Kommentare - Nach russischem Abzug: Viele Tote in Borodjanka geborgen

08. April 2022 - 07:56 Uhr

Die russische Armee ist offenbar aus der Nordukraine abgezogen - dort wird an immer mehr Orten deutlich, wie groß das Leid der Zivilisten war. In Borodjanka sei es "viel schrecklicher" als in Butscha, erklärte Präsident Selenskyj.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ist eigentlich

schon ein internationaler Haftbefehlt gegen Putin und seine Schergen ausgestellt? Zumindest könnte man einmal anfangen einige der Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen?

Und: Wie lange zahlt Deutschland noch Blutgeld an Putin? Es kann nicht sein, dass weiter Menschen für die deutsche Wirtschaft dort sterben müssen.

Das forensische Beweismaterial für russische Kriegsverbrechen

 

 

ist so erdrückend, dass der Ausschluss aus dem UN Menschenrechstsrat eine zwingende Entscheidung der Weltöffentlichkeit sein musste. Der Täter kann nicht Teil der Ermittlungsgremien sein.

 

- Butscha

- Borodjanka

- Irpin  

 

sind nur Spitze eines Eisbergs von Verbrechen an Zivilisten. Zu einem Teil mögen diese brutalen Verbrechen einer außer Kontrolle der Kommandeure geratenen verrohten Soldateska russischen, tschetschenischen und syrischen Ursprungs zuzuordnen sein.  

 

Allerdings gehen Beobachter der Szene mittlerweile davon aus, dass diese Akte der Barbarei wie in Butscha ein gezielt eingesetzten Taktik entspringen könnte.

Mich überkommt so eine Wut

Mich überkommt so eine Wut wenn ich höre wie die russischen Mörder gewütet haben. Meine Anteilnahme ist bei der ukrainischen Bevölkerung und ich möchte den ukrainischen Soldaten und Freiheitskämpfern meinen hohen Respekt aussprechen. Ich hoffe das die westliche Allianz weiter und noch viel stärker die Ukraine mit brauchbarem und wirksamen Waffensystemen und humanitären Gütern versorgt. Wir alle können da was tun indem wir spenden.

@ Jim456

>>> Wie lange zahlt Deutschland noch Blutgeld an Putin? <<<

.

Umso öfter es hier wiederholt wird, umso mehr verkommt es zur Floskel.

Ebenso wie die darauf folgenden standard Antworten: Aber Katar hat doch auch ..., usw....

Gebetsmühlen führen zu nichts.

Wird Zeit das diese Vorfälle…

Wird Zeit das diese Vorfälle von einem unabhängigen Gremium der UN untersucht werden. Leider wird das im Moment aus irgendwelchen Gründen nicht gemacht beziehungsweise verhindert. Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort. 

Deutschland muss auch endlich…

Deutschland muss auch endlich aus dem Quark kommen und nicht wie bisher die Ukraine mit abgelaufenen und nur eingeschränkt brauchbaren Waffensystemen wo die Lieferung dann noch viel zu lange dauert, versorgen. Verantwortlich ist dafür Frau Lambrecht der gestern Abend auch Herr Merz die Kompetenz vollumfänglich abgesprochen hat (wie vor Ihm viele andere). Lt. Merz hätte Frau Lambrecht sinngemäß gesagt das Deutschland einer der größten Waffenlieferanten in die Ukraine wäre und Lambrecht hätte dies am „Gewicht“ festgemacht. Mir fehlen die Worte. Die Ukraine muss weiterhin unterstützt werden damit solche Gräueltaten, wie die hier geschilderten, nicht weiterhin passieren.

Armes Deutschland

Deutschland und seine Einstellung gegenüber der restlichen westlichen Welt ist mehr alsbeschämend.

Wann endlich wird die Ukraine so ausgerüstet , dass sie sich effektiv gegen Putin wehren kann, da der restliche Westen sich ja hinter der Atomgefahr versteckt und lieber zuschaut wie die Demokratie zerlegt wird.

Es ist unverschämt

dass sich unseer größter Handelspartner China nach wie vor einer Verurteilung Russlands widersetzt und diesem Verbrecher- und Mörderregime moralisch den Rücken stärkt.

Noch deutlicher kann die menschenverachtende Linie Moskaus kaum noch aufgezeigt werden.

Es ist nur zu hoffen und zu wünschen, dass dieses blutrünstige Regime endlich zur Rechenschaft gezogen wird, Tschtschenien, Syrien usw waren offensichtlich nicht genug.

Wenn die Ukraine wieder zur "Normalität" zurückkehren kann, wird sie sicher daran erinnert werden, wer diesem Völkermord nicht entgegen getreten ist.

Mariupol und Grosny = Vernichtungskrieg gegen Zivilisten

 

Die Gräuel von Butscha und Borodjanka sind schlimme Entgrenzungen des Krieges durch lokal operierende russische Truppen.

 

Allerdings sind die Flächenbombardierungen und der Raketenbeschuss von Wohngebieten, Gesundheitseinrichtungen, Infrastuktur und Fabriken in den städischen Ballungszentren wie Charkiw, Mariupol und anderen Städten eine in ihrer Dimension noch weitaus gravierendere humanitäre Katastrophe.

 

Grosny ist die Blaupause dafür, wie eine Stadt aussieht, wenn Putins Militärs darüber hinweggezogen sind. Es sind dann keine Orte für menschliches Leben mehr.

 

Die Ukrainer kämpfen um ihr Überleben.

Ich bin einfach "nur…

Ich bin einfach "nur fassungs- und sprachlos" über die Berichte und Bilder der Greueltaten.

 

Und über die Menschen, die diese begehen.

 

Wenn ich die Menschen höre, die Erlebnisse erzählen, die niemand "im heimischen Wohnzimmer" sich wirklich vorstellen kann und dann wieder die abwägenden Posts hier lese (gestern) - ich könnte k..... .

 

@ heribix

>>> Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort. <<<

.

Ich glaube sehr wohl das die Lage der Ukrainer dramatisch ist.

Ein guten Freund von mir hat eine Familie bei sich aufgenommen, die er seit Jahren durch Geschäftsbeziehungen kennt. Die haben alles aufgegeben was sie sich in den letzen Jahren mühevoll aufgebaut haben. Gehörten dort zum Mittelstand. Jetzt haben sie gar nichts mehr außer zwei Koffern.

Nur ein Beispiel aus meinem direkten Umfeld.

08:16 Uhr von heribix …   /…

08:16 Uhr von heribix

 

//Wird Zeit das diese Vorfälle von einem unabhängigen Gremium der UN untersucht werden.//

 

Wird bereits gemacht!

 

//Leider wird das im Moment aus irgendwelchen Gründen nicht gemacht beziehungsweise verhindert.//

 

Haben Sie seriöse Belege für die Behauptung?

 

//Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort.//

 

Ach ja, die Augenzeugen lügen ja alle, die Bilder sind manipuliert, die Menschen überhaupt lügen (für mich gibt es nur eine Seite, die es nötig hat!).

@08:07 Uhr von MehrheitsBürger

    ist so erdrückend, dass der Ausschluss aus dem UN Menschenrechstsrat eine zwingende Entscheidung der Weltöffentlichkeit sein musste. Der Täter kann nicht Teil der Ermittlungsgremien sein.   - Butscha - Borodjanka - Irpin     sind nur Spitze eines Eisbergs von Verbrechen an Zivilisten. Zu einem Teil mögen diese brutalen Verbrechen einer außer Kontrolle der Kommandeure geratenen verrohten Soldateska russischen, tschetschenischen und syrischen Ursprungs zuzuordnen sein.     Allerdings gehen Beobachter der Szene mittlerweile davon aus, dass diese Akte der Barbarei wie in Butscha ein gezielt eingesetzten Taktik entspringen könnte.

 

Ich gebe Ihnen Recht , was Sie geschrieben haben. Meine Befürchtung als Laie ist es auch, das diese Kriegsverbrechen zur Taktik der Armee gehört. Wenn es zutrifft ,gehört es mit auf die Anklageschrift.

@08:16 Uhr von ich1961

08:06 Uhr von Jim456   Ich habe vorhin gelesen, das Gerhard Baum und Frau  Leutheusser-Schnarrenberger eine Strafanzeige gestellt haben.   https://www.tagesschau.de/inland/strafanzeige-putin-bundesminister-101

Hmmm, haben die Beweise aus erster Hand?

Die Deutschen spielen Weltgericht......., das werden sich dann alle anderen Laender auch vorbehalten und es kann willkuerliche Festnahmen und Verurteilungen geben... z.B ein Soldat hat sich unter Zivilisten gemischt und wird dann gefangen genommen....

@08:28 Uhr von hbacc

Menschliche Kriege gibt es nicht. Irgend jemand, der hier begeistert von den schönen vielen Waffen beider Seiten postet, sollte zumindest mal seine Großeltern befragen (wenn die alt genug sind), was Krieg bedeutet. Ist in irgendeinem Krieg eigentlich jemals nach dem Befinden der Zivilbevölkerung gefragt worden? Mag sein, dass es dem einen oder anderen Soldaten schwer fällt, auf Zivilisten zu schießen, aber sollten in der Schussrichtung Kombattanten vermutet oder gesichtet werden...
Ich bin alt genug, um noch zu wissen wie es ist, im Keller zu sitzen und im Haus gegenüber 26 Menschen trotz Keller umkamen. Und am nächsten Tag...Wenn der Weg zum Bunker zu weit war.

08:16, heribix

>>Wird Zeit das diese Vorfälle von einem unabhängigen Gremium der UN untersucht werden. Leider wird das im Moment aus irgendwelchen Gründen nicht gemacht beziehungsweise verhindert.<<

 

Es wird nichts verhindert. Zumindest lassen die UN nichts dergleichen verlauten. Und natürlich finden unabhängige Untersuchungen statt, sobald die Lage in den betroffenen Gebieten einigermaßen sicher ist. Sprengfallen weggeräumt undsoweiter. Amnesty und HRW sind vor Ort. Aber das sind NGOs, und mit denen haben Sie es wohl nicht so.

 

>>Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort.<<

 

Dann glauben Sie der russischen Propaganda, so paradox das auch klingt. Denn genau das ist ihr Ziel, nämlich die komplette Verwirrung, niemand glaubt noch irgend etwas. Es gibt keine Wahrheit mehr.

 

 

@ 08:16 Uhr von heribix --- Gleichsetzung, wenn nichts mehr geht

 

"Wird Zeit das diese Vorfälle von einem unabhängigen Gremium der UN untersucht werden."

 

Das UN Hochkommissariat für Menschenrechte hat das initiiert. Es wird kommen.

Es gibt aber bereits genügend forensische Beweise glaubwürdiger Institutionen.

 

"Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort. "

 

Da der russische Angriffskrieg und seine Gräuel nicht zu leugnen und zu verteidigen sind, greift der Putinismus zur Gleichsetzungsmethode. Opfer und Täter werden auf eine Stufe gestellt.

 

Das "kauft" angesichts der Informationen, Bilder und Zeugenaussagen von tausenden Menschen, die zu uns kommen nur niemand mehr. Reden Sie mit ihnen und tun Sie etwas für sie.

 

 

08:16 Uhr von eine_anmerkung…

08:16 Uhr von eine_anmerkung.

 

//Die Ukraine muss weiterhin unterstützt werden damit solche Gräueltaten, wie die hier geschilderten, nicht weiterhin passieren.//

 

Ja, Unterstützung mit allem, was die Lager so hergeben und das lieber gestern als heute.

 

Aber die Gräueltaten werden nicht verhindert werden können - dazu müsste Herr P. aus M. sofort seine Schergen ohne wenn und aber aus der Ukraine abziehen.

Während sich unsere Regierung

... genau wie AFD und Linke auf die Industrie beruft und somit Öl und Gas weiterhin bezieht, morden Putins Schergen munter weiter. 

@Mischpoke West: Was Sie als Floskel abtun ist Realität. Es wird durch ihre Wortwahl nicht unwahrer, auch wenn sie es gerne glauben machen möchten.

Erschreckend ist, das Putin sich nur aufgrund der Exiszenz seiner Atomraketen solches Vorgehen erlaubt. Seine verlogene Mischpoke beruft sich auf die russische Souveränität, während die Souveränität der Ukraine geleugnet wird. Erschreckend erbärmlich, dieser kleine Adolf Stalin.

Es ist beschämend

was sich unsere Verteidigung Ministerin leistet.Sie ist eine Fehlbesetzung und Scholz sollte sie in den Ruhestand schicken. Deutschland steht als Bremser in da.

@08:16 Uhr von eine_anmerkung.

" Lt. Merz hätte Frau Lambrecht sinngemäß gesagt das Deutschland einer der größten Waffenlieferanten in die Ukraine wäre und Lambrecht hätte dies am „Gewicht“ festgemacht. Mir fehlen die Worte. Die Ukraine muss weiterhin unterstützt werden damit solche Gräueltaten, wie die hier geschilderten, nicht weiterhin passieren."

Was will denn Merz sagen? Er kann nichts sagen weil er nur für die CDU Partei ergreifen möchte und selber keinen Schimmer hat. Die CDU sollte sich an ihrer eigenen Nase fassen, ich möchte nur mal an Gorch Fock u.s.w. erinnern. Dieses Geld hätte man für die Ausrüstung der BW verwenden können.

@08:21 Uhr von ich1961

"Ich bin einfach "nur fassungs- und sprachlos" über die Berichte und Bilder der Greueltaten.

Und über die Menschen, die diese begehen.

Wenn ich die Menschen höre, die Erlebnisse erzählen, die niemand "im heimischen Wohnzimmer" sich wirklich vorstellen kann und dann wieder die abwägenden Posts hier lese (gestern) - ich könnte k..... ."

Mir geht es auch so iwe ihnen. Nur, da sind hier noch einige User die alles verdrehen und dann noch Putin huldigen, der arme Kerl.

 

08:20, MehrheitsBürger

>>Grosny ist die Blaupause dafür, wie eine Stadt aussieht, wenn Putins Militärs darüber hinweggezogen sind. Es sind dann keine Orte für menschliches Leben mehr.<<

 

Das russische Kriegsziel ist die Zerstörung der Ukraine und die Auslöschung der ukrainischen Identität. Putin sagte vor dem Überfall, die Ukraine hätte keine eigene Staatlichkeit, und Ria Novosti setzt jetzt noch einen drauf:

 

https://www.tagesspiegel.de/politik/gastbeitrag-bei-russischer-nachrich…

 

Das russische Regime ist ein faschistisches. Wer das immer noch nicht erkennt, will es nicht erkennen.

@08:25 Uhr von Mischpoke West

>>> Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort. <<< . Ich glaube sehr wohl das die Lage der Ukrainer dramatisch ist. Ein guten Freund von mir hat eine Familie bei sich aufgenommen, die er seit Jahren durch Geschäftsbeziehungen kennt. Die haben alles aufgegeben was sie sich in den letzen Jahren mühevoll aufgebaut haben. Gehörten dort zum Mittelstand. Jetzt haben sie gar nichts mehr außer zwei Koffern. Nur ein Beispiel aus meinem direkten Umfeld. Ja das kenne ich auch. Wir haben 2015 zwei junge Flüchtling aus dem Afgahnistan Krieg aufgenommen. Weil Helfer hier uns angesprochen haben und dringend Unterbringungsmöglichkeiten gesucht haben, die hilfsbereitschaft war damals nicht sehr groß. Die hatten nicht einmal zwei Koffer sondern nur das was sie auf dem Leib trugen Schreklich.

08:28 Uhr von sonnenbogen …

08:28 Uhr von sonnenbogen

@08:16 Uhr von ich1961

 

08:06 Uhr von Jim456   Ich habe vorhin gelesen, das Gerhard Baum und Frau  Leutheusser-Schnarrenberger eine Strafanzeige gestellt haben.   https://www.tagesschau.de/inland/strafanzeige-putin-bundesminister-101

 

//Hmmm, haben die Beweise aus erster Hand?//

 

Das, was in den Berichten gesagt und gezeigt wurde reicht Ihnen nicht?

 

//Die Deutschen spielen Weltgericht......., das werden sich dann alle anderen Laender auch vorbehalten und es kann willkuerliche Festnahmen und Verurteilungen geben... z.B ein Soldat hat sich unter Zivilisten gemischt und wird dann gefangen genommen....//

 

Nein, das ist geltendes Recht. Einfach den Artikel lesen hilft ungemein.

Und die "Verteidigung  P-lands" unterlassen wäre mehr als angebracht.

Der nächste russische Ansturm erfolgt auf anderem Gelände

 

Nach der gescheiterten Einnahme von Kiew steht der nächste Ansturm der russischen Streitkräfte im Osten bevor.

 

Wie der US-Generalstabschef Milley richtig analysiert, ist das ein ganz anderes Terrain und bedarf seitens der Ukraine einer anderen Taktik und wirkungsvollerer Waffen, wie Panzer, weiter reichender Luftabwehr, Panzerabwehr, Artillerie und Drohnen.

 

Die Aufforderung an Zivilisten zur Flucht lässt darauf schließen, dass die Ukrainer damit rechnen, dass die Russen zur einer Feuerwalze und einer "Taktik der verbrannten Erde" ohne Rücksicht auf menschliches Leben übergehen werden.

 

Die Apokalypse für einen ganzen Landstrich. Wenn die Ukrainer dem widerstehen wollen, dann brauchen sie Waffen, die ihnen bis dato noch fehlen.

 

 

 

08:28, hbacc

>>Menschliche Kriege gibt es nicht.<<

 

Natürlich nicht.

 

>>Irgend jemand, der hier begeistert von den schönen vielen Waffen beider Seiten postet,<<

 

Wer tut das denn hier?

 

sollte zumindest mal seine Großeltern befragen (wenn die alt genug sind), was Krieg bedeutet.<<

 

Es lebt kaum noch jemand, der den zweiten Weltkrieg wirklich bewusst erlebt hat. Die Generation meiner Eltern, jetzt zwischen 90 und 100. Es gibt aber genügend Kriegsflüchtlinge in Deutschland, mit denen man sich unterhalten kann.

 

>>Ist in irgendeinem Krieg eigentlich jemals nach dem Befinden der Zivilbevölkerung gefragt worden?<<

 

Was für eine Frage. Natürlich nicht.

 

Mag sein, dass es dem einen oder anderen Soldaten schwer fällt, auf Zivilisten zu schießen, aber sollten in der Schussrichtung Kombattanten vermutet oder gesichtet werden...<<

 

Kombattanten werden immer überall vermutet.

 

>>Ich bin alt genug, um noch zu wissen wie es ist, im Keller zu sitzen und im Haus gegenüber 26 Menschen trotz Keller umkamen. Und am nächsten Tag...Wenn der Weg zum Bunker zu weit war<<

 

Aber trotzdem kommt von Ihnen nicht ein einziges Wort der Kritik an Putins Überfall. Sie haben ihm hier im Forum bisher noch bei jedem seiner Kriege die Stange gehalten.

Wie immer im Kriegen

Es ist Krieg und wie immer gibt es viele ziviele Opfer und Gräueltaten, Einfach schrecklich !!

Die Putin und Russlandfans werden immer ruhiger

mit zunehmender Beweislast des russischen Völkermordes.                                                                 Die verantwortlichen dieses Völkermordes werden nie wieder ruhig schlafen gehen können und das sei denen gegönnt.

@08:29 Uhr von fathaland slim

>>Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort.<<   Dann glauben Sie der russischen Propaganda, so paradox das auch klingt. Denn genau das ist ihr Ziel, nämlich die komplette Verwirrung, niemand glaubt noch irgend etwas. Es gibt keine Wahrheit mehr.    
 

Das weiß er doch ;-) 

Denn das ist ja das schöne am trollen: Zweifel säen durch „fake news“ (früher „Lügen“ genannt), unbewiesene Andeutungen oder einfach die Behauptung das eine große Verschwörung hinter allem steckt ist mit einem kurzen Satz wie hier blitzschnell erledigt.

Dann muss sich erst mal jemand finden der die Zeit &Mühe auf sich nimmt zu widersprechen und das aufzuklären und mit Quellen zu widerlegen etc. Der Aufwand steht im Verhältnis 100:1, fast niemand liest die Richtigstellung durch und mit der Begründung das die Richtigstellung auch „von denen“ stammen muss wird die Verschwörung nochmal bestätigt und kann nie widerlegt werden. Trollen halt…

@ schiebaer45

>>> Es ist beschämend

was sich unsere Verteidigung Ministerin leistet. <<<

.

Ja das Verteidigungsministerium wurde immer sehr stiefmütterlich behandelt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Durch alle Parteien hinweg.

Wenn Umstandskleidung in Tarnfarben und KITA in der Kaserne Priorität haben, muss man sich nicht mehr wundern über den Zustand der Bundeswehr.

@fathaland slim um 8,29 Uhr …

@fathaland slim um 8,29 Uhr 

GB welches gerade den Vorsitz im UN Sicherheitsrat hat, hat zum 2. Mal den Antrag Russland für eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrates zu den Thema abgelehnt.

@08:28 Uhr von sonnenbogen

 haben die Beweise aus erster Hand? Die Deutschen spielen Weltgericht......., das werden sich dann alle anderen Laender auch vorbehalten und es kann willkuerliche Festnahmen und Verurteilungen geben... z.B ein Soldat hat sich unter Zivilisten gemischt und wird dann gefangen genommen....

Antwort (leider kursiv) 

Au ja, und bestimmt waren in den zerbombten Kliniken untergemischte verwundete ukrainische Soldaten! Und in den zerbombten Geburtskliniken haben bestimmt ukrainische Soldaten ihre Frauen besucht. Und in den zerbombten Wohnhäusern waren auch ukrainische Soldaten zu Besuch. 

Da ist es ja die reine Notwehr seitens der russischen Armee, dass sie dorthin Streubomben etc. senden mussten oder? 

Wie sehr muss man sein Gewissen verbiegen, um solche Texte wie Ihren schreiben zu können? 

 

​​​​​​

@08:37 Uhr von Jimi58

" Lt. Merz hätte Frau Lambrecht sinngemäß gesagt das Deutschland einer der größten Waffenlieferanten in die Ukraine wäre und Lambrecht hätte dies am „Gewicht“ festgemacht. Mir fehlen die Worte.

Mir würden die Worte fehlen, wenn jede einzelne Waffenlieferung aufgelistet  und womöglich mit Übergaberoute veröffentlicht. 

Frau Lambrecht war mit Sicherheit nicht die beste Wahl, aber was Herr Merz hier nun parteipolitisch abzieht ist mindestens genauso fragwürdig. Besser wäre wenn ALLE demokratischen Parteien hier einmal an einem Strang ziehen würden. Hat ja bei der Pandemie und Impfpflicht schon so toll geklappt. 

@08:28 Uhr von hbacc

Menschliche Kriege gibt es nicht. Irgend jemand, der hier begeistert von den schönen vielen Waffen beider Seiten postet, sollte zumindest mal seine Großeltern befragen (wenn die alt genug sind), was Krieg bedeutet. Ist in irgendeinem Krieg eigentlich jemals nach dem Befinden der Zivilbevölkerung gefragt worden? Mag sein, dass es dem einen oder anderen Soldaten schwer fällt, auf Zivilisten zu schießen, aber sollten in der Schussrichtung Kombattanten vermutet oder gesichtet werden... Ich bin alt genug, um noch zu wissen wie es ist, im Keller zu sitzen und im Haus gegenüber 26 Menschen trotz Keller umkamen. Und am nächsten Tag...Wenn der Weg zum Bunker zu weit war.

———————-

toller Beitrag!

08:18 Uhr von Rybnika

 

"Es ist unverschämt dass sich unseer größter Handelspartner China nach wie vor einer Verurteilung Russlands widersetzt und diesem Verbrecher- und Mörderregime moralisch den Rücken stärkt"

...

 

Ich habe da auch bedingt Verständnis.

 

Einerseits ei China aus Eigeninteresse USA eins auswischen.

 

Andererseits haben Chinesen im 2. WK auch viel Leid erlebt.

Wie würde China reagieren, wenn man sagen würde, die ganzen Taten der Japaner an chinesischen Zivilisten waren nur gestellt bzw. von Chinesen selbst begangen worden?

@08:09 Uhr von eine_anmerkung.

Zitat:"Mich überkommt so eine Wut wenn ich höre wie die russischen Mörder gewütet haben. Meine Anteilnahme ist bei der ukrainischen Bevölkerung und ich möchte den ukrainischen Soldaten und Freiheitskämpfern meinen hohen Respekt aussprechen. Ich hoffe das die westliche Allianz weiter und noch viel stärker die Ukraine mit brauchbarem und wirksamen Waffensystemen und humanitären Gütern versorgt. Wir alle können da was tun indem wir spenden."

Mit der Wut geht es mir nicht anders, ich bin Deutscher, habe aber hinzugeheiratete Verwandte, denen es körperlich noch gut geht. Ich frage mich, wie es den Ukrainern gehen muss, die Ihre Landsleute oder sogar angehörigen verloren haben. Einige von ihnen vor ihren Augen.

Ukraine leidet erneut unter Faschisten

Im und nach dem zweiten Weltkrieg erlitt die Ukraine großes Leid. Zuerst von Hitler Deutschland. Es sind im WW II mehr ukrainische Zivilisten getötet worden als Russen. Und es sind auch mehr ukrainische Soldaten getötet worden als russische. 
 

 

Es ist geradezu pervers und eine geschichtliche Klitterung zu behaupten, man müsste die Ukraine von Faschisten befreien. Die russischen Angreifer sind in Wahrheit die Faschisten. 
 

Das passt auch gut in die russische Art immer vin allem das Gegenteil zu erzählen. Immer anderen das vorzuwerfen, was man selber tut. Ich denke bis auf ein paar ewig Verblendte Putintrolle hier hat man das auch weitgehend durchschaut jetzt. 
 

 

Dazu kommt noch was Stalins sowjetische Faschisten mit dem Holodomor den Ukrainern angetan hat. 
 

 

Jetzt ist die Zeit gekommen, dass die freie Welt alles unternimmt, um die Russen ein für alle mal aus der Ukraine heraus zu jagen, um endlich in Frieden leben zu können.

Russ. Abzug auch Folge von schlagkräftigen ukr. Gegenwehr

08:16 Uhr von eine_anmerkung.:

"Deutschland muss auch endlich aus dem Quark kommen ..."

Womit? Gerade unsere Depots scheinen nicht bis unters Dach gefüllt zu sein.

.

"und nicht wie bisher abgelaufene und nur eingeschränkt brauchbare Waffensystemen..."

.

Wenn Sie auf alte NVA-Bestände abzielen, so ist es zwar nicht das aktuellste Material, aber dafür um so robuster und einfach zu handhaben, brauchbar und schlagkräftig. 

Von "abgelaufenen Waffensystemen" wurde nicht berichtet.

Ich bin zuversichtlich, dass auch zukünftig der russ. Armee herbe Verluste beschert werden können.

.

"Verantwortlich ... Frau Lambrecht der gestern Abend ... Herr Merz die Kompetenz vollumfänglich abgesprochen hat"

Herr Merz mutiert am Rednerpult mehr und mehr zum Clown.

Bei H. Merz hat man vollumfänglich den Eindruck, er macht Opposition um des opponierens Willen; eine von Ihm wohl falsch verstandene Rolle, man merkt es ihm in fast jeder Silbe, die gg die Regierung gewandt ist, an.

@08:55 Uhr von Tino Winkler

Zitat:" Die Putin und Russlandfans werden immer ruhigermit zunehmender Beweislast des russischen Völkermordes.                                                                 Die verantwortlichen dieses Völkermordes werden nie wieder ruhig schlafen gehen können und das sei denen gegönnt."

Warten wir ab, letztes Wochenende gab es eine Veranstalltung in Berlin mit wehenden russischen Fahnen und "Z"-Symbolen. Ich hoffe zum letzten mal. Ich dachte das "Z"-Symbol ist bereits unter Strafe gestellt. Ich hoffe die Sicherheitskräfte setzen dieses Verbot um.

@08:09 Uhr von eine_anmerkung.

 

Mich überkommt so eine Wut wenn ich höre wie die russischen Mörder gewütet haben. Meine Anteilnahme ist bei der ukrainischen Bevölkerung und ich möchte den ukrainischen Soldaten und Freiheitskämpfern meinen hohen Respekt aussprechen. Ich hoffe das die westliche Allianz weiter und noch viel stärker die Ukraine mit brauchbarem und wirksamen Waffensystemen und humanitären Gütern versorgt. Wir alle können da was tun indem wir spenden.

 

Ich finde es sehr erfreulich, wie eindeutig und unmissverständlich Sie sich gegen Wladimirs War positionieren. Zeigt Ihren Sinn für Menschlichkeit, und ist bei Politikern der von Ihnen bevorzugten Partei nicht gerade der gemeinsame Nenner und Konsens.

Noch wissen wir nicht

Noch wissen wir nicht, was in Mariupol passiert ist, bzw. noch passiert. Aber ich ahne, dass wir erst die Spitze des Eisberges sehen.

China und Russland - Verbündete gegen die USA

China und Russland haben schon immer eine Art Bündnis gegen den Westen gehabt. Ziel von beiden ist es die wirtschaftliche und militärische Vormachtstellung der USA zu brechen. 
 

 

Eines von vielen Mittel dazu ist es mittels Propaganda die westlichen Gesellschaften von innen gegeneinander aufzuwiegeln und einen Keil zwischen Europa und die USA zu schlagen. 
 

 

Besonders erfolgreich war man damit offenbar in Deutschland. Hier war bzw ist die russische Einflussnahme bis in höchste Regierungskreise erfolgreich. 
 

 

Diese „Verbundenheit“ zu Russland ist offenbar nur schwer aus manchen Köpfen hinaus zu bekommen. Aber man kann sagen, dass Russland diesen „Krieg“ jetzt schon verloren hat. Alles, was in den letzen 20-30 Jahren hier „erreicht“ wurde, ist nun zerstört und wird auf Jahrzehnte nicht mehr wieder aufzubauen sein. 
 

Und China sieht Rissland ja keineswegs als gleichwertigen Partner. Das kommt aus russischer Sicht noch dazu.

@ 08:42 Uhr von fathaland slim --- Jahrelang vorbereiteter Krieg

 

"Das russische Kriegsziel ist die Zerstörung der Ukraine und die Auslöschung der ukrainischen Identität. Putin sagte vor dem Überfall, die Ukraine hätte keine eigene Staatlichkeit, und Ria Novosti setzt jetzt noch einen drauf:

https://www.tagesspiegel.de/politik/gastbeitrag-bei-russischer-nachrich…"

 

 

Der Mann ist einflussreicher Berater und außenpolitischer Chef-Ideologe im Kreml. Kein bloßer Zaungast.

 

Seine Aussagen machen deutlich, dass

 

- es eine groß-russische, nationalistische Ideologie gibt, welche die Ukraine existenziell "löschen" möchte

- der Krieg gegen die Ukraine jahrelang vorbereitet wurde

- der Kreml die Ukraine in 5 Teile als "Protektorate" aufteilen möchte

- die NATO-Osterweiterungsstory nur die Funktion als Ausrede hatte

 

Die Ukraine kämpft um ihre Existenz als eigenständige Nation.

 

 

 

Deutschland schäm dich @08:49 Uhr von MehrheitsBürger

„  Nach der gescheiterten Einnahme von Kiew steht der nächste Ansturm der russischen Streitkräfte im Osten bevor.   Wie der US-Generalstabschef Milley richtig analysiert, ist das ein ganz anderes Terrain und bedarf seitens der Ukraine einer anderen Taktik und wirkungsvollerer Waffen, wie Panzer, weiter reichender Luftabwehr, Panzerabwehr, Artillerie und Drohnen.…“

_____

Wir können uns glücklich schätzen, dass die Ukrainer sofort nach dem Überfall Waffen durch die USA und uk erhalten haben. Mit den deutschen Helmen und den ddr Raketen wären die Ukrainer vernichtet worden.  Schade. Ich bin mit der Scham über Nazi-Deutschland aufgewachsen und hatte gehofft dass meine Kinder eine solche Scham nicht mehr erleben müssen.

Unser Verhalten in der Krise verlängert unsere Scham um eine weitere Generation. Traurig! 

Keine Plattform für Despoten

@09:01 Uhr von heribix

@fathaland slim um 8,29 Uhr  GB welches gerade den Vorsitz im UN Sicherheitsrat hat, hat zum 2. Mal den Antrag Russland für eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrates zu den Thema abgelehnt.

 

Was erwarten Sie? Denn was sonst sollte eine demokratische "Veto-Macht", welcher die Prinzipien des Rechtsstaats wichtig sind, auch sonst machen, wenn Anträge, die rein auf Fake News, Desinformation und Propaganda beruhen, zu entscheiden sind? Der UN-Sicherheitsrat ist doch keine Arena zum Schaulaufen für Despoten.

China muss endlich handeln

Wie lange will China noch die Augen vor den Verbrechen schließen, die von Russland begangen werden? Schweigen bedeutet stillschweigende Unterstützung. Die Chinesen machen sich zum Handlanger von Putin. Die USA sind die letzte verbliebene Großmacht.  

@08:49 Uhr MehrheitsBürger - Putin muss „all in“

  Nach der gescheiterten Einnahme von Kiew steht der nächste Ansturm der russischen Streitkräfte im Osten bevor.   Wie der US-Generalstabschef Milley richtig analysiert, ist das ein ganz anderes Terrain und bedarf seitens der Ukraine einer anderen Taktik und wirkungsvollerer Waffen, wie Panzer, weiter reichender Luftabwehr, Panzerabwehr, Artillerie und Drohnen.

 

  
Putin hat im Norden eine Niederlage erlitten. Er hat nun nur noch diese Chance um selbst politisch und wohl auch materiell zu überleben. Er muss den ganzen Donbas und die Landbrücke zur Krim erobern und halten. 
 

Aus chinesischen Karten weiß man, dass die „Volksrepublik Cherson“ ein wichtiger Bestandteil dieses Projekts ist. 
 

Die Ukraine sollte alles daran setzen die Russen dort bis zur Krim zurück zu drängen. Das schafft Entlastung im Donbas. 
 

Ob die Ukraine militärisch dazu schon in der Lage ist, das ist unklar. Zumindest bald wird das so sein. 

Glauben

Zitat von heribix (08:16 Uhr) : " Ich persönlich glaube in einem Krieg keiner der beiden Seiten auch nur ein Wort."

Es gehört zu den schäbigen Methoden der Desinformation, die Arbeit frei berichtender Journalisten auf die gleiche Stufe zu stellen wie die Verlautbarungen der russischen Lügenpropaganda. Das Säen von Zweifeln an den vorliegenden Beweisen dient den Interessen des Unterhosenvergifters und der von ihm entsandten mordenden Barbaren.

@09:01 Uhr von heribix

@fathaland slim um 8,29 Uhr  GB welches gerade den Vorsitz im UN Sicherheitsrat hat, hat zum 2. Mal den Antrag Russland für eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrates zu den Thema abgelehnt.

 

Der UN-Sicherheitsrat wird ständig von den Vetomächten instrumentalisiert und blockiert. Russland führt gerade den Vorsitz und einen Angriffskrieg. Mit anderen Worten, den UN-Sicherheitsrat kann man (nicht nur) in dieser Angelegenheit vergessen. Wenn die USA Krieg führen, blockieren sie ihn, wenn Russland Krieg führt ebenso. Ein einigermaßen nutzloses Gremium, dank der Vetoregelung.

@08:55 Uhr von Tino Winkler

Die Putin Freunde werden immer weniger mit zunehmender Beweislast des russischen Völkermordes.                        

Ich fürchte die sind einfach noch nicht wach, gerade beim einkaufen oder haben einen Arzt-Termin.

Vermutlich sind denen Beweise auch egal. Jeder Mensch der noch einen Funken Verstand besitzt kann nichts anderes fordern als das Putin seine Invasionstruppen sofort aus der Ukraine zurückzieht. Jeden Tag sterben Russen und Ukrainer in diesem Krieg, in den ärmeren Ländern werden bald wegen der stockenden Nahrungsmittelversorgung Menschen verhungern, in den reichen Ländern wird er zu Rezession und Arbeitslosigkeit führen.

Wer angesichts der Kriegsverbrechen und der Tatsache das Russland am 27.05.97 der NATO Osterweiterung zugestimmt hat hier noch Putins Propaganda verbreitet ignoriert Beweise sowieso.

@09:01 Uhr von heribix

 

GB welches gerade den Vorsitz im UN Sicherheitsrat hat, hat zum 2. Mal den Antrag Russland für eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrates zu den Thema abgelehnt.

 

Selbstverständlich logischerweise lehnt die Vernunft es ab, Wladimir und seinem Lautsprecher in der UN Nebensja eine weitere Bühne für Lügenmärchen zu bieten.

 

Mörder werden ja auch nicht in die Sonderkommission der Kriminalpolizei aufgenommen, damit sie Gelegenheit und Möglichkeit bekommen, Spuren und Beweise der Taten zu verwischen und zu unterschlagen.

Ist doch klar!

"Es ist unverschämt dass sich unseer größter Handelspartner China nach wie vor einer Verurteilung Russlands widersetzt und diesem Verbrecher- und Mörderregime moralisch den Rücken stärkt." @Rybnika

.

So können die Chinesen im Windschatten der Ukraine-Aktion selbst Honkong und/oder Taiwan besetzen.

08:27 Uhr von Dr. Cat:

"Meine Befürchtung als Laie ist ..., [daß] diese Kriegsverbrechen zur Taktik der [russischen] Armee gehört"

Das ist so!

Und das ist kein nur vermutetes Szenario.

Wurde gestern - diesmal bei Lanz - im erneut berichtet.

Die blutrünstige und feige Art russischer Überfälle auf fremde Staaten ist dabei immer dieselbe:

maximal mögliche Zerstörung aller Infrastruktur und Lebensräume, maximale Anzahl gezielter Tötungen von Zivilisten ohne jegliche Rücksichtnahme etwa auf Alter, Geschlecht oder Famienstand, Hinterlassen eines ausgeplünderten Gebietes, wo vorher Familien friedlich ihrer täglichen Arbeit und Freizeit nachgegangen sind.

Alle bisher von Russland kolportierten Aussagen, es würden nur milit. Ziele ins Vision genommen, Zivilisten wären nicht das Ziel usw. ist pures Hausieren von Lügen.

Ausnahmslos jedes Verbrechen der russ. Armee hat Rückendeckung Putins und seiner Lakaien. 

Es bleibt abzuwarten

Ob Selenski der NATO soviel Schuldbewusstsein ob ihrer Zurückhaltung einpflanzen kann, das sie sich doch noch zu einer aktiven Rolle überreden lässt.

er und sein Land würden zwar keinen Vorteil daraus ziehen - da sie bei dem daraus folgenden Atomkrieg auch vernichtet würden.

Aber ich denke, das kümmert ihn nicht - er agiert allein aus der Not des Augenblicks heraus.

Ich hoffe, der Westen bleibt bei seiner Linie.

verstaerkte waffenlieferungen zur Bewaffnung der 23Mio wehrfähigen Personen im Land.

die Ukrainer müssen das selber regeln.

und ich meine, das können sie auch mit entsprechender Unterstützung.

 

 

 

@ Tada

>>> Wie würde China reagieren, wenn man sagen würde, die ganzen Taten der Japaner an chinesischen Zivilisten waren nur gestellt bzw. von Chinesen selbst begangen worden? <<<

.

Davon abgesehen, dass Mao wahrscheinlich mehr Chinesen auf dem Gewissen hat, und man da nicht mal etwas behaupten müsste ...

Müsste dann nicht gerade China, die ja oftmals Opfer von Fremdherrschern waren, sich hier so langsam zu Wort melden?

Oder ich verstehe Ihren Kommentar irgendwie falsch?

 

09:01 Uhr von heribix - Die UN Sicherheitsratssitzung fand statt

 

Die Sitzung des UN Sicherheitssrates fand statt. Unter anderem hat dabei Präsident Selenskyj per Video-Schalte gesprochen. Ist in der Mediathek zu finden.

 

Was GB zurück gewiesen hat, war ein Antrag Russlands, eine Propaganda-Show im Sicherheitsrat durchzuführen unter dem Titel

" Bandenwesen radikaler Elemente in der Ukraine"

 

Nur dazu gedacht, auf billige Weise von der Schuld Russlands ablenken zu wollen. Desinformation hat in dem Gremium nichts zu suchen.

 

Präzedenzfall für andere "Mörderregime"?

@09:05 Uhr von Tada
"Es ist unverschämt dass sich unseer größter Handelspartner China nach wie vor einer Verurteilung Russlands widersetzt und diesem Verbrecher- und Mörderregime moralisch den Rücken stärkt" ...   Ich habe da auch bedingt Verständnis.   Einerseits ei China aus Eigeninteresse USA eins auswischen.   Andererseits haben Chinesen im 2. WK auch viel Leid erlebt. Wie würde China reagieren, wenn man sagen würde, die ganzen Taten der Japaner an chinesischen Zivilisten waren nur gestellt bzw. von Chinesen selbst begangen worden?

 

Die VR China befürchtet allein Präzedenzfälle.

Wie bekannt steht die VR China wegen eigener kriegerischer Akte und massiver Menschenrechtsverletzungen unter der Kritik der Weltöffentlichkeit: Tibet, die Behandlung der Uiguren, die Unterdrückung der Demokratiebewegung, die Missachtung der Rechte der Bevölkerung von Hongkong etc.

Hinzu kommen die eigenen imperialen Pläne: die Agression gegenüber Taiwan, Gebietsforderungen im Südasien.

Das ist kein Spiel

Zitat von sonnenbogen (08:28 Uhr) : "Die Deutschen spielen Weltgericht..."

Niemand spielt so etwas. Deutschland hat das Statut von Rom unterzeichnet, dem die Mehrheit der UN-Staaten beigetreten ist, und darum ein Völkerstrafgesetzbuch geschaffen. Danach können Delikte wie Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowohl vor deutschen Gerichten als auch dem Internationalen Strafgerichtshof zur Anklage gebracht werden. Gegen diesen zivilisatorischen Fortschritt hämisch herumzupöbeln ist im Zusammenhang mit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine pure Kreml-Propaganda und diese zieht sich wie ein roter Faden durch alle ihre Beiträge.

Die Ukraine kann der Anfang sein

In meinem sozialen Umfeld immer mehr Zustimmung zu einer Aufrüstung sichtbar: Mit dem Erkennen und Dokumentieren des wahren Ausmaßes der russischen Angriffe, die Tausende Tote verursachen. Der Abnormität eines brutalen und auslöschenden Vorgehens von Leben und dem zudem anwidernden, in der Geschichte kaum vergleichbaren Vernichtens von Leichnamen, erinnere ich mich an die Phase des Stalinismus. Der nunmehr durch Putinismus ein Aufleben erfährt. Man bedenke, dass Angriffskrieg lange nicht mehr in Europa war. Dass nun auch noch Zivilisten ermordet werden. Dass ihre Leichname verschwinden durch Verbrennung und somit nicht mal mehr ein Nachweis ihrer Existenz oder ein Ort der Trauer möglich ist. Barbarische, putinische Gewalt. Wir müssen aufrüsten, um uns zu verteidigen. Und angesichts dieser unvorstellbaren Wiederholung stalinistischer Methoden, bei denen Menschen spurlos aus der Gesellschaft und ihre Biografien aus den Behördenaufzeichnungen verschwanden: Mein klares Ja zur Verteidigung.

@09:05 Uhr von Tada

China verschließt die Augen vor einem Völkermord, wie wir ihn in dieser Form seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr erlebt haben. Dies muss deutlich gesagt werden. Während die Welt Opfer bringt, um sich dem Diktator entgegenzustellen zieht sich Xi zurück und schweigt. Das macht mich fassungslos.

@08:31 Uhr von ich1961

08:16 Uhr von eine_anmerkung.   //Die Ukraine muss weiterhin unterstützt werden damit solche Gräueltaten, wie die hier geschilderten, nicht weiterhin passieren.//   Ja, Unterstützung mit allem, was die Lager so hergeben und das lieber gestern als heute.   Aber die Gräueltaten werden nicht verhindert werden können - dazu müsste Herr P. aus M. sofort seine Schergen ohne wenn und aber aus der Ukraine abziehen.

 

Ja, die Ukraine brauchen Unterstützung. Aber das, was der Mitforist eine_anmerkung sagte, daß man anderes bräuchte, als "abgelaufenes Zeugs"  ist schon mal falsch. Ich bin nun wirklich kein Militärexperte, aber mit ein wenig Nachdenken kommt man selber auf das Problem:

 

So einfach geht das nicht, auch nicht, wenn man will. Denn moderne Hightech-Waffen muß man erst auch mal bedienen können. Und das zu lernen braucht Zeit, die die Ukrainer nicht haben. Desweiteren erfordert solches Gerät eine Logistik, von der Munition angefangen, bis hin zur 8er Schraube, was die Ukrainer erst aufbauen müßten und: Sie ahnen es schon, die haben nicht die Zeit dafür. Schon deshalb bekommen Sie wohl vorwiegend Waffen aus ehemaligen NVA-Beständen. Die sind beileibe nicht nutzlos, sondern sind ebenso tödlich wie moderne Waffen.

 

Dieses "abgelaufene Zeug", vorwiegend russisches Material hat nämlich den entscheidenden Vorteil, daß Ersatzteile vorhanden sind und die Ukrainer die auch bedienen können.

@09:19 Uhr von vriegel

>>China und Russland haben schon immer eine Art Bündnis gegen den Westen gehabt. Ziel von beiden ist es die wirtschaftliche und militärische Vormachtstellung der USA zu brechen.<<

Was sie bisher nicht geschafft haben und auf absehbare Zeit nicht werden.

>>Eines von vielen Mittel dazu ist es mittels Propaganda die westlichen Gesellschaften von innen gegeneinander aufzuwiegeln und einen Keil zwischen Europa und die USA zu schlagen.<<

Das Gegenteil ist passiert, sehr zum Ärger von Russland und China.

>>Besonders erfolgreich war man damit offenbar in Deutschland. Hier war bzw ist die russische Einflussnahme bis in höchste Regierungskreise erfolgreich.<<

Auch das hat sich mittlerweile erledigt

>>Diese „Verbundenheit“ zu Russland ist offenbar nur schwer aus manchen Köpfen hinaus zu bekommen. <<

Dieser Weg war ja eigentlich nicht falsch, aber der Herr uas Moskau hat und eines besseren belehrt, zu seinem desaströsen Nachteil.

Beim lesen

der Kommentare erschrickt man hier immer mehr, sich gegenseitig als irgendwas zu betiteln, als Blau oder Troll und schlimmeres, sollte jedem klar sein, das beendet den Krieg nicht. Und Fakt ist auch, mehr Waffen auf beiden Seiten wird auch mehr Menschen das Leben kosten. Und ich bleibe auch bei meiner Meinung, ich bin gegen alle Waffen und das ist egal wo sie auf der Welt sind.

Etwas sinnloseres als Krieg kann es nicht geben, leider haben davon recht viele auf der Welt, ich bin zum Kriegsende geboren, ich hab die Bilder danach noch im Kopf, auch wenn ich Kind war.

Das ist auch der letzte Kommentar, zum Krieg den ich hier abgebe, es hat macht hier keinen Sinn.

Die NATO geht jetzt in Teilzeit

Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt der Krieg eben zu uns allen. Also nicht nur nach Kiew und Mariupol, sondern eben auch nach Berlin, Hamburg und München und den anderen Ländern der Europäischen Union. Das bis zum Ende des Ersten Weltkriegs von Russland besetzte Finnland drängt nun auch auf schnellen Beitritt zur NATO, weil es sieht, wie es einem Land ergehen kann, wenn es nicht dazu gehört und bereits widerwillig von Russland besetzt war. Heute die Ukraine und morgen Finnland. Dasselbe mit den großen Sorgen in Polen vor einem dritten Verschwinden von der Weltkarte. Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt der Krieg eben zu uns allen. Die NATO darf kein Zaungast bleiben. Es werden Belege in Wort und Bild von Kriegsverbrechen gesammelt, doch hoffentlich können die auch noch einmal ihren Zweck erfüllen. Dies wird nur gelingen, wenn der Westen den längeren Atem gegenüber diesem Aggressor und Kriegstreiber Putin hat und nicht umgekehrt.

Wer ist begeistert ?

Zitat von hbacc (08:28 Uhr) "Irgend jemand, der hier begeistert von den schönen vielen Waffen beider Seiten postet"

Ich habe die von Ihnen unterstellte Begeisterung für Waffen bei den Kommentatoren, die die Verantwortung Russlands an dem barbarischen Angriffskrieg gegen die Ukraine nicht relativieren oder bestreiten, bisher nicht gelesen.

Tatsache bleibt, daß die Ukraine das Recht hat, sich gegen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands wirksam zu verteidigen und dazu sind Waffen nun einmal zwingend erforderlich. Allein aus dem Standpunkt, daß der Ukraine alle Waffen zur Verfügung gestellt werden sollen, die dort für eine wirksame Verteidigung gegen die russische Armee gebraucht werden, gleich eine Begeisterung für diese Waffen zu konstruieren ist eine abenteuerliche Verdrehung.

Der einzige Kommentator, bei dem ich bisher Waffenbegeisterung feststellen konnte, war der notorische Pro-Putin-Schreiber Möbius.

Strategisch verzockt – Putin erreicht das Gegenteil seiner Ziele

 

Das bahnt sich auf einigen wesentlichen Feldern an.

 

1. Der Westen ließ sich nicht spalten sondern steht einiger zusammen als je zuvor.

 

2. Die NATO weicht nicht zurück sondern bekommt neue Mitglieder. Zumindest ist der Beitritt für Schweden und Finnland aufgrund wachsender Zustimmung der Bevölkerungen wahrscheinlich. Die liegt in Finnland nun bei 62 %.

 

3. Die NATO-Länder rüsten nach und stärken ihre Abwehrbereitschaft.

 

4. Die Europäer lassen sich wirtschaftliche und energiepolitisch nicht erpressen sondern reagieren mit Notfall-Alternativen

 

5. Die Abkehr von russischem Öl und Gas wird sich schneller materialisieren als von Russland gedacht. Kompensieren kann Russland diese Ausfälle auf anderen Märkten nicht zu 100 %.  

 

Ein demokratisch gewählter Politiker würde diese Fehlschläge politisch nicht überleben. Putin muss sich um keine Wiederwahl kümmern, aber als „Zukunftsgestalter“ spielt er in RU keine Rolle mehr.

@09:14 Uhr von schabernack

>>"  Ich finde es sehr erfreulich, wie eindeutig und unmissverständlich Sie sich gegen Wladimirs War positionieren. Zeigt Ihren Sinn für Menschlichkeit, und ist bei Politikern der von Ihnen bevorzugten Partei nicht gerade der gemeinsame Nenner und Konsens."<<

.

Naja, es gibt überall solche und solche und ich bin so frech und arrogant mit eine eigene Meinung zu erlauben die nicht an irgend welche Fraktionszwänge gekoppelt ist. Entschuldigen Sie bitte, aber so dreist bin ich wirklich.

@09:26 Uhr von Adeo60

>>"Wie lange will China noch die Augen vor den Verbrechen schließen, die von Russland begangen werden? Schweigen bedeutet stillschweigende Unterstützung. Die Chinesen machen sich zum Handlanger von Putin. Die USA sind die letzte verbliebene Großmacht.  "<<

.

Vergessen Sie´s. China wird es sich mit keinem verscherzen und sich bei jedem der beiden Parteien lieb Kind machen. 

UN-Sicherheitsrat

Zitat von heribix (09:01 Uhr) : "GB welches gerade den Vorsitz im UN Sicherheitsrat hat, hat zum 2. Mal den Antrag Russland für eine Sondersitzung des UN Sicherheitsrates zu den Thema abgelehnt."

Natürlich. alles andere hieße den Bock zum Gärtner zu machen. Ein Gremium, in den Russland ein Veto-Recht hat, ist für die Aufarbeitung russischer Verbrechen absolut ungeeignet. Wer eine unabhängige Untersuchung möchte, der muß darauf bestehen, daß die Untersuchung so in Auftrag gegeben wird, daß der Täter nicht den Untersuchungsauftrag bestimmen kann. Ihr Verweis auf den Sicherheitsrat macht sehr deutlich, daß Sie an einer wirklich unabhängigen Untersuchung nicht das geringste Interesse haben.

Die UN sind zu schade als Bühne für russische Fake News.

@ 09:19 Uhr von vriegel --- Russland nur Junior Partner

 

"Und China sieht Rissland ja keineswegs als gleichwertigen Partner. Das kommt aus russischer Sicht noch dazu."

 

Das tun die Chinesen schon nicht mehr, seit sie Russland wirtschaftlich abgehängt haben.

 

Der Blick auf die chinesische Geschichte bis zurück in die parallel existierenden frühchinesischen Reiche zeigt eines: die Chinesen gehen keine "ideologischen Neigungspartnerschaften" ein. Ein Verbündeter musss etwas bringen oder er wird ausgewechwselt bzw. es werden auch mal schnell die Seiten gewechselt.

 

Für die VR China hat die Schwächung Russlands durch den dummen Ukraine-Krieg einen Vorteil: Russland wird dauerhaft geschwächt und kann allenfalls ein Junior-Partner Chinas sein.

 

Xi ist cleverer als Putin.

09:01 Uhr von Mischpoke West

Jahrzehnte wurde die Bundeswehr ob unserer besonderen Geschichte zusammengespart und hatte in der Bevölkerung kaum Rückhalt. Zum Kopf hin halten oder Hilfe bei Katastrophen aber ist sie gut genug. Und wehe sie ist nicht gleich zu Stelle!

jetzt auf einmal wird laut aufgeschrien, dass ja gar nicht über Ausrüstung und dergleichen nachgedacht wurde.

wo sollen denn bitte die Soldaten in einem wie ich fürchte nicht mehr fernen Einsatz herkommen? Keine Wehrpflicht, keine Reservisten. Na vom Material ganz zu schweigen.

 

Toll ?

Zitat von Nelke785 (09:04 Uhr - zu sonnebogen 08:28 Uhr) : "toller Beitrag!"

Sie sollten Ironie als solche kennzeichnen, sonst glaubt noch jemand, sie würden sich an russischer Desinformation beteiligen.

@09:26 Uhr von Adeo60

"Die Chinesen machen sich zum Handlanger von Putin. Die USA sind die letzte verbliebene Großmacht."

Die Chinesen machen sich nicht zum Handlanger, sie sind es schon seit längerer Zeit wenn man die Politik verfolgt.

Darstellung: