Ihre Meinung zu: Angriff in Norwegen: Polizei geht von Terrorakt aus

14. Oktober 2021 - 15:20 Uhr

Nach dem Angriff im norwegischen Kongsberg mit fünf Toten geht die Polizei von einem terroristischen Hintergrund aus. Der mutmaßliche Täter stand zuvor wegen des Verdachts auf islamistische Radikalisierung im Fokus der Behörden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es sieht so aus, dass in

Es sieht so aus, dass in Norwegen wieder Menschen Opfer eines Täters wurden, der radikalisiert war und bei dem es nach jetzigem Informationsstand parallel lief mit erheblichen psychischen Problemen. Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen. Rechtsradikale Ideologien, zu denen als eine Ausprägung der sog. islamistische Radikalismus zählt, bieten für diese Menschen aufgrund des einfachen Schwarz-weiß-Weltbildes, des Angebotes eines klaren Feindbildes und des Versprechens "wenn du zu uns gehörst, bist du etwas besseres" den Nährboden für solch schreckliche Taten. Da sind Islamhasser und Islamisten perfide Zwillinge.
Und doch steht zu befürchten, dass auch hier in den Kommentaren wieder Stimmen laut werden, die den Glauben muslimischer Mitmenschen pauschal in Misskredit bringen aufgrund dieser entsetzlich grausamen Tat.

Wie kommt man auf sowas?

Ich verstehe es einfach nicht. Was geht in den Köpfen solcher Täter vor?

Ein dänischer Konvertit,

der Leute wahllos mit Pfeil und Bogen erschießt.

Für mich sieht das nach einem schwerst psychisch gestörten Menschen aus.

Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten.

@15:34 von SinnUndVerstand

"Es sieht so aus, dass in Norwegen wieder Menschen Opfer eines Täters wurden, der radikalisiert war und bei dem es nach jetzigem Informationsstand parallel lief mit erheblichen psychischen Problemen. Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen."

Das Problem dabei ist wohl, dass es bereits radikalisierte Personen gibt, die solche Leute quasi suchen oder es ihnen zumindest ermöglichen, an ihre Ideologie anzudocken um sie dann als Werkzeug einzusetzen. Psychisch Kranke landen oftmals auch in Sekten. Diese Strukturen müsste man in den Griff bekommen.

15:34 von SinnUndVerstand

"Und doch steht zu befürchten, dass auch hier in den Kommentaren wieder Stimmen laut werden, die den Glauben muslimischer Mitmenschen pauschal in Misskredit bringen aufgrund dieser entsetzlich grausamen Tat."

Das befuerchte ich nicht. Nach unserem Rechtssystem gibt es keine Sippenhaft. Jeder ist fuer sein Tun selbst verantwortlich.

Und doch wuerde es vermutlich helfen, wenn sich islamische Gelehrte insbesondere im arabischen Raum deutlich von Gewalt distanzieren wuerden.

Dazu gehoehrt auch die Straffreiheit bei Aposthasie, Homosexualitaet usw...

15:40, Nettie

>>Wie kommt man auf sowas?
Ich verstehe es einfach nicht. Was geht in den Köpfen solcher Täter vor?<<

So etwas kann man, glaube ich, nur verstehen, wenn man sich mit psychischen Krankheiten auskennt.

15:44, IBELIN

>>Und doch wuerde es vermutlich helfen, wenn sich islamische Gelehrte insbesondere im arabischen Raum deutlich von Gewalt distanzieren wuerden.

Dazu gehoehrt auch die Straffreiheit bei Aposthasie, Homosexualitaet usw...<<

Erzreaktionäre Kleriker, egal welchen Glaubens, würden sich nie für die Akzeptanz von Homosexuaität oder die freie Glaubenswahl einsetzen.

Solch eine Tat wie diese hier verurteilt aber wohl jeder von ihnen.

Konvertiert von wo nach wo ?

Könnte dazu bitte etwas mehr Information geliefert werden ?
Der Bericht spricht von konvertiert, aber von woher ? Die meisten Dänen gehören der lutherisch-evangelischen Volkskirche an. Ist er von da zum Islam konvertiert ?

Was hat ihn radikalisiert ? Geriet er in einen islamistisches Umfeld oder in eine organisierte Gruppe oder Einrichtung und wo liegt die? Diesen Zusammenhang muss man zur weiteren Gefahrenabwehr kennen und dort auch ermitteln.

Im Fokus

War schon im Fokus der Polizei.
Jetzt ist man wieder überrascht.
Wieso handelt man nicht bevor etwas passiert.
Es gibt genügend Beispiele.
Traurig das es erst immer so weit kommen muss.

Re : fathaland slim !

Es ist immer ein durch geknallter Geist, dem seine Psyche einen massiven Streich spielt, die dann leider zu so schrecklichen Taten führen. Dieser Mann hat sich seine eigene Phantasie zurecht gelegt, um so zu agieren.
Dies ist echt traurig und beschämend, dass immer wieder solche G3schichten passieren.
Den Hinterbliebenen mein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl !

Das Schlimme ist,

dass man sich gegen diese Einzeltäter kaum wehren kann. Wer einer radikalen Gruppierung angehört, wird irgendwann ins Visier der Behörden gelangen und als Gefährder verstärkt überwacht, was aber am Breitscheidplatz und den NSU- Morden auch nichts nutzte. Aber es wurden auch schon mehrere Anschläge verhindert. Einzeltäter haben sich irgendwo peu à peu radikalisiert, sie fallen nicht extrem in der Öffentlichkeit auf. Sie drohen nicht, sie machen. Brejvik, die Attentäter von Hanau, München, Leipzig u. v. a. waren relativ unauffällig, bevor sie ihre Schreckenstaten begingen. Häufig wird man erst bei Durchforstung der Internetkontakte nach der Tat auf deren zunehmende Radikalisierung aufmerksam. So schrecklich die Tat ist, wir werden uns an solche Attentate wohl gewöhnen müssen. Sie werden nicht zu verhindern sein, solange die Täter ihre Fantasien im Netz ausleben können und möglicherweise von Gleichgesinnten in ihrer kranken Geisteswelt bestätigt und sogar zu Gewalttaten angespornt werden.

Grund oder Motivation bleibt oft im Dunkeln

Für mich ist die aktuelle Staatsangehörigkeit oder Volkszugehörigkeit nur eine Randnotiz. Entscheidend bei solch einem Täter ist, weshalb er solche grausige Tat beging. Bevor jemand mit Pfeil und Bogen auf Menschenjagd und Mord aus ist, kann schon viel in Vorbereitung und Entschluss vorgelegen haben. Konvertiten sind per se nicht strenggläubiger oder fanatischer als andere Gläubige. Entscheidend ist hier, ob es religiöser Fanatismus, Wahn oder "Attentat" ist. Wir gehen in unserer Gesellschaft zu schnell von Terrorismus oder Krankheitsbild aus. In vielen Fällen ist das Motiv oder der Trigger für einen Anschlag nicht offensichtlich. Schuldfähigkeit oder nicht wird in jedem Fall ein wichtiger Aspekt sein. Bei aller berechtigten Forderung nach Prävention und Einwirken von Geistlichen (in allen Religionen) auf ihre Gemeinschaft- wir können nicht jede extrem-radikalisierte Handlung vorher ahnen. Manche Kandidaten rutschen durchs Raster. Manche sind stille Wasser. Manche sind Affekttäter.

@ von Zeit-los 15.54

Weil in liberalen Rechtsstaaten wie Norwegen die Hürden für ein Eingreifen der Polizei (z.B. Verhaftung) hoch sind und das ist eigentlich auch ganz gut so.

Man muss die Nester finden

Möglich, dass es ein Einzeltäter war. Möglich auch, dass er psychisch anfällig war. Aber die Ermittlungsbehörden können es damit trotzdem nicht bewenden lassen.

Selbstradikalisierung ist möglich, aber kommt nicht aus einem Loch in der Wand. Welche Internetquellen hat er benutzt, in welchen radikalen Gruppen verkehrte er ? Wurde er manipuliert, weil seine psychische Labilität jemandem bekannt war und er so leicht zur wandelnden Mordwaffe programmiert werden konnte ? Das muss man herausfinden um weitere Gefahren abzuwenden.

15:53, Freiheit-brauch...

>>Konvertiert von wo nach wo ?
Könnte dazu bitte etwas mehr Information geliefert werden ?
Der Bericht spricht von konvertiert, aber von woher ? Die meisten Dänen gehören der lutherisch-evangelischen Volkskirche an. Ist er von da zum Islam konvertiert ?

Was hat ihn radikalisiert ? Geriet er in einen islamistisches Umfeld oder in eine organisierte Gruppe oder Einrichtung und wo liegt die? Diesen Zusammenhang muss man zur weiteren Gefahrenabwehr kennen und dort auch ermitteln<<

All diese von Ihnen gewünschten Informationen werden Sie bekommen.

Aber warten Sie doch bitte erst einmal, bis die ermittelnden Behörden sie freigeben.

15:53 von fathaland slim

"Erzreaktionäre Kleriker, egal welchen Glaubens, würden sich nie für die Akzeptanz von Homosexuaität oder die freie Glaubenswahl einsetzen.

Solch eine Tat wie diese hier verurteilt aber wohl jeder von ihnen."

Gewaltlosigkeit als erster Schritt ist nicht zu viel verlangt. Die sexuelle Selbstbestimmung gehoehrt dazu wie auch die Religionsfreiheit.

15:54 von Zeit-los

Wieso handelt man nicht bevor etwas passiert.
------------

warum ?
weil man keinen Einsperren kann wenn er (noch) nichts getan hat !

15:54, Zeit-los

>>War schon im Fokus der Polizei.
Jetzt ist man wieder überrascht.
Wieso handelt man nicht bevor etwas passiert.
Es gibt genügend Beispiele.
Traurig das es erst immer so weit kommen muss.<<

Ein Großteil aller Straftaten wird von Tätern begangen, die der Polizei vorher bekannt waren.

Was schlagen Sie vor?

Alle polizeibekannten Personen auf Lebenszeit wegsperren?

um 15:53 von Freiheit-brauch...

"Diesen Zusammenhang muss man zur weiteren Gefahrenabwehr kennen und dort auch ermitteln."
Darum werden sich die Ermittlungsbehörden vor Ort schon kümmern, nur warum sollten sie das zur Bestätigung von Vorurteilen laut herumposaunen?
Warum die Gäule scheu machen, wegen der Sensationsgier einiger Tele-Gaffer?
Nur gut, daß wir hier keine Rettungsgasse brauchen, mit Breitbandinternet klappt das.

16:02, Freiheit-brauch...

>>Man muss die Nester finden
Möglich, dass es ein Einzeltäter war. Möglich auch, dass er psychisch anfällig war. Aber die Ermittlungsbehörden können es damit trotzdem nicht bewenden lassen.

Selbstradikalisierung ist möglich, aber kommt nicht aus einem Loch in der Wand. Welche Internetquellen hat er benutzt, in welchen radikalen Gruppen verkehrte er ? Wurde er manipuliert, weil seine psychische Labilität jemandem bekannt war und er so leicht zur wandelnden Mordwaffe programmiert werden konnte ? Das muss man herausfinden um weitere Gefahren abzuwenden.<<

Sie meinen nicht, daß die ermittelnden Behörden genau das tun werden?

um 15:53 von Freiheit-brauch...

"Der Bericht spricht von konvertiert, aber von woher ? Die meisten Dänen gehören der lutherisch-evangelischen Volkskirche an. Ist er von da zum Islam konvertiert ?"
.
Welchen Unterschied würde es machen, wenn er ein Katholik wäre?

16:04, IBELIN

>>15:53 von fathaland slim
"Erzreaktionäre Kleriker, egal welchen Glaubens, würden sich nie für die Akzeptanz von Homosexuaität oder die freie Glaubenswahl einsetzen.

Solch eine Tat wie diese hier verurteilt aber wohl jeder von ihnen."

Gewaltlosigkeit als erster Schritt ist nicht zu viel verlangt. Die sexuelle Selbstbestimmung gehoehrt dazu wie auch die Religionsfreiheit.<<

Bei mir als homosexuellem Agnostiker rennen Sie damit offene Türen ein.

Bei einem Großteil der Kleriker dieser Welt aber leider nicht.

Ich bin deswegen heilfroh, in einem Staat zu leben, der sexuelle Selbstbestimmung und Religionsfreiheit garantiert und die Macht des Klerus begrenzt.

@Am 14. Oktober 2021 um 15:34 von SinnUndVerstand

Zitat: " Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen. "

Belege bitte einfügen.

Keine Unterschiede3...

Ich würde mir wünschen, dass bei allen Straftaten die einen extrmistischen Hintergrund vermuten lassen, egal aus welcher politischen oder religiösen Richtung, in der Berichterstattung und schlussendlich auch in den Kommentaren die gleichen Maßstäbe angelegt werden: Keine Vorverurteilung, keine Mutmasungen, keine Parallelen zu anderen Fällen konstruieren.

Man muss nicht Psychologie

studiert haben um festzustellen, dass Amokläufer, Selbstmordattentäter und Serienmörder grundsätzlich ein psychisches Problem haben, da eine gesunde Psyche per Definition solche Taten nicht zulässt. Aber natürlich spielt bei den Auswirkungen psychischer Störungen auch der philosophische/religiöse/soziologische Rahmen eine Rolle. Wenn ein „heiliger Krieg“ mit der Tötung „Ungläubiger“ als ehrenwert gilt, könnte das im Rahmen einer psychischen Störung zu anderen Ergebnissen führen als die grundsätzliche Überzeugung, immer die andere Wange hinhalten zu müssen. Oder wenn im „normalen Leben“ Frauen als minderwertig angesehen werden, könnte im psychischen Ausnahmefall die Hemmschwelle für Gewalt gegen Frauen eher überschritten werden.

@ Freiheit-brauch...

das würde gar keinen Unterschied machen. Es wird halt Religion - wie seit tausenden von Jahren, mißbraucht um Straftaten zu rechtfertigen. Hat die Kirche auch selbst so gemacht, macht auch der radikale Islam heute so.

@ 15:40 von Nettie

Das ist auch nur schwer bis gar nicht zu verstehen und kann ganz unterschiedliche Hintergründe haben. Bei manchen psychischen Belastungen oder Erkrankungen gibt es sowas wie Einsicht (Bsp. Depression) oder Rest-Einsicht (Bsp. Zwangserkankungen); bei anderen (vor allem bei psychotischen Störungen) gibt es diese Einsicht nicht. Und gerade letztere sind empfänglich für kruden Thesen und Ideologien, die ihnen vorgaukeln, dass man "die Schuldigen in der Welt" kennt und bekämpfen muss und man selbst dann zu "den Besseren" gehört. Das ist tragisch und hat oft erschütternde Konsequenzen; aber es ist ein gemeinsames Muster hinter jeder Form ideologischer Radikalisierung, auf die psychisch belastete oder erkrankte Menschen wesentlich leichter hereinfallen als andere.

Radikalisierung ...

... sehe ich vorsllem in Verbindung mit großer Wut und Unzufriedenheit.

Da genügt ein kleiner Vorfall und schon rasten diese Leute aus.

Das mag krank sein, insbesondere wenn man mit Waffen, gleich welcher Art wahllos Menschen tötet. Man müsste mehr nach solchen auslösenden Ereignissen forschen.

Mein Beileid den Angehörigen,
baldige Genesung den Verletzten,
Mut und Kraft, das zu verarbeiten, auch allen Zeugen.

Die Frage, ob man dieses Verbrechen hätte verhindern können, wird wohl bestehen bleiben.
Manchmal denke ich, ja - nur wie?

um 16:06 von fathaland slim

//
Was schlagen Sie vor?
Alle polizeibekannten Personen auf Lebenszeit wegsperren?//

Mindestens! Kein Mensch braucht "Freiheit". Alle rund um die Uhr wegsperren und nur zu nachweisbar notwendigen Verrichtungen rauslassen. [Ironie aus]

Nun, was ich nicht verstehe, ist die mediale Verknüpfung mit Utöya und anderen Anschlägen. Es wird dadurch nur das Bild einer permanenten Gefahrenlage suggeriert.
Dadurch kommen dann schnell die Verbieter und Verschärfer auf den Plan, die "nicht fassen können, wie sowas möglich sein kann". Und die fordern "Es kann nicht sein, daß..."

Am Ende ist es ein Mörder, der evtl in religiösem Wahn gehandelt hat.
Bei der Menge an Menschen passiert sowas dann und wann.
Aber unterm Strich nimmt sowas ab seit dem Kriegsende.
Die norwegische Justiz wird es abarbeiten und wir alle weiterleben... wie vorher...

re 16:17 von Stefan T / Keinen Unterschied

"Welchen Unterschied würde es machen, wenn er ein Katholik wäre?"

Das macht natürlich keinen Unterschied. Mir geht es bei der Frage darum, was sich aus dem Werdegang des Täters herauslesen lässt. Was bringt einen Menschen, der einen bürgerlichen Lebenswandel hatte dazu, plötzlich durchzudrehen und Menschen zu töten. Wieso glaubte er das tun zu müssen ? Was würde aus seiner Sicht nach der Tat anders sein ? Wem glaubt er damit gedient zu haben ?
Für normale Menschen ist das einfach schwer nachvollziehbar, warum die Täter ihnen gänzlich unbekannte Menschen umbringen müssen.
Nun gut, verstehen wollen ist das eine. Mir ist aber wichtiger, dass weitere Gefahrenherde erkannt und ausgeräumt werden.

...ttest Eine Meinung @14. Oktober 2021 um 16:29 von Blitzgesc

@afd-Presseabteilung:

>@Am 14. Oktober 2021 um 15:34 von SinnUndVerstand

Zitat: " Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen. "
>Belege bitte einfügen.< [sic!]<

Ich ergänze mal Ihr Zitat des Users SinnUndVerstand um den Teil, den sie gerne verschweigen möchten:

>Rechtsradikale Ideologien, zu denen als eine Ausprägung der sog. islamistische Radikalismus zählt, bieten für diese Menschen aufgrund des einfachen Schwarz-weiß-Weltbildes, des Angebotes eines klaren Feindbildes und des Versprechens "wenn du zu uns gehörst, bist du etwas besseres" den Nährboden für solch schreckliche Taten. Da sind Islamhasser und Islamisten perfide Zwillinge.< [sic!]

Wenn sie Belege brauchen, bemühen sie doch einfach mal die Historie ihrer eigenen Beiträge hier im Forum.

Da finden sie viele sehr gute Belege für die These des Users.

@Blitzgescheit, 16:29 re @SinnUndVerstand

" Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen. "

Belege bitte einfügen.

Bitte Belege dafür einfügen, die beweisen, dass man dafür Belege braucht. Diesmal bemühen Sie noch nicht mal die Schublade mit den Textbausteinen, sondern glauben gleich, mit drei Worten alle anderen Posts disqualifizieren zu können. Ihre Beiträge werden immer gehaltvoller.

@ Blitzgescheit, um 16:29

“Belege bitte einfügen.“

Und Sie wären gegebenenfalls von Ihrer vorgefassten Meinung, dass die Islamanhänger nix taugen, abzubringen?

Niemals, zumal Sie sofort mit “Gegenbeweisen“ aufwarteten.

um 16:40 von Leipzigerin59

//Da genügt ein kleiner Vorfall und schon rasten diese Leute aus.

Das mag krank sein, insbesondere wenn man mit Waffen, gleich welcher Art wahllos Menschen tötet. Man müsste mehr nach solchen auslösenden Ereignissen forschen.//

Ja, fast stimme ich Ihnen zu.
Die Ursachenforschung bringt uns sicher weiter als Gegenhaß und "Moslems Raus!". Völlig klar.
"Krank"... ja, auch das ist möglich. Es gibt einige Befunde, die solches Verhalten begünstigen.

Nur das verstehe ich nicht, was Sie schreiben:"insbesondere wenn man mit Waffen, gleich welcher Art wahllos Menschen tötet".

Ist es nicht egal, ob einer eine Waffe zum Morden nimmt oder einen Hammer oder ein Auto?
Oder verstehe ich Sie falsch?

16:21 von fathaland slim

"Ich bin deswegen heilfroh, in einem Staat zu leben, der sexuelle Selbstbestimmung und Religionsfreiheit garantiert und die Macht des Klerus begrenzt."

Ich auch.

Leider gehts in vielen Laendern eher in eine andere Richtung.

um 16:29 von Seebaer1

//Ich würde mir wünschen, dass bei allen Straftaten die einen extrmistischen Hintergrund vermuten lassen, egal aus welcher politischen oder religiösen Richtung, in der Berichterstattung und schlussendlich auch in den Kommentaren die gleichen Maßstäbe angelegt werden: Keine Vorverurteilung, keine Mutmasungen, keine Parallelen zu anderen Fällen konstruieren.//

Ja, da stimme ich gerne zu.
Einfach nur: "Der Täter hat aus extremistischen Gründen gehandelt". Ende der Fahnenstange.

Keine Bühne den Übeltätern! Und keinen neuen Hass provozieren...

um 16:32 von nelumbo

//Aber natürlich spielt bei den Auswirkungen psychischer Störungen auch der philosophische/religiöse/soziologische Rahmen eine Rolle. Wenn ein „heiliger Krieg“ mit der Tötung „Ungläubiger“ als ehrenwert gilt, könnte das im Rahmen einer psychischen Störung zu anderen Ergebnissen führen als die grundsätzliche Überzeugung, immer die andere Wange hinhalten zu müssen.//

Ach, wenn einer latent ein Impulskontrollproblem hat, dann sucht er sich schon die Gruppe, die ihm Wasser auf die Mühle gibt.
Zur Zeit sind das halt die radikalen Moslems. Wenn man die alle weggejagt hätte, dann würden sich solche Menschen eben radikale Christen, radikale Biker, radikale Fußballfans oder radikale Tierschützer suchen. Hauptsache eine Bezugsgruppe, die ihm erzählt, daß er der Gute ist und andere so böse, daß er sie niedermachen, verleumden, beschimpfen, bedrohen, entrechten oder gar töten darf.

Es ist tragisch

Jedes Mal ist man wieder fassungslos, wie so etwas passieren kann und jedes Mal stellen sich die gleichen Fragen.

Die Trennlinie zwischen einem Amoklauf und einem "Terroranschlag" bei solchen Weltrettern ist schmal. Das hat man in München beim OEZ-Anschlag gesehen. Das sah zuerst wie ein Amoklauf eines frustrierten Einzelgängers aus und dann fanden sich bei ihm zuhause Hinweise auf sein selbstgebasteltes Weltbild der "Arier".

Am Ende sind es immer Männer, die vorher schon als "sonderbare Einzelgänger" galten, die viel Zeit im Internet verbracht haben und dort immer radikalere Seiten konsumierte haben, die sie immer stärker radikalisierten, solange bis sie sich, ob der dort bejammerten Missstände berufen fühlten, die Welt durch eine krude Tat zu retten.

Die Rechtfertigung, die sich die Täter dann in ihrem Kopf zurechtlegen kann dann religiös oder politisch sein. Bei Amokläufen ist es dann persönlich ("Die Lehrer waren ungerecht zu mir").

Man wird es nicht begreifen.

...ttestEineMeinung @14. Oktober 2021 um 16:41 von paganus65

>Nun, was ich nicht verstehe, ist die mediale Verknüpfung mit Utöya und anderen Anschlägen. Es wird dadurch nur das Bild einer permanenten Gefahrenlage suggeriert.< [sic!]

Es gibt immer eine permanente Gefahrenlage - wie gross die Gefahr tatsächlich ist, sehen sie im Vergleich z.B. mit den täglichen Coronatoten.

Nichtsdestotrotz ist der Hinweis auf die Ähnlichkeit solcher Morde durchaus wichtig.

Denn bei Utöya handelt es sich ebenfalls - wie im Fall von islamistischen Anschlägen - um einen Täter, der seine Tat im Irrglauben an einen höheren Sinn beging.
Selbsternannte Gotteskrieger, gehirngewaschen und radikalisiert in der rein schwarzweissen Filterblase rechter Ideologien.

Da hat der User SinnUndVerstand im ersten Kommentar zu diesem Thema völlig recht - die rechtsradikale Ideologien der Islamhasser und der Islamisten sind perfide Zwillinge, die ihre scheinbare Legitimation sogar zu guten Teilen auf die Existenz des jeweils Anderen Zwillings beziehen.

m 16:49 von Freiheit-brauch...

//Was bringt einen Menschen, der einen bürgerlichen Lebenswandel hatte dazu, plötzlich durchzudrehen und Menschen zu töten. Wieso glaubte er das tun zu müssen ? Was würde aus seiner Sicht nach der Tat anders sein ? Wem glaubt er damit gedient zu haben ?//
Ja, zum Teil ist das sicher hilfreich.

//Mir ist aber wichtiger, dass weitere Gefahrenherde erkannt und ausgeräumt werden.//
Wo vermuten Sie die "Gefahrenherde"?
Ich weiß nicht, ob die Ideologie die Tat herbeiführt, oder die Tatneigung sich die Ideologie sucht.

Bei der von Ihnen vorgeschlagenen Untersuchung wäre sicher interessant zu sehen: Wenn einer ein radikaler "XYZ" ist. war er vorher ein ebenso radikaler "ABC"? Oder hat was hat er in diesem "neuen Glauben XYZ" gesucht? Wärme? Güte? Nähe? oder "Besser sein als andere", "zu den supermoralischen gehören", und "eine Rechtfertigung für Gewalt"?

@Nettie

"Ich verstehe es einfach nicht. Was geht in den Köpfen solcher Täter vor?"

Das weiss niemand..man kann Menschen nur vor den Kopf schauen..

16:49 von Freiheit-brauch...

… Mir geht es bei der Frage darum, was sich aus dem Werdegang des Täters herauslesen lässt. Was bringt einen Menschen, der einen bürgerlichen Lebenswandel hatte dazu, plötzlich durchzudrehen und Menschen zu töten. Wieso glaubte er das tun zu müssen ? Was würde aus seiner Sicht nach der Tat anders sein ? Wem glaubt er damit gedient zu haben ?
Für normale Menschen ist das einfach schwer nachvollziehbar, warum die Täter ihnen gänzlich unbekannte Menschen umbringen müssen.
Nun gut, verstehen wollen ist das eine. Mir ist aber wichtiger, dass weitere Gefahrenherde erkannt und ausgeräumt werden.

Meine Güte, so warten Sie es doch ab. Sie können doch nicht ernsthaft erwarten, dass 24 Stunden nach der Tat sämtliche Details geklärt sind und Ihnen zur gefälligen Betrachtung vorgelegt werden.

Stellen Sie sich vor, manche Ihrer Fragen werden unter Umständen nie beantwortet werden können.

Und dann?

@ Freiheit braucht.. 16:49

Ich denke mal alle Gefahrenherde kann man sowieso nicht lokalisieren und wann einer durchdreht kann man auch nicht vorhersagen , nur das einer es kann .

vierter Versuch

Was mir auch bei @TS auffällt:
Es wird immer wieder das Utøya-Attentat zitiert und der volle Name des damaligen Attentäters genannt.
Eigentlich wäre es besser, einen Attentäter nie namentlich zu erwähnen und ihm somit kein Denkmal in zweifelhaften Kreisen zu errichten.

M.E gibt es auch kaum mehr Paralellen. Beide sind zwar Einzeltäter (hinter denen ich ein Netzwerk vermute) aber die geistige Umnachtung der Beiden kommt aus völlig unterschiedlichen Richtungen.

Was mich weiterhin wundert, wie der Däne es überhaupt so weit geschafft hat. Als ich mein Visum in Norwegen verlängern wollte, war während des Aufenthaltes mein Reisepaß abgelaufen. Da auf dem (gültigen) Personalausweis kein Geschlecht steht, und ich (bärtig) dem Polizisten mir gegenüber nicht mit einem gültigen Dokument beweisen konnte, daß ich männlich bin, mußte ich zurück nach Deutschland und einen neuen Reisepaß beantragen.

Die Aufenthaltskontrollen sind in Norwegen sehr streng.

Denkmal setzen

Was mir auch bei @TS auffällt:
Es wird immer wieder das Utøya-Attentat zitiert und der volle Name des damaligen Attentäters genannt.
Eigentlich wäre es besser, einen Attentäter nie namentlich zu erwähnen und ihm somit kein Denkmal in zweifelhaften Kreisen zu errichten.

Norwegische Visabestimmungen

Was mich wundert, wie der Däne es überhaupt so weit geschafft hat, obwohl die Polizei ihn ja schon auf dem Schirm hatte.

Als ich mein Visum in Norwegen verlängern wollte, war während des Aufenthaltes mein Reisepaß abgelaufen. Da auf dem (damals gültigen) Personalausweis kein Geschlecht steht, und ich (bärtig) dem Polizisten mir gegenüber nicht mit einem gültigen Dokument beweisen konnte, daß ich männlich bin, mußte ich zurück nach Deutschland und einen neuen Reisepaß beantragen.

Die Aufenthaltskontrollen sind in Norwegen sehr streng.

Psychologisch @ 16:32 von nelumbo

>>>Man muss nicht Pschologie studiert haben um festzustellen, dass Amokläufer, Selbstmordattentäter und Serienmörder grundsätzlich ein psychisches Problem haben, da eine gesunde Psyche per Definition solche Taten nicht zulässt >>>

Könnte sicherlich Frau Lydia Benecke als Kriminalpsychologin erklären. Vielleicht macht sie zu dieser Thematik speziell mal ein Video auf YT, bisher spricht sie eher über eben Serientäter oder andere MörderInnen ist aber auch ungemein interessant.

16:53 von BILD.DirEinDuHä...

"Wenn sie Belege brauchen, bemühen sie doch einfach mal die Historie ihrer eigenen Beiträge hier im Forum."

Da schreiben Sie sehr wahre Worte.

Polizei geht von Terrorakt aus

Seltsam, das die Gefährder Jahrelang bekannt sind und nichts unternommen wird.

@paganus65

"Am Ende ist es ein Mörder, der evtl in religiösem Wahn gehandelt hat.
Bei der Menge an Menschen passiert sowas dann und wann.
Aber unterm Strich nimmt sowas ab seit dem Kriegsende.
Die norwegische Justiz wird es abarbeiten und wir alle weiterleben... wie vorher... "

"Ja, da stimme ich gerne zu.
Einfach nur: "Der Täter hat aus extremistischen Gründen gehandelt". Ende der Fahnenstange.

Keine Bühne den Übeltätern! Und keinen neuen Hass provozieren... "

Natürlich , einfach so schnell wie möglich zur Routine zurückkehren , ohne kritisches Hinterfragen warum bestimmte Taten immer bestimmte Vorgeschichten haben .
Einfach so schnell wie möglich Nebenschauplätze diskutieren um ja nicht in die Verlegenheit zu kommen unangenehme Dinge diskutieren zu müssen .
Offensichtlich sind die meisten Foristen hier Ihrer Meinung .....

16:57 @ paganus65

Ich wollte "Pfeil und Bogen" nicht als Waffe herausstellen, die besonders auf den psychischen Zustand hinweist, sondern Waffe ist Waffe.

Mit Auto, Hammer o.ä., was nicht primär zu Waffen zählt, haben Sie natürlich recht,
Mord ist Mord bzw. Totschlag ist Totschlag.

In welchem Bereich hat sich dieser Mann "radikalisiert"?

Zitat: "Der Mann war der Polizei als potenziell radikalisierter Muslim bekannt. Bei ihm handele es sich um einen "Konvertiten zum Islam", sagte ein Polizeibeamter bei einer Pressekonferenz. "Es gab schon früher Befürchtungen einer Radikalisierung."

Das Wort "Radikalisierung" bezeichnet nur die Vehemenz und Unnachgiebigkeit, mit welcher gewisse Wertvorstellungen verfolgt werden.

Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?

Nicht zu verhindern @17:29 von Jan Petersen

>>> Eigentlich wäre es besser, einen Attentäter nie namentlich zu erwähnen und ihm somit kein Denkmal in zweifelhaften Kreisen zu errichten. >>>

Radikalisierte Attentäter haben ihr "Denkmal" in den entsprechenden Kreisen ohnehin, das ist nicht zu verhindern.
Und wenn der Name erst durch die Yellow Press veröffentlicht wird, auch die Veröffentlichung des Namens ist nicht zu verhindern. Und die Yellow Press, macht das auf jeden Fall. Wenn ich bedenke wie oft diese ganz schnell Fotos von TäterInnen raushauen u das ohne "Balken" .....

14. Oktober 2021 um 15:43 von

14. Oktober 2021 um 15:43 von Olivia59
@15:34 von SinnUndVerstand

"Es sieht so aus, dass in Norwegen wieder Menschen Opfer eines Täters wurden, der radikalisiert war und bei dem es nach jetzigem Informationsstand parallel lief mit erheblichen psychischen Problemen. Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen."

"Das Problem dabei ist wohl, dass es bereits radikalisierte Personen gibt, die solche Leute quasi suchen oder es ihnen zumindest ermöglichen, an ihre Ideologie anzudocken um sie dann als Werkzeug einzusetzen. ..."

Es fällt mir auf, dass bei terroristischen Gewaltakten, häufig psychische Auffälligkeit und islamischer Religionszugehörigkeit parallel genannt wird. Wenn man über die Zusammenhänge mehr erführe, könnte man früher helfend eingreifen.

@“Belege bitte einfügen.“ 16:56 von harry_up

zu @@Blitzkonglomerat 16:29

Genauer sollte er lieber mal seine jeweilige 'Belegung beifügen',
damit er weiss mit wem er redet ;-)
Und wir natürlich auch.

Meine Datenbank hat nämlich Probleme hinterherzukommen,
nach der letztlichen 'Invasion neuer Namen' oder alter 'Reanimierter'

Sogar als Göre tritt er schon auf.
Tsts: nur bei Muslimen ist die Mehrehe erlaubt ;-)

@BID.DirEinDu....

" Da hat der User SinnUndVerstand im ersten Kommentar zu diesem Thema völlig recht - die rechtsradikale Ideologien der Islamhasser und der Islamisten sind perfide Zwillinge, die ihre scheinbare Legitimation sogar zu guten Teilen auf die Existenz des jeweils Anderen Zwillings beziehen. "

Mir dem einen kleinen Unterschied dass diese Ideologien beim einen Zwilling oft auch in regulären Gotteshäusern durch Hassprediger gepredigt werden , also eine Schnittstelle zwischen Ideologie und Religion durchaus besteht .....

Sofort sind Bogen und

Armbrust nur mit EWB zu erwerben. Jagdspitzen für Pfeile und Armbrustbolzen fallen unter das Kriegswaffen Gesetz !!
Hoffentlich liest das kein Grün Linker .Dann wäre es auch um diese Sportart geschehen ! Aber die Herrschaften**innen haben ja die nächsten 4 Jahre Zeit um WAFFEN GESETZE zu ändern.

17:36, Alter Brummbär

>>Seltsam, das die Gefährder Jahrelang bekannt sind und nichts unternommen wird.<<

Was hätte denn Ihrer Ansicht nach unternommen werden sollen?

Angriff in Norwegen: Polizei geht von Terrorakt aus

Wie kann solch eine Tat denn sonst bezeichnet werden?
Amoklauf ? ....wäre möglicherweise zutreffend
Verhindern werden sich solche Taten nicht lassen.
Wir sind entsetzt.

17:47, Blitz...

>>Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?<<

Nein, das kann man nicht. Denn es handelt sich vielleicht um Vorstellungen, aber ganz gewiss nicht um Wertvorstellungen.

So wenig, wie Böhnhardt, Tzschäpe und Mundlos von Wertvorstellungen getrieben waren.

@Am 14. Oktober 2021 um 17:50 von Carina F

Radikalisierte Attentäter haben ihr "Denkmal" in den entsprechenden Kreisen ohnehin, das ist nicht zu verhindern.
Und wenn der Name erst durch die Yellow Press veröffentlicht wird, auch die Veröffentlichung des Namens ist nicht zu verhindern. Und die Yellow Press, macht das auf jeden Fall. Wenn ich bedenke wie oft diese ganz schnell Fotos von TäterInnen raushauen und das ohne "Balken" ...
________

leider ja.
Es war nur auffalend komisch, daß Alle Zeitungen in Deutschland (von Boulevard über Yellow bis seriös) den gleichen Aufbau in ihren Artikeln hatten, immer am Ende wurde Utøya mit dem Namen des Attentäters erwähnt.

Ich habe mich heute etwas schwergetan, meinen Kommentar grün zu bekommen, daher habe ich gesplittet und dann ging Alles, auch der Ungeteilte durch. Schade eigentlich, ich hätte die Serie 1½ Monate "nur grün" gern verlängert

16:29 von Blitzgescheit

@Am 14. Oktober 2021 um 15:34 von SinnUndVerstand
Zitat: " Das zeigt, dass eben nicht eine Religion wie der Islam, sondern die psyhische Labilität bzw. Erkrankung der entscheidende Faktor ist, wie Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute seit langem betonen. "

Belege bitte einfügen.

Es ist das Ergebnis des von Ihnen gepflegten Diskussionsstils, dass man sich das Beifügen von Belegen in Ihrem Falle immer häufiger erspart.

In der Regel ignorieren Sie diese und verlangen sie beim nächsten Mal wieder. Das macht niemand lange mit.

Wie? @17:36 von Alter Brummbär

>>> Seltsam, das die Gefährder Jahrelang bekannt sind und nichts unternommen wird. >>>

Einsperren geht nicht ohne Straftat, 24St/365Tage/X Jahre zu überwachen/beschatten auch nicht.

Was schlagen Sie vor? Auf "einsamen Inseln" aussetzen? Von anderen "Methoden" fange ich gar nicht erst an (schüttel)!

@ 17:47 von Blitzgescheit

„ Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?“

Ich glaube nicht, dass man das kann. Zumindest nicht so, dass wir es begreifen oder akzeptieren könnten. Vermutlich könnte es der Täter nicht mal selbst.

Wichtig ist, dass die Täter glauben eine Gefahr entdeckt zu haben. Für das eigene Volk, die eigene Religionsgemeinschaft oder die Menschheit. Damit einher geht dann die Definition der „Schuldigen“ für diese Gefahr. Das können dann „die Juden“, „die Ungläubigen“, „die Ausländer“, „die Kapitalisten“ oder welche Gruppe auch immer sein.

Außenstehende erkennen meist schon nicht die Gefahr, definieren keine Schuldigen und fühlen sich vor allem nicht berufen, die Welt vor dieser Gefahr zu retten.

Logisch ist das Ganze nur innerhalb des konstruierten Weltbildes.

@zöpfchen

"Es fällt mir auf, dass bei terroristischen Gewaltakten, häufig psychische Auffälligkeit und islamischer Religionszugehörigkeit parallel genannt wird. Wenn man über die Zusammenhänge mehr erführe, könnte man früher helfend eingreifen."

Bei den Terrorakten der letzten Zeit hier in Deutschland ist mir aufgefallen, dass häufig psychische Auffälligkeiten und rechtsextremistische Einflüsse genannt werden. Hanau, Halle, Lübcke, Idar-Oberstein...
Haben Sie wohl vergessen. Oder sind das für Sie keine Terrorakte?

@fathaland slim, 18:04, re @alter Brummbär

>>Seltsam, das die Gefährder Jahrelang bekannt sind und nichts unternommen wird.<<

Was hätte denn Ihrer Ansicht nach unternommen werden sollen?

Nun, ganz einfach, Gefährder gehören abgeschoben. Was einfach gewesen wäre, denn als Däne in Norwegen war der Mann ja wohl Ausländer oder hatte zumindest einen Migrationshintergrund.
(Ironie off)

18:04 von Pax Domino

Sofort sind Bogen und Armbrust nur mit EWB zu erwerben. Jagdspitzen für Pfeile und Armbrustbolzen fallen unter das Kriegswaffen Gesetz !!
Hoffentlich liest das kein Grün Linker .Dann wäre es auch um diese Sportart geschehen ! Aber die Herrschaften**innen haben ja die nächsten 4 Jahre Zeit um WAFFEN GESETZE zu ändern.

Um welche Sportarten ist es aufgrund der Intervention der „Grün-Linken“ denn schon geschehen?

@17:56 von zöpfchen

"Olivia >>Das Problem dabei ist wohl, dass es bereits radikalisierte Personen gibt, die solche Leute quasi suchen oder es ihnen zumindest ermöglichen, an ihre Ideologie anzudocken um sie dann als Werkzeug einzusetzen. ...<<

Es fällt mir auf, dass bei terroristischen Gewaltakten, häufig psychische Auffälligkeit und islamischer Religionszugehörigkeit parallel genannt wird. Wenn man über die Zusammenhänge mehr erführe, könnte man früher helfend eingreifen."

Wenn Sie Islamismus als eigene Religion betrachten wird vielleicht ein Schuh draus. Der Koran wurde solchen Konvertiten wohl eher selten in die Hand gegeben, um eigene Schlüsse zu ziehen.

@Am 14. Oktober 2021 um 18:14 von dr.bashir

Zitat: "„ Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?“

Ich glaube nicht, dass man das kann."

Na, wenn angebliche "Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute" wie der User oben schreibt, diese Behauptung aufgestellt haben, dann wird man diese doch auch belegen können. Ansonsten sind es ja dann keine Fachleute sondern "Fachleute".

Presseagenturen? @ 18:10 von Jan Petersen

>>> Es war nur auffalend komisch, daß Alle Zeitungen in Deutschland (von Boulevard über Yellow bis seriös) den gleichen Aufbau in ihren Artikeln hatten, immer am Ende wurde Utøya mit dem Namen des Attentäters erwähnt. >>>

Könnte an den Meldungen der Presseagenturen liegen? Ich weiß es nicht! Aber wenn der Name einmal raus ist, "rauscht" er durch.

>>> Ich habe mich heute etwas schwergetan, meinen Kommentar grün zu bekommen, daher habe ich gesplittet und dann ging Alles, auch der Ungeteilte durch. Schade eigentlich, ich hätte die Serie 1½ Monate "nur grün" gern verlängert >>>

Da verstehe ich nur Bahnhof.....! ;)
Kenne "rot" nur wenn ich einen fertigen Kommentar zu spät abschicke u inzwischen die Kommentare geschlosen wurden.

15:34 von

15:34 von SinnUndVerstand

Zuerst einmal mein Mitgefühl für die Opfer und mein Beileid an die hinterbliebenen.

Ich muss Ihrem Kommentar einfach nur zustimmen.
Ist bei anderen "Gelegenheiten" leider genau so.

17:06 von dr.bashir

"Man wird es nicht begreifen."

.-.-.

Mir ist bei Ihren Worten der Attentäter eingefallen, der Wolfgang Schäuble fast ermordet hat.

In dem Wikipedia-Artikel "Attentat auf Wolfgang Schäuble" wird unter dem Abschnitt "Attentäter" aufgezeigt, wie man durch Wahnvorstellungen - in dem Fall wohl ausgelöst durch intensiven Drogenverzehr - nicht mehr Herr seines Verstandes und seiner Sinne ist.

Ich zitiere:

"In seiner Vernehmung nach dem Attentat gab er als Motiv an, Bürger würden mittels „elektrischer Wellen“ und „Lauttechnik“ gefoltert und ihnen „elektrolytisch erhebliche Schmerzen“ zugefügt, unter anderem „im Zwölffingerdarm und im Kopf“. Schäuble sei einer der Hauptverantwortlichen, ein alternatives Ziel sei Bundeskanzler Kohl gewesen."

Ich weiß auch keine Antwort, wie man dergleichen verhindern kann.

@Am 14. Oktober 2021 um 18:17 von frosthorn

Nun, ganz einfach, Gefährder gehören abgeschoben. Was einfach gewesen wäre, denn als Däne in Norwegen war der Mann ja wohl Ausländer oder hatte zumindest einen Migrationshintergrund.
(Ironie off)
________

das wäre sogar möglich (Verzeihung, daß ich die Ironie verwässere):

Dänemark hat die EU-Freizügigkeit.
Norwegen hat (als nicht-EU-Land) eine Visapflicht für EU-Bürger. Für EU-Bürger beträgt die Aufenthaltsdauer bis zur Verlängerung 6 Monate.
Ich meine, bei anderen Ländern andere Fristen gelesen zu haben, bin mir da aber nicht sicher.

Schmarrn @18:04 von Pax Domino

>>> Hoffentlich liest das kein Grün Linker .Dann wäre es auch um diese Sportart geschehen ! Aber die Herrschaften**innen haben ja die nächsten 4 Jahre Zeit um WAFFEN GESETZE zu ändern. >>>

Was für ein ausgemachter Schmarrn!
Zu so einer Thematik....

Motiv

Nach dem, was ich bisher gelesen habe, hat der vermutliche Täter die Tat gestanden. Zum Motiv hat er sich nicht geäußert.
Was einige Foristen hier nach noch nicht einmal 24 Stunden an Ermittlungsergebnissen erwarten, ist schon sehr verwunderlich.

@Am 14. Oktober 2021 um 18:20 von Thomas D.

18:04 von Pax Domino

Sofort sind Bogen und Armbrust nur mit EWB zu erwerben. Jagdspitzen für Pfeile und Armbrustbolzen fallen unter das Kriegswaffen Gesetz !!
Hoffentlich liest das kein Grün Linker .Dann wäre es auch um diese Sportart geschehen ! Aber die Herrschaften**innen haben ja die nächsten 4 Jahre Zeit um WAFFEN GESETZE zu ändern.
______
Um welche Sportarten ist es aufgrund der Intervention der „Grün-Linken“ denn schon geschehen?
______
Meines Wissens ist inzwischen das Mitführen einer Klobürste seit der Einrichtung der Hamburger Gefahrenzonen ein Straftatbestand :-)

@15:41 von fathaland slim

>> Für mich sieht das nach einem schwerst psychisch gestörten Menschen aus.<<

Das ist die Grundvermutung bei solchen Taten und braucht mE. nicht extra erwähnt zu werden. Das klingt für mich immer nach Entschuldigung der Tat und dem Hinweis „steckt ihn ja nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Anstalt“.

>> Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten<<

Der Koran per se ist natürlich nie schuld. Es sind die Islam-Gläubigen, die die Berechtigung für ihre Taten irgendwie daraus herleiten, ob wir das nun nachvollziehen können oder nicht.

@16:29 von Blitzgescheit

Eigeninitiative bitte aktivieren.

17:36 von Alter Brummbär Was

17:36 von Alter Brummbär

Was - bitte - sollte denn Ihrer Meinung nach im Vorfeld unternommen werden?
Ich kenne zwar das norwegische Recht nicht weiter, gehe aber davon aus, das es ähnlich wie unser deutsches ist. Die Polizei kann niemanden "aus Vorsicht einsperren", es muss eine Straftat vorliegen.

18:04 von Pax Domino

«Sofort sind Bogen und Armbrust nur mit EWB zu erwerben. Jagdspitzen für Pfeile und Armbrustbolzen fallen unter das Kriegswaffen Gesetz !!
Hoffentlich liest das kein Grün Linker .Dann wäre es auch um diese Sportart geschehen ! Aber die Herrschaften**innen haben ja die nächsten 4 Jahre Zeit um WAFFEN GESETZE zu ändern.»

Pfeil und Bogen sind in Deutschland keine Waffen, sondern "Sportgeräte".
Wann hat hierzulande schon mal ein Irrer wen mit Pfeil und Bogen vorsätzlich erschossen …?

Die Armbrust ist nach Waffenrecht eine Waffe. Eine "Freie Waffe", deren Herstellung und Erwerb auch ohne Waffenberechtigungsschein legal ist. Hinsichtlich Aufbewahrung gelten die gleichen Regeln wie bei Schusswaffen (verschlossene Lagerung, getrennt von den Geschossen für die Armbrust).

Meine zwei Bögen lagern im Keller zusammen mit den Pfeilen.
Daneben lagert unsere Machete. Die ist ein "Gartengerät", und so mussten wir sie auch so verzollen, als wir sie einst aus Costa Rica nach Deutschland brachten.

Am 14. Oktober 2021 um 18:26 von Carina F

Da verstehe ich nur Bahnhof.....! ;)
Kenne "rot" nur wenn ich einen fertigen Kommentar zu spät abschicke u inzwischen die Kommentare geschlosen wurden.
__
Das habe ich auch schon überlegt, weil häufig geschrieben wird "ich wurde gerötet". Ich hatte bislang auch immer nur "Rötungen", wenn nicht mehr kommentiert werden konnte. Warum diese Anzeige nicht kommt so bald man auf "antworten" klickt, verstehe ich nicht. Da hat man so manches Mal bis zu 1.000 Zeichen verfasst, klickt auf "Vorschau" bzw." speichern" und der rosa Balken erscheint.
Das finde ich mehr als ärgerlich. Manchmal wird ja wenigstens angekündigt, dass bald geschlossen wird, manchmal sogar mit Uhrzeit, dann kann man das so in etwa abschätzen aber häufig eben auch nicht.
Erfahren, dass ein Beitrag nicht freigegeben wurde, erkenne ich nur daran, dass er eben nicht erscheint, wobei ich mir häufig die Frage stelle, welche Kriterien teilweise angelegt werden.

@ 18:45 Sparer

Nein, solche Täter sind i.d.R. keine Islamgläubigen, sondern meist aufgrund psychischer Belastungen oder Erkrankungen Opfer von radikalen Extremisten, die wahlweise Nazi-Ideologie, andere rassistische Thesen oder eben die Religion (von Kukluxklan über World Church of the Creator bis hin zu islamistischen Gruppierungen) missbrauchen für Ihre Menschenfeindlichkeit. Der Unterschied ist substantiell.

@16:02 von Chili58

>> Weil in liberalen Rechtsstaaten wie Norwegen die Hürden für ein Eingreifen der Polizei (z.B. Verhaftung) hoch sind und das ist eigentlich auch ganz gut so.<<

Können Sie mir erklären, wie genau Sie zu diesem Schluss kommen ?
5 Menschen könnten noch leben, wenn rechtzeitig eine Verhaftung vorgenommen worden wäre.

@15:41 von fathaland slim

>> Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten<<

IS, Taliban und viele andere leiten Gewalt gegen nicht conforme sehr wohl aus dem Koran ab.

Auch andere uns eher unverstaendliche Vorschriften (Apostasie, Kopfbedeckung, Verschleierung, Frauenrollen, sexuelle Orientierung, usw) werden aus dem Koran abgeleitet.

Meines Wissens gibt es auch kein Lehramt, was eine Interpretation verbindlich machen koennte.

18:31 von Jan Petersen

«Norwegen hat (als nicht-EU-Land) eine Visapflicht für EU-Bürger. Für EU-Bürger beträgt die Aufenthaltsdauer bis zur Verlängerung 6 Monate.»

Als Deutscher Staatsbürger braucht man für die Einreise nach Norwegen kein Visum. Theoretisch reicht der Personalausweis, besser ist aber der Reisepass.

Der Perso wird als Ausweisdokument irgendwo im Land manchmal nicht anerkannt. Ein anerkanntes Ausweisdokument braucht man aber, will man evtl. auch mal Alkohlika in Norwegen kaufen.

Besser ist der Reisepass auch, weil man mit dem Einreisestempel eindeutig nachweisen kann, wie lange man sich schon in Norwegen aufhält.

Feuer legen @ 18:45 von Sparer

>>> ...Gläubigen, die die Berechtigung für ihre Taten irgendwie daraus herleiten, ob wir das nun nachvollziehen können oder nicht.>>>

Ganz ohne menschliche geistige Brandstifter u Aufhetzer?
Das glaube ich nicht!

17:40 von John Koenig

"ohne kritisches Hinterfragen warum bestimmte Taten immer bestimmte Vorgeschichten haben ."

Selbstverständlich bemühen sich immer viele Menschen um die Vorgeschichte solcher Taten. Spätestens vor Gericht. Dabei zeigt sich, dass "bestimmte Taten" eben nicht "immer bestimmte Vorgeschichten haben".

Vielleicht gibt es bei den verschiedenen Tätern ähnliche psychische Dispositionen, aber damit hat es sich dann auch. Oder was meinen Sie?

19:00 von weingasi1 //

19:00 von weingasi1

// Erfahren, dass ein Beitrag nicht freigegeben wurde, erkenne ich nur daran, dass er eben nicht erscheint, wobei ich mir häufig die Frage stelle, welche Kriterien teilweise angelegt werden.//

Das können Sie unter " mein Konto/Beiträge" nachsehen.
Und die Frage "warum wird das nicht veröffentlicht", hatte ich heute auch erst. Habe mal per mail die Frage gestellt. Die Antwort war: wir haben Ihren Kommentar nachträglich freigeschaltet - ist aber bisher nicht erfolgt.:-((

Wünsche allen noch einen schönen Abend!

Auch für mich ein ? @19:00 von weingasi1

>>> Erfahren, dass ein Beitrag nicht freigegeben wurde, erkenne ich nur daran, dass er eben nicht erscheint, wobei ich mir häufig die Frage stelle, welche Kriterien teilweise angelegt werden. >>>

Geht mir auch so! Manchmal denke ich das kommt nicht "durch" habe überreagiert beim Schreiben, Zack isses zu lesen. Dann wieder sehe ich einen Kommentar als ok an, der verschwindet aber im Nirgendwo....
Die Kriterien kann ich auch nicht nachvollziehen, muss das aber wie Alle hinnehmen.

Nur "grün" u "rote Balken" keine Ahnung was andere UserInnen da angezeigt bekommen? Habe sowas noch nie gesehen...

@Sparer, 19:04

5 Menschen könnten noch leben, wenn rechtzeitig eine Verhaftung vorgenommen worden wäre.

"Einzelfall" hin oder her, aber dieses Thema hatten wir hier schon oft genug.
Was meinen Sie mit "rechtzeitig"? Um den Mann "rechtzeitig" zu verhaften, hätte jemand den Tatzeitpunkt im Voraus kennen müssen. Wer sollte das sein?
Ansonsten geht die "rechtzeitige" Verhaftung, also die mit negativem Vorzeichen auf der Zeitachse, in Richtung undendlich, respektive zur Geburt des Täters.
Auf der Welt leben ca. 8 Milliarden potentielle Gewalttäter, davon allein in Deutschland 80 Millionen. Alle rechtzeitig verhaften?

...ttestEineMeinung @14. Oktober 2021 um 17:47 von Blitzbot

>Das Wort "Radikalisierung" bezeichnet nur die Vehemenz und Unnachgiebigkeit, mit welcher gewisse Wertvorstellungen verfolgt werden.

Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?< [sic!]

Vielleicht wird man das einmal können, oder auch nicht.
Im Moment jedenfalls noch nicht, es sei denn sie können neben Taubenschach spielen auch noch aus der Ferne Gedanken lesen.

Falls sich die aktuellen Spekulationen bewahrheiten und der Mann in der gleichen Tradition steht wie die Attentäter von Utøya, dem Breitscheidplatz oder Hanau, dann liegt es vermulich daran, dass er völlig falsche Vorstellungen vom eigenen Wert und den eigenen Befindlichkeiten, in Relation zu anderen Menschen hatte.

SinnUndVerstand hat da im ersten Beitrag zu diesem Thema völlig recht:

>Da sind Islamhasser und Islamisten perfide Zwillinge.<

Genügend Belege für seine These finden sie z.B. in der Historie ihrer eigenen Beiträge.

Am 14. Oktober 2021 um 18:02 von John Koenig

Die Hassprediger:innen der Rechtsradikalen brauchen keine Gotteshäuser. Da reicht schon manchmal eine Wahlkampfveranstaltung auf dem Marktplatz oder ein Parlament.

@Am 14. Oktober 2021 um 19:10 von schabernack

Als Deutscher Staatsbürger braucht man für die Einreise nach Norwegen kein Visum. Theoretisch reicht der Personalausweis, besser ist aber der Reisepass.

Der Perso wird als Ausweisdokument irgendwo im Land manchmal nicht anerkannt. Ein anerkanntes Ausweisdokument braucht man aber, will man evtl. auch mal Alkohlika in Norwegen kaufen.

Besser ist der Reisepass auch, weil man mit dem Einreisestempel eindeutig nachweisen kann, wie lange man sich schon in Norwegen aufhält.
________
Ich meine, die Grenze zwischen "Reise" und "längerer Aufenthalt" liegt bei 6 Wochen.
Ab dann braucht man den Reisepaß.

19:06 von IBELIN

"@15:41 von fathaland slim

>> Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten<<

IS, Taliban und viele andere leiten Gewalt gegen nicht conforme sehr wohl aus dem Koran ab"

.-.-.

Trotzdem LÄSST sie sich daraus nicht ableiten.

Nun warten wir doch...

mal ab, was die Ermittlungen ergeben. Der Bogenschütze befindet sich unversehrt in Haft und wird vermutlich intensiv verhört. Vielleicht finden die Ermittler eine Antwort, die eine Erklärung liefern kann für diese Taten. Fürsorgliche Politiker bereiten evtl. schon einen Waffenschein für Bogenschützen oder Armbrustschützen vor - wobei der Verfassungsschutz zuvor ein Gutachten erstellen wird . Bereits HOMER hat bei der Heimkehr des Odysseus eine vergleichbare Tat geschildert - da war die Motivation erklärt.

19:06 von IBELIN

Taliban und viele andere leiten Gewalt gegen nicht conforme sehr wohl aus dem Koran ab.

Als ich mich bei Google mit dem Koran beschäftigte, kam ich zu dem gleichen Ergebnis. Aber dann wurde ich von einem User darauf hingewiesen, daß es mehrere Varianten des Koran's gibt. Und jetzt raten sie mal, wer im Besitz der durch und durch friedlichen Variante ist.

18:45, Sparer @15:41 von fathaland slim

>>„Für mich sieht das nach einem schwerst psychisch gestörten Menschen aus.“

Das ist die Grundvermutung bei solchen Taten und braucht mE. nicht extra erwähnt zu werden. Das klingt für mich immer nach Entschuldigung der Tat und dem Hinweis „steckt ihn ja nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Anstalt“.<<

Nein, das ist keine Entschuldigung. Die Schuldfähigkeit stellt das Gericht fest. Die kann auch bei einer schweren psychischen Störung gegeben sein. Und wenn man nicht schuldfähig ist, dann kommt man in die Anstalt und nicht ins Gefängnis.

>> „Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten“

Der Koran per se ist natürlich nie schuld. Es sind die Islam-Gläubigen, die die Berechtigung für ihre Taten irgendwie daraus herleiten, ob wir das nun nachvollziehen können oder nicht.<<

„Die Islamgläubigen“ benutzen den Koran gewiss nicht als Mordanleitung. Das hieße ja, die Zahl der potentiellen Mörder auf der Erde würde in die Milliarden gehen.

Es wird wohl wieder auf das

Es wird wohl wieder auf das schärfste verurteilt und auch klargestellt das dieses nicht mit einer Religion in Verbindung gebracht werden kann .

...ttestEineMeinung @14. Oktober 2021 um 18:02 von John Koenig

>@BID.DirEinDu....

" Da hat der User SinnUndVerstand im ersten Kommentar zu diesem Thema völlig recht - die rechtsradikale Ideologien der Islamhasser und der Islamisten sind perfide Zwillinge, die ihre scheinbare Legitimation sogar zu guten Teilen auf die Existenz des jeweils Anderen Zwillings beziehen. "

Mir dem einen kleinen Unterschied dass diese Ideologien beim einen Zwilling oft auch in regulären Gotteshäusern durch Hassprediger gepredigt werden , also eine Schnittstelle zwischen Ideologie und Religion durchaus besteht .....< [sic!]

Ich sehe da keinen Unterschied.
Beide werden in und ausserhalb von regulären Gotteshäusern gepredigt.
Gelegentlich - ebenso leider - sogar im deutschen Bundestag.

Mir fällt da z.B. die Diffamierung von Muslimas als "Kopftuchmädchen" ein.

Aber es gibt auch sehr viele Gotteshäuser aller Religionen, in denen diese Ideologien nicht gepredigt werden.

Vergessen wir das nicht.

Ja, es sind Einzeltäter, aber

Ja, es sind Einzeltäter, aber dann irgendwie doch wieder nicht, weil ja die Radikalisierung im Netz unter Gleichgesinnten erfolgt, die sich gegenseitig durch Terrorfantasien anstacheln. Die Religion oder Ideologie dient da nur als Unterbau. Und dann gibt es an der Spitze die eine Person, die aus diesen Fantasien Realität werden lässt. Sehr schwierig zu greifen…

19:18, Carina F

>>Nur "grün" u "rote Balken" keine Ahnung was andere UserInnen da angezeigt bekommen? Habe sowas noch nie gesehen...<<

Gehen Sie auf „Mein Konto“ und dann auf „eigene Kommentare“. Dann erkennen Sie, was die anderen UserInnen meinen.

@ Am 14. Oktober 2021 um 19:13 von ich1961

"Am 14. Oktober 2021 um 19:13 von ich1961
19:00 von weingasi1 //

19:00 von weingasi1

// Erfahren, dass ein Beitrag nicht freigegeben wurde, erkenne ich nur daran, dass er eben nicht erscheint, wobei ich mir häufig die Frage stelle, welche Kriterien teilweise angelegt werden.//

Das können Sie unter " mein Konto/Beiträge" nachsehen.
Und die Frage "warum wird das nicht veröffentlicht", hatte ich heute auch erst. Habe mal per mail die Frage gestellt. Die Antwort war: wir haben Ihren Kommentar nachträglich freigeschaltet - ist aber bisher nicht erfolgt.:-((

Wünsche allen noch einen schönen Abend!"

Danke, ich wünsche Dir auch einen schönen Abend noch.

19:18 von Carina F

«Nur "grün" u "rote Balken" keine Ahnung was andere UserInnen da angezeigt bekommen? Habe sowas noch nie gesehen...»

Rexhts oben steht Ihr Pseudonym "Carina F".
Direkt darunter steht "Mein Konto".

Auf "Mein Konto" klicken Sie drauf.
Dann kriegen Sie das Fenster "Eigene Kommentare".

Dort sind alle Ihre Beiträge gespeichert.
Rot markiert = nicht veröffentlicht.
Grün markiert = veröffentlicht.
Orange markiert = noch nicht gelesen von den Moderatoren.

19:28, Barbarossa 2

>>19:06 von IBELIN
Taliban und viele andere leiten Gewalt gegen nicht conforme sehr wohl aus dem Koran ab.

Als ich mich bei Google mit dem Koran beschäftigte, kam ich zu dem gleichen Ergebnis. Aber dann wurde ich von einem User darauf hingewiesen, daß es mehrere Varianten des Koran's gibt. Und jetzt raten sie mal, wer im Besitz der durch und durch friedlichen Variante ist.<<

Es gibt verschiedene Übersetzungen, aber keine verschiedenen Varianten des Korans.

Die allermeisten Moslems sagen, man könne den Koran nur verstehen, wenn man ihn auf arabisch, also im Original, liest.

Das Problem ist aber, daß die meisten Moslems kein Arabisch können.

Neuigkeiten

Da die meisten Foristen hier wahrscheinlich kein Norwegisch sprechen, gebe ich mal Neuigkeiten durch:

Der Attentäter hatte lange zuvor versucht, ein Elternteil zu ermorden und hatte daher bei seinen Eltern Besuchsverbot.

Bei einem Familienmitglied (genauer steht es nirgends) scheint er auch einen Colt im Sofa versteckt zu haben.

Die Hinweise verdichten sich, daß er mit Psychatrien in Norwegen mehrere Kontakte hatte.

Ab hier wieder meine Meinung:
Ich glaube nicht, daß der Islam(ismus) eine treibende Rolle spielte, m.E. ist der Kerl einfach nur krank (jetzt muß ich auch an den oben zitierten Wikipedia-Eintrag von Schäuble denken).

Verfehlte Politik

Eigentlich müssten alle Menschen die durch Gewalttätigkeiten auffallen einer psychologischen Behandlung zugeführt werden. Und im Wiederholungsfall in geschlossene Einrichtungen eingewiesen werden.
Aus welchem Grund die Gewalttätigkeiten erfolgen und welcher Religion solche Täter angehören darf dabei selbstverständlich keine Rolle spielen.

19:00 von weingasi1 18:26 von Carina F

Unter "Mein Konto" - "Beiträge" können Sie alle Ihre Beiträge in gelb, grün oder rot einsehen. Oder unter "https://meta.tagesschau.de/kommentare/meine", wenn Sie angemeldet sind.
Überwiegend kann ich mir erklären, warum bestimmte Beiträge von mir abgefangen werden. Dass jemand durchgängig "grüne Welle" hat, erscheint mir schwer vorstellbar.

...ttestEineMeinung @14. Oktober 2021 um 18:21 von Blitzbot

@afd-Presseabteilung:;

>@Am 14. Oktober 2021 um 18:14 von dr.bashir

Zitat: "„ Kann man einmal konkret die Wertvorstellungen benennen, die diesen Terroristen dazu verleitet hat, fünf Menschen zu ermorden?“

Ich glaube nicht, dass man das kann."

Na, wenn angebliche "Soziologen, Sozialpsychologen und andere Fachleute" wie der User oben schreibt, diese Behauptung aufgestellt haben, dann wird man diese doch auch belegen können. Ansonsten sind es ja dann keine Fachleute sondern "Fachleute".< [sic!]

Zu ihrer Taktik gehört es wie immer andere zu diskreditieren und Belege zu fordern, die sie am Ende nicht die Bohne interessieren.

Ihre eigenen "Belege" erschöpfen sich üblicherweise in der ewigen Wiederholung der gleichen identitären Thesen.

Da in dieser Diskussion bereits etliche interessante Argumente und Meinungen genannt wurden, die sie hier völlig ignorieren, nehme ich an, dass sie tatsächlich "blitzgescheit" sein könnten.

19:24 von Sausevind 19:06 von IBELIN "@15:41 von fathaland slim

>> Aus dem Koran lässt sich so ein Verhalten jedenfalls nicht ableiten<<
IS, Taliban und viele andere leiten Gewalt gegen nicht conforme sehr wohl aus dem Koran ab"
.-.-.
Trotzdem LÄSST sie sich daraus nicht ableiten.
-----------------

so ne Diskussion erscheint mir recht akademisch

letztlich rechtfertigen Islamisten ihre Taten mit dem Koran
was will man da rumstreiten,
das ist Fakt

...ttestEineMeinung @14. Oktober 2021 um 19:00 von weingasi1

>Erfahren, dass ein Beitrag nicht freigegeben wurde, erkenne ich nur daran, dass er eben nicht erscheint, wobei ich mir häufig die Frage stelle, welche Kriterien teilweise angelegt werden.<

Wenn sie erfahren wollen, ob ein Beitrag freigegeben wurde, klicken sie einfach oben rechts unter ihrem Usernamen auf "Mein Konto" und dann auf den Reiter "Beiträge", dort können sie am Status grün, gelb oder rot erkennen, ob ihre Beiträge freigeschaltet wurden, noch in Bearbeitung sind, oder abgelehnt wurden.

Warum Beiträge abgelehnt werden, können sie oben unter "Nettiquette" erfahren.
Ich empfehle diese durchzulesen und ein wenig darüber nachzudenken.

Manchmal hilf ein wenig Umformulieren um aus einem roten Beitrag einen grünen zu machen.

19:22 von Jan Petersen

« Ich meine, die Grenze zwischen "Reise" und "längerer Aufenthalt" liegt bei 6 Wochen. Ab dann braucht man den Reisepaß.»

Bis max. 90 Tage ist "Reise".

Für Aufenthalt ab Tag 91 braucht man ein verlängerte Aufenthaltsgenehmigung. Die kann man auch mit dem Perso beantragen. Mann sollte das aber wegen der Bearbeitungszeit innerhalb der max. 28 ersten Tage tun.

Die Zeitspanne 90 Tage gilt wohl fast überall als "Reise" in allen Ländern, für die man als Deutscher Staatsbürger kein Visum zur Einreise braucht. Waren in Georgien, Uruguay, und Japan auch immer max. 90 Tage. Ist dann schon eine recht lange Urlaubsreise.

@Barbarossa 2

"
Am 14. Oktober 2021 um 19:28 von Barbarossa 2
19:06 von IBELIN
[...] Als ich mich bei Google mit dem Koran beschäftigte, kam ich zu dem gleichen Ergebnis. Aber dann wurde ich von einem User darauf hingewiesen, daß es mehrere Varianten des Koran's gibt. Und jetzt raten sie mal, wer im Besitz der durch und durch friedlichen Variante ist."

Wenn Sie schon Google bemüht haben, hätten Sie auch sehen können, daß es keinen "friedlichen" oder "weniger friedlichen" Koran gibt. Ein vollständig unterkomplexer Erklärungsversuch, der Blödsinn ist.

Arabisch ist eine hochkomplexe und subtile Sprache wie keine andere und schon deshalb extrem schwierig zu übersetzen. Erschwerend kommt hinzu, daß der Koran in der altarabischen Hochsprache al-Fushā (الفصحى ) verfaßt ist, die sich vom Alltagsarabisch stark unterscheidet. Sie können sich das so vorstellen, als ob Sie die Bibel heute in Alt-Hochdeutsch lesen würden. Sie würden ebenfalls kaum ein Wort verstehen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: