland derzeit auf Spaziergängen mitgeführt werden, wären diese Botschaften nicht auch Diffamierung?

 

Der Schutz politischer Minderheiten und die faire Chance für politische Minderheiten für Mehrheiten zu werben wirkt integrierend.

 

Kein Problem, so lange Ihre "politischen Minderheiten" fest auf dem Boden der Verfassung stehen und sich zur Freiheitlich Demokratischen Grundordnung im Land vollumfänglich bekennen.

@21:38 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

Sorry, aber diese Gruppierung lässt sich nun wirklich nicht unter dem Begriff "politische Minderheit" subsumieren. Es handelt sich um Kriminelle, von denen eine nicht unerhebliche Gefährdung für unseren Staat und seine Bürger ausgeht. Ihr Hinweis auf die Grundrechte, insbesondere auf die Meinungsfreiheit ist überflüssig, da jeder in Deutschlanbd freio seine Meinung äußern darf. Unter den politischen Parteien sollte es freilich eine Selbstverständlichkeit sein, sich klar von extremistischen Kräften zu distanzieren und nicht nach Entschuldigungen zu suchen. Auch von Ihnen und der AFD würde ich ein klares Statement erwarten - ohne wenn und aber...! 

@20:46 Uhr von redfan96

//Von KEINEM Islamisten fuehle ich mich derart bedroht, wie von diesen Rechtsradikalen und Gewaltfantasten.//

 

Das sehen die Opfer von Islamisten bzw. deren Angehörige sicher anders. (Ich denke da gerade an den geköpften Lehrer in Frankreich). Gewalt bleibt Gewalt, Bedrohung bleibt Bedrohung - egal aus welcher Richtung. Und es gibt auch keine 'bessere' Gewalt.

 

Es wird Zeit…

…daß diese Rechtsradikalen endlich bestraft und eingesperrt werden. Dieser Pöbel hat kein Recht mehr, ungehindert auf Deutschlands Straßen rumzulaufen. Dieser Pöbel hat kein Recht mehr auf freies Leben hier in Deutschland. Und wie ein vorheriger Forist schon schrieb, die Reichsbürger müssen ausgewiesen werden, sie erkennen ja die Staatsbürgerschaft der BRD nicht an, sie begehen Verbrechen und müssen deshalb als kriminelle Ausländer ausgewiesen werden. Und die radikalen und gewaltbereiten Coronalügner, Impfverweigerer, Putinverehrer und Neonazis müssen empfindlich bestraft werden und das sofort und nicht erst lange beobachten. Ansonsten werden wir diesen Mob nie los. 

Bildung, Bildung, Bildung!

 

Erschreckend!!!

 

Und wieder mal zeigt sich, welch starkes Bildungsdefizit Deutschland aufweist. Schwurbeln ist schlimm genug, jetzt auch noch gekoppelt mit Gewaltbereitschaft. Es ist nicht zum Aushalten!

 

Der Umgang mit sozialen Netzwerken und die Gefahr der Falschinformation (und Verabredung zu solch Abscheulichkeiten) sollte elementarer Bestandteil des Lehrplans werden.

 

Allerdings haben 2 Jahre Corona nichts an den Missständen im Bildungs- (und Gesundheitswesen) geändert...

 

Deutschland, wach auf! Es wird Zeit, dass die schweigende Mehrheit nicht länger schweigt!

 

 

Juristische Würdigung

@21:54 Uhr von Hans Ostermair

Unsere Gesellschaft muss vor solchen Leuten geschützt werden und das geht nur durch konsequente Verfolgung durch die Strafverfolgungsbehörden und Richter, [...]

 

Das wird sie, die Gesellschaft, wie der Artikel nachweist.

 

[...] die härtestmögliche Strafen aussprechen.

 

Ähm, sollte nicht eine Rechtsprechung nach Augenmaß und Gerechtigkeit anzustreben sein, wegen Art 1 GG, z.B.?

 

Dass sich hinter solchen Umtrieben potentielle Mörder verbergen, daran dürfte jetzt kein Zweifel mehr bestehen.

 

Das wissen Sie ohne erst das Ergebnis der nur folgenden Gerichtsverfahren abgewartet zu haben? Unschuldsvermutung und so?

 

Ich denke, dass wir alle durch erhöhte Aufmerksamkeit und Meldung von entsprechenden Erkenntnissen an die Behörden zur Aufdeckung solcher Pläne beitragen können - und das hat mit Denunziantentum nichts zu tun.

 

Nein, Denunziantentum foldern Sie hier nun wirklich nicht. Wie war das noch mit dem Machtmonopol des Staates?

@21:38 Uhr von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft

 

Zensur und die Diffamierung Andersdenkender und Regierungskritiker bildet den Nährboden für politische Gewalt. Der Schutz politischer Minderheiten und die faire Chance für politische Minderheiten für Mehrheiten zu werben wirkt integrierend.

 

Solchen Spinnern und Gespenstern aus dem Gruselkabinett auch nur drei Sekunden lang zuhören, wirkt nicht integrierend, sondern nur verblödend.

@20:48 Uhr von morgentau19

re@20:30 Uhr von IchMeinJaNur

"Es liesst sich wie eine erste April Nachricht,  aber es ist Wirklichkeit.    Absurd, es macht sprachlos. Ich verstehs nicht. Die Leute planten einen absurden Staatsstreich.    Was ist eigentlich los? Ukrainekrieg, Reichsbuerger, Coronaleugner, Verschwoerungstheoretiker, Oligarchen, Populisten, da kommt man allmaehlich ins Gruebeln."   Wieso? Das ist die Saat, die die rechtsextreme AfD gesät hat. Und wir sehen weiter zu wie die Hass predigen.

...   Darauf habe ich gewartet, dass die afd mit "ins Boot" geholt wird. . . Staatseigentum zerstören bzw Umsturz...

 

Passt doch ganz ins Bild einer afd deren ehemaliger Pressesprecher Christian Lüth einer vermeintlich rechten Bloggerin erzählt: "Die AfD ist wichtig; und das ist halt schizophren, das haben wir mit Gauland lange besprochen: je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD."

t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_88654422/afd-ex-sprecher-lueth-wegen-erschiessen-oder-vergasen-aussagen-entlassen.html

Entlassen wurde er übrigens nur weil es rausgekommen ist, nicht wegen seiner staatsfeindlichen Gesinnung - sonst hätte man ja auch den Gauland rausgeworfen.

Darstellung: