Kommentare - Corona-Studie: Kehrtwende der Kultusminister

05. August 2021 - 15:16 Uhr

Die Kultusministerkonferenz hat nun doch Zwischenergebnisse eines Studienprojekts zu Corona in Schulen veröffentlicht. Zuvor hatte es Kritik gegeben, weil die Berichte nicht publiziert werden sollten. Von Patrick Gensing.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Am 05. August 2021 um 18:28

Am 05. August 2021 um 18:28 von Sisyphos3
18:03 von Nelke785
und dafür ist die Gesellschaft verantwortlich
wenn Eltern sich Kinder anschaffen aber für die Betreuung kein Konzept haben ?

Wobei es sicherlich Möglichkeiten gäbe
zum Beispiel Ganztagesschule
dann wäre auch ne (qualifizierte Hausaufgaben)betreuung drin
weil nicht mal das kriegen manche Familien gebacken
—————————-
Es ging hier um den Lockdown, bzw. Distanzunterricht, da nützt auch keine Ganztagsschule. Auch diese waren nicht Lockdownkompatibel. Und Sie können mir glauben- die Eltern und Kinder haben sehr viel gebacken bekommen! Da ist jede Prüfung, Abitur, Umzug, alles zusammen an Belastung ein Witz.

@Wolfes74 17:34

"Also sie werden schon helfen, aber lang nicht so, wie von Hersteller und Politiker vollmundig versprochen wurde."

Mit Differenzierung haben Sie es nicht so, oder?

Die Impfstoffe helfen sogar besser als von Herstellern und Politik vollmundig versprochen.
Dass sie inzwischen etwas weniger helfen, liegt weder an den Herstellern noch an den Politikern, sondern an einem kleinen griechischen Buchstaben namens Delta. Schon mal davon gehhört?

"Bisher versucht man den Buhmann den Impfskeptikern zuzuschieben, aber auf Dauer wird das nicht funktionieren."

Doch, wird es, da es ein Teil der Wahrheit ist. Die Impf"skeptiker" haben ihren Anteil dran.

Ich staune bisher, wie handzahm die Politiker mit den Impf"skeptikern" umgehen.
Und falls Sie es noch nicht gemerkt haben: Sowohl Wissenschaftler als Politiker (und die in noch viel größerem Maße) schieben den Schwarzen Peter NICHT den Impf"skeptikern", sondern dem griechischen Delta-Buchstaben zu!

Aber Hauptsache, mal wieder Politiker gebasht ...

Viel Geld

für schwache Aussagen. Eins ist jedoch gewiss, den Kindern und deren Bildungsstand wurde in den letzte 1,5 Jahren Schulchaos erheblich und nachhaltig geschadet. Und noch eines wurde erneut bestätigt: Unterricht am Bildschirm bringt minimal mehr als NIX!

Spahn für Ende der Pandemischen Situation

Das ist gut und richtig. Diese hätte schon Ende März nicht mehr verlängert werden dürfen. Da war auch schon klar, dass die Zahlen von allein runter gehen würden, das exponentielle Wachstum hatte Ende März schon geendet.

So gesehen entwickelt sich alles - langsam zwar, aber in die richtige Richtung.

Auch das Schulen, Geschäfte usw nicht mehr geschlossen werden sollen, ist gut und richtig.

Als Nächstes wird dann die Test- und Impfpflicht weg fallen.

Masken hätten schon lange weg gehört. Aber auch da scheinen manche deutschen „Experten“ noch nicht den Anschluss an die Welt gefunden zu haben…

@saschamaus75 19.01Uhr

und Sie haben immer noch nicht verstanden, dass eine Pandemie auch endet und man entscheiden muss, wann eine Maßnahme noch wichtig ist?

wen können meine Kinder denn anstecken? mich und meine Frau und andere Erwachsene, die aber geimpft sind.

Oder sind Sie jemand, der es toll findet, anderen alles zu verbieten und andere zu kontrollieren?
dann leben Sie im falschen Jahrhundert

verlangen solchen "Schutz"?

von Tada @
Der Staat mus alle Schützen, ob sie wollen oder nicht.

@Shantuma, 18:30 (re @weingasi1)

„Ob Schule stattfindet oder nicht ist keine Entscheidung der Pandemie, sondern eine rein politische“

Pandemien entscheiden gar nichts, sondern die Politik - oder vielmehr diejenigen, die qua ihres „offiziell“ übernommenen Amtes die Verantwortung für das Gemeinwohl übernommen haben (und die hoffentlich auch als solche verstehen und dies nicht nur vorgeben) - über den aus ihrer Sicht richtigen Umgang mit ihnen.

die rechtfertigen?

von meinungisterlaubt @

Wie viele zusätzlich und unnötige Corona tote wollen Sie den akzeptieren bevor Schulen geschlossen werden?

Ich glaube sie möchten die immer offenhalten. Und warum?
Bestimmt geht es da nur um die Kinder und das ist ja das wichtigste.
Ober möchten Sie Ihre ruhiges Leben auf der Arbeit zurück ohne sich ständig um Ihre eigenen Kinder zu kümmern?

Wichtig ist es endlich laufen zu lassen

Alles deutet klar darauf hin, dass es ohnehin darauf hinaus laufen muss. Keine Pandemie wurde jemals durch Impfungen beendet und es scheint auch bei dieser so zu sein.

Das „Weltexperiment“, wie Prof. Kekulé es nennt, dürfte als gescheitert betrachtet werden.

Die Pandemie wäre schon längst vorbei, hätten sich nicht Politiker ohne Fachwissen und jüngere aber unerfahrene Wissenschaftler verleiten lassen den chinesischen Weg hier auszuprobieren.

Es ist kaum anzunehmen, dass es mehr Opfer gegeben hätte, wenn wir hier die restriktiven Maßnahmen weggelassen hätten.

Im Gegenteil. Die spanische Grippe war nach der dritten Welle vorbei. Danach waren quasi fast alle infiziert und damit immun.

Wie man hier nun sieht scheint das mit der Impfung längst nicht so gut zu funktionieren.

Ich weiß nicht wer bremst. Merkel? Drosten? Andere? Aber sie sind alle auf dem Holzweg. Alle Maßnahmen beenden, Masken, Tests und Quarantäne auch.

Und das am besten noch in der warmen Jahreszeit.

Telekom-Stiftung hat Schüler zum Homeschooling befragt

Das ist meist aussagekräftiger als Meinungen der KMK.

Im Ergebnis sind 60% der Schüler sehr gut gefahren mit der Situation. Auch die Leistungen haben sich positiv entwickelt.

Schulen in Deutschland sind zum Teil auch Erziehungsanstalten. Diese disziplinarische Erziehung konnte der Staat wegen des Lockdowns nicht ausüben. Deshalb gab es auch weniger „Blaue Briefe“.

Die Bildung passiert ohnehin oft nicht in der Schule, sondern zu Hause. Das galt zumindest schon immer in Akademikerhaushalten. So gesehen, war da kein großer Unterschied zum Homeschooling.

Not täte auch, „Bildung“ neu zu denken: es wäre wichtig, bedarfsgerecht zu unterrichten. Wozu braucht der angehende Ingenieur ein Gedicht zu analysieren, wozu der angehende Arzt die Kurvendiskussion ?

Wer will und kann, dem sollte man ein Angebot machen. Schule in Deutschland hat in manchen Bundesländern einen Charakter der fortwährenden „Bestenauslese“, mit der Begründung das man sich „im internationalen Wettbewerb“ befinde.

@ 19:01 saschamaus75 exponentielles Wachstum

„ Sie haben echt (nach 1½ Jahren) immer noch nicht verstanden, was 'Pandemie' oder 'exponentielles Wachstum bedeuten'? oO“

Und Sie haben in 18 Monaten nicht verstanden, dass eine Pandemie in Wellen und nicht mit exponentiellem Wachstum abläuft..?!

Es ist völlig normal, dass in einer Welle die Inzidenzen hoch gehen bis in den 4-stelligen Bereich. Durch unsere Maßnahmen haben wir die Kurve abgeflacht, aber es gab deswegen nicht weniger schwere Verläufe oder Tote.

Das ganze wurde nur etwas in die Länge gestreckt.

Der ursprüngliche Grund das zu tun - Überlastung verhindern - kam nie zum tragen. Merkel ging es auch nur darum ihre no Covid „Strategie“ durchzudrücken.

Dabei sind wir nun längst soweit, dass jede mittlere Grippewelle gefährlicher ist und wir immer noch von Maßnahmen reden bzw. die auch umsetzen.

Am 05. August 2021 um 16:51 von Nachfragerin

" Es sind eigentlich immer wirtschaftliche Motive. Die Eltern werden als Arbeitskräfte gebraucht. "

Jetzt kommen wir einem der Gründe ganz nahe, dann haben wir noch Wahl, das ist ausgesprochen unglücklich für die Politik.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: