Kommentare - Lauterbach: "Keine Spielräume" für schnellere Lockerungen

Kommentare

Falls Herr Lauterbach es…

Falls Herr Lauterbach es noch nicht bemerkt hat: es gibt manche Länder wo zum Beispiel nicht mal mehr eine Maskenpflicht herrscht. Und die sind nach wie vor nicht untergegangen. Es ist Zeit alle Grundrechtseingriffe also auch die Maskenpflicht abzuschaffen. Es gibt doch genug Menschen die freiwillig Masken tragen wollen dann kann man die Pflicht für alle abschaffen. Lockern - und zwar komplett - SOFORT!

@15:39 Uhr von SGEFAN99

Falls Herr Lauterbach es noch nicht bemerkt hat: es gibt manche Länder wo zum Beispiel nicht mal mehr eine Maskenpflicht herrscht. Und die sind nach wie vor nicht untergegangen. Es ist Zeit alle Grundrechtseingriffe also auch die Maskenpflicht abzuschaffen. Es gibt doch genug Menschen die freiwillig Masken tragen wollen dann kann man die Pflicht für alle abschaffen. Lockern - und zwar komplett - SOFORT!

Es gibt keinerlei Anzeichen für eine Überlastung von irgendetwas. Deshalb wurden die Einschränkungen erlassen.

Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!

Erstaunlich

Bill Gates und sein Satz „Leider hat Omikron eine bessere Arbeit geleistet als die Impfung“ Wir verstehen das als nachträgliche Erklärung für den Absturz von Biontech (minus 40 Prozent).

Fast hätte mans vergessen

"Dank" Herrn Putin war Corona tatsächlich mal 2 Tage kein Thema. Aber Karl Lauterbach muss wieder warnen. Wovor eigentlich genau ?

 

unlautere Prognosen

"Es müsse Möglichkeiten bieten zur Vorbereitung auf mögliche Rückfälle oder Infektionswellen im Herbst."

Er weiss nicht, ob die kommen - keiner weiß es!  Warum Panik verbreiten!

Die letzte Variante von Delta war wieder ansteckender aber auch schwächer!

Wir sollten es wie die meisten europäischen Länder machen - alles beenden und gut!

Keine Spielräume

Die Coronaleugner, Impfverweiger und Feierwütigen haben sich doch alle Freiheiten genommen bzw. sich selten an relen gehalten. Da gibts keine Spielräume mehr.

Jetzt wird erstmal wieder gefeiert. Da spielt Corona, Krieg oder das leid von Menschen keine rolle mehr. Nach zwei jahren ist die fähigkeit und die Bereitschft für den Gesundheitschutz aller Bürger einfache, sinnvolle und zwingend notwendiieg Maßnahmen einzuhalten stark geschwunden.

Sehr schade.

Keine Impfpflicht -> Keine Einschränkungen!

"Der Minister bekräftigte, dass weite Öffnungen wie in anderen Staaten hierzulande wegen vieler Ungeimpfter bei den Über-60-Jährigen kein Vorbild seien. "Deutschland muss einen Sonderweg gehen, weil wir eine Sondersituation haben."  "

.

Wir haben länger und mehr Einschränkungen als andere Länder, weil wir mehr ungeimpfte Ü60er haben. Die Impfpflicht wird aber genau so wenig forciert und genau so zerlabert, wie ich es seit Wochen prognostiziere. Die Ampel nimmt also aktiv und bewusst in Kauf, die Bevölkerung weiter mit Einschränkungen zu drangsalieren.

.

Keine Impfpflicht -> Keine Einschränkungen!!!

.

Oder bekommen hier nur die Recht, die am lautesten schreien?

.

Wenn das so ist: Was lernen wir also daraus?

@15:39 Uhr von SGEFAN99

kann man die Pflicht für alle abschaffen.

Dann sollten wir die Pflicht ungeimpfte und Coronaleugner ärtzlich zu behandeln auch fallen lassen und zwar komplett - SOFORT!

Meiner Meinung nach hat Herr…

Meiner Meinung nach hat Herr Lauterbach völlig recht und es sollte ausnahmslos vorsichtig gelockert werden. Mit Corona werden wir wohl noch ein paar Jahre beschäftigt sein. 
Was allerdings nicht mehr Jahre dauern darf ist eine Reform der Pflege. 
Warum wird dazu nicht berichtet? So langsam müßten doch Konzepte zur Personalgewinnung durch beste Löhne, beste Arbeitsbedingungen und kürzeste Arbeitszeiten erstellt sein. 
Wo bleibt der Liveticker zu den Fortschritten in dieser Sache? 
Wo bleiben die täglichen Interviews mit zuständigen Politikern? 
Oder wird schon die nächste Ausrede vorbereitet? ZB dass die angeblich notwendigen Aufrüstungsbestrebungen der Bundeswehr jegliche Fortschritte in der Sozialpolitik nicht zulassen wird und auch die Digitalisierung und die Bildung unserer Ki der dahinter zurückstehen muß?

Freiwillig ungeimpft -> freiwillig erkrankt -> ...

Klare Sache:

.

Freiwillig ungeimpft -> freiwillig erkrankt -> freiwillig schweren Verlauf in Kauf genommen -> freiwillig verstorben

.

Nein, ich gönne und wünsche das niemandem. Aber es muss Schluss sein damit, dass die Allgemeinheit diejenigen schützen soll, die sich selbst nicht schützen wollen!

Es bleibt dabei: Selbst informieren und verantwortlich handeln

Und wo allgemein als seriös geltende tagesaktuelle Informationen zu finden sind dürfte jedem bekannt sein; zum Beispiel in den ÖR Medien (nicht zu verwechseln mit den "Staatsmedien" nicht-demokratischer Staaten).

 

"Lauterbach wandte sich ausdrücklich dagegen, einen "Freedom Day" mit dem Wegfall aller Maßnahmen zu erwarten. Er gehe davon aus, dass sich das Virus von einem "'Freedom Day', den wir feiern würden, in keiner Weise beeindrucken lässt".

 

Davon gehe ich auch aus.

 

"Dies vermittelte also Sicherheit, die es aber nicht gebe."

 

Mir nicht.

Etwas technisches

Zu Lauterbach schreibe ich lieber nichts, weil die ewig gleichen Reaktionen auf seine ewig gleichen Sprüche macht ja irgendwann auch keinen Sinn mehr.

 

Zu diesem etwas nervigen `alles wird kursiv und wie ein Zitat dargestellt´: Das passiert, wenn man `oben´ auf 'Antworten' klickt. Wählt man unten 'Speichern', kommt es nicht dazu.

@15:39 Uhr von SGEFAN99

Falls Herr Lauterbach es noch nicht bemerkt hat: es gibt manche Länder wo zum Beispiel nicht mal mehr eine Maskenpflicht herrscht. Und die sind nach wie vor nicht untergegangen. Es ist Zeit alle Grundrechtseingriffe also auch die Maskenpflicht abzuschaffen. Es gibt doch genug Menschen die freiwillig Masken tragen wollen dann kann man die Pflicht für alle abschaffen. Lockern - und zwar komplett - SOFORT!

 

Immer wieder dieselben Forderungen, die jedes vorsorgliche Verhalten unmöglich machen. Die Bemerkung, dass diese Staaten  bislang nicht untergegangen sein, zeugt von einer unglaublichen Unbedarftheit. Es drohen massive Infektionswellen. Das muss für eine Regierung Anlaß genug sein, notendige Maßnahmen zu ergreifen.. Solange die Pandemie weltweit nicht beendet ist, kann man sie nicht wegleugnen.

Vorsicht..

..ist die Mutter der Porzellankiste..

Ich kann nicht verstehen, wie aus einer gewissen Bevölkerungsgruppe immer darauf herumgeritten wird, dass Panik verursacht wird und dass das Tragen von Masken ach so schlimm wäre.

Als Pflegekraft auf einer Quarantänestation trage ich ganze Schichten lang FFP2 und hab es auch nach fast 2 Jahren immer noch überlebt.

Außerdem sind wir in unserer Stadt den Anblick masketragender Touristen aus Asien gewohnt.

Wir sollten so rücksichtsvoll sein, erst abzuwarten, bis es etwas wärmer ist, bevor wir zuviel lockern. Außerdem sollte man die nächste kalte Jahreszeit im Hinterkopf behalten und in der Zwischenzeit Schulen mit Luftfiltern ausrüsten und uns weiter vorsehen..

Die Folge einer niedrigen Impfquote

25. Februar 2022 - 15:39 Uhr von SGEFAN99:

"...Grundrechtseingriffe..."

Immer dieses Geheule nach den Grundrechtseingriffen.

Hätten sich mehr impfen lassen, wären wir schon bei viel weniger Maßnahmen.

@16:00 Uhr von werner1955

kann man die Pflicht für alle abschaffen. Dann sollten wir die Pflicht ungeimpfte und Coronaleugner ärtzlich zu behandeln auch fallen lassen und zwar komplett - SOFORT!--

.

Mit diese Äußerung disqualifizieren sich sich selbst. Man nennt das Unmenschlichkeit.

 

Einschränkungen vs GG

25. Februar 2022 - 15:49 Uhr von Denkerist:

"... Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!"

Offensichtlich nicht. Oder klagt schon wer?

Schweiz

Ich war diese Woche in der Schweiz im Außendienst. Dort sind alle Einschränkungen komplett aufgehoben. Es war ungewohnt, aber sehr angenehm, nirgendwo mehr eine Maske tragen zu müssen. Auch die ein oder andere Hand wurde wieder geschüttelt. Ausnahmslos alle, die ich kennengelernt habe oder deren Gespräche am Nachbartisch im Restaurant ich hören konnte fanden die neue alte Freiheit angenehm und überfällig. Ich habe keine einzige kritische Stimme gehört.

.

In dem Sinne: Jetzt gehe ich einkaufen und dann in die Kneipe. Es ist Fassenacht!

Ach Karli

Das Thema ist doch durch. Immer nur warnen,  das interessiert mich schon lange nicht mehr! Es gibt gewichtigere Themen!

@15:57 Uhr von Denkerist

"Es müsse Möglichkeiten bieten zur Vorbereitung auf mögliche Rückfälle oder Infektionswellen im Herbst." Er weiss nicht, ob die kommen - keiner weiß es!  Warum Panik verbreiten! Die letzte Variante von Delta war wieder ansteckender aber auch schwächer! Wir sollten es wie die meisten europäischen Länder machen - alles beenden und gut!

 

Sie haben nicht verstanden was Vorsorge heißt. Vorsorge hat nichts mit Panik zu tun.  Bisher sind wir immer dem Virusgeschehen hinterher gelaufen.  Wollen wir wirklich darauf warten, bis eine Mutante das Spiel übernimmt, die wesentlich schwerere Verläufe zeigt und eine so hohe oder höhere Infektiosität wie Omicron hat.

Das unverantwortliche hinhaltende Gerede sollte aufhören.

@Denkerist 15:57 Uhr

"

"Wir sollten es wie die meisten europäischen Länder machen - alles beenden und gut!"

 

 

In den meisten europäischen Ländern ist die Impfquote auch besser als bei uns. Na gut, so langsam ist es mir egal, sofern es die freiwillig Ungeimpften trifft. Die hatten ihre Chance, haben sich aber leider bei Telegram & Co. informiert.

 

 

@16:17 Uhr von Parsec

25. Februar 2022 - 15:49 Uhr von Denkerist: "... Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!" Offensichtlich nicht. Oder klagt schon wer?

 

Ich wette der User hat sich das Grundgesetz noch nie durchgelesen...

Vorsicht mit Blick auf den kommenden Herbsr

15:57 Uhr von Denkerist

"unlautere Prognosen ...  Er weiss nicht, ob die kommen - keiner weiß es!  Warum Panik verbreiten!"

An Vorsicht ist nichts Unlauteres dran.

Unvorsichtig waren wir ja schon.

Warum also eine Wiederholung bekannter Fehler?

Augen zu

Manchmal denke ich, einige der Foristen hier machen die Augen zu oder Leben außerhalb Deutschlands.

 

Hier in Baden-Württemberg gehen ganze Schulklassen reihenweise in Quarantäne beziehungsweise Schulen werden ganz geschlossen. Massenweise fehlen Arbeitskräfte die sich wegen Corona Infektion krankmelden, zwar nicht auf der Intensiven liegen, aber dennoch schwer betroffen sind und Angst um Long COVID haben.

In Rehazentren besucht die Verwandtschaft blauäugig Trotz Verbot ihre Angehörigen und stecken ganze Reha Belegschaften und Patienten an.

Manch einer hier meint auf andere Länder verweisen zu dürfen, Vergisst dabei aber, dass wir in Deutschland eine sehr sehr niedrige Impftquote haben, und andere Länder wie zum Beispiel die Nachbarländer, sogar jetzt schon eine funktionierende Impfpflicht.

Jetzt so zu lockern wie es in den medialen Gesprächen ist bedeutet nichts anderes, als weitere schlimme Wellen die auf uns zukommen und das Land lahmer legen als dies Länder um uns herum. Wir brauchen erst mal genug vollständig Geimpfte.

Keine Spielräume für Lockerungen

meinte der Herr Lauterbach. 

Hat er einmal die Bürger und hiesigen User gefragt, nein. Bei uns in der Schweiz würde man eine Volksbefragung machen, die abstimmen lassen was sie möchten. 

Es wäre wichtiger Intensivpflegekräfte an zuwerben, damit im Herbst genügend Personal in den Kliniken vorhanden ist sollte dann eine neue Welle das Land überfallen. 

Bei sucht man händeringend Fachpersonal, von Gastronomie bis zu den Spiralen, hier zahlt man im Gegensatz zu Deutschland Top Löhne. Ergebnis bis dato keine Bewerber, selbst mit Ablösesummen.

@15:57 Uhr von Donousa

"Dank" Herrn Putin war Corona tatsächlich mal 2 Tage kein Thema. Aber Karl Lauterbach muss wieder warnen. Wovor eigentlich genau ?  

 

Derartig retorische Fragen sollten sie sich sparen und sich besser informieren.  Wovor er schützen will, ist doch klar. Nur die Notwendigkeit entsprechender Maßnahmen wird geleugnet. Nach den bisherigen Erfahrungen ist die Notwendigkeit von Vorsorge deutlich. 

@16:00 Uhr von werner1955

Das können wir gerne tun. Ich gehöre eh nicht zur Risikogruppe. Das wurde deutlich als ich im vergangenen November die Delta-Variante hatte (die ja schlimmer ist als Omikron) und als Ungeimpfter zwei Wochen lang mein Sofa belegt habe (was soweit ich weiß kein Intensivbett und auch kein Bett auf der "Normalstation" ist).

Bumerang an Herbst

G

15:57 Uhr von werner1955:

"Nach zwei jahren ... fähigkeit und die Bereitschft für den Gesundheitschutz aller Bürger ... stark geschwunden.

Sehr schade."

Ohne Impfpflicht wird es so kommen: aus den Augen, aus dem Sinn.

Dumm nur, dass Corona sich wie ein Bumerang verhält.

Aber mit Maßnahmeb kennen wir uns ja jetzt bestens aus. 

 

@werner1955

" Coronaleugner, Impfverweiger und Feierwütigen haben sich doch alle Freiheiten genommen bzw. sich selten an relen gehalten"

....

Was Sie alles wissen. Unglaublich.

 

Delta kam aus Indien, Omega aus Südafrika, aber hier sind "Coronaleugner, Impfverweigerer und Feierwütigen" schuld, weil Paranoiker, Hypochonder und Introvertierte das so meinen.

 

Ps. Junge Leute wollen halt zusammen feiern. Das ist normal und für das Sozialleben gesund. Schließlich werden heute nicht alle durch ihre Eltern verheiratet. Schwere Erkrankungen an Corona sind bei jungen Leuten kaum zu befürchten und eine Belastung der Krankenhäuser auch nicht.

Aber anscheinend gibt es Menschen, die schon uralt auf die Welt gekommen sind.

@kurtimwald

 

 "Massenweise fehlen Arbeitskräfte die sich wegen Corona Infektion krankmelden, zwar nicht auf der Intensiven liegen, aber dennoch schwer betroffen sind und Angst um Long COVID haben"

 

...

Für schweren und milden Verlauf gibt es medizinische Definition.

 

Bis zu einer Woche Fieber ist ein milder Verlauf. (Fieber, nicht nur erhöhte Temperatur.)

 

Lungenentzündung ist schwerer Verlauf.

 

Wer sich krank meldet, der hat nur keine Probleme mit Lohnfortzahlung in der Quarantäne. Er muss noch nicht einmal Symptome haben.

​​​​

@16:29 Uhr von BILD.DirEinDuHättestEineMeinung

25. Februar 2022 - 15:49 Uhr von Denkerist: "... Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!" Offensichtlich nicht. Oder klagt schon wer?   Ich wette der User hat sich das Grundgesetz noch nie durchgelesen...

 

Ich kenne da einen, der ist Richter.

Der hatte mich immer unter Beobachtung.

 

Und beim Grundgesetz zeigte er immer auf ein riesiges Regal mit Fachbüchern.

@16:24 Uhr von ReinerM92

Das Thema ist doch durch. Immer nur warnen,  das interessiert mich schon lange nicht mehr! Es gibt gewichtigere Themen!

 

Nennen Sie eins, außer Fußball. Und Reisen.

Karneval is ja durch...

@16:15 Uhr von Parsec

25. Februar 2022 - 15:39 Uhr von SGEFAN99: "...Grundrechtseingriffe..." Immer dieses Geheule nach den Grundrechtseingriffen. Hätten sich mehr impfen lassen, wären wir schon bei viel weniger Maßnahmen.

Bei den Ü- 60 , aber das Hauptproblem bleibt nüchtern gesehen immer bestehen und wird sich noch verschärfen. Die Altersstruktur in Deutschland in Kombination mit der ausgedünnten medizinischen Versorgung. 

@16:17 Uhr von Parsec

Hallo Parsec

25. Februar 2022 - 15:49 Uhr von Denkerist: "... Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!" Offensichtlich nicht. Oder klagt schon wer?

 

Aus dem Artikel:

Dafür wird eine neue bundesweite Rechtsgrundlage angestrebt. Lauterbach betonte, dafür müsse es ein "substanzhaltiges Gesetz" geben, er vertrete hierbei eine vorsichtige Position.

 

Schaun wir mal wie das aussehen wird.

 

Wo sind die Novavax Impflinge ?

Der Impfstoff ist da und keine Nachfrage

War doch irgendwie von den gegen alles politisch Verweigeren zu erwarten.

Ab jetzt müssten die Behandlungskosten,Lohnfortzahlungen den Verweigeren

in Rechnung gestellt werden

@16:30 Uhr von Parsec

15:57 Uhr von Denkerist "unlautere Prognosen ...  Er weiss nicht, ob die kommen - keiner weiß es!  Warum Panik verbreiten!" An Vorsicht ist nichts Unlauteres dran. Unvorsichtig waren wir ja schon. Warum also eine Wiederholung bekannter Fehler?

Beurteilen Sie doch mal H.Lauterbach nach der Treffsicherheit seiner Prognosen!
Wieviele schwere Wellen hat wer vorhergesagt? Omikron war mal das Ende des Abendlandes, zu einer Zeit als Fachleute schon die Chance von Omikron als Ausstieg aus der Pandemie erkannten . Dies ist ja nun eingetreten.Außer in Deutschland natürlich. Da ist alles anders, vieeel schlimmer!

 

@16:00 Uhr von werner1955

kann man die Pflicht für alle abschaffen. Dann sollten wir die Pflicht ungeimpfte und Coronaleugner ärtzlich zu behandeln auch fallen lassen und zwar komplett - SOFORT!

Mit solchen dummen , platten Stammtischparolen disqualifizieren Sie sich selber .

Wie sie rennen - wie sie stürzen

wie sie sich den Steiß verkürzen.

Die überstürzten Lockerungen sind doch Kokolores.

Keine Spielräume" für schnellere Lockerungen

Herr Lauterbach, sie wissen doch, am 20. März ist alles vorbei und sie müssen alles öffnen!

.

Wurde von Regierungsseite beschlossen. Halten sie sich dran.

.

@16:34 Uhr von SGEFAN99

 

Das können wir gerne tun. Ich gehöre eh nicht zur Risikogruppe. Das wurde deutlich als ich im vergangenen November die Delta-Variante hatte (die ja schlimmer ist als Omikron) und als Ungeimpfter zwei Wochen lang mein Sofa belegt habe (was soweit ich weiß kein Intensivbett und auch kein Bett auf der "Normalstation" ist).

 

Schappoh!

Lassen Sie sich niemals "Keks" nennen.

Sie sind ein Cracker!

Aber dass sich das Virus an jemanden wie Sie überhaupt ran- geschweige reintraut...

 

Obwohl:

Sie haben ein Sofa belegt, das ein echter Cracker bei einer derartigen Lappalie  geringschätzig ignoriert und üblicherweise den Garten umgräbt oder sowas...Tz-tz! :-)

Jetzt impfen

Die Impfpflicht muss her. Jetzt.

@16:00 Uhr von werner1955

>kann man die Pflicht für alle abschaffen. Dann sollten wir die Pflicht ungeimpfte und Coronaleugner ärtzlich zu behandeln auch fallen lassen und zwar komplett - SOFORT!<

Sollten sie mal lebensbedrohlich erkranken, lassen sie sich dann auch nicht von einem nicht geimpften Arzt behandeln? Denken sie bitte mal über ihre Aussage nach.

@ Denkerist

Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!

 

Nein sind Sie nicht.

Außerdem klagen Sie an der falschen Stelle. Zuständig ist Karlsruhe.

@16:54 Uhr von Karl Klammer

Der Impfstoff ist da und keine Nachfrage War doch irgendwie von den gegen alles politisch Verweigeren zu erwarten. Ab jetzt müssten die Behandlungskosten,Lohnfortzahlungen den Verweigeren in Rechnung gestellt werden

Also , das solidarische Prinzip aufkündigen. Gut , dann bezahlt jeder seine Artzrechnungen selber , Sie auch und schauen wie weit Sie kommen .

@16:02 Uhr von M. Höffling

>Aber es muss Schluss sein damit, dass die Allgemeinheit diejenigen schützen soll, die sich selbst nicht schützen wollen!<

 

Die nicht geimpften Menschen, die ich kenne, wollen auch überhaupt nicht von uns geschützt werden. Die schützen sich seit nun mehr 2 Jahren erfolgreich selber.

@16:34 Uhr von SGEFAN99

Das können wir gerne tun. Ich gehöre eh nicht zur Risikogruppe. Das wurde deutlich als ich im vergangenen November die Delta-Variante hatte (die ja schlimmer ist als Omikron) und als Ungeimpfter zwei Wochen lang mein Sofa belegt habe (was soweit ich weiß kein Intensivbett und auch kein Bett auf der "Normalstation" ist).

.

Wenn dem so ist, sollten Sie ihrem Schicksal dankbar sein. Schüsse, die Ihre Einlassung implizieren, aus einem Einzelfall zu ziehen, ist sinnlos.

@16:58 Uhr von Denkerist

„Beurteilen Sie doch mal H.Lauterbach nach der Treffsicherheit seiner Prognosen! Wieviele schwere Wellen hat wer vorhergesagt?“

Im Januar hat Lauterbach die Welle im Februar vorhergesagt. Vor kurzem hat er daraufhingewiesen. Was er verschwiegen hat ist, dass er mit 400.000 Infektionen pro Tag rechne, wenn eine sehr gute Boosterschutzwirkung gegeben wäre. Andernfalls gar mit 600.000. Nun hatten wir in der Spitze weniger als 300.000. Also muss doch die Schutzwirkung noch wesentlich besser gewesen sein, als Herr Lauterbach zu träumen gewagt hat. Warum dann jetzt noch jammern?

@16:33 Uhr von V8forever

//Keine Spielräume für Lockerungen meinte der Herr Lauterbach. Hat er einmal die Bürger und hiesigen User gefragt, nein. Bei uns in der Schweiz würde man eine Volksbefragung machen, die abstimmen lassen was sie möchten. Es wäre wichtiger Intensivpflegekräfte an zuwerben, damit im Herbst genügend Personal in den Kliniken vorhanden ist sollte dann eine neue Welle das Land überfallen.//

 

Die Stimme aus der gelobten Schweiz. Ihren Gedankengang zu Ende denkend, könnte man auch sagen und vorschlagen: "Es wäre wichtiger, genügend Pfarrer anzuwerben, damit im Herbst, bei steigenden Schwersterkrankungen, alle die letzte Ölung bekommen können". Haben Sie mal darüber nachgedacht, warum unser mediz. Personal, als Priorität, die Aufgabe hat, Erkrankungen durch Vorsorge zu verhindern? 

Eine Pandemie kann man nicht durch Volksbefragungen bekämpfen (Auch wenn ich Volksbefragungen ansonsten durchaus positiv gegenüberstehe). Und wenn man Corona, so wie das in den vergangenen zwei Jahren gelaufen ist, nach Ihrem Prinzip bekämpft hätte, wären wir jetzt überall auf der Welt in einer katastrophalen Situation.

 

 

 

@16:51 Uhr von harry_up

Soll das etwa witzig sein?

Zu wichtigeren Themen, als Corona gehören:

Inflation, Krieg zwischen Russland und Ukraine, die Flüchtlinge, die dadurch zu uns kommen werden (in ganz Ukraine gab es offiziell 11 Corona-Tote)  Chinesische Wirtschaft, Digitalisierung an unseren Schulen, mangel an Hausärzten in ländlichen Regionen in Deutschland, viele unerkannte Krebsfälle, da Menschen aus Angst vor Corona nicht zu Vorsorge gingen,  usw. usw.

@15:57 Uhr von werner1955

Die Coronaleugner, Impfverweiger und Feierwütigen haben sich doch alle Freiheiten genommen bzw. sich selten an relen gehalten. Da gibts keine Spielräume mehr. Jetzt wird erstmal wieder gefeiert. Da spielt Corona, Krieg oder das leid von Menschen keine rolle mehr. Nach zwei jahren ist die fähigkeit und die Bereitschft für den Gesundheitschutz aller Bürger einfache, sinnvolle und zwingend notwendiieg Maßnahmen einzuhalten stark geschwunden. Sehr schade. Die Coronaleugner und Impfverweiger wie Sie sie nennen sind seid Monaten von allem was auch nur nach feiern aussieht ausgeschlossen. Außer arbeiten und zu Hause bleiben ist denen nicht viel geblieben. Bei mir auf der Arbeit sind gerade ca 30% der Kollegen wegen Corona zu Hause und daran sind nicht die Ungeimpften schuld denn die 3 sind am arbeiten.

16:14 Uhr von 91541matthias …

16:14 Uhr von 91541matthias

 

Ihrem Kommentar möchte ich mich uneingeschränkt anschließen.

@putzfee02

 

"Ich finde es nur traurig, dassdie ungeimpften nun doch gewonnen haben. Die gleichen Rechte ohne Impfung"

 

...

 

Grundrechte muss man nicht gewinnen und erkaufen, die hat man.

Traurig ist, dass Sie das nicht wissen.

 

Maßnahmen waren nur gerechtfertigt, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, nicht als Strafe für abweichenden Impfstatus.

@16:02 Uhr von M. Höffling

Klare Sache: . Freiwillig ungeimpft -> freiwillig erkrankt -> freiwillig schweren Verlauf in Kauf genommen -> freiwillig verstorben . Nein, ich gönne und wünsche das niemandem. Aber es muss Schluss sein damit, dass die Allgemeinheit diejenigen schützen soll, die sich selbst nicht schützen wollen! Vielleicht sollten sie mir als Ungeimpften mal erklären inwiefern sie mich schützen, da ich doch der einzige von uns beiden bin der sich täglich testen muss obwohl sie genauso infiziert sein können wie ich. 

@17:11 Uhr von Dr. Manfred Körte

Hallo Dr. Manfred Körte

Einschränkungen ... Warum werden die nicht aufgehoben? Es ist grundgesetzwidrig!   Nein sind Sie nicht. Außerdem klagen Sie an der falschen Stelle. Zuständig ist Karlsruhe.

 

Kommt darauf an.

Zur Zeit läuft viel gegen die Verkürzung des Genesenstastus.

Sowas beginnt schon beim VG.

 

@17:05 Uhr von Dr. Manfred Körte

//Die Impfpflicht muss her. Jetzt.//

 

Gegen welche Variante? In welchen Abständen?

@16:58 Uhr von Denkerist

 

 Beurteilen Sie doch mal H.Lauterbach nach der Treffsicherheit seiner Prognosen! Wieviele schwere Wellen hat wer vorhergesagt? Omikron war mal das Ende des Abendlandes, zu einer Zeit als Fachleute schon die Chance von Omikron als Ausstieg aus der Pandemie erkannten . Dies ist ja nun eingetreten.Außer in Deutschland natürlich. Da ist alles anders, vieeel schlimmer!  

     .  .

Sie haben grundsätzliche Verständnisschwiedigkeiten. Der Sinn von Warnungen aufgund berechtigter Prognosen  ist es, . das Prognostizierte zu verhindern. und das ist in erhelichem Maße gelungen. Das zögerliche Eingreifen hat einen stärkeren Effekt verhindert. Es ist zuhoffen, dass dieser Fehler nicht wiederholt wird.

@ Pharmaopa

Die nicht geimpften Menschen, die ich kenne, wollen auch überhaupt nicht von uns geschützt werden. Die schützen sich seit nun mehr 2 Jahren erfolgreich selber.

 

Da gibt es so zu sagen zwei G: genesen oder gestorben.

@16:15 Uhr von Parsec

25. Februar 2022 - 15:39 Uhr von SGEFAN99: "...Grundrechtseingriffe..." Immer dieses Geheule nach den Grundrechtseingriffen. Hätten sich mehr impfen lassen, wären wir schon bei viel weniger Maßnahmen.

Und das wissen Sie woher? Aus den Versprechen der Politiker, wie nach der 2. Impfung ist Schluss, wenn 60% geimpft sind fallen die Masnahmen oder wenn wir allen ein Impfangebot machen konnten gibt es keine Masnahmen mehr. Ich glaub nicht mehr dran.

@17:05 Uhr von Dr. Manfred Körte

„Die Impfpflicht muss her. Jetzt.“

Mit einem Impfstoff der schon heute gegen Omikron nicht richtig wirkt (ausnahmslos alle mir persönlich bekannten mit Omikron infizierte Menschen sind geimpft) soll gegen eine noch nicht bekannte Mutation im Herbst geimpft werden? Und so wollen Sie Impfskeptiker überzeugen? 
Das erinnert mich an den römischen Senator der jede seiner Reden mit „cetereum censeo Carthaginem esse delendam“ beendete.

16:51 Uhr von harry_up  …

16:51 Uhr von harry_up

 

Naja, ich finde schon, das die Ukraine ein sehr wichtiges Thema ist.

Aber das sollte Covid mit allen Facetten nicht verdrängen.

Ich wollte eigentlich nur lesen, aber es kommt ja oft anders als man denkt ;-))

Ohne die Tests...

... würden wir "Corona" gar nicht bemerken.

@Manfred Kröte

 

"Die Impfpflicht muss her. Jetzt" Am 25. Februar 2022 - 17:05 Uhr von Dr. Manfred Körte

....

So so.

Wir haben noch nicht einmal einen an die aktuelle Variante Omikron angepassten Impfstoff und die Wirkung soll nach 3 Monaten nach der letzten Impfung nachlassen, das heißt, sie hält nicht bis zum nächsten Herbst an.

 

Haben Sie etwa Aktien der Hersteller?

 

 

 

 

 

 

@17:20 Uhr von BitteHirnEinschalten

„Beurteilen Sie doch mal H.Lauterbach nach der Treffsicherheit seiner Prognosen! Wieviele schwere Wellen hat wer vorhergesagt?“ Im Januar hat Lauterbach die Welle im Februar vorhergesagt. Vor kurzem hat er daraufhingewiesen. Was er verschwiegen hat ist, dass er mit 400.000 Infektionen pro Tag rechne, wenn eine sehr gute Boosterschutzwirkung gegeben wäre. Andernfalls gar mit 600.000. Nun hatten wir in der Spitze weniger als 300.000. Also muss doch die Schutzwirkung noch wesentlich besser gewesen sein, als Herr Lauterbach zu träumen gewagt hat. Warum dann jetzt noch jammern?

 

Sie übergehen, das es ja außer den Impfungen andere Maßnahmen gegeben hat. Ihre Argumentation, um die Notwendigkeit von Vorsorge zu negieren, scheint mir mehr als löcherig.

Wieso mal wieder "Sonderweg" ?

Der Minister bekräftigte, dass weite Öffnungen wie in anderen Staaten hierzulande wegen vieler Ungeimpfter bei den Über-60-Jährigen kein Vorbild seien. "Deutschland muss einen Sonderweg gehen, weil wir eine Sondersituation haben."

__

Ich frage mich, wessen Versagen es ist, dass angeblich so viele 60+ nicht geimpft sind. Das sind sie einzig und allein selbst schuld.Die Zugangshürden sind niedrig. Allenfalls die Politik, die die Impfpflicht zumindest ab 50 J. nicht gebacken kriegt. Weshalb nun noch für Geimpfte irgendwelche Einschränkungen sein sollen, verstehe ich nicht. Ich bin jedenfalls, wenn ich, vermutlich im März wieder nach DEU komme, zu keinerlei freiwilligen Aktionen bereit um diese Leute zu schützen, die offenbar einen Sinn darin sehen, ihre Mitmenschen zu vera....n. Dann müssen sie halt, wenn sie Pech haben, die Konsequenzen tragen.

 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

16:54 Uhr von Karl Klammer  …

16:54 Uhr von Karl Klammer

 

Novavax soll erst einmal für die Pflegekräfte vorbehalten sein. 

Aus - denke ich - nachvollziehbaren Gründen.

@16:26 Uhr von Der kleine Olli

" "Wir sollten es wie die meisten europäischen Länder machen - alles beenden und gut!"     In den meisten europäischen Ländern ist die Impfquote auch besser als bei uns. Na gut, so langsam ist es mir egal, sofern es die freiwillig Ungeimpften trifft. Die hatten ihre Chance, haben sich aber leider bei Telegram & Co. informiert.    

Stimmt nicht, die 5% Fehlerquote die sogar Herr Drosten zugibt einberechnet liegen wir auf Platz 5 in Europa.

@heribix, 17.32 Uhr - Schutz der Ungeimpften

" sollten sie mir als Ungeimpften mal erklären inwiefern sie mich schützen, da ich doch der einzige von uns beiden bin der sich täglich testen muss obwohl sie genauso infiziert sein können wie ich. "

.

Fragen Sie das nicht mich. Fragen Sie das die, die wie Herr Lauterbach dieses (einzige?)  Argument für die Beibehaltung von Einschränkungen verwenden.

.

So, der Einkauf ist erledigt, der Regenschauer zieht ab. Jetzt geht's Richtung Fassenacht :-)

.

Getestet, übrigens: Negativ. Freiwillig, obwohl geboostert.

@16:00 Uhr von nie wieder spd

//So langsam müßten doch Konzepte zur Personalgewinnung durch beste Löhne, beste Arbeitsbedingungen und kürzeste Arbeitszeiten erstellt sein.  Wo bleibt der Liveticker zu den Fortschritten in dieser Sache?  Wo bleiben die täglichen Interviews mit zuständigen Politikern?//

 

Das alles wird es nicht geben, weil es nicht wirklich interessiert. Erst wenn alles zu spät ist, wird man aufwachen und sich wundern, wie es so weit kommen konnte. Auch dann wird man nicht handeln sondern sich gegenseitig die Schuld an der Misere geben. Ist doch immer so bei Zuständen, die einen selbst nicht direkt betreffen.

 

@ Denkerist

Beurteilen Sie doch mal H.Lauterbach nach der Treffsicherheit seiner Prognosen! Wieviele schwere Wellen hat wer vorhergesagt?

 

Die Voraussagen von Karl Lauterbach waren doch im Prinzip alle vollkommen richtig. Welches Problem haben Sie damit?

@16:54 Uhr von Karl Klammer

Der Impfstoff ist da und keine Nachfrage War doch irgendwie von den gegen alles politisch Verweigeren zu erwarten. Ab jetzt müssten die Behandlungskosten,Lohnfortzahlungen den Verweigeren in Rechnung gestellt werden

Kann ich Ihnen sagen eine Nachfrage bei meinem Hausarzt sowie beim Betriebsarzt hat ergeben, wir haben keinen und wissen auch nicht wann wir ihn bekommen.

@17:05 Uhr von Dr. Manfred Körte

Die Impfpflicht muss her. Jetzt.

 

Unbegründete Behauptungen gewinnen nicht an Gewicht, auch dann nicht, wenn man sich im Pseudonym mit einem Dr. Titel schmückt.

@ Tada

Haben Sie etwa Aktien der Hersteller?

 

Diskutieren Sie bitte in der Sache. Aber lassen Sie doch diese Unterstellungen.

Was den kommenden Herbst…

Was den kommenden Herbst betrifft, mache ich mir seit gestern weit weniger Sorgen um Corona als um die Frage, ob ich dann noch Heizen kann.

@17:02 Uhr von putzfee02

Ich finde es nur traurig, dassdie ungeimpften nun doch gewonnen haben. Die gleichen Rechte ohne Impfung. ich würde allerdings begrüßen, wenn aus der Pflicht für medizinische Masken eine für ffp2 würde. Und die bleibt hoffentlich auch im Sommer bestehen!

Mehr müssen sie garnicht schreiben aus Ihren ersten 2 Sätzen kann man erkennen worum es Ihnen im Grunde geht.

Darstellung: