Anschlag in Kabul: "Überall flogen Menschen durch die Luft"

27. August 2021 - 08:26 Uhr

Mehrere Explosionen und Schüsse in die Menge - mindestens 85 Menschen sind bei Anschlägen am Flughafen Kabul getötet worden, darunter 13 US-Soldaten. Am Morgen danach ist die Lage weiterhin chaotisch. Von Holger Senzel.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Politiker, die den Terror wirklich bekämpfen wollen

unterstützen die Bürger direkt:

"Mein Bruder und ich wurden zu Boden geschleudert. Überall um uns herum flogen Menschen durch die Luft, überall abgerissene Körperteile, Hirnmasse, Blut. Die Leute begannen panisch wegzurennen, bestimmt 400 bis 500 Menschen. Wir haben Verwundete herausgetragen, meine Kleidung ist komplett blutbesudelt."

statt mit Terroristen zu „verhandeln“:

„Die Terrororganisation "Islamischer Staat" bekannte sich inzwischen zu dem blutigen Anschlag. Der IS in Afghanistan agiert unabhängig von den Taliban und tritt für eine noch extremere Auslegung des Islam ein“

oder sie (die Bürger) einfach ihrem Schicksal bzw. im Stich zu lassen.

Menschenverachtend

Unglaublich und absolut Menschenverachtend. Mein Beileid an alle Verwundeten und Hinterbliebenen, mein Dank an alle Retter, Helfer und Soldaten!
Leider musste ich gestern in den Kommentaren lesen, dass die Terror-Gefahr nur künstlich hochgespielt wurde, aber auch, dass die Soldaten vor Ort nicht in der Lage waren, ihre Arbeit richtig zu machen und die Menschen zu schützen. So viele empathielose Kommentare, da ist mir regelrecht die Sprache weg geblieben.
Meine Hoffnung ist, dass die Taliban gemäßigter auftreten werden, - meine Angst ist, dass in Afghanistan aber wieder ein Bürgerkrieg ausbrechen wird.
Welcher Gott auch immer, hilf uns, in Frieden zu leben.

Wie kann man das verhindern..?!

Bzw wie hätte man das verhindern können?

Entweder nie rein gehen ins Land.

Oder wenn man mal drin ist, nie wieder raus gehen.

Und wenn man drin ist, dann das Land kennen und verstehen und befrieden…

Hat wohl alles nicht geklappt..

Mein aufrichtiges Beileid und baldige Genesung ...

... der Verwundeten.

Wenn der IS sich in Afghanistan einnistet und die Taliban das zulassen, werden wir weltweit verstärkt wieder mit Terroranschläge rechnen müssen.

Ich hoffe auf höchste Achtsamkeit der Geheimdienste und aller Sicherheitskräfte weltweit, dass dies bestmöglich verhindert wird.

Ein feiger Anschlag

Ein feiger Anschlag, der beantwortet werden sollte. Wird er sicher auch von den USA.
Aber - was wird es bringen, außer vielleicht Genugtuung für z.B. die USA.
Die Römer hatten für die irischen Kelten damals auch kein Rezept, und konnten sie nicht besiegen, weil ihnen das Leben egal war. Das war ihnen fremd und das ist uns eigentlich auch fremd, wir hängen am Leben und können diese Selbstmord-Attentate nicht verstehen.
Ja, was macht man gegen solche Leute ? Man will ja nicht auch selbst zum Barbar werden.

@Nettie um 08:31

Sie schreiben "Politiker, die den Terror wirklich bekämpfen wollen, unterstützen die Bürger direkt: ...
statt mit Terroristen zu „verhandeln“:

Erstens: Wie wollen Sie die Bürger "direkt" unterstützen? Der Terror muss gegen jene bekämpft werden, von dem der Terror ausgeht - in dem Fall (den Selbstmordanschlägen) ist der sogen. IS dafür verantwortlich, und mit denen wird auch nicht verhandelt!
Solche Terroranschläge sind leider nur sehr schwer zu verhindern - selbst in D (sieh Berlin) ist es unmöglich, solche Aktionen in Gänze zu verhindern.
Zweitens: Mit den Taliban zu verhandeln ist richtig, auch wenn sie hier im Westen niemand mag! Es ist die einzige Möglichkeit, um noch mehr ausreisewillige Afghanen*innen aus dem Land zu bekommen - es ist wird ein "Deal", in dem Geld fliesen wird, aber was wollen Sie denn sonst machen? Man muss die brutale Realitäten sehen.

"...oder sie (die Bürger) einfach ihrem Schicksal bzw. im Stich zu lassen."
Sehe ich nicht so, siehe wie oben beschrieben.

Für ihre Hilfe ...

... beim Aufbau des Landes und jetzt aktuell bei den Evakuierungsmaßnahmen, haben die amerikanischen Soldaten teuer bezahlt. Was immer die Terroristen damit erreichen wollen, welchen Herren die Selbstmordattentäter damit auch immer einen Gefallen erweisen wollen, am Ende sterben Menschen, die auch eine Mutter haben, um die Tränen vergossen werden.

Solange

man Religion und Politik nicht trennt, solange die Menschen so dumm sind und ihren Anführen auch deswegen zu folgen und danach zu handeln, kann es keinen Frieden geben. Nirgendwo auf der Welt.

Taliban und der IS ...

.. der Weg Afghanistans in den nächsten (Bürger)Krieg ist geebnet.
Ohne das westliche Eingreifen hätte es diesen wohl auch gegeben ... wenn auch wohl ohne eine IS, dafür unter dutzenden von Stammesfürsten.
Auf die nächsten 20 Jahre sehe ich schwarz. Afghanistan wird auch weiterhin ohne Milliarden Hilfen in Ernährung und Gesundheit nicht überlebensfähig sein. Wie es mit der übrigen Infrastruktur aussieht muss die Zeit zeigen.
Die Machtinhaber haben haben es leicht: " Entweder Hilfen ... oder wir lassen die Menschen zu euch"... Also wird wohl gezahlt á la Türkei ... natürlich nur aus humanitären Gründen, klar.
Ob es je wieder ein souveränes Afghanistan gibt? ... fraglich, eher nicht.

Startschuss ins Verderben

Ob Taliban oder IS, das macht keinen Unterschied. Beide desselben Geistes Kind und mit einem derartig grossen Abstand von Vernunft und Menschlichkeit, das es aus unserer Sicht (sofern diese Sicht vorhanden) keinen Abstand zwischen beiden gibt. Es wird sich auch noch klarer zeigen. Der IS hat das Startzeichen fuer die nun folgelnden Konfrontationen mit den USA gegeben und die Taliban muessen und werden mitziehen, auf Seiten des IS. Ausserdem ist ueberhaupt nicht klar, ob die IS-Attentaeter scharf von den Taliban distanziert werden wollen. Kommunikationskanaele zwischen den beiden Terrrorbanden wird es geben und dort werden auch eigene Sueppchen gekocht. IS und Taliban sind reinstes Chaos. Wer da Verhandlungsmasse sieht, traumt nur. Mag sein, dass ein oder zwei Baertige der Taliban sich bzg. des IS Attentats nun an den Kopf packen. Aber empoert darueber sind sie bestimmt nicht. Alles beschleunigt sich nur, und ihre Strategie mit Versprechungen Zeit zu gewinnen ist nun im Eimer.

AA hat islamistische Hotspots finanziert.

Zitat: "Vor dem Flughafen von Kabul hat es mindestens zwei Explosionen gegeben - offenbar handelt es sich um einen Selbstmordanschlag"

Wen wundert es? Schließlich hat das AA mit unserem Steuergeld Moscheen finanziert, die wissentlich ein Hotspots islamistischer Propaganda war.

Der Terror-Experte Tophoven in einem Focus-Interview dazu:

"Ein Soldat hat mir erzählt, dass es in einem afghanischen Dorf eine Moschee gibt, die durch deutsches Geld aufgebaut worden ist. Das Geld kam aus dem Außenministerium. Wir haben dann später festgestellt, dass in dieser Moschee Hetze gegen den Westen betrieben wurde. Das war ein Hotspot islamistischer Propaganda. Das wurde dem zuständigen Personal vom AA mitgeteilt. Die wussten Bescheid. Die Antwort: "Unser Geld ist zweckgebunden."

Noch Fragen, Kienzle?

Q:

"https://www.focus.de/politik/ausland/terrorismus-experte-tophoven-im-in…"

08:31 von Nettie

>>Politiker, die den Terror wirklich bekämpfen wollen unterstützen die Bürger direkt:

statt mit Terroristen zu „verhandeln“:

oder sie (die Bürger) einfach ihrem Schicksal bzw. im Stich zu lassen.<<

Und was wollen Sie damit sagen?
Welche Politiker?
Die Bürger welchen Landes unterstützen?
Die Bürger welchen Landes im Stich lassen?

@Leipzigerin59 um 08:54

"Mein aufrichtiges Beileid und baldige Genesung der Verwundeten."
Ja, da kann ich mich nur anschließen!

"Wenn der IS sich in Afghanistan einnistet und die Taliban das zulassen, werden wir weltweit verstärkt wieder mit Terroranschläge rechnen müssen."
Ich glaube nicht, dass die Taliban dies zulassen möchten, aber ich kann gar nicht beurteilen, wer von diesen beiden Gruppierungen jetzt die Oberhand gewinnt - auch deshalb, weil es innerhalb dieser Gruppen auch wieder unterschiedliche Strömungen und Interessen gibt: Es ist, wenn man kein wirklicher Kenner dieser Szene ist (ich bin es definitiv nicht), nicht zu definieren. Die Zeit wird zeigen...

"Ich hoffe auf höchste Achtsamkeit der Geheimdienste und aller Sicherheitskräfte weltweit, dass dies bestmöglich verhindert wird."
Definitiv! Aber dann muss man die Geheimdienste auch geheim ihren Job machen lassen - Sie wissen ja, was für Diskussionen dies wieder bedeutet v. a. in der (deutschen) Politik ...

Am 27. August 2021 um 08:31 von Nettie

Also alle Bürger Ausfliegen und Soldaten einfliegen oder Wie? Obwohl wenn alle Bürger raus brauch man keine Soldaten hinschicken! Dann kocht nämlich hier das Süppchen! Taliban und IS mögen sich nun gar nicht! Das ist ein Glaubenskrieg(Terror) ! Wir als Christen sind das letzte was die dort sehen wollen!

Ich bin für eine grosse

Ich bin für eine grosse Reform. Warum sollen Taliban oder is keinen eigenen Staat haben?
Wir teilen Afghanistan auf und verlosen die Gebiete. Dann soll jeder entscheiden, ob er bei is, Taliban oder normalen Menschen leben will.
Da wir den Fanatismus nicht weg bekommen, müssen wir ihn irgendwie kanalisieren. Wer freiwillig im Terror leben will, sollte das auch dürfen.
Aber das ist den Hirnverbrannten bestimmt immer noch zu wenig.

Den politischen Islam entschärfen

Zitat: "Mehrere Explosionen und Schüsse in die Menge - mindestens 85 Menschen sind bei Anschlägen am Flughafen Kabul getötet worden, darunter 13 US-Soldaten."

Wie lange sieht die Menschheit denn noch zu, wie die blutrünstige Fratze des politischen Islam Terror und Gewalt verbreitet?

Von der islamischen Welt erwarte ich, dass sie den Islam entschärfen und sich von jeglicher totalitären, terroristischen, menschenverachtenden, gewaltaufrufenden Passage im Koran, Sunnah oder Haddithen nachweislich zu entsagen.

Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind.

09:00 von das ding

"Ob Taliban oder IS, das macht keinen Unterschied. Beide desselben Geistes Kind und mit einem derartig grossen Abstand von Vernunft und Menschlichkeit, das es aus unserer Sicht (sofern diese Sicht vorhanden) keinen Abstand zwischen beiden gibt."

,.,.,

Warum schreiben Sie "aus unserer Sicht", wenn Sie doch hier nur Ihre persönliche und - in meinen Augen - aggressive und menschenfeindliche Sicht schildern wollen?

Da Sie nicht bereit sind, zwischen Menschen unterschiedlicher Haltung zu differenzieren, sondern alles in einem Kochtopf zu Brei verarbeiten wollen, gehören Sie doch gerade NICHT zu denen , die "Vernunft und Menschlichkeit" akzeptieren.

08:41 von Francis Fortune //

08:41 von Francis Fortune

// Leider musste ich gestern in den Kommentaren lesen, dass die Terror-Gefahr nur künstlich hochgespielt wurde, aber auch, dass die Soldaten vor Ort nicht in der Lage waren, ihre Arbeit richtig zu machen und die Menschen zu schützen. //

Ja, ich musste weg und habe mir den Rest der Kommentare vorhin durchgelesen - oft nur noch zum Haare raufen ( hatte gestern "zum Abschied geschrieben : gehe jetzt k.....).

//So viele empathielose Kommentare, da ist mir regelrecht die Sprache weg geblieben.//

Ich lese ( und schreibe ja fast täglich ) aber daran werde ich mich auch nicht gewöhnen!

Menschenverachtend

Lieber Francis Fortune, Sie schreiben um 08:41 Uhr u.a. bittend :"Welcher Gott auch immer, hilf uns, in Frieden zu leben!"
Das ist ein sehr frommer Wunsch, doch er wird -->unerfüllt bleiben, denn es gilt...:
"Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter stets -->vergebens !"

Hier gilt das unumstößliche Causalgesetz, das "Gesetz von Ursache & Wirkung" !

Die Ursache des IS liegt zurück in 2003, als Busch den Irakkrieg führte.
Der "IS-Beginn" rekrutierte sich aus den Offizieren des irakischen Geheimdienstes.
"Dschordsch Dabbeljuu drückte _
-->dummerweise den Startknopf dazu"!

@ Jim456

Solange man Religion und Politik nicht trennt ...

Die Motive der Selbstmordattentäter sind die gleichen wie bei Rechtsextremisten. Es geht um Macht und darum Schrecken zu verbreiten, zu destabilisieren. Mit Religion im eigentlichen Sinne hat das praktisch nichts zu tun. Wenn man Islamisten befragt, wissen sie oft wenig über den Islam selbst, über seine historischen und philosophischen Wurzeln.

@ Blitzgescheit

AA hat islamistische Hotspots finanziert.

Sie zeigen manchmal sinnvolle Ansätze, machen sich durch solche Kokolores-Behauptungen dann aber letztlich unglaubwürdig.

09:02 @ Blitzgescheit

Warum wiederholen Sie sich?

Soll die Moschee jetzt abgerissen werden?

Sie sind doch mutig und blitzgescheit, also am besten Sie positionieren sich als Einlass- und Kontrollpersonal an der Moschee.

Manche Menschen sind einfach nur krank

Manche Menschen sind einfach nur krank im Kopf. Wie kann man nur auf Flüchtende einen Anschlag verüben? Was geht in solchen Menschen vor, die derartiges tun. Mein Beileid den Opfern, den Angehörigen usw.
Das alles ist aber auch ein Versagen der Westmächte, die es nicht geschafft haben, Afghanistan zu einem Staat zu verhelfen. Das Geld wurde Warlords überlassen, die extremistischen Gruppen nicht ausgemerzt und es wäre die Möglichkeit laut Berichten und Assays gewesen, dies alles anders aufzubauen.
Aber was will man gegen Geisteskranke machen, die überhaupt keinen Respekt vor anderem Leben haben? Warum lässt man diese Leute vom IS am Leben, wenn man diese habhaft wird? Gut, man soll nicht gleiches mit gleichem vergelten, aber dieser IS ist so gefährlich und krank, dass man eigentlich nur noch ein Mittel der Wahl hat.

Terroristen werden

Terroristen werden Demokratien niemals „ besiegen “ können. Dafür sind sie viel zu schwach.

Seit wann drehen diese

Seit wann drehen diese Islamisten eigentlich so Hohl? In den 70ern und 80ern hat man nichts von Denen gehört. Da gab es die guten Mujahedin, die die Russen bekämpfen.
Und dann kam 911.
Nur warum? Weil man Saddam nicht hat machen lassen? Andere waren zu der Zeit noch top Adressen. Syrien und Libyen mit Assad und Gaddafi waren überall zu Gast.
Was hat dazu geführt, dass dann ohne ersichtlichen Grund durgedreht wurde?
Die Despoten waren wohl nicht so ganz ohne Grund, wie sie waren. Im großen und ganzen war die Welt mit ihnen friedlicher.

@ Blitzgescheit

Wie lange sieht die Menschheit denn noch zu, wie die blutrünstige Fratze des politischen Islam Terror und Gewalt verbreitet?

Einen wie auch immer gearteten politischen Islam gibt es nicht. Und ich halte es auch nicht für sinnvoll, eine ganze Glaubensgemeinschaft für die Taten von Einzelnen an den Pranger zu stellen. Das ist oberflächlich und gedankenlos.

08:54 von Leipzigerin59

«Wenn der IS sich in Afghanistan einnistet und die Taliban das zulassen, werden wir weltweit verstärkt wieder mit Terroranschläge rechnen müssen.»

Auch viele der Terroranschläge mit Bomben oder Suizidattentaten der vergangenen Jahre in Afghanistan waren vom IS. Besonders stark war der IS in Aghanistan nicht, aber das Land war auch nie ohne IS.

Taliban und IS verstehen und vertragen sich ganz schlecht. Beide sehen den jeweils anderen als illegitim an, der IS erkennt die Taliban als Führung nicht an. Aus Gründen von Machtpolitik, und wegen was weiß ich welcher islamistisch ideologischer Differenzen.

Für die Taliban ist es der Alptraum, dass sich der IS noch mehr in Afghanistan einnistet als ohnehin schon. Staatliche Strukturen wie Polizei oder Strafverfolgungsbehörden gibt es in Afghanistan gar keine mehr.

High Season für Chaos an allen Orten, und Schlaraffenland für die weltweit marodierende Mörderbande IS. Das gefällt den Taliban gar nicht, und zusammentun tun sich beide nicht.

Tragisch

In Afghanistan manifestieren sich die ganzen Spannungen und Brutalitäten die eine steinzeitliche Religion maximal ausbrüten kann . Wenn nun schon Terrororganisationen im Namen des Korans sich selbst mit Selbstmordanschlägen ins Verderben schicken wie soll das dann auch in Bezug zur restlichen Welt weitergehen ?
Wir müssen erkennen daß der Islam weltweit ein riesiges Problem mit Gewalt , Terrorismus und Fanatismus hat und das auch innerhalb dieser Religion .
Wenn die Taliban das Land vor Terroranschlägen des IS und Konsorten schützen müssen dann ist das die Apokalypse dieser Religion schlechthin .
Wie soll das aber in Afghanistan weitergehen wenn es nicht nur um die Unterdrückung der eigenen Bevölkerung durch die Taliban geht sondern auch noch der Terror von verfeindeten "Glaubensbrüdern" das Land erschüttert und zur Gefahr für die gesamte freie Welt wird ?
In Afghanistan zeigt sich die ganze Zerissenheit und Radikalität dieser Religion unter der am meisten ihre Anhänger selbst leiden

@Blitzgescheit, 09:02 Uhr

Warum verbreiten Sie nur derart tumbe Parolen? Warum unterscheiden Sie nicht zwischen dem Islam als Religion und islamistischem Terror? Moscheen sind Stätten der Begegnung - und diese gibt es auch in Deutschland. Natürlich gibt es Hassprediger der verschiedensten Coleur (leider auch in rechtsextremen Gruppen hier in Deutschland) und natürlich müssen wir wachsam sein und dies unterbinden. Aber nutzen Sie dies doch bitte nicht dazu, Menschen, die einem anderen Glauben angehören sowie deren Gebetsstätten zu diffamieren.

Meine Überraschung hält sich in Grenzen.

Zitat: "Mehrere Explosionen und Schüsse in die Menge - mindestens 85 Menschen sind bei Anschlägen am Flughafen Kabul getötet worden, darunter 13 US-Soldaten"

In Afghanistan fanden in den letzten Jahren regelmäßig Terroranschläge statt.
In einem Land mit vielen durch eine bestimmte Religion motivierte Sprenggläubigen ist das oft so.

Meine Überraschung hält sich in Grenzen.

Am 27. August 2021 um 08:31 von Nettie

Wer hat den seine Bürger im Stich gelassen und Sie ihrem Schicksal überlassen?
Die Europäer und unsere "amerikanischen Freunde", die ihr Leben gegeben haben und mit einem unglaublichen Aufwand Schulen, Krankenhäuser und sonstige Infrastruktur errichtet haben oder ihre feige Armee und ihre erbärmliche Führung die sich und ihre Familien mit ergaunerten Millionen Dollar abgesetzt haben?

09:09 von Blitzgescheit

"Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind."

,.,.,

Der Punkt ist, dass Sie ja mit dafür sorgen, dass der Religionskrieg ansteigt.

Sie hetzen dermaßen pauschal gegen eine bestimmte Religion, dass Sie verbal ja die gleichen Mittel benutzen wie die IS.

Ich1961

"nicht Ihr ernst ?
Nicht schon wieder !!!"
Eigentlich keine schlechte Idee, wie ich finde.
Spinner sollte man möglichst isolieren.

Machtvakuum

Ein Machtvakuum erzeugt unweigerlich Machtkampf. Ich denke die Taliban werden zunächst vermutlich mehr mit dem IS zu kämpfen haben, als mit dem Westen.

@Am 27. August 2021 um 09:15 von Wohlstandsbäuchlein

Zitat: "AA hat islamistische Hotspots finanziert.

Sie zeigen manchmal sinnvolle Ansätze, machen sich durch solche Kokolores-Behauptungen dann aber letztlich unglaubwürdig."

Lesen Sie doch die von mir verlinkte Quelle durch.

Wieso soll das Kokolores sein?

Haben Sie hier andere Informationen?

Es werden im Übrigen auch Moscheen in D finanziert, von denen bekannt ist, dass da drin Hass und Gewalt ggü. Nicht-Muslimen gepredigt wird.

@ Blitzgescheit

Von der islamischen Welt erwarte ich, dass sie den Islam entschärfen und sich von jeglicher totalitären, terroristischen, menschenverachtenden, gewaltaufrufenden Passage im Koran, Sunnah oder Haddithen nachweislich zu entsagen.

Und wie sollen die das machen? Jeder einzeln auf einem Zettel und die 2,2 Milliarden Zettel werden dann eingesammelt?

Das ist der selbe Unsinn, wie wenn alle Deutschen sich von rechten Tendenzen oder von der AFD distanzoieren sollen. Wozu? Was wüssten wir dann?

@Am 27. August 2021 um 09:16 von Leipzigerin59

Zitat: "09:02 @ Blitzgescheit
Warum wiederholen Sie sich?"

Weil sich die Terroranschläge einer bestimmten Religion wiederholen.

Zitat: "Soll die Moschee jetzt abgerissen werden?"

Zunächst erst einmal stante pede deren Finanzierung eingestellt, was erst einmal eine Selbstverständlichkeit wäre.

Zitat: "Sie sind doch mutig und blitzgescheit, also am besten Sie positionieren sich als Einlass- und Kontrollpersonal an der Moschee."

Wieso sollte ich solch einen Blödsinn tun wollen?

@ich1961

" 09:02 von Blitzgescheit

Nicht Ihr ernst ?
Nicht schon wieder !!! "

Wieso verspotten sie den Foristen eigentlich dauernd ?
Im Gegensatz zu Ihnen bringt er Quellennachweise und sachliche Argumente die ich von Ihnen bisher noch nicht gelesen habe .
Und ohne belastbare Argumente nur mit moralischem Anspruch alles ins lächerliche zu ziehen zeugt von wenig Ahnung von der Thematik .

@ Blitzgescheit - 09:09 uhr

Lieber Kommentator "Blitzgescheit",

ist das nicht eine 1:1 Kopie von gestern? Eigentlich wollte ich auf Ihre Beiträge nie wieder antworten, kann es aber dennoch nicht lassen, in der Hoffnung, dass zumindest andere Leser/Kommentatoren das lesen und verstehen:
Der Islam, ob politisch oder nicht, ist keine Übersetzung oder Gleichstellung von Terror oder Gewalt! Ein Großteil der "islamischen Welt" lebt in Frieden miteinander. Ich kann es einfach nicht akzeptieren, dass eine Religionsgemeinschaft pauschal verurteilt wird. Denn genau das führt dazu, dass wir Menschen uns voneinander entfernen, statt aufeinander zuzugehen.

zumeist recht vernünftig

die Kommentare bisher. Aber es sind auch ein paar alte Bekannte darunter.

Bis dahin empfehle ich, Mauern um Länder zu ziehen, die von einer derartig menschenverachtenden Steinzeit-Religion infiziert sind.

Da hatte ich erst den Kommentar gelesen und dann erst nach dem Autor geschaut, aber das war eigentlich gar nicht mehr nötig.
Danke an @Francis Dortune und @ich1961. Ich schließe mich hnen an.

Die Drohung Bidens mit "Vergeltung" halte ich für verhängnisvoll, vor allem, wenn sie umgesetzt wird. Die Selbstmordattentäter sind tot, schon mitbekommen? Ihre Anstifter wird man kaum kennen, jeder oder keiner kommt in Frage. Jetzt ein paar beliebige Hochzeitsgesellschaften zu bombardieren, wird den Konflikt ganz sicher nicht entschärfen.

Am 27. August 2021 um 09:02 von Blitzgescheit

Darf ich Sie höflich um einen persönlichen Gefallen bitten?

Können Sie beim Posten irgendwie gleich am Anfang deutlich machen, wenn Sie einen Ihrerer Bausteine benutzen oder ein Posting vom Vortag wiederholen?

Ich bin eh zurückhaltend, was das Lesen Ihrer Posts betrifft. Dann könnte ich mir aber auch das kursive Lesen ersparen.

Gestern Abend habe ich die

Gestern Abend habe ich die Kommentare der Kreidefresser mit einem Kopfschütteln gelesen.
Welche Erfolge man doch in Afghanistan in den 20 Jahren erreicht hat. Frauenrechte Schulen für Kinder usw.
Liebe Leute welch Großer Erfolg ist es ein Modernes Wohnhaus zu errichten um alle Bedürftigen ein Dach über den Kopf zu geben, wenn es nach der Schlüsselübergabe gesprengt wird.
Die Wahlbeteiligung bei der letzten Wahl in Afghanistan war unter 20%. Das sollte jedem Träumer zu denken geben, ob wir so Erfolgreich unsere werte diesen Menschen vermittelt haben.

@Wohlstandsbäuchlein

" Einen wie auch immer gearteten politischen Islam gibt es nicht. "

Doch , nämlich mehr oder weniger in jedem islamischen Staat , denn der Islam ist dort nicht nur Religion sondern auch Staatsvorgabe für das gesamte Leben seiner Bürger .

09:09 von Sausevind

"Da Sie nicht bereit sind, zwischen Menschen unterschiedlicher Haltung zu differenzieren, sondern alles in einem Kochtopf zu Brei verarbeiten wollen, gehören Sie doch gerade NICHT zu denen , die "Vernunft und Menschlichkeit" akzeptieren."

Maessigen sie sich mit ihren Unterstellungen und bleiben Sie beim Thema: Die menschenverachtenden Handlungsweisen von Taliban und IS. Die einen machen genau das was die anderen machen, mal mit Peitsche, mal mit Selbstmortattentaetern, mal mit Handabgegacke.

Bezueglich meines "aus unserer Sicht" und ihrem Protest dagegen: Sie waren definitiv nicht gemeint.

@ ONYALI

Die Ursache des IS liegt zurück in 2003, als Busch den Irakkrieg führte.
Der "IS-Beginn" rekrutierte sich aus den Offizieren des irakischen Geheimdienstes.

Diese Geheimdienstoffiziere hatten enge Beziehungen zum syrischen Geheimdienst und von Syrien kamen die ersten Waffen, die Logistik und alles drum und dran für eine Untergrundarmee. Assad hat also den Startschuss für ISIS gegeben. Auch wenn sich die Organisation später als IS in eine andere Richtung entwickelt hat.

Mein Beileid gilt auch den

Mein Beileid gilt auch den Hinterbliebenen .
Zugleich bin ich aber zornig und enttäuscht
das kein Mittel gegen Diese Täter geben sollte . Mein primitives Denken sagt mir das der Täter als Märtyrer schnell zu Allah kommen wollte . Gibt es denn keinen Weg diesen nach dahin zu hindern . ( General Pershing )

09:19 Adeo60

„Warum verbreiten Sie nur derart tumbe Parolen? Warum unterscheiden Sie nicht zwischen dem Islam als Religion und islamistischem Terror?“

Die tumben Parolen verbreiten Sie. Wie kann man nur so naiv sein. Verüben Christen, Buddhisten, Juden etc. Anschläge in aller Welt? Nein, das sind Moslems. Warum wollen Sie das nicht sehen?

Erst mal mein Beileid an die

Erst mal mein Beileid an die Angehörigen der Opfer, es macht mich traurig das Versagen der westlichen Allianz mit ansehen zu müssen. Wenn meine Zahlen richtig sind hat der gesamte Einsatz in Afghanistan ca 12 Billionen Dollar gekostet. Wenn man all das Geld in humanitäre Hilfe gesteckt hätte anstatt es den Rüstungskonzernen in der Rachen zu werfen wäre Afghanistan heute wahrscheinlich ein florierendes Land das durch den Export seiner Kupfer und Silizium Rohstoffe gut auf eigenen Beinen stehen könnte. Mit Armeen hat man noch nie Probleme gelöst sondern nur unsägliches Leid und Elend über die Menschen gebracht.

Darstellung: