Kommentare - RKI registriert Höchststand an Corona-Neuinfektionen

10. November 2021 - 08:10 Uhr

Das RKI hat mit knapp 40.000 Corona-Neuinfektionen einen Höchststand gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 232,1. Deutschlandweit wurden binnen 24 Stunden 236 Todesfälle verzeichnet.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

09:12 von krittkritt Seriöse

09:12 von krittkritt

Seriöse Belege?

Soweit ich weiß, sind das nur Vermutungen!

Aber ist schon klar, das Sie das "als gegeben" hinstellen!

Ja, man muss darüber nachdenken?

"Insbesondere der Vergleich mit den Zahlen aus dem letzten Jahr ist unseriös, da zwei völlig unterschiedliche Maßstäbe angesetzt werden müssen:" @Nachfragerin
.
Damit liegen Sie auf der Linie mit "unseren" Politikern. Heute morgen im Radio sagte der FDP-Mann zur Frage der fehlenden Pflegekräfte: "Man müsse darüber nachdenken!".
.
Wie wäre es denn mal mit VORDENKEN? Tote im Sommer bei 24, heute aktuell 236/Tag. Natürlich ist es auch ein "gänzlich" andere Sachlage, wenn die Infektionszahlen um 10% täglich wachsen. Die Auswirkung davon ist erst in 14 Tagen voll ersichtlich, dann liegen wir bei einer Inzidenz von ca. 600. Aber wir wollen uns doch nicht von absehbaren Tatsachen davon ablenken lassen, dass wir alles auseinanderklamüstern und ständig abwiegeln!

Das Virologen von Mainstream Medien in Schutz genommen werden...

...das finde ich falsch.

Wer aus dem wissenschaftlichen Elfenbeinturm herabsteigt und sich öffentlich exponiert, akademischen Eitelkeiten frönt und publikumswirksam inszeniert, der muss dann auch damit leben öffentlich kritisiert zu werden und kann sich nicht dahinter verstecken es ginge ihm/ihr „nur“ um Wissenschaft und da sei ja sowieso „alles im Fluss“ (frei nach Heraklit).

Umgekehrt versucht ein Teil der Öffentlichkeit jede Meinungsäußerung eines Wissenschaftlers als „Position der Wissenschaft“ hinzustellen.
Nie war das so offensichtlich falsch wie in Zeiten der Pandemie!

Ich glaube dass diese kognitive Dissonanz auch damit zu tun hat, dass Wissenschaftler einerseits ein sehr hohes Ansehen genießen (ein relativ neuzeitliches Phänomen) und andererseits die Öffentlichkeit wenig weiß wie der akademische Betrieb wirklich abläuft. Zu Einsteins Zeiten ging es m.E. noch ehrlicher zu ...

Und wo ist das Problem?

Die Impfung führt nicht zu einer sterilen Immunität... Ja, das war auch wissenschaftlich nicht zu erwarten und stellt im Grunde kein Problem dar...

Jugendliche infizieren sich? Ja, und? Gleich ob geimpft oder ungeimpft, diese haben einen verschwindend geringes Risiko, einen schweren Verlauf zu erleiden... Sie "tragen" das Virus in die Familien ?!? Wo ist das Problem, wenn die Familien "geimpft" sind?

Einige scheinen immer noch der Meinung sein, dass sich das Virus "ausrotten" lässt...

Was das Thema Pflegeheime betrifft: Hier mögen Tests eine größere Sicherheit bringen, aber wenn dort alle "geboostert" sind, stellte das auch kein Problem dar..

Und: Die PCR-Testung ist derart sensibel, dass - je nach der Anzahl der Durchläufe - auch deutlich "nicht-infektiöse" Menschen völlig ohne Symptome (siehe der Fußballer Schürle) "positiv" getestet werden, mit allen Konsequenzen.

Wie lange soll das noch weitergehen?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

@initiative Neue..,09:53

Nun lassen Sie doch Ihre Politschelte einmal sein. Die Politik hat sich aus gutem Grunde dafür entschieden, die Schulen offen zu lassen - und ich teile diese Meinung. Hauptleidtragende der Pandemie waren bisher die Kinder. Das konnte so nicht weitergehen.

Darstellung: