EU, USA und Partner: Neue Sanktionen gegen Belarus

02. Dezember 2021 - 19:49 Uhr

Bislang hat der belarusische Machthaber Lukaschenko Sanktionen der EU und der USA heruntergespielt. Doch neue Strafen wegen der Schleusung von Migranten könnten ihn treffen. Das Land drohte mit "harten Maßnahmen".

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nur halbe Sachen

„Zudem werden in der EU vorhandene Vermögenswerte eingefroren.“
Warum werden die Daten dieser Vermögenswerte nicht veröffentlicht.
Vielleicht sogar mit dem Weg, den sie von irgendwoher auf das betreffende Konto genommen haben. Da kämen Lukaschenko und ähnliche Verbrecher vielleicht in arge Erklärungsnöte.
Es würde sicherlich viele Bürger autoritärer, aber auch demokratischer Staaten interessieren, auf welchem Wege genau ihre politischen Protagonisten zu Vermögen kommen.
Vor allem, wenn sich solche Vermögen im Ausland befinden.

20:00 von nie wieder spd

Das wär mal was. Aber dann kämen auch viele verdeckte Instutitionen in Erklärungsnot.

Das ist die richtige

Das ist die richtige Richtung: Lukaschenko und sein Regime müssen die Konsequenz der menschenverachtenden Instrumentalisierung tragen und zu spüren bekommen, nicht die verzweifelten Menschen im Niemandsland zwischen Belarus und Polen; diese brauchen humanitäre Behandlung und rechtskonformen Umgang, auch wenn dann am Ende für einige Ausweisungen stehen können.

20:04, Barbarossa 2

>>20:00 von nie wieder spd
Das wär mal was. Aber dann kämen auch viele verdeckte Instutitionen in Erklärungsnot.<<

Von welchen verdeckten Institutionen reden Sie?

" Die neuen Sanktionen sollen

"
Die neuen Sanktionen sollen vor allem dazu beitragen, dass nicht mehr so viele Menschen aus armen oder konfliktreichen Ländern zur Weiterschleusung in die EU nach Belarus gebracht werden können.
"

->
Aha.
Wer armen Menschen & Menschen aus konfliktreichen Ländern hilft, wird von EU- & US-Politikern geächtet.

Gestern betraf es NGOs,deren Mitarbeiter aus Nächstenliebe Menschen aus dem Mittelmeer retteten - heute Lukaschenko, der aus politischem Kalkül eine sicherere Alternativroute per Flugzeug bietet.

Also wer in die EU will, weil deren Heimat von US- & EU-Firmen ausgeplündert wird oder NATO-Staaten Kriege/Konflikte dort austragen & der Weg aus Nah-Ost kürzer in die EU als in die USA ist, soll bitte schön im Mittelmeer ersaufen anstatt ein Flugzeug zu nehmen...

Oder wie?

Die Zurschaustellung der Abneigung ggü. Armen & Kriegsflüchtlingen seitens EU- & US-Politikern ist ja offensichtlich...

20:22 von derkleineBürger

Gestern betraf es NGOs,deren Mitarbeiter aus Nächstenliebe Menschen aus dem Mittelmeer retteten - heute
Lukaschenko, der aus politischem Kalkül eine sicherere Alternativroute per Flugzeug bietet.
----------------

jeder scheint so seine Gründe zu haben
die einen Gründe werden akzeptiert - mit Widerwillen zugegeben
(man läßt die Schiffe nicht umgehend in italienische Häfen einlaufen)
die andere Sanktioniert

Zitat : >>Die Zurschaustellung der Abneigung ggü. Armen & Kriegsflüchtlingen seitens EU- & US-Politikern ist ja offensichtlich.<<
ist das nicht überzeichnet ?
wie betrachten sie die Situation der Flüchtlinge am Ärmelkanal
droht denen Lebensgefahr in Frankreich, weil die nach GB wollen ?

Ach ja..

.. hat man einen Despoten niedergerungen, wächst am anderen Ende der Welt ein neuer heran. Ist wie Pilzbewuchs. Und wieder versucht Sisiphos den Stein auf den Gipfel zu rollen. Unsere Erde wird niemals ein Paradies sein. Dann müssten wir hier ja auch nicht leben. Fatalismus? Möglicherweise ja. Seit hunderten von Jahren bekriegen sich Völker direkt kriegerisch oder ideologisch. Religionen oder kulturelle Interessen oder der Kampf um Bodenschätze. Ja schlimm wenn Menschenrechte unterdrückt werden. Aber, wer ist denn so naiv zu glauben, eine heile Welt generieren zu können? Es gilt zu lernen und nichts anderes um uns persönlich weiter zu entwickeln. Es kann keine Freude und Frieden geben, wenn es keine Despoten und Ungerechtigkeit gibt. Ying und Yang. Das Pendel der Entwicklung. Schulen sind nicht dazu da, sich in einer perfekten Welt zu sehen, sondern um zu lernen. Nur wer Leid erfahren hat, kann Frieden wertschätzen. Hart ja, aber Realität. Unsere Erde ist nicht als Paradies gedacht..

Es ist so

wie es ist, und ich frage mich auch immer, wer versteckt seine Vermögenswerte in den USA und in der EU, weil dieser Satz kommt doch öfter in den Sanktionen vor.
Ich bin eigentlich der Meinung das solche Personen oder Machthaber das wissen, und Ihr Geld oder anderes abseits des Zugriffs einlagern.

Auszug:
"Die Hauptexportgüter aus Deutschland sind Maschinen, Kraftfahrzeuge und Ersatzteile, sowie Erzeugnisse aus der chemischen Produktion. Deutschland importiert hauptsächlich Holz- und Metallprodukte aus Weissrussland."

Auszug:
"Unter Exportpartnern belegt Deutschland 2020 die fünfte Position mit 888 Mio. USD, unter Importpartnern – den dritten Platz (1,7 Mrd. USD). "

Also ein eher sehr kleiner Handelpartner, wie es mit EU im gesamt aussieht, hab ich nicht nachgesehen.

Es gibt aber einen interessanten Artikel von

" Gabriele Lesser aus Warschau
22. November 2021, 07:00 "

Wer Zeit hat, kann ihn ja mal lesen.

@20:04 von Barbarossa 2

>> Aber dann kämen auch viele verdeckte
>> Instutitionen in Erklärungsnot.

Häää??? oO

Könnten Sie DAS bitte ein bisschen näher erklären? oO

Besser spät als nie. Die

Besser spät als nie. Die Maßnahmen gegen die Exportindustrie hätten schon viel früher kommen müssen. Es ist eine Schande, dass außer Russland auch China das Regime unterstützt.

20:22, derkleineBürger

>>Also wer in die EU will, weil deren Heimat von US- & EU-Firmen ausgeplündert wird oder NATO-Staaten Kriege/Konflikte dort austragen & der Weg aus Nah-Ost kürzer in die EU als in die USA ist, soll bitte schön im Mittelmeer ersaufen anstatt ein Flugzeug zu nehmen...<<

Und wie ist das mit den Menschen, die aus anderen Gründen aus ihrer Heimat flüchten?

Oder fliehen alle Flüchtlinge dieser Erde wegen USA, EU und NATO?

Totgesagte leben länger

In wirklich allen Analysen zu der scheinbar endlos zu verlängernden belarussländischen Provokationen und Aggressionen wurde gemutmaßt, Russland bzw. Putin als seine Alleinverkörperung wolle den „Westen“ „austesten“.

Ein Punkt, der mich immer irritiert hat. Wozu sollte es denn ein „Test“ sein?

Viel wahrscheinlicher ist doch, man will einfach und schlicht die eigenen Grenzen herausschieben. Was definitionsgemäß immer auf das Gebiet der „anderen“ Grenzseite führt.

Kurz - und ich habe es schon öfter gesagt: Belarussland steht mit dem Rücken zur Wand. Putin und Co. sehen ihre Zeit ablaufen und wollen genau dies nicht wahrhaben. Also spielen sie den großen Macker und Oberschlauen und versuchen sich gg. den „dekadenten Westlern“ als starke Helden zu präsentieren. Was sie dabei nicht merken ist, dass ihnen dabei gar keiner mehr folgt. Die Attraktivität des Steinzeitbolschewismus ist vorbei - die Zukunft lässt sich damit nicht gewinnen.
Da helfen auch keine Panzer und Taschenspielertricks

Beunruhigende Allianzen

Tyrannen wie Lukaschenko dürften sich von Sanktionen nur bedingt bedroht fühlen, solange sie von weiteren tyrannischen Oberhäuptern mächtiger Staaten - wie in diesem Fall Russland - Rückendeckung erhalten. Aktuell sitzen in beunruhigend vielen Staaten Leute an der Spitze, die ihre Macht missbrauchen, Menschenrechte mit allem treten, was ihnen zur Verfügung steht, und alle Mittel einsetzen, um möglichst lange an der Macht zu bleiben, was wieder einmal beweist, dass technischer Fortschritt kein Garant für menschliche Hochkultur ist, sondern eher dafür sorgt, dass die Menschheit immer unsozialer wird, so dass in immer mehr Ländern ganze Scharen die Flucht ergreifen, was auf lange Sicht nur schiefgehen kann, da dicht bevölkerte Länder auch nur eine begrenzte Aufnahmekapazität haben und dort dann bald der nächste Konfliktherd vorprogrammiert sein dürfte. Wenn dann noch einer dieser Narzissten einen Atomkrieg vom Zaun bricht, brauchen wir kein CO² mehr, um die Erde unbewohnbar zu machen.

@fathaland slim

"Von welchen verdeckten Institutionen reden Sie?"

na na, sie sind doch sonst nicht auf den kopf gefallen und drücken fast jedem ihre fast schon legendäre intelligenz aufs auge, bzw. gefallen sich darin (zu glauben), sie wären jedem überlegen. da wundert es mich schon, dass sie da selbst nicht drauf kommen...

wer das BBC-interview mit Lukaschenko gesehen hat, der dürfte spätestens dann gewusst haben, dass dieser mann hoffentlich so schnell wie möglich in die geschichtsbücher verschwindet. nur vermute ich leider, dass, sollte die jetzige autoritäre regierung einer demokratischen weichen, die interessenten aus dem westen schon "gewehr bei fuß" stehen, um sich wertvolle industriezweige einzuverleiben. wer dann letztendlich in die röhre schaut werden wieder die mehrheit der Belarusen sein, abgesehen von einigen wenigen, die den weg aller oligarchen gehen...

20:31 von Opa Klaus

"Unsere Erde wird niemals ein Paradies sein."

.-.-.

Sehe ich anders. Das Menschengelschlecht war ehemals dem Tierreich entwachsen, und das Menschengeschlecht entwickelt sich weiter.

Nicht umsonst sind so viele Projektionen entstanden - in diversen Religionen -, wo schon die Ahnung, wohin das Menschengeschlecht sich dann noch weiter entwickeln wird, als eine Art Vision beschrieben wurde.

Kennen Sie Ernst Bloch?
Den erwähne ich manchmal; er war Philosoph, Marxist und Jude.
Eines seiner Hauptwerke heißt:
"Das Prinzip Hoffnung".

Und er zeigt auf, dass die Hoffnung bereits in uns schläft.

Unglaublich dass da immer

Unglaublich dass da immer noch über Northstream gesprochen wird. Wir finanzieren den Kasper mit unseren durchleitungsgebühren. Und die USA wollen das sogar mittels Sanktionen gegen Uns so beibehalten.
.

20:34 von Werner40

Es ist eine Schande, dass außer Russland auch China das Regime unterstützt.
--------------

wo liegt ihr Problem
wir unterstützen ja auch Saudi Arabien, das Kriege im Jemen und anderswo führt,
gelegentlich Journalisten zerstückelt, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben

@20:31 von Opa Klaus

//Ach ja..
.. hat man einen Despoten niedergerungen, wächst am anderen Ende der Welt ein neuer heran. Ist wie Pilzbewuchs. Und wieder versucht Sisiphos den Stein auf den Gipfel zu rollen. Unsere Erde wird niemals ein Paradies sein//

Und trotzdem kann und sollte man Pilzbewuchs bekämpfen.
Wenn Sie sehen wollen, wie es ausgehen kann, wenn man es nicht tut, können Sie in der Medizin bzw. beim Menschen sehen. Auch draußen in der Natur.
Kein Elend dieser Welt sollte uns daran hindern, selbst durch eigenes Handeln, die Welt ein ganz klein wenig besser machen zu wollen. Nur weil das nicht immer gelingt, ist das noch lange kein Grund aufzugeben.

Da wird China..

.. verteufelt, obwohl die wenigsten Menschen hier sich mit der asiatischen Philosophie auskennen. Ist unsere Mentalität denn überlegen? Wie arrogant kann so eine Haltung sein. Die Handlungen von Lukaschenka sind zu verurteilen was die Flüchtlingsproblematik angeht. Nordkorea, viele afrikanische Staaten, Südamerika.. Unrecht ohne Ende. Es gab WK und zwei davon. Elend, Hunger, Tod. Es liegt an uns Wahrheiten zu akzeptieten. Wer niemals Leid erfahren hat, wird Glück niemals wertschätzen können
Wer natürlich nur den Naturwissenschaften vertraut und denkt Ende ist Ende und alles sollte doch perfekt sein, wird schreien ob all der Ungerechtigkeit.

Wer sich jedoch intensiv mit der Themathik "warum sind wir hier" befasst wird nachdenken.

Das Universum wurde nicht nur für deutsche geschaffen. Es gilt zu lernen andere Kulturen und Religionen zu respektieren. Lehrplan: mo 10:00 bis 11:30 unsere Welt verstehen. Hausaufgaben inclusive. Wünsche allen eine friedliche Adventszeit.

20:32 von saschamaus75

Könnten Sie DAS bitte ein bisschen näher erklären? oO

Ich versuchs mal. Der User, dem ich antwortete, hat mehr Transparenz gefordert. Beispiel. Bei einigen russischen Oligarchen, welche in Englad Fußballclubs gekauft haben, ist der Geldfluß relativ übersichtlicht. Aber wir haben auch diese Steueroasen, selbst in Europa. Da wiederum ist Transparenz unerwünscht. Das war jetzt mal ein ganz einfacher Versuch.

@der kleine Bürger

"Wer armen Menschen & Menschen aus konfliktreichen Ländern hilft, wird von EU- & US-Politikern geächtet."

Ach kommen Sie. Es dürfte auch Ihnen bekannt sein, dass Lukaschenko alles andere als Hilfe für Arme im Sinne hat. Er benutzt diese Menschen um die EU unter Druck zu setzen. Sonst nichts. Das ist das genaue Gegenteil von dem, was man als Hilfe für bedrohte Menschen bezeichnen kann.
Was er seit Jahr und Tag im eigenen Land beweist: Menschenrechte sind ihm vollkommen egal.

Und: ich empfinde es als skandalös, dass Sie einen Diktator auf die gleiche Stufe stellen wollen wie Organisationen, die im Mittelmeer Menschen vor dem Ertrinken bewahren wollen.

20.00 von nie wieder spd - Nur halbe Sachen.

"Zudem werden in der EU vorhandene Vermögenswerte eingefroren". "Warum werden sie nicht veröffentlicht".
Und ich füge hinzu warum werden die Geschäftsbeziehungen mit Belarus nicht beendet. Warum kaufen die EU Länder immer noch Mineralölprodukte und Kunstdünger in Belarus. Warum sind Monate verstrichen ohne das Massnahmen getroffen wurden. Schon längst sind alle Besitztümer der Oligarchen von Belarus in der EU über alle Berge.
Dieses Theaterspiel ist mehr als peinlich.

20:52 von Anna-Elisabeth

Kein Elend dieser Welt sollte uns daran hindern, selbst durch eigenes Handeln, die Welt ein ganz klein wenig besser machen zu wollen.
-------------

warum macht man das dann nicht ?
im Kleinen, in seinem Umfeld was tun ?

Was für ein

Was für ein Blödsinn!
Sanktionen bringen gar nichts.
Auch nicht bei Russland, China und Iran.

@ Sausevind 20:48

"Kennen Sie Ernst Bloch?
Den erwähne ich manchmal; er war Philosoph, Marxist und Jude.
Eines seiner Hauptwerke heißt:
"Das Prinzip Hoffnung".

Freut mich dass ich Sie aus der Reserve locken konnte. Und ja ich kenne Ernst Bloch. Auch er baute seine Thesen darauf auf, dass der Mensch nur einmal lebt. Insofern auch der Naturwissenschaft erlegen. Nun das Thema können wir leider nicht vertiefen, da es zu weit weg vom Thema führt.. Schade eigentlich..

20:50 von Bender Rodriguez

Unglaublich dass da immer noch über Northstream gesprochen wird. Wir finanzieren den Kasper mit unseren durchleitungsgebühren. Und die USA wollen das sogar mittels Sanktionen gegen Uns so beibehalten.
------------

nur die USA ?
da ist auch Polen im Boot ebenso wie die Ukraine
jeder versucht sein eigenes Süppchen zu kochen
Vorteile zu hamstern

@ um 20:39 von fathaland slim

„Oder fliehen alle Flüchtlinge dieser Erde wegen USA, EU und NATO?“
Vielleicht noch wegen des Klimawandels?
Aber egal welchen Konflikt Sie nehmen oder eben den Klimawandel, aus der Gruppe der genannten ist mindestens ein Mitglied ursächlich mitschuldig.
Auch wenn der Ursprung teilweise sogar schon viel länger her ist, als es NATO, EU oder USA gibt.
Prinzipiell kann man da schon die Kreuzritter u/o die Kolonialmächte verantwortlich machen, deren Heimatländer heute allesamt Mitglieder der 2 Institutionen sind.

20:47, suomalainen @fathaland slim

>>na na, sie sind doch sonst nicht auf den kopf gefallen und drücken fast jedem ihre fast schon legendäre intelligenz aufs auge, bzw. gefallen sich darin (zu glauben), sie wären jedem überlegen. da wundert es mich schon, dass sie da selbst nicht drauf kommen...<<

Was soll das?

Wenn Sie diesen dämlichen persönlichen Krieg gegen mich einstellen würden, dann könnten wir sogar miteinander respektvoll diskutieren und auch Meinungsverschiedenheiten austragen, wie es einigermaßen intelligenten Menschen angemessen ist.

Aber so nicht.

"Und trotzdem kann und sollte

"Und trotzdem kann und sollte man Pilzbewuchs bekämpfen.
Wenn Sie sehen wollen, wie es ausgehen kann, wenn man es nicht tut, können Sie in der Medizin bzw. beim Menschen sehen. Auch draußen in der Natur.
Kein Elend dieser Welt sollte uns daran hindern, selbst durch eigenes Handeln, die Welt ein ganz klein wenig besser machen zu wollen. Nur weil das nicht immer gelingt, ist das noch lange kein Grund aufzugeben."

Wahre Worte, die ich nur aus vollem Herzen unterstützen kann.
Danke!

20:51, Sisyphos3

>>20:34 von Werner40
Es ist eine Schande, dass außer Russland auch China das Regime unterstützt.
--------------

wo liegt ihr Problem
wir unterstützen ja auch Saudi Arabien, das Kriege im Jemen und anderswo führt,
gelegentlich Journalisten zerstückelt, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben<<

Ich hoffe, Sie möchten mich nicht in Ihr „wir“ einschließen.

20:52, Anna-Elisabeth

>>Kein Elend dieser Welt sollte uns daran hindern, selbst durch eigenes Handeln, die Welt ein ganz klein wenig besser machen zu wollen. Nur weil das nicht immer gelingt, ist das noch lange kein Grund aufzugeben.<<

Danke für diese Worte.

Sanktionen werden wenig bringen ...

Was es braucht, ist europäische Immunisierung: Europäische effektive Grenzsicherung, diversifizierte Rohstoffquellen und alternative Pipelines.

20:31 von Opa Klaus

Und wieder versucht Sisiphos den Stein auf den Gipfel zu rollen
--------

er bot den Göttern damit die Stirn
wehrte sich und akzeptierte seine Situation, sein Schicksal nicht

wie beschrieb es Albert Camus
man muß ihn sich glücklich vorstellen

20:47 von suomalainen

<< @fathaland slim
"Von welchen verdeckten Institutionen reden Sie?"

na na, sie sind doch sonst nicht auf den kopf gefallen und drücken fast jedem ihre fast schon legendäre intelligenz aufs auge, bzw. gefallen sich darin (zu glauben), sie wären jedem überlegen.<<

,.,.,

Ich glaube, da verwechseln Sie was.
Es gibt welche, die dergleichen UNTERSTELLEN, aus durchsichtigen Gründen.

Möglicherweise verwechseln Sie das auch mit einem anderen User.

Ihre Häme finde ich hingegen nicht sonderlich hilfreich.

Mich würde hingegen interessieren, welche Antwort denn SIE auf die von fatherland slim gestellte Frage haben.

Die bezieht sich ja auf die Aussage von barbarossa 2.

@Anna-Elisabeth 20:52

"Dein Reich komme" heißt es doch (wo?) und trifft Ihre Aussage. Den Beitrag, den Sie kommentieren, kann ich nur als gruselig empfinden, wobei Ying und Yang für mich auch was ganz anderes bedeuten.

Am 02. Dezember 2021 um 20:31 von Opa Klaus

// Unsere Erde ist nicht als Paradies gedacht..//

Das kommt auf die Betrachtung an.
Ich jedenfalls glaube sehr wohl,dass unser für uns einzigartiger Planet Erde ein Paradies ist.
Allerdings ein Paradies das um hilfe ruft,wenn man den Hilferuf hören kann oder will.
Ein Paradies in dem ein pfleglicherer Umgang not tut.

@nie wieder SPD

Das würde mich auch brennend interessieren, wieviel auf den Auslandskonten so lagert und zwar nicht nur von Lukaschenko und seinem Sohn, sondern auch von vielen anderen, z.B. aus Ländern, die Unsummen von Entwicklungshilfegeldern aus Deutschland erhalten etc..

Leider erfährt man dies nie, oder nur ganz selten per Zufall.

X

Diese scheibchenweise und tw. homöopathische Verschärfung der Sanktionen wird Hern L. nicht dazu bringen können, seine Verhaltensweisen zu ändern. Besser wäre mE sowas wie ein „Totalboykott“ seitens der EU.

re 20:51 Sisyphos3: Problem?

>>20:34 von Werner40
Es ist eine Schande, dass außer Russland auch China das Regime unterstützt.
--------------

wo liegt ihr Problem?<<

Was soll denn hier eine solche Frage bezwecken?

Finden Sie es nicht problematisch, dass mit Russland und China 2 unserer 3 Großmächte ein so abgrundtief dummes und brutales Regime unterstützen, nur um „uns“ als dem „Westen“ einen reinzuwürgen?

Kein Problem? Sagen Russland und China auch. Aber sonst?

Die EU scheitert an sich selbst.

"Ziel ist, dass Belavia nicht mehr so viele Menschen aus armen oder konfliktreichen Ländern zur Weiterschleusung in die EU nach Minsk fliegen kann."

Ein paar Busladungen notleidender Menschen reichen aus, um die Politiker der EU zu triggern. Dann wird von feindlichen Angriffen fantasiert, kilometerweise Stacheldraht verlegt und schon mal der Bündnisfall diskutiert.

Statt mit völlig übersteuerten Panikreaktionen und ziellosen Sanktionen um sich zu werfen, sollte die EU einfach mal in Ruhe ihre selbstverschuldeten Probleme angehen und eine menschenwürdige Migrationspolitik anstreben. Dann wäre sie nicht nur so wertebasiert, wie sie immer tut, sondern würde sich auch nicht vom Wohlwollen irgendwelcher bösen Diktatoren abhängig haben.

Laut Wikipedia hat Belavia übrigens 28 Flugzeuge mit fast 4000 Sitzplätzen. Ich würde den Herrn Lukaschenko nicht zu dolle ärgern...

EU, USA und Partner: Neue Sanktionen gegen Belarus...

Was soll dazu noch gesagt werden ? Die, die schon seit vielen Jahren mit Sanktionen um sich werfen, versuchen noch einen drauf zu setzen. Aber Träume könnten sich als Schäume erweisen (wie am 15.11. in Cuba) und im vorliegenden Fall, sind es ja gerade die Sanktionierer, die Fluchtgründe für Iraker und Kurden geschaffen haben. Durch Interventionen zerstörte Länder.

Belarus ist ein kleines land

mit 9,5 Mio. Einwohnern.
Diesem Land wird viel zu viel Aufmerksamkeit zuteil.
Man sollte einfach die wirtschaftlichen Verbindungen kappen, dann wird der kleine Diktator total von Russland abhängig und wir haben nichts mehr mit ihm zu tun.

@fathaland slim - Fluchtursachen

20:39 von fathaland slim:
"Und wie ist das mit den Menschen, die aus anderen Gründen aus ihrer Heimat flüchten?"

Die meisten Asylanträge werden von Syrern, Afghanen und Irakern gestellt. Ich erkenne darin einen direkten Zusammenhang mit den geopolitischen und militärischen Ambitionen der USA.

Und wenn der afrikanische Bauer seine Existenzgrundlage verliert, weil die EU dank aufgezwungener Freihandelsabkommen den Markt mit subventionierten Gütern flutet, würde ich die Fluchtursache der EU zuschreiben.

Es gibt sicherlich auch andere Gründe, aber ich fürchte, dass diese in der Minderheit sind.

21:08 von fathaland slim

Ich hoffe, Sie möchten mich nicht in Ihr „wir“ einschließen.
-----
ebenso wie unter "wir" auch ich eingeschlossen bin !
Weil unsere Regierung unser ganzes Land (nach außen) repräsentiert
also auch mich

@nie wieder spd - Vermögenswerte veröffentlichen

Wenn Putin es will, läßt er Lukaschenko
über die Klinge springen

Allein für den Loyalitätsbeweis bezüglich der Krim als Russisch Anerkennung, die Tage :-)

re 20:53 Opa Klaus: Mentalitäten

>>Da wird China..
.. verteufelt, obwohl die wenigsten Menschen hier sich mit der asiatischen Philosophie auskennen. Ist unsere Mentalität denn überlegen? Wie arrogant kann so eine Haltung sein<<

Pardon, aber wer hat denn wo die chinesische Mentalität verteufelt? Wie kommen Sie darauf? Und warum sollten wir uns „überlegen“ fühlen? Ich gebe Ihnen gleichzeitig Recht und verstehe Ihren Bezug nicht.

Aber wie stehen Sie denn zu der Gleichsetzung der chinesischen Mentalität mit der Linie der chinesischen KP mit Alleinherrscher Xi an der Spitze? Diese ist dort nämlich einerseits Staatsdoktrin, andererseits wird nahezu die gesamte chinesische Kulturgeschichte von ihr vereinnahmt und damit gleichgeschaltet.

Nein, hier geht es nicht um Arroganz und Mentalitäten, hier geht es um Unterdrückung und Freiheit. Beides kommt naturgemäß in jedem Land vor, aber in China ist es Ziel und Programm. Und genau das ist es, was wir nicht aufhören dürfen zu kritisieren und zurückzuweisen.

um 20:00 von nie wieder spd

„Zudem werden in der EU vorhandene Vermögenswerte eingefroren.“
Warum werden die Daten dieser Vermögenswerte nicht veröffentlicht.
--------------------------------------------
Weil diese Personen über KEINE Vermögenswerte im Ausland verfügen. Heiße Luft seitens der EU

21:34 von teachers voice

Was soll denn hier eine solche Frage bezwecken?
--------------

nur ausdrücken, dass Politik ein sehr dreckiges Geschäft ist !

Warum fasst man Saudi Arabien mit Samthandschuhen an.
Gelten dort die Menschenrechte mehr als in Belarus
oder liegt es doch an anderen Dingen ... Öl ?
Nur um das ging es mir

20:53, Opa Klaus

>>Da wird China..
.. verteufelt, obwohl die wenigsten Menschen hier sich mit der asiatischen Philosophie auskennen.<<

Gibt es denn so etwas wie „die“ asiatische Philosophie? Es gibt viele Philosophen, die viele Bücher geschrieben haben. Wer hat die gelesen?

Außerdem wird nicht China verteufelt, sondern das Handeln der chinesischen Regierung kritisiert. Finden Sie das falsch?

>>Ist unsere Mentalität denn überlegen?<<

Was ist denn unsere Mentalität? Wodurch zeichnet die sich aus? Teilen wir beide die? Und wie kann eine Mentalität überlegen sein?

Ich finde Ihren Sprachgebrauch ein wenig gedankenlos.

Darstellung: