Kommentare - Das ändert sich 2022 für Verbraucher

Kommentare

Verlängerung der Beweislastumkehr

Aus dem Artikel:
>> "Positiv ist auch, dass für alle Verträge, die ab Januar geschlossen werden, die Beweislastumkehr von bislang sechs Monaten auf ein Jahr verlängert wird", betont die rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerin Katharina Binz (Grüne). Der Händler muss beweisen, dass der Mangel vom Käufer verursacht wurde. Kann er das nicht, muss er das Gerät reparieren oder einen Ersatz liefern. <<
.
Zum Glück bin ich kein Händler (wenn, dann nur bei eBay / Kleinanzeigen), sondern nur Endkunde. Letztendlich muss ein Händler beim Verkauf dokumentieren, dass das Produkt mangelfrei ist; wie soll er denn beweisen, dass der Endkunde ggf. unsachgemäß mit dem Produkt umgegangen ist?
Sicherlich gibt es auch das Problem eines versteckten Mangels: dass hier ein Händler in der Pflicht ist, das Produkt zu reparieren oder zu ersetzen, ist klar.

Verbraucher

Der Verbraucher wird auch 2022 verstärkt ABKASSIERT.
Die Erhöhung der CO2-Abgabe verteuert nicht nur die Energie, sondern ALLE Waren. So werden wir Verbraucher nach dem Rekord-Inflationsjahr 2021 erneut überdurchschnittlich zur Kasse gebeten werden.
Diejenigen, die schon letztes Jahr jeden Cent zweimal umdrehen mussten, werden noch weiter unter die Armutsgrenze sinken. Schließlich erhält man ja seit einem guten Jahrzehnt für ein Guthaben keinerlei Zinsen, muss aber bei Überziehung des Kontos durchschnittlich 10% Zinsen berappen.
Germania quo vadis?

Viele Regeln...

...die "auf dem Papier" die Rechte der normalen Leute stärken.
Komisch nur, dass trotz solcher immer wieder eingeführten Verbesserungen es immer schwieriger wird, seine Rechte auch in Anspruch zu nehmen. So erreicht man viele Firmen, Institutionen und Behörden inzwischen weder telefonisch noch per E-Mail, sondern darf sich entweder auf unübersichtlichen Internetseiten totsuchen oder mit schwachsinnigen Chatbots auseinandersetzen.
Am Ende gibt man genervt auf und pfeift auf seine Rechte. Schönes Beispiel ist da auch der Datenschutz. Viele Websites machen das so kompliziert, das ich sie gleich wieder schließe.
Allerdings hat es auch seine Vorteile. Man verzichtet auf manche Anschaffung und spart so das Geld, das man für die gestiegenen Preise der wirklich notwendigen Dinge braucht.
Tja, die Abwärtsspirale dreht sich weiter.

Prost Mahlzeit, äh, Neujahr.

Ein gutes neue Jahr

Ich hoffe alle sind gut in das neue Jahr gekommen.

Ob Verbot von Plastiktüten

wo fällt denn mehr Plastikmaterial an,
bei Kunststofftüten oder Plastikflaschen ?
Wann werden diese verboten statt einen "Pfand" darauf zu erheben ?
Wobei ich bringe die Flaschen zurück, ebenso landen meine Plastktüten im Gelben Sack
und nicht im Indischen Ozean

Gute Maßnahmen dabei,

es geht zwar langsam, aber in die richtige Richtung mit den Plastikverpackungen/Tüten ...

und
wegen langer Silvesterschicht hänge ich mit den Grüßen etwas nach - dann also jetzt beste Wünsche ins Neue Jahr auch von mir, ich hoffe sehr auf ein Ende der Pandemie in 2022 :-)

Kündigungsbutton

So ganz verstehe ich den Sinn und Zweck des Kündigungsbuttons nicht. Wenn ich im Internet ein Zeitschrift- oder Rasierklingenabonnement abschließe, dann bekomme ich diese fortan bis in alle Ewigkeit geliefert ohne klar ersichtliche Kündigungsmöglichkeit. Wie soll besagter Button da helfen?

Gutes Neues

„Wer einen Vertrag im Internet abschließt, kann ihn künftig einfacher kündigen. Bei Bestellungen im Netz [wird ab 1.7.] ein Kündigungsbutton zur Pflicht.
Zudem wird die Abzocke bei Haustürgeschäften erschwert. Ab dem 28.5. dürfen Händler nicht mehr am selben Tag abkassieren, an dem der Vertrag unterzeichnet wurde. Der Vertrag kann später widerrufen werden.
Ebenfalls wird Geschäften auf Kaffeefahrten ein Riegel vorgeschoben. Der Verkauf von Versicherungen, Bausparverträgen und Medizinprodukten auf solchen Fahrten wird ab dem 28.5. verboten“
.
Keine Macht mehr den Abzockern.

Vor allem aber: Mehr Schutz für aller Umwelt:
„Zudem gilt ab dem 1. Januar das Verbot von Plastiktüten. Dann dürfen (…)
>> Wer seine alten Elektrogeräte - vom Handy bis zum Rasierer - loswerden will, kann sie künftig direkt im Supermarkt, beim Discounter oder sogar beim Online-Händler abgeben. Diese müssen ab dem neuen Jahr alle kleinen Geräte zurücknehmen. Einzig größere Geräte wie Fernseher können nur (…)“

Allen ein gutes und gesundes ...

... Neues Jahr.

Das erhöhte Porto für Briefe wird uns laut Tagesschau-Blickpunkte von vorgestern mit einer Sonderbriefmarke von David Bowie "versüßt".

Ist trotzdem ganz schön hoch.

Deutlicher Lohnzuwachs

Geringverdiener dürfen sich über einen deutlichen Lohnzuwachs freuen. Ich finde das nicht so gut, weil ich leicht über dem Mindestlohn liege. Toll aber, dass in Deutschland die ärztliche Behandlung kostenlos ist.

Was da dem kleinenBürger,…

Was da dem kleinenBürger, Verbraucher, Mitmenschen wieder alles verboten, abverlangt, in Rechnung gestellt wird, vieles davon zu dessen Nachteil. Unfassbar! Cum-Ex-Geschäfte werden weiter möglich bleiben, ja deren Verursacher gar von Bundestagsabgeordneten verteidigt. Despoten werden weiterhin mit unserem Geld an der Macht gehalten. So mancher Schurkenstaat wird weiter seinen Einfluss auf unsere Politik nehmen. Konkret wird die Schweiz, als Made im Weltspeck, weiterhin versuchen, in unsere Finanzregelung einzugreifen. Lobbyisten werden weiterhin dem Bundestag die für sie richtigen Gesetze schreiben. Unterm Strich wird es so weiterhin immer eng werden, wenn Geld für das eigene Volk gebraucht wird, also bei Renten, Krankenversorgung, Forschung, gesunde Umweltprojekten usw. also die eigentlichen Gründe, für die eine Gemeinschaft zu ihrem Erhalt Steuern zahlt. Leider verlorene Tatsache, die von gewissenlosen Finanzhaien, längst in alle Strukturen zu Lenkung eingebrochen, ausgenutzt wird.

20 Jahre Euro

Jetzt haben wir schon 20 Jahre den Euro, eine Währung, auf dessen Stabilität wir stolz sein können. Eine starke Währung für viele Länder, die sich einig sind. Das gibt es sonst nirgendwo auf der Welt.

Sorge und Dankbarkeit

Auf das Pandemie Geschehen blicken wir heuer mit großer Sorge. Auf unsere wirtschaftliche und soziale Lage dürfen wir aber mit Zufriedenheit blicken und auf unsere Stellung in der Welt mit Stolz.
Unser Deutschland 2022.

Die Wiederkehr der Leerzeile


auf meta empfehle ich seit dem 28.12 einen einzigen Steuercode zur Erzeugung von Leerzeilen:

Schreiben Sie em/ in die Klammern <> also nur diese 5 Zeichen. Es sind keine 2 Steuercodes notwendig. Sie müssen diesen code also diese 5 Zeichen nur in eine Leerzeile schreiben und der code produziert diese.

Bei mir klappt das seit Tagen. Das Jahr 2022 lebe hoch.

Saftflaschen aus Dezember…

Saftflaschen aus Dezember nicht gleich in die Grüne Tonne oder den Gelben Sack werfen. Ich habe bei Edeka schon im Dezember Pfand darauf abgezogen bekommen. Das ist dann aber auf der Flasche und natürlich der Kaufquittung eingedruckt.
Frdl. Gruß, Zuschauer49

Allerdings steigen die Energiepreise weiter.

Und damit die Steuereinnahmen. Sollten diese nicht weiter steigen? Da war doch was.
Wie immer leere Worte.
Der schnöde Arbeitnehmer zahlt die Zeche und die Steuergeschenke werden wieder mal an die besonderen Freunde verteilt.

Das ändert sich 2022 für Verbraucher...

Die Gebühren für Postdienstleistungen werden um über 5 Prozent erhöht(Tagesschau.de).
Im zweiten Quartal 2021 wahr das Ebit der Post/DHL AG, daß Ergebnis vor Steuern und Zinsen mit 2,1 Milliarden Euro doppelt so hoch wie ein Jahr zuvor. Wozu dann noch die Gebührenerhöhungen ?
Und ob die Gebührenerhöhungen dazu führen werden, daß es an weniger Tagen zum Ausfall der Briefzustellung kommt (Bundesnetzagentur) ?

Heute Morgen an der Tankstelle

gesehen, E 10 kostete 1,82 € Liter.
Da fängt das neue Jahr gut an.

Ich würde nicht mehr fahren, wenn der Sprit nur 50 ct kosten würde, aber weniger als jetzt geht auch nicht.

Na ja, diejenigen, die dies zu verantworten haben, fahren in Dienstwagen und sind mit reichlich Diäten usgestattet, von denen si dafür nicht einmal etwas aufwenden müssen.

Trotz allem wünsche ich allen ein gutes Neues Jahr.

War auch Zeit. Warum man…

War auch Zeit. Warum man allerdings der Kaffeefahrten-Branche noch bis zum 28. Mai Zeit gibt, den Rentnern das Fell über die Ohren zu ziehen, ist mir unbegreiflich. Ebenso bei Drücker(kolonne)n, die direkt an der Haustür noch so lange kassieren dürfen.
Frdl. Gruß, Zuschauer49

@11:27 Uhr von KleeimSchnee

Großartig! Und was kann man damit Tolles machen? Hier ein Tip:
Die folgende Zeilen enthalten einen nicht lesbaren Text:




Darin habe ich diverse steile Thesen zur Pandemie untergebracht. Wegen ihrer Unlesbarkeit fallen sie aber nicht der Moderation zum Opfer und sie gehen auch niemanden auf die Nerven. Trotzdem haben sie eine sozusagen 'transzendentale' Qualität. Der Leser kann sich beliebige neue Fakes selber ‚imaginieren‘.
Kann evtl. der eine oder andere Corona/Masken/Impf/Maßnahmen/Wissenschaftsleugner als Anregung für sozialverträgliches Posting in 2022 verwenden. Inhaltlich ist der Unterschied ja eher gering.

Frohes Neues Jahr !

10:02 Uhr von Wolf1905

>>
Zum Glück bin ich kein Händler (wenn, dann nur bei eBay / Kleinanzeigen), sondern nur Endkunde. Letztendlich muss ein Händler beim Verkauf dokumentieren, dass das Produkt mangelfrei ist; wie soll er denn beweisen, dass der Endkunde ggf. unsachgemäß mit dem Produkt umgegangen ist?
Sicherlich gibt es auch das Problem eines versteckten Mangels: dass hier ein Händler in der Pflicht ist, das Produkt zu reparieren oder zu ersetzen, ist klar.
<<

Mögen Sie uns erklären, wieso sich dieses Problem bei einer Beweislastumkehr nach 12 Monaten stellt, während es bei 6 Monaten kein Problem war ?

10:07 Uhr von pemiku

>>
Die Erhöhung der CO2-Abgabe verteuert nicht nur die Energie, sondern ALLE Waren.
<<

Die CO2-Abgabe verteuert nicht einmal alle Energieformen. Die Erhöhung ist so gering, dass man sie beim Auto in der Regel schon durch sein Tankverhalten ausgleichen kann. 95 % dürften mehr als die Erhöhung durch ein angepasstes Fahrverhalten einsparen können.

Viel Spaß im Neuen Jahr

Das Lachen wird uns sehr schnell vergehen. Die Preise steigen rasant und ein Herr Özdemir möchte die Lebensmittelpreise noch stärker steigen lassen. Als Ausgleich darf man dann ungestraft in Mülltonnen wühlen oder darf den ausgeweiteten Tafe-Service nutzen. Solche Vorschläge zeigen, dass die Herren Politiker in Deutschland keinerlei Bindung zum Volk haben, es wie in der DDR ist. Und wenn es wie in der DDR wird - dann sollten wir es wie 1989 machen. Wir sollten mit den Füßen abstimmen. Denn für das Volk wird kaum etwas getan, für die Reichen alles. Darum - zeigen wir den Regierenden, dass wir "das Volk" sind, nicht "das dumme Volk".

10:09 Uhr von Tinkotis

>>
Viele Regeln...
...die "auf dem Papier" die Rechte der normalen Leute stärken.
Komisch nur, dass trotz solcher immer wieder eingeführten Verbesserungen es immer schwieriger wird, seine Rechte auch in Anspruch zu nehmen. So erreicht man viele Firmen, Institutionen und Behörden inzwischen weder telefonisch noch per E-Mail, sondern darf sich entweder auf unübersichtlichen Internetseiten totsuchen oder mit schwachsinnigen Chatbots auseinandersetzen.
Am Ende gibt man genervt auf und pfeift auf seine Rechte.
<<

Welche Behörde erreichen Sie denn nicht per Telefon ? Oftmals gibt es ja sogar ein Bürgertelefon ... das wird man durchgestellt ... so einfach wie nie zuvor. Ansonsten gucken Sie sich das Impressum auf Internetseiten an. Ich habe noch nie entnervt aufgeben müssen und konnte Ansprüche immer durchsetzen.

11:14 Uhr von Kambrium2

>>
Was da dem kleinenBürger, Verbraucher, Mitmenschen wieder alles verboten, abverlangt, in Rechnung gestellt wird, vieles davon zu dessen Nachteil. Unfassbar! Cum-Ex-Geschäfte werden weiter möglich bleiben, ja deren Verursacher gar von Bundestagsabgeordneten verteidigt.
<<

Cum-Ex war immer ein strafbarer Tatbestand (BGH) und bleibt es auch. Straftaten werden auch in 2022 möglich sein. Aber sie werden verfolgt.
Und jeder Angeklagte hat ein Recht auf einen Verteidiger. Gut, dass das auch so bleibt. Damit wird der Verteidiger ja nicht zum Mittäter.

Am 01. Januar 2022 - 11:15 Uhr von Corona vergib uns

" 20 Jahre Euro

Jetzt haben wir schon 20 Jahre den Euro, eine Währung, auf dessen Stabilität wir stolz sein können. Eine starke Währung für viele Länder, die sich einig sind. Das gibt es sonst nirgendwo auf der Welt. "
-
Es gibt einige gute Änderungen im Jahr 2022, mit ihrer Aussage zum Euro, wird das aber nicht ganz stimmen.
Geben Sie einfach mal ein bei Freund G oder was auch immer, Kaufkraftverlust des Euro in den letzten 20 Jahren, da gibt es dann eine Menge Ergebnisse.

Versichrungen von den Änderungen ausgenommmen

Schade, dass der "Fußabdruck" bei der Gesetzgebung noch nicht vorgeschrieben ist - denn sicher nicht nur mich würde brennend interessieren, warum die Versicherungswirtschaft hier wieder mal eine Extrawurst bekommt.

11:27, KleeimSchnee

>>Die Wiederkehr der Leerzeile

auf meta empfehle ich seit dem 28.12 einen einzigen Steuercode zur Erzeugung von Leerzeilen:

Schreiben Sie em/ in die Klammern <> also nur diese 5 Zeichen. Es sind keine 2 Steuercodes notwendig. Sie müssen diesen code also diese 5 Zeichen nur in eine Leerzeile schreiben und der code produziert diese.

Bei mir klappt das seit Tagen. Das Jahr 2022 lebe hoch.<<
.
Ich bin nicht bereit, für eine Leerzeile mehrere Zeichen aus meinem Tausendzeichenvorrat zu verschenken. Der auf meinem Mobiltelefon sowieso schon nach 993 Zeichen aufgebraucht ist.
.
Deswegen bleibe ich beim Punkt.
.
Punkt.
.
Ich bitte die geschätzten Mitforisten, das gewöhnungsbedürftige Schriftbild zu entschuldigen.

@pemiku

"Der Verbraucher wird auch 2022 verstärkt ABKASSIERT.
Die Erhöhung der CO2-Abgabe verteuert nicht nur die Energie, sondern ALLE Waren."
.
Also, ich habe kurz vor Weihnachten die Jahresabrechnung der Stadtwerke bekommen: mein zukünftiger monatlicher Abschlagsbetrag ist 2 Euro niedriger als der alte.
Sachen gibt's.

Nur inländische Verkäufer!

Ebenfalls neu sind umfangreiche Gewährleistungsrechte beim Online-Shopping. (...) "Positiv ist auch, dass für alle Verträge, die ab Januar geschlossen werden, die Beweislastumkehr von bislang sechs Monaten auf ein Jahr verlängert wird".
Aber bei den Verkaufs- und Versteigerungsportalen, übrigens auch unverfänglichen Namen wie Real oder Kaufland bei ihren sog. Marketplace-Händlern, schön immer auf den Verkäufernamen und das Impressum klicken. Von z.B. "1qib403 nananshi shuitouz fujiansh 362342" (reales Beispiel von heute, zwecks Datenschutz unvollständig wiedergegeben) gibt's keine Gewährleistung nach deutschem Recht - selbst wenn in derlei Angeboten steht, dass der Versand aus Deutschland durch das mächtige Online-Versandportal erfolgt.
Dasselbe natürlich von europäischen Lieferanten wie Italien, Spanien oder England.

11:09 Uhr von Corona vergib uns

Deutlicher Lohnzuwachs.
Geringverdiener dürfen sich über einen deutlichen Lohnzuwachs freuen. Ich finde das nicht so gut, weil ich leicht über dem Mindestlohn liege.


Sie können und sollten sich darüber auch freuen, sorgt es doch (wenn auch nur geringfügig) für ein besseres Rentenniveau bei Geringverdienern. Außerdem verdienen Sie nicht weniger, wenn die unter Ihrem Gehaltsniveau nun etwas mehr bekommen sollen. Längerfristig sorgt ein höherer Mindestlohn auch für ein allgemein höheres Lohnniveau bei allen angestellten Arbeitnehmern.

X

Postkarten werden um 16 Prozent teurer, Zigaretten aber nur um 2 Prozent. Wovor hat unser Staat Angst ? Klar, es gibt halt mehr rauchende Wähler*innen als Postkarten-schreibende.

11:44, DerVaihinger

>>Heute Morgen an der Tankstelle
gesehen, E 10 kostete 1,82 € Liter.
Da fängt das neue Jahr gut an.
Ich würde nicht mehr fahren, wenn der Sprit nur 50 ct kosten würde, aber weniger als jetzt geht auch nicht.
Na ja, diejenigen, die dies zu verantworten haben, fahren in Dienstwagen und sind mit reichlich Diäten usgestattet, von denen si dafür nicht einmal etwas aufwenden müssen.
Trotz allem wünsche ich allen ein gutes Neues Jahr.<<
.
Der Benzinpreis wird nicht von Politikern gemacht. Die immensen Preissprünge werden nicht durch Steuern und Abgaben ausgelöst.
.
Man sollte auch als konservativer Zeitgenosse einer ungeliebten Regierungskonstellation nur das ankreiden, wofür sie auch wirklich verantwortlich ist.
.
Auch Ihnen ein frohes neues Jahr!

12:13 Uhr von Bolzkopf "Versichrungen"


Schade, dass der "Fußabdruck" bei der Gesetzgebung noch nicht vorgeschrieben ist

Irgendwo gibt's ihn, Protokolle, Gesetzesentwürfe oder sowas. Gerichte und Anwälte können oder müssen sich auch vergewissern können, wie es zu einer bestimmten Formulierung in einem Gesetz gekommen ist, um zu prüfen, wie oder für wen diese gedacht war.
Vielleicht kann uns jemand weitergehend erleuchten...?
Frdl. Gruß, Zuschauer49

@Klärungsbedaf, 11:58


Die CO2-Abgabe verteuert nicht einmal alle Energieformen. Die Erhöhung ist so gering, dass man sie beim Auto in der Regel schon durch sein Tankverhalten ausgleichen kann. 95 % dürften mehr als die Erhöhung durch ein angepasstes Fahrverhalten einsparen können.

Für einen Teil der Verbraucher dürften Sie recht haben. Es gibt aber auch welche, die schon seither alle Register gezogen haben, um ihren Spritverbrauch zu minimieren. Ich fahre seit Jahr und Tag mit Verbrauchswerten, die unterhalb der Herstellerangaben liegen. Ich werde da also nichts "kompensieren" können.
Nichtsdestoweniger finde ich die Verteuerung von Energie richtig, Blödsinnig hingegen erscheint mir die Strategie, die Folgen dieser Verteuerung durch steuerliche Maßnahmen wieder zu konterkarieren. So werden wir nie einen Anreiz schaffen, den Ressourcenverbrauch nachhaltig zu beschränken.

Gesetzesänderungen

Hallo,

ich habe geübt, ich kann jetzt auch Leere erzeugen (ohne .)

Zu jeder Gesetzesänderung muss man schauen, was hinter der Überschrift steht.

Plastiktüten ja, aber nur in einem bestimmten Dickenbereich.
Gemüse , Obst geht also noch.

Bei Elektrogeräte-Rücknahme (Anteil Fläche E-Geräte, Shopgröße etc.).

Grundstückssteuer. Klasse, endlich mehr Kohle in die Staatskasse.
Ach so, aufkommensneutral, Anpassung Hebesatz (Enttäuschung).

Kündigungsmöglichkeit, vielleicht gut, muss man recherchieren.
Besser beim Kauf im Internet aufpassen,
Shop Impressum, Rücksendung nach Sibirien (Porto 100 Euro für 120 Euro Artikel) usw..

Viele Fragen kann uns nur eine Expertin (ich verzichte auf Nennung der männlichen Form in allen Bereichen) beantworten.
Auch über die Möglichkeiten der Umgehung gewisser Änderungen.
Allerdings reicht es nicht, wenn die Userin "ExpertenMaria" als Forennamen hat "g".
(Bitte alle Marias um Verzeihung)

12:13, wenigfahrer

>>Geben Sie einfach mal ein bei Freund G oder was auch immer, Kaufkraftverlust des Euro in den letzten 20 Jahren, da gibt es dann eine Menge Ergebnisse<<
.
Kaufkraftverlust und Inflation sind zwei Begriffe
für dasselbe Phänomen.
.
Ich kann mich an DM-Inflationsraten von weit über 5% erinnern.

@Corona vergib uns, 11:09


Geringverdiener dürfen sich über einen deutlichen Lohnzuwachs freuen. Ich finde das nicht so gut, weil ich leicht über dem Mindestlohn liege.

Köstlich. Im Wohlstand lebe ich dann, wenn andere viel weniger haben als ich. Wenn sie plötzlich weniger weniger haben, fühle ich mich benachteiligt. Das vestehe einer.

Humor genehmigt

Einige Papierführerscheine laufen ab
[...] Besitzer von [...] Führerscheinen [...] müssen ihren Lappen [...] umtauschen.

Meiner fühlt sich noch wie am ersten Tag an!

@12:21 von fathaland slim

„Deswegen bleibe ich beim Punkt.
.
Punkt.
.
Ich bitte die geschätzten Mitforisten, das gewöhnungsbedürftige Schriftbild zu entschuldigen.“

Hat mich nie gestört :)
Hauptsache Sie machen weiter mit Ihren interessanten Beiträgen - egal, ob ich damit übereinstimme oder nicht: äußerst klug sind sie immer.

Statt die Plastiktüten …

Statt die Plastiktüten (welche oft auch mehrmals verwendet werden) komplett zu verbieten und Pfand auf jede kleine Plastikflasche zu erheben, hätte ich eher ein Verbot von unsinnigen und übergroßen Plastikverpackungen begrüßt.

Re : Sisyphos3 !

Was die Sache mit dem Plastikmüll betrifft, wird leider sehr viel davon nicht hier entsorgt, sondern nach Afrika und Asien verschifft, weil es dort deutlich weniger kostet. Nur wird auch dort schamlos und skrupellos betrogen und gelogen, sonst gäbe es nicht ganz so viel Müll im Meer.
Aber auch viele Menschen sind mit verantwortlich, weil sie zu oft ihren eigenen Müll irgend wo liegen lassen, frei nach dem Motto, sollen es doch andere richten !

12:04, Kritikunerwünscht

>>Solche Vorschläge zeigen, dass die Herren Politiker in Deutschland keinerlei Bindung zum Volk haben, es wie in der DDR ist.<<
.
Eher wie in Nordkorea.
.
>> Und wenn es wie in der DDR wird - dann sollten wir es wie 1989 machen. Wir sollten mit den Füßen abstimmen.<<
.
Ja, gerne.
.
Aber wohin sollten wir unsere Füße Ihrer Ansicht nach denn lenken? Den goldenen Westen gibt es ja nicht mehr.
.
Gab ihn damals eigentlich, oder war das eine Illusion?
.
Ist die Bundesrepublik wirklich erst in den letzten 32 Jahren so nordkoreaähnlich geworden, oder war sie das nicht schon immer?

12:21 Uhr von fathaland slim

Ich bin nicht bereit, für eine Leerzeile mehrere Zeichen aus meinem Tausendzeichenvorrat zu verschenken. Der auf meinem Mobiltelefon sowieso schon nach 993 Zeichen aufgebraucht ist.
.
Deswegen bleibe ich beim Punkt.
.
Punkt.
.
Ich bitte die geschätzten Mitforisten, das gewöhnungsbedürftige Schriftbild zu entschuldigen.


Brenzlig wird das ja nur dann, wenn längere eigene Beiträge inkl. Zitate anderer die Schallmauer von 900 Zeichen durchbrechen. Bei kürzeren Beiträgen isses eigentlich egal, und ansparen kann man Zeichensparen für später mal auch nicht, so dass es nie 1.500 oder 2.000 inkl. Zeichenreserve werden.

Aber . oder・oder 。sind selbstverständlich entschuldigt als Notwehr.

Am 01. Januar 2022 - 12:24 Uhr von schabernack

Hallo schabernack,

Nicht zu vergessen, dass man in der Grundsicherung, also der Lohn für die Lebensleistung, einen Freibetrag (ich glaube) von 233 Euro (bis zu 50 % des Regelsatzes) hat.
Na gut, man muss 33 Jahre Grundrentenzeit nachweisen können.

Als ALG ii Empfängerin etwas mehr Freibeträge, allerdings wird der Grundsicherungsempfängerin ja auch das Auto genommen.
Sie hat also weniger Kosten.
Jetzt kann man noch die Grundrente dazu betrachten (dabei aber an den Anteil Miete denken).

11:44 Uhr von DerVaihinger

"Heute Morgen an der Tankstelle

gesehen, E 10 kostete 1,82 € Liter.
Da fängt das neue Jahr gut an.

Ich würde nicht mehr fahren, wenn der Sprit nur 50 ct kosten würde, aber weniger als jetzt geht auch nicht.

Na ja, diejenigen, die dies zu verantworten haben, fahren in Dienstwagen und sind mit reichlich Diäten usgestattet, von denen si dafür nicht einmal etwas aufwenden müssen."

Geht mir genauso und die das zu verantworten haben, haben teilweise noch nicht mal eine Ahnung vom Benzinpreis, weil sie nie selber tanken fahren, wie Herr Scholz vor der Wahl selber mal zugegeben hat. Oder verdienen so viel Geld, das es sie eh nicht juckt.

Am 01. Januar 2022 - 12:21 Uhr von fathaland slim

" Deswegen bleibe ich beim Punkt. "
-
Und ich beim Minus, es ging ja vorher auch, und Bearbeiten oder Antworten war auch vorhanden, und man konnte seine zuletzt abgegeben Kommentare auch aufrufen.
-
Das Update hat nichts besser gemacht, sondern das Gegenteil, ich weiß nicht der Grund war, aber in der Regel sollen ja Updates etwas verbessern, oder?.

12:22 Uhr von harpdart

Also, ich habe kurz vor Weihnachten die Jahresabrechnung der Stadtwerke bekommen: mein zukünftiger monatlicher Abschlagsbetrag ist 2 Euro niedriger als der alte.
Sachen gibt's.
-------------------
-
freut mich für sie
aber das dürfte - aktuell - eher die Ausnahme sein

@12:21 Uhr von fathaland slim

Sie haben hier schon den einen oder anderen Punkt gemacht, da kommt es auf die paar mehr auch nicht mehr an.
Als Dank spendiere ich Ihnen hier dennoch einige Zeilen Frieden, Stille, Einigkeit, Meditation und Einkehr:





.

12:24 Uhr von schabernack 11:09 Uhr von Corona vergib uns

wo kommt man denn hin
wenn man nicht mehr neidisch sein darf !
.
also mein erster Blick (als ich noch tätig war),
galt in der Kantine dem Teller meines Kollegen
und wehe dessen Schnitzel war größer
dann war mein Tag versaut
:-)

das Leben wird immer komplizierter

Was ich zugemüllt werde mit Werbeangeboten im Internet,
(wie wahrscheinlich jeder von uns)
klar kann ich die Zuschriften sperren
nur mit welchem Aufwand/bei jedem Anbieter neu
was soll´s,
neuerdings schickt mir ein Zeitgenosse sogar handschriftliche Briefe per Post
wo er mir Gott wie "Sauerbier" anpreist

ändert sich 2022 für Verbraucher

Allles wir teurer, persönliche freiheiten und selbstbestimmung werden
weniger und besonders eigen leistungen werden noch höher mit Steuern und spzioalabgaben für die Alimntierung von andern steigen.

zumindest bei den Küken tut sich was

von Sisyphos3@
Ja, bei uns wird das dann etwas weniger, dafür gehts verstärkt ins Ausland und wir sind die guten.

Längerfristig sorgt ein höherer Mindestlohn,

von schabernack@
für deutlich höher Preis besonders in ungelehrten und Hilfberufen.
Und gerade die Empfänger von Mindestlohn werden massiv daruter leiden und diese Presie bezahlen müssen.

Da die rassant steigende Inflation schon heute Rentner verarmen läst nutzen auch die wenigen zusätzlichen Rentenbeiträge nicht. Die letzte rot/grüne Regierung hat gezeigt was linke und grüne alles anrichten können obwohl Sie sozialen und Weltlichen Frieden versprochen hatten gabs Krieg und 2010 mit Rentenkürzungen und Besteuereungen.

Urteil des BVerG zur Triage

Positiv finde ich hier vor allem, dass das Gericht nochmals klar gestellt hat, dass man nicht Leben gegen Leben abwägen darf.

Das sehe ich auch sehr positiv für 2022.

Denn damit ist nochmals klar gestellt, dass es keine Impfpflicht geben wird.

Zumindest wenn das höchste Gericht sich treu bleibt bei dieser Rechtssprechung.

Zudem hat sogar die EU einen Entschädigungsfonds auf den Weg gebracht für Opfer der covid-19 Impfung.

Das Jahr fängt also positiv an…

"Geringverdiener dürfen sich…

"Geringverdiener dürfen sich über einen deutlichen Lohnzuwachs freuen."
Halt nur schade, das die Inflation diesen mehr als auffrisst!
Bundesbürger, schnallt den Gürtel enger!

12:59, wenigfahrer

>>Das Update hat nichts besser gemacht, sondern das Gegenteil, ich weiß nicht der Grund war, aber in der Regel sollen ja Updates etwas verbessern, oder?<<
.
Das sehe ich ganz genauso. Weshalb ich immer noch nicht verstehe, was hier passiert ist.

13:59, KarlderKühne

>>Bundesbürger, schnallt den Gürtel enger!<<
.
Würde ich ja gerne. Aber ich bin einfach zu fett.

@13:34 von covid-strategie

„Positiv finde ich hier vor allem, dass das Gericht nochmals klar gestellt hat, dass man nicht Leben gegen Leben abwägen darf.
Das sehe ich auch sehr positiv für 2022.“
.
Dem kann ich mich durchaus anschließen.
.
„Denn damit ist nochmals klar gestellt, dass es keine Impfpflicht geben wird.“
.
Diese Konklusion erschließt sich mir allerdings leider gar nicht.

13:14, werner1955

>>ändert sich 2022 für Verbraucher
Allles wir teurer, persönliche freiheiten und selbstbestimmung werden
weniger und besonders eigen leistungen werden noch höher mit Steuern und spzioalabgaben für die Alimntierung von andern steigen<<
.
Das mit der Alimentierung von anderen, das scheint Ihnen ja wirklich querzusitzen.
.
Sicherlich, selber essen macht fett und wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht. Aber ohne Solidarität fliegt jede Gesellschaft auseinander.

@werner1955, 13:24

„Längerfristig sorgt ein höherer Mindestlohn,
von schabernack@
für deutlich höher Preis besonders in ungelehrten und Hilfberufen.
Und gerade die Empfänger von Mindestlohn werden massiv daruter leiden und diese Presie bezahlen müssen.
Da die rassant steigende Inflation schon heute Rentner verarmen läst nutzen auch die wenigen zusätzlichen Rentenbeiträge nicht (…)“

Alles „schaukelt“ sich immer weiter auf, wo Stillstand („Balance“) gut wäre. (An der „Waage“ natürlich, nicht in der Wirtschaft).

13:24, werner1955

>>Die letzte rot/grüne Regierung hat gezeigt was linke und grüne alles anrichten können obwohl Sie sozialen und Weltlichen Frieden versprochen hatten gabs Krieg<<
.
Die Bundesregierung hatte diesen Krieg nicht angefangen.

@wenigfahrer 12:59

"Das Update hat nichts besser gemacht, sondern das Gegenteil, ich weiß nicht der Grund war, aber in der Regel sollen ja Updates etwas verbessern, oder?"
.
Manchmal müssen Updates auch sein, um die Software an geänderte Sicherheitsstandards anzupassen, wobei manche Teile aufgrund einer einzigen Zeile in der jeweiligen Softwareecke eben herunterfallen.
.
Manchmal müssen Updates auch sein, weil im Laufe der Jahre die gesamte Softwarearchitektur dermaßen unübersichtlich geworden ist, dass niemand mehr durchblickt und eine zumindest in Teilen völlig neue Software geschrieben werden muss.
.
Ich hatte mal die App "Weather Pro", mit der ich lange sehr zufrieden war, bis ein großes Update kam ("Wir machen unsere App modern" oder so), nachdem diese App für mich völlig wertlos war. Ich habe sie seitdem nie wieder benutzen können.
.
Was der Grund für das meta.tagesschau.de-Update war, weiß ich natürlich nicht.
Und zumindest einen Teil der alten Funktionalität haben wir ja schon zurück.

12:52, Dany39

>>"Heute Morgen an der Tankstelle
gesehen, E 10 kostete 1,82 € Liter.
Da fängt das neue Jahr gut an.
Ich würde nicht mehr fahren, wenn der Sprit nur 50 ct kosten würde, aber weniger als jetzt geht auch nicht.
Na ja, diejenigen, die dies zu verantworten haben, fahren in Dienstwagen und sind mit reichlich Diäten usgestattet, von denen si dafür nicht einmal etwas aufwenden müssen."
Geht mir genauso und die das zu verantworten haben, haben teilweise noch nicht mal eine Ahnung vom Benzinpreis, weil sie nie selber tanken fahren, wie Herr Scholz vor der Wahl selber mal zugegeben hat. Oder verdienen so viel Geld, das es sie eh nicht juckt.<<
.
Die Bundesregierung ist für die Preissprünge am Treibstoffmarkt nicht verantwortlich und hat keinerlei Einfluss auf die Preispolitik der Ölkonzerne.

@ 13:59 Uhr von KarlderKühne

@ Artikel "Geringverdiener dürfen sich über einen deutlichen Lohnzuwachs freuen."
@ 13:59 Uhr von KarlderKühne
"Halt nur schade, das die Inflation diesen mehr als auffrisst!
Bundesbürger, schnallt den Gürtel enger!"
.
Sie haben recht, die Erhöhung hinkt der Inflation stark hinterher.
Zudem geht die Schere zwischen Geringverdiener/Rentner und Besserverdienende immer weiter auseinander. Ob 4,6% von 1000€ oder von 6000€ macht halt doch einen gewaltigen Unterschied.
.
Die kalte Progression belastet zusätzlich alle Verdienstgruppen.

@ 10:02 Uhr von Wolf1905

"Der Händler muss beweisen, dass der Mangel vom Käufer verursacht wurde. ..... wie soll er denn beweisen, dass der Endkunde ggf. unsachgemäß mit dem Produkt umgegangen ist?"
.
Tja, da gibt es schon ein paar Spezialisten die unsachgemäß behandeln und dann trotzdem zurück geben. Dieses Verhalten wird quasi noch belohnt. Letztlich wird sich dies in höheren Preisen widerspiegeln. Der Verbraucher der vernünftig mit seinen Sachen umgeht wird damit bestraft.

12:04 Uhr von Kritikunerwünscht

Ganz verstehe ich Ihren Kommentar nicht. In der ddr musste niemand im Müll nach essen wühlen, oder wie es neudeutsch heißt Containern. Und Tafeln hatten wir auch nicht. Diese Entscheidung von Herrn özdimir begrüße ich allerdings, auch wenn Tafeln eine reichen Landes unwürdig sind. Aber ansonsten stimme ich ihnen zu, was Herr özdimir vor hat ist absurd. Aber er ist nicht der einzige Politiker der nicht weiß was an der Basis los ist. Eigentlich noch zu viel Ruhe.

13:06 Uhr von Sisyphos3 / @schabernack

wo kommt man denn hin
wenn man nicht mehr neidisch sein darf !


Wo käme man erst hin, wenn man gar nicht mehr neidisch wäre. Wessen Schnitzel wurde schon jemals kleiner, weil das Schnitzel des Sitznachbarn größer war. Welches Wissen eines Schülers hätte sich jemals vermindert, weil man den Sitznachbarn abschreiben ließ.

14:32, Cillie21

>>Aber ansonsten stimme ich ihnen zu, was Herr özdimir vor hat ist absurd. Aber er ist nicht der einzige Politiker der nicht weiß was an der Basis los ist. Eigentlich noch zu viel Ruhe.<<
.
Wie definieren Sie denn „die Basis“?
.
Meinen Sie vielleicht die gleichnamige Partei?

14:33 Uhr von schabernack

Wessen Schnitzel wurde schon jemals kleiner, weil das Schnitzel des Sitznachbarn größer war.
-----------------
-
ich bin mir jetzt nicht ganz sicher
auf was sie raus wollen
aber wenn meines Nachbarn Schnitzel größer ist
ist meines kleiner
(vermute ich mal)

@ 13:34 Uhr von covid-strategie

Zitat: "Zudem hat sogar die EU einen Entschädigungsfonds auf den Weg gebracht für Opfer der covid-19 Impfung."

Das ist so nicht zutreffend.

Lediglich eine einzelne Abgeordnete der rechten, französischen Partei Rassemblement National hat einen Entschließungsantrag dazu gestellt.

Die Dame begründet ihn aber mit irreführenden und falschen Zahlen zu angeblichen schweren Impfnebenwirkungen.

Schwere Nebenwirkungen sind bei den in der EU eingesetzten Corona-Impfstoffen aber sehr selten.

Ob es da einen extra eingerichteten Entschädigungsfonds braucht, ist fraglich und bisher keineswegs entschieden.

Und wieso die Entscheidung des BVerfG zur Triage auf eine Ablehnung der Impfpflicht deuten soll, erschließt sich mir nicht.

Gruß, zopf.

- 14:47 Uhr von fathaland slim

Ich weiß nicht welche Partei Sie meinen. Ich vermute sie wollen mich wieder in der rechten Ecke verorten. Mit Basis meinte ich uns Wähler. Ich denke die Sorgen und Nöte angesichts der Inflation, der noch nicht bezifferten Kosten zur Eindämmung des Klimawandels sind nicht beiden Politikern angekommen.

14:17 Uhr von fathaland slim

Die Bundesregierung hatte diesen Krieg nicht angefangen.
---------------
.
wenn mich aber nicht alles täuscht
hat die sich daran beteiligt
zumindest steht das in den Geschichtsbüchern

@14:32 Uhr von Cillie21

Was bitte soll an der Politik unseres Landwirtschaftsministers Özdemir falsch sein? Er verbindet Tierwohl, gesunde Lebensmittel, faire Verdienste für die Landwirte mit Programmen, die Lebensmittel auch für Geringverdienende bezahlbar zu halten. Ich unterstütze jedes dieser Ansinnen.

Darstellung: