Kommentare

Auch die 'US-Querdenker' richten Unheil an

Weltweit
- über 204 Millionen Corona Infektionen
- über 4 Millione Tote
- klare wissenschaftliche Nachweise, dass Impfungen schützen

und die Querdenker fluten nach wie vor die Foren, um ihren Unsinn aus Halbwahrheiten und Unwahrheiten zu einem toxischen Gebräu zu mischen und zu verbreiten.

Wer soll den Unsinn im Quadrat denn 'kaufen' ?

In Amerika zeigt sich jetzt ganz klar, wie Staaten, die von Impfskeptikern regiert werden, Unheil anrichten.

Krankenhaus-Lotterie für Verunglückte in Arkansas ?

Für Menschen, die in Arkansas schwer im Verkehr, in der Arbeit oder zuhause verunglücken, darf bei 8 noch freien Plätzen auf Intensivstationen dann wohl bald Lotterie gespielt werden.

Hätte die Landesregierung von Arkansas ihre Bürger früher zu Impfungen aufgerufen, so wie sie es jetzt tut, dann wäre vielen Schlimmeres erspart geblieben.

"Corona in den USA: Intensivbetten werden wieder knapp"

Dazu ein Auszug aus dem Vorgängerthread ("Darum geht's beim Corona-Gipfel"): "Außerdem gibt es - anders als vor einem Jahr - inzwischen eine relativ hohe Anzahl Geimpfter"

Ja, derzeit und "bei uns" in Deutschland. "Relativ hoch" ist diese Anzahl allerdings auch in den USA. Wenn das nicht sehr bald auch auf alle anderen Länder - damit meine ich insbesondere die sogenannten "Schwellen- und Entwicklungsländer" - zutrifft, feiert das Virus nicht nur dort (von wo gerade wieder neue "Rekordzahlen" gemeldet werden - auch und gerade was die Anzahl der "Coronatoten" betrifft), sondern auch bei uns bald wieder fröhliche Urständ.

Alle welche kaufen wollen @ 10:55 von MRomTRom

>>> Wer soll den Unsinn im Quadrat denn 'kaufen' ? >>>

Na Alle welche sich zu den Infoquellen solcher extremistischen Strömungen begeben! Ist nicht viel anders als hier.
Natürlich bekommt man einen kleineren Teil der Neugierigen tatsächlich radikalisiert! Aber dieser kleine Teil missioniert und radikalisiert weiter und weiter.

So einfach, so "erfolgreich" steter Tropfen halt.

@ Tagesschau

Im verlinkten Artikel von Vorgestern wurde noch erwähnt, dass auch „zunehmend Kinder und junge Menschen schwer erkranken.“
Sind die heute schon wieder Gesund oder warum werden dazu keine Zahlen erwähnt?
Immerhin stehen auch unsere Kinder dem Virus zur weiteren Mutation völlig offen und können, auch durch unzulängliche Schutzmaßnahmen in Kigas, Schulen, ÖPNV, den bisherigen „Impferfolg“ im Nu zunichte machen.
Darauf sollte wesentlich vehementer hingewiesen werden.

USA Misere- viele Ursachen und Gründe

Das medizinische System und Gesundheitswesen hat zuerst Platz für Gutbetuchte. Was auch Intensivbetten betrifft, die rar, teuer und daher den Zahlen der Bedürftigen derzeit nicht gewachsen sind. Jeder ist seines Glückes Schmied, heißt die amerikanische Devise. Kein Geld, keine medizinische Versorgung. Unwillen und Abneigung gegen Impfung- die genug schlecht geredet und von Trump und Gefolge niedergemacht und abgelehnt wurde- haben ihre fatale Wirkung gezeigt. Da kann auch eine Kehrtwende unter Biden nicht kurzfristig erreichen, was der Vorgänger anrichtete. Unaufmerksamkeit, Nachlässigkeit und Ignoranz sind auch hier oft die Faktoren für Übertragung. 330 Mio Amerikaner stehen schon zahlenmäßig anders da als unsere 80 Mio. Dass sich da Inzidenz und Erkrankung anders abbilden, ist logisch. Das muss man hier schon zur Kenntnis nehmen.

10:55 von MRomTRom

Bei immer mehr Menschen liegt die Gehirnmasse unterhalb der Nachweisgrenze.

Freiwillig ungeimpft, freiwillig erkrankt

Die Bürger in den USA haben schon länger als hier bei uns die Möglichkeit, sich sofort impfen zu lassen, sobald der Wunsch danach aufkommt.

Wer freiwillig ungeimpft ist, erkrankt sozusagen freiwillig, und konsequenterweise verstirbt er auch freiwillig. Eine Wahl, die jeder für sich selbst trifft.

Tragisch ist allerdings, wenn deshalb der Regelbetrieb der Krankenhäuser eingeschränkt werden muss. Das kann man den freiwillig Ungeimpften vorwerfen.

11:00 von MRomTRom

Hätte die Landesregierung von Arkansas ihre Bürger früher zu Impfungen aufgerufen, so wie sie es jetzt tut, dann wäre vielen Schlimmeres erspart geblieben.
------

zu Impfungen aufgerufen = > oder geprügelt ?

umsonst zahlt man in den USA wohl keine Prämien damit sich einer impfen läßt

Am 10. August 2021 um 11:00 von MRomTRom

Hätte die Landesregierung von Arkansas ihre Bürger früher zu Impfungen aufgerufen, so wie sie es jetzt tut, dann wäre vielen Schlimmeres erspart geblieben.
__
Das mag möglich sein, allerdings nutzt es nichts und niemandem über verschütteten Wein zu lamentieren.
Mein Mitgefühl haben diejenigen, die sich haben impfen lassen und jetzt womöglich mit schlimmen anderen Krankheiten nicht behandelt werden können, weil diejenigen, die sich antisozial verhalten haben, jetzt die Betten mit Beschlag belegen. Schlimm. Wenn ich mir überlege, dass ein ähnliches Szenario auch bei uns wegen einiger antisozialer Hanserln auch möglich sein könnte, nur weil die anstatt sich impfen zu lassen den Kasper raushängen lassen und mit ihrem gequirltem Unfug nerven.

um 11:08 von M. Höffling

Freiwillig ungeimpft, freiwillig erkrankt
Die Bürger in den USA haben schon länger als hier bei uns die Möglichkeit, sich sofort impfen zu lassen, sobald der Wunsch danach aufkommt.
Wer freiwillig ungeimpft ist, erkrankt sozusagen freiwillig, und konsequenterweise verstirbt er auch freiwillig. Eine Wahl, die jeder für sich selbst trifft.
Tragisch ist allerdings, wenn deshalb der Regelbetrieb der Krankenhäuser eingeschränkt werden muss. Das kann man den freiwillig Ungeimpften vorwerfen.

Es versterben Unfallopfer oder Schwererkrankte mit anderen Erkrankungen als Covid da die Intensivbetten durch Impfverweigerer belegt sind. Daran tragen sie eine Mitschuld.

@ MRomTRom

Zitat: "Hätte die Landesregierung von Arkansas ihre Bürger früher zu Impfungen aufgerufen, so wie sie es jetzt tut, dann wäre vielen Schlimmeres erspart geblieben."
#
Auch in Arkansas sollte sich Corona herumgesprochen haben. Warum muss man denn 100x zum Impfen aufrufen? Auch diese gebetsmülenartige Ansprache ermüdet und wird nicht mehr wahrgenommenen.
Jeder hat doch seinen Kopf zum nachdenken, es ist nicht verboten, diesen auch zu benutzen ... übrigens auch in allen anderen Lebenslagen. Man muss nicht ständig auf einen Mahner, eine App oder Sirene warten. Angst und Vorsicht ist nicht feige!
Der gesunde Menschenverstand ist immer noch der beste Ratgeber. Man muss ihn nur nutzen.

@ M. Höffling, um 11:08

Fast möchte es einem runtergehen wie Öl, was Sie schreiben.

Allerdings sind da in der Regel auch die Familien und Freunde mit eingebunden, auch Arbeitskollegen, Arbeitgeber, und nicht zu vergessen: die Ärzte und das Pflegepersonal, die sich den Hintern aufreißen, um diese "Freiwilligen" vor dem Verabschieden zu bewahren.

Es gibt also einiges mehr, das man diesen Ignoranten vorwerfen muss.

@MRomTRom, 10:55 Uhr

Volle Zustimmung. Da kann man auch nur den Kopf schütteln, wenn Frau von Storch dem Präsidenten von Brasilien ihre Aufwartung macht, obwohl Herr Bolzonaro durch seine Verweigerung von Corona Schutzmaßnahmen über Leichen zu gehen scheint und mit der Duldung von Umweltschäden in seinem Land, insbesondere der Niederbrennung der Amazonas-Wälder, die mittel- und langfristige Bewohnbarkeit unseres Planeten in Frage stellt. In Sachen Corona zeigt das Beispiel der USA und vieler anderer Länder, dass der Kampf gegen Corona konsequent geführt werden muss. Die Mehrheit der Bürger, die diesen Kampf bewusst mittragen, auch weil sie den Erkenntnissen der Wissenschaft folgen, darf letztlich nicht darunter leiden, dass eine Minderheit ihre Egoismen auszuleben versucht und den Mythen von Verschwörungstheoretikern und der kruden Ideologie von Extremisten folgt, deren dreistes Ziel es ohnehin zu sein scheint, dem Staat zu schaden, um etwas ganz Neues aufbauen zu können.

Durchseuchung @ 11:08 von M. Höffling

>>> Das kann man den freiwillig Ungeimpften vorwerfen.>>>

Ich schrieb es schon im anderen Thread: Durchseuchung hat ihren Preis!
Den zahlen Ungeimpfte und auch Geimpfte (Vorerkrankte!) mit geschwächten Immunsystem. Das sieht man nun gerade!

Das Virus tut was es eben tut und da ändern "andere Meinungen" nichts dran.

Am 10. August 2021 um 11:02 von Nettie

Wenn das nicht sehr bald auch auf alle anderen Länder - damit meine ich insbesondere die sogenannten "Schwellen- und Entwicklungsländer" - zutrifft, feiert das Virus nicht nur dort (von wo gerade wieder neue "Rekordzahlen" gemeldet werden - auch und gerade was die Anzahl der "Coronatoten" betrifft), sondern auch bei uns bald wieder fröhliche Urständ.
___
JEDER Geimpfte ist gut und sinnvoll, ob hier, in den USA oder auf Bora Bora.
Zuvor sollte man sich aber davon überzeugen, dass der Impfstoff auf Bora Bora auch in den Armen und nicht im Müll landet, wie andernorts schon mehrfach geschehen. Bemerkenswert fand ich auch den gestrigen Satz, dass es falsch sei, hauptsächlich den AZ-Impfstoff (aus USA) zu spenden, da dieser ja nicht so beliebt sei.
Ich kann mich sehr gut an die Kommentare hier erinnern, die diejenigen maßregelten, die seinerzeit den Biontech-Stoff bevorzugten, weil ja JEDER Impfstoff gut und richtig sei. Komisch, diese Kehrtwende.

@MRomTRom, 10:55

"Wer soll den Unsinn im Quadrat denn 'kaufen' ?

>> In Amerika zeigt sich jetzt ganz klar, wie Staaten, die von Impfskeptikern regiert werden, Unheil anrichten"

Und damit auch, wer diesen Unsinn im Quadrat "verkauft". Und alles tut, um seine "Geschäftsgrundlage" zu bewahren bzw. zu "konservieren".

Also

mal ehrlich, welch' Arroganz es immer wieder auf die Leute zu schieben....

Die US hat ein Riesenproblem mit Opiaten, und nein, der Skandal der Suchtabhängigkeit ist noch nicht vorbei....
Weiter zurück liegen Experimente an Schwarzen (Tuskegee-Experiment) ....

Vertrauen ist verloren gegangen und wurde verspielt, das kriegt man nicht so einfach zurück....

@ M. Höffling

Ganz so einfach ist es doch nicht, man kann den "freiwillig Ungeimpften" noch einiges mehr vorwerfen. Auch wenn wir wissen, dass es "Impfdurchbrüche" geben kann , dass eine Impfung keinen 100%igen Schutz bietet (was auch kein Hersteller behauptet hat, es war immer von Impfschutz von im besten Falle 94 oder 95% die Rede - vor den Mutationen) und dass auch Geimpfte infektiös sein können:
Wer sich nicht impfen lässt
* gefährdet freiwillig andere - das ist verantwortungslos
* trägt verstärkt dazu bei, dass sich Mutationen entwickeln können
* und belastet dann ganz "freiwillig" das Gesundheitssystem und die öffentlichen Kassen.

Lösung: Wer sich nicht impfen lassen WILL (es geht nicht um die, die nicht können), soll auch "freiwillig" unbehandelt sterben oder seine Behandlungskosten selber tragen. Warum soll die Solidargemeinschaft die Kosten tragen für Menschen, die bewusst unsolidarisch handeln? Es muss sich niemand impfen lassen - aber die Folgen soll er dann auf eigene Kosten tragen.

@MRomTRom

"In Amerika zeigt sich jetzt ganz klar, wie Staaten, die von Impfskeptikern regiert werden, Unheil anrichten" Am 10. August 2021 um 10:55 von MRomTRom

*

Die USA stecken immer noch in einer Opioid-Krise, weil die Menschen sich keine Medikamente leisten können.
Auch wenn jemand krankenversichert ist heißt es nicht, dass die Versicherung seine Medikamente übernimmt, sondern vielleicht nur den Arztbesuch.

Wegen "bisschen Husten" (und Verlust des Geruchssinns) geht da keiner zum Arzt. Ähnlich war das in Italien.

*

Mich interessiert es, wie das aktuell in den USA ist. Wird jemand auch ohne Krankenversicherung wegen Corona umsonst behandelte?
Letztes Jahr hat ein Genesener seine Krankenhausrechnung im Internet gepostet: rund eine Million Dollar.
Seine Versicherung übernimmt den Betrag, aber nicht jeder hat solche Versicherung, schrieb er dazu.

Und wieder ...

... folgende Nachricht bei ARD-TS als Erstmeldung:
"Intensivbetten werden wieder knapp"
Die und ähnliche Schlagzeilen höre und lese ich in den Hauptmedien und im Gleichklang bei den Regierenden seit über einem Jahr und das regelmäßig, auch schon mal täglich.
Als Beleg dient dann ein "Experte", eine Klinik (z.B. eine als überlastet deklarierte im Erzgebirge, mit insgesamt 4 Intensivbetten wie Recherchen von Bloggern dann zeigten) oder gar keiner sprich es wird behauptet.
Man braucht ja nur die aktuelle Analyse des Beirats des Gesundheitsministeriums heranziehen, in der steht:
"Nie stand das Gesundheitssystem während der Corona-Pandemie vor der Überlastung."
Nie, sprich 1,5 Jahre, sprich 1, 5 Jahre lang haben Regierende und Hauptmedien das Gegenteil verkauft.

Am 10. August 2021 um 11:04 von nie wieder spd

Im verlinkten Artikel von Vorgestern wurde noch erwähnt, dass auch „zunehmend Kinder und junge Menschen schwer erkranken.“
Sind die heute schon wieder Gesund oder warum werden dazu keine Zahlen erwähnt?
__
Wurde in einem Bericht, allerdings GB betreffend gemacht. Die einzelnen Altersstufen waren allerdings sehr grob gefasst. Ganz sich bin ich mir nur darin, dass das Durchschnittsalter der auf ITS befindlichen Patienten z.Zt. bei 59 Jahren liegt. Kann man aber bestimmt recherchieren.
Müssen Sie halt ein wenig suchen. Müssen andere Foristen, wie z.B. @ich1961, die immer links angibt, auch.

Diese Hospitalisierungswelle wird von 4 Staaten getrieben …

… namentlich von Florida, Texas, Louisiana und Georgia, die für über 40 % der Hospitalisierungen stehen.

Bei den Gouverneuren Ron DeSantis in Florida und Gregg Abbott in Texas stehen wichtigere Dinge als die Gesundheit der eigenen Bürger auf der mittelfristigen Agenda. Beide müssen sich in Vorwahlen für die Qualifikation zur Wiederwahl vor einer konservativen GOP-Base als Hardliner profilieren .

DeSantis ruft zwar mittlerweile selbst zu Impfungen auf, aber die breitere Öffentlichkeit nimmt das mittlerweile als das „too little, too late“ Syndrom wahr. Erstmalig schlägt sich das auch in Umfragen nieder. Galt DeSantis‘ Wiederwahl bislang als Selbstläufer, wird er nun von einem seiner potenziellen demokratischen Gegenkandidaten - Charlie Crist - knapp überflügelt. Das sind Indizien, dass die Floridians mit DeSantis' Covid Politk unzufrieden sind.

Die Zeit ist reif für ein Umsteuern.

um 11:22 von wolf 666

>>
Man braucht ja nur die aktuelle Analyse des Beirats des Gesundheitsministeriums heranziehen, in der steht:
"Nie stand das Gesundheitssystem während der Corona-Pandemie vor der Überlastung."
Nie, sprich 1,5 Jahre, sprich 1, 5 Jahre lang haben Regierende und Hauptmedien das Gegenteil verkauft.
<<

Das haben Sie heute schon einmal gepostet. Würden Sie uns bitte mal die Quelle verraten ? Aber bitte eine seriöse ...

@Sisyphos 3, 11:13

Dass man Prämien dafür zahlen muss, damit Menschen eine Schjutzimpfung in Anspruch nehmen, während in anderen Teilen der Welt die Menschen sehnsüchtig auf Impfstoffe warten, ist schon mal ein Kuriosum. Es zeigt aber vielleicht auch, eine Bildungsschwäche, die nicjt nur in den USA, sondern auch bei uns zu beobachten ist. Man wir bewusst Impfunwillige letztlich nicht überzeugen können. Letztlich ist es aber nicht nur ihr eigenes Leben, welches sie damit aufs Spiel setzen. Es kann daher nicht überraschen, dass Gaststättenbetreiber, Fitnessstudios, Luftfahrtunternehmen u.a. dazu übergehen werden, diesen Personenkreis nur noch gegen einen (teuren) Impfnachweis an ihren Serviceleistungen partipizieren zu lassen. Während sich in D ein solcher mittelbarer Impfzwang durchsetzen wird, haben die USA längst in Teilbereich auf den unmittelbaren Impfzwang gesetzt.

Am 10. August 2021 um 11:05 von SirTaki

Das medizinische System und Gesundheitswesen hat zuerst Platz für Gutbetuchte. Was auch Intensivbetten betrifft, die rar, teuer und daher den Zahlen der Bedürftigen derzeit nicht gewachsen sind. Jeder ist seines Glückes Schmied, heißt die amerikanische Devise. Kein Geld, keine medizinische Versorgung.
___
Schon aus diesem Grund ist die Ablehnung der ausnahmsweise mal kostenlosen Impfung nicht nachzuvollziehen. Andererseits nutzt es auch nichts, sich über Vergangenes auszulassen. Wir haben ja auch diese hirnlosen Null-Denker und können nicht einmal die Schuld einem DT geben.

11:20 von carsten67

Warum soll die Solidargemeinschaft die Kosten tragen für Menschen, die bewusst unsolidarisch handeln?
------------

das ist doch normal, dass die Gesellschaft die Kosten übernimmt für unsolidarisches Verhalten
verhungert einer hier im Land oder kriegt kein Dach über den Kopf ?
Ob er sich jetzt zum Arbeiten berufen fühlt oder eher nicht

und zum Thema zu kommen
man zahlt doch auch für notorische Säufer / Raucher, für Leute die zu viel / wenig essen
oder ihren Körper sonst wie ruinieren, weil sie nichts tun oder beim Ironman mitmachen

10:55 von MRomTRom Im großen

10:55 von MRomTRom

Im großen und ganzen stimme ich Ihrem Kommentar zu.
Aber dazu nicht :
// In Amerika zeigt sich jetzt ganz klar, wie Staaten, die von Impfskeptikern regiert werden, Unheil anrichten.//

Präsident Biden hat alle Anstrengungen unternommen, um die Fehler von " the great president ever " auszubügeln.
Mr. Biden ist kein Impfskeptiker.
In den einzelnen Staaten sieht das anders aus - hauptsächlich in den GOP regierten.

Am 10. August 2021 um 11:20 von carsten67

"Lösung: Wer sich nicht impfen lassen WILL (es geht nicht um die, die nicht können), soll auch "freiwillig" unbehandelt sterben oder seine Behandlungskosten selber tragen."

Bitte, dann teilen Sie die Gesellschaft:
Also, Impfungen selber bezahlen...., und da Sie scheinbar sich trotz Impfung behandeln lassen müssen, das muss dann auch selbst getragen werden (oder umgelegt als Abgabe nur von Geimpften). Weiter...nicht geimpfte aus Stadien, Museen, OPNV, Flugverkehr, Schulen etc.. ausschliessen.... aber fuer Staatshilfen werden dann Sonderabgaben NUR von den Geimpften verlangt....usw usw.
Ich vermute Ihre "Lösung" wird keine Mehrheit finden...

Desinformation! @ 11:22 von wolf 666

>>> wolf 666 Und wieder ... >>>

Und wieder hofft eine/r Desinformationsstreuer/in auf Aufmerksamkeit!

Danke für das anschauliche Beispiel!

um 11:22 von wolf 666…

"Intensivbetten werden wieder knapp"
Die und ähnliche Schlagzeilen höre und lese ich in den Hauptmedien und im Gleichklang bei den Regierenden seit über einem Jahr und das regelmäßig, auch schon mal täglich....
Man braucht ja nur die aktuelle Analyse des Beirats des Gesundheitsministeriums heranziehen, in der steht:
"Nie stand das Gesundheitssystem während der Corona-Pandemie vor der Überlastung."
Nie, sprich 1,5 Jahre, sprich 1, 5 Jahre lang haben Regierende und Hauptmedien das Gegenteil verkauft.

Man fragt sich, was man mehr bestaunen soll? Öffentlich gemachte Dummheit, offensichtliche Unwissenheit oder komplette Ignoranz. Das die Anzahl belegter Intensivbetten knapp ausreichte, ist doch nur dem Umstand zuzuschreiben, dass die meisten Bürger sich an die Regeln der Politik gehalten haben.

@wolff666, 11:22 - Sarkasmus pur

Ich würde Ihnen wünschen, dass Sie einmal ein Gespräch mit den Schwestern und Ärzten auf den Intensivstationen führen könnten. Dann würden Sie vielleicht wahrnehmen, was eine "Überlastung" unseres Gesundheitssystems tatsächlich bedeutet. Menschen, die das Leben der Bürger - und vielleicht auch einmal das Ihrige - zu retten versuchen, müssen Ihre Worte doch wie purer Sarkasmus vorkommen. Ich jedenfalls bin zutiefst dankbar für die aufopferungsvolle Arbeit der Intensivmediziner und ihrer Kollegen, welche diese in der Tat seit über 1,5 Jahren leisten.

Es ist aber auch sowas von schwer zu kapieren!

Impfen wollen se nich, Einschränkungen wollen se nicht, und da zahlreich,laufen ihnen die Politiker hinterher und "lockert" was das Zeug hält. Und wenn die Zahlen naturgemäß wieder steigen, versuchen die mit ner Pizza, ner Prämie oder ner Party zum Impfen zu "locken". Wenn das wiederum nicht klappt, dann muss halt wieder down gelockt werden. Hach ist das aber auch schwer zu kapieren!

Am 10. August 2021 um 11:20 von carsten67

Lösung: Wer sich nicht impfen lassen WILL (es geht nicht um die, die nicht können), soll auch "freiwillig" unbehandelt sterben oder seine Behandlungskosten selber tragen. Warum soll die Solidargemeinschaft die Kosten tragen für Menschen, die bewusst unsolidarisch handeln? Es muss sich niemand impfen lassen - aber die Folgen soll er dann auf eigene Kosten tragen.
__
Ist gesetzlich nicht möglich. Ich glaube, nirgendwo. Ausserdem stellt sich die Frage, wo fängt man an, wo hört man auf. z.B. hinsichtlich Rauchern, Extremsportlern usw. allerdings könnte man "ansteckende Krankheiten " vllt anders behandeln.
Der Gedanke drängt sich zwar auf, ist aber nicht möglich.

@ wolf 666, um 11:22

Die "Währung Intensivbetten" war und ist für mich von Anbeginn an die verkehrte, weil absolut seelenlos, frei von Emotionen und das verschleiernd, was letztlich dahintersteckt:

Das sind Menschen, die da - sorry: verrecken, keine Autos, die man notdürftig zu reparieren versucht.

Das Ziel muss sein, die Intensivbetten nicht für Coronaerkrankte vorhalten zu müssen.

Mir ist bewusst, dass das so letztlich nicht gelingt, gelingen kann; darum "Ziel"...

11:28 von Adeo60

Es zeigt aber vielleicht auch, eine Bildungsschwäche,
----

ob es jetzt an der Bildung liegt
keine Ahnung
also ich habe Hochschulabsolventen im Bekanntenkreis die Impfgegner sind
ebenso welche die nicht die" hellsten Kerzen sind"

muß eben akzeptiert werden,
wenngleich verstehen kann ich es nicht

10:55 von MRomTRom

"... klare wissenschaftliche Nachweise, dass Impfungen schützen."
So ein MRomTRom
Vor was sollen Corona Impfungen schützen?
Es existiert kein einziger wissenschaftlicher Nachweis wogegen die Ömpfstoffe gegen SarsCov2 langfristig schützen.
Es existieren lediglich Kurzzeitergebnisse der herstellenden Pharmakonzerne aus ihren eigenen abgebrochenen Studien.
Alle Studien zu den Corona-Vakzinen wurden in den USA unter einer "Notlage" nach wenigen Monaten abgebrochen und als "Notfallzulassung" genehmigt.
In Europa wurde die Notfallzulassung durch die EMA "bedingte Zulassung" genannt.
Sprich wissenschaftlich-evidente Nachweise, vor was eine Corona-Impfung schützt, gibt es nicht, weil es keine 6-Monate-Studien hergeben.

11:28 von Klärungsbedarf Darf

11:28 von Klärungsbedarf

Darf ich aushelfen ?
Ich hatte noch keine Lust, mich damit zu befassen.
Stammt allerdings vom 30.04.2021.

"https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen/2020/bericht-expertenbeirat.html"

Journalistenschule

Ich habe in der Schule und im Studium mal gelernt, dass in der fettgedruckten Überschrift eines Artikels/Textes alle relevanten Information eines Artikels zusammengefasst werden sollen, um Leser nicht zu verwirren. Kleinere Unterschriften seien zu vermeiden

Man kann natürlich auch erst mal nur fett und groß schreiben, dass Intensivbetten knapp werden. Nachdem man dann erst mal potentiell Panik verbreitet verbreitet hat, kann man dann klein daneben schreiben, dass es sich auf die USA bezieht.

Offensichtlich haben auch hier die nach Aufmerksamkeit geifernden Journalisten die Überhand genommen. Guter Journalismus ist de facto ausgestorben.

Gibt es sonst einen objektiv nachvollziehbaren Grund, warum diese Meldung nicht kurz und knapp im Corona- Liveticker erwähnt wird?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

diese Meldung kann im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Einzelschicksale mit "Messaging" in Tennessee und Florida ...

... wecken die Gemeinde der konservativen Impfgegner derzeit stärker, als wissenschaftliche Bulletins und Statistik-Tabellen das vermögen.

  • In Tennessee galt der konservative Talk Radio Moderator Phil Valentine als Trump-Follower und strikter Impfgegner. Nachdem er sich mit Covid infizierte und im Krankenhaus am Beatmungsgerät um sein Leben kämpfte, vollzog er einen U-turn, bezeichnete die Ablehnung von Impfungen als schweren Fehler und forderte seine Familie und Hörer eindringlich zur Impfung und zu Vorsichtsmaßnahmen auf.
  • Farrel Austin Levitt, bekannt als Dick Farrel , ein Zunftgenosse von Valentine in Florida, erfuhr ein ähnliches Schicksal und vollzog selbigen U-turn. Vor wenigen Tagen verstarb er an den Folgen der Covid-Erkrankung.
     
    Beides sind "Einzelschicksale", aber sie erreichen das konservative Publikum stärker als die Impf-Appelle der Regierung.
  • 11:41 von Florian Muehle | Sack schlagen, Esel meinen ?

    Wenn ich ihren Post auf den Kern komprimiere, dann läuft es einfach darauf hinaus, dass Ihnen der Inhalt des Artikels nicht passt. Sagen Sie es doch einfach direkt ohne gekünstelte Umwege.

    Für mich und viele andere ist das ein interessanter Artikel, den ich eben nicht im Live-ticker lesen will.

    Nach dem Motto: 'den Sack schlagen, den Esel meinen' prügeln Sie mit unterirdischer Wortwahl wie ‚geifern‘ auf Journalisten ein und könnten einfach sagen, dass Sie lieber querdenken.

    Den Abgesang mit der Tränendrüse für den ‚guten Journalismus‘ nimmt man Ihnen nach dem Vorlauf nur noch als das ab, was er ist. Populistische Polemik ohne Inhalt.

    Ja @11:41 von Florian Muehle

    >>> Gibt es sonst einen objektiv nachvollziehbaren Grund, warum diese Meldung nicht kurz und knapp im Corona- Liveticker erwähnt wird? >>>

    Ja weil die Form, Paltzierung und Gestaltung ihrer eignen Berichterstattung rein TS.de unterliegt und nicht Ihnen!
    Der Grund ist also eindeutig.

    Wie steht es denn überhaupt

    Wie steht es denn überhaupt in den USA mit den Intensivbetten? Es ist ein grosses Land und ein einfaches, irgendein kleines County heranzuziehen , um zu sagen, alles wird eng.

    Man sollte kritisch sein, denn es gibt seit ständiger Zeit sehr widersprüchliche Meldungen. Daran haben die Querdenker übrigens keinen Anteil, die Meldungen kommen von offizieller Seite , Behörden und Massenmedien.

    11:38 von wolf 666 | Vor einen schweren Verlauf

    'Vor was sollen Corona Impfungen schützen? '

    Vor Corona natürlich. Speziell vor einem schweren Krankheitsverlauf.

    'Es existiert kein einziger wissenschaftlicher Nachweis wogegen die Ömpfstoffe gegen SarsCov2 langfristig schützen.'

    Doch. Es existieren zig wissenschaftliche Nachweise, dass Impfungen schützen. Auch die jüngste Studie in Großbritannien hat die Wirksamkeit im Vergleich zu Ungeimpften mit realen Daten bewiesen.

    Für langfristigen Schutz werden Nachimpfungen notwendig sein, wie bei vielen anderen Krankheitsformen auch.

    Wenn die Frage erlaubt ist: sind Sie geimpft ?

    @11:41 von Florian Muehle

    Man kann in der Zeile über der Überschrift und direkt darunter "USA" lesen. Offensichtlich sind Sie dennoch in Panik geraten. Ich bin sicher, die Redaktion ist untröstlich.

    11:41 von Florian Muehle Auf

    11:41 von Florian Muehle

    Auf der Startseite - bevor Sie den Artikel angeklickt haben - steht ganz klar :
    **Corona in den USA : Intensivbetten werden knapp.**

    Was haben Sie denn darüber zu meckern ?
    Aber wenn man nicht gut sehen kann es gibt
    - erstaunlicher Weise - Brillen.

    Deckend?

    Die Karte der Hochinzidenzgebiete in den USA sieht verdächtig ähnlich aus wie die Wahlkarte. Dort wo bei der Wahl rot war (Republikanisch) ist jetzt auf der Infiziertenkarte auch rot (Hochinzidenzgebiete). Was QAnon daraus machen wird ist recht klar und wird nicht helfen Leute zum Impfen zu Bewegen.
    Texanische Politik ist leider sehr traurig. Da wird mehr Mühe investiert den Gegner vom Wählen abzuhalten als die Bevölkerung zu schützen. Es gab schon zwei große Stromvorfälle dieses Jahr. Die kamen den Texanern teuer zu stehen ohne dass die lokale Regierung sinnvolle Maßnahmen ergriffen hat. Bei Corona das Gleiche. In manchen Staat der USA wird mit dem Gedanken gespielt Ärzte und Pflegekräfte zu bestrafen wenn sie kündigen. Das ist auch eine Form der Sklaverei und ganz und gar nicht so frei wie die USA sich gerne gibt.

    11:38 von wolf 666 Gleich

    11:38 von wolf 666

    Gleich vorweg : ich kann nicht alles
    angeben ! Lesen müssen Sie schon selber.
    // ...Es existiert kein einziger wissenschaftlicher Nachweis wogegen die Ömpfstoffe gegen SarsCov2 langfristig schützen....//
    Nur wenn man nicht gewillt ist, die Realität anzuerkennen.Und wenn man gewillt ist, sich nicht lustig über Experten zu machen.

    Es wurde nicht eine Studie abgebrochen !! Im Gegenteil : alle zugelassenen Impfstoffe haben die 3 Phasen vollkommen erfüllt.

    Quellen:
    "https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov"

    "https://www.rnd.de/gesundheit/impfstoff-zulassung-wie-funktioniert-das-zulassungsverfahren-fur-den-corona-impfstoff-N3X445JMB2KZCVXYDAXYQRJPQU.html"

    "https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/wiss-publikationen-volltext/bundesgesundheitsblatt/2002/2002-zulassung-impfstoffe.pdf?__blob=publicationFile&v=2"

    Sorry Leute, aber merkt ihr...

    ...eigentlich, wie ihr euch gegenseitig die Köppe einhaut? Seit den Diskussionen, nein, medialen Veröffentlichungen, dass Ungeimpfte Einschränkungen zu befürchten haben, "radikalisieren" sich einige Geimpfte.

    Nochmal zum mitschreiben: Ungeimpfte sind keine Gefährder, sie sind gefährdeter schwer zu erkranken! Geimpfte können immer noch ansteckend sein! Sie haben evtl. nur eine niedrigere Quote, selber schwer zu erkranken. Wer sich an die AHAL Regeln hält, schafft es auch nicht zu erkranken.

    Ich persönlich bin hin und her gerissen zum Thema dieser Impfung. Aber zwingen lasse ich mich nicht! Ich kann sehr gut auf div. Aktivitäten und Nutzungen verzichten. Mache ich seit 1,5 Jahren und vermisse nichts. Und, ach du meine Güte, ich bin gesund (geblieben)!Gerne schau ich mir den weiteren Verlauf des Geschehens an, der noch nicht bekannten Nachwirkungen der mRNA Impfung und dann entscheide ICH mich persönlich, ob ich mich impfen lasse.

    Die Impfung ist nicht gerade gesund

    Bereits in der 1. Pandemiewelle hatte Jeder mit Corona Kontakt und dadurch eine natürliche Immunität erworben. Was führt nun dazu, daß noch Leute in der 2. Pandemiewelle an Covid-19 erkranken ?

    11:20 von Tada | Gute Frage, interessiert mich auch

    'Mich interessiert es, wie das aktuell in den USA ist. Wird jemand auch ohne Krankenversicherung wegen Corona umsonst behandelte? '

    Interessiert mich auch. Die Impfungen werden auf jeden Fall durch die privaten Versicherungen und Obamacare abgedeckt.

    Die Behandlung werden vermutlich wie alle anderen Behandlungen entweder durch die bestehenden privaten (wenn man eine hat) und staatlichen Krankenversicherungen abgedeckt. Mit deftigen Zuzahlungen für Medikamente.

    um 11:40 von ich1961

    >>
    Darf ich aushelfen ?
    Ich hatte noch keine Lust, mich damit zu befassen.
    Stammt allerdings vom 30.04.2021.

    "https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen/2020/bericht-expertenbeirat.html"
    <<

    Danke für die Info. Beim Überfliegen habe ich keine Aussage zur Überlastung des Gesundheitssystems als Ganzes gefunden. Insbesondere fehlt wohl vollständig der Personalfaktor.
    Jede Zahl muss man hinterfragen: Eine kurze Belegungszeit auf der Intensivstation kann schließlich auch bedeuten, dass Patienten schnell verstorben sind.
    Offenbar hatten wir in sofern Glück im Unglück als viele andere Krankheiten rückläufig waren, etwa Herzinfarkte, Schlaganfälle, Lungenentzündungen ohne Covid.

    Liebe US Amerikaner

    Ihr Land hat auch ohne die Corona Krise dauerhaft ZU viele eigene Probleme!

    Aber das riesige Einwanderungsland Kanada liegt ja glücklicherweise gleich in ihrer Nachbarschaft!

    Sie wissen nun, was Sie selbst persönlich als nächstes zu tun haben!

    Vergleich

    In den USA gibt es anteilig erheblich mehr fundamentalistische Gläubige, die jede Impfung und auch jede Bluttransfusion grundsätzlich ablehnen, als in Deutschland. Auch gibt es deutlich mehr Menschen, die in Umständen leben müssen, die wir uns kaum vorstellen können und diese haben meist andere Probleme, wenn es ums tägliche Überleben geht. Zum dritten gibt es dort anteilig erheblich mehr Menschen, die sich von Obrigkeiten gar nichts vorschreiben lassen wollen und immer skeptisch sind.
    Interessant wäre eine genaue Angabe dazu, wie hoch der Anteil der vollständig Geimpften bei der Belegung der Intensivbetten in den USA ist und vielleicht auch ergänzend, welcher Impfstoff verimpft wurde.
    Zur Information:
    Impfquote (vollständig)

    USA: 49,78%
    ...
    Deutschland: 55,12%, (bei den über 18jährigen ca. 70%, bei den über 60jährigen 83%.)
    Die Impfakzeptanz bei den unter 60jährigen ist 83,9%, bei den über 60jährigen ist sie 94,8%. (Studie des Gesundheitsministeriums)

    @Björn H. um 12:46

    >Bereits in der 1. Pandemiewelle hatte Jeder mit Corona Kontakt und dadurch eine natürliche Immunität erworben. Was führt nun dazu, daß noch Leute in der 2. Pandemiewelle an Covid-19 erkranken ?<

    Theorie und Praxis:

    Wenn das zu beobachtende Ereignis nicht zur Hypothese passt seit das nicht zwingend das das Ereignis unwahr ist.

    @12:46 von Björn H.

    "Bereits in der 1. Pandemiewelle hatte Jeder mit Corona Kontakt und dadurch eine natürliche Immunität erworben. Was führt nun dazu, daß noch Leute in der 2. Pandemiewelle an Covid-19 erkranken ?"

    Darauf gibt es die Antwort, dass Ihre Prämisse an gleich 2 Stellen in einem Satz falsch ist. Weder hatte jeder Kontakt zu Corona, noch gibt es einen Nachweis für eine natürliche, lebenslange Immunität durch die Infektion.

    Hirngespinste aus Impfgegnerforen.

    @ 12:44 von Björn H.

    "Die Impfung ist nicht gerade gesund

    Bereits in der 1. Pandemiewelle hatte Jeder mit Corona Kontakt und dadurch eine natürliche Immunität erworben. Was führt nun dazu, daß noch Leute in der 2. Pandemiewelle an Covid-19 erkranken ?"

    Zum verzweifeln: Soll man bei solchem Unfug einfach nur weinen oder doch lieber sarkastisch lachen?
    ... bin mal eben den Aluhut suchen.

    Ohje!

    um 12:46 von Björn H.

    >>
    Bereits in der 1. Pandemiewelle hatte Jeder mit Corona Kontakt und dadurch eine natürliche Immunität erworben. Was führt nun dazu, daß noch Leute in der 2. Pandemiewelle an Covid-19 erkranken ?
    <<

    Irgendwo ist dann doch der Übergang vom Querdenken zum Wahn. Oder ist das bei Ihnen Kalkül ?

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 11:28 von Klärungsbeda

    Sie antworteten wie folgt auf:

    "um 11:22 von wolf 666

    >>
    Man braucht ja nur die aktuelle Analyse des Beirats des Gesundheitsministeriums heranziehen, in der steht:
    "Nie stand das Gesundheitssystem während der Corona-Pandemie vor der Überlastung."
    Nie, sprich 1,5 Jahre, sprich 1, 5 Jahre lang haben Regierende und Hauptmedien das Gegenteil verkauft.
    <<

    Das haben Sie heute schon einmal gepostet. Würden Sie uns bitte mal die Quelle verraten ? Aber bitte eine seriöse ..."

    Da der User sich offensichtlich damit nicht so auskennt, sollten sie nachsichtig sein und ihn auch darüber aufklären, dass es sich bei "ein "Experte"" oder "ein Blogger" [sic!] wie er sich in seinem Beitrag ausdrückt, NICHT um seriöse Quellenangaben handelt, auch wenn das die Quellen sind, aus denen er üblicherweise sein "Erkenntnisse" gewinnt.

    @ Björn H., um 12:46

    Nachdem Ihrem Kommentar von mehreren Usern sachlich zu entgegnen versucht wurde, mal so:

    Ihr Alukäppi ist verrutscht.

    12:49 von

    12:49 von Klärungsbedarf

    Danke für die Info, dann weiß ich, worauf ich achten kann.

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 12:46 von Björn H.

    Und noch mehr Nebelkerzen (nicht mehr so ganz) frisch aus der Trollfabrik:

    "blablabla... alle schon mal infiziert...blablabla...natürliche Immunität...blablabla...die Impfung macht euch alle krank!"

    Ich weiss, dass sie sich nicht entblöden hier solche Desinformationen zu verbreiten, deswegen werde ich sie auch nicht dazu auffordern.

    Aber jeder der ihre Kommentare liest darf gerne wissen, was sie für einen Blödsinn verzapfen.

    12:56 von Krustor // ... bin

    12:56 von Krustor

    // ... bin mal eben den Aluhut suchen.//

    Haben Sie für mich auch einen ? Ich würde mir ja einen selber machen, habe aber keine Alufolie im Haus.
    Und danke für den - wenn auch
    sarkastischen - Lacher.

    11:28 von Adeo60

    "...diesen Personenkreis nur noch gegen einen (teuren) Impfnachweis an ihren Serviceleistungen partipizieren zu lassen."
    Diskriminierung aus welchen Gründen auch immer dürfte in Deutschland auf gewaltige Widerstände stoßen, und das zu Recht.
    Man stelle sich vor: "Ungeimpfte kommen hier nicht rein!" oder "Zutritt nur für Geimpfte!" "Diese Stadt ist frei von Ungeimpften!" "In dieser Stadt sind Ungeimpfte unerwünscht!"
    Kommt irgendwie bekannt vor... und wo das hinführt auch...

    @ MRomTRom, um 12:41

    re @ 11:38 von wolf 666

    “Wenn die Frage erlaubt ist: sind Sie geimpft ?“

    Auf diese Frage hatte schon Chrupalla nicht geantwortet. :-)

    @ 12:46 von sandra12

    >>Nochmal zum mitschreiben: Ungeimpfte sind keine Gefährder, sie sind gefährdeter schwer zu erkranken! Geimpfte können immer noch ansteckend sein! Sie haben evtl. nur eine niedrigere Quote, selber schwer zu erkranken. Wer sich an die AHAL Regeln hält, schafft es auch nicht zu erkranken.<<

    1.) Ungeimpfte sind doch Gefährder. Sie tragen in einem viel höherem Maß zu einer Infektion anderer bei, als Geimpfte. Wären fast alle geimpft, käme die Pandemie zum erliegen.

    2.) Die AHAL-Regeln sind keine Garantie sich zu nicht zu infizieren. Sie reduzieren nur deutlich das Risiko.
    Die AHAL-Regeln strecken die Pandemie, bis die allermeisten geimpft oder infiziert waren. Wenn sich die Ungeimpften wenigsten mit Absicht infizieren würden, ginge es schneller vorbei.
    Stattdessen wird das ganze Elend in die Länge gestreckt.

    @Björn H., 12:46 Uhr

    Ich und meine Familie, ebenso unsere nähere Verwandtschaft hatte bisher noch keinen Kontakt mit Corona. Dies dürfte vor allem auch der Einhaltung der Corona-Maßnahmen geschuldet sein. Die Mehrheit der Búndesbürger hat sich an die Corona-Schutzmaßnahmen der Bundesregierung gehalten, so dass es eben nicht zu dem von Ihnen unterstellten Szenario einer Masseninfektion gekommen ist. Mit Verlaub, Sie sollten einfach versuchen, keine selbstgestrickten Behauptungen auzustellen, sondern anhand der Faktenlage sauber zu analysieren und zu argumentieren.

    "...noch gibt es einen

    "...noch gibt es einen Nachweis für eine natürliche, lebenslange Immunität durch die Infektion." Das gilt natürlich auch im Falle einer Impfung.
    Es stellt sich schon die Frage, ob Menschen, die bereits infiziert waren, sich impfen lassen sollten und im Anschluß die nächste Frage, wie viele Menschen bereits unerkannt infiziert waren. Leider besteht kaum Interesse, diese Frage zu beantworten und wissenschaftliche, groß angelegte Studien durchzuführen.
    Ps.: Haben Sie den Link gelesen?
    bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Fachgespraeche/Modellierung_Herbst_Impfquoten_Impfakzeptanz_070621.pdf

    @M.Höffling

    "Wer freiwillig ungeimpft ist, erkrankt sozusagen freiwillig, und konsequenterweise verstirbt er auch freiwillig. Eine Wahl, die jeder für sich selbst trifft."

    Ja, so weit, so schlecht. Aber alle Unschuldigen und Geimpften die diese Person freiwillig ansteckt, die sind die wahren Gelackmeierten. Abgesehen davon, dass eine Intensivbehandlung für 10tausende Dollars von der Allgemeinheit zu zahlen ist, weil eine Impfung für eine Handvoll Dollars nicht durchgeführt wurde...

    13:05 von BILD.DirEinDuHä...

    Ist der Beitrag einer auf "BILD"- Niveau?
    Sachlich argumentieren, mit Zahlen belegen,... bringt allen mehr.

    12:45 von ich1961

    Haben Sie den Link verarbeitet?
    bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Fachgespraeche/Modellierung_Herbst_Impfquoten_Impfakzeptanz_070621.pdf
    -bringt Ruhe zurück, Sachlichkeit

    um 12:54 von bolligru

    "In den USA gibt es anteilig erheblich mehr fundamentalistische Gläubige, die jede Impfung und auch jede Bluttransfusion grundsätzlich ablehnen, als in Deutschland. Auch gibt es deutlich mehr Menschen, die in Umständen leben müssen, die wir uns kaum vorstellen können und diese haben meist andere Probleme, wenn es ums tägliche Überleben geht. Zum dritten gibt es dort anteilig erheblich mehr Menschen, die sich von Obrigkeiten gar nichts vorschreiben lassen wollen und immer skeptisch sind."

    Vor allem gibt es in den USA Unternehmen, die schlicht eine Impfung vorschreiben. Im Konzern für den ich arbeite gilt ab 01.Oktober eine Impfpflicht - weltweit.
    Es wurde ein Formular angehängt, in dem man die Gründe für eine Impfverweigerung darlegen kann.
    Und ja - im Passus steht auch was von ... gilt nur für Regionen, in denen eine solche Anordnung rechtlich zulässig ist...
    "We will be evaluating our approach in all countries..." sollte deutlich genug sein...

    @ Weingasi 1

    Sie schreiben es selbst: Raucher gefährden nur sich selber (und tragen übrigens jedes Jahr Milliarden zum Steueraufkommen bei durch Tabaksteuer), Extremsportler gefährden nur sich selber - weder ist rauchen ansteckend, noch river rafting oder freehand climbing. Auch werden hierdurch weder die Wirtschaft lahm gelegt, noch die medizinische Versorgung anderer Erkrankter reduziert.

    Sie haben nat. recht: Das aktuelle Recht gibt das nicht her. Nur: Gesetze kann man ändern, wenn eine Mehrheit im Parlament das will. Zumindest für die Zukunft. So, wie man heute (war früher mal anders) den Zahnersatz selber finanzieren muss, wenn man nicht regelmäßig zum Zahnarzt geht und sich den jährlichen Stempel holt, so kann man auch gesetzlich verankern, dass Folgekosten von Erkrankungen, gegen die man sich impfen lassen kann (gilt auch für Masern) von den Betroffenen selber zu tragen sind.

    Intensivbetten in Israel

    2 von 3 Intensivbetten sind mittlerweile mit geimpften corona-Patienten belegt.

    Vor allem mit Älteren.

    Und 3/4 der über 60-Jährigen auf den Intensivstationen sind vollständig geimpft.

    Quelle: Servus TV Nachrichten

    13:07 von bolligru //

    13:07 von bolligru

    // "Ungeimpfte kommen hier nicht rein!" oder "Zutritt nur für Geimpfte!"//

    Sie - und einige andere - könnten sich noch wundern. Wenn nämlich die Inhaber von Geschäften, Bars, Restaurants usw. ihr
    H a u s r e c h t in Anspruch nehmen und genau diese Situation kommt. Und das
    " gute " daran ist, Sie und die anderen können nichts dagegen tun. Nicht mal ein Gericht ( welches auch immer ) wird dagegen etwas machen können.

    // "Diese Stadt ist frei von Ungeimpften!" "In dieser Stadt sind Ungeimpfte unerwünscht!"//

    Das wird wohl eher nicht so kommen.

    Interessant wie Details des Artikels ignoriert werden

    Es ist nicht nur die niedrige Impfquote. Der Artikel beschäftigt sich auch damit, dass von staatlicher Seite Masken nicht nur nicht vorgeschrieben wurden sondern sogar verboten wurden. Das ist Leugnung von Corona. Hier im Forum werden nun Impfskeptiker mit Coronaleugnern in einen Topf geworfen. Das ist so nicht ganz korrekt.

    @13:07 von bolligru

    "Man stelle sich vor: "Ungeimpfte kommen hier nicht rein!""

    Man stelle sich vor, ein angesagter Club, an dem mir der Türsteher den Eintritt verweigert. Das wäre ja Altersdiskriminierung. Oder Hotels, die keine Kinder unter 12 beherbergen. Gibt es. Und da finde ich die Begründung noch weniger stichhaltig. Oder falls ich versuchen sollte, in einem Frauen-Fittnessstudio Einlass zu begehren.

    @13:20 warumeigentlichwer -Impfpflicht vom Unternehmen?

    "Vor allem gibt es in den USA Unternehmen, die schlicht eine Impfung vorschreiben. Im Konzern für den ich arbeite gilt ab 01.Oktober eine Impfpflicht - weltweit.
    Es wurde ein Formular angehängt, in dem man die Gründe für eine Impfverweigerung darlegen kann.
    Und ja - im Passus steht auch was von ... gilt nur für Regionen, in denen eine solche Anordnung rechtlich zulässig ist...
    "We will be evaluating our approach in all countries..." sollte deutlich genug sein..."

    Ich würde sofort kündigen, oder aber eine schriftliche Übernahme aller potentiellen Folgekosten eines Impfschadens vom Unternehmen verlangen.

    In den USA ist es in vielen Bundesstaaten verboten, dass man zwischen Geimpft und Ungeimpft unterscheidet. Und das ist auch gut so.

    Ich halte eine Impfung für gut und richtig, wenn man persönlich ein hohes Risiko hat. Auch wer kein Risko hat und eher ein ängstlicher Typ ist, der darf sich natürlich auch impfen lassen. Aber hier würde ich eher dazu tendieren "auf eigenes Risko"..

    Einfach nur herrlich...

    zu erleben, wie das Niveau hier auf dem gleichen Level angekommen ist wie auf den achso unseriösen Seiten.
    Wobei hier keiner belegen kann warum die eine oder andere Seite seriöser sein soll.
    Liegt dass an Fake News die auch hier abgedruckt werden? Ich erinnere seit Wochen sagt die Tagesschau und auch das RKI dass nur die Impfung zu einer Herdenimunität führt, welches Unsinn ist.

    Das beide Seiten resistent gegen andere Meinungen sind ist interessant, leider hilft dies in dieser Situation nicht.

    Und wenn wir auch schon von Überlastungen sprechen, dann sollte mn auch mehr als nur diese eine Zahl sehen.
    Deutschland schiebt prozentual sehr viel mehr Personen auf die Intensivstation als andere EU-Länder. Deutschland hat aber auch wesentlich mehr Intensivbetten pro 100.000 Einwohner als andere EU-Länder.
    Was Deutschland aber auch hat, sind weniger Pflegekräfte auf x Patienten als andere EU Länder.

    13:31 von carsten67 @ Weingasi 1

    sie schreiben es selbst: Raucher gefährden nur sich selber (Milliarden zum Steueraufkommen bei durch Tabaksteuer)
    ----

    und da die ja bekanntlich früher sterben entlasten die noch die Rentenkasse

    und das mit dem Argument "Folgekosten"
    ist ja nicht schlecht

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:07 von bolligru

    "11:28 von Adeo60

    "...diesen Personenkreis nur noch gegen einen (teuren) Impfnachweis an ihren Serviceleistungen partipizieren zu lassen."
    Diskriminierung aus welchen Gründen auch immer dürfte in Deutschland auf gewaltige Widerstände stoßen, und das zu Recht.
    Man stelle sich vor: "Ungeimpfte kommen hier nicht rein!" oder "Zutritt nur für Geimpfte!" "Diese Stadt ist frei von Ungeimpften!" "In dieser Stadt sind Ungeimpfte unerwünscht!"
    Kommt irgendwie bekannt vor... und wo das hinführt auch..."

    Sie tun mir ja SO leid - sie armes Opfer.

    Das ist doch die Rolle, die sie hier gerne einnehmen wollen, oder?

    @13:15 Skywalker -Impfung macht keine sterile Immunität

    "Aber alle Unschuldigen und Geimpften die diese Person freiwillig ansteckt, die sind die wahren Gelackmeierten. Abgesehen davon, dass eine Intensivbehandlung für 10tausende Dollars von der Allgemeinheit zu zahlen ist, weil eine Impfung für eine Handvoll Dollars nicht durchgeführt wurde..."

    Das eine Impfung nur die geimpfte Person schützt, nicht aber eine sterile Immunität bringt, das haben Sie schon verstanden?

    Und das es bei den Impfungen auch schwere Nebenwirkungen gibt auch? In Deutschland kommen auf eine von 5.000 Impfungen schwere Nebenwirkungen bis hin zum Herzinfakrt und schlimmerem.

    In den USA ist das wohl auch nicht wirklich geregelt, dass man bei einem Impfschaden kostenlos behandelt wird.

    Daher halte ich es für richtig, wenn jeder selber entscheidet, ob er ein Risiko hat und sich impfen lässt. Oder ob man die infektion bevorzugt für die natürliche Immunität. Nach allem was man bisher weiß, macht nur die Infektion eine langanhaltende stabile Immunität...

    @ Sisyphos3

    Auch Ihnen dürfte bekannt sein: Rauchen, Saufen, Magersucht, Adipositas oder die Ausübung von Risikosportarten sind NICHT ansteckend und gefährden keine Dritten und legen nicht die Wirtschaft lahm. Führen auch nicht dazu, dass das Gesundheitssystem überlastet wird oder wichtige andere OPs verschoben werden müssen,

    Ganz abgesehen davon, dass es sich hier (allerdings nicht bei Extremsportarten) um Sucht-Krankheiten handelt einerseits, und dass andererseits Vieltrinker und Raucher durch Milliarden Steuereinnahmen an Tabaksteuern (mit Einnahmen von rund 15 Milliarden Euro jährlich ist die Tabaksteuer nach der Energiesteuer die ertragreichste Verbrauchsteuer), Sektsteuer (ca. 400 Mio €) und Branntweinsteuer (ca. 2 Mrd. €) zumindest einen hohen Anteil der "Folgekosten" qua Steuer selber finanzieren.

    um 13:32 von covid-strategie

    Quelle: Servus TV Nachrichten

    Da hätten sie auch von Björn H. abschreiben können. Ähnlich glaubwürdig.

    @bolligru, 13:07

    Ich bin ein entschiedener Gegner von Diskriminierung. Aber was erwarten Sie, wenn das Bedienungspersonal kündigt, weil ihm der Gastättenbetreiber keinen Schutz vor Corona-Infizierten Besuchern bietet? Ebenso eine Airline, die sich nicht darum kümmert, ob der Fluggast möglicherweise stundenlang neben einem Infizierten sitzt und sich selbst ansteckt? Ist es für Sie nicht nachvollziehbar, dass die Mehrheit der Geimpften nicht von einer Minderheit der Nichtgeimpften dominiert, in Ihrer Gesundheit gefährdet und in ihren Freiheitsrechten (etwa der Reisefreiheit) beschränkt sein möchte? In den USA wird es wohl nur noch eine Einreise für Geimpfte geben. Sie nennen es Diskriminierung, ich nenne es eine natürliche Schutzreaktion. Dabei muss aber auch klar sein, dass diejenigen, die aus mediz. Gründen nicht geimpft werden können, durch jeweilige Corona-Testung die gleichen Rechte wie ein Geimpfter erhalten. Auch sollten ihm die Kosten der Testung erstattet werden.

    13:13 von bolligru Gegenfrage

    13:13 von bolligru

    Gegenfrage : haben Sie sich mal da " rein gefuchst "?
    Haben Sie die Unterseiten gelesen ?
    Z.B:
    "https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html"
    ** Können sich Personen unter 60 Jahren, die eine erste Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben, die Zweitimpfung mit einem anderen Impfstoff geben lassen?**

    oder

    "https://impfdashboard.de/"

    Lesen wäre von Vorteil

    @drbashir @ich1961

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich hatte in meinem Fließtext geschrieben, dass ich gelernt, dass Unter- und Überschriften zu vermeiden sind.

    Schön, dass Sie es beide schaffen Unter- und Überschriften wahrnehmen zu können.

    Ich bin mir sicher, dass Sie es auch ganz bald schaffen werden , Informationen aus einem Fließtext verstehen und einordnen zu können! Ich sehe da großes Potential in Ihnen! Viel Erfolg dabei.

    @MROMTROM
    Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer offensichtlich ersten Veröffentlichungen einer Textinterpretation. Leider ist sie komplett falsch und in der Schule wären sie durchgefallen. Es freut mich aber, dass sie pauschal erst einmal alle als querdenker zu bezeichnen scheinen, mit deren Aussagen sie nicht einverstanden sind. Brüllen Sie rote Ampelmännchen auch als Querdenker an, wenn diese ihn sagen, sie sollen an einer Ampel stehen bleiben, obwohl sie es eilig haben? Lustig wär's ein bisschen..

    um 13:32 von covid-strategie

    >>
    Intensivbetten in Israel

    2 von 3 Intensivbetten sind mittlerweile mit geimpften corona-Patienten belegt.

    Vor allem mit Älteren.

    Und 3/4 der über 60-Jährigen auf den Intensivstationen sind vollständig geimpft.

    Quelle: Servus TV Nachrichten
    <<

    Servus TV ist rechtspopulistisch bis rechtsradikal.
    Ein Radiosender ist doch keine Quellenangabe. Der müsste die Quelle nennen.

    Davon ab: Die Ausführungen sind ohne Wert. Impfungen schützen eben nicht zu 100 %. Man hätte nicht so radikal lockern dürfen.

    13:43 von carsten67

    zumindest einen hohen Anteil der "Folgekosten" qua Steuer selber finanzieren.
    -------

    glaube mich zu erinnern, dass ich das in meinem Beitrag erwähnte :-)

    13:18 von bolligru Ich habe

    13:18 von bolligru

    Ich habe .... aber Sie ?

    Im übrigen hat das mit den USA und den Verhältnissen dort absolut nichts zu tun. Das ist doch nur wieder ein Ablenkungsmanöver.

    um 13:36 von covid-strategie

    "Ich würde sofort kündigen, oder aber eine schriftliche Übernahme aller potentiellen Folgekosten eines Impfschadens vom Unternehmen verlangen."

    Das genannte Formular im Anhang der Anordnung dient genau dazu. Weltweit.
    Glauben sie mir - ein Nasdaq Unternemen weiß schon was erlaubt ist.

    @13:34 BitteHirnEinschalten - kein Verbot Masken zu tragen

    "Es ist nicht nur die niedrige Impfquote. Der Artikel beschäftigt sich auch damit, dass von staatlicher Seite Masken nicht nur nicht vorgeschrieben wurden sondern sogar verboten wurden. Das ist Leugnung von Corona. Hier im Forum werden nun Impfskeptiker mit Coronaleugnern in einen Topf geworfen. Das ist so nicht ganz korrekt."

    Es steht da nichts davon, dass das Tragen von Masken verbotgen wurde. Es wurde nur geschrieben, dass eine Maskenpflicht verboten wurde.

    und das ist auch gut so..

    Wenn jemand meint eine Maske schützt ihn - bitte sehr. dann kann er gerne eine tragen.

    Aus Schweden und anderen Ländern wissen wir längst, dass Masken auf das Pandemiegeschehen keinen relevanten Einfluss haben. Es gibt zwar eine begrenzte Auswirkung auf die Inzidenzen, aber es gibt deswegen nicht mehr schwere Verläufe und auch nicht mehr Todesfälle...

    Das Problem in den USA ist nicht die Maske und auch nicht die Impfquote.

    Das Problem sind nicht geimpften Risikopatienten.

    @ covid-strategie, um 13:36

    Hach, was täte ich nur ohne Ihre tägliche Beruhigung und Entwarnung hinsichtlich dieses - Heuschnupfens.
    Und ich Schisser hatte mich doch tatsächlich impfen lassen...
    Ich oute mich einfach, auch wenn ich in der Achtung der eher Mutigen möglicherweise sinken werde.

    Da muss ich jetzt durch.

    13:41 von covid-strategie

    "Und das es bei den Impfungen auch schwere Nebenwirkungen gibt auch? In Deutschland kommen auf eine von 5.000 Impfungen schwere Nebenwirkungen bis hin zum Herzinfakrt und schlimmerem."

    Vor ein paar Tagen sind noch den Geimpften Arme und Beine abgefallen.

    "Daher halte ich es für richtig, wenn jeder selber entscheidet, ob er ein Risiko hat und sich impfen lässt. Oder ob man die infektion bevorzugt für die natürliche Immunität. Nach allem was man bisher weiß, macht nur die Infektion eine langanhaltende stabile Immunität.."

    Was sie wollen - und zwar seit Anfang an - ist eine möglichst Renten- und Sozialversicherungsentlastende Herangehensweise an die Pandemie. Das war auch der Weg in Schweden. Leider sehr erfolgreich in der ersten Welle.

    13:32 von covid-strategie Ja

    13:32 von covid-strategie

    Ja und ???
    In Israel sind 67,2 % geimpft und 62,39 % voll geimpft. Was erwarten Sie ( und andere )
    denn ?
    Je mehr Menschen geimpft sind, desto mehr kommen ins Krankenhaus.
    Wenn ( theoretisch ) 100 % geimpft sind, wie viele kommen dann davon ins Krankenhaus ?

    // Und 3/4 der über 60-Jährigen auf den Intensivstationen sind vollständig geimpft.//

    Fake !!

    **Auch Daten aus Israel vom Juli zeigen, dass eine vollständige Impfung mit Biontech/Pfizer zu 93 Prozent eine schwere Erkrankung und Krankenhausaufenthalte verhindere. Allerdings schütze der Impfstoff nur zu 64 Prozent vor einer Infektion oder eine Erkrankung mit leichteren Symptomen. Im Februar hatte das Gesundheitsministerium noch höhere Werte ausgewiesen. **

    Quelle:
    "Und 3/4 der über 60-Jährigen auf den Intensivstationen sind vollständig geimpft."

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:16 von bolligru:

    Ihre Antwort auf meinen Beitrag:
    "13:05 von BILD.DirEinDuHä...
    Ist der Beitrag einer auf "BILD"- Niveau?
    Sachlich argumentieren, mit Zahlen belegen,... bringt allen mehr." [sic!]

    Auf Niveau der Lügenpresse mit den vier Buchstaben hätte ich als Schlagzeile nicht den Verweis "10. August 2021 um 12:46 von Björn H.", dem ich geantwortet habe, sondern etwas wie "Björn H. als Forenlügner entlarvt!!!" geschrieben.

    Im übrigen frage ich mich wirklich ob sie dem Verweis meiner tatsächlichen Überschrift gefolgt sind und den entsprechenden Kommentar überhaupt gelesen haben?

    Dann wüssten sie, dass eine sachliche Auseinandersetzung mit diesem Blödsinn nicht wirklich vonnöten ist.
    Oder sie könnten mir sachlich und bitte mit Zahlen belegt erklären, warum es sich in besagtem Beitrag nicht um reine und gezielte Desinformation handelt.

    Das brächte uns allen sicherlich mehr...

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:07 von ich1961

    "12:56 von Krustor // ... bin

    12:56 von Krustor

    // ... bin mal eben den Aluhut suchen.//

    Haben Sie für mich auch einen ? Ich würde mir ja einen selber machen, habe aber keine Alufolie im Haus.
    Und danke für den - wenn auch
    sarkastischen - Lacher." [sic!]

    ;-)

    Nehmen sie doch einfach einen hier aus dem Forum - die gibts hier in allen Formen und Grössen!

    @bolligru, 13:07 Uhr

    Seien Sie doch mal ehrlich: Wollen Sie einem Corona-Infizierten begegnen, etwa während einer Flugreise als Sitznachbar? Wollen Sie einen alten Klassenkameraden umarmen, der nicht geimpft und möglicherweise infiziert ist? Ist es "diskriminierend", wenn Sie in solchen Situationen Abstand halten oder nicht doch ein Zeichen von Verantwortung, auch gegenüber der eigenen Familien...? Die Schutzimpfungen schaffen ein Stück Freiheit für uns alle, die Rückkehr zur Normalität. Deshalb habe ich mich selbstverständlich zun erstmöglichen Termin impfen lassen. Ebenso mein gesamter Freundes- und Familienkreis. Damit verbunden ist das wieder entdeckte Gefühl von Zusammengehörigkeit statt der von Ihnen plakatierten Diskriminierung.

    Irreführende Überschrift

    "Corona in den USA: Intensivbetten werden wieder knapp"

    ...in Teilen der USA, nicht überall in den USA. Ich will nicht pingelig sein, aber die Überschrift ist meiner Meinung nach etwas ungenau.

    @ Sonnenbogen

    Schon mal gehört - steht in der Verfassung "Gemeinwohl geht vor Eigenwohl". Und: Es gibt nícht nur Rechte, sondern auch Pflichten in einer Gesellschaft

    Die Pocken, Kinderlähmung, die Masern (auch da gibt es allerdings einige wenige ImpfgegnerInnen) wären nicht weitgehend ausgerottet in D ohne flächendeckende Impfung.

    Ich habe gar nicht vor, die Gesellschaft zu teilen - sie teilt sich selber in Verantwortliche und Unverantwortliche.

    Und es ist auch nicht so kompliziert, wie Sie schreiben. Jeder kann sich heute kostenlos impfen = schützen lassen (wenn auch nur mit max. 95% Wirksamkeit.)

    Wer sich impfen lässt, oder nicht impfen lassen kann (Kinder, bestimmte Vorbelastungen) oder trotz Impfung erkrankt, wird weiterhin über die Kassen abgesichert.

    Wer aber schlicht NICHT WILL, kann sich ganz freiwillig dagegen entscheiden - muss dann aber auch die (finanziellen) Konsequenzen tragen.

    Liebe User lest Euch doch mal

    Liebe User lest Euch doch mal bitte Eure Kommentare noch mal in ruhe durch. Da wird offen gefordert das Ungeimpfte im Falle einer Erkrankung die Kosten selber übernehmen sollen oder garkeine Behandlung bekommen sollen. Da werden Menschen die aus verschiedenen Gründen den neuen Impfstoffen skeptisch skeptisch gegenüber stehen als Idioten oder Asoziale bezeichnet. Auch das ist Diskriminierung, Hass und Hetze. Für mich ist es einfach nur abscheulich was aus unsrer Gesellschaft geworden ist.

    um 13:41 von covid-strategie

    >>
    Und das es bei den Impfungen auch schwere Nebenwirkungen gibt auch? In Deutschland kommen auf eine von 5.000 Impfungen schwere Nebenwirkungen bis hin zum Herzinfakrt und schlimmerem.
    <<

    Aber so richtig rund geht es erst, wenn man herzmäßig vorbelastet ist und sich dann mit Corona ansteckt

    @11:08 von M. Höffling

    "Wer freiwillig ungeimpft ist, erkrankt sozusagen freiwillig, und konsequenterweise verstirbt er auch freiwillig. Eine Wahl, die jeder für sich selbst trifft."

    Soll heissen, dass man diesen Leuten die Behandlung verweigern sollte?
    Trinker, Raucher und Übergewichtige sind dann die Nächsten?

    @ 13:31 von carsten67

    „ Sie schreiben es selbst: Raucher gefährden nur sich selber“ wo haben Sie das Märchen denn gehört? Schon mal was von Passivrauchen gelesen ? Z. B. Hier
    https://www.rauchfrei-info.de/informieren/passivrauchen-gesundheit/
    Und die Kosten für Lungenkrebsbehandlung trägt dann die Versichertengemeinschaft. Inclusive der Intensivbettbelegung. Da reicht die Tabaksteuer eines einzelnen Rauchers kaum aus. Wäre natürlich mal interessant zu wissen wie hoch der Prozentsatz der Raucher unter den schwer an Coronaerkankten ist.

    Die Panik ...

    ... bei Allen, die uns wieder einmal weismachen wollen, die Pandemie (wenn es sie überhaupt gegeben hat) sei vorbei, wird nach solchen Berichten, die das Gegenteil vermuten lassen, physisch spürbar ...

    @13:07 von bolligru

    >> und das zu Recht.

    Und welches Recht soll das bitteschön sein? Ein Recht auf Körperverletzung gibt es IMO nicht, oder? -.-

    um 12:50 von Sisyphos3 11:40 von Gregor 42

    [,,Warum haben geimpfte Personen solche Angst vor den Ungeimpften?] "

    ,,wenn einer anders ist dann ist das für einige schon verdächtig genug
    "Demokratie" darf ich mir in einer Demokratie nicht auch wählen
    neben nem Un/- Geimpten in Bahn/Flugzeug/am Frühstücksbufett zu sitzen oder nicht"

    Ein bissle Verantwortung für die Aussendarstellung eines ehrbaren Forums für das Überleben allgemeiner Volksbildung sollte schon verlangt werden können. Was bedeutet das da oben und wo ist der Ausgang? Oder bin ich auch anders? Als ich oder wer oder was?

    @Adeo60

    "Ich bin ein entschiedener Gegner von Diskriminierung. Aber was erwarten Sie, wenn das Bedienungspersonal kündigt, weil ihm der Gastättenbetreiber keinen Schutz vor Corona-Infizierten Besuchern bietet?" Am 10. August 2021 um 13:44 von Adeo60

    *

    So ist das nicht. Wenn das Personal selbst geimpft ist, dann dürfte es keine Probleme geben. (Es sei denn ein Geimpfter hält seine eigene Impfung für nutzlos.)

    Das Problem ist, dass in den Branchen, die durch Corona-Maßnahmen geschlossen wurden aktuell Personalmangel herrscht, weil jeder der irgendwie konnte sich umorientieren hatte.

    Viele saisonale Kräfte kommen auch aus Osteuropa und da hat das deutsche "Täglich neue Maßnahmen zu Corona" nicht gerade Vertrauen erweckt.
    Die Leiharbeiter wollen schlicht nicht wieder wegen geschlossenen Grenzen oder wegen neuer Strafandrohungen in der Tinte sitzen.

    (Mein Mann arbeitet im Messebau. Da ist das auch ein Problem.)

    @Quelle: Servus TV Nachrichten 13:43 warumeigentlichwer

    zu @@13:32

    Zumal dieser Sender als Haussender der Querdenker und Spalterszene gilt.
    www.heute.at/s/servustv-experte-sorgt-mit-antisemitischen-aussagen-fuer-...
    kurz: https://is.gd/xc0URM

    Ich seh mir den jeden Tag im Vorübergehen an.
    Man hat ja sonst kaum was zum Lachen.

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:32 von covid-Lügner

    "2 von 3 Intensivbetten sind mittlerweile mit geimpften corona-Patienten belegt...
    Quelle: Servus TV Nachrichten" [sic!]

    Naja, irgendwo müssen die Lügen ja herkommen.

    Seit der "Wut-Chefredakteur" Ferdinand Wegscheider den Sender in jeder Hinsicht kontrolliert, hat dort die Glaubwürdigkeit stark nachgelassen.

    Wie haben die das herausgefunden?

    Eine grössere Zahl von Intensivbetten-Triplets untersucht, bis sie eines gefunden haben, in dem das von ihnen beschriebene Verhältnis tatsächlich zu finden war?

    @13:53 warumeigentlichwer -Arme und Beine abgefallen..??

    "Vor ein paar Tagen sind noch den Geimpften Arme und Beine abgefallen."

    Genau das meinte ich mit "schlimmerem". Und die Beine wurden amputiert, samt einiger Finger. Das war im Klinikum Stuttgart und sicherlich ein tragischer Einzelfall.

    Dass ich aber aus dem eigenen Umfeld 3 Menschen kenne, die schwere Impfschäden erlitten haben (2 mit Herzinfarkt), das gibt mir schon zu denken. Andererseits ist die Chance bei weniger als 3.000 Impflingen pro schweren Nebenwirkungen auch nicht so gering.

    Daher empfehlen ja viele seriöse Wissenschaftler wie bspw. Prof. Dr. Peter Kremsner von der Uni Tübingen (und Leiter der Impfstofstudie von Curevac), dass man Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene mit den derzeit verfügbaren Impfstoffen nicht impfen sollte...

    @ Vorteil, um 13:55

    Doch, Sie sind pingelig.

    @DieAntwort42 (13:59)

    Was haben Sie denn "physisch" durch diese Internetbeiträge zu spüren bekommen?
    Bitte um Antwort, ich bin gespannt.

    Wenn man sich Hospitalisierung anschaut, dann ist die Pandemie hier vorbei (aber nur Dank Impfung der Risikogruppen).

    Es wäre allerdings schöner wenn man endlich auf die WHO hört und anstatt hier Impfstoff zu verschwenden mehr in arme Länder schicken würde.

    Jetzt hier Personen zu impfen, die sich früher nicht impfen lassen dürften, weil ihr Risiko zu erkranken gegen Null Komma Null Null geht ist eine unnötige Überreaktion.

    Zumal die Wirkung nach paar Monaten nachlässt.

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:36 von covid-Lügner

    "In den USA ist es in vielen Bundesstaaten verboten, dass man zwischen Geimpft und Ungeimpft unterscheidet." [sic!]

    Sicher können sie das mit einer Aufzählung der "vielen" Bundesstaaten belegen, oder ist das nur wieder eine ihrer üblichen Lügen?

    PS.: Zwei oder drei "Viele" lasse ich nicht gelten ;-))

    @13:41 von covid-strategie

    >> Nach allem was man bisher weiß, macht
    >> nur die Infektion eine langanhaltende
    >> stabile Immunität...

    Nope, richtig wäre:
    Nach allem, was man bisher weiß, macht eine Infektion ohne bzw. nur mit leichten Symptomen garkeine(!) Immunität. -.-

    @ saschamaus75, um 13:59

    @ 13:07 von bolligru

    Die Bremse, die mich gestern Abend beim Hundespaziergang gestochen hat und - im Gegensatz zu meinen Impfungen - eine erkleckliche rote, juckende Stelle hinterließ, hätte ich gerne wegen Körperverletzung... :-)

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:41 von covid-Lügner

    "Und das es bei den Impfungen auch schwere Nebenwirkungen gibt auch? In Deutschland kommen auf eine von 5.000 Impfungen schwere Nebenwirkungen bis hin zum Herzinfakrt und schlimmerem." [sic!]

    Sie meinen doch gemeldete aber ungeprüfte Verdachtsfälle die in zeitlichem Zusammenhang stehen, oder?

    Vergessen sie bitte nicht all die, die nach der Impfung einen Verkehrsunfall hatten oder bei Überschwemmungen ertrunken sind!
    Das sind schwerste Nebenwirkungen, die ihrer Argumentation bestimmt dienlich sind!

    Und was ist eigentlich mit ihrer Zusatzlüge:
    "Ich kenne persönlich 2 Menschen, die nach der Impfung einen Herzinfarkt erlitten hatten. Und einen dritten Fall, dem man mehrere Gliedmaßen amputieren musste.." [sic!]

    Kennen sie die jetzt nicht mehr oder verhält es sich anders herum?

    Kriterium

    Immerhin hätte man bei der Zuteilung der Bearbeitungsgeräte jetzt ein Kriterium: Impfverweigerer müssen leider warten, denn wie heißt es so schön: "Wer nicht will, hat schon gehabt". Es ist vielleicht hart, aber wer sich vorsätzlich in diese Situation bringt, kann nicht erwarten, dass er ggü einem Risikopatienten vorrangig behandelt wird.

    Und ich bin übrigens auch nicht der Ansicht, dass man nur wegen erkrankten Impfverweigerern nochmal einen Lockdown veranstalten muss.

    Olivia59, 13.57 Uhr - Selbstverständlich behandeln!

    "Soll heissen, dass man diesen Leuten die Behandlung verweigern sollte?
    Trinker, Raucher und Übergewichtige sind dann die Nächsten?"

    Selbstverständlich behandeln!

    Es soll heißen, dass sich meine Solidarität mit den Betroffenen sehr in Grenzen hält und ich nicht bereit bin, Einschränkungen in Kauf zu nehmen um Leute zu schützen, die sich selbst gar nicht schützen wollen.

    Die Notwendigkeit für Einschränkungen sehe ich dann, wenn die Krankenhäuser den Regelbetrieb einschränken müssen. Aber dann muss es zuerst die treffen, die die Krankenhäuser füllen, nämlich die Ungeimpften.

    10. August 2021 um 13:36 von covid-strategie

    Ich würde sofort kündigen, oder aber eine schriftliche Übernahme aller potentiellen Folgekosten eines Impfschadens vom Unternehmen verlangen.

    Viel Glück. Es wurde schon erfolglos versucht Unternehmen wegen Schäden durch Corona zu verklagen, weil den Mitarbeitern Schutzmaßnahmen untersagt wurden. War nicht erfolgreich.
    Theoretisch müsste jeder Texaner jetzt in der Lage sein seinen eigen Staat zu verklagen, weil Schutz vor dem Virus unter Strafe steht (wie zum Beispiel Maske tragen). Erfolgschancen?

    Apropros: In Indien und Pakistan verbreitet sich gerade ein schwarzer Pilz stärker als vorher und der zeigt gerade Korrelation mit den Coronainfektion, bzw verbreitet sich stärker unter den Infizierten. Kein Grund zur Sorge, aber ziemlich sicher eine Nebenwirkung der Infektion (gesenkte Immunität gegen den Pilz).

    Bei den Diskussionen wird gerne vergessen, dass so manches Argument auf beiden Seiten liegt. Statistisch liegen die Impfschäden weit hinter den Krankheitsschäden.

    Dick Farrell

    Vor ein paar Tagen ist der US-amerikanische Radio- und TV-Moderator Dick Farrell an den Folgen einer Covid Infektion gestorben, kurz nachdem er bedauert hatte, Kampagnen gegen das Impfen [und für seinen ,,Meister" Trump] gefahren zu haben. Ich hoffe, er hat noch viele Verunsicherte erreichen können, die ihr Heil in bedingungsloser Unterwerfung an einen Flohzirkusdirektor gesucht hatten.

    @13:53 warumeigentlichwer - Schweden

    "Was sie wollen - und zwar seit Anfang an - ist eine möglichst Renten- und Sozialversicherungsentlastende Herangehensweise an die Pandemie. Das war auch der Weg in Schweden. Leider sehr erfolgreich in der ersten Welle."

    Die hohen Opferzahlen in Schweden in der ersten Welle hatte einen anderen Grund. Das sollte sich inzwischen doch herum gesprochen haben...

    Und das es seit ca August 2020 in den Kurven mit den Coronatoten einen sehr hohen gleichlauf gibt mit Deutschland auch.

    Bei den Intensivpatienten gab es zudem immer deutlich weniger als in Deutschland. Ein Mathematik-Professor hatte sich mal die Mühe gemacht und das verglichen...

    Die deutsche Politik der harten Maßnahmen hat also keinen Zusatznutzen gebracht, aber jede Menge Kolatteralschäden...

    Aber das war gar nicht das Thema hier, oder?

    @13:41 von covid-strategie

    Zitata: "In Deutschland kommen auf eine von 5.000 Impfungen schwere Nebenwirkungen bis hin zum Herzinfakrt und schlimmerem."

    Diese Behauptung ist falsch. Es gibt bei ca 1 von 10.000 Impfungen eine Meldefall bzgl. eines möglichen Verdachts einer Nebenwirkung. Dabei ist die Meldeschwelle absichtlich sehr niedrig angesetzt, auch der kleinste Verdacht wird gemeldet.

    Quelle. Paul Ehrlich Institut

    "https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-30-06-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5"

    Ob dies letztendlich 1 von 100.000 oder 1 von 1.000.000 Fällen ist ist noch nicht bekannt. Aber ihre Aussage ist einfach falsch. Typische Desinformation.

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:46 von Florian Mueh

    Wenn es schon ums Erbsenzählen geht, möchte ich sie darauf hinweisen, dass die Erbse BILD.DirEinDuHättestEineMeinung zu keiner Zeit ein Problem hatte, den Überschriften des Tagesschauartikels zu entnehmen, dass sich die Knappheit an Intensivbetten irgendwo anders abspielt als in den USA.

    Ausserdem vergessen sie, dass eine Überschrift die wichtigsten Details knapp zusammenfassen soll.

    Wenn der Überschrift "Intensivbetten werden wieder knapp" die Rubrik "Corona in den USA" voransteht, ist das sehr eindeutig!

    Ich bin selbst kritisch eingestellt, was Sensationsschlagzeilen angeht, aber hier kann ich ihren Vorwurf gegen Tagesschau.de definitiv nicht teilen.

    @13:52 von harry_up

    >> Ich oute mich einfach...

    Dem kann ich mich auf ganzem Herzen anschließen. =)

    @13:47 Klärungsbedarf - von Rechten und Linken

    "Servus TV ist rechtspopulistisch bis rechtsradikal.
    Ein Radiosender ist doch keine Quellenangabe. Der müsste die Quelle nennen.

    Davon ab: Die Ausführungen sind ohne Wert. Impfungen schützen eben nicht zu 100 %. Man hätte nicht so radikal lockern dürfen."

    Servus TV gehört zu Red Bull...

    Mir ist nicht bekannt, dass Red Bull rechtsradikal ist :-)

    Aber das Sie das so sehen liegt vermutlich daran, dass Sie selbst linkspopulistisch bis linksradikal sind. Kann das sein..?

    Sind ja offenbar die meisten "üblichen Verdächtigen" hier im Forum...

    14:03 von covid-strategie | Ziemlich Wahrheitsflexibel

    Ihre Aussagen zu Isreal sind im günstigsten Fall nur falsch und womöglich bewusst gefälscht.

    'Die Forschenden stellten fest, dass eine große Mehrheit der schwer Erkrankten unter bestehenden Komorbiditäten litt, also weiteren Erkrankungen. Bekannt ist bereits, dass bestimmte Komorbiditäten das Risiko für schwere Corona-Verläufe erhöhen. Am häufigsten wurde Bluthochdruck beobachtet (71 Prozent), gefolgt von Diabetes (48 Prozent), Herzschwäche (27 Prozent), chronische Nieren- und Lungen-Krankheiten (jeweils 24 Prozent), Krebs (24 Prozent) und Demenz (19 Prozent). Quelle:

    In den USA sind es beleibe auch nicht nur die Risikogruppen, wie Sie sagen, sondern zunehmend junge Menschen, die mit gravierenden Folgen an Covid erkranken.

    Ihre QD-Weisheiten wären als beliebige Schrullen ihre Privatsache, wenn damit nicht mit der Gesundheit von Menschen gespielt würde.

    So wie sich Ihre Thesen nach jeder Wiederlegung wahrheitsflexibel ändern läuft es mit ihren Nicks

    10. August 2021 um 13:49 von covid-strategie

    Es steht da nichts davon, dass das Tragen von Masken verbotgen wurde. Es wurde nur geschrieben, dass eine Maskenpflicht verboten wurde.

    und das ist auch gut so..

    Wenn jemand meint eine Maske schützt ihn - bitte sehr. dann kann er gerne eine tragen.

    Merken sie den Widerspruch oder nicht?
    Kleiner Tipp: Wenn es illegal ist eine Maske zu tragen, dann kann man auch nicht selbst entscheiden.
    Ergo: Sie finden es gut, dass wenn sich jemand dazu entscheidet eine Maske zu tragen dafür auch bestraft wird.
    So stellen sich Impfgegner Freiheit vor?

    @14:03 von covid-strategie

    "... 3 Menschen kenne, die schwere Impfschäden erlitten haben (2 mit Herzinfarkt)"

    Wenn jemand kurz nach einer Impfung einen Infarkt erleidet ist das kein Beweis dafür, dass die Impfung etwas damit zu tun hat. Ich möchte damit nicht sagen, dass das nicht sein könnte. Aber vermutlich hatten diese Menschen schon über viele Jahre Verengungen in ihren Herzkranzgefäßen angesammelt und man weiß nicht, ob es auch ohne Impfung zum Infarkt gekommen wäre. Natürlich könnte man z.B. eine durch die Impfung induzierten Thrombus in den Koronarien unterstellen. Aber einen Beweis dafür werden Sie nicht finden.

    Sollte sich unter den Millionen bereits Geimpften eine erhöhte Inzidenz von Infarkten zeigen (also höher als bei Menschen gleichen Alters zu erwarten), dann wäre das ein Warnsignal, dass zu einer Neubewertung führen müsste.

    Also ja, die Impfungen und ihre Folgen müssen beobachtet werden, aber nein, nicht jedes Ereignis, dass nach einer Impfung auftritt, ist eine Folge derselben.

    ...ttestEineMeinung @10. August 2021 um 13:49 von covid-Lügner

    "...wissen wir längst, dass Masken auf das Pandemiegeschehen keinen relevanten Einfluss haben. Es gibt zwar eine begrenzte Auswirkung auf die Inzidenzen, aber es gibt deswegen nicht mehr schwere Verläufe und auch nicht mehr Todesfälle..." [sic!]

    Falsch.

    Masken verhindern nicht nur Infektionen, sondern verringern auch die initiale Viruslast bei der Infektion.

    Wenn die Viren einige Reproduktionszyklen mehr benötigen, bis sie in ausreichender Zahl vorhanden sind, um die Krankheit auszulösen, hat der Körper deutlich mehr Zeit um die Immunantwort aufzubauen.

    Das hat einen Einfluss auf die Schwere der Verläufe!

    Ihre Ausführungen sagen mal wieder nichts über die Wirksamkeit von Masken.

    Lediglich darüber wie sehr Scheuklappen die Weltsicht verändern können - wenn man sie korrekt und konsequent aufsetzt!

    @Tada 14:07

    ""Was haben Sie denn "physisch" durch diese Internetbeiträge zu spüren bekommen?
    Bitte um Antwort, ich bin gespannt.""
    Nun, das war im übertragenen Sinne gemeint...
    Die Versuche der interessierten Leugnerszene, ihr Narrativ aufrecht zu halten, werden ersichtlich immer verzweifelter ...

    @14:17 IckeDette - Statistik und Realität

    "Bei den Diskussionen wird gerne vergessen, dass so manches Argument auf beiden Seiten liegt. Statistisch liegen die Impfschäden weit hinter den Krankheitsschäden."

    Das ist schon richtig. Aber wenn man das nach Alter und Gesundheitszustand aufschlüsselt, dann sieht es ganz anders aus.

    Es ist sicher schwer eine exakte Grenze zu ziehen. Das trauen sich sogar die wenigsten Experten zu. Aber man kann sicher sagen, dass die Impfung von gesunden Menschen unter 30 gefährlicher ist, als die Infektion bei gesunden Menschen unter 30.

    Wer eine relevante Vorerkrankung hat (kann man im epidemiologischen Bulletin 19/2021 beim RKI nachlesen), der sollte sich impfen lassen, relativ unabhängig vom Alter.

    Das Problem in den USA sind eher die nicht geimpften mit hohem Risiko, die sich aus religiösen oder sonstigen Gründen nicht impfen lassen wollen. Das Problem gibts in Deutschland kaum. Wer sich hier nicht impfen lassen will, der ist in der Regel hoch gebildet und gut informiert.

    11:31 von ich1961 | Schnelle Korrektur

    Im großen und ganzen stimme ich Ihrem Kommentar zu.
    Aber dazu nicht :
    // In Amerika zeigt sich jetzt ganz klar, wie Staaten, die von Impfskeptikern regiert werden, Unheil anrichten.//

    Sie haben mich falsch verstanden.
    Ich meinte die Regierungen der Einzelstaaten der USA.

    Biden ist kein Impfskeptiker sondern steht voll hinter den Impfungen, sie Sie ja auch sagen.

    @IckeDette

    "Apropros: In Indien und Pakistan verbreitet sich gerade ein schwarzer Pilz stärker als vorher und der zeigt gerade Korrelation mit den Coronainfektion, bzw verbreitet sich stärker unter den Infizierten. Kein Grund zur Sorge, aber ziemlich sicher eine Nebenwirkung der Infektion (gesenkte Immunität gegen den Pilz)." Am 10. August 2021 um 14:17 von IckeDette

    *

    Wahrscheinlicher ist eine falsche Verwendung von Desinfektionsmittel.
    Was Viren und Bakterien tötet, das kann Pilze zum Wachsen bringen.

    Desinfektionsmittel töten auch Bakterien ab, die als Symbionten unsere Gesundheit auf der Haut und absolut allen Schleimhäuten schützen.
    Zu viel oder die falsche Verwendung schadet. (Das ist bei allen Stoffen so.)

    um 14:17 von IckeDette

    "Viel Glück. Es wurde schon erfolglos versucht Unternehmen wegen Schäden durch Corona zu verklagen, weil den Mitarbeitern Schutzmaßnahmen untersagt wurden. War nicht erfolgreich."

    Noch schlimmer... Die "Buschtrommeln" sagen, einer unserer Mitarbeiter wäre mit Symptomen bei einem Kunden einmarschiert. Dort gab es "mehrere" Infektionen. Dieser Kunde hat nun Anwälte eingeschaltet. Wie gesagt in USA... das wäre nicht lustig... aber bisher auch nur ein Gerücht.
    Andererseits deswegen glaubwürdig, weil unser Unternehmen doch absolut kompromisslos den Impfzwang durchsetzen will.

    Schließung der Kommentarfunktion

    Liebe User,

    vielen Dank für Ihre rege Diskussion!
    Entscheidende neue Aspekte, die einem konstruktiven Austausch förderlich wären, sind allerdings nicht mehr hinzugekommen.

    Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Die Moderation

    Darstellung: