Ihre Meinung zu: RKI-Chef zu Corona: Wielers Wutrede und neue Höchststände

18. November 2021 - 8:09 Uhr

So düster wie nie zuvor hat RKI-Chef Wieler die Corona-Lage in Deutschland beschrieben. Die Zahl der tatsächlichen Neuinfektionen dürfte dreimal so hoch sein wie offiziell registriert. Erstmals meldete das RKI mehr als 60.000 Neuinfektionen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.7
Durchschnitt: 3.7 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Was für ein Auftritt! Ich

Was für ein Auftritt! Ich hoffe, dass die Ampel weiter ihren Plan fährt.

Wirklich?

"Zuletzt seien 0,8 Prozent der Erkrankten gestorben. Das bedeute, dass von den mehr als 50.000 Infizierten pro Tag in den nächsten Wochen 400 sterben würden. "Daran gibt es nichts mehr zu ändern." In der Bundespressekonferenz habe er zuletzt noch etwas zurückhaltender von 200 Toten pro Tag gesprochen, tatsächlich sei die Zahl aber höher."

Ich kann Wieler Wut zustimmen, die Politiker müssen handeln.. und leider gehören PEI, StIKo, das RKI etc... zur Politik und nicht zur Wissenschaft.

Aus Wieler und Spahn wurden in der Krisenzeit: Spieler und Wahn.

Zum Thema Diskussion über

Zum Thema Diskussion über Impfung „irgendwelcher“ Berufsgruppen: Entweder Impfpflicht für alle oder keinen. Ich möchte nach meinem Dienst auch nicht aerosolgeschwängert von meinen Patienten nach Hause gehen.

Danke für diesen Bericht.

Danke für diesen Bericht. Hatte ich Herrn Wieler bisher manchmal im Verdacht die Pandemie nach guter deutscher Beamtenmanier zu verwalten, zeigt dieser Auftritt ganz eindeutig ein anderes Bild.
Ich hoffe, dass die Politik allgemein dem Ernst der Lage Rechnung trägt. Es müssen nun klare, allgemein verständliche Vorgaben umgesetzt werden, die sich an den Parametern Inzidenz und Hospitalisierungsinzidenz ausrichten.

Der Ernst der Lage wird nach meiner Wahrnehmung endlich auch immer mehr vorherigen Skeptikern klar.

Selbstverständlich werden damit nicht alle erreicht. Die einschlägigen Wortmeldungen werden sicher gleich auch hier auftauchen.

Bleibt alle gesund und tragt den Kopf oben.

Gruß
Grille

War abzusehen

Was Herr Wieler sagt , war abzusehen. Nur sein beharren auf 2 G ist unverständlich. So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht . Bei den Risikogruppen hätten schon längst die 3 Impfung anfangen müssen.

Prof. Wiehler u. a. : nichts hinzuzufügen

Ein Mann wie Scholz kann nicht übersehen haben, in welcher medizinischen Situation wir uns befinden. Das merkwürdige Gewürge der Ampel-Truppe mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes läßt unstrittig die Zwänge erkennen, in die sie die FDP bei den Koalitionsverhandlungen getrieben hat . Um dieser Profilierungsgier der FDP willen hat sich Scholz die Fesseln der Unvernunft anlegen lassen - und riskiert schon jetzt seinen Kredit.
zit. "..Angesichts des "sprunghaften und dynamischen Infektionsgeschehens mit absoluten Höchstzahlen an Neuinfektionen" sei das von den Ampel-Partnern geplante Auslaufen des Sonderstatus der epidemischen Lage unverantwortlich, erklärt Wüst...." . Dem ist nichts hinzuzufügen.Und ebenso ist den Aussagen von Prof.Wiehler nichts hinzuzufügen.

Naja,

"Wieler forderte die Politik dazu auf, endlich zu handeln. "Wir müssen nicht ständig etwas Neues erfinden. Alle diese Konzepte und Rezepte sind vorhanden", sagte er."

Wer hat denn erfunden das "Quarantäne" keine 40 Tage mehr sind.
Führt das wieder ein, und Leute werden sich schon überlegen ob Sie dann Karneval feiern wollen, falls Sie dann 40 Tage zu Hause bleiben müssen.
Im Moment lebt die Gesellschaft nach dem Motto:
"Ist man erstmal infiziert, lebt sich völlig ungeniert" ... Gesesen halt.

Mit Vollgas gegen die Wand.

So wie Herrn Wieler dürfte es fast allen Wissenschaftlern gehen: Man forscht, prognostiziert, erklärt und mahnt. Die Zeit drängt, aber eine konsequente Umsetzung ist noch immer nicht in Sicht.

Die Parallelen zur Klimapolitik sind kein Zufall.

Wutreden

Eine notwendige Rede. So leider erst jetzt. Schon seit Juni war nach Aussage des Stikovorsitzden war das, was jetzt geschieht, absehbar.

Damit wird klar: Die Öffnungen waren und sind verantwortungslos.
Auch das Zögern in dieser Situation kostet jeden Tag mehr Menschenleben.
Nur eins konnte es bei Beginn des steilen Astes der Inzidenzentwicklung geben: Massive Reduzierung der Kontakte!

Wann verstehen die Entscheider, dass der Virus und seine Eigenschaften die notwendigen Maßnahmen bestimmt und nicht Bedenkenträger mit ihren sachfremden Erwägungen und Wunschträumen .

Ich verstehe die Wut von Herrn Wieler

Die heutige Zahl von über 60.000 Infizierten ist jenseits von Gut und Böse. Aber er sollte sich auch selbst an die Nase fassen. Er ist nicht nur für Empfehlungen zuständig, sondern auch für entscheidungsrelevante Daten - da kommt halt wenig. Wenn er auf Ungeimpfte einschlägt, dann sollte er in seiner Stellung auch Fakten liefern. Aber es heute "modern" auf die Politiker einzuschlagen, wo er sich eigentlich selbst treffen sollte.

Und täglich grüßt...

... die Horror-Meldung!
Wie viele Menschen müssen noch an/mit Corona sterben, bis endlich die Vernunft in den Köpfen unserer Gesellschaft Einzug hält? So viele Wissenschaftler und auch fähige Politiker (insb. Frau Dr. Merkel) haben lange im Voraus gewarnt, dass diese Situation eintritt; vorgeworfen wurden ihnen dann Panikmache und anderer Schwachsinn. Jeder einzelne Bürger muss nun mithelfen, die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen. Jeder für sich selbst und für seine Nächsten. So schwer kann das doch nicht sein?

endlich haut mal einer auf den Tisch

Die Aussage dass Schluss sein muss mit dem Gerangel um das Impfen hat mich positiv überrascht. Und er hat absolut recht. In unserem Land gibt es zig- tausend Menschen, die zur Durchführung von i.m. Injektionen ausgebildet sind und somit impfen können. Das sind die Pflegefachkräfte. Aber in Deutschland steht Kompetenzgerangel über Pragmatismus. Wieler verzweifelt angesichts des Handlungsunwillens der Politiker - Entscheidungen kosten Wählerstimmen...
Wenn schon unsere Regierung den Kopf in den Sand steckt, sollte wenigstens der Bundespräsident mal Verantwortungsbewusstsein zeigen und deutliche Worte in Richtung Politiker von sich geben. Aber nein ... die Bundestränendrüse schweigt - vielleicht stellt er noch ne Kerze ins Fenster...
Wieler wird von der einen Seite als Lügenverbreiter hingestellt und von der anderen Seite im Regen stehengelassen. Wundert mich nicht, wenn er bald den Kram hinschmeißt.

Testen!

Flächendeckende Testungen, keine Großveranstaltungen, Kontaktbeschränkung jetzt und für Jeden. MNS AHA ausweiten. Schnellstens Infektion erkennen und Quarantäne, die Verbreitung muß gestoppt werden. Nebenbei weiter impfen und auffrischen ja, aber da läuft die Zeit davon. Herr Wieler sagte "3x mehr als bisher angenommen", ist kein Klartext. Daher gehen ich davon aus, das sind ungetestet geimpft/genesen, bei denen die Schutzwirkung nachgelassen hat. Deswegen Sofortmaßnahmen jetzt und vor allem für Jeden.
Das wir jetzt hier stehen, ist die Summe aus sehr vielen Faktoren, vor allem politische Fehlentscheidungen, die gehen ja weiter, 2G wird forciert, genau der falsche Punkt! Wieder nur die Impfdrucknummer als Ergebniss, und Ungeimpften wird das angehängt. Schämen muß man sich dafür.

Wir haben ja Zeit

In Berlin wird heute über den richtigen formaljuristischen Weg beim Umgang mit der Pandemie gerungen. Mal sehen ob mehr dabei herauskommt, als die übliche Rechthaberei entlang von Parteigrenzen.

Impfen? Wäre schön gewesen vor ein paar Wochen und Monaten. Wer sich jetzt doch noch impfen lässt schafftes nicht mehr, vor Weihnachten vollständig geimpft zu sein. Bei vielen „Vulnerablen“ ist die erste Impfung schon 10 Monate her. Aber zu dem Zeitpunkt, als man die hätte „boostern“ sollen hat man stattdessen die Impfzentren geschlossen. Und unter den Hausärzten gibt es welche, die auf Corornaimpfung keine Lust mehr haben und z.B. die Auffrischungsimpfung meiner Schwiegermutter ablehnen.

Von den Rekordzahlen, die wir jetzt täglich sehen, werden Einige erst in Tagen oder Wochen in der Klinik landen. Die, die jetzt dort zur Überlastung führen, stammen aus Zeiten mit niedrigeren Inzidenzen. Der Horror kommt noch.

Francis

Wissenschaftler und auch fähige Politiker (insb. Frau Dr. Merkel) haben lange im Voraus gewarnt, dass diese Situation eintritt
————————-
Deshalb unverständlich, dass die Impf- und Testzentren geschlossen wurden. Und noch dazu Tests kostenpflichtig. Man wollte es den Ungeimpften zeigen wie es geht. Wer anderen eine Grube fällt, fällt bekanntlich selbst hinein.

08:25 von

08:25 von Grillenspinnerei

Zustimmung zu dem Kommentar.

Und es wird wirklich Zeit, angemessen zu reagieren - egal ob von "der Politik" oder "der Bevölkerung" ( AHA+L, Masken tragen usw., alles bekannt!)

Gruß zurück ich1961

Wielers Wutrede und neue Höchststände

Die Politik hat auch versagt, besonders das Gesundheitsministerium. Jetzt alles der Ampel in die Schuhe schieben ist einfach nur noch schäbig, da sie ja noch nicht mal in der Regierung ist. Gestern bei Markus Lanz konnte man gut nach verfolgen was auf uns zu kommt, wenn nicht gehandelt wird. Noch ist die CDU im Amt, was machen die denn so außer mit sich selbst zu beschäftigen? Für mich hat Jens Spahn voll versagt und die CDU tut gut daran, kleinere Brötchen zu backen sonst werden die nächsten Wahlen auch in NRW den Absturz beschleunigen. Aber egal, Hauptsache Karnevall da interessieren die Toten nicht. An dieser Stelle ein großes Danke an die Pfleger und Pflegerinnen und Ärzte für ihren Kampf für unsere Gesundheit, das kann man nicht oft genug sagen. Leute, bitte lasst euch impfen für euch selbst und auch für eure Familien oder Nachbarn. Denn, wer mit der Gefahr spielt, der kommt darin um.

Ich habe es schon gestern

Ich habe es schon gestern bemerkt und tue es gerne wieder, letztes Jahr hatten wir bei wesentlich niedrigerer inzidenz einen Lockdown, für manche Bereiche 7 Monate.
Jetzt sind unsere Politiker nicht mal gewillt auch bei 2G eine Maskenpflicht zu erlassen und weiter auf die Einhaltung der AHAregeln zu pochen. Das bleibt den Ländern überlassen. Wie das funktioniert haben wir ja schon gehabt. Ich wäre für 2G+ mit weiterer maskenpflicht. Da brechen wir uns keinen Zacken aus der Krone. Und fürs boostern müssen die Kapazitäten erhöht werden und vor allem Termine vergeben werden. Es kann doch nicht sein, dass die Menschen bei der Kälte stundenlang am impfbus stehen müssen.

Im Prinzip richtig nur die Forderung nach 2G nicht

2G bzw. das nicht Testen von Geimpften ist doch die Ursache für die vielen verdeckten Infektionen. Mit 2G werden auch die Tests unter den Ungeimpften noch sinken. Die Tests machen ja keinen Sinn wenn diese trotzdem nichts machen dürfen. Ohne massives Testen und Quarantäne für Infizierte werden wir nichts erreichen. Ungeimpfte jetzt zu impfen bringt in der aktuellen Lage gar nichts die Impfung ist ja erst in Wochen wirksam. Abgesehen davon dass die jetzt nicht alle einfach brav zum Impfen antreten, die bisher alle diskriminierenden Maßnahmen ausgehalten haben.
Mit 2G verbreitet sich weiter der Unsinn, dass Geimpfte nicht Teil des Problems sind.
Also gut gebrüllt Löwe aber falsche Forderung.

um 08:35 von Hirschauer

Die notwendigen Daten waren schon lange bekannt. Was Herrn Wieler vorzuwerfen ist, dass er nicht sehr viel früher mit der Faust auf den Tisch geschlagen hat und auch jetzt recht halbherzig.

@ Hirschauer 08:35

Herr Wieler kann keine Fakten zu Ungeimpften geben . Das ist ja das Problem. Schauen Sie mal beim MDR wissen nach . Sie haben sehr gute Diagramme über die Verläufe der einzelnen Altersgruppen.

2021 um 08:26 von Dr. Cat Zum

2021 um 08:26 von Dr. Cat

Zum Einen: die "Booster" haben begonnen.

" https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/"

// Nur sein beharren auf 2 G ist unverständlich. So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht //

Nein, nur wenn "man" alle Expertenmeinungen negiert!

So ist der Mensch

"In der Bevölkerung gebe es viel zu viele Kontakte, dabei wisse man schon aus der ersten Corona-Welle, dass Kontakteinschränkungen wirksam seien."

*

Wirksam?
Da hat die Bevölkerung aber noch mitgemacht.

Mittlerweile wird das neue Virus hingenommen.
Das RKI selbst hat anhand aller gängiger Atemwegsinfektionen in der Bevölkerung die Schlussfolgerung gezogen, dass die zwischenmenschlichen Kontakte auf demselben Stand sind, wie vor Corona:
"www.mdr.de/wissen/erkaeltungen-schnupfen-viren-sieben-tages-inzidenz-100~amp.html"

Man kann keine Maßnahmen und keine Politik gegen den Willen der Bevölkerung machen. Menschen sind keine Laborratten.

Was die Situation auf den Intensivstationen angeht, die auch durch Personalmangel entstanden ist, so könnte man sicher einige Mitarbeiter kurzfristig anlocken, indem für sie u.a. das Renteneintrittsalter auf 50 gesenkt wird. (Arbeiten auf der Intensivstation noch Ü60-Jährige?)
Das wird sich das ach so reiche Deutschland wohl noch leisten können.

Am 18. November 2021 um 08:36 von Francis Fortune

"...So viele Wissenschaftler und auch fähige Politiker (insb. Frau Dr. Merkel) haben lange im Voraus gewarnt,,,,"

Sorry, Frau Dr. Merkel ist Mitglied der CDU, im Clan Der Unfähigen.

Eine Elite, die alles menschenmögliche gegen den Klimawandel macht, dann Rom, Glasgow Frankreich in Pandemiezeiten bereist.... und sicher hat sie heute zur Präsenz MPK gerufen auf der dann die Homeofficepflicht diskutiert wird. "Leading by example" sieht anders aus, es sei denn man glaubt man regiert ein Volk von Lemmingen.

Wann werden endlich die Schulen geschlossen?

Bisher hat noch niemand diese Forderung erhoben.

Aber man muss nur mal auf die Inzidenzverteilung in den Alterskohorten schauen um zu sehen das die mehrheitlich ungeimpften Schüler eine Art Transmissionsriemen für die Epidemie sind.

Interessanterweise gibt es bisher nicht einmal eine Impfpflicht für Lehrer.

08:34 von logig

„Damit wird klar: Die Öffnungen waren und sind verantwortungslos“
Ich denke nicht das öffnen war das Hauptproblem sondern der Verzicht auf die Schutzmaßnahmen wie eben der Maske. Wir sind offensichtlich nicht willens zu verstehen, dass wie trotz Impfung virenträger sein können und bei lange genug Kontakt reicht auch eine niedrige virenlast vielleicht für eine Ansteckung. Also sind wir bei 2G+.

Impfplicht

Es ist jetzt höchste Zeit die Impfplicht einzuführen und ein Gesetz dazu ganz schnell auf den Weg zu bringen. Kein Gericht sollte etwas dagegen haben denn nur so werden Menschenleben gerettet. Wieviele Tote braucht es noch bis unsere Politiker endlich aufwachen? Da müssten sich doch alle Parteien einig sein.

Alles beabsichtigt. Ohne

Alles beabsichtigt. Ohne Impfpflicht fangen die Quertreiber an, "dagegen" zu sein. Wir hätten längst 99% haben können.
Ohne Impfung keine Lohnfortzahlung, kein Harz4, ... kein öffentliches Leben.
Mit Impfung trotzdem zu jeder Veranstaltung noch ein test.
Dieser test muss einen symbolischen Betrag kosten, um die Anzahl kontrollieren zu können.
So hätte an im Juni die Kriese beenden können.
Aber bei uns ist das Individuum ja 1000mal mehr wert, als die Gemeinschaft.
Und jetzt hapert es an ein paar imfgegnern, die nur "dagegen" sind, um dagegen zu sein, weil man es darf. Komplett ohne einen triftigen Grund.

Fakt

Wer die Sendung Fakt am Dienstag gesehen hat, weiss warum die Zahlen durch die Decke schiessen. In den besuchten Orten wurden die Zertifikate und dies ganz bewusst nicht kontrolliert. Auch die Aussagen sie dürften dies gar nicht sondern nur die Polizei lassen mich sprachlos zurück.

Unterlassen @ 08:16 von Nelke785

>>>Was für ein Auftritt! Ich hoffe, dass die Ampel weiter ihren Plan fährt.>>>

1. Gestern posteten Sie ein vermeindliches Goethe Zitat, welches oft auf rechtsextremen Seiten zu finden ist! (Zufall...?)

2. Habe ich von Ihnen den Horrorkram, "kranker/behinderter Kinder durch Impfung" gelesen! Diese ist wird allerdings mit Vorliebe durch Anhänger/Innen der "nicht Geradeaus Denker/Innen" verbreitet! Im kopieren/einfügen Stil!

Ich fordere Sie hiermit, auf angesichts der angespannten Lage, dererlei Dinge tunlichst zu unterlassen!

Sie verunsichern willentlich andere Menschen und spielen damit auch mit Leid und Menschenleben!

Die Politik war unfaehig

innerhalb von 2 Jahren die Bevoelkerung vor Corona zu schuetzen.

Sie ist damit indirect an den Erkrankungen, Todesfolgen und Langzeitschaeden verantwortlich.

Unvorstellbar, dass die Verschwoerungstheoretiker, Antivaxxer und selbsternannte Corona Freiheitskaempfer die Lage so beeinflussen konnten.

Da kann einem schon Angst werden.

Was Dr. Li Wenliang noch nicht wußte

Kann man etwa von einer
falschen Coronapolitik etwas anderes erwarten ? Bereits ein simpler Pfefferpuder-Nießtest weist nach, daß Masken nicht vor Viren schützen. Und so wie man so eine mit Pfeffer kontaminierte Maske nicht weiterverwenden kann (wenn man kein Asthma bekommen will), sorgen Keimschleudermasken ebenfalls für eine Viren-Verschleppung aus kontaminierten Bereichen und somit für eine erhebliche Viren-Einwirkungszeitverlängerung. Infektionsrisiko daher: 100 %.

"Wenn schon unsere Regierung

"Wenn schon unsere Regierung den Kopf in den Sand steckt, sollte wenigstens der Bundespräsident mal Verantwortungsbewusstsein zeigen und deutliche Worte in Richtung Politiker von sich geben. "

Die Kritik am Bundespräsidenten halte ich für angemessen.
Insbesondere hätte er sich auch zu den ethischen Aspekten in Hinblick auf die
Zielsetzung und das zögerliche Verhalten der Politik äußern müssen.

Wieler und die fehlende Selbstrefelexion

Wielers Wutrede und neue Höchststände schallt es aus allen Redaktionsstuben.
Wie geht das eigentlich, wenn vor einem Jahr kein einziger Bürger in Dtl. geimpft war und heute 80 % Erwachsene und 67 % (mit Kindern gerechnet).
Ich kann es sagen warum.
Es war - leider heute immer noch - die Gläubigkeit an die Pharma-Versprechungen, das, jetzt wörtlich:
"doppelt Geimpfte durchgeimpft sind" sprich immun gegen SarsCov2 für eine langen Zeitraum.
Selbst dieser Herr Wieler mit seinem RKI verkündete noch bis 01.11.2021 auf der Hompage des RKI:
"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."
Er selber hat die Regierenden in ihrer Gläubigkeit bestärkt, dass Geimpfte kaum den Virus übertragen können.
Er selber ist demnach Teil des Problems, weil die Realität zeigt, Geimpfte sind wie Ungeimpfte Träger und Überträger des Virus.

@Dr. Cat um 08:26

>> Was Herr Wieler sagt , war abzusehen. Nur sein beharren auf 2 G ist unverständlich. So langsam müsste er es verstehen, das es nur über das testen geht. Bei den Risikogruppen hätten schon längst die 3 Impfung anfangen müssen. <<

Es geht m.E. nicht nur über das Testen, wobei dies mit ein wichtiger Baustein ist, ohne Frage!
Ich meine, es geht nur über die wirklich konsequente Einhaltung der bekannten Hygieneregeln mit u.a. Tragen der Masken - aber bei der Umsetzung dieser Hygieneregeln hapert‘s in der Bevölkerung, das sehe ich ja seit jetzt fast 2 Jahren. Ich nehme mich da gar nicht aus, habe sicherlich auch schon unsachgemäß agiert. Nachdem ich vor ca. 5 Wochen eine Hüft-OP hatte und dadurch natürlich nicht eine ganz so gute Immunabwehr habe, achte ich sehr darauf, wenigstens mich selbst zu schützen; Anfang Januar müsste ich die Boosterimpfung erhalten.
Da kann die Politik noch so strenge Maßnahmen beschließen: wenn sich nicht alle Teile der Bevölkerung daran halten, wird’s kritisch!

Was wurde einem nicht alles

Was wurde einem nicht alles versprochen, wenn man sich impfen lässt. Reisen, feiern, ins Stadion dürfen, keine Tests und Masken mehr etc. pp. Gesund zu bleiben war komischerweise nicht dabei.
Nun fordern die Geimpften ihr Recht auf Rücksichtslosigkeit ein.

08:35 von Hirschauer //Aber

08:35 von Hirschauer

//Aber er sollte sich auch selbst an die Nase fassen. Er ist nicht nur für Empfehlungen zuständig, sondern auch für entscheidungsrelevante Daten - da kommt halt wenig.//

Seriöse Belege?
Im Artikel steht:
**Wieler wirft Politik Versäumnisse vorDabei habe das RKI frühzeitig sehr klare Handlungsempfehlungen ausgesprochen und gewarnt, dass die vierte Welle alle bisherigen deutlich übertreffen könnte, wenn keine "bevölkerungsbezogenen Maßnahmen" ergriffen würden und die Impfquote nicht deutlich steige. Tatsächlich seien die modellierten Szenarien nun eingetroffen.**

//Wenn er auf Ungeimpfte einschlägt, dann sollte er in seiner Stellung auch Fakten liefern. //

Erinnern Sie sich an den Artikel von gestern, in dem stand "von 19 ITS Patienten sind 18 ungeimpft"? Selbst wenn ich ein Verhältnis von 80/20 annehme, sind die Zahlen doch eindeutig. Die ungeimpften "verstopfen" die ITS und sorgen dafür, das "Notfälle quer durch die Republik" transportiert werden müssen.

wo sind die Juristen?

wo ist Kubicki, Lindner und Kollegen?
Wo sind die, die immer die Freiheit über die Vernunft gestellt haben?
Warum hat Wieler seinen RKI Kollegen Mertens mit seiner Verzögerungspolitik machen lassen?
Impfen ist angesagt und warum passiert nichts? Brauchen die Verantwortlichen noch Zeit zur Beratung.
Was bedeutet es in Deutschland schon Verantwortlicher zu sein?

Gute Rede, aber...

... ich hätte mir gewünscht, dass er die früher gehalten hätte, etwa als die Impfzentren dichtgemacht wurden, oder Jens Spahn meinte, die epidemische Lage von nationaler Tragweite sei jetzt aber nicht mehr notwendig.

Mal sehen, ob Scholz, Lindner und Habeck von ihrem unseligen Plan, die epidemische Lage von nationaler Tragweite nicht zu verlängern, ablassen.

Ich verstehe "die da oben" nicht mehr. Es geht dort wohl nur noch ums Recht haben und um die Verteilung von Schuld.

25 Millionen Impfwilligen wird die Impfung verweigert

weil die Kapazitäten nicht vorhanden sind.
Impfverweigerung 2.0 der neune Art.

Endlich mal jemand mit Verstand,

Wieler spricht es klar und deutlich aus, klare Regeln. Nicht: wenn wir z.B. bei Pflegekräften die Impfung verlangen, dann hauen die ab. Nein, wenn die sich nicht impfen lassen, dann bekommen die eine Anzeige wegen Körperverletzung. Arbeitnehmer ohne Impfung, der Arbeitgeber darf jetzt vielleicht "nachfragen". Nein, ohne Impfung keine Arbeit, kein Geld, kein Arbeitsamt. Politik, sollte zu ihrer Verantwortung stehen. Erst diese Krise abarbeiten, dann kann man sich mit der besonders beliebten "Klimakrise" aufplustern.

Helfen Sie mit! @ 08:39 von Weiterdenken

>>>Wieder nur die Impfdrucknummer als Ergebniss, und Ungeimpften wird das angehängt. Schämen muß man sich dafür.>>>

Leider muss die "Impfdrucknummer" sein, angesichts der Lage! Man muss alle Ungeimpften, welche verunsichert und desinformiert wurden, erreichen!
Nicht "schimpfen", aufscheuchen ok!?

Für lamentieren u rausreden, ist die Lage zu schlimm, helfen Sie mit, informieren, aufklären, unterstützen, Termine besorgen....whatever!

Kämpfen gegen Windmühlen

Herr Wieler muss aufpassen, dass er nicht als Querdenker gebrandmarkt wird. So ist es auch den Professoren Kekule und Streek ergangen. Alle, die frühzeitig gemahnt und gewarnt haben, wurden in die Querdenker Ecke gestellt.

Jetzt wird erneut nicht konsequent gehandelt. Wenn, dann braucht es 2G+, um überhaupt erst einmal die tatsächlichen Zahlen zu ermitteln. Ich bin sicher, dass wir uns da im 6-stelligen Bereich bewegen.

Solange der Amüsiersucht nicht Einhalt geboten wird, werden wir gar nichts in den Griff bekommen. Karneval, Weihnachtsmärkte, Bars, Clubs, volle Fußballstadien, Großveranstaltungen aller Art, Urlaubsreisen sind Superspreader Events, die Delta jubeln lassen.

Die Menschen haben, trotz fast 2 Jahren Pandemie, leider noch immer nicht gelernt, dass die Party vorbei ist. Ergo wird die Pandemie weitergehen, bis sie es kapiert haben.

Wenigdenken..

"Fehlentscheidungen, die gehen ja weiter, 2G wird forciert, genau der falsche Punkt! Wieder nur die Impfdrucknummer als Ergebniss, und Ungeimpften wird das angehängt. Schämen muß man sich dafür"
.
1.) 2G ist der einzige Weg.
2.)natürlich Druck wenn ex sua Sponte nichts kommen will
3.)Wer soll den sonst verantwortlich sein?
4.) Warum soll man sich für die Pandemietreiber schämen?
.
Vorsätzliche Körperverletzung ist normalerweise strafbar.
unterlassen hilfeleistung ebenso. Grobe Fahrlässigkeit ist auch nicht ohne.
Genau das trifft auf impfgegner aber zu

Gestern wieder bei Maischberger

Nachdem ich gelesen habe, dass der MP aus Bayern zugeschaltet wird, hab ich's mir gar nicht erst angetan. Heute habe ich die Nachschauen gelesen und wurde bestätigt.
Fazit der Ausführungen von Söder wer an der aktuellen Situation schuld ist:
die Ungeimpften und teilweise die geimpften Unvernünftigen, Drosten und Wieler die nicht wissen was sie wollen, Wissenschaftler sowieso, die Stiko, alle anderen Ministerpräsidenten, selbstverständlich Jens Spahn und dann natürlich die Medien, die "Politiker dahin getrieben haben, alle Vorsicht fallen zu lassen".
Es gibt nur einen der komplett auf dem richtigen Weg war, der gar nix falsch gemacht hat, der immer vorausschauend war - Herr Markus Söder. Alle anderen haben leider nicht auf ihn gehört.
Was ich nicht verstehe: seit Wochen hat er alle Möglichkeiten die er fordert. Wieso hat er nichts davon in Bayern gemacht?
Ich kann bei diesem Opportunisten gar nicht so viel essen ...

Wer impfen kann…

also ich könnte mich auch selbst impfen. Spritze reinstechen und drücken.

Wer an Delta genesen ist, ist vermutlich gut geschützt

Für alle anderen heißt es: Impfen! Impfen ! Impfen ! Immer wieder - alle 3-6 Monate... !

Ich glaube nicht, dass es in Deutschland heutzutage möglich ist OHNE IMPFPFLICHT die gesamte Bevölkerung alle 6 Monate durchzuimpfen. Von „vollständigem Impfschutz“ redet heute niemand mehr, aber erst seit dem Herbst.

Einer der Gründe warum es keine allgemeine Impfpflicht gibt, ist die Einsicht, das eine Massenimpfung die Behörden logistisch völlig überfordern würde.

Totimpfstoffe wie bei den Pocken könnten eine Lösung sein. Evtl sind mRNA Impfstoffe nur eine „Brückentechnologie“.

Ich vermute allerdings das es sich bei Corona verhält wie bei der Erkältung: da gibt es auch keine Impfung, denn es wäre vergeblich.

Zumindest besteht die Hoffnung, dass nach der 4. Welle Schluss ist!

Bisher ist keine Mutante aufgetaucht, die zu einer 5. Welle führen könnte...

Arbeitsbedingungen des Pflegepersonals

Wenn weiterhin Pflegepersonal fehlt bzw. den Beruf aus nachvollziehbaren Gründen verlässt, bekommt man die Krise kaum noch in den Griff. Hochachtung vor dem Gesundheits-und Krankenpfleger Alexander Jorde, der sich sehr für Verbesserungen einsetzt. Er könnte bspw. auch ungeimpfte junge Menschen von der Notwendigkeit einer Impfung überzeugen. Ggf. durch Fernsehspots vor oder nach TV-Nachrichten.

@Nelke785 um 08:21

>> Zum Thema Diskussion über Impfung „irgendwelcher“ Berufsgruppen: Entweder Impfpflicht für alle oder keinen. Ich möchte nach meinem Dienst auch nicht aerosolgeschwängert von meinen Patienten nach Hause gehen. <<

Ich kann Ihre Meinung nachvollziehen: welchen Berufsgruppen soll man eine Impfpflicht auferlegen (und welchen nicht)? Da würde ein Riesenstreit entstehen; viele haben irgendwie „Kunden“kontakt, wobei „Kunde“ nicht nur mit Patient, Schüler etc. definiert werden kann.
Im Prinzip bin ich Ihrer Meinung: wenn Impfpflicht, dann für alle (ausgenommen natürlich jene, die nachweislich nicht geimpft werden sollten). Ich vermute aber, die Impfpflicht wird nicht kommen - es würde dann sowieso nur noch für jene gelten, die noch gar nicht geimpft sind.

08:39 von Weiterdenken Ach

08:39 von Weiterdenken

Ach ja, da sind Sie wieder beim testen angelangt. Und bei den sonstigen Anschuldigungen.
Soweit ich mich erinnere ist die Regel "AHA+L, Maske tragen usw." nie aufgehoben worden.

//Herr Wieler sagte "3x mehr als bisher angenommen", ist kein Klartext. Daher gehen ich davon aus, das sind ungetestet geimpft/genesen, bei denen die Schutzwirkung nachgelassen hat.//

Ja, Ihre Meinung. Meine ist eine andere.

//, 2G wird forciert, genau der falsche
Punkt! //

Nein!
Im Artikel von gestern ist es eindeutig geworden : 18 von 19 ITS Patienten sind UNGEIMPFT! Was braucht man da noch mehr?

Neue Höchststände

In dieser Pandemie erfahren wir schmerzhaft die Nachteile unserer Demokratie:
Alles muss erst wochenlang ausdiskutiert werden, bevor es dann zu einer "Entscheidung" kommt, die vor lauter Zugeständnissen am Andersdenkende keine wirkliche Entscheidung mehr ist.

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich bin froh, in unserer Demokratie zu leben.

Trotzdem, in solchen Situationen fehlt jemand, der richtig auf den Tisch haut, Rückgrat hat und dies auch zeigt.

Testpflicht für Geimpfte!

"Die Zahl der tatsächlichen Neuinfektionen dürfte dreimal so hoch sein wie offiziell registriert."

Und warum sind die Zahlen so unglaublich hoch? Weil sich die Geimpften nicht testen müssen.

Ich bekam gerade den Anruf von meinem Hausarzt: Mein PRC-Test war wie erwartet positiv. Der Abstrich erfolgte drei Tage nach meinem positiven Schnelltest, aber Ct-Wert bestätigt noch immer eine sehr hohe Viruslast.

Als geimpfte und symptomlose Kontaktperson hätte ich ganz normal zur Arbeit gehen dürfen. Ich hätte mich nicht einmal testen müssen.

Hinzu kommt, dass Selbsttests in den Schulen Brandenburgs auf Anordnung des Ministeriums nur an das ungeimpfte Personal ausgeteilt werden dürfen.

Wer noch immer glaubt, dass wir diese Zahlen den Ungeimpften zu verdanken haben, der irrt gewaltig. Die Ungeimpften sind nur diejenigen, die am Ende in den Krankenhäusern landen.

@ Dr.bashir 08:40

Von politischer Seite erwarte ich nicht viel. Was beschlossen wird ist meistens nach 3Tagen hinfällig.

Notsituation

Uns Geimpften wurde politisch gesagt, ihr könnt euch wieder ohne Rücksicht frei bewegen, und die meisten Menschen haben das geglaubt, warnende Stimmen wurden ignoriert.
Mit Münster, Anfang September, hätten die Tests auch vor 2G verpflichend sein müssen.
Weiter noch, mit Testungen wären 2G 3G unnötig und die Zahlen trotzdem niedriger.
Auch die Erkenntnis der Nachlassenden Impfschutzes ist nicht neu. Da hätte spätestens ab Juli Auffrischungsimpfungen passieren müssen. Aber wir haben ja lieber 2G ungetestet veranstaltet, mit ungenügendem Impfschutz und seit dem Verbreitung in die Breite. Alle "G" waren ab Juli potentiell gefährlich.

"Ich stehe hier und kann nicht anders" Danke, Herr Wieler!

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Lothar Wieler,seines Zeichens Fachtierarzt für Mikrobiologie, Spezialist für Zoonosen,verliert die ihm eigene tapfere Kühle und da spricht nun der Mensch ohne Filter Klartext.

Wir können alle sowas von froh sein, einen solchen Wissenschaftler und einen so engagierten Menschen an dieser Position zu haben.

Das war nun der "Hier stehe ich und kann nicht anders"-Moment.

An alle Aufschneider, Hampelfrauen, Klein-Klein-Jongleure und Eiertänzer:innen: Da hat die allerhöchste Autorität Euch die ganz Rote Karte gezeigt!

An Herrn Lindner von der FDP: Mal ganz ab von ihrer Parteizugehörigkeit.Sie mögen ein Blender,Scharlatan oder sonstwas sein mit Ihrem roten Porsche und ihren peinlichen Körperinszenierungen usw. Geschenkt! Mit Ihre Ausbildung und Ihrem Können sind Sie aber nunmal ein kleiner Tropf bzw. Wicht gegenüber Herrn Wieler et al. Hören auch Sie endlich a tempo auf die Wissenschaft und machen Sie das, warum Leute Sie gewählt haben:

Dienen. Sie. Deutschland.

08:40 von dr.bashir //Impfen?

08:40 von dr.bashir

//Impfen? Wäre schön gewesen vor ein paar Wochen und Monaten. Wer sich jetzt doch noch impfen lässt schafftes nicht mehr, vor Weihnachten vollständig geimpft zu sein. Bei vielen „Vulnerablen“ ist die erste Impfung schon 10 Monate her.//

Naja, wenn man davon ausgeht, das schon die erste Impfung einen gewissen Schutz bietet, sind die Erstgeimpften zumindest nicht mehr ganz schutzlos.

//Und unter den Hausärzten gibt es welche, die auf Corornaimpfung keine Lust mehr haben und z.B. die Auffrischungsimpfung meiner Schwiegermutter ablehnen.//

Das kann doch wohl nicht sein! Bin ich froh, das unser Hausarzt weiter impft.

//Der Horror kommt noch.//

Ich habe gestern erst wieder gehört: jeder 2. Beatmete stirbt!

Die Politik ist unfaehig

hierzulande Menschen zu schuetzen, da man offensichtlich jedem in den Hintern kriecht fuer seine Stimme. Rueckgradlos und ohne Scham.

Jedes Volk hat diese Politiker, die es verdient.

Gehoert eigentlich zur Allgemeinbildung bei Infektionskrankheiten:

Abstand halten
Kranke von Gesunden trennen ( e.g. durch testen, Einreisebeschraenkungen)
Impfen

Was reitet die Leute seit Februar 2020, dass es akurat bei Corona anders sein soll?

@sonnenbogen - Wo lokalisieren Sie die Wissenschaft?

08:18 von sonnenbogen:
"[...] und leider gehören PEI, StIKo, das RKI etc... zur Politik und nicht zur Wissenschaft."

Wer gehört Ihrer Meinung nach zur Wissenschaft?

(PEI und RKI sind dem Bundesministerium für Gesundheit unterstellt. Die Stiko aber nicht.)

Triage

Ich wünsche mir, daß jetzt schon eindeutige und verbindliche Regelungen geschaffen werden, wer bei knappen Kapazitäten auf den Intensivstationen Vorrang hat. Es kann nicht sein, daß jemand, der unschuldig in einen Unfall verwickelt wurde, nicht intensivmedizinisch behandelt werden kann, weil ein anderer das Beatmungsgerät blockiert, der sich nicht impfen lassen wollte. Meiner Ansicht nach sollte der dann von der Beatmung genommen werden, damit derjenige behandelt werden kann, der unverschuldet behandlungsbedürftig wurde.

politischer Kindergarten

Danke Herr Wieler!
Klarer kann an es nicht mehr sagen. Und ja, es war abzusehen - auch für die jetzt so verwunderten Politiker, die mit Untätigkeit fröhlich weiter glänzen. Auch die Ampel bekommt dank FDP keine ordentliche Lösung auf den Tisch. Und egal was von dort kommen wird - es wird erst mal von der Union zerlegt und verhindert werden - traurige Welt und respektlosigkeit gegenüber den Bürgern.
Falsches Freiheitsdenken und die Angst evtl. bei der nächsten Wahl nicht mehr an der Macht zu sein lähmt die Politik - anstatt mit Mut und klarer Ansage durch die Pandemie zu steuern.
Und dazu kommt dass man jetzt wieder einmal von denjenigen die sich bisher an alles gehalten haben Aktionen einfordert, während die Verweigerer weiter keine Konsequenzen Ihres Handelns zu befürchten haben.

Nur flächendeckende Tests, Absagen von besuchten Fussballspielen und anderen Großveranstaltung (oder ausschließlich 2G+) und kontrollierbare Kontaktbeschränkungen bringen jetzt noch was!

Wutrede

Und immer noch gibt es Leute, die glauben, dass Testen, Testen... das alleinige Mittel zur Bekämpfung der Pandemie ist. Das wäre o.k. , wenn jeder jeden Tag einen PCR - Test machen würde, was logistisch unmöglich ist. Aber auch damit würde man die Intensivstationen nicht mehr leer kriegen, die Sterbenden nicht reduzieren. Die Lösung heisst deshalb 2G, s.Israel, Italien usw. 2G deshalb, um die Anzahl der Sterbenden zu reduzieren, um Platz in den Intensivstationen für andere Notfälle zu schaffen. Ist das so schwer zu kapieren?

Wie wäre es mal mit einer Auflistung

Oder verhindert der Datenschutz auch wie viele der 65.000 Infizierten Kinder unter 12 Jahren, Geimpfte und Nicht Geimpfte sind.
Oder hat man Angst damit die Gesellschaft zu spalten, wie es von den klammheimlichen Impfgegnern als verlogene Schutzbehauptung immer ausgelabert wird.
Die Gesellschaft ist doch längst gespalten durch diese Verweigerer der Impfung.
Die Angst der Verantwortlichen Politiker vor diesen Impfgegnern,
ist peinlich, denn wo ein Wille ist ,
gibt es auch einen Weg!

2G

wird im Moment noch zum Branbeschleuniger, weil jetzt der Großteil mit mangelhaftem Impfschutz dahin gehen kann. Alle Impfungen vor Juli tragen nicht mehr.
Auch hier müßte getestet oder gestoppt werden.

Wieler ist bisland eher als Speichellecker ...

des Gesundheitsministers aufgefallen. Letzterer hat einen teils unerträglichen Schlingerkurs gefahren. So kommt beiden eine eher unrühmliche Rolle zu, in selten auf die Konflikte zwischen Politik und Realität/Wissenschaft hingewiesen wurde. Offenbar traut sich Wieler im Machtvakuum vor dem Regierungswechsel aus der Deckung. Hochachtung gibt es meinerseits dafür nicht. Dafür sind 100.000 Leichen, die der beiden Weg pflastern, denn doch etwas zu viel.

08:42 von Cillie21 Wer

08:42 von Cillie21

Wer hindert Sie - und jeden anderen - endlich die "Eigenverantwortung" zu übernehmen und Maske zu tragen usw. ( wurde soweit ich mich erinnere nicht aufgehoben!)?

Mit der „epidemischen Lage“ enden die Wirtschaftshilfen

Diese umfassten staatliche Zuwendungen und Kredite, die Ausweitung der Kurzarbeiterregelung und die Aufweichung des Insolvenzrechts.

Das es keinen Lockdown mehr geben werde, weil nunmehr dafür die „gesetzliche Grundlage“ entfalle, ist etwas naiv.

Sobald man es machen will, wird die gesetzliche Grundlage dafür geschaffen werden, so wie bisher auch.

Das Infektionsschutzgesetz ist dafür ein gutes Beispiel. Früher war es üblich, es bei „Gummiparagraphen“ zu belassen die auf nahezu jede behördliche Anordnung zutreffen.

Heute wollen viele das „explizit“ im Gesetz steht was Behörden dürfen und was nicht. Mit dem Effekt dass das Gesetz alle paar Wochen angepasst werden muss. Ich sehe da keinen Fortschritt.

Impfbereitschaft

Ein jeder ist Teil einer Kette, an deren Ende Menschenleben hängen.

Motivieren statt lamentieren! @ 08:43 von BitteHirnEinschalten

>>>Ungeimpfte jetzt zu impfen bringt in der aktuellen Lage gar nichts die Impfung ist ja erst in Wochen wirksam. Abgesehen davon dass die jetzt nicht alle einfach brav zum Impfen antreten, die bisher alle diskriminierenden Maßnahmen ausgehalten haben.>>>

Weil auch Sie so ein "Zeug", vor sich hinschreiben! Doch ja impfen, keine Ausreden mehr, nutzen Sie Ihren Forumsniknamen, "Hirn einschalten",

Klären Sie Impfzauderer/Innen auf, ohne Vorwürfe, aber mit Nachdruck!

Motivieren Sie! Können Sie das?
Ich denke ganz bestimmt!

@08:26 von Dr. Cat

„Was Herr Wieler sagt , war abzusehen. Nur sein beharren auf 2 G ist unverständlich. So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht . Bei den Risikogruppen hätten schon längst die 3 Impfung anfangen müssen.“

Da er möglicherweise nicht die fachkompetenten Vorschläge in diesem Forum liest: Vielleicht sollten Sie Herrn Professor Wieler einen Brief schreiben, so dass er von Ihnen lernen kann. Quasi direkt von Katzendoktor zu Professor.

nebenbei....

Wo ist ihr MNS Herr Wieler?
und der ihrer Mitstreiter auf den Bildern der öffentlichen Berichte der letzte Wochen....?

08:43 von

08:43 von BitteHirnEinschalten

//2G bzw. das nicht Testen von Geimpften ist doch die Ursache für die vielen verdeckten Infektionen.//

Haben Sie dafür seriöse Belege?

//Mit 2G verbreitet sich weiter der Unsinn, dass Geimpfte nicht Teil des Problems sind.//

Das ist kein Unsinn! Unter Punkt 4 zu lesen:

**Nach aktueller Studienlage ist das Risiko, dass vollständig Geimpfte und Genesene (innerhalb der ersten sechs Monate nach durchgemachter Infektion) das Coronavirus SARS-CoV-2 noch übertragen, geringer als bei tagesaktuell negativ getesteten Personen. ...**
"https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/regelungen-fuer-geimpfte-und-genesene/#tab-4850-3"

@ ich1961 08:45

Selbst unter Experten gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber. In erster Linie sind Kontaktreduzierung , Maske und Desinfektion. Das Testen ist eine erste Hürde , auch wenn es gewisse Unschärfe gibt . Und das Bootsrennen ist viel zu spät . Schauen Sie bei MDR Wissen die Diagramme an zu Corona.

Unterlassen2 @ 08:45 von Tada

>>>Man kann keine Maßnahmen und keine Politik gegen den Willen der Bevölkerung machen. Menschen sind keine Laborratten.>>>

Auch Sie tragen mit Ihren Worten nur absichtlich und bewusst dazu bei, zu verunsichern! Mit falschen Behauptungen!

>>>Was die Situation auf den Intensivstationen angeht, die auch durch Personalmangel entstanden ist, so könnte man sicher einige Mitarbeiter kurzfristig anlocken...>>>

Nutzlose Ausrede, es gibt keine "eiserne Reserve" (mehr)! Unterlassen Sie das, falls noch nicht geschehen, Lassen Sie sich impfen!

Volle Intensivstationen?

Tausende Betten auf den Intensivstationen können nicht genutzt werden, weil kein Personal da ist. Diese Miesere ist doch darauf zurück zu führen, das nicht rechtzeitig für mehr Pflegekräfte gesorgt wurde und die Bezahlung nicht den Anforderungen gerecht wird. Zudem wurde der Pflegeschlüssel verändert. Waren es früher 4 Patienten auf eine Pflegekraft sind es jetzt nur noch 2.

Auch wirtschaftliche Interessen spielen eine Rolle. Mediziner Prof. Klaus-Dieter Zastrow (71): „Intensivstationen müssen voll sein, sonst sind sie für die Kliniken unwirtschaftlich.“ Eine hohe Auslastung allein sei kein Grund zur Angst. Zastrow: „Denn die Wahrheit ist auch: Rund die Hälfte der Patienten fällt in die Kategorie ‚low care‘ und könnte im Extremfall auf andere Stationen verlegt werden.“

Ansonsten hilft nur Testen und Quarantäne, die aber auch durchsetzen, keine Großveranstaltungen, Partys und übervolle Bars und Pubs.

All die Leute

die bei lebensrettenden Massnahmen von diskriminierenden Massnahmen sprechen schaden extrem.

Einer rettenden Massnahme Diskriminierung zuzusprechen ist mobbing dieser Massnahme.

Wenn man die Bekaempfung einer Infektionskrankheit Meinungsumfragen , Politikern, Verschwoerungstheoretikern und enttaeuschten/ ausgemusterten "Wissenschaftlern" ueberlaesst, kanns nichts werden.

Herr Wieler darf das nicht so formulieren. Ich schon.

Ich finde es leider wieder

Ich finde es leider wieder bezeichnent für Deutschland. Am Anfang stellt Heer Wieler richtig fest das viel zuviel unentdeckte Infektionen in Deutschland gibt und das brandgefährlich ist. Auf Gründe dafür geht er aber nicht ein, im Gegenteil er fordert am Ende auch noch 2G. Gerade diese 2-3 G Regelungen sind es doch meiner Meinung nach die diese Unetdeckten verursachen. Wenn es nach heutigen Erkenntnisstand so ist das auch Geimpfte sich nach relativ kurzer Zeit wieder infizieren können macht es überhaupt keinen Sinn nur die Gruppe der Ungeimpften zu testen. Ja ich finde es auch bescheiden das es so ist, leider ist das aber die Realität und die sollte man doch mal zur Kenntnis nehmen. Das ständige argumentieren ja die sind aber kürzer Infektiös ist nicht mehr zu ertragen einem Infizierten dürfte es völlig egal sein ob der Überträger 3 oder 5 Tage Infektiös war.

Massnahmen sind falsch abgeleitet

Beim Versuch die 2G-Verschärfung als sinnvolle Massnahme zu begründen, fällt Hr. Wieler eigentlich kein stichhaltiges Argument ein. Im Gegenteil, er widerspricht sich, indem er Großveranstaltungen, Bars und Clubs als Hotspots bezeichnet. Diese sind seit Wochen reine 2G-Zonen. Wo ist hier die Erkenntnis?
Wo war in den letzten Wochen das Bestreben nach der klaren Analyse des Infektionsgeschehens unter Geimpften? Es sind noch immer keine Untersuchungen gemacht worden zur Positivquote von Geimpften mit asymptomatischen Verlauf. Wann hätte dies z.B. anonymisiert bei 2G-Großveranstaltungen tun können. Vermutlich wollte man aber das Totschlagargument, dass die Ungeimpften das Infektionsgeschehen treiben, nicht selbst entkräften.
Es geht nur mit Einschränkungen der Freiheit der Geimpften. Zumindest müssen sie auch getestet werden, bevor sie am öffentl. Leben teilnehmen.
In erster Linie sollte Hr. Wieler entrüstet darüber sein, wie sich sein Institut von der Politik hat missbrauchen lassen.

Es gibt zwei Wege die besser funktionieren

Wie wäre es wenn man sich für einen der beiden besseren Wege endlich mal entscheidet? Auf der einen Seite gibt es Schweden /Brasilien die durchinfiziert sind und nunmehr besser da stehen als Deutschland und besser als durchgeimpfte Länder. Oder man geht den Weg wie China. Das dazwischen was wir bisher praktizierten hat nicht funktioniert. Warum soll es in Zukunft funktionieren? Warum macht man nicht endlich was nachweislich funktioniert!

Die Impfpflicht könnte die 4. Welle nicht mehr aufhalten

Man kann sich die Diskussion jetzt eigentlich sparen.

Bis die jetzt noch Ungeimpften immunisiert wären, ist die 4. Welle längst vorbei.

Man hätte im Frühjahr 2021 eine allgemeine Impfpflicht einführen sollen. Damit wäre die jetzige Situation vermeidbar gewesen.

Aus demselben Grund bin ich skeptisch über das „Boostern für alle“, angesichts des erheblichen Anteils Ungeimpfter (ca. 1/3). Um allen „vollständig geimpften“ jetzt einen 3. Shot zu verpassen, reicht die Zeit schlichtweg nicht aus, denn das hat mit riesigem Aufwand auch schon 6 Monate gedauert die 2/3 2x zu impfen.

Außerdem: es ist eben Delta, und nicht der Wildtyp. Bis Biontech mit seinem „Delta-Impfstoff“ auf den Markt kommt, kann die Pandemie schon vorbei sein.

Der Wähler hat es so gewollt!

Es ist schlicht daneben, wenn jetzt "die Politik" kritisiert wird:

Die Politiker sind nicht die Treiber von Infektionen, das sind die Impfgegner, Coronaleugner, die Unvernünftigen!

Das Volk hat die Politik gewählt, also 16 Jahre Kohl und 16 Jahre Merkel, also wissentlich:
- kaputtgesparter Staat (Bundeswehr, Behörden, Bildung, Infrastruktur)
- kaputtgespartes Gesundheitssystem (Mangel an unterbezahlten Pflegekräften, Ärzten, Gesundheitsämter ohne IT/Personal).
- Chaotische Verwaltungsstruktur : 16 Bundesländer, 16 Apothekengesetzen (!), 200 Krankenversicherungen, Ärztevereinigungen, ca. 2000 Krankenhaus- und Pflegeunternehmen ...
- Falscher Freiheitsbegriff , der anders als die Bevölkerung in den erfolgreichen asiatischen Demokratien, "liberal" mit "asozial" übersetzt ("liberal heißt, keiner darf mich hindern, die anderen mit Corona anstecken").
- dazu reiche Reiche, die täglich reicher werden ... keine Gehaltserhöhungen für Pflegekräfte!

Und Schuld hat jetzt ... die Ampel!???

Wie eine Fahne

"Impfen ist Pflicht", sagt Wieler in der Pressekonferenz. Ja, aber in Deutschland ist das Impfen eben keine Pflicht. Mit Abstand der größte Fehler, den die Politik in der Pandemie gemacht hat. "Das Grundrecht des Bürgers auf körperliche Unversehrtheit" hat die Politik wie eine Fahne vor sich her getragen. Und das Ergebnis? Über 98.000 Corona-Tote.

Zum Thema Boostern

Ich postete am 11.11. dies:
Meine Frau und ich waren vorigen Montag, zur Grippeimpfung, bei unserer Hausärztin. Bevor uns die Schwester A. impfte, hatten wir schon einen Termin für die 3. Impfung im Dez., in der Tasche.///
Das erzählte meine Frau Ihrer Tante. Tante sagte, ich Termin für Grippeimpfung am 15.11(selbe Hausärztin), da lasse ich mir auch gleich einen Termin für die 3. Impfung geben. Gesagt getan. Impftermin am 26.1 Das sind dann 7 Monate, zwischen 2. und 3. Impfung. Unsere Ärztin würde gern mehr impfen!
Gruß aus Dresden.

Echte Pandemie

Nun, dann haben wir ja bis Weihnachten eine echte Pandemie. Mal sehen, wie die Menschen in diesem Land darauf reagieren werden.
.
Also wenn ich sehe, was sich die Risikogruppen in den letzten Monaten so geleistet haben, wird das interessant.
.
Ich habe zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gesehen, dass sich die bekannte Risikogruppe auch mal entsprechend verhält. Zu keinem. Aber das Gejammere war immer groß.
.
Wenn also die Krankenhäuser voll laufen, wie Wieler es prognostiziert, dann sollte - sofern man nicht völlig egoman ist - so langsam dann aus eigenem Interesse jeder über 60 besser mal Kontakte reduzieren.
.
Aber ich weiß natürlich, was passiert und wer sich auf den Weihnachtsmärkten tummelt.
.
Die Ungimpften an den Pranger zu stellen ist das eine, aber die Risikogruppe trägt eben auch eine Verantwortung für sich selbst. Also, das bitte auch mal erwähnen, denn nachwievor sterben eben bestimmte Gruppen eher und haben ein höheres Risiko.

@Sonnenbogen

spätestens jetzt kennt ja jeder sein Risiko - wenn man erkrankt, wir mit mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,8% sterben. Lasst doch die Leute selber entscheiden, ob sie das Risiko eingehen wollen

Ich habe von Wieler nie viel

Ich habe von Wieler nie viel gehalten, was seine Kompetenzen betrifft. Aber jetzt habe ich zumindest Respekt vor diesem Mann. Endlich ist er explodiert und aus sich herausgekommen.

Das geht doch schon damit los, ...

...dass es bis zur Zusammenkunft der Ministerpräsidenten immer dauert und dauert und dauert! Wir befinden uns in einer Notlage und Besprechungen werden terminiert, als wäre alles schönster Sonnenschein. Was machen die Ministerien eigentlich in der Zwischenzeit? Dienst nach Vorschrift? Weihnachtsfeiern?

Dieses Land hat es inzwischen verlernt, auf neue Situationen auch zügig zu reagieren. Wir stecken so sehr im Bürokratiesumpf, dass wir noch Kabinettssitzungen abhalten, wenn die Intensivstationen schon kapituliert haben! Ich kann es nicht verstehen! Vor allem kann ich nicht mehr nachvollziehen, wie sich ein Land mit hervorragenden Wissenschaftlern und Ingenieuren von Berufspolitikern, bestehend vor allem aus Juristen und Lehrern, regelrecht in die Ecke stellen lassen! Herr Wieler hat sowas von Recht mit seiner Wutrede! Nur wird der Amtsschimmel auch diese überstehen!

@logig - r-Wert senken

08:34 von logig:
"Damit wird klar: Die Öffnungen waren und sind verantwortungslos."
> Sie meinen die Öffnungen vom Sommer? Die waren nötig und insgesamt betrachtet sogar verantwortungsvoll.

Aktiv muss man werden, wenn die Gefahr besteht, dass der r-Wert deutlich über 1 steigt. Das passiert zum Winter. Folglich muss man im Herbst aktiv werden.

"Auch das Zögern in dieser Situation kostet jeden Tag mehr Menschenleben."
> Wenn auch nur ein Krankenhaus überlastet wird, ist das richtig. (Wobei man Auslastung nicht mit Überlastung verwechseln darf. Intensivstationen sind nie leer.)

"Nur eins konnte es bei Beginn des steilen Astes der Inzidenzentwicklung geben: Massive Reduzierung der Kontakte!"
> Das wäre das effizienteste Mittel. Eine flächendeckende Testpflicht würde auch noch helfen, wenn man sie zeitnah einführt.

Völlig falsch in der aktuellen Situation sind die Privilegien für Geimpfte.

@08:43 von BitteHirnEinschalten

Zitat: "Mit 2G verbreitet sich weiter der Unsinn, dass Geimpfte nicht Teil des Problems sind."

Würden Sie bitte darlegen, wer, wo, wann behauptet, dass Geimpfte sich nicht infizieren können und niemanden anstecken können? Also 'nicht Teil des Problems sind'?

Es geht um Wahrscheinlichkeiten von Übertragungen, Infektionen, Erkrankungen, ITS Belegung und Tod. Alle diese Wahrscheinlichkeiten sprechen eine deutliche Sprache für das Impfen. Unsere Gesellschaft könnte sich sehr wohl entscheiden, auf der Basis 'fast vollständige Durchimpfung' die Restrisiken hinzunehmen. Das wäre doch toll, oder? Passt Ihnen das nicht?

Die Forderung nach Tests wird immer wieder erhoben, aber solange nicht klar ist, ob man Schnelltests oder PCR meint, macht sie überhaupt keinen Sinn.

Schnelltests haben eine falsch-negativ Rate von ca. 75% , umgekehrt nicht viel besser. Auf der Basis wird so gut wie nichts verhindert. Sie sind ein nützliches Ausredehilfsmittel für Impfverweigerer.

BitteHirnEinschalten

Unerklärlich, unglaublich

Es macht einen schon langsam sprachlos. Irgendwie ist es immer dasselbe: Um uns herum explodieren zuerst die Zahlen, wie in den Niederlanden, Frankreich oder Österreich. Die Alarmglocken schrillen und man hofft in Deutschland, es wird schon nicht so schlimm kommen. Das Virus aber schlägt dann auch in Deutschland zu. Was einen diesmal besonders fassungslos macht, ist dass man nicht handelt. In einigen Landkreisen liegt die Inzidenz bei den unter 12jährigen schon über 2000 !!! aber man macht nichts, das ist eigentlich schon eine Durchseuchung. Aus der Politik hört man dann, viele Eltern gingen wegen Homeschoolings auf dem Zahnfleich aber geht es hier nicht auch um die Kinder, von denen man immer noch nicht weiss, ob es Spätfolgen gibt? Man kann jetzt nur noch einen harten Lockdown machen, um die Zahlen nicht explodieren zu lassen, man sieht ja bereits, dass 2G oder 3G keine deutliche Wirkung haben. Und mir tun die vielen Angestellten auf den Intensivstationen leid.

08:45 von Dr. Cat Hauptsache,

08:45 von Dr. Cat

Hauptsache, Sie haben auch gesehen, das die Tabelle "auf den Kopf gestellt" ist. In allen anderen Tabellen, die ich kenne, sind die Angaben anders herum - von jung zu alt.

Was haben die Bürger eigentlich für ein Problem?

Die Politiker machen das Rumgeeiere ja nicht von sich aus. Politiker sind von Umfragewerten getrieben. Also letztenendes von "der Straße".
Ich frage mich, warum denn immernoch Bürger ein Problem damit haben, nicht krank werden zu sollen.
Ohne dieses ständige Jammern käme kein Politiker auf die Idee, "lockern" zu müssen vor der Zeit.
Beispiel: Meine Tochter (16) bekam in der Schulklasse Besuch von einer Yogalehrerin, die den Kindern dann eintrichterte "Sicher seid Ihr auch unglücklich mit den Masken, könnt nicht mehr entspannen..."

Gegenbeispiel, wie es auch laufen kann: Gerade erzählt mir ein Kollege von seiner Dienstreise in den Standort in Bayern.
"Alles 1G-Plus! Also alle geipmft und an diesem Tage frisch getestet. Freiwillig!" Das Unternehmen zahlt es.
Warum wird das nicht zum Vorbild genommen und als "Bürgerwille" propagiert? Warum haben die Politiker Angst vor den Neinsagern?
Ich will auch frei sein, aber dazu muß ich erstmal lebendig sein. Tot und Frei bringt mir nichts.

Mathematik für Tierärzte

Darf ich die Frage einführen:
Wenn wir laut Wieler eine dreifache Untererfassung der Covid-Fälle haben und von den bekannten Fällen 0,8% versterben - wie hoch ist dann die Fallsterblichkeit?
Professor John Ioannidis sagt ja: 0,15%. Aber der kann bestimmt auch nicht rechnen.

Ähnlich 'genau' werden auch die Covid-Toten erfasst. Wenn einen die genannten 200/Tag tatsächlich stören (im Gegensatz zu den anderen 2.300 täglich Verstorbenen), sollte man sich auch fragen, ob diese denn die richtige Behandlung erfahren haben. Frühbehandlung - die bei uns immer noch die Ausnahme ist - rettet Leben und entlastet Intensivstationen. Für's "Impfen" ist es dann nämlich eh zu spät.
Oder auch nicht: Denn wenn der Patient über 60 war, hatten nach dem letzten Wochenbericht ohnehin 41,7% der Verstorbenen einen "Impfdurchbruch"...

Die Lockerungen....

...die im Sommer und Herbst bestanden, haette man rechtzeitig zurueck nehmen muessen.
Insbesondere auch das aufheben des Maskenzwangs fuer Schueler.

Die Zahlen der TS zeigen deutlich, das die Altersgruppe 5-14 - Schueler - Eine wichtige Rolle im Impfgeschehen spielen.

Zudem besteht bei vielen geimpften der Glaube, das ihre Impfung ihnen keine Vorsicht mehr abverlangt.

Die Steigenden Zahlen kommen nicht von ungefaehr.
Sie sind die Folge einer wenig vorrausschauenden Politik.

Das wiederum ist - so meine ich - ALLEN noch/bald regierenden Parteien zuzuschreiben.

@ Möbius

"Wann werden endlich die Schulen geschlossen?
Bisher hat noch niemand diese Forderung erhoben" Am 18. November 2021 um 08:46 von Möbius

*

Sie sollten auch nicht geschlossen werden.

Erstens:
Kinder und Jugendliche sind nicht gefährdet und es wird in den Schulen getestet.
In der Klasse eines meiner Kinder gab es einen Fall von Corona, aber das Kind zeigte keine Symptome und es hat sich sonst niemand angesteckt.

Zweitens:
Das wird ja noch schöner! Sexdienstleistugen sind unter Auflagen erlaubt aber Schulen sollen geschlossen werden???
Wer auf solche Ideen kommt,oder hat sich das Hirn...

Alle Mediziner warnten noch Gesundheitsminister Spahn war taub

Gesundheitsminister Spahn hatte auf grund der „epidemische Lage von nationaler Tragweite“
das Recht alle Gesundheitsminister der Bundesländer
zu delegieren.

Was jetzt gerade im Bundestag abgeht , ist ein absolutes traurigesverantwortungsloses politversagen der CDU.

Anstelle nach den Urteilen der Verfassungsrechtler
die Rechte wieder auf die Bundesländer abzutreten,
wollen sie weiter darauf beharren.

Einen Bundesweiter Lockdown ist verfassungsrechtlich nicht mehr möglich , da schon zu viele geimpft sind.

Vermeidbar

wie der Bericht aus Dresden von einer Intensivstation hier in der ARD zeigt , wo fast alle Covid Patienten nicht geimpft sind, also vermeidbare Fälle. Es ist mir unerklärlich, wie man sich im 21ten Jahrhundert als eine angeblich führende Bildungsnation in grossen Zahlen dem Geschwurbel hingibt und der Wissenschaft misstraut. Irgendetwas läuft in Deutschland gehörig schief. Ich weiss auch nicht wer noch alles eine ernsthafte Rede halten muss, nach Wieler, Steinmeier usw. Es gibt keinen Ruck im Land.

um 08:18 von sonnenbogen

>>"Aus Wieler und Spahn wurden in der Krisenzeit: Spieler und Wahn."<<

Ich persönlich finde es nicht richtig die beiden genannten Herren für die Unzulänglichkeiten in der Pandemiebekämpfung primär verantwortlich gemacht werden obwohl sicherlich auch Fehler gemacht wurden. Es sollte immer beachtet werden das wir uns in dieser Pandemie in gänzlich neuen Rahmenbedingungen wiederfinden wozu es in der Vergangenheit nichts Vergleichbares gegeben hat und somit Vergleichswerte (Erfahrungen) fehlen. Vor diesem Hintergrund lässt es sich einfach kritisieren und meine diesbezügliche Schelte geht besonders in die Richtung der Grünenfraktion.

Wirkung einer Erhöhung der Impfquote

Sicher hilft die Impfung, schwere Verläufe und Todesfälle, insbesondere bei Alten und Vorerkrankten, massiv zu reduzieren. Das ist auch gut so.
Aber selbst das als Musterbeispiel geltende Portugal zeigt jetzt schon, dass durch Impfen allein "nicht alles beim Alten ist".
Aktuell weist Portugal skaliert auf unsere Bevölkerungsanzahl bereits wieder >20000 positive Fälle und ca. 75 Todesfälle pro Tag auf. (nachlesbar z.B. bei Corona-in-Zahlen). Das sind ziemlich exakt die gleichen Zahlen, die wir in der letzten Oktoberwoche hatten. D.h. Portugal liegt etwa 3 Wochen hinter unserem Geschehen zurück, was sicher auch auf die unterschiedliche klimatische Lage zurückzuführen ist.
Aber solche einfachen Beobachtungen sind natürlich für viele "Experten" zu kompliziert.
Man wird nicht umhinkommen, den geimpften Menschen zu erklären, dass sie selbst zwar deutlich besser geschützt sind, aber dass sie dadurch nicht alle Freiheiten wiedergewonnen haben werden.
Warum sagt Hr. Wieler nicht genau das?

@Möbius Impflicht für Lehrer

Stimmt. Es gibt witzigerweise keine Impflicht für Lehrer, die auch in direktem Kontakt mit Menschen sind. Aber egal. Sind nur Kinder.
.
Lehrer ist übrigens die einzige Berufsgruppe, die sich einer Impfung verweigern kann und weiterhin entlohnt wird. Spannend gell?
.
Wie sagt es Steinmeier noch "was muss noch passieren, damit Sie sich impfen lassen?"
Bei "seinen" Beamten könnte er den Druck ja mal direkt erhöhen. Offenbar ist da der Aluhut auch verbreitet.

Bundeskanzlerin hat versagt

Anstatt in der Welt herumzutingeln hätte sie sich um das Volk kümmern müssen. Die Ehrungen in der Welt kostet vielen in der Bevölkerung das Leben. Wie kann man so versagen?

Der Rest der Regierung handelt nach dem Motto, ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch. Der Gesundheitsminister verkündet das Ende der epidemischen Lage. Verrückter geht es nicht mehr.

Am 18. November 2021 um 08:49 von Max Weber

"Fakt
Wer die Sendung Fakt am Dienstag gesehen hat, weiss warum die Zahlen durch die Decke schiessen. In den besuchten Orten wurden die Zertifikate und dies ganz bewusst nicht kontrolliert. Auch die Aussagen sie dürften dies gar nicht sondern nur die Polizei lassen mich sprachlos zurück."

Dann schauen Sie am WE die Sportschau, und kontrollieren ob beim Hoffenheimspiel die Hygeniemassnahmen im vollem Stadion eingehalten werden: Also 2G+ ... das + steht für Maske am Platz.
Nein, wir werden leider keine berittene Polizei im Stadion sehen, die die Veranstaltung auflöst; aber Forderungen das Punkkneipen für 6 Monate dicht machen sollen falls Sie sich nicht an die Verordnung halten.

08:46 von sonnenbogen Ich

08:46 von sonnenbogen

Ich habe gestern schon darauf geantwortet. Leider scheinen Sie es nicht gelesen zu haben!

Haben Sie dieses Bashing nötig?
Frau Merkel und alle anderen bei solchen Treffen werden entweder geimpft oder geimpft und getestet sein. Außerdem hält sie die AHA Regel und das Maske tragen ein- wo immer es geht.

Wenn die Zahlen weiter so

in die Höhe schießen, haben wir bis Ende des Jahres nur noch geimpfte- und genesene Bürger*innen in Deutschland.
Aber, kann man das so wollen? Das bedeutet nämlich, dass täglich hunderte Menschen an dem Virus sterben, was wirklich nicht sein muss. Dass es sich dabei hauptsächlich um Impfverweigerer handelt, ist nicht hinnehmbar. Die Frage ist, wie kann man das ändern?
Zwang? Würde gehen, wäre aber wenig populär und könnte sogar wieder in gewaltsame Protestaktionen enden!
An Vernunft der Impfverweigerer appellieren?
Hat bisher auch nicht geklappt.
Was bleibt? Allgemeine Impfpflicht bis Ende des Jahres.
Wird Proteste geben, aber wenns denn hilft.

um 08:45 von Tada

Ihre sprunghafe Diskussion entbehrt einer nachvollziebaren Logik und steht auch mit den Fakten auf Kriegsfuß.

Über lange Zeit hatten die Menschheit die Mehrheit, die konsequentere Maßnahmen forderten. Das ständige Störfeuer von Menschen, die in ihrer Weise argumentieren, ist nicht wirkungslos geblieben. Auch die hoffnungsvollen Öffnungssignale einer zutiefst verunsicherten Politik, sind auch auf fruchtbarenen Boden gefallen.
"Man kann keine Maßnahmen und keine Politik gegen den Willen der Bevölkerung machen. Menschen sind keine Laborratten."

Das ist oberflächlich und populistisch.
Wir haben eine Demokratie, die nicht durch selbsernannte Mehrheiten ersetzt werden kann.
Das hat nichts damit zu tun, dass nach meiner Meinung im Augenblick ein erhebliches Versagen der Entscheider vorliegt.

08:49 von Max Weber Das ist

08:49 von Max Weber

Das ist sicher auch ein Problem, aber eben nicht das einzige!
Aber ich war genauso sprachlos wie Sie!

Wielers Wutrede?

Ich erinnere mich, wie Herr Wieler artig neben seinem Chef Spahn saß und sich auch von ihm, vor laufender Kamera, korrigieren ließ.
Jetzt ist der Chef bald weg und die eigene Karriere ist in Gefahr.

LÜGEN! @ 08:49 von FakeNews-Checker

>>>Kann man etwa von einer
falschen Coronapolitik etwas anderes erwarten ? Bereits ein simpler Pfefferpuder-Nießtest weist nach, daß Masken nicht vor Viren schützen. Und so wie man so eine mit Pfeffer kontaminierte Maske nicht weiterverwenden kann (wenn man kein Asthma bekommen will), sorgen Keimschleudermasken ebenfalls für eine Viren-Verschleppung aus kontaminierten Bereichen und somit für eine erhebliche Viren-Einwirkungszeitverlängerung. Infektionsrisiko daher: 100 %>>>

Lügen um Menschen zu verunsichern und die "eigene Sache" zu instrumentalisieren!

Bewusste Gefährdung! Schämen Sie sich!

... wie wir alle wussten. Die

... wie wir alle wussten. Die Entscheider haben gegen jede Expertenmeinung gehandelt ... bzw. nicht gehandelt, ich erinnere an die Bilder vom 11.11. aus Köln, Zehntausende Kopf an Kopf.
Und was heisst, Entscheider. Die meisten sind Rechtsanwälte, dazu ein Bankkaufmann mit (eindrucksvoller aber kaufmännischer Weiterbildung), die wenigsten haben eine Ausbildung auf dem medizinischen Sektor. Jemand macht sich lautstark zu Corona bemerkbar, der als Magisterarbeit eine "Abhandlung zu den Gedichten von Casimir Ulrich Boehlendorff (1775–1825)" abgeliefert hat (der, muss man einräumen, aber seinen Zivildienst in einem Verein für Behinderte geleistet hat).
Und was steht vor der Tür? Die mu-Variante, die dreimal so widerstandsfähig gegen Antikörper ist wie die Delta-Variante (googlen "ärzteblatt mu corona"), und die für zwei Drittel der 126.000 Toten in Kolumbien verantwortlich ist (googlen "Neue Sars-CoV-2-Variante trotzt Antikörpern"). Tolle Aussichten.

Frdl. Gruß, Zuschauer49

um 08:49 von Kristallin Unterlassen @ 08:16 von Nelke785

//Ich fordere Sie hiermit, auf angesichts der angespannten Lage, dererlei Dinge tunlichst zu unterlassen!

Sie verunsichern willentlich andere Menschen und spielen damit auch mit Leid und Menschenleben!//

Sie bringen es auf den Punkt!

Mitbürger zu verunsichern und damit in die Krankheit zu treiben ist moralisch verwerflich.

Es ist, wie wenn ich jemandem rate, ohne Gurt Auto zu fahren. Oder wenn ich jemandem rate, mit dem Rauchen anzufangen.

Hier geht es um etwas mehr "wir" und etwas weniger "ich".
Nicht um "der Einzelne zählt nichts!" sondern um "Die Stärke des Einzelnen ist die Gemeinschaft, die Stärke der Gemeinschaft ist der Einzelne!"
Oder nach v. Fallersleben: "Einigkeit und Recht und Freiheit!"
Statt "Zwietracht und Lüge und Quertreiberei".

@Francis Fortune - Noch 160.000 Tote.

08:36 von Francis Fortune:
"Wie viele Menschen müssen noch an/mit Corona sterben, bis endlich die Vernunft in den Köpfen unserer Gesellschaft Einzug hält?"

Herr Wieler sagt, dass 0,8 Prozent der Erkrankten sterben. Da sich langfristig alle Menschen infizieren werden und schätzungsweise jeder Vierte erkrankt, werden also insgesamt 160.000 Menschen sterben. Dagegen hilft auch keine Vernunft.

Die Vernunft kann nur helfen, dass es nicht mehr werden.

Wieler und die Corona Epidemie,

Kann man denn nicht rational mit den Dingen umgehen, Panik und Stimmungsmache bringen doch nix, er hat natürlich recht!
China wo die Population wesentlich höher ist und wer schon mal in der U Bahn in Beijing war, weiss was ich meine, haben das weitaus besser im Griff, vielleicht mal schauen warum?
Maskenpflicht und Impfung sollte selbstverständlich sein, da muss man wohl nicht diskutieren!
Das Parlament das 2. größte in der Welt, sollte sich mal verkleinern und qualitativ besser werden, Quantität ergibt keine Qualität!

Corona Maps kommen auch an ihre Grenzen

Jede Farbe, egal ob rot oder lila wird halt zu schwarz wenn sie dunkler wird ...

Deshalb sind Inzidenzen >400 kaum von denen >1000 visuell zu unterscheiden...

Richtig wäre, einen gestaffelten Farbcode einzuführen, beginnend mit grün, dann gelb, rot und schließlich violett.

Für Inzidenzen über 2.000 kann man dann noch blau vorsehen ...

Grab schaufeln? @ 08:52 von Totengräber

>>>Was wurde einem nicht alles versprochen, wenn man sich impfen lässt. Reisen, feiern, ins Stadion dürfen, keine Tests und Masken mehr etc. pp. Gesund zu bleiben war komischerweise nicht dabei.
Nun fordern die Geimpften ihr Recht auf Rücksichtslosigkeit ein.>>>

Wie passend, sich als "Totengräber" zu bezeichnen!

Rechtsextreme? Rücksichslosigkeit um jeden Preis?

Begraben Sie Covid 19 Verstorbene?

@08:52 von Wolf1905

"Es geht m.E. nicht nur über das Testen, wobei dies mit ein wichtiger Baustein ist, ohne Frage!
Ich meine, es geht nur über die wirklich konsequente Einhaltung der bekannten Hygieneregeln mit u.a. Tragen der Masken"

Für einige Bereiche ist das Einhalten der AHA-Regeln sicher ein signifikanter Kontributor.
In vielen 2G-Veranstaltungen, die über Stunden in geschlossenen Räumen ablaufen, ist die Schutzwirkung des Masketragens aber doch sehr begrenzt. Im Club z.B. ist die Maske nach kurzer Zeit durchgeweicht und absolut nutzlos. Daher muss dort getestet werden.

Das Gewissen ist rein, - die Politik ist Schuld!

Genau das lese ich hier zwischen den Zeilen und erlebe es auch immer wieder im Alltag. Die Politik hat versagt, die Politik ist schuld, die Politik ist doof, die Politik ist unfähig. Und vor allem: Frau Merkel ist die Böse, reist sie doch durch die Gegend und macht alles falsch...
Das Individuum, also jeder Bürger dieses Landes aber, ist selber verantwortlich. Seit mehr als einem Jahr sind die Fakten bekannt und werden ausreichend kommuniziert: Abstand halten, direkte Kontakte einschränken, Masken tragen, sich impfen lassen, sich regelmäßig testen (lassen). Kann man sein Gehirn nicht wieder eingenverantwortlich nutzen oder muss man wirklich darauf warten, dass die "Politik" uns sagt, was wann und wie zu tun ist?
Unser Arbeitgeber muss die gesetzlichen Vorgaben einhalten, 2x Test pro Woche je Mitarbeiter anbieten. Und was macht er? Er bietet uns täglich einen Test an! Er gewährt jedem das Recht auf Home-Office. Er motiviert und erinnert uns regelmäßig, die Pandemie ernst zu nehmen.

08:40 von dr.bashir

"...Und unter den Hausärzten gibt es welche, die auf Corornaimpfung keine Lust mehr haben und z.B. die Auffrischungsimpfung meiner Schwiegermutter ablehnen...."

Glücklicherweise wurden bei uns in Nordbayern die Impfzentren früher aktiviert, es gibt kurzfristig Impftermine, worüber ich mich sehr freue.
Im örtlichem Seniorenheim sind aktuell 12 positiv getestete, unter anderem meine Mutter. Glücklicherweise wurden alle Bewohner vor 4 Wochen geboostert.

Eingetragen wurde das Virus trotz täglicher Testung der Bewohner, Mitarbeiter und jedes Besuchers. Der Lockdown zumindest in Bavarian ist geboten. 2G wird nicht ausreichen um die Zahlen zu drücken.

@ Wolf1905 08:52

Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht . Bei den Hygieneregeln hapert's es . Maske sitzt nicht richtig, mit nicht desinfizieren Hände über das Gesicht fahren .

@Cillie21 - Der Inzidenzvergleich muss scheitern

08:42 von Cillie21:
"[...] letztes Jahr hatten wir bei wesentlich niedrigerer inzidenz einen Lockdown, für manche Bereiche 7 Monate."

Letztes Jahr hatten wir auch keinen Impfschutz und nur wenige Genesene. Das Ziel muss es auch jetzt noch sein, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Das ist dank der Geimpften und Genesenen auch bei höheren Inzidenzen möglich.

Aber ich stimme Ihnen zu: Es wird höchste Zeit für wirksame Maßnahmen.

@ Am 18. November 2021 um 08:47 von Bender Rodriguez

> Aber bei uns ist das Individuum ja 1000mal mehr wert, als die Gemeinschaft.

Würden Sie das auch denjenigen ins Gesicht sagen, die einen zuvor kerngesunden Angehörigen wegen Impfnebenwirkungen verloren haben?

@08:57 von Bender Rodriguez

"Vorsätzliche Körperverletzung ist normalerweise strafbar.
unterlassen hilfeleistung ebenso. Grobe Fahrlässigkeit ist auch nicht ohne.
Genau das trifft auf impfgegner aber zu"

Das trifft auch auf Menschen zu, die permanent leugnen, dass Geimpfte zum Infektionsgeschehen massiv beitragen, obwohl sie dafür keine Beweise vorlegen können, insbesondere dann, wenn Sie auf Grund ihrer Vorbildung im Stande sein müssen, es durch korrekte Interpretation der vorliegenden Daten abzuleiten.
Bin mal gespannt, wie sich hier Gerichte positionieren, wenn die Wahrheit über das Infektionsgeschehen tatsächlich mal ans Licht gekommen ist.

Viele Menschen leiden unter der hohen Inflation

In Deutschland! Warum hat der Staat nicht in die Preispolitik eingegriffen um das zu verhindern?

Das habe ich mich schon in der 1. Welle gefragt.

Es war doch sonnenklar das alle Selbständigen und Unternehmer versuchen Umsatzeinbußen und Investitionen in Hygienemassnahmen durch höhere Preise wieder hereinzuholen!

Ich hätte mir gewünscht das man nicht nur den Gesundheitsaspekt und die „Hilfen für die Wirtschaft“ im Blick hat bei staatlichem Handeln, sondern sich auch Gedanken macht welche sozialen Auswirkungen die Pandemie hat.

@ Am 18. November 2021 um 08:59 von Möbius

> Für alle anderen heißt es: Impfen! Impfen ! Impfen ! Immer wieder - alle 3-6 Monate... !

Sowas würde ich dann nicht mehr Impfstoff nennen, sondern Medikament. Denn von allen Impfstoffen die ich bisher kennen gelernt habe (Tetanus, Masern, Hepatitis, usw. usw.) gab es noch nie einen, der seine Wirkung nach so kurzer Zeit wieder einbüßt.

Wieler platzt der Kragen

Wenn schon Herr Wieler eine emotionale Wutrede hält, dann scheint die Titanic wirklich vor dem Sinken zu sein. Und es war ja nicht nur er, der seit Monaten das aktuelle Krisenszenario prognostiziert hat. Die deutsche Politik ist leider auch nach fast 2 Jahren Pandemie nicht nur planlos, sondern auch beratungsresistent.

Und was in dieser Situation wirklich niemand braucht, sind die parteipolitischen Scharmützel der CDU. Deren Gesundheitsminister hat immerhin in weiten Teilen das Versagen der letzten Jahre zu verantworten. Und wenn nun die neue Regierung in spe mit einem erweiterten Maßnahmenkatalog versucht gegenzusteuern, die CDU die in der gesamten Pandemie praktizierte überparteiliche Zusammenarbeit aufkündigt, indem sie die Bundesrats-Keule schwingt, ist das unverantwortlich.

Aber auch weite Teile der Bevölkerung haben den Ernst der Lage wohl noch nicht erkannt. Daher müssen andere Akteure, wie z.B. Herr Wieler jetzt die Menschen an die Hand nehmen und eindringlich apellieren.

@MargaretaK (08:58)

Danke für Ihre Zusammenfassung.
Ich musste beim Thema Söder schmunzeln.

Warum er nichts in Bayern gemacht hat wird an dem "Peter-Prinzip" liegen: „In einer Hierarchie neigt jeder Beschäftigte dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen.“

Und wieso wird die Ansprache

Und wieso wird die Ansprache von Wieler jetzt als Wutrede plakatiert?

Ich finde das ist unpassender Nachrichtenstil.

Er sagt, wie es ist - und die meisten von uns wissen auch dass so ist.

Unsinn nicht verbreiten

Ich würde eigentlich auch langsam von der Presse erwarten, dass Geschwurbel nicht auch noch weiter verbreitet wird. Wenn ich hier vom Pfeffertest von Masken lese fällt mir echt nichts mehr ein! So ein Unsinn sollte auch hier nicht verbreitet werden denn das Traurige ist, manche Leute glauben das auch noch!

08:49 von Kristallin Ich

08:49 von Kristallin

Ich stimme Ihnen zu.
Und wenn ich dann bedenke, das er/sie behauptet im Krankenhaus zu arbeiten, fällt mir nichts mehr dazu ein.

Selbstblockade

Das traurige ist ja das alle handeln können aber keiner es tut.
Warum?
Wahlversprechen!
Echt jetzt?
Gehts noch?
Ausser Merkel ist ja nur Baerbock der immer wiederholten Journalisten-Frage ob man den versprechen könne das es nie nie nie wieder den bösen bösen Lockdown geben würde ausgewiechen...
Damit hat auch diese Zunft, die in dieser Frage die leider Umfragesüchtigen vor sich her trieben auch ihr Scherflein zu dieser erfahrenheit beigetragen

Warum bietet die also Union nicht an die Notlage zu verlängern und das ganze in offener Abstimmung, damit die Führungen von SPD und FDP das Gesicht waren können?
Ach?
Wollen sie nicht weil ihnen deren Schaden im Ansehen lieber ist als der Schutz der Bevölkerung?

Tja
jedes Land hat die Politiker die es verdient.

Ruhig

Trotz der hohen Zahlen sollte man ruhig und mit kühlem Kopf handeln.
Wer geimpft ist kann sich einigermaßen sicher sein, vor allen Dingen dann, wenn er die AHA-L -Regeln beachtet und die Kontakte auf das notwendigste beschränkt.
Es gibt leider eine Kampagne gegen das Impfen, auch in diesem Forum deutlich zu erkennen. Die Wirksamkeit der Impfung wird heruntergeredet, die Geimpften als "Superspreader" bezeichnet.

Die Ungeimpften haben jetzt Muffensausen, geraten in Angst und Panik. Kann ich schon nachvollziehen, nicht aber ihr Verhalten.

um 08:47 von Bender Rodriguez

Ich sehe in ihren Argumentation ein Zeugnis von Hilflosigkeit.
Ihr Rezept scheint mir mehr als unausgegoren.
Mir scheint, sie haben die Probleme nicht einmal im Ansatz verstanden.
Es ist auch nicht hilfreich, den Wert des Einzelnen gegen den Wert der Gemeinschaft zu stellen. Richtig ist allerdings, dass beides im Auge behalten werden muss.

Von heute auf morgen,

Wer nicht geimpft ist, kommt in Quarantäne. Bleibt zu Hause, Aldi und Co: Besuch nur mit 2 G, ansonsten gibt es Bestelldienste. Schluss mit wenn und aber. Ich bin es leid mich vor anderen zu beugen, ich bin 3 x geimpft, ich halte mich an alle Regeln. Ich war auf keiner Karnevalsversammlung und bin nicht in Glasgow im Rudel mitmarschiert. Schlau handeln ist ganz einfach.

Bitte

an alle Politiker: Jetzt Lockdown alle außer lebensnotwendige Versorgung sofort.

an alle Menschen: wenn die Politiker es nicht machen, dann macht es selbst: nicht treffen, nicht ausgehen, nicht reisen, nicht arbeiten, AG nicht Arbeitnemer arbeiten lassen. Bis die Welle gebrochen ist. Niemand kann uns zwingen. Freiwillig bitte.

Kontrolliertes testen für alle mit zuverlässigen Schnelltests für alle oder 65 Mio Menschen jeden Tag x 5 funktioniert logistisch gar nicht, PCR erst recht nicht. Maßnahmen so wie jetzt reichen nicht aus weil sich in allen Bevölkerungsteilen eine signifikante Menge nicht dran hält. Wenn wir vernünftigen wegbleiben erleichtern wir der Polizei die Arbeit. Wer dann unterwegs ist außer -lebensnotwendige Berufe Lebensmittel, Gesundheit, Energie, Wasser - ist höchstwahrscheinlich Pandemietreiber. Da findet die Polizei dann die gefälschten Nachweise und die anderen Verstöße. ÖPNV könnte dann auch leichter kontrolliert werden. Selbsttests aus Apotheke genau machen.

Totengräber 08:52

„Was wurde einem nicht alles versprochen, wenn man sich impfen lässt. Reisen, feiern, ins Stadion dürfen, keine Tests und Masken mehr etc. pp. Gesund zu bleiben war komischerweise nicht dabei.
Nun fordern die Geimpften ihr Recht auf Rücksichtslosigkeit ein.“
…….
Ja nur komisch, dass bei mir auf der Abteilung 85 bis 90 Prozent der Corona Patienten nicht geimpfte sind.
Dies ist eine Art der Rücksichtslosigkeit, die mittlerweile drastische Auswirkung auf alle im medizinischem Bereich Tätigen hat. Sowohl physisch wie auch psychisch.
Sie können sich als hospitalisierter Ungeimpfter darauf verlassen, dass sie mit aller Professionalität behandelt werden. Für Empathie oder gar Verständnis ist der Zug abgefahren

08:49 von IBELIN Warum

08:49 von IBELIN

Warum "dreschen" Sie jetzt auf die Politik/Politiker ein?
Die Bevölkerung hat sich nicht an alle Maßnahmen gehalten, daher konnte/n " die Politik/Politiker" nichts ausrichten.

//Unvorstellbar, dass die Verschwoerungstheoretiker, Antivaxxer und selbsternannte Corona Freiheitskaempfer die Lage so beeinflussen konnten.

Da kann einem schon Angst werden.//

Dem stimme ich aber zu!

um 08:59 von Möbius

//Wer an Delta genesen ist, ist vermutlich gut geschützt

Für alle anderen heißt es: Impfen! Impfen ! Impfen ! Immer wieder - alle 3-6 Monate... !//

Wer an Delta gestorben ist, für den ist es zu spät!

Und "Alle 3-6 Monate" gilt nur so lange, bis die Impfstoffe weiterentwickelt worden sind. Und bis es soweit ist: So lange hau ich mir auch wöchentlich eine Nadel in den Arm! Sogar höchstselbst, wenn es sein muß und das RKI es empfielt.
Ich glaube schon, daß die es besser wissen als ich.

@ wolf 666

Ich würde jetzt nun wirklich in diesem Punkt nicht auf Wieler rumhacken! Er ist zumindest mal einer, der jetzt Flagge zeigt und auf die Ernsthaftigkeit der Lage hinweist. Vor einigen Monaten gab es auch in der Fachwelt die Hoffnung, dass mit der Impfung auch eine weitgehende sterile Immunität erreicht wird, inzwischen weiß man aber, dass zumindest bei der Delta Variante das leider nicht der Fall ist. Und auf diese Situation muss man jetzt reagieren.

08:49 von

08:49 von FakeNews-Checker

Ganz falsch ( bzw. gelogen!).

@08:53 von ich1961

"Erinnern Sie sich an den Artikel von gestern, in dem stand "von 19 ITS Patienten sind 18 ungeimpft"? Selbst wenn ich ein Verhältnis von 80/20 annehme, sind die Zahlen doch eindeutig. Die ungeimpften "verstopfen" die ITS und sorgen dafür, das "Notfälle quer durch die Republik" transportiert werden müssen"

Sie wissen schon, wo die aktuellen Durchschnittszahlen liegen? Auf jeden Fall nicht bei 18/19 oder bei 80/20.
Das ist eher in die Rubrik "Falschinformation" einzuordnen.
Natürlich erkranken Geimpfte weniger häufig schwer. Die Frage ist vielmehr, warum erkranken 66% Ungeimpfte und 33% Geimpfte überhaupt in dieser Größenordnung? Wer und was ist daran verantwortlich?

@Schaefer -- wo sind die Juristen?

Leider erleben wir gerade auf Kosten von vielen Menschenleben die parteiinternen Machtkämpfe einer
sich selbst abschaffenden CDU.

Das konnten Sie heute im ARD/ZDF MOMA erkennen.
Ein MP Wüst welcher heute dagegenstimmen will,
das er als MP wieder verantvortungsvoll sein eigenes Bundesland
selbstständig ohne direktive selbst regieren kann.

ITS Belegung @ 09:04 von Nachfragerin

>>>Wer noch immer glaubt, dass wir diese Zahlen den Ungeimpften zu verdanken haben, der irrt gewaltig. Die Ungeimpften sind nur diejenigen, die am Ende in den Krankenhäusern landen.>>>

Die dramatische ITS Belegung IST leider ungeimpften Menschen, zu "verdanken"!!

Gute Besserung für Sie!

Politik ist kein Kindergarten

Also ich muss mich ein wenig wundern, die Politik hat die Regeln definiert. Seit über 1,5 Jahren wissen wir, was hilft. Kontakte reduzieren und Abstand halten also die AHA Regeln.
.
Scheinbar ist das zu kompliziert.
Viele scheinen das nicht zu verstehen, im Land der Dichter und Denker. Oder wollen es nicht. Tja dann....
.
Der Politik immer für alles die Schuld zu geben, ist so... gaaaanz einfach. Wer jetzt unbedingt Fussball im Stadion gucken muss, geht eben ein Risiko ein.
.
Wir diskutieren ja auch über das Tempolimit. Jeder weiß, dass 200kmh schon schnell ist, wer das fährt und dann
einen Unfall hat, kann der Politik ja nun auch nicht die Schuld geben.
.
Also die Politik kann nur den Rahmen schaffen, wir alle haben aber schon auch eine gewisse Verantwortung für uns selbst, das nennt sich Freiheit.
.
Wenn der Staat alles entscheidet, weil es für uns einfacher ist, brauchen wir nicht mehr über Freiheit sprechen. Wenn die Regierungschefin eine "Mutti" ist, passt das aber natürlich.

@ 08:50 von logig

Die klarste Rede des Bundespräsidenten dieser Tage war seine Frage, was denn die Ungeimpften n o c h brauchen, um sich impfen zu lassen.
Aber vielleicht steht ja auch dahinter, dass viele innerlich durchaus ihre Skepsis überwinden könnten und sich impfen lassen, aber das als 'Niederlage' erleben würden und ihr Umfeld bzw. ihre Blase sie dafür heftig kritisieren und evtl. auch sozial sanktionieren würde.
Das ist übrigens das einzige Argument für eine allg. Impfpflicht, dass für mich zählen würde, denn dann würden einige bisherige Impfskeptiker ihren Schwenk leichter begründen können.

08:59 von Möbius

"Bisher ist keine Mutante aufgetaucht, die zu einer 5. Welle führen könnte..."

Doch, eine tödliche, die auch schon in Deutschland auftaucht (und verschwiegen wird): https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128896/SARS-CoV-2-Mu-Variante-aus... , googlen "mu aerzteblatt"

Weitere Meldung: https://www.n-tv.de/panorama/My-entfacht-toedlichste-Welle-in-Kolumbien-... , googlen "n-tv kolumbien corona".

Frdl. Gruß, Zuschauer49

Es wird

zu spät sein, die Rede hätte eher kommen müssen, leider vermisse ich die Reaktionen der Politik. So wie jetzt schaffen wir es nicht.
Alle Impfzentren aufmachen, und impfen was möglich ist, Impfpflicht einführen.
Sonst ist Weihnachten alles dicht.

@ wolf 666

"Selbst dieser Herr Wieler mit seinem RKI verkündete noch bis 01.11.2021 auf der Hompage des RKI:
"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."" Am 18. November 2021 um 08:52 von Wolf1905

*

Das muss ja nicht falsch sein.

Momentan gehen sehr viele Viren um, denen keine bis wenig Beachtung geschenkt wird.
Kurz wurden die RS-Viren bei Kindern erwähnt, an denen vor allem kleine Kinder auch sehr schwer erkranken können, so schwer, dass sie beatmet werden müssen.

Gut möglich, dass nicht Corona alleine an der aktuellen Situation schuld ist.

Aber leider bekommen wir immer nur die Corona-Zahlen aufgezählt. Ob wegen einem anderen Virus mehr oder weniger Menschen auf der Intensiv liegen wissen wir nicht.

*

Auch wenn ich gegen 2G bin und für 3G nur in riskanten Bereichen: AHA-Regeln können auch die Ausbreitung anderer Viren reduzieren.

Gestern habe ich die Möglichkeit

Zur dritten Impfung bekommen, mit relativ kurzem Zeitfenster, ich hab alles stehen und liegen lassen, und bin sofort hin. Die Impfung ist weder Demokratie feindlich noch irgendwas anderes, sie ist einfach zwingend notwendig. Und an die Leute die nur Überschriften lesen, bitte lest die Texte einfach mal ganz, denn im Text stehen meist erst die Studien erklärt und jeder der mal Mathe hatte kann die Notwendigkeit der Impfung an Hand der Zahlen und Verhältniswerte nachvollziehen .

08:52 von wolf 666 Schon

08:52 von wolf 666

Schon wieder Lügen!

//Es war - leider heute immer noch - die Gläubigkeit an die Pharma-Versprechungen, das, jetzt wörtlich:
"doppelt Geimpfte durchgeimpft sind" sprich immun gegen SarsCov2 für eine langen Zeitraum.//

Die Wirksamkeit der Impfungen wurde immer auf ca. 95% kommuniziert!
"https://www.mdr.de/mdr-thueringen/redakteur-impfung-corona-wirksamkeit-100.html"

//"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."//

Das stimmt auch noch, etwas eingeschränkt wegen der Delta Mutante!

Hören Sie auf, Lügen zu verbreiten!

Die FDP

ist nicht mit SPD und Grün koalitionsfähig. Das zeigt sich deutlich. Macht im Bundestag eine Parteioffene namentliche Abstimmung kein Fraktionszwang auch nicht hintenrum. Stimmt rein nach Eurem persönlichen Gewissen ab. Und ich will dann wissen wer wie abgestimmt hat. Dann werde ich differenziert wissen was ich von Politikern zu halten habe.

@Möbius um 08:59

"Einer der Gründe warum es keine allgemeine Impfpflicht gibt, ist die Einsicht, das eine Massenimpfung die Behörden logistisch völlig überfordern würde."

Nein. Reiner Populismus. es gibt und Gab Impfpflichten für andere Erkrankungen ohne das das irgendwen überfordert.

"Totimpfstoffe wie bei den Pocken könnten eine Lösung sein. Evtl sind mRNA Impfstoffe nur eine „Brückentechnologie“."

Totimpfstoffe führen zu massiven Nebenwirkungen (Weniger als Lebendimpfstoffe aber mehr als alle andere) und sind aufwändig in der Herstellung.
Die Abermilliarden Dosen die man weltweit braucht herzustellen hätte Jahrzehnte gebraucht.
Wie bei der Pocken-impfcampagne.
Die Nebenwirkungen der Pockenimpfungen ist übrigens die Mutter aller Impfschadenmythen.

"Zumindest besteht die Hoffnung, dass nach der 4. Welle Schluss ist!"

Wär schön, ist aber unwahrscheinlich.
Bereits im März haben das ein paar Statistiker durchgerechnet (Noch auf Daten der Wildvariante). Das geht mindestens bis 2024

um 09:03 von pemiku

//In dieser Pandemie erfahren wir schmerzhaft die Nachteile unserer Demokratie:
Alles muss erst wochenlang ausdiskutiert werden, bevor es dann zu einer "Entscheidung" kommt, die vor lauter Zugeständnissen am Andersdenkende keine wirkliche Entscheidung mehr ist.

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich bin froh, in unserer Demokratie zu leben.

Trotzdem, in solchen Situationen fehlt jemand, der richtig auf den Tisch haut, Rückgrat hat und dies auch zeigt.//

Ich verstehe Sie nicht falsch, glaube ich.
Ich denke auch so. In Notsituationen braucht es eine schnelle, beherzte Entscheidungsfindung.
Das war ja die Idee mit der "Epidemischen Lage von nationaler Tragweite":
Die Demokratie nicht untergraben, aber in Notlagen handeln können.
Das ist wie ein "virologischer Verteidigungsfall". Und genau sowas werden wir brauchen.

Schrei nach Politik

Ich kann das Geschrei nach der Politik nicht mehr hören. Wir Bürger selbst sind es, die es in der Hand haben. Bleibt mit dem Allerwertesten daheim. Meidet Kontakte soweit es geht. Meidet Großveranstaltungen und lässt Euch endlich alle impfen. Nur für unmündige muss die Politik den Rahmen schaffen. Wer sich nicht dran hält Muss auch endlich mit richtigen Strafen rechnen. Schickt die Impfgegner auf die Intensivstation en, zeigt Ihnen das Leid, und bitte nicht wieder "es liegen ja auch geimpfte dort". Bei jeder Impfung gibt es so etwas. Das war schon immer so und wird so bleiben. Ich befürchte nur, dass ich für mein Statement hier nur wieder beschimpft werde. Ich kann es ab

Wider der Hysterie- Leute, kommt mal wieder runter…

Es ist unsäglich, dass hier weiter Panik geschürt wird und der Keil der Spaltung immer weiter zwischen die Menschen getrieben wird.

Fakt ist, hohe Inzidenzen sind NORMALITÄT.

Das wird auch NACH der Pandemie so sein, dass wir - wenn man weiter so viel testet - auch in 10 Jahren noch Inzidenzen von im Schnitt 700 und in der Spitze von weit über tausend haben werden. Es wird weiter jedes Jahr 10-15 Mio Infektionen geben.

Das ist zumindest bei der Influenza so.

Die Frage ist also, wieso sind trotz Impfung immer noch so viele Menschen auf einer Intensivstation. Bzw sind es denn wirklich so viele..?!

Beispiel Pneumonie: 700.000 Erkrankungen jährlich, 300.000 (!) Hospitalisierungen und ca. 40.000 Tote. Jedes Jahr.

Sepsis: 300.000 Fälle jährlich, über 90.000 Todesfälle jährlich. Auch viele Corona Patienten versterben letztendlich an einer Sepsis.

In 2019 gab es gleich viele Langzeitbeatmete wie in 2020. und aktuell liegen wir weit unter den Werten von 2020

Weniger Hysterie tut Not

@09:02 von ich1961

"Im Artikel von gestern ist es eindeutig geworden : 18 von 19 ITS Patienten sind UNGEIMPFT! Was braucht man da noch mehr"

Sie kennen doch die Durchschnittszahlen ganz genau! Warum zietieren Sie hier dieses Einzelfallbeispiel?
Das ist bewusste Falschinformation. Aber jetzt sage ich mal: Das kennt man von Ihnen ja nicht anders!

um 09:02 von ich1961

Es ist richtig, ohne hinreichendes Testen, stochert man bei der weiteren Pndemiebekämpfung mehr oder weniger im Dunklel.

Es ist eine abenteuerliche Logik, wenn sie gegen dieses Argument die Behauptung stellen, dass die Regel "AHA+L, Maske tragen usw." nie aufgehoben worden sei.
Das entspricht folgendem Schema:

Behauptung: "der Mond ist Rund"
Gegenthese: "die See ist tief"

Aufgrund ihrer so hohen argumentativen Fähigkeiten verzichten sie dann ganz auf Begründungen.

Haben sie nicht mehr zu bieten?

Aufwachen

Wann wachen die Impfgegner und Verschwörungstheoretiker endlich auf...? Wann endlich werden Politiker insbesondere der rechtsextremen Ecke vernünftig und plakatieren nicht mehr ihre Hetze gegen die Impfungen und Schutzmaßnahmen? Ich habe vor wenigen Tagen meine 3. Impfung erhalten. Ich bin glücklich und dankbar, nun relativ sicher zu sein und damit auch so manche Freiheit genießen zu können, die ich als Ungeimpfter nicht gehabt hätte. Gleichwohl bleibe auch ich vorsichtig und halte mich an die Schutzmaßnahmen.

nelumbo 08:59

„also ich könnte mich auch selbst impfen. Spritze reinstechen und drücken“
…….
Ich kann impfen und habe es auch häufig genug getan, ich wäre aber niemals so bescheuert mir eine intramuskuläre Injektion selbst zu geben

08:59 von nelumbo Haben Sie

08:59 von nelumbo

Haben Sie das schon mal versucht?
Sich selber zu spritzen ist nicht wirklich angenehm.

@ 08:52 von wolf 666

Auch an Sie geht der Hinweis, nicht zu defamieren und zu desinformieren!

Der Artikel von der Dresdner ITS, zeigt es, 18 von 19 intubierten Patient/Innen sind ungeimpft! Fertig.

Wer, Wem, was überträgt ist müßig zu diskutieren! Wirken Sie mit, fordern Sie meinetwegen Geimpfte auf, ebenfalls an die Hygieneregeln zu halten!

Warum nicht? Ist ja richtig, wenn Sie unvernünftige Geimpfte kennen!

PS. Geimpft hat man ohne geschwächtes Immunsystem, sehr gute Chancen NICHT auf der ITS zu landen!

Ok?

Alle retten

Es ist bemerkenswert zu meinen, man könne alle retten.
Also Anfang 2020(!) wurde ein Faktor von genannt, der die Anzahl der Todesfälle anhand des Verkaufs in Italien vermuten ließ.
.
Für Deutschland waren ca. 200.000 Tote zu erwarten. Mittlerweile sind wir bei ca. 100.000 angekommen, wobei natürlich die Statistik auch "variabel" ist.
.
Es wurde von uns viel abverlangt, wir haben das auch mehrheitlich mitgemacht. LockDown über Monate, Schulden ohne Ende, negative Folgen für die jüngere Generation.
.
Passt. Es ging darun, viele Menschen zu retten. Aber wir sehen auch, klappt nicht so richtig.
.
Also vielleicht, sollte man sich eingestehen, dass es Tote geben wird und nicht 5, sondern ein paar mehr.
.
Entweder es ist nun die größte Pandemie seit Jahrtausenden.... Oder eben nicht.

@ich1961 - Expertenmeinung zu 2G

>>Nur sein beharren auf 2 G ist unverständlich. So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht<< (Dr. Cat)

08:45 von ich1961:
"Nein, nur wenn 'man' alle Expertenmeinungen negiert!"

Sie verteidigen schon wieder eine Expertenmeinung, die Sie nicht verstehen, mit unsachlicher Pauschalkritik.

Das Problem an 2G ist, dass es Ungeimpften einen wesentlichen Grund nimmt, sich testen zu lassen. Folglich werden weniger Fälle erkannt und weniger Infektionsketten unterbrochen. Im Gegenzug steigen die Kontakte im privaten Raum, wo es gar keine Kontrollmöglichkeiten gibt. Auch das ist kontraproduktiv. Gut ist der positive Einfluss auf die Impfbereitschaft. Aber der zeigt erst in vielen Wochen seine Wirkung, nutzt uns in der aktuellen Situation also gar nicht.

Und bevor Sie auch mich falsch verstehen: Die G2-Regel ist nicht pauschal falsch. Sie wird aber nicht ausreichen. Wenn wir uns jetzt auf G2 versteifen, wird uns das wieder Zeit kosten, die wir nicht mehr haben.

@wolf 666, 08:52h

"Wieler und die fehlende Selbnstrefelexion"

Nicht Herr Wieler ist, wie Sie sagen, "Teil des Problems", sondern Leute wie Sie, die noch immer gegen alle Fakten behaupten, dass die verschiedenen Anti-Corona-Impfungen keine Wirkung haben. Wie blind und vernagelt muss man sein, dass man auch jetzt noch immer die Realitäten leugnet? Bitte tun Sie sich und dem Rest der Menschheit den Gefallen und hören Sie auf diesen Quatsch zu verbreiten.

Schutz der Alten ist am wichtigsten

Wie schon vielfach erwähnt, stecken sich die Geimpften bei 2G-Veranstaltungen untereinander an und verbreiten danach das Virus. Also bitte, wenn schon, dann alle testen für öffentliche Innenräume....
Desweiteren wird meineserachtens viel zu wenig darauf hingewiesen, daß es zuallererst darum gehen sollte, daß die Alten und vulnerablen Gruppen geschützt werden.
Wenn das gelingt, sollte es in den Krankenhäusern keine Überlastung mehr geben. Der Impfdruck auf die Kinder erscheint mir völlig unangemessen.
Also zuerst die Älteren boostern, nicht einfach jedermann, solange man fürs Impfen anstehen muß....

um 09:07 von Sonnenmeer "Ich stehe hier und kann nicht anders" D

Genial geschrieben! Auf den Punkt getroffen!

Aber auch an alle anderen Bürger:

Dienen. Sie. Deutschland.
Jetzt!
Durch:
Mut machen.
Abstand halten.
Verunsicherung und Lügen unterlassen.
Kontakte einschränken.
Lieber selten Einkaufen gehen und dafür für ne ganze Woche.
Nicht zu Massenveranstaltungen gehen.

Die da oben kriegen es gerade nicht hin. Also müssen wir es einfach so tun. Ohne, daß uns ein "Obermuckl" das befiehlt. Jeder weiß wie es geht. Jeder kann mitmachen.

Es gibt keine Ausrede mehr!

08:59 von

08:59 von Möbius

//Totimpfstoffe wie bei den Pocken könnten eine Lösung sein.//

Mein Mann und ich wurden gegen Grippe und Gürtelrose geimpft - beides "Totimpfstoffe".
So viele Probleme hatten wir nach der Impfung mit Comirnaty nicht.

// Evtl sind mRNA Impfstoffe nur eine „Brückentechnologie“.//

Nein, das ist das beste, was passieren konnte.

//Bisher ist keine Mutante aufgetaucht, die zu einer 5. Welle führen könnte...//

Haben Sie noch nichts von "mµ oder mu" gehört?

@ um 08:50 von logig

„Die Kritik am Bundespräsidenten halte ich für angemessen.
Insbesondere hätte er sich auch zu den ethischen Aspekten in Hinblick auf die Zielsetzung und das zögerliche Verhalten der Politik äußern müssen.“
Bis auf einen einzigen Bundespräsidenten ist Kritik an den Trägern dieses Amtes immer richtig!
Was haben wir da schon für Halunken gehabt.
Herr Steinmeier ist als Agenda 2010 - Konstrukteur natürlich in hohem Maße mitverantwortlich für die desaströse Situation im Gesundheitswesen.
Der sollte einfach den Mund halten oder durch Rücktritt um Entschuldigung bitten.

@Diabolo2704: "Triage"

"Es kann nicht sein, daß jemand, der unschuldig in einen Unfall verwickelt wurde, nicht intensivmedizinisch behandelt werden kann" Am 18. November 2021 um 09:09 von Diabolo2704

*

Da haben Sie noch nicht einmal gegoogelt, was Triage bedeutet. Da geht es nicht um "unschuldig".

"Falls es unmöglich ist, allen, die Hilfe benötigen, sofort zu helfen, besteht ohne strukturierte Triage die Gefahr einer politisch oder ideologisch motivierten unethischen Selektion (Auswahl)." Wikipedia

*

Es ist normalerweise nicht üblich bei Patienten ohne Aussicht auf Überleben die Qualen unnötig zu verlängern. Zum Beispiel stellt man bei Krebspatienten die Behandlung ein. Bei Organtransplantation geht es darum, wer die besten Chancen auf Besserung hat (da sortiert man schon mal Raucher als Empfänger aus, spenden dürfen sie.)

Bei Corona fehlte die Erfahrung dazu. Man kann jetzt die Daten durchgehen und Prognosen erstellen, die man als Grundlage nimmt. Denn die Hälfte der Beatmeten überlebte nicht

Ist das hier eine ethische oder medizinische Frage,

wie man vorgeht? Ethisch ist es nicht, Leute sterben zu lassen. Wenn gleich eine Durchseuchung stattfindet, es aber niemand ausspricht. Medizinisch ist es auch kein Problem, da die ungeimpften schneller sterben werden und kapazitäten wieder frei werden. Auch das muss man als Weg erkennen, da sich jeder dafür selbst entschieden hat.

Das nenne ich Aktionismus.

Diese ganzen G-Regelungen sind doch unrealistisch. Ab wann geht denn die Immunität der Geimpften und Genesenen gegen Null? Erst hieß es, die Wirksamkeit der Impfung liegt über 90%, dann hieß es, ab 6 Monaten ist eine Nachimpfung nötig und jetzt redet man schon davon, das diese bereits ab 3-4 Monat notwendig ist. Und wer ist eigentlich Genesen, wenn keiner weiß, das er/sie Corona hatten, wenn keine Symptome waren? Nicht Genaues weiß man nicht, man stochert im Dunklen.
Testen, AHA-Regeln und wie bei jeder Grippe ab ins Bett und nicht auf die Party.

Handeln - aber was tun?

Der größte Fehler war die Abschaffung der kostenlosen Schnelltests. Wer lässt sich testen wenn er dafür bezahlen muss und hinterher ohne Lohnfortzahlung in Quarantäne? Das hat für eine ungehinderte Verbreitung gesorgt. Die ganzen Maßnahmen sind nur vergeblicher Aktionismus. Was nützt eine Impfpflicht von Pflegekräften im Altenheim wenn man weiss dass auch Geimpfte das Virus (wenn auch im schwächeren Maßstab) weiterverbreiten können und im Pflegeheim ungeimpfte Bewohner sind? Wenn Impfpflicht - dann sollte dies vor allem für die vulnerablen Bewohner verpflichtend sein.
Und ansonsten plädiere ich für Eigenverantwortung. Wer sich nicht impfen lässt und daraufhin ernsthaft an Corona erkrankt, muss eben die Konsequenzen selbst tragen.
Dass man hier über Einschränkungen (mittlerweile auch für Geimpfte) des öffentlichen Lebens (auch Restaurants, Kino, Weihnachtsmärkte..) diskutiert und gleichzeitig Fußball und andere große Sportveranstaltungen vor vollem Publikum stattfinden ist ein Witz!

Mach ich! @ 08:59 von nelumbo

>>>Wer impfen kann…
also ich könnte mich auch selbst impfen. Spritze reinstechen und drücken>>>

Bereits! Bin entsprechend med ausgebildet, wollte aber nie wieder aus persönlichen Gründen im med Beruf arbeiten!

Und nun? Ja ich bin "Aushilfs Spritzen Schwinger/In"!

Und wenn Menschen sich vor mir rechtfertigen wollen, weil sie sich "erst jetzt" impfen lassen, Sage ich nur "Brauchen Sie nicht, jetzt sind Sie ja da, Danke u Ärmchen naggisch Bitte!"

@08:43 von BitteHirnEinschalten

"Ungeimpfte jetzt zu impfen bringt in der aktuellen Lage gar nichts die Impfung ist ja erst in Wochen wirksam"
Entschuldigung, aber das ist Blödsinn! Der beste Zeitpunkt anzufangen ist JETZT und nicht erst am St.Nimmerleintag.
Wenn Sie vor der Wahl stünden wann der beste Zeitpunkt ist um reich zu werden, würden Sie ja auch sagen: Jetzt sofort, oder?

Man müsste, man hätte, man könnte...

...hat ja bisher weder in den Köpfen oder beim Verhalten der Menschen ausreichend etwas gebracht noch das Virus in seiner aktuellen Effizienz beeindruckt.

Vielleicht ist auch einfach die Erwartungshaltung zu hoch.

Und Sie sind @09:11 von AufgeklärteWelt

Jemand der/die nichts anderes zu tun hat, als auch jetzt noch weiterhin, als "Unaufgeklärte Welt" zu agieren!

Das ist unsinnig, unnötig und schlicht gemein.

um 09:12 von Kristallin

//Klären Sie Impfzauderer/Innen auf, ohne Vorwürfe, aber mit Nachdruck!
Motivieren Sie! Können Sie das?
Ich denke ganz bestimmt!//

Hooya! Genau so!

Nicht rumjammern, sondern mutmachen!

Volle Zustimmung!

08:52 von Totengräber

>Nun fordern die Geimpften ihr Recht auf Rücksichtslosigkeit ein.<

Es gibt nicht "die" Geimpften, genauso wenig wie "die" Ungeimpften. Es gibt Rücksichtsvolle wie Rücksichtslose auf beiden Seiten.
Ich habe gestern meine Auffrischung erhalten, gehöre also zu den Geimpften und ich verwehre mich gegen ihren Vorwurf der Rücksichtslosigkeit. Ich war bisher auf keiner Veranstaltung, bei der es keine Maskenpflicht gab. Unsere Grün/schwarze Landesregierung hat mit solchen Veranstaltungen (Discos/Clubs) jedoch die Geimpften genau dazu animiert. Sie sollten ihre Kritik also entsprechend adressieren.

09:07 von Weiterdenken

"Uns Geimpften wurde politisch gesagt, ihr könnt euch wieder ohne Rücksicht frei bewegen"

Wer hat Ihnen dergleichen gesagt? Mir jedenfalls niemand. Aber man hört ja so gern das, was man hören will.

Fragwürdige Interpretation

um 08:52 von wolf 666:
"Es war ... die Gläubigkeit an die Pharma-Versprechungen, das, jetzt wörtlich:
"doppelt Geimpfte durchgeimpft sind" sprich immun gegen SarsCov2 für eine langen Zeitraum."
.
Nein, das stimmt nicht.
Man ist als Doppelt-Geimpfter nicht (!) vollständig immun! Es gibt eine begrenzte Wirksamkeit von irgendwas zwischen 80 und 95%, nicht schwer an Covid-19 zu erkranken.
Erkenntnisse der letzten Monate zeigten eine (zum Teil auch deutlich) geringere Wirkdauer als propagiert.
.
"...Herr Wieler mit seinem RKI verkündete...:
"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."
.
Dazu habe ich beim rki das hier gefunden:
"... Impfstoffe SARS-CoV-2-Infektionen ... in einem erheblichen Maße verhindern...
... dass PCR-positiv wird, ist signifikant vermindert."
"https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Transmission.html"

Bin schon gespannt, mit

Bin schon gespannt, mit wievielen Menschen ich mich am Nikolaustag treffen darf.

@08:47 von Bender Rodriguez

"Mit Impfung trotzdem zu jeder Veranstaltung noch ein test"
Das erweckt die Illusion dass man Corona wieder bekäme, was die Politik und viele Menschen fälschlicherweise immer noch glauben.
Wir werden Infektionen mit Corona nicht verhindern können. Wir kommen nicht umhin in Richtung Herdenimmunität zu gehen wie es Schweden getan hat (wir sollten auch nicht glauben dass wir etwas besser als Schweden gemacht hätten - denn jetzt sieht es bei uns düster aus, während man dort so einigermaßen über dem Berg zu sein scheint)
Wenn Geimpfte selbst idR nicht schwer erkranken dann sind sie doch einigermaßen geschützt. Die allermeisten Corona-Patienten auf Intensiv sind ja Ungeimpfte (vor allem Prozental).
Es ist wichtig sich impfen zu lassen um schwere Erkrankung zu verhindern - es kann aber nicht (mehr) das Ziel sein Infektionen zu verhindern!
Da muss jeder eigenverantwortlich tätig werden, basta

Am 18. November 2021 um 08:26 von Dr. Cat

So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht .
__
Nochmal: wenn sich 2 Geimpfte treffen, selbst wenn sie BEIDE infiziert sind, ansonsten aber relativ gesund und nicht uralt, dann passiert in über 90% garnichts bzw. eine Erkältung. Das würde also darauf hinauslaufen, dass Bürger, die teilweise grosse UMstände auf sich genommen haben, um sich impfen zu lassen, sich jetzt wieder bemühen müssen um vor jedem Freizeitvergnügen sich testen zu lassen.
In der Stadt mag das gehen. Auf dem Land ?
Ganz davon abgesehen, dass die Tests für Geimpfte noch viel unzuverlässiger sind, als für Ungeimpfte. Und das ganze nur, weil einige den A... nicht hoch kriegen ?
Wenn ich in ein Heim gehe oder weiss, dass ich mit Gefährdeten zusammenkomme, teste ich mich natürlich u.U. auch doppelt.
Und wenn ich Symptome habe, gehe ich zum Arzt und mache einen PCR-Test !

um 09:11 von hippojim

Sehen das Problem sehr einseitig.
In diifuser Weise von "klammheimlichen Impfgegnern" und "verlogenenSchutzbehauptungen" zu spreche, polarisier nur unnötig.

Fehlerhaft war:
Die Veranwortlichen haben lange Zeit die Probleme, die sich bei dem Versuch eine Impfquote von über 80% zu erreichen, ignoriert.
Sie haben Probleme durch Impfängste und Imphphobien übergangen und alle Impfverweigerer an den Pranger gestellt.
Druck in dieser undiffernzierte Weise wird dem Problem nicht gerecht.

Werbung für Impfung ist in Ordnung. Das Wecken unberechtigter Hoffnungen ist kontraproduktiv, da es auf Dauer die angeschlagene Glaubwürdigkeit weiter untergräbt.

um 08:16 von Nelke785

>>"Was für ein Auftritt! Ich hoffe, dass die Ampel weiter ihren Plan fährt."<<

Ich verstehe den Zusammenhang dieser Aussage nicht?

Sie sollen sich schämen!

Die Politiker (fälschlicherweise "Volksvertreter" genannt) haben in dieser schweren Kriese nichts besseres zu tun, als sich gegenseitig mit Dreck zu bewerfen statt entschlossen zu handeln.
.
Vor der Wahl hat Spahn die Beendigung des pandemischen Notstandes gefordert. Das hat die "Ampel-FDP" übernommen, und nun will die CDU im Bundesrat die neuen Corona-Regelungen der neuen Regierung blockieren und die Fortsetzung des pandemischen Notstandes durchsetzen.
.
All das ungeachtet der Tatsache, dass die Infektions- und Totenzahlen sich alle 14 Tage um 50% erhöhen. Wenn in 14 Tagen etwas beschlossen wird, liegen wir täglich bei ca. 95.000 Infizierten.
.
Es gibt die Geschichte, wie Jesus die Händler aus dem Tempel verwies. Aber Geschichte wiederholt sich nicht, schon gar nicht im Bundestag.

Totimpfstoff

50 % der Ungeimpften wünscht sich einen Totimpfstoff. Ich sage allen, die zu unseren derzeitig verfügbaren modernen Impfstoffen keine Alternative sehen und mit moralischem Impetus quasi eine Impflicht für alle fordern: Seid ihr jetzt mal solidarisch und plädiert auch ihr für den Totimpfstoff ganz einfach zum Zweck, daß wir gemeinsam die Pandemie besser als bisher bezwingen können. Denn nur darum geht es. Der Totimpfstoff hat sich weltweit bewährt, und keiner, der sich nur damit impfen lassen möchte, tut den anderen, Euch weh. Ganz im Gegenteil! Es würde die Sache erheblich verbessern!

08:52 von Totengräber

"Was wurde einem nicht alles versprochen, wenn man sich impfen lässt. Reisen, feiern, ins Stadion dürfen, keine Tests und Masken mehr etc. pp. Gesund zu bleiben war komischerweise nicht dabei."
Soweit richtig, user/in Totengräber.
Mit einer Richtigstellung, denn auch Gesundheit durch Impfen (mit Ausnahme geringer Nebenwirkungen) wurde versprochen:
keine schweren Erkrankungen mit Corona schallte es aus allen Regierungsmünder und ihren beratenden Experten sowie aus allen tragenden Medienkanälen
Die Realität zeigt, es waren nichts als leere Versprechungen der Pharma, denen man gläubig folgte.
Heute sieht man allerorts und weltweit, dass das geheiligte Impfserum der Pharma kaum 3 bis 5 Monate Wirksamkeit bietet.

Na ja,

Ich könnte über das Wirken des Herrn Wieler auch eine Wutrede halte. Nach 21 Monaten immer noch keine verlässlichen Zahlen täglich, mitverantwortlich für Hunderttausende psychisch erkrankte Menschen durch falsche bzw. überzogene Maßnahmen, vor allem Kinder und Jugendliche. Und außer Lüften fällt ihm wenig ein an Schulen. Möchte eine PK von ihm sehen wie er mit dicker Jacke am offenen Fenster sitzt. Und so könnte ich noch Einiges aufzählen. Für mich ist das RKi eine der großen Enttäuschungen in dieser Krise.

@09:04 von Nachfragerin

Vorab mal wünsche ich Ihnen dass bei Ihnen alles gut läuft und Sie nicht schwer erkranken.
"Die Ungeimpften sind nur diejenigen, die am Ende in den Krankenhäusern landen"
Genau das ist der Punkt! Es geht darum nicht die Krankenhäuser zu überlasten. Und deswegen sind die Geimpften nicht das Problem weil die wenigsten schwer erkranken (hoffentlich auch Sie nicht)

Die Alten schützen!

Schaut euch mal die Altersverteilung der Kranken in den Intensivstationen an:
https://www.mdr.de/wissen/index.html

ca 2/3 über 60 Jahre alt,
bzw. ca 4/5 über 50.
Kinder (bis 17 Jahre) praktisch Null.

Und die Inzidenzen:
bei Kindern bei weitem am höchsten.

Also geht es zuallererst darum, die Älteren zu schützen (Boostern, Testen, Masken etc)

Am 18. November 2021 um 08:33 von sonnenbogen

Wer hat denn erfunden das "Quarantäne" keine 40 Tage mehr sind.
__
Sie geben mal wieder Ihr unzulängliches Wissen preis. Eine Quarantäne soll solange dauern, wie der Infizierte infektiös ist. Wenn er nicht mehr infektiös ist, wozu dann weitere Quarantäne ? Vom wirtschaftl. Schaden ganz abgesehen. Bei Corona wird vor Beendigung ein PCR-Test gemacht. Ist der negativ, ist die Quarantäne vorbei.
Ihre 40 Tage galten übrigens für die Pest. Das ist aber eine andere Krankheit !
Mannomann.

Warum spricht es keiner aus

Auch Herr Wieler deutet es nur an: die Impfpflicht - branchenunabhängig - muss her. Die und die flächendeckende 2G Regelung hätte spätestens Mitte August ausgesprochen werden müssen. Ich finde es schon sehr irritierend, dass man nicht müde wird, uns zu allem möglichen zu zwingen, aber die einzig wahre Gangart will niemand verantworten.

Bayern ist allen voraus

Ich finde, wir machen es, wie Söder in Bayern. Geben irgendwem die Schuld, denn man selbst hätte ja.... keine Ahnung Außerirdische angerufen.
.
Läuft.
Söder tingelt durch die Medienwelt, ist der Macher... Während in seinem Bundesland die Fallzahlen durch die Decke gehen und zwar seit März 2020.
.
Söder ist der Oberpopulist in der Pandemie. Er sucht die einfachsten Antworten, während die Bürger in vielen anderen Bundesländern einfach ihrer Verantwortung gerecht geworden sind. In Bayern hat man das wohl nicht nötig.
.
Also wenn jetzt in NRW ein Notfall kein Bett mehr bekommt, weil da ein Impfverweigerer aus Bayern liegt.... Ist das dann Pech, Herr Söder?
.
Viele Bundesländer haben gezeigt, wie es besser geht. Söder greift die Ostdeutschen an, dabei sollte er seine eigenen Leute mal mehr in den Fokus nehmen. Offenbar sind da viele Aluhüttein in Bayern.
.
Als Ministerpräsident in NRW, Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein kann man den ja nun wahrlich nicht ernst nehmen.

Wielers Wutrede

Die Wut von Herrn Wieler ist seit langem erkennbar gewesen ! Nun ist wohl der Geduldsfaden gerissen. Allerdings hat die Politik immer nur sehr verhalten reagiert, aber meisten überhaupt nicht. Es ist nicht hinzunehmen was die Politik sich erlaubt aber
wenn man ohne Konsequenzen vor sich hin daddeln kann , passieren solche Dinge ! Die Leute sollten mal zur Kenntnis nehmen , weshalb sie dort stehen wo sie gerade stehen.
Politische Arroganz ist fehl am Platz!

09:04 von Nachfragerin

>Die Ungeimpften sind nur diejenigen, die am Ende in den Krankenhäusern landen.<

Aber genau darum geht es doch. Darum, dass unser Gesundheitssystem die Erkrankungen bewältigen kann. Die Ungeimpften lägen wahrscheinlich nicht alle auf Intensiv, wenn sie geimpft wären. Das Risiko ist nach wie vor deutlich geringer.
Aber auch wir Geimpften dürfen uns nicht zurück lehnen, die Hygieneregeln müssen eingehalten und auch die Kontakte auf "das Nötigste" beschränkt werden. Wir könnten infektiös sein, ohne es zu wissen. Die Beitragsschreiberin ist das beste Beispiel.

@hippojim - Datenlage Geimpft/Ungeimpfte

09:11 von hippojim:
"Wie wäre es mal mit einer Auflistung. Oder verhindert der Datenschutz auch wie viele der 65.000 Infizierten Kinder unter 12 Jahren, Geimpfte und Nicht Geimpfte sind."

Ich hatte das letztens mal durchgerechnet: Es gibt trotz der regelmäßigen Tests an den Schulen etwas weniger positive Kinder und Jugendliche, als es nach ihrem Bevölkerungsanteil zu erwarten wäre.

Eine Trennung von Geimpft/ungeimpft wurde erst gestern thematisiert. Von den gemeldeten(!) Fällen war der überwiegende Anteil ungeimpft (in Sachsen 28:1, in Bremen 6:1).

Das Verhältnis der Meldungen lässt aber keine konkreten Rückschlüsse auf das tatsächliche Verhältnis der Infektionszahlen zu, weil die Infektionen der Geimpften häufiger unerkannt bleiben (keine Testpflicht, öfter symptomfrei).

Nach einem halben Jahr schützt die Impfung nur noch zu 50% vor einer symptomatischen Infektion. Hinzu kommen die etwas weniger ansteckenden, asymptomatischen Infektionen.

Am 18. November 2021 um 09:20 von reinbolt48

Die Politiker sind nicht die Treiber von Infektionen, das sind die Impfgegner, Coronaleugner, die Unvernünftigen!
___
Dieser Äusserung stimme ich ausdrücklich zu.

Alles andere ist einer Ihrer typischen, linken Ergüsse, ohne dezidierten Aussagewert.

Mein Vorschlag zum Mut der "Freien Entscheidung": Jeder entscheidet für sich selbst. Ein Grundrecht, dass sowieso immer so ausgeübt wird. Denn, wer die Entscheidung eines Anderen über sich zulässt (man könnte ja NEIN sagen), der hat dies auch "frei" entschieden. An Entscheidungen ist und soll man mit allen Konsequenzen - und mit allen - in der Wirkung gebunden sein. Was bedeutet dieses in den Konflikten zur Impfung - oder Impfverweigerung. Ganz einfach (nach meiner Meinung): Wird ein nicht geimpfter, ein Impfverweigerer, mit dem Virus doch angesteckt, erkrankt? Dann wäre die Konsequenz, dass dieser "Entscheider" bei dem Anspruch auf ein mögliches "Intensivbett", eine entsprechende Behandlung, mit seiner Entscheidung zugestimmt hat hier zurückzustehen. Punkt aus. Sollte ein Bett frei sein, nicht für andere Patienten notwendig sein, dann ist erst der "Impfverweigerer" an der Reihe. So sollte es sein, diese Konsequenz - zum Schutz der Allgemeinheit - ist den Impfverweigerern vorzugeben.

09:16 von Dr. Cat Ich habe

09:16 von Dr. Cat

Ich habe mir die Diagramme angesehen
- und ?

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz in Altersgruppen

90+ 197
85-89 137
80-84 114
75-79 92
.
.
.
40-44 272
.
.
.
10-14 411
05-09 345
0-04 110
Der Trend ist eindeutig!

Ich hatte in einer Antwort schon gefragt: haben Sie mitbekommen, das die Tabelle "falsch herum" ist? Ich habe bisher nur die anderen gehabt.

Am 18. November 2021 um 09:11

Am 18. November 2021 um 09:11 von hippojim
„Wie wäre es mal mit einer Auflistung
Oder verhindert der Datenschutz auch wie viele der 65.000 Infizierten Kinder unter 12 Jahren, Geimpfte und Nicht Geimpfte sind.
Oder hat man Angst damit die Gesellschaft zu spalten, wie es von den klammheimlichen Impfgegnern als verlogene Schutzbehauptung immer ausgelabert wird.
Die Gesellschaft ist doch längst gespalten durch diese Verweigerer der Impfung.
Die Angst der Verantwortlichen Politiker vor diesen Impfgegnern,
ist peinlich, denn wo ein Wille ist ,
gibt es auch einen Weg!“
Richtig,die Gesellschaft ist gespalten und solche Kommentare beweisen das die Spaltung nicht nur von Impfgegnern ausgeht sondern von beiden Seiten. Angst vor Impfgegnern? Dagegen spricht 2G, könnte man auch sagen Angst vor geimpften, deshalb kaum 2G+
Lasst endlich die allgemeine Impfpflicht kommen. Bei der Masern Impfpflicht für Kinder gab es keine Verfassungsrechtlichen Bedenken, wieso jetzt, bei dieser Opferzahl?

@ Egleichmalf 09:13

Wissen Sie , Ihre sarkastische Bemerkung können Sie sich sparen . Wenn man wissenschaftliche Studien und Berichte beflissentlich außer Acht lässt um damit einen politischen Kurs zu rechtfertigen disqualifiziert man sich. Es sollen Menschenleben gerettet werden , dann soll man auch gefälligst sich dahinter setzen .

@09:15 von ich1961

"**Nach aktueller Studienlage ist das Risiko, dass vollständig Geimpfte und Genesene (innerhalb der ersten sechs Monate nach durchgemachter Infektion) das Coronavirus SARS-CoV-2 noch übertragen, geringer als bei tagesaktuell negativ getesteten Personen. ...**
"https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/regelungen-fuer-geimpfte-und-genesene/#tab-4850-3"

Dieser "aktuelle" Stand ist vom September. Mittlerweile sind wir 2 Monate weiter in der Erkenntnis. Hoffentlich zumindest....

Am 18. November 2021 um 08:34 von logig

Damit wird klar: Die Öffnungen waren und sind verantwortungslos.
Auch das Zögern in dieser Situation kostet jeden Tag mehr Menschenleben.
Nur eins konnte es bei Beginn des steilen Astes der Inzidenzentwicklung geben: Massive Reduzierung der Kontakte!
___
Nein, nicht die Öffnungen sind/waren verantwortungslos; die Bürger sind es. Zum Teil jedenfalls. Davon abgesehen, gibt es nunmal kein Leben ohne Kontakte. Das kann vllt ein emeritierter Prof. rer. nat machen.
Die meisten anderen jedoch nicht. Die haben Arbeitsstellen bzw. stellen sie zur Verfügung, die haben Kinder/Familie, die arbeiten in der Daseinsvorsorge oder halten unsere Gesellschaft am Laufen.
Ihre weltfremden Vorschläge bringen uns nicht weiter. Eine flächendeckende Impfung dagegen schon.

@Jubella20 - 2G ist nicht die Lösung.

09:10 von Jubella20:
"Und immer noch gibt es Leute, die glauben, dass Testen, Testen... das alleinige Mittel zur Bekämpfung der Pandemie ist."
> Es gibt kein alleiniges Mittel. Aber Testen ist das beste Mittel, um die nicht vermeidbaren Infektionsketten zu unterbrechen.

"Das wäre o.k. , wenn jeder jeden Tag einen PCR - Test machen würde, was logistisch unmöglich ist."
> Es wäre auch unnötig. Die Selbsttests reichen völlig aus, wie wir im letzten April gesehen haben.

"Aber auch damit würde man die Intensivstationen nicht mehr leer kriegen, die Sterbenden nicht reduzieren."
> Jeder positive Test unterbricht eine Infektionskette. Das hilft.

"Die Lösung heisst deshalb 2G"
> Das ist falsch.
Ein alleiniges 2G heißt, dass das Infektionsgeschehen außerhalb der Kontrollbereiche unvermindert weitergeht. Und in den 2G-Bereichen stecken sich die Geimpften gegenseitig an, weil deren Schutz nachgelassen hat. 2G ist in der aktuellen Situation keine Lösung.

Mal besser früher ne Wutrede gehalten

Wo waren denn die Mahner vor ein paar Wochen? Jetzt zu kommen und die Versäumnisse anzuprangern, ist ein wenig arm. Ein Herr Fauci hatte die Courage seinem obersten Chef öffentlich zu widersprechen und ihn darauf hinzuweisen, was zu machen ist. Vielleicht ist mir da etwas entgangen....

@Humanokrat, 09:24 Korrektur, eigener Kommentar

@Humanokrat, 09:24

Sorry, morgentliche Schusseligkeit:

NICHT: "Schnelltests haben eine falsch-negativ Rate von ca. 75% ..."
SONDERN : "Schnelltests haben eine falsch-negativ Rate von ca. 25% ..."

Sinnfrei! @ 09:21 von Non-Partisan

>>> Lasst doch die Leute selber entscheiden, ob sie das Risiko eingehen wollen>>>

Auch gesunde, jüngere Ungeimpfte, können auf der ITS landen!
Der Verlauf von Covid 19, ist bei Erwachsenen unberechenbar und Ihre Anmerkung deswegen, leider sinnfrei verharmlosend!

09:20 von MrEnigma Eine

09:20 von MrEnigma

Eine "echte Pandemie" haben "wir" bereits seit Anfang 2020!
Nur Verharmloser, Leugner und Ignoranten haben das noch nicht mitbekommen.

Ebenso, das es sehr wohl die "ungeimpften" sind, die die ITS "verstopfen".
Artikel hier von gestern : von 19 ITS Patienten sind 18 ungeimpft!

@Nachfragerin, 09:24h

"Völlig falsch in der aktuellen Situation sind die Privilegien für Geimpfte"

Sorry, aber das sehe ich anders. Wenn man sich scheut, eine allgemeine Impfpflicht einzuführen, dann kann man die Quote an Geimpften nur erhöhen, indem man entweder Geimpften Privilegien zuspricht, oder aber Ungeimpfte bestraft. Was finden Sie besser?

@08:26 von Dr. Cat

"... So langsam müsste er es verstehen , das es nur über das testen geht ... "

So weit richtig.

Was fehlt ist der Einbezug von Selbst-Schnell-Tests. Das wäre eine sehr Kosten günstige Zusatzlösung.

Leider ist der Politik und dem RKI seit 2Jahren hierzu noch nichts eingefallen.
Hier müss sich die Verantwortlichen mal Gedanken machen, wie ein System entwickelt werden könnte, dass diese Selbst-Schnell-Tests zu einem Nachweis als Negativ-Test werden lässt.
Wie bekannt, sind gem. RKI-Zahlen ca. 99% der Bevölkerung Woche negativ, und da macht es aus Kostengründen keinen Sinn PCR-Tests oder Tests mit Zertifikat in Testzentren als Kostenbelastung für die Krankenkassen durchzuführen.

09:15 von ich1961

>Das ist kein Unsinn! Unter Punkt 4 zu lesen:<

Schon mal auf das Datum geachtet? Das ist eine Aussage vom 27.09. Da war die Lage noch eine andere.

Wir müssen uns davon verabschieden, dass von uns keine/viel weniger Gefahr ausgeht.

Richtig so, Herr Wieler

Man kann nur hoffen, dass unsere verantwortlichen Politiker jetzt endlich verstehen, wie ernst die Lage wirklich ist.
Unser Problem: Die Wahlen!
Diese haben unübersehbar zur derzeitigen Situation beigetragen.
Dazu kommt die Trägheit der CDU, die noch immer in der Verantwortung steht und neben Slow-Motion-Politik nur mit sich selbst beschäftigt ist.
Es fordert mehr Achtsamkeit eines jeden Einzelnen und die nervige, aber notwendige Einhaltung der Aha-Regeln, Kontakteinschränkungen in allen Lebensbereichen sowie dieVernunft, Sich Impfen zu lassen.
Wir können alle gemeinsam dazu beitragen, die Pandemie einzudämmen.
Bleiben Sie Gesund und verzichten Sie zb auf Stadionbesuche. Das wäre ein Anfang.

Am 18. November 2021 um 09:20 von MrEnigma

Die Ungimpften an den Pranger zu stellen ist das eine, aber die Risikogruppe trägt eben auch eine Verantwortung für sich selbst. Also, das bitte auch mal erwähnen, denn nachwievor sterben eben bestimmte Gruppen eher und haben ein höheres Risiko.
___
Die bekannteste Risikogruppe sind die Ungeimpften ! Sie haben doch gestern auch kommentiert. ITS Dresden von 19 Corona-Patienten sind 18 ungeimpft ! Da erübrigt sich doch jeder weitere Kommentar. Dass sich alle, die über ein uneffektives Immunsystem - aus welchem Grund auch immer - verfügen, sich besonders in acht nehmen müssen, versteht sich von selbst. Aber auch diese Gruppe könnte sicherer sein, wenn alle, die können, auch geimpft sind.

Niemand will sich den Hut aufsetzen

Prof. Wielers Wutrede hat berechtigt eine Zielrichtung: die Politik!
In den Wohlfühlmonaten des Sommers ( und in Tuchfühlung zu den Bu-Wahlen !) wollte niemand die vorhandenen Warnungen der Wissenschaftler und auch des RKI hören. Öffnung war angesagt. Freiheit!!!(um mit der FDP zu sprechen). Es müssen jetzt sehr kurzfristig wirksame Maßnahmen eingeleitet werden. Dazu gehört eine Impfpflicht und strikte Kontaktbeschränkungen. Weil wir die Grenzen der Freiheit nicht anerkennen, beschränken wir diese jetzt zwangsläufig. Auch ein Lockdown, den ich hier vor drei Wochen für „noch vor Weihnachten“ vorhergesagt habe, ist jetzt in Sicht. Und Herr Lindner rudert, und rudert und rudert….. zurück.

Konsequenz

Man kann es drehen wie man will .... unsere Demokratie erstarrt in der eigenen Falle. Impfpflicht und Lockdown werden die einzigen effektiven Maßnahmen sein. Wer dann immer noch nicht will, wird sich an der eigenen Behandlung beteiligen müssen. Alternativen hat man ja ausreichend angeboten.

Nur Mut muss man haben, diese -sicher unpopulären- Maßnahmen auch durchzusetzen.

08:39 von Weiterdenken Ach

18 von 19 .... ist repräsentativ für über 80 Mio Menschen, nicht wirklich oder? Wo sind die bundesweiten Zahlen, unverändert, alle berücksichtigend, ....
Sicher ist dass es an Kapazität im Gesundheitssystem fehlt und dahin nun alle verfügbaren Mittel fliessen sollten statt in die Taschen der Lobbyisten !!! Und das ab sofort!

Die ganzen Warnungen sind doch für ...

.. die Katz, es fehlen die Ohren die sie aufnehmen.
Seit Monaten wurden wir, fast schon gebetsmühlenartig, vor dieser 4. Welle gewarnt. Und? Irgendwelche Anzeichen von Einsicht, Vernunft oder gar Zurückhaltung?
Bald ist wieder Weihnachten ... und wie es jetzt aussieht wieder Lockdown, auch zu Silvester.
Und wie im letzten Jahr wird die Klagerei los gehen ... gegen die Regierung(en).
Nur wir selbst ... haben nichts getan ... eben, genau das haben wir.

@09:24 von Humanokrat

"Schnelltests haben eine falsch-negativ Rate von ca. 75% , umgekehrt nicht viel besser. Auf der Basis wird so gut wie nichts verhindert. Sie sind ein nützliches Ausredehilfsmittel für Impfverweigerer."

3 von 4 Infektionen zu erkennen ist aber wesentlich besser, als keine zu erkennen!!!
Insbesondere, wenn es, wie hier in einem Beitrag auch beschrieben, um Geimpfte geht, die als Kontaktperson ein hohes Infektionsrisiko haben, oder diese sogar bereits nachgewiesen ist. Diese würde eine Testung eben sehr sicher von 2G-Veranstaltungen fernhalten.

09:22 von craic

"Ich habe von Wieler nie viel gehalten, was seine Kompetenzen betrifft. Aber jetzt habe ich zumindest Respekt vor diesem Mann. Endlich ist er explodiert und aus sich herausgekommen."
Ihre Einschätzung zu Herrn Wieler zeigt, dass sie die Argumentation des RKI in den letzten Monaten kaum verinnerlicht haben.
Noch bis 01.1121, demnach bis vor reichlich 2 Wochen stand auf der RKI-Homepage des Herrn Wieler:
"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."
Herr Wieler mit seinem RKI war demnach selbst lange gläubig, dass Geimpfte kaum Infektionen verbreiten.
Das, obwohl bereits weit vor dem 01.11.21 feststand, die Impfvakzine haben max. eine Wirksamkeitsdauer von 3 bis 5 Monaten.
Demnach, auch Dank Wielers Fehleinschätzung wurde viel zu spät mit Boostern begonnen.
Wieler selbst ist damit Teil des heutigen Problems.

@Weiterdenken

"Wo ist ihr MNS Herr Wieler?
und der ihrer Mitstreiter auf den Bildern der öffentlichen Berichte der letzte Wochen....?"

Auf dem Weg zur Pressekonferenz hat er sie auf, erst am Platz nimmt er sie ab..

wie alle, die Reden halten..

Solange sich nicht alle am Riemen reissen wird uns die Arbeit auf Quarantäne- und Intensivstationen sicher nicht einfacher gemacht

Re : sonnenbogen !

Nicht nur die Politik sollte endlich aggressiver agieren, sondern alle Menschen ihren Teil dazu beitragen. Statt feiern, Party und CO, lieber auf einige Dinge besser verzichten, sich selbst besser schützen, durch Vorsicht und Umsicht.
Und all die Verweigerer und Verschwörer sollten endlich erkennen, was sie mit ihrer Weigerung anrichten. Auch in der Politik gibt es leider so hirnlose Figuren, die selbst wenn sie erkranken, noch Märchen und Lügen erzählen. Ich möchte niemandem was Böses wünschen, nur bei denen wäre es schon hilfreich, sie würden etwas heftiger durch geschüttelt und die Luft würde mal knapper werden, um endlich den Ernst des Virus zu spüren !

Am 18. November 2021 um 09:21 von Non-Partisan

"@Sonnenbogen
spätestens jetzt kennt ja jeder sein Risiko - wenn man erkrankt, wir mit mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,8% sterben. Lasst doch die Leute selber entscheiden, ob sie das Risiko eingehen wollen"

Hab ich kein Problem mit....
Ich persönlich wäre für 0-Covid.
Falls man das nicht will, gebt eine alternative Strategie...z.B Freedom day (allen wurde ein Impfangebot gemacht, kümmert Euch jetzt um Euch selber) ... wir greifen erst durch Massnahme a,b, c ein, damit das Gesundheitssystem nicht zusammenbricht, oder als alternative Strategie, selbst dann greifen wir nicht ein.
Auf Sicht fahren und ohne komplette Daten über Massnahmen zu spekulieren bringt nix.

@ Wolf1905

"Es geht m.E. nicht nur über das Testen, wobei dies mit ein wichtiger Baustein ist, ohne Frage!
Ich meine, es geht nur über die wirklich konsequente Einhaltung der bekannten Hygieneregeln mit u.a. Tragen der Masken"

Völlig richtig, Testen und AHA-L Sowie Kontaktreduktion. Aber ganz wichtig für Alle. Insbesondere wie Sie es weiter beschreiben für besonders gefährdete Menschen und für die, welche regelmäßig mit diesen Kontakt haben.
Mit der immer in den Vordergrund gerückten 2G Forderung wird weiter der Eindruck vermittelt, dass wer geimpft oder am Ende geboostert ist, der hat kein Problem mehr.
Die Berliner Morgenpost zitiert dazu Prof. Drosten "Durch die neuen 2G-Regeln in vielen Bundesländern sowie der ebenfalls weit verbreiteten 3G-Regel dürften sich geimpfte und genesene Personen frei in der Gesellschaft bewegen. Sie übertrügen allerdings das Virus"

Am 18. November 2021 um 08:35 von Hirschauer

Er ist nicht nur für Empfehlungen zuständig, sondern auch für entscheidungsrelevante Daten - da kommt halt wenig. Wenn er auf Ungeimpfte einschlägt, dann sollte er in seiner Stellung auch Fakten liefern.
___
Auf welche Fakten genau warten Sie, wenn Sie immer noch nicht verstanden haben, dass die Impfung der beste Schutz ist, den wir z.Zt. haben. Und wenn sie nur 5 Monate vorhält, dann ist das leider so und die Bürger mit schlechtem Immunsystem müssen sich halt häufiger impfen lassen. Das tut nicht weh und ist das beste Mittel.
Was es da noch zu überlegen gibt, weil angeblich irgendwelche "Fakten" fehlen, ist total neben der Spur. Deshalb und NUR deshalb eiern wir jetzt den 2. Winter rum.
Wissen Sie, wieviele Existenzen das kostet ?
Ist Ihnen, als Rentner vermutlich egal. Vllt deshalb dieses Rumgeschwurbel.

@09:24 von Humanokrat

Doch Humanokrat, 2G ohne Testpflicht ist eben auch ein Problem. 2G schützt eben nicht 2G vor schweren Verläufen und dem Tod wie ich im eigenen Umfeld erfahren musste. Da es eben nicht den anfänglich erhofften sterilen Impfschutz gibt ist 2G unverantwortlicher Unfug.

Wieler war immer einer der ehrlichsten

Er war einer der ersten der anerkannt hat, das ein Großteil der Übertragung im Büro stattfindet (oder im ÖPNV).

Das war zu einer Zeit als Experten und Politik davon nichts wissen wollten. Einschränkungen sollte es nämlich anfangs nur im Privatleben geben, nicht der Wirtschaft.

In Erinnerung bleibt mir auch Wielers Aussage von vor einem Jahr, man müsse jetzt „die Arschbacken zusammen kneifen“. Herrlich, ein Klassiker! Eine auch noch ein Jahr später fundamentale Wahrheit ! :-)

Impfen, AHAL, testen. Das

Impfen, AHAL, testen. Das sind die Instrumente.
Das ist seit langem klar.

Einzig die Dringlichkeit des nachimpfens wurde zunächst unterschätzt.
Und so lange die Kinder die infektinsketten nicht unterbrechen (Schulen), muss da auch besonders darauf geachtet werden.
Letztes Jahr habe ich auch noch infektionsdynamikmodelle gerechnet, mittlerweile spare ich mir das, es reicht die Prognose, dass es düster, verdammt düster wird, wenn wir nicht radikal und entschlossen dagehensteuern. Es müssten täglich deutlich über 1 Mio impfdosen appliziert werden, um da was aufzuholen. Aber wir sind weit davon entfernt. Bleibt nur der lockdown. Und alles nur wegen blöder zögerlichkeiten.

Helfen Sie mit! @ 08:39 von Weiterdenken

Damit werden sie nicht viele erreichen, solange wirklich nichts für das Gesundheitssystem getan wird! Jeder Konzern der ins trudeln gerät wird sofort mit Hilfen überschüttet - aber da wo es nun wirklich wichtig wäre passiert seit Beginn der Pandemie gar nichts, eher das Gegenteil es wird abgebaut. Wie kann man dies zulassen und ständig andere Bereiche fokussieren bzw. dafür verantwortlich machen ???

Am 18. November 2021 um 09:28 von V.Scho

Bundeskanzlerin hat versagt

Anstatt in der Welt herumzutingeln hätte sie sich um das Volk kümmern müssen. Die Ehrungen in der Welt kostet vielen in der Bevölkerung das Leben. Wie kann man so versagen?
___
Es gibt noch einen Vizekanzler, der vermutlich auch der künftige Kanzler ist.
Dieser heisst Olaf Scholz und befindet sich vor Ort. Der könnte ohne weiteres tätig werden. Damit würde Frau Merkel vermutlich einverstanden sein, zumal sie nur noch kommissarisch tätig ist und sich FREIWILLIG nicht mehr zur Wahl gestellt hat.

09:22 von craic

//Ich habe von Wieler nie viel gehalten, was seine Kompetenzen betrifft. Aber jetzt habe ich zumindest Respekt vor diesem Mann. Endlich ist er explodiert und aus sich herausgekommen.//

Wenn jemand explodiert und also emotional reagiert ist das kein Beweis für Kompetenz. Aber wo sehen Sie die Kompetenz von Prof. Wieler eingeschränkt?

um 09:28 von V.Scho Bundeskanzlerin hat versagt

//Anstatt in der Welt herumzutingeln hätte sie sich um das Volk kümmern müssen. Die Ehrungen in der Welt kostet vielen in der Bevölkerung das Leben. Wie kann man so versagen?//

Dann isses ja gut. Wir haben einen Schuldigen, dann stirbt es sich gleich viel einfacher. Auch das Ersticken ist dann nicht mehr schlimm.

Sind Sie geimpft? Nein? Ist die Kanzlerin daran schuld?
Bleiben Sie zu Hause? wenn nicht: Ist die Kanzlerin schuld?
machen Sie anderen Menschen Mut, sich impfen zu lassen? Nein? Kanzlerin schuld?
Desinfizieren Sie sich nach dem Einkaufen die Hände? Muß die Kanzlerin das für Sie tun?
Tragen Sie in der Innenstadt und in Läden die Maske richtig? Soll die Kanzlerin sie Ihnen aufsetzen?

Ach, Sie haben all das richtig gemacht?
Gut so: Nicht jammern! Mutmachen! Helfen! Einander beistehen!

Schuldige werden in 50 Jahren von den Historikern gesucht.

09:25 von marvin Sie (und

09:25 von marvin

Sie (und andere) sollten sich mal durchlesen, was da steht!
Es wird immer "nur" von wahrscheinlichen Impfdurchbrüchen geredet!

**Anteil wahrscheinliche Impfdurchbrüche
an verstorbenen COVID-19-Fällen**

Zu dem Rest spare ich mir Anmerkungen - ich finde das widerlich.

Die Ampel hat sich mit „Freedom Day“ schon blamiert

Dabei gibt es die Ampel noch garnicht..

Die Ankündigung eines „Freedom Day“ („werft alle Masken von euch und reißt die Plexiglaswände ab!“) am 20. März 2022 wird als der erste große Flop der Ampelkoalition in die Geschichte eingehen.

Ich vermute das zu dieser Zeit in Deutschland ein harter Lockdown herrschen wird ...

09:28 von V.Scho

Die krux an der Sache ist, dass die cdu bei der Bundestagswahl abgewählt wurde und somit die Regierung. Nun ist es halt so, die einen haben eigentlich nichts mehr zu sagen und die anderen können noch nicht viel sagen. Sind sich ja selbst nicht einig.
Da ist es aller ehren wert, dass Frau Merkel die Sache doch noch mal in die Hand nimmt.

Man kann ruhig fordern dass

Man kann ruhig fordern dass bestimmte Bereiche geschlossen werden müssen so wie es jetzt der Herr Wieler tut. Dann habe ich aber auch eine Forderung die mehr als berechtigt ist:

Alle Politikerinnen und Politiker sowie all ihre Beraterinnen und Berater die diese Entscheidungen mitgetragen haben ersetzen ausnahmslos allen Menschen die egal wie lange seit März 2020 entweder unter Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld leiden müssen/mussten jeden einzelnen Cent des entstandenen Schadens. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf denjenigen die vorher schon immer weniger als 3.000 € netto pro Monat hatten. Denn wie heißt es gleich nochmal im Amtseid: "Schaden vom Volk abwenden".

Also: wer das fordert gleicht auch aus!

@ ich1961 09:24

Ob Sie auf den Kopf steht oder nicht ist meines Erachtens sekundär. Es sind die Daten vom RKI . Um noch auf das ausrotten von Viren . Die menschlichen Pocken sind zwar nicht mehr im Umlauf , aber in den USA in einem Hochsicherheitslabor und in russischen Hochsicherheitslabor gibt es sie noch . Die Kuh und Katzenpocken können auch auch den Menschen übertragen werden , was aber sehr selten ist .

Zielgerichtet

Wenn Maßnahmen, dann bitte zielgerichtet.
Impfen von Kindern und 2G für Clubs bringt nichts, da es Altersgruppen betrifft, die die Krankenhäuser nicht füllen.
Kontrollierte 2G-Regeln für Cafés, Seniorentreffs und Gottesdienste (auch nicht-christliche) hätten Aussicht auf Erfolg.

@ich1961 um 08:53

Hanlungsempfehlungen sind keine Fakten. Ich hatte das Beispiel schon mal angeführt: Zu einer Zeit, als in meinem Landkreis die Inzidenz gerade die 50-er-Marke überschritt, habe ich angefragt, woher der Anstieg kommt und wurde aufs RKI verwiesen. Nur dort finden Sie diese Fakten nicht. Der Grund ist ein systematischer Fehler: Betrachtet man die Infektionen als Baumstruktur, so wird im Baum nach unten gegangen, um die Kontakte des Infizierten ab der Feststellung zu überprüfen oder direkt in die Quarantäne zu schicken. Viel wichtiger ist der umgekehrte Weg. Wo hat sich der Infizierte angesteckt? So lassen sich weitere Infizierte und die Ursachen feststellen.

@ Cillie21

Ich bin absolut gegen 2G+, denn das würde bedeuten, das jemand der auf dem Land wohnt, keine Chance hat an Sonn-und Feiertagen z.B. ins Restaurant zu gehen, da dort nicht nur Impfzentren, sondern auch fast alle externen Testzentren geschlossen haben und Apotheken am Samstag Mittag Feierabend machen. Also wäre es dann z.B. nicht möglich Sonntag abends ins Restaurant zu gehen (Mittags noch nicht geöffnet) und der Test bis dahin nicht mehr gültig. Anders gesagt, man wäre dann trotz Impfung den ungeimpften gleichgestellt.

Am 18. November 2021 um 09:28 von sonnenbogen

Dann schauen Sie am WE die Sportschau, und kontrollieren ob beim Hoffenheimspiel die Hygeniemassnahmen im vollem Stadion eingehalten werden: Also 2G+ ... das + steht für Maske am Platz.
___
Das ist richtig ärgerlich mit Ihnen.
Informieren Sie sich doch BITTE !
In keinem (!) FB-Stadion gilt Maskenpflicht. Auch nicht in Hoffenheim, weil es eine 2G Veranstaltung ist, die im Freien stattfindet.
___
Nein, wir werden leider keine berittene Polizei im Stadion sehen, die die Veranstaltung auflöst; aber Forderungen das Punkkneipen für 6 Monate dicht machen sollen falls Sie sich nicht an die Verordnung halten.
___
Richtig. Auch "Punk"-Kneipen müssen sich an die Regeln halten. Wieso auch nicht ?
Kneipe ist "drinnen". Fussball ist "draussen".
So what ?

Was mich nach all den vielen

Was mich nach all den vielen Diskussionen allmählich umtreibt ist die Frage warum wir eigentlich immer einen Animateur brauchen, der uns sagt was wir tun sollen. Das ist im Urlaub so und jetzt nicht anders. Ich denke wir sind mündige Individuen? Seit 2 Jahren immer die selben Diskussionen und wir sind keinen Schritt weiter. Impfpflicht her, wenn auch etwas spät und dann sollte der Drops gelutscht sein, um es mal salopp zu sagen. Und trotz Impfung die Schutzmaßnahmen einhalten. Die Impfung schützt nicht vor dem Virus nur vor einer schweren Erkrankung.

um 09:36 von Kristallin

//Grab schaufeln? @ 08:52 von Totengräber

>>>Was wurde einem nicht alles versprochen, wenn man sich impfen lässt. Reisen, feiern, ins Stadion dürfen, keine Tests und Masken mehr etc. pp. Gesund zu bleiben war komischerweise nicht dabei.
Nun fordern die Geimpften ihr Recht auf Rücksichtslosigkeit ein.>>>

Wie passend, sich als "Totengräber" zu bezeichnen!

Rechtsextreme? Rücksichslosigkeit um jeden Preis?

Begraben Sie Covid 19 Verstorbene?//

Da sehen Sie, um was es den Leuten manchmal geht: "Ohhh da wird mir was dafür versprochen! Dann darf ich Partymachen! Deswegen lasse ich mich impfen!".
Klingt kindisch. Ist es auch.

 08:46 von Möbius

" Wann werden Schulen endlich geschlossen?"

Ich hoffe gar nicht. Denn auch wenn sich jetzt viele Kinder infizieren, ist es bei denen überwiegend harmlos (erkranken also nicht schwer). Abgesehen davon schaden Schulschließungen den Kindern mehr als das sie nützen. Die Kinderits sind voll mit RS Viren erkrankten, als Folge der Schließungen. Und die Kinder haben sich genug zurückgehalten. Jetzt sind die Erwachsenen dran, durch z.B. Impfungen

Immer noch zu viele Ungeimpfte

um 09:04 von Nachfragerin:
"Wer noch immer glaubt, dass wir diese Zahlen den Ungeimpften zu verdanken haben, der irrt gewaltig. Die Ungeimpften sind nur diejenigen, die am Ende in den Krankenhäusern landen."
.
Hier dürfte kaum jemand bezweifeln, dass auch Geimpfte zur Steigerung der Inzidenzen beitragen.
Das ist aber keine Entschuldigung dafür, dass bis zu 90% Umgeimpfte = Impfunwillige die Intensivbetten bevölkern.
Mitleid oder gar Empathie dürften die nicht mehr vom Pflege- und Ärztepersonal erwarten.
Hinzu kommen Impfdurchbrüche mangels Auffrischung

impfen ja

impfen ja
Wir haben ca. 60Mio. geimpft davon die Hälfte länger als vor 6 Monaten, Impfschutz hier quasi 0 (NULL)! bei genesen ist das ähnlich ca. 5Mio. rund.

dann sind das mindestens 32,5 Mio, die ohne Impfschutz und ungetestet 2G Party machen können.
Dem entgegen stehen ca. 25.Mio ungeimpft, die keine Party machen dürfen, kommen ja bei 2G nicht rein.
dann haben wir aktuell 57,5 Mio. ohne Impfschutz.
Das braucht mehrere Monate bis 3.Impfung bzw booster durch sind. bis dahin gehen die Zahlen in den Orbit.
Akkut hilft nur jeden testen, isolieren bei infekt. beim testen könnte man im SW anfangen und erst die ohne Impfung bzw. älter als 3 Monate her. und die Altersklasse berücksichtigen.
Das kann China wirklich besser, Organisation von schnellen Notfallmaßnahmen.

@09:28 von RainerHeiner

Zitat: „Aber selbst das als Musterbeispiel geltende Portugal zeigt jetzt schon, dass durch Impfen allein "nicht alles beim Alten ist".
Aktuell weist Portugal skaliert auf unsere Bevölkerungsanzahl bereits wieder >20000 positive Fälle und ca. 75 Todesfälle pro Tag auf.“

Sorry, aber diese Rechnung ist verfälschend und tendenziös.

Wenn man den aktuellen Unterschied in Todesfällen/100.000 EW zwischen Portugal und D betrachtet (0,08 : 0,231) = 1:2,75 dann ist dieser Unterschied fast exakt derselbe, wie der Unterschied im Anteil Ungeimpfter: (12%:32%) = 1:2,67. Dies ist ein fast schon schlagender Beweis für Impfwirksamkeit.

Zitat: „Aber solche einfachen Beobachtungen sind natürlich für viele "Experten" zu kompliziert.“

Etwas überheblich ... ziemlich Covid-strategisch..

Im Übrigen redet niemand von ‚alles beim Alten‘. Das ist ebenso unsachlich wie ‚Impfen sei Zaubermittel‘. Wenn man beweisen will, dass nicht ‚alles beim Alten‘ ist dann hat man ein sehr leichtes Spiel. Was soll das?

@09:04 von Nachfragerin

09:04 von Nachfragerin

"Testpflicht für Geimpfte"

also für Jeden.
100% Zustimmung.
Die Testungen müssen nur sofort starten, ggf. mit den Hochinzidenzgebieten im SW anfangen.
Parallel Auffrischungsimpfungen und booster.
Kein 2G 3G! testen für alle bei Veranstaltung und dort mit MNS. Besser Veranstaltungen kleinhalten. Oder bei 2G, Nachweise nicht älter als 3 Monate.
3. Impfung startet wieder mit der gleichen Reihenfolge wie am Anfang von Alt nach Jung. Das passt vom Alter als auch vom Datum.
Gibt unzählige Möglichkeiten, müsste man nur auf dem Schirm bekommen und machen. Aber es soll wohl leider weiter auf Impfpflichten etc. hinauslaufen. Schade eigendlich, ich hätte von hochbezahlten Fachleuten und Politikern besseres erwartet.

show...

show must go on, so ein "Kragenplatzer" kommt da gut. na ja, wer darauf anspringt...ist immer ein gutes Ablenkungsmanöver, klappt fast immer.

Weil Sie lügen! @ 09:57 von RainerHeiner

>>>Sie kennen doch die Durchschnittszahlen ganz genau! Warum zietieren Sie hier dieses Einzelfallbeispiel?>>>

Um zu schaden!

"https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Uniklinik-Greifswald-verschiebt-Eingriffe-wegen-Corona-Lage,coronavirus5928.html"

09:40 von Sebastian15 Gibt es

09:40 von Sebastian15

Gibt es diese denn? Bitte mal um seriöse Belege!
Meine Infos sind diese:
**Das Institut sammelt alle „Verdachtsfälle“, die gemeldet werden. Meist sei aber eine andere Todesursache als die Impfung weitaus wahrscheinlicher. ...
... Der Bericht trifft damit keine Aussage über die Todesursachen. Die Menschen wurden „nach“ einer Impfung krank oder starben, heißt es. Die Fälle werden als „Verdachtsfälle“ bezeichnet. Im Zeitraum des Berichts gab es fast 75 Millionen Corona-Impfungen in Deutschland.**

"https://www.berliner-zeitung.de/news/1028-todesfaelle-nach-impfung-das-sagt-das-paul-ehrlich-institut-li.174059"
"https://www.tagesschau.de/faktenfinder/afd-angst-impfungen-101.html"

09:41 von Sebastian15

Was Sie so tun würden ...als Experte?

"https://www.mdr.de/wissen/delta-und-delta-plus-weichen-antikoerper-antwort-aus-100.html"

um 09:56 von Raho59

//Schrei nach Politik

Ich kann das Geschrei nach der Politik nicht mehr hören. Wir Bürger selbst sind es [..]
Ich befürchte nur, dass ich für mein Statement hier nur wieder beschimpft werde. //

Nein! Sie werden mit Zustimmung bedacht! Zumindest von mir. Und von meiner Familie, die in dieser Sache genauso denkt!

komische Aussage

Zuletzt seien 0,8 Prozent der Erkrankten gestorben. Das bedeute, dass von den mehr als 50.000 Infizierten pro Tag in den nächsten Wochen 400 sterben würden.

Heißt infiziert = krank ? Na gut, wenn er meint. Aber 0,8 % sterben ? Bei seiner Rechnung geht er also von einer Dunkelziffer = 0 aus. Mit diesen Aussagen kann man nichts anfangen.

09:40 von RainerHeiner Im

09:40 von RainerHeiner

Im Gegensatz zu den Experten, die sich zu Ihren Fachbereichen äußern, habe ich von Ihnen auch noch nichts vernünftiges zu lesen bekommen - und schon gar keine seriösen Belege!
Und ich finde dieses Bashing von (ausgewiesenen) Experten einfach nur schändlich!

09:48 von RainerHeiner Nein,

09:48 von RainerHeiner

Nein, das sind Aussagen von Intensivpflegepersonal/Ärzten!
Wer oder was verantwortlich ist: klare Aussage: das Virus!

@08:42 von Cillie21

>> Es kann doch nicht sein, dass die
>> Menschen bei der Kälte stundenlang
>> am impfbus stehen müssen.

DAS liegt aber Einzig und Allein in der Verantwortung der Lokalpolitiker direkt Ihrer Stadt bzw. Ihres Landkreises. -.-

Die Bundespolitik kann da nur Vorgaben machen und das hat sie auch. Und die Tatsache, daß es in vielen Städten und Gemeinden funktioniert, bedeutet doch, daß diese Vorgaben anscheinend in Ordnung sind. Nur an der reibungslosen Umsetzung dieser scheint es mancherort zu Scheitern. Aber dafür wenden Sie Sich bitte an Ihren Bürgermeister. oO

09:45 von harpdart Das stimmt

09:45 von harpdart

Das stimmt eindeutig!

@08:49 von Max Weber

>> In den besuchten Orten wurden die
>> Zertifikate und dies ganz bewusst
>> nicht kontrolliert.
DAS muß ich leider bestätigen:
Ich mußte zwar in den letzen 2 Wochen bestimmt ein dutzend Mal meinen Impfausweis vorlegen, aber es wurden immer nur innen die Impfungsdaten überprüft und kein einziges(!) Mal, ob es überhaupt MEIN Impfausweis ist. -.-

>> Auch die Aussagen sie dürften dies
>> gar nicht sondern nur die Polizei
>> lassen mich sprachlos zurück.
Ähh, zum Altersnachweis darf sich der Wirt doch auch den Ausweis zeigen lassen? oO

P.S.: Und keine Sorge, es ist mein eigener Impfausweis, ABER...

@Kristallin - Danke!

09:50 von Kristallin:
"Die dramatische ITS Belegung IST leider ungeimpften Menschen, zu 'verdanken'!!"
> Das steht außer Frage. Laut RKI sind etwa 3/4 der Intensivpatienten ungeimpft.

"Gute Besserung für Sie!"
> Danke.

09:47 von BuriedBumper Ich

09:47 von BuriedBumper

Ich habe in einem Kommentar von gestern über "Wertschätzung für die Pfleger/Ärzte" gelesen.
Ich denke, im Moment wäre die größte Wertschätzung, wenn sich alle zusammen reißen würden. Impfen, AHA+L, Maske tragen usw. damit die ITS nicht überlaufen, das Personal mal durchatmen kann und kein Notfall "quer durch die Republik transportiert werden muss und evtl. verstirbt"!

09:53 von Francis

09:53 von Francis Ricardo

Glückwunsch zur 3. Impfung.
Zu den "Überschriften Lesern" kann ich nur bei pflichten.

@09:56 von covid-strategie

naja zumindest China würde sie gelinde gesagt nicht ernst nehmen.
Die können Pandemie. haben aber auch nur 75% impfquote.
corona-in-zahlen.de

Was soll eigentlich das

Was soll eigentlich das Geschwalle vom Totimpfstoff?
Es gibt hier halt keinen.
.
Ebensogut könnte man behaupten, mann zahle seine Schulden in Reichsmark zurück, sobald die wieder zugelassen sei.
.
Das ist barer Unsinn.

"Es wird schon nicht so schlimm kommen!"- ...

Am 18. November 2021 um 08:33 von Nachfragerin
Mit Vollgas gegen die Wand.
So wie Herrn Wieler dürfte es fast allen Wissenschaftlern gehen: Man forscht, prognostiziert, erklärt und mahnt. Die Zeit drängt, aber eine konsequente Umsetzung ist noch immer nicht in Sicht.

Die Parallelen zur Klimapolitik sind kein Zufall

Besser kann ich es nicht sagen. Danke Nachfragerin.
Der letzte Satz ist extrem gruselig.
Verschieben, verdrängen, schönreden, ignorieren,... so retten wir die Welt!
"Es wird schon nicht so schlimm kommen!"- funktioniert irgendwann nicht mehr!

09:56 von Raho59 Ich bin weit

09:56 von Raho59

Ich bin weit weg davon, Sie zu beschimpfen. Ganz im Gegenteil: ich stimme zu 100% zu!
Alle Maßnahmen sind seit langem bekannt und von so vielen wurde immer wieder die "Eigenverantwortung" propagiert. Aber wenn es dann "ans eingemachte geht" weiß niemand mehr was davon.

Wie oft lese ich hier das Zahlenbeispiel 18/19

In einigen Beiträgen wird hier das gestern medienwirksam dargestellte Zahlenverhältnis von 18 Ungeimpften unter 19 ITS-Patienten eines ausgewählten Klinikums in Dresden herangezogen.
Jeder der hier fundiert mitdiskutieren möchte, sollte doch wissen, dass dies ein Extremwert ist. Der Durchschnitt liegt zur zeit bei ca. 70/30%. Aktuelle Zahlen wird es wieder heute abend im neuen RKI-Bericht geben.
Also bitte, was soll das Polemisieren mit dieser Zahl? Genauso wie das Heranziehen von Inzidenzvergleichen, die ebenso jeden Sachbezug vermissen lassen?

Gesundheitsamt baut Stellen ab

Was soll man da noch sagen? Offenbar will man der Pandemie Ihren Lauf lassen. Was zählen schon Menschenleben, Hauptsache die Wirtschaft läuft.

@10:02 von paganus65

"Auch an alle anderen Bürger"

dazu noch Jeder selber öfter mal testen lassen, dann bin ich da 100% mit dabei.

09:55 von Der Lenz

Der US-Pharmakonzern Novavax hat für seinen Impfstoff eine Marktzulassung in der EU beantragt. Die EU-Arzneimittelbehörde will in einigen Wochen eine Entscheidung über den ersten proteinbasierten Impfstoff gegen Covid-19 bekannt geben.

"https://www.tagesschau.de/ausland/novavax-111.html"

Es geht ja nicht darum ausschließlich einen "Totimpfstoff" anzubieten. Wenn sich dadurch noch mindestens weitere fünf Prozent der Menschen impfen lassen würden, weil diese diesem Präparat mehr trauen und der Impfstoff zu etwa 90 Prozent wirksam sein soll, sollte man diesen m.E. dazu nehmen.

09:56 von covid-strategie Ich

09:56 von covid-strategie

Ich bin Ihre Lügen so leid!

Sie können KEINE Pandemie weg testen!

Der Vergleich mit "was weiß ich was" ist nicht zielführend und hinkt.

@09:54 von ich1961

"//"Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen."//

Das stimmt auch noch, etwas eingeschränkt wegen der Delta Mutante!"

Wo ist bitte der Beleg für diese Behauptung?
Außer "Expertenmeinungen", die ebenfalls keinen Beleg liefern.

@MrEnigma 09:28: Beamte sind eben anders

Sie haben völlig recht.

Der Staat, die Behörden (und eben auch Beamten) verlangen der Privatwirtschaft und der nicht-verbeamteten Öffentlichkeit nicht selten Dinge ab, die man nicht gewillt ist im Öffentlichen Dienst, den Ministerien und Schulen etc. durchzusetzen.

Ich habe das selbst beobachten können das manche (natürlich nur einzelne ..) Beamte sich damals im Privaten nicht geschert haben zB um Kontaktverbote etc.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: