Bundestag: Nur AfD-Abgeordnete verweigern 3G-Regel

Kommentare

Inkonsequent - komplett aussschließen!

Die AfD-Abgeordneten, die die Corona-Regelung verweigern, müssten konsequenterweise komplett ausgeschlossen werden.

Für sie müsste gelten, was für andere Abgeordnete und auch für Besucher gilt.

Allerdings müssten Möglichkeiten geschaffen werden, dass diese Personen ihre parlamentarische Mitwirkung dennoch ausüben können, und zwar in gleichem Maß wie ein nicht anwesender Abgeordneter.

Die "Abwesenheit" verusachen diese Abgeordneten selbst durch ihr Verhalten.

Die Einhaltung der Regeln ist zumutbar, es sei denn, es lägen nachgewiesene gesundheitliche Unverträglichkeiten vor, was bezüglich zumindest einer Testung kaum vorstellbar ist.

Die jetzt geübte halbe Konsequenz ist nicht logisch nachvollziehbar.

Peinliche Vorstellung

Diese Partei ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Man könnte lachen, wenn der Sachverhalt nicht so ernst wäre. Aus ideologischen Gründen versucht die AFD die Gesellschaft zu spalten und zu verunsichern. Dass sie dabei buchstäblich über Leichen geht, scheint ihr gleichgültig zu sein. Man kann verstehen, dass bei einer solchen Ignoranz gegenüber den Gefahren der Corona-Pandemie alle Parteien im Deutschen Bundestag auf Abstand zur AFD gehen wollen. Vielleicht sollte man im Losverfahren abwechselnd die Banknachbarn der AFD im Bundestag bestimmen, zumindest aber einen stabilen Grenz- bzw. Spukschutz installieren.

Nicht gewählt

Die AFD hat die Bundestagspräsidentin nicht gewählt und die anderen Fraktionen haben den Vize aus der AFD nicht gewählt. Passt. Wie du mir, ...

Die Testung durchsetzen

Ich kann nicht verstehen, warum die Bundestagsverwaltung nicht zumindest die Testung durchsetzt.

Kein Impfzwang bedeutet kein

Kein Impfzwang bedeutet kein Impfzwang.
Was habt ihr erwartert? Das die Krawallmacher sich diese Chance entgehen lassen?
Das hat mit Demokratiefeindlichkeit mal nichts zu tun.
Den AFD KAndidaten wieder nicht zu wählen, ist ja auch albern, obwohl es erlaubt ist.
Also, was soll die Aufregung?

Da geht es um Deutschlands Zukunft

und einige PolitikerInnen der AFD bringen es mental nicht fertig, sich testen zu lassen.
Das ist Antipatriotismus pur.
Statt an wichtigen Entscheidungen ordentlich mitzuarbeiten , sitzen die auf der Tribüne und grinsen.
Der AFD mangelt es an Disziplin und Ernsthaftigkeit.
Die AFDler auf der Tribüne beschädigen aber auch ihre eigene Fraktionsführung.
Wenn Frau Weidel es noch nicht einmal schafft, ihre eigenen Leute in den Plenarsaal zu bekommen, dann hat sie wohl eher dekorative statt führende Funktion.

Welche Corona-Sonderregelung?

Die bisherige Corona-Sonderregelung, dass der Bundestag bereits bei Anwesenheit eines Viertels seiner Mitglieder beschlussfähig ist, entfällt mit der neuen Geschäftsordnung allerdings.

Sonderregelung? Bereits vor Corona stellte das Bundestagspräsidium die Beschlussfähigkeit bei weniger als hundert Anwesenden fest.

Also hat die Geschäftsordnung nur einen empfehlenden und keinen bindenden Charakter.

@18:14 von Wolfgang Wodrag

Die AFD hat die Bundestagspräsidentin nicht gewählt und die anderen Fraktionen haben den Vize aus der AFD nicht gewählt. Passt. Wie du mir, ...

Nur andersrum. Die anderen Fraktionen hatten bereits vorher angekündigt, den AfD-Kandidaten nicht zu wählen.

Bezeichnend, dass 22 von 82

Bezeichnend, dass 22 von 82 AFD-Abgeordneten diesen Klamauk mitgemacht haben. Darunter auch der AFD-Kandidat für das Amt des BT-Vizepräsidenten. Ich glaube nicht, dass Frau Weidel eine solch tumbe Zirkusvorstellung tatsächlich gefällt. Aber sie ist Teil dieser Truppe, die immer weiter in die rechtsextreme Bedeutungslosigkeit steuert.

Wodrag

Ich kann nicht verstehen, warum die Bundestagsverwaltung nicht zumindest die Testung durchsetzt."
.
Dann erklär mal, aufwelcher Rechtsgrundlage du das machen willst. Das könnte man dann auf alle Arbeitsstätten ausweiten.

Abgeordnete verweigern 3 G-Regel

Unser Staat ist leider schlicht und einfach nicht in der Lage, hier mal Nägel mit Köpfen zu machen ! Die Pandemie hätte es dringend nötig , dass alle sie ernst nehmen müssen !

@ EnIightenment

Sonderregelung? Bereits vor Corona stellte das Bundestagspräsidium die Beschlussfähigkeit bei weniger als hundert Anwesenden fest.

Das ist nicht richtig.


Also hat die Geschäftsordnung nur einen empfehlenden und keinen bindenden Charakter.

Nein.

Gemischte Gefühle

Ich bin eigentlich auch überhaupt kein Fan der AfD, aber wenn wir Pech haben, wird es die einzige Partei werden, die sich für ein Leben ohne 3G und AHA Regeln einsetzen wird.
Die anderen Parteien sollen eine Änderung des Infektionsschutzgesetz planen, das diese Regeln auch ohne pandemische Notlage weiter gelten können und da Corona laut Experten nie ganz verschwinden wird und jeden Winter noch die Grippe dazu kommt, werden wir (im schlimmsten Fall) diese Regeln nie wieder los.
Von daher sehe ich das Verhalten der AfD gerade mit gemischten Gefühlen.

@18:16 von Bender Rodriguez

//Kein Impfzwang bedeutet kein Impfzwang.//

Richtig.

//Den AFD KAndidaten wieder nicht zu wählen, ist ja auch albern, obwohl es erlaubt ist.//

Wahl bedeutet Wahl.
Warum also etwas wählen, was ich man für schädlich hält?

Begründung

Ist es denn nicht möglich, dass alle AfD´ler sich nicht impfen lassen konnten, wegen z.b einer Erkrankung?!
Und da jetzt draufzuhauen ist schon schäbig. Das haben die nicht verdient und die Demokratie sollte sich überlegen, wie sie noch funktioniert, wenn sie sich selbst abschafft.
In meinen Augen wurde von Teilen der AfD Fraktion nichts falsch gemacht.

Nicht aufregen

War doch zu erwarten. Rund 2 Dutzend, also wohl ca nur ein Viertel der Afd-Abgeordneten. Ich weiß grad gar nicht, wie viele Mandate sie noch haben, die Fraktion dürfte nach dem deutlichen Stimmenverlust bei der Wahl doch um einiges kleiner geworden sein.

Aber eines passt natürlich überhaupt nicht: da wird gefordert, dass Geimpfte sich bei der Teilnahme an Veranstaltungen testen lassen sollen und Afd-Politiker verweigern einen Test zur Teilnahme an der Veranstaltung Bundestag.

völlig unnötige Kritik an der AfD

Die AfD-Abgeordneten verweigern zwar die 3G-Regel, machen aber überhaupt nichts gesetzeswidriges, da sie die Sitzung von der Tribüne aus verfolgten. Somit nutzen sie die gebotene alternative Möglichkeit und alles ist gut.

Wo liegt das Problem? Wieso gleich wieder ein diffamierender Fingerzeig auf die AfD?

@ Am 26. Oktober 2021 um 18:12 von Adeo60

°°°Peinliche Vorstellung

Diese Partei ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Man könnte lachen, wenn der Sachverhalt nicht so ernst wäre. Aus ideologischen Gründen versucht die AFD die Gesellschaft zu spalten und zu verunsichern. Dass sie dabei buchstäblich über Leichen geht, scheint ihr gleichgültig zu sein. Man kann verstehen, dass bei einer solchen Ignoranz gegenüber den Gefahren der Corona-Pandemie alle Parteien im Deutschen Bundestag auf Abstand zur AFD gehen wollen. Vielleicht sollte man im Losverfahren abwechselnd die Banknachbarn der AFD im Bundestag bestimmen, zumindest aber einen stabilen Grenz- bzw. Spukschutz installieren.°°°

Spukschutz?! Geht´s noch Adeo60?
Müssen Sie so ungeniert und unverhohlen über die einzige, relavente Opositionspartei des Bundestages herziehen? Das haben Sie doch nicht nötig.

@18:23 von Peter Kock

//Unser Staat ist leider schlicht und einfach nicht in der Lage, hier mal Nägel mit Köpfen zu machen !//

Nun ja, ich wüsste auch nicht, wie man mit Kindern im Trotzalter umgeht. Ignorieren wäre vielleicht eine Möglichkeit.

Nur AfD-Abgeordnete verweigern 3G-Regel

Völlig daneben, kann ich hierzu sagen.
Wenn im Bundestag diese Regel gilt, sollte das auch für die afd gelten.

Punkt.

Dass Tagesschau hierüber berichtet, musste ja sein.

Hat Tagesschau auch berichtet, als die spd ein Gruppenfoto machte, und alle- bis auf Herrn Lauterbach- kein Maske trugen und kein Abstand einhielten?

Das ist einer AfD nicht würdig!

Das ist Käse und Kindergarten - da läuft man ja glatt Gefahr, die AfD mit der FDP zu vergleichen, die anstatt eine ehrliche Sachdebatte zu führen, lieber in einem Anflug kindischen Ringeltanz im Bundestag Reise nach Jerusalem spielt.

Ich bin ja sehr dafür eine intensive Sachdebatte um die Richtigkeit der Corona-Maßnahmen zu führen. Und kann hier nur allgemein und abstrakt argumentieren, dass Eingriffe in die Freiheitsrechte nur nach wohlbegründeter Sachabwägung zwischen dem Risiko der Corona-Maßnahme und des Virus an sich erfolgen und müsste mich - um hier eine qualifizierte Meinung abzugeben - erst einmal in das Datenmaterial einarbeiten.

Aber jetzt partout eine 3G-Regel - so sinnvoll oder auch nicht sie sein mag (da halte ich mich an Experten) - jetzt auf der Tribüne zu sitzen, weil man "dagegen" ist, hat etwas vom Turnbeutelvergesser aus der Grundschule.

Dieser Narrensaum passt zu den Grünen_r_s_in_*, aber gewiss nicht zur vernünftigen AfD!

Das ist einer AfD nicht würdig!

Ihr gutes Recht

„Sie hatten es abgelehnt, einen Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Corona-Test vorzulegen.“

Zur Klarstellung: Das ist ihr gutes Recht. Okay?

18:31 von ChrupallaFanGörl

Spukschutz?! Geht´s noch Adeo60?

Spukschutz?! Meinen Sie Spuckschutz oder tatsächlich Spukschutz?

@Giselbert

"Wo liegt das Problem? Wieso gleich wieder ein diffamierender Fingerzeig auf die AfD?"

Wo liegt das Problem, sich vor einer Sitzung testen zu lassen? Was man von Geimpften fordert, sollte doch erst recht für Nichtgeimpfte gelten.

Am 26. Oktober 2021 um 18:16 von Wolfgang Wodrag

Ich kann nicht verstehen, warum die Bundestagsverwaltung nicht zumindest die Testung durchsetzt.
___
Die Diskussion hatten wir doch schon hinsichtlich des Testens am Arbeitsplatz. Da hiess doch auch : Arbeitgeber muss Tests anbieten, darf die Testung aber nicht erzwingen. Da wird das im Bundestag wohl auch so sein und für Quer/denker/treiber u.ä. ein willkommener Anlass zum Unfrieden stiften. Dass die immer noch Zuspruch innerhalb der "normalen" Bevölkerung generieren, kann ich nicht verstehen. Dass die in "Neonazikreisen" und ähnlichen Strukturen ihre Anhänger finden, verstehe ich ja aber aus quasi der Mitte der Gesellschaft, das verstehe ich nicht.

@ Bender Rodriguez

Dann erklär mal, aufwelcher Rechtsgrundlage du das machen willst. Das könnte man dann auf alle Arbeitsstätten ausweiten.

Das wäre überfällig. Unsere Omi ist in einem Heim, wo gottseidank alle Pflegekräfte geimpft sind. Eine Angestellte wurde im September allerdings entlassen.

Bestickert

>>Der AfD-Politiker Karsten Hilse trug während der Sitzung einen Sticker mit der Aufschrift "nicht geimpft". <<

Ein wahrlich engagierter Volksvertreter. Aber was will er uns der Bestickerte damit eigentlich mitteilen?

Sollen die Menschen zu ihm Abstand halten und ihm aus dem Wege gehen? Hat er Angst vor Spritzen im Allgemeinen und wartet auf den Impfdrops? Oder boykottiert er schlicht die Pharmaindustrie? Oder hält er gar die Pandemie für ein längst widerlegtes Gerücht der Herrschenden und bestickert den Mainstream? Will er einfach nur auffallen, egal wie? Hält er Corona für eine Machenschaft der linken Weltverschwörung der er als Gewählter trotz erhöhter Gefahr eines schweren Verlaufs beherzt die entblö... entblößte Stirn bietet?

... vielleicht kommen wir mit dem nächsten Sticker der Antwor näher.

@Am 26. Oktober 2021 um 18:31 von Giselbert

Zitat: "Die AfD-Abgeordneten verweigern zwar die 3G-Regel, machen aber überhaupt nichts gesetzeswidriges, da sie die Sitzung von der Tribüne aus verfolgten. Somit nutzen sie die gebotene alternative Möglichkeit und alles ist gut.

Wo liegt das Problem? Wieso gleich wieder ein diffamierender Fingerzeig auf die AfD?"

Nun, werter Hr. Giselbert, ich finde die Aktion albern und hat etwas Turnbeutelvergessen in der Grundschule.

Die AfD kann und soll ja gerne ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen im Bundestag äußern, aber wenn nun einmal die 3G-Regeln gelten, so sinnvoll oder auch nicht sie sein mögen, sollte man sich an sie halten.

Mit der Nummer läuft die AfD Gefahr, mit dem Narrensaum der FDP, die im Bundestag lieber Reise nach Jerusalem spielt oder den Grünen_r_s_in_* verglichen zu werden.

@ rareri

Spukschutz?! Meinen Sie Spuckschutz oder tatsächlich Spukschutz?

Vermutlich wäre beides sinnvoll.

Ich denke...

.. diese komische Truppe möchte nur auffallen um in den Medien präsent zu sein. Hat jedoch einen gewissen Unterhaltungswert. Erinnert mich immer an YZ Promis, die irgendwann im Dschungelcamp auftreten.

Ich amüsiere mich jedenfalls köstlich über dieses Kasperletheater. Und das noch fast kostenlos frei Haus..

@ Blitzgescheit_r_s_in_*

Das ist einer AfD nicht würdig!

Ich finde schon.

Zitat: "Hat Tagesschau auch

Zitat:
"Hat Tagesschau auch berichtet, als die spd ein Gruppenfoto machte, und alle- bis auf Herrn Lauterbach- kein Maske trugen und kein Abstand einhielten?"

wo ist das Problem - die Impfquote bei der SPD liegt bei 100%

aber wie war das mit den Fingern die auf einen selbst zeigen
*sarkasmus*
--
na wenigstens funktioniert immer noch eines:
egal wie dämlich sich die AfD anstellt - ihre Fan-Gruppe hält treu zur Fahnenstange
danach kann man quasi die "Uhr stellen"
*lol*

Am 26. Oktober 2021 um 18:26 von Dany39

Ich bin eigentlich auch überhaupt kein Fan der AfD, aber wenn wir Pech haben, wird es die einzige Partei werden, die sich für ein Leben ohne 3G und AHA Regeln einsetzen wird. Von daher sehe ich das Verhalten der AfD gerade mit gemischten Gefühlen.
___
Verstehen Sie nicht, dass gerade DIESES Verhalten, nämlich das der AFD aber auch der anderen Impf- und Maßnahmenverweigerer dazu führt, dass die Maßnahmen nicht, wie z.B. in Dänemark eingestellt werden können.
Die haben eine höhere Impfquote und viele Bürger halten freiwillig und zur Vorsicht dennoch sinnvolle Regelungen ein

@ Der.Hans

Zur Klarstellung: Das ist ihr gutes Recht. Okay?

Finde ich nicht. Entweder testen oder draußen.

@18:26 von Anna-Elisabeth

Wahl bedeutet Wahl.

Ja, Wahl bedeutet Wahl.
Das Problem liegt anderswo, nämlich in der sich selbst widersprechenden Geschäftsordnung des Bundestags.

Die ersten zwei Sätze von §2 (1) der GO (Wahl der Stellvertreter) widersprechen sich.
Gleiches gilt für die ersten zwei Absätze von §45 (Beschlußfähigkeit).

Die Verfasser der Geschäftsordnung haben wohl einfach nicht mit dem Einzug einer Oppositionspartei gerechnet.

Ehrlich wäre es daher, die folgenden sowieso nicht mehr beachteten Regelungen zu streichen:

"Der Bundestag ist beschlußfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist."

und

"Jede Fraktion des Deutschen Bundestages ist durch mindestens einen Vizepräsidenten oder eine Vizepräsidentin im Präsidium vertreten."

@Dr.Hans Zitat: "„Sie hatten

@Dr.Hans
Zitat:
"„Sie hatten es abgelehnt, einen Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Corona-Test vorzulegen.“
Zur Klarstellung: Das ist ihr gutes Recht. Okay?"

Jo und es ist das gute Recht des BT diese Typen auf die Balustrade zu setzen
und
das gute Recht der Angeordneten der anderen BT-Parteien den AfD-Kandidaten NICHT zu wählen
*sarkasmus*

18:31 von ChrupallaFanGörl @18:12 von Adeo60

//Spukschutz?! Geht´s noch Adeo60?
Müssen Sie so ungeniert und unverhohlen über die einzige, relavente Opositionspartei des Bundestages herziehen? Das haben Sie doch nicht nötig.//

Tja, wieder typisches AFD-Kleinkindverhalten: Sich über einen Tippfehler aufregen und dann selber gleich zwei machen. Oder meinen Sie das hier: „relavente Opositionspartei“ etwa ernst?

@ Wolfgang Wodrag

Über die Feinde der Demokratie ...
... sollte weniger berichtet werden. Außer Verweigerung haben sie nichts zu bieten.

Oppositionelle als "Feinde" der [angeblichen Staatsphilosophie].
Damit befinden Sie sich in genau der deutschen Polit-Tradition, die Sie anderen vorwerfen.

Und Sie schreiben um 18:23

Das ist nicht richtig.
und
Nein.

Wäre da nicht die gelebte Realität im Bundestag, die belegt, dass es doch so ist.

18:28 von ChrupallaFanGörl

«Ist es denn nicht möglich, dass alle AfD´ler sich nicht impfen lassen konnten, wegen z.b einer Erkrankung?!»

Theoretisch ist das denkbar, aber so was von unwahrscheinlich. Und wenn es nur diese 22 Pappnasen sind, die heute auf der Tribüne sitzen mussten, weil die Trottel sich auch nicht testen lassen wollten. Vater Schlumpf der Corona-Trottel (Karsten Hilse) trägt demonstrativ einen Sticker: "Ungeimpft". Provokation und sonst gar nichts.

Soll er sich auf die Stirn tätowieren lassen. Dann hat er es immer dabei, und muss nicht fürchten, den Sticker zu vergessen oder zu verlieren.

«In meinen Augen wurde von Teilen der AfD Fraktion nichts falsch gemacht.»

Zu Corona wurde von der Partei AfD noch nie auch nur das geringste richtig gemacht, und immer nur dumm rum gelabert, bis die Ohren klingeln.

Sie wissen sicher auch ein beeindruckendes Märchen zu erzählen, warum sich die 22 Pappnasen heute nicht haben testen lassen. Wenn sie sich schon alle 22 nicht impfen lassen können.

das ist ja wirklich bitter

Schon wieder ist der AfD-Kandidt für den Bundestagsvize bei der Wahl durchgefallen. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei den aufrechten Demokraten dieser Partei, vor allem aber bei ihren Anhängern hier im Forum. Da bekommt ein Kandidat einer demokratisch gewählten Partei einfach nicht die Stimmenmehrheit von den anderen demokratisch gewählten Parteien. Damit wollen die Etablierten nur der einzigen echten Oppositionpartei schaden.

Jetzt höre ich auf, bevor das noch jemand ernst nimmt.

@Anna-Elisabeth, 19:30 Uhr

Eigentlich wollte ich ja tatsächlich "Spuckschutz" schreiben, habe mich aber vertippt. Wenn ich es mir freilich so überlege, dann wäre auch die Variante "Spukschutz" gar nicht so ganz unpassend. Warum nur grenzt sich die AFD immer wieder durch solche unsinnigen und noch dazu gefährlichen Showeinlagen aus? Welches Bild wirft sie damit in der Öffentlichkeit ab, wenn sie mit Querdenkern, Reichsbürgern und extremistischen Gruppen gemeinsame Sache macht?

@18:34 von Blitzgescheit

Das ist einer AfD nicht würdig!

Das sehe ich auch so.

Auch wenn ich den Frust zum Teil verstehen kann, sie hätten sich dem vernünftigen 3/4 der AfD-Fraktion anschließen können und sollen.
Immerhin erfreulich, dass nur ein Viertel der AfD das "ich will da nicht sitzen"-Spiel gespielt haben und nicht die überwiegende Mehrheit, wie bei den anderen Parteien.

Mal bitte die Luft anhalten!

Mal bitte die Luft anhalten! Ich möchte hier nicht die ganzen pro/kontra Diskussionen aufwärmen, aber die, die sich nicht impfen lassen haben recht! Und die, die sich impfen lassen haben recht! Jeder aus seinem Blickwinkel. Es geht unser Zusammenleben mit beiden Gruppen zu gestalten, ohne den anderen anzuprangern oder zu diskreditieren (was ja gerne als Vorlage um gegen die AfD zu wettern genutzt wird und waren bei den Querdenkerdemos nicht 30% Grüne dabei und wehren sich doch normalerweise gerade die Grünen gegen jegliche Form einer Diskriminierung?).
Wie gesagt müssen wir unser Zusammenleben gestalten und da müssten die, die sich nicht impfen lassen doch eigentlich ein größeres Interesse an einem Eigenschutz haben? Ich finde es richtig das Nichtgeimpfte und die, die sich nicht testen lassen wollen separat gesetzt werden, egal welcher Partei Sie angehören mögen und alle mögen bitte die AHA-Regeln einhalten, danke.

Separieren

Die AfD macht im BT genauso weiter wie sie aufgehört hat. Ich wäre dafür die nichtwilligen Fraktionsmitglieder zu separieren. Meinetwegen in einen Container stecken oder irgendwo in den Keller. Wirklicher Wille zur demokratischen, parlamentarischen Arbeit ist dort eh nicht vorhanden. Und wenn Sie immer noch meinen sich wie verhaltensauffällige Taugenichtse verhalten zu müssen, dann sollte man Ihnen in anderen Räumen (wie o.b.) die Möglichkeit zum Nachdenken geben. Und einen Kasten Mineralwasser und Zwieback würde ich persönlich auch noch spenden.

um 18:03 von Wolfgang Wodrag

>>“Über die Feinde der Demokratie ...“<<

Woran machen Sie diese Aussage fest?

@ChrupallaFanGörl, 18:31

"... über die einzige, relavente Opositionspartei..." -

Ja, vor allem relavent, das ist sie vielleicht. Mehr aber auch nicht.

@Miauzi um 18:50

>> Zitat:
"Hat Tagesschau auch berichtet, als die spd ein Gruppenfoto machte, und alle- bis auf Herrn Lauterbach- kein Maske trugen und kein Abstand einhielten?"

„wo ist das Problem - die Impfquote bei der SPD liegt bei 100%“

Warum trug dann Lauterbach eine Maske? Genau, weil 100% Impfquote nicht bedeutet, dass man das Virus nicht doch in sich trägt!
Dazu gab es kürzlich eine Sendung mit Sandra Maischberger, in der Lauterbach war und „ins Stottern“ geriet - peinlich!

@ Am 26. Oktober 2021 um 18:45 von proehi Bestickert

>>Der AfD-Politiker Karsten Hilse trug während der Sitzung einen Sticker mit der Aufschrift "nicht geimpft". <<

Ein wahrlich engagierter Volksvertreter. Aber was will er uns der Bestickerte damit eigentlich mitteilen?

Sollen die Menschen zu ihm Abstand halten und ihm aus dem Wege gehen? Hat er Angst vor Spritzen im Allgemeinen und wartet auf den Impfdrops? Oder boykottiert er schlicht die Pharmaindustrie? Oder hält er gar die Pandemie für ein längst widerlegtes Gerücht der Herrschenden und bestickert den Mainstream? Will er einfach nur auffallen, egal wie? Hält er Corona für eine Machenschaft der linken Weltverschwörung der er als Gewählter trotz erhöhter Gefahr eines schweren Verlaufs beherzt die entblö... entblößte Stirn bietet?

... vielleicht kommen wir mit dem nächsten Sticker der Antwor näher.<<

Sie stellen hier die richtigen, wie wichtigen Fragen. Alles kommt in frage. Aber egal ob bestickert oder beschickert. Ich befürchte nur man wird ihnen die Antworten schuldig bleiben.

Darstellung: