Kommentare - Von Energie bis Impfpflicht: Wo es in der Ampel knirscht

Kommentare

Die FDP bremst …

Ob Impflicht oder Klima, überall zeigt sich die FDP als Hemmschuh.

Und das größte Übel ist diese Partei beim Ausgleich der Klimakosten.

Pendlerpauschale und steuerliche Anreize bringen doch nur den großen Steuerzahlern Vorteile, also den Großverdienern, die auch wegen deren Lebensweise hinsichtlich Reisen, übermotorisierten Fahrzeugen und Ess- Konsumgewohnheiten schon jetzt die größten Klimasünder sind.

Ausgleich kann nicht über Steuern, sondern nur über Direktzahlungen erfolgen. Pendlerpauschale gehören abgeschafft und PKW mit mehr als 1,5 to Gewicht wie auch Fahrzeuge mit mehr als 130 km/h zul. Geschwindigkeit gehören doppelt versteuert. Heizkostenzuschläge müssen hälftig von Vermieter und Mieter getragen werden.

 

 

 

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ja wieder die bösen…

Ja wieder die bösen Großverdiener und vor allem die die extra aufs Land ziehen um Pendlerpauschale zu kassieren. Sie scheinen zu vergessen, dass auch Radfahrer die Pendlerpauschale kriegen und die haben gar keine Kosten.

Gesprächsbedarf bei der Ampel?

Würde ich auch so sehen. Das Hauptthema ist im Artikel nicht angesprochen: die Stromerzeugung. 

Die Stromerzeugung durch Erdgaskraftwerke als "Brückentechnologie" ist konzeptionell nicht mehr realisierbar. Zu unsicher (Erdgas aus Russland) und zu teuer ( auch LNG aus Übersee).

Hier zeigt sich einerseits die Lebensferne grüner Visionen, andererseits die Fiktionalität des öffentlichen Energiediskurses im Allgemeinen. 

Wann in den letzten 20 Jahren waren denn Versorgungssicherheit und Finanzierbarkeit die entscheidenden Kriterien der Klimadiskussion?

Das ist nun anders. 

Das Energiekonzept der Ampel ist damit gescheitert. 

 

 

 

„Wo es in der Ampel knirscht“

Die nach der genauen Ursache dafür bzw. die genaue Identifizierung des "Streitobjekts" würde weiterhelfen.

Die Frage sollte also nicht lauten wo, sondern warum es da knirscht bzw. was genau der "Sand im Getriebe" ist.

Und das generell wenn es um die Gestaltung von Politik geht, nicht nur bei der "Ampel".

Bitte Überzeugen...

Zum Thema Impfpflicht:
Herr Kubicki, bitte halten Sie durch und überzeugen sie in den weiteren Diskussionen. Hier müssen einige Ihrer Politikerkollegen ganz klar gebremst werden.
Vor allem Herr Lauterbach muß aus seinem Dauerpanikmodus langsam raus.
Zeigen Sie klare Kante: keine Impfpflicht egal in welcher Form.
Und darüber hinaus, keine Benachteiligungen Corona- Ungeimpfter / Teilgeimpfter in allen Bereichen des Lebens, vor allem im Praktikum, Ausbildung und Beruf. Das zieht im Moment im Hintergrund sehr große Kreise. Die Frage bei Bewerbungsgesprächen nach dem Impfstatus ist genauso wenig legal wie die Frage nach einer Schwangerschaft. Da muß dringend ein Riegel vorgeschoben werden.

Beim Thema Maskenpflicht in Teilbereichen sehe ich nur die übeflüssige Idee auf FFP2 gehen zu wollen. Community- oder einfache Medi- Masken müssen da reichen. Wegen der Müllvermeidung hier besser die Community

Immer diese Grünen Alleingänge in der EU

>>"Hier liegen Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) und Umweltministerin Steffi Lemke (Grüne) in der Frage überkreuz, welche Position Deutschland auf EU-Ebene vertreten soll. Lemke plädiert dafür, die Flottengrenzwerte über die Pläne der EU-Kommission hinaus zu verschärfen und ein verbindliches Enddatum für Verbrennungsmotoren ab 2035 festzulegen."<<

.

"Über die Pläne der EU-Kommission hinaus". Immer diese Grünen-Alleingänge in der EU die überdies klimatechnisch nichts bringen weil alle diesbezüglichen Aktionen nur im Verbund sinnvoll sind und das nicht nur EU-weit, sondern weltweit. Das ist mal wieder bei Beispiel für die Realitätsferne der Grünen worunter dann die deutsche Wirtschaft und der Verbraucher leiden müssen.

Hallo   Eine unqualifizierte…

Hallo

 

Eine unqualifizierte Bemerkung dazu.

 

Wenn an einer Ampel alle Lichter leuchten, dann ist diese doch defekt.

Der Fußgänger weiß nicht was er machen soll.

 

Gut der Vergleich hinkt.

Zeigt sie grün, wäre es fatal, wenn alle losrennen.

10:53 Uhr von kurtimwald

 >>"..wie auch Fahrzeuge mit mehr als 130 km/h zul. Geschwindigkeit gehören doppelt versteuert."<<

.

Ich gehe mal davon aus das Sie ein Grüner sind sonst würden Sie sowas wahrscheinlich nicht sagen. Nahezu 100% unserer zugelassenen Fahrzeuge erreichen >130 km/h und das ist dann auch die Begründung der Absurdität ihrer Forderungen und deshalb halt typisch Grüne.

@11:55 Uhr von Nettie (Korrektur einer Auslassung)

"Die nach der genauen Ursache dafür bzw. die genaue Identifizierung des "Streitobjekts" würde weiterhelfen. Die Frage sollte also nicht lauten wo, sondern warum es da knirscht bzw. was genau der "Sand im Getriebe" ist. Und das generell wenn es um die Gestaltung von Politik geht, nicht nur bei der "Ampel"."

Die Suche danach.

@11:52 Uhr von Cillie21

"Ja wieder die bösen Großverdiener und vor allem die die extra aufs Land ziehen um Pendlerpauschale zu kassieren. Sie scheinen zu vergessen, dass auch Radfahrer die Pendlerpauschale kriegen und die haben gar keine Kosten."

...Bei Radfahrern müsste die Pauschale sogar höher angerechnet werden u.a. um das Radfahren atraktiver zu machen.

Kosten haben die auch. Ein gutes Rad unter 1000EUR ist schwer zu bekommen.

Pedelecs sind da preislich noch höher angesiedelt und brauchen Strom zum laden.

Hab mich

gerade mal beim Tee durch die Artikel gearbeitet, die es heute Vormittag so auf den Seiten in Deutschland gibt.

Die nächsten Tage werden wir sehen was die Regierung  wert ist, wir brauchen Rohstoffe aller Formen für die Industrie, wenn einer ausfällt, ziehen die anderen die Preise an, das gilt auch bei allen Lebensmitteln.

Gas und Öl ist nicht nur zum heizen da, sondern für viele andere Dinge auch noch, Metalle werden auch ganz wichtig.

Wie viel zusätzliche Last kann der Bürger tragen, oder besser wie viel will er tragen, nach 2 Jahren Virus und ein großer Haufen neue Schulden, ich denke das hier einige auf den Boden der Tatsachen landen werden.

Ist doch prima das einige wenige uns vorschreiben können, was wir als Deutschland zu machen haben, irgendwie hat unser Land etwas verpasst.

10:53 Uhr von kurtimwald

"Die FDP bremst …

Ob Impflicht oder Klima, überall zeigt sich die FDP als Hemmschuh.

Und das größte Übel ist diese Partei beim Ausgleich der Klimakosten.

Pendlerpauschale und steuerliche Anreize bringen doch nur den großen Steuerzahlern Vorteile, also den Großverdienern, die auch wegen deren Lebensweise hinsichtlich Reisen, übermotorisierten Fahrzeugen und Ess- Konsumgewohnheiten schon jetzt die größten Klimasünder sind."

 

Was den finanziellen Ausgleich angeht, sind es eher die Grünen, die Bremsen und z.B. die Steuern auf Energie nicht senken wollen, denn dadurch würden ja Fehlanreize hinsichtlich der Energiewende setzen und weil die Reichen dadurch auch entlastet werden. Leider wird vergessen, das viele von einer höheren Pendlerpauschale gar nichts haben, z.B. Rentner.

Die Ampel speziell die…

Die Ampel speziell die Grünin haben kein Energiekonzept, werden von US-amerikanischen Einflüssterungen geleitet (Stichwort Röttger in Hart aber fair am Mo.) und sind außen- und energiepolitisch so unbedarft, wie deren Ausbildungsstand es erwarten lässt.

Aber wenn eine Minderheit diese Leute wollten, dann sollen sie auch richtig dafür in die Geldbörse greifen.

Dumm nur, daß alle drunter leiden.

 

Ampel

Ich kann nicht erkennen wo sowas wie eine Struktur in der Ampel vorhanden ist. Von dem von Stolz vollmundig angekündigten Aufbruch ist dann auch bisher nicht viel zu sehen. Vielmehr verrennen sich die vielfach unerfahrenen und fremdgebildeten Akteure im Tagesgeschäft. Die Konsensfindung in einer Dreiergemeinschaft ist sicherlich schwieriger, zumal sich Grüne und FDP in vielen Sachthemen diametral unterschieden. So gesehen ist es geradezu verwunderlich das der Laden noch nicht auseinandergeflogen ist. Bahnbrechende Erfolge aber Fehlanzeige. Würden SPD und FDP noch sowas wie eine politische Führungsstruktur grob erkennen lassen, habe ich das Gefühl das die Grünen-Akteure in  einem Irrgarten rumlaufen in der Hoffnung, täglich den Ausgang zu finden. Und solange der grün/linke-Teil der Presse jegliche Schandtat ausblendet und die Grünen in den Himmel lobt, wird das Spielchen auch noch ´ne Weile weitergehen bis, ja bis irgendwann der Kassensturz gemacht wird.

@11:57 Uhr von Weiterdenken

ZuZum Thema Impfpflicht und Panik:

Panik machen doch nur die Impfgegner. Hätten wir nicht so viele Verweigerer, könnten wir wegen besserer Impfquote schon wesentlich mehr lockern.

Die FDP verwechselt freiheitliche Grundrechte mit „gesellschaftschädigendes ich tu was ich will“

Am 23. Februar 2022 - 10:53 Uhr von kurtimwald

Ob Impflicht oder Klima, überall zeigt sich die FDP als Hemmschuh. Ausgleich kann nicht über Steuern, sondern nur über Direktzahlungen erfolgen. Pendlerpauschale gehören abgeschafft und PKW mit mehr als 1,5 to Gewicht wie auch Fahrzeuge mit mehr als 130 km/h zul. Geschwindigkeit gehören doppelt versteuert. Heizkostenzuschläge müssen hälftig von Vermieter und Mieter getragen werden.
__

Ich denke, Sie sind Rentner wohnen irgendwo, wo Sie gut angebunden sind. Vllt gibt es Menschen, die arbeiten (müssen), verkehrstechnisch nicht gut angebunden sind, aber ein klein wenig mehr erarbeiten um die Direktzahlungen zu erhalten. Grössere Kfz werden bereits mit höheren Steuern belastet. Wenn es angeblich die "Besserverdienenden" sind, die mit ihren Essgewohnkeiten das Klima belasten, frage ich mich, wer beim Discounter ständig die Fleischtheken plündert. Wer es sich leisten kann, der kauft sein Fleisch dort sicher nicht ! Warum sollte ein Vermieter, der keinerlei Einfluss auf das Heizverhalten seiner Mieter hat, hälftig deren möglicherweise 30 Grad in allen Räumen subventionieren ?

Glücklicherweise gibt es die FDP, die dafür sorgt, dass vor allem die Grünen nicht völlig den Blick für die Realitäten verlieren.

 

In den 80er Jahren wünschten…

In den 80er Jahren wünschten sich die damals noch männlichen Radikalgrünen 5 Mark auf nen Liter Benzin.

So wie es aussieht, sind sie auf einen guten Weg.

Autos abschaffen ohne Waffen dank den Russen.

 

Scholz hat ein Problem

Scholz hat ein Problem: In seinem Kabinett sieht es aus wie hier im Forum.

.

Ich würde am liebsten fast alle Vorschläge der Grünen in die Tonne kloppen. Dafür gehe ich bei den Positionen der FDP ziemlich weit mit (ist eher ungewöhnlich für mich). Andere hier sehen es genau umgekehrt. Und die SPD mit ihren maßvollen Positionen zwischen den gelb-grünen Extremen ist kaum wahrnehmbar.

.

Heraus kommt bei Scholz ein Führungsstil, der keiner ist. Er sollte da mehr klare Kante zeigen, wenn er und die SPD wahrgenommen werden sollen. Im Moment ist alles ziemlich wischiwaschi... Aber na ja, die sind noch kein viertel Jahr im Amt. Kommt schon noch.

@12:02 Uhr von eine_anmerkung.

 >>"..wie auch Fahrzeuge mit mehr als 130 km/h zul. Geschwindigkeit gehören doppelt versteuert."<< . Ich gehe mal davon aus das Sie ein Grüner sind sonst würden Sie sowas wahrscheinlich nicht sagen. Nahezu 100% unserer zugelassenen Fahrzeuge erreichen >130 km/h und das ist dann auch die Begründung der Absurdität ihrer Forderungen und deshalb halt typisch Grüne.

Wieso werden Sie persönlich und Beleidigend: mein Forderung ist nicht absurd, und erst recht wenn es die meisten zugelassenen PKW betrifft, wir können uns und den Planeten nur retten wenn wir dies verschwenden von Ressourcen beenden.

Die meisten Fahrten in Deutschland sind im Stadtverkehr mit ca. 26km/h Durchschnitt und mit ca. 1,7 Insassen, also 1 bis 2 Personen. Und dafür werden im Stop und Go 2to Metall bewegt und bei jedem Anfahren 150 PS oder mehr aktiviert die 20m weiter schon wieder abgebremst d.h Energie vernichtet werden.

unbedarft und gefährlich

Der Windpropellerhersteller NORDEX in Rostock ist die Gewinnmarge in Dtl. zu klein. Die Produktion soll nach China verlegt werden. Rund 2000 Leute verlieren in Rostock ihren Job. Frech und schmerzbefreit sagt der Hamburger Besitzer: Die Lohnkosten in Dtl. sind zu hoch. Und diese Regierungen in Schwerin und Berlin sagen NICHTS. Das sind eure Grünlinken, ihr habt sie gewählt!

@12:12 Uhr von kurtimwald

" ZuZum Thema Impfpflicht und Panik: Panik machen doch nur die Impfgegner. Hätten wir nicht so viele Verweigerer, könnten wir wegen besserer Impfquote schon wesentlich mehr lockern. Die FDP verwechselt freiheitliche Grundrechte mit „gesellschaftschädigendes ich tu was ich will“

-

Die Impfpflicht ist aber unser kleinstes Problem, was auf uns zukommt, das sehe ich ganz andere, und die FDP hat sich ja ganz schön gedreht seit sie in der Regierung ist.

in der Ampel knirscht

Vorallen knirscht es bei den leistungsbereiten , anständiegn Bürger wenn Sie die Fehlentscheidungen der Ampel bezahlen müssen.

Massive Steuererhöhung duch inflation, Mindeslohn und Energie Preise.

Nachhaltige Verwertung von Online-Retouren

Ein Sofortzuschlag für Kinder in Armut soll ausgezahlt werden. Hoffentlich wird der Betrag in den meisten Familien tatsächlich für Kinder genutzt. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollten Secondhandläden gefördert werden. Es gibt Konzepte zum Tausch von Kinderkleidung in andere Größen. Onlineshops müsste es untersagt werden, neuwertige Retouren zu vernichten. Sie sollten zum Verkauf an bedürftige Familien/ Einzelpersonen freigegeben werden. 

Das Thema Impfpflicht

Das Thema erübrigt ansich so lange, solange es keinen Impfstoff gibt, der mind. 2Jahre Schutz vor - ALLEN - gefährlichen Corona-Mutanten in der Zukunft bietet. Und  6Monate Impfschutz reicht nicht.
Und solange muss es andere Lösungen geben.
Die Gruppen der Betagten / Hochbetagten / Immungeschwächten / Erkrankte im Hospitz / Lungengeschädigte / usw. benötigen u.U. langwierige und aufwendige Pflege und med. Betreuung. Deswegen sind in allen Landeshauptstädten und Kreisen spezielle Corona-Krankenhäuser in Betrieb zu nehmen, - und zwar vor dem Herbst2022 - . China hat es vorgemacht, wie schnell das gehen kann. Es sind Wohncontainer als Corona-Pflege-Zimmer einzurichten und an geeigneten Orten zu installieren. Ggf können diese Container auch in mehreren Etagen montiert werden (wie auf großen Baustellen zu sehen ist).
Zuständig haben sich die Bundesregierung und die Landesregierungen zu erklären. Die Umsetzung hat beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zuliegen.

 

@12:22 Uhr von kurtimwald

>>"Wieso werden Sie persönlich und Beleidigend: mein Forderung ist nicht absurd, und erst recht wenn es die meisten zugelassenen PKW betrifft, wir können uns und den Planeten nur retten wenn wir dies verschwenden von Ressourcen beenden. Die meisten Fahrten in Deutschland sind im Stadtverkehr mit ca. 26km/h Durchschnitt und mit ca. 1,7 Insassen, also 1 bis 2 Personen. Und dafür werden im Stop und Go 2to Metall bewegt und bei jedem Anfahren 150 PS oder mehr aktiviert die 20m weiter schon wieder abgebremst d.h Energie vernichtet werden."<<

.

Entschuldigen Sie bitte, ich wollte Sie nicht beleidigen und wusste bisher nicht das die Herleitung einer Absurdität der Grünen beleidigend sein kann. Jedenfalls wollte ich Sie persönlich wie gesagt nicht angreifen. Ihre nachgelagerten Ausführungen haben aber nichts mit Ihrer Forderung nach einer doppelten Besteuerung nahezu aller Pkw zu tun da ja fast alle über 130 km/h schnell sind.

@12:23 Uhr von Politikversagen

 ihr habt sie gewählt!

Ich nicht.

Was ist an der Aussage das die Lohnkosten hier zu hoch sind falsch? Wen wir seine Produkte hier nicht durch massive Subventionen gestützt hätten würden wären Sie schon lange weg.

Wir leben hier nicht auf einer Insel.
Wir kaufen unsere Solarzellen und Handys auch alle in China. Warum denn Windräder und Autos nicht auch. Die falschen Subventionen, Bevormundungen und eine Industrie und leistungsfeidliche Einstellungen zu Bürgern sind die Ursachen dafür.

@Politikversagen um 12.23, Produktion von Windenergieanlagen

"Der Windpropellerhersteller NORDEX in Rostock ist die Gewinnmarge in Dtl. zu klein. Die Produktion soll nach China verlegt werden. Rund 2000 Leute verlieren in Rostock ihren Job. Frech und schmerzbefreit sagt der Hamburger Besitzer: Die Lohnkosten in Dtl. sind zu hoch. Und diese Regierungen in Schwerin und Berlin sagen NICHTS."

Sie haben völlig recht. Auch hier wird zugunsten des günstigen Preises die Selbstbestimmung über den "Rohstoff Wind" aufgegeben. Was die Energieversorgung und Speicherung von Elektroenergie betrifft, sollte die Unabhängigkeit vom Lieferanten im Fokus stehen. D.h., Deutschland sollte dabei die Zügel in der Hand behalten, auch wenn es momentan irgendwo billiger ist.

 

P.S. Ich komme mit dem Handling dieser Seite nicht mehr klar. Der erste Teil ist Zitat, der zweite wird ohne mein Zutun in Anführungszeichen gesetzt, warum auch immer. Macht keinen Spaß mehr.

@12:44 Uhr von Tarek94

Die meisten Fahrten in Deutschland sind im Stadtverkehr mit ca. 26km/h Durchschnitt und mit ca. 1,7 Insassen, also 1 bis 2 Personen. Und dafür werden im Stop und Go 2to Metall bewegt und bei jedem Anfahren 150 PS oder mehr aktiviert die 20m weiter schon wieder abgebremst d.h Energie vernichtet werden.
 
Offensichtlich kennen Sie sich weder mit Physik, noch mit Technik aus? Ein Verbrennungsmotor "aktiviert" keineswegs "bei jedem Anfahren 150 PS"...

@12:23 Uhr von Politikversagen

>>Der Windpropellerhersteller NORDEX in Rostock ist die Gewinnmarge in Dtl. zu klein. Die Produktion soll nach China verlegt werden. Rund 2000 Leute verlieren in Rostock ihren Job. Frech und schmerzbefreit sagt der Hamburger Besitzer: Die Lohnkosten in Dtl. sind zu hoch. Und diese Regierungen in Schwerin und Berlin sagen NICHTS. Das sind eure Grünlinken, ihr habt sie gewählt!<<

-

Nennen Sie mal die gesetzliche Grundlage aufgrund derer "eure Grünlinken" dies vebieten könnten.

Was ist übrigens mit der neoliberalen FDP? Warum nennen Sie Diese nicht? Nach meinem Kenntnisstand ist diese Partei auch an der Regierung beteiligt.

Die FDP macht die ganze…

Die FDP macht die ganze grüne Agenda mit. Ob ihre Wäher das gut finden?

Thema Bundeshaushalt

In allen Landeshauptstädten und Kreisen sind spezielle Corona-Krankenhäuser in Form von Wohncontainer-Bauweise in Betrieb zu nehmen, - und zwar vor dem Herbst2022 - .
Hier muss der Bundesfinanzminister viel Geld zur Verfügung stellen.
Es kann nach 2Jahren Corona nicht sein, dass die Gruppen der Betagten / Hochbetagten / Immungeschwächten / Erkrankte im Hospitz / Lungengeschädigte / usw. jedes Jahr vom Herbst an bis in den Frühling des Folgejahres die Infrastruktur des Gesundheitswesens deswegen lahm legen (und dafür können diese Gruppen überhaupt nichts) weil sie an Corona schwer erkranken, seien sie geimpft, genesen, oder ungeimpft, und dass deswegen jedes Jahr die Corona-Massnahmen der letzten 2Jahre immer wieder greifen müssen.
Der Bundesfinanzminister kann sich nicht damit rausreden, dass jetzt ausgerechnet am vg. Projekt gespart werden müsse ...

@12:07 Uhr von wenigfahrer

>>Ist doch prima das einige wenige uns vorschreiben können, was wir als Deutschland zu machen haben, irgendwie hat unser Land etwas verpasst.<<

-

Sehnen Sie sich nach anderen Ländern wo nur einer sagt was diese zu machen haben?

Kurti

Das ist Realitätsverweigerung. Im Grunde plädiert du für eine Verdoppelung der Kfz Steuer.  Jedes Auto schafft 130 und mehr. .

Die Power braucht man beim Anfahren und überall außerhalb Niedersachsens und Meckpomms. Mit deinen gewünschten Mobilen, ähnlich einem Trabi oder Gogomobil, bleibst du sonst an jedem Hubbel stehen. 

.

Auch 1.5t und mehr ist kein Kriterium. Für 4 Personen ist das nicht viel. Und nicht jeder hat Geld für 5 Autos, um immer das perfekte Gefährt aus der Gsrage zu holen. Herr Wismann hat das wechselkennzeichen ja hervorragend verhindert.

. Warum? Weil er nicht rechnen kann. 

.

Statt hinterm zu be und entlasten, muss man von vornherein die Steuern harmonisieren. Reiche müssen einfach wieder mehr zahlen. Weil sie auch mehr profitieren. Ist doch wie immer, recht einfach. 

.

Wer macht die Steuern?

Die Reichen. Ups.  

Jetzt weiß man, warum sich nie etwas ändern wird.

 

 

@12:35 Uhr von Autochon

"...Gruene Energie ist noch lange nicht grundlastfaehig ... "
Wie wäre es mal zur Abwechslung viel Energie einzusparen, und das in allen Bereichen ?

Wenn es um das Geldeinsparen geht, geht es ja auch immer, und insbesondere dann, wenn bei der arbeitenden Bevölkerung Geld eingespart werden kann (z.B. Sozialleistungen) oder wenn die Steuern und Abgaben erhöht werden können.

Dem Propellermenschen sind…

Dem Propellermenschen sind die Lohnkosten hier zu hoch?  Wo will er denn billiger produzieren? Es gibt kein Land, das billiger ist. 

Das wird er merken, wenn der Wareneinsatz in China  explodiert, weil unfassbar viel Ausschuss produziert wird.

.

Der soll mal bei Nokia anrufen. 

.

Aber nur zu. Soll er sein Glück versuchen.

.

Von der Kleingeistigkeit der Idee muss man ja gar nicht reden. Wer kauft den Billigmüll, wenn hier niemand mehr arbeitet?

 

10:53 Uhr von kurtimwald

PKW mit mehr als 1,5 to Gewicht wie auch Fahrzeuge mit mehr als 130 km/h zul. Geschwindigkeit gehören doppelt versteuert. Heizkostenzuschläge müssen hälftig von Vermieter und Mieter getragen werden.

---

wenn es ihnen was bringt !  sie sich dann glücklicher fühlen

wobei mit den 130 km/h gilt das wenn einer schneller fährt oder nur das Auto das könnte ?

und Heizkosten teilen Mieter/Vermieter

ist das mein Problem wenn mein Mieter sein Schlafzimmer auf 30° heizt

dabei die Fenster offen läßt ?

@12:30 Uhr von Cologne 59

Ein Sofortzuschlag für Kinder in Armut soll ausgezahlt werden. Hoffentlich wird der Betrag in den meisten Familien tatsächlich für Kinder genutzt. Onlineshops müsste es untersagt werden, neuwertige Retouren zu vernichten. Sie sollten zum Verkauf an bedürftige Familien/ Einzelpersonen freigegeben werden. 

__

Hinsichtlich der Retouren ist bereits eine Order ergangen. Verschenken geht nicht so einfach wg. Versteuerung oder soll der Verkäufer die Waren nicht nur verschenken, sondern darüber hinaus dafür Steuern zahlen ? Secondhand-Läden fördern ? Sollen jetzt alle möglichen und unmöglichen Konzepte zulasten der Steuerzahler (die gibt es erstaunlicherweise ja _noch_!)irgendwie subventioniert werden ? Aus welchem Grund ? Normalerweise sollten Subventies endlich mal zurück gefahren werden, anstatt immer noch mehr Begehrlichkeiten zu wecken ! Kinder aus DEU sollen dann in gebrauchten Sachen rumlaufen und andernorts werden die Emissionen erhöht ? Ohne mich !

 

@12:11 Uhr von eine_anmerkung.

"... Ich kann nicht erkennen wo sowas wie eine Struktur in der Ampel vorhanden ist ... "

Doch, ist erkennbar.
Die Struktur heisst Koalitionsvertrag.
Wo es jetzt knirscht, das sind die Bereiche der praktischen Umsetzung, und die Bereiche wie und wo wird was umgesetzt werden soll.
Das hatte es die Ex-Bundesregierung unter Frau Merkel etwas einfacher : Es wurde fast nur verwaltet anstatt gestaltet, und ansonsten die letzten 2Jahre nur Corona-Politik gemacht, und sonst nichts.

@12:49 Uhr von Tremiro

"  Sehnen Sie sich nach anderen Ländern wo nur einer sagt was diese zu machen haben? "

-

Sie haben den Satz mit Ihrer Sicht interpretiert, was aber nicht meine Sicht ist, wo steht geschrieben das ich solche Länder gemeint habe?.

12:22 Uhr von kurtimwald

>>...wir können uns und den Planeten nur retten wenn wir dies verschwenden von Ressourcen beenden.<<

.

 

Ihre Aussage verstehe ich, ist aber in meinen Augen naiv. (Bitte verstehen sie es recht: das soll kein pers. Angriff sein) Jetzt, wo E-Autos und andere "umweltfreundliche" Energieträger starken Aufwind bekommen, geht es mit der Plünderung seltener Erden erst richtig los, und ein Ende ist lange nicht abzusehen.

.

Die einzige Möglichkeit der Ressourcenverschwendung zu entgegen, wäre ein totaler Verzicht von allem. Völlig unmöglich, totale Utopie. Massenarbeitslosigkeit  und und und wären die Folge. 

 

PS. Die Ampel blinkt in verschiedene Richtungen, aber es ist keine gemeinsame Linie zu erkennen.

 

Thema : Abgas-Grenzwerte von Verbrennern

Das darf gar kein Thema sein.
Richtig ist nur, dass in Deutschland möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Strasse kommen, seien es Batterie-Autos für die Kurzstrecke oder Fahrzeuge mit Brennstoffzellen für Langstrecken.
Dazu gehört auch der Ausbau der Infrastruktur.
Wieso da noch über Abgas-Grenzwerte von Verbrennern auf EU-Ebene geredet werden muss, ist keines Falls mehr nachvollziehbar.

@12:56 Uhr von CoronaWegMachen

"...Gruene Energie ist noch lange nicht grundlastfaehig ... "
Wie wäre es mal zur Abwechslung viel Energie einzusparen, und das in allen Bereichen ?

-----

Sie verstehen nicht viel von Energie, Wirtschaft und funktionieren eines Staates?

Grundlast ist IMMER benötigte Energie, die zum erzeugen aller Waren, Materialien, Grundstoffe benötigt wird. Die Grüninnen vermischen Spitzenlast aus Wind- und Sonnenenergie, die nur zeitweilig genutzt werden können, mit notwendiger Grundlast, denn bei deren Wegfall gehen in Dtl. wirklich die Lichter aus.

Ihr Mikrowellenessen und ihr Mate-Tee würden wegfallen, selbst wenn Sie ihren PC 24 h am Tag auslassen, was wirklich besser wäre...

Wo es in der Ampel knirscht

wen wundert

die haben sich doch zusammengefunden weil sie an die Macht wollten

nicht weil ihre Parteiprogramme dafür geeignet waren

kompromissfähig könnte man das positiv betrachten

Was ist eigentlich ...

... wenn Russland eine Sanktions-Sondersteuer auf Gasexporte einführt?

Wo es in der Ampel knirscht

Die Frage sollte wohl heißen : wo knirscht es nicht ?

Da hat man dann weniger aufzuzählen !

@ kurti

Ja, dass die Grünen, SPD und FDP lieber die Reichen hegen und pflegen, da geb ich Ihnen recht.

.

Das mit der Pendlerpauschale ist der größte Bluff überhaupt. Geringverdiener kommen meist überhaupt nicht über die Pauschale von 1000 € und bekommen dann auch nur ganz geringe Beträge erstattet (analog des eigenen Steuersatzes).

.

Aber Ihr Vorschlag, dass Vermieter Heizkosten übernehmen, führt doch nur dazu, dass dann eben die Kaltmiete erhöht wird. Und der ein oder andere Vermieter lässt das Vermieten dann eben gleich ganz sein. Teure "Klimasanierungen" rechnen sich nicht, schon gar nicht bei den durch die fatale EZB Politik gestiegenen Bau- und Materialpreise. 

@12:47 Uhr von Klausewitz

>>"Die FDP macht die ganze grüne Agenda mit. Ob ihre Wäher das gut finden?"<<

.

Wenn die FDP wenigstens nicht den Genderwahnsinn mitmachen würde hätte diese Partei bei mir einen viel größeren Stein im Brett.

@13:13 Uhr von CoronaWegMachen

 

Das darf gar kein Thema sein. Richtig ist nur, dass in Deutschland möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Strasse kommen, seien es Batterie-Autos für die Kurzstrecke oder Fahrzeuge mit Brennstoffzellen für Langstrecken. Dazu gehört auch der Ausbau der Infrastruktur. Wieso da noch über Abgas-Grenzwerte von Verbrennern auf EU-Ebene geredet werden muss, ist keines Falls mehr nachvollziehbar.

 

klar ist das ne einfache Lösung für Leute für welche der Strom aus der Steckdose kommt

in Bolivien ne Ökowüste erzeugt wird am Uyunisee oder im Kongo beim Cotanabbau  

@13:31 Uhr von CoronaWegMachen

"... Sie verstehen nicht viel von Energie, Wirtschaft und funktionieren eines Staates ... "
Doch. Ja sicher.
Es kann nicht unbegrenzt Energie erzeugt werden, und schon mal gar nicht, wenn nur die Wirtschaftsbosse das so wollen.
Auf der anderen Seite muss auch Energie eingespart werden. Und hier waren bisweilen die Wirtschaftsbosse eher untätig.
Und die grüne Energiewirtschaft kann noch gar nicht gescheitert sein. Es wurde seit Januar2022 noch gar nicht so richtig angefangen.
Die Frage ist jetzt an die Koalition, wie schnell lässt sich was wo praktisch umsetzen, und gibt der Bundesfinanzminister das Geld dazu.
Und die Energiegrundlast ist derzeit gesichert. Und das wird - zum Leid der Grünen - auch erst mal so weiter gehen müssen.

Es könnte so einfach sein…

Es könnte so einfach sein. Impfpflicht: nein. Maskenpflicht: nein aber das Recht auf freiwilliges Tragen und freiwilliges Weglassen. Zwei Themen direkt abgearbeitet. 

@13:15 Uhr von Einfach Unglaublich

... wenn Russland eine Sanktions-Sondersteuer auf Gasexporte einführt?

--------------

Dann zahlen wir eben... Weil wir es MÜSSEN.

Denn die grünen Windräder und chin. Solarpanelen bewegen noch nicht mal einen Bus der BVG.

Jedenfalls besser als teures Fracking-Gas aus USA.

Mir wäre ja der grüne Atomstrom aus Frankreich oder Schweden lieber.

Oder der Gasstrom aus Österreich...

Oder der Kohlestrom aus Polen/Tschech.

@13:15 Uhr von Einfach Unglaublich

 

Was ist eigentlich… wenn Russland eine Sanktions-Sondersteuer auf Gasexporte einführt?

 

Dann würde zukünftiges Gas aus Russland aus neu abgeschlossenen Lieferverträgen teurer. Das ist genau das gleiche, als würde Ihr Bäcker ab Montag eine Sanktions-Sondersteuer auf Brötchen beim Verkauf an Bartträger einführen.

 

Brötchen, die Sie schon im Besitz haben, müssen Sie nicht nachversteuern. Für die anderen Brötchen der Zukunft kann man sich einen anderen Bäcker suchen, oder vor dem Brötchenkauf zum Barbier gehen.

@13:13 Uhr von CoronaWegMachen

Das darf gar kein Thema sein. Richtig ist nur, dass in Deutschland möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Strasse kommen, seien es Batterie-Autos für die Kurzstrecke oder Fahrzeuge mit Brennstoffzellen für Langstrecken. Dazu gehört auch der Ausbau der Infrastruktur. Wieso da noch über Abgas-Grenzwerte von Verbrennern auf EU-Ebene geredet werden muss, ist keines Falls mehr nachvollziehbar.

Batterie? Absolut der falsche Weg. Es werden zuviele wertvollste Rohstoffe für zu wenig Nutzen in Batterien verschwendet. Das macht eventuell nur Sinn, wenn die Fahrzeuge klein und leicht bleiben. 600kg Akku in einem Porsche oder Tesla macht wirklich keinen Sinn. Nur um Fahrspass und Gewissen vordergründig zu befriedigen? Das ist mehr als unzeitgemäß. Auch sollen ja viele im Atlantik vor sich hin brennen.

Und wieso 2 Sorten Antriebstechnik und somit 2 Autos pro Haushalt? "H" würde doch mehr als ausreichen. Auch wenn die H- Herstellung noch Energieaufwändig ist, mit Wind und Solarenergie spielt das eine eher untergeordnete Rolle.

 

 

 

 

 

@12:08 Uhr von Dany39

 Leider wird vergessen, das viele von einer höheren Pendlerpauschale gar nichts haben, z.B. Rentner.

__

Ich war immer der Meinung, dass die Pendlerpauschale die für manche schmerzhafte Belastung durch u.a. Benzinkosten, auf dem Weg von und zur Arbeit abmildern sollen. Müssen Rentner zur Arbeit fahren ?

@13:13 Uhr von CoronaWegMachen

" Das darf gar kein Thema sein. Richtig ist nur, dass in Deutschland möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Strasse kommen, seien es Batterie-Autos für die Kurzstrecke oder Fahrzeuge mit Brennstoffzellen für Langstrecken. Dazu gehört auch der Ausbau der Infrastruktur. Wieso da noch über Abgas-Grenzwerte von Verbrennern auf EU-Ebene geredet werden muss, ist keines Falls mehr nachvollziehbar."

-

Das ist ganz einfach zu beantworten, ein Familientaugliches Auto auf Benzinbasis, gibt es schon zwischen 10-15 Tausend, fährt 700-800 Kilometer je nach Fahrweise.

Und wie ist es mit dem Preis für E-Auto das auch Urlaubs tauglich ist, und wo kann man das laden, wenn man nur einen Laternen Parkplatz hat.

Nur zwei Beispiele, wer natürlich Haus mit Grundstück hat, Solar auf dem Dach, und das E-Auto als Zweitwagen benutzen kann, das ist dann ein anderer Fall.

Aber es gibt mehr Menschen die auf das erste Beispiel angewiesen sind, deshalb muss es auch noch was anderes geben.

@13:33 Uhr von SGEFAN99

Es könnte so einfach sein. Impfpflicht: nein. Maskenpflicht: nein aber das Recht auf freiwilliges Tragen und freiwilliges Weglassen. Zwei Themen direkt abgearbeitet. 

 

Bingo! Impfpflicht: nein. (und auch keinerlei Benachteiligungen daraus, nirgendwo auch nicht hintenrum oder unterschwellig, hier sind kurzfristig gesetzliche Vorgaben notwendig, speziel einige Arbeitgeber müssen da dringend gestoppt werden.)

Ich bin auch für die Rücknahme der Pflichten im Gesundheitswesen.

Masken freiwillig ja, aber ggf. in öffentlichen Verkehrsmitteln noch als Vorgabe/ Auflage. Communitymasken sollte da aber auch reichen. Braucht jetzt keiner mit FFP2 ankommen.

@13:42 Uhr von schabernack

  Was ist eigentlich… wenn Russland eine Sanktions-Sondersteuer auf Gasexporte einführt?   Dann würde zukünftiges Gas aus Russland aus neu abgeschlossenen Lieferverträgen teurer. Das ist genau das gleiche, als würde Ihr Bäcker ab Montag eine Sanktions-Sondersteuer auf Brötchen beim Verkauf an Bartträger einführen.  

------------

Ich möchte kein sanktioniertes Brötchen!

Bitte ranschreiben, daß dieses Brötchen nicht mit russ. Gasstrom gebacken wurde.

@12:12 Uhr von kurtimwald

ZuZum Thema Impfpflicht und Panik: Panik machen doch nur die Impfgegner. Hätten wir nicht so viele Verweigerer, könnten wir wegen besserer Impfquote schon wesentlich mehr lockern. Die FDP verwechselt freiheitliche Grundrechte mit „gesellschaftschädigendes ich tu was ich will“

 

Sich nicht impfen zu lassen hat mit "gesellschaftschädigend" recht wenig zu tun, weil "ungeimpft" nicht bedeutet  "infiziert" und somit b: nicht gefährdend. Überträger  sind/waren auch diejenigen, die geimpft / geboostert sind und ohne es zu wissen andere infiziert haben, weil, wie nun allgemein bekannt, die Impfung nicht immer gegen Übertragung schützt.

Dann hier direkt der Bogen zum Thema Umweltschutz / gesellschaftsschädigend:  leichte PKWs die max. Tempo 100 fahren. Unfallschwere, Treibstoffverbrauch (auch Strom!) wären massiv reduziert. Gut fürs Klima.

@13:14 Uhr von Sisyphos3

>>"wen wundert die haben sich doch zusammengefunden weil sie an die Macht wollten nicht weil ihre Parteiprogramme dafür geeignet waren kompromissfähig könnte man das positiv betrachten"<<

.

Die Frage ist wieviel Verbiegung der jeweiligen Partei die jeweiligen Mitglieder bereit sind zu tolerieren? Da sehe ich persönlich die größten Probleme bei der FDP.

@13:46 Uhr von weingasi1

Müssen Rentner zur Arbeit fahren ?

--------

Ne, aber vielleicht zum Arzt, im manchen Gegenden wie in Vorpommern 100 km.

Oder zum einkaufen oder gar in den Urlaub, zum Fußball.

Oder haben Rentner bei Ihnen gefälligst zu Hause zu bleiben?

@13:00 Uhr von Klausewitz

warum läßt die FDP die Ampel nicht platzen

Das frage ich mich so langsam auch. Bei der Unzufriedenheit, die allenthalben herrscht, wäre es bei Neuwahlen für die CDU/CSU schneller mit der Opposition vorbei, als die Grünen "piep" sagen könnten. Bei den aufkommenden Problemen wäre eine erneute Groko (CDU/CSU für die Wirtschaft, SPD für den sozialen Ausgleich ) vermutlich das nonplusultra. Wobei, damit habe ich die Frage, waeum die FDP die Ampel nicht platzen lässt, natürlich schon selbst beantwortet ! Denen wird das auch klar sein und selbst für die SPD dürfte damit stressfreier klarkommen.

@13:49 Uhr von Weiterdenken

Nein die Maskenpflicht gehört allgemein gegen ein Recht ausgetauscht. Keine Auflagen mehr egal wo!

@13:42 Uhr von schabernack

  Was ist eigentlich… wenn Russland eine Sanktions-Sondersteuer auf Gasexporte einführt?   Dann würde zukünftiges Gas aus Russland aus neu abgeschlossenen Lieferverträgen teurer. 

.

Nein

Sie haben es nicht verstanden. 

Nicht der Bäcker erhebt eine Sonderstellung (seit wann können Bäcker Steuern erheben?).

Die Regierung erhebt Steuern.

So wie Merkel damals die MwSt von 16 auf 19 % erhöht hat.

Und da war es völlig egal wann Sie die Brötchen oder das Auto bestellt hatten. Da wurde dann die neue Steuer fällig. 

.

Also nicht Gerd Schröders Gazprom würde Preise anheben, sondern Russland würde Exportsteuern erheben. Dann kommen die auf den Gaspreis drauf. Völlig egal wann Sie das Gas bestellt haben. 

@13:27 Uhr von Sisyphos3

  Das darf gar kein Thema sein. Richtig ist nur, dass in Deutschland möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Strasse kommen, seien es Batterie-Autos für die Kurzstrecke oder Fahrzeuge mit Brennstoffzellen für Langstrecken. Dazu gehört auch der Ausbau der Infrastruktur. Wieso da noch über Abgas-Grenzwerte von Verbrennern auf EU-Ebene geredet werden muss, ist keines Falls mehr nachvollziehbar.   klar ist das ne einfache Lösung für Leute für welche der Strom aus der Steckdose kommt in Bolivien ne Ökowüste erzeugt wird am Uyunisee oder im Kongo beim Cotanabbau  

__

Der ganze E-Auto-Hype ist der absolute Schwachsinn und erweist der Umwelt, so man etwas für sie tun möchte, einen Bärendienst. Das _kann_sich garnicht für die Allgemeinhei durchsetzen.

Das Zeug, was im Kongo abgebaut wird, heisst übrigens "Coltan".

Was sagt Mr. Habeck? Wir…

Was sagt Mr. Habeck?

Wir können ohne russisches Gas auskommen - wird nur ein bissel teurer.

Meine Mutter - leider schon vor vielen Jahren gestorben - hatte dazu eine drastische Bemerkung -> "dem haben sie wohl ins..."

Mehr fällt mir auch nicht mehr dazu ein - wenn man bedenkt das nicht mal die Haushalte mit ihren Heizungen oder die E-Werke mit ihren Gas-Turbinen die hauptverbraucher sind sondern -> die deutsche Chemie-Industrie.

Hat der "grüne" Wirtschaftsminister jetzt vor D-Land zu de-industrialisieren?

Weil mit LNG wird er dieses Loch nicht schliessen können.

Und warum bestellt er dann nicht noch das Erdöl ab - brauchen wir ja auch nicht - unsere Autos fahren ja nicht mehr mit Benzin und Diesel sondern mit heisser Luft.

Ich bin echt froh das es zu RRG nicht gereicht hat und meine Partei nicht gezwungen ist diesen Müll mitzumachen.

 

@14:03 Uhr von Einfach Unglaublich

 >> ...sondern Russland würde Exportsteuern erheben. Dann kommen die auf den Gaspreis drauf. Völlig egal wann Sie das Gas bestellt haben.<<

-

Sie schreiben ein tolles Plädoyer für den schnellen Ausbau ernneuerbarer Energien. Weiter so.

@13:46 Uhr von weingasi1

" Leider wird vergessen, das viele von einer höheren Pendlerpauschale gar nichts haben, z.B. Rentner. __ Ich war immer der Meinung, dass die Pendlerpauschale die für manche schmerzhafte Belastung durch u.a. Benzinkosten, auf dem Weg von und zur Arbeit abmildern sollen. Müssen Rentner zur Arbeit fahren ? "

-

Schon mal aufgefallen das bei allen Maßnahmen oder Erleichterungen, die Rentner nie im Gespräch sind, trotz der vielen Artikel wie das Rentenniveau in Deutschland ist? , das liegt nämlich unter dem Netto vom jetzigen Mindestlohn, nicht bei allen, aber bei vielen Millionen.

Die haben weder was von Steuererleichterungen, zahlen ja keine, noch von irgend etwas anderem.

Also hat gestern mal einer im Bundestag die Frage von Gerechtigkeit aufgebracht, auf dem Benzin ist 1 Euro Abgaben drauf, da kann man was senken, so das alle was davon haben.

@12:14 Uhr von weingasi1

Hallo weingasi1

 

Ich denke es geht auch eher um den CO2 Abdruck der Reichen.

 

Natürlich ist das durchaus richtig.

 

Aber, ehrlich, wenn ich mit meinem Privatflugzeug nach Dubai fliege, weil ich dort meine Yacht liegen habe (tägliche Erinnerung durch ein Puzzle), dann habe ich manchmal schon ein schlechtes Gewissen.

@13:57 Uhr von Politikversagen

Müssen Rentner zur Arbeit fahren ? -------- Ne, aber vielleicht zum Arzt, im manchen Gegenden wie in Vorpommern 100 km. Oder zum einkaufen oder gar in den Urlaub, zum Fußball. Oder haben Rentner bei Ihnen gefälligst zu Hause zu bleiben?
__

Seit wann gibt es denn die Pendlerpauschale für Urlaubs- oder Einkaufsfahrten ? Kein Mensch muss ständig 100 km fahren um etwas einzukaufen oder einen Arzt aufzusuchen. Zumindest in DEU ist das nicht so. Wenn ich in weiter entfernte Klinik möchte oder in ein outlet-center irgendwo in der Pampa, erhalte ich dafür auch keine Subvention. Wozu auch ?

@14:07 Uhr von Miauzi

Was sagt Mr. Habeck? Wir können ohne russisches Gas auskommen - wird nur ein bissel teurer. Meine Mutter - leider schon vor vielen Jahren gestorben - hatte dazu eine drastische Bemerkung -> "dem haben sie wohl ins..."

--------

Die völlig realitätsfernen Energie- und Wirtschaftsvorstellungen haben die Grünis aber schon vor der Wahl angekündigt.

Wenn ein Großteil der Wähler das so will, dann werden eben alle die Suppe auslöffeln, die uns BB und HB eingebrockt haben.

Canabis soll ja die Gedanken frei machen...

Mogelkpackung

es hat jeder unter Corona in irgendeiner Form zu leiden gehabt, oft mit finanziellen Einbußen. Als Erleichterung dafür bekommen wir eine Rechnung in Form verteuerter Energie und den damit wiederum verbundenen Preiserhöhungen. 

Der ganze E-Auto-Unsinn ist ein grüner Mainstream. Lithium wird in meist trockenen Ländern mit Wasser aus der Erde gespült; Kupfer wird mit Kohlestrom produziert. Tonnenweise fällt giftiger Müll an. Was hat das mit grüner Politik zu tun? Gegen Umweltsünder wird weniger hart ermittelt als bei der Vorgängerregierung; also wird entsprechend alles in die Umwelt geworfen; Plastik landet über Bäche und Flüsse in die Meere. 

Leute, was habt Ihr da gewählt???

@14:10 Uhr von Tremiro

 >> ...sondern Russland würde Exportsteuern erheben. Dann kommen die auf den Gaspreis drauf. Völlig egal wann Sie das Gas bestellt haben.<< - Sie schreiben ein tolles Plädoyer für den schnellen Ausbau ernneuerbarer Energien. Weiter so.

__

Sie wissen schon, was ein Konjunktiv ist ?

Davon abgesehen, warten Sie mal ab, wie weit DEU mit seinen EE's kommt. Die Ernüchterung wird dramatisch sein. Merke : ohne Wirtschaft kein Steueraufkommen, kein Sozialstaat uvm. DEU kann nur hoffen, dass die Bürger bald zur Realität zurück finden. Davon dass andere die Umsätze generieren, die DEU verliert, verbessert sich das Weltklima keinen Deut ! Nur, dann ist der Zug für DEU abgefahren.

Darstellung: