Kommentare - Entlastungspaket: Billiger tanken und Bus fahren

24. März 2022 - 12:17 Uhr

Die Koalition hat eine Reihe von Maßnahmen als Reaktion auf die gestiegenen Energiepreise beschlossen: Steuerzahler sollen mit 300 Euro Energiepreispauschale entlastet werden. Für den ÖPNV gibt es ein Neun-Euro-Ticket, die Kraftstoffpreise sollen sinken.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

300 Euro Pauschale

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

@12:33 Uhr von Tarek94

"Ab dem Jahr 2024 soll jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden"
Und wo genau sollen diese "erneuerbaren Energien" herkommen? Wärmepumpen mit einem Stromverbrauch von 27 bis 42 kWh pro qm Wohnfläche pro Jahr dürften wohl kaum zu diesen Heizungen zählen?

Sehr gut

Das hilft vielen! Gute schnelle Entscheidung

Rentner gehen leer aus?

Falls das so sein sollte, wäre das ein Skandal, ebenso wie die geringe Summe für arme Familien mit Transfereinkommen.

Schnellschuss der nicht zu Ende gedacht ist

Was ist mit Rentnern oder Studenten/Schülern die in der eigenen Wohnung oder WG genauso betroffen sind? Was ist mit denjenigen, die ein Jahresticket zu deutlich höheren Preisen je Monat haben. Bekommen die ihr Geld zurück? Dieselfahrer nur 14 Cent, wieso wo doch dort die Preise am stärksten gestiegen sind? Eine simple befristetet Mehrwertsteuersenkung auf Energie hätte alles abdecken können. So ist es ein Schnellschuss mit einem auf den ersten Blick riesigen bürokratischen Aufwand. Ich kann nur den Kopf schütteln für soviel Unfähigkeit.

Und ab wann das ganze bitte?

Hab ich es übersehen oder steht in dem Artikel nicht ein einziges Datum wann die "Hilfen" starten?...

nächste Woche?, nächsten Monat?

ich glaube es erst wenn ich es auf dem Konto sehe.

@12:28 Uhr von heinzi123

...Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an...

LNG-Gas ist um ca. den Faktor 600 verdichtet. Wir brauchen somit rund 2 Tanker pro Tag, die es aber in der Masse bisher nicht gibt. Selbst die 2 schaffen wir nicht pro Tag.

@12:41 Uhr von Walgar

Ich gönne wirklich jedem die 300 Euro Unterstützung durch das Paket, ABER warum bekommt JEDER Steuerzahler 300 Euro
und Linderns Reichengießkanne an der Tankstelle (Auch Menschen, die ein so hohes Einkommen haben, dass sie sogar
Benzinpreise von 10 Euro und Preise 5x so hoch wie in der Schweiz bei gleichem Deutschen Einkommen nicht merken würden)
und Menschen am Existenzminimum (Rentner, Hartz 4 Bezieher und Grundsicherungsbezieher nach SBG XII) werden mit 100 Euro abgespeist?
Diese Menschen bräuchten die Hilfe wirklich dringender als die Klientel der FDP! Und wenn man eine Obergrenze für die Gießkanne
hätte, würde es noch nicht einmal teurer werden!

@ Glückskeks

>>> nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner? <<<

.

Ernsthaft? Also Schüler, Studenten und Rentner die nicht das Privileg eines Arbeitsplatzes haben?

Und zu den Arbeitslosen: Fachkräfte dringend gesucht.

Ampel-Paradoxon

Dieser Kompromiss bestätigt das Ampel-Paradoxon: jeden Abend sind die Annalena und der Robert im Fernsehen zu sehen, aber inhaltlich gibt es FDP-Politik bis zum Abwinken. 

So auch jetzt:

Das Energiegeld-Konzept der Grünen konnte die FDP leider nicht überzeugen. 

Deshalb braucht dieses Jahr jeder 300 Euro weniger an Steuern zu zahlen. 

Und die BürgerInnen, die keine Steuern zahlen, weil sie nicht über den Grundfreibetrag hinaus kommen, die, also die..., die haben... 

Moment, ich überlege noch... 

Die haben noch den "Verlustvortrag"!! 

Für wenn's mal besser geht. 

Danke, FDP! 

PS: 

Im Deutschlandfunk erklärte heute der Linken-Politiker und Porschefahrer Klaus Ernst, das Entlastungspaket sei gelungen. 

Na denn! 

 

 

 

@12:33 Uhr von Glückskeks

Hallo Glückskeks

 

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

 

Die können ja wohl Bus fahren, natürlich auch verbilligt! "g"

oh man....

"nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

Ich bin sicher das auch die von Ihnen genannten gruppen den ÖPNV nutzen dürfen/können/sollen... Also sind auch diese Gruppen in gewisserweise mit bedacht. 

Vielleicht sollte man einfach auch mal dankbar dafür sein, dass die Politiker derzeit so schnell handeln und dabei (in meinen Augen) gerade mehr richtig als falsch machen. 100%tige Zufriedenheit wird es wohl leider nie geben. Selbst wenn die Regierung jedem einzelnen Bürger 100 000 Euro direkt überweisen würde, gäbe es sicher noch Leute die Grund zum meckern finden würden.

 

Senkungen

Im Grunde eine wichtige Entscheidung. 

Aber warum bekommen die jenigen  welche keinen Arbeitsplatz haben, Studenten und Rentner keine Transfergutschrift?

Öffentliche Verkehrsmittel, Großstädte haben das auf dem Lande sieht es mau aus. 

Wenigstens der Sprit wird für 3 Monate billiger, auch gut wollen im Mai an die Ostsee da bleibt ja noch Geld für ein Abendessen übrig. ;-)

Am 24. März 2022 - 12:40 Uhr von Mahnender Finger

"Und ab wann das ganze bitte?"

Gute Frage! Schlecht ist, daß weder hier noch beim ZDF diese Frage in den Artikeln gar nicht auftaucht. Entweder icht sehr sorgsam nachgefragt oder die Ampek weiß es selbst noch nicht so genau...

Es gibt nur eine sinnvolle Maßnahme

Zitat: "Die Koalition hat eine Reihe Maßnahmen als Reaktion auf die gestiegenen Energiepreise beschlossen: Steuerzahler sollen mit 300 Euro Energiepreispauschale entlastet werden. Für den ÖPNV gibt es ein Neun-Euro-Ticket, die Kraftstoffpreise sollen sinken."

.

Es gibt nur eine sinnvolle Maßnahme.

Angesichts einer Steuer- und Abgabenbelastung von mehr als 70 % auf den Benzin- und Dieselpreis an der Zapfsäule, müssten diese Belastung gesenkt.

.

Da brauch man auch gar nicht in "Marathon-Sitzungen" herumwurschteln.

Das linke Tasche-rechte-Tasche Herumgewurschtel mag vielleicht für Milchmädchen aus Schilda als eine "intelligente Lösung" gelten.

Jeder intelligente Mensch hingegen kann hier nur mit dem Kopf schütteln.

12:33 Uhr von Glückskeks

300 Euro Pauschale nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

.

Schueler wohnen ja bei den Eltern. Da bekommen die die Pauschale. Halt! Nur wenn die Eltern zu den "Fleissigen" (welcher Politiker hat in der Hinsicht in einem Interview noch "fein" unnterschieden? Hab ich irgendwo gesehen...)  gehoeren...  Aber nehmen wir mal an, HartzIVer und Arbeitslosen duerften es auch bekommen. Dann verwette ich meinen Allerwertesten dadrauf, das es auf den Satz angerechnet wird - rein des buerokratischem Automatismusses wegen. Wir wissen ja, wenns darum geht den Armen in Deutschland nix zu goennen, wird alles doppelt und dreifach abgesichert. Ubrigens hat Schroeder da einiges an Mitschuld. Kommt auf die Liste. Dafuer allein gehoert er sanktionert. Haette auch Cato der Aeltere gesagt...

Hallo   Der Zuschlag wird ja…

Hallo

 

Der Zuschlag wird ja wohl steuerfrei sein.

 

Wenn die Warnung zutrifft, dass die Senkung der Steuer wiederum zu einer Erhöhung des Preises führen kann, dann an Geschenk an die Wirtschaft.

 

Der Zuschlag für die ALG II Bezieher usw., um dem Sozialneid zu begegnen,

dient zur "Abfederung besonderer Härten", also nicht zum Tanken, sondern für das Mehl, dem Salatöl und dem Senf (der soll ja auch zur Neige gehen).

 

 

Reine Verar...

Das Entlastungspaket klingt so ganz gut, aber wie es ausbezahlt werden soll ist ein absolut schlechter Scherz. Die 300€ nur für die, die ein steuerpflichtiges Einkommen haben, abgesehen davon das es mit dem Gehalt ausbezahlt werden soll, sollen darauf auch noch Einkommenssteuer bezahlen. Also bei Steuerkl. 5 behält man von den 300€ mit Glück 100€. Steuerkl. 1 sieht es auch nicht besser aus und wer "nur" einen Minijob hat, oder länger krankgeschrieben ist und Krankengeld erhält, bekommt nichts. Genauso wie Rentner usw. Und der "Kinderbonus" soll auf den Kinderfreibetrag angerechnet werden. Welcher aber hauptsächlich von "Reichen" genutzt wird. Also anders gesagt werden wieder hauptsächlich die entlastet, die man nicht entlasten wollte, weswegen man auch den Spritpreis nicht steuerl. senken wollte. Und "nur" 14 Cent bei Diesel,  muss für LKW Fahrer auch ein Hohn sein, zumal Diesel zur Zeit ja sogar teurer ist als Benzin. Also nix mit 100erte € Entlastung für ALLE.

@ Sparpaket

>>> Und die BürgerInnen, die keine Steuern zahlen, weil sie nicht über den Grundfreibetrag hinaus kommen, die, also die..., die haben...  <<<

.

Ich gehe schwer davon aus, dass jeder Erwerbstätige diese Zahlung erhält.

nachhaltige Strategie

"Außerdem will die Koalition für 90 Tage ein Ticket für neun Euro pro Monat für den Öffentlichen Personennahverkehr einführen."

 

Das ist der einzige nachhaltige Ansatz in dem Katalog - wobei man die neun Euro dann auch noch weglassen könnte.

Man müsste allerdings auch dafür sorgen, dass die Tickets genutzt werden.

300 Euro Energiepreispauschale für Erwerbstätige

Wie werden die jenigen entlastet, die nicht oder nicht mehr erwerbstätig sind? Die Entlastung bei Kraftstoffen und ÖPNV allein kann es ja wohl nicht sein!

 

@12:43 Uhr von Mischpoke West

... Ernsthaft? Also Schüler, Studenten und Rentner die nicht das Privileg eines Arbeitsplatzes haben? Und zu den Arbeitslosen: Fachkräfte dringend gesucht...

 

Schüler, Studenten und Rentner sollen also mit 3 Pullovern zu Hause bleiben und von Luft und Liebe leben? Schade das solche zynischen Beiträge veröffentlicht werden.

@12:33 Uhr von Glückskeks

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

 

Nun ja, Familien und Pendler haben nun mal definitiv mehr Sprit- und Heizkosten als die von Ihnen genannten Gruppen. Studenten und Rentner haben es m. E. auch leichter, auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen, als ein Elternteil, der in engem Zeitrahmen die kleinen Kinder zwischen Schwimmkurs und der nächsten U hin- und herfahren muss.

 

Ich finde es deshalb durchaus angemessen, zu differenzieren. So hätte man lieber eine Einkommensobergrenze festsetzen und dafür den Ärmsten, also H4-beziehenden und Arbeitslosen ebenfalls zumindest einen anteiligen Zuschuss gewähren sollen, oder auch Alleinerziehenden.

P. S.

Gerade Rentner und Studenten bekommen (sinnvollerweise) ermäßigte Fahrpreise bei den ÖVis. 

@12:28 Uhr von heinzi123

 

Im Jahr 2021 verbrauchte Deutschland 87 Milliarden Kubikmeter Gas.Mehr als die Hälfte lieferte Russland. Ca. 45 Milliarden Kubikmeter.Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an.

 

Ich weiß es nicht genau, aber ich vermute, dass sich die Angabe für den Gasverbrauch auf nicht komprimiertes Gas bezieht und dass sich die Angabe zum Fassungsvermögen der Tanker auf komprimiertes Gas bezieht, sonst wäre die Versorgung per Schiff wirklich nicht sehr realistisch.

@12:41 Uhr von Walgar

"Ich gönne wirklich jedem die 300 Euro Unterstützung durch das Paket, ABER warum bekommt JEDER Steuerzahler 300 Euro"

 

Giesskanne ist das duemmste wo gibt. Einfache Loesung, erspart das genau Hingucken. Die kraeftigen Pflanzen freuen sich ueber was sie nicht brauchen and nie genug von kriegen koennen, waehlen dann den Gaertner wieder; die Dahinkuemmernden kriegen einen vorgekaut und duerfen auch ein bisschen schlecken. Aber nicht alle, natuerlich - Giesskanne mit den Kleingedruckten - sonst mosern die korrekt wachsenden strotzenden Pflanzen. Das ganze ist Augenwischerei. 300 Euro... das ist weniger als ein Smartphone wert ist und das hat JEDER schon in der Hand. Wenistens sind 9 Euro ÖPNV Ticket eine adaequate Gegenleistung. Spritpreise derselbe Schmarrn. Schon wieder Giesskanne. Beispiel fuer eine bessere Loesung: Taxifahrer als Zielgruppe. Aber das macht Arbeit - die ganzen wirklich Beduerftigen rausfinden. Nee.. dauert zu lange...

@12:42 Uhr von Walgar

Ich gönne wirklich jedem die 300 Euro Unterstützung durch das Paket, ABER warum bekommt JEDER Steuerzahler 300 Euro und Linderns Reichengießkanne an der Tankstelle (Auch Menschen, die ein so hohes Einkommen haben, dass sie sogar Benzinpreise von 10 Euro und Preise 5x so hoch wie in der Schweiz bei gleichem Deutschen Einkommen nicht merken würden) und Menschen am Existenzminimum (Rentner, Hartz 4 Bezieher und Grundsicherungsbezieher nach SBG XII) werden mit 100 Euro abgespeist? Diese Menschen bräuchten die Hilfe wirklich dringender als die Klientel der FDP! Und wenn man eine Obergrenze für die Gießkanne hätte, würde es noch nicht einmal teurer werden!

 

Der Steuerzahler bekommt keine 300 Euro, er erhält einen Freibetrag von eben diesen 300 Euro die er bei seiner Einkommenssteuererklärung dann verrechnet oder ausbezahlt wird. In der Realität entspricht dies etwa 63 Euro Steuer Erleichterung.

Also, erhält der Hartz IV Bezieher, Grundsicherungsempfänger, Rentner soweit er nicht EkSt Erklärungspflichtig ist mit 100 Euro eine höhere Entlastung.

 

Aber zuerst mal abme...n

@12:28 Uhr von heinzi123

:)

Auch wenn diese Zahl vielleicht nicht ganz stimmt, sieht man doch sehr schön, in welchen Dimensionen wir uns bewegen, wenn wir Putins Gas verbieten wollen.

 

Im Jahr 2021 verbrauchte Deutschland 87 Milliarden wir PutinsKubikmeter Gas.Mehr als die Hälfte lieferte Russland. Ca. 45 Milliarden Kubikmeter.Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an.

@12:42 Uhr von Erna Müller

...Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an... LNG-Gas ist um ca. den Faktor 600 verdichtet. Wir brauchen somit rund 2 Tanker pro Tag, die es aber in der Masse bisher nicht gibt. Selbst die 2 schaffen wir nicht pro Tag.

 

Der Rechnung folgend eigentlich "nur" 1 Tanker pro Tag, da wir aktuell etwa "nur" die Hälfte unseres Gases aus Russland beziehen. Der Rest muss gar nicht durch LNG ersetzt werden. Dem kompletten Gasverbrauch in LNG-Lieferungen zu rechnen ist also falsch.

Und auch dann nur unter der Maßgabe, das jeder m³ durch LNG ersetzt werden müsste und andere Lieferanten nicht mehr liefern können.

Weitere Faktoren sind das europäische Verbundnetz. an welchem Terminal ein Tanker letztendlich einspeist, ist theoretisch egal.

Hinzu kommt, das das Einsparpotential noch gar nicht in der Rechnung ist.

Gerade gelesen..

..Zitat aus der "ZEIT" :

"Alle Erwerbstätige erhalten demnach erstens eine Energie­preis­pauschale in Höhe von 300 Euro als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt. Diese „soll weitere Härten im Bereich der Energie­preise abfedern“, heißt es im Beschlusspapier.  Die Auszahlung erfolge über die Lohnabrechnung des Arbeitgebers. "

Was stimmt denn nun?

 

@12:53 Uhr von das ding

300 Euro Pauschale nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner? . Schueler wohnen ja bei den Eltern. Da bekommen die die Pauschale. Halt! Nur wenn die Eltern zu den "Fleissigen" (welcher Politiker hat in der Hinsicht in einem Interview noch "fein" unnterschieden? Hab ich irgendwo gesehen...)  gehoeren...  Aber nehmen wir mal an, HartzIVer und Arbeitslosen duerften es auch bekommen. Dann verwette ich meinen Allerwertesten dadrauf, das es auf den Satz angerechnet wird - rein des buerokratischem Automatismusses wegen. Wir wissen ja, wenns darum geht den Armen in Deutschland nix zu goennen, wird alles doppelt und dreifach abgesichert. Ubrigens hat Schroeder da einiges an Mitschuld. Kommt auf die Liste. Dafuer allein gehoert er sanktionert. Haette auch Cato der Aeltere gesagt...

 

Nein, eben nicht. Sozialgeld darf nicht angerechnet werden.

Besser zuerst informieren, dann posten.

@12:33 Uhr von Glückskeks

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

 

Sie haben - wie die Regierung - die Freiberufler oder auch kleinen Selbständigen vergessen; die kommen in diesem Land nie vor. Mein Lebensunterhalt wird aber nicht sowieso aus öffentlichen Kassen finanziert, wie der der Gruppen, die Sie nennen, sondern ich muss auch Einkommensteuer und, anders als Erwerbstätige, den vollen Krankenkassenbeitrag zahlen. Letzterer soll ja - im Gegensatz zu früheren Regierungsinformationen - nun auch erhöht werden.

 

Ich verstehe das nach 2 Corona-Jahren zwar, aber dann muss man das vor der Wahl nicht so explizit zurückweisen.

 

@12:38 Uhr von Erna Müller

 Eine simple befristetet Mehrwertsteuersenkung auf Energie hätte alles abdecken können. So ist es ein Schnellschuss…

Wie das nun mal mit Schnellschüssen ist, auch der Ihre ist nicht durchdacht. Betriebe, Handwerker, Soloselbstständige - schlichtweg alle, die Umsatzsteuerpflichtig sind - haben nichts von einer Mehrwertsteuersenkung. Und alle die, die die letzte befristete Senkung auf Seiten der Rechnungssteller mitgemacht haben, werden Ihnen lange vom bürokratischen Aufwand berichten können.

@12:42 Uhr von Erna Müller

...Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an... LNG-Gas ist um ca. den Faktor 600 verdichtet. Wir brauchen somit rund 2 Tanker pro Tag, die es aber in der Masse bisher nicht gibt. Selbst die 2 schaffen wir nicht pro Tag  //   Quakbüdel meint. daß die deutschen Werften gern einige Dutzend Spezialtanker bauen würden, doch das dauert. Es wäre sinnvoll, weiterhin Gas, Öl ,Erze etc aus Russland zu beziehen. Die Liefersperre geht  n i c h t  von Putin aus !

@13:00 Uhr von Vector-cal.45

Ich finde es deshalb durchaus angemessen, zu differenzieren. So hätte man lieber eine Einkommensobergrenze festsetzen und dafür den Ärmsten, also H4-beziehenden und Arbeitslosen ebenfalls zumindest einen anteiligen Zuschuss gewähren sollen, oder auch Alleinerziehenden.

 

Genau diese Menschen erhalten doch 100 Euro quasi (un)bar aufs Konto on Top plus 200 Euro Energiezuschuss.

Man will Bürger entlasten?

Man will Bürger entlasten?

.

Easier than breathing:

 

Die CO2-Abgabe und die Energiesteuer auf Kraftstoffe sind gänzlich abzuschaffen, nicht nur temporär zu senken und auszusetzen. Durch den Entfall würden die Preise für Kraftstoffe an den Zapfsäulen um die vierzig Prozent fallen können. Das würde sich in den strapazierten Geldbeuteln der Berufstätigen und Pendler tatsächlich positiv bemerkbar machen.

.

Auch die Lieferanten und Spediteure könnten durch niedrigere Spritpreise ihre Kosten senken und ihre Produkte günstiger liefern. Denn so teuer wie heute war das Tanken in Deutschland noch nie. Schuld daran ist die Politik, die mit immer neuen Steuern den Bürgern das Geld aus der Tasche zieht.

12:38 Uhr von Erna Müller

 

Schnellschuss der nicht zu Ende gedacht ist

Was ist mit Rentnern oder Studenten/Schülern die in der eigenen Wohnung oder WG genauso betroffen sind? Was ist mit denjenigen, die ein Jahresticket zu deutlich höheren Preisen je Monat haben. Bekommen die ihr Geld zurück?

 

Nicht zu Ende gedacht und wie Sie richtig schreiben nicht an alle gedacht. Wer keine Steuern zahlt, keine Sozialleistung bekommt und trotzdem wenig Geld hat, geht wahrscheinlich leer aus. Und Menschen mit ÖPNV-Jahresabo werden wohl kaum die Differenz zum Neun-Euro-Ticket erstattet bekommen. Klingt gerecht. :-(

Ich bin dafür, das keine…

Ich bin dafür, das keine wichtigen Entscheidungen von der Politik in Nachtsitzungen mehr getroffen werden dürfen. Denn da kommt meistens nur unausgegorener Müll bei raus. Wie z.B. der Kinderbonus, von dem letztlich wieder die Reichen profitieren, da er dem Kinderfreibetrag angerechnet werden soll. Wieso nicht wieder übers Kindergeld, wie schon der "Kindercoronabonus" und auch alle anderen Entscheidungen sind absolut unausgereift und entlasten wieder mal nur eine kleine Minderheit deutlich, anstatt wie versprochen ALLE.

@12:38 Uhr von Erna Müller

Was ist mit Rentnern oder Studenten/Schülern die in der eigenen Wohnung oder WG genauso betroffen sind?

 

Studenten haben schon im ersten Paket Geld gekriegt.

 

Was ist mit denjenigen, die ein Jahresticket zu deutlich höheren Preisen je Monat haben. Bekommen die ihr Geld zurück?

 

Ihr Ernst? Entlastet werden soll für aktuell gestiegene Energiepreise. Hat sich etwa der Preis für die Jahreskarte erhöht?

 

 

rätselhaft

Ich stehe vor einem Rätsel. Weshalb der 300 Euro-Zuschuss nur für einkommensteuerpflichtig Erwerbstätige vorgesehen ist?  

Ich kann mir weder vorstellen, dass Studenten Rentner u. ä. schlicht vergessen wurden, noch kann ich eine auch nur ansatzweise plausible Erklärung dafür finden, weshalb sie nicht mit einbezogen wurden. - Vielleicht liefert die Ampel sie ja noch nach; ich bin gespannt. 

 

 

Rentner sind wohl ALLE reich ?

Liebe Politik, es gibt in diesem Land Rentner/innen die den Cent auch mehrfach drehen müssen und entscheiden was sie jetzt kaufen können. Auch diese Menschen haben mit den Preiserhöhungen zu kämpfen.Deshalb verstehe ich eine solche Entscheidung nicht. Die anstehende Rentenerhöhung fängt ja nicht mal die Inflationsrate auf.

@12:46 Uhr von w120

Hallo Glückskeks   nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?   Die können ja wohl Bus fahren, natürlich auch verbilligt! "g"

 

Und was machen die Rentner usw. die auf dem Land leben und keinen ÖPNV haben?

Beispiel 9 Euro Ticket

Was soll das und warum 9 Euro? Die die intensiv ÖPNV nutzen haben eine Jahreskarte. Sollen alle Verkehrsbetreibe jetzt ihre Ticketpreise / Lastschriftmandate etc. für 3 Monate ändern? Alles Aufwand ohne Sinn. Wenn hätte man doch einfach gesagt 3 Monate komplett umsonst und keine Abbuchung für 3 Monate. Das würde massiv Aufwand ersparen und manchen vielleicht doch zum Umstieg animieren.

@13:04 Uhr von SydB

....entspricht dies etwa 63 Euro Steuer Erleichterung. Also, erhält der Hartz IV Bezieher, Grundsicherungsempfänger, Rentner soweit er nicht EkSt Erklärungspflichtig ist mit 100 Euro eine höhere Entlastung.   Aber zuerst mal abme...n

 

" Konkret heißt das, dass allen einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt werde. "

Bitte erst genau lesen bevor Sie andere Angreifen ;)

Der Markt muss es richten

Also ich kann mich nur wundern. Gerade die FDP propagiert immer die Wirksamkeit des Marktes. Jetzt greift der Markt zu und schwups, muss der Staat helfen und zwar auch dort, wo es absolut unnötig ist. Ein Tankrabatt? Das kann ja nur ein Witz sein.

Erst subventioniert man mit Milliarden die Autoindustrie und nun noch die Nutzung der Autos. Das ist einfach grotesk. Da könnte die FDP auch gleich einen Staatspreis festlegen, was sicher die bessere Idee wäre.

Und Privathaushalte zu entlasten, nette Idee. Ich frage mich, ist es wirklich so eng, dass 150 Euro netto für einen Haushalt nicht zu stemmen sind? Auch dann sollte die Politik hier ganz eingreifen und gleich einen Einheitspreis festzulegen.

Ich nehme das Geld mit klar, allerdings... Ist es dann doch sehr erschreckend wie nahe dieses Land am Abgrund steht, wenn so schnell breite Kreise der Bevölkerung in Probleme kommen.

 

@12:48 Uhr von V8forever

Wenigstens der Sprit wird für 3 Monate billiger, auch gut wollen im Mai an die Ostsee da bleibt ja noch Geld für ein Abendessen übrig. ;-)

 

Und dafür muss ich Steuern zahlen.

Man wird mittelfristig

auf die Atomenergie nicht verzichten koennen.

 

Haette Merkel den Atomausstieg nicht so drastisch vorgezogen, waere man jetzt bereits aus dem Schneider und wuerde dem Klima entgegenkommen und koennte von Russland nicht dermassen vorgefuehrt werden. 

 

Angst ist halt kein guter Ratgeber.

 

Zuschuesse vermehren die zur Verfuegung stehende Energie nicht.

Einkommensteuer zahl ich auch

als Freiberuflicher Hochschuldozent.
Zahlt mir die Uni jetzte 300Euro ?

Kauf ich mir davon viele Benzinkanister, die ich in den drei Monaten befülle, bevor die Preise wieder durchdrehen?

Entweder ist der Artikel ungenau geschrieben, oder das Vorhaben handwerklich mies.

300€ nützt Mittelschicht nicht...

Da kommt genau 0€ raus. Das ist die gleiche Geschichte wie mit Corona-Kinder-Boni. Mittelschicht muss aber trotzdem heizen...

Und was ist mit den steuerpflichtigen Rentnern, die kein Wohngeld bekommen und trotzdem niedrige Rente erhalten. Diese zahlen keine Steuer. Also gehen die leer aus? Wie werden diese Menschen entlastet?

Italienische Lösung?

Die schrittweise Erhöhung der Energiepreise begann schon lange vor dem Ukrainekrieg. Es wird so getan als wäre das irgendwie ein unabwendbares Naturereignis.Die Preise steigen nicht, sie werden erhöht. Eine Aufgabe für Journalisten: Wer dreht an der Schraube? Personen, Gruppierungen, Konzerne? Wer sind die Profiteure? Welche Strukturen begünstigen Spekulationen? In Italien wird  eine 10%ige Steuer auf die Extragewinne der Konzerne erhoben und damit die Entlastungen finanziert.Trauen sich das deutsche Politiker nicht ? Wie es jetzt aussieht alimentieren die beschlossenen Maßnahmen. die unmoralischen Abzockprofite der Konzerne. Lobbyismus?

@13:04 Uhr von SydB

Hallo SydB

 

ch gönne wirklich jedem die 300 Euro Unterstützung durch das Paket, ABER warum bekommt JEDER Steuerzahler 300 Euro und Linderns Reichengießkanne an der Tankstelle (Auch Menschen, die ein so hohes Einkommen haben, dass sie sogar Benzinpreise von 10 Euro und Preise 5x so hoch wie in der Schweiz bei gleichem Deutschen Einkommen nicht merken würden) und Menschen am Existenzminimum (Rentner, Hartz 4 Bezieher und Grundsicherungsbezieher nach SBG XII) werden mit 100 Euro abgespeist? Diese Menschen bräuchten die Hilfe wirklich dringender als die Klientel der FDP! Und wenn man eine Obergrenze für die Gießkanne hätte, würde es noch nicht einmal teurer werden!   Der Steuerzahler bekommt keine 300 Euro, er erhält einen Freibetrag von eben diesen 300 Euro die er bei seiner Einkommenssteuererklärung dann verrechnet oder ausbezahlt wird. In der Realität entspricht dies etwa 63 Euro Steuer Erleichterung. Also, erhält der Hartz IV Bezieher, Grundsicherungsempfänger, Rentner soweit er nicht EkSt Erklärungspflichtig ist mit 100 Euro eine höhere Entlastung.   Aber zuerst mal abme...n

 

Die Frage habe ich auch an den Bericht.

Kann steuerfrei sein oder auch nicht.

@12:28 Uhr von heinzi123

Im Jahr 2021 verbrauchte Deutschland 87 Milliarden Kubikmeter Gas.Mehr als die Hälfte lieferte Russland. Ca. 45 Milliarden Kubikmeter.Ein Tankschiff kann ca. 130.000 Kubikmeter Gas liefern.Wir müssten pro Jahr also ca 346.153 Gaslieferungen per Schiff erhalten. Pro Tag etwa 950. Packen wir´s an.

-

Unsinn!

LNG-Gas ist 600 mal dichter als anderes Gas, daher braucht es 1,5 Schiffe pro Tag.

@12:36 Uhr von Coachcoach.. Rentenerhöhung

Nunja, die Renten steigen um gut 5 Prozent. Wie das bezahlt werden soll, schleierhaft. 

Daher die armen Rentner... bekommen langfristig mehr. Und Familien erhalten ebenfalls was extra.

Mimimimi... passt hier nicht. Und wenn man als Rentner jetzt mal nichts bekommt, nach 2 Jahren Corona, in denen die große Mehrheit sehr sehr solidarisch genau für diese Gruppe war. Hmmm. 

endlich handeln statt reagieren

Das Paket ist nicht zu Ende gedacht und durch Putins Ankündigung von gestern schon überholt.

Diese Regierung sollte endlich zur Kenntnis nehmen, daß man mit Putin keine Geschäfte mehr macht (wie übrigens immer noch einige dt. Kriegsgewinnler in Pharma, Lebensmittel und Fahrzeuge).

Der Winter ist vorbei, ich heize gar nicht mehr, der Benzinpreis hat sich auf 2 EUR eingepegelt.

Jetzt ist es an der Zeit, weniger Energie zu verbrauchen.

Ich hätte 100 Vorschläge wie Tempo 100 auf Autobahnnen, Licht abschalten in Gewerbegebiete und außerhalb der Innenstädte, weiter laufen lassen von grüner Atomenergie, Kohlkraftwerke usw.

@13:04 Uhr von SydB

Konkret heißt das, dass allen einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt werde.

So steht es im Artikel der TS.
Ist das falsch?

Aktionismus?

So wie ich den Bericht verstanden habe wurde konkret jetzt gar nichts beschlossen.

Jeder hat ein paar Wuensche geaeussert und es wurde beschlossen, irgendwann mal ueber eine Umsetzung zu diskutieren.

Vieleicht gut gemeint. Klingt fuer mich aber eher wie politischer Aktionismus.

Zur Finanzierung

Warum nicht einfach eine - gern satte -  Steuererhöhung/Sonderabgabe, ggf. auch befristet, auf Spekulationsgewinne und unverschämt maximierte Gewinnmargen bei z.B. Energie-, Öl- u. Handelskonzernen etc. Dazu Gelder aus forcierter Beschlagnahme russischen bzw. Oligarchen-Kapitals, Immobilien, Yachten, einschl. Gazprom + Schröder, die den Krieg ja auch in Deutschlands Gasspeichern (durch Leerung) entspr. vorbereitet haben. Mit diesen Massnahmen lässt sich das Paket sicher KOMPLETT u. f. den Bürger kostenneutral gegenfinanziern.

MfG. B.W.

@12:33 Uhr von Glückskeks

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

Was haben Sie denn erwartet? Manna für alle? Es geht um die Kompensation von gestiegenen Energiepreisen und nicht um Wohltaten.
Schüler und Studierende bekommen in der Regel Kindergeld und werden durch den Bonus dort entlastet. Möglicherweise werden auch Rentner als "Sozialleistungsempfänger" betrachtet und werden durch den für diese geltenden Bonus entlastet. Rentenbeziehende werden im Zusammenhang mit Mobilität zusätzlich durch die Senkung der Energiesteuer auf Treibstoffe und durch verbilligte Tickets für den ÖPNV entlastet.
Es geht hier um Entlastung, nicht um vollständige Kompensation. Dass die Kosten für fossile Energien steigen werden, wissen wir seit Jahrzehnten. Dass sie endlich sind, auch. Wer sich bis jetzt noch nicht darauf eingestellt hat, bekommt natürlich jetzt die lange vorhersehbaren Teuerungen voll zu spüren.

@13:04 Uhr von SydB

...Der Steuerzahler...

 

Ist schon mal falsch, weil ergo jeder Steuerzahler ist. Die 300 € sollen mit einem Monatsgehalt über die Arbeitsgeber gezahlt werden und werden dann erst einmal individuell besteuert. Rentner bekommen ohne Grundsicherung NICHTS! Studenten/Schüler mit eigener Wohnung oder in einer WG bekommen NICHTS!

Das "Problem" sind die Energiepreise. Insofern ist das sinnvollste dort konkret zu entlasten, spricht die Mehrwertsteuer darauf zu senken. Ein "Reicher" der sich ein E-Auto leisten kann merkt bisher wenig von den höheren Preisen, während ein Pendler mit der alten Diesel-Möhre jetzt doppelte Kosten hat. Also sind direkte Entlastungen immer der bessere Weg als diese unsinnigen Pauschalen mit riesigem bürokratischen Aufwand und selektiven Gruppen.

@12:48 Uhr von V8forever

Im Grunde eine wichtige Entscheidung.  Aber warum bekommen die jenigen  welche keinen Arbeitsplatz haben, Studenten und Rentner keine Transfergutschrift? 

Weil sie nicht so hohe Mobilitätskosten haben vielleicht? 

was tun bei Gasimportstopp

Das Paket ist jetzt schon überholt und fertig für die Rundablage.

Der grüne Wirtschaftsminister sollte endlich zur Kenntnis nehmen, daß er mit seinen Kotau in Katar und VAE gar nichts erreicht hat.

Die holen sich lieber die russ. Oligarchen ins Land als Dtl. aus der Energiekrise zu helfen.

Der brit. Premier zeschneidet gerade alle Verbindungen zu Putin und will sogar das russ. Gold beschlagnahmen.

Wann handelt die dt. Regierung?

wer wird überprüfen, dass

30Cent bzw. 14 Cent pro Liter an jeder Tankstelle ankommen? Also gestern hat Super 2,09€ gekostet. Kann ich davon ausgehen, dass ab morgen Benzin 1,79€ kostet? Wer wird das überprüfen? Aus Erfahrung finden die Öl-Konzerne Tausende Gründe (Dollar ist zu hoch, Dollar ist zu niedrig, schlechtes Wetter in Saudi-Arabien usw...) warum der Preis doch nicht nach unten geht.

13:06 Uhr von SydB

"Sozialgeld darf nicht angerechnet werden."

.

Na, jetzt bin ich aber dankbar. Ein Kruemel mehr vom Gnadenbrot. Mit der Erbse aendert sich aber nichts am meiner Gesamtaussage meines Beitrages. Sie koennen ja mal einen Tag lang Fallakten in einem Arbeitslosenzentrum waelzen - dann wissen sie, wie aus dem Maul eines geschenkten Staats-Gaules stinkt. Der Geruch verlaesst sie nie.

@13:11 Uhr von Blitzgescheit

>> Man will Bürger entlasten? . Easier than breathing:   Die CO2-Abgabe und die Energiesteuer auf Kraftstoffe sind gänzlich abzuschaffen, nicht nur temporär zu senken und auszusetzen. Durch den Entfall würden die Preise für Kraftstoffe an den Zapfsäulen um die vierzig Prozent fallen können. Das würde sich in den strapazierten Geldbeuteln der Berufstätigen und Pendler tatsächlich positiv bemerkbar machen. . Auch die Lieferanten und Spediteure könnten durch niedrigere Spritpreise ihre Kosten senken und ihre Produkte günstiger liefern. Denn so teuer wie heute war das Tanken in Deutschland noch nie. Schuld daran ist die Politik, die mit immer neuen Steuern den Bürgern das Geld aus der Tasche zieht. <<

Was schalgen Sie vor? Welche Steuern sollten statt der Energiesteuer erhöht werden? Oder sollten alle Haushalte mit Krediten finanziert werden damit unsere Kinder und Kindeskinder sie horrenden Schulden dann irgendwann bezahlen müssen?

@Blitzgescheit

"Es gibt nur eine sinnvolle Maßnahme.

Angesichts einer Steuer- und Abgabenbelastung von mehr als 70 % auf den Benzin- und Dieselpreis an der Zapfsäule, müssten diese Belastung gesenkt."

 

Nur eine sinnvolle Maßnahme?

 

Was ist mit jenen, die kein Auto fahren?

Sollen die nichts bekommen?

Nicht nur der Sprit ist teurer geworden. 

.

Spritpreise

Wenigsten machen sie etwas an den Spritpreisen. Wegen der Corona Regeln fahre ich nur noch Auto

@12:52 Uhr von Blitzgescheit

"Jeder intelligente Mensch hingegen kann hier nur mit dem Kopf schütteln."

.

Dann bleibt Ihr Kopf ja ruhig.

@12:46 Uhr von w120

Hallo Glückskeks   nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?   Die können ja wohl Bus fahren, natürlich auch verbilligt! "g"

Nicht jeder Rentner hat "G"

und fährt verbilligt mit den Öffentlichen

 

@12:55 Uhr von Dany39

Und der "Kinderbonus" soll auf den Kinderfreibetrag angerechnet werden. Welcher aber hauptsächlich von "Reichen" genutzt wird.

Auf den Kinderfreibetrag anrechnen bedeutet, dass dieser um diesen Betrag sinkt. Damit wird genau das verhindert, was Sie mutmaßen.
Und was die € 300,- betrifft, die vom Arbeitgeber ausgezahlt werden, können Sie davon ausgehen, dass dies steuerfrei geschieht.
Sie bejammern hier Effekte, die eben gerade nicht eintreten.

@13:06 Uhr von Kokolores2017

Mein Lebensunterhalt wird aber nicht sowieso aus öffentlichen Kassen finanziert, wie der der Gruppen, die Sie nennen, sondern ich muss auch Einkommensteuer und, anders als Erwerbstätige, den vollen Krankenkassenbeitrag zahlen.

 

Sie bezahlen nach ihrem Einkommen gestaffelt den gleichen Beitrag wie ein Arbeitnehmer. Nicht den Höchstbeitrag wie sie schreiben. Es sei denn, sie verdienen auch entsprechend dass dieser Beitrag laut Tabelle fällig ist. Der Unterschied, da sie Selbstständig sind bezahlen sie den Arbeitnehmer UND den Arbeitgeberanteil.

 

Davon abgesehen haben sie die Möglichkeit, sich nach ihrem Gusto, auch privat Kranken zu versichern, bzw als Privatier und Selbstzahler aufzutreten.

@13:11 Uhr von Blitzgescheit

Man will Bürger entlasten? . Easier than breathing:   Die CO2-Abgabe und die Energiesteuer auf Kraftstoffe sind gänzlich abzuschaffen, nicht nur temporär zu senken und auszusetzen.

.

Gegenfinanzierung?

Spritpreis vergünstigen?

Laut Statistik und Tagesschaubericht wurde trotz des hohen Spritpreises nicht weniger gefahren. Warum gibt es da die Gießkanne? Arme entlasten, ja. Reiche entlasten. Nein. 

Aber mit moralisch verwerflichen Ideen geizen weder FDP noch die beiden (kleinen) großen Parteien. 

@13:06 Uhr von NH278

Ist ja nicht nur Deutschland was am Gasnetz hängt, es waren mehr Länder die deswegen N2 mit gebaut haben, es wird jetzt nur vom Deutschen Bedarf ausgegangen, Österreich und andere hängen auch dran.

Noch mehr als bei Deutschland ist es in Italien, also 2 Schiffe pro Tag reichen da nicht.

Ist also nicht alles so einseitig wie es oft gesehen wird, man kann zwar über die Türkei ausweichen, wie Ungarn, darüber spricht jetzt zur Zeit auch niemand.

@12:33 Uhr von Glückskeks

nur für diejenigen, die das Privilleg eines Arbeitsplatzes haben. Wo ist die breite Entlastung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner?

 

sollen arbeitslose und rentner das geld bekommen, um morgens zur bude zu fahren? die brauchen doch nicht raus

Darstellung: