Kommentare - Ukraine-Krieg: USA verlegen "Patriot"-Raketen nach Polen

10. März 2022 - 08:09 Uhr

Wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine haben die USA "Patriot"-Abwehrraketen nach Polen verlegt. Das Pentagon sprach von einem "rein defensiven Einsatz" zum Schutz vor möglichen Bedrohungen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zündeln

Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher.

Unfassbar

Scholz ist gegen die Lieferung von Kampjets. Wie oft war unser Kanzler schon gegen ein Thema, um dann seine Meinung doch ins Gegenteil zu ändern. Es können Wetten angenommen werden, wann es diesmal so weit ist, dass auch Kampfjets in die Ukraine geliefert werden. Im ehemaligen Jugoslawien gab es auch Krieg in Europa. Damals hat die Welt aber auch größtenteils nur zugeschaut. Es ging da aber auch nicht um wirtschalftliche Interessen. Es muß für diese Menschen ein Schlag ins Gesicht sein, was für ein Aufstand nun um die Ukraine gemacht wird. Krieg ist immer schlimm, aber mit aller Gewalt zu versuchen, seine wirtschaftlichen Interessen durchzudrücken, ist einfach nur dumm. Dafür als Folge am Ende einen drtitten Weltkrieg in Kauf zu nehmen ist ein erbärmliches Zeugnis für die beteiligten Politiker.

Naja ...

ob dies strategisch wertvoll ist? Vor allem die öffentliche Berichterstattung zeigt, man möchte, dass dies auch der russischen Führung bekannt wird.

 

Wenn es strategisch wichtig wäre, hätte man dies stillschweigend vollziehen können, was taktisch klüger wäre.

 

Aber so trägt dies nur weiter zur Eskalation bei.

Der ukrainische Botschafter…

Der ukrainische Botschafter hat in seinem jüngsten Interview gesagt, dass kein deutscher Soldat sein Leben für die Ukraine lassen soll. Wäre schön, wenn nicht der Rest des Interviews von Forderungen nach waffenlieferungen, flugverbotszone gespickt wäre.

nun die Verlegung von us-Raketen nach Polen.

wie lange wird es dauern, bis auch die Forderungen des Botschafters und seine Präsidenten erfüllt werden?

wie viele deutsche Soldaten werden dann nicht sterben?

da frage ich mich, ob wirklich nur putin irre ist.

@08:16 Uhr von hbacc

Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher.

Wo genau ist das Problem? Ein Luftabwehrsystem wird abgestimmt mit einem souveränen Staat Polen auf sein Hoheitsgebiet verschoben weil im Nachbarland Ukraine die Invasion durch Russland munter weitergeht.

Solange Russland nicht auf die Idee kommt den Luftraum von Polen zu verletzen ist es doch völlig egal was da für Luftabwehrsysteme rumstehen oder? 

Oder befürchten sie das ein möglicher Überfall Russlands auf Polen jetzt unwahrscheinlicher wird?

08:16 Uhr von hbacc   Irgend…

08:16 Uhr von hbacc

 

Irgend welche Kritik an dem Krieg sollten Sie an den Aggressor (Herrn P.) richten, der einen ungerechtfertigten, brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine angezettelt hat!

Andernfalls könnte ich darauf kommen, das Sie eher auf die Seite "reingefallen" sind.

Sie sollten auch bedenken - Sie und ich und , und, und - leben seit Jahren in Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung. Das ist in den östlichen Ländern eher nicht der Fall - und Sie (samt Herrn P.) wollen es niemandem anderen zugestehen, diesen Wunsch ebenfalls zu haben bzw. diesen Wunsch gar absprechen?

@08:16 Uhr von hbacc

Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher.

Also als ich das letzte mal nachgesehen habe, waren Patriot Raketen noch eine reine Defensiv Waffe. Habe noch nie erlebt, das diese Offensiv eingesetzt wurden. Aber vlt wissen sie ja mehr und erleuchten mich?

nur Patriot

Bei dem was bei uns hier startet und landet werden nicht nur Patriot verlegt.

Die hohe Dieselpreis erklärt es. Hier bereitet man sich auf einen Krieg der NATO vor.

Warum fühlt man sich dabei so unwohl?

 Das Pentagon sprach von einem "rein defensiven Einsatz" zum Schutz vor möglichen Bedrohungen.

In welchem Zeitfenster dieser fromme Wunsch wohl seine Gültigkeit hat?

Kann es möglich werden, dass bei einer Erweiterung dieses ideologischen Konflikts eine kommende Zerstörungen nicht das ferne Amerika betreffen wird?. In den USA wird produziert und als Nebenprodukt zufällig auch am Krieg verdient.

@08:16 Uhr von hbacc

>>Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher.<<

-

Haben Sie gar nicht mitbekommen dass Putin schon seit zweie Wochen auf die Ukrainer schießt? Auch auf Krankenhäuser. So ein Kommentar wie der Ihrige ist so falsch wie menschenverachtend.

08:23 Uhr von Lusil 08:25…

08:23 Uhr von Lusil

08:25 Uhr von putzfee02

 

Sie sollten sich schämen!

Einen angegriffenen (Ukraine)  zu verurteilen und den Angreifer (Herrn P. und "sein" Russland) zu hofieren ist der falsche Weg!

Warum verdrehen Sie immer wieder die Tatsachen?

@08:23 Uhr von Lusil

Scholz ist gegen die Lieferung von Kampjets. Wie oft war unser Kanzler schon gegen ein Thema, um dann seine Meinung doch ins Gegenteil zu ändern. Es können Wetten angenommen werden, wann es diesmal so weit ist, dass auch Kampfjets in die Ukraine geliefert werden. Im ehemaligen Jugoslawien gab es auch Krieg in Europa. Damals hat die Welt aber auch größtenteils nur zugeschaut. Es ging da aber auch nicht um wirtschalftliche Interessen. Es muß...

 

Ah und weil damals weggeschaut wurde (sofern wir dieses Narrativ annehmen wollen) ist es nur richtig das auch heute zu machen. Stimmt einmal was "falsch" machen bedeutet das man das immer "falsch" machen muss, sehr clevere Lebenseinstellung.

Es wird aber auch ein Aufstand gemacht um die Ukraine, und das nur weil dort mio. Menschen unter der russischen Invasion leiden und Zehntausende den Tod finden könnten, völlig überzogen.

Das war Sarkasmus falls man es nicht gemerkt haben sollte.

PS: Menschen wie sie widern mich an. 

@ 08:27 Uhr von hbacc

Wie naiv muss man eigentlich sien, tödliche Waffen als defensiv zu bezeichnen.

@08:26 Uhr von Fingolfin

Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher. Wo genau ist das Problem? Ein Luftabwehrsystem wird abgestimmt mit einem souveränen Staat Polen auf sein Hoheitsgebiet verschoben weil im Nachbarland Ukraine die Invasion durch Russland munter weitergeht. Solange Russland nicht auf die Idee kommt den Luftraum von Polen zu verletzen ist es doch völlig egal was da für Luftabwehrsysteme rumstehen oder?  Oder befürchten sie das ein möglicher Überfall Russlands auf Polen jetzt unwahrscheinlicher wird?

Was haben die Worte "Luftabwehrsystem" und das "Sondervermögen" gemeinsam?

Dienen diese Konstruktionen nicht dazu, unseren Verstand zu vernebeln?

@08:28 Uhr von Der Nachfrager

>>Bei dem was bei uns hier startet und landet werden nicht nur Patriot verlegt. Die hohe Dieselpreis erklärt es. Hier bereitet man sich auf einen Krieg der NATO vor.<<

-

Selbstverständlich, gut dass Putin sich nicht auf einen Krieg vorbereitet.

@08:33 Uhr von Lusil

Wie naiv muss man eigentlich sien, tödliche Waffen als defensiv zu bezeichnen.

 

Wie geistig überfordert muss man sein um den Einsatzbereich und die Wirkung eines Waffensystems nicht voneinander unterscheiden zu können. 

@ hbacc

>>> Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher. <<<

.

Was heißt hier sie dackeln hinterher? Der Krieg findet in Europa statt, nicht in Amerika.
Zudem ist Polen sehr daran interessiert die Ukraine zu unterstützen (MiG29) und die USA lehnen das ab.

Eine ukrainische Führung,…

Eine ukrainische Führung, die von der NATO immer wieder Waffen und jetzt sogar Kampfjets fordert, hat scheinbar wenig Interesse an einem bleibenden Weltfrieden. Man sollte solchen Forderungen auf keinen Fall nachkommen. Warum riskieren, dass Putin gar durchdreht und die Welt atomar angreift. Davon hat niemand etwsas. Ein Anfang wäre mit der Zerstörung von Kernreaktoren schnell gemacht. Putin ist jederzeit in der Lage dazu. Lieferungen von Kampfjets aus der NATO gleichen einem Angriff auf Russland. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die NATO von einem Nichtmitglied doch noch zu diesem verrückten handeln zwingen lässt und damit einen Weltkrieg riskiert.

Dem Dauerbeschuss aus Waffen, Lügen und Propaganda

entgegengesetzt werden 

 

Und „eindringliche“ Worte und Appelle werden an der verzweifelten Situation der Menschen (nicht nur) in der Ukraine ("Die Menschen müssen Tag und Nacht unter der Erde sitzen, ohne Essen, Wasser oder Strom“) mit Sicherheit nichts ändern. Im Gegenteil: Sie werden sie immer weiter verschlimmern.

 

Und auf die „Einbindung“ falscher „Partner“ - weil erwiesener Kämpfer gegen Menschenrechte und Demokratie wie Chinas Machthaber:

"Jetzt, da Russland diese falschen Behauptungen aufgestellt hat und China sich scheinbar hinter diese Propaganda gestellt hat, sollten wir alle die Augen offen halten (…)“

sollte keiner setzen. Sondern sie mit geeigneten(!) Mitteln bekämpfen. Was auch im Sinne der unter ihrer Repression leidenden Bevölkerung in deren „eigenen“ Ländern wäre. Wie die aussehen könnten, ist der gestrigen Meldung tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/sanktionen-usa-china-russland-schwarze-liste-huawei-ukraine-krieg-101.html zu entnehmen.

08:29 Uhr von Alexander K…

08:29 Uhr von Alexander K.

Ich habe für dieses USA - Bashing kein Verständnis mehr!

Ein gewisser Herr P. aus Russland hat einen souveränen Staat (Ukraine) angegriffen (siehe meine anderen Kommentare) und soll "seine Grenzen aufgezeigt bekommen". Und Sie (und andere) haben nichts besseres zu tun, als sich über die USA/Europa/Nato aufzuregen?

@08:36 Uhr von Alexander K.

 Was haben die Worte "Luftabwehrsystem" und das "Sondervermögen" gemeinsam? Dienen diese Konstruktionen nicht dazu, unseren Verstand zu vernebeln?

 

Nope, mein Verstand funktioniert (sofern ich das selber beurteilen kann, was natürlich eine gewisse Fehlertoleranz aufweist) ganz hervorragend.

 

Wenn zwei Worte ausreichen um den Verstand zu vernebeln dann frage ich mich eher wie es um den Verstand bestellt ist, hat aber auch nichts mit dem Thema dieses Thread zu tun also ignoriere ich solche Beiträge in Zukunft.

Guten Tag

@ Lusil

>>> Wie naiv muss man eigentlich sien, tödliche Waffen als defensiv zu bezeichnen. <<<

.

Tödlich für den Angreifer. Deshalb "defensiv". Ganz einfach eigentlich.

@08:41 Uhr von Emil67

Hoffentlich einigen die sich heute in der Türkei.

Anders wäre nämlich schlecht und wird mit jedem Tag schlechter.

 

Diesem Wunsch schließe ich mich voll und ganz an.

@08:39 Uhr von Lusil

>>Eine ukrainische Führung, die von der NATO immer wieder Waffen und jetzt sogar Kampfjets fordert, hat scheinbar wenig Interesse an einem bleibenden Weltfrieden.<<

-

Genau, diese kriegslüsterne ukrainische Führung lässt sich nur deshalb von Putin überfallen und Land und Bürger von Putin zusammen bomben. Was bekommt man als Putins Schreiber denn so pro Beitrag?

08:26 Uhr von Fingolfin

Sie glauben auch, die Raketen werden nur als Anschauungsmaterial stationiert!

@ Lusil

>>> Eine ukrainische Führung, die von der NATO immer wieder Waffen und jetzt sogar Kampfjets fordert, hat scheinbar wenig Interesse an einem bleibenden Weltfrieden. <<<

.

Wenn ich angegriffen würde, wäre mir der Weltfrieden aber sowas von Wurst. Ich würde alles dafür tun, das mir geholfen wird.
Anfangs fand ich die Forderungen des ukr. Botschafters ebenfalls dreist und unverschämt. Aber da hatte ich auch noch nicht mit einem Angriff Russlands gerechnet.

- 08:31 Uhr von ich1961

Ich hofiere weder putin noch verdrehe ich die Tatsachen.

Ich empfehle Ihnen das Interview in der „Welt“ von heute zu lesen. Wenn es nicht so lang wäre, würde ich es kopieren.

@08:42 Uhr von ich1961

>>Und Sie (und andere) haben nichts besseres zu tun, als sich über die USA/Europa/Nato aufzuregen?<<

-

Sie werden von dem angesprochenen Foristen nicht erfahren warum er so schreibt.

@08:42 Uhr von ich1961

08:29 Uhr von Alexander K. Ich habe für dieses USA - Bashing kein Verständnis mehr! Ein gewisser Herr P. aus Russland hat einen souveränen Staat (Ukraine) angegriffen (siehe meine anderen Kommentare) und soll "seine Grenzen aufgezeigt bekommen". Und Sie (und andere) haben nichts besseres zu tun, als sich über die USA/Europa/Nato aufzuregen?

Das Russland mit der Eskalation in der Ukraine übertrieben hat ist unbestritten.

ABER das Verhalten der sogenannten westlichen Staaten in der Vergangenheit gänzlich auszublenden führt unweigerlich zum dritten Weltkrieg.

P.S. in der Ukraine herrscht schon seit 8 Jahren Krieg, nur vor der Einmischung Russlands hat es hier keinen gejuckt.

@hbacc

 

"Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen?"

 

Damit meinen Sie  sicher das Putin-Russland.

Polen hat berechtigte Angst vor dem Überfall Russlands und jede militärische Hilfe an die Ukraine ist im eigenen Interesse.

(Ohne die MiG würde Polen selbst seine Luftabwehr schwächen. Deswegen sollten Ersatzflugzeuge aus den USA her, was USA abgelehnt haben.)

 

Ukraine hat jedes Recht auf Selbstverteidigung.

...

 

"Russland erobern geht zwar schlecht"

 

Ist aber nicht unmöglich.

Polen hatten schon Mal Moskau für einige Jahre besetzt, das ist aber schon paar Jahrhunderte her.

So unbesiegbar ist Russland nicht. 

Und im nuklearen Winter müsste man sich in Moskau (oder was davon übrig bleibt) bis zu 10 Jahre lang auch extrem warm anziehen. Im Sommer klettern die Temperaturen dann auf maximal 14°C und im Winter kann es bis zu -29°C werden. In den meisten Teilen Sibiriens ist es heute wärmer.

Naja ist wohl eher als…

Naja ist wohl eher als Trostpflaster gedacht!!Mit 70km Reichweite also eine Kurzstrecken Waffe der Ami will ja nicht kpl die Hosen runter lassen nach seinem Schwanzeinzieher beim MIG deal!! Aber die Suppe soll ja auch nicht anbrennen! Schön weiter köcheln! 

@08:47 Uhr von putzfee02

>>Sie glauben auch, die Raketen werden nur als Anschauungsmaterial stationiert!<<

-

Haben Sie Angst dieses Flugabwehrsystem könnte einen Überfall Putins auf Polen erschweren? Falls ja, warum?

@08:47 Uhr von putzfee02

Sie glauben auch, die Raketen werden nur als Anschauungsmaterial stationiert!

 

Was ich glaube oder auch nicht habe ich mit keinem Wort geschrieben. Ich weiß nicht ob die Waffen für einen bevorstehenden Einsatz oder wie bekanntgemacht zu Verteidigung im Notfall nach Polen verlegt werden...

...genauso wenig wie sie es wissen, es sei denn sie haben eine Kristallkugel und können in die Zukunft sehen. Wenn ja schauen sie doch mal bitte wie das Wetter in 3 Wochen wird das würde mir sehr weiterhelfen.

Wenn sie keine Kristallkugel haben vielleicht nicht die eigene Meinung mit Fakten verwechseln...nur so ein Rat am Rande.

08:42 Uhr von ich1961

„Ein gewisser Herr P. aus Russland hat einen souveränen Staat (Ukraine) angegriffen „

wie Sie richtig sagen, er hat die Ukraine angegriffen nicht uns. Wir können die Ukraine unterstützen, aber statt weiter aufzurüsten sollten dennoch alle diplomatischen Mittel genutzt werden, diesen Krieg zu beenden.

@08:49 Uhr von putzfee02

>>Ich hofiere weder putin noch verdrehe ich die Tatsachen.<<

-

Lesen Sie nochmals Ihre Beiträge. Ich bin sicher dann nehmen Sie die obigen Sätze zurück.

@08:33 Uhr von Lusil

"Wie naiv muss man eigentlich sien, tödliche Waffen als defensiv zu bezeichnen."

Flugabwehrraketen sind nur für den angreifenden Bomber tödlich - wir wissen inzwischen, dass russische Bomberpiloten auch durchaus mal ein Kinderkrankenhaus bombardieren. Ich denke, hier tödliche Waffen einzusetzen, ist gerechtfertigt. Naiv ist, wer glaubt, man könne sich und seine Familien gegenüber einem rücksichtslosen Imperialisten mit netten Worten schützen.

Am 10. März 2022 - 08:39 Uhr von Mischpoke West

Falsch! Die Amis wollten das Polen die direkt in die Ukraine liefert! Aber Polen wollte die über Rammstein leiten! Das war dem Ami zu Gefährlich!!Ein Schelm der Böses denkt! 

Hätte Scholz auch die Idee verworfen, wenn USA zugestimmt hätten

Ich bin mir absolut sicher: hätten die USA den polnischen Plan gutgeheissen, das ukrainische Piloten von Ramstein aus in den ukrainischen Luftraum fliegen, dann hätte auch Berlin stillgehalten. 
 

 

Und das Thema ist ja nicht vom Tisch. Der Schwarze Peter wird jetzt wohl Moldawien zufallen. Oder die USA überzeugen die Polen doch noch, das Risiko einzugehen - schließlich sind ja jetzt die Patriots da...

 

Hoffentlich endet der Krieg bald, sonst lassen sich NATO Staaten doch noch von Kiew überreden in den Konflikt einzugreifen. Ausgerechnet die USA versuchen zu deeskalieren.. 

@08:50 Uhr von Emil67

>>Das Russland mit der Eskalation in der Ukraine übertrieben hat ist unbestritten.<<

-

Jetzt fliegen Sie aber aus der Kurve

Einen Überfall auf einen souveränen Staat mit tausenden Toten bezeichnen Sie als Übertreibung? Putin und nicht "Russland" ist derein Kriegstreiber und Massenmörder, und kein "Übertreiber".

@ putzfee02

>>> Sie glauben auch, die Raketen werden nur als Anschauungsmaterial stationiert! <<<

.

Wer sagt sowas? Aber mit FlugABWEHRraketen hat noch keiner einen Krieg angefangen.
Als die selben Dinger damals in der Türkei stationiert wurden, hat doch auch keiner geheult und behauptet die NATO zündelt gegen den IS.

Den Ball einfach mal flach halten

Heute gelesen:

Zudem gibt es eine leichte Hoffnung auf eine Annäherung zwischen Russland und der Ukraine. So strebt Russland nach Kreml-Angaben keinen Machtwechsel mehr in der Ukraine an. Die Ukraine hatte zuvor die Bereitschaft über Verhandlungen über einen Neutralitätsstatus signalisiert. An diesem Donnerstag wollen der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein ukrainischer Kollege Dmytro Kuleba zu Gesprächen in der Türkei zusammenkommen.

Es ist nun an den beiden Staaten, ihre Beziehung miteinander auf ein vernünftiges Fundament zu stellen. Da hilft es wenig, wenn die meisten immer weiter auf Putin einhacken und ihn in eine Ecke stellen wollen. Ich weiß schon, bei uns im Land wird gern gegen einen Gegner Stimmung gemacht um im Club der Mehrheit dabei zu sein.
Mit Vernunft hat das aber nicht mehr viel zu tun.

...ttestEineMeinung @08:16 Uhr von hbacc

Immer weiter zündeln. Ob es vielleicht doch endlich gelingt, richtig schön aufeinander zu schießen? Russland erobern geht zwar schlecht, aber die eigenen Werte richtig hochhalten? Koste es die Europäer was es will, Hauptsache sie dackeln hinterher.

 

Wie trollig...

Sie verkehren hier - absichtlich, wie ich vermute - Ursache und Wirkung.

Putins verbrecherischer Angriffskrieg ist die Ursache für die Leiden dieses Krieges.

Das ist seit langem absehbar, spätestens seit 2014.

Wir hätten früher sehen können, dass Putins Regime nach eigenen Regeln nutzt und jede Zusage die er macht, nur ein Spiel auf Zeit ist, um die Beute seiner Erpressungen und Raubzüge zu sichern.

 

@08:53 Uhr von putzfee02

>>Wir können die Ukraine unterstützen, aber statt weiter aufzurüsten sollten dennoch alle diplomatischen Mittel genutzt werden, diesen Krieg zu beenden.<<

-

Das wurde vor Beginn des Krieges versucht. Ihr geliebter Führer Putin hat gelächelt, den westlichen Politikern frech ins Gesicht gelogen und gleichzeitig seinen Angriffskrieg vorbereitet. Wer sollte dfem noch etwas glauben?

08:39 Uhr von Lusil   Sie…

08:39 Uhr von Lusil

 

Sie wollen "verhindern" das Herr P. durchdreht? Dafür ist es wohl zu spät!

Das wurde im Vorfeld des Krieges versucht und hat zu nichts geführt, weil Herr P. sein eigenes Ding macht. Ohne Rücksicht auf Verluste!

 

//Putin ist jederzeit in der Lage dazu. Lieferungen von Kampfjets aus der NATO gleichen einem Angriff auf Russland. //

Nur Herr P. ist dazu in der Lage? Wenn Sie sich da mal nicht irren.

Und nein, die Lieferung wäre rechtens !

@08:24 Uhr von Giselbert

So ein Quatsch. Ein Defensivsystem soll natürlich bekannt sein. Das trägt ja zur Abschreckung und damit zu seinem Verteidigungswert bei. Es soll einen Krieg schließlich verhindern - ergo am Besten eben nicht zum Einsatz kommen.

NATO und Defensive

Die NATO Staaten haben keinen Angriff gestaltet. Und die Abrüstung und vergangene Friedensphase nach 1990 wird in eine Mär verwandelt, wenn man sieht, was Russland unter Putin in den ehemaligen Sowjetrepubliken veranstaltet. Hier ist ein Frontenkrieg um Weltbilder neu aufgekeimt. Dabei sollten wir nicht im Hier und Jetzt urteilen, sondern rückblickend betrachten, wie Zug um Zug durch die Aktion einer Weltmacht eine Gegenreaktion erfolgte. Putin denkt in großrussischen Dimensionen und im Weltbild des alten KGBlers. Weder haben die USA und Europa die ehemaligen Sowjetstaaten in ihre Bündnissysteme gezwungen, noch haben die Länder feindliche Reaktionen gegen Russland gezeigt. Wer die Kluft in seinem Kopf nicht schließen kann und den Feind grundsätzlich im Westen projiiziert, der missbraucht und missdeutet mit hinterhältigen Absichten seine Ambitionen 1990 rückgängig zu machen. Die russische Bevölkerung konnte mit uns aufatmen und wird jetzt in alte Zeiten zurück katapultiert. Wahnsinn!

Da haben wir wieder eine der…

Da haben wir wieder eine der "Roten Linien" die überschritten wurden.

Ich wünsche allen Beteiligten den Mut und die Weitsicht den Konflikt auf eine halbwegs zivilisierte (kommt von zivil und ist das Gegenteil zu militärisch) Art und Weise zu lösen.

@ 08:54 Uhr von Autograf

wir wissen inzwischen, dass russische Bomberpiloten auch durchaus mal ein Kinderkrankenhaus bombardieren.

Waren Sie dabei, als das Krankenhaus bombardiert wurde? Ist dies mit Absicht geschehen, oder hat es sich dabei um einen sogenanten Kollateralschaden gehandelt? Dieser Begriff dürfte Ihnen aus vergangenen Kriegen durchaus bekannt sein. Tragisch ist dieser Vorfall in jedem Fall.

@08:53 Uhr von putzfee02

„Ein gewisser Herr P. aus Russland hat einen souveränen Staat (Ukraine) angegriffen „ wie Sie richtig sagen, er hat die Ukraine angegriffen nicht uns. Wir können die Ukraine unterstützen, aber statt weiter aufzurüsten sollten dennoch alle diplomatischen Mittel genutzt werden, diesen Krieg zu beenden.

 

Das Flugabwehrsystem wird nach Polen verlegt damit Russland(!) nicht noch auf die Idee kommt in Polen einzumarschieren wie in der Ukraine...nicht um den Krieg der schon in der Ukraine herrscht zu beenden.

Um ihren frommen Wunsch zu bedienen:

 

Polen: Hey Russland greif uns nicht an

Russland: Hatte ich gar nicht vor

Polen: Nur um sicher zu gehen (weil du das gleiche auch vor deinem Einmarsch in die Ukraine gesagt hast)...wir haben hier Luftabwehrsysteme stehen die die Urkaine nicht hatte, just saying.

Russland: Das ist wirklich unnötig aber ok kannst ja bei dir aufstellen was du willst.

 

Diplomatisch genug?

@08:28 Uhr von Der Nachfrager

Bei dem was bei uns hier startet und landet werden nicht nur Patriot verlegt. Die hohe Dieselpreis erklärt es. Hier bereitet man sich auf einen Krieg der NATO vor.

Der ökonomische Zusammenhang zwischen Dieselpreis und Kriegsvorbereitung der NATO erschließt sich mir nicht. Ich bin mir aber sicher, dass Lawrow, und das in seiner unnachahmlichen Art, die Wahrheit auf den Kopf zu stellen, demnächst erklären wird. Die NATO ist vielleicht, ich betone "vielleicht", in der Lage, einen russischen Angriff zurückzuschlagen. Aber einen Angriff auf Russland könnten wir nicht durchführen. Im Unterschied zu Russland hat unser Militär in den letzten Jahrzehnten nie das Überfallen anderer Länder geprobt. Russland ist da wohlgeübt. Auch wenn leider, dank Korruption und Potemkin'scher Dörfer das nicht so klappt, wie geplant.

08:49 Uhr von Tremiro Ich…

08:49 Uhr von Tremiro

Ich weiß. Oder man bekommt irgendwelche fadenscheinigen Rechtfertigungen zu lesen.

08:50 Uhr von Emil67 Das es …

08:50 Uhr von Emil67

Das es "niemanden gejuckt hat" ist so nicht wahr.

Aber nach dem Angriff auf die Ukraine (souveräner Staat, ungerechtfertigter, brutaler und völkerrechtswidriger Angriff), hätte niemand "weg schauen können oder dürfen"!

@08:33 Uhr von Lusil zu Patriot Raketenschirm

Wie naiv muss man eigentlich sien, tödliche Waffen als defensiv zu bezeichnen.

 

Kleine Korrektur: Sie beziehen sich auf 8:27 hbacc. Aber Patriot Raketen schießen Raketen ab, nicht Menschen.  Sie verhindern, daß gegnerische Raketen Menschen töten.

@08:29 Uhr von Alexander K.

 Das Pentagon sprach von einem "rein defensiven Einsatz" zum Schutz vor möglichen Bedrohungen. In welchem Zeitfenster dieser fromme Wunsch wohl seine Gültigkeit hat? Kann es möglich werden, dass bei einer Erweiterung dieses ideologischen Konflikts eine kommende Zerstörungen nicht das ferne Amerika betreffen wird?. In den USA wird produziert und als Nebenprodukt zufällig auch am Krieg verdient.

 

Ich empfehle ihnen, sich mal einen Globus anzusehen.

Die USA SIND weit weg.

Deshalb KÖNNTE man dort auch beschließen, dass Europa für die USA nicht relevant ist und einfach abwarten, was passiert

Zum Glück sieht man das nicht so - die meisten Amerikaner wissen, dass grössenwahnsinnige Diktatoren wie Putin nie zufrieden sein werden.

Wir sollten das - mit Blick auf die (nicht ganz so) ferne Ukraine genau so sehen!

08:50 Uhr von Emil67

Danke Emil67. Nur wird das kaum Zustimmung finden!

Die USA machen es richtig

Sukzessive und ohne großes öffentliches Aufsehen sind mittlerweile rund 100.000 Mann in Europa, insbesondere in Richtung Osten aktiv. Ein Flugzeugträger wird verlegt, der französische Flugzeugträger ebenfalls. 
 

 

Flug- und Raketenabwehr wird aufgebaut usw. 
 

Auch den Russen dürfte das nicht entgehen, dass der Westen seine Präsenz massiv ausbaut. Natürlich alles nur zum „Schutz“. Gleichzeitig wissen die Russen aber, dass sie selbst wirtschaftlich und militärisch schwach sind und das nimmt täglich zu. 
 

Nur das wird Putin zum einlenken bewegen. Appelle und Drohungen nutzen nichts. 
 

man muss Putin bildlich gesprochen die Pistole auf die Brust setzen. 
 

Das russische Militär scheint keine echten Reserven zu haben und erst recht keine hoch technische Waffen in größerem Umfang. 
 

Eine militärische Konfrontation mit der NATO kann sich Russland gar nicht leisten. Zu ungleich ist das Verhältnis. 

Keine Eingriffe der NATO

Ich teile die Ansicht, dass die NATO jeden Zugriff auf Territorien außerhalb ihres Bündnisses vermeiden muss. Wer handeres fordert, verkennt die Gefahr eines Krieges in Westeuropa. Dass Putin nur mit Bluff und Pokermiene arbeitet, widerlegen seine massiven militärischen Angriffe gegen die Ukraine. Was wir aber machen müssen, ist die Lieferung von Waffen zur Verteidigung an die Ukraine zu liefern. Denn diese hat ein legitimes Recht, ihre Menschen zu schützen. Viele Menschen haben den Glauben an Frieden ohnehin verloren, solange Putin an der Macht ist. Scholz ist aber nicht der Unterhändler, der für die gesamte NATO spricht. Das ist ein gemeinsamer Beschluss, wie man vorgehen muss. Zum Glück für uns alle, hat die NATO nicht sofort ihrerseits mit militärischem Eingriff reagiert. Denn auch wir im Westen haben die Verwantwortung, Millionen von Menschen vor dem Überspringen eines noch größeren Krieges zu schützen. Noch (!) sind wir eine Schutzzone für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine.

total daneben gegriffen

Putin wollte als der große Staatsmann, der Russland zu altem Ruhm und Glanz verhilft, in die Geschichte eingehen. Er kann stolz auf sich sein: Als ein Massenmörder wird er in den Geschichtsbüchern stehen. Er bringt furchtbares Leid über die Ukraine, aber auch über das eigene Land.

@08:25 Uhr von putzfee02

Der ukrainische Botschafter hat in seinem jüngsten Interview gesagt, dass kein deutscher Soldat sein Leben für die Ukraine lassen soll. Wäre schön, wenn nicht der Rest des Interviews von Forderungen nach waffenlieferungen, flugverbotszone gespickt wäre. nun die Verlegung von us-Raketen nach Polen. wie lange wird es dauern, bis auch die Forderungen des Botschafters und seine Präsidenten erfüllt werden? wie viele deutsche Soldaten werden dann nicht sterben? da frage ich mich, ob wirklich nur putin irre ist.

 

Wie trollig...

Beim Lesen ihres Beitrags und den Aussagen anderer Putin-Apolegeten frage ich mich das tatsächlich auch!

08:53 Uhr von putzfee02…

08:53 Uhr von putzfee02

Schauen Sie sich eigentlich so hin und wieder mal die Nachrichten an?

Ich habe den Eindruck nein! Denn sonst wüssten Sie, das die Diplomatie nicht "auf Eis gelegt ist" sondern im Gegenteil auf Hochtouren läuft - neben den berechtigten  Waffenlieferungen 

@08:58 Uhr von Tremiro

>>Das Russland mit der Eskalation in der Ukraine übertrieben hat ist unbestritten.<< - Jetzt fliegen Sie aber aus der Kurve Einen Überfall auf einen souveränen Staat mit tausenden Toten bezeichnen Sie als Übertreibung? Putin und nicht "Russland" ist derein Kriegstreiber und Massenmörder, und kein "Übertreiber".

Warum blenden alle die 8 Jahre Krieg / Bürgerkrieg die keinen juckten aus?

Also als die Große Ukraine auf dem Dombas .......

Ohne Selbstkretick kein kommt es zum dritten Weltkrieg.

Waffen sind tödlich

Sowohl die Ukraine als auch Russland schicken Soldaten in den Kampf. Das es sich dabei auf beiden Seiten um Menschen handelt, die in einen Krieg gezwungen werden, sollte jedem klar sein. Dabei aber bestimmte Waffengruppen als defensiv zu bezeichnen, ist schon sehr abenteuerlich. Waffen bringen immer den Tod und immer sind Menschen davon betroffen. Wie abgebrüht muß man sein, wenn man den Einsatz von Waffen mit Hinweis auf den "Angreifer" rechtfertigt? Mich widert so eine Haltung einfach nur an.

- 09:03 Uhr von Tremiro

Hören Sie doch bitte endlich auf mich als putin-freundlich hinzustellen.

Ich habe keine Lust mich ständig zu rechtfertigen , nur weil Sie und andere foristen Inhalte in meine Meinung interpretieren, die ich so nicht schreibe. Vielleicht mal alles lesen und nicht nur einzelne Worte herausnehmen.

@ Werdaswissenwill

>>> Falsch! Die Amis wollten das Polen die direkt in die Ukraine liefert! Aber Polen wollte die über Rammstein leiten! Das war dem Ami zu Gefährlich!!Ein Schelm der Böses denkt! <<<

.

Jein. Polen hat die Geschichte angeleiert, die Amis forderten nicht das Polen liefert. Die Amis haben lediglich gesagt, wenn IHR Flugzeuge liefert wollt, dann macht IHR das gefällig auch selbst.

09:00 Uhr von Lusil Ach ja,…

09:00 Uhr von Lusil

Ach ja, der Herr P. ( ebenso wie seine Schergen) sagt ja nur die Wahrheit.

Kopfschüttel!

 

@09:00 Uhr von Lusil

Ich weiß schon, bei uns im Land wird gern gegen einen Gegner Stimmung gemacht um im Club der Mehrheit dabei zu sein.

 

Mir scheint, sie müssen zunächst mal Ihre eigene Meinungsbildung kritisch hinterfragen. In der Schule konnten Sie vllt. noch jemand damit täuschen, dass einfach gegen die Mehrheit zu sein, für sich allein schon "kritisches Denken" wäre. Geht vielen so.

Am 10. März 2022 - 09:13 Uhr von Lusil Waffen sind tödlich

Sowohl die Ukraine als auch Russland schicken Soldaten in den Kampf. Das es sich dabei auf beiden Seiten um Menschen handelt, die in einen Krieg gezwungen werden, sollte jedem klar sein. Dabei aber bestimmte Waffengruppen als defensiv zu bezeichnen, ist schon sehr abenteuerlich. Waffen bringen immer den Tod und immer sind Menschen davon betroffen. Wie abgebrüht muß man sein, wenn man den Einsatz von Waffen mit Hinweis auf den "Angreifer" rechtfertigt? Mich widert so eine Haltung einfach nur an.

 

Das Luftabwehrsystem um das es geht wurde nach...Polen verlagert.....nicht in die Ukraine...nach Polen(!).

 

Und ein System das zum Abwehren von anderen Raketen und angreifenden Bombern gebaut wurde ist ein FlugABWEHRsystem...die Art wie eine Waffe eingesetzt wird bestimmt ob es eine Offensiv- oder  Defensivwaffe ist, nicht (!) ihre Wirkung. 

 

So schwer kann das doch nicht zu verstehen sein.

 

Das Ende der Naivität – der Beginn realer Wehrbereitschaft

 

Der Westen hat sich – insbesondere in Europa - jahrelang in der Bequemlichkeit der „Friedensdividende“ eingerichtet und seine Wehrbereitschaft vernachlässigt. Das war ein sträflicher Leichtsinn angesichts der Tatsache,

 

- dass Putins massive Aufrüstung und militärische Aggressivität

- Verletzung von territorialer Integrität europäischer Länder

- insbesondere in Moldawien, Georgien und der Ukraine

 

vor unser Augen ablief.

 

Die Verstärkung einer defensiven Raketenabwehr kann nur ein Anfang sein. Putin respektiert keine Schwächlinge. Nur wer ihm das Besteck seiner Abwehrbereitschaft zeigt, darf darauf hoffen, von ihm nicht „militärtechnisch“ angegangen zu werden.

Der Krieg dauert schon zu lange

Jetzt geht er in die 3. Woche, ein Ende ist nicht abzusehen. Kaum vorstellbar das am „Tag des Sieges“ (den Pobedi) am 9. Mai immer noch gekämpft wird...

 

 

Deshalb steckt Russland in einem taktischen Dilemma. Setzt man sein militärisches Potential voll ein, riskiert man unzählige zivile Opfer. Dies wird eine Verhandlungslösung enorm erschweren und auch Russlands Rückkehr in den Kreis der „zivilisierten“ Nationen. 
 

 

Wenn man aber den Widerstand jetzt nicht schnell bricht, riskiert Russland in einen langwierigen Abnutzungskrieg zu geraten der sich über Jahre (!) hinziehen kann. Die politischen Ziele die man ursprünglich verfolgte, spielen dann aber keine Rolle mehr. 
 

 

Der Westen muss es eigentlich nur schaffen, die Füße stillzuhalten. Schafft der das ? 

09:12 Uhr von BILD.DirEinDuH

Ich habe schon forist ich1961 empfohlen, das besagte Interview zu lesen. Und dann können Sie gerne weiter auf mich eindr…, es sei denn es stimmt Sie um.

In einem heutigen Krieg

gibt es keine Defensivwaffen. Da man nicht an allen Fronten und Abschnitten gleichzeitig angreifen kann, müssen die Angriffsoperationen an anderen Abschnitten abgesichert werden. Die sogenannten Defensivwaffen sind also Voraussetzung für Angriffshandlungen.

Wenn ich hier

so die Kommentare lese, dann beschleicht einen kein gutes Gefühl, bei den ganzen Verlegungen von Waffen auch nicht.

Und einigen nicht gedienten sollte auch klar sein, Waffen können fast immer beides, Angriff und auch Verteidigung, Helme und Schutzwesten oder Ferngläser nicht.

Ich hoffe das Ganze ist bald zu Ende.

@ Lusil

>>> Ich weiß schon, bei uns im Land wird gern gegen einen Gegner Stimmung gemacht um im Club der Mehrheit dabei zu sein.
Mit Vernunft hat das aber nicht mehr viel zu tun. <<<

.

Ich würde Ihnen ja Recht geben, wenn es hier um Coronamaßnahmen oder Gendersprech oder ähnlichem Unsinn gehen würde.
Aber es geht hier nunmal um Krieg, und in diesem gibt es einen Aggressor, und der heißt nunmal Putin.
Und nein, ich gehöre nicht zu denen, die seit zwei Wochen der Meinung sind, die Ukraine wäre der Hort der Freiheit und Demokratie. Trotzdem muss aufs schärfste verurteilt werden, was da gerade abgeht, und keine Relativierungen vorgeschoben werden, wie: aber die Amis haben ja auch ...

Ukraine-Krieg: USA verlegen "Patriot"-Raketen nach Polen....

Wenn es Polen glücklich macht.

Ansonsten lassen die Äußerungen von Olaf Scholz und dem kanadischen Premierminister zu der angedachten Verlegung der MIG-Kampfflugzeuge einen gewissen Realismus erkennen.

 

Und zur biologischen Forschung in der Ukraine: Laut welt.de warnte Victoria Nuland vor der russischen Eroberung von Forschungseinrichtungen (Zeit-online,TKP.at).

Darstellung: