Kommentare - Corona-Lage: Leopoldina für sofortige Kontaktbeschränkungen

27. November 2021 - 14:40 Uhr

Die Leopoldina-Wissenschaftler empfehlen angesichts der Corona-Lage sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen. Auch zur Impfpflicht äußerten sie sich. SPD-Kanzlerkandidat Scholz kündigte konsequentes Handeln an.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Haben es die Politik und WHO schon wieder verschlafen?

Über die "neue" Omikron Mutation A.30 / B.1.1.529 habe ich als Laie schon den sehr ausführlichen seriösen Bericht in "Nature" dazu vor über 1(!) Monat gelesen.
Hier zu finden:

Quelle:
"nature articles s41423-021-00779-5"

Wenn ich das als Laie lese und mir sofort einer viel größeren Gefahr bewusst werde, als die Alpha bzw Delta Variante
mit sich bringen, frage ich mich, weshalb "Experten" und mainstream-Medien erst jetzt reagieren, nachdem die neue Variante bereits eingeschleppt wurde?

Es kann gut sein, dass Impfungen nicht oder kaum wirken!

Corona gibt es seit 2002 (damals SARS-das war 10xtödlicher als die Delta Variante) und es wurde
durch extreme Isolationen und Kontaktverfolgungen besiegt.
Zum Glück war es nicht so ansteckend wie die Delta und wohl jetzt die Omikron Variante.
Quelle:
"wikipedia Schweres akutes Atemwegssyndrom"

China (aus dem Land entstammen die Corona Viren aus dem Labor oder durch Zoonose) führt diese Isolationen noch heute rigoros durch.

und zwar zackig. Wie wäre mal

und zwar zackig. Wie wäre mal zur Abwechslung mit einem schnellen Handeln. Nicht erstmal irgendwann besprechen und dann noch später handeln. Dann ist Omikron verbreitet und es lässt sich nicht zurückdrehen.
Ein _sofortiger_ scharfer Lockdown (heute 18:00) und dann sehen, ob man diese Maßnahme aufrecht erhalten muss oder wieder lockern kann, falls sich Omikron als doch nicht so gefährlich darstellt und die Ausbreitung eingegrenzt wurde..

Omikron ist eine sehr ernste Bedrohung. Da muss _schnell_ gehandelt werden.

Aber so wird es nichts, in 2 Wochen kommt dann der Volllockdown, der dann nicht mehr viel bringen wird.... Es ist einfach nur noch zum schreien!

>>SPD-Kanzlerkandidat Scholz

>>SPD-Kanzlerkandidat Scholz kündigte konsequentes Handeln an.<<

Na endlich, das ist ein Wort!

>>Ungeimpfte müssten motiviert oder in die Pflicht genommen werden, heißt es in einem veröffentlichten Appell von Wissenschaftlern: "Nur so können die Bürgerinnen und Bürger unserer Gesellschaft vor weiteren desaströsen Folgen bewahrt werden.<<

Herr Lauterbach sagte: Omikron ist gefährlich für Ungeimpfte wie für Geimpfte. (Quelle: Welt-Online)

Warum sollen nur Ungeimpfte in die Pflicht genommen und deren Freiheitsrechte eingeschränkt werden?

Die desaströsen Folgen werden von Geimpften ausgehen, da einige/viele/sehr viele meinen, ihnen könne nichts passieren und sich entsprechend unachtsam verhalten.

PS. Ich bin ungeimpft und trage kein Covid oder die neue Variante in mir.

Werde jede Woche getestet. Trage Maske und halten Abstände ein.

Von mir geht keinerlei Gefahr aus.

Nochmal: Warum werden Geimpfte nicht in die Pflicht genommen?

@ objective

Die Variante a.30 aus dem nature-Artikel ist nicht Omikron.

wer hätte das gedacht

aber was macht schpolz? hat er etwa vergessen, daß er kanzler werden will?

Sofortige Kontaktbeschränkung

Einverstanden, aber dann bitte ganz konsequent für die Impfunwilligen, die die Inzidenzwerte exorbitant in die Höhe treiben. Es hört sich vielleicht unmenschlich an, aber diese Typen müssen vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden.

An der Kreuzung alle Ampeln auf Grün,

mit der Empfehlung schön Abstand zu halten.
Alle sehen zu, einige Berufene kommentieren das Geschehen als Verantwortliche oder Experten.
Während die Luftwaffe die Totalschäden verteilt, sorgt die Lufthansa für neuen VariantenNachschub.
Vorweihnachtliche Überraschungen nicht ausgeschlossen.

wie lange noch

, Herr Scholz und Co., soll die Lage noch betrachtet werden? ..."Es gebe nichts, was nicht in Betracht genommen werde.". Schnell noch ein paar Tage Umsatz machen, nach dem Motto "Wirtschaft first"

@ objektive

Über die "neue" Omikron Mutation A.30 / B.1.1.529 habe ich als Laie schon den sehr ausführlichen seriösen Bericht in "Nature" dazu vor über 1(!) Monat gelesen.

Das glaube ich nicht. Sie meinen vermutlich die Variante B.1.1, die schon länger bekannt ist. Die Untervariante B.1.1.529 (Omikron) wurde erstmalig am 9.11.2021 sequenziert.

14:43 von objektive

, frage ich mich, weshalb "Experten" und mainstream-Medien erst jetzt reagieren,

Die Medien sind diesbezüglich unschuldig, weil alles was sie berichten, abgesegnet wird.

Noch Fragen ?

Stand: 27.11.2021 13:39 Uhr
Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt angesichts des dynamischen Corona-Infektionsgeschehens sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen. Diese müssten auch für Geimpfte und Genese gelten.

27.11.2021, um 14:00 Uhr in der MDCC-Arena in Magdeburg statt
Teams: 1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig
Wettbewerb: 3. Liga, 17. Spieltag
Datum und Uhrzeit: 27.11.2021, um 14:00 Uhr
Spielort: MDCC-Arena, Magdeburg

Zuschauer: 20.000 !!

Weitestgehende Übereinstimmung bzw. gesellschaftlicher Konsens:

„Die Unterzeichner plädierten für Freiheitseinschränkungen wie eine stufenweise eingeführte Impfpflicht und drastischere Kontaktbeschränkungen,
>> da diese offenkundig in Einklang mit Grundwerten stünden, die von der Mehrheit der Bevölkerung aus guten Gründen geteilt würden“

Vor allem aus diesen: "Unmittelbar wirksam ist es
>> aus medizinischer und epidemiologischer Sicht, die Kontakte von Beginn der kommenden Woche an für wenige Wochen deutlich zu reduzieren", so die Verfasser [der Empfehlung der Wissenschaftler der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die u.a. vom Leiter der Virologie an der Charité Berlin, Drosten unterzeichnet wurde]“

Damit dürften hoffentlich auch den Vertretern der Gesamtgesellschaft (der „Politik“) die derzeit für die Regulierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Alltags geltenden Prioritäten aufgezeigt sein. Jedenfalls falls sie bereit ist, im demokratischen Sinne zu handeln bzw. sich an den Interessen der Allgemeinheit zu orientieren.

Neu

Das bisschen (Rest-) Freiheit muss künftig in Raten erkauft werden.
Die Covid-Zertifikate verfallen nun ohne Auffrischung nach neun Monaten.
Steht heute in der „Welt“.
Bisher war es noch „Verschwörungstheorie“.
Welche wird als nächste Realität?

99% meiner derzeitigen

99% meiner derzeitigen Kontakte werden mir von meinem Arbeitgeber aufgezwungen.....

Ich wäre der Politik überaus dankbar, wenn sie es durchsetzt, dass mein Arbeitgeber meine Kontakte in der Arbeitszeit um 70% reduziert.

Vermutlich sollen die Einschränkungen jedoch wieder einmal mehr ausschließlich im privaten Bereich praktiziert werden....

Am Ende doch wieder Eigenverantwortlich

Impfstoff + Termine knapp bis rar. Testkapazitäten mancherorts erschöpft + Neue Mutante . Lauterbach +Wagenknecht Comeback im Late Night Talk . Neue Wissenschaftliche Erkenntnisse der FDP lassen noch auf sich warten und hoffen. Alle 2 Wochen Inzidenz Verdoppelung bei offenen Schulen , Gourmettempeln und Einkaufsparadiesen. Ein weiterer Appell an die eigene Vernunft nicht mehr nicht weniger.

Richtig so.

."Unmittelbar wirksam ist es aus medizinischer und epidemiologischer Sicht, die Kontakte von Beginn der kommenden Woche an für wenige Wochen deutlich zu reduzieren", so die Verfasser. Aufgrund der nachlassenden Immunität müssten diese Maßnahmen vorübergehend auch für Geimpfte und Genesene gelten, die in dieser Zeit eine Auffrischungsimpfung erhalten müssten."

Da hilft kein wegdiskutieren, kein Politikbashing und kein umsichwerfen mit geschönten oder gefakten Zahlen. Und mit den Füssen aufstampfen schon gar nicht. Ein Teil des Erwachsenseins sollte auch die Fähigkeit beinhalten, Realitäten zur Kenntnis zu nehmen und entsprechend zu agieren. Also, Impflicht her, Lockdown her für 3 Wochen und zwar konsequent. Dann darf auch das Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten gefeiert werden.

Unterlassenes Handeln -schon vor "Omicron"

In der Presse wird von einem Machtvakuum während des rabiaten Wiederanstiegs der Inzidenz gesprochen. Doch ist das berechtigt - nur weil die Regierung "geschäftsführend"ist ? Ganz sicher nicht. Wohl kann man davon ausgehen, daß eine geschäftsführende Regierung keine grundsätzlichen und langwirkenden Prozesse starten wird, ganz einfach weil es unökonomisch wäre, Prozesse zu beginnen, deren Ausgang nicht mehr überschaubar ist. Das trifft aber überhaupt nicht auf akute Gefahrensituationen zu. Ganz im Gegenteil - denn das ist geradezu die Grundlage für die Niótwendigeit einer Geschäftsführung der Regierung. Daher wäre es die Pflicht der Kanzlerin gewesen, sofort im Sinne dessen zu handel, was sie ja - gemäß ihren Appellen - durchaus als notwendig erkannt hat. Daß der Vizekanzler sich da zurückgehalten hat kann man ihm nicht vorwerfen - er ist halt Vize und natürlich sowieso durch seine Koalitionszwänge mit der FDP in Handschellen gelegt.

Fordern ist ja fein, aber wer soll es denn machen?

Impfzentren geschlossen, Personal entlassen, Gesundheitsämter haben die Corona-Abteilungen um bis zu 80%(!!) reduziert und das erfahrene Personal entlassen.
Ordnungsämter haben zumeist gar kein zusätzliches Personal erhalten und wenn wurde es ebenfalls nur mit ausbeuterischen Zeitverträgen angestellt und ebenfalls wieder entlassen.

Die Länder und Kommunen schauen ausschließlich auf ihre Finanzen, bezahlt es nicht der Bund, dann lassen sie die Menschen ohne Beistand in die Katastrophe laufen, so sieht die deutsche Realität aus!

Die Menschen sollen, wenn infiziert, oder Kontaktperson, sich nun selber in Quarantäne begegen und ihre Kontakte auffordern, desgleichen zu tun.

Dabei ist mindestens ein Drittel der Menschen schon mit dem gesendeten "erklärenden" Schriftstück überfordert(Sprachbarriere, Alter, fehlendes Internet, oder Kenntnisse etc.) !
In den allermeisten Kommunen ist der Umgang mit der Pandemie aktuell noch weit unprofessioneller und unwürdiger, als der Berliner Politik!

Neu

Leopoldina will auch Geimpfte einschränken...umsonst geimpft. Halten wirklich die Menschen zum Narren

14:51 von morgentau19 //Warum

14:51 von morgentau19

//Warum sollen nur Ungeimpfte in die Pflicht genommen und deren Freiheitsrechte eingeschränkt werden?//

Da geht es ums Impfen!
"Die Geimpften" braucht man da nicht mehr in die Pflicht zu nehmen!

Wie war das noch mit dem Lesen?

Im Artikel steht folgendes:

**Unmittelbar wirksam ist es aus medizinischer und epidemiologischer Sicht, die Kontakte von Beginn der kommenden Woche an für wenige Wochen deutlich zu reduzieren", so die Verfasser. Aufgrund der nachlassenden Immunität müssten diese Maßnahmen vorübergehend auch für Geimpfte und Genesene gelten, die in dieser Zeit eine Auffrischungsimpfung erhalten müssten.**

Re asimo

Ein _sofortiger_ scharfer Lockdown (heute 18:00) ...würde auch 18.15 Uhr noch reichen?

Alle Jahre wieder ? Leopoldina Publikationen

Die interdisziplinäre Vereinigung versteht sich als „Stimme der Wissenschaft“.

2020 hat die Leopoldina vor fast genau einem Jahr ebenso deutlich Stellung bezogen wie 2021.

Interessant sind vielmehr die Unterschiede:

Wurde 2020 eine Aussetzung der „Schulpflicht“ gefordert, wird dies 2021 „unter allen Umständen“ abgelehnt. Dazu muss man auch sagen das es in Deutschland immer nur zu einer Aufhebung von „Präsenzpflichten“ der Schüler gekommen war - die Schulpflicht mit stringenten Anwesenheits- und Leistungs-Kontrollen über „Videokonferenzen“ blieb bestehen.

Bezüglich der Notwendigkeit von „Kontaktbeschränkungen“sind die Äußerungen 2020 und 2021 der Leopoldina allerdings fast deckungsgleich.

Im Unterschied zu damals muss inzwischen aber jeder neue Regierungsbeschluss in einer immer wieder neuen Novellierung des Infektionsschutzgesetzes münden. Das bedeutet von der Konzeption und der 1. Lesung bis zum Beschluss des Bundesrates ca. 2-3 Wochen mehr Zeitverzug als vorher.

Konsequent?

Solange man konsequentes Handeln nur ankündigt, wird es ein Widerspruch in sich bleiben...

Eigentlich müssen wir dankbar

Eigentlich müssen wir dankbar sein für die neue Variante. Sie zeigt sich gerade rechtzeitig, so dass unsere Politiker, allen voran die FDP, gesichtswahrend aus der Nummer mit dem Ende der epidemischen Lage herauskommen.
Schließlich haben sie alle Ankündigungen und Versprechungen mit der Einschränkung "sofern keine gefährliche Virusmutante auftaucht" versehen.

@asimo Mein Fehler

vielen Dank. Ich war zu voreilig.

Konsequenz

Wann soll es nun die Konsequenz auf diese Empfehlung geben?

Momentan gibt es nichtmal genug Tests, genug Boosterimpfungen.

10.000ende Fußballfans und Großveranstaltungen, Weihnachtsmärkte sind ungehindert aktiv,
kein Runterfahren ist in Sicht.

Wer tritt vor und informiert?
Kanzler Scholz muss aktiv werden.

@ objective

Noch einmal, die Variante aus dem nature-Artikel ist die Variante a.30
a.30 ist nicht Omikron (das ist B.1.1.529).
a.30 wurde im Februar in Angola und Schweden festgestellt, hat hohes Schadpotenzial, hat sich aber zum Glück nicht durchgesetzt.

Omikron ist neu und brandgefährlich. Hohes Schadpotenzial und hohe Infektiosität (extrem schnell ansteigende und hohe Virenlast).
Hat definitiv pandemisches Potenzial.

Deshalb muss sofort und sehr entschlossen gehandelt werden

Erschreckend

Die über den Frankfurter Flughafen eingereiste Person mit dem Verdacht einer Infektion mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus war vollständig geimpft. Sie sei am 21. November aus Südafrika über den Frankfurter Airport ins Land gekommen, teilte das hessische Sozialministerium mit. Wie ist das nur möglich? Infiziert und vollständig geimpft?

Maske tragen

Es ist in der jetzigen Lage einfach erforderlich, dass überall wo Menschen zusammenkommen, auch vollständig Geimpfte, konsequent eine Maske (Mund+Nase) tragen. Immer wieder erlebe ich es, dass sich z.B. im Vorraum der Bank Personen ohne Maske aufhalten die sich damit entschuldigen, dass sie doch alleine im Raum gewesen seien. Die Aerosole können sich aber über Stunden in der Luft halten.
Oder in kleinen Läden, Apotheken etc.: Angestellte halten sich ohne Maske im Geschäft auf und setzen sie erst auf, wenn sie zum Kunden gehen.
Oder an der Kasse in Supermärkten und Tankstellen, hinter dem Tresen in Arztpraxen wird oft gar keine Maske getragen. Begründung: "Wir sitzen doch hinter der Trennscheibe." Da diese in der Regel zu den Seiten und nach oben offen sind, helfen sie gegen Tröpfchen aber nicht gegen Aerosole, die verteilen sich trotzdem im Raum.
Deshalb auch am Platz oder Rednerpult z.B. im Bundestag Maske tragen!
PS: Ich bin 3-fach geimpft und trage auch draußen eine FFP2/3 Maske.

@Impflücken schließen - vielen Dank

Leider kann ich mein threat nicht mehr berarbeitet.
Ich war zu voreilig und meinte a.30 B.1.1.
Sie haben Recht, vielen Dank!

15:06 von Esche999

Spielort: MDCC-Arena, Magdeburg

Zuschauer: 20.000 !!

Mehr gibt's dazu nicht zu Sagen.

@teachers voice - Stimme der Wissenschaft

09:25 von teachers voice:
"Was wollen Sie denn nun? Sie erzählen uns hier in Endlosschleife, was uns alles nicht helfen wird [...]"
> Ich möchte, dass eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert wird. Dafür braucht es Maßnahmen, die schnellstmöglich die Infektionszahlen reduzieren. Mit Impfungen allein ist das nicht zu schaffen, da sich die Impfquote nur langsam anheben lässt.

"Stattdessen sollen wir uns alle permanent testen lassen."
> Richtig. Mit flächendeckenden Tests können wir Infizierte unabhängig von ihrem Impfstatus entdecken und isolieren.

"Toller Vorschlag - 80 Mio. Tests täglich - natürlich täglich und mit Fachpersonal..."
> 80 Mio Selbsttests alle drei Tage würden auch helfen.

"Und warum? Weil Sie das Offensichtliche nicht sehen wollen: 1. Priorität: Impfen für alle! [...] 5. Priorität: Forschung"
> Ich sehe das Offensichtliche: Die Wissenschaft steht an letzter Stelle. Deshalb ist die Situation auch so, wie sie ist.

sofortige?

Unser Politiker der Ampel haben entschieden das es keine Pandemie mehr gibt.

Die Wissenschaft wird es wohl kaum schaffen diese politische Entscheidung mit schlimmen dramatischen Fakten, Realitäten, Wahrheiten und Zahlen umzustimmen.

Jetzt kommt zuerst mal die Kanzlerwahl das ist wichtig.

wir müssen alle Infos zum neuen Virus hinterfragen

der rote Balken bringt nichts
heute in der Tagesschau zu lesen Aussage von Rudo Mathivha:
"Junge Leute in ihren Zwanzigern und jene um die Ende 30 kämen mit mäßigem bis schwerem Krankheitsverlauf, einige müssten intensivmedizinisch versorgt werden. Rund 65 Prozent seien nicht geimpft, die meisten anderen hätten eine Teilimpfung erhalten"
d.h.
-35% überwiegend Erstimpfung das wären also mindest 17,5% betroffen
- aber es gibt nur 4,6% mit nur einer Erstimpfung in Südafrika (Stand 24.11.21 :28,7% zu 24,1%)
Was heißt das für uns bei Erstimpfungen ? Wie sicher ist diese Aussage? Hier muss dringend nachgefragt werden, denn diese Variante ist wohl nicht aufzuhalten in der globalen Welt.

@Aufmerksamleser

"diese Typen müssen vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden."

Wen wollen Sie denn noch so alles ausschliessen?

Ich bin zwar selber geimpft aber ich kann mir einfach derartige Hetzkampagnen nicht mehr ansehen.
Bleiben Sie zu Hause wenn Sie sich als Geimpfter nicht sicher fuehlen und lassen Sie die Leute in Ruhe.

Was mich auch wundert, ist

Was mich auch wundert, ist dass ein entscheidendes Detail des bestätigten Falles aus Belgien nicht genauer beleuchtet wird und Konsequenzen gezogen werden: Der belgische Fall reiste aus ÄGYPTEN ein, nicht aus Südafrika, Botswana oder Namibia.
D.h. das Virus zirkuliert aller Wahrscheinlichkeit auch schon in Nordafrika, aber man setzt nur Flüge aus dem südlichem Afrika aus... So wird das nichts!

Was bringen Kontaktbeschränkungen , wenn auch gesehen werden ...

muss , dass z.B. die neue afrikanische Mutante von ausserhalb der EU in die EU getragen wird.
Das geschieht bekanntlich mittels Reisen und auch über die Logistik.
Hier hilft nur eins :
Alle die einreisen, müssen sofort in - strikte - Quarantäne. Hier erfolgt dann die Teststrategie für Alle.
Alle diejenigen, die infiziert sind, müssen weiter in Quarantäne bleiben.
Wer sich impfen lassen will, kann dies selbstverständlich tun.

Kontaktbeschränkungen bringen nur krzfristig etwas.
Es fehlt seit 2jahren ein schlüssiges wirkungsvolles Konzept, eine wirkliche Strategie.

Impfen bringt auch etwas, aber derzeit auch nur kurzfristig (zahlreiche Impfdurchbrüche).

Das Wichtigste wäre, wenn nicht ständig Infizierte z.B. nach Deutschland (EU) einreisen, und hier munter Andere Infizieren.
So wird das gar nichts.
Vielmehr wird so eine Welle nach der anderen erzeugt.

z.B. China (Inzidenz=0) ist gar kein Vorbild für Deutschland.
Aber u.v.a. die strikten Einreisebestimmungen brachten Erfolg.

Der Elfenbeinturm

Ach ist der schön.
So weit oben.
Das sieht man das Elend nicht so.
Da kann man freier Denken.
Länger Schlafen.

Sorry diese Leopoldina brauchen wir nicht.

Alle sollen impfen...

Was denn?

Die Impfstofflieferungen sind rationiert immernoch?
Nein
ab nächster Woche noch mehr? Ja das ist die Realität da unten...

Fakenews?
Nein fragen Sie mal in den Praxen die impfen und bestellen nach!

Wenn sie lieber gerne Menschen in Büros fragen dann die Kassenärztliche Vereinigung.

Das wäre eine Topstory.

Ein Elfenbeinturm der seine Ergüsse zum Besten gibt - nicht.

@Aufmerksamleser

"Sofortige Kontaktbeschränkung
Einverstanden, aber dann bitte ganz konsequent für die Impfunwilligen, die die Inzidenzwerte exorbitant in die Höhe treiben" Am 27. November 2021 um 14:59 von Aufmerksamleser

*

Allgemeine Inzidenzwerte sind egal, es wird die Hospitalsiedlung als Grundlage genommen.

Wenn Inzidenzwerte bei Schülern hoch sind, dann hat das keinen Einfluss auf die Hospitalsiedlung.

Bei Personen über 60 sieht das schon anders aus.

*

Ps. Die Inzidenzwerte sind wie sie sind, weil die Menschen sich nicht an Kontaktbeschränkunfen halten. Sie haben offensichtlich genug. Laut RKI sind die Kontakte nun genauso wie vor Corona (Grundlage: alle aktuelle Atemwegserkrankungen).

Ich habe keine Lust auf Straßenschlachten, wie in anderen europäischen Ländern. Was nützen Kontaktbeschränkungen, wenn Situationen herbeigeführt werden, in denen sich noch mehr Leute noch mehr anstecken und es noch mehr Verletzte gibt?
Deeskalation ist das Gebot der Stunde.

14:56 von Sisyphos3 ...noch bei keiner Variante..

Ne, das klappt auch jetzt nicht - aber vielleicht und mit glück, kriegen sie es hin, das sich nicht zwei Wellen überholen, aus der Seefahrt wissen wir, was dann kommt - "Kawentsmann"!

Wissenschaft kommt von Wissen

Leider weiß man aber zu wenig.

Beim Genesenenstatus wäre es gut zu wissen ob genesen am Wildtyp, an Alpha oder Delta. Dies wäre auch wichtig um einschätzen zu können, ob Omikron nun eine Gefahr darstellt oder nicht.

Kann sich zB ein Alpha-Genesener an Delta oder Omikron anstecken oder nicht ?

Eine Impfpflicht wäre aus meiner Sicht nur sinnvoll, wenn sie an einem Update der mRNA Impfstoffe gekoppelt wäre. Ein solcher Update kann aber immer nur für einen bestimmten Phänotyp des Virus erfolgen (entweder zB Delta oder Omikron). Das ist eine Zwickmühle, da man stand heute nicht weiß ob überhaupt eine Omikron Welle droht oder eine weitere Delta Welle möglich ist.

Eine Pflichtimpfung gegen den Wildtyp macht vermutlich keinen Sinn mehr. Einen anderen Impfstoff gibt es aber derzeit nicht.

Schaut man auf die Zahlen, ist der 7-Tage Durchschnitt am 26.11.2021 fast exakt genau so hoch wie der am 26.11.2020, allerdings bei Neuinfektionsraten, die Faktor 3 höher sind.

@ objektive

... weshalb "Experten" und mainstream-Medien erst jetzt reagieren, nachdem die neue Variante bereits eingeschleppt wurde?

Welche Reaktion meinen Sie? Wie hätte man reagieren sollen?
Sie wissen, dass die neue Variante bereits eingeschleppt wurde? Woher denn?
Und was meinen Sie mit Mainstram-Medien? Ist das abwertend gemient?

15:05 von Barbarossa 2

"14:43 von objektive

, frage ich mich, weshalb "Experten" und mainstream-Medien erst jetzt reagieren,

Die Medien sind diesbezüglich unschuldig, weil alles was sie berichten, abgesegnet wird"

,.,.,

Wer hat Ihnen denn DAS erzählt!
Neuerdings wird also in gewissen Kreisen verbreitet, dass die Medien ihre Texte bei den Politikern absegnen lassen müssen?

Nachricht

Aus den Katastrophengebiet Südafrika: Bericht vom dortigen Omikron Horror: Inzidenz gestern 11,2 heute 9,4.

14:43 von objektive - Nature Artikel

In dem von Ihnen verlinkten Artikel in der Nature geht es um eine als A.30 bezeichnete Variante. An keiner Stelle ist von 1.1.529 (jetzt Omikron) die Rede.

Ihre unsaubere Taktik hier unterschiedl. Sachverhalte zusammenzurühren und dann noch Buzzwords wie 'Mainstreammedien" unterzujubeln deutet auf einen der vielen Versuche rechtslastiger Verschwörungsideologen, Impfverweigerer und anderer AfD-naher Akteure hin, die die Corona -Kreise für ganz andere Zwecke missbrauchen, nämlich um demokratische Institutionen u. Prozesse zu untergraben, Vertrauen in demokratisch legitimiertes staatliches Handeln per se zu zerstören.

Pandemien haben es an sich, dass sie sich weltweit unkontrollierbar ausbreiten. Viren reagieren nicht auf die Standardillusion & Traum vieler "Festung Europa"-Fans.

Das Virus kann Stoppschilder nicht lesen.

Entscheidend sind Krisenprävention, gut aufgestellte Krisenstäbe. Das demokratische Taiwan hat Ende 2019 (!) gezeigt, wie es geht. Trump hatte Prävention gecancelt.

@ 14:46 von asimo

"Ein _sofortiger_ scharfer Lockdown (heute 18:00) und dann sehen, ob man diese Maßnahme aufrecht erhalten muss" Australien und Neuseeland haben es auf die Art versucht - und sind gescheitert. Irgenwann, im Falle der genannten Länder ging das über Monate, müssen Sie die alleinerziehende Mutter auf Dienstreisen zurück zu ihren Kindern lassen oder andere Reisen erlauben. Und schon ist das Tor einen Spalt offen, durch den sich das Virus zwängt. Patentlösungen machen sich am Stammtisch gut, sind aber für ein Land mit fast rundherum Landgrenzen in der Mitte Europas pure Illusion. Impfen hilft, dieses Land hat einen der beiden besten Impfstoffe entwickelt. Der Impfstoff kann notfalls sehr schnell auf eine Variante "umgepolt" werden.

Geimpfte nicht in die Pflicht genommen?

morgentau19 @
Weil sie durch die Impfung Bereitschaft und große eignen und Selbstverantwortung übernommen haben. Sie sind nur noch in ganz geringen Maße für die Ausbreitung von Corona verantwortlich.

Die gefährdet sind nach klarer Wissenschaftlicher und Ärztlicher Fachkenntnisse die ungeimften.

Zitat:
Bautzener Intensivarzt Linke "95 Prozent unserer Corona-Patienten sind ungeimpft"

Am 27. November 2021 um 15:07 von Sternenkind

......Die Covid-Zertifikate verfallen nun ohne Auffrischung nach neun Monaten......

Das war genauso klar wie der alljährliche Winterlockdown. Wobei ich 7 Monate für übertrieben halte. Vielleicht reichen auch 5 Monate. November bis März.

@ morgentau19

Warum sollen nur Ungeimpfte in die Pflicht genommen und deren Freiheitsrechte eingeschränkt werden?

Damit sie sich impfen lassen. Das ist doch völlig klar.
Ohne die Impfung hätten wir in Deutschland schon tausende zusätzliche Tote. Weltweit schätz die WHO, dass man eine halbe Million Menschenleben mit der Impfung gerettet hat.

@objektive 14:43: WHO hat nichts verschlafen

Die WHO hat nur eine beratende, unterstützende Funktion.

Hätte man von Anfang an auf die WHO gehört, wäre die Pandemie in Deutschland vielleicht besser gehandhabt worden. Anfang März 2020 zB gab es massive Kritik u.a. an Deutschland wegen Untätigkeit.

Ich denke,

man kann sich darauf einstellen, dass sich die neue Variante relativ schnell verbreitet bzw längst da ist. Dagegen dürfte auch nicht mehr viel zu machen sein, umso unverständlicher warum die Möglichkeiten des neuen Infektionsschutzgesetzes nicht voll ausgeschöpft werden. In 2 Wochen wird’s wahrscheinlich erst richtig „lustig“.
Gestern sind wir am Arbeitsplatz übrigens alle geboostert worden, bisher hat niemand irgendwelche Nebenwirkungen, nur mal als Info für diejenigen, die noch überlegen.

nun ohne Auffrischung nach neun Monaten.

von Sternenkind@

Gut und richtig so. Die Fortschritte und Kenntnisse müssen ja auch schnell und wirksam umgesetzt werden.

Beim Klima und Umweltschutz haben wir viel zu lange gewartet. Das darf jetzt beim Gesundheitsschutz und mehr als 100.000 zusätzlichen Coronatoten nicht nochmal passieren.

@14:46 von asimo

"... Ein _sofortiger_ scharfer Lockdown (heute 18:00) und dann sehen, ob man diese Maßnahme aufrecht erhalten muss ... "

Das bringt nur kurzfristig etwas. Und dann ?

Infizierte reisen ständig nach Deutschland und in die EU ein, und infizieren Andere. Das ist jetzt schon seit 2Jahren so, und so wird eine Welle nach der anderen durch Deutschland (EU) ziehen.
Eine langfristig angelegte Strategie ist seit 2Jahren nicht zu erkennen.
Die Impfstrategie als die angebliche Top-Gun im Jahr2020 gg Corona propagiert hat sich offensichtlich mittels der zahlreichen Impfdurchbrüche von selbst erledigt, und ist nur noch keine Kurzzeitstrategie gg Corona.

Und was jetzt wieder im Artikel gefordert sind, sind wieder alte Werkzeuge gg Corona, die alle samt nur eine Kurzzeitstrategie sein können.
So wird das nichts.
Es folgt die nächste Welle, und dann kommt wieder eine, usw. ...

Liebe Leute

egal wer gerade regiert (weiß man ja nicht), es wird laufen wie letztes Jahr. Wir streiten und labern noch ein paar Wochen rum, die MPs treffen sich noch mal und wenn gar nichts mehr geht wird wieder alles geschlossen, was Spaß macht, für alle. Und weil wir zu lange gewartet haben, wird es umso länger dauern.

Also - einfach für Weihnachten nichts vornehmen. Wird sowieso abgesagt.

Was wieder fehlt

Eigentlich ist es ein Skandal nur wiedermal interessiert es keinen.

U.a. die Arztpraxen', Tageskliniken erhalten seit November keine Schutzkleidungen(Kittel, Masken) mehr geliefert.
Pa demieende ist die Begründung...

Wozu schafft das Bundesgesundheitsministerium dann mit Steuermitteln alles an?
Unsere Vorräte sind begrenzt.
Wir sind rechtlich und hygientechnisch verpflichtet die Patienten damit vor Betreten des OPs neu auszustatten.
Könne diese aber nicht abrechnen.
Bei Hinweiß auf den Skandal werden wir von den KVen und den Ministerien, ja nicht verhört: ausgelacht.
Auch von der TS.?..ich hoffe nicht.

Shutdown - Anders geht es nicht!

Hoffentlich hören unsere Volksvertreter endlich auf, mit ihrer Zauderei, unpopuläre Entscheidungen zu treffen!
Mittlerweile sollten doch endlich alle kapiert haben, dass das Zauberwort "Kontaktbeschränkung" oder neudeutsch "Social Distancing" heißt. Also Eigenverantwortung tragen und Rücksicht auf andere nehmen!
Aber was macht ein Großteil des Volks? Richtig, ignoriert jegliche Corona-Vorschrift und Warnung und besucht Stadien mit zig Tausend Fans, rennt über Weihnachtsmärkte und verteilt das Virus noch möglichst breit im eben durch die Weihnachtsmärkte-Besucher oft überfüllten Nahverkehr (Hier werden immer noch Masken unter Nase oder Kinn getragen. Es wird in den Zügen gegessen und getrunken, als wenn nichts wäre...). Und letztlich scheitert jede 1,2,3G Beschränkung am fehlenden Kontrollpersonal! (Diese Woche gab es z.B. keine einzige 3G Prüfung in den von mir genutzten Zügen...!)
Hoffe, dass nach Black Week/Friday & Cyber Monday bis Weihnachten ein flächendeckender Shutdown kommt!

Am 27. November 2021 um 15:09 von Opa Klaus

..........Also, Impflicht her, Lockdown her für 3 Wochen......

Der einzige Satz wo ich Ihnen kein Recht gebe. Das war letztes Jahr genauso, die 3 Wochen dauern dann wieder bis Ende Mai.

14:51 Uhr morgentau19..

"Die desaströsen Folgen werden von Geimpften ausgehen, da einige/viele/sehr viele meinen, ihnen könne nichts passieren und sich entsprechend unachtsam verhalten.

PS. Ich bin ungeimpft und trage kein Covid oder die neue Variante in mir.

Werde jede Woche getestet. Trage Maske und halten Abstände ein.

Von mir geht keinerlei Gefahr aus.

Nochmal: Warum werden Geimpfte nicht in die Pflicht genommen?"

Geimpfte werden in die Pflicht genommen..als Pflegekräfte auf Stationen mit akut Erkrankten sind wir verpflichtet, uns 3x pro Woche zu testen und auch im Privatleben halten wir uns an die Vorgaben..

Sie sind ungeimpft und trage kein Covid in sich? Sind Sie da so sicher?

Ich würde mich als 3-fach Geimpfter nicht auf Tests verlassen..nur die Impfung hilft, schwere Verläufe zu reduzieren..

@14:51 von morgentau19

//Werde jede Woche getestet. Trage Maske und halten Abstände ein.

Von mir geht keinerlei Gefahr aus.

Nochmal: Warum werden Geimpfte nicht in die Pflicht genommen?//

Was das verantwortliche Handeln betrifft, sind Sie nicht besser als viele Geimpfte. Es gibt aber nun mal in jeder gesellschaftlichen Gruppe uneinsichtige Vertreter.

Ich bin geimpft und lasse mich ebenfalls testen, wenn ich z.B. irgendwo hin muss, wo ich anderen nicht aus dem Weg gehen kann. (z.B. Arztbesuch)

Übrigens müssen hier in Hamburg auch Geimpfte sich testen lassen, bevor sie das Krankenhausgelände der Uni-Klinik betreten. Besucher müssen sich zusätzlich registrieren lassen.

Und NRW Schulen weiterhin OHNE Maskenpflicht !

Überall werden zu Recht Kontaktbeschränkungen gefordert und was macht NRW Schulministerin Gebauer (FDP und gelernte Immobilenhändlerin) ?
Verbietet Schulen eine Maskenpflicht anzuordnen, und das bei Inzidenzen unter Schülern von mitunter über 800 !
Und NRW Ministerpräsident Wüst läßt 50.000 Fußballzu-schauer dicht gedrängt ins Kölner Stadion.
So laufen wir sehenden Auges in eine Katastophe und man will angesichts der politischen Tatenlosigkeit nur noch laut schreien.

15:10 von

15:10 von Schlüsselmann23

Gibt es für die beiden Aussagen seriöse Belege?
Meine Infos sind solche:
**... Trotz aller Maßnahmen stirbt rund ein Drittel dieser ITS-Patienten. Da tut es allen Mitarbeitern weh, wenn noch über das Krankenhaus Lügen verbreitet werden. ...
Welche denn?
Zum Beispiel, dass auf der ITS nur geimpfte Corona-Patienten liegen. Das stimmt grundsätzlich nicht. Zu über 95 Prozent sind es Ungeimpfte. Ausnahmen bildeten Patienten, die wegen einer schweren anderen Erkrankung, zum Beispiel akutem Herzinfarkt, bei uns zur Überwachung waren. Ja, es gibt Corona-Infektionen trotz vollständiger Impfung. Zum Glück erkranken diese Patienten aber weniger schwer. Die Corona-Inzidenz bei Geimpften liegt derzeit bei 70, bei Ungeimpften bei 1500. Das heißt, Ungeimpfte werden 20-mal häufiger angesteckt als Geimpfte. ...**
"https://www.n-tv.de/panorama/95-Prozent-unserer-Corona-Patienten-sind-u…"

Leopoldina empfiehlt, wir folgen.

Kontaktbeschränkungen für alle sind angesichts der Tatsache dass geimpfte in gleichem Maße anstecken wie ungeimpfte zu begrüßen.
Eine Impfpflicht ist weiterhin abzulehnen.
Da sich der designierte Kanzler aber schon mehr als deutlich zur bereitwilligen Umsetzung geäußert hat, ist einiges zu befürchten.

kündigt kosequentes Handeln an

Was ist das für eine Aussage? Wann kommt das konsequente Handel? Nachdem er zum Kanzler gewählt wurde?
Was bedeutet konsequent? Das demnächst darüber konsequent geredet wird, dass wir so wenig wie möglich tun? Falls er sagen würde was passiert, könnte es die Bevölkerung sehr verunsichern!

Wer muss handeln ??

Es ist doch auffällig, wie sehr jetzt wieder nach der Politik gerufen wird - die müsse jetzt handeln. Und wehe, sie tut es nicht richtig und rechtzeitig.

Ist alles richtig, Regularien und Rahmenbedingung müssen stimmen. Aber aufgerufen sind jetzt alle, ihre Kontakte einzuschränken, Schutzmaßnahmen einzuhalten und endlich die Impfquote hochzutreiben. Die Inzidenz muss runter, sonst hat jede neue Variante ein leichtes Spiel.

Was hier grade passiert, ist von allen namhaften Fachleuten vorhergesagt worden. Aber sie wurden dafür in aller Regel beschimpft und werden es immer noch.

Pandemien finden statt, indem es ein Ansteckungsgeschehen gibt. Dann können sich beliebige Mutationen bilden und schnell ausbreiten, wie man bei Delta sehen konnte.

Also, es gilt alles was wir können, dagegen tun. Und bitte endlich aufhören mit den endlosen Relativerungen und Verleugnungen. Die 'ich-will-meine-Suppe-nicht' Trotz Kinderparty ist vorbei.

Impfen, AHA+L, Testen - alle - jetzt.

Kontaktbeschränkungen

Finde ich wären schon seit einiger Zeit notwendig.
Aber man war zuerst im Wahlkampfmodus, nach der Wahl war mit Gesprächen und später mit verteilen von Posten beschäftigt.
Die Zahlen gehen durch die Decke, Patienten werden in andere Bundesländer oder in Nachbarstaaten geflogen.
Nun kommt per Flugzeug die nächste Variante eingeflogen, was kommt als nächstes?
Die Hausärzte impfen Samstags was das Zeug hält, die neu eröffneten Impfzentren in unserem Landkreis stehen Leute Schlange.
Nur bis man einen vollen Schutz hat, vergehen noch min. 5 Wochen!!
Daher kann ich Leute die bis dato nicht geimpft sind nicht verstehen, sie gefährden sich und andere. Man kann es auch nicht mehr hören, ich werde regelmäßig getestet also passiert mir nichts.

@15:25 von dawardochwas

"... Das Virus kann Stoppschilder nicht lesen ..."

Falsch !

China hat es vorgemacht.
U.v.a. haben strikte Einreisbestimmungen für Alle zu einer Inzidenz=0 in China geführt.
Geht doch !

Zitat: "14:51 von morgentau19 "

Zitat: "Ich bin ungeimpft und trage kein Covid oder die neue Variante in mir."

Können Sie nicht wissen, es sei denn sie werden täglich PCR getestet.

Zitat: "Werde jede Woche getestet. Trage Maske und halten Abstände ein."

Das reicht nicht, jede Woche ist völlig unzureichend. Und Schnelltests haben falsch-negativ Raten von > 25%. Mehr als 1/4 aller Infekte werden nicht erkannt.

Zitat: "Von mir geht keinerlei Gefahr aus."

Das können Sie evtl. sich selber erzählen aber nicht der Allgemeinheit. Sorry, aber ich finde ihre Haltung naiv bis verantwortungslos.

Aber die Geimpften müssen in die Pflicht genommen werden?
Es fällt sehr schwer, ihre Haltung ernst zu nehmen. Was wäre denn ihre Pflicht? (Ihr Begriff, nicht meiner)

15:17 von Barbarossa 2

heute in wolfsburg reduziert auf 15.000. beim nächsten spiel fast volle bude mit 67.000 um zu gukken, wie die baiern das virus verteilen

@14:51 von morgentau19

PS. Ich bin ungeimpft und trage kein Covid oder die neue Variante in mir.
Was macht sie da so sicher? Haben schon viele gedacht und waren nachher auf intensiv.
Ja warum werden geimpfte nicht in die Pflicht genommen?
Gegenfrage: Warum wurden die Ungeimpften nicht schon lange in die Pflicht genommen?
Es gäbe jetzt eindeutig weniger Probleme und Patienten müssten nicht durch die Republik geflogen werden, damit sie ein Intensivbett finden.
Vielen Dank dafür

Die Regierung Merkel (Spahn) hat die Pandemie "beendet"

@15:19 von werner1955
Bzw. das Auslaufen, das automatisch vorgesehen war, öffentlich erklärt für den 25.11.21.
Damit hat die Regierung Merkel - und nicht die Ampel - das Ende der Pandemie suggeriert. Dazu passte auch, dass die Impfzentren abgebaut wurden, dass die Tests de facto eingeschränkt wurden etc.

rer Truman Welt

Interessante wissenschaftliche Erkenntniss: auf die effektivste "Waffe" zum Brechen auch dieser 4. Welle wie in Frühjahr bereits bewiesen die 3., nämlich der Testpflicht für alle, wird nun seit Monaten verzichtet, aber weitere verschärfende Maßnahmen- die bisherigen Dutzenden haben allesamt nichts gebracht und niemand scheint das zu interessieren - gefordert und die Ungeimpften weiter als Sündenböcke inszeniert, die seit Wochen kaum noch irgendwohin können und wenn nur getestet, weshalb sie an der Verbreitung des Virus überhaupt nicht in einem signifikanten Umfang beteiligt sein können. Darüber hinaus wird ein massiver Grundgesetzeingriff gefordert für etwas, was überhaupt keine Lösung ist, weil zunehmend Geimpfte im Krankenhaus und auf den Intensivstationen landen und in der Mehrzahl bereits ab Covid-19 sterben.
Solchen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Forderungen traue ich deshalb gar nicht mehr. Diese Institutionen sind für mich einfach zu abhängig von Politik und Industrie.

@von Schwarzseher 15:08: Wirtschaft vs. Privatleben

Wenn Sie sich erinnern an die Situation vor einem Jahr:

Da durfte man dichtgedrängt in der U-Bahn ins Großraumbüro fahren, aber nach Feierabend weder in die Stammkneipe noch Freunde einladen und Ausflüge am Wochenende wurden kurze Zeit später ebenso untersagt wie Vereinssport und sogar vielerorts das „Verweilen“ in öffentlichen Anlagen wie Parks.

Jetzt, da Geimpfte ein Leben führen wie vor der Pandemie (bis auf die Impfstatusnachweismitführungspflicht), ist alles wieder auf Anfang.

Waren es damals „Coronaleugner“ gegen die sich öffentlich jederzeit empört werden durfte (auch hier im Forum!), sind es jetzt „Impfverweigerer“ (zwischendrin waren es „Regelbrecher“ wie „feiernde Jugendliche“) die für Folgen politischer Fehlentscheidungen verantwortlich gemacht werden.

Eine Impfpflicht müsste auch klären ob sie auch eine Pflicht zur 3., 4. etc Impfung impliziert. Die Arbeitgeber jedenfalls sind dafür, entlastet es sie doch von Kontroll- und Dokumentationspflichten.

15:15 von Sternenkind Sollte

15:15 von Sternenkind

Sollte eigentlich in der Zwischenzeit allgemein bekannt sein!
Die Impfungen haben eine Wirksamkeit von ca. 90%, also können (und wurden auch erwartet - die kann es bei jeder Impfung geben!) Impfdurchbrüche passieren.
So what?

Darstellung: